pma Ausgabe 1/2019

langhama



Ein neues Jahr hat begonnen – und auch im Jahr 2019 wollen wir wieder über spannende Themen aus der Veranstaltungsbranche berichten.


In unserer ersten Ausgabe diesen Jahres dreht sich alles um Licht. Auf der großen Tour entführt uns die deutsche Pop-Band PUR in Welten aus Licht & Video. Lesen Sie in unserer Titelstory alles über die beeindruckende Licht- und Videotechnik auf der großen "Zwischen den Welten"-Tour.

Außerdem haben wir in unserem Special den Fokus ebenfalls auf das Thema Leuchtmittel gelegt. Erfahren Sie hier, wie man das richtige Leuchtmittel für professionelle Licht- und Videotechnik auswählt und was man dabei beachten sollte.

Ein weiteres wichtiges und auch aktuelles Thema in der Eventbranche ist die Sicherheit bei Großveranstaltungen und Festivals. In unserem Beitrag über die Eberhard, Raith & Partner GmbH haben wir uns mit dem Geschäftsführer Christian Raith über Sicherheitsrisiken unterhalten und wie man sie verhindern kann.

Im Test:
Eurolite Akku UP-1 GLOW & Akku BAR-6 Glow

HK Audio Elements Gala System

sE Electronics sE7

Eberhard, Raith & Partner

Gut abgesichert in der Branche

Im Test

sE Electronics sE7

pma Venue Guide

MS Weitblick München

Branchenforum

Neuigkeiten aus der Branche

www.p-m-a.de

Das Reportage-Magazin für die Veranstaltungsbranche

1/2019

B 48825

8,50 €

Deutschland

PUR

Welten aus

Licht & Video

Special:

Leuchtmittel

Amsterdam:

Light Festival 2018

HK Audio:

Elements Gala System

Im Porträt:

Peter Brandt


PROFESSIONAL

ShowMatch DeltaQ Lautsprecher bieten

bessere Coverage für außergewöhnlich

klare Stimmenwiedergabe.

©2018 Bose Corporation.

Durch die DeltaQ Technologie fokussieren die neuen ShowMatch Array Lautsprecher

den Direktschall in Festinstallationen als auch im mobilen Einsatz präzise auf

das Publikum. Jedes Array-Modul bietet austauschbare Waveguides für

unterschiedliche symmetrische und asymmetrische Abstrahlmuster.

Das Ergebnis ist bestmögliche Klangqualität und Klarheit in der

Stimmenwiedergabe für jeden Sitzplatz im Auditorium.

Erfahren Sie mehr unter SHOWMATCH.BOSE.COM

Bose kontaktieren: pro_de@bose.com

NEXT-GENERATION

ARRAY TECHNOLOGY


EDITORIAL

LOAD-2-NET

Welten aus Licht & Video

Liebe Leser,

auf uns wartet ein neues, spannendes Jahr. Natürlich wollen wir Ihnen

auch in diesem Jahr interessante Berichte, beeindruckende Themen und

das Neueste aus der Eventbranche liefern. Wir freuen uns auf ein erfolgreiches

Jahr 2019.

In unserer ersten Ausgabe des Jahres 2019 lassen wir uns von der

Pop-Band PUR in Welten aus Licht & Video entführen. Wir haben uns mit

dem Bühnen- und Lichtdesigner Gunther Hecker über die atemberaubende

Show der deutschen Band unterhalten. Lesen Sie alles darüber ab Seite 60.

Um Licht geht es auch in unserem Special. Wir haben uns mit

der Thematik Leuchtmittel auseinandergesetzt und wie man für sich die

richtigen Auswahl trifft. Lesen Sie hierzu ab Seite 40 alle interessanten

Fakten zu diesem Thema.

Bei Großveranstaltungen und Festivals ist natürlich die Bühnenshow

auch besonders wichtig. Allerdings sollte nicht in Vergessenheit geraten,

wie man sich für den Fall der Fälle absichert. Ab Seite 48 haben wir interessante

Informationen über Versicherungen von Großveranstaltungen zusammengefasst

und ein Gespräch mit dem Geschäftsführer der Eberhard,

Raith & Partner GmbH über Sicherheitsrisiken und wie man sie vermeiden

kann geführt.

Außerdem stellen wir im Venue Guide eine Eventlocation vor, die

im wahrsten Sinne des Wortes Veranstaltungen über die Dächer hebt. Ab

Seite 66 erfahren Sie alles Wissenswerte über das MS Weitblick in München.

• Bowser-basierende Software

• Anzeige von Lastwerten

• Passwortverwaltung

• Fehlerlogbuch, Benutzerlogbuch

• Einbindung von Aufbauplänen

• Lastgruppenbildung und farbige

Warnanzeigen

• Auswertung Brutto/Netto/Tara

• Statusanzeigen der Lastzellen

• Datenübertragungsüberwachung

• Draufsicht und Tabellenansicht

• Ansteuerung externer Warnanzeigen

CHAIN HOISTS • CONTROL SYSTEMS • SOLUTIONS

Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen

Ihre Redakteurin

Lisa Schaft

pma bei facebook!

www.facebook.com/pmamagazin

info@chainmaster.de

P.S.: Schreiben Sie uns Ihre Meinung unter red@pma-magazin.de

CHAINMASTER BÜHNENTECHNIK GMBH

Uferstrasse 23, 04838 Eilenburg, Germany

Tel.: +49 (0) 3423 - 69 22 0 Fax: +49 (0) 3423 - 69 22 21

E-Mail: info@chainmaster.de www.chainmaster.de


INHALT

TALK

06 News

Neue Produkte & Produktionen, Branchentalk,

Termine, Personelles

BRANCHENFORUM

18 Brancheninfos

Produkte, Technologien & Events

SPECIAL

40 Leuchtmittel

Wie wähle ich das richtige Leuchtmittel?

THEMA

48 Eberhard, Raith & Partner GmbH

Gut abgesichert in der Entertainment-Branche

56 Sennheiser

Die wunderbare Welt des Fußballs mit Arnd Zeigler

60 PUR

Welten aus Licht & Video

66 pma Venue Guide

MS Weitblick München

70 Amsterdam Light Festival 2018

Bunte Lichter tanzen über das Wasser

74 Meyer Sound

BlueHorn System

PORTRÄT

76 Köpfe

Peter Brandt

HANDS-ON TEST

80 Eurolite Akku UP-1 Glow & Akku Bar-6 Glow

86 HK Audio Elements Gala System

92 sE Electronics sE7

SERVICE

03 Editorial

94 Branchenverzeichnis

96 Anzeigenindex

98 Vorschau, Impressum

48

Gut abgesichert mit der

Eberhard, Raith & Partner GmbH

4 pma 01/19


60

Mit PUR entdecken wir

Welten aus Licht & Video

Nebel ist

unsere Sache!

NEU: Cobra 3.1

© Ralph Larmann

Neue, extrem leise Düse.

Geräuschpegel bei vollem Ausstoß:

82,5 dBA

Gleichmässiger Ausstoß bei jedem

Pumpenwert durch Einsatz zweier

Pumpen

Ansteuerung per Ethernet, DMX512,

Analog (0-10V) oder direkt am Gerät.

RDM-fähig

Touchscreen mit einfacher

Menuführung

Einstellbare Pumpencharakteristik:

Impulse, Extended, Flood, Continuous

Integrierter Timer

Integrierter Betriebsstundenzähler

3100 W, 230V/50Hz

66

In unserem Venue Guide:

MS Weitblick München

Look

Solutions

Fog machines made in Germany

Bünteweg 33 · DE-30989 Gehrden

Tel: +49-(0)5108-91 22 10 · Fax: 91 22 111

www.looksolutions.com · info@looksolutions.com


TALK News

ABSEN GMBH

Absen ernennt Marketingleiter für Europa

Absen, ein führender Anbieter von

LED-Displaytechnologie, hat Alex

Couzins auf den neu geschaffenen

Posten als Leiter des Marketing für

Europa berufen und unterstreicht somit

sein Engagement in der Region.

Couzins stößt vom Systemintegrator

AVMI zu Absens Corporate Marketing-Team,

in dem er für das europäische

Marketing verantwortlich ist und den

VAP (Value-Added Partners) der Gruppe

lokale Marketingunterstützung liefern

wird. Die VAP‘s bilden das Netzwerk der

zuverlässigen und erfahrenen Händler

und Systemintegratoren von Absen. Die

Aufgabe beinhaltet die Zusammenarbeit

mit konzerninternen Kollegen, u.a. aus

den USA und China, zur Aufstellung und

Umsetzung der Marketingpläne des Unternehmens

und der Marken-Strategie auf

europäischem Niveau.

Bei seiner Ernennung kommentierte

Couzins: „Ich freue mich riesig, in diesen

bewegten Zeiten zu Absen zu wechseln.

Das Unternehmen besitzt einen phantastischen

Ruf für hochwertige, zuverlässige

Produkte und war in den letzten 10 Jahren

stets der größte chinesische Exporteur für

LED-Displays, ein Beleg für die Vision, Leistung

und Ausdauer des Unternehmens in

einem heiß umkämpften Weltmarkt. Ich

schicke mich an, Teil dieses internationalen

Teams zu werden und mit unseren geschätzten

Kunden und Partner am Wachstum

des Unternehmens zu arbeiten.“

Ruben Rengel, VP of Global Business

Development von Absen, fügte hinzu:

„Wir freuen uns, Alex in unserem Team aufnehmen

zu können. Er bringt aufgrund seiner

Erfahrung bei AVMI ein umfangreiches

Marketingwissen und eine Vertriebssicht

ein. Seine Position steht im Zusammenhang

Alex Couzins ist neuer Marketingleiter für Europa

mit dem Ausbau unserer Kooperation mit

unseren Partnern. Er wird eng mit ihnen

zusammenarbeiten, um lokale Marketingaktivitäten

zu fördern und die Marke Absen

auf europäischem Niveau zu stärken.“

Couzins wird in London stationiert

sein und häufig zum Hauptsitz von Absen

in Shenzhen und zur europäischen Niederlassung

mit Showroom in Rüsselsheim bei

Frankfurt reisen. Er wird weiterhin Kunden

und Vertriebspartner besuchen, um Marketingchancen

zu nutzen.

www.absen-europe.com

AREA4INDUSTRIES

MILOS Steel Truss gewinnt Gold Star Product Award

Die neue Baureihe von Stahltraversen

von MILOS wurde vom PLSN,

einem führenden amerikanischen

Eventmagazin, mit dem Gold Star

Award als "Best New Truss" ausgezeichnet.

Diese Auszeichnung ist eine

weitere Bestätigung dafür, dass die

neuen Stahltraversen von MILOS von

Kunden und Fachleuten gleichermaßen

geschätzt und gewürdigt werden. MI-

Der Gold Star Product Award vom PLSN-Magazin

LOS ist der weltweit einzige Hersteller,

der Traversen aus hochfestem Stahl im

Standardangebot hat.

Durch die Verwendung spezieller,

ultrahochfester Stähle können die MI-

LOS Stahltraversen bei etwa doppeltem

Eigengewicht mehr als 2,5 mal mehr

Last aufnehmen als vergleichbar große

Aluminiumtraversen.

Jeder Traversentyp verfügt über

Doppelgabelverbinder, integrierte Gabelstapleraufnahmen

und eine extrem langlebige,

mattschwarze, schlagfeste Industrielackierung.

Das optimierte Diagonalfachwerk

ermöglicht eine einfache Montage von

Querträgern und die Endrahmen verfügen

über 16 mm Löcher für den Anschluss

weiterer Konstruktionselemente. Selbstverständlich

verfügen alle Stahltraversen über

transportoptimierte Abmessungen.

Auch die Towertraversen überzeugen

mit einer Lastaufnahme von bis zu

40 Tonnen bei Bauhöhen von 20 Metern

und mehr. Die größten Traversen für ein

Rigg erreichen beispielsweise bei 60 m

Spannweite eine zulässige Gleichstreckenlast

von 140kg/m. Die Headsection

des Towers ist mit Umlenkrollen für zweisträngige

Kettenzüge ausgestattet, sodass

mit einem 2,5 Tonnen Kettenzug bis

zu 10 Tonnen gehoben werden können.

Das mechanische Verriegelungssystem

des Sleeveblocks ist ebenfalls ein außergewöhnliches

Detail.

Mit der Einführung der neuen Baureihe

von Stahltraversen von MILOS finden

die größten und anspruchsvollsten Veranstaltungen

im Live-Entertainment endlich

ihr Zuhause!

www.milossystems.com

6 pma 01/19


ABO + PR ÄMIE

8 HEFTE

+ PRÄMIE

ab 63,00 EUR

jeweils 8 Ausgaben pro Jahr ohne Zuzahlung.

Solange der Vorrat reicht.

Weitere Prämien zur Auswahl im Shop!

Ihre Vorteile im Abo:

» Keine pma-Ausgabe

mehr verpassen

» pma bequem nach Hause

und früher als am Kiosk

» Vorteilspreis mit ca. 15 % Ersparnis

gegenüber Einzelheftkauf

» Prämie als Dankeschön geschenkt

GLEICH

BESTELLEN!

www.ppvmedien.de oder

Tel.: 08131 5655-65


TALK News

BOSE PROFESSIONAL

Bose Array Tool-Software erleichtert den intuitiven Workflow

Bose Professional hat heute die Veröffentlichung

der neuen Bose Array Tool-

Software angekündigt, die AV-Profis ein

intelligenteres Lautsprecher-Design ermöglicht.

Die Software bietet einen intuitiven

Workflow, wodurch nur eine minimale

Einarbeitung erforderlich ist.

Trevor Donarski, Product Line Manager

bei Bose Professional über die Array

Tool-Software: „Es war uns wichtig, dass

die Software fast keine Einarbeitung erfordert.

Sie soll Systemintegratoren dabei helfen,

in kürzester Zeit optimale Lautsprechertypen

und ideale Platzierungen mit geringerem

Aufwand zu finden. Unser Ziel war,

ein einfaches und benutzerfreundliches Tool

zu entwickeln. Und wir bauen mit jeder

Aktualisierung auf dieser Einfachheit auf.“

Das Bose Array Tool bringt Variablen – wie

Raumgröße, Budget, Lautsprechermodell

und Platzierung – unter Kontrolle. Mit dem

Tool zur Direktschallfeld-Berechnung können

Systemintegratoren schnell verschiedene

Lautsprechermodelle, Positionierungen

und Konstellationen ausprobieren, um den

Audioanforderungen des jeweiligen Raums

gerecht zu werden.

Die Software bietet intuitive

Zeichen-Tools zur dynamischen Veränderung

von Raumoberflächen und

Lautsprechern sowie zur Visualisierung

der Schallverteilung der Lautsprecher

praktisch in Echtzeit. Bestelllisten, Rigging-

und Array-Informationen lassen

sich einfach exportieren, um die virtuellen

Designs umzusetzen.

„Wir wissen, dass Systemintegratoren

beim Erstellen ‚schneller Schätzungen‘

oft viel Zeit verschwenden“, so

Trevor Donarski. „Das Bose Array Tool

sorgt für Entlastung, damit Sie schnell

verschiedene Coverage-, Budget- und

Die Array Tool-Software von Bose Professional

SPL-Optionen für einen bestimmten

Raum erstellen können.“

Version 1.0 unterstützt Designs

mit dem Panaray MSA12X Lautsprecher.

Künftige Versionen bieten Unterstützung

für weitere Lautsprechermodelle von

Bose Professional. Das Bose Array Tool

steht jetzt unter BOSEPRO.LINK/BAT zum

Download bereit.

www.bose.com

GLP / EHRGEIZ

GLP erweitert Portfolio durch Übernahme von EHRGEIZ

Durch die Übernahme von Ehrgeiz

zum 1. Januar 2019 setzt GLP den

starken Wachstumskurs konsequent

fort und erweitert das Produktportfolio,

ganz speziell im Outdoor-

Bereich um innovative und qualitativ

hochwertige Lösungen.

Udo Künzler und Steven Braun

Steven Braun, Geschäftsführer von Ehrgeiz:

„Da beide Unternehmen sich im

selben Ort befinden und im gleichen

Markt aktiv sind, gab es immer wieder

Berührungspunkte. Ehrgeiz hat in den

letzten Jahren sehr erfolgreich Produkte

in einem immer härter umkämpften

Markt entwickelt und vermarktet. Dies

ist GLP natürlich nicht entgangen und

es gab Gespräche, wie man die Stärken

beider Unternehmen bündeln kann. Ich

freue mich sehr, dass wir das neue Ehrgeiz

Team mit an Bord der GLP-Familie

nehmen, um weiterhin großartige und

innovative Produkte zu entwickeln.“

Udo Künzler, CEO von GLP: „Ich

bin stolz darauf, Steven mit seinem Ehrgeiz

Team bei uns begrüßen zu können,

und freue mich auf die gemeinsame Arbeit.

Ehrgeiz hat sich in den vergangenen

Jahren eine breite Expertise erarbeitet

und versteht es innovative Produkte zu

entwickeln – was sich insbesondere bei

den Outdoor-Produkten zeigt. Mit dem

Zusammenschluss erweitern wir das Portfolio

von GLP in Bereichen, wo wir ein

hohes Potential sehen und stellen uns so

noch besser für die kommenden Jahre

auf. Die Übernahme von Ehrgeiz ist ein

Win-Win und verstärkt uns maßgeblich in

unserer globalen Wachstumsstrategie.“

Zum Jahresbeginn 2019 wird

Ehrgeiz inklusive der Mitarbeiter in GLP

eingegliedert. Ehrgeiz bleibt als Marke

im Hause GLP erhalten. Der Service und

Support für bestehende Aufträge ist

auch nach der Übernahme weiterhin gewährleistet.

www.glp.de

www.ehrgeiz.com

8 pma 01/19


News TALK

DPA MICROPHONES

Der erste Ton vom Mars mit DPA Microphones

Im Februar 2021 soll der „Mars

2020“-Rover der NASA auf dem Roten

Planeten landen. Das „Mars 2020“-Fahrzeug

ist dann in der Lage, den Eintritt in

die Atmosphäre und die Landung auf der

Oberfläche des Planeten in Bild und Ton

festzuhalten. Das d:dicate 4006 Mikrofon

mit Kugelcharakteristik von DPA wird hochauflösende

Audiosignale erfassen, die vom

MMA-A Digitalen Audio Interface aufgezeichnet

und per USB an einen Computer

übertragen werden. Verbunden sind beide

Mikrofone mit MMP-G Modular-Aktivkabeln,

die als ultratransparente Vorverstärker

dienen. Das „Mars 2020“-Raumfahrzeug

entsteht derzeit im Jet Propulsion Laboratory

(JPL) der NASA im kalifornischen Pasadena.

Der Einbau der DPA-Audiotechnik im

Fahrzeug ist für Anfang 2019 vorgesehen.

JPL entschied sich für DPA, weil sich DPA-

Produkte auch unter widrigen Umgebungsbedingungen

stets bewährten und das

Unternehmen mit seinen Kommunikationsschnittstellen

Branchenstandards setzt.

Mit ihrer kompakten Bauweise können die

Mikrofone von DPA platzsparend untergebracht

werden. Sie halten den Extrembedingungen

einer Weltraumreise stand und

lassen sich über USB an einen Computer

anschließen. „Diese Produkte werden auf

unbestimmte Zeit im Weltall sein, was einmal

mehr für die Qualität und Belastbarkeit

der Technik aus dem Hause DPA spricht“,

erklärt DPA-Produktmanager René Mørch.

