zum selbständigen Trader

agenatrader

25z3GF01z

INSIGHTS – NEWS

www.traders-mag.com 10.2015

FIBONACCI-EXTENSION

BEIM S&P 500

Das Hoch beim S&P 500 wurde fast

auf den Punkt genau an der 161,8 Prozent-Fibonacci-Extension

erreicht. Die

Ausgangsbewegung dafür war der

Kursbereich vom Tief des Jahres 2009

zum alten Hoch aus 2007. Für Trader,

die auf Basis von Fibonacci handeln,

stellt dies ein hervorragendes Lehrbuch-Beispiel

für die Funktionsweise

der Technik dar. Die Kritiker sehen darin

einen seltenen Zufall.

Quelle: www.tradesignalonline.com

Norexco startet Börsenplattform für Zellstoff- und Papier

Mit der Norexco ist ein neuer börslicher Marktplatz für die

Zellstoff- und Papierindustrie und entstanden und ist damit

die einzige Terminbörse für diese Branche weltweit. Unterstützt

wird sie dabei durch die European Commodity Clearing

(ECC). ECC ist das führende Clearing-

Haus für Energie- und energienahe

Produkte in Europa und übernimmt

Clearing und Abwicklung der neu

eingeführten

Kontrakte. Das norwegische Finanzministerium hat Norexco

die Lizenz zum Betrieb der Plattform erteilt, die Finanzderivate

im Bereich Forst- und Papierwirtschaft abdeckt. Die

ersten an der Norexco gelisteten Produkte sind zwei finanziell

abgewickelte Zellstoffkontrakte (NBSK Softwood Kraft

Pulp und BHKP Hardwood Kraft Pulp). Die geschätzte Marktgröße

für Zellstoff beträgt ungefähr 60 Millionen Tonnen mit

einem Marktwert von mehr als 50 Milliarden US-Dollar. Bislang

waren solche Terminkontrakte nur am außerbörslichen

Markt verfügbar.

Quelle: www.norexeco.com

DOW JONES VOR CRASH IN ENGSTER JEMALS GEMESSENER SPANNE

2015 hatte die engste Spanne

von Januar bis Mitte August

Jahr Spanne

2015 6,44%

1911 6,94%

1992 7,82%

2005 8,61%

2004 8,83%

1952 8,89%

Nur wenige Tage vor dem August-Crash postete Analyst

Ryan Detrick am 18. August 2015 auf Twitter eine faszinierende

Statistik. Er hatte herausgefunden, dass sich bis zu

diesem Tag, zu dem bereits mehr als die Hälfte des

Jahres verstrichen war, der Dow Jones seit Jahresbeginn

in einer Handelsspanne von nur 6,44 Prozent

bewegt hatte. Kurz darauf rutschten die Kurse

lawinenartig und stürzten am 24. August im Tief

um 1089 Punkte – der größte 1-Tages-Verlust, den

der Index jemals aufwies. Zwei Extreme in kürzester

Zeit also – erst die kleinste jemals gemessene Spanne

und dann der größte Intraday-Tagesverlust.

Quelle: Ryan Detrick, FactSet, Stockcharts

12

Similar magazines