HERBST 2015

cloud2.blaetterbuch.de
  • No tags were found...

2 - Blaetterbuch.de

Volkshochschule

Aalen

WEGEÖFFNER

RICHTUNGSÄNDERER

MOTIVATIONSVERSTÄRKER

AKTIVITÄTENVERNETZER

CHANCENERGREIFER

HERBST 2015

1 WISSEN & ORIENTIERUNG

2 KULTUR & KREATIVITÄT

3 GESUNDHEIT

4 SPRACHEN

5 BERUF & EDV


Vor

Ort für Sie

da!

„Kundenwünsche im

Mittelpunkt.“

Andreas Holz, Geschäftsstellenleiter

Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt.

Genossenschaftliche Beratung

Wir machen den Weg frei.

Ihre Ziele, Wünsche und Bedürfnisse stehen im Mittelpunkt

unserer genossenschaftlichen Beratung.

Wir beraten Sie gerne - individuell, kompetent und fair!

So erreichen Sie uns:

Tel. 07361 507-0

www.vrbank-aalen.de/genossenschaftliche-beratung


DIE VOLKSHOCHSCHULE AALEN

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Geschäftsstelle im Torhaus

Geschäftsstelle

Gmünder Straße 9,

Torhaus, 3.OG

Telefon-Zentrale (0 73 61) 95 83-0

Fax (0 73 61) 68 03 06

E-Mail info@vhs-aalen.de

Internet www.vhs-aalen.de

Öffnungszeiten:

Mo-Fr 09:00-12:00 Uhr

Mo, Di, Do 14:00-17:30 Uhr

Schulferien: geschlossen

Verlängerte Öffnungszeiten

vom 14.09. bis 25.09.2015

gelten besondere Öffnungszeiten:

Mo-Do 09:00-17:30 Uhr (durchgehend)

Fr 09:00-13:00 Uhr (durchgehend)

Sa, 19.09. 09:00-12:00 Uhr

vhs Aalen im Internet

Homepage:

www.vhs-aalen.de

Volkshochschule Aalen e.V.

Vorstand

Roderich Kiesewetter (1. Vorsitzender)

Monika Theiss (2. Vorsitzende)

Armin Abele

Wolf-Dietrich Fehrenbacher

Karin Haisch

Uwe Heßler

Prof. Dr. Ulrich Klauck

Karl Kurz

Dr. Eberhard Schwerdtner

Beirat

Wolfgang Nußbaumer (Vorsitzender)

Tina Brüggemann (stellv. Vorsitzende)

Shamall Baghchaiy

Ralph Brezina

Ulrike Günzler

Dagmar Hof

Jutta Kantelberg

Luise Müller

Johanna Neubrandt

Michael Richter

Dr. Roland Schurig

Edith Schwenninger

Ehrenamtliche Mitarbeiterinnen

„vor Ort“ in den Ortsteilen

In Unterkochen:

Renate Bartel

In Waldhausen:

Ilka Bleidistel

In Fachsenfeld:

Luise Müller

In Dewangen:

Elke Jörg

vhs Aalen

vhsAalen

Kurse für Menschen

mit Behinderungen

Aufzug

Erdgeschoss

+ 3.OG

Gmünder Straße,

Torhaus

Gestaltung: design beate herbert, Wißgoldingen

Zusammenstellung: Jana Rasper

Teamfotos: Andreas Wegelin Fotografi e, Aalen

Vertrieb: XAVER-Verlag, Aalen

Druck: SDZ Druck und Medien, Aalen

Bildquellen: www.pixelio.de, clipdealer, píxabay, fl ickr,

wikimedia-commons und andere

Internet: cmxKonzepte GmbH & Co. KG

1


INHALT

2

KULTUR & KREATIVITÄT

1

WISSEN & ORIENTIERUNG

14

15

15

17

19

20

22

23

26

28

29

31

35

36

40

44

45

45

49

50

51

52

Studium Generale

Religionen in Konfl ikten

Geschichte

Politik & Gesellschaft

Bürgerschaftliches Engagement

3. Lebensphase

Frau & Gesellschaft

Männer

Kommunikation

Interkulturelle Kompetenz

Farbberatung

Eltern- und Erziehungskompetenz

Persönlichkeitsentwicklung

Religionen

Länderkunde

vhs-Bildungsreisen

Stadt & Region

Umwelt

Um-Welthaus

Haustiere

Mathematik

Astronomie

Recht

54

55

56

57

58

60

62

63

63

64

67

69

70

71

72

74

vhs International

Theater

STOA

Literatur

Musik

Tanz

Kunstgeschichte

Zeichnen

Zeichnen & Malen

Malen

Grafi k

Fotografi e

Plastisches Gestalten

Kunsthandwerk

Holzwerkstatt

Nadel & Faden

3

GESUNDHEIT

78

80

81

82

82

84

85

89

90

92

93

93

94

95

96

97

98

99

100

101

101

102

103

106

106

Yoga-Woche in den Herbstferien

Vorträge zur Yoga-Woche in den

Herbstferien

„Ich beweg’ mich“ –

Apotheken Umschau & vhs

Informationsforum Gesundheit

Seelische Gesundheit

Gesunde Mittagspause

Yoga

Yoga – Specials

Entspannung & Achtsamkeit

Qigong

Tai Chi

Selbstverteidigung

Pilates

Pilates – Specials

Gymnastik

Rückengesundheit

Fitness

Fitness – Specials

Fitness & Tanz

Outdoor

Alternative Heilmethoden

Hautpfl ege

Kochkulturen

Ernährungsstile

Backen

2


INHALT

Anmeldung ab

Montag, 14. September 2015

ORGANISATORISCHES

4

SPRACHEN

108

109

109

110

110

110

114

118

119

122

126

129

129

130

130

130

131

131

131

131

132

132

134

vhs sprachenschule

Beratung und Einstufung

Deutsch Integrationskurse

Gebärdensprache

Lesen und Schreiben

Deutsch als Fremdsprache

Englisch

Englisch professionell

Französisch

Italienisch

Spanisch

Arabisch

Chinesisch

Esperanto

Japanisch

Neugriechisch

Polnisch

Portugiesisch

Rumänisch

Russisch

Schwedisch

Türkisch

Sprachen professionell

5

BERUF & EDV

136

137

137

137

140

140

141

141

143

144

144

144

144

145

145

145

146

147

147

148

148

149

149

150

151

151

152

153

154

155

156

157

158

159

159

Fördermittel für Weiterbildung

Weiterbildungsberatung

EDV-Beratung

Generation 50+

PC-Einsteiger

Windows

Linux

Smartphone & Tablet

Textverarbeitung

Tabellenkalkulation

Präsentation

talentCAMPus

Programmieren

3D-Druck

Outlook

Homepage

Social Media Manager

Verschlüsselung

Grafi k

Bildbearbeitung

Adobe Acrobat

Videoschnitt

10-Finger-Computerschreiben

Das kaufmännische Kurs- und

Zertifi katssystem Xpert Business

Büromanagement

Rechnungswesen

Steuer

Lohn & Gehalt

SAP

Bewerbung

Job & Karriere

Sekretariat & Assistenz

Kommunikation

Verkaufstraining

Abendhauptschule

1

4

5

6

7

8

9

10

11

12

162

164

165

166

167

168

159

161

Die Volkshochschule Aalen

Service & Anmeldung

Pädagogische Beratung

Vor Ort

Vortragskalender

Frauen

Junge vhs

Fördermittel für Weiterbildung

Die vhs im Internet

Inklusion

Geschäftsbedingungen

Mitgliedschaft im Verein der vhs Aalen

Organisatorische Hinweise

Anmeldung per Fax

SEPA Information

SEPA Lastschriftmandat

SCHULABSCHLÜSSE

Abendhauptschule

Abendgymnasium

Ostwürttemberg

3


SERVICE & ANMELDUNG

Simone Beißwenger

Telefon (0 73 61) 95 83-19

beisswenger@vhs-aalen.de

Sandra Bertele

Telefon (0 73 61) 95 83-24

bertele@vhs-aalen.de

Heidi Feil

Telefon (0 73 61) 95 83-27

feil@vhs-aalen.de

Marion Gabat

Telefon (0 73 61) 95 83-17

gabat@vhs-aalen.de

Manuela Janus

Telefon (0 73 61) 95 83-23

janus@vhs-aalen.de

Juliane Jochems

Telefon (0 73 61) 95 83-11

jochems@vhs-aalen.de

Juliane Kemptner

Telefon (0 73 61) 95 83-28

kemptner@vhs-aalen.de

Manja Mäule

Telefon (0 73 61) 95 83-17

maeule@vhs-aalen.de

Petra Nuding

Telefon (0 73 61) 95 83-18

nuding@vhs-aalen.de

Jana Rasper

Telefon (0 73 61) 95 83-21

rasper@vhs-aalen.de

Hausmeister

Carmelo Cravotta

Telefon (0 73 61) 95 83-0

cravotta@vhs-aalen.de

Catering

Heike Mewitz

Telefon (0 73 61) 95 83-0

info@vhs-aalen.de

Anmeldung ab

Montag, 14. September 2015

Freiwilliges Soziales Jahr

Anika Braun

Telefon (0 73 61) 95 83-20

fsj@vhs-aalen.de

Persönlich

bei der vhs-Geschäftsstelle im Torhaus

Mo-Fr 09:00-12:00 Uhr

Mo, Di, Do 14:00-17:30 Uhr

Schulferien: geschlossen

vom 14.09. bis 25.09.2015

Mo-Do 09:00-17:30 Uhr (durchgehend)

Fr 09:00-13:00 Uhr (durchgehend)

Sa, 19.09. 09:00-12:00 Uhr

Telefonisch

unter (0 73 61) 95 83-0

Im Internet

mit online-Buchung unter

www.vhs-aalen.de

Per E-Mail

unter info@vhs-aalen.de

4


PÄDAGOGISCHE BERATUNG

Die vhs Aalen als größte Bildungseinrichtung

der Stadt bietet ein umfassendes Spektrum

an Kursangeboten.

Das Programmangebot wird durch qualifi zierte

und individuelle Beratung ergänzt. Diese richtet

sich sowohl an Einzelpersonen als auch an

Institutionen und Firmen.

Hierfür stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen

und Mitarbeiter der vhs Aalen zur Verfügung,

die in ihrem jeweiligen Abeitsbereich über

qualifi ziertes Wissen verfügen und auch für

Planung und Organisation unserer Bildungsveranstaltungen

verantwortlich sind.

Beratungstermine nach

telefonischer Vereinbarung

Leiter der vhs

Dr. Jürgen Wasella

Telefon (0 73 61) 95 83-12

wasella@vhs-aalen.de

Fachbereiche:

· Wissen & Orientierung

· Studienreisen

· Abendgymnasium

Ansprechpartner für:

· Firmenschulungen

· Personalentwicklung

· Interkulturelle Trainings

· E-Learning

· Abendgymnasium

Stellvertretende Leiterin

Fachbereichsleiterin

Claudia Hinsen

Telefon (0 73 61) 95 83-13

hinsen@vhs-aalen.de

Fachbereiche:

· Wissen & Orientierung

· Kultur & Kreativität

· Gesundheit

Ansprechpartnerin für:

· ProSalutO Prozessbegleitung

im Betrieblichen

Gesundheitsmanagement

· Firmenschulungen

· Persönlichkeitsentwicklung

· Frauenthemen

· Kulturveranstaltungen

· Psychologie/Pädagogik

Fachbereichsleiterin

Eva Schumm

Telefon (0 73 61) 95 83-14

schumm@vhs-aalen.de

Fachbereiche:

· Sprachen

· Essen & Trinken

Ansprechpartnerin für:

· Sprachkurse

· Deutsch Integrationskurse

· Lehrgangs- & Kursberatung

· Firmenschulungen

· Regionale Fortbildung

· Qualitätsmanagement

Fachbereichsleiterin

Jutta Frank

Telefon (0 73 61) 95 83-15

frank@vhs-aalen.de

Fachbereiche:

· Beruf & EDV

· Abendhauptschule

· Bildungsberatungsstelle

Ansprechpartnerin für:

· EDV

· Web 2.0 & Multimedia

· Kaufmännische Kurse und

Zertifi kate

· Business Skills

· Firmenschulungen

· Weiterbildungsberatung

5


VOR ORT

Detaillierte Beschreibungen der Angebote

in den Ortsteilen fi nden Sie im Programmteil

unter der jeweiligen Kursnummer.

vhs in Unterkochen

3-01-23 Die Stimme – Spiegel meiner Seele

3-01-25 Ruhe fi nden durch Rituale

3-01-26 Stressbewältigung durch

Achtsamkeit – MBSR Mindfulness

Based Stress Reduction nach Jon

Kabat-Zinn

3-11-02 Ich beweg‘ mich –

Yoga für den Einstieg

3-11-06 Yoga

3-11-22 Yoga – Vertiefungskurs

3-11-23 Yoga für Erfahrene und

Wiedereinsteiger/-innen

3-11-25 Yoga für Wiedereinsteiger/-innen

3-11-26 Hatha Yoga Exact

3-11-27 Yoga für den Rücken

3-11-28 Yoga auf dem Stuhl

3-11-29 Yoga tut gut – loslassen, entspannen

3-11-30 Yoga im Berufsleben

3-11-35 Yoga für Frauen

3-11-41 LachYoga (nach Dr. Madan Kataria)

3-11-50 Yoga & Pilates

3-11-70 Yoga tut gut – loslassen, entspannen

3-11-72 Mit Luna Yoga durch die

Wechseljahre

3-11-75 Yoga zur Einstimmung in den Tag

3-11-77 Hatha-Yoga – Geschmeidigkeit, Kraft

und Entspannung

3-11-78 Luna Yoga für Paare (Frauen) mit

Kinderwunsch

3-11-79 Hatha Yoga Exakt

3-11-80 Business Yoga

3-11-81 Yoga für den Rücken

3-12-01 Autogenes Training

3-12-04 Ich beweg‘ mich – Im Alltag

entspannen mit Progressiver

Muskelentspannung

3-12-07 Entspannung & Vitalität durch

Kinesiologie

3-12-09 Entspannung mit den Klängen

Tibetischer Klangschalen

3-12-11 K.L.E.E. – ein Weg zu innerer

Balance und Lebensfreude

3-12-12 Meditation für Anfänger/-innen

3-12-13 Chinesische Massage

3-13-31 Ich beweg‘ mich – Pilates

Das sanfte Training bringt schnelle

Erfolge

3-13-35 Pilates für Fortgeschrittene

3-13-44 Pilates für Fortgeschrittene

intermediate

3-13-45 Pilates für Fortgeschrittene advanced

3-20-02 Beckenbodentraining

3-20-52 Rücken-Fitness

3-40-01 Gesunde Füße – Fußschule

3-40-03 Kuren für Leib und Seele

Gesundheit für das ganze Jahr

3-70-06 SWR1 Pfännle – Regional kochen

und backen mit Äpfeln

vhs in Dewangen

3-11-16 Yoga

3-11-55 Yoga & Qigong

3-13-41 Pilates für Fortgeschrittene

3-21-03 Bodytoning

vhs in Waldhausen

1-05-21 Farbberatung

2-30-55 „Möbel aufmöbeln“ für Frauen

2-30-59 Holzarbeit für Frauen „Hocker“

2-30-60 Holzarbeit für Frauen

„Weihnachtlicher Aufsteller“

3-11-18 Yoga

3-11-74 Asana – ganzheitlich erfahren

Philosophie, Praxis und Spüren

3-13-53 Physyolates ®

3-21-21 Fit + Fun

vhs in Ebnat

3-13-50 Physyolates ®

vhs in Fachsenfeld

1-09-05 Die Qualität Deiner Gedanken bestimmt

die Qualität Deines Lebens!

Mentaltraining und Selbsthypnose

1-09-12 Kinder mit Pferden stärken

3-11-03 Ich beweg‘ mich –

Yoga für den Einstieg

3-11-13 Yoga

3-11-31 Yoga mit der Jahreszeit – Chi Yoga

3-11-32 Flow-Yoga

3-11-33 Kinder-Yoga (6-10 Jahre)

3-12-02 Autogenes Training

3-12-03 Ich beweg‘ mich – Im Alltag

entspannen mit Progressiver

Muskelentspannung

3-12-06 Entspannung – Die Seele atmet auf

3-13-30 Ich beweg mich – Pilates

Das sanfte Training bringt schnelle

Erfolge

3-13-43 Pilates für Fortgeschrittene

intermediate

3-70-11 Braten ohne Ende

3-70-18 Persische Küche Gerichte vom

Kaspischen Meer

3-70-19 Entlang der Seidenstrasse

3-70-22 Griechische Küche

3-70-32 Motiv-Torten

3-70-33 Motivtorten mehrstöckig

vhs in Wasseralfingen

1-03-25 Männer-Coaching:

Triologie für mehr Selbstbestimmung

1. Funktionierst du noch oder lebst

du schon?

1-03-26 Männer-Coaching:

Triologie für mehr Selbstbestimmung

2. Einfach leben – Zeit fürs

Wesentliche

1-03-27 Männer-Coaching:

Triologie für mehr Selbstbestimmung

3. Miteinander reden – wie

Kommunikation gelingt

1-04-16 Kreative Konfl iktlösung durch

Systemisches Konsensieren

1-04-17 Rhetorik die überzeugt Frei reden,

überzeugend argumentieren

1-04-18 Überzeugen Sie mit Ihrer Stimme! ...

damit die Stimme stimmt!

1-09-04 Mentalcoaching – Das was du heute

denkst wirst du morgen sein

1-09-10 Selbstbewusstseinsstärkung für

Kinder von 5-8 Jahren

1-09-11 Selbstbewusstseinsstärkung für

Kinder von 9-11 Jahren

2-05-21 Mundharmonika – 4. Semester

2-05-22 Mundharmonika – 10. Semester

2-20-04 Punkt, Punkt, Komma, Strich ...

2-21-15 Freies Malen

2-21-21 Acryl, Aquarell, Pastell

2-24-10 Professionelles Fotoshooting –

„Frost Days“ für Menschen mit und

ohne Behinderung

2-30-10 Goldschmieden – Schnupperkurs

2-71-01 Trendige Eulenkissen – handmade!

für Menschen mit und ohne

Behinderung

2-71-05 Feriennähkurs für Jugendliche

2-71-07 Klöppeln – ein altes Handwerk

Fortsetzung

2-71-10 Änderungen schnell und perfekt

2-71-13 Kreativ-Schneiderei

2-71-14 Nähwochenende

2-71-18 Haute Couture

3-01-21 Mentalcoaching –

Burn on statt Burn out

3-01-22 Jetzt kümmere ich mich um mich!

Aber wie?

3-11-01 Ich beweg‘ mich –

Yoga für den Einstieg

3-11-04 Yoga

3-12-05 Entspannung – mal anders!

3-13-04 Qigong

3-13-10 Qigong zum Kennenlernen –

die 18 Tai Chi Qigongübungen

3-40-02 Genussvoll entsäuern mit

Basenfasten

3-70-01 Backen mit Hefeteig – Martinsgänse

für Menschen mit und ohne

Behinderung

3-70-02 Traumhafte Minis – Pralinen & Co.

für Menschen mit und ohne

Behinderung

3-70-27 Grüne Smoothies

4-02-10 Deutsch A 1

4-02-22 Deutsch A 2 Teil 2

4-06-01 When I‘m 64 – Englisch für

junggebliebene Ältere

4-10-10 Easy conversation in the morning B 1

4-52-03 Italienisch mit Muße A 1.1

4-52-13 Italienisch für junge Leute A 1.3

4-52-16 Italienisch A 1.4

4-52-21 Italienisch A 1.7

4-52-41 Italienisch Konversationskurs

4-72-17 Spanisch A 1.5

4-72-25 Spanisch A 2

4-90-33 Schwedisch A 1.3

4-90-34 Schwedisch A 2

4-90-35 Schwedisch B 1

5-09-10 Rhetorik I: Frei sprechen leicht

gemacht

5-09-11 Rhetorik II: Verbesserung des

Redestils

5-09-12 Rhetorik III: Gesprächsführung –

zielorientiert und überzeugend

6


VORTRAGSKALENDER

Detaillierte Beschreibungen dieser Vorträge

und Einzelveranstaltungen fi nden Sie im

Programmteil unter der jeweiligen Veranstaltungsnummer.

September 2015

So 20.09.2015 Mein Kind hat krumme Beine – was kann man tun?, 11:00 Uhr, Torhaus (3-01-01)

Do 24.09.2015 Der Genozid an den Armeniern und die Rolle Deutschlands, 19:00 Uhr, Torhaus (1-01-01)

Mo 28.09.2015 Ritual und Gesellschaft in Indien, 19:00 Uhr, Torhaus (1-12-10)

Oktober 2015

Do 01.10.2015 Die „Mitternachtskinder“, 19:00 Uhr, Torhaus (1-12-11)

Mo 05.10.2015 Museen der Welt: Madrid , 19:00 Uhr, Torhaus (1-12-01)

Mo 05.10.2015 Ayurveda – Das Wissen vom Leben, 20:00 Uhr, Torhaus (3-11-86)

Di 06.10.2015 Die schönsten Radwege für Jedermann, 19:30 Uhr, Torhaus (1-14-01)

Mi 07.10.2015 Selbermachen! Mit Empowerment aus der Krise, 19:00 Uhr, Torhaus (3-01-10 )

Fr 09.10.2015 Die indische Götterwelt und ihre Symbolik, 18:00 Uhr, Torhaus (1-12-13)

Fr 09.10.2015 Kunst und Kitsch im indischen Götterplakat , 19:30 Uhr, Torhaus (1-12-14)

So 11.10.2015 Der Körper trauert – die Seele schweigt, 11:00 Uhr, Torhaus (3-01-02)

Di 13.10.2015 Aggressionen bei Kindern, 19:00 Uhr, Torhaus (1-07-01)

Mi 14.10.2015 Wieviel Flüchtlinge „verträgt“ Deutschland?, 19:00 Uhr, Torhaus (1-02-05)

Mi 14.10.2015 Kann positives Denken wirklich krank machen?, 19:00 Uhr, Torhaus (1-09-02)

Do 15.10.2015 Resilienz – den Alltag meistern, 18:00 Uhr, Torhaus (1-03-10)

Mo 19.10.2015 Neonazis 2.0? Rassismus und Hass gegen Flüchtlinge im Internet, 19:00 Uhr, Torhaus (1-02-03)

Di 20.10.2015 Scheidung, Erbstreitigkeiten, Nachbarschaftskonfl ikte Konfl ikte, 19:00 Uhr, Torhaus (1-20-01)

Di 20.10.2015 Die nichteheliche Lebensgemeinschaft – rechtliche Aspekte und Auswirkungen, 19:00 Uhr, Torhaus (1-20-02)

Di 20.10.2015 Yoga gestern und heute, 20:00 Uhr, Torhaus (3-11-87)

Mi 21.10.2015 Islam? – Islamismus? Differenzierungen und Hintergründe, 19:00 Uhr, Torhaus (1-11-01)

Do 22.10.2015 Frauen & Literatur Indische Autorinnen: Anita Desai und ihre literarischen Töchter, 19:30 Uhr, Torhaus (2-04-01)

Fr 23.10.2015 Panther und Rose-Rilke, Rodin, Cézanne, 18:00 Uhr, Torhaus (2-10-10)

Mo 26.10.2015 Einführung in die altindischen Philosophiesysteme, 20:00 Uhr, Torhaus (3-11-88)

Di 27.10.2015 „Die Menschen führen Krieg und die Götter bleiben im Himmel“, 18:00 Uhr, Hochschule Aalen, Beethovenstraße 1 (1-00-01)

Di 27.10.2015 Lucas Cranach d.Ä., 20:00 Uhr, Torhaus (2-10-05)

Mi 28.10.2015 Mein Leben – Mitten im Leben, 19:00 Uhr, Torhaus (1-09-01)

Mi 28.10.2015 „Wir wollen einen Hund“, 19:00 Uhr, Torhaus (1-16-01)

Do 29.10.2015 Kunst- und Kulturgeschichte Zentralspaniens, 19:00 Uhr, Torhaus (1-12-02)

November 2015

Mo 09.11.2015 Die Genealogie der Gewalt im Frühislam, 18:00 Uhr, Hochschule Aalen, Beethovenstraße 1 (1-00-02)

Di 10.11.2015 Betreuungs- und Patientenverfügung, 19:00 Uhr, Torhaus (1-20-05)

Do 12.11.2015 Träume leben – auch ohne Lottogewinn!, 18:00 Uhr, Torhaus (1-03-11)

Fr 13.11.2015 Klassisches Yoga nach Patanjali , 20:00 Uhr, Torhaus (3-11-89)

So 15.11.2015 Moderner Gelenksersatz an Hüfte und Knie, 11:00 Uhr, Torhaus (3-01-03)

Mo 16.11.2015 Karl Schmitt-Rottluff-Werk und Leben, 19:00 Uhr, Torhaus (2-10-04)

Mi 18.11.2015 „Führ‘ mich Chef/-in!“, 19:00 Uhr, Torhaus (1-09-06)

Mi 18.11.2015 Mit dem Hund auf Du, 19:00 Uhr, Torhaus (1-16-02)

Do 19.11.2015 Tatort Deutschland: Prostitution – Menschenhandel – organisierte Kriminalität, 19:00 Uhr, Torhaus (1-03-01)

Mo 23.11.2015 Fundamentalismus: Wenn Religion zur Gefahr wird, 18:00 Uhr, Hochschule Aalen, Beethovenstraße 1 (1-00-03)

Mo 23.11.2015 Zuhause sterben, 19:00 Uhr, Torhaus (1-02-36)

Mi 25.11.2015 Wie schreibe ich mein Testament?, 19:00 Uhr, Torhaus (1-20-06)

Do 26.11.2015 Bellezze e delizie dell‘Emilia-Romagna Vortrag in deutscher Sprache, 19:00 Uhr, Torhaus (2-01-02)

Mo 30.11.2015 Frauen in Indien, 19:00 Uhr, Torhaus (1-12-16)

Dezember 2015

Mi 02.12.2015 Crypto-Party: Verschlüsselung & Internetsicherheit für Anfänger/-innen und Fortgeschrittene, 19:00 Uhr, Torhaus (5-02-51)

Fr 04.12.2015 Die Religionen des Hinduismus, 19:00 Uhr, Torhaus (1-12-15)

Mo 07.12.2015 Der Islam zwischen Gewalt und Barmherzigkeit, 18:00 Uhr, Hochschule Aalen, Beethovenstraße 1 (1-00-04)

Di 08.12.2015 Auf der Flucht: Die aktuelle Flüchtlingssituation in der Welt – Ursachen, Fluchtwege, Flüchtlinge, 19:00 Uhr, Torhaus (1-02-06)

So 13.12.2015 Erkältung und kein Antibiotikum vom Arzt, 11:00 Uhr, Torhaus (3-01-04)

Mo 14.12.2015 Warum deutsche Jugendliche in den Djihad ziehen, 18:00 Uhr, Hochschule Aalen, Beethovenstraße 1 (1-00-05)

Januar 2016

Di 12.01.2016 Trennung, Scheidung und die rechtlichen Folgen, 19:00 Uhr, Torhaus (1-20-07)

Fr 15.01.2016 Wie lernt man mehrere Sprachen gleichzeitig?, 18:00 Uhr, Torhaus (4-52-07)

So 17.01.2016 Schlaganfall – Wie kann ich mich schützen?, 11:00 Uhr, Torhaus (3-01-05)

Mo 18.01.2016 Hindutva – Hindunationalismus in Indien, 18:00 Uhr, Hochschule Aalen, Beethovenstraße 1 (1-00-06)

Di 19.01.2016 Jungs sind einfach genial!, 19:30 Uhr, Torhaus (1-07-02)

Mi 20.01.2016 Wege in eine menschliche Wirtschaft, 19:00 Uhr, Torhaus (1-02-02)

Do 21.01.2016 The Work, 18:00 Uhr, Torhaus (1-03-12)

Februar 2016

Mi 03.02.2016 Indien: Die größte Demokratie der Welt?, 19:00 Uhr, Torhaus (1-12-17)

Do 04.02.2016 Islam – Islamkritik – Islamophobie, 19:00 Uhr, Torhaus (1-11-07)

7


FRAUEN

Detaillierte Beschreibungen der Angebote

für Frauen fi nden Sie im Programmteil unter

der jeweiligen Kursnummer.

Die vhs bietet Kurse, Seminare, Veranstaltungen

für Frauen in unterschiedlichen Lebenssituationen,

aus verschiedenen Herkunftsländern

und speziellen Berufsbereichen etc.,

aber es gibt auch Angebote, die Frauen in

ihrer Gemeinsamkeit als Frauen ansprechen.

Die vhs will Gesprächsforum sein für frauenrelevante

Themen, die sich an den Interessen

und Bedürfnissen der Teilnehmerinnen

orientieren.

Mit diesem Angebot können sich Frauen

in Aalen weiterbilden, informieren und austauschen.

Wissen & Orientierung

1-02-31 Qualifi zierung zum/zur

Schulkindbetreuer/-in

1-03-01 Tatort Deutschland – aktuelle

Situation: Prostitution – Menschenhandel

– organisierte Kriminalität

1-03-03 Frauengesprächskreis

1-03-05 Frauen-Film-Frühstück:

Die Wolken von Sils Maria

1-03-06 Frauen-Film-Frühstück:

Sehnsucht nach Paris

1-03-07 Frauen-Film-Frühstück:

Beste Freunde

1-03-10 After-Work-Coaching:

Resilienz – den Alltag meistern

1-03-11 After-Work-Coaching:

Träume leben – auch ohne

Lottogewinn!

1-03-12 After-Work-Coaching: The Work

1-04-12 Gewaltfreie Kommunikation mit

Kindern: Erziehung durch Beziehung

1-05-20 Farbberatung

1-07-04 Kindertagespfl ege – (m)ein Beruf?

1-09-01 Mein Leben – Mitten im Leben

„Jetzt bin ich mal dran!“

1-09-04 Mentalcoaching – Das was du heute

denkst wirst du morgen sein

1-12-16 Frauen in Indien

Kultur & Kreativität

2-04-01 Frauen & Literatur:

Indische Autorinnen: Anita Desai

und ihre literarischen Töchter

2-04-02 Schubart-Preisträgerinnen 2015

der Stadt Aalen

2-06-01 Orientalischer und persischer Tanz

2-24-05 Tolle Bilder! Ein Fotokurs für Frauen

2-25-04 „Nanas“ aus Ton

2-30-16 Schmuck-Werkstatt

2-30-17 Papierperlen

2-30-18 Wunschkette: Mutter-Tochter-Kurs

(ab 8 Jahren)

2-30-55 „Möbel aufmöbeln“ für Frauen

2-30-59 Holzarbeit für Frauen „Hocker“

2-30-60 Holzarbeit für Frauen

„Weihnachtlicher Aufsteller“

2-71-14 Nähwochenende

Gesundheit

3-11-35 Yoga für Frauen

3-20-02 Beckenbodentraining

3-40-06 Meine persönliche Duftorgel

3-50-01 Naturkosmetik selbstgemacht

Gesunde Hautpfl ege für die

ganze Familie

3-50-02 Wohlfühlen mit „Küchenkosmetik“

Beruf & EDV

5-01-01 Beratungs- und Infotermin für

EDV-Kurse

5-01-20 Windows 8.1 (vormittags)

5-01-50 Word 2013 – Grundkurs (vormittags)

5-01-61 Excel 2013 – Grundkurs (vormittags)

5-08-30 Perfekte Organisation im Sekretariat

5-08-31 Moderne Korrespondenz &

Protokollführung

5-08-32 Mit Stil und Kompetenz erfolgreich

5-08-33 Professionell telefonieren

5-08-34 Projektmanagement für Sekretariat &

Assistenz

8


JUNGE VHS

Detaillierte Beschreibungen der Angebote

für Kinder und Jugendliche fi nden Sie im Programmteil

unter der jeweiligen Kursnummer.

Schule & Wissen

1-07-10 Marburger Konzentrationstraining

für Schulkinder von 6-10 Jahren

1-07-13 Gruppe für Trennungs- und

Scheidungskinder 2.-4. Grundschulklasse

1-09-10 Selbstbewusstseinsstärkung für

Kinder von 5-8 Jahren

1-09-11 Selbstbewusstseinsstärkung für

Kinder von 9-11 Jahren

1-09-12 Kinder mit Pferden stärken

1-15-00 Ein Jahr Um-Welthaus Aalen

1-17-01 Prüfungsvorbereitung Mathematik

auf das Abitur Pfl ichtteil

1-17-02 Prüfungsvorbereitung Mathematik

auf das Abitur Wahlteil

1-17-04 Prüfungsvorbereitung Mathematik

auf das Abitur für berufl iche

Gymnasien

1-17-05 Lineare Algebra, Analysis und

Wahrscheinlichkeit für Abiturienten

1-17-06 Mathematik – Intensivkurs

10. Klasse Realschule

1-17-07 Prüfungsvorbereitung Mathematik

10. Klasse Realschule

1-17-08 Prüfungsvorbereitung Mathematik –

Crashkurs 10. Klasse Realschule

1-17-09 Mathematik – Textaufgaben lösen

lernen 4. Klasse Grundschule

Gestalten & Spielen

2-21-01 Kinderwerkstatt im Vorschulalter

für 4-6-jährige Kinder

2-21-03 Offene Kinderwerkstatt

für Kinder und Jugendliche

von 7-16 Jahren

2-30-18 Wunschkette Mutter-Tochter-Kurs

(ab 8 Jahren)

2-71-04 Informationstermin zum

Feriennähkurs für Jugendliche

2-71-05 Feriennähkurs für Jugendliche

2-05-19 Cajon – bauen und spielen für

Erwachsene und junge Leute

ab 8 Jahren

Drinnen & Draußen

3-11-33 Kinder-Yoga (6-10 Jahre)

3-70-30 Weihnachtscookies

für Kinder von 10-14 Jahren

Computer & Ausbildung

5-02-17 Facebook für Kids ab 13 Jahren

5-01-45 Smartphone-Workshop für smarte

Kinder ab 9 Jahren

5-04-20 10-Finger-Computerschreiben für

Kinder (ab 10 Jahren)

5-04-23 10-Finger-Computerschreiben

(ab 14 Jahren) auch für Erwachsene

Kindergeburtstag in der vhs!

Geburtstagsfeier einmal anders!

Ohne Trubel zu Hause, ohne Vorbereitungsstress

– aber mit viel Spaß und Kreativität.

Für einen kreativen Kindergeburtstag in der

vhs gibt es verschiedene Möglichkeiten:

Malen mit Acryl auf Leinwand, Töpfern,

Trommeln, Filzen, Orientalischer Tanz, Perlenschmuck,

Korbfl echten, Theaterspielen,

Yoga, ...

Preis: bei 2 Std. 90,00 €,

zzgl. evtl. Materialkosten

Wählen Sie aus, lassen Sie sich beraten

und teilen Sie uns Ihren Wunschtermin bitte

rechtzeitig mit!

9


FÖRDERMITTEL FÜR WEITERBILDUNG

Fördermittel für Weiterbildung

Die vhs Aalen bietet Ihren Kursteilnehmenden Möglichkeiten,

um Kurse zur berufl ichen Weiterbildung fi nanziell zu fördern.

ESF-Fachkursförderung

Vorbehaltlich der Genehmigung des

gestellten Antrags bei der Landesbank

Ermäßigung von 30 % bis 50 % der

Kursgebühren

Die geförderten Fachkurse der vhs Aalen

sind mit diesem Logo gekennzeichnet.

Bildungsprämie (Prämiengutschein)

Das Bundesministerium für Bildung

und Forschung unterstützt individuelle

berufl iche Weiterbildung für Erwerbstätige

Ermäßigung von 50 % der Kursgebühren

bzw. maximal 500 €

EUROPÄISCHER SOZIALFONDS

IN BADEN-WÜRTTEMBERG

Die förderfähige Zielgruppe (Kursteilnehmende)

umfasst:

· Beschäftigte aus Unternehmen

· Unternehmerinnen und Unternehmer,

Existenzgründerinnen und Existenzgründer

· Wiedereinsteigerinnen

die in Baden-Württemberg wohnhaft oder

beschäftigt sind.

Nicht förderfähig sind: Beschäftigte von

Bund, Ländern und kommunalen Gebietskörperschaften.

Der Zuschuss zu den Kursgebühren

beträgt 30 %.

Für Teilnehmende der Zielgruppe über

50 Jahre beträgt der Zuschuss 50 %.

Der Zuschuss wird von der vhs Aalen

für die Teilnehmenden beantragt.

Ein Antrag mit Name, Adresse, Geburtsdatum,

Name, Adresse und Stempel des

Arbeitgebers bzw. der eigenen Firma,

Kurstitel und Kursdatum muss vollständig

ausgefüllt und bis zum Kursende in der

Geschäftsstelle abgegeben werden.

Antragsformulare erhalten Sie zu Kursbeginn

von Ihrem Kursleiter oder in der

Geschäftsstelle der vhs Aalen.

Einen Prämiengutschein können Erwerbstätige

über 25 Jahre erhalten, die eine

berufl iche Tätigkeit von mindestens 15

Wochenstunden ausüben und deren

zu versteuerndes Einkommen die Beträge

von 20.000 € (bzw. 40.000 € bei gemeinsam

Veranlagten) nicht übersteigt.

Mindestens die Hälfte der Kursgebühr

muss der Erwerbstätige selbst für den

Weiterbildungskurs aufbringen, d.h. der

Zuschuss für die Weiterbildung beträgt

grundsätzlich 50 % und maximal 500 €.

Die Förderung ist auf Maßnahmen begrenzt,

die maximal 1.000 € kosten.

Die Volkshochschule Aalen ist offi zielle

Bildungsberatungsstelle und stellt

Prämiengutscheine an Berechtigte aus.

Bei Vorliegen obiger Voraussetzungen

vereinbaren Sie bitte einen Termin zur

Bildungsberatung und Ausstellung eines

Prämiengutscheines.

Bundesministerium

für Bildung

und Forschung

Die Bildungsprämie wird aus Mitteln

des Bundesministeriums für Bildung und

Forschung und aus dem Europäischen

Sozialfonds der Europäischen Kommission

gefördert.

Informationen und Beratung

zur Fachkursförderung und

zur Bildungsprämie

direkt bei Ihrer Ansprechpartnerin

an der vhs Aalen:

Jutta Frank

Telefon (0 73 61) 95 83-15

frank@vhs-aalen.de

10


DIE VOLKSHOCHSCHULE IM INTERNET

Der Internet-Auftritt der vhs Aalen

Unsere Homepage hat ein neues grafi sches

Layout im Rahmen des gemeinsamen

vhs-Markenauftritts erhalten.

Sie werden auf diesen Seiten über aktuelle

Nachrichten und Programmangebote der

Volkshochschule Aalen informiert.

Weitere Neuigkeiten fi nden Sie auf der

unten eingebundenen Facebook-Seite der

vhs Aalen. Unsere neu gestaltete Homepage

fi nden Sie unter:

www.vhs-aalen.de

Sie können über unsere Webseite auf vielfältige

Weise direkt mit uns Kontakt aufnehmen

und sich sogar Kurse wünschen, die

wir Ihrer Meinung nach anbieten sollen.

Unser Online-Kursbuchungssystem wird

ständig automatisch aktualisiert.

vhs-Bildungsreisen Aalen

Seit Beginn des Jahres 2015 werden die

Reisen der vhs Aalen auf einer eigenen

Internetseite präsentiert:

www.vhs-bildungsreisen.de

Hier fi nden Sie aktuelle Informationen zu

allen unseren Bildungsreisen-Angeboten,

ausführliche Reiseprogramme und genaue

Informationen zu den Leistungen und Inhalten

der einzelnen Reisen.

Unter „Reiseländer“ können Sie nach

einzelnen Zielgebieten suchen.

Im Bereich „Reiseleiter“ stellen wir Ihnen die

Persönlichkeiten vor, deren hohe Qualifi kation

und deren enge Bindung an ihre jeweiligen

Reiseländer die hohe Qualität unserer

Studienreisen ausmacht.

Unter dem Menüpunkt „Bildergalerien“ fi n-

den Sie umfangreiches Fotomaterial von den

bereits durchgeführten Reisen.

11


INKLUSION

Die UN-Behindertenrechtskonvention hat

2008 „Inklusion“ als Menschenrecht für Menschen

mit Behinderungen erklärt.

Inklusion (lateinisch „Enthaltensein“) bedeutet,

dass alle Menschen selbstbestimmt am gesellschaftlichen

Leben teilnehmen. Das heißt:

Menschen mit Behinderungen müssen sich

nicht mehr integrieren und an die Umwelt anpassen,

sondern diese ist von vornherein

so ausgestattet, dass alle Menschen gleichberechtigt

leben können – egal wie unterschiedlich

sie sind.

Das Ideal der Inklusion ist, dass die Unterscheidung

„behindert/nichtbehindert“ keine

Relevanz mehr hat.

2-25-02 Offenes Gestalten in Ton

für Menschen mit Muße – auch mit

Einschränkungen

2-30-07 Filz-Werkstatt für Menschen mit

Muße – auch mit Einschränkungen

Kurse in Kooperation mit der

Lebenshilfe Aalen e.V.:

Die Kursleitenden verfügen alle neben ihren

Fachkenntnisse über Erfahrungen im Umgang

mit Menschen mit einer Behinderung.

Wenn Sie Fragen zu diesen Kursen haben,

wenden Sie sich bitte an:

Susanne Schienle

Offene Hilfen / FED

Telefon (0 73 61) 7 80 92-14

2-05-18 Trommeln – für Menschen mit und

ohne Behinderung

2-24-10 Professionelles Fotoshooting –

„Frost Days“ für Menschen mit und

ohne Behinderung

2-71-01 Trendige Eulenkissen – handmade!

Kurs für Menschen mit und ohne

Behinderung

3-21-32 Klettern im Indoor-Bereich für

Menschen mit und ohne

Behinderung

3-70-01 Backen mit Hefeteig – Martinsgänse

für Menschen mit und ohne

Behinderung

3-70-02 Traumhafte Minis – Pralinen & Co. für

Menschen mit und ohne

Behinderung

12


WISSEN & ORIENTIERUNG 1

Inhalt

14

15

15

17

19

20

22

23

26

28

29

31

35

36

40

44

45

45

49

50

51

52

Studium Generale

Religionen in Konfl ikten

Geschichte

Politik & Gesellschaft

Bürgerschaftliches Engagement

3. Lebensphase

Frau & Gesellschaft

Männer

Kommunikation

Interkulturelle Kompetenz

Farbberatung

Eltern- und Erziehungskompetenz

Persönlichkeitsentwicklung

Religionen

Länderkunde

vhs-Bildungsreisen

Stadt & Region

Umwelt

Um-Welthaus

Haustiere

Mathematik

Astronomie

Recht

13


1

WISSEN & ORIENTIERUNG

STUDIUM GENERALE

Studium Generale:

Religionen in Konflikten

Das Studium Generale als gemeinsame

Veranstaltungsreihe der Hochschule

Aalen, des Kulturamts der Stadt Aalen

und der Volkshochschule Aalen richtet

sich sowohl an alle Studierenden der

Hochschule als auch an interessierte

Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt.

Darin spiegelt sich der gemeinsame

Auftrag von Volkshochschulen und Hochschulen,

umfassende Allgemeinbildung

– auch im Sinne des humanistischen

Bildungsideals – zu fördern, das Fachstudium

interdisziplinär zu erweitern

und die fachübergreifende Auseinandersetzung

mit aktuellen Problemfeldern

zu ermöglichen. Im laufenden Semester

beteiligen sich die Familien-Bildungsstätte

und die kirchlichen Bildungsträger

an dieser Kooperation.

Im Herbstsemester 2015 heißt unser

Schwerpunktthema „Religionen in

Konfl ikten“. Trotz Modernisierung und

Säkularisierung scheinen im 21. Jahrhundert

erneut die Religionen in vielen

Teilen der Welt zum wichtigsten Bezugspunkt

kollektiver Identität geworden

zu sein. Nicht nur im Nahen Osten werden

politische und militärische Konfl ikte

zwischen Religionsgemeinschaften

ausgetragen und Staaten verfallen entlang

konfessioneller Grenzen.

Unsere Vortragsreihe behandelt das

Thema länder- und religionsübergreifend.

Zunächst werden die Ursachen religiös

begründeter Gewalt aus Sicht der Konfl

iktforschung beleuchtet um dann das

Konfl iktpotential des religiösen Fundamentalismus

und des absoluten Wahrheitsanspruchs

von Religionen vorzustellen.

Weitere Vorträge behandeln das Konfl

iktpotential einzelner religiöser Strömungen

(so z.B. Salafi smus, Djihadismus,

Hindu-Fundamentalismus).

Katholische Erwachsenenbildung

Bildungswerk Ostalbkreis e.V.

Volkshochschule

Aalen

Evangelische

Erwachsenenbildung

im Ostalbkreis

Islam? – Islamismus?

Differenzierungen und Hintergründe

(1-11-01)

1-00-01

Eröffnungsvortrag:

„Die Menschen führen Krieg und

die Götter bleiben im Himmel“

Befunde aus der Friedens- und

Konfliktforschung zum Zusammenhang

von Religion, Gewalt und Frieden

Prof. Dr. Andreas Hasenclever,

Universität Tübingen

Für viele Zeitgenossen besteht ein enger

Zusammenhang zwischen Glaube und Gewalt.

Demnach erhöhen religiöse Differenzen

die Wahrscheinlichkeit bewaffneter Konfl

ikte, steigern ihre Intensität und erschweren

ihre Beilegung.

Der Vortrag setzt sich systematisch mit

dem Zusammenhang von Glaube und Gewalt

auseinander. Er zeigt zunächst, dass

bewaffnete Konfl ikte in aller Regel säkulare

Ursachen haben. Für Kriege haften Menschen

und nicht ihre Götter. Gleichwohl können

religiöse Differenzen einen wesentlichen

Beitrag zur Bildung kollektiver Identitäten

leisten. In dieser Hinsicht sind sie aber austauschbar.

Ob sich eine Gruppe religiös,

ethnisch oder politisch defi niert, macht für ihr

Gewaltverhalten keinen großen Unterschied.

Schließlich soll gezeigt werden, dass Glaubensgemeinschaften

immer wieder eine wichtige

Rolle bei der Vermeidung bewaffneter

Konfl ikte und bei ihrer Beilegung spielen.

Dabei spricht einiges dafür, dass die Friedensstifter

von Religion mehr verstanden haben

als die Kriegstreiber.

Dienstag, 27.10.2015, 18:00 Uhr

Aalen, Hochschule Aalen, Beethovenstraße 1

kostenlos

1-00-02

Vortrag:

Das verdrängte Gedächtnis –

Die Genealogie der Gewalt im Frühislam

Dr. Abdel-Hakim Ourghi,

Pädagogische Hochschule Freiburg

Die Gefahr des gewalttätigen politischen

Islams ist nicht durch die Unterscheidung

zwischen muslimischen Extremisten und

dem Islam in seinem friedfertigen Selbstverständnis

durch Muslime aus der Welt zu

schaffen. Auch die bequeme Betrachtung,

dass die Extremisten keine Muslime sind,

oder dass der Islam mit Gewalt nichts zu

tun hat, ist so nicht haltbar, sondern allein

frommes Wunschdenken.

Den Islamisten dienen als Handlungsanleitung

doch einige medinensische Koranpassagen

und das politische Handeln des

Propheten selbst, somit kanonische Quellen

der islamischen Rechts- und Religionslehre.

Der Islamismus ist ein vergleichsweise junges

Phänomen. Allerdings wirkt das ungelöste

Problem der Gewalt im Frühislam auf

die Gegenwart ein. Was sind die entscheidenden

Impulse aus der Geschichte des Islam,

die dazu geführt haben, dass diese Religion

heute ein Gewaltproblem hat?

Montag, 09.11.2015, 18:00 Uhr

Aalen, Hochschule Aalen, Beethovenstraße 1

kostenlos

1-00-03

Vortrag:

Fundamentalismus:

Wenn Religion zur Gefahr wird

Prof. Dr. theol. Dr. phil. Thomas Schirrmacher,

Universität des Westens,Timișoara, Rumänien

Ein Religionssoziologie diskutiert, was Fundamentalismus

ist und wann der Begriff polemisch

falsch angewandt wird. Fundamentalismus

bedeutet – so seine Defi nition – einen

Wahrheitsanspruch mit Zwang durchzusetzen.

Keine Religion ist zu Fundamentalismus verdammt,

keine Religion kann behaupten, das

Problem nicht zu kennen, denn jede hat einen

Flügel, der den Glauben mit Zwang, Gewalt

und staatlichem Druck durchsetzen will, wie

an Beispielen aus allen Weltreligionen gezeigt

wird.

Montag, 23.11.2015, 18:00 Uhr

Aalen, Hochschule Aalen, Beethovenstraße 1

kostenlos

1-00-04

Vortrag:

Der Islam zwischen Gewalt und

Barmherzigkeit

Prof. Dr. Mouhanad Khorchide, Zentrum für

Islamische Theologie, Uni Münster

Es gibt innerhalb der islamischen Theologie

eine Bandbreite an Positionen – von friedlichen,

menschenfreundlichen bis hin zu

menschenverachtenden, gewalttätigen Haltungen.

Die eigentliche Frage ist, warum sich

einige Menschen auf die humanen Aspekte

der 1.400-jährigen Ideengeschichte des Islam

beziehen und andere auf die grausamen.

Die zweite Frage ist, wie wir die offenen, menschenfreundlichen

Positionen stärken können.

Es ist ein Verdrängungsmechanismus, zu

behaupten, die Gewalt, die wir erleben, habe

nichts mit dem Islam zu tun. Es ist das Ausweichen

vor einer kritischen Auseinandersetzung

mit den Teilen der islamischen Tradition,

die längst überholt sind. Die islamische Theologie

muss sich dieser Auseinandersetzung

stellen. Es nützt nichts, es zu leugnen: Es gibt

Passagen im Koran, die missbraucht werden.

Die islamische Theologie muss sich mit der

Grundfrage auseinandersetzen: Wie gehen wir

mit den Stellen im Koran um, die Gewalt ansprechen?

Diese müssen in ihren historischen

Kontext gesetzt werden.

Montag, 07.12.2015, 18:00 Uhr

Aalen, Hochschule Aalen, Beethovenstraße 1

kostenlos

14


WISSEN & ORIENTIERUNG 1

1-00-05

Vortrag:

Zum Töten bereit: Warum deutsche

Jugendliche in den Djihad ziehen

Lamya Kaddor, Islamwissenschaftlerin,

Islamische Religionslehrerin und Autorin

„Wir sehen uns im Paradies“, schrieben die

fünfzehnjährige Sabina und ihre Freundin

Samra an ihre Eltern, bevor sie spurlos nach

Syrien verschwanden. Ahmed C. ist in Ennepetal

geboren und liebte Fußball – bevor er

sich als Selbstmordattentäter in Bagdad in die

Luft sprengte. Über fünfhundertfünfzig deutsche

Dschihadisten, der jüngste von ihnen

dreizehn Jahre alt, sind bislang in Richtung

Kriegsgebiet ausgereist. Vor allem in den Reihen

der brutalen Terrormiliz IS wollen sie als

„Gotteskrieger“ dienen, während ihre Freunde

zu Hause in Deutschland einen Schulabschluss

machen.

Die islamische Religionslehrerin und Islamwissenschaftlerin

Lamya Kaddor kennt persönlich

mehrere junge Menschen, darunter

einige ihrer Ex-Schüler, die auf der Suche

nach Anerkennung und Akzeptanz der Djihad-

Romantik verfallen sind. Sie berichtet von

einer orientierungslosen Generation und erklärt,

was wir tun können und müssen, um

die Radikalisierung unserer Kinder zu stoppen.

Montag, 14.12.2015, 18:00 Uhr

Aalen, Hochschule Aalen, Beethovenstraße 1

kostenlos

1-00-06

Vortrag:

Hindutva – Hindunationalismus in Indien

PD Dr.phil.habil Renate Syed,

Universität München (LMU)

Seit Mai 2014 wird Indien von Narendra Modi

regiert, einem Mitglied der konservativen

hindunationalistischen Bharatiya Janata Party

(BJP). Die Ideologie der Partei gründet auf

dem 1923 von V. D. Savarkar entwickelten

Konzept des „Hindutva“ („Hindu-tums“),

das Indien als Land der Hindus betrachtet

und deren Vorherrschaft kulturell, religiös

und politisch begründet und durchsetzen will.

Minderheiten wie Muslime und Christen sehen

durch die Ideologie der BJP, die von der

Hindu-Kaderorganisation RSS gestützt ist,

ihre Rechte als Bürger eines säkularen Landes

bedroht.

Narendra Modi, der bisher als gemäßigt

auftrat, war während der Kämpfe zwischen

Hindus und Muslimen 2002 in Gujarat Chief

Minister dieses Bundesstaates. Ihm wurde

vorgeworfen, die Massaker nicht bekämpft,

sondern geduldet zu haben; der Supreme

Court of India hat ihn jedoch von juristisch

relevanter Schuld 2010 freigesprochen.

Montag, 18.01.2016, 18:00 Uhr

Aalen, Hochschule Aalen, Beethovenstraße 1

kostenlos

Islam – Islamkritik – Islamophobie

(1-11-07)

GESCHICHTE

1-01-01

Vortrag:

Der Genozid an den Armeniern und

die Rolle Deutschlands

Dr. Jürgen Wasella

Im April 2015 jährte sich der Beginn des

Genozids an den Armeniern zum hundertsten

Mal.

Im Vortrag geht es um die wesentlichen

Etappen und Aspekte dieses Verbrechens,

über das Bundespräsident Gauck sagte,

es sei „beispielhaft für die Geschichte der

Massenvernichtungen, der ethnischen

Säuberungen, der Vertreibungen, ja der

Völkermorde, von der das 20. Jahrhundert

auf so schreckliche Weise gezeichnet ist“.

Gleichzeitig werden die zeithistorischen

Umstände des Massenmords im zerfallenden

Osmanischen Reich analysiert.

Dabei wird besonders die Rolle Deutschlands,

des wichtigsten Verbündeten der

Türkei im Ersten Weltkrieg, dargestellt.

Jürgen Goldschlich bezeichnete kürzlich

das Verhalten des Kaiserreichs als „Beihilfe

zum Völkermord“.

Dienstag, 29.09.2015, 19:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Paul-Ulmschneider-Saal, EG

5,00 €, nur Abendkasse

POLITIK & GESELLSCHAFT

1-02-01

Grundkurs praktischer Journalismus

Dr. Rainer Wiese, ehem. Chefredakteur der

Schwäbischen Post

Der Kurs macht vertraut mit dem Handwerkszeug

der journalistischen Arbeit: Recherchieren,

Schreiben, Redigieren werden nach

einer theoretischen Einführung praxisnah

geübt. Die Recherchen und Texte werden redigiert,

jede Arbeit bekommt ein professionelles

Feedback.

Zum Abschluss schreiben alle Teilnehmerinnen

und Teilnehmer eine Reportage, die in

geeigneter Form veröffentlicht werden soll.

Eine kleine Medienkunde, Presserecht, redaktionelle

Arbeitsweisen der Zeitung- und

Rundfunkredaktionen, Aspekte des Online-

Journalismus ergänzen die praktische Arbeit.

Der Kurs ist arbeitsintensiv. Zwischen den

Seminarstunden am Montagabend sollten

die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Zeit für

Recherchen und fürs Schreiben haben.

Am Ende werden die Teilnehmerinnen und

Teilnehmer in der Lage sein, Sachverhalte

zu recherchieren und Texte für Medien zu

schreiben und zu redigieren. Sie können

als freie Reporter für Zeitungen und Radio

arbeiten und an der Redaktion von Vereinsveröffentlichungen

etc. mitarbeiten.

