publication

Paddy79848

Alle Neune

Das SKV-Magazin

2. Ausgabe 2015/2016 (kostenlos)

Zum zweiten Mal in Folge verlor das Team „Eiskalte Kugel“ vom

Eiscafé Salvatore das Finale des Dreikönigskegelns




Mannschaften im Auf– und Abstiegskampf

Spannendes Dreikönigskegeln

Doppelerfolg im SKVS-Pokal der Frauen


VORWORT

Liebe Mitglieder, liebe Kegelfreunde!

Unsere zweite Ausgabe der Saison 2015/2016 erscheint

pünktlich zum Start in die entscheidende Phase der Saison.

Die Ausgangslage unserer Mannschaften könnte

unterschiedlicher kaum sein. Während unsere Bundesligakeglerinnen

mit einem sehr deutlichen Vorsprung als Meisterschaftsfavorit

in die letzten acht Punktspiele gehen, kämpfen die Männermannschaften

und die zweite Frauenmannschaft gegen den Abstieg. Personelle

Engpässe haben uns bislang eine sehr schwere Saison beschert. Bei den

Männern mussten wir mehrere Spiele ohne die Leistungsträger Stefan

Dornfeld und Michael Adler auskommen, bei den Frauen meldeten sich

mit Karin Cosic, Gabriele Werner und Jeannette Bachert gleich mehrere

Spielerinnen langfristig krank. Mit vielen Doppelspielen wurde versucht,

die Lücken zu schließen. Auch von dieser Stelle vielen Dank an die betroffenen

Kameraden, die dafür viel Zeit geopfert haben. Durch ihren Einsatz

konnte verhindert werden, dass eine Mannschaft vom Spielbetrieb

zurückgezogen werden musste. Wie es um die einzelnen Teams bestellt

ist, könnt Ihr dem ersten Block unseres Magazins entnehmen.

Doch auch neben den Punktspielen war im ersten Halbjahr der Saison einiges

geboten. Im SKVS-Pokal haben wir mit drei Mannschaften teilgenommen

und bei den KV-Meisterschaften waren wir der dominierende

Klub. Wir können also zuversichtlich in die kommenden Aufgaben gehen.

Dafür wünschen wir allen Aktiven viel Erfolg und Gut Holz und unseren

Zuschauern spannende Spiele auf den Kegelbahnen!

Die Vorstandschaft des SKV Bonndorf


1. Frauenmannschaft

2. Bundesliga Süd/West

Vom ersten Spieltag an hatten unsere Mädels die Nase vorn und gewannen

fast alle Spiele souverän. Ein sehr spannendes, fast verlorenes Spiel,

bogen sie gegen Liedolsheim noch um. In den letzten Würfen bewiesen

Bettina Helmle und Sarah Albert Nervenstärke und erkämpften der

Jana Bachert

Mannschaft am Ende ein Unentschieden und damit

den Nimbus der Unschlagbarkeit. Zumindest bis jetzt.

Mit 19:1 Punkten führen die Frauen nun die Tabelle der

2. Liga an. Spannend werden die nächsten zwei Spiele.

Beim Tabellenzweiten Hölzlebruck und dessen Verfolger

Freiburg kann die Meisterschaft bereits vorentschieden

werden. Sollte sich unsere Mannschaft tatsächlich

für die Aufstiegsspiele zur 1. Bundesliga qualifizieren, kann sie sich auf

eine kurze Anreise freuen. Die entscheidenden Duelle gegen die Mitkonkurrenten

fänden am 26./27. März 2016 in Südbaden statt.


1. Männermannschaft

Verbandsliga Südbaden

Nach den längeren Ausfällen von Stefan Dornfeld und Michael Adler verlief

die Vorrunde mit sieben verlorenen Spielen nicht wunschgemäß. Durch die

angespannte Personalsituation befindet sich die Mannschaft zurzeit in Abstiegsgefahr.

