CERCLE DIPLOMATIQUE - issue 01/2016

firstclassmediagrafik

CD is an independent and impartial magazine and is the medium of communication between foreign representatives of international and UN-organisations based in Vienna and the Austrian political classes, business, culture and tourism. CD features up-to-date information about and for the diplomatic corps, international organisations, society, politics, business, tourism, fashion and culture. Furthermore CD introduces the new ambassadors in Austria and informs about designations, awards and top-events. Interviews with leading personalities, country reports from all over the world and the presentation of Austria as a host country complement the wide range oft he magazine.

SAVOIR VIVRE GOLF LYONESS OPEN

INFO

Impressionen vom DCC,

oben das Par-3-Schlussloch.

Impressions of the DCC, the

Par-3 final hole pictured

above.

Seit dem Aufstieg von Bernd Wiesberger in die

Top 50 der Welt ist alles ein bisschen anders.

Ein an sich wertvoller Faktor wird noch wertvoller:

die Zeit. Bernd Wiesberger ist seit mehr als

einem Jahr Dauergast im Rampenlicht der Golfszene

und damit ein gefragter Mann. Nicht mehr nur in

Österreich. Sein Terminkalender ist de facto lückenlos

gefüllt, Platz für spontane Aktionen bleibt damit

kaum.

Umso erfreulicher also für die heimischen Golf-

Fans, dass während der Lyoness Open presented by

Greenfinity der Top-Star eine Woche lang quasi zum

Anfassen ist.

Autogrammwünsche – bitte nach der Runde! –

werden ebenso erfüllt wie die zahlreichen Bitten um

Selfies mit Bernd als prominentem optischen Aufputz.

Dass er auch 2016 wieder die ganze Last als Titelhoffnung

stemmen muss, sollte für den in der Weltspitze

angekommenen Burgenländer keine große

Bürde sein. Selbst mit dem ganzen Rummel rund um

seine Person. Und Wiesberger kann eine (fast) makellose

Bilanz im Diamond Country Club aufweisen.

Einzig der Erstrundenausrutscher 2015 trübt diese

Bilanz ein wenig. Es war dies auch der einzige Score

über Par bei seinen fünf Auftritten in Atzenbrugg.

Wiesbergers Analyse nach dem verpassten Cut fiel

zerknirscht-entspannt aus: „So was kann passieren,

sollte es aber nicht.“

Wird, so meinen wir, 2016 auch garantiert nicht

passieren. Wiesberger ist wieder um einige Grade

gereift, hat seinen ersten großen Europa-Team-

Auftritt beim Eurasia Cup Mitte Jänner erfolgreich

hinter sich gebracht: An der Seite von Ian Poulter

und unter Captain Darren Clarke gab's zumindest

eine Art Ryder-Cup-Feeling für Wiesberger. Clarke

wird im September dieses Jahres auch das europäische

Team beim Ryder Cup in den USA anführen

und hat sich Bernd Wiesberger garantiert schon in

sein Notizbuch geschrieben. Ein Sieg in Atzenbrugg

würde Bernd wohl ein Rufzeichen hinter seinem

Namen einbringen.

Der Event

Was 2011 aus der Not heraus geboren wurde,

hat sich über die Jahre zu einem Top-Event auf der

European Tour entwickelt. Diamond Country Club

PHOTOS: HELMUT LACKINGER

Besitzer Christian Guzy erinnert sich: „Wir hatten

2011 kurzfristig die Chance auf die Ausrichtung, weil

Fontana nicht mehr wollte, und ich bin ins Risiko

gegangen. Der Platz war damals noch nicht wirklich

so weit, aber ich habe das Potenzial gesehen.“

Heute, fünf Jahre später, sind die Lyoness Open

presented by Greenfinity in der Champions League

des europäischen Golfsports angekommen und zählen

zu den Top-10-Events der Tour. Das hilft auch,

wenn es darum geht, Top-Spieler nach Atzenbrugg

zu lotsen. „Wir haben nicht die Möglichkeiten von

Abu Dhabi, Katar oder Dubai, Spieler der obersten

Liga einzukaufen. Wir versuchen mit anderen Assets

zu punkten“, erklärt Ali Al Khaffaf, Geschäftsführer

des Veranstalters Golf Open Event GmbH. Das ging

bei einigen Spielern wie etwa Pádraig Harrington

oder Graeme McDowell auf. Miguel Ángel Jiménez,

Stargast der letzten Jahre, wurde von Christian Guzy

über das Redesign des Platzes „geködert“. Jiménez ist

mitverantwortlich für den Umbau des 8. Lochs, das

im „Tourbetrieb“ Loch 17 gibt, da die Spielbahnen

für die Lyoness Open umgedreht werden. Damit

sind sowohl die opulente VIP-Area als auch die

Zuschauer auf der tollen Tribüne hinter dem Grün

noch intensiver in das Turnier eingebunden.

