Berichte des Forschungszentrums Jülich

juser.fz.juelich.de

Berichte des Forschungszentrums Jülich - JuSER

5 .1 . EXPERIMENTELLE ERGEBNISSE 45

0

TRIPLE 27 . Januar 2000 TRIPLE 1 . März 2000

1 Ozon [ppmv] 3

1 Ozon [ppmv] 3

4 0

4

600

600

Y

550

Y

550

N

N

E

aD

H

aD

.

c

ö

500

450

N

E

aD

500

.c 450

0

400

400

350

0 500 1000 1500 0 500 1000 1500 2000 2500

CIO [pptv]

CIO [pptv]

350

Abbildung 5 .4 :

Links : Gemessene 00-Mischungsverhältnisse als Funktion der potentiellen Temperatur

für den TRIPLE-Flug am 27. Januar 2000: Im Aufsieg wurde ein C10-

Tageslichtprofil (rote Punkte mit einem maximalen 00-Mischungsverhältnis von

1300ppty bei 550K potentieller Temperatur beobachtet . Im Laufe des Abstiegs (blaue

Punkte erreichte der Ballon das Float-Niveau (vgl. Text bei 490K potentieller Temperatur,

auf dem die 00-Mischungsverhältnisse während des Sonnenuntergangs bis

auf 300ppty sinken . Der 16-Fehler der C10-Messung liegt bei 35 % im Aufstieg und

bei 25% im Abstieg (-) . Gezeigt ist zusätzlich ein vertikales 03 -Profil (-), gemessen

an Bord der HALOZ-Gondel, die eine Stunde nach TRIPLE von Esrange gestartet

wurde .

Rechts : Gemessene 00-Mischungsverhältnisse als Funktion der potentiellen Temperatur

für den TRIPLE-Flug am 1 . März 2000: Während des Aufstiegs in Dunkelheit

(rote Punkte konnten nur niedrige 00-Mischungsverhältnisse bis zu 100ppty gemessen

werden . Auf dem Float-Niveau bei 490K wachsen die 00-Mischungsverhältnisse

während des Sonnenaufgangs auf 2100ppty an . Ein 00-Tageslichtprofil (blaue Punkte)

wurde während des Abstiegs beobachtet . Der 16-Fehler der Messung liegt bei 20

(-) . Gezeigt ist zusätzlich das 03 -Profil (-) einer Ozonsonde . Die Sonde wurde am

1 . März um ca . 11 .15 UT von Sodankylä (67.4° N, 26.6° 0), Nordfinnland gestartet .

More magazines by this user
Similar magazines