Nach der sicheren Landung auf der

Oberfläche wird der Computer des Rovers

die gespeicherten MMA-A-Audiodaten und

Videoaufnahmen der Kameras vom Eintritt

in die Marsatmosphäre, dem Sinkflug und

der Landung konsolidieren, um einem

Das "Mars 2020"-Raumfahrzeug des JPL der NASA

weltweiten Publikum ebenso unterhaltsame

wie wertvolle Einblicke zu geben. Zwar sind

die Audio- und Videodaten für die Mission

nicht entscheidend, dennoch dürfte das

Material für Ingenieure und Wissenschaftler

aufschlussreich sein.

www.dpamicrophones.de

CHRISTIE DIGITAL

Christie erweitert mit das Spektrum an RGB-Laserprojektoren

Christie, ein führendes Unternehmen

in der Entwicklung und Bereitstellung

der weltweit besten audiovisuellen

Erlebnisse, freut sich, die Einführung

des Christie Mirage SST bekanntzugeben,

einem leistungsstarken RGB-Laserprojektor

mit Christie TruLife-Elektronik.

Durch seinen ultrakompakten,

fasergekoppelten Projektionskopf eignet

sich der Mirage SST ideal für komplexe,

anspruchsvolle Anwendungen wie

Attraktionen in Vergnügungsparks,

3D-Kinos und Planetarien. Bei einem Gewicht

von gerade einmal 50 Kilogramm

und einer kompakten Bauweise lässt sich

der Projektionskopf des Mirage SST auch

dort einbauen, wo Platzbeschränkungen

bisher ein Hindernis waren. Dank der externen

Lichtquelle kann die Kühlung mit

Abstand zum Projektionskopf installiert

werden, wodurch Platz gespart und ein

flüsterleises Erlebnis für das Publikum

gewährleistet werden kann. Durch die

TruLife-Elektronik spielt der Mirage SST Inhalte

in 4K-Auflösung bei 120 fps ab, oder

mit einer optionalen Lizenz 2K Inhalte mit

480 fps. Durch hohe Bildraten entfallen

Unschärfen und Flackereffekte bei schnellen

Bildwechseln, was entscheidend zu einem

intensiven Erlebnis für die Zuschauer beiträgt.

Weiter erzeugt der Mirage SST eine

extrem realistische Wirkung, indem er mit

ultrahohen Kontrastobjektiven über 90 Prozent

des Rec. 2020-Farbraums und 5000:1

On/off-Kontrast erzielt. Mit lebendigen,

stark gesättigten Farben ist eine natürlichere

Farbwiedergabe möglich.

Der Christie Mirage SST kann in

Konfigurationen mit einem oder mehreren

Projektoren installiert werden und ist

mit Christie Mystique Install kompatibel,

wodurch die Konzeption, Installation und

Der Mirage SST-RGB-Laserprojektor von Christie

Wartung von Multi-Projektoranordnungen

vereinfacht wird, ebenso wie mit Christie

Guardian, einer Lösung, die eine automatisierte,

unsichtbare Bildkorrektur in Echtzeit

ermöglicht, selbst während Inhalte

abgespielt werden.

Der Christie Mirage SST wird voraussichtlich

im ersten Quartal 2019 mit

drei Jahren Garantie auf Teile und Verarbeitung

ausgeliefert.

www.christiedigital.com

pma 01/19

9


TALK News

RCF GROUP / DPA MICROPHONES

Die RCF Group gibt Übernahme von DPA Microphones bekannt

Das DPA-Gebäude in Alleored, Dänemark

RCF Group, eine der am schnellsten

wachsenden Unternehmen

im Pro-Audio-Bereich, hat heute

die Unterzeichnung der endgültigen

Vereinbarung zur Übernahme von DPA

Microphones A/S ("DPA") von The Riverside

Company bekannt gegeben. DPA

mit Sitz in Alleroed, Dänemark ist die

führende Marke im High-End-Markt

professioneller Audiomikrofone für den

Live-, Rundfunk-, Theater- und Studio-

Endanwender-Bereich und ist als unbestrittener

Qualitätsführer der Branche

bekannt, der fortwährend die Grenzen

in Bezug auf Leistung und Haltbarkeit

sprengt. RCF Group mit Hauptsitz in

Italien und Niederlassungen in den

USA und Europa ist unter den Firmen

RCF, AEB Industriale (dB Technologies)

und EAW tätig und ist international

führend in Entwicklung, Produktion

und Vertrieb von Produkten und Lösungen

für professionelle Audio- und

Installations-Systeme. Die RCF Group

generiert über 80% ihres Umsatzes

außerhalb von Italien in 120 Ländern.

Arturo Vicari, Geschäftsführer der RCF

Group, erklärte: „Seit meinen Anfängen

bin ich fasziniert von der Welt der

Mikrofone. Unser Portfolio steht bereits

jetzt für hervorragende Audioqualität

und wir sind sehr stolz darauf, DPA zu

unserer Liste hinzufügen zu können -

ein Unternehmen, das ebenso für Spitzenleistungen

in der Mikrofonbranche

steht. Jetzt können wir die komplette

Audio-Kette anbieten, von Mikrofonen

bis zu Lautsprechern, und damit Profis

weltweit zufrieden stellen."

Kalle Hvidt Nielsen, Geschäftsführer

von DPA, gab bekannt: „Wir haben

in den letzten Jahren einen langen

Weg zurückgelegt. Der Umsatzanteil

neuer Produkte stieg von unter 5%

auf über 40% und alle wesentlichen

Geschäftsbereiche wurden professionalisiert

und gestrafft. Jetzt freuen wir uns

auf eine glänzende Zukunft unter neuen

Eigentümern in einer Gruppe mit einer

kompromisslosen qualitätsorientierten

Herangehensweise an das Pro-Audio-

Geschäft - genau wie bei uns."

Chiomenti leistete rechtliche Unterstützung

bei der Transaktion für die

RCF Group, die ebenfalls von New Deal

Advisors (Kaufprüfung Finanzen) und Deloitte

(Kaufprüfung Steuern und Recht)

unterstützt wurden.

www.rcf.it

www.dpamicrophones.de

D&B AUDIOTECHNIK

Neue Niederlassung von d&b audiotechnik in China

Mit der Gründung einer eigenen

Niederlassung in China macht d&b

audiotechnik einen großen Schritt

zur Weiterentwicklung seines Engagements

in den asiatischen Märkten.

d&b audiotechnik und der bisherige

chinesische Vertriebspartner, der schon

unter d&b China firmierte, richten ihre

erfolgreiche Zusammenarbeit durch die

Gründung der d&b audiotechnik Greater

China Ltd. mit Sitz in Hongkong neu aus.

Vorbereitet wird außerdem die Gründung

einer Tochtergesellschaft der d&b audiotechnik

Greater China Ltd. mit Büros in

Peking, Guangzhou und Shanghai. Die Leitung

der neuen d&b Niederlassung liegt in

vertrauten Händen. Daniel Chan, der d&b

und dem chinesischen Markt seit langem

verbunden ist, wird Managing Director

(CEO) der d&b audiotechnik Greater China

Ltd. Freddie To, der ebenfalls schon für

den bisherigen Vertriebspartner tätig war,

sowie ein noch zu benennender externer

Marktexperte werden gemeinsam mit

dem CEO der d&b audiotechnik Gruppe,

Amnon Harman, dem Beirat angehören.

d&b audiotechnik hält die Mehrheit an

dem neuen Firmenverbund, Chan und To

werden Miteigentümer. „Der chinesische

Markt ist stark und ich glaube, dass dieser

Schritt von d&b genau zum richtigen

Zeitpunkt kommt, um dieses positive

Wachstum zu nutzen“, sagt Chan. Im

asiatisch-pazifischen Raum ist d&b – nach

Daniel Chan und Amnon Harman

Japan und Singapur – nun mit der dritten

eigenen Tochtergesellschaft vertreten.

Die Eröffnungszeremonie wird bereits am

6. Dezember in Hongkong stattfinden.

www.dbaudio.com

10 pma 01/19


EVENTS ZUM

LEBEN ERWECKEN

JETZT

ANMELDEN

Die führende Messe für

atemberaubende Innovationen

ISE ist das europäische Tor zur globalen AV

Industrie. Entdecken Sie Konzepte, Produkte

und Lösungen, die die Zukunft von Events und

Shows bestimmen werden.


TALK News

ELECTRO-VOICE

Electro-Voice übertrifft Erwartungen an der Universität Kharkiv

Ein digital gesteuertes Electro-Voiceund

Dynacord-Soundsystem hat

die Audioqualität an der Kharkiv

National University verbessert. Nach

einer akustischen Analyse des Raums

konzentrierte sich der SoundHouse Pro-

Partner von M-Art und Electro-Voice auf

Der Konzertraum in der Kharkiv National University

den hohen Schalldruckpegel und die stark

fokussierte Abstraktion von EVA, um die

Reflexions- und Nachhallprobleme der

vorherigen Systeme zu lösen. Die neue

Lösung besteht aus linken und rechten

Arrays von EVA-2082S-Zweielementenschränken,

die in 6,2 Metern Höhe nach

innen geflogen werden und auch nach

innen geneigt sind, um Reflexionen von

den der Bühne am nächsten gelegenen

VIP-Publikumskästen zu vermeiden. Jedes

Array besteht aus vier EVA-Gehäusen, von

denen jedes zwei Line-Array-Elemente

enthält. Die oberen beiden Gehäuse bieten

eine vertikale Abstrahlrichtung von 6

Grad für einen längeren Wurf, während

die unteren zwei eine vertikale Streuung

von 20 Grad für die Nahfeldabdeckung

bieten. Niederfrequenzunterstützung bieten

zwei Electro-Voice TX2181-Subwoofer,

die in angepassten Aussparungen unter

der Bühne installiert sind. Zwei Dynacord

L2800FD DSP-Verstärker versorgen das

gesamte Lautsprechersystem, ohne dass

externe DSP-Controller erforderlich sind.

Stanislav Serbin, Pro-Marketing-Manager

von SoundHouse erklärt: „Die Messungen,

die nach Abschluss der Installation

durchgeführt wurden, haben gezeigt, dass

die Audioleistung besser war als erwartet

– wobei alle Sitzplätze in allen Frequenzbereichen

gleichmäßig abgedeckt wurden

und die Sprachverständlichkeit der Sprachgebrauchsanwendungen

verbessert wurde.

Unser Kunde war mit der Qualität und

der Leistungsfähigkeit der Electro-Voiceund

Dynacord-Lösung sowie der hohen

Qualität des Projekts und der Installation

absolut zufrieden.“

www.electrovoice.com

ETC

Theater Liberi setzt voll auf Gio@5-Konsole von ETC

Das Theater Liberi bietet ein Musical-

Programm für Kinder und ist damit

höchst erfolgreich. Pro Jahr bringen

es die Liberi-Macher auf rund 400 Aufführungen

in über 350 Häusern. 2018

entschlossen sich die Musical-Macher, bei

ihren Produktionen die Gio@5-Konsole von

ETC einzusetzen. Die Zahlen sind imposant.

Und sie sprechen für das Erfolgsrezept des

Kinder-Musical-Machers Theater Liberi: Pro

Jahr bringt das im Jahr 2008 gegründete

Unternehmen rund 400 Aufführungen auf

etwa 350 Bühnen in Deutschland, Luxemburg

und Österreich. Eine enge Taktung,

die keine Kompromisse bei der Technik

erlaubt. Daher waren die Ansprüche hoch,

als die Musical-Macher im letzten Jahr eine

neue Lichtkonsole für ihre Produktionen

suchten. Grund für die Neuinvestition war,

dass die vorhandene Lichttechnik um Moving

Lights ergänzt werden sollte.

„Deren Steuerung wäre mit den

bisherigen Systemen zu aufwändig gewesen“,

sagt Thorben Kaßburg, seit letztem

Jahr technischer Leiter. im Theater Liberi Die

Wahl fiel auf eine Gio@5-Lichtkonsole von

ETC, deren intuitives Handling und hohe

Leistungsfähigkeit sie zur idealen Besetzung

machten. Mit ihr sei die Steuerung der Moving

Lights komfortabel und unkompliziert

realisierbar. Da die Konsole auch ständig

auf Gastbühnen zum Einsatz kommt, sind

Anpassungsfähigkeit und ein reibungsloser

Betrieb des Equipments unabdingbar.

Das weiß auch Kaßburg: „Die Systeme

müssen flexibel, zuverlässig und robust

sein. Man muss sich auf sein Equipment

absolut verlassen können.“ Kaßburg führt

weiter aus: „Die Gio@5 überzeugte uns,

weil sie alle wesentlichen Komponenten

eines Lichtsteuersystems in einer einzigen

kompakten Einheit zusammenfasst: Einen

Die Gio@5-Konsole von ETC

Touchscreen, einen kleinen ‚Faderwing’ für

schnellen Zugriff auf die wichtigsten Kreise

und vier physische Anschlüsse für die ersten

vier DMX-Universen. Damit bietet sie Lichtdesignern

eine Unmenge an Möglichkeiten.

Aufgrund der höchst kompakten Ausmaße

passt sie nicht nur problemlos ins Tourgepäck

– wir haben mit ihr auf den räumlich

begrenzten FOH-Plätzen kein Problem. Das

macht unser Leben deutlich leichter.“

www.etcconnect.com

12 pma 01/19


News TALK

GAHRENS * BATTERMANN

GAHRENS + BATTERMANN erweitert Mietpark mit neuem SGM P-6

Der Event-Dienstleister aus Bergisch

Gladbach hat seinen Bestand an modernen

und leistungsfähigen Mid-Size

LED-Leuchten vergrößert und sich

für den neuen SGM P-6 entschieden.

Dennis Rudolph, Gewerkeleiter Licht bei

GAHRENS + BATTERMANN freut sich über

die neuen Möglichkeiten, die sich damit im

täglichen Geschäft eröffnen.

„Wir haben in den vergangenen

fünf Jahren sehr erfolg- und ertragreich

die SGM P-5 als Quasi-Industriestandard

eingesetzt“, sagt Dennis Rudolph. „Jetzt

war es an der Zeit, den Nachfolger P-6 in

unseren Bestand aufzunehmen, um dessen

Vorteile zu nutzen.“ Die zuverlässige Farbkalibrierung

bei SGM hat Dennis Rudolph

überzeugt: „Der P-6 lässt sich perfekt mit

Leuchten aus allen anderen SGM-Serien in

beliebigen Kombinationen einsetzen, was

uns viele Freiheiten gibt. Begeistert hat uns

auch die Farbmischung in der neuen Linse,

die makellose Ergebnisse liefert. Zudem

bietet der P-6 eine hohe Lichtausbeute,

ist dennoch kompakt und aufgrund der

modernen LED-Technologie sehr energiesparend.“

Für Dennis Rudolph und die

Entscheider bei GAHRENS + BATTERMANN

war vor allem die noch größere Flexibilität,

die der P-6 bietet, ein wichtiges Entscheidungskriterium.

„Wir können den P-6 als

Wash-Light, Strobe, Flood oder Pixel-Blinder

verwenden und da er die IP66-Klassifizierung

erfüllt, sind auch Außeneinsätze damit

völlig problemlos machbar. In der Variante

mit der 10°-Optik können wir den P-6 auch

als Long-Throw- Fixture einsetzen, was die

Zahl der möglichen Einsatzgebiete natürlich

noch einmal vergrößert. Auch die einfache

Snap-On Torblende und die Filter tragen

Dennis Rudolph mit dem neuen SGM P-6

dazu bei, dass wir mit dem P-6 immer das

passende Licht für den jeweiligen Einsatzort

zur Hand haben.“

Seit nun 35 Jahren ist die Firma

GAHRENS + BATTERMANN einer der

erfolgreichsten und führenden Event-

Dienstleister in Deutschland.

www.sgmlight.de

www.gb-mediensysteme.de

GERMAN LIGHT PRODUCTS

GLP impression S350 ab sofort bei PRG

Als erster großer Dienstleister hat sich

PRG Deutschland dazu entschieden

eine große Anzahl von GLPs neuem

impression S350 LED-Moving-Head in

seine Mietflotte aufzunehmen. Ab sofort

werden 100 der 350 Watt LED-Scheinwerfer

ihre Einsätze in den verschiedensten

Produktionen von PRG erhalten.

Und so kam es, dass die Moving

Heads nach Auslieferung der ersten Tranche

von 40 Geräten, direkt von Jerry Appelt für

den Einsatz beim zweiten MTV Unplugged

Auftritt des Rockmusikers Udo Lindenberg

eingesetzt wurden. Der impression S350

Profile-Spot bietet ein einzigartiges Feature-

Set in der Kategorie der mittelgroßen

Moving Heads. Dazu gehören eine sehr

hohe Farbwiedergabe, eine Blendenschiebereinheit

mit vier voll einfahrbaren, +/-30°

neigbaren Blades und der Möglichkeit die

komplette Einheit +/ 45° zu drehen. Dazu

kommt ein äußerst geräuscharmer Betrieb

mit vier unterschiedlichen Lüftermodi. Ein

hocheffizientes Linsensystem, mit einem

Zoom von 8° - 47°, sorgt für eine gleichmäßige

Lichtverteilung. In der Projektion

überzeugt der impression S350 mit einem

beachtlichen Lichtstrom von bis zu 7.500

lm. Aber das ist längst nicht alles. Zu den

weiteren Features gehören das für GLP typische

„Baseless Design“, ein 8-fach Prisma,

ein zweifacher Frostfilter, und ein von 0-90°

positionierbares Animationsrad. Diese Vielseitigkeit

macht den impression S350 zum

perfekten Werkzeug für die große Bandbreite

von Shows und Events, die von PRG

und PRG-Kunden betreut werden.

GLP-Produktmanager Michael

Feldmann und Key Account Manager

Oliver Schwendke hatten bereits nach

der Auslieferung der ersten Tranche im

Juni eine ausführliche Produktschulung

Bei PRG gibt es jetzt den GLP impression S350

direkt bei PRG vor Ort durchgeführt.

Oliver Schwendke freute sich, dass PRG

Deutschland das Equipment nun auf Lager

hat: „Wir sind stolz darauf, dass eine

so große Anzahl von Geräten an PRG

Deutschland geliefert wurde und wir sie

als Early Adopter an Bord haben", sagte

er. „Der impression S350 bietet genau

die Art von Paket, das sie angesichts der

breiten Palette von Produktionen, die sie

bedienen, benötigen."

www.glp.de

pma 01/19

13


TALK News

ZWEIPLAN

Zweiplan unter den Nominierten bei dem BrandEx Award 2019

Was als rein technisches Planungsund

Produktionsbüro begann, entwickelte

sich zu einer Event Agentur einer

neuen Generation. In den Bereichen

Technische Produktion und Planung, Event

Management und Kreation setzt man auf

ein Team von Spitzenkräften. Dieses Jahr ist

Zweiplan auf der Best of Events vertreten.

