Gedanken Vor der Wahl ist nicht nach der Wahl

zwentendorf.spoe.at
  • No tags were found...

sonDer - SPÖ Zwentendorf

Gedanken

Vor der Wahl

ist nicht nach

der Wahl

Ing. Hermann Kühtreiber, Bürgermeister

400 zusätzliche Arbeitsplätze, jährlich höhere Budgets, beachtliche Investitionen und

trotzdem 1 Mio weniger Schulden; .... wenige Gemeinden können so etwas vorweisen.

Das und vieles mehr hat nicht genützt, um die SPÖ und mich

bei der GR-Wahl zu bestätigen. 1 Mandat weniger hab ich nicht

erwartet.

Trotzdem natürlich vielen Dank nochmals allen, die mir und

er SPÖ wieder das Vertrauen bis 2015 gegeben haben. Unser

zweitbestes Wahlergebnis bei Gemeinderatswahlen bestätigt

zwar grundsätzlich noch immer unseren Zwentendorfer Weg,

lässt aber teilweise Zweifel zurück.

Trotz der Umfahrung Pischelsdorf und das Kohle-Förderband

(das bedeutet, dass rund 100 LKW-Fahrten täglich durch

Kleinschönbichl wegfallen) erhielt die SPÖ geringere Zustimmung.

Auf der Seite unserer Mitbewerber hat mehr Streit als

Arbeit bei vielen WählerInnen durchaus genügt, diese „Arbeitsweise“

zu bestätigen.

Kaum ist die Wahl vorbei, berichten die Zeitungen täglich

von den „Leeren Kassen“ der Gemeinden und von harten Zeiten.

Wenn es nicht allzu sehr bergab geht, werden wir alle Vorhaben

umsetzen können. Ansonsten heißt’s halt, das Tempo zu

drosseln! Auf alle Fälle stehen uns – werte ZwentendorferInnen

– ziemlich spannende Jahre bevor.

Nicht minder spannend wird aber auch die nächste Wahl am

25. April 2010, wenn es um die Wiederwahl von Dr. Heinz Fischer

zum Bundespräsidenten geht.

In der österreichischen Bevölkerung gibt es kaum Zweifel

über seine tadellose, korrekte Amtsführung und sein hohes Ansehen

im Ausland. Er reiht sich damit nahtlos ein in die Riege

anerkannter, guter Staatsoberhäupter der Nachkriegszeit.

Offensichtlich hat deshalb die ÖVP auf einen Gegenkandidaten

verzichtet. Dr. Fischer ist garantiert auch weiterhin ein weltoffener

Bundespräsident mit hoher Akzeptanz, Verantwortung

und Standfestigkeit.

Bei seiner FPÖ-Gegenkandidatin mangelt es gewaltig an

Glaubwürdigkeit zur Abgrenzung von Rassismus und Nationalsozialismus

sowie uneingeschränkter Fremdenfeindlichkeit.

Ihre Kandidatur hat im Ausland schon allein wegen ihres – im

rechtsextremen Lager tätigen Gatten – großes Aufsehen und

Misstrauen geweckt.

In schwierigen Zeiten – so wie jetzt gerade – ist es wichtiger

denn je, ein unbestrittenes, tadelloses Staatsoberhaupt mit hoher

Wertschätzung im In- und Ausland zu haben; .... Dr. Heinz Fischer!

Wir brauchen ihn weiterhin, also müssen wir auch hingehen

und ihn wählen. Je klarer und höher sein Wahlsieg, desto deutlicher

ist das Signal der Stabilität und Verlässlichkeit.

Zuständigkeit des BÜRGERMEISTERS

Vertretung der Gemeinde, Bürgerservice und Beratung, Gesamtes Personal, Baubehörde, Feuerwehrwesen, Vereine – Betreuung , Förderungen, Veranstaltungen,

Gesundheitswesen – Gemeinde- und Zahnarzt, Gesundheitspolizei, Gemeindepartnerschaften.

Ausschuss für Bauwesen, Raumordnung, Gemeindeentwicklung, Industrie und Betriebe.

Bauwesen - Errichtung und Instandhaltung aller Gemeindegebäude; Raumordnung - Flächenwidmung, Gemeinde-Entwicklung; Kleinregion Tullnerfeld West;

Industrie u. Betriebe – Industrie- und Betriebsansiedlungen; Grundangelegenheiten - An- und Verkauf, Parzellierungen.

Stellvertreter Vbgm. Horst Scheed, SPÖ; Mitglieder GR Gerhard Popper, GR Martin Schiegl, SPÖ; GGR DI Heinrich Feketitsch, GGR Josef Baumgartner, ÖVP;

Beratung Ing. Reinhard Jedlicka; Zuhörer GR Michael Kittenberger, Gerhard Müllner, GGR a.D. Heinz Meischl, SPÖ; GR Rudolf Maurer, ÖVP.

die neue rundschau wahlen 2010 3


Bürgermeister Kühtreiber und sein Team für

Der Mensch im Mittelpunkt

Martin Schiegl

Sportangelegenheiten . . .

