LA_Lkrs_komplett

dummy55

Standort

Stadtplatz Vilsbiburg Die

„Gute Stube“ ist in

diesen Tagen wieder

weihnachtlich geschmückt

Hervorragend

Landkreis Landshut I Wer sich die Bestandsaufnahmen und Wirtschaftsprognosen des Landkreises anschaut, kann sich als

Bewohner oder Investor eigentlich nur freuen, dass er es so gut getroffen hat. Und mithelfen, dass es so erfreulich bleibt.

Der Landkreis Landshut hat praktisch Vollbeschäftigung.

Der Fachkräftemangel wird durch lebhaften

Zuzug immerhin abgefedert. Im sogenannten

Regionalranking belegt der Landkreis

Landshut bundesweit Platz 48 von 409

Landkreisen. Bei dieser Studie werden

die wichtigsten ökonomischen und strukturellen

Indikatoren wie Kaufkraft, BIP

und Ausbildungsplatzdichte berücksichtigt.

Auch der Zukunftsatlas der Prognos

AG bescheinigt dem Landkreis Landshut

vielversprechende Chancen. Und: Die

Bevölkerung zählt zu den jüngsten in Bayern.

Die Renaissance Osteuropas hat die

Region in die Mitte Europas gespült. Dass

dieser Wirtschaftsraum zu den stärksten

im ohnehin starken Bayern gehört,

zeigen die Ansiedlungen zahlreicher

Hochtechnologie-Unternehmen und auch

die Innovationskraft vieler ansässiger Betriebe

in den letzten Jahren.

Zukunftsträchtige Branchen wie Automotive,

Logistik und IT zeigen eine erfreuliche

Dynamik, insgesamt erfolgreich

ist aber auch ein gesunder, das ganze

Spektrum wirtschaftlicher Entwicklung

repräsentierender Branchenmix, der Beschäftigung

und Wohlstand in der Region

fördert.

Hohe Zuwachsraten beim Bruttoinlandsprodukt

sowie günstige Arbeitslosenquoten

sind im Landkreis untrennbar

mit der hohen Kompetenzdichte im Fahrzeugbau

verbunden. Die „Metropolregion

München“ hat sich besonders entlang

der Produktionsachse München – Landshut

– Dingolfing für die Automotive-Branche

überproportional entwickelt.

Hervorragende Argumente

Das BMW-Werk in Landshut/Ergolding

ist einer der wichtigsten Knotenpunkte

im weltweiten Firmennetz des

Automobil-Konzerns: Kein BMW kommt

ohne Teile und Komponenten aus diesem

Werk aus. Die unmittelbare Nähe zu den

Automobilwerken in Dingolfing, Regensburg,

München und auch zu AUDI in Ingolstadt

ist Wachstumsbasis für zahlreiche

Zulieferbetriebe.

Eine leistungsfähige Verkehrs- und

Versorgungsstruktur gehört zu den

Grundlagen dieser positiven Entwicklung,

die ja in ihrem Kielwasser das Gedeihen

einer Vielzahl anderer Wirtschaftsbereiche

wie Maschinenbau, Bauindustrie

und vieler Spezialanbieter in ihren Nischen

das Fortkommen erleichtert. Erheblich

involviert ist aber auch das Handwerk

in kaum überschaubarer Vielfalt und

anerkannter Qualität.

Der Landkreis hat seine Chance frühzeitig

erkannt und Straßen-, Energie- und

Flächenplanung entsprechend ausgerichtet.

So zeichnet er sich heute durch

seine verkehrsgünstige Lage an einem

logistisch effektiven Autobahn- und Bundesstraßennetz

aus, das durch die B15

neu noch optimiert wird. Nicht zuletzt

durch ein beispielloses Bustransfersys-

WirtschaftsLEBEN l Ausgabe l Landkreis Landshut l Dezember 015