Wir sind dann mal weg Herbst 2015

hallomuenster
  • No tags were found...

www.hallo-muensterland.de

Anzeigen-Sonderveröffentlichung|Ausgabe2/2015

Freie Zeit,

ich komme!

weg!


2



Am Wolletzsee genießen

auch Hunde den Urlaub. Foto:

djd/www.angermuende-tourismus.de

Wanderspaß

im Nordosten

Unter Baumkronen

eidenwanderweg, Wol-

und vier

Hletzseerundweg

Wege im Buchenwald

Grumsin -die Region rund

um Angermünde ist mit

ihren reizvollen Routen für

Wanderer im Herbst besonders

attraktiv. Und zwar

nicht nur wegen der abwechslungsreichen

Landschaft

im Nordosten

Deutschlands, sondern

auch, weil die Wege nach

dem Standard des Deutschen

Wanderverbandes

(DWV) beschildertund markiert

sind. Auf diese Weise

kann man sich hier fast ohne

Karte zurechtfinden.

Durch die Region, zu der es

auf www.angermuende-tourismus.de

weitere Informationen

gibt, führen zudem

die überregionalen Wege

Märkischer Landweg und

Uckermärker Landrunde.

Sechs Gastgeber erfüllen als

„Qualitätsgastgeber Wanderbares

Deutschland“ die

Kriterien des DWV. Sie nehmen

Gäste gern auch für

eine Nachtauf, bieten einen

Trockenraum für nasse Ausrüstung

an und informieren

über Wanderangebote.(djd)

Einsame Strände

Erkundungen in Rügens ruhigem Süden

Die Fährschiffe vom Festland

nach Glewitz auf der Halbinsel

ZudarinRügens äußerstem

Süden brauchen nur

zehn Minuten. Schön ist es,

den Seewind auf der Fährezu

spüren.

mMittelalter kamen jedes

IJahr Hunderte vonPilgern

über den Strelasund ins

gleichnamige Dorf Zudar.

Das lag an St. Laurentius,

einer Wallfahrtskirche mit

einem Marienbild, vondem

es hieß, es könne Wunder

wirken. Nachdem 1372 etlicheWallfahrer

bei der Überfahrt

ertranken, waren sich

viele da nicht mehr so

sicher. Die Pilgerfahrten

nahmen ein

jähes Ende.

Die Kirche steht

nochund direkt davor

Susanne Falk.

Sie ist inOst-Berlin

aufgewachsen.

„Aber ich habe

mich inRügen verliebt“,

sagt sie, „die

Landschaft ist so

traumhaft schön,

die Steilküste, die

riesigen Felder, die

Buchenwälder.“

Seit 15 Jahren

arbeitet sie als Reiseführerin

auf der

Insel.

Spaziergänger auf

Zudar laufen vorbei

an Feldern mit Mais

und Raps, neben

denen Margeriten

und Kornblumen

blühen.Und auchdie

Strände sind einsam,

anders als in Binz oder

Sellin. Susanne Falk läuft

voraus an den Strand von

Grabow. Der Himmel ist

blau, das Wasser glasklar.

Zwei Schwäne lassen sich

auf dem Wasser schaukeln.

Einer, der den Süden Rügens

immer geliebt hat, war

Fürst Wilhelm Malte (1783-

1854). Er hat das nördlich

von Zudar gelegene Putbus

gegründet und zum

Urlaubsortgemacht. Das Badehaus

Goor im Ortsteil

Lauterbach wurde 1818 in

seinem Auftrag erbaut. Damals

brachte man das Ostseewasser

in Fässern dorthin,

erwärmte es, füllteesin

Wannen für die Badegäste.

Heute ist das Badehaus

Goor ein Wellness-Hotel.

Zum Hafen von Lauterbach

sind es zu Fuß

nur fünf Minuten.

Von hier starten die

Fahrten mit der Reederei

Lenz zur Insel

Vilm. Nach nur

einer Viertelstunde

Überfahrt ist

der Inselhafen

zu

sehen.

Andreas Kuhfuß von der

Reederei Lenz wartet an

Land auf die Passagiere. Alleine

dürfen sie die knapp

einen Quadratkilometer

kleine Insel nicht erkunden.

Vilm istTeil des Biosphärenreservats

Südost-Rügen.

Mehr als 60 Besucher pro

Tag sind nicht erlaubt. Der

Süden der Insel ist komplett

gesperrt.

Noch in den 1950ern kamen

regelmäßig Touristen,

1959 auch Otto Grotewohl,

Ministerpräsident der DDR.

Er ließ anschließend mehrere

für Minister der DDR-Regierung

bauen. Bald darauf

wurde die Insel für Otto-

Normalbesucher gesperrt,

und das blieb sie bis zur

Wende. Die Reetdachhäuser,

indenen früher die Minister

entspannten, stehen

noch. «In Haus eins hat Walter

Ulbricht gewohnt, in

Fotos (2): dpa

Haus

zwei daneben

Honecker»,

sagt Kuhfuß. Genau gesagt

das Ehepaar Honecker, denn

Erichkam offiziell als Begleiter

seiner Frau Margot.

Heute ist die Insel ein Naturreservat

erster Güte.

Mehr als 400 Pflanzenarten

sind belegt, 65 Brutvogelund

sogar 48 Schneckenarten.

An der Westseite lässt

sich der seltene Eisvogel beobachten,seit

1996 sindSeeadler

wieder auf Vilm heimisch.

Wir haben Steinmarder,

Baummarder, eine

Dachsfamilie, drei Füchse

und 20 Rehe“, sagt Kuhfuß.

Und als Kuhfuß am

höchsten Gipfel der Insel

Halt macht, 30 Meter über

dem Meeresspiegel, da

schweben Dutzende von

Seeschwalben direkt vor der

Inselküste. Gegenüber ist

Rügen gut zu erkennen –

aber eigentlich möchte man

jetzt gar nicht zurück.(dpa)


3

Eine runde Sache

Zum 300. Stadtgeburtstag lockt Karlsruhe mit Sonderausstellungen

Mit buntem Programm feiert

Karlsruhe in diesem Jahr

seinen 300. Geburtstag.

um facettenreichen Ver-

der badischen Metropole ge-

Zanstaltungsprogramm

hören interessante Sonderausstellungen,

die Architektur-

und Kunstliebhaber begeistern

dürften. Ausführliche

Informationen zu den

Ausstellungen zum Stadtgeburtstag

sowie zu günstigen

Anreisemöglichkeiten mit

der Bahn und Übernachtungspauschalen

gibt es

unter ww

w w.karlsruhe-tou-

rismus.de.

So hat man etwa in der

Ausstellung „Friedrich Weinbrenner“

in der Städtischen

Galerie Gelegenheit, mehr

über den berühmten Baumeister

und Stadtplaner zu

erfahren, der das Erscheinungsbild

von Karlsruhe bis

heute entscheidend geprägt

hat. Weinbrenner gilt als

einer der bedeutendsten Vertreter

des Klassizismus, sein

persönlicher Stil beeinfl

usste

die Architektur weit über Baden

hinaus. Über 400

originale Exponate

aus Deutschland

und den USA vermitteln

ein eindrucksvolles

Bild des Architekten

und seines Lebenswerkes.

Darunter historische

Fotografien, neu angefertigte

Modelle und digitale

Rekonstruktionen.

