BOGART 26 (BeOurGuestARTist)

reinhard46

Das Gießener Mitmachmagazin für Creative - Aktuelles und Zeitloses aus Kunst, Kultur und Comic

BE OUR GUEST, ARTIST!

BOGART

Aktuelles und Zeitloses aus Kunst, Kultur & Comic

26 / 2015 16

Dez | Jan | Feb

8./9. Jahrgang

€ 3,90

DAS GIESSENER MITMACHMAGAZIN FÜR CREATIVE

HEINRICH WILL:

Originale des Gießener Großmalers

von acht Künstlern "kuvertürt"

BOGART:

Review der Ausgaben 1-25

HANS-MICHAEL KIRSTEIN:

Hommage an Helmut Schmidt

Heinrich Will 1927 / Sergej Oster 2015


GIESSENER KUNSTWEG III STEIN ZUR MEDITATION © Pascal A. Lemonidis 2015


FINITORIAL

Karl Prantl

Stein zur

Meditation

1982

(Zum Haus C am Philosophikum II,

Karl-Glöckner-Straße)

INHALT

REVIEW 2008- 2015: BOGART 1-25 4-9, 18- 27

STRAUSS MAPPE: Klaus Staeck rückte FJS ins rechte Licht 28

JOCHEN SCHAUDIG: Cartoons

29

3STEPS: Steine des (Denk-) Anstosses

30

Mit GIZMORIAN durch die Jahreszeiten

31

HANS-M. KIRSTEIN: Hommage an "Smoky" 32

bOgarT

BeOurGuestARTist

Das Gießener Mitmachmagazin für Creative

Verlag und Redaktion:

Reinhard Müller-Rode

c/o MediaART-Werbung

Lonystraße 19, 35390 Gießen

Tel.: 0641.9845451, email: r.mr@gmx.de

Mitarbeit:

Hans-Michael Kirstein, Sascha Wanke, GIZMORIAN

www.gi-mix.de/bogart

"Verschleudert mein Werk nicht!"

Mit der Übermalung eigener und fremder Bilder sowie Fotos ist Arnulf

Rainer (Wien, * 8. 12. 1929) weltberühmt geworden. War diese Herangehensweise

Anfang der 50er Jahre zunächst dem Materialmangel

geschuldet, gaben ihm Sam Francis, Georges Mathieu, Emilio Vedova,

Victor Vasarely und viele andere Künstler ihre Werke zur "Kuvertüre"

wenig später bereitwillig anhand.

Ihm in seinem ursprünglichen Sinne zugewandt haben sich acht profilierte BOGARTisten,

um ganz exclusiv einige der aus Privatbesitz stammenden und ca. 90 Jahre alten Originalskizzen

und -zeichnungen des Gießener Kunstmalers Heinrich Will (* 27. 8. 1895

in Treis/Lumda; † 19. 2. 1943 im Gestapo-Gefängnis Frankfurt-Preungesheim) mit den

bevorzugten Stilmitteln der eigenen spezifischen Bildsprache aufzudeuten.

Diese Hommage an den von NS-Schergen durch das Fallbeil hingerichteten Regimekritikers,

der auch als Bezirksleiter Oberhessen des „Reichskartells der bildenden Künste“

fungierte, verstärkt sein Credo "Verschleudert mein Werk nicht!" mit dem gebotenen Respekt

der Co.-Autoren vor seinen frühen "figürlichen Kompositionen" – mal schemenhaft

dezent, mal stylisch vehement und auch schon mal frivol opulent.

Übrigens, Arnulf Rainers "Rembrandt-Übermalung" (1980, Format 52,9 x

47,5 cm) erhielt bei einer Auktion von KettererKunst (München; kettererkunst.de)

in 2012 den Zuschlag bei € 14.375...

Einen "schnörkellosen" Schlußstrich seines Erscheinens wird die hier mit

Seitenteilen aus den vorherigen 25 Ausgaben zurückblickende BOGART

ziehen. Das "Gießener Mitmachmagazin für Creative" hat über sieben Jahre

einen respektierten medialen Part weit über das lokale Kunst- und Kulturgeschehen

hinaus spielen dürfen und wird der liebgewonnenen Szene auf

künftig auf andere Weise verbunden bleiben – mal ernsthaft, mal rätselhaft,

mal augenzwinkernd verabschiedet sich von dieser Stelle

¦) Reinhard Müller-Rode

Heinrich Will (1927); Original vor Übermalung durch Sergej Oster (Titelbild)

Seiten 10-17: Übermalungen

Klassische Arbeitsstudien des Gießener Großmalers

Heinrich Will neu akzentuiert; von ob. l. nach unten r.:

Hans-Michael Kirstein, Andreas Reh, Frank Maessig,

Susanne Brückmann, Dóra Szöke, Günter Vossiek,

Florian "Flowy" Schimke und Sergej Oster.