Wie überhaupt auch die Hospitality-Area mit

dem Turnier mitgewachsen ist: Das Catering kann

jedem internationalen Vergleich standhalten, wie

auch das Boathouse als gediegene VIP-Area samt

Lounge-Bereich direkt am Wasserhindernis, welches

das Schlussloch so gefährlich macht. Ein Tag bei den

Lyoness Open im VIP-Bereich ist so gesehen eine

Art Wellness-Urlaub, unterfüttert von Top-Golf und

fantastischer Gastronomie.

Der Platz und das Hotel

Über all die Jahre haben neben der sportlichen

Leistungssteigerung von Bernd Wiesberger vor allem

der Platz und die Facilities enorm dazugewonnen.

Christian Guzy hat de facto keinen Stein auf dem anderen

gelassen und in den vergangenen fünf Jahren

den Diamond Course zu einem Top-Tourplatz weiterentwickelt.

Hat das Boathouse, quasi das zweite

Clubhaus im Diamond CC, vom ersten Tag an die

Herzen der Mitglieder und Gäste erobert, ging es mit

dem Platz aus logistischen Gründen langsamer voran:

Umbau bedeutet auch immer Einschränkungen für

Mitglieder und Greenfee-Gäste. Es galt, behutsam

vorzugehen. Heute ist Christian Guzy am ersten großen

Etappenziel angekommen: Der Kurs ist de facto

10 Dinge, die Sie über die Lyoness Open wissen sollten

10 things you should know about the Lyoness Open

1. Bernd Wiesberger hat seit dem ersten

Lyoness-Open-Tour-Event im Diamond Country

Club im Jahr 2011 gesamt 45 unter Par gespielt.

2. Von insgesamt 18 Runden bei den Lyoness

Open spielte Wiesberger eine einzige Runde –

2015, 79/+7 – über Par.

3. Österreichs Top-Golfer kassierte bei seinen

fünf Antritten im Diamond CC seit 2011 rund

330.000 Euro Preisgeld. Das sind rund

260 Euro pro Schlag.

4. Im Jahr 2016 wird wie schon 2015 ein

Gesamtpreisgeld von 1,5 Millionen Euro

ausgespielt. Damit sind die Lyoness Open der

preisgeldstärkste Sportevent Österreichs.

5. Zu den Lyoness Open kommen drei Mal

mehr Zuschauer als im Schnitt zu einem

österreichischen Bundesligaspiel.

6. Der Diamond Country Club, seit 2011 Heimat

der Lyoness Open, wurde in den vergangenen

fünf Jahren drei Mal zu Österreichs Golfplatz

des Jahres gewählt.

7. Der Diamond Country Club ist eine von

nur 14 European Tour Destinations. Weitere

prominente Destinationen sind etwa der Ryder

Cup Platz 2018 Le National (FRA), Mount Juliet

(IRE) oder Jumeirah Golf Estates (VAE).

8. Die Lyoness Open presented by Greenfinity

sind der erste European Tour Event, der auch

einen ökologischen Fußabdruck misst. Seit 2012

wird an dessen Optimierung gearbeitet.

9. Die Lyoness Open werden vier Tage lang

live auf Sky, ORF und lyoness.tv übertragen.

10. Auf der Homepage lyonessopen.com

können Sie sich ein Gratis-Tagesticket sichern.

1. Since the first Lyoness Open Tour event at

Diamond Country Club in 2011, Bernd

Wiesberger has scored a total of 45 under par.

2. From a total of 18 rounds at the Lyoness

Open, Bernd Wiesberger shot a single round –

2015 – 79/+7) over par.

3. Since 2011, Austria‘s top golfer cashed in

around 330,000 euros in prize money

throughout his five appearances at Diamond CC.

This amounts to around 260 euros per swing.

4. In 2016, a total prize money of 1.5 million

euros is up for grabs, as was already in 2015.

Thus, the Lyoness Open is the strongest sports

event in Austria in regards to prize money.

5. Three times more guests come to witness the

Lyoness Open than to an average Austrian

national league match.

6. The Diamond Country Club, home of the

Lyoness Open since 2011, was elected Austria‘s

golf course of the year three times in the past

five years.

7. The Diamond Country Club is one of only 14

European Tour destinations. Other prominent

destinations are for example the Ryder Cup

Course 2018 Le National (FRA), Mount Juliet

(IRE) or Jumeirah Golf Estates (UAE).

8. The Lyoness Open presented by Greenfinity is

the first European Tour event which also

measures ecological footprint. Its optimisation

has been a focus since 2012.

9. The Lyoness Open is transmitted live over

four days on Sky, ORF and lyoness.tv.

10. You can secure a free day pass on the

website lyonessopen.com

138 Cercle Diplomatique 1/2016

Cercle Diplomatique 1/2016 139

More magazines by this user
Similar magazines