Zweiplan präsentiert sich nicht

nur mit eigenem Messestand auf der Best

of Events, sondern ist auch bei der ersten

Ausgabe des BrandEx Awards dabei und

hat es unter die letzten 5 Nominierten in

der Kategorie Best Projekt Management

geschafft. Ein weiteres fachliches Highlight

gab es dann am 16. und 17. Januar 2019

mit der BOE, der führenden internationalen

Fachmesse für Erlebnismarketing. Hier

präsentierte sich Zweiplan in der Halle 4,

B28 mit einem Kopfstand auf einer Fläche

von 36 m². Die beste Möglichkeit das Zweiplan

Team persönlich kennenzulernen und

sich auf dem Messestand auszutauschen.

Neben dem Messeauftritt auf der BOE gab

es auch einen Keynote Vortrag zu dem

aktuellen Thema Eventsicherheit, diesen

hielt Horst Ingmar Kilian, Gründer und Geschäftsführer

der Zweiplan GmbH, in Halle

4 auf dem SAFETY- & SECURITY-FORUM.

Hier griff der Geschäftsführer Kilian Fragen

Zweiplan: Event-Agentur der neuen Generation

auf und stellt Lösungsansätze vor. Kilian

griff Fragen auf wie: ,,Sind 35.000 Gäste

auf einem Corporate Event einem niedrigeren

Risiko ausgesetzt als 20.000 Gäste eines

öffentlichen Konzerts‘‘?

www.zweiplan.de

IHSE GMBH

Die IHSE GmbH mit TRUE KVM auf der ISE 2019

Der Schwerpunkt des IHSE-Messeauftritts

auf der ISE in diesem Jahr

liegt auf TRUE KVM. Eine Strategie, die

die entscheidenden Merkmale von sicherheitskritischen

KVM-Systemen identifiziert

und liefert. TRUE KVM besteht aus fünf

Kernelementen. Jedes Element ist für die

leistungsstärksten und effektivsten KVM-Installationen

zur Übertragung/Umschaltung

von Computersignalen unerlässlich:

Das über das KVM-System übertragene

Bild- und Tonmaterial muss in

perfekter Qualität sichtbar bzw. hörbar

sein, ohne Übertragungsverzögerung und

sofortiger interaktiven Reaktion. Das KVM-

System darf die gelieferten Signale oder die

Reaktionsgeschwindigkeit nicht mehr beeinträchtigen

als eine direkte Verbindung.

Sicherheitskritische Computersysteme

müssen rund um die Uhr im Dauerbetrieb

funktionieren. Für alle in den Datenfluss

eingebundenen Geräte sind daher eine hohe

Ausfallsicherheit und ein kontinuierlicher

Betrieb sowie Redundanzfähigkeit und Hot-

Swap-Fähigkeit (Austausch von Komponenten

im laufenden Betrieb) notwendig. Es

muss eine einfache, zuverlässige und flexible

Steuerung angeboten werden, entweder

In-Band oder Out-of-Band. Physische und

elektrische Isolierung und Sicherheit

sind unerlässlich, um schädliche Angriffe

und Datendiebstähle abzuwehren.

Steuersignale müssen von Datensignalen

getrennt werden. Die Netzwerkinfrastruktur

kombiniert direkte kabelgebundene

Verbindungen, WAN- und LAN-Topologien

sowie Cloud-Netzwerke. Jedes KVM-System

muss sämtliche Typen umfassen und dem

Endnutzer oder Systemadministrator eine

einheitliche Bedienschnittstelle bieten. Die

IHSE TRUE KVM-Technologie ermöglicht

Systemintegratoren den Aufbau hochflexibler,

hochzuverlässiger Systeme, die dem

Endverbraucher in vollem Umfang dienen.

Die KVM-Lösungen von IHSE für Zugriff

und Steuerung von Computernetzwerken

kann man auf der ISE vom 5. – 8. Februar

2019 im Einsatz erleben.

Das Gebäude der IHSE GmbH

www.ihse.de

14 pma 01/19


he only you need


TALK News

MEYER SOUND

Jordans & Hompesch erweitert Meyer Sound LEO-Family

Das Team der Jordans & Hompesch

Beschallungstechnik OHG vertraut

bereits seit Jahren auf Produkte von

Meyer Sound. Jetzt wurde die LEO-Family

um LEOPARD Line-Array-Lautsprecher und

900-LFC Subwoofer erweitert. Die Lautsprechersysteme

von Meyer Sound genießen

Jordans & Hompesch erweitern LEO-Family

eine große Marktakzeptanz, sind extrem

zuverlässig und klingen hervorragend.

Nachdem der europaweit tätige Dienstleister

für Veranstaltungstechnik mit seinen

LINA und 750-LFC bereits sehr gute Erfahrungen

sammeln konnte, war die Erweiterung

des Vermietbestandes durch LEOPARD

und 900-LFC der nächste Schritt.

„Das LEOPARD System ist im Verhältnis

zur Größe enorm leistungsstark. Die

kompakte Bauform, das geringe Gewicht

und die Kombinierbarkeit mit den 900-LFCs

bieten uns noch flexiblere Einsatzmöglichkeiten,“

erklärt Robert Jordans, einer der

Geschäftsführer bei JoHo. „Und mit dem

Meyer Sound Galileo GALAXY Audio Prozessor

steht uns ein leistungsstarkes, hochmodernes

Lautsprechermanagementsystem

zur Verfügung, das uns einen enormen

technologischen Vorteil bringt,“ ergänzt

Frank Hompesch, auch OHG-Geschäftsführer.

Die kompakten LEOPARD Line Array

Lautsprecher gehen neue technologische

Wege und bieten eine Leistung, die sonst

nur von wesentlich größeren und schwereren

Systemen erreicht werden. LEOPARD

Systeme sind einfach zu konfigurieren und

aufzubauen. Ihr geringes Gewicht und

das schmale Profil machen LEOPARD zum

perfekten Partner für kleine bis mittlere

Tourneen und Festinstallationen, bei denen

Skalierbarkeit und einfache Montage von

entscheidender Bedeutung sind. Im Tieftonbereich

steht mit den 900-LFC Subwoofern

die perfekte Ergänzung zur Verfügung. Die

900-LFC glänzen mit enormer Leistung und

unerreichter Präzision.

www.meyersound.de

VISIONTWO

Die VisionTwo GmbH als neues deutsches Vertriebsunternehmen

VisionTwo, ein neuer Vertrieb für professionelle

Theater-, TV-/Studio- und

Veranstaltungstechnik, tritt in Erscheinung.

Das branchenerfahrene Team der

VisionTwo GmbH um Claas Ernst ist seit

August diesen Jahres aktiv mit dem Aufbau

von Infrastrukturen beschäftigt und arbeitet

mit vielen Fachplanern, Designern, Systemintegratoren

sowie Verleihfirmen an spannenden

Projekten. Die VisionTwo GmbH

vertritt in Deutschland exklusiv die italienischen

Marken Coemar und Desisti, GDS

Global Design Solutions aus Großbritannien

als auch StageSmarts aus Schweden.

Das Unternehmen übernimmt vier

Marken aus dem ehemaligen Produktportfolio

der Visionstage GmbH, welche

seit diesem Sommer den Hauptfokus noch

mehr auf die Marke Ayrton legt und sich

konsequenterweise in die Ayrton Lighting

umbenannt hat. Hierzu erklärt Claas Ernst:

„Die Bündelung dieser vier sich ergänzenden

Premium-Brands in der VisionTwo

erlaubt es uns, die Marken stärker und

fokussierter als bisher in Deutschland zu

präsentieren und einen noch nachhaltigeren

Service anzubieten.“ Mit Coemar und

Desisti bietet das Wolfenbütteler Unternehmen

innovative und zukunftsweisende

LED-Beleuchtungslösungen an. Dies umfasst

komplette Scheinwerferlösungen auf

LED-Basis, aber auch LED-Umrüstlösungen

für bereits existierende konventionelle

Stufenlinsenscheinwerfer nahezu aller

Marken. Das Produktportfolio von GDS ist

vor allem in den Bereichen Saal- und Architekturbeleuchtung

fast einzigartig, da

der Hersteller nicht nur Beleuchtungskörper

hervorragender Dimm-Qualität und

optional mit „Fade To Warm“-Funktionalität

anbietet, sondern vor allem auf eine

einzigartige Systemarchitektur aufbaut.

Diese ist gerade im Bereich Theater- und

Gebäudesanierung unter installierbar –

und daher nicht nur „grün“ sondern auch

schonend für denkmalgeschützte Gebäude.

Mit StageSmarts hat die VisionTwo

einen Hersteller im Vertriebsportfolio, der

erstmals Stromverteilungen anbietet, die

konsequent für den Veranstaltungsmarkt

konzipiert sind und über ein aktives sowie

über Netzwerk einsehbares Monitoring

aller Stromausgänge verfügen.

www.visiontwo.de

VisionTwo GmbH als neues Vertriebsunternehmen

16 pma 01/19


LEDIUM GMBH

Führungswechsel bei der

LEDium GmbH

Seit der Gründung im Jahr 2014 konnte die LE-

Dium GmbH bereits viele Kunden als kompetenten

Ansprechpartner und Lieferant überzeugen.

Und auch für das Jahr 2019 gibt es bereits Neuigkeiten:

Axel Fischer übernimmt die Geschäftsführung der

LEDium GmbH. Zum 01. Januar 2018 übernimmt Axel

Fischer die Position des Geschäftsführers der LEDium

GmbH. Er wird Sascha Werner beerben, der die LEDium

GmbH auf eigenen Wunsch hin verlassen wird um

sich neuen Aufgaben zu widmen.

Mit Axel Fischer kehrt ein Branchenkenner zurück

in die Geschäftsleitung der LEDium GmbH, deren

Strukturen er bereits 2011 aufbaute. Nach Stationen

bei MA Lighting sowie zuletzt als Senior Director der

EHRGEIZ Lichttechnik GmbH verfügt er über die nötige

Erfahrung um die Zukunft der LEDium GmbH weiterhin

positiv zu gestalten. Durch seine operative und strategische

Führungserfahrung, sowie seine weitverzweigtes

Netzwerk in der Branche ist er für die LEDium bei der

Auswahl eines neuen Geschäftsführers daher erste

Wahl gewesen.

Axel Fischer zu seiner Bestellung als Geschäftsführer:

„Ich bedanke mich für das entgegengebrachte

Vertrauen. Sehr gerne nehme ich diese Herausforderung

an und werde mein gesamtes Know-How

einbringen um zusätzliche Impulse und Innovationen

in diesem, mir sehr bekannten, Geschäftsfeld auf den

Weg zu bringen.“ Axel Fischer können Sie ab Januar

2019 per E-Mail an Axel.Fischer@LEDium.de oder telefonisch

unter 07248 94790 20 erreichen.

www.ledium.de

Interact

with Pro AV

Image Courtesy of Live Legends

Stand 10-P190

Flexibel und ausfallsicher. Für

ein optimales Gaming-Erlebnis.

Draco KVM-Systeme bieten hochwertige

Audio-, Video- und USB-Übertragung

mit beispielloser Videoqualität und

verzögerungsfreiem Rückkanal.

Axel Fischer

übernimmt die

Geschäftsführung

bei der

LEDium GmbH

info@ihse.com

www.ihse.com

KVM & Beyond


AYRTON DIGITAL LIGHTING

Ayrton MagicPanel-602 auf der Tour von

Shania Twain

Die kanadische Sängerin und Songwriterin, die „Queen of Country-Pop“, Shania

Twain, geht mit ihrer lang ersehnten Tour endlich an den Start. Twain hat in diesem

Sommer und Herbst das Publikum in Nordamerika und Europa mit einer aufregenden

und ständig wechselnden Bühnenshow begeistert. Die ständige Bewegung

und das abwechslungsreiche Bühnendesign werden durch Ayrtons MagicPanel-620-

Scheinwerfer unterstützt.

Der Kreativdirektor und Lichtdesigner

Rob Sinclair und der Lichtregisseur

Michael Straun wussten sehr

genau, was sie benötigen würden, um

die beeindruckenden Visuals für diese

Show zu erzielen. Diese stützte sich

auf fünf große, automatisierte LED-

Videowürfel mit Tänzerplattformen.

Sinclair erklärte dazu: „Shania

wollte eine rasante Show, in der sich

das Erscheinungsbild der Bühne und der

Menschen ständig verändert. Die Band,

die Videowürfel und die Tänzer sollten in

ständiger Bewegung sein. Wir mussten

ein paar quadratische Lichter finden, um

die Videowürfel zu ergänzen – und die

MagicPanels waren die perfekte Lösung.“

Insgesamt nutzte Sinclair 100 MagicPanels-602-Scheinwerfer,

die geschickt und

kreativ in fünf Overhead-Pods mit jeweils

20 Einheiten in einer 5x4-Konfiguration

eingerichtet wurden. Die Pods passen

perfekt zu den LED-Würfeln, die auf

Automatikwinden hinter und über ihnen

hängen. Die Videowürfel tragen Sänger,

Tänzer, den Schlagzeuger und andere

Bandmitglieder und können während der

gesamten Show in verschiedenen Höhen

eingesetzt werden, um das gesamte

Spektakel zu ergänzen.

Die MagicPanel-Pods bewegen

sich ebenfalls auf und ab und können

in verschiedene Formationen geschoben

werden, sodass keine zwei Songs in der

Show dieselbe Anordnung von Cubes

und Pods haben.

Das quadratische Gesicht des MagicPanel-602

mit einer Matrix aus 36 LED-

Strahlern im 6x6-Format passt perfekt zu

den scharfen Linien der LED-Videowürfel

und gibt Sinclair viele Möglichkeiten, damit

zu arbeiten. Ayrtons MagicPanel-602

wurde auf Herz und Nieren geprüft und

sowohl für die farbenfrohe Hintergrundbeleuchtung

als auch für die brillante

Farbintensität sowie für die helle Beleuchtung

verwendet.

Straun dehnt aus: „Wir können

die Pods als ‚große Lichter’ für die

dramatische Beleuchtung von oben

verwenden, um den Maßstab und das

Schauspiel des Bühnenbildes zu vergrößern.

Während die Ayrton-Scheinwerfer

das quadratische Design bieten, das wir

benötigen, nutzen wir auch deren unabhängig

programmierbare Pixel. Durch die

Verwendung der MagicPanels im Vollpixelmodus

haben wir die Möglichkeit,

alle Funktionen des Geräts zu nutzen.

Mit den einzelnen ‚Pixeln’ kann man

18 pma 01/19


ALU IN

Ayrton sorgt mit den MagicPanel-602 für eine stimmungsvolle Show

Formen erstellen, beispielsweise einzeln

umrandete Quadrate auf der Vorderseite

des Geräts oder größere Quadrate, die

die Fenster in einem Videomoment nachahmen.

Kreise und andere Formen, Farbverläufe

und Glitzereffekte sind ebenfalls

möglich. Die Anordnung der Pods kann

der Architektur der Bühne eine stark lineare

Struktur verleihen oder im nächsten

Fall willkürlich abgewinkelt werden. Das

einzige, was wir für diese Show nicht

verwenden, ist die Option des MagicPanel

für kontinuierliches Schwenken und

Neigen. Wir verwenden einen MA2 für

die Programmierung und Steuerung,

wobei 8-Port-Knoten auf den Pods das

Netzwerk direkt zu ihnen führen.“

Auf die Frage, wie die Scheinwerfer

auf Tournee gingen, antwortete

Straun, dass das Aufstellen und

Einrichten als sehr schneller Prozess

erfolgte. „In den Pods sind die MagicPanels

eingebaut. Für den Transport

landen sie also auf Karren, werden in

zwei Hälften geteilt und in den LKW

verladen. Das bedeutet, dass wir sehr

viele Lichter im Rigg bekommen, und

zwar so, wie sie aufrecht gehalten

werden. Sie sind gut darin, ihren Fokus

zu behalten und ich muss nicht jeden

Tag ihre Position aktualisieren.“

Sinclair und Straun werden auf

der „Shania Now“-Tour von Produktionsleiter

Joel Eriksson, Beleuchtungsprogrammierer

Andre Petrus und Crew

Chief Mike Hosp begleitet. Die Ayrton

MagicPanel-602-Scheinwerfer wurden

von Leadstaging-Anbieter Upstaging

Inc. für die US-Etappe der Tour geliefert.

Neg Earth Lights kümmerte sich um die

Anforderungen in Großbritannien und

PRG in Australien.

www.ayrton.eu

www.upstaging.com

www.negearth.com

www.prg.com

PERFEKTION

ERSTKLASSIGE TRAVERSEN

VON NAXPRO-TRUSS!

Geprüfte Sicherheit

Riesiges Traversenlager

Schnelle Lieferung

Individuelle Beratung

FD34-System

02-05 April 2019

Halle 12.0, Stand D81

TRAVERSEN FÜR HÖCHSTE ANSPRÜCHE.

Die wechselnde Atmosphäre, die durch die Beleuchtung erzeugt wird, begeistert nicht nur die Fans

Naxpro-Truss

Ferdinand-Braun-Str. 19

46399 Bocholt - Deutschland

Tel.: +49 (0)2871-234779 -400

E-Mail: info@naxpro-truss.de

www.naxpro-truss.de


ASTERA

ASTERA färbt die Paulskirche für den Tag

der Menschenrechte blau

Insgesamt 250 batteriebetriebene Astera-Akkus mit LED-Beleuchtung hatten am

10. Dezember 2018 für einen spektakulären Eindruck in Frankfurt am Main gesorgt –

das berühmte Paulskirche-Gebäude wurde zum 70. Jahrestag der Menschenrechte

blau beleuchtet.

Eugen Blersch und Benny Coppik

von AES Veranstaltungstechnik aus

Frankfurt, trieben dieses Projekt voran,

um das Wahrzeichen, ursprünglich

eine lutherische Kirche aus dem Jahr

1789, in einer besonderen blauen Farbe

zu beleuchten.

Die Paulskirche in Frankfurt am

Main wurde 1848 zum Sitz der ersten

deutschen Nationalversammlung und

ein wichtiges Symbol im Kampf für die

Menschenrechte. Diese Beleuchtung

wurde erstmals im Jahr 2017 realisiert,

auch von Eugen und Benny, die auch

für die Frankfurter Stadtverwaltung tätig

waren. Gesponsert wurde das Vorhaben

von der lokalen Niederlassung

von Human Rights Watch.

Die Idee, das Gebäude für diesen

besonderen Tag zu beleuchten, bestand

schon seit einiger Zeit – jedoch gab es

noch einige größere Herausforderungen,

erklärt Eugen Blersch.

Ein saisonaler Weihnachtsmarkt

in unmittelbarer Nähe zur Paulskirche

machte es unmöglich, Kabel zu führen

oder große Leuchten und Ständer an

einer beliebigen Stelle zu betreiben,

welche für ein effektives Beleuchtungskonzept

nötig waren.

Einige praktische Überlegungen

zur Überwindung dieses Hindernisses

führten dazu, dass das batteriebetriebene,

drahtlose LED-System von Astera als

Lösung spezifiziert wurde. Neben dem

großen Vorteil, dass keine Kabel benötigt

werden, bieten die Geräte, welche aus

150x Astera AX10 SpotMax, 50x AX7

SpotLites und AX5 TriplePAR des deutschen

Herstellers bestanden, nahtloses

Batteriemanagement sowie bidirektionale

Kommunikation und Steuerung über eine

übersichtliche, intuitive Tablet-App.

„Meiner Meinung nach ist Astera

die beste LED-Leuchte, die derzeit in der

Lage ist, eine derart knifflige und genaue

Installation in kurzer Zeit zu realisieren“,

erklärte Eugen Blersch.