Beginn: 05.10.2015, 10 mal

montags, 18:00-20:15 Uhr

Aalen, Bohlschule, Raum D 04

Teilnehmer/-innen: 8-14

114,00 €, mit Familienpass 68,40 €

1-02-02

vhs + Verein „Erhalt Abbe’schen

Gedankenguts“

Vortrag:

Wege in eine menschliche Wirtschaft

Prof. Dr. Christian Kreiß, Hochschule Aalen

Seit März 2015 kauft die Europäische Notenbank

EZB Staatsanleihen in nie gekanntem

Umfang auf und erhöht dadurch die Geldmenge

im Euroraum dramatisch. Kommt dadurch

Infl ation auf uns zu? Warum ergreift

sie solch dramatische Maßnahmen? Ist die

Wirtschaftslage in Europa so bedenklich?

In der Tat zeigen sich seit mehreren Jahrzehnten

in Europa und anderen Wirtschaftsräumen

wirtschaftliche und gesellschaftliche

Entwicklungen, die uns das soziale Leben

erschweren und unter anderem zur Finanz-,

Eurokrise und der derzeit labilen weltwirtschaftlichen

Lage geführt haben.

Was können wir jetzt tun, um die Situation

zu verbessern? Was können wir gemeinsam

und was kann jeder Einzelne tun?

Der Referent, Prof. Dr. Christian Kreiß, ist

ehemaliger Investment Banker und seit 2002

Professor für Finanzierung an der Hochschule

Aalen.

Mittwoch, 20.01.2016, 19:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Paul-Ulmschneider-Saal, EG

kostenlos

15


1

WISSEN & ORIENTIERUNG

Vortragsreihe: Flucht und Asyl

Seit dem zweiten Weltkrieg waren nicht

mehr so viele Menschen auf der Flucht

wie heute. Flucht und Migration fi nden

statt, trotz und entgegen aller staatlichen

Regulierungsansätze. Doch niemand

fl ieht freiwillig. Menschen verlassen ihre

Herkunftsländer in bestimmten Lebenssituationen,

in denen sie akut bedroht

und auf Schutz und Unterstützung angewiesen

sind. Viel gefährliches Halbwissen

und schnell getroffene Vorurteile

bestimmen die Diskussion um Flucht,

Asyl und Migration in Deutschland.

Unsere Veranstaltungsreihe beleuchtet

deshalb verschiedene Aspekte der

Diskussion um Flüchtlingspolitik und

Asylrecht.

1-02-04

vhs + Stadt Aalen

Podiumsdiskussion im Rahmen der

„Interkulturellen Woche“:

Flüchtlingspolitik – auch eine Herausforderung

für die Stadt Aalen

Die Zahl der Flüchtlinge nimmt stetig zu.

Die Unterbringungskapazitäten der Landkreise

und Kommunen sind nahezu erschöpft.

Bestehende Einrichtungen sind überbelegt,

ein für die Bewohner als auch die zuständigen

Behörden unhaltbarer Zustand. Der Städtetag

hat die Bundesregierung um Hilfe gebeten.

Der Bund hat fi nanzielle Hilfe in Aussicht gestellt.

Ist das eine nachhaltige Lösung? Was

läuft schief? Wie kann die Politik eine Lösung

fi nden, die den verzweifelten und oftmals

traumatisierten Hilfesuchenden am besten

gerecht wird?

Im Mittelpunkt der Gesprächrunde stehen

die Schicksale von mehreren Flüchtlingen,

die über ihre Flucht aus der Heimat und

ihr neues Leben in Deutschland berichten.

Es diskutieren:

Roderich Kiesewetter MdB

Oberbürgermeister Thilo Rentschler

Berthold Weiß, Leiter der Landeserstaufnahme-Einrichtung

(LEA) Ellwangen

Sylvia Schütz-Fatum, Freundeskreis Asyl

Moderation: Rolf Siedler

Sonntag, 04.10.2015, 18:00 Uhr

Aalen, Rathaus, Foyer

kostenlos

1-02-05

vhs + Kulturküche

Vortrag im Rahmen der

„Interkulturellen Woche“:

Wieviel Flüchtlinge „verträgt“

Deutschland?

Vera Kohlmeyer-Kaiser, Rechtsanwältin,

2. Vorsitzende des Flüchtlingsrats Baden-

Württemberg

Das geltende Asylrecht – Chancen für Flüchtlinge

und die deutsche Gesellschaft – Eine

Auseinandersetzung mit der Rechtslage, den

politischen Spielräumen, den Grenzen der

Toleranz und dem Anspruch auf Menschenrechte.

Mittwoch, 14.10.2015, 19:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Mediothek, 1.OG

kostenlos

Interkulturelle Woche in Aalen

vom 27.09. bis 17.10. 2015

Motto: Vielfalt. Das Beste gegen Einfalt

Veranstaltungen:

Mittwoch, 30.09.2015, 20:00 Uhr

Kino am Kocher

Film: „Football under cover“

Dokumentarfi lm von Ayat Najafi und

David Assmann, Deutschland 2008

Veranstalter: Kulturküche Aalen und

Kath. Erwachsenenbildung

Samstag, 03.10.2015, 20:00 Uhr

Altes Rathaus

Theater: „Auge um Auge“

Theaterstück (Premiere) von Patrizia

Zappa Mulas – Deutschsprachige

Erstaufführung

Veranstalter: Theater der Stadt Aalen

Sonntag, 04.10.2015, 11:00 Uhr

Interkultureller Garten

Interreligiöses Erntedankfest

Veranstalter: Gemeinde Peter und Paul

und Interkultureller Garten

Mittwoch, 07.10.2015, 19:00 Uhr

vhs, Torhaus, Paul-Ulmschneider-Saal

Internationales Lesefest zum

10 jährigen Integrationskursjubiläum

Eintritt frei

Veranstalter: vhs Aalen

Mittwoch, 14.10.2015, 19:00 Uhr

vhs, Torhaus, Mediothek, 1.OG

Vortrag: „Wieviel Flüchtlinge verträgt

Deutschland?“

Vera Kohlmeyer-Kaiser, Rechtsanwältin,

2. Vorsitzende des Flüchtlingsrats

Baden-Württemberg

Eintritt frei

Veranstalter: Kulturküche

Donnerstag, 15.10.2015, 18:00 Uhr

Bürgerspital

Café Kulturküche:

„Schön, dass du da bist!“

Gelebte Interkulturalität mit Menschen

aus Aalen und der Welt

Veranstalter: Kulturküche Aalen

Samstag, 17.10.2015, 15:00 Uhr

Rathaus, Kleiner Sitzungssaal

„15 Jahre Kulturküche Aalen“

Rückblick, Begegnung, Musik und mehr

Veranstalter: Kulturküche Aalen

Weitere Themen, Termine und

Ergänzungen in der Tagespresse

Internationales Lesefest zum

10 jährigen Integrationskursjubiläum

(2-01-01)

16


WISSEN & ORIENTIERUNG 1

1-02-03

vhs + Netzwerk für Demokratie und Courage

Vortrag im Rahmen der

„Interkulturellen Woche“:

Neonazis 2.0?

Rassismus und Hass gegen Flüchtlinge

im Internet

Lucius Teidelbaum

Die meisten Jugendlichen verbringen viel

Zeit im Internet, wo sie vor allem surfen oder

sich in sozialen Netzwerken wie Facebook

oder Myspace austauschen. Auch Rechte

haben das „Weltnetz“, wie sie es nennen,

für sich entdeckt um ihre menschenverachtende

Inhalte zu propagieren. Links nach

Rechts führen über einen Klick auf diverse

„Hatesites“. Ein regionales Beispiel für hasserfüllte

und offen rassistische Stimmungsmache

gegen Flüchtlinge ist die Facebook-

Gruppe „Kein Asylheim in der Reinhardt-

Kaserne“ in Ellwangen.

Es gibt aber neben gezielter Propaganda

auch rassistische und ausländerfeindliche

Kommentare und sonstige menschenverachtende

Inhalte im Internet, abgegeben

von ganz „normalen“ Menschen im Schutz

vermeintlicher Anonymität.

Der Vortrag wird über rechtsradikale, rassistische

und antisemitische Inhalte im Internet

allgemein sowie über mögliche Gegenstrategien

aufklären.

Im Anschluss soll es noch ausreichend Raum

für Fragen und Diskussion geben.

Montag, 19.10.2015, 19:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Paul-Ulmschneider-Saal, EG

5,00 €, nur Abendkasse

Wichtiger Hinweis:

Die Veranstalter behalten sich vor, von

ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen

und Personen, die rechten Parteien oder

Organisationen angehören, der rechten

Szene zuzuordnen sind oder bereits in

der Vergangenheit durch rassistische,

ausländerfeindliche, antisemitische oder

sonstige menschenverachtende Äußerungen

in Erscheinung getreten sind, den

Zutritt zu ihren Veranstaltungen zu verwehren

oder von diesen auszuschließen.

Ebenso können Teilnehmende, die während

der Veranstaltung durch entsprechende

Äußerungen oder Wortmeldungen

auffallen, mit sofortiger Wirkung ausgeschlossen

werden.

1-02-06

Vortrag:

Auf der Flucht: Die aktuelle

Flüchtlingssituation in der Welt –

Ursachen, Fluchtwege, Flüchtlinge

Matthias Hofmann

Auf Grund der sich dramatisch veränderten

politischen Situation im Nahen Osten, der

Bürgerkriege in Irak und Syrien sowie der

Entstehung des „Islamischen Staats“, haben

sich 2014 eine große Zahl von Menschen

der Region entschieden, bzw. sind gezwungen

worden, ihre angestammte Heimat zu

verlassen. Ihre Flucht gleicht oftmals einer

Odyssee bis letztendlich vielleicht eine neue

oder zumindest eine vorrübergehende Heimat

fi nden können.

Auch in Zentral-Afrika begeben sich zurzeit

viele Menschen auf den Weg nach Europa,

um dort eine Arbeit und ein Auskommen

zu suchen, da es in ihren jeweiligen Heimatländern

keinerlei Zukunft für sie gibt.

Dienstag, 08.12.2015, 19:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Paul-Ulmschneider-Saal, EG

5,00 €,

nur Abendkasse

Projekt für Ethik und Toleranz:

Foto Tandem

Ein Studien- und Fotoprojekt von

Kursleiter Josef Lehmann zum Thema

Integration und gegenseitigem Kulturverstehen

von Migranten und Einheimischen.

Das Projekt erfolgt unter der

wissenschaftlichen Begleitung durch

die Katholische Hochschule Freiburg

(Studiengang Angewandte Ethik).

Bilder als visuelle Mittel der Kommunikation

sollen ein gegenseitiges Verstehen

der kulturellen Perspektiven von

Einheimischen und Migranten sichtbar

machen. Jede Seite bringt zunächst

den eigenen Blickwinkel mit ein, um

dann in einer „Tandem-Foto-Aktion“ das

„Verbindende“ und „Gemeinsame“ zu

erfahren und Toleranz und Verständnis

für das „Fremde“ aufzubringen.

Kernidee ist die Bildung von multikulturellen

und geselligen Teams, zur fotografi

schen Darstellung der kulturellen

Vielfalt. Interessenten die gerne fotografi

eren und sich für eine gelungene Integration

einsetzen wollen, melden sich

bitte bei der vhs Aalen oder Ellwangen.

BÜRGERSCHAFTLICHES

ENGAGEMENT

1-02-31

vhs + Amt für Soziales, Jugend und Familie

der Stadt Aalen + Familien-Bildungsstätte

Qualifizierung zum/zur

Schulkindbetreuer/-in

Für die kinder- und familienfreundliche Stadt

Aalen ist ein bedarfsgerechtes Ganztagesgrundschulangebot

ein wichtiger Schritt zur

besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf

aber auch für mehr Bildungsgerechtigkeit.

Für die Betreuung in der Mittagszeit sowie vor

und nach dem Unterricht werden noch Personen

gesucht, die Freude haben mit Kindern

im Ganztagesbereich der Grundschule sinnvoll

zu arbeiten.

Vielleicht sind Ihre Kinder aus dem Haus und

Sie suchen eine neue Herausforderung oder

als Rentner/-in sind Sie auf der Suche nach

einer neuen reizvollen Aufgabe oder Ihre Kinder

gehen in die Schule und Sie möchten

sich dort mit engagieren oder Sie möchten

berufl ich neu Fuß fassen.

Die 6teilige Qualifi zierung soll Ihnen für

diese Tätigkeit Sicherheit geben und einige

grundlegende Informationen.

Die Teilnahme an der Qualifi zierung verpfl

ichtet nicht grundsätzlich zum Einsatz.

Modul 1:

Sicherstellung der Aufsichtspfl icht:

Rechtsgrundlagen, Möglichkeiten und

Grenzen unter Berücksichtigung von

verschiednen Altersstrukturen und

Entwicklungsständen

Annegret von Soosten

Modul 2:

Pädagogoische Haltung in der Praxis:

Multikulturalität, Mittagessen als fester

Bestandteil der Tagesstruktur, gesunde Ernährung,

Tischsitten, Esskultur ...

Marcela Bolsinger

Modul 3:

Altersangemessene Beschäftigung:

Zwischen Angebote machen und Selbstorganisation

den richtigen Weg fi nden

Tatjana Kohn

17


1

WISSEN & ORIENTIERUNG

Modul 4:

Verschiedene Rollen:

Vertrauensperson, Kooperationspartner und

Bindeglied. Zwischen Elternhaus, Schule und

dem Kind die eigene Rolle fi nden

Irene Dominicus

Modul 5:

Angemessene Kommunikation mit

Kindern: Bedürfnisse wahrnehmen, Grenzen

setzen, Steuerung von Gruppen mit unterschiedlichen

Größen und Altersspannen

Ulrike Frey

Modul 6:

Kinder mit herausforderndem Verhalten

Stefan Schäfer und Klaus Bader

Beginn: 06.10.2015, 6 mal

dienstags, 08:30-11:30 Uhr

Aalen, Hofherrnschule, Hort, Hofherrnstr. 41

Teilnehmer/-innen: 8-15

100,00 €, 50,00 € für Teilnehmende, die bei

einem Träger in Aalen tätig sind oder tätig

sein wollen. (werden bei erfolgreicher Qualifi

zierung zurück erstattet)

1-02-32

vhs + Stadtbibliothek Aalen

Erfolgreiche Leseförderung im

Grundschulalter

Nicole Zoller

Lesen können ist die wichtigste Kompetenz,

um sich bilden zu können. Der Prozess des

lesen Lernens kann Spaß machen und kann

sehr vielseitig sein. In dieser Fortbildung für

Lesepaten, Eltern und Interessierte erhalten

Sie Kenntnisse, die es Ihnen ermöglichen,

eine interessante und erfolgreiche Leseförderung

durchzuführen.

1. Phasen des lesen Lernens

2. Stärken und Defi zite erkennen

3. Aufbau der Förderung, Schritt um

Schritt mit Praxisbeispielen

4. Geeignete Bücher und Medien zur

Förderung werden vorgestellt

Anmeldung erforderlich.

Samstag, 21.11.2015, 09:00-12:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Paul-Ulmschneider-Saal, EG

Teilnehmer/-innen: 6-20

kostenlos, mit Anmeldung

Abschied vom Leben – Hilfreicher

Umgang mit Sterben, Tod und Trauer

Die Volkshochschulen im Ostalbkreis

bieten in Zusammenarbeit mit dem Forum

Hospiz Ostalb im Herbst 2015 eine

Seminarreihe zu Themen am Ende des

Lebens an. In drei Modulen, die auch

einzeln belegt werden können, erfahren

Interessierte Wissenswertes zu den

Themen „Reden über Krankheit, Sterben

und Tod“, „Pfl egerische und medizinische

Versorgung schwer kranker und sterbender

Menschen“ und „Spirituelle Dimensionen

in der Begleitung am Lebensende“.

Für Personen, die gerne ehrenamtlich

in einem Hospizdienst mitarbeiten möchten,

werden von den jeweiligen Hospizdiensten

vor Ort zwei zusätzliche Module

angeboten.

Termine für Info-Abende und nähere

Informationen können ab September bei

den örtlichen Hospizdiensten erfragt

werden.

· Ökumenischer Hospizdienst Aalen e.V.

Telefon (0 73 61) 55 50 56

· Ambulanter Hospizdienst

Ökumenische Arbeitsgemeinschaft

Ellwangen

Telefon (0 79 61) 9 69 54 32

· Hospizdienst Schwäbisch Gmünd

Telefon (01 70) 2 94 23 16

· Ökumenischer Hospizdienst Ipf-Ries

Telefon (01 75) 6 87 61 68

· Ökumenische Hospiz- und Sitzwachgruppe

Heubach

Telefon (0 71 73) 46 78 oder

(01 51) 50 53 68 19

· Ambulanter Hospizdienst

Sozialstation Abtsgmünd

Telefon (0 73 66) 9 63 30

1-02-33

vhs + vhs Ellwangen + vhs Ostalb

Wochenendkurs:

Modul 1:

Reden über Krankheit, Sterben und Tod

Referenten/Referentinnen:

Helmut Dufek, Betreuungsverein Ostalb e.V.

Jürgen Karasch, Religionspädagoge

Margit Ruscher, Hospizdienst

Barbara Sittler, Hospizdienst

Am Lebensende werden wir häufi g mit

Themen und Fragen konfrontiert, die im bisherigen

Leben keine Rolle gespielt haben

oder sorgfältig vermieden wurden: Was soll

in schwerer Krankheit mit mir passieren?

Möchte ich eine Lebensverlängerung um

jeden Preis? Wie möchte ich sterben?

Wie möchte ich bestattet werden? Wer soll

meine Vorstellungen umsetzen?

Wenn wir mit solchen Fragen konfrontiert

werden, für uns selbst oder für nächste Angehörige,

sind wir erst einmal hilfl os.

An diesem Wochenende soll die Scheu vor

dem Tabuthema Tod überwunden werden und

die Teilnehmer/-innen einen Eindruck davon

bekommen, wie entlastend es sein kann, offen

über dieses Thema zu sprechen.

Das Wochenende beginnt am Freitag mit

Informationen über rechtliche Hintergründe

und Möglichkeiten der Patientenverfügung,

Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung.

Am Samstag und Sonntag wollen wir ins

Gespräch kommen – über unsere eigenen

Vorstellungen und Ängste und darüber, wie

Kommunikation mit schwerkranken und sterbenden

Menschen gelingen kann. Wir befassen

uns mit verschiedenen Techniken der

Gesprächsführung, mit der Frage, was einen

sterbenden Menschen bewegt, wie viel Nähe

oder Distanz ein Mensch in seiner letzten

Lebensphase braucht und damit, welche Bedürfnisse

und Rechte ein sterbender Mensch

hat.

Freitag, 09.10.2015, 17:00-20:30 Uhr,

Samstag, 10.10.2015, 09:30-17:00 Uhr und

Sonntag, 11.10.2015, 09:30-14:30 Uhr

Ellwangen, Krankenpfl egeschule Ellwangen,

Dalkinger Straße 22/1

Teilnehmer/-innen: 10-30

70,00 €

(einschließlich Kursunterlagen 10,00 €)

1-02-34

vhs + vhs Ellwangen + vhs Ostalb

Wochenendkurs:

Modul 2:

Pflegerische und medizinische Versorgung

schwerkranker und sterbender Menschen

Referenten/Referentinnen:

Bernhard Amma, Gesundheits- und

Krankenpfl eger, Leitung des Hospizes

St. Anna in Ellwangen

Stefanie Ahrens, Dipl. Psychologin, Psychotherapeutin,

Psychoonkologin

Dr. Iris Heßelbach, Chefärztin der Geriatrie

am OAK, Palliativmedizinerin

Dr. Michael Maas, Arzt

Olga Mara-Hillberger, Koordinatorin SAPV

Ostalb, Gesundheits- und Krankenpfl egerin

Stefanie Töpfel, Gesundheits- und

Krankenpfl egerin

Helga Weller, Gesundheits- und

Krankenpfl egerin

Dieses Modul befasst sich mit Möglichkeiten

der ambulanten und stationären Versorgung

und beleuchtet ethische Fragen im Zusammenhang

mit medizinischen Entscheidungen.

Sterben aus medizinischer Sicht, der Umgang

mit Notfällen, Schmerzen und anderen

schwerwiegenden Symptomen am Lebensende

wird ein weiteres Thema sein, ebenso

die Sterbebegleitung bei Menschen mit

Demenz und die Frage: „Wie kann die Psychoonkologie

schwerkranke und sterbende Menschen

und Angehörige unterstützen“.

Pfl egerische Handreichungen und praktische

Anwendungen in der Kinästhetik, der Basalen

Stimulation, der Aromatherapie und Entspannung

runden dieses Modul ab.

Freitag, 13.11.2015, 17:00-20:30 Uhr,

Samstag, 14.11.2015, 9:30-17:00 Uhr und

Sonntag, 15.11.2015, 9:30-14:30 Uhr

Aalen, Bildungszentrum für Gesundheit und

Pfl ege am Ostalbklikum, Kälblesrain 1

Teilnehmer/-innen: 10-30

70,00 €, mit Familienpass 46,00 €

(einschließlich Kursunterlagen 10,00 €)

18


WISSEN & ORIENTIERUNG 1

1-02-35

vhs + vhs Ellwangen + vhs Ostalb

Wochenendkurs:

Modul 3:

Spirituelle Dimensionen in der Begleitung

schwerkranker und sterbender Menschen

Referenten/Referentinnen:

Jürgen Karasch, Religionspädagoge

Hiltraud Löcklin, Hospizdienst

Harald Mack, Bestatter

Helga Weller, Gesundheits- und

Krankenpfl egerin

Das 3. Modul zum Thema Abschied vom

Leben befasst sich mit den spirituellen Dimensionen

in der Begleitung schwerkranker und

sterbender Menschen.

Am Freitag sprechen wir über die spirituellen

Aspekte des Sterbens aus Christlicher Sicht.

Am Samstag wird ein Bestatter Ihre Fragen

zu verschiedenen Möglichkeiten und Formen

der Bestattung beantworten. Wir sprechen

über die Versorgung Sterbender – was können

wir noch tun, wenn nichts mehr getan

werden kann – über Rituale am Lebensende

und die Teilnehmenden können ihre eigenen

Vorstellungen und Wünsche zum Thema

einbringen. Am Sonntag runden Gespräche

über Trauer und Trauermodelle das Modul

ab.

Freitag, 04.12.2015, 17.00-20.30 Uhr,

Samstag, 05.12.2015, 9.30-17.00 Uhr und

Sonntag, 06.12.2015, 09.30-14.30 Uhr

Abtsgmünd, Sozialstation Abtsgmünd,

Hallgarten 14

Teilnehmer/-innen: 10-30

70,00 €

(einschließlich Kursunterlagen 10,00 €)

Die Module 4 und 5 werden von den

jeweiligen Hospizdiensten in Eigenregie

gestaltet. Die Aufnahmegespräche fi n-

den zwischen dem 3. und 4. Modul statt.

Modul 4

Freitag, 22.01.2016, 18:00-21:30 Uhr

Samstag, 23.01.2016, 09:30-17:00 Uhr

Sonntag, 24.01.2016, 10:00-14:00 Uhr

Modul 5

Freitag, 19.02.2016, 18:00-21:30 Uhr

Samstag, 20.02.2016, 09:30-17:00 Uhr

Sonntag, 21.02.2016, 10:00-14:00 Uhr

1-02-36

vhs + Hospizdienst Aalen e.V.

Film, Buchpräsentation und Gespräch:

Zuhause sterben

Renate Werner

Renate Werner arbeitet als Journalistin und

Filmemacherin für ARD, ZDF und Arte. Sie

drehte schon zwei Filme zum Thema Sterben.

Zuerst stellte sie in einer Fernsehreportage

die Frage, wie der in einer Patientenverfü gung

formulierte Wille im turbulenten Krankenhausalltag

Umsetzung fi ndet und ob Selbstbestimmung

am Lebensende respektiert wird.

Wä hrend dieser Dreharbeiten kam die Idee

zum nächsten Film „Zuhause sterben“, dessen

30min Variante gezeigt wird. Mehr als

ein Jahr lang begleitete sie ambulante Palliativä

rztinnen und -ä rzte, Pfl egekrä fte und

Ehrenamtliche des Hospizdienstes bei Hausbesuchen

und stellte fest, dass nur sehr wenige

Betroffene die Gesetzeslage und ihre

Ansprü che bei den Krankenkassen kannten,

dass Sterbende keine Lobby haben und

dass Sterben offensichtlich auch kein politisch

brisantes Thema ist. Ihre Recherchen

und Erkenntnisse fasste sie anschließend

im gleichnamigen Buch zusammen, das 2014

erschienen ist. Diesen Ratgeber möchte sie

Betroffenen an die Hand geben, denn Wissen

ist Macht, auch beim Sterben. Wer informiert

ist, kann sich leichter fü r oder gegen etwas

entscheiden, etwas bei seiner Krankenkasse

einfordern oder Hilfsangebote in Anspruch

nehmen. Auch gegen beä ngstigende Vorstellungen

helfen manchmal klare Fakten.

Montag, 23.11.2015, 19:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Paul-Ulmschneider-Saal, EG

5,00 €, nur Abendkasse

3. LEBENSPHASE

1-02-40

vhs + Familien Bildungsstätte

Ein Orientierungsseminar zur nachberufl ichen

Phase für Menschen ab 58:

Erst die Arbeit und dann ...?

Das 3. Leben gestalten

Friederike Wiedenmann

Im Ruhestand muss man nicht mehr tun, was

sich RENTiert, sondern kann das tun, was

sich lohnt, so beschreibt Ernst Reinhardt den

Ruhestand.

· Haben Sie schon Pläne für die „Zeit

danach“ gemacht?

· Fällt es Ihnen leicht, die Verantwortung

für den Beruf abzugeben?

· Fragen Sie sich, was jetzt auf Sie

zukommt?

Das Seminar soll wertvolle Anstöße für einen

aktiven Umgang mit dem neuen Lebensabschnitt

geben. In Gesprächen und mit verschiedenen

Methoden werden Möglichkeiten

lebenspraktisch und strukturiert erarbeitet.

Ziel ist den Ruhestand bewusst, aktiv und

konstruktiv anzugehen, ihn nicht als den

„verbleibenden Lebensabschnitt“ zu begreifen,

sondern als Gelegenheit, erstmalig

Zeit selbstbestimmt zu gestalten und mit

Leben zu füllen. Rückschau halten, Ideen

und Gedanken sammeln und sortieren, um

dann ruhig stehend nach vorne schauen

zu können.

Donnerstag, 08.10.2015,

09:00-12:00 Uhr und 13:30-16:30 Uhr,

Freitag, 09.10.2015, 09:00-12:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Unterrichtsraum 1, 3.OG

Teilnehmer/-innen: 8-15

242,00 €, mit Familienpass 145,20 €

1-02-41

Alternative Wohnformen

Freddy Orazem

Die WPS gemeinnützige UG entwickelte 2009

ein alternatives Wohn- und Betreuungskonzept:

Mehrgenerationenwohnen mit Inklusion (c).

Das Piloprojekt wurde 2013 evaluiert und seit

2015 entwickeln wir in Kirchheim am Ries ein

Folgeprojekt.

Der Kurs enthält 3 Abende.

1. Abend: Besprechung der Evaluation der

Modellprojektphase mit anschließender

Diskussion

2. Abend: Besprechung/Beamerpräsentation

verschiedener Wohnprojekte in Deutschland,

sowie der aktuellen Planungen für das Wohnprojekt

in Kirchheim am Ries

3. Abend: Gemeinsame Visionssuche unter

Leitung von Dieter Löffl er: Wie stelle ich mir

meine ideale Wohnsituation vor – jetzt und/

oder im Alter?

Weitere Informationen zur Projektarbeit:

www.inklusionsraum.de

Beginn: 10.10.2015, 3 mal

samstags, 15:00-17:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Unterrichtsraum 2, 3.OG

Teilnehmer/-innen: 6-12

39,00 €, mit Familienpass 23,40 €

19


1

WISSEN & ORIENTIERUNG

Rahmenprogramm zum Internationalen

Tag gegen Gewalt an Frauen – 25.11.

Jeweils um den 25.11. eines jeden Jahres

erarbeitet das Frauenbüro der Stadt

Aalen mit unterschiedlichsten Kooperationspartner/-innen

ein Programm, um auf

die Themen dieses Tages hinzuweisen.

Hintergrund für die Initiierung des

Aktionstages war der Fall Mirabal: Die

Schwestern Mirabal wurden 1960, nach

mehreren vorangegangenen Verhaftungen,

in der Dominikanischen Republik

durch Militärangehörige verschleppt und

schließlich ermordet. 1981 wurde bei

einem Treffen lateinamerikanischer und

karibischer Feministinnen der 25.11.

zum Gedenktag der Opfer von Gewalt

an Frauen ausgerufen und 1999 offi ziell

durch die Vereinten Nationen aufgegriffen.

Am 25.11.2001 wurden auf Initiative von

Terre des Femmes zum ersten Mal bundesweit

Fahnen „gewaltfrei leben“ gehisst,

um ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen

zu setzen.

Auch in Aalen wehen seit über 10 Jahren

diese Fahnen in der Woche um den

25.11.

04.11.2015, 20:00 Uhr

Film in Koop. mit dem städtischen Kulturamt

und dem Kino am Kocher: „Ehe im

Schatten“ ein historischer Film von Kurt

Maetzig, der auf der Schweikart‘schen

Novelle basiert und 1947 entstanden ist.

08.11.2015, 18:00 Uhr

Lesung in St.Johann in Koop. mit dem

städtischen Kulturamt und der ev. Kirchengemeinde:

„… es wird schon nicht

so schlimm!“ von Hans Schweikart aus

einer bis 2014 unveröffentlichten Novelle,

die die schwierigen Lebensumstände

eines deutsch-jüdischen Künstlerpaares

zur Zeit der Naziherrschaft eindrücklich

erzählt.

25.11.2015, 11:00 Uhr

Schulvorstellung im Kopernikus-Gymnasium

in Koop. mit dem Theater der Stadt

Aalen, New Limes und WIR! e.V.:

„Jungfrau ohne Paradies“ von Gerburg

M. Müller/Allessandra Ehrlich zur Problematik

um radikalen Islamismus und

dessen Anziehungskraft auf Jugendliche,

dazu angefragt: Staatsministerin Aydan

Özoguz, Berlin

25.11.2015, 20:00 Uhr

Vorstellung in Koop. mit dem Theater

der Stadt Aalen: „Auge um Auge“ zum

Thema Säureattentate und der vielleicht

berechtigten Frage nach Rache, anschl.

Diskussion mit einer Vertreterin von Terre

des Femmes

26.11.2015, 20:00 Uhr

Film in Koop. mit dem Kino am Kocher:

Zeresenay Mehari zeigt „Das Mädchen

Hirut“, die als 14-Jährige in Äthiopien

vergewaltigt wird und den Täter erschießt.

Die Anwältin Meaza Ashenafi übernimmt

den Fall und kämpft gegen veraltete Traditionen

und Unterdrückung.

FRAU & GESELLSCHAFT

1-03-01

vhs + Soroptimist International Club Aalen/

Ostwürttemberg + Kontaktstelle SOLWODI

Ostalb + Katholische Erwachsenenbildung

Ostalbkreis + Weltladen Aalen

Vortrag zum Internationalen Tag gegen

Gewalt an Frauen und Mädchen:

Tatort Deutschland – aktuelle Situation:

Prostitution – Menschenhandel –

organisierte Kriminalität

Manfred Paulus

Fakt ist, die so schmutzigen wie lukrativen

Geschäfte mit der Ware Frau und Kind halten

weltweit unvermindert an. Deutschland ist

daran in hohem Maße beteiligt und bietet als

Zielland und Land der Ausbeutung beste

Rahmenbedingungen für die Zuführung von

Frauen und Kindern in die Zwangsprostitution

und für skrupellose Geschäfte von Menschenhändlern.

Die Rotlichtmilieus gelten

als Einfallstore der organisierten Kriminalität.

Manfred Paulus ist Erster Kriminalhauptkommissar

a.D. mit einer langjährigen Erfahrung

im Bereich der Rotlichtkriminalität und des

Frauen- und Kinderhandels. Er war international

und unter anderem in Südosteuropa

tätig. Er ist Fachbuchautor, Lehrbeauftragter

und Referent zu diesen Themen.

Soroptimist International engagiert sich durch

das weltweite Netzwerk aller Mitglieder und

durch internationale Partnerschaften für Menschenrechte.

Der Club Aalen/Ostwürttemberg

möchte zum Internationalen Tag gegen

Gewalt auf den Menschenhandel und die

Zwangsprostitution von Frauen und Mädchen

aufmerksam machen.

SOLWODI (Solidarity with women in distress)

ist eine Frauenrechts- und Hilfsorganisation.

Sie unterstützt in Deutschland Migrantinnen

in Not. In Afrika und Osteuropa kämpft

SOLWODI gegen Menschenrechtsverletzungen

wie Menschenhandel und Zwangsprostitution.

Donnerstag, 19.11.2015, 19:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Paul-Ulmschneider-Saal, EG

kostenlos, um Spenden für Projekte von

Soroptimist International Aalen/Ostwürttemberg

gegen Menschenhandel wird gebeten

1-12-16

Vortrag:

Frauen in Indien

Maria Püschel

Auf dem Scheiterhaufen verbrannt, am Herd

angezündet – als Politikerinnen erfolgreich,

als Wissenschaftlerinnen hoch geachtet ... die

Informationen, die wir über Frauen in Indien,

immerhin ca. ein Fünftel der Frauen der Welt,

zu hören bekommen, sind voller Gegensätze

und Widersprüche. Einerseits gelten sie als

in hohem Maß unterdrückt: Mitgiftmorde,

Tötung weiblicher Babys, Abtreibung weiblicher

Föten, Vergewaltigungen, Hexenglauben,

unzureichende medizinische Versorgung,

Müttersterblichkeit, Frauen werden als Ursache

allen Übels auf der Welt betrachtet.

Andererseits besetzen indische Frauen hochqualifi

zierte Stellen als Ministerinnen, Richterinnen,

Ärztinnen, Ingenieurinnen, Lehrerinnen

und Wissenschaftlerinnen.

Der Vortrag versucht ein Bild indischer

Frauen jenseits von Klischee und Vorurteil zu

vermitteln. Dabei wird auch den Fragen nach

den Wurzeln des indischen Frauenbildes in

der traditionellen Literatur und der Rolle des

Kastenwesens nachgegangen.

Montag, 30.11.2015, 19:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Paul-Ulmschneider-Saal, EG

5,00 €, nur Abendkasse

2-04-01

Vortrag:

Frauen & Literatur

Indische Autorinnen: Anita Desai und

ihre literarischen Töchter

Stefanie Riemath

Bollywood und Yoga, das Farbenfest Holi

und Mahatma Gandhi sind bekannte indische

Koordinaten. Aber was ist mit moderner indischer

Literatur, zumal von Frauen?!

Gemäß dem Schwerpunkt des Semesters,

widmen wir uns in der Reihe „Frauen und

Literatur“ diesmal vier weiblichen Autorinnen

mit indischem Hintergrund. Den meisten wird

dabei wohl Arundhati Roy mit ihrem Roman

„Der Gott der kleinen Dinge“ am bekanntesten

sein. Beginnen werden wir mit Anita

Desai (u.a. Baumgartners Bombay), Tochter

einer deutschen Mutter und eines bengalischen

Vaters, gefolgt von ihrer Tochter Kiran

Desai (u.a. Erbin des verlorenen Landes), die,

gleichfalls wie die erwähnte Arundhati Roy,

den renommierten Man Booker Literaturpreis

erhalten hat. Den Abend abschließen werden

wir mit der Pulitzer Gewinnerin Jhumpa

Lahiri (u.a. Tiefl and), die im weiten Sinne

auch zu den indischen Autorinnen gezählt

werden darf und mehr und mehr auch im

deutschsprachigen Raum an Bekanntheit

gewinnt.

Donnerstag, 22.10.2015, 19:30 Uhr

Aalen, Torhaus, Paul-Ulmschneider-Saal, EG

5,00 €, nur Abendkasse

Die vhs Aalen jetzt auch auf

20


WISSEN & ORIENTIERUNG 1

1-03-03

Frauengesprächskreis

Brigitte Grunwald

Wir sind Frauen jeden Alters und treffen uns

alle 14 Tage. Gemeinsam legen wir Themen

fest, die uns und unser Leben bewegen.

Wir diskutieren, lachen, streiten und schließen

so Freundschaften.

Kursteilnehmerinnen aus vorangegangenen

Semestern werden bei der Anmeldung bevorzugt.

Die Gruppe freut sich auch über neue

Frauen, die in unsere Gruppe kommen wollen.

Mittwoch, 30.09., 14.10., 28.10., 11.11.,

25.11., 09.12.2015, 13.01. und 27.01.2016,

jeweils 20:00-21:30 Uhr

Aalen, Torhaus, Unterrichtsraum 1, 3.OG

Teilnehmerinnen: 8-15

28,00 €, mit Familienpass 16,80 €

Eine Veranstaltungsreihe vom

Kino am Kocher, der Beauftragten für

Chancengleichheit der Stadt Aalen und

der vhs Aalen:

Frauen-Film-Frühstück

6 mal im Jahr werden sonntags um

11:00 Uhr im Kino am Kocher

Frauenfi lme gezeigt – und wer Lust hat

kann sich vorher schon (gemeinsam)

ab 09:30 Uhr in der Bar am Venushafen

mit einem schönen Frühstück auf den

Film einstimmen.

1-03-05

vhs + Kino am Kocher + Beauftragte für

Chancengleichheit der Stadt Aalen

Frauen-Film-Frühstück:

Die Wolken von Sils Maria

Deutschland/Frankreich/Schweiz 2014,

124 Min., Regie: Olivier Assayas, FSK 6,

mit Juliette Binoche, Lars Eidinger u.a.

Auf dem Höhepunkt ihrer Karriere erhält die

international gefeierte Schauspielerin Maria

Enders das Angebot, in der Wiederaufführung

eines Theaterstücks zu spielen, mit dem sie

vor 20 Jahren ihren Durchbruch feierte. Damals

hatte sie die Rolle der Sigrid übernommen,

eine verführerische junge Frau, die auf

ihre Vorgesetzte Helena eine ganz besondere

Faszination ausübt und sie schließlich

in den Selbstmord treibt. Anders als vor 20

Jahren soll Maria Enders diesmal jedoch

nicht Sigrid sondern die ältere Helena spielen.

Als Sigrid ist Jo-Ann Ellis vorgesehen,

ein junges Starlet aus Hollywood mit Neigung

zum Skandal. Eine charmante, aber nicht

ganz durchsichtige junge Frau – und ein beunruhigendes

Spiegelbild ihrer selbst, dem

sich Maria nun gegenüber sieht.

Kartenvorverkauf für Film + Frühstück

(30 Plätze!) 15,50 €

Kartenvorverkauf nur für den Film

(34 Plätze!) 7,00 €

Karten sind nur bei der vhs Aalen erhältlich!

Sonntag, 18.10.2015,

09:30 Uhr Frühstück, 11:00 Uhr Film

Aalen, Kino am Kocher,

Schleifbrückenstraße 15-17

15,50 €, (Film + Frühstück), 7,00 € (Film)

1-03-06

vhs + Kino am Kocher + Beauftragte für

Chancengleichheit der Stadt Aalen

Frauen-Film-Frühstück:

Sehnsucht nach Paris

Frankreich 2013, 98 Min.,

Regie: Marc Fitoussi, FSK o.A.,

mit Isabelle Huppert und Jean-Pierre

Daroussin

Brigitte und Xavier leben als Rinderzüchter in

der Normandie, teilen sich Alltag und Arbeit.

Seitdem die Kinder aus dem Haus sind, geht

alles seinen geregelten Gang, das Geschäft

läuft, ihr Zuchtbulle Ben Hur gewinnt Preise,

das lang verheiratete Paar hat sich eingerichtet

zwischen Tradition und Moderne, die Liebe

brennt auf Sparfl amme. Bei einer Party im

Nachbarhaus lernt Brigitte den jungen attraktiven

Stan kennen und, genießt den fl irrenden

Flirt unterm Sternenhimmel. Plötzlich spürt

sie den dringlichen Wunsch, aus der gewohnten

Routine auszubrechen. Unter dem Vorwand,

einen Dermatologen zu besuchen, fährt

sie für zwei Tage und Nächte nach Paris.

Nach einem enttäuschenden Wiedersehen mit

Stan trifft sie den dänischen Geschäftsmann

Jesper und erlebt mit ihm die Lichterstadt an

der Seine von einer prickelnden und aufregenden

Seite. Was sie nicht weiß: Ihr Mann

hat erfahren, dass der Arzt schon lange nicht

mehr praktiziert, und ist ihr heimlich gefolgt ...

Kartenvorverkauf für Film + Frühstück

(30 Plätze!) 15,50 €

Kartenvorverkauf nur für den Film

(34 Plätze!) 7,00 €

Karten sind nur bei der vhs Aalen erhältlich!

Sonntag, 29.11.2015,

09:30 Uhr Frühstück, 11:00 Uhr Film

Aalen, Kino am Kocher,

Schleifbrückenstraße 15-17

15,50 €, (Film + Frühstück), 7,00 € (Film)

1-03-07

vhs + Kino am Kocher + Beauftragte für

Chancengleichheit der Stadt Aalen

Frauen-Film-Frühstück:

Beste Freunde

Deutschland 2014, 87 Min.,

Regie: Jonas Grosch und Carlos Val, FSK 6,

mit Katharina Wackernagel

Die Mittdreißigerin Susi Q hat keine Lust

auf ein Leben nach Schema F und stolpert

stets in den Tag hinein. Als selbständige

Journalistin bereist sie gemeinsam mit ihrem

besten Freund Mark die Welt, um ihre Erlebnisse

in Blogs zu veröffentlichen. Die beiden

leben von der Hand in den Mund, der Weg

ist das Ziel und ein Morgen soll es sowieso

nicht geben. Doch als Mark die charmante

Vivian kennen und lieben lernt und bald auch

seine Zukunft mit ihr plant, hat er plötzlich

kaum noch Zeit. Susi Q lässt sich aber nicht

so einfach beiseiteschieben und will Mark

als besten Freund zurückgewinnen. So bittet

sie in ihrer Verzweifl ung sogar den schnöden

Spießbürger und alleinerziehenden Vater

Steffen und seine vorlaute Tochter Marie Lou

um Hilfe, deren geordnete Lebensumstände

eigentlich so gar nicht zu Susis Lebensstil

passen.

Kartenvorverkauf für Film + Frühstück

(30 Plätze!) 15,50 €

Kartenvorverkauf nur für den Film

(34 Plätze!) 7,00 €

Karten sind nur bei der vhs Aalen erhältlich!

Sonntag, 24.01.2016,

09:30 Uhr Frühstück, 11:00 Uhr Film

Aalen, Kino am Kocher,

Schleifbrückenstraße 15-17

15,50 €, (Film + Frühstück), 7,00 € (Film)

21


1

WISSEN & ORIENTIERUNG

After-Work-Coaching

Expertinnen vermitteln komprimiertes

Wissen und geben praxisnahe Tipps sowie

Impulse für die persönliche und berufl

iche Weiterentwicklung. Gleichzeitig

können die Abende zum Netzwerken

und Erfahrungsaustausch mit Anderen

genutzt werden.

Der einzelne Vortrag kostet 12,00 €.

Am ersten Vortragsabend oder in der

vhs-Geschäftsstelle erhalten Sie eine

übertragbare 3er Karte für alle Vorträge

zum Vorzugspreis von 30,00 €.

1-03-10

After-Work-Coaching:

Resilienz – den Alltag meistern

Ute Roth

Resilienz – was bedeutet denn das, mag

sich die/der eine oder andere fragen. Es

kommt vom lateinischen „resilire“ und heißt

so viel wie abprallen oder zurückspringen.

Mit „seelischer Widerstandskraft“ beschreibt

es die Trainerin Ute Roth. Wer diese innere

Stärke besitzt ist resilient, kann Dinge akzeptieren,

Eigenverantwortung übernehmen

und Krisen gut bewältigen. Was geschieht

wenn man nicht ausreichend resilient ist?

Die daraus resultierende Verausgabung

führt auf Dauer zu Dünnhäutigkeit, Gereiztheit,

vielleicht auch Zynismus als Abwehr

und letzten Endes zu Überforderungsreaktionen

wie Erschöpfung, psychosomatischen

Erkrankungen oder Burnout. Resilientes

Verhalten kann man trainieren; werden Sie

ein „Stehaufmännchen“!

Ute Roth wird die sieben Säulen der

Resilienz vorstellen und Tipps zum Training

der seelischen Widerstandskraft geben.

Donnerstag, 15.10.2015, 18:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Paul-Ulmschneider-Saal, EG

12,00 €, (inkl. Getränke und Snacks)

nur Abendkasse

1-03-11

After-Work-Coaching:

Träume leben – auch ohne Lottogewinn!

Astrid Meyer

Sie wollten schon immer mal ein Buch

schreiben, ein Haus am Meer haben, den

Job wechseln, Ihre eigene Modekollektion

haben oder endlich wieder malen? Und fi n-

den tausend Gründe, weshalb gerade Sie

das nicht tun können? Vielleicht fehlt Ihnen

das nötige Kleingeld, die Zeit, das Fachwissen

oder der Mut?

Erfahren Sie an diesem Abend, wie Sie

Ihre Träume und Wünsche dennoch wiederentdecken

und ab sofort in Ihr Leben bringen

können. Sie kommen den Gründen auf

die Spur, weshalb wir so oft nicht tun, was

wir lieben. Außerdem lernen Sie wirksame

Methoden der Bestsellerautorin Barbara Sher

(„Für Deine Träume ist es nie zu spät“) kennen,

mit denen Sie die kleinen und großen

Hindernisse überwinden können – auch ohne

den Geldsegen eines Lottogewinns.

Gönnen Sie sich Zeit für sich und Ihre Wünsche.

Wenn Sie das tun, was Sie lieben,

ist dies nicht egoistisch, sondern erfüllt Sie

mit Freude und Zufriedenheit, die Sie dann

auch wieder ausstrahlen.

Donnerstag, 12.11.2015, 18:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Paul-Ulmschneider-Saal, EG

12,00 €, (inkl. Getränke und Snacks)

nur Abendkasse

1-03-12

After-Work-Coaching:

The Work

Zlata Hesse

Haben Sie schon mal gedacht: „Mein Partner

soll mich besser verstehen“, „Meine Kinder

sollen mich mehr achten“ oder vielleicht „Mein

Chef soll mich mehr wertschätzen“? Und es

geschah nichts. Es blieb alles so wie es ist:

Nur ein Wunsch.

Mit „The Work“ stellen Sie sich 4 Fragen,

die Ihr Problem in ein anderes Licht rücken.

Diese Methode von Byron Katie, zeigt uns

den Weg, wie wir zu mehr Freiheit und Frieden

fi nden und damit ein glücklicheres

Leben führen können.

Menschen, welche „The Work“ praktizieren

berichten, dass diese Erfahrung ihr Leben

zum Positiven verändert hat. Ein Zitat von

Byron Katie: „Ein nicht überprüfter Verstand

ist das einzige Leiden.“

Donnerstag, 21.01.2016, 18:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Paul-Ulmschneider-Saal, EG

12,00 €, (inkl. Getränke und Snacks)

nur Abendkasse

MÄNNER

1-03-25

vhs + vhs Ostalb

Männer-Coaching:

Triologie für mehr Selbstbestimmung

1. Funktionierst du noch oder

lebst du schon?

Uwe Meinhardt

Wir Männer sind oft hin- und hergerissen

zwischen den verschiedenen Aufgaben

und Erwartungen in Familie, Beruf, Freizeit,

etc. und haben hohe Ansprüche an uns

selbst. Das alles erzeugt Druck und Stress.

Wir fühlen uns wie im Hamsterrad. Wie gehen

wir damit um und bewahren uns bzw.

gewinnen wieder unsere Freude am Leben?

Wo stehen wir und stimmt überhaupt die

Richtung unseres bisherigen Lebensweges?

Will ich so weiterfahren, mit der gleichen

Geschwindigkeit oder was will ich verändern?

Was will ich noch in die Tat umsetzen? Das

sind einige der Fragen, mit denen wir uns

in der Gruppe „Gleichgesinnter“ beschäftigen

wollen.

Dieses Männerseminar soll als kleine Auszeit

vom Alltag Gelegenheit bieten, die eigene

Situation zu refl ektieren, Erfahrungen,

nützliche Tipps und Tricks auszutauschen

und Impulse für den Alltag mit nach Hause

zu nehmen oder einfach nur in angenehmer

Atmosphäre mal wieder auszuspannen

und neue Kraft zu tanken.

Moderierte Diskussion, Kleingruppenarbeit,

Coaching- und Selbsterfahrungselemente

und viele Übungen werden das Seminar abwechslungsreich

gestalten.

Bitte Getränke und Pausensnacks mitbringen.

Samstag, 21.11.2015, 09:00-15:00 Uhr

Wasseralfi ngen, Bürgerhaus, vhs-Raum 2

Teilnehmer: 8-12

42,50 €, mit Familienpass 25,50 €

1-03-26

vhs + vhs Ostalb

Männer-Coaching:

Triologie für mehr Selbstbestimmung

2. Einfach leben – Zeit fürs Wesentliche

Uwe Meinhardt

Mediale Reizüberfl utung, das Gefühl das

Leben wird ständig komplexer und komplizierter

und Zeit als immer knappere und wertvollere

Ressource. Wie verhindere ich in diesem

Szenario Überforderung, Erschöpfung,

22


WISSEN & ORIENTIERUNG 1

Burnout? Wie gehe ich sorgsam und bewusst

mit mir um? Welche Vision, welche Ziele habe

ich für mein Leben, meine Beziehungen,

meine Arbeit? Will ich meinem Leben eine

neue Ordnung, eine neue Perspektive geben?

Was muss ich dafür tun? Mit welchen Methoden,

Instrumenten, Hilfsmitteln? Und wer kann

mir dabei helfen?

Diesen und ähnlichen Fragen werden wir in

diesem Männerseminar nachgehen und gemeinsam

einfache Lösungen und geeignete

Strategien entwickeln, die es uns ermöglichen,

Ballast abzuwerfen und unser Leben

auf das Wesentliche, das für uns „wirklich

Wichtige“ auszurichten.

Moderierte Diskussion, Kleingruppenarbeit,

Coaching und Selbsterfahrungselemente

und viele Übungen werden das Seminar abwechslungsreich

gestalten.

Bitte Getränke und Pausensnacks mitbringen.

Samstag, 05.12.2015, 09:00-14:00 Uhr

Wasseralfi ngen, Bürgerhaus, vhs-Raum 2

Teilnehmer: 8-12

36,00 €, mit Familienpass 21,60 €

1-03-27

vhs + vhs Ostalb

Männer-Coaching:

Triologie für mehr Selbstbestimmung

3. Miteinander reden –

wie Kommunikation gelingt

Uwe Meinhardt

Lebensqualität und Beziehungsqualität sind

Ausdruck der Qualität unserer Kommunikation.

Je klarer aber nicht verletzend und je

einfühlsamer aber auch ehrlich, desto hilfreicher

und wohltuender wird der Austausch

zwischen Menschen erlebt. Ausgehend von

den Kommunikationstheorien von Paul Watzlawick

und Friedemann Schulz von Thun

gehen wir den Fragen nach: Wie funktioniert

menschliche Kommunikation? Welche unterschiedlichen

Kommunikationsarten, -stile und

-typen gibt es? Wie führe ich authentische,

partnerschaftliche, von Akzeptanz, Toleranz

und Wertschät-zung geprägte Gespräche?

Wie gewinne ich Sicherheit bei intensiven,

emotionalen, manchmal auch sehr unangenehmen

Gesprächen oder auch Konfl iktgesprächen?

Wie kann ich mich auf solche

Gespräche vorbereiten?

Das Seminar soll helfen, Antworten auf diese

Fragen zu fi nden und „das Schweigen der

Männer“ zu überwinden. Deshalb wollen wir

üben, üben, üben, die Selbstwahrnehmung

und innere Klarheit zu stärken, die Fassade

in vertrauter Atmosphäre abzulegen und die

eigene Befi ndlichkeit und Stimmungslage zu

kommunizieren.

Moderierte Diskussion, Kleingruppenarbeit,

Coaching- und Selbsterfahrungselemente

und viele Übungen werden das Seminar abwechslungsreich

gestalten.

Bitte Getränke und Pausensnacks mitbringen.

Samstag, 23.01.2016, 09:00-17:00 Uhr

Wasseralfi ngen, Bürgerhaus, vhs-Raum 2

Teilnehmer: 8-12

48,00 €, mit Familienpass 28,80 €

KOMMUNIKATION

1-04-01

Berufsbegleitende Weiterbildung mit

vhs-Zertifi kat:

Konfliktprävention / Gewaltfreie

Kommunikation nach Marshall Rosenberg

Angelika Henkel-Herzog

Unsere Sprache ist dann gewaltfrei, wenn

wir einerseits unsere eigenen Bedürfnisse klar

und deutlich aussprechen und gleichzeitig

offen und verständnisvoll die Bedürfnisse anderer

Menschen einbeziehen. Um zu dieser

Haltung zu gelangen, hat Marshall Rosenberg

ein vierstufi ges Modell entwickelt. Damit

können wir lernen hinter Bewertungen und

Verurteilungen zu schauen und die dahinterliegenden

Bedürfnisse entdecken.

Der Begriff der „gewaltfreien Kommunikation“

wurde von Marshall Rosenberg geprägt.

Diese beruht auf der These, dass alle Menschen

prinzipiell zur Kooperation bereit sind,

wenn ihre Bedürfnisse gleichermaßen ernst

genommen werden. Dadurch ist es im Umgang

mit anderen Menschen möglich in eine

respektvolle Verbindung zu kommen.

Im Berufsleben entsteht so ein kollegiales

Miteinander und ein partnerschaftliches Führungsverhalten.

Ebenso sind die 4 Schritte

der „gewaltfreien Kommunikation“ Grundlage

für erfolgreiche Konfl iktlösungsprozesse.

Die Fortbildung besteht aus 5 Modulen. Um

die Lerninhalte zu vertiefen werden zwischen

den Einheiten Hausaufgaben angeboten.

1. Modul: Grundlagen der gewaltfreien

Kommunikation

· Die vier Schritte der gewaltfreien Kommunikation

kennen lernen und vertiefen

· Unterscheiden von Beobachtung und

Bewertung

· Unterscheiden von Gefühlen und Gedanken

· Unterscheiden von Bedürfnissen und

Strategien/Wünschen

· Unterscheiden von Bitten und Forderungen

30. und 31.10.2015,

jeweils 09:00 bis 18:00 Uhr

2. Modul: Vertiefung

· Schlüsselunterscheidungen

· „Nein“ sagen und „Nein“ hören

· Unterscheiden von Wertschätzung und

Loben

· Empathie

05. und 06.02.2016,

jeweils 09:00 bis 18:00 Uhr

3. Modul: Die Arbeit von Robert Gonzales

· Umgang mit Ärger und Wut

· Umgang mit Schuld, Scham und Angst

· Die Qualität der Bedürfnisse

29. und 30.04.2016,

jeweils 09:00 bis 18:00 Uhr

4. Modul: Vermitteln und Mediation

· Umgang mit Konfl ikten

· Gegenseitiges Verständnis fördern

· Empathisches zuhören

· Konsens statt Kompromiss

22. und 23.07.2016,

jeweils 09:00 bis 18:00 Uhr

5. Modul: Transfer in den Alltag

· Neue Strategien erlernen

· Innere Dialoge und inneres Team

· Gewaltfreie Kommunikation und Macht

21. und 22.10.2016,

jeweils 09:00 bis 18:00 Uhr

Freitag/Samstag, 30./31.10.2015, 05./06.02.,

29./30.04., 22./23.07. und 21./22.10.2016,

jeweils 09:00-18:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Unterrichtsraum 1, 3.OG

Teilnehmer/-innen: 6-8

1300,00 €, mit Familienpass 820,00 €

(inkl. Getränke und Snacks)

Bezahlung erfolgt pro Modul, jeweils 260,00 €

Bildungsprämie (Prämiengutschein)

Einen Prämiengutschein können

Erwerbstätige über 25 Jahre erhalten, die

eine berufl iche Tätigkeit von mindestens

15 Wochenstunden ausüben und deren

zu versteuerndes Einkommen die Beträge

von 20.000 € (bzw. 40.000 € bei gemeinsam

Veranlagten) nicht übersteigt.

