Caviarhouse & Prunier BALIK Versandmagazin 2018

thorstentrojan
  • No tags were found...

10 Fakten über Lachs

1.

Mythos Lachs

Mythologie, Volksbrauch und Kunst spiegeln wider, wie die

Phantasie der Menschen durch das aussergewöhnliche Leben

des Lachses seit jeher beflügelt wird. Eine schöne, aber unwahrscheinliche

Geschichte gibt es auch zur Herkunft des Namens:

Caesars Soldaten sahen im fernen Germanien erstmals Lachse

springen und nannten sie salmo von lat. salire (=springen).

3.

Salzig-Süsses Leben

2.

Rot oder Rosé?

Die Farbe des Lachses ist nicht per se ein Qualitätshinweis. Sie

wird durch Lachsart, Fanggebiet und Futter bestimmt. Auch sind

die Vorlieben nach Nationalität sehr unterschiedlich: so bevorzugen

z.B. Japaner das dunkle Rot des Sockeye, während Westeuropäer

das satte Rosé des Salmo Salar besonders schätzen.

4.

Sprungkraft

10 FAKTEN ÜBER LACHS

Die meisten Lachsarten sind anadrome Fische – sie leben sowohl

im Salz- als auch im Süsswasser. Geboren im süssen Flusswasser

begibt sich der Atlantische Lachs im Alter von ca. 10-12

Monaten flussabwärts ins offene Meer. Einige Jahre später kehren

die Lachse in ihre Heimatflüsse zurück. Sie legen riesige

Ent fernungen zurück, um sich im Süsswasser fortzupflanzen. So

beginnt der Lebenszyklus des Lachses von neuem.

Bei der fortpflanzungsbedingten Wanderung flussaufwärts können

die Lachse die Kunst zeigen, für die sie besonders bekannt

sind. Dank einer ausgeklügelten Sprungtechnik überwinden sie

meterhohe Hindernisse wie Wehre oder Wasserfälle. Für diese

enorme körperliche Leistung zehrt der Lachs, der im Fluss zu

fressen aufhört, ausschliesslich von seinen Fettreserven. So geschieht

es leider, dass nur weniger als ein Zehntel aller Atlantik-Lachse

die anstrengende Reise überlebt und sich nach dem

Fortpflanzen wieder zurück ins Meer begibt.

5. 6.

Risiken des Lachslebens

Lachs ist gesund

Beim Wildlachs sind in etwa 5000 Eier nötig, damit 5 Lachse im

Ozean aufwachsen können. Von diesen wiederum erreicht nur

ein Paar den Fluss zum Laichen und sichert so das Überleben.

Die Weltgesundheitsorganisation und die norwegische Gesund -

heitsbehörde empfehlen 2 bis 3 Hauptmahlzeiten mit Fisch pro

Woche, davon sollte die Hälfte aus fetthaltigem Fisch, wie zum

Beispiel Lachs bestehen. Lachs ist also nicht nur eine köstliche

Delikatesse, sondern hat den angenehmen Nebeneffekt, unserer

Gesund heit gut zu tun.

7.

Kalorienzähler

8.

Der Norden

Lachs ist wegen seiner Zusammensetzung ein besonders wertvolles

Lebensmittel. Mehr oder weniger Kalorien sind dabei vor

allem durch die unterschiedlichen Fettgehalte der Lachsarten

bedingt. Zudem schwankt der Fettgehalt auch bei jedem einzelnen

Lachs je nach Jahreszeit und Nahrung. Bei jungen Lachsen

liegt der Fettgehalt ausserdem meist höher als bei

erwachsenen.

Die wichtigsten Fang- und Handelsnationen waren vor der Industrialisierung

die skandinavischen Länder und Russland rund

um die Ostsee, vor allem aber England, Schottland und Irland.

Betrachtet man die aktuellen Zahlen der weltweiten Lachsproduktion,

so führt Norwegen den Markt vor Chile und UK an.

9.

Lachs isst sparsam

10.

Zuchtlachs hat Platz

Ein Zuchtlachs von 2.5 bis 5.5. Kilo Gewicht frisst durchschnittlich

22 Gramm Futter pro Tag. Mit 100 kg Futter erreicht man so

beim Lachs einen Gewichtszuwachs von ca. 65 kg. Im Vergleich

zu anderen Tieren ist das sehr wenig. Mit dem gleichen Anteil

an Futter erlangt man bei Schweinen ca. 13 kg Gewichtszunahme

und bei Schafen lediglich ca. 1,2 kg.

Der norwegische Zuchtlachs hat viel Freiraum. Die in Norwegen

gesetzlich festgelegte Regel gibt folgendes Verhältnis zwischen

Fisch und Wasser pro Netzgehege vor: 2,5 Prozent Fisch bei

97,5 Prozent Wasser.

37

More magazines by this user
Similar magazines