Berlin

lex.eisler

Berlin

A. Poleev. Berlin - Zoologischer Garten. Enzymes, 2015.

Bestien.

Klaus Kandt

Der Polizeipräsident in Berlin

Platz der Luftbrücke 6

12101 Berlin

15.10.2014

Strafantrag

In Ergänzung meines Antrags beim Internationalen Strafgerichtshof vom 10.12.2012, und aufgrund Artikel 26

und 34 Grundgesetz BRD beantrage ich die Verhaftung und strafrechtliche Verurteilung aller Mitglieder der

Bundesregierung, einschließlich Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundespräsident Joachim Gauck,

wegen Amtsanmaßung, Betrug, Bestechlichkeit, Rechtsbeugung, Belohnung und Billigung von Straftaten,

Vorteilsannahme, Vorteilsgewährung, Bankrott, Verfolgung und Vollstreckung gegen Unschuldige, Bildung

krimineller und terroristischer Vereinigung und anderer Straftaten (§§ 23, 80, 80a, 100, 108a, 111, 129, 129a,

130a, 132, 140, 170, 171, 174b, 180, 180a, 201-204, 206, 211, 221, 222, 225, 229, 232, 233, 233a, 240,

241, 241a, 242, 249, 253, 263, 264, 264a, 265a, 266, 283, 307, 310-311, 324-330a, 331-333, 336, 339, 344,

345, 353 StGB), sowie wegen widerrechtliche Anwendung des § 70 StGB Berufsverbot.

Im Weiteren beantrage ich die Räumung von Gebäuden einzelner Ministerien, die Verhaftung darin tätiger

Personen, und deren strafrechtliche Verurteilung wegen Beihilfe zu genannten Straftaten und Beteiligung an

krimineller und terroristischer Vereinigung.

In vergangenen Jahren appellierte ich mehrmals an die Minister/innen der Bundesregierung, und forderte

wirksamen Rechtsschutz und rehabilitierende Maßnahmen zwecks Wiederherstellung meiner Gesundheit.

Meinen berechtigten Forderungen, die ich in mehreren Schreiben formulierte und an Ulla Schmidt, Philipp

Rösler, Daniel Bahr (Bundesministerium für Gesundheit), Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, H.-P.

Friedrich (Bundesministerium der Justiz), Johanna Wanka (Bundesministerium für Wissenschaft und

Forschung), Menschenrechtsbeauftragten der Bundesregierung Markus Löning adressierte 1-5 , wurde in

keiner Weise entsprochen.

Nach einem Raubüberfall am 14.03.2014 forderte ich sofortigen Rücktritt des Bundesinnenministers

Thomas de Maizière, des Bundesjustizministers Heiko Maas, und der Bundesministerin für Bildung und

Forschung Johanna Wanka, - nichts geschah, niemand wurde bestraft, niemand zurückgetreten 6-7 .

Am 4. Mai dieses Jahres reiste ich nach Berlin, um die Wiederherstellung meiner Rechte zu erreichen - bis

heute werden Hexenjagd und nazistische Hetze fortgesetzt, ich werde grundlos bestraft, beleidigt und

mißhandelt. Der Willkür sind weiterhin keine Grenzen gesetzt - ungeachtet meiner Strafanträge vom

2.06.2014, 24.06.2014, 6.08.2014, 18.08.2014, 7.09.2014, 22.09.2014, 30.09.2014 und 9.10.2014.

Enzymes ISSN 1867-3317 www.enzymes.at © by Dr. A. Poleev 203

Similar magazines