Um den Klassenerhalt zu schaffen, baut man vor allem auf die

Heimspiele. Immerhin fünf Stück davon stehen in der

Rückrunde auf dem Programm. Dass es dabei meist gegen

Mannschaften aus der oberen Tabellenhälfte geht,

schreckt unsere Jungs nicht. Mit der richtigen Einstellung

und allen Spielern an Bord, kann man schließlich gegen

Stefan Dornfeld

jeden Gegner punkten. Beweisen kann man das direkt

nach der Weihnachtspause, wenn mit der SG Wolfach-

Oberwolfach der Tabellendritte im Kegelstüble gastiert. Das darauf folgende

Heimspiel gegen den Vorletzten VK Waldkirch muss man fast schon gewinnen,

wenn man auch in der kommenden Runde in der Verbandsliga

spielen möchte. Vielleicht sieht nach diesem Auftaktprogramm die Tabelle

schon viel freundlicher aus.


2. Frauenmannschaft

Landesliga

Mit Personalsorgen muss sich die zweite Frauenmannschaft durch die

Runde kämpfen. Karin Cosic ,Jeannette Bachert und Gabriele Werner fielen

langfristig aus. Spielerinnen aus der ersten Mannschaft halfen zwar

so gut es ging aus, aber 240 Schub an einem Tag brachten

manch eine Spielerin an ihre Grenzen. Momentan

steht die Mannschaft zwar auf einem Abstiegsplatz,

doch dies soll sich bis zum Saisonende noch ändern.

Hoffnung macht das Comeback von Tanja Cosic, die

Tanja Cosic

sich in den ersten Spielen nach ihrer Babypause überraschend

gut zurecht fand und auf Anhieb gute Ergebnisse

lieferte. Auch Jeannette Bachert steht ab sofort

wieder zur Verfügung und wird das Team wieder verstärken. Mit einem

guten Start beim direkten Konkurrenten aus Denzlingen möchte man

gleich mit der Aufholjagd beginnen und sich bis zum Ende der Saison auf

einen Mittelfeldplatz vorarbeiten.


2. Männermannschaft

Bezirksklasse A

Bastian Gantert

Nach dem Abstieg in die Bezirksklasse A konnte man in der letzten Saison

nur knapp einen weiteren Abstieg verhindern. Auch in dieser Saison

scheint es eine Zitterpartie bis zum Schluss zu geben. Die Staffel ist sehr

ausgeglichen und man kann schnell einige Plätze gutmachen oder verlieren.

Da Sportwart Julian Bachert jetzt aber aus dem Vollen

schöpfen kann, dürfte die zweite Mannschaft immer

sehr gut aufgestellt sein. Ein großer Vorteil ist auch,

dass man nur noch zwei Auswärtsspiele zu bestreiten

hat. Sollte man in den noch verbleibenden fünf Heimspielen

kräftig punkten, dürfte man sich schnell im gesicherten

Mittelfeld wiederfinden. Bastian Gantert ist in

der Schnittliste der Staffel ganz vorne platziert und hat mittlerweile den

Sprung in die erste Mannschaft geschafft. Die Lücke wird zukünftig von

Spielern geschlossen, die schon Verbandsliga gespielt haben. Für gleichwertigen

Ersatz ist also gesorgt.


Vierermannschaft

Schwarzwald-Bodenseestaffel 4er-Süd

Fabian Tröndle

Bei nur sechs gemeldeten Mannschaften ist es schwierig, im Spielrhythmus

zu bleiben. Unsere Jugendspieler freuen sich daher über die Jugendspieltage

und die Einzelmeisterschaften, bei denen sie mit ihren Leistungen

aufhorchen lassen. Doch auch mit der bisherigen Punkspielrunde

kann man mehr als zufrieden sein. Mit einer ausgeglichenen

Punktebilanz belegt man aktuell den dritten Tabellenplatz

und ist damit deutlich besser als in der Vergangenheit.

Diesen Platz zu verteidigen wird sicher nicht

einfach, doch man würde es unseren Youngsters gönnen.

Mit viel Fleiß und Freude sind sie bei der Sache und

werden uns auch zukünftig sicher noch viel Freude bereiten.

Den ersten Einsatz im neuen Jahr hat man beim Tabellenvorletzten

Immendingen. Dieser liegt allerdings nur zwei Punkte hinter unserer

Truppe, so dass Spannung garantiert ist. Wir drücken die Daumen!