Foto: Reinhard Müller-Rode

Stadtgespräch auch nach der Premiere: Die SERIALISTEN bei den SCHWÄTZERN (s.a. S. 20)

Das Mitmachmagazin für Creative

Bogart 3


SaScHa a. WanKe

(wortsucher.com)

Mein Kopf taucht ein

in deinen warmen Schoß.

Mit unendlicher Sanftheit

werde ich von dir beschützt.

Umrandet von deinen Armen

lasse ich mich fallen

und nehme das Geschenk

deiner Liebe berührt an.

gi-mix.de/bogart: ca. 50.000 Online-Besuche der -Ausgaben 16-25

Wenn die Wolken ziehen

trage ich dich mit mir.

Wir gehen den kurvigen Weg

mit deiner Schulter als Halt

und der Hand im festen Griff.

Wir betreten ganz neue Pfade

und bevor der Tag dunkel endet

finden wir den Ort für die Nacht.

Den morgendlichen Tau

fängst du für mich ein,

und das abendliche Rot

bereitest du mir stets.

Jede Tür hältst du auf

jedes Schloss öffnest du.

Nie willst du dergleichen

als Gegenleistung von mir.

Wenn die Wolken ziehen

trage ich dich mit mir.

Wir gehen den kurvigen Weg

mit deiner Schulter als Halt

und der Hand im festen Griff.

Wir betreten ganz neue Pfade

und bevor der Tag dunkel endet

finden wir den Ort für die Nacht.

Der Eintritt in dein Leben

veränderte Meines für immer.

Ich tat den Schritt nichtsahnend,

wurde gefesselt und erobert

von deiner angenehmen Nähe.

Wir erklimmen raue Felsen

und treiben durch den Sand,

verbunden, verwoben, verrückt.

Wenn die Wolken ziehen

nehme ich dich mit mir.

Wir gehen den kurvigen Weg

mit deiner Schulter als Halt

und der Hand im festen Griff.

Wir betreten ganz neue Pfade

und bevor der Tag dunkel endet

finden wir den Ort für die Nacht.

3 / Okt. 2009

(Titel: HMK/RMR)

4 Bogart

2


eview 2008 - 2015

1 / Nov. 2008

(Titel: HMK/RMR)

2 / April 2009

(Titel: RMR)


4 / April 2010

(Titel: Paul Müller-Rode)


5 / Sept. 2010

(Titel: Otti Wanke)

6 / Dez. 2010

(Titel: Hamann/Klacke)


8 / Juni 2011

(Titel: Gizmorian)

8 Bogart

7 / März 2011

(Titel:3Steps)

Das Mitmachmagazin


für Creative Bogart 9

9 / Sept. 2011

(Titel: RMR)


10 Bogart

12 / Juni 2012

(Titel: RMR)


10 / Dez. 2011

(Titel: RMR)

11 / März 2012

(Titel: BOGART)

Bogart 11


Heinrich Will – Uebermalungen

"LA LOI DU SURVIVANT": Hans-Michael Kirstein (2015) / Heinrich Will (1924): Frauenkopf, Profil; Kohle (gehöhlt) auf Papier (hellblau) – Rückseite: 3 Knabenköpfe

Frank Maessig (2015) / Heinrich Will (1924): Frauenkopf, Profil; Kohle (gehöhlt) auf Papier (hellblau)

12 Bogart


für Creative

Bogart 17


Günter Vossiek (2015); Pastellkreide / Heinrich Will (1922): Stehender Rückenakt; Kohle auf Papier (bläulich); Format ca. 60 x 44 cm; R

12 Bogart Das Mitmachmagazin


Heinrich Will – Uebermalungen

"Mère du soleil": Dóra Szöke (2015) / Heinrich Will (ca. 1926): Frauenkopf; Rötel/Aquarell auf Papier (hellbeige); Format ca. 50 x 43 cm