Im Mittelpunkt der Ausstellung

steht Weinbrenners

Wirken in

Karlsruhe, wo er zum

Beispiel den Marktplatz

mit der Evangelischen

Stadtkirche oder

das prachtvolle Rathaus

erbaute. Die

Ausstellung ist noch bis 4.

Oktober (Sonntag) zu sehen.

Eine ganz neue Form

der Kunstausstellung

wartet hingegen im

ZKM | Zentrum für

Kunst und Medientechnologie

auf die

Besucher. Seit 21. Juni

thematisiert die

„GLOBALE“ die kulturellen

Effekte der

Globalisierung

und Digitalisierung.

300 Tage

lang

beschäftigen sich

Ausstellungen, Filme,

Konzerte, Performances,

Vorträge und

Symposien mit den entscheidenden

Tendenzen des

21. Jahrhunderts und zeigen,

wie sich Kunst und Wissenschaft

durch neue Technologien

einander annähern.

Damit eröffnet die

„GLOBALE“ eine neue Dimension

der Zukunft - eine

„Renaissance 2.0“. (djd)

www.karls

ruhe-touris

mus.de.

Fotos(2): djd/KTG Karlsruhe Tourismus


4



Ein Erlebnis zu jeder Jahreszeit

Die Elbe: Geheimnisse der Flusslandschaft im Herbst und Winter entdecken

Angenehme

Vibrationen

Ein Lied für Siegel II

as A-Cappella-Ensemble

D„Good Vibrations“, immer

für musikalische Überraschungen

und bestes Entertainment

bekannt,

sprengt diesmal alle Grenzen.

„Ein Lied für Siegel II“

heisst das neue Programm,

in dem das sympathische

Gesangsoktett zum Sängerwettstreit

ins Weltall entführt.

Werdie Truppe kennt,

weiß, was das bedeutet: Mit

gehörigem Witz und Humor

wird gnadenlos das Zwerchfell

des Publikums attackiert.

Wersichden Lachsalven

aussetzen möchte, läßt

sich am 14. November

(Samstag) um 19.30 Uhr im

Transporterraum der Stadthalle

Hiltrup vonder Raummannschaft

in Sphären

köstlicher Unterhaltung

beamen.

Eintrittskarten sind an folgenden

Vorverkaufsstellen

sowie bei den Sängern erhältlich:

Stadtteilbücherei

St.Clemens, Hohe Geest1b,

MS-Hiltrup oder Drogerie

Jentschura, Dülmener Straße

33, MS-Albachten

______ ______ ____________ ______ ______ _______ ___________ _______ __________ANZEIGE___

Herbstzeitlos eitlos entspannen im

OstseeFerienLand

Kaum zu glauben, dass es sich

um ein und denselben Fluss

handelt: InHamburg prägen

Kreuzfahrtschiffe, Containerriesen

und permanenter

Trubel das Bild auf der Elbe.

och wer die Metropole

Dhinter sich lässt, entdeckt

nur wenige Flusskilometer

stromaufwärts eine

vollkommen andere Welt -

mit gemütlichen Ortschaften,

viel Natur und einer ordentlichen

Portion Entspannung.

„Die Flusslandschaft

Elbe hält viele Entdeckungen

bereit, und das zu jeder

Jahreszeit. Gerade Herbst

und Winter überraschen mit

besonderen Naturschauspielen“,

erklärtBeate Fuchs,

Reiseexpertin beim Verbraucherportal

Ratgeberzentrale.de.

So sei es jetzt etwa üblich,

dass sich die Urlauber

den Erholungsraum mit zigtausenden

gefiederten Wintergästen

teilen.

Ganz ohne Staustufen

fließt die Elbe über 600Kilometer

dahin –einmalig in

Europa. Die Elbtalaue bietet

dabei Rückzugsräume und

Die OFLziellen Herbstfarben

der Aktivsaison heißen

strahlend blau, golden

schimmernd und immer

noch überzeugend grün.

Und so vielfarbig wie die Natur

sind auch die Möglichkeiten,

die sich neugierigen

Entdeckern bieten.

Erkunden Sie die versteckten

Ecken und Schätze

des OstseeFerienLandes, zu

Fuß, per Drahtesel oder mit

dem Auto. Verfahren geht

nicht, denn wo man auch hinkommt,

es gibt links und

rechts der Knicks immer etwas

zu finden. Viele Sehenswürdigkeiten,

gemütliche

Cafés und urige Restaurants

Im Winterkleid präsentiertsich dasWasserschloss Winsen. Ganzjährig finden hier Veranstaltungen

und Ausstellungen statt.

Foto: djd/Flusslandschaft Elbe/Stadt Winsen (Luhe)

ideale Lebensbedingungen

für zahlreiche seltene Pflanzen-

und Tierarten. Gerade

die kalte Jahreszeit lockt viele

Naturliebhaber an, und

nicht nur Hobbyfotografen

sind begeistertvon den Möglichkeiten,

die Vogelwelt so

hautnah beobachten zu

können. Ob auf eigene Faust

oder mit zertifizierten Natur-und

Landschaftsführern

-jetzt kann man die dicht bevölkerten

Rast- und Überwinterungsplätze

besuchen.

Abrunden lässt sich das Naturerlebnis

etwa mit Besuchen

im Biosphaerium Elbtalaue

der Stadt Bleckede

und dem Archezentrum im

Amt Neuhaus. Darstellungen

der Tier- und Pflanzenwelt

sowie die permanenten

Einflüsse der Natur vermitteln

tiefeEinblicke in das Leben

am und mit dem Fluss.

Unter www.erlebnis-elbe.de

gibt es mehrere Geheim-

liegen direkt auf dem Weg –

und es ist nie weit zum herrlichen

Sandstrand. Übrigens:

Herbstbaden in warmem

Meerwasser kann man immer

in der nagelneuen Grömitzer

Welle oder dem

StrandSPA in Dahme. Kommen

Sie einfach vorbei.

www.ostseeferienland.de

tipps für herbstliche und

winterliche Touren sowie Informationen

auch zuÜbernachtungsmöglichkeiten

in

der Region.

Selbst ausgedehnte Waldgebiete

sind nicht fern: Das

Waldmuseum in Göhrde ermöglicht

ganzjährige Einblicke

in eines der größten

Mischwaldgebiete Norddeutschlands.

Wer esetwas

exotischer und auchankühlen

Tagen etwas wärmer

mag, kann die wertvollen

Pflanzen des Orchideengartens

in Dahlenburg in

Augenschein nehmen –

ganzjährig wohl temperiert

in den weiten Gewächshäusern.

In der Flusslandschaft

Elbe müssen selbst Natur

und Technik kein Widerspruch

sein: Während das

Schiffshebewerk in Scharnebeck

am Elbe-Seiten-Kanal

schon fast überdimensional

erscheint, stellt der Museumshof

Beck in Nahrendorf

die kleinteilige Entwicklung

der Hausgegenstände,

unter anderem der

Technik, in den Vordergrund.

(djd)

Bares Geld sparen

Sparen durch direkten Anruf im Hotel

in Hotelbuchungsportal

Eim Internet ist bequem.

Doch direkt am Telefon

können Urlauber womöglich

bessere Preise aushandeln.

„Jeder Hotelier ist in

seiner Preisgestaltung frei“,

sagt Tobias Warnecke vom

Hotelverband Deutschland

(IHA). Selbst wenn das Hotel

auf einem Portal einen

bestimmten Preis angibt,

kann es Gästen beispielsweise

mündlichoder telefonisch

ein besseres Angebot

machen. Der Kunde kann

also im Hotel anrufen und

nach einem Zimmer mit

Seeblick fragen oder einen

Preisabschlag verhandeln.

