Views
3 years ago

szene_2015-10_V2-a

48 Kultur Die 6.

48 Kultur Die 6. Augsburger Kültürtage stehen unter dem Motto „Angekommen“ Sie haben Ihr Ziel erreicht Fabio Esposito Das Orga-Team der Kültürtage v.l.: Fikret Yakaboylu, Ömer Peker, Yasar Dogan, Stefan Rehbinder, Jörg Brecheler, Cecilia Sanchez, Michael Friedrichs, Winfried Brecheler, Lisa Bühler, Tanja Blum (stehend), Gülseren Ünnü-Kretschmer, Sylvia Brecheler (sitzend) „Angekommen“, das diesjährige Motto der Kültürtage, passt nicht nur zum Inhalt, sondern auch zur Form: In ihrer sechsten Ausgabe sind die Kültürtage definitiv in Augsburg angekommen. Die Stammmannschaft freut sich regelmäßig über neue Mitwirkende – und das Publikum hat sich die Zeit zwischen Ende Oktober und Ende November im Kalender markiert. Und doch ist es Jahr für Jahr eine Kraftanstrengung. Nach wie vor wird bei den Kültürtagen alles ehrenamtlich geleistet, auch die Künstler bekommen als Gage „nur“ ein Dankeschönfest. Wie Sylvia Brecheler vom Orga-Team berichtet, würden drei bis vier Sponsoren mit einem Beitrag von je 500 Euro schon ausreichen, um eine gewisse Planungssicherheit herzustellen: „Insgesamt haben wir ein Budget von rund 6000 Euro, wir sind also immer auf die Spenden der Zuschauer angewiesen.“ Das funktioniert zwar, aber: „Ich würde schon mal gerne unseren Künstlern wenigstens einen Getränkegutschein ausgeben oder ähnliches“, so Brecheler. Nichtsdestoweniger sind die Veranstalter keineswegs der Sache überdrüssig: „Es macht auch einfach Spaß“, sagt Brecheler, „und die tolle Stimmung beim Abschlussfest hat uns wieder einmal bestärkt.“ Nach dem Motto des vergangenen Jahres, „Unterwegs“, bot sich das diesjährige Thema „Angekommen“ geradezu an – und mit den aktuellen Entwicklungen in Sachen Flüchtlinge sowieso. „Wir fühlen schon eine gesellschaftspolitische Verantwortung“, so Brecheler, „selbst wenn auch reine Unterhaltungsformate dabei sind.“ Ein Phänomen ist aus ihrer Sicht das deutsch-türkische Kabarett „Döner mit Sauerkraut“, ein, oder besser gesagt, der Dauerbrenner der Kültürtage. „Das ist ja im Prinzip fast schon Bauerntheater, aber die Leute lieben es“, sagt Brecheler und lacht, vermutlich auch, weil sie weiß, dass Autor und Darsteller Fikret Yakaboylu ihr das nicht übelnimmt. Am Anfang steht der Lauf Neben den bewährten Veranstaltungen haben die Kültürtage 2015 aber auch neue Formate im Programm: Das beginnt schon beim Auftakt am 30.10., dem „Kültürlauf“ von der Kresslesmühle über die beiden weiteren Veranstaltungsorte Augustanasaal und Grandhotel Cosmopolis bis zum Kulturcafé Neruda in der Alten Gasse, wo dann das lockere Opening der Kültürtage stattfindet mit Comedy, Musik und kulinarischen Überraschungen. Etwas ernster wird es bei „Ein Bericht für eine Akademie“, der berühmten Erzählung von Franz Kafka, die das Multitalent Fabio Esposito interpretiert (02.11., 20 Uhr, Neruda). Eine Woche drauf ist Fabio wieder mit von der Partie, wenn er und seine Kollegen Christian Weiblen und Ömer Peker zur Multikulti-Comedy „Angekommen im Klischee“ in die Kresslesmühle laden (09.11.). Nach dem Dichterwettstreit im vergangenen Jahr gibt es heuer ein „Musik-Battle“ im Augustanasaal mit Augsburger Bands und Solokünstlern (13.11.). Eifrig gesungen wird auch beim Abend mit türkischer Musik und Lyrik am 20.11. im Neruda. Ein besonderes Highlight dürfte die „Kültür-Late- Night-Show“ am 23.11. in der Kresslesmühle werden: Das Ensemble Bluespots Productions freut sich auf prominente Gäste wie u.a. das singende Landtagsmitglied Linus Förster und den zaubernden Comedian Max Olbrich, eine Showband und natürlich live eingespielte Werbeunterbrechungen. Werbung für einen guten Zweck ist dann auch der Abend am 27.11. im Grandhotel, bei dem das interkulturelle Kochbuch „Home In A Bowl“ vorgestellt wird mit Rezepten von Einwanderern in Augsburg und den dazugehörigen Geschichten. Zum Finale der diesjährigen Kültürtage gibt’s, ebenfalls im Grandhotel, ein Live-Hörspiel mit Texten Augsburger Autoren, die in Echtzeit akustisch begleitet werden von den Montags(unter)malern des Kültürtage-Soundteams, das sich vorgenommen hat, kein Geräusch ungehört vorübergehen zu lassen. Die Musik liefert die Augsburger Straßenmusikerformation Katze mit Bart (30.11.) Alle Veranstaltungen sind wie immer kostenlos, Reservierungen sind leider nicht möglich. Das komplette Programm unter www.kueltuertage-augsburg.de. Anfang Oktober starten die Vorbestellungen und das Crowdfunding für das Kochbuch „Home in a bowl“, Info auf www.facebook.com/home.in.a.bowl.

Anzeige Kultur 49 Diedorfer Kulturtage 2015 Sinfonischen Blasorchester + Village Vox Orange Maxi Schafroth Lyneste Backdoor