Mindestens die Hälfte der Kursgebühr

muss der Erwerbstätige selbst für den

Weiterbildungskurs aufbringen, d.h. der

Zuschuss für die Weiterbildung beträgt

grundsätzlich 50% und maximal 500 €.

Die Förderung ist auf Maßnahmen begrenzt,

die maximal 1.000 € kosten.

Die Volkshochschule Aalen ist eine der

30 Bildungsberatungsstellen in Baden-

Württemberg und gibt solche Prämiengutscheine

aus. Bitte vereinbaren Sie

einen Beratungstermin und erkundigen

Sie sich, welche Unterlagen Sie zum

Beratungstermin mitbringen sollten.

Im Rahmen einer ca. halbstündigen Prämienberatung

werden die persönlichen

Voraussetzungen, das Weiterbildungsziel

und die Anforderungen an die

Weiterbildung geklärt. Wenn diese erfüllt

sind, erhalten Sie einen Gutschein

und eine Weiterbildungsempfehlung

für den gewünschten Kurs.

Die Bildungsprämie wird aus Mitteln

des Bundesministeriums für Bildung und

Forschung und aus dem Europäischen

Sozialfonds der Europäischen Kommission

gefördert.

Weitere Informationen zur Bildungsprämie

direkt bei Ihrer Ansprechpartnerin

an der vhs Aalen:

Jutta Frank

Telefon (0 73 61) 95 83-15 oder

frank@vhs-aalen.de

23


1

WISSEN & ORIENTIERUNG

1-04-13

vhs + Familien-Bildungsstätte

Elterntraining:

Gewaltfreie Kommunikation mit Kindern:

Erziehung durch Beziehung

2: In Konflikten „Freunde“ bleiben

Ulrike Frey, Susanne Fouquet

· In Konfl ikten miteinander reden

· Regeln gemeinsam aushandeln

· Familienkonferenz

Beginn: 25.01.2016, 4 mal

montags, 19:30-21:30 Uhr

Aalen, Gemeindehaus Markuskirche,

Erwin-Rommel-Straße 16

Teilnehmer/-innen: 8-16

59,00 €, mit Familienpass 35,40 €

1-04-10

Gewaltfreie Kommunikation nach

Marshall Rosenberg

Angelika Henkel-Herzog

Das Miteinander sprechen können ist die

Basis für jede Beziehung, ob in der Partnerschaft,

mit den Kindern oder im Beruf.

Doch wie schaffen wir das? Warum versteht

mein Gegenüber etwas anderes als ich sagen

wollte? Wie drücken wir unsere Gefühle, Bedürfnisse

und Wünsche aus?

Die Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall

Rosenberg ist mehr als eine Gesprächsstrategie.

Sie ist eine Lebenshaltung, die

Situationen schafft, in denen alle Beteiligen

gewinnen. Grundlage hierzu ist die gegenseitige

Wertschätzung und das Anerkennen

der unterschiedlichen Bedürfnisse.

Einfühlsame Kommunikation ist erlernbar!

Freitag, 16.10.2015, 15:30-20:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Unterrichtsraum 1, 3.OG

Teilnehmer/-innen: 8-12

23,00 €, mit Familienpass 13,80 €

1-04-11

Den Alltag wertschätzend, aufrichtig und

mitfühlend gestalten – Übungsgruppe

Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall

Rosenberg

Susann Richter-Funk

Sie verfügen über ein Grundwissen zur

gewaltfreien Kommunikation nach Marshall

Rosenberg und möchten damit mehr und

mehr ihren Alltag gestalten?

An 4 Abenden wollen wir dieses Wissen

auf leichte, spielerische Weise vertiefen und

unsere Erfahrungen teilen. Gemeinsam schaffen

wir uns einen geschützten Raum für die

Betrachtung unseres Erlebens und für die Refl

ektion von Alltagssituationen.

Dadurch erhalten sie als Teilnehmer/-in

Begleitung und Unterstützung vorhandenes

Wissen in ihr Leben zu integrieren.

Beginn: 08.10.2015, 4 mal

donnerstags, 19:00-21:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Unterrichtsraum 1, 3.OG

Teilnehmer/-innen: 6-10

60,00 €, mit Familienpass 36,00 €

Gewaltfreie Kommunikation mit Kindern:

Erziehung durch Beziehung

Eine gute Beziehung zu unseren Kindern –

jetzt und später – wünschen wir Eltern uns

alle. Doch im Alltag ist das nicht immer

leicht, denn wir müssen Grenzen setzen,

Regeln aushandeln und mit den „Launen“

unserer Kinder umgehen. Und da kommt

es zu Konfl ikten.

Empathie hilft, hier dennoch in Verbindung

zu bleiben. Eltern lernen hinter der eigenen

Wut und der ihres Kindes Bedürfnisse zu

sehen und einfühlsam darauf zu reagieren.

Sie lernen, ihre Kinder zu begrenzen, wo

dies nötig und sinnvoll ist. Sie üben, eigene

Wünsche wirkungsvoll auszudrücken und

Konfl ikte einvernehmlich zu lösen.

Durch Empathie können Eltern auch negative

Gefühle der Kinder, wie Wut, Angst und

Traurigkeit annehmen. Das hilft den Kindern

einem guten Zugang zu sich selbst zu entwickeln

und das wird sich ein Leben lang

positiv auf ihre Gesundheit und Entwicklung

auswirken.

Das Elterntraining orientiert sich an der

Gewaltfreien Kommunikation nach Marshall

Rosenberg.

Das Buch zum Seminar: „Ich will anders,

als du willst, Mama“ von Britta Hahn.

Info unter:

www.beziehungsfreundlich.jimdo.com

1-04-12

vhs + Familien-Bildungsstätte

Elterntraining:

Gewaltfreie Kommunikation mit Kindern:

Erziehung durch Beziehung

1: Ich will anders, als du willst, Mama

Ulrike Frey, Susanne Fouquet

· Mit der Wut des Kindes umgehen,

· Eine einfühlsame Kommunikation

aufbauen

· Grenzen setzen

Beginn: 19.10.2015, 4 mal

montags, 19:30-21:30 Uhr

Aalen, Gemeindehaus Markuskirche,

Erwin-Rommel-Straße 16

Teilnehmer/-innen: 8-16

59,00 €, mit Familienpass 35,40 €

1-04-14

vhs + vhs Schwäbisch Gmünd +

vhs Schorndorf

Bildungszeit –

Wertschätzende Kommunikation

Jeannette Werner

Eine klare Kommunikation ist die Basis

für erfolgreiches und zugleich entspanntes

Arbeiten. Sie wünschen sich einen guten

Draht zu Ihrem Gegenüber, auch wenn es

mal schwierig wird? Sie sind auf der Suche

nach neuen Wegen, mit Konfl ikten umzugehen?

In diesem 5-tägigen Intensivkurs lernen

Sie die Grundlagen der Wertschätzenden

Kommunikation zur Anwendung am Arbeitsplatz

kennen und lernen, Kritik zu üben

ohne zu verletzen, auch einmal freundlich

„nein“ zu sagen und ganz neue Blickwinkel

einzunehmen.

Inhalte:

· Vermittlung der Grundannahmen dieser

Haltung

· Respektvolle Kommunikation mit

Kollegen und Vorgesetzten, Kunden

und Lieferanten

· Sich mit den 4 Schritten klar und direkt

ausdrücken

· Umgang mit Angriffen und Vorwürfen

· Freundlich nein sagen, sich abgrenzen

lernen

· Wertschätzender Umgang bei Reklamationen

von Kunden

· Mit den 4 Schritten den Kunden, den

Chef, den Kollegen empathisch hören

· Mit Konfl ikten besser umgehen können

· Rollenspiele und viel praktisches

Üben: Jede/-r Teilnehmende hat die

Möglichkeit, eigene Anliegen konkret

zu bearbeiten.

„Ein Geheimnis des Erfolgs ist, den

Standpunkt des anderen zu verstehen.“

Henry Ford

Dienstag, 29.03. bis Samstag, 02.04.2016,

jeweils 09:00-16:00 Uhr

Schwäbisch Gmünd, vhs-Zentrum am

Münsterplatz 15, Raum B 1.1

Teilnehmer/-innen: 8-10

350,00 €

24


WISSEN & ORIENTIERUNG 1

1-04-15

vhs + Familien Bildungsstätte +

KEK Kommunikation – Emotion – Kontakt

Im Alltag und Beruf gehört und

verstanden werden

Marie-Luise Haake

Sie geben sich große Mühe im Kontakt mit

anderen Menschen und bewegen sich rücksichtsvoll

durch das Leben. Es ist nicht Ihr

Ding „zu viele Worte zu machen“ und wenn

Sie im Mittelpunkt stehen ist Ihnen das unangenehm.

Dennoch möchten Sie sich Gehör

verschaffen und mit Ihren Anliegen berücksichtigt

werden. Das ist nicht nur eine Frage

der Wortwahl, sondern auch der Art und

Weise der Kontaktaufnahme und der inneren

Sicherheit und Haltung.

Der Kurs richtet sich an Menschen, die sich

in Besprechungen, Meetings und auch in

privaten Einzelgesprächen sicherer bewegen

möchten und versteckte Botschaften schneller

erkennen wollen. Wichtig ist dabei die Tatsache:

Das gesagte Wort ist nur ein Drittel

der gesamten Botschaft, der große Rest muss

erahnt und erfragt werden.

Wer lernen möchte, aus einer wertschätzenden

Haltung mit anderen zu sprechen und

auch nach Möglichkeiten sucht, die Wertschätzung

von anderen zu erhalten, kann in

dem Kurs wichtige Hinweise dazu erhalten.

Wer neu in ein Aufgabengebiet einsteigt, kann

in dem Kurs wichtige Orientierungshilfen für

die Erstgespräche mit Kollegen/-innen erhalten.

Ziel des Kurses:

· Sicherheit und Souveränität im

persönlichen Kontakt und

· Bewusstheit über die eigene

Kommunikation gewinnen

Ein Zertifi kat über die Grundlagenkenntnisse

in Transaktionsanalyse (anerkannte Kommunikationstheorie)

erhalten die Teilnehmer/-

innen am Ende des Kurses.

Beginn: 27.10.2015, 5 mal

dienstags, 18:00-21:30 Uhr

Aalen, Stuttgarter Straße 24

(Eingang Südl. Stadtgraben), Praxis

Teilnehmer/-innen: 5-10

177,00 €, mit Familienpass 112,20 €

(inkl. Getränke und Snacks)

1-04-16

Tageskurs:

Kreative Konfliktlösung durch

Systemisches Konsensieren statt

Mehrheitsentscheid

Adelheid Schmidt

Wenn in Gruppen Entscheidungen gefällt

werden, geht es oft heiß her. Viel Energie und

Zeit werden in hitzigen Debatten zugebracht

und am Ende setzt sich trotz heftiger Gegenwehr

einzelner oder mehrerer Beteiligter oft

derjenige durch, der mit seinen Argumenten

alle anderen „niedergemacht“ hat.

Beim Systemischen Konsensieren dagegen

werden von der Gruppe möglichst viele Vorschläge

zu einem Thema entwickelt. Dann

wird nicht – wie üblich – mithilfe des Mehrheitsprinzips

abgestimmt, sondern über den

Widerstand die Akzeptanz der einzelnen

Vorschläge gemessen.

Wer gerne in Gruppen tragfähige Entscheidungen

fällen möchte, sei es im Beruf, im

Verein, in der Politik oder auch in der eigenen

Familie, fi ndet hier eine spannende Möglichkeit.

Wir erfahren anhand von Beispielen und

Übungen die Wirkung dieses andersartigen

und wertschätzenden Entscheidungsprozesses.

Samstag, 10.10.2015, 10:00-18:00 Uhr

Wasseralfi ngen, Bürgerhaus, vhs-Raum 2

Teilnehmer/-innen: 6-10

75,00 €, mit Familienpass 45,00 €

1-04-17

Tageskurs:

Rhetorik die überzeugt

Frei reden, überzeugend argumentieren,

Standpunkte vertreten

Traute Surborg-Kunstleben

Ziele und Inhalte:

· Entschieden, selbstbewusst und frei

sprechen

· Das eigene Thema, die eigene Perspektive

interessant und lebendig, anschaulich

und strukturiert präsentieren

· Die Argumente anderer genau erfassen

und gute Gegenargumente fi nden, in den

Dialog treten

· Strittige Punkte klären, brauchbare

Lösungen erarbeiten

· Ausstrahlung und Selbstbewusstsein

· Übungen für Körperhaltung, Atem,

Stimme und Sprache, Konzentration,

Vorstellungskraft und Gedankenführung

Sonntag, 15.11.2015,

10:00-12:30 und 13:30-16:30 Uhr

Wasseralfi ngen, Bürgerhaus, vhs-Raum 2

Teilnehmer/-innen: 8-12

41,00 €, mit Familienpass 24,60 €

Bitte machen Sie Ihre ausländischen

Nachbarinnen und Nachbarn auf

die Kurse Deutsch als Fremdsprache

(Seite 110 ff) aufmerksam.

1-04-18

Tageskurs:

Überzeugen Sie mit Ihrer Stimme!

... damit die Stimme stimmt!

Traute Surborg-Kunstleben

Ein klangvolles, „stimmiges“ Sprechen setzt

eine entspannte Haltung voraus, denn die

Stimme ist ein untrüglicher Spiegel unseres

Selbst. Beim Sprechen kommt unsere gesamte

„Verfassung“ zum Ausdruck:

· Unsere Stimmung

· Unsere Beziehung zu unserem Gegenüber

· Unser Engagement

· Unsicherheit oder Selbstbewusstsein

· Angriff oder Verteidigung

In diesem Seminar werden durch ein ganzheitlich

gestaltetes Üben Wege aufgezeigt,

wie wir unsere Stimme schonen, pfl egen und

kräftigen können. Durch rhythmisches, melodisches

und dynamisches Sprechen lernen

wir, unserer Stimme Raum und Spannkraft zu

geben.

Sonntag, 31.01.2016,

10:00-12:30 Uhr und 13:30-16:30 Uhr

Wasseralfi ngen, Bürgerhaus, vhs-Raum 2

Teilnehmer/-innen: 8-12

41,00 €, mit Familienpass 24,60 €

3-01-23

Die Stimme – Spiegel meiner Seele

Elke Gelhardt

© Dieter Schütz_pixelio.de

Weitere Angebote zum

Thema Kommunikation/Rhetorik

ab Seite 158.

Unsere Stimme ist unser persönlichster

Ausdruck und wichtigstes Kommunikationsmittel.

Sie hat eine Wirkung auf unser Gegenüber

und kann eine Stimmung erzeugen.

Andererseits wird unsere Stimmung von den

inneren und äußeren Umständen beeinfl usst.

Stress, Belastung, Wut, Freude verändern

die Klangfarbe und sind hörbar.

25


1

WISSEN & ORIENTIERUNG

Eine präsente, tragfähige Stimme zu haben,

ist wichtig, erst recht, wenn wir sie berufl ich

brauchen. Wünschenswert ist, dass es unsere

eigene Stimme ist, dass wir authentisch

sind. Und manchmal gilt es, den Balanceakt

zwischen Authentizität und Professionalität

zu meistern.

Themen, die nicht nur für Viel-Redner und

Sänger/-innen interessant sind.

Inhalte:

· Ein gesunder Umgang mit der Stimme

· Atmung und Haltung

· Seelische und körperliche Balance

· Sprechen und Singen

· Die eigene Stimme / Authentizität

· Stimm-Improvisationen

· Entspannungstechniken

· Tipps und Tricks bei Stimmproblematik

Bitte eine Decke und warme Überziehsocken

mitbringen!

Beginn: 13.11.2015, 2 mal

freitags, 17:30-20:30 Uhr

Unterkochen, Friedensschule,

Eingang Schulstraße, vhs-Raum 1

Teilnehmer/-innen: 6-12

49,00 €, mit Familienpass 29,40 €

1-04-19

Gebärdensprache für

Anfänger/-innen

Wilfried Grabmüller, gehörlos

In diesem Kurs erhalten Sie Einblick in die

Anforderungen der Gebärdensprache.

Auf der Grundlage von Mimik und Motorik

werden Wortschatz und Grammatik aufgebaut.

Informationen zur Gebärdensprache,

Übungen in lautspracheunterstützenden

Gebärden und Übungen zur Verbesserung

des Körperausdrucks sind unsere Schwerpunkte.

Beginn: 28.09.2015, 10 mal

montags, 20:00-21:30 Uhr

Aalen, Torhaus, Unterrichtsraum 1, 3.OG

Teilnehmer/-innen: 8-10

108,00 €, mit Familienpass 64,80 €

1-04-20

Gebärdensprache für

Fortgeschrittene

Wilfried Grabmüller, gehörlos

Das Kommunikationssystem, welches Gehörlose

untereinander verwenden – ihre Muttersprache

– ist die Deutsche Gebärdensprache.

Alle, die Interesse an dieser Gehörlosen

eigenen Sprache haben, können in Aufbaukursen

die Grundlagen der Deutschen

Gebärdensprache erlernen.

Im Kurs werden Kenntnisse über Sprachinstrumente,

Struktur und Grammatik vermittelt.

Beginn: 11.01.2016, 8 mal

montags, 20:00-21:30 Uhr

Aalen, Torhaus, Unterrichtsraum 1, 3.OG

Teilnehmer/-innen: 8-10

86,00 €, mit Familienpass 51,60 €

INTERKULTURELLE

KOMPETENZ

Xpert Culture Communication Skills ® –

Das vhs-Lehrgangs- und Zertifikatssystem

zur interkulturellen

Kompetenz

In der globalisierten Welt ist die Begegnung

von Menschen mit unterschiedlichen

kulturellen Hintergründen und Werthaltungen

alltäglich. Für ein gelingendes

Zusammenleben ist daher ein bedarfsgerechtes

und qualifi ziertes Wissen zum

Umgang mit kultureller Fremdheit unerlässlich.

Über dieses Wissen hinaus sind

spezifi sche Fähigkeiten bedeutend, die –

im multikulturellen Deutschland, wie auch

in anderen Zuwanderungsregionen – eine

Sensibilität für interkulturelles Handeln

entwickeln helfen.

Xpert Culture Communication Skills ®

(Xpert CCS) ist ein modular strukturiertes

Lehrgangssystem zur Stärkung von interkultureller

Kompetenz und richtet sich an

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus

folgenden Berufsfeldern:

· Verwaltung und Behörden

· Kleine und mittelständische

Unternehmen

· Soziale Arbeit

· Erwachsenenbildung

· Integrationskurse und

Sprachunterricht

Interkulturelle Kompetenz, Modul 1:

Basic

Der Kurs behandelt an Beispielen aus konkreten

Praxisfeldern grundlegende Themen

des interkulturellen Lernens. Er enthält eine

allgemeine Einführung zur interkulturellen

Kompetenz und versetzt Sie in die Lage,

interkulturelle Situationen erfolgreich zu beobachten

und einzuschätzen.

Inhalte:

· Sensibilisierung

· Die eigene kulturelle Prägung

· Kulturspezifi k in der Wahrnehmung

· Fremdheit

· Kulturbegriffe und -modelle

· Werte und Normen

· „Kulturgrammatik“: Zeit, Raum,

Individualismus/Kollektivismus

Zusätzliche Gebühr für die Teilnahme an der

45-minütigen Zertifi katsprüfung: 50,00 €

Für diese Fortbildungen wurde im Rahmen

des Projekts „Willkommen in der Kommune“

eine Förderung durch den Europäischen

Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds und

das Integrationsministerium Baden-Württemberg

beantragt.

Sollte diese Förderung bewilligt werden,

so würde sich die Kursgebühr dadurch auf

67,00 € reduzieren.

1-04-21

vhs + vhs-Verband Baden-Württemberg

Wochenendkurs:

Interkulturelle Kompetenz, Modul 1:

Basic

Hedy Wasella

Freitag, 23.10.2015, 13:30-20:30 Uhr,

Samstag, 24.10.2015, 9:30-17:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Unterrichtsraum 1, 3.OG

Teilnehmer/-innen: 8-16

229,00 €, mit Familienpass 152,16 €

(inkl. Kursunterlagen, Getränke und Snacks)

26


WISSEN & ORIENTIERUNG 1

1-04-22

vhs + vhs-Verband Baden-Württemberg

Wochenendkurs:

Interkulturelle Kompetenz, Modul 1:

Basic

Hedy Wasella

Freitag, 11.03.2016, 13:30-20:30 Uhr,

Samstag, 12.03.2016, 9:30-17:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Unterrichtsraum 1, 3.OG

Teilnehmer/-innen: 8-16

229,00 €, mit Familienpass 152,16 €

(inkl. Kursunterlagen, Getränke und Snacks)

Interkulturelle Kompetenz, Modul 2:

Professional

Der Kurs fundiert das anwendungsorientierte

Wissen des Basic-Seminars und vertieft die

Kenntnisse in den Themengebieten:

· Eigene Kultur

· Kulturelle Fremdheit

· Kulturelle Filter

· Techniken des interkulturellen Umgangs

· Kulturexploration

· Kulturgrammatik: Kontext, Machtdistanz,

Aktivität (Tun/Sein-Orientierung)

· Interkulturelle Kommunikation

Danach sind Sie in der Lage, Ihr Wissen erfolgreich

in Ihrem Handlungsfeld einzusetzen.

Zusätzliche Gebühr für die Teilnahme an der

45-minütigen Zertifi katsprüfung: 50,00€

Für diese Fortbildungen wurde im Rahmen

des Projekts „Willkommen in der Kommune“

eine Förderung durch den Europäischen

Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds und

das Integrationsministerium Baden-Württemberg

beantragt. Sollte diese Förderung bewilligt

werden, so würde sich die Kursgebühr

dadurch auf 67,00 € reduzieren.

1-04-23

vhs + vhs-Verband Baden-Württemberg

Wochenendkurs:

Interkulturelle Kompetenz, Modul 2:

Professional

Hedy Wasella

Freitag, 13.11.2015, 13:30-20:30 Uhr,

Samstag, 14.11.2015, 9:30-17:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Unterrichtsraum 1, 3.OG

Teilnehmer/-innen: 8-16

211,00 €, mit Familienpass 133,40 €

(inkl. Kursunterlagen, Getränke und Snacks)

Interkulturelle Kompetenz, Modul 3:

Master im Blended Learning Format

Präsenzunterricht mit ergänzender

Online-Lernplattform.

Der Master-Kurs umfasst 42 Unterrichtseinheiten

in zwei Präsenzveranstaltungen am

Wochenende und in einer online-Phase dazwischen.

Er vertieft das „Professional-Wissen“

wesentlich und wendet sich an Teilnehmende,

die an verantwortlicher Position in interkulturellen

Situationen agieren. Absolvent(-inn)en

des Master-Kurses sind in der Lage, ihr interkulturelles

Wissen und ihre Kompetenz professionell

einzusetzen und auf unterschiedliche

Handlungsfelder zu transferieren.

Der Kurs beinhaltet eine 90-minütige

Abschlussprüfung und die Anfertigung einer

Fallstudie. Er schließt mit dem Xpert-Zertifi kat

„Interkulturelle Kompetenz Master“ ab.

Der erfolgreiche Abschluss qualifi ziert Sie für

die Teilnahme am Seminar „Methoden und

Didaktik interkulturellen Lernens.

Die online-Phase sowie die Bearbeitung von

Aufgaben und Übungen auf der Lernplattform

sind integraler Betandteil des Kurses und für

den Erhalt des Zertifi kats und der Teilnahmebescheinigung

verpfl ichtend.

Für diese Fortbildungen wurde im Rahmen

des Projekts „Willkommen in der Kommune“

eine Förderung durch den Europäischen

Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds und

das Integrationsministerium Baden-Württemberg

beantragt. Sollte diese Förderung bewilligt

werden, so würde sich die Kursgebühr

dadurch auf 259,00 € reduzieren.

Die Gebühr für die Teilnahme an der

90-minütigen Zertifi katsprüfung sowie die

Korrekturen von Fallstudien und Hausaufgaben

beträgt weiterhin 140,00 €

1-04-25

vhs + vhs-Verband Baden-Württemberg

Wochenendkurs:

Interkulturelle Kompetenz, Modul 3:

Master im Blended Learning Format

Gesine Mahnke

Präsenztermine:

Freitag, 27.11.2015, 13:30-20:30 Uhr und

Samstag, 28.11.2015, 09:30-17:00 Uhr und

Freitag, 15.01.2016., 13:30-20:30 Uhr und

Samstag, 16.01.2016, 09:30-17:00 Uhr

(inkl. Prüfung)

Aalen, Torhaus, Unterrichtsraum 1, 3.OG

Teilnehmer/-innen: 8-16

465,00 €, mit Familienpass 292,60 €

(inkl. Getränke und Snacks und Zugang

zu einer online-Lernplattform mit tutorieller

Betreuung)

Zusätzliche Gebühr für die Teilnahme an

der 90-minütigen Zertifi katsprüfung sowie die

Korrekturen von Fallstudien und Hausaufgaben:

140,00 €

Übersteigt das Kursentgelt 100,00 €, ist

Ratenzahlung (ohne Aufpreis) möglich.

1-04-26

vhs + vhs-Verband Baden-Württemberg

Wochenendkurs:

Interkulturelle Kompetenz, Modul 3:

Master im Blended Learning Format

Gesine Mahnke

Präsenztermine:

Freitag, 29.04.2016, 13:30-20:30 Uhr und

Samstag, 30.04.2016, 09:30-17:00 Uhr und

Freitag, 10.06.2016., 13:30-20:30 Uhr und

Samstag, 11.06.2016, 09:30-17:00 Uhr

(inkl. Prüfung)

Aalen, Torhaus, Unterrichtsraum 1, 3.OG

Teilnehmer/-innen: 8-16

465,00 €, mit Familienpass 292,60 €

(inkl. Getränke und Snacks und Zugang

zu einer online-Lernplattform mit tutorieller

Betreuung)

Zusätzliche Gebühr für die Teilnahme an

der 90-minütigen Zertifi katsprüfung sowie die

Korrekturen von Fallstudien und Hausaufgaben:

140,00 €

1-04-24

vhs + vhs-Verband Baden-Württemberg

Wochenendkurs:

Interkulturelle Kompetenz, Modul 2:

Professional

Hedy Wasella

Freitag, 08.04.2016, 13:30-20:30 Uhr,

Samstag, 09.04.2016, 9:30-17:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Unterrichtsraum 1, 3.OG

Teilnehmer/-innen: 8-16

211,00 €, mit Familienpass 133,40 €

(inkl. Kursunterlagen, Getränke und Snacks)

27


1

WISSEN & ORIENTIERUNG

Methoden und Didaktik

interkulturellen Lernens (TQ1)

Die Gestaltung und Durchführung von interkulturellen

Lernmaßnahmen erfordert ein

besonderes methodisches und didaktisches

Wissen, denn im Vergleich zu „klassischen“

Lernprozessen besitzt das interkulturelle

Lernen Besonderheiten, mit denen sich jede/-r

Lehrende im interkulturellen Bereich kritisch

auseinandergesetzt haben muss.

Das Modul bereitet die Teilnehmenden auf

diese Aufgabe vor.

Inhalte:

· Grundlagen des interkulturellen Lernens –

Inhalte, Ziele, Modelle und Methoden

· Methodische und didaktische Umsetzung

von Programminhalten in die Seminarpraxis

· Anleitung von Übungen und Anwendung

von Fallstudien

· Entwicklung interkultureller Bildungseinheiten

· Anpassung von Bildungseinheiten auf

Bedarfe verschiedener Zielgruppen

Voraussetzung für die Teilnahme an diesem

Modul ist der erfolgreiche Abschluss der

Module Xpert CCS Basic, Xpert CCS Professional

und Xpert CCS Master und die Erreichung

von mindestens 120 Punkten in

der Masterprüfung.

Bitte beachten Sie unsere geänderten

Rücktrittsbedingungen, zu fi nden unter

„Geschäftsbedingungen“ am Ende des

Programmheftes.

1-04-27

vhs + vhs-Verband Baden-Württemberg

Wochenendkurs:

Methoden und Didaktik

interkulturellen Lernens (TQ1)

Gregor Sterzenbach, Universität München

Freitag, 20.11., 04.12.2015,

jeweils 14:00-20:00 Uhr,

Samstag, 21.11. und 05.12.2015,

jeweils 09:30-17:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Unterrichtsraum 1, 3.OG

Teilnehmer/-innen: 6-10

350,00 €, mit Familienpass 223,60 €

(inkl. Getränke und Snacks)

1-04-28

vhs + vhs-Verband Baden-Württemberg

Wochenendkurs:

Methoden und Didaktik

interkulturellen Lernens (TQ1)

Prof. Dr. Juliana Roth, Universität München

Freitag, 03.06. und 17.06.2016,

jeweils 14:00-20:00 Uhr,

Samstag, 04.06. und 18.06.2016,

jeweils 09:30-17:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Unterrichtsraum 1, 3.OG

Teilnehmer/-innen: 6-10

350,00 €, mit Familienpass 223,60 €

(inkl. Getränke und Snacks)

Xpert CCS: Programmschulung (TQ2)

Dieses Modul bildet den Abschluss des

Xpert CCS Programms. Damit erlangen die

Teilnehmenden die Qualifi kation, die Module

Basic und Professional und Master des

Xpert CCS Programms selbst zu unterrichten

und unter Einhaltung der Programmbestimmungen

und Leistungskriterien selbst Teilnehmende

zur Prüfung zu führen.

Die Inhalte dieses Moduls gliedern sich in

zwei Abschnitte:

· Im ersten Teil (8 UE) werden die Prüfungs-,

Fallstudien- und Hausarbeitsvarianten der

Lehrgangsmodule 1, 2 und 3 behandelt.

Die Teilnehmenden werden mit Inhalten und

Bewertungskriterien vertraut gemacht.

· In einem zweiten Teil absolviert jede Teilnehmerin,

jeder Teilnehmer eine Lehrprobe,

die für eine konkrete Zielgruppe erstellt

wird. Das Ziel ist, Gewandtheit im Umgang

mit interkulturellen Theorien, Kreativität bei

der methodischen Umsetzung sowie Sicherheit

bei der Moderation zu gewinnen.

Voraussetzung für die Teilnahme ist der erfolgreiche

Abschluss des Moduls TQ1 (Methoden

und Didaktik interkulturellen Lernens).

1-04-29

vhs + vhs-Verband Baden-Württemberg

Wochenendkurs:

Xpert CCS: Programmschulung (TQ2)

Prof. Dr. Juliana Roth, Universität München

Freitag, 05.02.2016, 13:30-20:30 Uhr,

Samstag, 06.02.2016, 9:00-17:00 Uhr und

Sonntag, 07.02.2016, 9:00-16:30 Uhr

Aalen, Torhaus, Unterrichtsraum 1, 3.OG

Teilnehmer/-innen: 6-12

320,00 €, mit Familienpass 203,20 €

(inkl. Getränke und Snacks)

1-04-30

vhs + vhs-Verband Baden-Württemberg

Wochenendkurs:

Xpert CCS: Programmschulung (TQ2)

Gregor Sterzenbach, Universität München

Freitag, 22.07.2016, 13:30-20:30 Uhr,

Samstag, 23.07.2016, 9:00-17:00 Uhr und

Sonntag, 24.07.2016, 9:00-16:30 Uhr

Aalen, Torhaus, Unterrichtsraum 1, 3.OG

Teilnehmer/-innen: 6-12

320,00 €, mit Familienpass 203,20 €

(inkl. Getränke und Snacks)

FARBBERATUNG

Farbberatung

Erleben Sie den Zauber Ihrer persönlichen

Farben. Unterstreichen Sie Ihre natürliche

Schönheit mit den zu Ihrem Hauttyp passenden

Kleiderfarben. Lernen Sie mit den optimalen

Farben eine perfekte Grundgarderobe

zusammenzustellen. Die richtige Haarfarbe,

die typgerechten Make up Farben, die passende

Brillenfarbe unterstützen Ihr überzeugendes

Auftreten. Dies alles zusammen

gibt Ihnen Sicherheit und Sicherheit bringt

persönlichen Erfolg!

Auf Wunsch können Sie einen Farbpass

(44,00 €) im Kurs erwerben.

1-05-20

Farbberatung

Sabina Ferrano

Montag, 28.09.2015, 18:00-21:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Unterrichtsraum 3, 4.OG

Teilnehmer/-innen: 6

31,00 €, mit Familienpass 18,60 €

1-05-21

Farbberatung

Sabina Ferrano

Montag, 19.10.2015, 18:00-21:00 Uhr

Waldhausen, Kursraum Waldhausen,

Klosterstraße 2a

Teilnehmer/-innen: 6

31,00 €, mit Familienpass 18,60 €

1-05-22

Farbberatung

Sabina Ferrano

Montag, 26.10.2015, 18:00-21:00 Uhr

Waldhausen, Kursraum Waldhausen,

Klosterstraße 2a

Teilnehmer/-innen: 6

31,00 €, mit Familienpass 18,60 €

28


WISSEN & ORIENTIERUNG 1

ELTERN- UND

ERZIEHUNGSKOMPETENZ

1-07-01

Vortrag:

Aggressionen bei Kindern –

wie können wir damit umgehen?

Angelika Henkel-Herzog

Aggressionen sind Ausdruck von Ärger, Wut

oder Frustration – jede/-r kennt diese Gefühle.

Kindern ergeht es nicht anders, denn auch

im kindlichen Alltag passieren allerlei Dinge –

Verbote, etwas nicht bekommen oder im Spiel

verlieren – die diese Gefühle hervorrufen.

Wie können wir als Eltern angemessen darauf

reagieren?

Dienstag, 13.10.2015, 19:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Paul-Ulmschneider-Saal, EG

5,00 €, nur Abendkasse

1-07-02

vhs + P.A.T.E. e.V.

Vortrag:

Jungs sind einfach genial!

Ulrike Altmann

Sind Jungen Sorgenkinder in unserer heutigen

Gesellschaft? Unsere „Helden“ in Not? Ein

richtiger Junge – wie darf er denn nun sein?

Doch kein Rambo oder zu sensibel und ADHS

soll er auch nicht bekommen ...!

Dieser Vortrag ist der Erziehung von Jungen

gewidmet.

Dienstag, 19.01.2016, 19:30 Uhr

Aalen, Torhaus, Paul-Ulmschneider-Saal, EG

5,00 €, nur Abendkasse

Anmeldekarten

fi nden Sie an der letzten Umschlagseite.

1-07-03

Tagesseminar:

Ungewollt kinderlos?

Umgang mit unerfülltem Kinderwunsch

Gesine Mahnke

Kinder zu bekommen, eine Familie zu gründen,

ist für viele Paare eine selbstverständliche

Zukunftsvorstellung. Für jedes 7. bis 10. Paar

in Deutschland jedoch erfüllt sich diese Vorstellung

nicht – ihr Kinderwunsch bleibt über

lange Zeit oder dauerhaft unerfüllt. Für die

Betroffenen bedeutet dies oft eine einschneidende

Lebenskrise, sowohl für den/die Einzelne/-n

als auch für die Paarbeziehung.

Das Seminar soll eine Auseinandersetzung

mit den Herausforderungen des unerfüllten

Kinderwunsches ermöglichen und unterstützen,

einen konstruktiven Umgang mit

den Belastungen zu fi nden.

Themen:

· Mythen und Fakten ungewollter Kinderlosigkeit

· Behandlungsmöglichkeiten von Fertilitätsstörungen

· Realistische Einschätzung der Erfolgsaussichten

medizinischer Behandlungen

und alternativer Therapien

· Alltag leben mit Kinderwunsch

(Partnerschaft und Sexualität, Umgang

mit Familie und Freundeskreis, Reagieren

auf Fragen und Ratschläge aus dem

Umfeld, Unterstützung fi nden)

Die Schwerpunkte werden nach Interesse

und Bedarf der Teilnehmenden gesetzt.

Die Dozentin ist Diplom-Psychologin und

Kinderwunschberaterin nach BKiD

(Beratungsnetzwerk Kinderwunsch

Deutschland e.V.)

Sonntag, 17.01.2016, 10:00-17:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Unterrichtsraum 1, 3.OG

Teilnehmer/-innen: 8-12

57,00 €, mit Familienpass 34,20 €

(Paarpreis 100,00 €)

Kindertagespflege – (m)ein Beruf?

Interessieren Sie sich für die Arbeit als Tagesmutter?

Sind Sie gerne mit Kindern zusammen?

Möchten Sie den Wiedereinstieg ins Berufsleben

gut mit ihren eigenen Kindern verbinden?

Dann sind Sie bei uns genau richtig!

Sie werden an diesem Vormittag alles Wissenswerte

rund um die Tätigkeit als Tagesmutter/Tagesvater

erfahren.

Mitarbeiterinnen vom Verein P.A.T.E stehen

Ihnen für Ihre Fragen zur Verfügung.

1-07-04

vhs + P.A.T.E. e.V.

Info-Veranstaltung:

Kindertagespflege – (m)ein Beruf?

P.A.T.E. e.V.

Donnerstag, 22.10.2015, 9:00 Uhr

Aalen, P.A.T.E. e.V., Bahnhofstraße 64

kostenlos

1-07-05

vhs + P.A.T.E. e.V.

Info-Veranstaltung:

Kindertagespflege – (m)ein Beruf?

P.A.T.E. e.V.

Dienstag, 26.01.2016, 9:00 Uhr

Aalen, P.A.T.E. e.V., Bahnhofstraße 64

kostenlos

1-07-07

vhs + Deutscher Kinderschutzbund Aalen

Elternkurs:

Starke Eltern – Starke Kinder®

Wie Erziehen (wieder) Freude macht

Ute Sachs, Ria Kötter

Das Leben mit den sich so sehr gewünschten

Kindern stellt Eltern täglich vor neue Herausforderungen

und wird oft zum Stress.

Alle Eltern erleben im Laufe der Erziehung:

· Machtkämpfe mit den Kindern

· Gefühle der Verunsicherung

· Gefühle der Ohnmacht und des Überfordertseins

· Grenzüberschreitungen der Kinder

„Starke Eltern – Starke Kinder“ hilft den Eltern,

den Dampf aus dem schwierigen Erziehungsalltag

zu nehmen und sie in ihren Entscheidungen

selbstsicher zu machen. Eltern mit

ganz normalen Erziehungsproblemen sollen

Hilfe für ihren Familienalltag bekommen,

sollen spüren, dass sie nicht alleine mit Erziehungsproblemen

sind.

An 9 Abenden werden praktische Methoden

vermittelt, die direkt im Erziehungsalltag angewendet

werden können. Im Kurs lernen Eltern

mit schwierigen Situationen umzugehen, damit

Erziehung wieder Freude macht.

Zusätzliche Kosten für Kopien: ca. 5,00 €

Beginn: 17.11.2015, 9 mal

dienstags, 19:30-22:00 Uhr

Aalen, Deutscher Kinderschutzbund,

An der Stadtkirche 23

Teilnehmer/-innen: 8-12

50,00 €, mit Familienpass 30,00 €

für Paare 60,00 € /Familienpass 36,00 €

29


1

WISSEN & ORIENTIERUNG

Landesprogramm zur Stärkung der

Elternkompetenz

Eltern können für Kurse die mit STÄRKE

gekennzeichnet sind, nach vorherigem

Antrag eine Ermäßigung bzw. Kostenbefreiung

erhalten.

Dies gilt für: Alleinerziehende, Mehrlingseltern,

Pfl egeeltern, Eltern mit Adoptivkind,

Eltern mit einem kranken Kind oder

einem Kind mit Behinderung, Eltern mit

Migrationshintergrund, u.a.

1-07-08

vhs + Deutscher

Kinderschutzbund Aalen

Erziehung – ganz praktisch

Ein Kurs für Alleinerziehende

Ria Kötter, Ute Sachs, Ingrid Treu-Pfeffer

Alleinerziehende fi nden das Zusammenleben

mit ihren Kindern oftmals besonders stressig,

da sie viele Entscheidungen ohne Partner/-in

treffen müssen. Die Doppelbelastung Beruf

und Kind ist eine Gratwanderung und schafft

ganz eigene Probleme.

Im Kurs wollen wir:

· Ihnen zu mehr Sicherheit und Selbstbewusstsein

in der Erziehung verhelfen

· Gemeinsam mit Ihnen Möglichkeiten

suchen, wie Sie wieder neue Kraft und

Energie für den oftmals anstrengenden

Erziehungsalltag gewinnen können

· Anhand von praktischen Erziehungsfragen

aus Ihrem Alltag die Theorie erarbeiten

· Ideen entwickeln und Lösungen suchen

für die Probleme, die sich aus dem unterschiedlichen

Erziehungsstil zwischen

den Eltern ergeben

Dieser Kurs ist speziell für Alleinerziehende

konzipiert und wird durch das Landesprogramm

Stärke gefördert. Parallel wird

eine Kinderbetreuung angeboten.

Beginn: 12.11.2015, 9 mal

donnerstags, 15:30-18:00 Uhr

Aalen, Deutscher Kinderschutzbund,

An der Stadtkirche 23

Teilnehmer/-innen: 8

kostenlos

1-07-09

vhs + Deutscher

Kinderschutzbund Aalen

Güçlü Veli Güçlü Çocuk

Starke Eltern – Starke Kinder

Bengü Yesim Esrefoglu

Çocuk eğitiminin asil aktörü olan Anne-Babalara

çocuk yetiştirme ve eğitimi konusunda

yeteneklerini daha da geliştirme, kafalarındaki

soruları giderme amacıyla Die Volkshochschule

Aalen e.V (Aalen Halk egitim merkezi)

tarafından Türk ailelere kendi ana dillerinde

Eğitim kursları düzenlemiştir. Aileler, bu kurslar

da öğrenecekleri yöntemlerle çocuklarıyla

çatışmalardan uzak pozitif bir ilişki içinde onların

gelişimlerine destek olma imkanı bulacaklardır.

Der Kurs für türkischen Eltern wird in der

Muttersprache angeboten. Durch diesen Kurs

erlernen Eltern Methoden, mit denen sie Konfl

ikten ausweichen und ein Verhältnis zum

Kind aufbauen können, welches sie positiv in

ihrer Entwicklung begleiten wird.

Kurs Konuları:

· Çocukların ihtiyaçlarını daha iyi belirleme

ve tanıma

· Kendi kültürünü aktarma yolları

· Duygularını ifade edebilme yeteneklerini

artırma

· Doğru iletişim teknikleri

· Fikir çatısmasında çözüm üretme yeteneğini

artırma

Kursthemen:

· Die Bedürfnisse des Kindes feststellen und

erkennen

· Die Methoden der Kulturvermittlung

· Förderung der Fähigkeiten Gefühle auszudrücken

· Techniken der richtigen Kommunikation

· Förderung der Fähigkeiten zur Konfl iktbewältigung

Dieser Kurs wird durch das Landesprogramm

Stärke gefördert. Er ist nur für türkische Eltern

und fi ndet in Türkisch statt.

Türk veliler içindir. Konular Türkce işlenecektir.

Parallel wird eine Kinderbetreuung angeboten.

Ücret/ Kosten:

15,00 € (Materialkosten, Kopien, Getränke)

ve kayıt için:

Yesim Esrefoglu

(0 73 21) 4 15 09

(01 76) 93 09 90 65

Beginn: 01.10.2015, 10 mal

donnerstags, 09:00-11:30 Uhr

Aalen, Bohlschule, Raum 2.01

Teilnehmer/-innen: 6-10

kostenlos

Bei Veranstaltungen die nicht mit

Abendkasse ausgeschrieben sind, ist

eine Anmeldung erforderlich.

Marburger Konzentrationstraining

für Schulkinder von 6-10 Jahren

Der Kurs ist geeignet für Schüler/-innen,

die sich leicht ablenken lassen, noch nicht

selbstständig arbeiten können, sich wenig

zutrauen, schlecht mit Misserfolg umgehen

können und/oder schulmüde sind.

Inhalte und Ziele:

· Training zur Selbststeuerung

· Erlernen des „inneren Sprechens“

· Erlernen eines refl ektiven Arbeitsstils

· Positiver Umgang mit Fehlern

· Erhöhung der Leistungsmotivation.

Begleitend fi ndet ein Elterntraining statt.

1-07-10

Marburger Konzentrationstraining

für Schulkinder von 6-10 Jahren

Adelheid Weidlich

Elternabende:

Beginn: 29.09.2015, 4 mal

dienstags, 20:00-21:00 Uhr

Training für Kinder:

Beginn: 02.10.2015, 6 mal

freitags, 14:45-16:15 Uhr

Aalen, Torhaus, Clubraum 4, 4.OG

Teilnehmer/-innen: 6

130,00 €, mit Familienpass 78,00 €

(Preis für 1 Elternteil und 1 Kind)

1-07-11

Marburger Konzentrationstraining

für Schulkinder von 6-10 Jahren

Adelheid Weidlich

Elternabende:

Beginn: 01.12.2015, 4 mal

dienstags, 20:00-21:00 Uhr

Training für Kinder:

Beginn: 04.12.2015, 6 mal

freitags, 14:45-16:15 Uhr

Aalen, Torhaus, Clubraum 4, 4.OG

Teilnehmer/-innen: 6

130,00 €, mit Familienpass 78,00 €

(Preis für 1 Elternteil und 1 Kind)

30


WISSEN & ORIENTIERUNG 1

1-07-12

vhs + Erziehungs- und

Familienberatungsstelle Ostalbkreis

Trennung meistern – Kinder stärken

Ein Kurs für Eltern in Trennung

Astrid Hark-Thome, Roland Predan

Wenn Eltern sich trennen, verändert sich

vieles, auch für die Kinder. Sie brauchen in

dieser Zeit besonders viel Zuwendung, um

den Übergang in den neuen Lebensabschnitt

gut zu bewältigen. Das ist für die meisten

Eltern nicht leicht. Finanzielle Probleme, Konfl

ikte mit dem anderen Elternteil und mehr

Stress fordern Kraft, Zeit und Nerven, häufi g

auf Kosten der Kinder, aber genauso oft auf

Kosten des eigenen Wohlbefi ndens.

Dieser Kurs behandelt drei grundlegende

Fragen:

· Wie kann ich die Beziehung zu meinem

Kind positiv gestalten und seine Entwicklung

fördern?

· Was kann ich tun, um Stress zu vermeiden

und abzubauen?

· Wie kann ich den Kontakt zum anderen

Elternteil im Sinne meines Kindes gestalten?

Die Themen im Überblick:

· Was braucht mein Kind jetzt?

· Kinder fragen – was kann ich antworten?

· Wie kann ich in Krisensituationen

„auftanken?“

· Aufmerksamkeit und Beachtung – die

Beziehung zu meinem Kind pfl egen

· Wie reagiere ich, wenn mein Kind unangenehme

Gefühle hat?

· Wie lassen sich Konfl ikte mit dem anderen

Elternteil entschärfen und besser bewältigen?

· Eine neue Lebensperspektive gewinnen –

was trägt mich, was ist mir wichtig?

Anmeldung im Sekretariat der Erziehungsund

Familienberatungsstelle:

Frau Glanert, Telefon (0 73 61) 5 03 14 73

Beginn: Januar/Februar 2016, den genauen

Termin erfahren Sie bei der Anmeldung,

dienstags, 6 mal, 17:00-20:00 Uhr

Aalen, Landratsamt Ostalbkreis,

Stuttgarter Straße 41

Teilnehmer/-innen: 6-10

kostenlos

1-07-13

vhs + Erziehungs- und

Familienberatungsstelle Ostalbkreis

Gruppe für Trennungs- und Scheidungskinder

2. bis 4. Grundschulklasse

Martina Osiander, Anita Günther

Trennung und Scheidung der Eltern ist meist

eine schmerzhafte Erfahrung für die Kinder

und verändert entscheidend die Bedingungen

für ihr Heranwachsen. Sie fühlen sich ohnmächtig

und hilfl os in einer für sie

unerwünschten

und nicht kontrollierbaren Situation.

Die Gruppe hat folgende Ziele:

· Den Kindern helfen, ihre Gefühle in Bezug

auf die Trennung der Eltern auszudrücken

· Die Kinder erleben lassen, dass auch

andere von einer Trennung betroffen sind

und sie mit ihrer Erfahrung nicht alleine

stehen

· Die Kinder dabei unterstützen, ein realistisches

Bild über die Scheidung zu erlangen

· Den Kindern neue Möglichkeiten der Bewältigung

zu vermitteln

· Den Kindern Freiräume für ihre eigene Entwicklung

zu schaffen

In der Gruppe selbst werden sich die Kinder

in erster Linie auf spielerische Weise mit

der Trennungssituation ihrer Eltern auseinandersetzen.

Zum Kennenlernen fi ndet ein Vorgespräch

mit den Eltern und ein Gespräch mit dem

Eltern und Kind statt. Während der laufenden

Gruppe gibt es einen Informationsnachmittag

für alle Eltern. Am Ende des Kurses gibt es

eine individuelle Nachbesprechung mit den

Eltern.

Anmeldung im Sekretariat der Erziehungsund

Familienberatungsstelle:

Frau Glanert, Telefon (0 73 61) 5 03 14 73

Beginn: Januar/Februar 2016,

den genauen Termin erfahren Sie bei

der Anmeldung

mittwochs, 12 mal, 15:00-16:30 Uhr

Aalen, Landratsamt Ostalbkreis,

Stuttgarter Straße 41

Teilnehmer/-innen: 6-10

kostenlos

PERSÖNLICHKEITS-

ENTWICKLUNG

1-09-01

Vortrag:

Mein Leben – Mitten im Leben

„Jetzt bin ich mal dran!”

Tosca Zastrow-Schönburg

In einem Leben gibt es viel zu erleben.

Mal ist es lustig, mal traurig, mal in Bewegung,

mal ruhig, mal spannend, mal langweilig.

Auf gewisse Situationen im Leben hat man

keinen Einfl uss, aber man hat immer die Wahl

wie man damit umgeht. Alles hat seine Zeit,

auch das Helfen und für andere da sein hat

seine Zeit. Aber Niemand kann Sie zwingen,

die Interessen anderer grundsätzlich höher

zu bewerten als Ihre eigenen.

Ab einem gewissen Alter und einer gewissen

Lebenserfahrung, können einen Erfahrungen

auch mutiger, stärker und entschlossener

machen. Dann ist die Zeit da in der man noch

mitten im Leben steht, aber auch auf sein

Leben bestehen darf. „Jetzt bin ich mal dran!“

Die Referentin vermittelt sehr bildhaft und

lebendig was in der Lebensphase 50+ passiert

und warum man herzhaft nach dem

Leben greifen sollte.

Mittwoch, 28.10.2015, 19:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Paul-Ulmschneider-Saal, EG

5,00 €, nur Abendkasse

1-09-02

Vortrag:

Kann positives Denken wirklich

krank machen?

Winfried Schröter

In der heutigen Zeit, in der viele Probleme

und herausfordernde Aspekte unser Leben

beschäftigen, versuchen wir über Bücher,

HörCDs, Videos über Lebensberatung, Motivation

und positivem Denken unser Leben

im Detail zu verbessern. Astrologen, Wahrsager,

Motivationstrainer, Lebensberater und

Positivdenker locken uns mit ihrem Angebot

und versprechen uns oft das Blaue vom

31


1

WISSEN & ORIENTIERUNG

Himmel. Nur zu oft gelangen Menschen in

schwierige Situationen durch falsch angewendete

Techniken und Binsenweißheiten.

In Büchern oder Schriften fi nden wir oft nur

Pauschalierungen als Problemlösung, da

dies einer breiten Öffentlichkeit zugänglich

gemacht werden soll.

Seminare haben zumindest den Vorteil,

dass wir für unsere derzeitige Lage den/die

Seminarleiter/-in direkt ansprechen können.

Es sei denn, wir teilen uns diese/-n mit 150

oder gar 3.500 anderen Teilnehmenden!

Meist gehen solche Teilnehmende völlig enttäuscht

nach Hause oder sind hoch euphorisch

und fallen anschließend in ein tiefes

Loch, aus dem sie ohne professionelle Hilfe

nur schwer heraus kommen.

Ist es der richtige Weg, Menschen über

Scherben oder glühende Kohlen laufen zu

lassen? Wie sinnvoll ist es Motivationsveranstaltungen

zu besuchen und was hilft

wirklich aus schwierigen Situationen heraus?

Mittwoch, 14.10.2015, 19.00 Uhr

Aalen, Torhaus, Paul-Ulmschneider-Saal, EG

5,00 €, nur Abendkasse

1-09-03

vhs + Inntal Institut

Wochenendkurs:

Positive Psychologie: Praxiskurs

„Aufblühen statt Ausbrennen“

Petra Hess

Aufblühen statt Ausbrennen: dem Burnout

vorbeugen und Lebensfreude gewinnen.

Zufriedener und glücklicher leben – die eigenen

Stärken einsetzen – leistungsfähig sein

und bleiben: Dafür bietet die Positive Psychologie

zahlreiche wirksame Ansätze, die sich

gut ins tägliche Leben integrieren lassen.

In diesem Praxiskurs können Sie neue Einstellungen

und Gewohnheiten aufbauen, um

mehr Lebensfreude und Zufriedenheit zu

erleben. So können Sie aktiv dazu beitragen,

dass Sie aufblühen statt ausbrennen.

Die Wirksamkeit dieses Kurses konnten wir

im Rahmen einer wissenschaftlichen Studie

nachweisen (Blickhan, in press). Im Vergleich

mit einer Kontrollgruppe zeigten die Kursteilnehmenden

signifi kate Veränderungen in Bezug

auf ihre Stimmung, Lebenszufriedenheit

und das verringerte Risiko für Depression und

Burnout.

Ziel:

Sie lernen in diesem Kurs Konzepte und

praxisnahe Übungen der Positiven Psychologie

kennen. Die Wirkung dieser Übungen

ist wissenschaftlich belegt, und sie sind so

kurz und einfach, dass Sie diese leicht im

Alltag anwenden können: für sich selbst und

mit anderen z.B. in Partnerschaft und Familie

oder auch im berufl ichen Alltag.

So entwickeln Sie Schritt für Schritt neue Gewohnheiten,

so dass die positiven Denk- und

Verhaltensweisen zum selbstverständlichen

Teil Ihres eigenen Tagesablaufs werden.

Sie können sich so im Rahmen des Kurses

ein persönliches Programm zusammenstellen,

das dem Burnout vorbeugt und Sie langfristig

dabei unterstützt, in Ihrem Leben mehr Zufriedenheit

und Erfüllung zu fi nden.

Inhalte:

· Facetten des Glücks: „Wohlfühlglück“

und „Werteglück“

· Wirksame Übungen der Positiven Psychologie

für den Alltag: Optimismus, positive

Kommunikation, Dankbarkeit und mehr

· Persönliche Stärken kennen und einsetzen

· Flow als natürlicher Ausgleich für Stress

· Gut mit sich umgehen: Psychologische

Grundbedürfnisse

· Achtsamkeit und bewusstes Genießen

· Erfahrungsaustausch im Kurs

· Lernpartnerschaft zur gegenseitigen

Unterstützung im Alltag

Samstag, 17.10.2015,

09:30-13:00 Uhr und 14:00-18:30 Uhr,

Sonntag, 18.10.2015, 09:30-14:30 Uhr und

Sonntag, 15.11.2015, 09:30-14:30 Uhr

Aalen, Torhaus, Unterrichtsraum 1, 3.OG

Teilnehmer/-innen: 6-14

186,00 €, mit Familienpass 111,60 €

(inkl. Skript)

3-01-10

Vortrag zum Welttag der

seelischen Gesundheit:

Selbermachen!

Mit Empowerment aus der Krise

Meinrad Armbruster

Unser Leben ist voller Annehmlichkeiten und

Möglichkeiten, wie wir es optimieren können.

Für viele wird der Fortschritt zum Dilemma,

denn es sind genau diese vielfältigen Optionen,

die einengen. Wir verbrauchen, verschwenden,

zerstören mehr, als wir aufbauen.

Mit dem Fortschritt kommt die ständige Beschleunigung

des Lebens, die immer größere

Austauschbarkeit und Beliebigkeit der Einzelnen.