Durch die Schutzart IP65 sind

sie auch ideal für den Außeneinsatz

in Szenarien geeignet, in denen das

Wetter unvorhersehbar oder rau ist.

Die schön homogenisierte Lichtquelle

erzeugt eine reichhaltige, qualitativ

20 pma 01/19


BRANCHENFORUM

Einige Scheinwerfer wurden an Halterungen an den Seiten der Kirche befestigt

Auf den Dächern rund um die Paulskirche wurden Leuchten positioniert

hochwertige Leistung, welche für ein

reibungsloses und nahtloses Washing

großer Oberflächen unerlässlich ist.

Die Geräte mussten rund um das

50 Meter lange, 50 Meter breite und 20

Meter hohe Gebäude aufgestellt werden.

Und das erforderte einiges an Kreativität!

Einige der Leuchten wurden an

kundenspezifischen Halterungen an die

Seiten der Kirche geklemmt, während

andere strategisch auf den Dächern

benachbarter Gebäude sowie auf einer

Reihe von Lastkraftwagen positioniert

waren, die in den Straßen um die

Paulskirche abgestellt wurden.

Die höher gelegenen Gebäude

und die Dachpositionen wurden von

einem Team erfahrener Techniker installiert.

Abgesehen davon, dass es eine

Herausforderung war, Beleuchtungseinheiten

an all diesen verschiedenen

Orten zu installieren, wäre es fast

unmöglich gewesen, Kabel zu allen

Geräten führen zu können. Für den

Zugang zu allen angrenzenden Grundstücken

und Gebäuden und um die

entsprechenden Parkplätze zu sperren,

war eine Menge Zeit und Vorbereitung

erforderlich – hier waren auch die Kontakte

der lokalen Behörden von AES

äußerst nützlich. Die drei speziellen

Leuchten von Astera wurden ausgewählt,

um sicherzustellen, dass jeder

Zentimeter der Wände sowie der Turm

der Paulskirche für die gesamte Dauer

der Installation von ausgezeichnetem

Licht geflutet werden konnten.

„Diese drei sehr starken Astera-

Produkte waren die umfassende

Abdeckung, die wir brauchten“, kommentierte

Eugen. „Dank des sorgfältig

kalibrierten LED-Motors von Astera

konnten wir das fabelhafte Blau der

Signaturfarbe erzeugen.“

Er fügte hinzu, alle diese Attribute

in einer Leuchte verfügbar zu

haben, sei ein fantastisches Werkzeug

für jeden Lichtplaner. Mit einem knappen

Budget arbeitete Eugen eng mit

mehreren Personen, Unternehmen und

Organisationen zusammen, um die Installation

in Gang zu setzen – darunter

Ulrike und Harald von Waitz und die

Firma Polyma, Ulrike Klinke-Kobale (PR

plus MBF Filmtechnik) und Uwe Heller

mit seiner Crew. Hundert Leuchten

wurden von Kaiser Showtechnik geliefert.

Ebenfalls maßgeblich waren die

WISAG security und die Frankfurter

Stadtverwaltung, die das Projekt genehmigten.

Benny Coppik von AES hat alle

Berechtigungen verwaltet, während

Detlev Funk von Sycra Solutions die

technischen Anweisungen für die Dachelemente

der Installation bot. Lucas

Bouschka koordinierte das Rigging und

das industrielle Klettern.

Die Illumination der Paulskirche

zog viele lokale und nationale Presse

an und war ein großer Hit in der Öffentlichkeit.

In dieser Nacht wurde viel

Engagement in den sozialen Medien erzeugt

und zusätzliche Menschenmengen

für diesen Abend in die Gegend um die

Paulskirche gezogen.

Wichtig ist, dass dies eine wegweisende

Arbeit von Menschenrechtsorganisationen

weltweit anerkannt und

hervorgehoben wurde. Diese Organisationen

setzen sich unermüdlich für die

Grundrechte eines jeden Menschen ein

und kämpfen dafür auf der ganzen Welt.

www.astera-led.com

pma 01/19

21


BRANCHENFORUM

AREA4INDUSTRIES

MILOS Stahltraversten feiern

„stürmisches Debüt“

Trotz starker Windböen feierten rund 600.000 Menschen aus In- und Ausland unter dem

Motto „Nur mit Euch“ in Berlin den Tag der Deutschen Einheit. Highlight der dreitägigen Feierlichkeiten

war das Bürgerfest am Brandenburger Tor mit Einheitskonzert und Feuerwerk.

Gemeinsam mit Künstlern wie Nena,

Namika und The BossHoss wurden

Freiheit, Toleranz und kulturelle Vielfalt

gelebt. Neben mehreren Eventbühnen

kamen zwei große MILOS PA- Stahltower

zum Einsatz. Verantwortlich für die

Umsetzung war die Firma Black Box Music

(www.black-box-music.de). Bei der Durchführung

ist von großem Vorteil, dass Black

Box Music über einen eigenen Fuhrpark,

Werkstätten sowie Casebau und weitere

Serviceangebote wie Schneiderei, Malerei

usw. verfügt. In den drei Probehallen von

Black Box Music finden neben Proben

auch Videodrehs und Probekonzerte

sowie Events mit einer Anzahl von bis zu

600 Gästen statt.

Black Box Music wurde bei der

Einheitsfeier von der Barowski AG aus

Nürnberg mit ihren PA-Towern aus MILOS

Stahltraversen unterstützt. „Das größte

Fest des Jahres mit unseren MILOS PA- Towern

auszustatten, war DIE Gelegenheit

die Traversen einem breiten Publikum

zu präsentieren“, so Vorstand Michael

Barowski. Die neue Baureihe von MILOS

wurde Anfang 2018 auf dem europäischen

Markt eingeführt und umfasst

sechs verschiedene Baugrößen. Dieses

innovative Stahltraversensystem wird aus

ultrahochfesten Stahllegierungen angefertigt

und ist nach europäischen Normen

hergestellt. Im Vergleich zu marktüblichen

Aluminiumtraversen ähnlicher Abmessungen

verfügt zum Beispiel die für den

PA-Tower verwendete Traverse über eine

mehr als 4-fache Biegefestigkeit, wodurch

sich die MILOS Stahltraversen besonders

Am Tag der Deutschen Einheit feierten rund 600.000 Menschen am Brandenburger Tor in Berlin

für extreme Groundsupports und Bühnenüberdachungen

eignen. Die neuen

Stahltraversen zeichnen sich durch ein

optimales Verhältnis von Gewicht und

Tragfähigkeit sowie für den Transport

optimierte Abmessungen aus. Darüber

hinaus verfügen die Traversen über Kletterhilfen,

integrierte Stapleraufnahmen

sowie verschiedene Anschlussmöglichkeiten

an den Endrahmen z. B. für Windverbände.

Die PA-Tower aus S-M780 Quatro

von MILOS haben bei einer Höhe von fast

20m eine Tragfähigkeit von 2.500 kg an

einem 2m langen Ausleger. Die zulässige

Windangriffsfläche der Nutzlast beträgt

10 m² von vorne/hinten und 5 m² seitlich

und lässt somit die Konstruktion für alle

denkbaren Main- und Delaytower Anwendungen

gewappnet sein. Bemerkenswert

ist zudem die Tatsache, dass auf Seilabspannungen

vollkommen verzichtet werden

kann. In einem Groundsupport kann

diese Towertraverse in Kombination mit

den zugehörigen Systemkomponenten

und einem 2,5-t-Motor ein Gewicht von

10 Tonnen heben.

Die mechanische Verriegelungseinheit

kann sogar eine Gesamtlast von

40 Tonnen pro Tower und die dazugehörige

Traverse des Riggs bei einer Spannweite

von 50m eine mittige Punktlast

von nahezu 6.500 kg aufnehmen.

Die außerordentliche Belastbarkeit

der MILOS PA-Tower konnte in Berlin

direkt unter Beweis gestellt werden,

denn der Deutsche Wetterdienst hatte

neben nasskaltem Wetter vor Sturmböen

mit bis zu 70 km/h gewarnt. Während

der Kinder- und Familienbereich im Tiergarten

aus Sicherheitsgründen geschlossen

wurde, konnte das Bürgerfest am

Brandenburger Tor wie geplant stattfinden-

sicherlich auch dank der wind- und

wetterfesten MILOS PA-Tower.

www.milos-systems.de

22 pma 01/19


Future Proof / Reliable Solution / Safe Investment /

See us at Stand 6-K140

THE ONLY

INTERCOM

THAT...

accepts the

widest range

of audio signals

including

AES67

SMPTE2110-30/31

THAT...

has a

SMARTPANEL

Concept

THAT...

has BOLERO,

the state-of-the-art

wireless intercom

THAT...

loads a full

configuration

in 2-3 seconds

www.riedel.net


SENNHEISER

ANTENNE BAYERN auf Sendung mit dem

Sennheiser Handmic Digital

Anfang 2018 hat ANTENNE BAYERN 21 Sennheiser HANDMIC DIGITAL erworben. Die intern

mit einem hochqualitativen PureDigital A/DWandler von Apogee bestückten Handmikrofone

finden immer dann Verwendung, wenn bei Einsätzen „on location“ eine besonders

einfache Handhabung sowie schnelle Reaktionsmöglichkeiten gefragt sind.

Reporter von ANTENNE BAYERN sind

mit Laptops unterwegs, in welche

gesammelter Audio-Content erst

umständlich überspielt werden muss:

„Wenn wenig Zeit vorhanden ist, habe ich

eigentlich keine Lust, für Außenreportagen

extra einen Laptop einzupacken und vor

Ort dann Inhalte von Flash-Speicherkarten

auf dessen Festplatte zu überspielen“,

erklärt Konstantin König. Er ist Oberbayernkorrespondent

für ANTENNE BAYERN und

deckt inhaltlich mit seinen Reportagen nicht

nur Alltagsthemen ab, sondern berichtet

auch über tagesaktuelle Ereignisse.

Handmikrofon für das

21. Jahrhundert

Das HANDMIC DIGITAL ist eine perfekt

abgestimmte Kombination aus einer

hochwertigen Mikrofonkapsel und einem

anspruchsvollen Signalwandler-System. Der

ideale Partner für brillant klingende Inter-

views und spontane Musikaufnahmen –

Ton in Sendequalität lässt sich ohne externe

Vorverstärkung mit jedem angeschlossenen

iOS-Gerät oder über die USB-Schnittstelle

aufnehmen. Im Lieferumfang enthaltene

Apps sorgen für eine intuitive Bedienung

und für reibungslose Bearbeitungsprozesse.

Das Sennheiser HANDMIC DIGITAL eignet

sich besonders für Reporter, Podcaster

und Videojournalisten, die so nah an der

Tonquelle wie am Bildmotiv sein möchten

und Premium-Klangqualität verlangen –

das Stichwort lautet „mobile journalism“.

Das Sennheiser HANDMIC DIGITAL verfügt

über ein robustes Ganzmetallgehäuse und

ist unempfindlich gegenüber potentiell

störenden Einstrahlungen von Mobiltelefonen.

Die elastisch aufgehängte Kapsel ist

identisch zum Sennheiser Erfolgsmodell e

835 und sorgt für herausragend gute Tonaufnahmen.

Zum Lieferumfang gehören

ein Tischständer mit Mikrofonhalter, ein 2

Meter Micro-USB/Lightning-Kabel (Apple

MFi-zertifiziert), ein ebenfalls 2 Meter

Micro-USB/USB-Kabel (PC/Mac) sowie eine

schützende Transporttasche. Die Energieversorgung

erfolgt durch das angeschlossene

iOS-Gerät oder über USB.

App auf Sendung

Bei ANTENNE BAYERN können sich Reporter

mit dem Sennheiser HANDMIC DIGITAL

und einem iPhone oder iPad live in das für

die jeweilige Sendung verantwortliche Studio

einwählen. Der Screen verfügt über eine

Touch-Funktionalität, so dass sich Beiträge

von Außenreportern per Fingerdruck in das

laufende Programm schalten lassen. Die bei

ANTENNE BAYERN auf den mobilen Devices

installierte App hört auf die Bezeichnung

„ABY Go“: Es handelt sich um eine an die

Wünsche des Senders angepasste Version

der „LUCI Intelligent Live Broadcasting“-

Software des niederländischen Unterneh-

24 pma 01/19


BRANCHENFORUM

mens Technica Del Arte. „Die Funktionalität

geht weit über das reine Recording hinaus“,

sagt Christoph Lippert, verantwortlich

für die Studiotechnik bei ANTENNE

BAYERN. „Im Grunde genommen handelt

es sich um einen Software-basierten Audio-

Codec für SIP-Server. Man kann eingehende

Audiosignale live ins Studio streamen.

Alternativ lassen sich die Aufnahmen auch

lokal aufzeichnen, um sie später per FTP

auf die Server von ANTENNE BAYERN zu

transferieren, wo sie automatisch am korrekten

Platz in der Verzeichnisstruktur des

Asset-Managements gespeichert werden.

Einfache Schnittmöglichkeiten sind in der

App ebenfalls vorhanden.“

Im Reportage-Einsatz

Christoph Lippert, verantwortlich für die Studiotechnik bei ANTENNE BAYERN

Das Sennheiser HANDMIC DIGITAL liegt

nach Aussage von Konstantin König gut in

der Hand. „Im Vergleich zu manch anderem

für mobile Einsätze konzipierten Mikrofon

hinterlässt das Sennheiser HANDMIC

DIGITAL einen rundum wertigen Eindruck“,

sagt Konstantin König. „Das Kabel ist

ausreichend lang – wesentlich länger oder

kürzer sollte es nicht sein und die Steckverbindung

hat sich bislang als robust genug

für unsere Einsatzszenarien erwiesen.“

Professionelle Performance

Höchst zufrieden äußert sich Christoph

Lippert über die Mikrofonkapsel, welche

auf dem beliebten Sennheiser Modell e

835 basiert, mit einer nierenförmigen

Richtcharakteristik arbeitet und für ihre

sehr gute Durchsetzungsfähigkeit auch

in lauten Umgebungen bekannt ist: „Bei

Außeneinsätzen sind wir nie mit Kondensatorkapseln

unterwegs, sondern

verwenden immer dynamische Mikrofonköpfe.

Die Sennheiser e 835 Kapsel klingt

sehr gut, und die Sprachverständlichkeit

ist phänomenal!“ Die Energieversorgung

des Sennheiser HANDMIC DIGITAL bedarf

nach Aussage von Konstantin König keine

Beachtung: „Strom zieht das HANDMIC

DIGITAL ohnehin nur, wenn man sich im

Recording-Modus befindet. Bislang war ich

noch nie in einer Situation, in welcher es

Probleme mit der Betriebsdauer gegeben

hätte, und als Reporter ist man ohnehin

mit zusätzlichen Powerbanks unterwegs.

Bei ANTENNE BAYERN nutzen wir Adapter,

mit denen eine Powerbank parallel zum

Mikrofon an das iOS-Gerät angeschlossen

werden kann. Beim Einsatz der Kupplung

muss man lediglich darauf achten, dass

das Mikrofon zuletzt eingesteckt wird - als

kleiner Praxistipp für Anwender, die das

auch einmal ausprobieren möchten.“ Das

Preis-Leistungs-Verhältnis des Sennheiser

HANDMIC DIGITAL bezeichnet Christoph

Lippert als „hervorragend“. „Es gibt inzwischen

sicher den einen oder anderen Wettbewerber

mit einem ähnlichen Angebot,

aber bezüglich Handhabung und Klang ist

das Sennheiser HANDMIC DIGITAL nach

meinem Dafürhalten immer noch unschlagbar“,

kommentiert Christoph Lippert.

Volldigitaler Workflow

„Analoge Technik kommt nur noch vereinzelt

zum Einsatz; die Digitalisierung

des Workflows schreitet mit schnellen

Schritten voran“, sagt Christoph Lippert.

Wie bei vielen Radiostationen bildet auch

bei ANTENNE BAYERN eine ausgeklügelte

IT-Infrastruktur die Basis für reibungslose

Sendeabläufe. Content wird zentral gespeichert;

traditionelle Kreuzschienen wurden

durch passend programmierte Router

mit n-1-Schaltung abgelöst. „Mobile

Devices wie iPhone oder iPad rücken bei

den Recording-Optionen immer mehr in

den Mittelpunkt – bei ANTENNE BAYERN

haben wir uns in vielen Bereichen auf iOS

als besonders zuverlässiges Betriebssystem

verständigt“, berichtet Lippert. „Allerdings

gab es in der Vergangenheit keine für

iOS-Geräte geeigneten Mikrofone, welche

unseren hohen Ansprüchen genügt hätten

und professionellen Anforderungen

gerecht geworden wären. Im Frühjahr

2017 haben wir lange vor der offiziellen

Markteinführung einen ersten Prototypen

des Sennheiser HANDMIC DIGITAL ausprobiert,

der zwar gut klang, aber bezüglich

der Konnektivität noch Wünsche offen

ließ – jenseits einer Verbindung zu mobilen

Geräten mit iOS sollen die Mikros bei

uns auch mit Laptops verwendet werden,

auf denen Windows 7 als Betriebssystem

installiert ist. Ende 2017 haben wir dann

von unserem Sennheiser Ansprechpartner

ein überarbeitetes HANDMIC DIGITAL

erhalten – das Update hat uns auf Anhieb

dermaßen überzeugt, dass wir uns zu einem

Kauf entschlossen haben. Alles funktioniert

seither glänzend!“

Mit Mikrofonen und anderen Produkten

von Sennheiser ist man bei ANTEN-

NE BAYERN seit Jahren bestens vertraut.

Sennheiser Kopfhörer und Headsets gehören

in Ismaning zur Standardausstattung.

www.sennheiser.com

www.antenne.de

pma 01/19

25


BRANCHENFORUM

SGM

Kreativer Nachwuchs überzeugt: Die

Gewinner des SGM New Talents Award

Große Spannung herrschte beim Finale des ersten SGM New Talents Award, denn schließlich

waren die drei Finalisten der Einladung von SGM Deutschland nach Köln gefolgt, um vor

Live-Publikum mit ihren Lichtdesigns die prominent besetzte Jury zu überzeugen.

Der Publikumspreis

geht an …

Vikar Porsson, Daniela Röske und Johannes Beck mit Moderator Markus Wilmsmann und Jerry Appelt

Im Rahmen der Live-Übertragung vom

Finale hatte das Portal Mothergrid seine

Zuschauer aufgefordert, ihren persönlichen

Publikums-Sieger auszuloten. Bei diesem

Voting belegte Johannes Beck den ersten

Platz, Zweiter wurde Vikar Porsson und

Daniela Röcke kam auf den dritten Platz.

Gewinner des DryHire-Gutscheins, der unter

allen Abstimmenden verlost wurde, ist

Hagen Kempf.

Kreative Vielfalt begeistert

die Jury

Die drei Shows, die die Jury um

Lichtdesigner-Legende Jerry Appelt

und die Besucher bei SGM Deutschland

zu sehen bekamen, waren beeindrucken

und zeigten, wie unterschiedlich

man sich der gleichen Aufgabe annähern

kann. Dennoch konnte ein Beitrag die

Jury besonders überzeugen und so wurde

Vikar Porsson als Sieger bei diesem Award

ausgezeichnet. Der erst 16 Jahre alte

Lichtdesigner war aus Island angereist,

um sein Lichtdesign beim Finale zu präsentieren.