Gerhard Popper

Instandhaltung . . .

Ernst Grill

Handel u. Gewerbe . . .

Michael Kittenberger

Prüfungsausschuss, Bärndorfer Graben . . .

Anton Popper

Verkehr, Klimabündnis . . .

Anton Klinger

Sportplätze . . .

Rene` Strametz

Siedlungswesen . . . Christine Popper

Veranstaltungen . . .

4 die neue rundschau wahlen 2010

Inge Pröglhöf

Schulen, Kinderbetreuung . . .

Ing. Peter Hegny

Finanzen

Horst Scheed

Vizebürgermeister

Ing. Hermann Kühtreiber

Bürgermeister

Marion Török

Kindergärten, Familien . . .

Manfred Bichler

Soziales, Kultur . . .


Nach der

GR-Wahl

ist vor der

BP-Wahl

Ich möchte mich bei all unseren Wählerinnen

und Wählern für unser Wahlergebnis

recht herzlich bedanken! Wir

haben zwar einen halben Prozentpunkt

verloren, doch ausgehend von unserem

Höchststand den wir bei der Wahl 2005

erreichten, freuen wir uns über den fast

gleich bleibenden Zuspruch und die

Bestätigung unserer Arbeit.

0664 629 75 97

fam.scheed@aon.at

zur sache

Horst Scheed, Ortsparteiobmann

und Vizebürgermeister

Ausschuss für Strassen, Abwasserentsorgung, Wasser- und Energie-versorgung, öffentliche Beleuchtung.

Straßen – Ausbau, Instandhaltung, Nebenflächen inkl. Grünanlagen, Abwasserentsorgung – Ausbau und Instandhaltung von Kanalnetz, Pumpwerke und

Kläranlage, Gebühren Wasserversorgung – Ausbau und Instandhaltung, Gebühren. Energieversorgung – Fernwärme- und Gasversorgung , Alternativenergien

samt Förderungen, Öffentliche Beleuchtung – Ausbau und Instandhaltung.

Stellvertreter GR Gerhard Popper, SPÖ; Mitglieder GR Ernst Grill, GR Anton Klinger, SPÖ; GR Rudolf Maurer, GR Gerhard Mittenhuber, ÖVP; Zuhörer GR Rene

Strametz, GR Martin Schiegl, Erwin Stöllner, Erwin Bock, SPÖ; Karl Helm jun., Franz Kreiml, ÖVP.

In den vergangenen Tagen gingen einige Meldungen durch die

Medien, wonach in den nächsten Jahren ca. 2 Drittel der Gemeinden

ihren Aufgaben bei Kinderbetreuung, Schule, Straßenbau

und einiges mehr nicht mehr nachkommen werden können!

Wir werden alles daran setzen, um zum letzteren Drittel zu

gehören. Wir haben gerade bei diesen 3 Punkten schon sehr viel

Vorarbeit geleistet, damit es mit Zwentendorf weiter aufwärts

geht!

Aus meinem Referat:

In der nächsten Gemeinderatsperiode ist ein finanzieller

Schwerpunkt sicher der Umbau unserer Kläranlage, um diese

wieder auf den letzten Stand der Technik zu bringen.

Wie versprochen, werden in den nächsten Wochen die bereits

im Herbst bauverhandelten Straßen neu asphaltiert und danach

schrittweise die schlechtesten Straßenzüge saniert!

Die Straßenlampen sollen auch auf die neuen Pilzleuchten

getauscht werden. Hier werden wir uns aber nach den finanziellen

Mitteln richten müssen. Wenn die Bedarfszuweisungen vom

Land an die Gemeinde weiter so schleppend überwiesen werden,

werden wir den Austausch auch nur schrittweise durchführen

können!

Bundespräsidentenwahl

Dr. Heinz Fischer hat in seiner nun zu Ende gehenden Amtszeit

stets der Würde dieses Amtes entsprechend ruhig und besonnen

seine Aufgaben erfüllt. Er hat sich oft genug als ruhender Pol

zum täglichen Hick-Hack der Parteien abgegrenzt und gezeigt,

dass man nicht jeden tagespolitischen Zank kommentieren muss.

Wir brauchen für dieses Amt keinen weiteren Populisten, der

Fristenlösung, Verbotsgesetze und vieles mehr, das längst kein

Thema mehr sein sollte, in Frage stellt!

Wenn auch für viele der Wahlausgang klar erscheint: es ist

nicht egal, ob Heinz Fischer die Wahl gerade noch irgendwie

gewinnt und eine Rechtspopulistin vielleicht auch 30 % einfährt

oder ob Heinz Fischer ein wirklich klares Votum für eine ruhige

und sachliche Politik erhält. Dass es auf jede einzelne Stimme

ankommt, haben wir ja erst kürzlich bei den Gemeinderatswahlen

erlebt.