Die Folge: Selbstentfremdung, Zukunftsängste,

Sachzwänge.

In seinem Buch „Selbermachen! Mit Empowerment

aus der Krise“ führt der Autor und

Professor für Pädagogische Psychologie

Meinrad Armbruster praxisnah vor Augen, wie

man die eigene Kraft- und Machtlosigkeit

überwindet. Sein Stichwort: die Selbstbemächtigung

(Empowerment). Das Buch zeigt, wie

jede/-r etwas im eigenen Leben verändern

und zu einer positiven Grundeinstellung gelangen

kann. Ergebnis: Zugang zu ungenutzten

Fähigkeiten und Handlungsweisen sowie

eine gesicherte, erfüllte Existenz, die weit

über den Besitz materieller Güter hinausreicht.

Es gibt Hilfestellungen um den Alltag und

das Zusammenleben mit anderen Menschen

zu strukturieren, sich nicht von außen vereinnahmen

zu lassen und selbst über Ausmaß,

Tempo und Qualität des eigenen Lebens zu

bestimmen.

Mittwoch, 07.10.2015, 19:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Paul-Ulmschneider-Saal, EG

5,00 €, nur Abendkasse

3-01-12

Tageskurs zum Welttag der

seelischen Gesundheit:

„Lass die Lebensfreude blühen“ –

ein Oasentag

Regine Carl

„Dass Erde und Himmel dir blühen,

dass Freude sei größer als Mühen,

dass Zeit auch für Wunder dir bleib

und Frieden für Seele und Leib.“

(Kurt Rose)

Lebensfreude, Glück ... jede/-r von uns weiß,

was damit gemeint ist – die Gefühle sind aber

schwer zu beschreiben. Was kann in uns das

Gefühl der Lebensfreude wachrufen?

Mit Genuss, Achtsamkeit, mit Klängen, bewusstem

Gehen, mit Bewegung, Lachen,

Atemschöpfen und Entspannen wollen wir

an diesem Oasen-Tag unserer Lebensfreude

auf die Spur kommen und versuchen, sie zum

Blühen zu bringen.

Herzliche Einladung zu einem wohltuenden

Tag an diesem wunderbaren Ort der Stille.

Bitte mitbringen: Alles, was Sie zum Wohlfühlen

brauchen, wie Decke, Kissen, dicke

Socken ... (Matten sind vorhanden) und

gutes Schuhwerk, da wir auch einen gemeinsamen

Spaziergang machen werden.

In der Gebühr enthalten sind: Wasser, Tee,

Kaffee und ein einfacher vegetarischer

Mittagsimbiss

Anfahrt:

73577 Heiligenbruck (73565 Spraitbach),

Heiligenbruck 2

Von Schwäbisch Gmünd auf der B 298 bis

Ortsmitte Spraitbach fahren, vor der katholischen

Kirche rechts abbiegen (Richtung

Hönig/Ruppertshofen). Direkt nach dem Ortsschild

von Hönig nach links abbiegen und

durch die Höniger Mühle hindurch immer geradeaus

bis zum Waldrand. Erst hier rechts

abbiegen und auf dem Parkplatz – vor der

Schranke – das Auto abstellen und den Weg

zu Fuß bis zu den Häusern entlanggehen.

Dort werden Sie abgeholt.

Bitte beachten: Das gesamte Anwesen ist

nur für Hausgäste zugänglich!

Samstag, 10.10.2015, 10:00-17:00 Uhr

Stiftung Heiligenbruck, Heiligenbruck 2,

73577 Heiligenbruck

Teilnehmer/-innen: 8-12

45,00 €

32


WISSEN & ORIENTIERUNG 1

3-01-20

vhs + Familien-Bildungsstätte

Tageskurs zum Welttag der

seelischen Gesundheit:

Das Leben „WERT – voll“ genießen

Marie-Luise Haake

Im Getriebe des Alltags verlieren viele Menschen

ihren Kontakt zum inneren Kompass

oder sie können ihn nicht genau lesen.

Die Scheibe ist beschlagen oder die Nadel

hakt, weil zu viele äußere Anlässe die Aufmerksamkeit

einfordern.

Dieser Abend bietet die Möglichkeit, aus

dem Hamsterrad der vielen Aktivitäten auszusteigen

und zu experimentieren, ob es noch

gelingt zu einer inneren Ruhe zu kommen.

Mit kleinen Übungen und Inputs wird die Aufmerksamkeit

auf die tragenden Säulen des

Lebens gerichtet. Weiterhin können Methoden

erlernt werden, mittels derer die Teilnehmer/-

innen selbstständig ihre innere Balance immer

wieder neu herstellen können.

Mittwoch, 14.10.2015, 18:00-21:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Unterrichtsraum 1, 3.OG

Teilnehmer/-innen: 8-12

18,00 €, mit Familienpass 13,50 €

3-01-22

Tageskurs:

Jetzt kümmere ich mich um mich!

Aber wie?

Adelheid Schmidt

Jede/-r kennt das, ob im Beruf oder im Privaten:

Man hat 1000 wichtige Dinge um die

Ohren, kaum mehr Zeit für sich selbst, ärgert

sich immer wieder über dieselben Sachen

und kommt zu dem Schluss – man kann ja eh

nichts daran ändern.

In diesem Seminar lernen Sie, sich für Ihre

eigenen Belange einzusetzen und sich für Ihre

Werte stark zu machen, ohne die Bedürfnisse

anderer zu kurz kommen zu lassen. Sie lernen,

Konfl ikte zielorientiert zu lösen und damit

Energie für andere, wichtige Dinge zu gewinnen.

Sie lernen leichter zu verstehen und zu

entscheiden, was Sie selbst wirklich möchten

und brauchen. Und erkennen Wege, wie Sie

dies bekommen können.

Samstag, 16.01.2016,

10:00-13:00 Uhr und 14:00-18:00 Uhr

Wasseralfi ngen, Bürgerhaus, vhs-Raum 2

Teilnehmer/-innen: 6-10

49,00 €, mit Familienpass 29,40 €

3-01-25

Ruhe finden durch Rituale

Regine Carl

Bei Kindern sind uns Rituale noch geläufi g:

z.B. Abläufe beim Zum-ins-Bett-bringen mit

Gute-Nacht-Geschichte, Zähneputzen ...

Aber auch die Erwachsenenwelt ist voll von

Ritualen, die wir oft nur unterbewusst wahrnehmen

oder für uns auch ganz verloren

haben. Sie alle haben etwas gemeinsam:

Es soll eine „Ordnung“ hergestellt werden.

Rituale und symbolische Handlungen können

unser Miteinander besser gelingen

lassen, strukturieren und setzen Ruhepole

in unserem Alltag – auch ganz speziell für

uns selbst.

An diesem Abend soll es um Rituale allgemein

gehen aber auch ganz gezielt für jede/-n

von uns, damit wir bewusst im Hier und Jetzt

leben können und trotz Stress-Momenten auch

Ruhe-Momente fi nden und gezielt herbeiführen

können.

Bitte mitbringen: Matte und Decke

Montag, 07.12.2015, 18:00-20:00 Uhr

Unterkochen, Friedensschule,

Eingang Schulstraße, vhs-Raum 1

Teilnehmer/-innen: 6-10

18,00 €, mit Familienpass 13,50 €

1-09-04

Tageskurs für Frauen:

Mentalcoaching – Das was du heute

denkst wirst du morgen sein

Monika Sanwald

Was die Menschen bewegt, sind nicht die

Dinge selbst, sondern die Ansichten, die sie

von ihnen haben. (Epiktet, 50-138 n. Chr.)

In der heutigen Zeit gewinnt Mentales immer

mehr an Bedeutung. Mentales – also Gedachtes,

in Gedanken Vorhandenes, Wörter und

Bilder im Kopf beeinfl ussen sowohl die Stimmung

als auch das Verhalten eines Menschen.

Beim Umgang mit den Anforderungen, die

das Leben mit sich bringt, spielt der Mentalzustand

eines Menschen eine wesentliche

Rolle.

Bei dem angebotenem Workshop lernen

Sie Mental Techniken kennen, die Sie täglich

anwenden können und die Sie in die Lage

bringen, das zu tun, was Sie in Ihrem Leben

glücklicher, zufriedener und erfolgreicher

macht. Der mentale Lichtblick für Frauen in

der Lebensmitte

Themenblöcke:

· UMDENKEN –

Loslassen können, Flexibilität

· NACHDENKEN –

Bedürfniskontakt, innere Freiheit

· AN-DENKEN –

Neugier, Mut

· TUN –

Tatkraft, Lebensfreuden

Samstag, 30.01.2016, 09:30-16:30 Uhr

Wasseralfi ngen, Bürgerhaus, vhs-Raum 1

Teilnehmerinnen: 8-10

58,00 €, mit Familienpass 38,80 €

(einschließlich Skript 10,00 €)

3-01-21

Tageskurs:

Mentalcoaching – Burn on statt Burn out

Monika Sanwald

Burnout vorbeugen durch mentale Stärke.

In diesem Workshop geht es darum eigene

Stressfaktoren zu erkennen und den Bewältigungsglauben

zu stärken. Große Aufgaben

und Anforderungen als Herausforderung

sehen. Chronischem Stress und Überforderung

aktiv entgegensteuern, um die eigene

Leistungsfähigkeit dauerhaft zu erhalten.

Inhalte:

· Gehirn & Stress: was macht unser Gehirn

unter Stress? Wie spüren wir Stress körperlich?

· Eigene Energieräuber entlarven

· Grenzen und der eigene Umgang mit den

persönlichen Grenzen

· Zauberwort „Nein“: Nein – Sagen kann man

lernen

· Burnout – ein Syndrom und kann es mich

auch treffen?

· Innerer Kritiker – kann man den managen?

· Mentale Kraft- und Schutztechniken

Samstag, 16.01.2016,

09:30-12:30 Uhr und 13:30-16:30 Uhr

Wasseralfi ngen, Bürgerhaus, vhs-Raum 1

Teilnehmer/-innen: 8-10

49,00 €, mit Familienpass 33,40 €

(inkl. Skript 10,00 €)

Hinweis: Die Kurse richten sich an psychisch

gesunde Menschen, die sich

mehr Lebensfreude und Lebendigkeit

wünschen. Für Personen mit einer psychischen

Erkrankung, wie z.B. einer

Depression, einer Psychose o.ä. sind die

Kurse leider nicht hilfreich, da wir keine

therapeutische Hilfe anbieten.

33


1

WISSEN & ORIENTIERUNG

34

1-09-05

Wochenendkurs:

Die Qualität Deiner Gedanken bestimmt

die Qualität Deines Lebens!

Mentaltraining und Selbsthypnose

Winfried Schröter

Was ist Selbsthypnose und wozu brauchen

wir sie? Mindestens 85% unseres Handelns

und Denkens wird von unserem Unterbewusstsein

gesteuert. Lediglich ein sehr geringer

Teil unseres Tagesablaufs wird von

unserer Ratio beeinfl usst. Wir nutzen unser

Gehirn im Schnitt nur zu weniger als 10%.

Was wäre möglich in Ihrem Leben, wenn Sie

es lernen, diesen Prozentsatz zu erhöhen?

Im Seminar lernen Sie:

· Wie Sie sich Zugang zu Ihrem Unterbewusstsein

verschaffen

· Wie Sie Glaubenssätze auf Aktualität

überprüfen

· Wie Sie alte „Programmierungen“ Ihres

Unterbewusstseins verändern

· Wie Sie Ihr Denken zukunfts- und

lösungsorientiert gestalten

· Wie Sie den Zustand Ihres Selbstbewusstseins

prüfen und verbessern

· Wie Sie die Gedankenspirale effektiv

stoppen

· Wie Sie sich vor Manipulation schützen

· Wie Sie viel leichter Ziele erreichen

Inhalte des Seminars:

· Wie funktioniert das Denken?

· Ihr Selbstbewusstsein

· Die Schlafphasen

· Ihr persönlicher Umgang mit Problemen

· Ist-Zustandsanalyse

· Kommunikation

· Der Blick in die Zukunft

· Beziehungsmanagement

Samstag, 21.11.2015 und

Sonntag, 22.11.2015, jeweils 09:00-18:00 Uhr

Fachsenfeld, Zentrum für Naturheilkunde,

Im Loh 43

Teilnehmer/-innen: 12-30

295,00 €, mit Familienpass 191,00 €

(inkl. Getränke, Snacks und Mittagsimbiss)

Die vhs Aalen jetzt auch auf

1-09-06

Vortrag:

„Führ’ mich Chef/-in!“

Winfried Schröter

In seinem Vortrag stellt der Refernt 5 ungewöhnliche

Methoden für mehr Führungsstärke

und bessere Menschenkenntnis vor,

die die alltägliche Arbeit vereinfachen:

· Leitbild statt Leid-Bild – die Macht, ein

Vorbild zu sein und wie Sie eines werden

können

· Status – vergessen Sie alles, was Sie

vorher über Körpersprache gelernt haben

· Face-Reading – Mimik und Gestik kann

trainiert werden. Über die Anatomie des

Gesichtes effektiver Menschen einschätzen

· Bildanalyse – der Blick in die Psyche eines

Menschen, denn eine Zeichnung sagt mehr

als 1000 Worte

· Suggestiver Hebel – wenn wir schon

manipulieren, dann sollten wir es lernen ...

Freuen Sie sich auf einen spannenden Abend

und erweitern Sie Ihre Menschenkenntnis!

Mittwoch, 18.11.2015, 19.00 Uhr

Aalen, Torhaus, Paul-Ulmschneider-Saal, EG

5,00 €, nur Abendkasse

1-09-07

Grundlagen der Menschenkenntnis – Teil 1

Josef Wanner

Kann man in Gesichtern lesen? Seit der Antike

befassen sich Menschen mit der Aussagekraft

der menschlichen Physiognomie.

Carl Huter hat die Erkenntnisse seiner Forschungen

sowie die vieler Vorgänger in ein

System gefasst, dessen Grundlagen Sie mit

wenig Zeitaufwand erlernen können. Aus

den Körper-, Kopf- und Gesichtsformen können

Rückschlüsse auf die innere Wesensstruktur

und auf die Begabungsrichtung eines

Menschen gezogen werden.

Jeder Mensch ist einzigartig in seinen Fähigkeiten

und in seiner Physiognomie, die primär

durch innere Kräfte gebildet ist und durch

äußere Kräfte im Lebensverlauf eine Sekundärprägung

erfährt wie z.B. durch Erziehung

und Beruf.

Das Erkennen der Naturelle und damit der

Grundausrichtung eines Menschen ist Schwerpunkt

von Kursteil 1. Dieses Wissen hilft bei

der Beantwortung fundamentaler Fragen wie

· Wer/wie bin ich?

· Wie erkenne ich, was mir gut tut?

· Was sind meine Stärken und Schwächen?

· Lebe ich naturellgerecht?

· Warum sind mir Menschen sympathisch

oder unsympathisch?

· Welche Naturelle harmonieren miteinander?

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Jede/-r Teilnehmer/-in erfährt sein/ihr Naturell.

Beginn: 12.11.2015, 4 mal

donnerstags, 18:30-20:45 Uhr

Aalen, Torhaus, Unterrichtsraum 1, 3.OG

Teilnehmer/-innen: 8-12

60,00 €, mit Familienpass 36,00 €

1-09-08

Grundlagen der Menschenkenntnis – Teil 2

Josef Wanner

Der Kursteil 2 befasst sich durch die Betrachtung

der einzelnen Gesichts- und Kopfregionen

mit der Individualität jedes Menschen

mit spezifi schen Talenten, körperlichen und

geistigen Fähigkeiten, Charakter- und Wesenszügen.

Der einzelne Mensch wird somit

in seiner Persönlichkeit erkannt und gewürdigt

– und nicht bewertet! Menschenkenntnis

ist der Schlüssel für gelingende Beziehungen

und in verschiedensten Lebensumständen

von großem Nutzen:

· Die innere Harmonie wird gesteigert

· Toleranz und Verständnis für die Mitmenschen

wachsen

· Konfl ikte durch unnötige Missverständnisse

werden seltener

· Das individuelle Begabungspotential

kann bestmöglich entfaltet werden

· Teams können zur Steigerung von Motivation

und Effi zienz zielorientiert zusammengesetzt

werden

Zur Teilnahme werden Grundkenntnisse

der Psycho-Physiognomik nach Carl Huter

vorausgesetzt.

Beginn: 10.12.2015, 4 mal

donnerstags, 18:30-20:45 Uhr

Aalen, Torhaus, Unterrichtsraum 1, 3.OG

Teilnehmer/-innen: 8-12

60,00 €, mit Familienpass 36,00 €

Selbstbewusstseinsstärkung

für Kinder

Mit viel Abwechslung, Spaß und Kreativität

und zugleich ohne Bewertung und Leistungsdruck:

Die idealen Voraussetzungen für Kinder

um aufzublühen und so stark und selbstbewusst

zu handeln.

Die unterschiedlichsten Erfahrungen können

sie in diesem Kurs machen, wobei jedes

Treffen mit einem lustigen, kooperativen

© Helene Souza_pixelio.de


WISSEN & ORIENTIERUNG 1

Spiel beginnt – denn das Erleben, zu einer

starken Gruppe dazuzugehören, trägt intensiv

zur Entwicklung des Selbstbewusstseins bei.

Nach dem Spiel beschäftigen wir uns dann

mit Themen, die uns stark machen und mit

Dingen, die unterstützen können, wenn wir

uns mal nicht so stark fühlen. Diese Themen

verinnerlichen wir, indem wir Musik machen,

unseren Gefühlen und Gedanken in Ton

eine Gestalt geben oder Gefühlsbilder ganz

besonderer Art entstehen lassen: gemalt

mit Gouache-Farben und speziellen Werkzeugen,

die weg führen, von leistungsorientiertem

Denken und hin zu Freiheit, seinen

Gefühlen freien Lauf zu lassen.

Da es in keinster Weise um das perfekte

Ergebnis, sondern um das Erleben während

dem kreativen Schaffen geht sind keinerlei

Vorkenntnisse oder Fähigkeiten im musikalischen

und künstlerischem Bereich nötig.

1-09-10

Selbstbewusstseinsstärkung

für Kinder von 5-8 Jahren

Daniela Costa

Beginn: 16.10.2015, 5 mal

freitags, 14:30-16:00 Uhr

Wasseralfi ngen, Bürgerhaus, Kunstraum

Teilnehmer/-innen: 6-8

79,00 €, mit Familienpass 50,20 €

1-09-11

Selbstbewusstseinsstärkung

für Kinder von 9-11 Jahren

Daniela Costa

Beginn: 16.10.2015, 5 mal

freitags, 16:30-18:00 Uhr

Wasseralfi ngen, Bürgerhaus, Kunstraum

Teilnehmer/-innen: 6-8

79,00 €, mit Familienpass 50,20 €

1-09-12

Kinder mit Pferden stärken

Barbara Zeller

Der Kurs richtet sich an Kinder zwischen 6

und 12 Jahren, die gemeinsam mit Anderen

Spaß haben, Neues ausprobieren und Erfolge

erleben wollen. Auf fast spielerische Art

werden Herausforderungen gemeistert, physische

und psychische Grenzen werden ausgelotet

und verschoben, indem Ängste überwunden

und Selbstvertrauen gestärkt werden.

Dabei steht das Pferd immer im Mittelpunkt.

Wir erlernen den Umgang mit dem Pferd durch

putzen, führen, (geführten) reiten, Spiele mit

und auf dem Pferd.

Bitte mitbringen: Reit- oder Fahrradhelm,

bequeme Kleidung, feste Schuhe

Beginn: 13.10.2015, 5 mal

dienstags, 14:30-16:00 Uhr

Fachsenfeld, Reitanlage Fachsenfeld,

Laubachstraße 22/1

Teilnehmer/-innen: 4-6

Kinderpreis: 96,00 €,

mit Familienpass 57,60 €

RELIGIONEN

1-11-01

Vortrag:

Islam? – Islamismus?

Differenzierungen und Hintergründe

Matthias Hofmann

Die jüngsten islamistischen Gewaltakte in

Paris, Tunesien und anderswo ließen die

dunklen Schatten der religionsbezogenen

Terrorgefahr in Europa wieder größer werden.

Durch diese Aktionen fühlen sich auch

diejenigen in Deutschland bestätigt, die

immer wieder und auch mit Nachdruck eine

große Gefahr in der Religionsgemeinschaft

des Islam erkennen und deshalb vor ihr

warnen, bzw. diese als die Ursache für den

Terror im Allgemeinen sehen.

Der Vortrag will nicht die Gefahr, die von

religiösen Fanatikern ausgeht, bagatellisieren,

sondern über die Philosophie des Islam

aufklären und die Hintergründe der religiösen

Extremisten beleuchten.

„Wir sind nicht im Krieg mit dem Islam. Wir

sind im Krieg mit Menschen, die den Islam

pervertiert haben.“ (US-Präsident Obama)

Mittwoch, 21.10.2015, 19:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Paul-Ulmschneider-Saal, EG

5,00 €, nur Abendkasse

1-11-07

Vortrag:

Islam – Islamkritik – Islamophobie

Dr. Jürgen Wasella

Die „islamkritische“ Pegida-Bewegung geistert

seit langer Zeit durch deutsche Medien

und Innenstädte. Islamkritik erscheint so als

fremdenfeindliche Abwehrhaltung. Dadurch

wird die kritische Auseinandersetzung mit

bestimmten Ausprägungen des Islam refl exhaft

in eine rechte Ecke gestellt. Gleichzeitig

vergessen wir leicht, dass radikale Selbstkritik

und kritische Beschäftigung mit der

eigenen Religion Leitthemen der innerislamischen

Diskussion waren und sind. Viele moderne

Schriftsteller, Journalisten und auch

Theologen haben dieses kritische Aufbegehren,

mit dem Verlust ihrer Freiheit oder gar

ihres Lebens bezahlt.

Der Vortrag stellt religionskritische Denker

aus dem arabischen Kulturraum vor und stellt

die Frage, warum es gelungen ist, religionskritische

Äußerungen sogar bei uns im Westen

zu tabuisieren. Abschließend wird eine Abgrenzung

von legitimer Religionskritik zu rassistischen

oder herabwürdigenden Angriffen

auf Religionsgemeinschaften und Migranten-

Gruppen vorgenommen.

Donnerstag, 04.02.2016, 19:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Paul-Ulmschneider-Saal, EG

5,00 €, nur Abendkasse

Studium Generale:

Religionen in Konfl ikten

Seite 14 /15

Der christlich-islamische

Dialogkreis

Der Dialog zwischen den Kulturen und

Religionen wird immer wichtiger. Aus

dem Bedrohungsszenario eines Kampfes

der Kulturen (Huntington) wird zunehmend

die Forderung nach einem Dialog

zwischen Kulturen und Religionen.

Deshalb sucht unsere Vortragsreihe nach

Gemeinsamkeiten und Anknüpfungspunkten

ohne die eigene Tradition und

die eigene Wertebasis zu vergessen.

Im christlich-islamischen Dialogkreis treffen

sich Christen der beiden großen Konfessionen

und Muslime beider Moscheen

in Aalen monatlich zu Informationsabenden

und Austauschrunden.

Geplantes Programm:

Montag, 21.09.2015, 18:10-19:30 Uhr

Peacewalk – Christen und Muslime

gemeinsam auf dem Weg des Friedens

Gemeinsamer Spaziergang von

der Stadtkirche, über St. Maria, Fatih-

Moschee zur Ditib-Moschee.

An jedem Ort werden die jeweiligen

Kirchen- bzw. Moscheevertreter ein

Friedensgebet sprechen.

Samstag, 03.10.2015, 10:00-16:00 Uhr

Tag der Offenen Moschee

mit stündlichen Führungen in der

DitibMoschee, Ulmerstraße 122

(große repräsentative Moschee) und

Fatih-Moschee, Ulmerstraße 104

(Nähe Schrottfabrik)

Montag, 12.10.2015, 19:30 Uhr

„Wie lege ich den Koran aus?“

Referent: Hasan Kiziltepe,

ehrenamtlicher Imam

Ditib-Moschee, Ulmerstraße 122, Aalen

Die aktuellen Termine fi nden Sie auch

auf der Homepage der Ev. Kirchengemeinde

Aalen unter www-evangelischekirchengemeinde-aalen.de

Dialogpartner:

· Pfarrer Uwe Quast, Evangelische

Kirchengemeinde Aalen

· Tobias Obele, Katholische Gesamtkirchengemeinde

Aalen

· Muammer Ermis, DITIB-Moschee Aalen,

DITIB-Türkisch Islamische Gemeinde

zu Aalen e.V.

· Murat Göl, Fatih-Moschee Aalen,

Muslimische Gemeinde Aalen e.V.

· Emine Ulusan, Alevitischer Kulturverein

Aalen und Umgebung e.V.

35


1

WISSEN & ORIENTIERUNG

LÄNDERKUNDE

1-12-01

Vortrag:

Museen der Welt: Madrid

Barbara Honecker, Staatsgalerie Stuttgart

Madrid als Hauptstadt Spaniens ist eine

„junge“ Stadt. Gegründet von König Philipp II.

im Jahre 1561, besitzt sie vor allem Bauten

seit der Renaissance und des Barocks.

Herausragend sind jedoch die Schätze, die

in ihren Museen gesammelt werden, allen

voran der Prado, dazu kommt das Archäologische

Museum, das Centro Reina Sofi a mit

ihrer Sammlung der klassischen Moderne

und vor allem der herausragenden Privatsammlung

Thyssen-Bornemisza.

Die Geschichte der Stadt sowie der Sammlungen

stehen im Mittelpunkt des Vortrags

zur spanischen Hauptstadt.

Montag, 05.10.2015, 19.00 Uhr

Aalen, Torhaus, Paul-Ulmschneider-Saal, EG

5,00 €, nur Abendkasse

1-12-02

Vortrag:

Kunst- und Kulturgeschichte

Zentralspaniens

Evelyn Jagnow

Im Zentrum der Iberischen Halbinsel befi ndet

sich ein weitläufi ges Hochplateau, das Iberische

Meseta oder Hochland von Kastilien genannt

wird. Im Südwesten geht diese Landschaft

in die etwas tiefer gelegene Extremadura

über. Spaniens Mitte ist kulturell und

kunsthistorisch sehr abwechslungsreich und

doch in weiten Teilen ein ursprüngliches,

touristisch wenig entdecktes Land. Die historischen

Altstädte, die zum UNESCO-Weltkulturerbe

gehören, erzählen von der Koexistenz

dreier Religionen, aber auch von den

Machenschaften der Inquisition. Nicht umsonst

ist Kastilien Heimat der Theresa von Avila

oder von Isabella, der Katholischen Königin.

Kastilien ist nach seinen zahllosen Burgen

benannt. Die einstigen Wehranlagen eines

Weltreichs prägen die archaische Landschaft

bis heute. Aus der Extremadura stammten

viele der „Conquistadores“, und hier zu Hause

verbauten sie Ihr Gold und Ihre Eindrücke zu

Zeugnissen der Neuen Welt. Jahrhundertelang

wurden von Kastilien aus die Geschicke

Spaniens und grosser Teile der Welt gesteuert

– auch heute noch ist Madrid das Zentrum

des Landes, wenn sich auch die Schwerpunkte

mittlerweile verlagert haben.

Donnerstag, 29.10.2015, 19:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Paul-Ulmschneider-Saal, EG

5,00 €, nur Abendkasse

Schüler/-innen, Studenten/-innen,

Auszubildende, Au-Pair, Wehr- und Zivildienstleistende,

Arbeitslose und Schwerbehinderte

(ab 60 %), erhalten eine Ermäßigung

von 50 % bei allen Vorträgen.

Schwerpunktthema Indien

Indien – ein Traum voller Exotik und

Spiritualität oder eine Horrorvision von

Armut und Elend? Die Indien-Bilder in

den Köpfen sind extrem gegensätzlich,

aber dem wirklichen Indien wird keines

dieser Bilder gerecht.

Als gemeinsames Begleitprogramm

unserer Yoga-Woche, der Ausstellung

„Götterplakate“ und unserer beiden

Bildungsreisen nach Südindien präsentieren

wir Ihnen ein umfangreiches

Schwerpunktthema.

Da man aufgrund seiner enormen Vielfalt

von Indien „eigentlich nur im Plural

sprechen darf“ (Shashi Taroor) nähert

sich diese Reihe dem Subkontinent in

einer fächer- und themenübergreifenden

Auswahl von Einzelveranstaltungen.

1-12-10

Vortrag:

Ritual und Gesellschaft in Indien

Maria Püschel

Indien kennen wir als geschichtsreiches

und museales Land: faszinierende Tempelanlagen

und großartige Maharaja-Paläste

tauchen vor unserem inneren Auge auf, wenn

wir an Indien denken. Wenig wissen wir aber

über die indischen Menschen, ihre Kindheit,

ihr Zusammenleben.

An diesem Abend geht es um die indische

Gesellschaft, ihre soziale Organisation und

ihre Rituale. U.a. werden dabei folgende

Themen behandelt:

· Die soziale Gliederung der indischen

Gesellschaft: über Kaste und Unterkasten

· Über rituelle Reinheit und Hierarchie

· Das Heiratssystem

· Die religiösen Wurzeln und die Askese

· Der Einfl uss der Religion auf die Wirtschaft

Montag, 28.09.2015, 19:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Paul-Ulmschneider-Saal, EG

5,00 €, nur Abendkasse

1-12-11

vhs + Kino am Kocher

Multimedia-Vortrag:

Die „Mitternachtskinder“ Salman Rushdies

Epos des modernen Indien

Dr. Jürgen Wasella

Der indisch-britische Autor Salman Rushdie

gilt vielen als DER Schriftsteller der Globalisierung

und der Multikulturalität. Über sein

Haupwerk „Die Mitternachtskinder“ schrieb

die Frankfurter Rundschau: „Ein Buch der

Bücher. Das indische Pendant zu Gabriel

García Márquez’ Hundert Jahre Einsamkeit

und zur Blechtrommel von Günter Grass.“

Zwei Jungen werden 1947 um Punkt Mitternacht

geboren, genau in der Nacht, in der

Indien seine Unabhängigkeit erlangt. Sie werden

aber im Krankenhaus vertauscht und

wachsen dadurch konträr zu ihrer Geburt in

Armut und Reichtum auf.

„Mitternachtskinder“ ist ein epischer Roman,

der sich über drei Generationen erstreckt

und dabei das moderne Schicksal des indischen

Subkontinents nachzeichnet – von

den Kriegen zwischen Indien, Pakistan und

Bangladesch bis zu den Notstandsgesetzen

unter Indira Gandhi in den 70er Jahren. All

diese Momente hat Rushdie mit dem Leben

Saleem Sinais verwoben, der wie alle „Mitternachtskinder“

über übersinnliche Fähigkeiten

verfügt, Gedanken lesen und mit seinen

Schicksalsgenossen in telepathische Verbindung

treten kann.

Donnerstag, 01.10.2015, 19:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Stadtbibliothek, 1.OG

5,00 €, nur Abendkasse

Spielfi lm: Mitternachtskinder

(1-12-21)

36


WISSEN & ORIENTIERUNG 1

Ausstellung:

Gelebte Religion:

Das indische Götterplakat

Plakate aus der Privatsammlung

von Eva-Maria Glasbrenner

09.10. bis 04.12.2015

montags bis freitags, 09:00-18:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Foyer Um-Welthaus, 4.OG

kostenlos

Leuchtende Farben und exotische

Formen: Unzählige Gottheiten mit vielen

Köpfen und Armen, teils menschen-,

teils tiergestaltig, begegnen uns im zeitgenössischen

indischen religiösen Andachtsbild.

Das bunte Götterbild ist aus

dem Alltag Indiens nicht wegzudenken

und springt jedem ins Auge, der Indien

zum ersten Mal besucht. Im Tempel ist

es als Teil der gelebten Religiosität ebenso

gegenwärtig wie im Hausschrein, im

Laden, ja selbst in öffentlichen Verkehrsmitteln.

Moderne westliche Drucktechnik,

erst Chromolithographie und später vor

allem der Offsetdruck, haben im Laufe

des vergangenen Jahrhunderts zu einer

Explosion der farbigen Allgegenwart

des Numinosen geführt.

Ohne zu wissen, dass er hier einem

kulturellen Synergieeffekt von südasiatischer,

jahrtausendealter religiöser

Tradition und westlicher Technik und

Kunst gegenübersteht, rätselt der europäische

Betrachter: Ist es Kitsch, ist

es Kunst?

Die Ausstellung und der einführende

Vortrag möchten am anschaulichen

Beispiel des indischen Götterplakats

beispielhaft zeigen, wie man die Bildsprache

entschlüsselt und einer, spätestens

seit der Zeit der Indienromantik im

18. Jahrhundert, vom Westen ebenso

bewunderten wie missverstandenen Kultur

näher kommt. Auch wird sich dabei

zeigen, dass der Hinduismus, mit über

80% Verbreitung die größte Religion Indiens,

keineswegs nur eine monolithische

Religion ist. „Hinduismus“ ist vielmehr

eine vereinheitlichende Fremdbezeichnung

für eine Vielfalt von teils

ähnlichen, aber durchaus doch sehr verschiedenen

religiösen Traditionen, die

einander in ihrer Entwicklung über rund

4000 Jahre hinweg beeinfl usst haben.

Die Indologin und Religionswissenschaftlerin

Eva-Maria Glasbrenner sammelt

seit ihrer ersten Indienreise im Jahr

1996 Plakate indischer Gottheiten.

Das indische Götterplakat gehört seit

ihrer ersten Ausstellung zu diesem Thema

im Staatlichen Museum für Völkerkunde

in München im Jahr 2000 zu den

Themenschwerpunkten ihrer Forschung.

In dieser neuen Ausstellung ist eine

farbenfrohe Auswahl der indischen Andachtsbilder

aus der zweiten Hälfte des

20. Jahrhunderts zu sehen.

1-12-13

Vortrag:

Die indische Götterwelt und

ihre Symbolik

Eva-Maria Glasbrenner

In der Begegnung mit der indischen Kultur

steckt die hinduistische religiöse Kunst voller

unverständlicher Symbolik: Gottheiten mit

vielen Armen, Gesten und Attributen, mit teilweise

bizarr wirkenden Formen und vielem

mehr. Wie lässt sich diese Vielfalt entschlüsseln?

Wir analysieren exemplarisch die Ikonographie

einiger wichtiger Gottheiten wie Shiva

und Kali, um das Repertoire indischer Symbolsprache

für den westlichen Betrachter zugänglich

zu machen.

Freitag, 09.10.2015, 18:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Paul-Ulmschneider-Saal, EG

5,00 €, nur Abendkasse

1-12-14

Führung:

Kunst und Kitsch im indischen

Götterplakat

Eva-Maria Glasbrenner

Das bunte Götterbild mit seinen leuchtenden

Farben und exotischen Formen ist aus dem

Alltag Indiens nicht wegzudenken und springt

jedem ins Auge, der Indien zum ersten Mal

besucht. Moderne westliche Drucktechnik,

erst Chromolithographie und später vor allem

der Offsetdruck, haben im Laufe des vergangenen

Jahrhunderts zu einer Explosion

der farbigen Allgegenwart des Numinosen

geführt. Ohne zu wissen, dass er hier einem

kulturellen Synergieeffekt von südasiatischer,

jahrtausendealter religiöser Tradition und

westlicher Technik und Kunst gegenübersteht,

rätselt der europäische Betrachter: Ist es

Kitsch, ist es Kunst? Warum zeigt sich die hinduistische

Religiosität in einer solch verwirrenden

Vielfalt? Was bedeuten die bizarren Gegenstände

in den vielhändigen Gottesdarstellungen,

worauf verweisen sie?

Die Führung durch die Ausstellung „Gelebte

Religion: Das indische Götterplakat“ möchte

am anschaulichen Beispiel des indischen

Götterplakats in die reiche Welt der hinduistischen

Mythologie und Philosophie einführen

und dabei beispielhaft zeigen, wie man die

Bildsprache entschlüsselt und einer, spätestens

seit der Zeit der Indienromantik im

18. Jahrhundert, vom Westen ebenso bewunderten

wie missverstandenen Kultur näher

kommt.

Freitag, 09.10.2015, 19:30 Uhr

Aalen, Torhaus, Paul-Ulmschneider-Saal, EG

kostenlos

1-12-15

Vortrag:

Finissage der Ausstellung:

Die Religionen des Hinduismus

Eva-Maria Glasbrenner

Dieser Vortrag stellt anhand reichen Bildmaterials

die wichtigsten Gottheiten der

hinduistischen Religionen vor. Anschaulich

werden dem Betrachter die farbenfrohen

Darstellungen mächtiger Göttinnen und Götter

des Subkontinent wie Lakshmi, Ganesha,

Vishnu, Shiva, Kali und andere nahegebracht.

Die ikonographische Analyse geht mit einer

Einbindung in die mythologische und weltanschauliche

Ebene einher, die zu einem tieferen

Verständnis der Götterkonzepte und

einem ersten Überblick über die reiche hinduistische

Religionsvielfalt führt.

Freitag, 04.12.2015, 19:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Paul-Ulmschneider-Saal, EG

5,00 €, nur Abendkasse

Die vhs Aalen im Internet:

www.vhs-aalen.de

37


1

WISSEN & ORIENTIERUNG

3-11-86

Vortrag:

Ayurveda – Das Wissen vom Leben

Dr. Jobin Madukkakuzhy

Ayurveda, die traditionelle Indische Medizin,

ist das älteste heute noch praktizierte Gesundheitssystem

der Welt (ca. 5.000 Jahre),

das alle Aspekte des Lebens betrachtet:

Den Mensch in seiner Ganzheit mit Körper,

Geist und Seele und in seiner Lebenssituation

und Umwelt. Ayurveda und Yoga sind

Geschwister der vedischen Wissenschaft.

Während Ayurveda sich mehr um die physische

Dimension des Körpers kümmert,

reinigt und klärt Yoga den Geist und das Bewusstsein.

In der Praxis ergänzen sie sich.

Was Ayurveda wirklich bedeutet erläutert

Dr. Jobin Madukkakuzhy aus Kerala in Südindien

wo er in dritter Generation seiner

Familie als Ayurveda-Arzt praktiziert.

· Was unterscheidet diese traditionellganzheitliche

Heilmethode von unserer

Schulmedizin?

· Für welche Beschwerden sind ayurvedische

Behandlungen besonders

effektiv?

· Wie wird Ayurveda praktiziert?

Montag, 05.10.2015, 20:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Mediothek, 1.OG

5,00 €, nur Abendkasse

Yoga-Woche in den Herbstferien

In Kooperation mit

dem Yogaraum Aalen

Die Yoga-Woche und die begleitenden

Vorträge bieten die Gelegenheit sich über

die vielfältigen Yogastile und Traditionen,

wie sie bei uns in Europa praktiziert werden

zu informieren und selbst praktische

Erfahrungen mit Yoga zu machen.

„Worte können den Wert von Yoga nicht

vermitteln, es muss erfahren werden“

(GEO, 06/13)

Seite 78 bis 80

3-11-88

Vortrag:

Einführung in die altindischen

Philosophiesysteme

Dr. Hedwig Gupta

Anders als im Abendland, in dem fast jeder

Philosoph seine eigene Richtung geprägt hat,

kann man in Indien neun traditionelle Philosophische

Schulen unterscheiden, der sich

bis heute die Philosophen angehörig fühlen.

Dieser Vortrag gibt einen Überblick über

diese philosophischen Richtungen und stellt

die wichtigsten Themen vor, für die die jeweilige

Schule bekannt ist.

Montag, 26.10.2015, 20:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Paul-Ulmschneider-Saal, EG

5,00 €, nur Abendkasse

1-12-16

Vortrag:

Frauen in Indien

Maria Püschel

Auf dem Scheiterhaufen verbrannt, am Herd

angezündet – als Politikerinnen erfolgreich,

als Wissenschaftlerinnen hoch geachtet ... die

Informationen, die wir über Frauen in Indien,

immerhin ca. ein Fünftel der Frauen der Welt,

zu hören bekommen, sind voller Gegensätze

und Widersprüche. Einerseits gelten sie als

in hohem Maß unterdrückt: Mitgiftmorde,

Tötung weiblicher Babys, Abtreibung weiblicher

Föten, Vergewaltigungen, Hexenglauben,

unzureichende medizinische Versorgung,

Müttersterblichkeit, Frauen werden als Ursache

allen Übels auf der Welt betrachtet.

Andererseits besetzen indische Frauen hochqualifi

zierte Stellen als Ministerinnen, Richterinnen,

Ärztinnen, Ingenieurinnen, Lehrerinnen

und Wissenschaftlerinnen.

Der Vortrag versucht ein Bild indischer

Frauen jenseits von Klischee und Vorurteil zu

vermitteln. Dabei wird auch den Fragen nach

den Wurzeln des indischen Frauenbildes in

der traditionellen Literatur und der Rolle des

Kastenwesens nachgegangen.

Montag, 30.11.2015, 19:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Paul-Ulmschneider-Saal, EG

5,00 €, nur Abendkasse

2-04-01

Vortrag:

Frauen & Literatur

Indische Autorinnen: Anita Desai und

ihre literarischen Töchter

Stefanie Riemath

Bollywood und Yoga, das Farbenfest Holi

und Mahatma Gandhi sind bekannte indische

Koordinaten. Aber was ist mit moderner indischer

Literatur, zumal von Frauen?!

Gemäß dem Schwerpunkt des Semesters,

widmen wir uns in der Reihe „Frauen und

Literatur“ diesmal vier weiblichen Autorinnen

mit indischem Hintergrund. Den meisten wird

dabei wohl Arundhati Roy mit ihrem Roman

„Der Gott der kleinen Dinge“ am bekanntesten

sein. Beginnen werden wir mit Anita Desai

(u.a. Baumgartners Bombay), Tochter

einer deutschen Mutter und eines bengalischen

Vaters, gefolgt von ihrer Tochter Kiran

Desai (u.a. Erbin des verlorenen Landes), die,

gleichfalls wie die erwähnte Arundhati Roy,

den renommierten Man Booker Literaturpreis

erhalten hat. Den Abend abschließen werden

wir mit der Pulitzer Gewinnerin Jhumpa

Lahiri (u.a. Tiefl and), die im weiten Sinne

auch zu den indischen Autorinnen gezählt

werden darf und mehr und mehr auch im

deutschsprachigen Raum an Bekanntheit

gewinnt.

Donnerstag, 22.10.2015, 19:30 Uhr

Aalen, Torhaus, Paul-Ulmschneider-Saal, EG

5,00 €, nur Abendkasse

1-00-06

Vortrag:

Hindutva – Hindunationalismus in Indien

PD Dr.phil.habil Renate Syed,

Universität München (LMU)

Seit Mai 2014 wird Indien von Narendra Modi

regiert, einem Mitglied der konservativen

hindunationalistischen Bharatiya Janata Party

(BJP). Die Ideologie der Partei gründet auf

dem 1923 von V. D. Savarkar entwickelten

Konzept des „Hindutva“ („Hindu-tums“),

das Indien als Land der Hindus betrachtet

und deren Vorherrschaft kulturell, religiös

und politisch begründet und durchsetzen will.

Minderheiten wie Muslime und Christen sehen

durch die Ideologie der BJP, die von der

Hindu-Kaderorganisation RSS gestützt ist,

ihre Rechte als Bürger eines säkularen Landes

bedroht.

Narendra Modi, der bisher als gemäßigt

auftrat, war während der Kämpfe zwischen

Hindus und Muslimen 2002 in Gujarat Chief

Minister dieses Bundesstaates. Ihm wurde

vorgeworfen, die Massaker nicht bekämpft,

sondern geduldet zu haben; der Supreme

Court of India hat ihn jedoch von juristisch

relevanter Schuld 2010 freigesprochen.

Montag, 18.01.2016, 18:00 Uhr

Aalen, Hochschule Aalen, Beethovenstraße 1

kostenlos

1-12-17

Vortrag:

Indien: Die größte Demokratie der Welt?

Dr. phil. habil Dagmar Hellmann-Rajanayagam

Indien wird oft als „größte Demokratie der

Welt“ bezeichnet, manchmal auch als die einzige

Demokratie in Asien.

Der Vortrag wird das indische politische

System vorstellen, seine Funktion beleuchten

und aufzeigen, ob und wie es sich von anderen

demokratischen Systemen unterscheidet.

Anschließend wird dann die Frage gestellt,

warum sich gerade in Indien im Gegensatz

zu vielen anderen Staaten der Region

das demokratische System sich durchgesetzt

und erhalten hat.

Mittwoch, 03.02.2016, 19:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Paul-Ulmschneider-Saal, EG

5,00 €, nur Abendkasse

Schüler/-innen, Studenten/-innen,

Auszubildende, Au-Pair, Wehr- und Zivildienstleistende,

Arbeitslose und Schwerbehinderte

(ab 60 %), erhalten eine Ermäßigung

von 50 % bei allen Vorträgen.

38


WISSEN & ORIENTIERUNG 1

Bollywood und mehr –

Film in Indien – Indien im Film

Kino bildet – in Indien mehr noch als

irgendwo sonst auf der Welt – die Wirklichkeit

einer Kultur im Rahmen der eigenen

kulturellen und künstlerischen Ausdrucksformen

ab. In Kooperation mit dem

Kino am Kocher zeigen wir deshalb eine

Auswahl von aktuellen Filmen aus und

über Indien.

Indische Filme sind dabei, sich die

Gunst der deutschen Massenpublikums

zu erobern: nicht nur in den Kinos, sondern

auch im Fernsehen laufen zur besten

Sendezeit immer häufi ger indische

Filme aller Genres. Besonders spektakulär

ist dabei der Erfolg der so genannten

„Bollywood“-Filme. Aber auch das intellektuelle,

künstlerisch hochwertige und

kritische indische Kino dringt allmählich

in die westliche Welt vor und feiert Erfolge

auf den großen Filmfestivals.

1-12-21

vhs + Kino am Kocher +

Rotary Club Aalen-Limes

Spielfi lm:

Mitternachtskinder

Kanada/Großbritannien 2012, 146 Min.,

FSK 12, Regie: Deepa Mehta,

Drehbuch: Salman Rushdie

Mit einer kurzen Einführung von Jürgen

Wasella

Rushdies Mammutwerk galt lange als unverfi

lmbar, allein wegen seines Erzählstils

des „magischen Realismus“, aber auch

aufgrund einer verschach telten Geschichte,

die sich über fast 60 Jahre erstreckt und

sowohl Lebens li nien als auch die poli ti sche

Geschichte eines Landes aufgreift.

Rushdie selbst hat das Drehbuch verfasst

und die indische Starregisseurin Deepa

Mehta führte Regie.

Mittwoch, 14.10.2015, 20.00 Uhr

Aalen, Kino am Kocher,

Schleifbrückenstraße 15-17

7,00 €, (ohne Ermäßigung) nur Abendkasse

1-12-22

vhs + Kino am Kocher

Spielfi lm:

Live aus Peepli – Irgendwo in Indien (OmU)

Indien 2009, 108 Min., FSK 12

Regie: Anusha Rizvi,

Nathas Land soll zwangsversteigert werden

– aber seine ganze Familie ist von der

Ernte abhängig: die drei zerlumpten Kinder,

die ewig zeternde Mutter, die nörgelnde

Ehefrau, der Bruder, der viel mehr von der

Welt versteht, und Natha selbst, der am

liebsten Löcher in die Luft starrt. Es scheint

keinen Ausweg zu geben außer einem Regierungsprogramm:

Vom Staat gibt es eine

hohe Prämie für die Hinterbliebenen, wenn

ein Bauer sich umbringt. Sein Bruder drängt

Natha zum Selbstmord, um seine Familie

abzusichern. Als er einwilligt, wird er zum

Spielball einer Lawine von Ereignissen: Lokale

Wahlen stehen vor der Tür, und hochrangige

Politiker und die Sensationsmedien

fallen in Nathas verschlafenes kleines Dorf

Peepli ein. Was ein Bauernselbstmord unter

Tausenden hätte sein können, wird zu einem

Skandal, von dem jeder profi tieren will. In

dem Chaos interessiert sich bald niemand

mehr für Nathas Gefühle. Wie wird er sich

entscheiden?

Mittwoch, 02.12.2015, 20:00 Uhr

Aalen, Kino am Kocher,

Schleifbrückenstraße 15-17

7,00 €, (ohne Ermäßigung) nur Abendkasse

1-12-23

vhs + Kino am Kocher

Spielfi lm:

Chennai Express

Indien, 2013, 141 Min., FSK 12

Regie: Rohit Shetty, mit Shah Rukh Khan

Einmal Bollywood pur muss sein, wenn eine

indische Filmreihe läuft ... Rahul, gespielt von

dem indischen Superstar Shah Rukh Khan

lebt mit 40 Jahren noch bei seinen Großeltern.

Eine Ehefrau scheint für ihn nicht in Sicht.

Doch mit dem Tod seines geliebten Opas

muss er fl ügge werden: Die Asche des alten

Herrn soll in den heiligen Gewässern seines

entlegenen Heimatdorfs verstreut werden.

Also steigt Rahul in einen Zug, den Chennai

Express, und erlebt eine Reise, die sein Leben

auf den Kopf stellt. Denn Energiebündel

Meena ist auch mit an Bord. Und auch wenn

ihre Begegnung holprig beginnt, stehen die

Weichen des Chennai Express auf Liebe.

Mittwoch, 20.01.2016, 20:00 Uhr

Aalen, Kino am Kocher,

Schleifbrückenstraße 15-17

7,00 €, (ohne Ermäßigung) nur Abendkasse

1-12-24

vhs + Kino am Kocher

Spielfi lm:

Fascinating India

Deutschland/Indien 2013, 91 Min., FSK 0

Regie: Simon Busch und Alexander Sass

Ein Reisedokumentarfi lm mit beeindruckenden

Bildern ... Hindu-Tempel mit sexuellen,

dämonischen und göttlichen Darstellungen

sind beispielhaft für das aus westlicher Perspektive

an krassen Widersprüchen reiche

Land Indien. Ranakpur präsentiert sich als

Zentrum der gewaltlos-asketischen einheimischen

Religion der Jainas, während man im

Taj Mahal auf ein Denkmal für die Liebe eines

Mogulherrschers trifft. In Varanasi wird am

Ganges das beeindruckende Totenverbrennungsritual

vollzogen und beim Pilgerfest

Kumbh Mela ereignet sich ein Ansturm der

Massen.

Mittwoch, 17.02.2016, 20:00 Uhr

Aalen, Kino am Kocher,

Schleifbrückenstraße 15-17

7,00 €, (ohne Ermäßigung) nur Abendkasse

Das Kino am Kocher ...

... ist eine Bereicherung für das kulturelle

Angebot in Aalen

... will „Andere Filme anders zeigen“

... ist die erste Genossenschaft Deutschlands,

die ehrenamtlich ein Kino

betreibt

... will in Kooperation mit anderen

Trägern, z.B. der vhs, Bildungsarbeit

leisten

... ist als gemeinnützig anerkannt

... und freut sich auf viele begeisterte

Besucher

Kino am Kocher

Schleifbrückenstraße 15-17, 73430 Aalen

Telefon (0 73 61) 5 55 99 94

www.kino-am-kocher.de

39


1

WISSEN & ORIENTIERUNG

VHS-BILDUNGSREISEN

vhs-Bildungsreisen

Aalen

Reisen mit der vhs – Ein besonders

intensives Bildungserlebnis

Im Jahr 2014 hat die vhs Aalen ihr Reiseprogramm

völlig neu aufgestellt.

Wir haben die Marke „vhs-Bildungsreisen“

gegründet und dafür eine eigene Webseite

gestaltet: Alle Informationen zum

Reiseangebot der vhs Aalen fi nden Sie

ab jetzt im Internet unter

www.vhs-bildungsreisen.de

Studienreisen sollten immer Bildungsveranstaltungen

sein, deren Ziel darin besteht,

das bereiste Land in allen seinen

Facetten und mit besonders hohen inhaltlichen

Ansprüchen an die Vermittlung

näher zu bringen. Die Realität vieler

Reisen sieht leider häufi g ganz anders

aus:

· Beim Modell „Reisen mit Fremdenführer“

sind Sie örtlichen Reiseleitern ausgeliefert,

die vom Veranstalter oder dem

lokalen Tourismusbüro ausgewählt

wurden und auf deren Qualität die Veranstalter

keinerlei Einfl uss haben.

· Bei Volkshochschulen ist das alternative

„Modell Oberlehrer“ besonders beliebt:

Die Reiseleitung wird einem mitreisenden

Generalisten, häufi g pensionierten

Studienrät/-innen aus dem Umfeld der

vhs, übertragen, die zwar einen sehr

persönlichen Kontakt zu den Teilnehmenden

haben und sich gut vorbereiten,

die sich aber ihr Wissen über das

jeweilige Reiseland selbst nur angelesen

haben und die keinen eigenen

lebensweltlichen Bezug zum Reiseland

und schon gar keinen spezialisierten

wissenschaftlichen Hintergrund haben.

Die vhs Aalen geht bei Ihren Reiseangeboten

einen ganz eigenen Weg:

Mit der neuen Marke „vhs-Bildungsreisen“

bieten wir kein Produkt von der

Stange an. Die Reisen werden von uns

jeweils einmalig geplant und sind in

dieser Form, dieser inhaltlichen Dichte

und individuellen Ausführung kaum

irgendwo auf dem Markt der kommerziellen

Veranstalter erhältlich.

Besonderen Wert legen wir dabei auf

handverlesene, wissenschaftlich ausgebildete

und pädagogisch kompetente

Reiseleiter mit großer Praxiserfahrung,

engem persönlichen Bezug zum Zielland

und Kenntnissen der Landessprache.

Diese Reiseleiter werden direkt von

uns ausgewählt. Eine Besonderheit unserer

Studienreisen ist nämlich die intensive

Betreuung: Von Deutschland aus

reisen Fachexperten und Länder-Spezialisten

mit. Örtliche Reiseleiter agieren

darüber hinaus als Vermittler zu ihrem

Land und die vhs sorgt außerdem für die

organisatorische Begleitung.

1-13-50

Bildungsreise:

Museen der Welt:

vhs-Städtereise nach Florenz

Dr. phil. Dr. med. Volker Gebhardt

Die Stadt Florenz bietet Zeugnisse der Renaissance

aus der Zeit der Medici wie keine

andere Kunstmetropole Europas. Dementsprechend

hoch ist das Besucheraufkommen

aus aller Welt. Unser Wintertermin erlaubt es,

die großartigen Kunstschätze in den Kirchen

und Weltmuseen in Ruhe zu erleben, was

von März bis Oktober leider kaum noch möglich

ist. Allein die Museen lohnen die Reise

allemal: Accademia, Museo di San Marco,

Galleria Palatina, die Uffi zien oder das selten

besuchte Museo La Specola garantieren abwechslungsreiche

Eindrücke der Kunst von

Weltrang. Hinzu kommen die Kirchen der

Stadt, deren Fresken und Skulpturen am Ort

ihrer Entstehung betrachtet werden können.

Ein Ausfl ug nach Fiesole und ein Spaziergang

in den Boboligärten lassen auch die toskanische

Landschaft mit ihren Villen, Zypressen

und Pinien zu ihrem Recht kommen. Zudem

erleben Sie bei ausgewählten Essen die

Aspekte der toskanischen Küche und Weine,

die zum dichten Kunst- und Kulturerlebnis

Florenz zwingend dazu gehören.

Besonderheiten:

· Intensives Studienprogramm mit Mischung

der Hauptsehenswürdigkeiten und verborgener

Schätze

· Zwei Ausfl üge in die typisch toskanische

Kulturlandschaft rund um Florenz und Fisole

· Charmantes Hotel nur wenige Gehminuten

vom Dom und Palazzo Medici entfernt

Anmeldeschluss: 15.12.2015

Samstag, 06.02. bis Donnerstag, 11.02.2016

Teilnehmer/-innen: 15-27

1.798,00 €

EZ-Zuschlag: 278,00 €

1-13-51

Bildungsreise:

Museen der Welt: Madrid

Dr. phil. Dr. med. Volker Gebhardt

Auf dieser Studienreise wird ausführlich und

in Ruhe die Kunstmetropole Madrid besucht.