Der sichtlich stolze Vikar durfte

sich über ein 13“ MacBook Air sowie eine

„Symphonie“-Lizenz der leistungsstarken

Visualisierungs-Software vom Award-

Partner CAPTURE im Gesamtwert von

3.294 Euro freuen. „Für mich ist das eine

große Ehre, den ersten Preis hier gewonnen

zu haben und es hat mir großen Spaß

gemacht, mit den Möglichkeiten hier im

Showroom bei SGM Deutschland unter

Beweis zu stellen, was sich mit derartig

professionellem Equipment alles realisieren

lässt“, berichtet Vikar Porsson. Schon

seit seiner Kindheit beschäftigt er sich mit

Licht und Technik und betreibt mit zwei

Freunden eine eigene Event-Firma auf

Island. Die Lichtshows von Daniela Röske

aus Hamburg und Johannes Beck aus

Landshut haben die Juryebenfalls sehr begeistert.

Da beide Designs auf einem vergleichbar

hohen Niveau lagen, entschied

sich die Jury, den zweiten Platz an beide Finalisten

zu vergeben und den dritten Platz

unbesetzt zu lassen. Für Daniela Röske

ist der zweite Platz eine große Auszeichnung,

die sie sehr freut. Johannes Beck ist

ebenfalls begeistert: „Dieser zweite Platz

ist eine wunderbare Motivation für mich

und eine tolle Bestätigung, die mich sehr

freut. Es war sehr aufregend, vor einer so

prominent besetzten Jury mein eigenes

Lichtdesign präsentieren zu dürfen.“

Die Vielfalt der eingereichten Beiträge hat

die Jury überrascht und begeistert, denn

vom Live-Video bei einem kleinen Konzert

über verschiedene Visualisierungen bis

zum Licht für ein großes Orchester gab

es viele Facetten zu sehen. Aber auch die

Final-Beiträge zeigten kreative Vielfalt, wie

Jerry Appelt verrät: „Es war sehr interessant

zu sehen, wie unterschiedlich die drei

Finalisten an die Aufgabe gegangen sind

und wie unterschiedlich die Designs ausgefallen

sind.“ Michael Herweg, ebenfalls

Jury-Mitglied und Geschäftsführer von

SGM Deutschland, freute sich über den

erfolgreichen ersten Award: „Das ist ein

großer Erfolg für uns und alle, die dabei

waren. Die drei Finalisten haben uns alle

überzeugt und ich denke, dass sich die

Lichtbranche mit solchen Nachwuchs-

Talenten keine Sorgen um ihre kreative

Zukunft machen muss.“

www.sgmlight.de

26 pma 01/19


BRANCHENFORUM

LAWO

Floating Earth produziert mit Lawo mc²56

„Children in Need Rocks“ der BBC

Das Recording- und Produktionsunternehmen Floating Earth nutzt einen hochmodernen Ü-

Wagen für Live-Produktionen. Bei einem Upgrade der Misch- und Routing-Technologie wurde

dessen Konsole durch ein System des deutschen Technologiepioniers Lawo ersetzt.

Für den Ü-Wagen von Floating Earth wurde eine 46-Fader-Konsole von Lawo ausgewählt

Grund für diese Anschaffung war

der Wunsch von Floating Earth, den

Ü-Wagen auf den neuesten Stand zu

bringen, um den veränderten Ansprüchen

gerecht zu werden, nicht zuletzt

wegen des rapide ansteigenden Kanalund

Spurbedarfs und der Notwendigkeit,

immer häufiger in 96kHz zu produzieren.

Nach der Analyse mehrerer Optionen

für eine kompakte, skalierbare und

flexible Lösung mit RAVENNA-Anbindung

und der Möglichkeit, eigene Stageboxen

zu verwenden, bestellte Floating Earth

im September 2018 bei Lawo ein mc²56-

Mischpult inklusive fünf mxDSP-Karten und

einen Nova73 Compact-Router. In Betrieb

genommen wurde die Anlage Anfang

November 2018. Für den Einsatz in Ü-

Wagen ist das mc²56 in fünf verschiedenen

Frame-Größen erhältlich – von 16 Fadern

für kleinere Fahrzeuge bis zu Frames mit

80 Fadern für komplexere Anwendungen.

Anspruchsvollste Studio- und Theateranforderungen

erfüllen die mc²56XT-Modelle,

die 48 bis 144 Fader in einem dichten

Doppelfader-Layout anbieten. Für den Floating

Earth Ü-Wagen wurde eine 46-Fader-

Konsole gewählt.

Die Nova73 Compact mit einer

Kapazität von 5120 x 5120 Koppelpunkten

verfügt über bis zu zehn I/O-Steckplätze,

die mit MADI-, ATM- oder RAVENNA-

Schnittstellenkarten bestückt werden

können. Alternativ lassen sich die Steckplätze

für zwei AES3-Karten mit bis zu 64

AES-Kanälen nutzen. Die Konfiguration von

Floating Earth erforderte zwei MADI-Karten

(4-Port und 8-Port), zwei RAVENNA-Karten

und eine AES-Karte.

Ein weiterer Pluspunkt des

mc²56 sind seine Copy-and-Paste-Funktionen,

die Floating Earth als „intuitiv

und leistungsstark“ einschätzt. Floating

Earth entschied sich zwar aus Qualitäts-

und Flexibilitätsgründen für eine

Lawo-Lösung, ist aber gleichermaßen

von der Bedienphilosophie begeistert,

die sich ganz natürlich in den Workflow

des Unternehmens einfügt. Da

viele Anwender mit dem Pult arbeiten

werden, hat man sich bei Floating

Earth für eine Konsole mit maximalem

„Wohlfühlfaktor“ entschieden, weil die

Arbeit ja auch Spaß machen soll.

Floating Earth wurde 1987 als

mobiles Recording-Unternehmen gegründet

und expandierte mit dem Bau von

Postproduction-Suites im Jahr 1989 und

der Gründung eines Plattenlabels (Signum

Classics) 1997. Im Jahr 2001 kam

ein Ü-Wagen hinzu, der seither regelmäßig

umgebaut und aufgerüstet wurde.

Dank eines stetig wachsenden Kundestamms

kann Floating Earth mittlerweile

unzählige erfolgreiche Projekte und

zahlreiche Auszeichnungen vorweisen.

Dementsprechend war der erste Auftrag

für den modernisierten Ü-Wagen eine

Live-Opernaufnahme von Strawinskys

„The Rakes Progress“ mit dem London

Philharmonic Orchestra in der Southbank

Royal Festival Hall, gefolgt von der BBC-

Liveaufnahme „Children in Need Rocks“

in der SSE Arena in Wembley mit Tonmeister

Toby Alington als Lead-Sound-Mixer

und George Ezra als Haupt-Act. Diese

Aufzeichnung wird in Kürze im Rahmen

einer Live-Fernsehsendung ausgestrahlt.

www.lawo.com

pma 01/19

27


L-ACOUSTICS / LLEYENDECKER

Premierenjahr mit L-Acoustics: Lleyendecker

überzeugt zu Wasser, zu Boden und in der Luft

Der Full-Service-Dienstleister Lleyendecker investierte im vergangenen Jahr in diverse

Lautsprecher-Systeme und Verstärker des französischen Herstellers L-Acoustics.

Mit rund 500 erfolgreich umgesetzten

Veranstaltungen pro Jahr gehört

Lleyendecker Eventsolutions zur ersten

Liga der Full-Service-Anbieter in

Deutschland und deckt mit 120 festen

Mitarbeitern an zwei Standorten (Wuppertal

und Berlin) sämtliche Bereiche der Veranstaltungstechnik

ab. 1996 von den Brüdern

Ingo und Marcus Leyendecker gegründet,

gibt gleich der erste größere Auftrag in

der Autostadt Wolfsburg die Richtung vor.

Es folgen zahlreiche Messe- und Corporate-

Projekte für renommierte nationale Unternehmen

und globale Konzerne, darunter

BMW, Audi, Mercedes-Benz, Volkswagen,

BASF und Lenovo. Gleichzeitig macht sich

Lleyendecker auch im Bereich der Sportund

E-Sport-Events einen Namen. Zu den

aktuellsten Portfolio-Highlights zählt die Zusammenarbeit

mit der Koelnmesse GmbH,

für die Lleyendecker seit diesem Jahr als

technischer Partner fungiert.

Umfangreiche Investition

Um die vielfältigen Kundenanforderungen

auch in Zukunft in jeder Hinsicht zu erfüllen,

haben sich die Geschäftsführer dazu

entschieden, den exquisit ausgestatteten

Materialpark noch einmal zu erweitern. Der

neue Name machte im Frühjahr 2018 die

Runde: L-Acoustics. Seitdem beherbergt

Lleyendecker auf seinen mehr als 9.000 m 2

Lagerfläche einen umfangreichen Bestand

an Kiva II, Kara, X8, X12, SB15m, SB18 und

KS28 Lautsprechern inklusive LA4X und

LA12X Controller-Endstufen. „Die Systeme

waren von Anfang an permanent im Einsatz

– und werden es auch weiterhin sein“,

erläutert Ingo Leyendecker.

Motorsport in Berlin

Kaum im Berliner Lager angekommen,

ging es für Kara und Kiva II mitsamt Bass-

Gefolge und einigen LA12X auf die riesige

Freifläche des Tempelhofer Felds, wo seit

2015 der Berlin E-Prix der Formel-E-Serie

stattfindet. Von Anfang an dabei: Lleyendecker

als General-Dienstleister für die

Bereiche Rigging, Licht und Audio. Für die

Beschallung der Zuschauertribünen vertrauten

der Technische Leiter Michael von Lüpke

sowie System-Engineer Ole Siebeneicher

auf eine Mischung aus Kara & SB18 sowie

Kiva II & SB15, die als Groundstacks inklusive

Verstärkern entlang der Rennstrecke

verteilt waren und mittels des LA Network

Manager jederzeit überwacht wurden. Die

Show- und Siegerehrungsbühne setzte auf

eine Main-PA mit 2x12 Kara sowie 2x4 Kiva

II als seitliche Unterstützung, untermauert

von KS28 Subwoofern in Backfire-Anordnung

unter der Bühne.

Flugshow in Bremen

Mindestens ebenso wagemutig wie

die Formel-E-Piloten präsentierten sich

28 pma 01/19


BRANCHENFORUM

die Teilnehmer des RedBull Flugtages

2018 in Bremen. Bei perfektem Wetter

stürzten sich die Piloten mit ihren

selbst konstruierten und gebauten

Fluggeräten von der sechs Meter hohen

Rampe, um mehr oder weniger

sanft im Wasser des Bremer Europahafens

zu landen. Als verantwortlicher

Dienstleister für die Audiotechnik setzte

Lleyendecker auch hier auf das neue

L-Acoustics-Gespann aus Kara & Kiva

II, ergänzt durch KS28 sowie jeweils 12

X8 und X12 Lautsprecher. „Der RedBull

Flugtag 2018 war unser erstes Red

Bull Event in Zusammenarbeit mit der

Planungsagentur Saturn Production“,

erläutert Benjamin Hartmann, Leiter

Marketing & Vertrieb bei Lleyendecker.

Michael von Lüpke, Technischer Leiter,

ergänzt: „Die zentrale Kundenvorgabe

lautete: kein PA-Tower im Kamerabild.

Daraus resultierte, dass wir möglichst

Lleyendecker setzt jetzt auf L-Acoustics – zu Land, zu Wasser und auch in der Luft

viel Fläche von möglichst wenigen Positionen

aus druckvoll beschallen mussten.

Da wir bei der Systemwahl freie

Hand hatten, konnten wir dasjenige

System wählen, das für uns hinsichtlich

des Gewichts, der Größe und des Outputs

überzeugt. In allen Punkten hatte

L-Acoustics die Nase vorn.“

www.L-Acoustics.com

Ideen. Lösungen. Möglichkeiten.

Erfolgsgeschichten

Geschäftsführer Christian Ritter der Ebner event logistics GmbH und

sein Projektleiter Oliver Keim setzen bei Bühnendächern auf den

Allround Fachwerkträger von Layher, entdecken Sie hier warum.

www.geruestgeschichten.com/ebner


L-ACOUSTICS

This Is America – Childish Gambino liefert

mit L-ISA die Show des Jahres

Mit seiner aktuellen This Is America-Tour zieht Childish Gambino laut eigener Ankündigung

einen Schlussstrich unter seine musikalische Live-Präsenz. Trotzdem ist

nicht zu erwarten, dass Donald Glover seinen künstlerischen Output in Zukunft herunterfahren

wird – im Gegenteil.

Der Produzent, Schauspieler, Regisseur,

Drehbuchautor, DJ, Studiomusiker

und Live-Performer ist ein

wahres Multitalent und befindet sich

laut dem Magazin Variety „auf der absoluten

Höhe seiner Schaffenskraft“. Es

gibt aktuell wohl kaum einen Künstler,

dessen Flugkurve steiler nach oben zeigt

und der es schafft, seine unbändige Kreativität

in vergleichbar viele unterschiedliche

Projekte zu kanalisieren.

Mit der gleichen kreativen

Energie widmet sich der Emmy- und

Grammy-Gewinner auch der Technik

hinter seiner Kunst – eine weitere Leidenschaft,

die mit dem Einsatz des L-ISA

Hyperreal Sound-Systems auf der aktuellen

Nordamerika-Tour ihren vorläufigen

Höhepunkt erreichte.

Christian Coffey ist der Tourmanager

von Childish Gambino. Sein erster

Kontakt mit L-ISA geht auf seine parallele

Tätigkeit für das Hip-Hop-Duo Run

The Jewels zurück, die als Vorband auf

der 2018er Melodrama Nordamerika-

Tour von Lorde spielten.

„Der Panorama-Sound der Lorde-

Tour war unglaublich“, erinnert sich Coffey.

„Das komplette Management von Childish

hat die Show gesehen und war begeistert.

Direkt im Anschluss haben wir begonnen,

über den Einsatz von L-ISA für unsere

anstehende Nordamerika-Tour nachzudenken.

In der Planungsphase waren wir auf

der Suche nach einem immersiven Konzerterlebnis,

das sich von den üblichen Arena-

Shows abhebt. Uns war schnell klar, dass

L-ISA hierfür das ideale System ist.“

Um das Klangpanorama in den

durchweg ausverkauften 20.000-Zuschauer-Hallen

der Tour zu vergrößern

und dem Gambino-Live-Sound eine völlig

neue Tiefendimension hinzuzufügen,

setzte Britannia Row auf ein L-ISA-

System aus drei Center-Arrays mit jeweils

15x K2, das von je einem 21er-Kara-

Array flankiert wurde. Als zusätzliches

Extension-System kamen je zwei Arrays

aus 15x Kara an den Seiten zum Einsatz,

die wiederum von 2x 13 K2 als Side-PA

umgeben waren, um auch die äußersten

Sitzplätze abzudecken.

Im Bassbereich sorgten zwei nebeneinander

platzierte Hangs aus jeweils

8x KS28 in Cardioid-Anordnung für einen

beinahe greifbaren Tiefbass. Für die Unterstützung

des Nahfelds sorgten zudem

30 pma 01/19


LUXIBEL

B P9 WASH LIGHT

PROMO

Kaufe 4x Luxibel BP9

Wash Lights und

bekomme ein original

AED Flight Case

GRATIS DAZU!

Mit der "This is America"-Tour zieht Childish Gambino die Aufmerksamkeit auf sich

8x KS28 am Boden vor der Bühne sowie

sechs Kara-Systeme als Frontfills entlang

der Bühnenkante. Das komplette System

wurde von LA12X Controller-Endstufen

in vorkonfigurierten LA-RAK II Touring-

Racks angetrieben.

Trotz des medialen Hypes um

Donald Glover und seine This Is America

Tour, die von der internationalen Presse

als wegweisendes „Kunstwerk“ bis hin

zu einer „religiösen Erfahrung“ gepriesen

wurde, ging die außergewöhnliche Produktionstechnik

nicht im medialen Getümmel

unter. So befand die in Maryland

beheimatete Zeitung Diamondback: „Trotz

der enormen Hallengröße war es eine

intime, immersive Performance.“ Auch

WRBBradio.com aus Boston zeigte sich beeindruckt:

„Es gab Momente, in denen die

rund 20.000 Zuschauer Teil eines größeren

Ganzen wurden. Wir reckten unsere Hände

in die Höhe, fühlten die Vibrationen in

unseren Körpern...und waren eins.“

NJ.com kommentierte: „Die

kraftvolle Sechs-Mann-Band befand sich

in zwei Vertiefungen zu beiden Seiten

des Catwalks und im Gegensatz zu den

meisten aktuellen Hip-Hop-Produktionen

konnte man sie auch tatsächlich hören!“

Für Dan DeLuca vom Philadelphia Inquirer

war die Gambino-Show schlicht und

ergreifend „DIE Show des Sommers“ –

selbst im Vergleich zur Konkurrenz aus

U2, Radiohead und Elton John. „Stünde

ich vor der Wahl, würde ich mir definitiv

diese Tour noch einmal anschauen.“

„L-ISA hat so viel Potenzial“,

ergänzt Coffey rückblickend. „Der Gesamtklang

öffnet sich und bietet neue

dynamische Möglichkeiten im Rahmen

einer Live-Produktion. Auf diese Weise

lässt sich das Klangerlebnis für den Zuschauer

enorm verbessern – und das in

unterschiedlichsten Settings und Umgebungen.“

Der erfahrene Tourmanager

spricht den Menschen hinter der Technologie

ein großes Lob aus: „Das gesamte

Team von L-Acoustics hat hervorragende

Arbeit geleistet. Sie standen uns jederzeit

mit Rat und Tat zur Seite und

stellten sicher, dass wir eine einzigartige

Produktion abliefern konnten.“

www.L-Acoustics.com

Solange der Vorrat reicht!

Für weitere Informationen

sprechen Sie uns an:

info.de@aedgroup.com.

AED Rent GmbH | Heidchenstrasse 3-5 - 56424 Bannberscheid

+49 2602 999 37 10 | info.de@aedgroup.com | aedgroup.com


BRANCHENFORUM

DYNACORD

Dynacord IPX-Verstärker eröffnen neue

Potenziale im Berliner Olympiastadion

Dynacord's mehrfach ausgezeichnete IPX-Verstärker für die Festinstallation feierten ihre

Premiere in einem der bedeutendsten Stadionprojekte Europas – dem Update der Beschallungsanlage

im historischen Berliner Olympiastadion.

Das Berliner Olympiastadion bekam ein Update seiner Beschallungsanlage – mit Dynacord

Das historische Berliner Olympiastadion

wurde im Jahr 2004 rechtzeitig zur

Fußball-WM 2006 mit einem Electro-

Voice-System ausgestattet und genoss

lange Zeit den Ruf des Stadions mit dem

besten Sound in Deutschland. Nach 12

Jahren wurde das Beschallungssystem auf

den neuesten Stand gebracht, um von dem

hohen Leistungs- und Energiespar-Potenzial

sowie der Netzwerkflexibilität der Dynacord

IPX-Verstärker zu profitieren. Darüber

hinaus wurden die 171 Electro-Voice XLC-

Lautsprecher im Stadion auf DVX-Versionen

aufgerüstet, um einen kraftvolleren Sound

bei homogener Abdeckung zu erzielen. Mit

dieser Lösung wollten die Stadionverantwortlichen

die Gesamtbetriebskosten senken

und noch umweltschonender werden.

