TREUFLEISCH - DREIZEHNTES KAPITEL (Wurstkarriere)

Es war im elften Monat des Summer of Love, der damals viele junge Menschen veranlasste, Neues zu wagen. Spontan seinem Instinkt für Geld und dem Ruf der 68er folgend, verlegte der inzwischen achtzehnjährige Paul seinen Wirkungskreis in die Bankenstadt Frankfurt, dorthin wo sich traditionell die Interessen von Kapital und Politik ein Stelldichein zum Zweck der gegenseitigen Penetration gaben. Da er wenig Lust verspürte, aktives Zubehör der lohnabhängigen Massen zu werden, musste er schon bald und hungrig spüren, dass nicht nur in konservativen Geldkreisen, sondern auch in der linksradikalen Szene die unumstössliche Erzkapitalistenregel „ohne Moos nix los“ ein fester Bestandteil des revolutionären Daseins war. Die Suche nach dem Strand unter dem novemberkalten Pflaster von Frankfurts Straßen war mühselig und die jungen, und auch die etwas älteren Damen die keine Damen mehr waren, erwarteten für Naturales ausschliesslich Bares und auf Pump gab es nur den guten Ratschlag: „Du bist doch noch jung. Du hast doch gesunde Hände“, und sonst nichts.

More magazines by this user
Similar magazines