Bogart 15


Sergej Oster (2015) / Heinrich Will (cca. 1925): Sitzender Männerakt; Kohle auf Zeichenpapier (hellbeige); Format ca. 60 x 40 cm

Das Mitmachmagazin


Heinrich Will – Uebermalungen

POEBENE; Andreas Reh (2015): Gescannte Kollodium Klarglasplatte (18,5 x 23,5 x 0,3 cm) nach Holzkamera-Fotografie und Entwicklung des PC-Composing-Printss /

Heinrich Will (1926): Stehende Akte; Rötel auf Papier (hellbeige); Format ca. 44 cm x 62 cm

Bogart 17


Heinrich Will – Uebermalungen

14 18 Bogart Das Mitmachmagazin


POTpourri (iPad-Malerei): Flroian "Flowy" Schimke (2015) / Heinrich Will (1927): Stehender Akt; Rötel auf Zeichenpapier (hellbeige); Format ca. 60 x 40 cm

für Creative

Bogart 15


14 / Dez. 2012

(Titel: Johannes Wosilat)

13 / Sept. 2012

(Titel: Christoforos

Mechanezidis)

nitiiert vom Branchenmagazin CLIPS (Ausriss

10/2010 s.u.) und inspiriert vom popart-affinen

ISaloninhaber Sebastian Dockendoff (M;Classic,

Giessen) inszenierten Jungfriseurin Carmen Koge (l.)

und Teamkollegin Ninva Dockendorff die signifikante

Rasterpunktoptik Roy Lichtensteins an Haupt und

Haar von Model Merle Kock.

Mit DOT statt Dutt setzte Ninva charakteristisch

überzeugend "ganz oben" den markanten Akzent,

während Carmen auf ihrer "Leinwand" sinnstiftend

hautnah "punktete". So wurde die Hommage an

den amerikanischen Künstler zu einem mehr als

wörtlich zu nehmenden Lippenbekenntis und sein Stil

stylistisch perfekt medial neu adaptiert. Das exclusive

Gesamtkunstwerk der Gießener Creativen hielt Profi -

Fotograf Johannes Wosilat (vorm. Fernwald, jetzt

Stuttgart / wosilat.de) – assistiert von Partnerin Anna-

Lisa Lange – stimmungsgerecht "für die Ewigkeit"

fest, sodass die mehrteilige Serie "THE DOT" auch

in der heimischen Galerie optische Blickpunkte setzt

(s.a. mclassic.de unter dem Button "RUSH").

(rmr)

Das Mitmachmagazin

15 / Mä

(Titel: Ch

Mechane

20 Bogart Das Mitmachmagazin


t)

März 2013

l: Christoforos

hanezidis)

für Creative Bogart 21


Ralf schweiger: "Mitmenschen"

D

as malerische Œuvre Ralf Schweigers (Jahrgang

1967) ist im hier gezeigten Ausschnitt – entstanden

ab 2007 – dem mimischen Akzent und der Körperlichkeit

gewidmet. Pendelnd zwischen expressionistischer

Individualfixierung und eher einer das Allgemeine markierenden

Malweise (Öl bzw. Öl/Acryl auf Leinwand), findet

der Künstler im Portrait und der körperlichen Geste seine

Selbstporträt: "Marathon" narrativen Verbindlichkeiten.

In heiterem Gelb-Orange-Tonus fixiert Maler Schweiger die subtile Vertrautheit

eines älteren Paares; in scharfem Expressionismus, läßt der pointierungssichere

Künstler eine junge Frau sowohl elegisch als auch skeptisch aus einem Fenster

blicken. Die Weißhöhungen des Körperlichen korrespondieren treffsicher mit der

Schwärze des Fensterrahmens und des uniformen Hintergrundes. Ein Kolumbianer,

mit scharfem Farb- und Konturtonus fast statuarisch angelegt, blickt lebensgegerbt

auf eine Situation...

Ein Liebespaar, zwar entindividualisiert, verschmilzt durch gleichsam lodernde

Farbgesten und expressives Körperspiel. Und selbst die in Filmen und Photos totbanalisierte

Ausziehaktivität einer jungen Frau gewinnt durch Schweiger-typische

Malmodi wie Stilisierung, Weißhöhung (Kontrasteffektivität!) und das "Einfrieren"

des Szenischen ihren überwirklichen Reiz.