Schwerpunkt sind hier die großen Weltmuseen

der spanischen Hauptstadt. Wir leisten uns

den Luxus, den weltberühmten Prado zwei

Mal zu besuchen, um in Ruhe die Meisterwerke

der spanischen Malerei, aber auch die

Hauptwerke Hieronymus Boschs oder Tizians

anzuschauen. Weiter im Programm ist ein

Besuch im Museum Reina Sofi a, mit dem

Hauptwerk „Guernica“ von Pablo Picasso,

oder das Museo Thyssen-Bornemosza mit

der größten privaten Gemäldesammlung

weltweit. Aber auch das Archäologische

Nationalmuseum ist sehenswert: die „Dama

de Elche“ ist nur ein Höhepunkt unter vielen.

Auf den Stadtrundgängen sehen Sie aber

auch die verschiedenen Stadtviertel Madrids,

vom beschaulichen Dichterviertel, in dem

sehr zentral auch das Hotel liegt, bis zu mondänen

Pracht der großen Plätze und der

Prachtstraße Gran Via.

Besonderheiten:

· Intensiver Besuch der Gemäldesammlung

des Prado in 2 halben Tagen

· Zusätzlich zu den Museumsbesuchen Spaziergänge

durch das unbekannte Madrid

· Ideal gelegenes Stadthotel im ruhigen

Dichterviertel, nur 5-10 Fußminuten vom

Prado oder dem Stadtzentrum Sol entfernt

Anmeldeschluss: 04.12.2015

Samstag, 12.03. bis Mittwoch, 16.03.2016

Teilnehmer/-innen: 15-27

1.090,00 €

EZ Zuschlag 132,00 €

1-13-52

Bildungsreise:

Höhepunkte Zentralspaniens –

Extremadura und Kastilien mit Aufenthalt

in der Karwoche (Semana Santa)

Dr. phil. Dr. med. Volker Gebhardt

Reiseroute: Deutschland · Toledo · Guadalupe

· Mérida · Cáceres · Salamanca · Zamora

und Toro · Tordesillas · Valladolid · Segovia ·

La Granja · Avila · Escorial · Madrid ·

Deutschland

Auf dieser Studienreise erleben Sie auf

einer ausführlichen Rundfahrt die Höhepunkte

der Kunst- und Kulturgeschichte Zentralspaniens.

Von Madrid aus wird über die faszinierende

Kunststadt Toledo die Extremadura erreicht,

eine Region, die zu Unrecht ein wenig

im Schatten steht. Perfekt erhaltene mittelalterliche

Stadtzentren, das grandiose Kloster

von Guadalupe und die großen Zeugen der

Römerzeit lassen keine Langeweile aufkommen.

Fast alle der Eroberer Lateinamerikas

wurden in dieser Landschaft geboren, die das

40


WISSEN & ORIENTIERUNG 1

heimliche Herz Spaniens darstellt. Danach

geht es nach Kastilien weiter, von der uralten

Universitätsstadt Salamanca nach Segovia

und Avila, wobei auch unbekanntere Ziele

wie Zamora oder Coca angesteuert werden.

Die Geschichte der Habsburger bildet einen

roten Faden der Reise, von Karl V. in Yuste,

Johanna der Wahnsinnigen in Tordesillas bis

zu Philipp II. und Don Carlos im Escorial.

Der Reisetermin wurde bewusst so ausgewählt,

damit Sie auch einen Eindruck von den

faszinierenden Prozessionen der Karwoche,

der „Semana Santa“ in Zamora und Valladolid

erleben können: Tiefe Religiosität, Tradition

und Moderne, Ernst und sprudelnde Lebensfreude

und natürlich große Kunst und faszinierende

Landschaftsbilder – mit diesen Stichpunkten

lässt sich unsere große Studienreise

ins Zentrum Spaniens am besten umschreiben.

Besonderheiten:

· Alle wichtigen UNESCO-Welterbestätten

Zentralspaniens in einer Reise, dazu der

Schwerpunkt „Geschichte und Kultur der

Habsburger“

· Übernachtung in glanzvollen historischen

Gebäuden und Paradores in jeweils ausgesucht

schöner Lage

· Exklusive Tribünenplätze bei der berühmten

Karfreitagsprozession in Valladolid und

Übernachtung in historischen Hotels und

Paradores

Anmeldeschluss: 04.12.2015

Mittwoch, 25.03. bis Dienstag, 7.04.2016

Teilnehmer/-innen: 15-27

3.660,00 €

EZ Zuschlag 533,00 €

1-13-56

Bildungsreise:

Südindien:Karnataka und Tamil Nadu

Maria Püschel

Reiseverlauf: Frankfurt · Mumbai · Elephanta ·

Flug nach Hubli · Badami · Pattadakal ·

Mahakuta · Aihole · Hospet (Vijayanagara) ·

Chikmagalur · Belur und Halebid · Sharavana

Belgola · Bangalore · Flug nach Chennai ·

Mamallapuram · Pondycherry · Chidambaram

· Srirangam Tanjore · Chennai · Frankfurt

Für Kenner ist Südindien das wahre Indien.

Es ist für sie die Region, wo Indien am

„indischsten“ ist. Diese Reise in den Süden

des indischen Subkontinents ist sehr umfassend

und führt uns in drei sehr unterschiedliche

Bundesstaaten. Hier begegnet

uns eine abwechslungsreiche Vielfalt an

Natur- und Kulturschönheiten (darunter

zahlreiche UNESCO-Weltkulturerbestätten),

die ihresgleichen sucht.

In Karnataka erleben wir phantastische

Granitlandschaften, die herausragende Steinmetzkunst

der Hindus und erklimmen einen

Felsen, aus welchem man vor über 1.000 Jahren

einen riesigen Jaina-Heiligen gemeißelt

hat. Abgelegene Gebiete wie Pattadakal

oder Hampi, die beide zum UNESCO-Weltkulturerbe

gehören, werden bislang noch

wenig von ausländischen Touristen besucht.

In Tamil Nadu begegnen uns Jahrhunderte

alte Kultstätten des Hinduismus und riesige

Tempelstädte, die an Lebendigkeit kaum zu

übertreffen sind, bevölkert von Tausenden

von Pilgern. Dies alles ist eingebettet in eine

tropische Vegetation, hier und da durchzogen

von leuchtend grünen Reisfeldern.

Auf unserer Fahrt durch immer wieder von

Neuem beeindruckende Landschaften bleibt

Zeit für kleine Stopps am Wegesrand, um

dem indischen Landleben näherzukommen.

Entspannen können Sie zwischendurch bei

einem Bad im Indischen Ozean oder einer

ayurvedischen Massage. In den sehr stimmungsvollen

Hotels und unterwegs erwarten

uns kulinarische Köstlichkeiten, denn auch

die Küche ist hier völlig anders als im Norden

des Landes.

Besonderheiten:

· Kombination teilweise selten besuchter

kulturhistorischer Stätten in Karnataka und

Tamil Nadu

· Ausgesuchte charmante Hotels in landestypischem

Stil

· Intensive Beschäftigung mit Gegenwart und

Alltagskultur der Region

Anmeldeschluss: 10.10.2015

Sonntag, 27.12.2015 bis Montag, 11.01.2016

Teilnehmer/-innen: 15-26

3.890,00 €

EZ-Zuschlag: 734,00 €

1-13-56

Verlängerungsprogramm der

Bildungsreise:

Südindien: Über die Kardamon-Berge

zum Arabischen Meer nach Kerala

Maria Püschel

Reiseverlauf: Chennai · Madurai · Thekkady ·

Karamonberge · Cochin · Marari Beach ·

Cochin · Frankfurt

Die Verlängerung beginnt mit einem ausführlichen

Besuch der Tempelstadt Madurai

in Tamil Nadu. Kerala wird bestimmt vom

Reiz seiner Landschaften, sowohl von der

Natur als auch vom Menschen geschaffen.

Dazu gehören die sogenannten Backwaters –

von Palmen gesäumte Wasserwege oder

Tee- und Gewürzplantagen. Dieser schmale

Streifen Landes am arabischen Meer hat

durch die Heilkunst des Ayurveda Berühmtheit

erlangt. Auch die Entspannung – vielleicht

mit einer Wellness-Behandlung – soll

auf dieser Reise nicht zu kurz kommen.

Die Reise klingt mit einem Badetag in der

stilvollen Gartenanlage des Ayurveda-

Hotels Marari Beach am Arabischen Meer

aus.

Sonntag, 10.01. bis Samstag, 16.01.2016

Teilnehmer/-innen: 8-26

1.095,00 €

EZ-Zuschlag: 394,00 €

41


1

WISSEN & ORIENTIERUNG

1-13-63

Bildungsreise:

Marokko – Rund um den Hohen Atlas

Dr. Kornelius Hentschel

Entdecken Sie mit uns auf dieser ausführlichen

und intensiven Bildungsreise die alten

Königsstädte, grandiose Berg- und Wüstenlandschaften

sowie das moderne Marokko.

Das Land im Nordwesten des afrikanischen

Kontinents ist kulturhistorisch eine Brücke

zwischen Europa und dem Orient mit einer

faszinierenden Kultur und einer reichen Kunstgeschichte.

Seit der Antike unterlag Marokko

dem Einfl uss verschiedener Kulturen, von

denen jede unauslöschliche Spuren hinterlassen

hat. Mit der Niederlassung der ersten

Berber-Stämme geht seine Gründung zurück

bis in das 2. Jahrtausend v. Chr. Nach dem

3. Punischen Krieg im Jahre 146 v. Chr. übernahmen

die Römer die Herrschaft über die

karthagischen Gebiete. Im Jahr 429 kamen

die Vandalen über die Meerenge von Gibraltar

nach Afrika und die Berber schlossen sich

dem Vandalenkönig Geiserich an, bevor 533

der byzantinische Kaiser Justinian das Land

zurück eroberte.

Die Araber brachten ab ca. 700 den Islam ins

Land. Zuletzt stand Marokko unter der Herrschaft

von Frankreich und Spanien. Erst 1956

erlangte es seine vollständige Unabhängigkeit.

Dennoch sind bis heute einige territoriale

Fragen ungeklärt, insbesondere zum Gebiet

der Westsahara. Heute wird Marokko regiert

von König Mohammed VI. Er ist der 23. Monarch

der Alaouitendynastie, deren Herrschaft

bereits im 17. Jahrhundert begann. Seit dem

Arabischen Frühling in 2011 hat sich die Regierung

gegenüber Reformen geöffnet, die

die soziale Situation der Bevölkerung verbessern

sollen. Marokko – ein Land, das sich

nach wie vor in Bewegung befi ndet.

Diese vhs-Bildungsreise wird Ihnen die wichtigsten

Spuren der marokkanischen, aber

auch der nordafrikanischen älteren sowie

jüngeren Geschichte zeigen. Sie besuchen

u.a. die vier Königsstädte Fès, Marrakesch,

Meknes und Rabat, die prunkvolle Zeugnisse

der Blütezeit der verschiedenen Dynastien

darstellen. Bei einem Abstecher in das Atlasgebirge

werden Sie aber ebenso den ländlichen

Teil Marokkos kennenlernen. Und natürlich

darf auch ein Ausfl ug in die Wüste nicht

fehlen.

Samstag, 14.05. bis Sonntag, 29.05.2016

Teilnehmer/-innen: 15-26

3.753,00 €

EZ-Zuschlag 599,00 €

1-13-65

Vorankündigung:

Andalusien – Das arabische Erbe Spaniens

Dr. phil. Dr. med. Volker Gebhardt

Reiseroute: Deutschland · Malaga · Ronda ·

Tarifa · Cadiz · Jerez de la Frontera · Arcos ·

Sevilla · Cordoba · Ubeda · Baeza · Jaen ·

Granada · Malaga · Deutschland

Andalusien im äußersten Süden Spaniens

ist noch heute geprägt von über 700 Jahren

arabischer Herrschaft. Das Kalifat von Córdoba

zählte zu den glücklichsten Epochen

des frühen Mittelalters in Europa und war von

großer Toleranz gegenüber Christen wie Juden

geprägt. Das Niveau von Wissenschaften

und Philosophie war beispiellos, die großen

Denker überlieferten auf sehr eigenständige

Wiese das antike Wissen, wovon Europa

noch heute zehrt.

Auf der Studienreise erleben Sie die Stadtzentren,

aber auch die reizvollen weißen

Dörfer Andalusiens genauso wie die großen

Monumente der Zeit: von der fantastischen

Moschee in Córdoba über Palastanlagen und

Bäder der Mauren bis hin zur legendären

Alhambra in Granada, dem besterhaltenen

Palast eines islamischen Herrschers auf der

Iberischen Halbinsel. Zudem werden immer

wieder die Verbindungen zu den Fürstendynastien

in Marokko lebendig, genauso wie

die Zeugnisse der „Reconquistà“, der Rückeroberung

der Christen bis 1492. Dafür mag

stellvertretend die gotische Kathedrale von

Sevilla stehen, der größte Kirchenbau im

Süden Europas. Schöne Landschaftsfahrten

durch die Gebirge und fruchtbaren Ebenen

runden das Andalusienerlebnis der Reise ab.

Onlinebuchungen stellen lediglich eine

Platzreservierung dar. Für eine verbindliche

Anmeldung ist die Erteilung einer schriftlichen

Einzugsermächtigung nötig.

Die Anmeldeformulare für die schriftliche

Anmeldung können erst dann verschickt

werden, wenn Preise und Leistungen der

Reise bekannt sind. Dies ist normalerweise

ca. ein Jahr vor Reisebeginn der Fall.

Ansprechpartner bei Rückfragen:

Jürgen Wasella, Telefon (0 73 61) 95 83 -12

vhs Aalen, Torhaus, Gmünder Straße 9,

73430 Aalen, E-Mail: wasella@vhs-aalen.de

Montag 20.02. bis Samstag 04.03.2017

Teilnehmer/-innen: 15-27

Unverbindliche Voranmeldungen (auch

Online) sind ab sofort möglich.

Reiseleiterprofi l:

Dr. phil. Kornelius Hentschel

Kornelius Hentschel wurde 1958 in Berlin-

Spandau geboren. Nach der Schulzeit

in Berlin Studium der Arabistik, Ägyptologie

und Kunstgeschichte in Wien. Promotion

1988 mit dem islamwissenschaftlichen

Thema des Dämonenglaubens,

der Heilkunde und des Exorzismus im

Islam. Langjährige Aufenthalte in Ägypten

und anderen orientalischen Ländern,

wo er besonders Kontakte im Bereich

des Sufi smus (Islamische Mystik) pfl egte.

Diverse Vorträge, Radio und Fernsehveranstaltungen,

besonders über den

Bereich des modernen Islam und seine

Auswirkungen.

Kornelius Hentschel ist Autor des

Buches „Geister, Magier und Muslime.

Dämonenwelt und Geisteraustreibung

im Islam“, Diederichs Gelbe Reihe, 1997.

Seit 1988 als wissenschaftlicher Reiseleiter

in Ägypten, Syrien, Jordanien, Marokko,

Indien und Irland tätig. Ebenso

leitet Kornelius Hentschel Ausbildungsseminare

im Bereich des intuitiven Bogensports.

Kornelius Hentschel lebt heute mit seiner

Familie in Wien.

42


WISSEN & ORIENTIERUNG 1

1-13-66

Vorankündigung:

Museen der Welt:

vhs-Städtereise nach Venedig

Dr. phil. Dr. med. Volker Gebhardt

Venedig im Winter – ganz ohne Toruisten:

Wir haben bewusst diesen Termin im Januar

gewählt um die kunsthistorischen Schätze

Venedigs mit möglichst wenig Touristenrummel,

mit Genuss und Ruhe erleben zu können.

Die Lagunenstadt Venedig ist bereits durch

ihre Insellage und die spezielle Bauweise der

Häuser, Kirchen und Paläste einzigartig in

Europa. Die erst 1797 aufgelöste Seerepublik

war, geführt durch den Dogen und einen

starken Stadtadel, nicht nur eine Großmacht

im Mittelalter bis zum Barock – die Künste

blühten hier wie kaum an einem anderen Ort

in Europa. „Museen der Welt“ – dieses Motto

könnte bereits für die prächtig ausgestatteten

Kirchen und Paläste Anwendung fi nden,

die auf Spaziergängen durch das labyrinthische

Gefl echt von Gassen und Brücken

entdeckt werden können. Überall fi nden sich

die großen Namen der venezianischen Malerei

mit Meisterwerken: von Giorgione und

Tizian hin zu Tintoretto und Veronese. Darüber

hinaus werden Sie in den Tagen aber

auch ausführlich bekannte und auch weniger

bekannte Museen der Stadt besuchen, die

Weltrang haben: von der Gemäldesammlung

in der Accademia bis zur Ca’ Rezzonico,

vom Museo Correr oder der Peggy Guggenheim

Collection bis zur fast unbekannten

Fondazione Querini-Stampaglia. Ein Ausfl ug

zu den Laguneninseln Burano und Torcello

rundet das Programm ab.

Samstag, 14.01. bis Donnerstag, 19.01.2017

Teilnehmer/-innen: 15-27

1-13-73

Vorankündigung:

Vom Kaspischen Meer zum Schwarzen

Meer: vhs-Bildungsreise durch Azarbeijan,

Georgien und die Türkei

Dr. Christian Piller

Bei dieser Reise, die eine ideale Ergänzung

zu unserem vorherigen Programm „Rund

um den Ararat“ darstellt, lernen Sie den Kaukasus

und seine vielschichtigen Kulturen und

Landschaften sehr intensiv kennen.

In Georgien besuchen wir Klöster, Höhlenstädte

und Sakralbauten und lassen uns

von der Geschichte der Region beeindrucken.

Wir lassen uns begeistern von den Bergregionen

des Kleinen Kaukasus und der traditionellen

Küche, lernen die pulsierenden Hauptstädte

Tifl is und Baku kennen und erfahren

viel über die spezielle Kultur der bereisten

Länder und den Alltag ihrer gastfreundlichen

Bewohner. Die Reise wird in der Türkei durch

den Besuch von Trabzon am Schwarzen Meer

abgeschlossen.

Freitag, 02.06. bis Sonntag, 18.06.2017

Teilnehmer/-innen: 15-27

Preise und Leistung werden bis Juni 2016

bekannt gegeben.

Unverbindliche Voranmeldungen (auch

Online) sind ab sofort möglich.

1-13-78

Vorankündigung Bildungsreise:

Der Südwesten der USA:

New Mexico und Arizona im Winter

Dr. phil. Dr. med. Volker Gebhardt

Klare Luft, malerische Winterlandschaften,

schneebedeckte Berge und wenig Touristen:

Die Wintermonate sind eine ideale Reisezeit

für die Bundesstaaten New Mexico und

Arizona.

Unsere Reise führt zum Grand Canyon, zu

den Pueblos von Taos und Albuquerque und

nach Santa Fe: Die Hauptstadt New Mexicos

gilt als Perle des Südwestens, mit einem

geschlossenen, eleganten Stadtbild in

Lehm-Architektur, einem guten Klima, indianischer

und spanisch-mexikanischer Kunst

und einem entspannten Lebensstil. Santa Fe

liegt auf einem Hochplateau in der Wüste

und ist von allen Seiten von hohen Bergzügen

umgeben. Hier besteht sogar die Möglichkeit,

einen ganzen Tag im Skigebiet zu verbringen.

Die Kulturgeschichte der indianischen

Hochkulturen erleben wir in Mesa Verda,

Flagstaff und Taos. Moderne Amerikanische

Geschichte erfahren wir beim Los Alamos

National Laboratory, in dem das Manhattan

Project zum Bau der ersten Atombombe

durchgeführt wurde, und in der modernen

Wüstenmetropole Phoenix.




Donnerstag, 28.12.2017 bis

Freitag, 12.01.2018

Teilnehmer/-innen: 12-25

Unverbindliche Voranmeldungen (auch

Online) sind ab sofort möglich.

43


1

WISSEN & ORIENTIERUNG

STADT & REGION

1-14-01

Vortrag:

Die schönsten Radwege für Jedermann

Jürgen Malchers

Seit vielen Jahren ist Jürgen Malchers mit

dem Fahrrad unterwegs und dabei immer auf

der Suche nach familienfreundlichen Radwegen.

Bei seinen Touren an Neckar, Rhein,

Elbe und Donau ging es dem Naturliebhaber

nie darum, Kilometer zu machen, sondern

die schönsten Teilstücke der Radwege abseits

von Straßen und Autos zu genießen.

Auch Inseln wie Usedom oder Ibiza, wurden

von Jürgen Malchers auf ihre Fahrradtauglichkeit

überprüft. Zu seinen spektakulärsten

Routen und Geheimtipps gehören die Radwege

auf ehemaligen Bahntrassen in den

Alpen.

Alle Touren können von Hobby-Radlern

nachgefahren werden. Die Routen sind auch

sehr kinderfreundlich. Seit der Erfi ndung

von E-Bikes fahren auch wieder viele ältere

Menschen Fahrrad. Deshalb spricht der

Foto-Vortrag ein sehr breites Publikum an.

Dienstag, 06.10.2015, 19:30 Uhr

Aalen, Torhaus, Paul-Ulmschneider-Saal, EG

5,00 €, nur Abendkasse

1-14-02

Stadtwanderung:

Stadtwanderung: Stuttgart, wie es nicht

Viele kennen

Gisela Cichy

Für Stadtentdecker und Fotografen.

Unsere Entdeckungstour beginnt im Stuttgarter

Westen. Am Feuersee können wir einen

Blick in die Johannes Kirche werfen. Interessante

Häuser und Winkel, kleine Geschichten

um Verlage und Fabrikanten begegnen uns

bis wir am Gänsepeterbrunnen von 1901 in

die Hasenbergsteige einbiegen. Über dem

Schwabtunnel haben wir die ersten interessanten

Ausblicke auf die Stadt und den Fernsehturm.

Die Stuttgarter Stäffele bringen uns

auf eine Halbhöhenstraße hinüber zum Marienplatz.

Wir können in der Brauerei Dinkelacker

einkehren. Durch den Fangelsbachfriedhof

geht es hinüber zur Zahnradbahn,

die uns nach Degerloch bringt. Unterhalb der

Neuen Weinsteige liegt die Wernhalde. Mit

Streuobstwiesen und Mammutbäumen sind

wir plötzlich in einer anderen Welt.

Eine Kaffeeeinkehr ist möglich.

Stuttgart, eine Stadt der Gegensätze, in der

Großstadttrubel und Natur pur so nahe zusammen

liegen. Lassen Sie sich überraschen.

Die Stadtwanderung hat kaum Anstiege –

der Abstieg in der Wernhalde (nur bei trockenem

Wetter) ist steil. Dieser Teil kann bei Bedarf

mit der Straßenbahn überbrückt werden.

Dauer ca. 2,5 bis 3 Stunden reine Laufzeit.

Bei schlechterem Wetter können kleine Änderungen

vorgenommen werden.

Bitte gute Schuhe, Getränke und evtl. Regenkleidung

mitnehmen.

Samstag, 17.10.2015,

Abfahrt in Aalen, Bahnhof: 08:35 Uhr,

Ankunft in Bad Cannstatt: 09:35 Uhr

Sie werden am Bahnsteig abgeholt.

Rückfahrt nach Aalen:

17:22 Uhr ab Bad Cannstatt,

Ankunft in Aalen: 18:25 Uhr

Teilnehmer/-innen: 12-20

25,00 € (inkl. Fahrt und Eintritt)

1-14-03

vhs + vhs Backnang

Stadtspaziergang:

Stuttgarter Stadtspaziergang: Saufen und

Dichten zwischen Bohnen im Rotlicht

Bernd Möbs

Das Bohnenviertel, jahrhundertelang ein

armes Weingärtner- und Handwerkerviertel,

hat auch heute noch sein ganz besonderes

Flair. Von Kriegszerstörungen und durch

Abriss bedroht, hat es heute nach liebevoller

Renovierung seinen ganz eigenen Charakter

bewahrt, mit Weinstuben und schicken Geschäften.

Auf einem Streifzug durchs Bohnenviertel

begegnen wir Schriftsteller/-innen

aus mehreren Jahrhunderten. Wir beginnen

am Charlottenplatz. Dort fl üchtete Schiller

durchs Esslinger Tor, später schrieb dort an

gleicher Stelle Wilhelm Hauff aus Langeweile

berühmte Märchen. Um 1900 gingen in der

Künstlerkneipe „Elsässer Taverne“ Satiriker

wie Ludwig Thoma und Dr. Owlglass ein und

aus. In der Leonardskirche liegt der berühmte

Humanist Johannes Reuchlin begraben,

als Pfarrer wirkten dort Gustav Schwab und

Albert Knapp. Nicht weit entfernt im „Club

Voltaire“ in der Leonardstraße planten die 68er

die Revolution, und aufmüpfi ge Schriftsteller

verfassten subversive Bierdeckel oder hielten

provokante Vorträge.

Während der Führung besteht die Möglichkeit,

eine Galerie oder eine Werkstatt im Bohnenviertel

zu besuchen und evtl. das Café

„La Strada“, eine von der Caritas betriebene

Anlaufstelle für die Armutsprostituierten im

Rotlichtviertel.

Als Abschluss ist ab 19:00 Uhr eine Einkehr

geplant im Murrhardter Hof, wo es laut Presse

„die besten Maultaschen Stuttgarts“ gibt.

Freitag, 04.12.2015, 17:00 Uhr

Stuttgart, Treffpunkt: Ecke Esslinger Str./

Kanalstraße, vor der Weinstube „Zur Kiste“

14,00 €

1-14-04

Stadtwanderung:

Stuttgarter Stadtwanderung –

Nachholtermin: Erlebniswanderung zur

Grabkapelle auf dem Württemberg

Gisela Cichy

Mit dem Rössle von Bad Cannstatt nach

Uhlbach:

Unsere Wanderung beginnt in Bad Cannstatt.

Von dort führt unser Weg durch schöne

Gartengebiete und Weinberge. Vor uns erhebt

sich der Württemberg, auf dem die alte

Stammburg der Herzöge von Württemberg

stand. Seit 1824 steht hier die Grabkapelle

für Königin Katharina, erbaut von Giovanni

Salucci.

Nach einer Mittagsrast (Einkehr möglich)

können wir mit dem Bus die größte Steigung

nach Rotenberg überwinden. Sportliche

Wanderer dürfen gerne zu Fuß den Berg erklimmen.

Die Grabkapelle gilt als einer der

romantischsten Orte im Lande. Eine herrlich

Sicht ins Land belohnt für den letzten Aufstieg.

Nach der Besichtigung wandern wir

hinunter in den malerische Ort Uhlbach und

besichtigen dort die prächtige Andreaskirche.

Mit einer Wanderung durch die Weinberge

nach Obertürkheim endet dieser besondere

Tag.

Dauer ca. 3 Stunden, wenig Anstieg / letztes

Stück Fußweg zur Kapelle etwas steiler.

Bitte gutes Schuhwerk, Regenkleidung, Getränke

und Vesper mitbringen.

Samstag, 30.04.2016,

Abfahrt in Aalen, Bahnhof: 08:35 Uhr,

Ankunft in Bad Cannstatt: 09:31 Uhr

Sie werden am Bahnsteig abgeholt.

Rückfahrt nach Aalen:

18:25 Uhr ab Bad Cannstatt,

Ankunft in Aalen: 19:25 Uhr

Teilnehmer/-innen: 12-20

30,00 € (inkl. Fahrt und Eintritt)

44


WISSEN & ORIENTIERUNG 1

UMWELT

Naturschutzbund Deutschland

Ortsgruppe Aalen (NABU)

Samstag, 19.09.2015

Nistkastenkontrolle im Spitalwald mit

Kindern und Eltern

Treffpunkt: 09:00 Uhr bei Reinhard

Bretzger, Kuckuckweg 1,

Hofherrnweiler, Dauer: ca. 3 Std.

Donnerstag, 12.11.2015

Jahreshauptversammlung der

NABU-Gruppe Aalen

mit dem Vortrag

„Veränderungen der Tierwelt in

unseren heimischen Fließgewässer:

Der Einfluss von wasserbaulichen

Maßnahmen und Klimawandel“

von Apl. Prof. Dr. Gerhard Maier,

freiberufl icher Biologe

Beginn: 19:30 Uhr Gasthof Kellerhaus,

Nördlinger Straße 1 (B 29), Aalen-

Oberalfi ngen

Sonntag, 29.11.2015

Naturkundliche Führung am

Bucher Stausee

Führung: Reinhard Bretzger

Treffpunkt: 09:30 Uhr Parkplatz beim

Amtsgericht Aalen, Dauer: ca. 3 Std.

Sonntag, 10.01.2016

„Stunde der Wintervögel“

Vogelkundliche Führung um den

St. Johann-Friedhof

Führung: Horst Fischer

Treffpunkt: 14:00 Uhr am Haupteingang,

Dauer: ca. 2 Std.

Sonntag, 28.02.2016

Vogelzug und Wintergäste,

Beobachtungen im Welland

Führung: Reinhard Bretzger

Treffpunkt: 09:30 Uhr Faulherrnhof bei

Dewangen, Dauer: ca. 2,5 Std.

Aus den Erfahrungen der letzten Jahre

möchten wir Sie bitten, sich, wenn

möglich, spätestens zwei Wochen vor

Beginn des jeweiligen Kurses anzumelden.

Wir mussten einige Kurse

absagen, die aber aufgrund vieler „lastminute-Buchungen“

doch noch hätten

stattfi nden können.

Andererseits bereitet es auch Ihnen als

Kursteilnehmer/-in terminlich erhebliche

Unannehmlichkeiten, wenn wir so kurzfristig

absagen müssen.

UM-WELTHAUS

Das neue Um-Welthaus

Das Um-Welthaus im 4. Obergeschoss

des Torhauses in Aalen ist ein Kooperationsprojekt

der BUND Ortsgruppe

Aalen, des Arbeitskreises Naturschutz

Ostwürttemberg, der gemeinnützigen

Genossenschaft act for transformation,

der Volkshochschule Aalen e.V. und der

Stadt Aalen.

Alle beteiligten Einrichtungen sind im

Bereich der Kinder-, Jugend- und

Erwachsenenbildung aktiv und planen

gemeinsam Kurs- und Vortragsveranstaltungen,

Ausstellungen und Projekte

zu den Themenbereichen: Energie, Entwicklungspolitik,

Eine-Welt sowie Umwelt-

und Naturschutz und naturwissenschaftliche

Bildung.

1-15-00

vhs + Um-Welthaus

Info-Veranstaltung:

Ein Jahr Um-Welthaus Aalen

Tag der offenen Tür im Um-Welthaus:

Vor einem Jahr und einem Tag wurde das

Um-Welthaus Aalen feierlich eröffnet.

Wir laden Sie herzlich ein, mit uns auf viele

Ausstellungen, Vorträge, Seminare und Aktivitäten

zurückzublicken, Mit-mach-Aktionen

für Groß und Klein zu erleben und regionale

Spezialitäten zu genießen.

Besonders gespannt sind wir auf Ihre Ideen,

was wir gemeinsam im nächsten Jahr auf die

Beine stellen können!

Die einzelnen Veranstaltungen werden gesondert

(Flyer, Internet, etc.) bekannt gegeben

Freitag, 25.09.2015, 15:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Foyer Um-Welthaus, 4.OG

Eintritt frei

1-15-01

vhs + act4transformation

Aktiv für Fairen Handel –

Fortbildung zur Multiplikator/-in

Jürgen Menzel, Fairhandelsberater und

Fachpromotor des Fairen Handels in Baden-

Württemberg, deab e.V.

Diese Fortbildung rund um den Fairen

Handel vermittelt Ihnen Hintergrundwissen

zu Prinzipien und Akteuren im Fairen Handel,

zu einzelnen Produkten und wie sie sich für

mehr Gerechtigkeit engagieren können.

Sie üben Methoden des Globalen Lernens

und wie sie diese Themen interessant an

Schulklassen, Jugend- und Erwachsenengruppen

vermitteln können.

Themen werden sein:

· Die Idee und die Prinzipien des Fairen

Handels

· Akteure, Kontrolle und Siegel im Fairen

Handel

· Faire Produkte (Kaffee, Kakao u.a.),

Produzenten und globale Zusammenhänge

· Kritischer Konsum und Tipps für

Verbraucher/-innen

· Mit Methoden des globalen Lernen

Fairen Handel interessant vermitteln

· Von der Bildungsveranstaltung zur

Kampagne und Fair-Trade Town oder

-School

Gemeinsam wollen wir uns weiterbilden und

nach Möglichkeiten suchen, in der Region

aktiv zu werden und den Fairen Handel bekannter

zu machen.

Die Themen der Fortbildung entsprechen den

Modulen 1 bis 3 des Grundkurs Weltladen

der Weltladen Akademie, wofür sie ein Fortbildungszertifi

kat erhalten.

Im Frühjahr ist ein Aufbaukurs zu Methoden

des Globalen Lernens geplant.

Freitag, 13.11.2015, 13:30-20:30 Uhr und

Samstag, 14.11.2015, 09:30-16:30 Uhr

Aalen, Torhaus, Um-Welthaus,

Bildungsraum, 4.OG

Teilnehmer/-innen: 8-16

87,00 €, mit Familienpass 52,20 €

1-15-02

vhs + act4transformation

Grundkurs: Projekt „Alternativen

zur Gewalt“

Miriam Krämer

Das Projekt Alternativen zur Gewalt (PAG)

wurde ursprünglich 1975 auf Anfrage von

Insassen eines Gefängnisses im Staat New

York von Quäkern konzipiert. Es gibt Grund-,

Aufbau- und Trainerkurse, während deren

die Teilnehmer/-innen die Möglichkeit haben,

sich selbst zu Trainer/-innen fortzubilden.

Das Konzept basiert auf Selbststärkung, gewaltfreier

Kommunikation, Kooperation und

Gemeinschaftsbildung. Die Einbeziehung der

persönlichen Erfahrungen der Teilnehmer/-

innen und Trainer/-innen im Umgang mit Konfl

ikten und deren gewaltfreier Bewältigung

ist ein wesentlicher Bestandteil, ebenso wie

eine vertrauensvolle Atmosphäre. Auch der

45


1

WISSEN & ORIENTIERUNG

Spaß kommt nicht zu kurz. Die Methoden

sind meist spielerisch und praktisch gestaltet.

Das Konzept kommt mit einem Minimum

an Theorie aus. Die Durchführung beruht

auf Ehrenamtlichkeit.

Inzwischen hat sich das Projekt aufgrund

seines Erfolges über viele Länder der Erde

ausgebreitet und beschränkt sich nicht mehr

nur auf die Arbeit in Gefängnissen, sondern

fi ndet auch zur Gewaltprävention in Schulen

(leicht abgewandelt) und Gemeinden statt.

Der Kurs fi ndet je nach Bedarf in 3 bis 4

Sprachen statt (deutsch, englisch, arabisch,

französisch).

Freitag, 25.09.2015, 15:00-20:00 Uhr,

Samstag, 26.09.2015, 09:30-18:00 Uhr und

Sonntag, 27.09.2015, 09:30-15:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Um-Welthaus,

Bildungsraum, 4.OG

Teilnehmer/-innen: 8-16

60,00 €

1-15-03

vhs + BUND Ostwürttemberg

Vortrag:

Mobilfunk – eine Risikotechnologie?

Peter Hensinger BUND Stuttgart,

Diagnose Funk Baden-Württemberg

Die Telekommunikationsbranche kann in den

letzten Jahren auf atemberaubende Wachstumsraten

verweisen. Mittlerweile sind Handys,

Smartphones, Funkmasten und W-LAN-

Router gerade in städtischen Gebieten an

jeder Ecke zu fi nden. Bei dieser Wachstumsgeschichte

wurden allerdings die gesundheitlichen

Risiken durch elektromagnetische

Strahlung außer Acht gelassen.

Peter Hensinger gibt eine allgemeinverständliche

Einführung in das Thema sowie die verwendeten

Technologien und gibt Tipps, wie

jeder die Belastungen im Alltag durch richtige

Geräteauswahl und bewusstes Verhalten

minimieren kann.

Donnerstag, 15.10.2015, 19:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Mediothek, 1.OG

5,00 €, nur Abendkasse

Ausstellung:

Eingetaucht – Vielfalt in unseren

Meeren – gefährdet durch Plastikmüll

02.11. bis 27.11.2015

montags bis freitags, 09:00-18:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Um-Welthaus, 4.OG

Eintritt frei

Ob Kocher, Neckar, Rhein oder Nordsee.

Unsere Gewässer sind mit Plastikmüll

verschmutzt. Mikroplastikteilchen werden

von Fischen, Wasservögeln oder auch

Robben aufgenommen. Dadurch leiden

und verenden sie jämmerlich. Belastete

Fische landen auf unseren Tellern und

gefährden so unsere Gesundheit.

Die Ausstellung zeigt einerseits die

Lebensvielfalt und Schönheit der Meere,

andererseits die konkrete Gefahr durch

riesige Plastik- und Müllmengen und

zeigt Lösungswege auf, zu denen wir im

Binnenland beitragen können.

Wir würden wir uns freuen, wenn Sie

aus ihrem Sommerurlaub gefundenes

Strandgut mitbringen.

Veranstalter: vhs, BUND, Um-Welthaus

1-15-05

vhs + BUND

Vortrag mit Ausstellungsführung:

Einmal Meer und zurück – wie guter

Fisch auch noch 2020 bei uns auf dem

Teller landet

Dr. Mareike Volkenandt

Dr. Mareike Volkenandt hat in Irland und

Frankreich zum Thema Wale vor der irischen

Küste und deren Nahrung, den Heringen,

promoviert. In Spanien erforschte sie die traditionelle

Oktopusfi scherei an der Nordspanischen

Küste.

Im Vortrag werden die deutschen Meere,

Flüsse und Seen und deren Tiere, vom kleinsten

Fisch bis zum Wal, vorgestellt.

Beantwortet wird die Frage, wie die Gewässer

mit ihrem Reichtum und ihrer Artenvielfalt

nachhaltig erhalten werden können und

was jeder von uns tun kann, um auch in

Zukunft guten und gesunden Fisch kaufen

zu können.

Mittwoch, 04.11.2015, 19:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Paul-Ulmschneider-Saal, EG

5,00 €, nur Abendkasse

1-15-06

vhs + BUND Ostwürttemberg

Ausstellung:

Führung durch die Meeresausstellung

Dr. Mareike Volkenandt

Die Meeresbiologin Dr. Mareike Volkenandt

bietet eine Führung durch die Meeresausstellung

an. Anschließend besteht die Möglichkeit

zum Mikroskopieren von Plankton

und Mikroplastikabfällen mit modernen ZEISS

Mikroskopen.

Mittwoch, 11.11.2015, 15:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Foyer Um-Welthaus, 4.OG

kostenlos

1-15-07

vhs + BUND Ostwürttemberg

Exkursion:

Weltbewusster Stadtrundgang

Saskia Schrörs

Wie hängt unser Einkaufsverhalten mit

ökologischen und sozialen Missständen in

anderen Regionen der Welt zusammen?

Und wie können wir alle durch bewussten

Konsum positiv Einfl uss nehmen? Aktiv

werden, statt einfach hinzunehmen; genauer

hinschauen, statt sich bequem zurückzulehnen

– das ist das Motto der weltbewussten

Stadtrundgänge des BUND Aalen.

An verschiedenen Stationen in der Aalener

Innenstadt decken wir Hintergründe zur

Herstellung von Produkten, Globalisierung

und nachhaltigem Konsum auf.

Der Rundgang dauert ca. 1,5 Stunden.

Treffpunkt ist vor dem Aalener Weltladen

(An der Stadtkirche 21).

Interessenten melden sich bitte bis

spätestens 12.11.2015 bei Saskia Schrörs

vom BUND Aalen (0 73 61) 557 94 97 oder

weltbewusst@posteo.de

Gerne kann die Stadtführung auch zu einem

anderen Zeitpunkt kostenfrei gebucht werden,

z.B. für eine Geburtstagsfeier.

Samstag, 14.11.2015, 11:00 Uhr

Aalen, Treffpunkt: Weltladen,

An der Stadtkirche 21

kostenlos

Bei Veranstaltungen, die nicht mit

Abendkasse ausgeschrieben sind, ist

eine Anmeldung erforderlich.

46


WISSEN & ORIENTIERUNG 1

1-15-08

vhs + BUND Ostwürttemberg +

Kino am Kocher

Film:

Plastik – Fluch der Meere

Carl-Heinz Rieger

Ende der 1990er Jahre stoßen Forscher

im Nordpazifi k auf eine riesige schwimmende

Müllhalde, in der Tausende Tonnen Plastik

umherkreiseln.

Der Film „Fluch der Meere – Plastik“ beginnt

auf einer hawaiianischen Insel. In einer

kleinen Bucht werden auf mysteriöse Weise

unablässig Tonnen von Plastikteilen angespült.

Offenbar gibt es eine Verbindung zum

nordpazifi schen Müllstrudel. Der russische

Strömungsexperte Nikolai Maximenko geht

davon aus, dass es in jedem Ozean vergleichbare

Müllstrudel gibt. Doch ihm fehlen die

Beweise. Vor der chilenischen Küste beginnt

Marcus Eriksen mit seiner Crew die Suche

nach dem südpazifi schen Müllstrudel. Sein

Ziel ist die Osterinsel. Unterdessen schlagen

Wissenschaftler weltweit Alarm. Die Zeichen

mehren sich, dass Plastik längst in die Nahrungskette

der Ozeane eingedrungen ist.

„Fluch der Meere – Plastik“ ist das erschreckende

Porträt einer der größten Umweltkatastrophen

unserer Gegenwart.

Filmlänge: 52 Minuten, anschließend

Diskussion

Mittwoch, 18.11.2015, 19:00-20:30 Uhr

Aalen, Torhaus, Um-Welthaus,

Bildungsraum, 4.OG

Teilnehmer/-innen: 1-18

2,00 €

1-15-09

vhs + BUND Ostwürttemberg

Vortrag:

Klimawandel Regional:

Herausforderungen und notwendige

Anpassungen für Mensch und Natur

Andreas Mooslehner, BUND

Regionalgeschäftsführer

Von der Weltklimakonferenz in Paris vom

30. November bis 11. Dezember 2015 werden

endlich wegweisende Beschlüsse erwartet,

um die Auswirkungen des Klimawandels zu

begrenzen. der in vielen Ländern zu einschneidenden

Veränderungen führen wird.

Wir müssen uns in Zukunft auf ein wärmeres

Klima einstellen. Aktuelle Klimaprognosen

der Landesanstalt für Umwelt, Messungen

und Naturschutz Baden-Württemberg gehen

davon aus, dass wir im Ländle regelmäßig

mit mehr Sommer- und Hitzetagen und mehr

Tropennächten wie im Juli rechnen müssen.

Während im Sommer weniger Regen fällt,

werden die Winter milder und niederschlagsreicher

werden. Wetterextreme wie Stürme,

Starkregen und Hagel nehmen zu.

Was bedeuten diese Entwicklungen für unsere

Region?

Mittwoch, 02.12.2015, 19:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Unterrichtsraum 3, 4.OG

2,00 €

1-15-10

vhs + Um-Welthaus

Info-Veranstaltung:

Top oder Flop –

Weltklimakonferenz Paris

Annika Arning, BUND Aalen

Die Weltklimakonferenz in Paris geht am

11. Dezember zu Ende

Wir wollen die zu erwartende

Abschlussresolution am Samstag, den

12. Dezember an unserem Infostand in der

Aalener Innenstadt einem Faktencheck

unterziehen:

Die Forderungen des BUND:

· Klimaschutz jetzt: In Paris müssen strenge

und verbindliche CO2-Emissionsreduktionen

beschlossen werden. Diese müssen gerecht

unter allen Staaten aufgeteilt werden.

Die Maßnahmen zur CO2-Reduktion müssen

sofort eingeleitet werden.

· Gerechtigkeit für Betroffene: Den Menschen,

die unter den Folgen des Klimawandels leiden,

muss geholfen werden, damit sie sich

und ihre Familien ernähren können. Wer

sich nicht an die veränderten klimatischen

Bedingungen anpassen kann, muss einen

Finanzausgleich für die erlittenen Schäden

bekommen. Das Geld für diese Maßnahmen

muss von den Ländern kommen, die

am meisten zum Klimawandel beigetragen

haben.

· Energiewende von unten und Subventionsstopp:

Noch immer werden weltweit Kohlekraftwerke

gebaut und fossile Energieträger

staatlich begünstigt. Diese Subventionen

müssen gestoppt werden. Stattdessen müssen

erneuerbare Energien dezentral und

in den Händen der Menschen vor Ort gefördert

werden.

Samstag, 12.12.2015, 09:00 Uhr

Aalen, Aalener Innenstadt, Infostand in

der Aalener Innenstadt

kostenlos

1-15-11

vhs + BUND Ostwürttemberg

Vortrag:

UPcycling – Das zweite Leben der Dinge

Andrea Pitschmann, Webdesignerin

und -entwicklerin, Biologin

Der Chemiker Michael Braungart und der

Architekt und Designer William McDonough

haben mit ihrem Cradle-to-cradle-Prinzip

einen Weg in die „müllfreie Gesellschaft“

aufgezeigt.

Was bedeutet die Forderung nach einer

vollständigen Kreislaufwirtschaft für jeden

Einzelnen? Wo können wir ansetzen um

erste Schritte in diese Richtung zu gehen?

Andrea Pitschmann stellt verschiedene

Sichtweisen auf das komplexe Thema UPcycling

vor und bietet zugleich eine persönliche

Annäherung an das Thema.

In einer Mitmachaktion werden die Zuhörer

angeleitet, aus Verpackungsmaterialien

ein Gebrauchsobjekt herzustellen.

Haben Sie selbst UPcycling Ideen?

Der BUND sucht Mitmacher für Kursangebote,

und die Lust haben, eine Ausstellung

im nächsten Semester vorzubereiten.

Bitte melden Sie sich unter Telefon

(0 73 61) 555 97 73

Mittwoch, 20.01.2016, 19:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Unterrichtsraum 3, 4.OG

2,00 €, nur Abendkasse

47


1

WISSEN & ORIENTIERUNG

1-15-12

vhs + BUND Ostwürttemberg

Vortrag:

Mein lieber Biber!

Eine literarische Zeitreise

Andreas Mooslehner, Angelika Wiesenfarth

Der Biber diente dem Menschen als Pelzlieferant,

Medizinrohstoff und Fastenspeise,

seine Baumeisterfähigkeiten waren legendär.

Erheiternde, erschreckende, unterhaltsame

Geschichten und historische Irrtümer prägen

seit 2500 Jahren den Blick des Menschen

auf Europas größtes Nagetier. Der Abend

bietet eine bebilderte Lesung der schönsten

Zitate aus Fabeln, Sagen, Naturkunde- und

Medizinbüchern, Gedichten und Romanen.

Mittwoch, 27.01.2016, 19:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Paul-Ulmschneider-Saal, EG

2,00 €, nur Abendkasse

Fotoausstellung:

„Was wäre, wenn ...“

Brokdorf – Tschernobyl

5 Jahre Fukushima –

30 Jahre Tschernobyl

15.02. bis 04.03.2016

montags bis freitags, 09:00-18:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Um-Welthaus, 4.OG

Eintritt frei

Bilder und Texte von Alexander

Neureuter. Präsentiert von „ausgestrahlt“.

Auf 70 Motiven werden Fotos aus

Tschernobyl jeweils vergleichbare Szenen

aus Brokdorf und Norddeutschland

gegenüber gestellt.

Bei einem Super-GAU im AKW Brokdorf

würden ungeahnt große Flächen in

Deutschland und Europa kontaminiert

und dauerhaft unbewohnbar werden.

Diese drohende Gefahr macht die Ausstellung

eindrucksvoll deutlich.

Wir konnten Sylvia Kotting-Uhl, atompolitische

Sprecherin von Bündnis 90 /

Die Grünen und Mitglied der „Kommission

Lagerung hoch radioaktiver Abfallstoffe“

zur Endlagersuche für einen

Vortrag gewinnen, der in der Woche

vom 15. 02. bis 21.02.2016 stattfi nden

wird. Ein genauer Termin kann erst

nach Festlegung der Sitzungstermine

des Deutschen Bundestages genannt

werden.

Veranstalter: BUND, Um-Welthaus

Programm der

Geologengruppe Ostalb

i.V. mit Urweltmuseum Aalen und

UNESCO GEOPARK INFOSTELLE

Schwäbische Alb und der vhs Aalen

Die Geologengruppe Ostalb wurde 1961

als eigenständige Gruppe innerhalb des

TVDN (Naturfreunde) gegründet. Die

Gruppe hat sich zum Ziel gesetzt, nicht

nur Fossilien und Mineralien zu sammeln,

sondern sich auch mit wissenschaftlichen

Fragestellungen und Inhalten zu

befassen.

Sie möchte ihren Mitgliedern und der

interessierten Öffentlichkeit Erkenntnisse

der Geologie, Mineralogie, und Paläontologie

durch Vorträge, Exkursionen und

Seminare näherbringen. Außerdem ist

die Gruppe in Verbindung mit der Stadtverwaltung

für die Betreuung und

Programmgestaltung im Urweltmuseum

(Geolog.-Pal. Museum) zuständig.

Jährlich werden mehrere Vorträge und

Exkursionen sowie Fortbildungsveranstaltungen

durchgeführt, Jahresprogramm

liegt im Urweltmuseum aus und wird im

Internet veröffentlicht!

Weitere Informationen:

www.museen-aalen.de/geologengruppeostalb-e-v-.33432.240.htm

1-15-21

vhs + Geologengruppe Ostalb + Um-Welthaus

Vortrag:

Erdgeschichte und Fossilfunde der

Zollernalb

Norbert Wannenmacher

Der Vortrag lädt dazu ein die vielfältige

Landschaft der Zollernalb auf Wanderpfaden

zu entdecken und dabei bemerkenswerte

Fossilvorkommen mit ungewöhnlichen Fossilerhaltungen

aus den Juraschichten

kennenzulernen.

Mittwoch, 16.09.2015, 20:00 Uhr

Aalen, Limesmuseum, Medienraum

kostenlos

1-15-22

vhs + Geologengruppe Ostalb + Um-Welthaus

Vortrag:

Die Jurazeit – Blüte des Erdmittelalters

Dr. Eckhard Mönnig , Kustos am

Naturkundemuseum

Der Vortrag führt den Zuhörer auf eine Reise

zu den schönste Jura-Aufschlüssen der Erde.

Von Europa geht es zu Lokalitäten unter anderem

nach Kanada, Südamerika, Indien und

China, die uns interessante Informationen zur

Geologie, zur Kontinentalverschiebung zum

damaligen Klima oder zu einmaligen Fossilien

liefern.

Mittwoch, 07.10.2015, 20:00 Uhr

Aalen, Limesmuseum, Medienraum

kostenlos

1-15-23

vhs + Geologengruppe Ostalb + Um-Welthaus

Wander-Exkursion:

Geologisch-Naturkundliche Wanderung

auf der mittleren Schwäbischen Alb

Dr. Günter Schweigert

Die etwas anspruchsvolle aber sehr spannende

Alb-Tour führt über die wildromantische

Felsformation „Große Schrecke“ zum Heidengraben

nach Grabenstetten, dann zur Burgruine

Hofen und zurück über die „Kleine

Schrecke“ zum „Goldloch“ in Schlattstall.

Anmeldung über E-Mail:

ug.sauerborn@gmx.net

Samstag, 17.10.2015, 09:30 Uhr

Lenningen-Schlattstall,

Treffpunkt: Parkplatz, Albstraße

kostenlos

1-15-24

vhs + Geologengruppe Ostalb + Um-Welthaus

Vortrag:

Die Frühzeit der Dinosaurier – Sensationelle

neue Funde aus Vellberg und Trossingen

Dr. Rainer Schoch, Saurierexperte des

Stuttgarter Museums für Naturkunde.

Dr. Rainer Schoch, der Experte für Saurier in

Baden-Württemberg, stellt die spektakulären

Saurierfunde aus den 210 bis 240 Millionen

Jahre alten Keuperschichten der Region vor.

In seinem spannenden Vortrag wird er aber

nicht nur über diese großen Wirbeltiere

berichten, sondern auch neueste Einblicke

zum Klima und den Lebensbedingungen

der damaligen Zeit geben. Ein besonderes

Highlight wird sicherlich die Präsentation der

ältesten Schildkröte der Welt aus Vellberg.

Mittwoch, 02.12.2015, 20:00 Uhr

Aalen, Limesmuseum, Medienraum

5,00 €, nur Abendkasse

48


WISSEN & ORIENTIERUNG 1

Bahnhofstraße 74

73430 Aalen

Telefon 07361-813243-0

www.vhs-ostalb.de

Jetzt schon vorfreuen...

Unser neues Herbst-/Winterprogramm ist da!

Ab sofort erhältlich in allen Banken, Sparkassen, Buchhandlungen

Oder direkt in unserer Geschäftsstelle.

HAUSTIERE

1-16-01

vhs + Um-Welthaus

Vortrag:

„Wir wollen einen Hund“

Angelika Prinz

Sie spielen mit dem Gedanken, sich einen

Hund anzuschaffen und fragen sich, welche

Voraussetzungen hierfür erforderlich sind und

was Sie alles beachten müssen, um das neue

Familienmitglied 10 bis 15 Jahre erfolgreich in

ihr Leben zu integrieren.

Der Vortrag geht auf grundlegende Fragen

wie Herkunft, Welpe oder erwachsener Hund,

Rüde oder Hündin, artgerechte Hundehaltung

sowie Eigenschaften verschiedener Rassen

ein und es bleibt noch Zeit für individuelle

Fragen.

Mittwoch, 28.10.2015, 19:00-20:30 Uhr

Aalen, Torhaus, Unterrichtsraum 3, 4.OG

Teilnehmer/-innen: 5-30

5,00 €, mit Familienpass 3,00 €

1-16-02

vhs + Um-Welthaus

Vortrag:

Mit dem Hund auf Du

Angelika Prinz

Gesellschaft & Politik, Kultur & Kunst,

Gesundheit, Sprachen, Beruf & EDV,

Junge VHS, Senioren VHS, VHS fürs Unternehmen

ABTSGMÜND ADELMANNSFELDEN BOPFINGEN

HÜTTLINGEN JAGSTZELL LAUCHHEIM NERESHEIM RIESBÜRG

ROSENBERG UNTERSCHNEIDHEIM WESTHAUSEN

Sie möchten gerne einen Hund oder sind

vielleicht seit kurzem stolzer Eigentümer

eines felligen Familienmitglieds und plötzlich

mit vielen Fragen und kleinen Problemen

konfrontiert.

Der Vortrag behandelt Themen wie

Stubenreinheit, Futter, Recht und

Haftung, Impfungen und Entwurmung,

Kastration, Hundeerziehung, Bindung

an den Mensch, Hund und Kind sowie

Beschäftigungsmöglichkeiten und es bleibt

noch Zeit für individuelle Fragen.

Mittwoch, 18.11.2015, 19:00-20:30 Uhr

Aalen, Torhaus, Unterrichtsraum 3, 4.OG

Teilnehmer/-innen: 5-30

5,00 €, mit Familienpass 3,00 €

49


1

WISSEN & ORIENTIERUNG

MATHEMATIK

1-17-01

Ferienkurs:

Prüfungsvorbereitung Mathematik

auf das Abitur Pflichtteil

Monica Wurst

Der Kurs richtet sich an Schülerinnen und

Schüler der allgemeinbildenden Gymnasien,

die sich zusätzlich zum Schulunterricht auf

das Abitur vorbereiten möchten. Es werden

Pfl ichtaufgaben ohne GTR aus der Analysis,

der analytischen Geometrie und Stochastik

behandelt.