Außerdem sollte die neue Beschallungsanlage

über ein durchgängiges IP-Netzwerk,

Dante-Audio sowie bestmöglichen Klang

mit ausreichend Leistungsreserven verfü-

gen. "Wenn man nicht klar versteht, was

aus den Lautsprechern kommt, ist das nicht

nur ein Sicherheitsrisiko, sondern auch

nicht besonders angenehm für die Fans in

der Arena", argumentiert Christoph Meyer,

Director of Events & Communications im

Olympiastadion.

Die 64 Dynacord IPX10:4 Class-D

Mehrkanalverstärker mit bis zu 10.000

Watt Leistung pro Verstärker erfüllten diese

Anforderungen und bieten ausreichend

Headroom bei gleichzeitigem DSP-Processing.

Zwei Electro-Voice N8000 NetMax-

Controller übernehmen die Audioverteilung

im Stadion und bilden die Schnittstelle zum

Notfall-Evakuierungssystem.

Die Eco Rail-Technologie ist bereits

von Dynacord zum Patent angemeldet.

Dadurch erzielen die Dynacord IPX10:4-

Verstärker bereits eine signifikante Einsparung

des Energieverbrauchs von weit mehr

als 50% – ein wichtiges Kriterium für das

Stadion, das vor kurzem die Green Globe

Nachhaltigkeitszertifizierung erhielt. "Die

DSP-Verstärker der Dynacord IPX-Serie sind

die ideale Wahl für das Berliner Olympiastadion.

Nicht nur, weil sie fantastisch klingen,

sondern auch wegen der Flexibilität und

ihres geringen Energieverbrauchs", erklärt

Frank Neubauer, Technischer Leiter des

Olympiastadions. „IPX-Verstärker bieten

mehr Leistung bei deutlich weniger Platz im

Rack und verbrauchen wesentlich weniger

Strom als die Vorgänger-Verstärker. Dank

der vollständigen IP-Vernetzung ist das Stadion

auch für zukünftige Herausforderungen

bestens gerüstet. Die neue IRIS-Net 4.0

Software ermöglicht uns in Verbindung mit

den IPX-Verstärkern die ständige Überwachung

und Kontrolle aller Systemparameter

– bequem über individuell gestaltete grafische

Benutzeroberflächen und programmierbare

Benutzerrechte."

Um das Audiopaket zu komplettieren

wurden die bewährten Electro-

Voice XLC Line Arrays aufgerüstet, damit

eines der einst bestklingendsten Stadien

Deutschlands jetzt sogar noch besser klingt.

"Anstatt die bewährte Technik auszutauschen,

haben wir uns für ein Update der

bestehenden Lautsprecher entschieden", so

Neubauer weiter. "So wurden alle 171 XLC-

Gehäuse auf DVX-Versionen umgerüstet.

Früher haben wir das System im Bi-Amp-

Modus mit einer passiven Frequenzweiche

für mittlere und hohe Frequenzen gefahren,

jetzt werden die Line-Arrays im Tri-

Amp-Modus aktiv betrieben."

www.dynacord.com

32 pma 01/19


BRANCHENFORUM

EHRGEIZ

Rea Garvey on Tour mit Fusion 2

von EHRGEIZ

Im September und Oktober 2018 fand die „Neon“-Tour von Rea Garvey statt. Bei den Tourstops

in Deutschland, Österreich und der Schweiz konnten die Zuschauer das neue Album

des irischen Musikers Live erleben. Auch visuell wurde dem Besucher viel geboten.

Rea Garvey setzte bei seiner "Neon"-Tour auf Beleuchtungsequipment des Herstellers EHRGEIZ

Lichtdesigner und Operator Christian

„Rocketchris“ Glatthor kreierte

eine stimmungsvolle Lichtshow. Für

den videotechnischen Part zeigte sich

hierbei Matt Finke von Loop Light verantwortlich.

Beide Designer harmonisierten

dabei perfekt und lieferten ein rundum

gelungenes Bild ab. Die Licht und Videoshow

war dabei nicht Timecode basiert

sondern wurde live on the Run gesteuert.

Einer der Hingucker im Setup

waren neben den klassischen Neonröhren

auch der neue Fusion 2 von EHR-

GEIZ. Insgesamt 60 Stück der kräftigen

Lichtleisten kamen bei den Shows zum

Einsatz. Die Fusion wurden dabei in acht

Reihen mit jeweils sechs, randlos mitei-

nander verbundenen, Fusion von oben

abgehängt. Des Weiteren wurden die

übrigen Fusion vom Boden aus vertikal

gestellt. Um dem Licht der Fusion einen

weicheren Charakter zu geben entwickelte

Christian Glatthor einen Tube Diffusor.

Dieser wurde einfach an den Blendenschienen

der Fusion installiert.

„Durch die Möglichkeit sehr

einfach Costum-Made-Diffusoren anzubringen,

so wie ich es bei der Rea

Garvey Tour mit einem Tube Diffusor

gemacht habe, schafft man es sehr

einfach den Fusion 2 etwas nach seinen

Wünschen zu individualisieren!“

so Christian Glatthor. Durch den „Rockettube“

werden zudem die einzelnen

20 und sehr hellen Linsen der Fusion

nicht einfach als Lichtpunkt wahrgenommen,

sondern mit diesem einfachen

Mittel wird der Stick selber in ein

Objekt verwandelt. Dabei erzeugte der

Fusion immer noch mehr als genügend

Lichtoutput um auch als Blinder zu

fungieren und jede Spielstätte in ein

weiches Licht zu tauchen. Auf Grund

der sehr guten Farbmischung stellten

dabei auch sanfte Farbtöne keine Probleme

für den Fusion 2 dar.

„Die LEDs des Fusion ermöglicht

wirklich schöne Farbmischungen die

auch pastellig werden können, was mit

RGB Lampen erstmal nicht so einfach zu

realisieren ist„ ergänzt Christan Glatthor.

Durch die LED Einzelansteuerung

des Fusion 2, dem randlosen Geräteverbund

sowie mit Hilfe der RocketTube

konnten so tolle pixelfreie Lichteffekte

umgesetzt werden.

Auch Axel Fischer, Senior Manager

bei der EHRGEIZ Lichttechnik GmbH,

zeigte sich über den Einsatz begeistert.

„Bei der Tour von Rea Garvey

wurde Fusion 2 herrlich in Szene gesetzt.

Wir sind sehr froh, dass sich Licht Designer

wie Christian mit neuen Produkten

auseinandersetzen und, wie man in diesem

Fall mit dem RocketTube sieht, auch

weiterdenken. Wir sind sehr zufrieden

mit dem Verkaufsstart des Fusion 2 und

freuen uns auf die vielen weiteren tollen

Projekte mit dem Fusion 2 die 2018 und

2019 noch folgen.“

www.ehrgeiz.com

pma 01/19

33


ROBE LIGHTING

Martin Garrix startet mithilfe von

Robe lighting ANIMA-Konzept

Der niederländische DJ Martin Garrix lancierte sein neues Live-Performance-Konzept

„ANIMA“ mit zwei hochkarätigen Hi-Energy-Abenden im Amsterdamer RAI. Mit von der

Partie ist auch Robe lighting.

Der Beleuchtungsdesigner von Garrix,

Gabe Fraboni, hatte erneut die

Chance, ein spektakuläres neues

visuelles Erlebnis zu schaffen. Dieses

können die Fans von Martin Garrix in den

nächsten zwölf Monaten weltweit genießen.

Dies geschah mit fast 300 Robe-

Moving-Lights: 80x MegaPointes, 166x

Spikies und 52x LEDBeam 150s. Gabe

verwendet Robe für all seine Entwürfe

und kommentiert: „Robe ist momentan

meine Standardmarke für sich bewegendes

Licht! Die Produkte sind so vielseitig

und das Sortiment so vielfältig, dass es

alles erfüllt, was ich brauche.“

Wieder einmal arbeitete Gabe

Fraboni eng mit dem Szenedesigner Bart

Straver und dem Designer von VJ/Video-

Inhalten Lorenzo de Pascalis in einer

einfallsreichen und kreativen Produktion

zusammen, die atemberaubende Ergebnisse

hervorbrachte und dafür sorgte,

dass die Shows von Garrix zu den Besten

in der Welt der Dance-Musik gehören.

Während sich die Show letztes Jahr ausschließlich

mit der Asymmetrie beschäftigte,

wollte Gabe dieses Jahr etwas ganz

anderes – hat aber auch einige Kontinuität,

wie den industriellen Look bewahrt.

Auf Wunsch des Künstlers blieb das

zentrale LED-Pluszeichen direkt hinter der

DJ-Kabine erhalten. Diese Form wollte Gabe

über das Rigg wiederholen, diesmal jedoch

mit der Harmonie und dem Gleichgewicht

der Symmetrie. Um dies zu bewerkstelligen,

war es ein weiterer wichtiger Faktor, das

Publikum in die Action mit einzubeziehen

– es sollte die Besucher in die Show hineinziehen

und sie zu einer eindringlichen und

vollständig vierdimensionalen Erfahrung

machen, statt einer passiven Betrachtung

aus Sicht des Publikums.

Während im letzten Jahr der

„Repeat“-Effekt durch die physische

Anordnung der Traversen und der Beleuchtungskomponenten

der Bohranlage

erzielt wurde, führte Gabe dieses Mal

eine Automatisierung ein, um Echos und

Wiederholungsmuster zu akzentuieren.

Ein Konzept, das Symmetrie erfordert,

jedoch absolut dynamisch ist.

Das Gitter

Das Raster der MegaPointe/LED-Pods über

der Menge wurde mit 30 der Robe MegaPointes

erstellt, die jeweils mit einem

einzelnen Cyberhoist-Moter für Auf- und

34 pma 01/19


BRANCHENFORUM

Abbewegungen ausgestattet wurden. Von

Unlimited Productions wurde das Automatisierungssystem

geliefert, welches von Produktionsleiter

Bert Kelchtermans stammt.

Die Kette und die Kabel für jeden Cyberhoist

waren in einem eigens entworfenen

Aluminium-Teleskoprohr untergebracht,

das sich ausdehnte und zusammenzog,

wenn der Hebezug die MegaPointes anhob

oder absenkte – und das bis zu 5,5 Meter

über den Köpfen des Publikums. Die Oberseite

einer jeden Hebevorrichtung wurde

mit einem 3x 3 Meter großen 3,9-mm-LED-

Bildschirm mit einem Spalt in der Mitte des

Aluminiumrohrs verkleidet.

Gänsehaut-Moment

Martin Garrix erzielt mit dem neuen ANIMA-Konzept für seine Show ein unglaubliches Erlebnis

Die Reaktion des Publikums, als die MegaPointes

zum ersten Mal von den Pods

kamen, war phänomenal – „ein echter

Gänsehaut-Moment“, beschrieb Gabe. Da

diese 30 Leuchtkörper über die gesamte

Umgebung verteilt waren und sich dynamisch

bewegten, konnte Gabe fast augenblicklich

von einer massiven unpersönlichen

Arena in eine intime Club-Umgebung

wechseln. Es war ein extrem starker visueller

Effekt, der auch die Architektur des Raumes

veränderte, verdrehte und verbog.

„MegaPointes können so viele

verschiedene Visualisierungen realisieren“,

sagt Gabe. „Diese 30 Geräte, kombiniert

mit denen auf dem Haupt-Rigg

und der Automation haben für jeden

Song von Martin Garrix ein anderes Licht

und eine andere Stimmung erzeugt.“

Gabes ursprüngliche Inspiration für

die Entwicklung dieses Gittereffekts waren

Andi Watsons kürzlich für Radiohead

auserlesene Entwürfe, die in einem ganz

anderen Konzept eingesetzt wurden – aber

genauso gut funktionierten. Auch war

Gabe immer wieder von den architektonischen

und strukturellen Visionen und dem

Ansatz der Arbeit von Mark Fisher und

Stufish beeindruckt, die sich stetig weiterentwickeln

und unglaubliche Bühnenbilder

erschaffen. „ANIMA“ zum Leben erwecken

zu können, hat Gabe als „kreativ belebend“

empfunden. Zurück zum RAI-Gig auf die

Bühne: Eine 52 Meter breite und neun

Meter hohe LED-Wand definierte den

Bühnenbereich. Davor waren auf jeder

Seite Strukturen angeordnet, die drei

vertikale Positionsstreifen für die Spikies

bereitstellten – sie wiederholten die Form

der „Plus“-Videoskulptur.

Oberhalb und unterhalb des

Hauptteils dieser Videowand befanden

sich zehn MegaPointes und zehn Stroboskope

zur Silhouettierung und Akzentuierung

der Tiefe des Performancebereichs.

Der Rest der MegaPointes wurde auf drei

konzentrischen Bogenträgern über der

Bühne montiert.

Im Haus befanden sich die LED-

Beam 150 zwischen den LED-/MegaPointe-/Cyberhoist-Pods.

Sie sorgten für zusätzliche

Effekte, fantastische Lichtstrahlen,

mehr Interaktion mit dem Publikum

und sorgten für eine gute Beleuchtung

– was für den YouTube-Stream von Vorteil

war. Neben den Robe-Scheinwerfern wurden

76x LED-Blitze, 100x 1-fach-Blenden

und 21x 4-fach-Jalousien entworfen, die

alle vom Lichthersteller Focus/RentAll zur

Show geliefert wurden. Auch waren 30

Laser in die RAI-Show integriert, die von

Laser Image aus den Niederlanden zur

Verfügung gestellt wurden.

Gabe bediente die Show mit zwei

grandMA2 Full-Size-Konsolen und einer

Leuchte, die ebenfalls die Pangolin-Lasersteuerung

auslöste. Lorenzo kontrollierte

einen Resolume- und Notch-VFX-Server

zur Steuerung von Videoinhalten und

Kameras. Gabe und Lorenzo arbeiten

eng zusammen, um die Live-Visuals der

Show zu gestalten: Die Farben, Texturen

und Bewegungen zwischen Video und

Beleuchtung sollen zu einer nahtlosen

visuellen Welt zusammengebracht werden,

die gemeinsam mit dem Zauber

von Martin Garrix eine wirklich intensive

Zuschauererfahrung bietet.

Seit drei Jahren setzt Gabe Robe-

Produkte ständig bei seiner Arbeit ein.

„Die Produkte sind unglaublich! Das Unternehmen

ist wirklich darauf eingestellt,

was der Markt – und insbesondere die

Lichtdesigner – wollen und brauchen.

Sie bewegen sich mit der Zeit und produzieren

kontinuierlich hervorragende

innovative Produkte, welche die Messlatte

höher legen, zuverlässig und preiswert

sind. Die allgemeine Service-Seite des

Unternehmens weltweit ist ebenfalls

wirklich beeindruckent.“

Die Martin Garrix „ANIMA“-

Show wird bis Ende des Jahres unterwegs

sein – mit Robe über die in

Lateinamerika und Asien vor Ort gelieferten

Spezifikationen. Ab März 2019

werden Garrix und sein talentiertes

und leidenschaftliches Kreativteam in

Europa und in den USA arbeiten.

www.robe.cz

pma 01/19

35


BRANCHENFORUM

ANOLIS LIGHTING

Tunnelblick für ANOLIS in Island

Der ‘Lava Tunnel’ ist ein spektakulärer Lavakanal - mit seinen 1360 Metern sogar einer

der längsten Islands. An manchen Stellen ist er ganze 30 Meter breit und hat über 10 Meter

Deckenhöhe. Seine abwechslungsreichen, ineinander übergehenden Strukturen und

Farben sind das Ergebnis eines gewaltigen Vulkanausbruches vor über 5000 Jahren.

Der Lavakanal ist der längste Tunnel in Island. Für die Beleuchtung sorgte Anolis Lighting.

Der Eingang des Tunnels wird durch

drei Öffnungen in der Decke mit angenehmem

Tageslicht erhellt, während

er sich Richtung Ende in drei schmalere

Tunnel aufteilt. Dieses geologische Meisterwerk

wird seit Neuestem durch eine

kreative Lichtinstallation hervorgehoben,

welche von dem Lichtdesigner Agust Gunnlaugsson

aus Oslo, Norwegen, und einer

Gruppe von Ingenieuren der Firma EFLA

aus Raykjavik, Island, entworfen wurde…

hierbei sind 100 x Anolis ArcSource LED

Geräte im Einsatz. Auf den Durchgängen

finden geführte Touren durch die magische

Atmosphäre des üppigen Inneren für

neugierige Entdecker statt. Als die EFLA

Ingenieure die Ausschreibung für das Design

und die Installation der Lichtanlage

gewannen, wurde es zu Agusts Mission,

das Design so harmonisch wie nur möglich

mit der Umwelt verschmelzen zu lassen.

Es wurden 64 Anolis ArcSource Outdoor

24 MC RGBWs und 36 x Anolis ArcSource

Outdoor 48 MC RGBWs eingesetzt. Da das

Projekt schwer visualisiert werden konnte,

fanden die Arbeiten für die Platzierung der

Scheinwerfer hauptsächlich vor Ort statt.

So entwickelte sich ein ganz natürlicher

Prozess, im wahrsten Sinne des Wortes.

Dieser Umstand nahm auch viel Einfluss

auf den gesamten Arbeitsprozess und die

Außergewöhnlichkeit, erklärte Agust. Für

jeden ausgeleuchteten Bereich wird ein Arc-

Source mit passender Lumen-Leistung und

exaktem Winkel positioniert, ausgerichtet,

fokussiert und mit seinem Ton an die natürlichen

Gegebenheiten der Lavafelsen,

wie beispielsweise Farbe und Oberfläche,

angepasst. Die Scheinwerfer werden von

25 Anolis ArcPower 192 Outdoor Power

Supplies mit Strom versorgt, welche jeweils

zu fünf Verteilerstellen innerhalb des Tunnels

führen, die selbst am nationalen Netz

angeschlossen sind. Das Lichtequipment,

zusammen mit einer Auswahl an ganzen

und halben Top Hats und ein paar individualisierten

Blendenschiebern, wurde von

dem isländischen Vertrieb für Anolis, Luxor,

angeliefert. Es war essentiell wichtig für die

Ästhetik des Lava Tunnels, dass die richtigen

Farben und die erforderlichen Kontraste

zwischen Licht und Schatten eingesetzt

werden, um die natürlichen Farben zu

unterstützen. Zunächst sollten die Scheinwerfer

unauffällig, passgenau und versteckt

angebracht werden und dabei einen minimalen

Einfluss auf Umwelt, Biologie und

Ökosystem des Tunnels haben. Zudem war

es wichtig, jegliches Abstrahlen von Licht

zu verhindern, um den nächtlichen Himmel

zu schützen, welcher für seine Nordlichter

bekannt ist. Diese können nämlich gerade

durch den besonders dunklen Himmel und

die geringe Lichtverschmutzung vor Ort

entstehen. Und dann ist da noch die Tatsache,

dass der Tunnel kein idealer Ort für

Licht- und anderes technisches Equipment

ist. Die Temperaturen des Tunnels gleichen

vom Eingang bis zum mittleren Abschnitt

des Weges den Außentemperaturen. Wenn

die Temperaturen allerdings unter Null fallen,

kann dieser Teil des Tunnels durch Eisdecken

auf dem Steinweg gefährlich werden.

