23.09.2015 Views

Flyer_20150918_web

Create successful ePaper yourself

Turn your PDF publications into a flip-book with our unique Google optimized e-Paper software.

Schulteil des Förderzentrum Waren

für den

Förderschwerpunkt

Unterricht kranker Schüler

und Schülerinnen

Unterricht für:

Vorschüler

Grundschüler (inklusive DFK)

Schüler aus Regionalen Schule/Integrativen Gesamtschulen

Schüler von Schulwerkstätten/-stationen

Gymnasiasten

Schüler mit unterschiedlichen Förderschwerpunkten

Berufsschüler

Schüler „Produktives Lernen“ und Produktionsschulen

Schüler ohne Abschluss/Ausbildung


Zwei Lehrer

(sonderpädagogische Ausbildung im Förderschwerpunkt

„Lernen“, „Emotionale- soziale Entwicklung“, „Sprache“)

Hier arbeiten zwei Lehrer, Nicole Lindner und

Helge Rosenow mit sonderpädagogischer Ausbildung.

Frau Rosenow ist bereits seit 2006 in der

Klinikschule tätig, Frau Lindner kam 2012 hinzu.

Die Schüler erhalten Unterricht in gemischten

Kleingruppen, der therapiebedingt viel weniger

Stunden umfasst und sich deshalb meist nur auf

die Hauptfächer konzentriert. Sie arbeiten mit

den Therapeuten und Ärzten eng zusammen.

Durch kontinuierliche tägliche Beobachtungen

und Dokumentation können Auskünfte zur Entwicklung

jedes Kindes gegeben werden sowie

Empfehlungen für die weitere Schullaufbahn.

Erreichbarkeit: Mo-Fr 7:30 - 8:00 Uhr und 12:30 - 13:00 Uhr


Leistungen

› Einzelunterricht

› Heranführen von stark schulaversiven

Kindern/ Jugendlichen an „Schule“

› Beratung in den Visiten zu schulischen

Belangen

› Schulbericht/Empfehlung für jedes Kind

(Weitergabe an Schule nur nach Einverständnis der

Personensorgeberechtigten)

› Beratung zur Probebeschulung in

Heimatschulen und vor Ort

(nach Bedarf und Anfrage)

› durch Therapeuten angeleitete

Helferrunden mit allen Beteiligten

› Koordination aller Schul- und Klinikbelange

in Zusammenarbeit mit Sozialpädagogen

› Beratung von Eltern und Lehrern in Einzelfällen

(Aus Gründen der Schweigepflicht dürfen wir keine

detaillierten Aussagen zum Kind machen.)

Mehr Infos unter: 03991-771953


Unsere Wünsche an die Lehrer

(der abgebenden Schule)

› zeitnahe Bereitstellung von zu bearbeitendem

Unterrichtsstoff in den Hauptfächern

› (vorab erhalten Sie ein Fax mit dem Einverständnis der

Personensorgeberechtigten)

› letzte Zeugnisse/vorhandene Gutachten

› kurzer Schulbericht lt. Formular

› Bitte um einen Gruß von der Klasse für den

Schüler

› Freistellung im SIP (über ABO oder Schulwechsel

möglich, Schulnummer SFZ Waren 75235638 –

Anfragen bitte an: sohr@blog-foerderzentrum-waren.de

oder Frau Sohr 03991-125433)

Erreichbarkeit: Mo-Fr 7:30 - 8:00 Uhr und 12:30 - 13:00 Uhr


Unsere Wünsche an die Eltern

Unterstützen Sie Ihr Kind, indem Sie die Schultasche

gleich am ersten Tag für die Klinik mitgeben.

Das betrifft die Bücher und Arbeitshefte

für Deutsch, Mathematik und Englisch sowie

Arbeitsblöcke und Schreibmaterial.

Trauen Sie sich an uns heranzutreten. In schulischen

Belangen stehen wir nach Absprache

immer für ein Gespräch zur Verfügung.

Mehr Infos unter: 03991-771953


Und noch ein Wunsch:

Haben Sie Verständnis für „Ihre Kinder“, falls sie

nicht viel oder auch gar nichts von dem Schulstoff

geschafft haben, den Sie voller Mühe aufbereitet

und geschickt haben. Bedenken Sie: Erwachsene

in einem Krankenhaus unter großer psychischer

Belastung können auch nicht „nebenbei“ ihrer Arbeit

nachgehen.

Wir Kliniklehrer versuchen den bestmöglichsten

Anschluss an den Unterrichtsstoff der Heimatschule

zu ermöglichen; Be- bzw. Entlastung der

Schüler wird in Abstimmung mit den Therapeuten

entschieden.

Schulteil des Förderzentrum Waren für Förderschwerpunkt

Unterricht kranker Schüler und Schülerinnen in der Klinik für

Kinder- und Jugendpsychatrie

Am Stadtgarten 15 | 17207 Röbel

Tel: 03991-771953

klinikschule_roebel@yahoo.de

Sonderpädagogisches Förderzentrum „Pestalozzi“ Waren

Karl Liebknecht Str. 8 | 17192 Waren

Tel: 03991-125433

info@blog-foerderzentrum-waren.de

Hooray! Your file is uploaded and ready to be published.

Saved successfully!

Ooh no, something went wrong!