Solche Absprachen treffen

einige Hotels aber nur

im direkten Kontakt, also

zum Beispiel mündlich vor

Ort, per Telefon, Brief oder

E-Mail. Denn viele Hotels

haben mit Buchungsportalen

Bestpreisklauseln vereinbart:

Dabei lässtsichdas

Portal den jeweils günstigsten

Hotelpreis, die höchstmögliche

Zimmerverfügbarkeit

und die günstigsten

Buchungs- und Stornierungskonditionen

garantieren.

Doch damit dürfte

in Zukunft Schluss sein:

Das Bundeskartellamt hat

diese Praxis bereits dem Hotelportal

HRS untersagt

und auch Booking.com abgemahnt.

(dpa)


Vom Nordmannturm auf dem Deister haben die Besucher

einen weiten Blick übers Land.Foto: djd/Hannover Marketing und

Tourism

Geocaching oder

Mountainbiking

Aktiver Herbsturlaub rund um Hannover


5

Advent in der Kulturstadt

Basel lockt mit einem stimmungsvollen Weihnachtsmarkt

asel ist das ganze Jahr

Büber eine Reise wert. In

der Vorweihnachtszeit entfaltet

die Stadt im Dreiländereck

Deutschland-Frankreich-Schweiz

jedoch einen

besonderen Charme. Liebevoll

geschmückte Häuser,

festlich dekorierte Schaufenster

und stimmungsvolle

Straßenbeleuchtungen bilden

die Kulisse für den Weihnachtsmarkt

in der historischen

Altstadt, der als einer

der traditionellsten und

größtender Schweiz gilt. Bereits

zum 38. Mal können

sich Besucher dabei auf

Kunsthandwerk, weihnachtliche

Leckereien und vieles

mehr freuen. Zahlreiche

Konzerte, Sonderausstellungen

in den Museen und

spannende Veranstaltungen

sorgen in der Stadt am

Rheinknie für noch mehr

Budenzauber: Auf dem größten Weihnachtsmarkt der

Schweiz bieten zahlreiche Händler und Kunsthandwerker

ihre Waren feil.

Foto: djd/Basel Tourismus/Christoph Gysin

weihnachtliche Stimmung

und einen erlebnisreichen

Aufenthalt. Ausführliche Informationen

gibt es unter

www.basel.com.

Vom26. November (Donnerstag)

bis zum 23. Dezember

2015 (Mittwoch) erstreckt

sich der idyllische

Weihnachtsmarkt vom Barfüsserplatz

über den Münsterplatz

bis hin zum Claraplatz.

Hier wie dort bieten

Händler und Kunsthandwerker

ihre vielfältigen Waren

an. Ebenso verlockend sind

die kulinarischen Leckereien.

Eine wahre Augenweide

ist der prachtvolle, vom

Weihnachtsspezialisten Johann

Wanner geschmückte

Weihnachtsbaum auf dem

Münsterplatz. Wer tiefer in

die glitzernde Welt handgefertigten

Weihnachtsschmucks

eintauchen will,

sollte dem Spezialgeschäft

des bekannten Christbaum-

Ausstatters einenBesuchabstatten.Wanner

gilt weltweit

als Trendsetter bezüglich

Christbaumdesigns. (djd)

Der Herbst ist die schönste

Jahreszeit, um auf Wanderungen

oder Radtouren

durch die Natur zu streifen.

afür bietetdie Urlaubsre-

Hannover mitten

Dgion

in Deutschland ein reizvolles

und abwechslungsreiches

Ziel: Im Höhenzug Deister

färben sich jetzt die

Blätter bunt, und am Steinhuder

Meer befinden sich

die Wasservögel zwischen

schaukelnden Segelbooten

und Strandspaziergängern

wieder in der Mehrheit. Für

unternehmungslustige Aktivurlauber

und Familien

gibt es erlebnisreiche Angebote

in der Natur wie Geocaching,

Mountainbiking und

BMX-Touren. Und falls das

Wetter einmal nicht mitspielen

sollte, liegt die Landeshauptstadt

Hannover

mit ihrem Kulturangebot

nur einen Katzensprung

entfernt. Per S-Bahn ist sie

aus den Kleinstädten der Region

schnell und bequem zu

erreichen.

Das Geocaching ist eine

moderne Form der Schnitzeljagd,

bei der es versteckte

„Schätze“ zu finden gilt. Die

Geokoordinaten der Verstecke

stehen im Internet und

mit einem GPS-Gerät oder

Smartphone könnendie Besucher

sie aufspüren. „Das

Geocaching ist ein ideales

Geländespiel, um auch Kinder

und Teenager fürs Wandern

zu begeistern“, empfiehlt

Beate Fuchs, Reiseexpertin

beim Verbraucherportal

Ratgeberzentrale.de.

Drei thematische Geotourenführen

durch die Region

Hannover: „Internationale

Ge(o)heimnisse“ lotsen zu

Orten, die Hannovermit der

ganzen Welt verbinden, etwa

am Flughafen und am

Messegelände. „Musikalische

Ge(o)heimnisse“ machen

die Gäste mit der Musikstadt

Hannover bekannt,

in der die Schallplatte erfunden

wurde und aus der beispielsweise

Lena Meyer-

Landrut, die Scorpions und

Heinz-Rudolf Kunze stammen.

Und die „Sattelfesten

Ge(o)heimnisse“ sind per

Fahrrad aufzuspüren. Alle

nötigen Informationen sind

unter www.hannover.de/geheimnisse

zu finden. (djd)

Die Rock ‘n‘ Roll-Show

voll atemberaubender Artistik!

Vom 2.September bis 8.November 2015

Bahnhofstraße 20-22 ·48143 Münster

Tickets und Gutscheine: (02 51) 4909090·variete.de


6



Einsame

Inselschönheit

Formentera vor dem großen Urlaubstrubel

Formentera eignet sich nicht

nur im Hochsommer für

einen Urlaub. In der Nebensaison

zeigt sich die unverstellte

Schönheit der Insel.

«“Heute kommen wir hier

nicht rum“, sagt Asier Fernández.

ie Flagge an der Spitze

Dder sandigen Landzunge

von EsTrucador zeigt Rot.

Dort, wo sich das Wasser

kräuselt, entstehen Schaumkronen.

Die Stelle ist für das

kleine SchlauchbootimMoment

nicht schiffbar.

Fernández zeigt Touristen

regelmäßig die Inselwelt,

auchden Ableger Formenteras,

die kleine Privatinsel

Espalmador. Andiesem Tag

aber verbieten die Turbulenzen

in Meerenge die Passage.

Dabei kann bei ruhiger See

sogar zu Fuß durch das flache

Wasser von Insel zu

Insel gewatet werden, auch

wenn die Behörden immer

wieder vorden unberechenbaren

Strömungen warnen.

In der Vorsaison, die auf

Formentera bis Ende Mai

geht, kommt niemand auf

diese Idee. Und noch muss

auch kein Tourist auf die

ausgelagerten Strände Espalmadors

flüchten, die Formenteras

bekannten Sandabschnitten

im Norden in

nichts nachstehen. Sobald

die Temperaturen auf sommerliche

Werte klettern,

sieht das anders aus: Jährlich

fallen nach Angaben

der Tourismusbehörde rund

800 000 Touristen über die

kleinste Baleareninsel her.