Der Betrachter erkennt in des Malers Kunst-Welten – angelegt im 30/25 cm bis

70/50 cm Format – eine Sehnsucht nach den Vielfältigkeiten des humanen Ausdrucks

und Miteinanders. Hans-Michael Kirstein

Blick

Zeit

Erotik

Indio

I

n seiner Zeit von 1996-2007 am Institut für Medizinische

Informatik der Justus-Liebig-Universität Gießen

arbeitete der gebürtige Crailsheimer an mehreren internationalen

Projekten mit und beschäftigte sich vorwiegend

mit den Perspektiven neuer Internet-Technologien in der

Medizin. Der Privatdozent der JLU ist aktuell mit Nachhilfeunterricht

in mathematisch/naturwissenschaftlichen

Fächern tätig.

Unter dem Slogan "Wir fi nden Ihr Wissen" entwickelt Ralf

Schweiger als Geschäftsführer der Schweizer LuMriX.net

GmbH seit 2003 maßgeschneiderte Add-ons zur Verbesserung

"klassischer" Suchmaschinenergebnsisse für vielschichtige

Anwendergruppen.

Neben seinen Forschungen an Gravitationstheorien ist die

Malerei als Gegenpol zur mathematisch-informatischen

Tätigkeit seine große Leidenschaft und damit Teil seines

individualistischen Lebensstils, der sich auch in gastronomischer

Dienst- und höchster Kunstfertigkeit am Kickertisch im

KLIMBIM ausdrückt.

Jeans

18 / Dez. 2013

(Titel: RMR)

14 Bogart

Das Mitmachmagazin

für Creative

16 / Juni 2013

(Titel: Johannes Wosilat)

22 Bogart Das Mitmachmagazin


Bogart 15

MALEREI

Bogart 7

Bo

Bo

Bo

Bo

Bo

Bo

Bo

Bo

Bo

Bo

Bo

Bo

Bo

Bo

Bo

Bo

Bo

Bo

Bo

Bo

Bo

Bo

Bo

Bo

Bo

Bo

Bo

Bo

Bo

Bo

Bo

Bo

Bo

Bo

Bo

Bo

Bo

Bo

Bo

Bo

Bo

Boga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

gart

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

Bo rt 15

Bo

Bo

Bo

Bo

Bo

Bo

Bo

Bo

Bo

Bo

Bo

Bo

Bo

Bo

Bo

Bo

Bo

Bo

Bo

Bo

Bo

Bo

Bo

Bo

Boga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga t

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

r 7

oga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

gart

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

ogar 15

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

ga

gart

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

rt

r 15

17 / Sept. 2013

(Titel: Andreas Reh)


19 / März 2014

(Titel: Kiara Black)

21

/ Sept. 2014

(Titel: Anna Voelske)

24 BOGART

Das Mitmachmagazin


20 / Juni 2014

(Titel: Ali Mojahedi)

für Creative Bogart 25


23 /

(Titel:

22 / Dez. 2014

(Titel: Birgit Kalkofen)

26 Bogart Das Mitmachmagazin


3 / März 2015

itel: Sergej Oster)

24 / Juni 2015

(Titel: Thomas Zehnter)

für Creative Bogart 27


Strauss mappe

25 / Sept. 2015

(Titel:Astrid Jaekel)

Klaus Staeck, 2010:

Walk of Fame des Kabaretts

in Mainz (Stern, eingelassen

in das Straßenpflaster der

Fußgängerzone zwischen dem

Mainzer Unterhaus und dem

Deutschen Kabarettarchiv, zugleich

der 65. Stern der Satire)

Foto: Christian Schlimper

"HACHFELD VS. STRAUSS"

SOLIDARISIERTE

32 KÜNSTLER

„Derart brisante Werke waren

auf dem offenen Kunstmarkt kaum

anzubieten. Um einstweilige Verfügungen

zu vermeiden, versandte

der von Siegfried

Neuenhausen und

Günter Vossiek (Bild)

zu diesem Zweck gegründete

Verein zur

Förderung moderner

Kunst e. V. Subskriptionseinladungen

einzig

an ausgewählte

Vertrauenspersonen.“ So der

Spiegel am 24. April 1972 über

die "Nacht-und-Nebel"–Präsentation

in 16 Galerien der grau

kartonierten "STRAUSS MAPPE"

mit spezifi sch thematisierten politsatirischen

Artworks bedeutender

Bildschöpfer (s.a. BOGART

24/25). Der Erlös des unmittelbar

danach vergriffenen brisanten

Kompendiums (Aufl age: 165;

Preis: 750,-) ging als Akt der Solidarät

in das Prozesskosten-Portfolio

von Rainer Hachfeld, dessen

hakenkreuzelnde Karikatur von

FJS strafbewehrt wurde.

