Views
5 months ago

atw 2018-03v6

atw

atw Vol. 63 (2018) | Issue 3 ı March 186 KTG INSIDE Country Location/ Station name Status Reactor type Capacity gross [MW] Capacity net [MW] 1st Criticality [Year] La Salle 2 p BWR 1 238 1 170 1984 Limerick 1 p BWR 1 203 1 139 1986 Limerick 2 p BWR 1 199 1 139 1990 McGuire 1 p PWR 1 358 1 220 1981 McGuire 2 p PWR 1 358 1 220 1984 Millstone 2 p PWR 946 91 0 1975 Millstone 3 p PWR 1 308 1 253 1986 Monticello p BWR 734 685 1971 Nine Mile Point 1 p BWR 671 642 1969 Nine Mile Point 2 p BWR 1 302 1 259 1988 North Anna 1 p PWR 1 035 980 1978 North Anna 2 p PWR 1 033 980 1980 Oconee 1 p PWR 955 887 1973 Oconee 2 p PWR 955 887 1974 Oconee 3 p PWR 961 893 1974 Oyster Creek p BWR 595 550 1969 Palisades p PWR 870 81 2 1971 Palo Verde 1 p PWR 1 528 1 403 1986 Palo Verde 2 p PWR 1 524 1 403 1988 Palo Verde 3 p PWR 1 524 1 403 1986 Peach Bottom 2 p BWR 1 233 1 1 60 1974 Peach Bottom 3 p BWR 1 233 1 1 60 1974 Perry 1 p BWR 1 397 1 31 2 1987 Pilgrim p BWR 71 2 670 1972 Point Beach 1 p PWR 696 643 1970 Point Beach 2 p PWR 696 643 1972 Prairie Island 1 p PWR 642 593 1973 Prairie Island 2 p PWR 641 593 1974 Quad Cities 1 p BWR 1 061 1 009 1973 Quad Cities 2 p BWR 1 061 1 009 1973 RiverBend 1 p BWR 1 073 1 036 1986 Robinson 2 p PWR 855 769 1971 Salem 1 p PWR 1 276 1 1 70 1977 Salem 2 p PWR 1 303 1 1 70 1981 Seabrook 1 p PWR 1 330 1 242 1990 Sequoyah 1 p PWR 1 259 1 221 1981 Sequoyah 2 p PWR 1 279 1 221 1982 Shearon Harris 1 p PWR 983 951 1987 South Texas 1 p PWR 1 41 0 1 354 1988 Country Location/ Station name Status Reactor type Capacity gross [MW] Capacity net [MW] 1st Criticality [Year] South Texas 2 p PWR 1 41 0 1 354 1989 St. Lucie 1 p PWR 1 1 22 1 080 1976 St. Lucie 2 p PWR 1 1 35 1 080 1983 Virgil C. Summer p PWR 1 071 1 030 1984 Surry 1 p PWR 900 848 1972 Surry 2 p PWR 900 848 1973 Susquehanna 1 p BWR 1 374 1 298 1983 Susquehanna 2 p BWR 1 374 1 298 1985 Three Mile Island 1 p PWR 1 021 976 1974 Turkey Point 3 p PWR 906 877 1972 Turkey Point 4 p PWR 800 760 1973 Vogtle 1 p PWR 1 223 1 1 60 1987 Vogtle 2 p PWR 1 226 1 1 60 1989 Waterford 3 p PWR 1 250 1 200 1985 Watts Bar 1 p PWR 1 370 1 270 1996 Watts Bar 2 p PWR 1 240 1 180 2016 Wolf Creek p PWR 1 351 1 268 1984 Vogtle 3 P PWR 1 080 1 000 (2019) Vogtle 4 P PWR 1 080 1 000 (2020) Virgil C. Summer 2 [3] P PWR 1 080 1 000 (-) Virgil C. Summer 3 [3] P PWR 1 080 1 000 (-) 1) Start of nuclear operation (first criticality: C, first grid connection: G, commercial operation: O): 3 units in 2017 (CGO), China: Fuqing 4 (1089 MW, PWR, CGO), Tianwan 3 (1126 MW, PWR, CGO), Pakistan: Chasnupp-4 (340 MW, PWR, CGO); 1 unit in 2017 (GO), China Yangjiang 4 (1086 MW, GO). 2) Start of construction (first concrete), 3 units in 2017: Bangladesh: Rooppur 1 (1200 MW), India: Kudankulam 3 (1000 MW), South Korea: Shin-Kori 5 (1455 MW). 3) Project under construction (finally) cancelled: USA: Virgil C. Summer 2 and Virgil C. Summer 3 (1080 MW). 4) Resumed operation: Japan: Takahama 3 (PWR, 870 MW) and Takahama 4 (PWR, 870 MW). 