Bis auf zwei Stand-up-

Paddler, die der Gruppe im

Fischerbootbei Es Pujols -zum Schwimmen eignetsich dasMeer im April nochnicht.Foto:dpa

Schlauchboot begegnen, ist

heute weit und breit kein

Mensch zusehen. Im Sommer

dagegen ankern die

Jachten Seite an Seite, sagt

Touristenführer Miguel Tur:

„Arabische Ölscheichs stoppen

hier oder russische Oligarchen.“

Im „Es Molí de

Sal“, einem Fischrestaurant

der Spitzenklasse, soll sogar

Im Urlaub richtig abschalten

Handytipps für unterwegs

o selbstverständlich wie

Sdie Zahnbürste geht inzwischen

auch das Handy

mit auf Reisen. Um böse

Überraschungen zu vermeiden,

sollte man sich vor der

Abreise Gedankenmachen –

über Auslandstarife und den

Schutz des Handys vor unliebsamen

Einwirkungen

wie Sonne oder Wasser. Intensive

Handynutzung,

die zu Hause und mit

einer Flatrate unbedenklich

ist, kann im

Ausland zu hohen Kosten

führen –erst recht,

wenn das Urlaubsziel

außerhalb der EU liegt.

Für Langzeitreisende

kann sich der Kauf

einer ausländischen

SIM-Karte

auszahlen,

denn

Prepaid-Tarife

liegen

oft

unter

diese

den anfallendenMobilfunkgebühren.

Die mobile

Datenverbindung sollte deaktiviert

werden. Apps, E-

Books oder Kartenmaterial

sollten vor der Reise heruntergeladen

und im

Urlaub offline verwendet

werden. Wer dennoch ins

Internet möchte, kann in

Cafés oder Hotels kostenfreieWLAN-Netze

nutzen. Da

diese oftmals unverschlüsselt

sind, sollte man darüber

keine sensiblen Daten versenden

(www.izmf.de).

Auch die Witterungsbedingungen

im Reiseland können

der empfindlichen

Foto: IZMF/spp-o

schon häufiger der ehemalige

spanische König Juan

Carlos I. getafelt haben.

Doch von Formenteras

elitärer Seite ist imMoment

nichts zu spüren. Einfache

Touristen haben die Insel

fast für sich. Die Ausflügler

im motorisierten Schlauchboot

steuern die erste Bucht

von Formenteras kleiner

Elektronik von Mobilfunkgeräten

zusetzen.

Liegen sie in der Sonne,

schadet das den Flüssigkristallen

des Displays und mindert

die Akkuleistung. Fällt

das Gerät in den Sand, können

Sandkörner in das Handy

gelangen. Ein feiner

Pinsel hilft. Wird das Mobiltelefon

nass, sollte der Akku

entnommen und getrennt

vom Gehäuse getrocknet

werden. Geht das Handy im

Urlaub verloren, muss die

SIM-Karte gesperrt werden.

Dazu genügt ein

Anruf beim Netzbetreiber

oder unter

der Notrufnummer

116116. (akz-o)

Schwester an. Fernández

lässt den Anker ins seichte

Türkis rasseln. Obwohl

Espalmadorein Privateiland

ist, darfeswie jede Küstevon

jedermann besucht werden.

„Im Abstand von 200 Metern

zum Strand bleibt das

Land öffentlichnutzbar,das

schreibt ein Gesetz vor“, erläutert

der Skipper. (dpa)

Nicht auf

eigene Faust

Vorsicht auf Sinai

as Auswärtige Amt (AA)

Drät von allen individuell

organisierten und nicht von

Sicherheitskräften begleiteten

Überlandfahrten auf der

südlichen Sinai-Halbinsel

ab. Zuvor hieß es lediglich,

bei Fahrten über Land sei generell

besondere Vorsicht geboten.

Von unbegleiteten

Busfahrten nach Nuweiba

und zum Katharinenkloster

wird nun ebenfalls explizit

abgeraten. Urlauber sollten

vor der Reise mit ihrem Veranstalter

Kontakt aufnehmen.

Im Norden der Sinai-

Halbinsel operiert ein lokaler

Ableger der Terrororganisation

Islamischer Staat (IS),

der dort immer wieder Anschläge

auf Sicherheitskräfte

verübt. Für hier besteht

eine Teilreisewarnung des

AA. Im Süden des Sinai liegen

bekannte Badeorte für

Touristen, allen voran

Scharm elScheich. (dpa)


7

Mehr Fernreisen und Eigenmarken

Die Winterkataloge der Veranstalter

Foto: dpa/Orascom Hotels &Development

Die deutschen Reiseveranstalter

haben ihre Winterkataloge

vorgestellt.

in Überblicküber die Pro-

·Tui: Nie zuvor sei das An-

Egramme:

gebot anFernreisen so groß

gewesen wie im kommenden

Winter, erklärt der Marktführer

–esgibt 11 000 Hotels,

500 Rundreisen und 4000

Ausflüge. Tui will die derzeitige

Nummer eins im Fernreise-Segment,

DER Touristik,

ablösen. Im Schnitt zahlen

Tui-Kunden im Winter

zwei Prozent weniger für die

Reisen. Es gibt aber deutliche

Unterschiede je nach Land:

Die USAzum Beispiel verteuern

sich umzehn Prozent.

Der Grund ist der im Vergleich

zum Euro starke US-

Dollar. Der Trend zu mehr

eigenen und exklusiven Hotels

setzt sichbei Tuifort. Die

Konzepthotel-Marke Sensimar

wirdumfünf neue Häuser

ausgebaut, in Spanien,

Mexiko und Thailand.

·Thomas Cook/Neckermann:

Dass sichmit eigenen

Hotels Kunden binden lassen,

weiß auchDeutschlands

zweitgrößter Reiseveranstalter.

Dabei stehen vor allem

Marken wie Sentido oder

Smartline im Fokus. Für die

Ziele der Nah- und Mittelstrecke

stehen insgesamt 15

weiteredieserKonzepthotels

in den Winterkatalogen. Insgesamt

sind es damit 54.

„Die einen wollen ein Hotel

für Familien, andere eins

ganz ohne Kinder,die nächsten

ein Budgethotel. Die Erwartungen

werden immer

individueller“ – so erklärt

Thomas-Cook-Vorstandsvorsitzender

Christoph Debus

den anhaltenden Trend.

Auch Thomas Cook und Neckermann

setzen auf Fernreisen:

In den Winterkatalogen

soll es mehr Flexibilität bei

den Reiseterminen geben.

Das „Sentido Zeynep Golf &

Spa“ liegt im türkischen Belek.

Foto: dpa

Die Preise bei Thomas Cook

bleiben im Winter im

Durchschnitt unverändert.

·DER Touristik: Bei den

Bausteinreise-Veranstaltern

des Konzerns -also Dertour,

Meier’s Weltreisen und

ADAC Reisen – steigen im

Winter die Preise für Fernreisen.

Davonsind vorallem Individual-

und klassische

Rundreisen betroffen. Die

Karibik dagegen sei für sonnenhungrige

Urlauber im

Winter so attraktiv wie noch

nie. Beliebt sind die Dominikanische

Republik und das

neue „alte“ Trendziel Kuba.