Samstag, 19.12.2015, 16.01., 30.01.2016,

Donnerstag, 07.01. und Freitag, 08.01.2016,

jeweils 08:30-11:45 Uhr,

Freitag, 05.02.2016, 14:00-17:15 Uhr und

Montag, 08.02. bis Freitag, 12.02.2016,

jeweils 08:30-11:45 Uhr

Aalen, Torhaus, Unterrichtsraum 2, 3.OG

Teilnehmer/-innen: 8-16

Schülerpreis: 187,00 €,

mit Familienpass 114,20 €

(inklusive Kursunterlagen 5,00 €)

1-17-02

Ferienkurs:

Prüfungsvorbereitung Mathematik

auf das Abitur Wahlteil

Monica Wurst

Der Kurs richtet sich an Schülerinnen und

Schüler der allgemeinbildenden Gymnasien,

die kurz vor der Abiturprüfung ihr Wissen

auffrischen und Ihre Kenntnisse festigen

wollen. Es werden hauptsächlich Wahlaufgaben

des Abiturniveaus mit GTR aus den

Bereichen der Analysis, der analytischen

Geometrie und Stochastik behandelt.

Samstag, 27.02., 19.03.2016, 08:30-11:45,

Freitag, 04.03., 18.03.2016, 14:00-17:15 Uhr,

Mittwoch, 23.03. und Donnerstag, 24.03.2016,

Mittwoch, 30.03. bis Samstag, 02.04.2016,

jeweils 08:30-11:45 Uhr

Aalen, Torhaus, Unterrichtsraum 2, 3.OG

Teilnehmer/-innen: 8-16

Schülerpreis: 157,00 €,

mit Familienpass 91,20 €

(inklusive Kursunterlagen 5,00 €)

1-17-04

Prüfungsvorbereitung Mathematik

auf das Abitur für berufliche Gymnasien

Raphael Schulz

Dieser Kurs bietet für Schüler der beruflichen,

nicht-technischen Gymnasien eine

Vorbereitung auf die Abiturprüfung im

Fach Mathematik. Es werden alle relevanten

Themen für das Abitur wiederholt:

· Analysis

· Stochastik

· Vektorgeometrie

· Anwendungsorientierte Aufgaben

Zu jedem dieser Themen werden Aufgaben

mit Musterlösungen präsentiert und gerechnet.

Alle Lösungen werden ausführlich

besprochen und die Fragen beantwortet.

Beginn: 12.11.2015, 17 mal

donnerstags, 18:00-20:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Unterrichtsraum 3, 4.OG

Teilnehmer/-innen: 6-10

Schülerpreis: 230,00 €,

mit Familienpass 138,00 €

1-17-05

Lineare Algebra, Analysis und

Wahrscheinlichkeit für Abiturienten

Binia Wippenbeck

Dieser Kurs bietet Ihnen die Gelegenheit,

sich in den Bereichen Lineare Algebra und

Analysis zu verbessern und den Stoff für

das Abitur anhand von Beispielen und Aufgaben

zu wiederholen: zuerst in Form

einfacher Problemstellungen, dann in komplexen

Aufgabenstellungen, entsprechend

den Anforderungen im Abitur.

· Grundfertigkeiten aus dem Pfl ichtteil:

Lösen von Gleichungen, differenzieren,

integrieren, Kurvendiskussionen

· Ausgewählte Aufgaben aus dem Wahlteil

Voraussetzung: Besuch der Klasse 12/13

eines allgemein bildenden Gymnasiums.

Der Stoff des Kurses ist auf das Abitur der

allgemein bildenden Gymnasien abgestimmt.

Spezialthemen anderer Gymnasien

sind nicht enthalten.

Beginn: 19.01.2016, 10 mal

dienstags, 17:45-20:30 Uhr

Aalen, Torhaus, Mediothek, 1.OG

Teilnehmer/-innen: 8-12

Schülerpreis: 127,00 €,

mit Familienpass 76,20 €

1-17-06

Ferienkurs:

Mathematik – Intensivkurs

10. Klasse Realschule

Rita Bux

Der Kurs richtet sich an Schülerinnen und

Schüler der 10. Klasse Realschule zur Wiederholung

und Vorbereitung auf das Prüfungsjahr.

Um den Mathematikstoff der 10. Klasse verstehen

zu können, ist es für viele Schüler notwendig,

die dafür relevanten Grundlagen

noch einmal aufzufrischen.

Deshalb werden in diesem Kurs die für die

Abschlussprüfung wichtigen Themen aus vorangegangenen

Schuljahren wiederholt und

vertieft. Darauf aufbauend werden schließlich

bereits behandelte Unterrichtsinhalte der

10. Klasse erneut besprochen und geübt.

Es wird auf eine individuelle Betreuung Wert

gelegt.























Bitte mitbringen: Schreibzeug, karierter

Block, Geodreieck, Zirkel, Parabelschablone,

Taschenrechner und Formelsammlung

Montag, 02.11.2016 - Freitag, 06.11.2015,

jeweils 10:00-12:30 Uhr

Aalen, Torhaus, Unterrichtsraum 1, 3.OG

Teilnehmer/-innen: 8-12

Schülerpreis: 53,00 €,

mit Familienpass 32,60 €

Zusätzliche Kosten für Kopien 2,00 €

Ortspläne

zu den Veranstaltungsorten fi nden Sie in

der hinteren Umschlagseite.

50


WISSEN & ORIENTIERUNG 1

1-17-07

Ferienkurs:

Prüfungsvorbereitung Mathematik

10. Klasse Realschule

Konrad Dietmann

Der Kurs richtet sich an Schülerinnen und

Schüler der 10. Klasse Realschule.

Im Kurs werden die Themen der Abschlussprüfung

im Fach Mathematik aufgearbeitet.

Die Gebiete Algebra, Stereometrie, Trigonometrie,

Stochastik und Sachrechnen werden

wiederholt und anhand von Aufgaben vertieft.

Jeder Schüler kann anhand von Übungsaufgaben

seine Kenntnisse überprüfen und

Wissenslücken schließen.

Es wird auf eine individuelle Betreuung Wert

gelegt.

Bitte mitbringen: Schreibzeug, Geodreieck,

Zirkel, Parabelschablone, Taschenrechner

und Formelsammlung

Beginn: 20.01.2016, 12 mal

mittwochs, 16:00-18:15 Uhr

Aalen, Torhaus, Unterrichtsraum 1, 3.OG

Teilnehmer/-innen: 8-12

Schülerpreis: 122,00 €,

mit Familienpass 73,20 €

1-17-08

Prüfungsvorbereitung Mathematik –

Crashkurs 10. Klasse Realschule

Rita Bux

Der Kurs richtet sich an Schülerinnen und

Schüler der 10. Klasse Realschule zur Vorbereitung

auf die Abschlussprüfung.

Anhand von typischen Aufgabenstellungen

zu den Themengebieten Algebra, Trigonometrie,

Sachrechnen und Wahrscheinlichkeitsrechnung

werden prüfungsrelevante Themen

wiederholt, vertieft und mit zahlreichen Aufgaben

geübt.

Auf eine individuelle Betreuung wird dabei

großer Wert gelegt.

Bitte mitbringen: Schreibzeug, karierter

Block, Geodreieck, Zirkel, Parabelschablone,

Taschenrechner und Formelsammlung

Freitag, 19.02., 26.02., 04.03.2016,

jeweils 16:00-18:15 Uhr und

Samstag, 20.02., 27.02., 05.03.2016,

jeweils 10:00-12:15 Uhr

Aalen, Torhaus, Unterrichtsraum 3, 4.OG

Teilnehmer/-innen: 8-12

Schülerpreis: 61,00 €,

mit Familienpass 36,60 €

Zusätzliche Kosten für Kopien 2,00 €

1-17-09

Mathematik – Textaufgaben lösen lernen

4. Klasse Grundschule

Rita Bux

Viele Schülerinnen und Schüler haben

Schwierigkeiten beim Bearbeiten von Textaufgaben.

In diesem Kurs erlernen sie Techniken

mit denen sie Textaufgaben Schritt

für Schritt lösen können.

Anhand ausgewählter Übungsaufgaben

kann jeder Schüler seine neu erworbenen

Erkenntnisse überprüfen und bei evenuell

auftretenden Problemen Hilfe erhalten.

Durch eine kleine Gruppengröße kann auf

jedes Kind individuell eingegangen werden.

Bitte Schreibutensilien und ein kariertes/n

Heft/Block mitringen.

Beginn: 11.11.2015, 5 mal

mittwochs, 15:30-17:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Clubraum 4, 4.OG

Teilnehmer/-innen: 6-8

Schülerpreis: 79,00 €,

mit Familienpass 47,40 €

Zusätzliche Kosten für Kopien 2,00 €

ASTRONOMIE

1-17-15

vhs + Astronomische Arbeitsgemeinschaft

Arbeitsgruppe:

Arbeitsgruppe Astronomie

Ulrich Görze

Die Arbeitsgruppe trifft sich jeden zweiten

Dienstag in der Volkssternwarte (Schillerhöhe)

zu Vorträgen und Gesprächen. In der Gruppe

können sowohl Anfänger/-innen als auch

Kenner/-innen der Astronomie mitarbeiten.

Das aktuelle Programm liegt im Torhaus aus

oder ist in der Geschäftsstelle erhältlich.

Im Internet erhalten Sie es unter

www.sternwarte-aalen.de

Gäste sind zu den Terminen der Arbeitsgruppe

willkommen.

Dienstag, 15.09., 29.09., 13.10., 27.10.,10.11.,

24.11., 08.12. und 22.12.2015, 12.01., 26.01.,

und 16.02.2016,

jeweils 20:00-21:30 Uhr

Aalen, Schillerhöhe, Unterrichtsraum in der

Volkssternwarte

Teilnehmer/-innen: 10-20

kostenlos

Die Astronomische Arbeitsgemeinschaft

Aalen e.V. wurde im Juli 2001 von Hobbyastronomen

aus der Region zusammen

mit Vertretern der Schulen und der vhs

Aalen gegründet.

Unsere Ziele und Aktivitäten sind:

* Forum der Amateurastronomen

* Unterstützung der Schulen

* Förderung des öffentlichen Interesses

an der Astronomie

* öffentliche Vorträge

* Beobachtungsangebote

* Führungen

* Familienveranstaltungen

* Exkursionen

Das Programm der Astronomischen

Arbeitsgemeinschaft liegt in der

vhs aus.

Beobachtungsmöglichkeiten bestehen

in der Sternwarte Aalen auf der Schillerhöhe:

Öffentliche Abendführungen:

Freitags ab 20:00 Uhr

(nur bei klarem Himmel)

Öffentliche Sonnenbeobachtung:

Sonntags 14:00 bis 16:00 Uhr

(nur bei klarem Himmel)

Mehrmals im Jahr bieten wir spezielle

Sternführungen für Familien an. Die Termine

entnehmen Sie bitte unserem

Programm.

Gruppenführungen ab sechs Personen

fi nden nach Vereinbarung statt.

Der Eintritt ist frei.

Die Sternwarte ist an den gesetzlichen

Feiertagen und zwischen dem

24.12.2015 und 6.01.2016 geschlossen.

Bei kalter Witterung bitte an warme Kleidung

denken, da die Sternwarte nicht

beheizt ist.

Kontakt:

Dr. Ralf Wichard

Telefon (0 73 64) 59 78

E-Mail: wichard@01019freenet.de

Hubert Hoefer

Telefon (0 73 61) 6 63 37

www.sternwarte-aalen.de

51


1

WISSEN & ORIENTIERUNG

RECHT

1-20-01

Vortrag:

Scheidung, Erbstreitigkeiten, Nachbarschaftskonflikte:

Konflikte lösen mit

Hilfe eines Vermittlers/einer Vermittlerin

Ute Fallscheer, Master of Mediation

Sie haben Ärger im Betrieb oder im privaten

Umfeld? Bevor ein Konfl ikt eskaliert und

die Beteiligten sich vor Gericht auseinandersetzen,

kann der Konfl ikt in einer Mediation

einvernehmlich beigelegt werden. Und wenn

der Konfl ikt schon eskaliert ist, baut eine

Mediation die Brücke zu einem respektvollen

Umgang miteinander und ermöglicht eine

außergerichtliche Lösung. Die Mediation spart

den Konfl iktbeteiligten dabei Geld, Nerven

und Zeit.

Im Vortrag werden Sie über folgende Themen

informiert:

· Wie läuft eine Mediation ab?

· In welchen Fällen ist eine Mediation sinnvoll?

· Die Vorteile einer Mediation

· Die rechtlichen Rahmenbedingungen einer

Mediation

Dieser Vortrag wendet sich grundsätzlich an

alle Interessierten. Besonders empfehlenswert

ist er für ehrenamtlich Engagierte, Entscheidungsträger

in Vereinen und Unternehmen.

Dienstag, 20.10.2015, 19:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Mediothek, 1.OG

5,00 €, nur Abendkasse

1-20-02

Vortrag:

Die nichteheliche Lebensgemeinschaft –

rechtliche Aspekte und Auswirkungen

Martin Kinzl, Rechtsanwalt

Der Vortrag informiert über die Rechtslage

rund um die nichteheliche Lebensgemeinschaft

und alternative Gestaltungsmöglichkeiten.

Thema sind unter anderem:

Gemeinsame Wohnung, gemeinsamer Vermögenserwerb,

Verbindlichkeiten, Unterhalt,

Sorge- und Namensrecht für gemeinsame

Kinder, erb- und steuerrechtliche Aspekte,

Partnerschaftverträge.

Donnerstag, 22.10.2015, 19:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Mediothek, 1.OG

5,00 €, nur Abendkasse

Schulden – was nun? Einführung in das

Verbraucherinsolvenzverfahren

Eine offene Veranstaltung für alle Betroffene

und Angehörige, Betreuer, Familienhelfer und

Interessierte.

Sie erfahren:

· Wer kann einen Antrag stellen?

· Was kostet das Insolvenzverfahren?

· Wie läuft das Insolvenzverfahren ab?

· Welche Hindernisse / Versagungsgründe

gibt es?

· Welche Pfl ichten hat der Schuldner/

die Schuldnerin?

· Welche Forderungen sind nicht erfasst?

Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung

ist nicht erforderlich.

1-20-03

vhs + Schuldnerberatungsstellen im Landkreis

in Kooperation mit der vhs

Info-Veranstaltung:

Schulden – was nun? Einführung in das

Verbraucherinsolvenzverfahren

Jana Siebörger, Juristin und

Schuldnerberaterin im Kreisdiakonieverband

Ostalbkreis

Dienstag, 10.11.2015, 10:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Paul-Ulmschneider-Saal, EG

kostenlos

1-20-04

vhs + Schuldnerberatungsstellen im Landkreis

in Kooperation mit der vhs

Info-Veranstaltung:

Schulden – was nun? Einführung in das

Verbraucherinsolvenzverfahren

Jana Siebörger, Juristin und

Schuldnerberaterin im Kreisdiakonieverband

Ostalbkreis

Dienstag, 26.01.2016, 10:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Paul-Ulmschneider-Saal, EG

kostenlos

1-20-05

Vortrag:

Betreuungs- und Patientenverfügung

Dagmar Biermann, Rechtsanwältin

Junge und alte Menschen können in die

Situation geraten, nicht mehr über ihr Leben

und Sterben entscheiden zu können.

· Wie kann man sich dagegen schützen?

· Welche Möglichkeiten bietet der Gesetzgeber,

um eine Vertretung in diesen Fällen

zu ermöglichen?

· Wie kann der Einzelne verhindern, dass

entgegen seinem Wunsch lebenserhaltende

Maßnahmen durchgeführt werden?

Es wird über die bestehende Rechtslage und

die Gestaltungsmöglichkeiten informiert.

Dienstag, 10.11.2015, 19:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Mediothek, 1.OG

5,00 €, nur Abendkasse

1-20-06

Vortrag:

Wie schreibe ich mein Testament?

Dagmar Biermann, Rechtsanwältin

Kaum eine andere Rechtsordnung lässt

so viele Gestaltungsmöglichkeiten bei der

Testamentsgestaltung zu wie die deutsche.

Entsprechend häufi g sind es Gestaltungsfehler,

die fatale steuerliche Auswirkungen

haben oder Streit zwischen Erben provozieren

können.

In dem Vortrag werden die 6 größten Fehlerquellen

aufgezeigt sowie Form und Aufbau

des Testaments erläutert. Auch auf die neuesten

Änderungen im Erbschaftssteuerrecht

wird Bezug genommen.

Mittwoch, 25.11.2015, 19:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Paul-Ulmschneider-Saal, EG

5,00 €, nur Abendkasse

1-20-07

Vortrag:

Trennung, Scheidung und die

rechtlichen Folgen

Dagmar Biermann, Rechtsanwältin

Eine Ehe zerbricht. Die Folgen für die Familie

werden anhand einer Beispielsfamilie aufgezeigt.

Der Vortrag geht auf das Unterhaltsrecht,

Vermögensauseinandersetzung und vor allem

auf die Auswirkungen auf die Kinder ein.

Der Ablauf der gerichtlichen Verfahren wird

aufgezeigt.

Dienstag, 12.01.2016, 19:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Paul-Ulmschneider-Saal, EG

5,00 €, nur Abendkasse

Unser neues Angebot für regelmäßige

Besucher unserer Abendvorträge:

Die vhs-Flatcard

bietet freien Eintritt für alle vhs-Vorträge

(unter 10,00 €) im jeweiligen Semester.

Dieses Angebot gilt auch für „Webinare“,

also im Internet übertragene Vorlesungen.

Sie erhalten die Flatcard bei unserer

Geschäftsstelle oder können sie im Internet

unter www.vhs-aalen.de bestellen.

Die Flatcard gilt nur mit Ihrer Unterschrift

und ist nicht übertragbar.

Volkshochschule

Aalen

Volkshochschule Aalen-Flatcard

Herbstsemester 2015

Mit dieser Karte erhalten Sie freien Eintritt für alle

vhs-Vorträge unter 10,00 €.

Die vhs-Flatcard ist nicht übertragbar.

Preis: 20,00 €

_________________________

Mustermann, Max

_____________

Name, Vorname

Unterschrift

52


KULTUR & KREATIVITÄT 2

Inhalt

54

55

56

57

58

60

62

63

63

64

67

69

70

71

72

74

vhs International

Theater

STOA

Literatur

Musik

Tanz

Kunstgeschichte

Zeichnen

Zeichnen & Malen

Malen

Grafi k

Fotografi e

Plastisches Gestalten

Kunsthandwerk

Holzwerkstatt

Nadel & Faden

53


2

KULTUR & KREATIVITÄT

Spielzeit 2015/2016:

DRINNEN IST DRAUSSEN

FORZA ITALIA –

ITALIEN IM PARK UND ANDERSWO

Ein Spaziergang im andante

mit Philipp Dürschmied, Arwid Klaws,

Marcus Krone, Alice Katharina Schmidt, u.a.

Konzept: Tina Brüggemann und

Tonio Kleinknecht

Italienische Dramatik am

Theater der Stadt Aalen

L´italiano è la più bella lingua del mondo!

Mit ihrem schönen, sonoren Klang ist die

italienische Sprache nicht nur die Sprache

der Oper, sondern bleibt auch Quelle der

Inspiration für zahlreiche Theaterautor/-

innen. In der Spielzeit 2015/2016 hat das

Theater den Länderschwerpunkt Italien

und präsentiert einen Querschnitt durch

seine Dramatik: die deutschsprachige Erstaufführung

von „Auge um Auge“ im Alten

Rathaus, „Forza Italia – ein Spaziergang

im andante“ im Schlosspark von Fachsenfeld

und die Komödie „Mirandolina“ auf

der Freilichtbühne auf Schloss Wasseralfi

ngen. Gespielt wird zwar auf Deutsch,

doch auch so wird die Italianità die Bühnen

erfüllen!

AUGE UM AUGE

Deutschsprachige Erstaufführung von

Patrizia Zappa Mulas

mit Philipp Dürschmied, Arwid Klaws,

Gunnar Kolb und Claudia Sutter

Regie: Tina Brüggemann

Dramaturgie: Tonio Kleinknecht

Ausstattung: Annette Wolf

Eine Studentin aus Teheran weist die Zuneigung

eines jungen Mannes vom Lande

zurück, woraufhin er sie mit Säure blendet.

Das Prinzip der Rache darf jenes der

Gerechtigkeit nicht besiegen – doch wie

geht man mit einer Gesellschaft um, in

der Gewalt gegen Frauen alltäglich ist?

Premiere:

Samstag, 03.10.2015, 20:00 Uhr

Aalen, Altes Rathaus

Im Anschluss an drei Vorstellungen

von „Auge um Auge“ fi nden Podiumsdiskussionen

statt:

09.10.2015 „Theater trifft ...

den Städtepartnerschaftsverein“

21.11.2015 „Theater trifft ...

die Autorin Patrizia Zappa Mulas“

25.11.2015 „Theater trifft ...

terre de femmes“

Italien ist ... Pergolesi, Benigni, Celentano,

Gelato, Camorra, Lollobrigida, das Land,

wo die Zitronen blühen, La Traviata, Nero,

Dante, Berlusconi, la dolce vita, del Ponte,

Minerva, Rocco und seine Brüder, der

Leopard und der Vaffanculo-Tag!

Im Park von Schloss Fachsenfeld wagen

wir einen Blick auf Italien zwischen

Klassik und Moderne, zwischen Gesang

und Literatur und zwischen Poesie und

Lächerlichkeit.

Premiere: Mai 2016, 19:00 Uhr

Park von Schloss Fachsenfeld

MIRANDOLINA

von Carlo Goldoni

mit Anke Delkeskamp, Philipp Dürschmied,

Arwid Klaws, Marcus Krone, Alice Katharina

Schmidt und Steffen Weixler

Musik: Claus Wengenmayr

Regie: Karin Eppler

Dramaturgie: Tina Brüggemann

Ausstattung: Annette Wolf

Irrungen und Wirrungen in einem Florentiner

Gasthof: Die intelligente und verführerische

Wirtin Mirandolina spielt mit

ihren Reizen, um den Gästen – meist

adlige Männer – das Geld aus der Tasche

zu ziehen. Ihre Masche hat Erfolg.

Doch das Spiel um Liebe, gesellschaftliche

Anerkennung und Geld nimmt seinen

Lauf und endet mit einer Überraschung ...

Premiere:

02.07.2016, 20:30 Uhr

Freilichtaufführung Schloss Wasseralfi ngen

Weitere Spieltermine und Informationen

unter: www.theateraalen.de

Kartentelefon: (0 73 61) 52 26 00

VHS INTERNATIONAL

2-01-01

Internationales Lesefest zum

10-jährigen Integrationskursjubiläum

Wir feiern unser 10-jähriges Integrationskurs

Jubiläum mit einem Lesefest. Der Kleine Prinz

von A. de St. Exupéry wurde in 180 Sprachen

und Dialekte übersetzt.

Teilnehmende aus unseren Deutschkursen

tragen in verschiedenen Sprachen aus dem

Märchen vor – die deutsche Übersetzung

kann mitgelesen werden. Der Integrationschor

der vhs Göppingen bereichert das Programm

musikalisch.

Ein Bufett rundet den Abend kulinarisch ab.

Mittwoch, 07.10.2015, 19:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Paul-Ulmschneider-Saal, EG

kostenlos

2-01-02

Vortrag:

Bellezze e delizie dell‘Emilia-Romagna

Vortrag in deutscher Sprache

Cesare Ghilardelli

Emilia und Romagna: Zwei Namen für ein

ganzes Universum von Kultur, Geschichte,

Gastronomie, Mode, Technik und Vieles mehr.

Eine Entdeckungstour durch diese faszinierende

Landschaft, vom Appenin über die

Po-Ebene bis zur Riviera, auf der Jagd nach

bekannten und nicht so bekannten Leckerbissen.

Donnerstag, 26.11.2015, 19:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Paul-Ulmschneider-Saal, EG

8,00 €, nur Abendkasse

Ortspläne

zu den Veranstaltungsorten fi nden Sie in

der hinteren Umschlagseite.

54


KULTUR & KREATIVITÄT 2

4-52-07

Vortrag:

Wie lernt man mehrere Sprachen

gleichzeitig?

Malgorzata Müller

Wie lernt man mehrere Sprachen gleichzeitig?

Wie lernt man mehrere Sprachen in einem

vhs-Kurs? Ist das menschliche Gehirn überhaupt

für das multilinguale Lernen ausgerichtet?

Verwechselt man die Sprachen nicht?

Warum lohnt sich mehrere Sprachen in einem

Kurs zu lernen? Wo liegen die Vorteile?

Welche Erfahrungen gibt es auf diesem Gebiet?

Die Volkshochschule Eschweiler (NRW) bietet

seit mehreren Semestern in Zusammenarbeit

mit verschiedenen Universitäten und Volkshochschulen

multilinguale Kurse an. In diesen

Kursen lernen Teilnehmende zwischen 2 und

10 Sprachen in einem Kurs! Die Sprachwissenschaftlerin

und Autorin der multilingualen

Kurse, Malgorzata Müller, die diese Kurse

ebenfalls an verschiedenen Universitäten unterrichtet,

wird Sie an diesem Abend in die

neue Lernmethode einführen. Am Samstag,

16. Januar haben Sie die Möglichkeit, mit der

Referentin Italienisch und Spanisch gleichzeitig

zu lernen! (siehe Kurs 4-52-06).

Diese Veranstaltung richtet sich auch an

mehrsprachige Lehrkräfte.

Bitte melden Sie sich für diesen Vortrag

bis spätestens 08.01.2016 an.

Freitag, 15.01.2016, 18.00 Uhr,

Anmeldung erforderlich

Aalen, Torhaus, Paul-Ulmschneider-Saal, EG

Teilnehmer/-innen: 20-60

8,00 €, mit Familienpass 4,80 €

Italienisch und Spanisch

gleichzeitig lernen (4-52-06)

Samstag, 16.01.2016, 10:00-16:15 Uhr

Aalen, Torhaus, Paul-Ulmschneider-Saal

23,00 €, mit Familienpass 15,00 €

THEATER

Hinter der Kulisse

Wenn sich am Premierenabend niemand

mehr fragt, wer was zum Gelingen des

Abends beigetragen hat, ist die Produktion

geglückt. Doch vorab bedarf es einer intensiven

Zusammenarbeit der beteiligten

Künstler/-innen, bis die individuellen künstlerischen

Impulse zu einem gemeinsamen

Ergebnis fi nden.

Wagen Sie in der Spielzeit 2015/2016 einen

Blick hinter die Kulisse bei den Produktionen

„Auge um Auge“ von Patrizia Zappa Mulas

und „Die mich jagen“ von Eva Rottmann.

Wir zeigen, wie der Text vom Blatt auf die

Bühne kommt, wie die Idee vom Traum zu

Theater wird und beantworten alle Fragen,

die Sie schon immer einmal stellen wollten.

2-03-01

vhs + Familien Bildungsstätte +

Theater der Stadt Aalen

Seminar:

Hinter der Kulisse:

Patrizia Zappa Mulas „Auge um Auge“

Tina Brüggemann

Regie: Tina Brüggemann

Dramaturgie: Tonio Kleinknecht

Inhalt:

Eine Studentin aus Teheran weist die Zuneigung

eines jungen Mannes vom Lande

zurück, woraufhin er sie mit Säure blendet.

Xavier, ein katalanischer Journalist, Abu

Meddin, gebürtiger Algerier und nun Dozent

für Islamisches Recht in Barcelona und seine

französische Frau Annie, eine Anwältin ringen

erst um das Augenlicht des Mädchens

und dann um den angemessenen Umgang

mit der Gräueltat. Das Prinzip der Rache

darf jenes der Gerechtigkeit nicht besiegen –

doch wie geht man mit einer Gesellschaft um,

in der Gewalt gegen Frauen alltäglich ist?

Schnell stehen außer der Rechtsfrage auch

die Lebensentwürfe der drei Idealisten und

ihre Identität auf dem Spiel.

Ameneh Bahrami forderte 2011 nach dem

Recht der Scharia das an ihr begangene Unrecht

durch die Blendung des Täters mittels

der gleichen Säure zu vergelten und erlangte

so internationale Aufmerksamkeit für ihren

Fall. Für die Autorin ist sie eine moderne Antigone.

Die Veranstaltung kann nur in Kombination

mit einer Theaterkarte für die dazugehörige

Inszenierung gebucht werden und kostet

19,00 € (12,00 € für die Theaterkarte).

Der Termin des Vorstellungsbesuches kann

frei gewählt werden.

„Auge um Auge“ wird an folgenden

Terminen gezeigt:

Sa, 03.10.2015 Premiere (Achtung Aufpreis)

Fr, 09.10., Sa, 24.10., Fr, 30.10., Fr, 06.11.,

Sa, 21.11., Mi, 25.11., Sa, 28.11., Fr, 04.12.

und Sa, 12.12.2015,

jeweils 20:00 Uhr im Alten Rathaus

Donnerstag, 15.10.2015, 19:00-22:00 Uhr

Aalen, Theater der Stadt Aalen,

Altes Rathaus

Teilnehmer/-innen: 6-20

19,00 €, mit Familienpass 16,20 €

(inklusive Theaterkarte)

2-03-02

vhs + Familien Bildungsstätte +

Theater der Stadt Aalen

Seminar:

Hinter der Kulisse:

Eva Rottmann „Die Mich Jagen“

Winfried Tobias

Regie: Winfried Tobias

Dramaturgie: Tonio Kleinknecht

Inhalt:

Wie wäre es, in einer Welt zu leben, die

kein Oben und kein Unten mehr kennt?

Eva Rottmanns Stück beschreibt den schleichenden

Orientierungsverlust im scheinbar

geordneten Gefüge einer kleinen Stadt.

Charlotte ist neu hier und zieht durch die

Straßen. Der alte Adam, der jeden Cent

dreimal umdrehen muss, hockt am Fenster.

Eigenbrödler Yannik behält auf dem Schulhof

Charlotte immer im Blick. In einer Nacht

treffen sie alle in der Villa von Yanniks Eltern

aufeinander und Liebesgeschichte und

Krimihandlung verbinden sich zu einer dramatischen

Auseinandersetzung über Sein

und Haben.

Die Veranstaltung kann nur in Kombination

mit einer Theaterkarte für die dazugehörige

Inszenierung gebucht werden und kostet

19,00 € (12,00 € für die Theaterkarte).

Der Termin des Vorstellungsbesuches kann

frei gewählt werden.

Die Aufführungstermine fi nden Sie im Spielplan

des Theaters.

Donnerstag, 28.01.2016, 19:00-22:00 Uhr

Aalen, Theater der Stadt Aalen,

Altes Rathaus

Teilnehmer/-innen: 6-20

19,00 €, mit Familienpass 16,20 €

(inklusive Theaterkarte)

55


2

KULTUR & KREATIVITÄT

STOA

2-03-12

Theaterwerkstatt

Ute Kircher

„Ich liebe es, Theater zu spielen. Es ist so

viel realistischer als das Leben.“

Oscar Wilde hat den Facettenreichtum des

Theaterspiels erkannt. Hier kann man in

verschiedene Rollen schlüpfen, sich spielerisch

mit dem Menschsein auseinandersetzen

und zu den unterschiedlichsten Themen

eine bunte Welt auf der Bühne erschaffen.

Nachdem die Theaterwerkstatt sich in der

letzten Produktion mit dem Frühling und der

Liebe beschäftigt hat, startet sie nun in eine

neue Spielzeit. Gemeinsam werden wir uns

spielerisch kennen lernen, unseren Körper

bewusst wahrnehmen, Figuren entwickeln,

Geschichten auf der Bühne zum Leben

erwecken und ein neues Stück inszenieren.

Neue Spieler/-innen sind herzlich eingeladen

zu uns zu stoßen.

Wenn Sie Interesse haben, bei der

Theaterwerkstatt mitzuspielen, nehmen Sie

bitte Kontakt mit dem STOA-Büro auf,

Telefon (0 73 61) 6 16 88.

Beginn: 01.10.2015, 15 mal

donnerstags, 19:30-21:45 Uhr

Aalen, Theater auf der Aal,

Bischof-Fischer-Straße 43

kostenlos

Theater auf der Aal, Telefon (0 73 63) 6 16 88

oder spiel-und-theaterwerkstatt@t-online.de

Beginn: 16.09.2015, 15 mal

mittwochs, 19:30-22:00 Uhr

Aalen, Theater auf der Aal,

Bischof-Fischer-Straße 43

kostenlos

2-03-15

Dramen Damen und Herren

Brigitte Himmer

Das STOA-Ensemble „Dramen Damen und

Herren“ steckt gerade mitten in den Proben zu

„Hase Hase“ von Coline Serreau. Das Stück

wird ab Januar 2016 im Theater auf der Aal zu

sehen sein.

Ab März 2016 begibt sich die Theatergruppe

wieder auf die Suche nach einem neuen

Stück. Was dann auf dem Spielplan stehen

wird, ob Komödie, Tragödie, Klassisches

oder Modernes, wissen wir noch nicht.

Sicher ist, wir werden improvisieren, Bühnenfi

guren erfi nden, Rollenbiographien entwickeln,

schauspielerische Fähigkeiten trainieren,

Texte erarbeiten, Übungen mit Bühnenpartner/-innen

und Ensembleübungen durchführen.

Und dabei haben wir natürlich jede

Menge Spaß.

Neue Mitspieler/-innen sind herzlich

willkommen! Wer sich den Dramen Damen

und Herren anschließen möchte, sollte

Kontakt aufnehmen mit dem STOA-Büro,

Telefon (0 73 61) 6 16 68.

Beginn: 28.09.2015, 16 mal

montags, 19:30-21:45 Uhr

Aalen, Theater auf der Aal,

Bischof-Fischer-Straße 43

kostenlos

Für die STOA-Theaterensemble

(T.O.A., Drama Dama und Herren und

für die Theaterwerkstatt) gilt:

Diese Kurse fi nden fortlaufend statt, sind

(vhs-Kurs)gebühren frei und aufführungsorientiert.

Wer in so einem Ensemble mitspielen

möchte, sollte sich mit dem Büro

der STOA in Verbindung setzen.

2-03-13

T.O.A. – Theater ohne Aufsicht

Siegfried Hopp

Die Proben des Ensembles „Theater Ohne

Aufsicht“ (T.O.A.) zum „Eingebildeten Kranken“

nach Molière haben Anfang des Jahres

begonnen. Bis zum Herbst improvisiert, entwickelt,

erprobt, entdeckt und erfi ndet dieses

STOA-Ensemble Figuren und erarbeitet sich

Szenen. Das Ergebnis dieser Arbeit wird ab

Herbst im Theater auf der Aal präsentiert.

Beim STOA-Ensemble T.O.A. spielen zur

Zeit 15 Hobbyschauspieler/-innen mit. Daher

können wir nur wenig neue Mitspieler/-innen

im T.O.A.-Ensemble aufnehmen.

Wer aber in einem der STOA- Ensemble

mitspielen möchte, wendet sich bitte an das

Büro der Spiel & Theaterwerkstatt im

56


KULTUR & KREATIVITÄT 2

Die Spiel & Theaterwerkstatt bietet:

· Gemeinsam mit der vhs Aalen:

Schauspiel- und Theaterkurse für

Schauspielanfänger/-innen und

„alte“ Amateurtheater-Hasen

· Die Möglichkeit, in verschiedenen

Theatergruppen mitzuwirken, bzw.

mitzuspielen

· Einen spannenden und unterhaltsamen

Amateurtheater-Spielplan

· Das alljährliche THEATERFESTIVAL

· Ein mobiles Kinder- und Jugendtheater,

das Stücke zeigt zu Themen wie

Mobbing, Cybermobbing oder auch

Integration

· Die berufsbegleitende Ausbildung

zum/-r Spielleiter/-in

(vom Bundesverband für Theaterpädagogik

anerkannt)

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an

unser Büro, Ansprechpartner:

Siegfried Hopp

Sie fi nden die STOA im Theater auf der

Aal, Bischof-Fischer Straße 43a,

73430 Aalen

Telefon (0 73 61) 6 16 88

info@theaterwerkstatt.org

www.theaterwerkstatt.org

Achtung: Der Eingang ins Theater auf der

Aal ist in der Brühlstraße!

LITERATUR

2-04-01

Vortrag:

Frauen & Literatur

Indische Autorinnen: Anita Desai und

ihre literarischen Töchter

Stefanie Riemath

Bollywood und Yoga, das Farbenfest Holi

und Mahatma Gandhi sind bekannte indische

Koordinaten. Aber was ist mit moderner indischer

Literatur, zumal von Frauen?!

Gemäß dem Schwerpunkt des Semesters,

widmen wir uns in der Reihe „Frauen und

Literatur“ diesmal vier weiblichen Autorinnen

mit indischem Hintergrund. Den meisten wird

dabei wohl Arundhati Roy mit ihrem Roman

„Der Gott der kleinen Dinge“ am bekanntesten

sein. Beginnen werden wir mit Anita

Desai (Baumgartners Bombay), Tochter

einer deutschen Mutter und eines bengalischen

Vaters, gefolgt von ihrer Tochter Kiran

Desai (Erbin des verlorenen Landes), die,

gleichfalls wie die erwähnte Arundhati Roy,

den renommierten Man Booker Literaturpreis

erhalten hat. Den Abend abschließen werden

wir mit der Pulitzer Gewinnerin Jhumpa

Lahiri (Tiefl and), die im weitesten Sinn

auch zu den indischen Autorinnen gezählt

werden darf und mehr und mehr auch im

deutschsprachigen Raum an Bekanntheit

gewinnt.

Donnerstag, 22.10.2015, 19:30 Uhr

Aalen, Torhaus, Paul-Ulmschneider-Saal, EG

5,00 €, nur Abendkasse

2-04-02

Literaturkurs:

Schubart-Preisträgerinnen 2015

der Stadt Aalen

Oksana Förstner

Der Schubart-Literaturpreis 2015 der Stadt

Aalen wird bereits seit 1956 in zweijährigem

Turnus verliehen, um herausragende literarische

Leistungen in der Tradition des freiheitlichen

und aufklärerischen Denkens von

Christian Friedrich Daniel Schubart zu

würdigen.

Katja Petrowskaja, 1970 in Kiew geboren,

lebt seit 1999 in Berlin und arbeitet als Journalistin

für russische und deutsche Print- und

Netzmedien. In ihrer Recherche „Vielleicht

Esther“ begibt sich die 45-Jährige auf leidvolle

Such- und Erinnerungsfahrt zu den

Lebens- und Sterbensorten ihrer über Osteuropa

verzweigten jüdischen Familie.

Mit abgründigem Humor pfl ückt Petrowskaja

bitter-süße Geschichten von ihrem Familienbaum

und schreibt sie ins deutsche Stammbuch.

In der deutschen Sprache gewinnt die

Erzählerin „ein zweites Leben, eine Liebe,

die nicht vergeht, weil man sie nie erreicht.“

Ihre Geschichten, so die Würdigung der

Jury, öffnen dem Leser einen notwendigen

Blick in die Tiefen der osteuropäischen

Geschichte.

Für ihr literarisches Debüt „Wir haben

Raketen geangelt“, erhält Karen Köhler den

dotierten Schubart-Literaturförderpreis.

Die neun Geschichten beschreiben Empfi n-

dungen in extremster Form und handeln

vom Unterwegssein zwischen Diesseits und

Jenseits. „In dem Werk gelingt Köhler die

seltene Balance zwischen absoluter Leichtigkeit

und höchster Tragik“ lobt die Jury.

Wir fangen an mit Katja Petrowskaja

„Vielleicht Esther“.

Montag, 28.09., 12.10., 26.10., 09.11., 23.11.

und 07.12.2015, jeweils 16:30-18:30 Uhr

Aalen, Torhaus, Unterrichtsraum 1, 3.OG

Teilnehmer/-innen: 12-16

42,00 €, mit Familienpass 25,20 €

2-04-03

vhs + Familien-Bildungsstätte

Literarischer Jahresrückblick

Tilman Schneider

Auch das Literaturjahr geht zu Ende und

die Frankfurter Buchmesse hat noch einmal

viele Neuerscheinungen auf den Buchmarkt

gebracht. Bei der Flut der vielen neuen

Titel fällt es schwer das Richtige zu fi nden.

Was lohnt sich wirklich? Welche Bestseller

eigenen sich als Geschenk und wo sind die

literarischen Schätze des Buchjahrs 2015?

Tilman Schneider wird Ihnen bei Punsch und

Gebäck einen Jahresrückblick geben.

Freuen Sie sich auf einen gemütlichen Abend.

Zusätzliche Kosten: ca. 3,00 €

Mittwoch, 25.11.2015, 19:00-22:00 Uhr

Aalen, Haus Kastanie,

Wilhelm-Merz-Straße 4, Saal

Teilnehmer/-innen: 8-12

14,90 €, mit Familienpass 8,94 €

2-10-10

Kunstsoirée:

Panther und Rose

Rilke, Rodin, Cézanne

Gabriele Rösch, Dr. Reinhard Nowak

Im Mittelpunkt stehen lyrische Kostbarkeiten

und eine faszinierende Bildkunst sowie die

persönliche Begegnung Rainer Maria Rilkes

mit Auguste Rodin und seine enthusiastische

Reaktion auf die Bilder Paul Cézannes.

Die Bildhauerin Clara Westhoff – Rilkes Frau

– und die Malerin Paula Modersohn-Becker

öffnen Rilke den Zugang zur bildenden Kunst

und durch den Einfl uss Auguste Rodins und

Paul Cézannes entstehen überhaupt aus einer

besonderen Mischung von Kraft, Sensibilität

und Raffi nement die Höhepunkte einer unverwechselbaren

sprachlichen Bild- und Dichtkunst.

Freitag, 23.10.2015, 18:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Paul-Ulmschneider-Saal, EG

12,00 €, nur Abendkasse

Die vhs Aalen im Internet:

www.vhs-aalen.de

57


2

KULTUR & KREATIVITÄT

2-05-13

Gitarrenspiel – 5

Javier Herrera

Der Kurs richtet sich an alle, die bereits

Erfahrung im Gitarrenspiel haben.

2-05-18

vhs + Lebenshilfe Aalen e.V.

Trommeln –

für Menschen mit und

ohne Behinderung

Holger Keim

Inklusion

MUSIK

2-05-10

Gitarrenspiel – Grundkurs

Javier Herrera

In diesem Kurs lernen Sie auf unkomplizierte

Weise und ohne Notenkenntnisse das

Gitarrenspiel. Keine Vorkenntnisse nötig.

Bitte eigene Gitarre mitbringen.

Zusätzliche Kosten für Kopien: ca. 3,00 €

Beginn: 08.10.2015, 10 mal

donnerstags, 18:00-19:00 Uhr

Aalen, Theodor-Heuss-Gymnasium, Raum 7

Teilnehmer/-innen: 6-8

64,00 €, mit Familienpass 38,40 €

2-05-11

Gitarrenspiel – 2

Javier Herrera

Der Kurs richtet sich an alle, die bereits

Erfahrung im Gitarrenspiel haben.

Bitte eigene Gitarre mitbringen.

Zusätzliche Kosten für Kopien: ca. 3,00 €

Beginn: 29.09.2015, 11 mal

dienstags, 19:20-20:20 Uhr

Aalen, Theodor-Heuss-Gymnasium, Raum 7

Teilnehmer/-innen: 6-8

64,00 €, mit Familienpass 38,40 €

2-05-12

Gitarrenspiel – 4

Javier Herrera

Der Kurs richtet sich an alle, die bereits

Erfahrung im Gitarrenspiel haben.

Bitte eigene Gitarre mitbringen.

Zusätzliche Kosten für Kopien: ca. 3,00 €

Beginn: 29.09.2015, 11 mal

dienstags, 18:10-19:10 Uhr

Aalen, Theodor-Heuss-Gymnasium, Raum 7

Teilnehmer/-innen: 6-10

64,00 €, mit Familienpass 38,40 €

Bitte eigene Gitarre mitbringen.

Zusätzliche Kosten für Kopien: ca. 3,00 €

Beginn: 28.09.2015, 11 mal

montags, 18:00-19:15 Uhr

Aalen, Theodor-Heuss-Gymnasium, Raum 119

Teilnehmer/-innen: 6-10

79,00 €, mit Familienpass 47,40 €

2-05-14

Gitarrenspiel – 12

Javier Herrera

Der Kurs richtet sich an alle, die bereits

Erfahrung im Gitarrenspiel haben.

Bitte eigene Gitarre mitbringen.

Zusätzliche Kosten für Kopien: ca. 3,00 €

Beginn: 29.09.2015, 11 mal

dienstags, 20:30-21:30 Uhr

Aalen, Theodor-Heuss-Gymnasium, Raum 7

Teilnehmer/-innen: 6-10

64,00 €, mit Familienpass 38,40 €

2-05-15

Workshop:

Afrikanisches Trommeln mit der Djembe

für Anfänger/-innen

Ridha Slimi

Wir lernen verschiedenste Rhythmen und

tasten uns spielerisch, mit und ohne Trommel,

auch an etwas komplizierte Abläufe heran.

Geschichten werden vertont, wir spechen mit

der Djembe und werden allgemein viel Spaß

beim gemeinsamen Trommeln entwickeln.

Beginn: 01.10.2015, 5 mal

donnerstags, 19:00-20:00 Uhr

Aalen, Theodor-Heuss-Gymnasium, Raum 7

Teilnehmer/-innen: 6-12

40,00 €, mit Familienpass 26,00 €

(inkl. Leihgebühr für Trommeln 5,00 €)

Ein Kurs zum Kennen lernen verschiedener

Rhythmen und Schlagtechniken.

Angesprochen sind Menschen mit und

ohne Behinderung, die ihr Rhythmusgefühl

mit verschiedenen Schlaginstrumenten

weiterentwickeln wollen.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Trommeln und Kongas etc. sind vorhanden,

eigene Trommeln können mitgebracht werden.

Beginn: 10.10.2015, 3 mal

samstags, 10:00-12:00 Uhr

Aalen, Haus am Hirschbach,

Hirschbachstraße 60/1

Teilnehmer/-innen: 6-10

35,00 €, mit Familienpass 21,00 €

Bitte machen Sie Ihre ausländischen

Nachbarinnen und Nachbarn auf

die Kurse Deutsch als Fremdsprache

(Seite 110 ff) aufmerksam.

2-05-19

Workshop:

Cajon – bauen und spielen für Erwachsene

und junge Leute ab 8 Jahren

Ridha Slimi

Die Cajon ist ein aus Kuba und Peru stammendes

Schlaginstrument aus Holz. Gebaut

in Form einer Kiste hat die Cajon einen

trommelähnlichen Klang. Die Cajon ist im

modernen Konzertleben nicht mehr wegzudenken

und ein ideales Instrument für den

Unterricht.

Im ersten Teil am Vormittag des Workshops

wird die Cajon unter fachmännischer Anweisung

zusammengebaut. Am Nachmittag

werden dann die ersten Schlag- und Spielversuche

unternommen.

Der Workshopleiter ist Percussion- und

Trommellehrer.

Bitte mitbringen: Hammer und Akkuschrauber

Samstag, 14.11.2015,

10:00-12:00 Uhr und 13:00-16:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Werkstatt, 3.OG

Teilnehmer/-innen: 6-12

83,00 €, mit Familienpass 69,00 €

incl. 48,00 € Materialkosten

58


KULTUR & KREATIVITÄT 2

2-05-20

Cajon spielen für Anfänger/-innen

Ridha Slimi

Grundlegenden Spieltechniken, einfache

Rythmen und Spaß beim Trommeln.

Der Workshopleiter ist Percussion- und

Trommellehrer.

Beginn: 20.11.2015, 5 mal

freitags, 18:00-18:45 Uhr

Aalen, Torhaus, Paul-Ulmschneider-Saal, EG

Teilnehmer/-innen: 6-12

26,00 €, mit Familienpass 15,60 €

2-05-21

Mundharmonika – 4. Semester

Jochen Reißmüller

Dieser Aufbaukurs richtet sich an alle, die

bereits mit den Strichen und Punkten des

„Happy-Harmonica-Systems“ vertraut sind.

Und natürlich sind auch Mundharmonika-

Spieler/-innen eingeladen, die schon vor längerer

Zeit einen Kurs gemacht haben und

wieder einmal Zeit und Lust zum Musizieren

haben.

Die Teilnehmer/-innen können wieder eine

ganze Menge Musik mitbekommen in den

unterschiedlichsten Stilrichtungen: Schlager,

Oldies, Folk, Blues, Swing, Reggae und sogar

Klassik, Musical und Oper. Melodien, von

denen man kaum glaubt, dass sie mit einer

kleinen Mundharmonika zu spielen sind!

Es werden Kenntnisse vermittelt, die zur eigenen

spielerischen Betätigung und zur selbstständigen

Weiterführung vorbereiten, u.a. das

Spiel in verschiedenen Tonarten, wichtige

Soundeffekte (Vibrato, Tremolo, Silben- und

Vokaleffekte), rhythmische Figuren, verschiedene

Atem- sowie Improvisationsübungen.

Bitte mitbringen: Harps in C-und G-Dur

(sind auch immer beim Dozenten erhältlich)

Beginn: 28.09.2015, 8 mal

montags, 18:00-19:30 Uhr

Wasseralfi ngen, Bürgerhaus, vhs-Raum 2

Teilnehmer/-innen: 8-16

61,00 €, mit Familienpass 36,60 €

2-05-22

Mundharmonika – 10. Semester

Jochen Reißmüller

Mundharmonikaspielen für Fortgeschrittene.

Wir spielen nach dem bewährten Happy-

Harmonica-System mit Bluesharps in den

Tonarten C, G, A und Bb.

Beginn: 28.09.2015, 8 mal

montags, 19:45-21:15 Uhr

Wasseralfi ngen, Bürgerhaus, vhs-Raum 2

Teilnehmer/-innen: 8-16

61,00 €, mit Familienpass 36,60 €

Bei Veranstaltungen, die nicht mit

Abendkasse ausgeschrieben sind, ist

eine Anmeldung erforderlich.

2-05-23

vhs + vhs Schwäbisch Gmünd

Wochenendkurs:

Didgeridoo für Einsteiger/-innen

Ralph Gaukel

Das Didgeridoo ist das Blasinstrument der

australischen Ureinwohner und wurde ursprünglich

aus einem von Termiten ausgehöhlten

Eukalyptusbaum hergestellt.

Über einem scheinbar endlosen Grundton

werden vielfältige Klänge und Rhythmen

erzeugt. Auch in der Logopädie und Atemtherapie

wird das Instrument verwendet

und kann z.B. bei Asthma und Schlafapnoe

helfen. Die für das Instrument typische Zirkularatmung

macht das Didgeridoo auch für

Blasmusiker interessant, da es möglich wird

beim Einatmen den Ton weiterzuspielen.

Vermittelt werden die Grundtechniken des

Spiels.

Instrumente können gegen eine Gebühr von

2,00 € ausgeliehen werden.

Bitte mitbringen: Bequeme Kleidung, Sitzdecke

und Getränke für den eigenen Bedarf

Sonntag, 15.11.2015, 15:30-19:15 Uhr

Schwäbisch Gmünd, Unipark, gegenüber

Buchstraße 117, Haus 10, Raum 1

Teilnehmer/-innen: 6-8

23,00 €

2-05-24

vhs + vhs Schwäbisch Gmünd

Wochenendkurs:

Sansula – das Daumenklavier

Kurs für Einsteiger/-innen

Ralph Gaukel

Die „Sansula“ ist das Daumenklavier (Kalimba)

mit dem weichen, langanhaltenden

oder einfach „zauberhaften“ Klang. Da alle

Töne zueinander passen, entstehen durch

das Anzupfen der Klangzungen wunderbare

Melodien fast von alleine ...

Themen sind:

· Intuitives Spiel / Improvisation, „Klangmassage“

mit der Sansula,

· Über Rhythmus zur Melodie

· Infos zur Pfl ege / Stimmung / Kaufberatung ...

Wer bereits eine Sansula hat, (die Sansula,

bitte keine andere Kalimba) soll diese bitte

mitbringen, ansonsten stehen die 3 verschiedenen

Sansula-Modelle als Leihinstrumente

zur Verfügung (Leihgebühr 3,00 €).

Sonntag, 15.11.2015, 13:00-15:15 Uhr

Schwäbisch Gmünd, Unipark, gegenüber

Buchstraße 117, Haus 10, Raum 1

Teilnehmer/-innen: 6-8

14,00 €

2-05-25

vhs + vhs Schwäbisch Gmünd

Wochenendkurs:

Obertongesang

Obertöne mit Maultrommel und Stimme

Ralph Gaukel

Obertöne erklingen in jeder Stimme, in jedem

Ton. Obertongesang fi ndet man in verschiedenen

Kulturen: sehr virtuos in Tuva

und in der Mongolei, meditativ bei den Mönchen

in Tibet, aber auch in Europa – früher

schon und heute wieder entdeckt.

Im Kurs erforschen wir die Obertöne spielerisch

und intuitiv, um sie zu verstärken und

deutlicher hörbar zu machen. Die leicht

anzuspielende Maultrommel „Dan Moi“ aus

Vietnam dient uns dabei als Einstieg. Sie

kann melodiös, aber vor allem auch rhythmisch

gespielt werden. Wir ergründen die

Obertöne der eigenen Stimme, wobei wir

verschiedene Techniken des Obertonsingens

kennen lernen und den sphärischen und

meditativen Charakter auf uns wirken lassen.

Den Raum entdecken wir dabei als Klangraum.

7,00 € für den Erwerb einer Maultrommel

sind am Kurstag beim Kursleiter zu entrichten,

oder wenn schon vorhanden, kann

stattdessen eine eigene Maultrommel mitgebracht

werden.

Sonntag, 15.11.2015, 10:00-12:15 Uhr

Schwäbisch Gmünd, Unipark, gegenüber

Buchstraße 117, Haus 10, Raum 1

Teilnehmer/-innen: 6-8

14,00 €

2-05-26

vhs + Musikschule der Stadt Aalen

Mutprobe: Bläserklasse

für Erwachsene ohne Vorkenntnisse von

Holz- bis Blechblasinstrumente

Samantha Mudge

Dieser Kurs ist an Erwachsene gerichtet,

die ohne jegliche Vorkenntnissen auch noch

im Alter ein Blasinstrument erlernen möchten.

In 6 Stunden ist der Beweis erbracht, dass

mit Mut und ein wenig Fleiß, die nächste

Hürde geschafft ist ein Blasinstrument zu

erlernen.

Beginn: 10.11.2015, 6 mal

dienstags, 19:30-20:15 Uhr

Aalen, Musikschule der Stadt Aalen

Teilnehmer/-innen: 8-10

28,00 €, mit Familienpass 16,80 €

59


2

KULTUR & KREATIVITÄT

2-05-27

vhs + Musikschule der Stadt Aalen

Mal wieder Klarinette spielen

Klarinetten-Kurs für Wiedereinsteiger/-

innen und aktive Musiker/-innen aus

Vereinen und Orchestern

Ralf Eisler

Ziel des Kurses ist es, die Freude an der

Klarinette wieder zu entdecken.

Unabhängig von den eigenen Fähigkeiten

auf dem Instrument werden grundlegende

bläserische und klarinettistische Fragestellungen

wie Ansatz, Atmung, Körperhaltung,

Zungentechnik, Fingertechnik anhand

von kleinen individuellen Übungen beantwortet.

Beginn: 16.11.2015, 4 mal

montags, 19:00-20:00 Uhr

Aalen, Musikschule der Stadt Aalen,

Herbert-Becker-Saal

Teilnehmer/-innen: 6-8

33,00 €, mit Familienpass 19,80 €

2-05-28

vhs + Musikschule der Stadt Aalen

Familien-Musizieren

Vater/Mutter-Kinder lernen gemeinsam

auf einem Streichinstrument zu

musizieren

Pia Geiger

Spielerisch und kindgerecht bietet dieser

Kurs die Möglichkeit Eltern und Kinder für

ein Streichinstrument zu begeistern.

Über Saitenspiele, Lieder singen und Klangerlebnisse

am Instrument werden den Eltern

mit ihren Kindern gemeinsame Wege hin

zum Streichinstrument ermöglicht.

Ohne oder mit nur wenig Notenbezug steht

die Klangwelt der Streichinstrumente im

Mittelpunkt des Kurses.