5) Nuclear power plant in long-term shutdown: none. 6) Nuclear power plants permanently shutdown in 2017 (5 units): Germany: Gundremmingen B (BWR, 1344 MW); Japan: Monju (FBR, 280 MW); South Korea: Kori 1 (PWR, 608 MW); Spain: St. Maria de Garona (BWR, 466 MW); Sweden: Oskarshamn 1 (BWR, 492 MW). (All capacity data in MWe gross) AGR: Advanced Gas-cooled Reactor, BWR: Boiling water reactor, Candu: CANada Deuterium Uranium reactor (IND: Indian type), D 2 O-PWR: heavy water moderated, pressurised water reactor, PWR: pressurised water reactor, GGR: gas-graphite reactor, LWGR/GLWR: light water cooled graphite moderated reactor (Russian type RBMK), FBWR: advanced boiling water reactor, FBR: fast breeder reactor | | Tab. 1. Nuclear power plant units worldwide on 31.12.2016 in operation (p), under construction (P), in lay-up operation/long-term shutdown (1) or permanently shut-down in 2016 (V) [Sources: Operators, IAEO]. All information and data refer to the year 2016. Data have been updated with reference to the sources Herzlichen Glückwunsch März 2018 91 Jahre wird 27. Prof. Dr. Bernhard Liebmann, Kronberg 88 Jahre werden 6. Prof. Dr. Hubertus Nickel, Jülich 25. Dr. Hans-Ulrich Borgstedt, Karlsruhe 25. Dr. Peter Borsch, Dresden 87 Jahre wird 17. Dipl.-Ing. Hans Waldmann 86 Jahre wird 14. Dr. Peter Engelmann, Eggenstein-Leopoldshafen 85 Jahre werden 26. Dipl.-Ing. Gerhard Frei, Uttenreuth 30. Dipl.-Phys. Dieter Pleuger, Kiedrich 84 Jahre werden 1. Prof. Dr. Günther Kessler, Stutensee 18. Dipl.-Ing. Willi Riebold, München 30. Prof. Dr. Helmut Völcker, Essen 83 Jahre werden 2. Dipl.-Ing. Joachim Hospe, München 14. Dr. Hermann Kraemer, Seevetal 82 Jahre werden 2. Dr. Ralf-Dieter Penzhorn, Bruchsal 8. Prof. Dr. Erich Tenckhoff, Erlangen 19. Dr. Hermann Hinsch, Hannover 81 Jahre wird 29. Dipl.-Ing. Friedrich Garzarolli, Fürth 80 Jahre werden 4. Dr. Rainer Göhring, Nauen 6. Dipl.-Math. Udo Harten, Stutensee 10. Dr. Hein-Jürzen Kriks, Braunschweig 11. Peter Vagt, Rösrath 14. Dr. Peter Paetz, Bergisch Gladbach 16. Prof. Dr. Helmut Röthmeyer, Braunschweig 22. Dr. Bruno-J. Baumgartl, Weiterstadt 79 Jahre werden 1. Prof. Dr. Günter Höhlein, Wiesbaden 1. Dipl.-Ing. Wolfgang Dietz, Lindlar 7. Dr. Kurt Vinzens, Berg-Aufkirchen 17. Dipl.-Phys. Renate von Le Suire, Seeshaupt 2. Dipl.-Ing. Helmut Pekarek, Wonga Park/AUS 25. Dipl.-Ing. Joachim Koch, Mömbris 78 Jahre werden 1. Dipl.-Ing. Wolfgang Stumpf, Moers 3. Dr. Lutz Niemann, Holzkirchen 3. Dipl.-Ing. Eberhard Schomer, Erlangen 7. Dr. Volker Klix, Gehrden 12. Prof. Dr. Arndt Falk, Sterup 18. Dipl.-Ing. Friedhelm Hülsmann, Garbsen 21. Uwe Göldner, Krefeld 29. Ing. Dieter-W. Sauer, Berlin 29. Dipl.-Phys. Harald Reinhardt, Leverkusen KTG Inside

atw Vol. 63 (2018) | Issue 3 ı March Inside 187 Sicherheit, Kompetenz und unsere Jahrestagung (AMNT) Liebe KTGler, liebe atw-Leser, für den zuverlässigen Betrieb eines Kernkraftwerks sind die technische Kompetenz und das Sicherheitsbewusstsein der Betriebsmannschaft sowie die Sicherheit der Anlage wesentliche Voraussetzungen. In Deutschland ist nun das Ende des Betriebs von Leistungsreaktoren beschlossen, nicht so bei vielen unserer europäischen Nachbarn. Sollen und können wir die kerntechnische Kompetenz in Deutschland weiterhin erhalten? Im Rahmen der Energievorsorgeforschung liegt es zur Sicherheit der Bevölkerung und der Umwelt nahe, das Know-how, die Kompetenz in der Kerntechnik zu erhalten und noch weiter auszubauen. Kurzfristig zur Gewährleistung des sicheren Restbetriebs in Deutschland sowie langfristig zur Bewertung der Sicherheit benachbarter Anlagen und vor allem, um einen Beitrag zur Erhöhung der Sicherheit geplanter Neubauten im internationalen Umfeld leisten zu können. Zu der nachgewiesenen, hohen Zuverlässigkeit der deutschen Anlagen tragen sehr viele bei, vor allem die Betreiber selbst, aber auch, um hier nur einige zu nennen, technische Sicherheitsorganisationen, Gutachter, Genehmigungsbehörden, die Reaktor-Sicherheitskommission, der Kerntechnische Ausschuss sowie Forschungszentren