·FTI: Ägypten und die Türkeisind

bei dem Münchener

Veranstalter im Winter besonders

attraktiv -die Preise

sinkenumfünf bis zehn Prozent.

Allein für Ägypten legt

FTI drei Ganzjahreskataloge

auf. Einer widmet sich nur

dem Urlaubsziel El Gouna.

Besonders vermarktet wird

auch das Emirat Ras alKhaimah.

·Alltours: Im Schnitt sinken

die Preise um drei Prozent.

Die ohnehin nicht gerade

hochpreisige Türkeivergünstigt

sich imWinter sogar

umsatte zehn Prozent.

Gründe dafür sind unter anderem:

Die Rubelkrise und

das Ausbleiben der russischen

Gäste. Fuerteventura

und Ägypten werden um

drei Prozent günstiger, Mallorca

und Gran Canaria um

zwei Prozent. Das Portfolio

im Orient wird ausgebaut:

Neu ist der Oman. Als Wintersportziel

kommt Slowenien

hinzu.

(dpa)

NaturaGart-Park t in Ibbenbüren-Dörenthe

bü l Live-Musik: Ems-Highlander Pipes &Drums, ab 14:00 Uhr

l Gärtnerei: Mit attraktiven Angeboten, ab 11:00 Uhr

l Einkaufen: Verkaufsoffener Sonntag für alle

NaturaGart-Produkte (Teichbau, Stege

Filtertechnik, Brücken etc.) ab 13 Uhr

l Beratung: So wird Ihr Teichwasser klar

l Führungen: Teiche im Park, Seekanzel, Aquarium

l Vorträge: Teichbau, Gartengestaltung

Für das leibliche Wohl sorgen im Park das

bekannte Café Seerose sowie das Palmen-Bistro.

NaturaGart

Ems-Highlander

Herbst-Fest

Sonntag 11.10.

Park geöffnet ab 9 Uhr Sonntag 11.1

Mehr: www.naturagart.com

49479 Ibbenbüren-Dörenthe

Riesenbecker Str.63

Eintritt:

2 Euro

Kinder frei


8



Für alle Geschmäcker was dabei

Cluburlaub für jedermann: Die wichtigsten Anbieter

Cluburlaub ist sicher

nicht für jeden was.

Es handelt sich um

eine besonders komfortable

Urlaubsform,

vor allem für

Familien mit Kindern.

uf dem deutschen

AMarkt sind mehrere

Clubbetreiber aktiv:

·Robinson: Der Marktführer

in Deutschland hat 24

Clubanlagen in zwölf Ländern

im Programm. Im

Herbst 2016 soll ein zweiter

Club auf den Malediven eröffnen.

Robinson bietet das

klassische Rundum-Angeboteines

Ferienclubs: Sport,

Wellness, Unterhaltung und

Kinderbetreuung. Die

Schwerpunkte sind je nach

Anlage unterschiedlich -

manche Clubs sprechen

eher Familien an, andere

Paare und Singles. Preislich

liegt der Anbieter im „Premium“-Segment.

Die Anzahl

der Gäste, die nicht aus

deutschsprachigen Ländern

kommen, soll bis 2020 von

derzeit zehn auf 22 Prozent

steigen, kündigte die Tui-

Tochter an.

·Aldiana:Der Veranstalter

aus Oberursel hat 10 Clubs

im Angebot: drei in Spanien,

jeweils zwei in Tunesien und

DIE KREUZFAHRT

Ö

sterreich

sowie je einen in Zypern,

Griechenland und der

Türkei. Voraussichtlich2017

soll ein neuer Club in Marsa

Alam am Roten Meer eröffnen.

Aldiana wirbt mit

„Urlaub, so vielfältig wie die

Gäste selbst“. Soll heißen:

Auch dort möchte man am

liebsten jeden Urlaubstyp

abholen. Ein breites Sportangebot

richtet sich anAktivurlauber,

Events wie

Gourmet-Wochen an Kulinariker

und das Wellness-

Konzept „Welldiana“ an er-

Cluburlaub bietet Unterhaltung auch für die kleinen Gäste –sowie hier im Club Calimera.

Die Eltern können es sich derweil gemütlich machen.

Fotos: dpa

holungsbedürftige Urlauber.

·Club Med: Der Club Méditerranée

aus Frankreichist

mit 66 Clubanlagen vor allem

international breit aufgestellt.

Allein 26 Resorts

gibt es auf der Fernstrecke -

und für den Winter 21 Skiclubs

in den Alpen. Die Zielgruppe

ist breitgefächert:

Familien, Paare und Sportbegeisterte.

Auch hier entscheidet

die Destination

über den Fokus des Unterhaltungsangebots.

·Magic Life: Unter der

zweiten Clubmarke der Tui

stehen derzeit 13 Häuser in

fünf Ländern zur Auswahl.

Neu seit diesem Sommer

sind die Clubs „Magic Life

Cala Pada“ auf Ibiza und

„Magic Life Plimmiri“ auf

Rhodos, die sich vor allem

wird ein wenig grüner: Costa Crociere lässt zwei neue

Schiffe mit Platz für je 6600 Gäste und Flüssiggas-Antrieb

fertigen. Die beiden Ozeanriesen werden von der Meyer Werft in Turku gebaut, die

im Rahmen des gleichen Vertrags bereits zwei mit Flüssiggas betriebene Schiffe für Aida

Cruises am Standort in Papenburg herstellt. Die Costa-Neubauten wärenbei ihrer Fertigstellung

2019 und 2020 die Schiffe mit der weltweit größten Fahrgastkapazität, erklärte

das Unternehmen. Kreuzfahrtschiffefahren derzeit meistmit Schweröl und gelten wegen

ihrer Emissionen als klimaschädlich.

(dpa)

an Familien richten. Magic

Life zielt generell auf Urlauber

ab, die ein gutes Preis-

Leistungs-Verhältnis schätzen.

Sprich: Wer bei Magic

Life bucht, achtet eher auf

sein Urlaubsbudget als der

Robinson-Gast.

·Club Calimera: Rund um

das Mittelmeer und am Roten

Meer hat die Hotelmarke

aus dem Hause DER Touristik

in diesem Sommer zwölf

Anlagen im Programm. Und

man will weiter wachsen:

Zwei bis drei Clubs sollenjedes

Jahr hinzukommen.

Willkommen istjeder:Singles,

Paare und natürlich Familien.

Entsprechend gibt

es Unterhaltung, Sportangebote

und den „Calimingo

Kids Club“. Preislichbewegt

sich Urlaub in einem Club

Calimera immittleren Segment.

(dpa)

Wegen Gebühren

Im Ausland nichtzuoft kleine Beträge abheben

er im Ausland regelmä-

am Automaten

Wßig

Geld zieht, sollte die Kosten

im Auge behalten. Die meisten

Banken, die EC- und Kreditkarten

ausgeben, kassieren

eine Gebühr -und zwar

unabhängig von der abgehobenen

Summe. Die liegt

pro Abhebung bei drei bis

zehn Euro, fand die Zeitschrift

„Reise und Preise“

(Ausgabe 3/2015) heraus.

Wer oft kleine Mengen abhebt,

für den summieren

sich die Kosten. Es

gibt allerdings Anbieter,

mit deren

Karten das

Geldabheben

weltweit ohne

Gebühren

möglich ist, etwa

Consorsbank

oder Deutsche

Kreditbank.

Hinzu kommt, dass

die maximal mögliche Abhebesumme

bei vielen Automaten

vorallem in Entwicklungsländern

begrenzt ist.