Zusätzlich dazu ist die Luftfeuchtigkeit

besonders hoch, da Regenwasser durch

das Lavagestein drückt und von der Decke

tropft! All diese Faktoren ließen einzig und

allein den Einsatz von gut konstruierter, robuster

Ausrüstung zu, die hochqualifizierte

Leistung bietet – Anolis bot sich somit als

optimale Lösung an.

www.anolis.eu

36 pma 01/19


IE 40 PRO

More me.

Wenn die Show läuft, ist dein Monitoring

alles. Es hält deine Verbindung

zu den anderen – vor allem aber zu dir

selbst. Wir haben deshalb dynamische

Treiber auf kleinstem Raum weiterentwickelt.

Kraftvoller Monitoring­

Sound für laute Bühnen ist ab jetzt

selbstverständlich und bleibt bei

jedem Pegel präzise und bassstark.

Klingt nach mehr – nach viel mehr.

www.sennheiser.com/moreme


Die deutsche Pop-Band PUR ist inzwischen

bekannt für ihre fulminanten Live-Shows. Auf

der „Zwischen den Welten“-Tour spielten sie auf

einer Mittelbühne mit einem beeindruckenden,

mehrteiligen und ineinander verfahrbaren

Video-Körper. Mehr dazu lesen Sie ab Seite 60.

38 pma 01/19


© Ralph Larmann

pma 01/19

39


SPECIAL LEUCHTMITTEL

Wie wähle ich das richtige

Leuchtmittel?

Für professionelle Licht- und Projektortechnik gibt es verschiedene Leuchtmittel. Aber

welches ist nun das passende für meinen Einsatzzweck? Unser Special gibt Antworten.

Wer sich heute einen neuen Scheinwerfer

oder Projektor anschaffen

will, der hat die Qual der Wahl. Was

für eine Leuchtmittel-Technologie soll

zum Einsatz kommen? Ist im Falle des

Scheinwerfers die LED die richtige Wahl

oder doch besser eine Entladungslampe?

Oder ist sogar die gute alte „Glühlampe“

eine gute Alternative. Und sollen

im Projektor weiterhin klassische Lampensysteme

zum Einsatz kommen oder

eben doch ein moderner Laserprojektor.

Wo liegen die Vorteile und die Nachteile

dieser verschiedenen Lichtquellen?

Die beste Lichtquelle für

Scheinwerfer

Wer sich bei Scheinwerfern umschaut, der

wird vor allem auf drei Lichttechnologien

stoßen. Die LED, deren Entwicklung in den

letzten Jahren rasant vorangeschritten ist

und die immer wieder überrascht. Die Entladungslampe,

die sich ebenfalls in den

letzten Jahren stark verändert und opti-

miert hat. Aber es ist auch immer noch das

gute alte Glühlicht zu finden. Hat dieses

denn immer noch eine Berechtigung? Wo

liegen die Stärken und wo die Schwächen

der verschiedenen Lichtquellen?

Effizienz

Wie effizient ist mein Leuchtmittel? Auf den

ersten Blick ist dies eine ganz klare Sache.

Vereinfacht gesprochen: Wie viel meines benötigten

Stroms wird in sichtbares Licht umgewandelt

und wie viel in Wärme? Und der

40 pma 01/19


Leuchtmittel SPECIAL

klare Verlierer dieses Vergleichs ist die Halogenlampe.

Entladungslampen und LED sind

deutlich effektiver und verbrauchen beim Erzeugen

von weißem Licht nur etwa 10-20%

an Strom die eine Glühlampe verbraucht.

Bei farbigem Licht sieht diese Bilanz

noch drastischer aus. Bei Glühlicht

und auch bei der Entladungslampe erfolgt

dies über Farbfilter. Das heißt aus dem

weißen Licht wird die gewünschte Farbe

gefiltert, die ungewünschten Farben werden

in Wärmeenergie umgewandelt. Ein

Scheinwerfer mit einer LED-Farbmischung

hingegen erzeugt die Farben direkt, es

wird also auch nur dafür Strom eingesetzt,

was auch wirklich zu sehen sein soll.

In dieser ganzen Betrachtung

fehlt aber noch ein Faktor. Was macht der

Scheinwerfer, wenn er kein Licht erzeugen

soll? Eine Halogenlampe ist in diesem Zeitraum

einfach aus, maximal die Elektronik

des Dimmers läuft noch im Hintergrund.

Auch bei der LED wird keine Energie für

© Shutterstock 2x

die Lichterzeugung verwendet, aber hier

benötigt die Elektronik und ein eventueller

Lüfter noch Energie. Bei der Entladungslampe

hingegen kann die Lichterzeugung

nicht so ohne weiteres unterbrochen werden.

Soll solch ein Scheinwerfer während

einer Show kein Licht entsenden, so wird

das Licht mechanisch abgeschattet, die

Lampe selbst brennt aber weiter. Gerade

wenn ein Scheinwerfer in einer Show nur

selten eingesetzt wird oder die Wartezeiten

zwischen den Einsätzen sehr lang sind

sollte man dies bedenken.

Lebensdauer

Erinnern wir uns einige Jahre zurück, so war

die Lebensdauer eines der Hauptargumente

für LED Scheinwerfer. Angaben von 50.000

bis 100.000 Stunden waren hier normal.

Heutzutage findet man solche Angaben nur

noch sehr selten. Einerseits hat sich herumgesprochen,

dass die LED sehr langlebig ist.

Aber es hat sich eben auch gezeigt, dass sie

oft nicht so langlebig ist, wie versprochen

wurde. Die theoretischen und errechneten

Werte waren eben nur unter optimalen Laborbedingungen

zu erreichen. Heutzutage

geht man von einer LED Lebensdauer von

20.000 bis 50.000 Stunden aus. Gerade bei

günstigen oder hochgezüchteten Scheinwerfern

kann die LED aber auch deutlich

früher den Hitzetod sterben.

Bei Entladungslampen ist die Lebensdauer

sehr genau angegeben. Denn

bei Entadungslampen kann es passieren,

dass sie nach Erreichen ihrer maximalen

Lebensdauer zerplatzen. Diese kleine Explosion

kann so stark sein, dass Teile des

Scheinwerfers darunter leiden oder zumindest

die vielen feinen Glassplitter im Inneren

des Scheinwerfers zu defekten führen.

Daher sollte man Entladungslampen

nicht nur austauschen, wenn sie zu

schwach oder gar nicht mehr leuchten, sondern

generell bei Erreichen der Lebensdauer.

Je nach Lampentyp kann diese Lebensdauer

zwischen 500 Stunden und über 10.000

Stunden liegen. Die Lampenstunden kann

man meist am Scheinwerfer abrufen. Bedenken

sollte man hierbei aber, dass häufiges

Zünden die Lampenlebensdauer auch

stark verringern kann.

Die Halogenlampe gilt als nicht

sehr langlebig. Ihre Lebensdauer liegt

bei Haushaltsleuchten bei etwa 1000

bis 4000 Stunden, die Versionen für

den Showbereich bei etwa 500 bis 2000

Stunden. In manch einfachen Lichteffekten

kommen sogar Halogenlämpchen

zum Einsatz, deren Lebensdauer

gerade einmal 75 Stunden erreicht.

Zudem sind heiße Halogenlampen sehr

empfindlich und gehen beim Einleuchten

oder mechanischer Belastung sehr

schnell kaputt.

Die Lebensdauer von Glühlampen

ist also generell nicht sehr hoch.

Löbliche Ausnahme ist eine Glühbirne

in einer Feuerwache im kalifornischen

Nur etwa 10–20% vom Strom einer Glühlampe

wird von Entladungslampen und LEDs verbraucht.

pma 01/19

41


SPECIAL Leuchtmittel

Vor allem in größeren Fernsehstudios sind geräuschlose Scheinwerfer nötig

damit keine Spannungsüberschläge zwischen

den Wendeln entstehen.

Auch die LED hat hier einige Probleme.

Sie ist zwar immer kleiner und leistungsfähiger

geworden aber von den optischen

Eigenschaften einer modernen Entladungslampe

immer noch weit entfernt. Und das

Licht durch Linsen optisch zusammenzuführen

ist auch nur begrenzt möglich und

kostet wiederum Lichtleistung.

Wenn es also um breites, weiches

Licht, so ist dies mit allen drei Leuchtmittelarten

problemlos möglich. Um so härter

und präziser das Licht aber werden soll, um

so mehr spricht dies für den Einsatz von

Entladungslampen. Es ist aber dennoch

sehr erstaunlich wie gut und hell heutzutage

zum Beispiel auch Goboprojezierende

Moving Heads mit LED sein können.

Maximale Helligkeit

Livermore. Dort brennt eine Glühbirne

fast unentwegt seit 1901 als Nacht und

Notlicht. Die als Centennial Bulb inzwischen

berühmte Lampe hat eine eigene

Webcam auf der verfolgt werden kann,

ob sie immer noch brennt.

Geräuschentwicklung

Wie laut darf mein Scheinwerfer sein?

Gerade wer bisher mit Halogenlicht gearbeitet

hat und nun auf LED umsteigen

will wird erstaunt sein, dass doch viele

LED Scheinwerfer ein deutlich hörbares

Lüftergeräusch erzeugen. Dabei soll die

LED doch gar nicht so viel Wärme verursachen

und viel Effektiver sein? Die LEDs

sind aber auch viel sensibler was Wärme

angeht und müssen daher immer gut

gekühlt werden. Und dies ist über einen

Lüfter deutlich günstiger und effektiver

als eine Konvektionskühlung ohne Lüfter.

Daher ist vor allem bei günstigeren

oder leistungsstarken LED Systemen ein

Lüfter vorhanden.

Auch Entladungslampen-Scheinwerfer

haben oft einen Lüfter. Dies liegt

aber eher daran, dass sie sehr häufig in

Moving Heads oder andere Scheinwerferformen

verbaut sind, die viele mechanische

Teile in Lampennähe haben. Diese

Teile müssen auch gekühlt werden. Ein

vorhandener Lüfter ist übrigens kein

Ausschluss-Kriterium für Geräuschsensible

Einsatzorte. Es gibt Lüftersysteme

die so geräuschlos laufen, dass sie nicht

negativ auffallen. Wenn ihr dies selbst

bei einem Gerät ausprobieren wollt, so

solltet ihr aber auf jeden Fall den Scheinwerfer

erst 1-2 Stunden unter voller Leistung

laufen lassen und erst dann prüfen.

Denn viele Lüfter sind Temperaturgesteuert

und daher erst aktiv, wenn die

Temperatur es erforderlich macht.

Optische Möglichkeiten

Bei den optischen Möglichkeiten gibt es

einen ganz wichtigen Aspekt: Wie klein

ist die Lichtquelle? Um so kompakter die

Entstehung des Lichts ist, um so einfacher

ist es daraus eine sehr enge oder scharfe

Abbildung zu erzeugen. Eine wichtige Rolle

spielt das vor allem bei Scheinwerfern,

die ein sehr konzentriertes Licht oder sehr

scharfe Projektionen erzeugen sollen.

Und je heller der Scheinwerfer sein

soll, desto schwieriger und wichtiger wird

diese Eigenschaft. Die Halogenlampe hat

hier ganz klare physikalische Grenzen.

Ihre Spannung gibt vor, wie viel Abstand

die Wendel voneinander haben müssen,

Direkt im Zusammenhang mit den optischen

Möglichkeiten hängt die Frage nach

der maximalen Helligkeit. Natürlich kann

man eine riesige Glühlampe entwickeln

oder ganz viele LEDs gemeinsam betreiben,

um möglichst viel Licht zu erzeugen.

Das ist aber für die meisten Anwendungen

nicht sinnvoll. Ab einer gewissen Helligkeitserwartung,

verbunden mit einer möglichst

kompakten Lichterzeugung ist die

Entladungslampe einfach unschlagbar.

Farberzeugung und

Darstellung

Wenn es um die Farberzeugung geht,

dann hat die LED erst einmal die Nase

voraus. Denn sie ist die einzige Lichtquelle,

die Farben direkt erzeugt. Bei der

Halogenlampe und der Entladungslampe

muss hingegen das erzeugte weiße Licht

erst einmal durch Filter in die gewünschte

Farbe gebracht werden, was viel Energie

kostet. Ein ganz klarer Punkt für die LED.

Wenn man sich überlegt, wie aufwendig

es früher war eine Bühne in verschiedene

Farben zu tauchen und wie einfach es

durch die LED geworden ist, dann ist dies

wirklich ein riesiger Schritt.

Aber die Farben einer LED sind anders

als die Farben, die durch Farbgläser oder

42 pma 01/19


Jetzt auch

digital lesen!

© Shutterstock 2x

Folien gewonnen werden. Eine LED kann

Farben erst einmal nur monochromatisch

erzeugen. Das heißt sie erzeugt nur eine Farbe

in einem ganz schmalen Spektrum. Dies

kann ein Vorteil sein, wenn man sehr intensive,

poppige Farben erzeugen will. Aber es

gibt auch Nachteile.

Die ersten farbigen LED-Scheinwerfer

basierten ja auf den Farben Rot, Grün

und Blau und es gibt auch heute noch zahlreiche

Modelle mit dieser Grundlage. Aus

Rot, Grün und Blau lassen sich alle weiteren

Farben mischen. Diese Aussage stimmt

zwar in der Theorie, für das monochromatische

Licht einer LED aber nur sehr bedingt.

Es lassen sich zwar sehr viele weitere Farben

mischen, man sieht diesen Farben aber an,

dass ihr Spektrum ein anderes ist. Die Farbe

wirkt anders als sie in Natur ist oder wenn

sie durch einen Farbfilter erzeugt würde.

Gerade Pastelltöne, weiße Farben, Orange

und Gelbtöne aber auch Türkistöne wirken

künstlich. Einfach weil die drei monochromatischen

Farben nicht das ganze Spektrum

der gewünschten Farbe erzeugen können,

sondern immer nur eine Mischung aus ihren

drei Frequenzbereichen.

Wer aber jetzt versucht die Farben,

die er bisher durch Filter erzeugt

hat darzustellen oder gar einen schönen

Weißton mischen will, der wird mit einem

RGB Scheinwerfer nicht weit kommen.

Daher kamen recht schnell die ersten

LED Scheinwerfer auf dem Markt, die zusätzlich

auch LEDs hatten, die kaltweißes

oder bernsteinfarbenes (Amber) Licht erzeugen

können. Diese verbesserten die

Lichtmischung schon etwas, aber wirklich

hohe Erwartungen durfte man auch

Einfach unschlagbar:

Die

Entladungslampe

erfüllt

gewisse Helligkeitserwartungen

– gepaart

mit einer

möglichst kompakten

Lichterzeugung

HIER DOWNLOADEN

Shop


Künstlich erzeugtes Licht sollte sich immer an das Vorbild des natürlichen Sonnenlichts halten

hier nicht haben. Inzwischen gibt es LED

Scheinwerfer, deren Farbmischung auf 5,

6 oder sogar 7 Farben beruhen.

So konnte ETC mit seinem Selador

X7 Farbmischsystem auch die kritischsten

LED Gegner überzeugen. Um so mehr

Farben bei der Farbmischung also zur

Verfügung stehen, um so vielfältiger und

schöner ist auch das Ergebnis. Aber um so

weniger Leistung steht anteilig auch für

die einzelne Farbe zur Verfügung.

Weißlicht

Weißes Licht scheint der Knackpunkt

der LED zu sein. Denn während Halogenlampe

und Entladungslampe direkt

weißes Licht erzeugen kann die LED nur

farbiges Licht. Es gibt aber doch weiße

LEDs? Soll eine LED weißes Licht erzeugen,

so kann dies entweder über eine

Mischung von Farben erzeugen oder

aber über einen Leuchtstoff. Dieser

Leuchtstoff wird von blauem Licht zum

Leuchten angeregt. Weißes Licht erzeugen

können also alle drei.

Wie sieht es aber mit der Farbtemperatur

aus? Also der Frage ob das Licht

eher rötlich warm oder bläulich kalt ist,

oder irgendetwas dazwischen. Die Halogenlampe

kann ihre Wendeltemperatur

nicht beliebig steigern. Sie ist also auf

den warmweißen Bereich bis etwa 3.200

Kelvin beschränkt. Will man höhere Farbtemperaturen

erreichen, sie ist dies wieder

nur mit Filtern möglich, die wiederum eine

Menge Lichtenergie fressen.

Bei der Entladungslampe hingegen

gibt es verschiedene Modelle mit

Was man sich unbedingt genau anschauen

sollte ist die Dimmung. Eine Halogenlampe

lässt sich technisch sehr einfach dimmen

und sie ist sehr träge. Dies ermöglicht sehr

langsame und gleichmässige Dimmung

auch über einen langen Zeitraum. So lässt

sich mit einem einfachen Lichtpult auch eine

30 Sekunden Dimmung sauber vollziehen,

selbst wenn man diese von Hand fährt.

Dafür kann die Glühlampe nicht schlagartig

ihr Licht ausschalten. Sie wird immer eine

kurze Zeit nachglühen.

Bei den Entladungslampen hingegen

ist es meist gar nicht möglich,

dass das Leuchtmittel heruntergedimmt

wird. Daher muss dies mechanisch erfolgen,

meist über einen Shutter oder eine

Jalousie. Dies führt bei einigen Geräten

dazu, dass gerade am Schluss der Dimmung

das Licht ungleichmässig wird.

Geräte mit Shuttern haben den Vorteil,

dass sie auch sehr schnell auf und zu

gehen können. Damit sind also schlagartige

Black Outs und sogar Stroboskop-

Effekte realisierbar.

Auch die LED hat so ihre Tücken.

Ihre Dimmung wird meist über eine Pulsweitenmodulation

realisiert. Das bedeutet,

die LED geht nonstop an und aus und

das Verhältnis zwischen An- und Aus-Zeiverschiedenen

Farbtemperaturen. Die im

Bühnenbereich eingesetzten Leuchtmittel

liegen aber alle im neutralweißen bis kaltweißen

Bereich. Die LED hingegen ist hier

inzwischen sehr flexibel. So sind sowohl

warmweiße als auch kaltweiße LEDs als

auch alles dazwischen in jeder Leistungsklasse

erhältlich. Und so ist es inzwischen

möglich für Theater sogar Hochleistungs-

Verfolger zu bauen, die direkt ein warmweißes

Licht erzeugen.

Farbwiedergabe

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Für

ihn wirkt natürlich, was er genau kennt.

Im Falle von Licht ist dies das Glühlicht,

das schon seit langer Zeit unsere Häuser

beleuchtet und das natürliche Licht der

Sonne. Das Farbspektrum von künstlich

erzeugtem, weißem Licht sollte also

möglichst nahe an einem dieser beiden

Vorbilder sein.

Dies gilt vor allem, wenn

menschliche Haut beleuchtet werden

soll, da diese eine sehr komplexe Farbstruktur

hat und farbige Abweichungen

hier schnell zu einem unnatürlichen

Eindruck führen. Diesen Wert kann man

auch messen. Er wird zum Beispiel als

CRI (Color Rendering Index) oder als GAI

(Gamut Area Index) angegeben und er

sollte möglichst hoch sein. Die Halogenlampe

hat hier die wenigsten Probleme,

da sie als Glühlicht selbst Referenz ist.

Ihr CRI Wert liegt also bei 100 und ist

daher optimal. LED und Entladungslampen

haben hier deutlich größere Probleme.