Beginn: 12.11.2015, 10 mal

donnerstags, 17:00-17:45 Uhr

Aalen, Musikschule der Stadt Aalen

Teilnehmer/-innen: 8-10

47,00 €, mit Familienpass 28,20 €

2-05-29

vhs + Musikschule der Stadt Aalen

Streicherklasse für Erwachsene

ohne Vorkenntnisse

Gemeinsames Musizieren auf einem

Streichinstrument

Pia Geiger

Dieser Kurs ist an Erwachsene gerichtet, die

ohne jegliche Vorkenntnisse auch noch im

Alter ein Streichinstrument erlernen möchten.

In 10 Stunden ist der Beweis erbracht,

dass mit Mut und ein wenig Fleiß, die erste

Hürde geschafft ist ein Streichinstrument

zu erlernen.

Beginn: 12.11.2015, 10 mal

donnerstags, 18:00-18:45 Uhr

Aalen, Musikschule der Stadt Aalen

Teilnehmer/-innen: 8-10

47,00 €, mit Familienpass 28,20 €

TANZ

2-06-01

Line Dance für Einsteiger/-innen

Elke Bigalsky

Eine eigenständige Tanzart aus den USA,

erfreut sich seit einigen Jahren bei uns

immer größerer Beliebtheit. Getanzt wird in

Linien (Lines) neben- und hintereinander,

mit beliebiger Anzahl von Tänzerinnen und

Tänzern; es ist kein Partner erforderlich.

Die Musik zum Line Dance (ursprünglich

wurde nach Country-Musik getanzt) ist

inzwischen so vielfältig, dass sich für fast

jeden Musikgeschmack etwas fi ndet, da

es außerdem Tänze nach den verschiedensten

Rhythmen aus dem Gesellschaftstanz

und auch nach Popsongs gibt.

Alles in Allem macht Line Dance eine

Menge Spaß und wer sich einmal mit dem

Line Dance Virus infi ziert hat, ist kaum

noch zu bremsen – Line Dance macht halt

ein bisschen süchtig.

Beginn: 06.10.2015, 8 mal

dienstags, 19:30-20:30 Uhr

Unterrombach, Kath. Gemeindehaus

St. Ulrich, Dachsweg 2, Großer Saal

Teilnehmer/-innen: 10-20

33,00 €, mit Familienpass 19,80 €

2-06-02

Schnupperkurs:

Folkloretanz – offenes Tanzen

Andreas Böhme, Dorothee Schuler

Schon mal in der Bretagne im Urlaub gewesen

oder in Kroatien oder z.B. in Griechenland?

Wie fühlt sich das an An Dro, Kolo oder

Serviko zu tanzen?

Eingeladen sind alle, die gerne tanzen oder

die das endlich einmal ausprobieren möchten.

Es werden leichte, überwiegend europäische

Tänze gezeigt und erklärt.

Du brauchst keine Vorkenntnisse und keine/-n

Partner/-in, nur Lust, einfach mitzutanzen.

Montag, 28.09.2015, 20:00 Uhr

Hofherrnweiler, Sängerheim,

Hofherrnstraße 47

kostenlos

2-06-03

Folkloretanz

Andreas Böhme, Dorothee Schuler

Zusammen tanzen – seit Urzeiten eine ganz

eigene Form von Nähe und Gemeinschaft,

Lebendigkeit, Spiel und Zeitvertreib.

Wir sind begeistert von der unglaublichen

Vielfalt in den überlieferten Musik- und Tanztraditionen

und möchten diese Freude teilen.

Wir tanzen Tänze vom Balkan und vom

„Rest“ der Welt und laden ein, ganz unbefangen,

auch alleine und ohne Vorkenntnisse

zu kommen.

Beginn: 05.10.2015, 14 mal

montags, 20:00-21:30 Uhr

Hofherrnweiler, Sängerheim,

Hofherrnstraße 47

Teilnehmer/-innen: 12-40

60,00 €, mit Familienpass 36,00 €

Ganz einfach richtig

www.tanzschule-ruehl.de

flirten lernen

Die Tanzfigur gibt‘s bei uns!

60


KULTUR & KREATIVITÄT 2

Capoeira

Capoeira ist ein brasilianischer Kampftanz

und Ausdruck von Freiheit, Lebensfreude,

Selbstverteidigung, interkultureller Austausch,

ein Weg, physische, mentale und spirituelle

Stärke und Ausgeglichenheit auszubilden.

Capoeira wird geprägt vom Kampf, der Musik

und der „Roda“ (portugiesisch, Kreis) als gesellschaftlicher

Rahmen in dem der Kampf

bzw. das Spiel statt fi ndet. Begleitet werden

die Kämpfe von traditionellen Capoeira

Instrumenten und Liedern.

Capoeira zu trainieren und auszuüben, führt

zu einem ganz neuen Bewegungs- und Körpergefühl.

Langfristig verbessern sich die Koordinationsfähigkeit,

Refl exe, Balance, Kraft

und Beweglichkeit. Über das rein körperliche

Training hinaus gerät man in einen intensiven

Kontakt mit der Sprache, Musik und der

Kultur Brasiliens.

Der Kurs fi ndet auf portugiesisch mit

deutscher Übersetzung statt.

2-06-04

Wochenendkurs:

Capoeira

Stefanie Langhammer

Samstag, 26.09.2015, 14:00-17:00 Uhr und

Sonntag, 27.09.2015, 10:00-13:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Gymnastikraum, 2.OG

Teilnehmer/-innen: 10-20

30,00 €, mit Familienpass 22,50 €

2-06-05

Wochenendkurs:

Capoeira

Stefanie Langhammer

Samstag, 28.11.2015, 14:00-17:00 Uhr und

Sonntag, 29.11.2015, 10:00-13:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Gymnastikraum, 2.OG

Teilnehmer/-innen: 10-20

30,00 €, mit Familienpass 22,50 €

2-06-06

vhs + Musikschule der Stadt Aalen

Step-Tanz für Einsteiger/-innen

Elena Wirth

Entdecke Deine Leidenschaft. Step-Tanz

ist voller Rhythmus, Kraft und Temperament.

In diesem Kurs werden Grundlagen des

Step-Tanz vermittelt: den Einklang zwischen

Körpergefühl und Bewegung zum Rhythmus

zu entdecken ist Schwerpunkt des Kurses.

Bitte Step-Schuhe und bequeme Kleidung

mitbringen.

Beginn: 10.11.2015, 6 mal

dienstags, 20:00-21:00 Uhr

Aalen, Musikschule der Stadt Aalen,

Ballettsaal

Teilnehmer/-innen: 6-8

50,00 €, mit Familienpass 30,00 €

2-06-07

vhs + Musikschule der Stadt Aalen

Tänze aus Russland

Ras Dwa Katsatschok

Raina Hebel

In geselliger Atmosphäre werden nach einer

kurzen Aufwärmübung traditionelle Tänze

aus unterschiedlichen Regionen Russlands

erlernt. Ruhige, stimmungsvolle Melodien

und temperamentvolle Rhythmen wechseln

einander ab und lassen den Alltag vergessen.

Ein Kurs für Jugendliche und Erwachsene.

Tanzen hält jung und fi t.

Bequeme Kleidung und Schuhe mit kleinen

Absätzen sind wichtig.

Beginn: 11.11.2015, 6 mal

mittwochs, 20:00-21:00 Uhr

Aalen, Musikschule der Stadt Aalen,

Ballettsaal

Teilnehmer/-innen: 8-12

37,00 €, mit Familienpass 22,20 €

Anmeldekarten

fi nden Sie an der letzten Umschlagseite.

Salsa

Salsa, aus vielen latein-amerikanischen

Rhythmen hervorgegangen, lässt keine/-n

mehr los. Salsa Musik erzählt von Liebe,

Sehnsucht, Eifersucht und Romantik und

hat eine sinnliche, erotische Note.

2-06-08

Salsa – Basic

Marco Arth

Beginn: 19.10.2015, 4 mal

montags, 19:00-20:00 Uhr

Aalen, Mercatura, Saal ³, 1.OG

Teilnehmer/-innen: 10-20

45,00 €, mit Familienpass 27,00 €

2-06-09

Salsa – Level 1

Marco Arth

Beginn: 23.11.2015, 4 mal

montags, 19:00-20:00 Uhr

Aalen, Mercatura, Saal ³, 1.OG

Teilnehmer/-innen: 10-20

45,00 €, mit Familienpass 27,00 €

2-06-10

Freies Tanzen:

Tanzen bewegt ...

Natascha Euteneier

Körper und Seele! Kraft und Leichtigkeit sind

zwei Pole, die wir in uns tragen, oft genug

verschüttet im hektischen Alltag. Um sie wieder

zu aktivieren, werden tänzerische Elemente

kombiniert mit ruhigen Übungsphasen

(Atmung, Achtsamkeit, Yoga).

Bewusst wird der Körper wahrgenommen,

die Beweglichkeit trainiert und so das innere

Gleichgewicht gestärkt.

Tänzerische Vorkenntnisse sind nicht nötig,

nur die Freude an der Bewegung.

Beginn: 27.10.2015, 5 mal

dienstags, 20:15-21:45 Uhr

Aalen, Tanzstudio Aalen, Obere Bahnstr. 26

(neben Fa. Mapal)

Teilnehmer/-innen: 6-10

52,00 €, mit Familienpass 31,20 €

61


2

KULTUR & KREATIVITÄT

2-06-11

Orientalischer und persischer Tanz

Andrea Alirezazadeh

Geschmeidige Hüftbewegungen, schlangengleiche

Arme und pulsierendes Zittern des

Beckens wechseln sich ab mit schwungvollen

Schrittkombinationen. Wir erlernen, verpackt

in eine kleine Choreografi e, die Grund- und

Aufbauelemente des orientalischen Tanzes

und tun auf diese Weise unserem ganzen Körper,

v.a. aber unserem Rücken und Becken

etwas Gutes. Dabei bekommen wir ein völlig

neues „weibliches Körpergefühl“, lernen uns

freier und selbstbewusster zu bewegen und

können sogar viele Frauenleiden positiv

beeinfl ussen, da der orientalische Tanz den

Energiefl uss der Bauchchakren anregt.

Als kleines „Zusatzbonbon“ werden wir an

ca. zwei Kursabenden eine Einführung in den

persischen Tanz erleben, der sich durch seine

oberkörperbetonten fi ligranen Bewegungen

und verspielte Schritte wesentlich vom klassischen

orientalischen Tanz unterscheidet.

Bitte mitbringen:

Enganliegende, bequeme Kleidung, ein Tuch

für die Hüften und Gymnastikschläppchen

oder Socken

Beginn: 30.09.2015, 10 mal

mittwochs, 16:45-17:45 Uhr

Aalen, Torhaus, Gymnastikraum, 2.OG

Teilnehmerinnen: 10-16

44,00 €, mit Familienpass 26,40 €

Karl Schmidt-Rottluff

Reiner Ausdruck

Kunsthalle Vogelmann Heilbronn

10.10.2015 bis 17.01.2016

Zum fünfjährigen Jubiläum der Kunsthalle

Vogelmann widmen die Städtischen

Museen Heilbronn dem Maler Karl

Schmidt-Rottluff eine umfangreiche Werkschau

mit retrospektivem Charakter.

Die Ausstellung entsteht in Kooperation

mit dem Brücke-Museum Berlin und

veranschaulicht anhand von über 80 Gemälden,

Aquarellen und Druckgrafi ken

alle Schaffensphasen des bedeutenden

deutschen Expressionisten.

KUNSTGESCHICHTE

2-10-01

Klassizismus, Romantik, Historismus

Gabriele Rösch

Die Kunst um 1800 wird kunsthistorisch

und stilgeschichtlich mit dem Begriffspaar

Klassizismus und Romantik benannt.

Dabei ist die Romantik eher eine geistige

Haltung, eine bestimmte Weltanschauung,

als eine stilgeschichtlich klar defi nierbare

Epoche. Karl Friedrich Schinkel, Johann

Heinrich Dannecker, Caspar David Friedrich

und Carl Spitzweg sind berühmte Vertreter

ebenso wie Angelika Kauffmann, eine der

ersten weiblichen Stars der europäischen

Kunstszene der Zeit.

Beginn: 30.11.2015, 4 mal

montags, 10:15-12:15 Uhr

Aalen, Torhaus, Paul-Ulmschneider-Saal, EG

Teilnehmer/-innen: 8-18

42,00 €, mit Familienpass 25,20 €

2-10-02

Besuch der Ausstellung im Museum Prediger,

Schwäbisch Gmünd und Nachbereitung:

Reinhold Nägele (1884-1972)

Gabriele Rösch

Reinhold Nägele einer der Mitbegründer

der Stuttgarter Sezession, emigrierte 1939 in

die USA und wurde vor allem durch seine

Stadtansichten und Landschaften bekannt.

Montag, 28.09.2015, 10:30-12:00 Uhr,

Schwäbisch Gmünd, Museum Prediger und

Montag, 05.10.2015, 10:15-12:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Paul-Ulmschneider-Saal, EG

Teilnehmer/-innen: 8-18

17,00 €, mit Familienpass 10,20 €

Museen der Welt: Madrid (1-12-01)

Kunst- und Kulturgeschichte

Zentralspaniens (1-12-02)

Museen der Welt: Venedig (1-13-66)

2-10-03

Einführung und Besuch der Ausstellung im

Museum Prediger, Schwäbisch Gmünd:

Erich Heckel (1883-1970)

Gabriele Rösch

Erich Heckel gründete 1905 mit Künstlerfreunden

die Brücke-Gruppe und wurde zu

einem der wichtigsten Maler und Grafi ker

des Expressionismus. Schwerpunkt der Ausstellung

im Museum Prediger sind seine

Landschaftsdarstellungen.

Montag, 09.11.2015, 10:15-12:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Paul-Ulmschneider-Saal

und Montag, 16.11.2015, 10:30-12:00 Uhr,

Schwäbisch Gmünd, Museum Prediger

Teilnehmer/-innen: 8-18

17,00 €, mit Familienpass 10,20 €

2-10-04

Vortrag anlässlich der Ausstellung in der

Kunsthalle Vogelmann, Heilbronn:

Karl Schmitt-Rottluff - Werk und Leben

Barbara Honecker

Karl Schmitt-Rottluff gehört zu den Begründern

der Dresdener Künstlergruppe „Die

Brücke“ und damit zu den Wegbereitern der

Kunst des deutschen Expressionismus, einer

Erscheinung, die es nur in Deutschland gab

und die einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung

der modernen Kunst im 20. Jahrhundert

darstellt. Die Brücke Künstler waren eine der

ersten Maler, die die Farben vollkommen vom

dargestellten Gegenstand lösten und damit

ihre Empfi ndungen ausdrücken konnten.

Welche Rolle dabei Karl Schmitt-Rottluff spielte

und wie sich seine Kunst im Laufe seines

Lebens entwickelte, das wird Thema des Vortrages

sein.

Montag, 16.11.2015, 19.00 Uhr

Aalen, Torhaus, Paul-Ulmschneider-Saal, EG

5,00 €, nur Abendkasse

2-10-05

Dia-Vortrag anlässlich des Cranach-Jahres:

Lucas Cranach d.Ä. –

Im Zeichen der geflügelten Schlange

Ulla Katharina Groha

Lucas Cranach trägt seinen Namen nach

seinem Heimatort, dem oberfränkischen

Kronach, wo schon sein Vater als Maler arbeitete.

Cranach war mit seinem überaus reichhaltigen

Werk der Begründer der sächsischen

62


KULTUR & KREATIVITÄT 2

Schule und befruchtete mit seinem Schaffen

sowie dank der umfangreichen Produktion

seiner Werkstatt wie kein anderer Meister des

16. Jahrhunderts die Kunst im Norden und

Osten Deutschlands. Ein unverbrüchlicher

Freund Martin Luthers, gilt er als der repräsentative

Maler der Reformation. Doch schätzt

man heute die noch vor der Reformation entstandenen,

mit jugendlichem Temperament

erfüllten, sehr persönlichen Bilder seiner Frühzeit

höher ein, als seine reiferen, mehr abgeklärten

und vielfach unter Mithilfe seiner

Schüler entstandenen Spätwerke.

Dienstag, 27.10.2015, 20:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Paul-Ulmschneider-Saal, EG

5,00 €, nur Abendkasse 2-20-01

vhs + vhs Schwäbisch Gmünd

2-10-10

Kunstsoirée:

Panther und Rose

Rilke, Rodin, Cézanne

Gabriele Rösch, Dr. Reinhard Nowak

Im Mittelpunkt stehen lyrische Kostbarkeiten

und eine faszinierende Bildkunst sowie die

persönliche Begegnung Rainer Maria Rilkes

mit Auguste Rodin und seine enthusiastische

Reaktion auf die Bilder Paul Cézannes.

Die Bildhauerin Clara Westhoff – Rilkes Frau

– und die Malerin Paula Modersohn-Becker

öffnen Rilke den Zugang zur bildenden Kunst

und durch den Einfl uss Auguste Rodins und

Paul Cézannes entstehen überhaupt aus einer

besonderen Mischung von Kraft, Sensibilität

und Raffi nement die Höhepunkte einer unverwechselbaren

sprachlichen Bild- und Dichtkunst.

Freitag, 23.10.2015, 18:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Paul-Ulmschneider-Saal, EG

12,00 €, nur Abendkasse

ZEICHNEN

Wochenendkurs:

Zeichnen – Grundlagen

Uwe Feuersänger

Dieses Angebot ist gedacht für alle, die

einen kurzen Einstieg ins Zeichnen suchen

bzw. Zeichnen als Grundlage für Malerei

oder andere Darstellungs-Techniken brauchen.

Sie erfahren die wichtigsten Schritte

zur Darstellung einer Form, Erkennen und

Einschätzen von Grundformen und Proportionen,

Perspektive, Räumlichkeit durch

Hell und Dunkel. Zeichnerische Darstellung

mit Linien und Flächen.

Je nach Fortschritt können Sie bis zur

Skizze einer anspruchsvolleren Form aus

der Natur (Tier) oder der Technik (Werkzeug

o.ä.) gelangen.

Bitte mitbringen: Graphitstift 2B oder 3B,

Zeichenblock A3, Zeichenkreide PITT

dunkelbraun, Filzstift fein schwarz

Samstag, 16.01.2016, 10:00-18:00 Uhr

Schwäbisch Gmünd, Unipark, gegenüber

Buchstraße 117, Haus 10, Malraum

Teilnehmer/-innen: 8-12

42,00 €

2-20-02

vhs + vhs Ostalb

Basis- und Wiederholungsseminar:

KUNSTKLOSTER art research:

Die Grundlagen des Zeichnens als

Schulung der Wahrnehmnung

Alfred Bast

· Einführungsvortrag: Die Grundlagen

des Zeichnens

· Übungen

· Individuelle Aufgaben mit Begleitung und

Korrekturen

· Gemeinsame Besprechungen

Punkt, Punkt, Komma, Strich ...

... so leicht kann Zeichnen sein!

Wir arbeiten nach der Natur und studieren

Perspektive, Portraits und Wahrnehmung um

über die Grundlagen des Zeichnens auch

den eigenen Ideen Raum zu geben.

Der Kurs ist für Anfänger/-innen und Fortgeschrittene

geeignet.

Bitte eigenes vorhandenes Zeichenmaterial

mitbringen: Bleistifte 2B, 6B, Spitzer, Radiergummi,

Zeichenblock A3 – wer hat Tusche

und/oder Kohle

2-20-03

Punkt, Punkt, Komma, Strich ...

Simon Maier

Beginn: 07.10.2015, 10 mal

mittwochs, 09:30-11:30 Uhr

Aalen, Torhaus, Kunstraum, 3.OG

Teilnehmer/-innen: 8-12

86,00 €, mit Familienpass 51,60 €

2-20-04

Punkt, Punkt, Komma, Strich ...

Simon Maier

Beginn: 05.10.2015, 10 mal

montags, 16:30-18:30 Uhr

Wasseralfi ngen, Bürgerhaus,

Kunstraum

Teilnehmer/-innen: 8-12

86,00 €, mit Familienpass 51,60 €

ZEICHNEN & MALEN

2-20-10

Zeichnen und Malen –

Motiv-Themen

Uwe Feuersänger

Dieser Kurs hilft Ihnen systematisch, Ihr

persönliches Thema gekonnt zu gestalten.

Je Semester bearbeiten wir ein Thema, das

von Ihnen oder der Gruppe gefunden wird.

Dazu werden dann Zeichen- und Malstudien

gemacht und individuell betreut, um schließlich

über die erlernte Technik zur gekonnten

Gestaltung zu kommen.

Sie arbeiten in der von Ihnen bevorzugten

Technik. Wählen Sie z.B. aus unter: Porträt,

Figur, Stilleben, Landschaft mit Unterthemen

wie Wasser, Fels etc.

Aber auch Ihre eigenen Themen werden

natürlich berücksichtigt.

Zwischen Venus und Luther.

Cranachs Medien der Verführung

Germanische Nationalmuseum Nürnberg

21.5.2015 bis 22.5.2016

Die rund zwanzig dauerhaft gezeigten

Cranach-Gemälde werden durch rund 40

selten gezeigte Druckgrafi ken ergänzt.

Bitte mitbringen: Zeichenblock A3, Bleistifte

H, HB, B, 2B, Spitzer und Radiergummi

Samstag, 21.11.2015 und

Sonntag, 22.11.2015, jeweils 10:00-16:00 Uhr

Abtsgmünd-Hohenstadt, Kunstraum

Hohenstadt, Abtsgmünder Straße 5

Teilnehmer/-innen: 8-10

150,00 €,

Selbstversorgung (Tee und Kaffe können im

Atelier gemacht werden)

Bei Beratungsbedarf, bitte E-Mail oder

telefonischen Kontakt zum Kursleiter aufnehmen.

uwe.feuersaenger@googlemail.com bzw.

Telefon (06 21) 828 08 52

Beginn: 20.10.2015, 6 mal

dienstags, 09:30-12:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Kunstraum, 3.OG

Teilnehmer/-innen: 6-10

114,00 €, mit Familienpass 68,40 €

63


2

KULTUR & KREATIVITÄT

2-20-11

Malen und Zeichnen –

Schritt für Schritt entsteht Ihr Motiv

Uwe Feuersänger

In diesem Kursangebot soll der Wert von

Zeichnen und Malen gleichermaßen gezeigt

und erfahren werden. Wenn Sie Grund-

Erfahrungen im Malen haben, können Sie

hier Ihre Möglichkeiten erweitern, bzw. neue

entdecken. Je nach Bedarf erschließen Sie

Ihr Motiv zunächst durch Zeichenstudien,

können auch weiter im Zeichnen bleiben.

Oder Sie arbeiten malend weiter.

Die Ideen der Teilnehmenden haben

Vorrang, auf Wunsch werden entsprechende

Themen gegeben. Kurze Beiträge oder Bild-

Betrachtungen aus Kunstgeschichte oder

aktueller Kunst werden Zusammenhänge zum

jeweiligen Thema erkennen lassen und refl

ektieren das eigene Tun.

Der Kurs wird so durchgeführt, dass außer

der Begleitung durch den Kursleiter die Teilnehmenden

sich fallweise untereinander

beraten und unterstützen und dadurch selbst

erweitert lernen. Dadurch können noch unbekannte

eigene Potenziale deutlich gefördert

werden.

Bitte bringen Sie Ihre gewohnten Materialien

komplett mit. Sollte darüberhinaus Informationsbedarf

bestehen, benutzen Sie bitte

folgende Möglichkeiten:

E-Mail: uwe.feuersaenger@googlemail.com,

bzw. Telefon (06 21) 828 08 52

Beginn: 06.10.2015, 8 mal

dienstags, 19:00-21:30 Uhr

Aalen, Torhaus, Kunstraum, 3.OG

Teilnehmer/-innen: 6-8

115,00 €, mit Familienpass 69,00 €

Bitte beachten Sie unsere geänderten

Rücktrittsbedingungen, zu fi nden unter

„Geschäftsbedingungen“ am Ende des

Programmheftes.

2-20-12

vhs + vhs Schwäbisch Gmünd

Wochenendkurs:

Die menschliche Figur:

Mal- und Zeichenstudien

Uwe Feuersänger

Wer gern malt oder zeichnet, kommt eigentlich

am Thema Mensch nicht vorbei.

Wie stellt man eine menschliche Figur also

dar, dass sie einen wirkungsvollen Ausdruck

hat? Und die menschliche Figur kann

viel ausdrücken!

Lernen Sie daher u.a. die Darstellung von

Proportion, Gestik, Bewegung, Kommunikation,

Emotion zunächst durch Zeichnen.

Wer schon im Malen Erfahrung hat, kann auch

mit der bevorzugten Technik Mal-Studien

machen. Es wird überwiegend nach Modell

gearbeitet.

Bitte mitbringen: Zeichenpapier A2 wenn

möglich, mindestens 10 Bögen und Malbrett

dazu, oder aber mindestens A3 mit stabiler

Unterlage, Graphit/Bleistift weich. Wir arbeiten

im Zeichnen meist mit Zeichenkohle, die im

Kurs erworben werden kann (ca. 1€).

Malmaterial bei Bedarf bitte komplett selbst

mitbringen!

Sie werden je nach Ihren Fertigkeiten

selbstverständlich in gut nachvollziehbaren

Lernschritten individuell betreut, daher auch

für weniger Erfahrene geeignet.

Bei Informationsbedarf bitte E-Mail an

uwe.feuersaenger@googlemail.com oder

Telefon (06 21) 828 08 52 nutzen.

Sonntag, 07.02.2016, 10:00-18:00 Uhr

Heubach, Stadthalle Heubach,

Haupteingang, 1. Etage

Teilnehmer/-innen: 6-8

49,00 €, (einschließlich Modellgeld)

2-20-13

vhs + vhs Schwäbisch Gmünd

Wochenendkurs:

Portrait – Studien gezeichnet

oder gemalt

Uwe Feuersänger

Sie fangen mit der stark vereinfachten,

skizzenhaften Darstellung des menschlichen

Kopfes an und lernen die Größen- und Formenverhältnisse

als Grundlage. Dabei ist

die Ähnlichkeit mit dem Modell noch nebensächlich.

Durch aufeinander aufbauende

Übungsschritte können charakteristische

Merkmale mehr und mehr erarbeitet werden.

Der Weg geht also von der allgemeineren

Grundform zur mehr und mehr individuellen

Form.

Bitte mitbringen: A3 Zeichenblock, Graphitstift

weich, Knetgummiradierer, Dosenspitzer

und eine Dose Haarspray

Sonntag, 17.01.2016, 10:00-18:00 Uhr

Schwäbisch Gmünd, Unipark,

gegenüber Buchstraße 117, Haus 10,

Malraum

Teilnehmer/-innen: 6-12

51,00 €

MALEN

Kinderwerkstatt im Vorschulalter

für 4-6-jährige Kinder

Am Anfang wird mit den Grundfarben gelbrot-blau

gemalt. Die Kinder machen die

Erfahrung, dass sie mit den 3 Grundfarben

durch Mischen andere Farben entdecken.

Wichtig ist vor allem der Umgang mit großfl

ächigem Papier, um u.a. den Bewegungsdrang

nicht einzuschränken, um große

Farbfl ächen aufs Papier zu setzen.

Über Themen und Techniken soll die kindliche

Ausdrucksweise angeregt werden.

Im Verlauf des Kurses werden die Anforderungen

an den Umgang mit Materialien

spezieller.

Aus den vielen Möglichkeiten – Arbeiten

mit Pinsel, Wasserfarben, Materialcollagen,

Arbeiten mit Ton, Papierarbeiten – werden

von den Kindern die der Aufgabe entsprechenden

Techniken herausgefunden.

Am Ende des Vorschulkurses haben die

Kinder ein kenntnisreiches Fundament, auf

dem sich aufbauen lässt.

Kinder, die bereits im letzten Semester den

Kurs besucht haben, werden bevorzugt

aufgenommen.

Bitte alte Kleider und Schuhe mitbringen.

Materialkosten: ca. 25,00 €

2-21-01

Kinderwerkstatt im Vorschulalter

für 4-6-jährige Kinder

Uwe Ernst, Dorothea Ernst

Beginn: 10.10.2015, 14 mal

samstags, 09:00-10:30 Uhr

Aalen, Torhaus, Kunstraum, 3.OG

Teilnehmer/-innen: 10-11

Kinderpreis: 142,00 €,

mit Familienpass 85,20 €

2-21-02

Kinderwerkstatt im Vorschulalter

für 4-6-jährige Kinder

Uwe Ernst, Dorothea Ernst

Beginn: 10.10.2015, 14 mal

samstags, 11:00-12:30 Uhr

Aalen, Torhaus, Kunstraum, 3.OG

Teilnehmer/-innen: 10-11

Kinderpreis: 142,00 €,

mit Familienpass 85,20 €

64


KULTUR & KREATIVITÄT 2

Offene Kinderwerkstatt

für Kinder und Jugendliche

von 7-16 Jahren

Für diese Kinderwerkstatt gilt das Gleiche wie

für die Vorschulkinder: Sie sollen ihre schöpferischen

Fähigkeiten erfahren und entwickeln

dürfen, ermutigt werden, ihre Wünsche, Gedanken

und Ideen vorzutragen und gestalterisch

zu verwirklichen.

Die Altersgruppe lernt, mit ausgeprägten

Techniken umzugehen; der Umgang mit den

technischen Mitteln und das gestalterische

Verhalten vollziehen sich bewusster, dabei

bleibt die Gruppenarbeit weiterhin ein wesentlicher

Bestandteil auch dieser Altersgruppe.

Es können auch Kinder einsteigen, die bisher

keine Erfahrung mit ähnlichen Kunstschulen

oder Kursen gemacht haben.

Kinder, die bereits im letzten Semester den

Kurs besucht haben, werden bevorzugt

aufgenommen.

Bitte Malkittel oder alte Kleider und Schuhe

mitbringen.

Materialkosten: ca. 25,00 €

2-21-03

Offene Kinderwerkstatt

für Kinder und Jugendliche

von 7-16 Jahren

Uwe Ernst, Dorothea Ernst

Beginn: 02.10.2015, 14 mal

freitags, 14:30-16:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Kunstraum, 3.OG

Teilnehmer/-innen: 12-16

Kinderpreis: 142,00 €,

mit Familienpass 85,20 €

2-21-04

Offene Kinderwerkstatt

für Kinder und Jugendliche

von 7-16 Jahren

Uwe Ernst, Dorothea Ernst

Beginn: 02.10.2015, 14 mal

freitags, 16:15-17:45 Uhr

Aalen, Torhaus, Kunstraum, 3.OG

Teilnehmer/-innen: 12-16

Kinderpreis: 142,00 €,

mit Familienpass 85,20 €

Selbstbewusstseinsstärkung für Kinder

Mit viel Abwechslung, Spaß und Kreativität

und zugleich ohne Bewertung und Leistungsdruck:

Die idealen Voraussetzungen für Kinder

um aufzublühen und so stark und selbstbewusst

zu handeln.

Die unterschiedlichsten Erfahrungen können

sie in diesem Kurs machen, wobei jedes

Treffen mit einem lustigen, kooperativen Spiel

beginnt – denn das Erleben, zu einer starken

Gruppe dazuzugehören, trägt intensiv zur

Entwicklung des Selbstbewusstseins bei.

Nach dem Spiel beschäftigen wir uns dann

mit Themen, die uns stark machen und mit

Dingen, die unterstützen können, wenn wir

uns mal nicht so stark fühlen. Diese Themen

verinnerlichen wir, indem wir Musik machen,

unseren Gefühlen und Gedanken in Ton

eine Gestalt geben oder Gefühlsbilder ganz

besonderer Art entstehen lassen: gemalt

mit Gouache-Farben und speziellen Werkzeugen,

die weg führen, von leistungsorientiertem

Denken und hin zu Freiheit, seinen

Gefühlen freien Lauf zu lassen.

Da es in keinster Weise um das perfekte

Ergebnis, sondern um das Erleben während

dem kreativen Schaffen geht sind keinerlei

Vorkenntnisse oder Fähigkeiten im musikalischen

und künstlerischem Bereich nötig.

1-09-10

Selbstbewusstseinsstärkung

für Kinder von 5-8 Jahren

Daniela Costa

Beginn: 16.10.2015, 5 mal

freitags, 14:30-16:00 Uhr

Wasseralfi ngen, Bürgerhaus, Kunstraum

Teilnehmer/-innen: 6-8

79,00 €, mit Familienpass 50,20 €

1-09-11

Selbstbewusstseinsstärkung

für Kinder von 9-11 Jahren

Daniela Costa

Beginn: 16.10.2015, 5 mal

freitags, 16:30-18:00 Uhr

Wasseralfi ngen, Bürgerhaus, Kunstraum

Teilnehmer/-innen: 6-8

79,00 €, mit Familienpass 50,20 €

2-21-10

Experimentelles Malen

Daniela Costa

Wir malen mit Gouache-Farben, Pastellkreiden

und verschiedensten Gegenständen

wie Kämmen, Schnüren, Glasbürsten, Küchenutensilien

... lassen Sie sich zu kreativen

Ideen inspirieren!

Hier wird ganz anders gemalt, als die Gewohnheit

das kennt. Dabei lassen wir Regeln

und eingefahrene Muster einmal ganz hinter

uns und experimentieren mit unseren eigenen

Ideen! Wir tauchen bei jedem Treffen in

ein anderes Gefühlsthema ein, um Schritt für

Schritt eine Metamorphose zu erleben, wie

die von einer Raupe zum Schmetterling.

Nach einer kreativen Einstimmung bringen

wir dann unsere Gefühle auf Papier – und

werden mit neuen Entdeckungen und einem

fröhlichen Herzen erfrischt.

Materialkosten: ca. 7,00 €

Beginn: 22.10.2015, 5 mal

donnerstags, 19:00-20:30 Uhr

Aalen, Torhaus, Kunstraum, 3.OG

Teilnehmer/-innen: 8-10

39,00 €, mit Familienpass 23,40 €

Ausdrucksmalen

Malend gestalten – mit Farben spielen,

suchen, experimentieren, fi nden. Neue Wege

mit der Kraft der Kreativität entdecken. Altes

loslassen, der Seele Raum geben. Sich die

Erlaubnis geben ohne ein von Anfang an festgelegtes

Ergebnis zu malen.

Bitte mitbringen: Malkleidung und alte

Schuhe

2-21-11

Ausdrucksmalen

Petra Fischer

Donnerstag, 29.10.2015, 18:30-20:30 Uhr

Aalen, Hermann-Hesse-Schule, Farb Raum,

Eingang Gabelsbergerstraße

Teilnehmer/-innen: 5-6

39,00 €, mit Familienpass 33,40 €

(inklusive Materialkosten 25,00 €)

Die vhs Aalen jetzt auch auf

65


2

KULTUR & KREATIVITÄT

2-21-12

Ausdrucksmalen

Petra Fischer

Samstag, 31.10.2015, 14:30-17:00 Uhr

Aalen, Hermann-Hesse-Schule, Farb Raum,

Eingang Gabelsbergerstraße

Teilnehmer/-innen: 5-6

42,00 €, mit Familienpass 35,20 €

(inklusive Materialkosten 25,00 €)

2-21-13

Ausdrucksmalen

Petra Fischer

Dienstag, 10.11.2015, 18:30-20:30 Uhr

Aalen, Hermann-Hesse-Schule, Farb Raum,

Eingang Gabelsbergerstraße

Teilnehmer/-innen: 5-6

39,00 €, mit Familienpass 33,40 €

(inklusive Materialkosten 25,00 €)

Freies Malen

Dem Einfallsreichtum der Natur folgen, eigene

Interpretationen zulassen, Neues hinzu

erfi nden. Schulung am Objekt und wenn es

die Witterung zulässt auch im Freien, sowie

perspektivisches Malen an der Staffelei.

Themenvorgabe auf Wunsch der Teilnehmenden.

Malmittel sind frei und können nach eigenem

Wunsch mitgebracht werden.

2-21-14

Freies Malen

Simon Maier

Beginn: 05.10.2015, 10 mal

montags, 19:15-21:30 Uhr

Aalen, Torhaus, Kunstraum, 3.OG

Teilnehmer/-innen: 8-12

97,00 €, mit Familienpass 58,20 €

Die vhs Aalen im Internet:

www.vhs-aalen.de

2-21-15

Freies Malen

Simon Maier

Beginn: 06.10.2015, 10 mal

dienstags, 09:30-11:45 Uhr

Wasseralfi ngen, Bürgerhaus, Kunstraum

Teilnehmer/-innen: 8-12

97,00 €, mit Familienpass 58,20 €

2-21-17

Freies Malen

Simon Maier

Beginn: 06.10.2015, 10 mal

dienstags, 16:45-19:00 Uhr

Wasseralfi ngen, Bürgerhaus, Kunstraum

Teilnehmer/-innen: 8-12

97,00 €, mit Familienpass 58,20 €

Malen im Atelier

Wer gerne einmal „Atelieratmosphäre“ erleben

möchte, kann in diesem Kurs in einer

kleinen Gruppe in meinem Atelier malen.

Wichtige Grundlagen der Bildkomposition

und Farbenmischung werden dabei ganz

individuell vermittelt. Das Thema ist frei,

kann aber auf Wunsch vorgegeben werden.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Bitte vorhandenes Material mitbringen

(Farben, Pinsel, Papier oder Leinwand).

Acrylfarben können auch für eine Pauschale

von 10,00 € gestellt werden.

2-21-18

Malen im Atelier

Waltraud Schwarz

Beginn: 07.10.2015, 5 mal

mittwochs, 09:00-11:00 Uhr

Aalen, Radgasse 15, (Fußgängerzone) privat

Teilnehmer/-innen: 5-6

69,00 €, mit Familienpass 41,40 €

2-21-20

Stillleben- und Landschaftsaquarell

für Anfänger/-innen und Fortgeschrittene

Uwe Ernst

Dieser Kurs vermittelt fundierte Kenntnisse

über die Technik der Aquarellmalerei aber

auch Hilfestellung beim Vorzeichnen (Komposition,

Perspektive). Ideales Aquarellieren

bedeutet Beschränkung auf wenige Farben

wie etwa Preußischblau, Siena natur/gebrannt,

Umbra natur/gebrannt und die drei Grundfarben

Gelb, Rot, Blau; Tonabstufungen werden

nicht durch Mischen mit Weiß sondern

durch Intensität des Auftrags erreicht.

Diese, gerade für Anfänger/-innen wichtigen

technischen Fertigkeiten des Aquarellierens

werden in diesem Kurs vermittelt.

Ausführliche Materialkunde am ersten Abend

(bitte nur vorhandenes Material mitbringen).

Für Anfänger/-innen wird am ersten Kursabend

ein speziell für diesen Aquarellkurs

zusammengestellter Farbkasten und das

dazugehörige Arbeitsmaterial zur Verfügung

gestellt.

Beginn: 30.09.2015, 14 mal

mittwochs, 18:30-20:30 Uhr

Aalen, Torhaus, Kunstraum, 3.OG

Teilnehmer/-innen: 10-12

116,00 €, mit Familienpass 69,60 €

Aquarell: Helmut Kohls

2-21-16

Freies Malen

Simon Maier

Beginn: 06.10.2015, 10 mal

dienstags, 19:15-21:30 Uhr

Wasseralfi ngen, Bürgerhaus, Kunstraum

Teilnehmer/-innen: 8-12

97,00 €, mit Familienpass 58,20 €

2-21-19

Malen im Atelier

Waltraud Schwarz

Beginn: 08.10.2015, 5 mal

donnerstags, 09:00-11:00 Uhr

Aalen, Radgasse 15, (Fußgängerzone) privat

Teilnehmer/-innen: 5-6

69,00 €, mit Familienpass 41,40 €

66


KULTUR & KREATIVITÄT 2

2-21-21

Acryl, Aquarell, Pastell

Uwe Feuersänger

Lernen Sie in einfachen Schritten und mit individueller

Betreuung den Umgang mit einem

dieser vielseitigen und zeitgemäßen Materialien.

Das Gefühl für Farbe und sachgemäße

Anwendung, Farbmischen, Bildgestaltung und

eigene Bildsprache sind u.a. die Inhalte des

Kurses.

Bitte entscheiden Sie sich für eine der angebotenen

Techniken und bringen Sie bitte Ihre

vorhandenen Materialien mit. Falls Sie vorab

Beratung über Materialien oder Kursinhalt

brauchen, rufen Sie bitte die unten stehende

Telefonnummer an.

Selbstverständlich sind Sie auch als Teilnehmende/-r

mit Erfahrung willkommen und

bekommen weiterführende Anregungen.

Anfänger/-innen brauchen jeweils ein

Starterset mit ca. 6 Farben (Aquarell, Pastell)

oder ca. 8 Farben (Acryl). Sie können unter

(0 621) 8280852 (AB) anrufen bzw. mich unter

uwe.feuersaenger@googlemail.com

anschreiben und sich beraten lassen, bzw.

Qualitätsmaterialien preiswert bestellen

(Lieferzeit ca. 2 Wochen).

Bitte mitbringen: Stoffl appen, Pappteller

(Acryl), 2 Wassergläser, Zeitungspapier,

Bleistift, Notizpapier, Malkittel

Beginn: 07.10.2015, 8 mal

mittwochs, 09:30-11:30 Uhr

Wasseralfi ngen, Bürgerhaus, Kunstraum

Teilnehmer/-innen: 8-10

69,00 €, mit Familienpass 41,40 €

Kindergeburtstag in der VHS!

Geburtstagsfeier einmal anders! Ohne

Trubel zu Hause, ohne Vorbereitungsstress

– aber mit viel Spaß und Kreativität.

Für einen kreativen Kindergeburtstag

in der vhs gibt es verschiedene Möglichkeiten:

Malen mit Acryl auf Leinwand,

Töpfern, Trommeln, Filzen, Papierherstellen

und gestalten, Perlenschmuck, Korbfl

echten, Theaterspielen, Yoga, Hula

Hoopen, ...

Preis bei 2 Stunden:

90,00 €, zzgl. evtl. Materialkosten

Wählen Sie aus, lassen Sie sich beraten

und teilen Sie uns Ihren Wunschtermin

bitte rechtzeitig mit!

GRAFIK

2-22-01

Kalligraphie für Anfänger/-innen

“Humanistische Kursive”

Ulrike Hofer

Die Humanistische Kursive ist eine Schrift,

die sehr viele handschriftliche Elemente

besitzt. Sie entstand im 16./17. Jahrhundert,

wird in fl ießenden Bewegungen geschrieben

und bietet viele Möglichkeiten der Abwandlung.

Gelernt wird das klassische Alphabet der

„Humanistischen Kursive“ mit der Bandzugfeder.

Mit etwas Übung und Konzentration

lernen Anfänger/-innen den Rhythmus der

Schrift kennen und erfreuen sich an ihrem

harmonischen Ausdruck. Tipps zur Gestaltung

von Grußkarten und Sprüchen runden

den Kurs ab. Kalligraphie ist eine besondere

Art der Entspannung vom Alltag.

Entdecken Sie die stille Kunst eine Feder

zu führen und tauchen Sie ein in die unendliche

Weite der Schriftgestaltung.

Bitte mitbringen: Unlinierter Briefblock,

Federhalter, Bandzugfedern (Firma Brause)

2,5 und 1,5 mm, einfacher Schulpinsel Nr. 3,

Tinte in schwarz, Ecoline (fl üssige Aquarellfarbe),

Bleistift, großes Geodreieck oder

Lineal, Radiergummi. Federn, Federhalter und

Ecoline können von der Referentin besorgt

werden, bitte bei der Anmeldung bekanntgeben.

Materialkosten: 3,00 bis 5,00 €

Beginn: 21.10.2015, 10 mal

mittwochs, 17:30-19:30 Uhr

Aalen, Torhaus, Werkstatt, 3.OG

Teilnehmer/-innen: 8-9

86,00 €, mit Familienpass 51,60 €

2-22-02

Schreibtreff: Feder und Tinte

Anja Baßler

In diesem Kurs treffen sich Kalligraphiebegeisterte

um gemeinsam zu schreiben,

neue Ideen auzuprobieren und verschiedene

Projekte umzusetzen.

Im Kurs wird es keine Anleitung geben,

Teilnehmende sollten daher über gute

Kalligraphiekenntnisse verfügen und selbstständig

schreiben und gestalten können.

Beginn: 28.09.2015, 15 mal

montags, 17:30-19:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Kunstraum, 3.OG

Teilnehmer/-innen: 8-10

30,00 €, mit Familienpass 18,00 €

Zusätzliche Kosten für Papiere: ca. 5,00 €

2-23-01

Wochenendkurs:

Linolätzung

Heiner Wolf

Kennenlernen der vielfältigen Möglichkeiten

der Linolätzung. Druckplatten werden

durch Ätzungen, Ritzen, Schneiden, Einfärben,

Drucken und Neuüberarbeitung erstellt.

Es kann experimentiert oder nach einem

Thema gearbeitet werden.

Bitte mitbringen: Zeitungspapier, alte

Kleidung, Fettcreme für die Hände, alte Pinsel

Materialkosten nach Verbrauch

Freitag, 06.11.2015, 18:00-20:00 Uhr,

Samstag, 07.11.2015,

09:30-12:30 Uhr und 13:30-16:30 Uhr,

Sonntag, 08.11.2015,

10:00-12:00 Uhr und 14:00-16:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Werkstatt, 3.OG

Teilnehmer/-innen: 6

69,00 €, mit Familienpass 41,40 €

2-23-02

Arbeitsgruppe Radierung

Ingrid Theinert

Die Arbeitsgruppe hat die Möglichkeit, den

Fachraum für das Drucken von Radierungen

zu benutzen.

Es wird keine systematische Anleitung gegeben

– deshalb sollen die Teilnehmenden

gute Vorkenntnisse in den Techniken der

Radierung haben und selbstständig Platten

bearbeiten und drucken können.

Andererseits ist es anregend, in einer kleinen

Gruppe zu experimentieren und neue Wege

auszuprobieren.

Beginn: 29.09.2015, 14 mal

dienstags, 15:30-17:30 Uhr

Aalen, Torhaus, Werkstatt, 3.OG

Teilnehmer/-innen: 8-9

24,00 €, mit Familienpass 14,40 €

Radierung: Karl Kümmel

67


2

KULTUR & KREATIVITÄT

68


KULTUR & KREATIVITÄT 2

FOTOGRAFIE

2-24-01

Grundkurs Fotografie

Uli Schloßbach, Josef Lehmann

Eine neue Kamera und keine Ahnung wie

sie funktioniert? Schreckt die Bedienungsanleitung

so ab, dass man es lieber gleich

bleiben lässt? Bessere Bilder machen

wollen, aber nicht wissen, wie? Einmal den

Vollautomatikmodus verlassen und auch

die anderen Knöpfe ausprobieren wollen?

Einfache Grundlagen der Fotografi e, von

der „Klick“- bis zur Spiegelrefl exkamera,

werden in diesem Kurs vermittelt.

Fotopraktische Übungen „Draußen“ und im

Studio mit ausführlichen Bildbesprechungen

und ein Photogramm-Abend im Fotolabor

dienen der praktischen Umsetzung dieser

Basics.

Dienstag, 29.09.2015, 19:00-21:30 Uhr,

Samstag, 03.10.2015, 10:00-13:00 Uhr,

Dienstag, 06.10.2015, 19:00-21:30 Uhr,

Dienstag, 13.10.2015, 18:30-20:45 Uhr,

Dienstag, 20.10.2015, 18:30-20:45 Uhr und

Dienstag, 27.10.2015, 19:00-22:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Studio, 3.OG

Teilnehmer/-innen: 8

80,00 €, mit Familienpass 48,00 €

2-24-05

Kurs für Frauen:

Tolle Bilder! Ein Fotokurs für Frauen

Adelheid Schultheiss

Dieser Kurs ist sowohl für analoges als auch

für digitales Fotografi eren geeignet!

Die Themen sind:

· Kurze Zusammenfassung der Grundkenntnisse

für gutes Fotografi eren

· Umgang mit extremen Lichtverhältnissen

(wenig und viel Licht)

· Das Porträt

· Natur- und Sachfotografi e

· Wie mache ich stimmungsvolle Bilder?

· Aufnahmetechniken und ihre Wirkungen

Auf Wunsch: Was ist beim Kauf einer Kamera

zu beachten? Schwarz-Weiß Fotografi e und

alles, was Sie sonst noch rund ums Fotografi

eren ausprobieren und wissen wollen!

Wir werden auf einer kleinen Fotosafari in

und um Aalen viel fotografi eren und dabei

experimentieren und anschließend die Bilder

gemeinsam besprechen.

Bitte mitbringen, falls vorhanden: Digitale

oder analoge Kamera (mit Anleitung!!!) und

sämtliches Zubehör, Taschenlampe

Fotokenntnisse sind von Vorteil.

Sonntag, 25.10.2015, 13:00-20:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Studio, 3.OG

Teilnehmerinnen: 8-12

30,00 €, mit Familienpass 18,00 €

„Fotografi e ist eine Bildsprache, die

einzige Sprache, die überall in der Welt

verstanden werden kann.“

(Andreas Feininger)

2-24-06

Fotokurs: Im Winter am Kocherursprung

Adelheid Schultheiss

Jede Jahreszeit hat ihr ganz eigenes Licht,

und bei jedem Foto, das Sie machen, spielt

das Licht eine entscheidende Rolle!

In diesem Kurs können Sie Ihre Wahrnehmung

für das Licht schärfen, es ganz gezielt

einsetzen, verstärken, damit spielen ...

Themen des Kurses sind u.a.:

· Wichtige Informationen für gutes

Fotografi eren

· Übungen zum Erkennen von interessanten

Motiven und das Erfassen des Wesentlichen

führen zu ausdrucksstarken fotografi schen

Bildern

· Bildbeispiele, wie das jeweils spezielle

Licht der Jahreszeiten effektvoll und gestalterisch

eingesetzt werden kann

· Tipps und Tricks, mit welchen Techniken

Sie die jeweils besondere Stimmung der

Jahreszeit noch vertiefen können, wie Sie

mit Licht Akzente setzen und Spannung

in Ihr Foto bringen können.

Wie immer gibt es bei Adelheid Schultheiß

so viel Theorie wie nötig und so viel Praxis

wie möglich. Dieser Kurs ist für analoges und

digitales Fotografi eren.

Schon vorhandene Erfahrungen im Umgang

mit Ihrer Kamera sind von Vorteil.

Bitte mitbringen: Gut funktionierende Kamera,

sämtliches Zubehör Ihrer Kamera und das

Anleitungsheft. Wenn vorhanden, können Sie

auch gerne ein Stativ, Blitz etc. mitbringen.

Bitte denken Sie auch an entsprechende

Kleidung und Schuhwerk.

Sonntag, 30.01.2016, 10:00-18:00 Uhr und

Montag, 01.02.2016, 17:30-21:30 Uhr

Aalen, Torhaus, Studio, 3.OG

Teilnehmer/-innen: 8-12

52,00 €, mit Familienpass 31,20 €

2-24-10

vhs + Lebenshilfe e.V.

Professionelles

Fotoshooting – „Frost Days“

für Menschen mit und

ohne Behinderung

Chris Frumolt

Inklusion

In der winterlichen bizarren Natur wird unser

Fotograf schöne atmosphärische Aufnahmen

von Euch machen.

Freitag, 04.12.2015, 15:00-17:00 Uhr

Wasseralfi ngen, Haus der Lebenshilfe,

Karl-Kopp-Straße 2, Foyer

Teilnehmer/-innen: 5-9

28,00 €, mit Familienpass 16,80 €

Adobe Photoshop – Grundkurs

(5-03-20)

Ein Fotobuch am PC erstellen (5-03-15)

Digitale Fotografi e (5-03-24)

Fotografi e: Philipp-Martin Rasper

69


2

KULTUR & KREATIVITÄT

PLASTISCHES GESTALTEN

Hinweis zu den Kursen

Die Teilnehmer/-innen der Keramikkurse

haben Gelegenheit, die verschiedenen

Möglichkeiten im Umgang mit dem Werkstoff

Ton kennen zu lernen und weiterzuentwickeln.

Dazu gehört auch der Umgang

mit Engobe, Unterglasurfarben und

Glasur.

Bitte eine Schürze o.ä. mitbringen!

Die Teilnehmenden sind an das Kursprogramm

gebunden.

Kosten für Materialien/Werkzeuge:

Die Materialien und Werkzeuge für die

Kurse stellt die vhs zum Selbstkostenpreis

von 3,00 € /kg Ton zur Verfügung

(incl. 2 x Brennen und Glasieren).

2-25-01

Offenes Gestalten in Ton

Gunvor Reuter

Das Arbeiten mit Ton ist eine schöpferische

Ausdrucksmöglichkeit der Seele.

Dieser Kurs bietet beim freien Gestalten in

Ton die Möglichkeit fi gürlich zu arbeiten.

Sie können ein Portrait als Maske, einen Kopf

oder auch ein Tier gestalten oder nach eigenen

Ideen arbeiten.

Anregungen werden gegeben und es werden

vielfältige Möglichkeiten der Oberfl ächengestaltung

angeboten.

Materialkosten nach Verbrauch: 3,00 €/kg Ton

Donnerstag, 03.12. und Freitag, 04.12.2015,

jeweils 19:00-21:30 Uhr

Aalen, Torhaus, Werkstatt, 3.OG

Teilnehmer/-innen: 6-8

29,00 €, mit Familienpass 17,40 €

2-25-02

Offenes Gestalten in Ton

für Menschen mit Muße –

auch mit Einschränkungen

Gunvor Reuter

Das Arbeiten mit Ton ist eine schöpferische

Ausdrucksmöglichkeit der Seele. Dieser

Kurs bietet beim freien Gestalten in Ton die

Möglichkeit fi gürlich zu arbeiten.

Wir arbeiten aus der Hand mit der

Aufbaumethode. Anregungen werden

gegeben.

Materialkosten nach Verbrauch: 3,00 €/kg Ton

Beginn: 11.01.2016, 4 mal

montags, 15:00-17:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Werkstatt, 3.OG

Teilnehmer/-innen: 6-8

46,00 €, mit Familienpass 27,60 €

Die vhs Aalen jetzt auch auf

Inklusion

3-12-05

Entspannung – mal anders!

Daniela Costa

Den Alltag vergessen, Belastendes hinter

sich lassen, frei sein von Anspannung,

Gedankenkreisen loswerden – wer wünscht

sich das nicht? Doch wie ist es möglich,

wirklich in Entspannung hineinzukommen?

Erleben Sie, wie einfach loslassen sein kann.

Jeden Termin gestalten wir etwas anders:

Beim meditativen Malen nimmt unser Unterbewusstsein

die kraftspendenden Worte tief

in sich auf und wird gestärkt für den Alltag.

Beim Arbeiten mit Ton bauen wir Anspannungen

ab und lassen uns durch das Gestalten

mit Ton sanft in eine tiefe Entspannung von

Körper und Seele hineinführen. Dabei geht es

um das Bestärken positiver Lebenseinstellungen

durch spielerisch-einfachen Umgang

mit dem beruhigenden Material Ton.

Freuen Sie sich Entspannungsmethoden, die

sich nachhaltig auf den Alltag auswirken.

Zusätzliche Kosten für Material: ca. 5,00 €

Beginn: 11.11.2015, 5 mal

mittwochs, 19:00-20:30 Uhr

Wasseralfi ngen, Bürgerhaus, Kunstraum

Teilnehmer/-innen: 8-10

40,00 €, mit Familienpass 24,00 €

2-25-03

Vorweihnachtliches Töpfern

Karin Witte

Wie wäre es mit einer Keksdose, einer

Schale, einer Krippe oder einem Nana-Engel

oder auch andere Ideen können verwirklicht

werden. Der Fantasie sind keine Grenzen

gesetzt! Mit Spaß und Freude am Töpfern und

mit ein wenig Hilfe schafft man alles.

Der Kurs besteht aus einem Töpfertermin und

einem (nach Trocknen und Brennen) Glasurtermin.

Das Material wird nach Verbrauch abgerechnet:

3,00 €/kg Ton

Donnerstag, 12.11. und

Donnerstag, 26.11.2015,

jeweils 17.30-21.00 Uhr

Aalen, Torhaus, Werkstatt, 3.OG

Teilnehmer/-innen: 6-8

34,00 €, mit Familienpass 20,40 €

2-25-04

Kurs für Frauen:

„Nanas“ aus Ton

Karin Witte

Rund und bunt, sowie du und ich und sehr

ästhetisch, das sind „Nanas“, angelehnt

an die berühmten Figuren von Niki de Saint

Phalle. Ob sitzend oder auf dem Ständer,

ob mini oder groß, dass kann jede für sich

entscheiden.