Reisende müssen in diesem

Fall mehrmals hintereinander

Geld abheben -und oft

jedes Mal eine zusätzliche

„ATM-Fee“ zahlen. Damit

diese zusätzliche Automatengebühr

nicht gleich

mehrfach anfällt, sollten

Urlauber eher bei internationalen

Großbanken mit

höherem Limit als bei kleinen

Regionalbanken

Geld

abheben,

lautet ein Tipp

in der Zeitschrift.

Generell

gilt: am

besten nach

einem Automaten

mit der

Aufschrift „no

fee“ oder „surcharge-free“

schauen.(dpa)


9

Aussitzen

oder handeln

256

Sitznachbarn im Flugzeug

Es gibt viele Gründe, um sich

im Flugzeug mit dem Sitznachbarn

zustreiten. Wenn

er zum Beispiel besondersviel

Platz für sich beansprucht.

der mächtig angetrun-

ist. Oder strengen

Oken

Körpergeruch hat. „Meistens

gehtesaber um zurückgeklappte

Rückenlehnen,

Armlehnen zwischen den

Sitzen und Tiereinder Kabine“,

erzählt Theresa Krohn,

Sprecherin von Air Berlin.

Sind es Kleinigkeiten, die

das Wohlbefinden stören,

sind Durchatmen und Ablenken

oft hilfreich. „Ohrenstöpsel

rein und konzentriertauf

den Bildschirm

schauen“, rät Lufthansa-

Flugbegleiterin Angela Belger,

wenn der Nebenmann

zum Beispiel allzu gesprächig

ist. Wer einsilbig antwortet,demonstriertzusätzlich

Desinteresse und entkommt

so am ehesten dem

Wortschwall des Sitznachbarn.

Sobald die Flugzeugtüren

geschlossen sind, hat der

Kapitän die Polizeigewalt an

Bord. Wer sich den Anweisungen

des Personals widersetzt,

muss mit strafrechtlichen

Konsequenzen rechnen,

erklärt Reiserechts-Experte

Ronald Schmid. „Die

Stewardessen sind nicht irgendwelche

Hanseln.“ Wer

sich nicht hinsetzt oder anfängt,

laut herumzukrakeelen,

stelle eine Gefahr für die

Flugdurchführung dar. Im

Extremfall kann er der Maschine

verwiesen werden.

Vorher gibt es aber eine

Verwarnung, bei der Lufthansa

zum Beispiel durch

einen „Warning Letter“, erklärt

Flugbegleiterin Belger,

die als sogenannte Purserin

nach dem Kapitän verantwortlich

für die Sicherheit

an Bord ist. Fährt die Maschine

noch auf dem Rollfeld,

können Störenfriede

noch von der Polizei abgeholt

werden. Einmal in der

Luft, kann der Kapitän alle

ihm erforderlich erscheinenden

Maßnahmeneinleiten,

um den Flug sicher zu

Ende zu bringen. Entscheidet

er sich für eine Zwischenlandung,

kann das für

den Unruhestifter teuer werden:

„Die Fluggesellschaft

kann Schadenersatz für die

zusätzliche Landung verlangen“,

sagt Jurist Schmid.

Generell rät Flugbegleiterin

Belger, bei Problemen

die Crew einzubinden. Hat

man seinen Wunschplatz

nicht bekommen, könne

man ebenfalls ruhig auf die

Besatzung zugehen. Ein Sitzplatzwechsel

lasse sichmeist

organisieren, oft durch andere

tauschbereite Passagiere.

(dpa)

Bequemer kann mannicht einkaufen!

Profitieren Sievon diesen Vorteilen:

Einfach vorfahren, kostenlos direkt vor derTür parken

Über100 TopModemarken für Damen und Herren

Gratis Café-Barund Kinderspielecke

Kompetente Fachberatung

Kostenfreier Änderungsservice mit der Kundenkarte

LEY’S Markenmode Megastore //Weseler Str. 649 // 48163 Münster

Öffnungszeiten: Mo.- Sa.: 9.30 -20.00 Uhr // Tel. 0251.974 27 80

Facebook: LEYS Megastore Münster // www.mode-in-muenster.de

In einem Flugzeugkommen ganz unterschiedliche Menschen

auf engemRaumzusammen. Daskann für Unstimmigkeiten

sorgen.

Foto: dpa/Michael Reusse


10



Winterpause fürs Wohnmobil

Vorlangen Standzeiten braucht das mobile Ferienquartier etwas Pflege

Die wild-romantischen Fjorde

Norwegens, diemediterrane

Schönheit Südfrankreichs

oder dieschönstenAussichtspunkte

entlang des Rheins:

Wohnmobil-Fans haben in

den vergangenen Monaten

mit ihrem rollenden Ferienquartier

viele attraktiveOrte

besucht.

och mit sinkenden Tem-

endet für viele

Dperaturen

selbst die schönste Caravaning-Saison.

Damit wird es

höchste Zeit, „klar Schiff“ zu

machen, den mobilen Weggefährten

auf sein Winterquartier

vorzubereiten – und

zugleich einen prüfenden

Blickauf die Technik zu werfen.

Die meisten Fahrer der

mobilen Ferienhäuschen

gönnen ihrem Urlaubsgefährt

über die Wintermonate

eine Pause. Bevor es soweit

ist, sollten die letzten Spuren

des Sommers beseitigt

werden: Eine gründliche

Reinigung innen wie außen

gehört zur Vorbereitung auf

den Winter in jedem Fall dazu.

Das ist zugleich die beste

Gelegenheit, unters Fahrzeug

zu schauen. Beim

Großreinemachen sollte vor

allem der Unterboden nicht

vergessen werden. Ebenso

wenig wie alle Dichtungen:

Die Einfassungen von Türen,

Außenklappen und

Fensternlassen sichsehr gut

mit einem säurefreien Pflegemittel

behandeln. So

bleibt das Material auch bei

Frost elastisch.

Neben der Sauberkeit

kommt es vor allem auf eine

funktionierende Technik

an: Der Wintercheck bietet

die beste Gelegenheit, Licht,

Bremsen und Reifen in

Augenschein zu nehmen.

„Eventuelle Mängel kann

der Wohnmobil-Besitzer

während der Winterpause

beseitigen und somit im

nächsten Frühjahr entspannt

und sicher in die

neue Saison starten“, sagt

Thierry Delesalle von ReifenDirekt.de.

Pneus, die lange

stillstehen, können unter

Umständen schneller altern.

Nicht nur aus Sicherheitsgründen

rät der Experte

daher zu einem rechtzeitigen

Wechsel: „Beträgt das

Reifenprofil weniger als drei

Millimeter, ist der Austausch

in jedem Fall empfehlenswert“,

so Delesalle weiter.

Im Onlineshop www.reifendirekt.de

gibt es Wohnmobil-Reifen

in großer Auswahl.

Der Versand erfolgt

nach Hause oder bequem zu

einem Montagepartner in

der Nähe; in vielen Städten

kann bereits ein mobiler Reifenservice

gebucht werden.

Ein häufiges Winterproblem

an Wohnmobilen stellen

zudem Reifen-Standplatten

dar: Zum Schutz davorist

es sinnvoll, die Pneus

etwas mehr aufzupumpen

und das Fahrzeug alle paar

Wochen einige Zentimeter

hin und her zu bewegen.