und Hochschulen mit den die (Sicherheits-) Forschung fördernden Ministerien und Projektträgern. Diese Situation erfordert die Aufstellung eines sorgfältigen Konzeptes zum perspektivischen Erhalt der Kompetenz, was angesichts der vielfältigen und verschiedenartigen Know-how-Träger eine anspruchsvolle Aufgabe ist. Der Kompetenzerhalt/-ausbau braucht dabei zwingend die Einbeziehung und Motivation junger Menschen. Hierzu bietet sich als ein Instrument die Reaktorsicherheitsforschung, als eine Säule des Kompetenzerhalts in der Kerntechnik, an. Erste Anlaufstellen wären hier die Universitäten mit ihren Studierenden und geförderten nationalen kerntechnischen Forschungsprojekten und internationalen Forschungskooperationen, die ihren Doktoranden eine vertiefte Auseinandersetzung mit der Thematik ermöglichen. Wichtig ist aber auch die Zusammenführung von Nachwuchswissenschaftlern (m/w) mit Spezialisten aus relevanten beteiligten Institutionen. Dies umso mehr, da die Kerntechnik ein hochgradig multidisziplinäres Arbeitsgebiet ist. Für den Kompetenzerhalt kommt der KTG und ihrer Jahrestagung (AMNT) eine besondere Rolle zu, da sie die verschiedenen Disziplinen sowie die nationalen und internationalen Experten in einem Netzwerk verknüpfen kann. Von Bedeutung ist dabei auch der Einfluss, den die Mitglieder direkt oder durch Ansprache der Vertreter in den Gremien auf die Gestaltung und Schwerpunktsetzung der Jahrestagung nehmen können und sollten. Bringen Sie sich ein, um unser Know-how zu erhalten! | | Prof. Dr.-Ing. Marco K. Koch (54), Bochum Stellvertretender Vorsitzender der KTG KTG Inside Verantwortlich für den Inhalt: Die Autoren. Lektorat: Sibille Wingens, Kerntechnische Gesellschaft e. V. (KTG) Robert-Koch-Platz 4 10115 Berlin T: +49 30 498555-50 F: +49 30 498555-51 E-Mail: s.wingens@ ktg.org KTG INSIDE Ihr Marco K. Koch www.ktg.org 77 Jahre werden 4. Ing. Ulrich Ristow, Neu-Isenburg 8. Dr. Frank Steinbrunn, Fröndenberg 14. Dipl.-Ing. Bernd Jürgens, Hirschberg 22. Dipl.-Phys. Gerhard Jourdan, Landau 76 Jahre wird 10. Dipl.-Phys. Alfons Scholz, Brühl 75 Jahre werden 7. Dr. Peter Royl, Stutensee 16. Dipl.-Ing. Jochen Heinecke, Kürten 20. Dipl.-Ing. Jörg Brauns, Hanau 26. Dr. Jürgen P. Lempert, Hannover 26. Graeme William Catto, Buch a. Erlbach 70 Jahre werden 5. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Bernd Pontani, Alzenau 13. Dipl.-Kfm. Jochen Bläsing, Mörlenbach 22. Dr. Volker Mirschinka, Essen 65 Jahre wird 21. Dr. Ulrich Rohde, Dresden 60 Jahre wird 26. Dr. Sheikh Shahee, Leinburg 50 Jahre werden 20. Thomas Wiese, Ebermannstadt 30. Dipl.-Ing. Heiko Ringel, Offingen April 2018 97 Jahre wird 2. Prof. Dr. Albert Ziegler, Karlsbad 87 Jahre werden 9. Dr. Klaus Penndorf, Geesthacht 11. Hubert Bairiot, Mol/B 19. Dr. Klaus Einfeld, Murnau 28. Dipl.-Ing. Rudolf Eberhart, Burgdorf 85 Jahre wird 6. Ing. Reinhard Faulhaber, Köln 84 Jahre wird 22. Dipl.-Ing. Gert Slopianka, Gorxheimeral 83 Jahre werden 3. Dipl.-Psych. Georg Sieber, München 5. Prof. Dr. Hans-Henning Hennies, Karlsruhe 19. Dr. Ernst Müller, Rösrath 19. Dr. Gottfried Class, Eggenstein-Leopoldshafen 21. Dipl.-Ing. Walter Jansing, Bergisch Gladbach 30. Dr. Friedrich-Wilhelm Heuser, Overath 82 Jahre werden 4. Helmut Kuhne, Neunkirchen 6. Dipl.-Ing. Hans Pirk, Rottach-Egern 10. Dipl.-Ing. Franz Stockschläder, Bad Bentheim 11. Dipl.-Ing. Bernhard-F. Roth, Eggenstein-Leopoldshafen 24. Dipl.-Ing. Horst Schott, Overath 81 Jahre werden 7. Dipl.-Ing. Helmut Adam, Neuenhagen 13. Dr. Martin Peehs, Bubenreuth KTG Inside