Berichte des Forschungszentrums Jülich

juser.fz.juelich.de

Berichte des Forschungszentrums Jülich - JuSER

80 KAPITEL 6 . STUDIEN IN MITTLEREN BREITEN

Ozon [ppmv]

Ozon [ppmv]

0 2 6 8 0 2 6 8

1000 1000

900

Aire 1999

Y

`-' 800

E

H

A

.

c

ö

700

600

500

400

400

0 100 200 300 400 0 100 200 300 400

CIO [pptv]

CIO [pptv]

Abbildung 6 .3 :

Links : Das gemessene C10-Höhenprofil für den Flug am 14 . November 1996 : Im Aufstieg

wurde ein C10-Profil (rote Punkte während des Sonnenaufgangs gemessen . Im

Laufe des Abstiegs (blaue Punkte wurde ein typisches 00-Tageslichtprofil mit maximalen

Mischungsverhältnisse von ca . 220ppty gemessen . Der 16-Fehler (-) der C10-

Messung liegt bei ca . 20 % . Die Datenlücke während des Abstieges bei ca . 720 K wurde

durch eine temporäre Funktionsstörung des Photomultipliers verursacht . Beobachtete

November 1996 an Bord der TRIPLE-Gondel (+) und

für eine Ozonsonde (9) gezeigt, die am 15 . November 1996 ebenfalls in Leon gestartet

Ozonprofile sind für den 14 .

wurde .

Rechts : Gezeigt ist das gemessene C10-Höhenprofil für den Flug am 3 . Mai 1999:

Während des Aufstiegs in Dunkelheit (rote Punkte konnten nur niedrige C10-

Mischungsverhältnisse geringer als 50ppty gemessen werden . Auf dem Float-Niveau

bei SSOK wachsen die 00-Mischungsverhältnisse während des Sonnenaufgangs auf ca .

130ppty an . Ein 00-Tageslichtprofil (blaue Punkte wurde während des Abstiegs beobachtet

mit maximalen Mischungsverhältnissen von ca . 200pptv . Der 16-Fehler (-) der

Messung liegt bei 20 % . Gezeigt ist zusätzlich das Ozonprofil (9) der ECC-Ozonsonde

an Bord der TRIPLE-Gondel, das während dem Auf- und Abstieg des Ballons beobachtet

wurde .

More magazines by this user
Similar magazines