Auch der in 1973 mit einem Lehrauftrag

an der Universität Gießen

(Fachbereich Kunsterziehung)

ausgestattete Grafi kdesigner und

von 2006-2015 agierende Präsident

der Akademie der Künste in

Berlin, KLAUS STAECK (Heidelberg;

*1938), zeigte mit seinem

bedeutungsschwangeren Plakat

"Sicherheit Recht Ordnung" klare

Flagge für den bedrängten Kollegen.

Immerhin wurde 41mal

erfolglos versucht, Plakate und

Postkarten des Großen Bundesverdienstkreuzträgers,

der seit Anfang

der 70er Jahre durch seine

satirische Auseinandersetzung mit

der Politik "immer wieder auffi el",

juristisch verbieten zu lassen.

Heute umfasst das Werk

des nach wie vor streitbaren

Klaus Staeck ca.

300 Plakate und zahlreiche

Fotos, die in über

3.000 Ausstellungen

präsentiert

wurden

(staeck.de).

Sein

Mappenbeitrag

ist für € 180,- z.B. bei

kunststoff-art-trade.com

zu haben, der tinhalt ist beim Harvard Art Mu-

Gesamseums

(harvardartmuseums.org/

collections – Suchwort "Strauss

Mappe") online eingestellt.

Foto: Reinhard Müller-Rode

28 Bogart Das Mitmachmagazin fü


Jochen Schaudig "eT voilÀ!"

KunstKalender 2016

C

ZOO BEAUTIES

"Vets uncovered 2016" lautet der

Titel des 14 stg. Kalenders der

JLU-Studenten des 8. Semesters

"Veterinärmedizin". Dafür haben

46 StudentInnen die Hüllen fallen

lassen und mit ca. 70 tierischen

"Models" kecke Bildideen vor der

Kamera von Alex Heitz (Malandro

Photodesign, Gießen) umgesetzt.

Der in 2.000 Aufl age limitierte

Hochglanzkalender (42/30 cm)

ist unter anderem für 10,- bei Lehmanns

Media GmbH (Frankfurter

Straße 42, Gießen) " sowie im

Fachbereich Veterinärmedizin der

Justus-Liebig-Universität Gießen,

Frankfurter Str. 94 erhältlich.

HW Reloaded 2016

Acht Künstler aktualiseren Heinrich Will

Frühe originale Akt- und Porträtzeichnungen

zwischen 1925 und 1928 des Gießener

Künstlers (1895-1943) wurden durch

differenzierte Übermalung auf seinem Zeichenpapier

neu komponiert.

Monatswandkalender 14 Blatt (12 Monate + 2 Deckblätter),

4/0 farbig, DIN A4 hoch (210 x 297 mm); 170g hochwertiger

Qualitätsdruck matt (Metallspirale als Wire-O-Bindung); € 14.90

Bestellungen: r.mr@gmx.de

C

Galerie + Terminplaner 2016

116 Seiten (links Abb.; rechts KW-Wochen mo-so); € 16,80;

Format 21/21 cm; Autoren: Anna Dörr, Franziska Erb-Bibo,

Pia Grambart, Renate Hermann, Birgit Kalkofen, Hans-Michael

Kirstein, Bruno W. Reimann, Gottfried Römer, Klaus Schröder,

Ralf Steinmüller.