BAHN– UND KLUBREKORDE

120 Wurf


SKVS-POKAL

Männer und Frauen

Für unsere Männer begann die diesjährige Pokalrunde im Gasthaus Hauser

in Hattingen (Immendingen). Gegen den KSC Immendingen, den ESV

Freiburg und SKC Unterharmersbach konnte man sich für die zweite Runde

qualifizieren. Mit 45 Punkten blieb man zwar knapp hinter Sieger Unterharmersbach

(47), aber klar vor den beiden anderen Mitkonkurrenten.

Stefan Dornfeld erzielte dabei mit 592 Kegeln ein hervorragendes Ergebnis.

In der zweiten Runde kam dann etwas überraschend das Aus für unsere

Jungs. In Friesenheim bei Lahr setzten sich Wolfach-Oberwolfach

(Verbandsliga) und der SKC Lahr (Bezirksliga B) durch und sicherten sich

einen Startplatz im Finalturnier. Ömer Ardiclik war mit 547 Kegeln bester

Akteur unserer Mannschaft.

Aufgrund der geringen Beteiligung, musste beim SKVS-Pokal der Frauen

die erste Runde gestrichen werden. Das Los wollte es so, dass in der Vorschlussrunde

unsere beiden Mannschaften in der gleichen Gruppe anzutreten

hatten. Gegen die KSG Denzlingen und den KSV Hölzlebruck setzte

man sich durch, so dass beide Mannschaften nun im Finalturnier am 20.

Februar 2016 in Freiburg antreten werden.

Freuen sich über den Finaleinzug:

v. links: Silke Gantert, Andrea Cosic, Birgit Eder, Roswitha Stritt, Tanja Cosic, Bettina

Helmle (es fehlen: Selina Gampp und Birgit Dornfeld)


KV-MEISTERSCHAFTEN

Jugend

Auf den Bahnen im Gasthaus Linde in Oberbränd stellten sich die Jugendlichen

des SKV Hochschwarzwald dem Wettkampf. Das Trainer– und Betreuerteam

bestehend aus Jeannette Bachert, Silke Gantert, Michael Adler

und Jana Bachert konnte sich dabei über drei Titel freuen. In der U18

weiblich sicherte sich Sarah Albert mit 1045 Kegeln (524 im Vorlauf, 521

im Endlauf) den Titel. Die zwei Jahre älteren Senta Hauschel (KSC Dittishausen)

und Lena Raißer (KSV Hölzlebruck) folgten auf den Plätzen. Mit

zwei konstanten Durchgängen (514+528) sicherte sich Bastian Gantert

die Meisterschaft bei der U18 männlich. In einem knappen Endspurt

blieb er acht Kegel vor Timo Müller (KCH Eisenbach). Fabian Tröndle

konnte bei der U14 seinen Vorjahrestitel erfolgreich verteidigen. Mit einer

hervorragenden Leistung und insgesamt 1052 Kegel deklassierte er

seine Konkurrenten. Mit deutlichem Abstand folgte Max Gantert auf dem

zweiten Platz. Nach 454 Kegeln im Vorlauf, erzielte er im Endlauf 458 Kegel

(gesamt 912).

von links: Jana Bachert, Sarah Albert, Max Gantert, Fabian Tröndle, Bastian Gantert


KV-MEISTERSCHAFTEN

Junioren, Aktive und Senioren

Drei weitere Titel konnten wir bei den Junioren, Aktiven und Senioren

feiern. Bei den Juniorinnen setzte sich Jana Bachert klar durch und gewann

mit zwei konstanten Durchgängen (jeweils 530 Kegel) den Titel vor

Ramona Keim (KSV Hölzlebruck, 953).

Auch Michael Adler gelangen zwei sehr gute Durchgänge. 563 und 552

Kegel sicherten ihm 36 Kegel Vorsprung auf Patrick Scheer (KSC Dittishausen).

Ömer Ardiclik setzte sich mit einem starken Endlauf bei den Senioren A

durch. Insgesamt 1096 Kegel (535+561) kürten ihn zum neuen KV-

Meister. Titelverteidiger Wolfgang Morath (1069) musste sich mit Platz

vier begnügen.