Aber auch innen ist vor

der kalten Jahreszeit noch

einiges zu tun, angefangen

mit der gründlichen Reinigung

von Böden, Verkleidungen

und den Polstern.

Nicht vergessen sollte der

Caravaning-Fan, das komplette

Frischwassersystem

zu entleeren und somit

frostsicherzumachen.(djd)

Nicht jeder Wohnmobil-Besitzer ist bei Eis und Schnee unterwegs. Egal ob

Winterpause oder Winterurlaub: Vor der kalten Jahreszeit braucht das Mobil

einen umfassenden Check und Pfl

ege.

Foto: djd/naumoid

DIE ZUGSPITZE

bekommt eine neue Seilbahn:

Die alte Eibseebahn

auf den Gipfel wird bis Dezember 2017 erneuert. Die neue

Bahn soll drei Weltrekorde aufstellen: die mit 127 Metern

höchste Pendelbahnstütze, der mit 1945 Meterngrößte Gesamthöhenunterschied

zwischen zwei Stationen und der

längsteAbstand zwischen einer Stütze und der Bergstation

mit 3213 Metern.

(dpa)

Die Profiltiefe zählt

Wann der Wanderschuh gewechselt werden sollte

D

er Schuh ist der wichtigste

Ausrüstungsgegenstand

des Wanderers.

Er sollte gut in Schuss sein.

Kunststoffschuhe mit

Membran brauchen in der

Regel überhaupt keine Pflege,

wie Stefan Winter vom

Deutschen Alpenverein

(DAV) erläutert. „Da reicht

es, einmal mit einer feuchten

Bürste drüberzugehen“,

rät der Experte für Breitensport.

Für Schuhe ohne

Membran und Lederstiefel

empfiehlt sich ein Imprägnierspray

– am besten aus

dem Fachhandel.

Wenn das Profil stark abgenutzt

ist, empfiehlt sich

ein neues Paar Wanderschuhe.

Winter rätzueinem Test,

der auch bei Autoreifen angewendet

wird: eine Münze

nehmen und die Profiltiefe

prüfen. Der Experte rät zu

mindestens drei Millimetern.

„Aber es gibt keine

Solltiefe.“ Aber wenn das

Profil abgenutzt ist, hat die

Sohle weniger Halt auf dem

Die DeWandersaison s nbeginnt! gnnt!Wer sich sc

einenneuenSchuh neue u zulegen will, sollte

wissen, in welchem e Gelände er da-

mit unterwegs ist.

Foto:

dpa

Untergrund, und der Wanderer

kommt leichter ins

Rutschen. Auch die Verbindung

zwischen Sohle und

Schuhaufbau sollte nochgeschlossen

sein. Sonst dringt

Wasser ein.

(dpa)


11

Schweigen und Wissembourg

Unterwegs auf der südlichen Weinstraße

Trecker liefern heute jede

Menge Trauben am Weingut

Friedrich Becker ab. Zur

Weinlese sieht das am Wochenende

jedes Jahr so aus.

as putzige Grenzland-

dreht unver-

Dbähnchen

drossen seine Runden vom

Marktplatz im französischen

Wissembourg über

den Sonnenberg bis zum

Deutschen Weintor in der

südlichsten Ecke der Pfalz in

Schweigen-Rechtenbach

und zurück. «Irgendwie

spießig», findet Winzer

Werner Jülg die Touristenbahn,

«aber sie gehört mittlerweile

dazu und ist beliebt».

Sie istsoetwas wie ein

Zeichen, dass wieder zusammengewachsen

ist, was zusammengehört.

In der Feudalzeit gehörte

Schweigen zum damals

deutschen Weißenburg.

Viele Schweigener fühlen

sich heute noch eher Wissembourg

zugehörig als

Rechtenbach, mit dem sie

1969 zum Bindestrichdorf

verbunden wurden.

So viel Einigkeit warnicht

immer.Das Deutsche Weintor

bauten die Nazis 1936

am Rande des Pfälzerwaldes

Naturpark

Nordvogesen

Sterneküche und mehr

ein Artenreichtum brach-

dem Naturpark Nord-

Ste

vogesen den Titel Biosphärenreservat

der Unesco ein.

Das kulinarische Angebot

der Region zwischen Elsass

und Lothringen an der

Grenze zu Deutschland hat

einen guten Ruf unter Wanderernund

beherbergt auch

Sternköche wie Lutz Janisch.

VomSpreewald ist er

ausgewandert nach Straßburg.

Sein Restaurant liegt

in Bitche.

Die Zahl der Rucksackträger

im Bitcherland ist überschaubar.

Das Bild bestimmen

Rindviecher, zottelig,

frei und friedlich. Es sind

Highland Cattle, die als Naturschützer

zum Einsatz

kommen. „Die Rinder sind

sehr robust und können das

ganze Jahr ohne zusätzlichen

Schutz draußen leben“,

erklärt Wanderführerin

Geraldine Muller.

(dpa)

Bindestrichdorf: Schweigen-Rechtenbach wurde 1969 verbunden.

gegen Frankreich. Der trutzige

Eingang der Deutschen

Weinstraße sollte einen

deutschen Kontrapunkt

zum renommierten französischen

Wein setzen. Heute

kann man darüber nur

schmunzeln. Der Wein, den

einige Winzer in Schweigen

machen, stammt nämlich

vom französischen Boden,

genauer vomSonnenbergin

Wissembourg. Und längst

heimsen Pfälzer Riesling

und Spätburgunder auch

vondeutschem Boden internationale

Preise ein.

Die Wirtschaftswege der

Winzer auf dem Sonnenberg

sind mittlerweile Teil

eines deutsch-französischen

Wanderwegs. Während der

Zeit für eine Auszeit

Mit der besten Freundin ins Ahrtal

nherrlicher Natur ausgie-

plaudern, herzlich la-

Ibig

chen, gemeinsam die Seele

baumeln lassen oder einen

aufregenden Abend in der

Spielbank erleben – nicht

nur beste Freundinnen wünschen

sich häufig mehr Zeit

füreinander. Ein perfektes

Ziel für eine gemeinsame

Auszeitist dasgut erreichbare

Ahrtal.

Das Entspannungs-Erlebnis

wird bei einem wohltuenden

Wellness-Tag im Ahr-

Resort noch schöner: Dort

verwöhnen anregende Zeremonien

mit verschiedenen

Aufgüssen und entspannende

20-Minuten-Massagen

die Besucherinnen. Beim genussvollen

4-Gänge-Menü

am Abend mit ausgezeichneten

Ahr-Weinen und viel Zeit

für alte und neue Geschichten

stimmen sichdie Damen

auf einen Besuchinder Spielbank

Bad Neuenahr ein. Im

Classic Corner locken Black

Jack, Poker und Roulette,

während im Jackpot Corner

beim Automatenspiel das

Glück herausgefordert wird.

Weitere Abenteuer können

beste Freundinnen in

Deutschlands bekanntestem

Waldkletterpark mit der 450

mlangen Seilrutsche in 30 m

Höhe oder bei sportlichen

Wanderungen auf den neuen

AhrSteig-Routen erleben.

Das Ahrtal gehört zuden

Fotos (2): dpa

Weinlese müssen die Wanderer

schon mal einem Trecker

ausweichen. Doch

Wandern im Herbst lohnt

sich besonders: Jetzt zeigt

die Landschaft Indian-Summer-Farben.