Atelier N O 6

Edition Kalliope - Buch und Kunst

Mühlstraße 6 · 35390 Gießen

edition-kalliope.de

für Creative

Bogart 29


(Teilansichten)13.8.15: Positionierung am Jahrestag des Mauerbaus (1961) – 15.8.15: Mauersprung von Conrad Schuman (1961) – 27.8.15: 136+ erfasste Mauertote / 59.567.003 Flüchtlinge weltweit

REFLEXION | NOIXELFER

Drei Berliner Mauersegmente dienten dem Gießener

Künstlerkollektiv 3STEPS seit dem 25. Jahrestag des

Mauerbaus (1961) ab 13.8.15 als Wandtafeln ihrer

"grenzgängerischen" Transformationsprozesse. Über

symbolische Bildsprache entwickelten sie auf den verfemten

Objekten wechselnde Inszenierungen, um sie

als MURAL ART erleb- und greifbar im "barrierefreien"

Raum einzig dem friedlichen Diskurs trennscharfer

Rück- und Neubesinnung auszusetzen, bis weiland

"Abrissbirne auf Betonkopf" traf...

Ab 9.11.15 erfolgte zum Jahrestag des Mauerfalls (1989)

die Schlußumwidmung

(Neues Land; kl. Bild, l.) der

Bedenksteine im ersten Projektabschnitt.

Weitere Standorte

in Deutschland, Europa

und der Welt sind geplant.

Die Projektphilosophie und

komplette Motivlegende der

Performance ist auf der Website

3steps.de hinterlegt.

STEINE

DES

(DENK-)ANSTOSSES

Gießen (Bahnhofsvorplatz), 18.9.15: Projektname: REFLEXION auf rotem Grund/Graffi tistyles und Tags: One World, One Future, One Love (rück)

Fotos: 3Steps

SUPERCHATTER (The End)

❢ ❢ ❢

❢ ❢ Ich sehe

schwarz!

SUPPENMAN

Szenario: Wadim Reis

Text: R. Müller-Rode

Und ich

rot!

GIESSEN

GIESSEN

GIESSEN

SPLASH

MAN

Schweigen ist gold!

MAYOR

WOMAN

Seit 25 Jahren ohne Hammer, Zirkel, Ährenkranz:

Immer schön flagsible bleiben

Da hat aber das schwatzhafte Lieschen alias Mayor

Woman gerade noch die Kurve gekriegt, als sie ihren

"Senf" zu dem nicht näher benannten Diskurs

vor dem Hintergrund unserer SCHWARZ-ROT-

GOLD Trikolore reflexartig mit dem Fuß abdrückte.

Wäre ihr nämlich die gängige Bezeichnung für das

kurkumafarbigen Gewürz – von der endsieg-beflügelten

Grete Kempowski in "Tadellöser & Wolff"

stets zitiert – so über die Lippen gegangen, hätte

sie an rechten Stammtischen und linken Stehtresen

einmal mehr die "Deutungshoheit" unserer Standarte

befeuert, die als MOSTRICH-FAHNE von den

Rechtsextremisten in der Weimarer Republik verunglimpft

wurde. – Da diese Historie im Bewusstsein

der Meisten sowieso nicht präsent sei, hob das

Verfassungsgericht in 2010 aus Gründen der Meinungsfreiheit

die ohnehin niedrige Bestrafung wegen

Verhöhnung des Staatssymbols für einen Mann auf,

der öffentlich eine scharfe Neonazi-Rede gehalten

und dabei gegen das SCHWARZ-ROT-SENF-

System agitiert hatte. Mit der Wiedervereinigung

1989 schnitten die Ostdeutschen ihren Hammer,

Zirkel und Ährenkranz heraus, womit seit dem

3. Oktober 1990 hierzulande die davor

schon unisono gehissten gemeinsamen

Grundfarben für z. B. auch Friede,

Freude, Eierkuchen stehen könnten...

30 Bogart


miT giZmOrian DUrcH Die JaHreSZeiTen

© GIZMORIAN: X-MAS www.gizmorian.com

MO DI MI DO FR SA SO MO DI MI DO FR SA SO MO DI MI DO FR SA SO MO DI MI DO FR SA SO MO DI MI DO FR SA SO

DEZEMBER 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31

JANUAR 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31

FEBRUAR 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30

für Creative

GIZMORIAN "Calendar 2016"

Monatswandkalender 13 Blatt (12 Monate + Deckblatt)

einseitig bedruckt 4/0 farbig, DIN A4 hoch (210 x 297 mm)

170g hochwertiger Qualitätsdruck matt (Metallspirale als Wire-O-Bindung)

Bestellungen: gizmorian.com

Bogart 31


HOMMAGE AN SMOKY

More magazines by this user
Similar magazines