Deshalb ersuche ich sie am 25. April 2010

um ihre Stimme für Dr. Heinz Fischer!

1. Mai – Tag der Arbeit

Wie jedes Jahr werden wir diesen Tag bei unserer Bezirksmaikundgebung

feiern. Dieses Mal in St. Andrä/Wördern. Natürlich

werden wir auch wieder eine Autobusfahrt mit Tagesprogramm

(dieses Mal nach Schönbrunn!) organisieren. Einladungen und

Programm für diesen Familienausflug werden an unsere Mitglieder

schriftlich erfolgen, wir freuen uns aber über jeden Interessierten

der uns begleiten möchte!

Impressum

Herausgeber: SPÖ - Ortsorganisation Zwentendorf - Verleger: H. Scheed, Fabriksweg 7, 3435 Zwentendorf / Hersteller: SPÖ Zwentendorf

Druckerei Dockner, Kuffern / Verlagsort: 3435 Zwentendorf

die neue rundschau wahlen 2010 5


Jugend

Ein Versprechen für

die Zukunft

Marion Török, Geschäftsf. Gemeinderätin

marion.toeroek@aon.at

Ausschuss für Jugend-, Familien- und Frauenangelegenheiten, Kindergärten, Kinderspielplätze

Jugend, Familie und Frauen – Unterstützung, Betreuung und Förderung, JUKIZ; Kinderspielplätze – Erhaltung, Ausbau und Gestaltung;

Kindergärten – Betrieb, Einrichtung und Instandhaltung; Kindergemeinderat – Führung und Betreuung; Spielplätze – Beachvolleyball-, Eislauf- und Skaterplatz

Stellvertreter GR Anton Popper, SPÖ; Mitglieder GR Rene Strametz, GGR Ingeborg Pröglhöf, SPÖ; GR Susanne Eichberger, GR Michael Grubmüller, ÖVP;

Zuhörer Ursula Weiker, Gabriele Spitznagl, SPÖ; GR Mag. Martina Haselmaier, Werner Rosenstingl, Margit Treitl, ÖVP.

Mit dem zweitbesten Wahlergebnis für die

SPÖ Zwentendorf bei den Gemeinderatswahlen

gehen wir wieder bestätigt und

motiviert in die nächsten 5 Arbeitsjahre.

Unser 15. Mandat ging sehr knapp an

die anderen Parteien verloren. Daran erkennt

man wieder, wie wichtig jede einzelne

Stimme ist.

Selbstverständlich möchte ich diese

Gelegenheit nutzen, um mich bei allen, die

mir durch eine persönliche Vorzugsstimme

oder der SPÖ Zwentendorf ihr Vertrauen

schenkten, zu bedanken.

Wir werden unseren konsequenten

Weg für ALLE in unserem Zwentendorf

fortsetzen!

Vielen Dank!

Moneymaker

Der Sorgfältige

Umgang mit Geld

Ing. Peter Hegny, Geschäftsf. Gemeinderat

Ausschuss für Finanzen

Gemeindefinanzen – Vermögensverwaltung, Abgaben, Gebühren

und Steuern, Voranschlag und Rechnungsabschluss, Z-Kommunal.

Stellvertreter Vbgm. Horst Scheed, SPÖ;

Mitglieder Bgm. Ing. Hermann Kühtreiber, GGR Manfred Bichler,

GGR Ingeborg Pröglhöf, GGR Marion Török, SPÖ; GGR Josef Baumgartner,

GGR DI Heinrich Feketitsch;

Zuhörer Klubsprecher von SPÖ, ÖVP, FPÖ, KLS.

Ausschuss für Sportangelegenheiten, Ortsbild und

Pensionisten

Sportangelegenheiten – Sportverein, Veranstaltungen, Sport- und

Tennisplätze, Förderungen; Ortsbild – Grünanlagen, Blumenschmuck,

Kapellen, Marterl, Wartehäuschen; Pensionistenangelegenheiten –Altenbetreuung,

Seniorenurlaub, Generationendialog, Veranstaltungen.

Stellvertreter GR Martin Schiegl, SPÖ;

Mitglieder GR Anton Klinger, GR Christine Popper, SPÖ; GR Michael

Grubmüller, GR Gerhard Mittenhuber, ÖVP;

Zuhörer: GR Gerhard Popper, Erwin Stöllner, Gerhard Müllner, Heinz

Meischl, SPÖ; Veronika Mikler, Franz Kreiml, ÖVP.

6 die neue rundschau wahlen 2010


Subjektiv betrachtet

"Was Kinder betrifft,

betrifft die Menschheit“!