Hier oben hat man eine

herrliche Aussicht über die

Rheinebene bis hin zum

Schwarzwald, den Geisberg,

schönsten Naturlandschaften

Deutschlands: Naturliebhaber,

Wanderfreunde und

Aktivurlauber finden in der

Region rund um die Ahr ein

vielfältiges Angebot. Abwechslungsreiche

Wanderwege,

kulturgeschichtliche

nach ein

paar

Schritten

um die

nächste

Biegung

auch auf

Wissembourg

mit seiner imposanten

Abteikirche St. Pierre et

Paul und dem schönen mittelalterlichen

Kern.

Der Wanderweg führt

vom Deutschen Weintor

über den ersten deutschen

Weinlehrpfad durch die

Parzellendes Sonnenberges.

Welcher Weinberg von

Franzosen und welcher von

Deutschen gepflegt wird?

«Das kann man am Abstand

der Reben erkennen», erklärt

Jülg, «wir pflanzen die

Reben weiter auseinander».

Die Wissembourger betreiben

ihre Weinberge im

Nebenerwerb. Der Traubensaft

landet inTausendliterfässern

der Kooperative

Cléebourg. Von der Lage

Sonnenberg gibt es nur

einen identifizierbarenfranzösischen

Wein. «Den

macht mein Bruder Paul,

der sich der Liebe wegen in

Seebach im Elsass angesiedelt

hat», sagt Jülg. (dpa)

WerLust hat, endlich mal wieder Zeit mit der besten Freundin zu verbringen, ist imAhrtal

goldrichtig.

Foto: Ahrtal-Tourismus Bad Neuenahr-Ahrw

Höhepunkte, einzigartige

Herausforderung im Waldkletterpark

und Wellnessarrangements

auf höchstem

Niveau werden im Ahrtalgekrönt

mit anspruchsvollem

Weingenuss aus dem Rotweinparadies

und hochwertiger

regionaler Sterneküche.

Kaum ein deutsches Feriengebiet

istinseiner Landschaft

soabwechslungsreich

und charakterstark und bietetzugleichein

derartbreites

Spektrum an Freizeit- und

Fitnessaktivitäten wie das

Ahrtal direkt vor den Toren

der Rheinstädte Bonn und

Köln.

www.ahrtal.de


Anzeige

Flughafen Münster/Osnabrück –

Winterflugplan 2015/2016

Der kommende Winterflugplan, der ab Ende Oktober beginnt, lässt am Flughafen Münster/Osnabrück wieder deutlich

steigende Fluggastzahlen sowohl im Linien- als auch im Touristikverkehr erwarten. Einige Fluggesellschaften haben

auch bereits erste Flüge für den Sommer 2016 freigeschaltet.

Lufthansa stockt auf

Lufthansa wird ihre Flüge nach München noch weiter aufstocken. Neben einem

vermehrten Einsatz größeren Fluggeräts wird anFreitagen dann sogar fünfmal

täglich (bisher viermal täglich) indie bayrische Landeshauptstadt geflogen. Zum

größtendeutschen Umsteigeflughafen Frankfurtmit weltweiten Anschlussmöglichkeiten

fliegt Lufthansa viermal täglich.

Turkish Airlineswirdauch im kommenden Winter viermal proWoche in die türkische

Metropole Istanbul fliegen. Über Istanbul sind weltweit über 250 Ziele in mehr als

100 Ländern erreichbar.

Für Geschäftsreisende bedient AIS-Airlines von montags bis freitags zweimal täglich

im praktischen Tagesrand die Strecke indie baden-württembergische Landeshauptstadt

Stuttgart.

Germania mit neuen Zielen und mehr Flügen

In der Touristik wird die deutsche Fluggesellschaft Germania die Zahl ihrer Flüge

nahezu verdoppeln. Im Winterflugplan sind mit der Blumeninsel Madeira und der

Kanarischen Insel Lanzarotegleich zwei neue Ziele im Flugplan. Zusätzlich gehtes

im Winter noch nach Antalya, Mallorca, Hurghada sowie nach Gran Canaria, Teneriffa

und Fuerteventura.

Auch die türkische Riviera umden Ferienort Antalya ist imWinter vom FMO gut

angebunden. Neben Germania fliegen auch SunExpress und Corendon Airlines.

Erste Ausblicke auf den Sommer 2016

Außerdem hat Germania bereits jetzt ihren Flugplan für den Sommer 2016 zur

Buchung freigeschaltet. Gegenüber dem Sommer 2015 wird Germania die Zahl

der Flüge amFlughafen Münster/Osnabrück um 20 Prozent erhöhen. 18-mal pro

Woche wird dann ein Airbus A319 mit 150 Sitzplätzen oder ein Airbus A321 mit

215 Plätzen zuzwölf verschiedenen beliebten Urlaubsregionen starten. Im Sommer2016

bietet Germania ab FMO Flüge zuden griechischenInseln Kreta, Korfu,

Kosund Rhodos. Nach Rhodoswerdendie Flüge im kommenden Jahrauf zweimal

wöchentlich aufgestockt. Zudem werden die Kanarischen Inseln Gran Canaria,

Fuerteventura und Teneriffa bedient. Die beliebte Mittelmeerinsel Mallorca, die

im kommenden Jahr fünfmal pro Woche angeflogen wird, ist genauso im

Programm wie der ägyptische Badeort Hurghada und die Türkische Riviera. Neu

im Programm istder bulgarische Ferienort Burgas am SchwarzenMeer.Die Flüge

sind sowohl als Einzelplätze direkt bei der Fluggesellschaft als auch als Pauschalreisearrangementüber

nahezuallenamhaften deutschen Reiseveranstalter

zu haben. Alle Germania-Flüge sind in jedem Reisebüro oder online unter www.

flygermania.de buchbar. Auch airberlin hat den Sommerflugplan abMünster/

Osnabrück veröffentlicht. Zweimal täglich wird abMai nach Palma de Mallorca

geflogen.

Weitere Informationen gibt esimReisebüro oder unter www.fmo.de

WER HAT

SCHON LUST AUF

WINTER? SAISON

MALLORCA

ÜBERWINTERN ZWEI STUNDEN VON HIER

WWW.FLYGERMANIA.DE

ANTALYA / TÄGLICH

TÜRKISCHE RIVIERA

WWW.FLYGERMANIA.DE WWW.CORENDON.DE

WWW.SUNEXPRESS.COM

WINTER 2015/16

WWW.FMO.DE

STUTTGART

WERKTAGS, TAGESRAND-VERBINDUNGEN

WWW.AISAIRLINES.COM

KANARISCHE

INSELN:

FUERTEVENTURA

GRAN CANARIA

TENERIFFA

EWIGER FRÜHLING IN SÜDEUROPA

WWW.FLYGERMANIA.DE

NEU!

LANZAROTE

WWW.FLYGERMANIA.DE

NEU!

MADEIRA

WWW.FLYGERMANIA.DE

FRANKFURT

MÜNCHEN

BIS ZU 9MAL TÄGLICH

PER UMSTEIGER INALLE WELT

WWW.LUFTHANSA.COM

GÜNSTIGE

STÄDTE-

TRIPS!

ÄGYPTEN

KULTUR UND URLAUB

WWW.FLYGERMANIA.DE

ISTANBUL

ÜBER 240 ZIELE WELTWEIT ERREICHBAR

WWW.THY.COM

WIR FLIEGEN AB HIER!

More magazines by this user
Similar magazines