Den Vizemeistertitel konnte Bozo Cosic mit 1020 Kegeln (525+495) bei

den Senioren B erringen. 15 Kegel lag er dabei hinter Wolfgang Grüner

(SG Saig-Lenzkirch). Auf dem vierten Platz landete Hubert Haury (1010),

der den Podestplatz nur um fünf Kegel verpasste.

Nur drei Kegel fehlten Roswitha Stritt bei den Seniorinnen B zur Bronzemedaille.

Sie belegte mit 956 Kegeln den undankbaren vierten Platz.

Neue Titelträgerin wurde hier Ilse Krügel aus Hölzlebruck mit 998 Kegeln.

Wir wünschen unseren Keglern weiterhin viel Erfolg und Gut Holz bei den

Einzelmeisterschaften!

Jana Bachert Michael Adler Ömer Ardiclik


VORSCHAU

Stadtmeisterschaften

Am 09.April 2016 führen wir unsere Stadtmeisterschaften durch. Im Gegensatz

zu den letzten Jahren haben wir den Modus leicht überarbeitet.

Für das diesjährige Turnier gelten die folgenden Durchführungsbestimmungen:








Eine Mannschaft besteht aus drei Spielern.

Gemischte Mannschaften sind möglich.

Jeder Spieler kegelt zehn Wurf in die Vollen und zehn ins Abräumen.

Pro Mannschaft dürfen maximal vier Durchgänge gekegelt werden

Dabei darf jede Bahn darf nur einmal bespielt werden.

In die Wertung kommt das höchste Ergebnis aus allen gespielten

Durchgängen.

Die Startgebühr beträgt pro Durchgang € 2,00 pro Spieler.

Weitere Informationen werden Mitte Februar auf unserer Homepage

www.skv-bonndorf.de sowie auf unserer Facebook-Seite veröffentlicht.

Anmeldungen können jetzt schon per Email an Andrea.Cosic@skvbonndorf.de

gerichtet werden.

Als Preise winken attraktive Gutscheine und Sachpreise. Wir freuen uns

auf Eure Anmeldungen!


RÜCKBLICK

Dreikönigskegeln

In gewohnt stimmungsvoller Atmosphäre ging unser diesjähriges Turnier

für Gesellschaftskegler über die Bühne. Die „Schwennis“ sorgten mit ihren

Fangesängen für Stadionfeeling und freuten sich hörbar mit Rita

Schwenninger mit. Die mittlerweile 80jährige ehemalige Sportkeglerin

sicherte sich im Endspiel mit ihrer Mannschaft „Firma Hirschbeck“ den

Siegerpokal. Rudi Hofmeier, Brigitte Indlekofer und Bozo Cosic komplettierten

das Team (Bild unten), das gegen die „Eiskalte Kugel“ die

Oberhand behielt. Die Mannschaft vom Eiscafé Salvatore verlor damit

zum zweiten Mal hintereinander das Finale. Musste man im letzten Jahr

den „Kalschnikows“ den Vortritt lassen, scheiterte man nun also erneut.

Das beste Tagesergebnis gelang allerdings nicht den Finalisten sondern

den „Stinas“. Die einzige reine Frauenmannschaft im Feld erzielte mit 181

Kegeln die klare Bestmarke. Zur Belohnung dafür erhielten Ramona

Kurth, Gaby Weishaar, Claudia Schönle und Martina Kurth am Ende eine

Flasche Sekt.

Das glückliche Siegerteam der Firma Hirschbeck

v. links: Rudi Hofmeier, Brigitte Indlekofer, Rita Schwenninger, Bozo Cosic


Unsere Trainingszeiten:

Dienstag: Männer von 17.00 Uhr—20.00 Uhr

Donnerstag: Jugend von 15.00 Uhr—17.00 Uhr

Frauen von 17.00 Uhr—20.00 Uhr

Weitere Infos unter www.skv-bonndorf.de

Impressum:

Herausgeber: SKV Bonndorf e.V.

Redaktion und Gestaltung: Patrick Schneider, Andrea Cosic

Fotos: Patrick Schneider, Andrea Cosic

Spielpläne: R. Rammler (DKBC), J. Bachert (SKVS), J. Kaschuba (Bezirk)

Auflage: 100 Stück als kostenlose Auslage sowie Internetpublikation

More magazines by this user
Similar magazines