(Maria Montessori)

Inge Pröglhöf, Geschäftsf. Gemeinderätin

Ausschuss für Schulen, Hallenbad, Musikschule und Kinderbetreuung

Volks- und Hauptschule, – Betrieb und Instandhaltung, Elternvereinsangelegenheiten, Projekte, Bildungsoffensive; Schüler und Kindergartentransport – Schulbus;

Musikschule – Ausbildung, Veranstaltungen, Förderung; Hallenbad und Sauna – Aufsicht, Betrieb und Instandhaltung; Kinderbetreuung – Tagesheimschule, Kinderhaus,

Tagesmütter.

Stellvertreter GR Rene Strametz, SPÖ; Mitglieder GGR Marion Török, GR Anton Popper, SPÖ; GR Susanna Eichberger, GR Gerhard Mittenhuber, ÖVP;

Zuhörer Ursula Weiker, Jürgen Steindl, Christian Richter, GR Martin Schiegl, Waltraud Rödl, Vbgm. a.D. Peter Grestenberger, SPÖ; GR Mag. Martina Haselmaier,

Eva Handelsberger, ÖVP.

Einblicke

0664 403 73 09

fam.bichler@aon.at

Manfred Bichler, Geschäftsf. Gemeinderat

Ausschuss für Soziales, Kultur, Volkshochschule, Donauhof, Wohnungs- und Siedlungswesen

Soziales – Sozialberatung, sozialmed. Dienste, Hauskrankenpflege, Heimhilfe, Sozialaktionen und Sozialtarife; Sozialzentrum – An- und Abmeldung, Aufsicht, Betreuung;

Kunst, Kultur – Veranstaltungen, Ausstellungen, Theaterfahrten, Ausflüge, Betreuung von Kunst- und Kulturschaffenden, Heimatmuseum; Volkshochschule – Erwachsenenbildung,

Kurse, Veranstaltungen; Donauhof – Aufsicht, Betreuung, Instandhaltung, Veranstaltungstermine, Vermietung; Wohnungs- und Siedlungsangelegenheiten – Gemeindewohnungen,

Genossenschaften, Wohnbauförderung, Kleingärten; Gesunde Gemeinde – Organisation, Vorträge, Veranstaltungen, Förderung.

Stellvertreter GR Rene Strametz, SPÖ; Mitglieder GR Gerhard Popper, GGR Ingeborg Pröglhöf, SPÖ; GR Rudolf Maurer, GR Michael Grubmüller, ÖVP.

Zuhörer GR Christine Popper, GR Martin Schiegl, Friedrich Kühler, Christian Richter, SPÖ; Werner Rosenstingl, Andreas Schlüsselberger, Veronika Mikler, ÖVP.

Vorerst möchte ich mich bei allen WählerInnen sehr herzlich für

das entgegengebrachte Vertrauen bedanken.

Nun einige Vorhaben für die nächste Zeit aus meinem Bereich in

Schlagworten:

Sinkende Mieten im Sozialzentrum ab Juli wieder spürbar!

Im Donauhof Sanierung weiter fortsetzen. Das Kulturprogramm

auf hohem Niveau halten und eventuell für Kinder noch

ausbauen.

Volkshochschule, Kneippverein und Gesunde Gemeinde sollen

eng kooperieren, damit besser abgestimmtes Angebot.

In der Siedlung soll die Thermische Sanierung weitergeführt

werden, die Pappeln werden zum Großteil entfernt, sollen aber

durch eine Neubepflanzung wieder hergestellt werden. In den

Höfen neue Beleuchtung.

Ich habe natürlich aber eine große Bitte an die Siedlungsbewohner:

es ist euer Lebensbereich, kommt bitte zu den Bespre-

chungen, die es öfter geben soll, und bringt eure Anliegen vor,

die Ideen sollen von euch kommen, wir müssen schauen, was wir

mit der Heimstätte und Gemeinde umsetzen können. Sage aber

auch ehrlich dazu, wir werden sicher nicht alles und jeden Wunsch

erfüllen können. Ich werde mich aber für eure Anliegen stark machen

und versuchen, eine lebenswerte Siedlung mit euch zu gestalten.

Einen Versuch ist es allemal wert.

Ein sehr großes Anliegen wird mir die Fortführung der Hilfe

für diejenigen sein, denen es nicht so gut geht.

In diesem Sinne freue ich mich auf weitere 5 Jahre, in denen

wir gemeinsam für uns alle eine l(i)ebenswerte Gemeinde noch

besser gestalten können.

Euer GGR Manfred Bichler

Schreibt mir eure Anliegen oder sprecht mich an.

die neue rundschau wahlen 2010 7


Am 25. April

Unser Handeln braucht Werte.

Bundespräsident Dr. Heinz Fischer

8 die neue rundschau wahlen 2010

More magazines by this user
Similar magazines