Das Material wird nach Verbrauch abgerechnet:

3,00 €/kg Ton

Donnerstag, 01.10. und 15.10.2015,

jeweils 17:30-20:00 Uhr

Aalen, Oase-Kreativwerkstatt,

Langertstraße 72

Teilnehmerinnen: 6-8

29,00 €, mit Familienpass 17,40 €

2-25-05

Portraitplastik

Martina Ebel

Das Antlitz des Menschen gehört zu den

großen Geheimnissen.

Was bildet sich ab? Wodurch sieht das

Portrait dem Modell ähnlich? Kann ich ein

Gesicht aus der Er-innerung heraus plastisch

erfassen?

Durch seine Plastizität, die Möglichkeit des

Auf und Abtragens, bietet der Ton die

Möglichkeit, allmählich in die Gesichtslandschaft

einzutauchen und sich dem Antlitz

von allen Seiten anzunähern.

Wir lernen hilfreiche Aufbautechniken und

Kniffe kennen und untersuchen Charakterzüge.

Das Material wird nach Verbrauch abgerechnet:

3,00 €/kg Ton

Beginn: 29.09.2015, 6 mal

dienstags, 19:00-21:30 Uhr

Aalen, Torhaus, Werkstatt, 3.OG

Teilnehmer/-innen: 6-8

86,00 €, mit Familienpass 51,60 €

70


KULTUR & KREATIVITÄT 2

2-25-06

Wochenendkurs:

Aktmodellieren

Sibylle Nestrasil

Das Studium des menschlichen Körpers

ist wohl eine der spannendsten Herausforderungen

in der Bildhauerei.

In diesem Kurs modellieren Sie eine liegende

oder sitzende Figur nach dem lebenden

Modell: Sie kann bis zu halber Lebensgröße

(ca. 60 cm mit angezogenen Beinen)

vollplastisch gearbeitet und zum Schluss

ausgehöhlt werden.

Der Kurs vermittelt anatomische Grundsätze

sowie verschiedene Möglichkeiten in Vollund

Hohlaufbau. Eine kurze Schnellskizze

schärft den Blick für das Wesentliche.

Auf Wunsch werden die Figuren nach einer

ca. 3-wöchigen Trocknungszeit gebrannt

(Brennkosten werden anteilig berechnet).

Die Kosten für das Modell von 20,00 € /Std.

werden unter den Teilnehmern aufgeteilt,

und direkt im Kurs abgerechnet.

Bitte mitbringen, falls vorhanden: Kleines

Küchenmesser, Tonschlinge und Modellierhölzer

(kann auch im Kurs geliehen werden)

Grobschamottierter Ton kann im Kurs erworben

oder mitgebracht werden (mind. 40%

Schamotte, ab 1 mm Korngröße).

Für eine halblebensgroße Figur braucht man

ca. 10 bis 20 kg (10 kg Ton kosten 10,00 €)

Samstag, 17.10.2015 und

Sonntag, 18.10.2015, jeweils 10:00-17:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Kunstraum, 3.OG

Teilnehmer/-innen: 6-8

74,00 €, mit Familienpass 46,40 €

Aus den Erfahrungen der letzten Jahre

möchten wir Sie bitten, sich, wenn

möglich, spätestens zwei Wochen vor

Beginn des jeweiligen Kurses anzumelden.

Wir mussten einige Kurse absagen,

die aber aufgrund vieler „lastminute-Buchungen“

doch noch hätten

stattfi nden können. Andererseits bereitet

es auch Ihnen als Kursteilnehmer/-in

terminlich erhebliche Unannehmlichkeiten,

wenn wir so kurzfristig absagen

müssen.

KUNSTHANDWERK

2-30-05

Naturseifenherstellung nach dem

Kaltverfahren

Inés Hermann

Seifensieden ist ein kreatives, reines Vergnügen.

Aus Ölen, Düften, Kräutern und

Natronlauge werden wir gemeinsam Schritt

für Schritt die Kunst der Seifenherstellung

erlernen. Verwendet werden nur vegetarische

Zutaten, rein pfl anzliche Fette und Öle in

Lebensmittelqualität. Angereichert mit Duftölen,

ätherischen Ölen oder Kräutern entstehen

individuelle Seifen, die hautfreundlich

und ohne Konservierungsstoffe sind.

In jedem Stück selbstgesiedeter Seife steckt

ein Hauch Mystik und die Freude einen so

alltäglichen Gegenstand kunstvoll zu gestalten.

Die Naturseifenherstellung darf nicht

mit dem Seifengießen verwechselt werden,

bei dem die fertige Seife eingeschmolzen

und neu gegossen wird.

Bitte mitbringen: Haushaltshandschuhe,

Schürze, Schreibzeug

Zusätzliche Kosten für Material: ca. 6,00 €

Beginn: 17.11.2015, 2 mal

dienstags, 19:00-21:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Werkstatt, 3.OG

Teilnehmer/-innen: 8-10

21,00 €, mit Familienpass 12,60 €

2-30-06

Filz-Werkstatt

Gunvor Reuter

Filzen ist eine alte textile Technik, die sich

leicht erlernen lässt. Die Sinne und die Kreativität

werden gefördert. Hier haben Sie

die Möglichkeit, sich Zeit zu nehmen für das

Filzen von kleinen Blumen, größeren Hohlkörpern

oder können eigene Ideen umsetzen.

Bitte mitbringen: 2 alte Handtücher, Noppenfolie,

wenn vorhanden, Zeitung für Schablonen,

Schere, Kernseife und wenn nötig

Latexhandschuhe.

Material nach Bedarf: 3,70 €/100g Filzwolle

Freitag, 23.10.2015, 18:30-21:30 Uhr

Aalen, Torhaus, Werkstatt, 3.OG

Teilnehmer/-innen: 6-8

17,00 €, mit Familienpass 10,20 €

2-30-07

Filz-Werkstatt für

Menschen mit Muße –

auch mit Einschränkungen

Gunvor Reuter

Filzen ist eine alte textile Technik, die sich

leicht erlernen lässt. Die Sinne und die Kreativität

werden gefördert. Hier haben Sie

die Möglichkeit, sich Zeit zu nehmen für das

Filzen von kleinen Blumen, größeren Hohlkörpern

oder können eigene Ideen umsetzen.

Bitte mitbringen: 2 alte Handtücher, Noppenfolie,

wenn vorhanden, Zeitung für Schablonen,

Schere, Kernseife und wenn nötig

Latexhandschuhe

Material nach Bedarf: 3,70 €/100g Filzwolle

Beginn: 30.11.2015, 4 mal

montags, 15:00-17:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Werkstatt, 3.OG

Teilnehmer/-innen: 6-8

46,00 €, mit Familienpass 27,60 €

2-30-10

Goldschmieden – Schnupperkurs

Andreas Reinschlüssel

Inklusion

In diesem Kurs bekommen die Kursteilnehmenden

durch einen Goldschmiedemeister

eine kurze Einführung in Werkzeuge und

Arbeitstechniken des Goldschmiedens.

Anschließend beginnen Sie unter professioneller

Anleitung sofort, selbst einen Ring in

Silber herzustellen.

Das Material wird gestellt und kann im Kurs

erworben werden. Die Materialkosten für

einen Silberring betragen 35,00 €.

Dienstag, 22.12.2015, 18:00-21:30 Uhr

Wasseralfi ngen, Bürgerhaus, Kunstraum

Teilnehmer/-innen: 8-10

38,00 €, mit Familienpass 22,80 €

71


2

KULTUR & KREATIVITÄT

2-30-14

vhs + Familien-Bildungsstätte

Knopf-Kette

Sabine Grimm

Unterschiedlichste Knöpfe werden auf Draht

gefädelt und zu einer Kette verschlungen.

Verschiedene vorhandene Knöpfe können

mitgebracht oder bei der Kursleiterin gekauft

werden.

Zusätzliche Materialkosten für Draht und

Verschluss: ca. 5,00 €

Dienstag, 08.12.2015, 18:00-20:30 Uhr

Aalen, Torhaus, Unterrichtsraum 3, 4.OG

Teilnehmer/-innen: 8-12

13,00 €, mit Familienpass 7,80 €

2-30-16

vhs + Familien-Bildungsstätte

Schmuck-Werkstatt

Sabine Grimm

Rocailles, Holz-, Glas- und Acrylperlen können

je nach Wunsch auf Draht oder Garn

gefädelt und auf verschiedene Arten gedreht,

gehäkelt oder geschlungen werden.

Sie gestalten Ihr individuelles Schmuckstück,

ob Kette oder Armband, ganz nach Ihren

Ideen. Tipps, hilfreiche Anleitungen und eine

große Auswahl an Perlen erhalten Sie durch

die Kursleiterin.

Bitte mitbringen: Häkelnadel Nr. 2,5 bis 3 und

falls vorhanden Perlen und Garne.

Materialkosten nach Verbrauch:

ca. 10,00 bis 30,00 €

Freitag, 09.10.2015, 18:00-21:30 Uhr

Aalen, Torhaus, Unterrichtsraum 3, 4.OG

Teilnehmer/-innen: 8-12

15,00 €, mit Familienpass 9,00 €

2-30-17

vhs + Familien-Bildungsstätte

Papierperlen

Sabine Grimm

Wir drehen, wickeln, falten oder stanzen aus

unterschiedlichem Papier Perlen, um sie dann

zu kleben und färben.

Materialkosten für Papierperlen: ca. 6,00 €

Freitag, 15.01.2016, 18:00-21:30 Uhr

Aalen, Torhaus, Unterrichtsraum 3, 4.OG

Teilnehmer/-innen: 8-12

15,00 €, mit Familienpass 9,00 €

2-30-18

vhs + Familien-Bildungsstätte

Wunschkette Mutter-Tochter-Kurs

(ab 8 Jahren)

Sabine Grimm

Mutter und Tochter fädeln und wickeln mit

gegenseitiger Hifestellung ihre Wunschkette –

es muss ja nicht im Partnerlook sein!

Materialkosten pro Kette:

ca. 10,00 bis 20,00 €

(eigene Perlen können mitgebracht werden)

Samstag, 10.10.2015,

09:00-12:00 Uhr und 13:00-15:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Unterrichtsraum 3, 4.OG

Teilnehmerinnen: 8-12

19,00 €, mit Familienpass 11,40 €

2-30-19

Schmuckpapier, Mappen und Schachteln

herstellen und gestalten

Adelheid Weidlich

Sie lernen in diesem Kurs die Herstellung von

Schmuckpapier in der Kleistertechnik.

Anschließend verarbeiten Sie das Papier, um

Mappen, Kladden oder Schachteln dekorativ

zu beziehen.

Bitte eine Schürze und Geodreieck, Kutter

mitbringen.

Materialkosten nach Verbrauch

Beginn: 18.11.2015, 4 mal

mittwochs, 20:00-21:30 Uhr

Aalen, Torhaus, Werkstatt, 3.OG

Teilnehmer/-innen: 6

34,00 €, mit Familienpass 20,40 €

2-30-25

vhs + Familien-Bildungsstätte

Adventswerkstatt

Sabine Grimm

Es können individuelle Kränze mit unterschiedlichem

Grün gebunden und dekoriert

werden. Dabei sind verschiedene Formen

möglich wie z.B. Stern, Halbmond, Schnecke,

oder einfach ein klassischer runder Kranz

als Tür- oder Adventskranz.

Bitte mitbringen: Kranzunterlage bzw. Strohkranz,

Messer, Drahtschere, Kerzen, Bänder,

Dekorationsmaterial

Freitag, 27.11.2015, 18:30-21:30 Uhr

Aalen, Torhaus, Werkstatt, 3.OG

Teilnehmer/-innen: 8-12

26,00 €, mit Familienpass 20,80 €

(inkl. Materialkosten 13,00 €)

HOLZWERKSTATT

2-30-50

Tageskurs:

Ulmer Hocker

Christoph Weber

Der Ulmer Hocker ist ein multifunktionales

Möbelstück das als Hocker, Beistelltisch,

Regalelement und Transportgerät genützt

werden kann. Wie sein Name schon besagt

ist er in seinem schlichten Design an der

Ulmer Hochschule für Gestaltung entworfen

worden.

Im Kurs werden wir mit der Oberfräse und

dem Verbindungssystem VS 600 Zinkenverbindungen

herstellen, Nuten fräsen, sowie

unser Übungsstück fachgerecht verleimen.

Die Oberfl äche des Hockers wird mit Öl behandelt,

so dass Sie am Ende des Kurstages

ein fertiges Möbelstück mit nach Hause

nehmen können.

Samstag, 16.01.2016, 09:00-17:00 Uhr

Aalen, Mantelhof, Industriegebiet West,

Felix-Wankel-Straße 8 (BAW)

Teilnehmer/-innen: 6-9

82,00 €, mit Familienpass 64,00 €

(inkl. Material 37,00 €)

72


KULTUR & KREATIVITÄT 2

2-30-51

Tageskurs:

Einsatzmöglichkeiten der Oberfräse

Bau eines Servierbrettes aus Ahorn und

Nussbaum

Christoph Weber

Die Oberfräse ist ein Werkzeug mit einer

Fülle von Möglichkeiten. Um verschiedene

Anwendungsmöglichkeiten ausprobieren zu

können, wird im Kurs ein Servierbrett aus

Ahorn und Nussbaum hergestellt. Verschiedene

Techniken wie z.B. Nut- und Federverbindung,

Ziernut, Falzen oder Profi lieren

kommen zum Einsatz. Außerdem besteht die

Möglichkeit zum Schriften- und Kopierfräsen.

Der Kurs ist sowohl für Anfänger/-innen als

auch für Fortgeschrittene geeignet.

Samstag, 30.01.2016, 09:00-17:00 Uhr

Aalen, Mantelhof, Industriegebiet West,

Felix-Wankel-Straße 8 (BAW)

Teilnehmer/-innen: 6-9

78,00 €, mit Familienpass 60,00 €

(inkl. Material 33,00 €)

2-30-59

Holzarbeit für Frauen „Hocker“

Ilka Bleidistel

Sie möchten Erfahrungen im Umgang mit

einfachen Holzbearbeitungsmaschinen

machen und verschiedene Oberfl ächenbehandlungen

kennen lernen?

Wir werden einen Holzhocker bauen der im

Detail nach Ihren Vorstellungen ausgearbeitet

wird und farblich nach Ihren Wünschen, z.B.

im Shabbychic oder Retrolook etc, gestaltet

wird. Sie erhalten die nötigen Hilfestellungen,

Tipps und Umsetzungsmöglichkeiten um

diese Tischlerarbeit selbst zu verrichten und

nehmen Ihren Hocker mit nach Hause.

Materialkosten: ca. 18,00 €

Beginn: 09.10.2015, 2 mal

freitags, 19:00-22:00 Uhr

Waldhausen, Kursraum, Klosterstraße 2a

Teilnehmerinnen: 6

43,00 €, mit Familienpass 26,60 €

2-30-55

Info-Veranstaltung:

„Möbel aufmöbeln“ für Frauen

Ilka Bleidistel

An diesem Einführungstermin können Sie Ihre

Idee für die Über- oder Umarbeitung eines

Möbelstückes vor besprechen oder erst noch

eine Idee entwickeln, um dann entsprechendes

Material besorgen zu können bzw. das

vorhandene Möbelstück vorzustellen und

einen entsprechenden Arbeitsplan zu machen.

Diverse Bücher und Zeitschriften sollen die

Kreativität befl ügeln.

Infotermin ist verbindlich für Kursteilnahme.

Dienstag, 06.10.2015, 19:00-20:30 Uhr

Waldhausen, Kursraum, Klosterstraße 2a

Teilnehmerinnen: 4

16,00 €, mit Familienpass 9,60 €

2-30-56

„Möbel aufmöbeln“ für Frauen

Ilka Bleidistel

Ein altes Möbelstück wartet darauf aufgearbeitet

zu werden? Ein Möbelstück soll umgearbeitet

werden, z.B. eine Garderobe aus

einer alten Tür oder ein Nachttischschränkchen

aus einem alten Stuhl? Sie haben schon

lange den Wunsch ein kleines individuelles

Objekt oder „Möbelstück“ aus Holz zu bauen?

Sie erhalten die nötigen Hilfestellungen, Tipps

und Umsetzungsmöglichkeiten um diese

Tischlerarbeit selbst zu verrichten. Sie erlernen

den Umgang mit einfachen Holzbearbeitungsmaschinen

und verschiedene Möglichkeiten

der Oberfl ächenbehandlung. Ihr

individuelles Objekt nimmt Form an.

Beginn: 20.10.2015, 3 mal

dienstags, 19:00-22:00 Uhr

Waldhausen, Kursraum, Klosterstraße 2a

Teilnehmerinnen: 4

95,00 €, mit Familienpass 57,80 €

2-30-57

Info-Veranstaltung:

„Möbel aufmöbeln“ für Frauen

Ilka Bleidistel

An diesem Einführungstermin können Sie Ihre

Idee für die Über- oder Umarbeitung eines

Möbelstückes vor besprechen oder erst noch

eine Idee entwickeln, um dann entsprechendes

Material besorgen zu können bzw. das

vorhandene Möbelstück vorzustellen und

einen entsprechenden Arbeitsplan zu machen.

Diverse Bücher und Zeitschriften sollen die

Kreativität befl ügeln.

Infotermin ist verbindlich für Kursteilnahme.

Freitag, 09.10.2015, 09:00-10:30 Uhr

Waldhausen, Kursraum, Klosterstraße 2a

Teilnehmerinnen: 4

16,00 €, mit Familienpass 9,60 €

2-30-58

„Möbel aufmöbeln“ für Frauen

Ilka Bleidistel

Ein altes Möbelstück wartet darauf aufgearbeitet

zu werden? Ein Möbelstück soll umgearbeitet

werden, z.B. eine Garderobe aus

einer alten Tür oder ein Nachttischschränkchen

aus einem alten Stuhl? Sie haben schon

lange den Wunsch ein kleines individuelles

Objekt oder „Möbelstück“ aus Holz zu bauen?

Sie erhalten die nötigen Hilfestellungen, Tipps

und Umsetzungsmöglichkeiten um diese

Tischlerarbeit selbst zu verrichten. Sie erlernen

den Umgang mit einfachen Holzbearbeitungsmaschinen

und verschiedene Möglichkeiten

der Oberfl ächenbehandlung. Ihr

individuelles Objekt nimmt Form an.

Beginn: 23.10.2015, 3 mal

freitags, 09:00-12:00 Uhr

Waldhausen, Kursraum, Klosterstraße 2a

Teilnehmerinnen: 4

95,00 €, mit Familienpass 57,80 €

2-30-60

Holzarbeit für Frauen

„Weihnachtlicher Aufsteller“

Ilka Bleidistel

Sie suchen eine außergewöhnliche Weihnachtsdekoration,

dann nichts wie ran ans

Werkzeug! Es wird ein etwa 1,20 m großer

Weihnachtlicher Aufsteller gearbeitet, der

nach Ihren Ideen in Form, Farbe und Ausschmückung

(auch Blattmetall, wenn gewünscht)

ein Einzelexemplar wird.

Sie erhalten die nötigen Hilfestellungen,

Tipps und Umsetzungsmöglichkeiten um

diese Tischlerarbeit selbst zu verrichten.

Sie erlernen den Umgang mit einfachen

Holzbearbeitungsmaschinen und verschiedene

Möglichkeiten der Oberfl ächenbehandlung.

Ihr individuelles Objekt nimmt

Form an.

Materialkosten: ca.14,00 €

Beginn: 19.11.2015, 2 mal

donnerstags, 18:00-21:00 Uhr

Waldhausen, Kursraum, Klosterstraße 2a

Teilnehmerinnen: 6

43,00 €, mit Familienpass 26,60 €

73


2

KULTUR & KREATIVITÄT

NADEL & FADEN

2-71-01

vhs + Lebenshilfe Aalen e.V.

Trendige Eulenkissen –

handmade!

Kurs für Menschen mit und

ohne Behinderung

Konny Steidle

Bunte Stoffe, nähen, schneiden – total einfach

nähen wir Schritt für Schritt oder Stich für

Stich ein handgemachtes und einzigartiges

Eulenkissen.

Zzgl. Materialkosten

Mittwoch, 09.12.2015, 17:00-20:00 Uhr

Wasseralfi ngen, Haus der Lebenshilfe,

Karl-Kopp-Straße 2, Foyer

Teilnehmer/-innen: 5-7

21,00 €, mit Familienpass 12,60 €

2-71-04

Info-Veranstaltung:

Informationstermin zum

Feriennähkurs für Jugendliche

Erika Schnee

© Manuela Butschek

Inklusion

An diesem Nachmittag werden einfache

Schnitte und gut zu verarbeitende Stoffmuster

vorgestellt, sowie Tipps für den Stoffkauf

gegeben. Zur Anregung bringt die Kursleiterin

aktuelle Modehefte mit.

Der Infotermin ist verbindlich für die Teilnahme

am Kurs.

Donnerstag, 15.10.2015, 17:00-18:00 Uhr

Wasseralfi ngen, Bürgerhaus, vhs-Raum 1

kostenlos

Ortspläne zu den Veranstaltungsorten

fi nden Sie in der hinteren Umschlagseite.

2-71-05

Ferienkurs:

Feriennähkurs für Jugendliche

Erika Schnee

Nähanfänger/-innen ab 12 Jahren sind in

diesem Kurs willkommen, ihr solltet jedoch

vorher unbedingt am 15.10.2015 um

17:00 Uhr im Bürgerhaus am Informationstermin

teilnehmen.

Nach aktuellen Trends könnt ihr eure

gewünschten Teile unter fachgerechter

Anleitung nähen.

Montag, 02.11. bis Freitag, 06.11.2015,

jeweils 09:30-13:30 Uhr

Wasseralfi ngen, Bürgerhaus, vhs-Raum 3

Teilnehmer/-innen: 6-6

Schülerpreis: 100,00 €,

mit Familienpass 60,80 €

Klöppeln – ein altes Handwerk

Fortsetzung

Dieser Kurs bietet Ihnen die Möglichkeit neu

einzusteigen oder Ihre Vorkenntnisse weiterzuentwickeln.

Aufbauend auf den Kenntnissen

der Grundschläge, vermittelt die Kursleiterin

ein solides Grundwissen in den Techniken

Torchonspitze, Bänderspitze, Flechtspitze und

moderne Spitze.

Zusätzliche Materialkosten: nach Bedarf

2-71-07

Klöppeln – ein altes Handwerk

Fortsetzung

Gabriele Rahm

Beginn: 28.09.2015, 7 mal

montags, 18:15-20:40 Uhr

Wasseralfi ngen, Bürgerhaus, vhs-Raum 3

Teilnehmer/-innen: 6-8

88,00 €, mit Familienpass 52,80 €

2-71-08

Klöppeln – ein altes Handwerk

Fortsetzung

Gabriele Rahm

Beginn: 30.09.2015, 7 mal

mittwochs, 18:15-20:40 Uhr

Wasseralfi ngen, Bürgerhaus, vhs-Raum 3

Teilnehmer/-innen: 6-8

88,00 €, mit Familienpass 52,80 €

2-71-09

Klöppeln – ein altes Handwerk

Fortsetzung

Gabriele Rahm

Beginn: 23.11.2015, 7 mal

montags, 18:15-20:40 Uhr

Wasseralfi ngen, Bürgerhaus, vhs-Raum 3

Teilnehmer/-innen: 6-8

88,00 €, mit Familienpass 52,80 €

2-71-10

Änderungen schnell und perfekt

Sigrid Helmle

Sie möchten Änderungen an Ihren eigenen

Hosen, Kleidern, Röcken, Jacken und Mänteln

selbst vornehmen? Dann sind Sie hier genau

richtig. In diesem Nähkurs lernen Sie Ihre

Kleidungsstücke selbst richtig abzustecken

und die Änderungen und Anpassungen

schnell und perfekt durchzuführen.

Nähkenntnisse werden vorausgesetzt.

Bitte mitbringen: Kleidungsstücke zum

Ändern, Stecknadeln, Näh- und Heftfaden,

Maßband, Lineal, Schneiderkreide

Beginn: 16.10.2015, 4 mal

freitags, 19:00-21:00 Uhr

Wasseralfi ngen, Bürgerhaus, vhs-Raum 3

Teilnehmer/-innen: 6-7

45,00 €, mit Familienpass 27,00 €

2-71-12

Info-Veranstaltung:

Informationsabend zum

Kurs Kreativ-Schneiderei

Erika Schnee

An diesem Einführungsabend bringt die Kursleiterin

aktuelle Stoffmuster, Modezeitschriften

und Schnittbücher mit. Sie erhalten Tipps für

eine fi gurbezogene Schnittberatung und den

richtigen Stoffkauf.

Donnerstag, 01.10.2015, 18:00-19:00 Uhr

Wasseralfi ngen, Bürgerhaus, vhs-Raum 3

kostenlos

2-71-13

Kreativ-Schneiderei

Erika Schnee

Entschließen Sie sich zum Mitmachen und

nähen Sie für sich oder andere individuelle

Kleidungsstücke. Auch Nähanfängerinnen

sind in diesem Kurs willkommen, Sie sollten

jedoch am Infoabend am 01.10.2015 teilnehmen.

Richtiges Maß nehmen, sowie Schnittveränderungen

werden während des Kurses gezeigt.

Dabei stehen perfekte Passformen und

rationelle Nähtechniken im Vordergrund.

Donnerstag, 15.10., 29.10., 12.11., 26.11.,

10.12.2015, 21.01. und 28.01.2016,

jeweils 18:00-21:00 Uhr

Wasseralfi ngen, Bürgerhaus, vhs-Raum 3

Teilnehmer/-innen: 6-8

117,00 €, mit Familienpass 70,20 €

74


KULTUR & KREATIVITÄT 2

2-71-14

Wochenendkurs:

Nähwochenende

Erika Schnee

Mitmachen können alle, die schon etwas

Näherfahrung haben und trotzdem Tipps

einer Fachfrau benötigen.

Sie schneidern an diesem Wochenende

ein bis zwei Kleidungsstücke selbst, wobei

der eigenen Kreativität keine Grenzen gesetzt

sind.

Freitag, 25.09.2015, 15:00-20:00 Uhr und

Samstag, 26.09.2015, 10:00-17:00 Uhr

Wasseralfi ngen, Bürgerhaus, vhs-Raum 3

Teilnehmer/-innen: 6

73,00 €, mit Familienpass 43,80 €

2-71-15

Info-Veranstaltung:

Informationstermin zum

Nähwochenende

Erika Schnee

An diesem Einführungstermin bringt die Kursleiterin

aktuelle Stoffmuster, Modezeitschriften

und Schnittbücher mit.

Sie erhalten Tipps für eine fi gurbezogene

Schnittberatung und den richtigen Stoffkauf.

Donnerstag, 29.10.2015, 17:00-18:00 Uhr

Wasseralfi ngen, Bürgerhaus, vhs-Raum 1

kostenlos

2-71-16

Wochenendkurs:

Nähwochenende

Erika Schnee

Mitmachen können alle, die schon etwas

Näherfahrung haben und trotzdem Tipps

einer Fachfrau benötigen.

Sie schneidern an diesem Wochenende

ein bis zwei Kleidungsstücke selbst, wobei

der eigenen Kreativität keine Grenzen gesetzt

sind.

Freitag, 20.11.2015, 15:00-20:00 Uhr und

Samstag, 21.11.2015, 10:00-17:00 Uhr

Wasseralfi ngen, Bürgerhaus, vhs-Raum 3

Teilnehmer/-innen: 6

73,00 €, mit Familienpass 43,80 €

Haute Couture

Haute Couture, einmal auf dem eigenen

Körper tragen. Paris – Rom – Mailand –

Wasseralfi ngen – mitmachen, miterleben.

Ein neuer Start für ein individuelles Modedesign!

Kreieren Sie Ihren eigenen Stil,

ob Anfänger oder Fortgeschrittene, trauen

Sie sich Ihre Träume im Design, mit viel

Unterstützung innerhalb einer Gemeinschaft

zu realisieren

2-71-18

Haute Couture

Elke Schuster

Beginn: 15.09.2015, 7 mal

dienstags, 13:30-16:30 Uhr

Wasseralfi ngen, Bürgerhaus,

vhs-Raum 3

Teilnehmer/-innen: 6-7

117,00 €, mit Familienpass 70,20 €

2-71-19

Haute Couture

Elke Schuster

Beginn: 10.11.2015, 7 mal

dienstags, 13:30-16:30 Uhr

Wasseralfi ngen, Bürgerhaus,

vhs-Raum 3

Teilnehmer/-innen: 6-7

117,00 €, mit Familienpass 70,20 €

2-71-20

Haute Couture

Elke Schuster

Dienstag, 15.09., 29.09., 13.10., 27.10.,

10.11., 24.11. und 08.12.2015,

jeweils 17:30-20:30 Uhr

Wasseralfi ngen, Bürgerhaus,

vhs-Raum 3

Teilnehmer/-innen: 6-7

117,00 €, mit Familienpass 70,20 €

2-71-21

Haute Couture

Elke Schuster

Dienstag, 22.09., 06.10., 20.10., 17.11.,

01.12., 15.12. und 22.12.2015,

jeweils 17:30-20:30 Uhr

Wasseralfi ngen, Bürgerhaus,

vhs-Raum 3

Teilnehmer/-innen: 6-7

117,00 €, mit Familienpass 70,20 €

© Manuela Butschek






















75


3

GESUNDHEIT

BETRIEBLICHE GESUNDHEITSFÖRDERUNG UND GESUNDHEITSMANAGEMENT

Betriebliche Gesundheitsförderung und Gesundheitsmanagement

ProSalutO® – das Gesundheitsmanagement zur Gesundheitsförderung im Betrieb stärkt

die Mitarbeitenden und die Organisation.

Neben dem verhaltenspräventiven Kursangebot

bietet die Volkshochschule Aalen

Begleitung und Beratung bei der Einführung

eines umfassenden betrieblichen

Gesundheitsmanagements. Grundlage

hierfür ist das Konzept „ProSalutO Gesundheit

am Arbeitsplatz.“ Das ProSalutO Konzept

ist auf Nachhaltigkeit angelegt, weil es

die Unternehmenskultur als Ganzes in den

Blick nimmt.

Gesunde und motivierte Mitarbeiterinnen

und Mitarbeiter sind eine Grundvoraussetzung

für den Erfolg einer Organisation.

Vorausschauende Organisationen integrieren

die Förderung der Gesundheit ihrer

Beschäftigten systematisch in ihr betriebliches

Management.

ProSalutO ist ein Management-Konzept,

das dazu beiträgt, den Betrieb gesund

zu halten. Es setzt europäische Grundsätze

in der betrieblichen Gesundheitsförderung

um. ProSalutO steht für Prozessorientierung

und Salutogenese in der Organisation.

Wir bieten Ihnen mit ProSalutO

· Beratung

· Prozessbegleitung

· Situationsanalyse

· Maßnahmen aus einer Hand

· Implementierung einer gesunden Struktur,

die die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

berücksichtigt

· Wirksamkeitsprüfung

Was gewinnen Sie durch ProSalutO?

· Gesunde Menschen in einer gesunden

Organisation

· Gesundheitsförderung wird in die

Organisationsstruktur integriert

· Klare Kommunikationsstrukturen

· Förderlicher Umgang mit Konfl ikten und

Defi ziten

· Bedarfsorientierte Maßnahmen

· Förderung der Stärken der

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Zur Vorbereitung und Einführung eines

strukturierten Betrieblichen Gesundheitsmanagement

nach ProSalutO bieten wir

ein Führungskräfteseminar, das in die

Systematik von Betrieblichem Gesundheitsmanagement

in der Organisation

einführt. Die Bedeutung von Beteiligung,

Transparenz, Sinnhaftigkeit bei der

Umsetzung von gesundheitsfördernden

Strukturen wird erlebbar und die Chancen

und Stolpersteine bezüglich der

Einführung eines Betrieblichen Gesundheitsmanagements

thematisiert.

Ihre Ansprechpartnerin:

Claudia Hinsen

Fachbereichsleiterin Gesundheit

ProSalutO®-Prozessbegleitung im

Betrieblichen Gesundheitsmanagement

Telefon (0 73 61) 95 83 -13

hinsen@vhs-aalen.de

76


GESUNDHEIT 3

Inhalt

78

80

81

82

82

84

85

89

90

92

93

93

94

95

96

97

98

99

100

101

101

102

103

106

106

Yoga-Woche in den Herbstferien

Vorträge zur Yoga-Woche in den

Herbstferien

„Ich beweg’ mich“ –

Apotheken Umschau & vhs

Informationsforum Gesundheit

Seelische Gesundheit

Gesunde Mittagspause

Yoga

Yoga – Specials

Entspannung & Achtsamkeit

Qigong

Tai Chi

Selbstverteidigung

Pilates

Pilates – Specials

Gymnastik

Rückengesundheit

Fitness

Fitness – Specials

Fitness & Tanz

Outdoor

Alternative Heilmethoden

Hautpfl ege

Kochkulturen

Ernährungsstile

Backen

77


3

GESUNDHEIT

YOGA-WOCHE IN DEN HERRBSTFERIEN

Yoga-Woche in den Herbstferien

In Kooperation mit dem Yogaraum Aalen

Yoga ist in der Gesellschaft angekommen

und wird allgemein akzeptiert.

Die umfassende Wirkungsweise von Yoga

auf Gesundheit, Wohlbefi nden und innere

Ausgeglichenheit ist inzwischen wissenschaftlich

belegt.

Insgesamt 3,3 % der Deutschen praktizieren

aktuell Yoga. Hauptgrund ist die

Verbesserung des körperlichen und geistigen

Befi ndens. 90 % der aktuell Yoga-

Praktizierenden haben aufgrund der Yoga-

Praxis eine Veränderung bei sich wahrgenommen:

Sie sind ausgeglichener, entspannter,

körperlich fi tter, fühlen sich

wohler haben eine bessere Atmung und

sind konzentrierter.

(Quelle: BDY. Berufsverband der Yogalehrenden

in Deutschland e.V.)

Die Yoga-Woche und die begleitenden

Vorträge bieten die Gelegenheit sich über

die vielfältigen Yogastile und Traditionen,

wie sie bei uns in Europa praktiziert werden

zu informieren und selbst praktische Erfahrungen

mit Yoga zu machen.

„Worte können den Wert von Yoga nicht

vermitteln, es muss erfahren werden“

(GEO, 06/13)

Die Yoga-Woche wird durch Vorträge

begleitet.

3-11-70

Yoga tut gut –

loslassen, entspannen, auftanken

Jutta Kantelberg

Bitte bequeme Kleidung, Decke und

warme Socken mitbringen.

Montag, 02.11.2015, 09:00-10:30 Uhr

Unterkochen, Friedensschule,

Eingang Schulstraße, Yoga-Raum 1

Teilnehmer/-innen: 8-12

5,00 €, mit Familienpass 3,75 €

3-11-71

Yoga tut gut –

loslassen, entspannen, auftanken

Jutta Kantelberg

Bitte bequeme Kleidung, Decke und

warme Socken mitbringen.

Montag, 02.11.2015, 18:00-19:30 Uhr

Unterkochen, Friedensschule,

Eingang Schulstraße, Yoga-Raum 2

Teilnehmer/-innen: 8-12

5,00 €, mit Familienpass 3,75 €

3-11-72

Mit Luna Yoga durch die Wechseljahre

Hannelore Köhler

Jede Frau erlebt die Wechseljahre auf

ihre eigene Weise, mit den unterschiedlichen

Begleiterscheinungen. Diesem

Wechselhaften begegnet Luna Yoga mit

ausgleichenden Übungen, sanft, aber

auch kraftvoll.

Für Frauen mit und ohne Yogaerfahrung.

Bitte bequeme Kleidung, Decke und

warme Socken mitbringen.

Montag, 02.11.2015, 19:00-20:30 Uhr

Unterkochen, Friedensschule,

Eingang Schulstraße, Yoga-Raum 1

Teilnehmerinnen: 8-12

5,00 €, mit Familienpass 3,75 €

3-11-73

Yoga & mehr

Ute Purr

Erfahrungen mit Yoga sind erwünscht.

Dienstag, 03.11.2015, 18:00-19:30 Uhr

Aalen, Yogaraum, Gartenstraße 16 c,

Eingang über Friedrichstraße 19/2

Teilnehmer/-innen: 8-12

5,00 €, mit Familienpass 3,00 €

3-11-74

Asana – ganzheitlich erfahren

Philosophie, Praxis und Spüren

Andrea Sorg

Bitte Isomatte, bequeme Kleidung,

Decke und warme Socken mitbringen.

Dienstag, 03.11.2015, 20:00-21:30 Uhr

Waldhausen, Bürgerhaus Waldhausen,

Ipfweg 17/1, hinter dem Rathaus

Teilnehmer/-innen: 8-12

5,00 €, mit Familienpass 3,00 €

3-11-75

Yoga zur Einstimmung in den Tag

Christa Walter

Bitte bequeme Kleidung, Decke und

warme Socken mitbringen.

Mittwoch, 04.11.2015, 09:00-10:30 Uhr

Unterkochen, Friedensschule,

Eingang Schulstraße, Yoga-Raum 1

Teilnehmer/-innen: 8-12

5,00 €, mit Familienpass 3,75 €

3-11-76

Yoga & Qigong

Karin Plath

Bitte bequeme Kleidung, Decke, Matte

und rutschfeste Socken mitbringen.

Mittwoch, 04.11.2015, 17:45-18:45 Uhr

Dewangen, ev. Gemeindehaus Dewangen,

Reichenbacherstraße 7

Teilnehmer/-innen: 8-9

5,00 €, mit Familienpass 3,75 €

78


GESUNDHEIT 3

3-11-77

Hatha-Yoga –

Geschmeidigkeit, Kraft und Entspannung

Margrit Baumann

Bitte bequeme Kleidung, Decke und

warme Socken mitbringen.

Mittwoch, 04.11.2015, 18:00-19:30 Uhr

Unterkochen, Friedensschule,

Eingang Schulstraße, Yoga-Raum 2

Teilnehmer/-innen: 8-12

5,00 €, mit Familienpass 3,75 €

3-11-78

Luna Yoga für Paare (Frauen) mit

Kinderwunsch

Hannelore Köhler

Sanfte Bewegungen und kraftvolle Haltungen

helfen, ein Gefühl für die momentane

Befi ndlichkeit, die eigenen Möglichkeiten

und Grenzen zu entwickeln, mit dem eigenen

Inneren in Kontakt zu kommen, Entspannung

zu fi nden.

Die Beckenorgane werden stärker durchblutet

und gekräftigt, der Hormonhaushalt

kann angeregt werden.

Bitte bequeme Kleidung, Decke und warme

Socken mitbringen.

Mittwoch, 04.11.2015, 19:00-20:30 Uhr

Unterkochen, Friedensschule,

Eingang Schulstraße, Yoga-Raum 1

Teilnehmer/-innen: 8-12

5,00 €, mit Familienpass 3,75 €

3-11-79

Hatha Yoga Exakt

Volker Kloos

Es handelt sich um klassisches Hatha-Yoga,

also körperorientiertes Yoga, mit genauen

und detaillierten Ansagen. Unter Berücksichtigung

der Anatomie wird dabei das Maximum

an Dehnung, Kräftigung und Durchblutung

der Muskeln und Organe erreicht. Der gezielte

Einsatz von Hilfsmitteln ist ebenfalls typisch

für diese, von B.K.S. Iyengar geprägte, Yogarichtung.

Bitte bequeme Kleidung, Decke und warme

Socken mitbringen.

Donnerstag, 05.11.2015, 18:00-19:30 Uhr

Unterkochen, Friedensschule,

Eingang Schulstraße, Yoga-Raum 2

Teilnehmer/-innen: 8-12

5,00 €, mit Familienpass 3,75 €

3-11-80

Business Yoga

Volker Kloos

Business Yoga hat sich als Begriff für

Yoga am Arbeitsplatz eingebürgert. Dabei

besteht die Herausforderung, unter den

Rahmenbedingungen eine Atmosphäre der

maximalen Entspannung und Erholung zu

schaffen. Zum Einsatz kommen bewährte

mentale und physische Übungen.

Bitte bequeme Kleidung, Decke und warme

Socken mitbringen.

Donnerstag, 05.11.2015, 19:45-21:15 Uhr

Unterkochen, Friedensschule,

Eingang Schulstraße, Yoga-Raum 2

Teilnehmer/-innen: 8-12

5,00 €, mit Familienpass 3,75 €

3-11-81

Yoga für den Rücken

Jutta Kantelberg

Bitte bequeme Kleidung, Decke und

warme Socken mitbringen.

Donnerstag, 05.11.2015, 19:00-20:30 Uhr

Unterkochen, Friedensschule,

Eingang Schulstraße, Yoga-Raum 1

Teilnehmer/-innen: 8-12

5,00 €, mit Familienpass 3,75 €

3-11-82

Yoga als Therapie – auch für

ältere Menschen und Menschen mit

Bewegungseinschränkungen

Margit Kreuzer

Yoga wird in der modernen westlichen

Medizin zunehmend zu therapeutischen

Zwecken eingesetzt und somit können

sich zwei Systeme auf wunderbare Weise

ergänzen.

Bitte bequeme Kleidung, Decke und

warme Socken mitbringen.

Freitag, 06.11.2015, 18:00-19:00 Uhr

Aalen, Yogaraum, Gartenstraße 16 c,

Eingang über Friedrichstraße 19/2

Teilnehmer/-innen: 8-12

5,00 €, mit Familienpass 3,75 €

3-11-83

Yoga Nidra

Margit Kreuzer

Eine Entspannungstechnik bei der auf

körperlicher, geistiger und emotionaler

Ebene Stress abgebaut wird. Wird im

Liegen ausgeführt.

Bitte bequeme Kleidung, Decke und

warme Socken mitbringen.

Freitag, 06.11.2015, 19:30-20:30 Uhr

Aalen, Yogaraum, Gartenstraße 16 c,

Eingang über Friedrichstraße 19/2

Teilnehmer/-innen: 8-12

5,00 €, mit Familienpass 3,75 €

3-11-84

Yogawalk

Margrit Baumann

Der Yogawalk ist verbunden mit rhythmischen

Atembewegungen und einfachen

Yogaübungen. Er entfaltet seine

Wirkung auf der körperlichen, geistigen

und seelischen Ebene, was zu mehr

Ausgeglichenheit und größerer Klarheit

führt.

Bitte mitbringen: Freude an Bewegung,

feste Laufschuhe und bequeme,

evtl. wetterfeste Kleidung

Sonntag, 08.11.2015, 10:00-11:30 Uhr

Treffpunkt: Aalen, Rohrwang,

Parkplatz Waldfriedhof

Teilnehmer/-innen: 8-12

5,00 €, mit Familienpass 3,75 €

79


3

GESUNDHEIT

VORTRÄGE ZUR YOGA-WOCHE IN DEN HERRBSTFERIEN

Begleitende Vorträge zur Yoga-Woche

in den Herbstferien

In Kooperation mit dem Yogaraum Aalen

3-11-86

Vortrag:

Ayurveda – Das Wissen vom Leben

Dr. Jobin Madukkakuzhy

Ayurveda, die traditionelle Indische Medizin,

ist das älteste heute noch praktizierte Gesundheitssystem

der Welt (ca. 5.000 Jahre),

das alle Aspekte des Lebens betrachtet:

Den Mensch in seiner Ganzheit mit Körper,

Geist und Seele und in seiner Lebenssituation

und Umwelt. Ayurveda und Yoga sind

Geschwister der vedischen Wissenschaft.

Während Ayurveda sich mehr um die physische

Dimension des Körpers kümmert,

reinigt und klärt Yoga den Geist und das Bewusstsein.

In der Praxis ergänzen sie sich.

Was Ayurveda wirklich bedeutet erläutert

Dr. Jobin Madukkakuzhy aus Kerala in Südindien

wo er in dritter Generation seiner

Familie als Ayurveda-Arzt praktiziert.

· Was unterscheidet diese traditionellganzheitliche

Heilmethode von unserer

Schulmedizin?

· Für welche Beschwerden sind ayurvedische

Behandlungen besonders

effektiv?

· Wie wird Ayurveda praktiziert?

Montag, 05.10.2015, 20:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Mediothek, 1.OG

5,00 €, nur Abendkasse

3-11-87

Vortrag:

Yoga gestern und heute

Volker Kloos

Um die vielen heutzutage angebotenen

Yoga-Richtungen zu verstehen und einzuordnen,

ist ein Überblick über die Entwicklung

des Yoga hilfreich. Der Vortrag gibt

auch Antworten auf die Frage ob und wie

Yoga – eine jahrtausendealte, praxisorientierte

Lebensphilosophie – bei unseren

heutigen Problemen und Sorgen nützlich

sein kann.

Etwas Praxis darf auch bei einem Vortrag

über Yoga nicht fehlen. Lassen Sie sich

überraschen!

Dienstag, 20.10.2015, 20:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Paul-Ulmschneider-Saal, EG

5,00 €, nur Abendkasse

3-11-88

Vortrag:

Einführung in die altindischen

Philosophiesysteme

Dr. Hedwig Gupta

Anders als im Abendland, in dem fast jeder

Philosoph seine eigene Richtung geprägt

hat, kann man in Indien neun traditionelle

Philosohische Schulen unterscheiden, der

sich bis heute die Philosophen angehörig

fühlen.

Dieser Vortrag gibt einen Überblick über

diese philosophischen Richtungen und stellt

die wichtigsten Themen vor, für die die jeweilige

Schule bekannt ist.

Montag, 26.10.2015, 20:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Paul-Ulmschneider-Saal, EG

5,00 €, nur Abendkasse

3-11-89

Vortrag:

Klassisches Yoga nach Patanjali

Renate Rohrmoser

Wer sich ernsthaft mit dem Yoga-Weg

befasst, wird früher oder später zu den klassischen

Quellentexten des Yoga kommen,

unter denen das berühmte „Yoga-Sutra“ von

Patanjali eine Kern-Stellung einnimmt. Was

ist das Ziel von Yoga? Was sind Hindernisse

bzw. Hilfen auf dem Yoga-Weg? Was hat

dieser Yoga-Weg nach Patanjali damit zu

tun, wie glücklich und harmonisch mein Alltag

ist?

In den Vortrag sind kleine, leichte, praktische

Übungen integriert (in Alltagskleidung

auf dem Stuhl sitzend), die das Yoga-Sutra

spürbar machen.

Freitag, 13.11.2015, 20:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Paul-Ulmschneider-Saal, EG

5,00 €, nur Abendkasse

1-12-10

Vortrag:

Ritual und Gesellschaft in Indien

Maria Püschel

Montag, 28.09.2015, 19:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Paul-Ulmschneider-Saal, EG

5,00 €, nur Abendkasse

1-12-13

Vortrag:

Die indische Götterwelt und

ihre Symbolik

Eva-Maria Glasbrenner

Freitag, 09.10.2015, 18:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Paul-Ulmschneider-Saal, EG

5,00 €, nur Abendkasse

1-12-15

Vortrag:

Die Religionen des Hinduismus

Eva-Maria Glasbrenner

Freitag, 04.12.2015, 19:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Paul-Ulmschneider-Saal, EG

5,00 €, nur Abendkasse

80


GESUNDHEIT 3

ICH BEWEG’ MICH – APOTHEKEN UMSCHAU & VHS

Kooperationskurse der

Apotheken Umschau und Volkshochschule

zur gemeinsamen Aktion „Ich beweg’ mich”

3-11-01

Ich beweg’ mich – Yoga für den Einstieg

Jutta Kantelberg

Beginn: 11.01.2016, 3 mal

montags, 09:00-10:30 Uhr

Wasseralfi ngen, Bürgerhaus,

Saal der Vereine, 2.OG

Teilnehmer/-innen: 07.11.13 8-1214:07

29,00 €, mit Familienpass 21,75 €

3-11-02

Ich beweg’ mich – Yoga für den Einstieg

Jutta Kantelberg

Beginn: 14.01.2016, 3 mal

donnerstags, 16:45-18:15 Uhr

Unterkochen, Friedensschule,

Eingang Schulstraße, Yoga-Raum 1

Teilnehmer/-innen: 8-12

29,00 €, mit Familienpass 21,75 €

3-12-04

Ich beweg’ mich – Im Alltag entspannen

mit Progressiver Muskelentspannung

Sylvia Ziegler

Beginn: 12.10.2015, 6 mal

montags, 18:15-19:45 Uhr

Unterkochen, Friedensschule,

Eingang Schulstraße, vhs-Raum 1

Teilnehmer/-innen: 6-10

78,00 €, mit Familienpass 58,50 €

3-13-30

Ich beweg’ mich – Pilates

Das sanfte Training bringt schnelle

Erfolge

Michaela Steckbauer

Beginn: 30.09.2015, 10 mal

mittwochs, 18:15-19:15 Uhr

Fachsenfeld, Gesundheitszentrum

Fachsenfeld, Wasseralfi nger Straße 6

Teilnehmer/-innen: 8-8

61,00 €, mit Familienpass 45,75 €

3-13-31

Ich beweg’ mich – Pilates

Das sanfte Training bringt schnelle

Erfolge

Michaela Steckbauer

Beginn: 01.10.2015, 10 mal

donnerstags, 17:00-18:00 Uhr

Fachsenfeld, Gesundheitszentrum

Fachsenfeld, Wasseralfi nger Straße 6

Teilnehmer/-innen: 8

61,00 €, mit Familienpass 45,75 €

3-23-03

Ich beweg’ mich –

Nordic Walking Basics

Schritt für Schritt zu mehr Ausdauer

Elke Beyerle

Beginn: 29.09.2015, 3 mal

dienstags, 16:30-18:00 Uhr

Aalen, Rohrwang, Parkplatz Waldfriedhof

Teilnehmer/-innen: 8-12

29,00 €, mit Familienpass 21,75 €

3-11-03

Ich beweg’ mich – Yoga für den Einstieg

Corinna Blümle-Dreßler

Beginn: 24.09.2015, 15 mal

donnerstags, 16:30-18:00 Uhr

Fachsenfeld, Reinhard-von-Koenig-Schule,

Raum der Stille, 1.OG, Eingang A

Teilnehmer/-innen: 10-12

117,00 €, mit Familienpass 87,75 €

3-12-03

Ich beweg’ mich – Im Alltag entspannen

mit Progressiver Muskelentspannung

Manja Mäule

Beginn: 09.10.2015, 7 mal

freitags, 19:30-20:30 Uhr

Fachsenfeld, Zentrum für Naturheilkunde,

Im Loh 43

Teilnehmer/-innen: 6-10

61,00 €, mit Familienpass 45,75 €

81


3

GESUNDHEIT

INFORMATIONSFORUM

GESUNDHEIT

SEELISCHE

GESUNDHEIT

3-01-01

vhs + Ostalbklinikum

Sonntagsvorlesung:

Mein Kind hat krumme Beine –

was kann man tun?

Dr. Michael Oberst, Dr. Murat Teper

Sonntag, 20.09.2015, 11:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Paul-Ulmschneider-Saal, EG

kostenlos, Karten sind in der Geschäftsstelle

der vhs im Torhaus oder online erhältlich

3-01-02

vhs + Ostalbklinikum

Sonntagsvorlesung:

Der Körper trauert – die Seele schweigt

Wenn Trauer uns krank machen kann

Dr. Askan Hendrischke, Maria Ernst

Sonntag, 11.10.2015, 11:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Paul-Ulmschneider-Saal, EG

kostenlos, Karten sind in der Geschäftsstelle

der vhs im Torhaus oder online erhältlich

3-01-03

vhs + Ostalbklinikum

Sonntagsvorlesung:

Wenn das Laufen zur Qual wird –

Moderner Gelenksersatz an Hüfte und

Knie

Dr. Michael Oberst, Dr. Rolf Balk,

Dr. Eike Marzi

Sonntag, 15.11.2015, 11:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Paul-Ulmschneider-Saal, EG

kostenlos, Karten sind in der Geschäftsstelle

der vhs im Torhaus oder online erhältlich

3-01-04

vhs + Ostalbklinikum

Sonntagsvorlesung:

Erkältung und kein Antibiotikum vom Arzt –

nun erst recht verschnupft!?

Über den sinnhaften Einsatz von

Antibiotika, deren Geschichte und die

Problematik der Resistenz

Dr. med. Stefan Kühner

Sonntag, 13.12.2015, 11:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Paul-Ulmschneider-Saal, EG

kostenlos, Karten sind in der Geschäftsstelle

der vhs im Torhaus oder online erhältlich

3-01-05

vhs + Ostalbklinikum

Sonntagsvorlesung:

Schlaganfall – Wie kann ich mich

schützen?

Dr. Eric Jüttler

Sonntag, 17.01.2016, 11:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Paul-Ulmschneider-Saal, EG

kostenlos, Karten sind in der Geschäftsstelle

der vhs im Torhaus oder online erhältlich

Welttag der Seelischen Gesundheit

am 10.10.2015

Seit 1992 fi ndet jährlich am 10. Oktober

der World Mental Health Day, der Welttag

für Seelische Gesundheit, statt.

Ausgerichtet wird der Welttag von der

World Federation for Mental Health in

Zusammenarbeit mit der Weltgesundheitsorganisation,

WHO.

3-01-10

Vortrag zum Welttag der

seelischen Gesundheit:

Selbermachen!

Mit Empowerment aus der Krise

Meinrad Armbruster

Unser Leben ist voller Annehmlichkeiten und

Möglichkeiten, wie wir es optimieren können.

Für viele wird der Fortschritt zum Dilemma,

denn es sind genau diese vielfältigen Optionen,

die einengen. Wir verbrauchen, verschwenden,

zerstören mehr, als wir aufbauen.

Mit dem Fortschritt kommt die ständige Beschleunigung

des Lebens, die immer größere

Austauschbarkeit und Beliebigkeit der Einzelnen.

Die Folge: Selbstentfremdung, Zukunftsängste,

Sachzwänge.

In seinem Buch „Selbermachen! Mit Empowerment

aus der Krise“ führt der Autor und

Professor für Pädagogische Psychologie

Meinrad Armbruster praxisnah vor Augen, wie

man die eigene Kraft- und Machtlosigkeit

überwindet. Sein Stichwort: die Selbstbemächtigung

(Empowerment). Das Buch zeigt, wie

jede/-r etwas im eigenen Leben verändern

und zu einer positiven Grundeinstellung gelangen

kann. Ergebnis: Zugang zu ungenutzten

Fähigkeiten und Handlungsweisen sowie

eine gesicherte, erfüllte Existenz, die weit

über den Besitz materieller Güter hinausreicht.

Es gibt Hilfestellungen um den Alltag und

das Zusammenleben mit anderen Menschen

zu strukturieren, sich nicht von außen vereinnahmen

zu lassen und selbst über Ausmaß,

Tempo und Qualität des eigenen Lebens zu

bestimmen.

Mittwoch, 07.10.2015, 19:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Mediothek, 1.OG

5,00 €, nur Abendkasse

3-01-12

Tageskurs zum Welttag der

seelischen Gesundheit:

„Lass die Lebensfreude blühen“ –

ein Oasentag

Regine Carl

„Dass Erde und Himmel dir blühen,

dass Freude sei größer als Mühen,

dass Zeit auch für Wunder dir bleib

und Frieden für Seele und Leib.“

(Kurt Rose)

Lebensfreude, Glück ... jede/-r von uns weiß,

was damit gemeint ist – die Gefühle sind aber

schwer zu beschreiben. Was kann in uns das

Gefühl der Lebensfreude wachrufen?

Mit Genuss, Achtsamkeit, mit Klängen, bewusstem

Gehen, mit Bewegung, Lachen,

Atemschöpfen und Entspannen wollen wir

an diesem Oasen-Tag unserer Lebensfreude

auf die Spur kommen und versuchen, sie zum

Blühen zu bringen.

Herzliche Einladung zu einem wohltuenden

Tag an diesem wunderbaren Ort der Stille.

Bitte mitbringen: Alles, was Sie zum Wohlfühlen

brauche