Die ersten Weißlicht-LEDs erzeug-

ten zum Beispiel einen sehr grünlichen

oder gräulichen Farbstich auf der Haut.

Dies führte dazu, dass viele professionelle

Anwender sich schnell die Meinung

bildeten, dass man mit LED kein

vernünftiges Weißlicht erzeugen kann.

Hier hat sich viel getan und es gibt inzwischen

sehr viele LEDs, die eine sehr

gute Farbwiedergabe ermöglichen aber

auch viele negative Beispiele. Auch bei

den Entladungslampen gibt es bessere

und schlechtere Modelle. Will man Personen

oder auch Bühnen mit weißem

Licht beleuchten, so sollte man auf jeden

Fall immer auf die Werte achten.

In den allermeisten Fällen wird der CRI

Wert angegeben. Dieser sollte bei mindestens

80 liegen, ab einem Wert von

90 spricht man von Professionell.

Dimmung

44 pma 01/19


Leuchtmittel SPECIAL

© Shutterstock 2x

Die Farbtemperatur sinkt bei Halogenlampen während einer Dimmung – das kann ein Nachteil sein

ten wird von unserem Auge als Helligkeit

wahrgenommen. Die LED hat dabei aber

eigentlich immer dieselbe Helligkeit. Gerade

bei günstigen Scheinwerfern kann dies

aber dazu führen, dass die letzten Schritte

der Dimmung nicht dargestellt werden

können. Wird die Helligkeit also langsam

heruntergefahren, so ist am Schluss ein

deutlicher Sprung zum absoluten Black

Out zu sehen.

Da die LED sehr schnell reagiert

kann auch dies zum Problem führen. Sie

kann zwar schlagartig aus gehen, aber sie

reagiert auch auf jeden Sprung oder Zitterer

in der Ansteuerung. Gerade manuell

gefahrene oder sehr langsame Dimmungsläufe

erscheinen daher ruckelig. Hier gibt

es zwei Lösungsansätze dafür. Einige

Scheinwerfer bieten eine 16 Bit Ansteuerung

der Dimmung, die die Auflösung

deutlich erhöht und so vorprogrammierte

Dimmungen deutlich verbessert. Bei einigen

Scheinwerfern kann man auch einstellen,

dass sie träge wie eine Halogenlampe

reagieren sollen. Dies erfolgt entweder

am Scheinwerfer als feste Einstellung, per

DMX Befehl oder sogar mit einer gewissen

Logik, dass der Scheinwerfer interpretiert,

wie er sich verhalten soll. Jede dieser Lösungen

hat Vor- und Nachteile und daher

sollte man unbedingt ausprobieren, was

einem hier am besten gefällt. Bei der Dimmung

darf man aber einen Aspekt auch

nicht außer Acht lassen. LED und Entladungslampe

bleiben während der Dimmung

in ihrer Farbtemperatur stabil. Bei

der Halogenlampe sinkt während der Dimmung

auch die Farbtemperatur. Dies kann

als Nachteil gesehen werden, es hat aber

auch einen ganz eigenen Charme, wenn

die Kulisse beim herunterdimmen auch ihr

farbiges Aussehen verändert. Und vor allem

bei ACL Scheinwerfern und Blindern

entsteht ein ganz eigenes, goldenes Licht,

wenn diese auf 5% Dimmung gefahren

werden. Aber auch diese positive Eigenheit

der Halogenlampe wird von einigen

LEDs immer besser kopiert.

Flickern

Flickern nennt man Konflikte, die zwischen

Scheinwerfern und dem Einsatz

von Kameras entstehen. Im Bild der

LEUCHTMITTEL FÜR SCHEINWERFER IM ÜBERBLICK

Kamera sieht man dann durchlaufende

Streifen oder einen Stroboskop-ähnlichen

Effekt. Bei der Glühlampe ist Flickern

eigentlich kein Problem. Sie ist so

träge, dass ihr Licht so gut wie keine

Frequenz trägt.

Ganz anders sieht dies bei LED

und Entladungslampe aus. Beide tragen

eine klare Frequenz, die in Konflikt mit

der Kamerafrequenz geraten kann. Bei

LEDs ist dies besonders bei gedimmtem

Licht ein Problem. Es gibt zwar viele Modelle,

die mit Flickerfrei beworben werden.

Das bedeutet aber lediglich, dass

der Scheinwerfer auf eine Kameraverträglichkeit

optimiert wurde und im Normalfall

keine Probleme verursacht. Zum

Beispiel in dem die Frequenz möglichst

hoch gefahren oder sogar einstellbar ist.

Eine hundertprozentige Sicherheit ist

dies aber nicht. Gerade bei High-Speed-

Aufnahmen oder beim Einsatz von vielen

verschiedenen Scheinwerfern kann es

weiterhin zu Problemen kommen. Auch

das sollte man unter möglichst realistischen

Bedingungen ausprobieren.

Fazit:

Einen klaren Sieger gibt es in diesem

Duell nicht. Ganz klar hat die LED in den

letzten Jahren vor allem die Halogenlampe

aber auch die Entladungslampe

aus einigen Bereichen verdrängt. Aber

jede Technologie hat ihre Stärken und

Schwächen. Und diese kann man am

ehesten beurteilen in dem man selbst

direkt vergleicht. Denn jede Anwendung

hat andere Ansprüche.

Halogen Entladungslampe LED

Effizienz + ++ +++

Lebensdauer + + +++

Geräuschentwicklung* +++ ++ +

Erzeugung

enger Beams + +++ ++

Helligkeit ++ +++ +

Farbwahl + + +++

Farbtreue +++ ++ + bis +++ **

Farbtemperatur (Weiss) +++ +++ + bis +++ **

* Abhängig von Kühlungsart, ** Abhängig von Farbmischtechnik

pma 01/19

45


© Shutterstock 2x

Laser-Phosphor-Projektoren erzeugen Licht durch einen blauen Laser – welcher durch ein Phosphor-Farbrad erstellt wird.

Der CP4325-Projektor von Christie

Die beste Lichtquelle für

Projektoren

Im Bereich der professionellen Projektoren

sieht es derzeit deutlich anders aus. Hier

spielt die Halogenlampe keine Rolle und

die LED wenn dann nur eine unterstützende

Rolle. Dafür stehen der Entladungslampe

laserbasierte Systeme gegenüber. Hier

gibt es inzwischen zwei verschiedene

Technologien auf dem Markt. Die Laser-

LEUCHTMITTEL FÜR PROJEKTOREN IM ÜBERBLICK

Phosphor Modelle arbeiten auf dem Prinzip,

dass das Licht von einem blauen Laser

erzeugt wird. Die Farben erzeugt der blaue

Laser mit Hilfe eines Phosphor Farbrad.

Beim RGB Laser Projektor dagegen gibt es

drei Laserfarben (Rot, Grün und Blau) aus

denen sich das Bild zusammensetzt.

Größe der Geräte

Die kleinsten und leichtesten Geräte findet

man bei der Entladungslampen-Technologie.

Daher sind diese besonders für

den kleinen, mobilen Betrieb zu empfehlen.

Die Laser Phosphor Geräte sind etwas

größer und auch etwas lauter. Noch

größer und lauter wird es bei den RGB

Geräten. Neue Entwicklungen verkleinern

Größe und Geräuschentwicklung

aber auch bei diesen zusehends.

Helligkeit

Bei der Helligkeit sind die lampenbasierten

Systeme in allen Bereichen zu finden.

Laser-Phosphor-Geräte sind hervorragend

im mittleren bis hohen Helligkeitsbereich.

Entladungslampe Laser-Phosphor RGB-Laser

Helligkeit +++ ++ +++

Lebensdauer + +++ +++

Kompakte Bauform +++ ++ +

Farbdarstellung +++ ++ +++

Kontrast +++ +++ +++

Die RGB-Laser-Technik ist dann ganz oben

angesiedelt und öffnet in Punkto Helligkeit

eine völlig neue Dimension.

Haltbarkeit der Lichtquelle

Die Entladungslampe eines Projektores

hat im direkten Vergleich die niedrigste

Lebensdauer. Zwischen 500 und 4000

Stunden hält ein Leuchtmittel und muss

danach ausgetauscht werden. Auch der

Filter muss in regelmäßigen Intervallen

getauscht werden. Dies spricht wieder klar

für den kleinen, mobilen Einsatzbereich.

Auf beachtliche 20.000 Stunden

ist die Lasereinheit eines Laser-Phosphor

Systems ausgelegt. Da bei vielen Modellen

auch kein Filtertausch erforderlich ist, ist

diese Technologie ideal für schwerer zugängliche

Festinstallationen oder Locations

ohne dauerhaftes Wartungspersonal.

Ein RGB-Laser Projektor ist für mindestens

30.000 Stunden ausgelegt. Das

heißt selbst bei 10 Stunden Tagesbetrieb

und 300 Einsatztage im Jahr ist man 10 Jahre

lang in Punkto Lichtquelle sorgenlos. Werden

die 30.000 Stunden erreicht, so hat die

Lasereinheit immer noch 80% ihrer Lichtstärke.

Die Häufigkeit des Filterwechsels ist Gerätabhängig

aber sehr Wartungsfreundlich.

Bildqualität

Bei der Bildqualität sind lampenbasierte

Systeme und Laser-Phosphor-Systeme in

etwa gleich auf. Es gibt aber Laser-Hybrid-

46 pma 01/19


photo : © Tobias Felbermayr

Leuchtmittel SPECIAL

Systeme die den etwas schwachen, roten

Farbraum durch eine rote LED-Lichtquelle

ergänzen und dadurch eine verbesserte

Farberzeugung ermöglichen. Bei den

Christie BoldColor Modellen kommen

sogar rote und blaue Laserdioden zum

Einsatz um die Abbildung zu verbessern.

Die Messlatte ganz hoch angelegt haben

aber auch hier die RGB Laser Projektoren.

Nicht nur ihre Helligkeit sondern auch die

Farbdarstellung und Kontraste sind hier

in für die anderen Systeme unerreichbare

Höhen geklettert.

Kosten

Für Projektionen auf Böden eignen sich RGB-Laser-Projektoren, die man an der Decke befestigt

All dies will natürlich auch bezahlt werden.

Die günstigsten Projektoren sind

weiterhin die lampenbasierten Systeme.

Man muss aber bedenken, dass hier auch

in relativ kurzen Intervallen Leuchtmittel

und Filter ausgetauscht werden müssen.

Teurer sind die Laser-Phosphor Projektoren,

dafür muss bei Ihnen aber selten bis

nie die Hand angelegt werden, um Lichtquelle

oder Filter zu tauschen.

Die RGB Laser Projektoren stellen

den aktuellsten Stand der Technik dar,

wollen aber auch bezahlt werden. Die

Preise sind inzwischen jedoch schon

deutlich gesunken und der Mehrwert

ist unbestreitbar.

Text: Erik Schröder

full distance - full signal - full success

Das CSE 7A LONG RUN überträgt große Datenmengen

über lange Wege. Vom FOH bis zur Mainstage.

Nichts bleibt auf der Strecke.

Cordial GmbH - Sound & Audio Equipment

www.cordial-cables.com


THEMA Eberhard, Raith & Partner GmbH

EBERHARD, RAITH & PARTNER GMBH

Gut abgesichert in der

Entertainment-Branche

Große Veranstaltungen wie Open-Air-Festivals benötigen eine lange Vorbereitung, gute

Organisation und vor allem: Sicherheit für Mitarbeiter, Künstler und Publikum in jeder

Situation. Die Eberhard, Raith & Partner GmbH – www.erpam.com hat sich mit ihren

Versicherungsangeboten auf den Bereich Entertainment spezialisiert und arbeitet seit

über 30 Jahren in dieser Branche – nicht nur in Deutschland, sondern weltweit.

Was gehört zu einem großen Festival?

Musik, Camping, feiernde Fans

und eine Crew, die dafür sorgt, dass

Bühne, Technik und Gelände auf

eine mehrtätige Party vorbereitet

sind. Aber es gehört weit mehr dazu,

als nur ein paar Bühnenteile, Traversen,

Ton- und Lichttechnik.

Veranstalter sorgen nicht nur für

Events, Konzerte oder Festivals – sie müssen

auch gewährleisten, dass die Besu-

cher, die Künstler und die Mitarbeiter im

Fall der Fälle sicher sind. Für genau dieses

Terrain bietet die Eberhard, Raith & Partner

GmbH seit über 30 Jahren mit einem

freundlichen und kompetenten Team Spezialversicherungen

rund um den Bereich

Entertainment an. Fällt ein Konzert aus,

gilt es einen finanziellen Schaden zu verhindern.

Gehört eine große Bühnenshow

zum Event, muss dafür gesorgt sein, dass

Gäste, Künstler und die Crew der Veranstaltungstechnik

nicht zu Schaden kommt

– ob beim Aufbau, beim Event selbst oder

beim Abbau. Hier gibt es eine breite Palette

an Risiken, die zu beachten sind. Und

für genau solche Fälle gibt es die Versicherungsangebote

aus dem Hause erpam.

Sicherheit geht vor – in

jedem Fall

Wir denken an das Jahr 2017 zurück –

auf dem großen Festival „Rock am Ring“

48 pma 01/19


Eberhard, Raith & Partner GmbH THEMA

Mitarbeiter von Veranstaltungen sollten immer dafür sorgen, dass sie selbst und das Publikum abgesichert sind – das gilt auch schon für den Aufbau.

sind unzählige Fans und warten auf

die Auftritte ihrer Lieblingsbands. Doch

dann: Terrorgefahr. Nach Angaben der

Veranstalter wurde das Festival wegen

einer Terrordrohung unterbrochen, die

Polizei forderte die Besucher zum Verlassen

des Geländes auf. Es herrschte

Ausnahmezustand, die Polizei Koblenz

ermittelte mit Hochdruck und der Veranstalter

war wenig begeistert.

Verständlich, denn das dreitätige

Festival musste aufgrund dieser Terrorwarnung

zeitweise unterbrochen werden,

die Besucher, Mitarbeiter und schon

angereisten Musiker wurden evakuiert.

Nichts mit Rocksounds, Gitarrenriffs und

Party mit den Fans.

Doch was tun, wenn man als

Veranstalter vor genau so einer Situation

steht? In den letzten Jahren ist die

Gefahr von Terroranschlägen bei großen

Veranstaltungen gestiegen, die Sicherheitsmaßnahmen

wurden verschärft und

die Veranstalter müssen sicherstellen,

dass Besucher, Künstler und Crew in Sicherheit

sind, sollte es zu einem solchen

Vorfall kommen.

Auch dafür hat die Eberhard,

Raith & Partner GmbH seit Jahren

schon etwas im Sortiment. Und Christian

Raith, Geschäftsführer von erpam,

weiss: Immer mehr Veranstalter fragen

bezüglich einer Ausfallsicherung im Falle

einer Terrorandrohung nach.

Laut Christian Raith versichert

erpam nicht nur den durchgeführten

Terroranschlag, sondern hat auch eine

spezielle Klausel für den Bereich einer

Terrorwarnung – in dieser ist aber nicht

nur der Begriff Terrorakt abgedeckt,

auch Attentate bzw. Androhung dieser

werden hier mit aufgegriffen. Denn

denkt man an den Fall 2016 im Münchner

Olympia-Einkaufszentrum zurück,

erkennt man, dass dies ein Attentat war

Beim Auf- und Abbau von Traversen muss auf die Sicherheitsrisiken geachtet werden

pma 01/19

49


THEMA Eberhard, Raith & Partner GmbH

Auf Open-Air-Festivals befinden sich viele Besucher – auch hier muss für die Sicherheit gesorgt sein. Auch bei Evakuierung im Falle einer Terrorwarnung.

– kein Terroranschlag. Es gibt also Unterschiede,

die man beachten muss.

Um unseren Lesern einen kleinen

Überblick zu schaffen, haben wir

uns Christian Raith unterhalten. Durch

die jahrelange Erfahrung weiss er, was

bei Versicherungen von Großveranstaltungen,

Festivals und Konzerten wichtig

ist. Er ist auch auf zahlreichen Festivals

und Konzerten selbst unterwegs und beobachtet

dort, wie es um die Sicherheit

steht. Vor Ort steht er den Kunden mit Rat

und Tat zur Seite – das ist ganz besonders

im Schadenfall ein außerordentlicher

Mehrwert. Gleichzeitig kann er mit den

Verantwortlichen sprechen und so neue

Trends erfahren, welche dann wiederum

bei der Überarbeitung der hauseigenen

Bedingungen eine große Rolle spielen.

pma: Herr Raith, durch die Vielzahl

an Terrorwarnungen auf Festivals

in den letzten Jahren steigen die Sicherheitsvorkehrungen

auf Festivals

und Großveranstaltungen. Haben Sie

bei Eberhard, Raith & Partner auch

ein Angebot, welches diesen Aspekt

abdeckt? Beispielsweise bei Ausfall

eines Festivals wegen einer Terrorwarnung

(Bsp.: Rock am Ring 2017)?

Christian Raith: Selbstverständlich haben

wir nicht nur den durchgeführten Terroranschlag

versichert, sondern auch eine

spezielle Klausel für den Bereich einer Terrorwarnung.

Dort ist aber nicht nur Terror

abgedeckt, sondern auch die Attentate

bzw. Androhung dieser. Das erweitert die

Deckung natürlich nochmals. Beispielsweise

der Fall in München vor 2 Jahren war

zwar ein Attentat, aber kein Terroranschlag.

pma: Wie schätzen Sie die derzeitige

Situation an Risiken bei Großveranstaltungen

ein? Gibt es Punkte, die

trotz guter Vorbereitung und Organisation

häufig in Vergessenheit geraten,

wodurch es dann zu Schäden

für den Veranstalter/die Mitarbeiter/

das Publikum kommt?

Christian Raith: Ich denke, dass man gar

nicht alles einplanen kann, egal wie gut

die Sicherheitsplaner sind. Sind wir doch

ehrlich, erst nach den einzelnen Attentaten

bzw. Anschlägen wurden die Sicherheitsvorkehrungen

angepasst. Bis vor ein

paar Jahren hatte keiner damit gerechnet,

dass man mit Flugzeugen oder auch LKWs

Anschläge verübt. Welche neuen Ideen in

den kranken Köpfen kursieren, werden wir

im Vorfeld nie wissen.

Sicherlich wird das Thema Drohnen

die Festivals auch noch maßgeblich

beschäftigen. Es gibt zwar ein Drohnenverbot

bei den Großveranstaltungen, aber

wie können Sie das durchsetzen, wenn ein

Attentäter sich dem widersetzt. Nehmen

wir doch einfach aktuell die Thematik von

London Gatwick, hier wurde der Flughafen

durch fremde Drohnen lahmgelegt.

Auch Pakete können mit Drohnen durch

die Luft transportiert werden und diese

Pakete müssen nicht immer einen erfreulichen

Inhalt haben. Wir müssen uns im

Klaren sein, dass es keine hundertprozentige

Sicherheit gibt, weder im Alltag, noch

auf Festivals. Daher wird es auch immer

Schäden geben. Glücklicherweise kann

man jedoch den Großteil über die passenden

Versicherungen absichern und so zumindest

das finanzielle Risiko eingrenzen.

pma: Das Angebot der erpam GmbH

deckt vieles ab, mitunter größere

Events, kurzfristige Veranstaltungen

und auch einzelne Arbeiter, wie Rigger

oder Techniker. In welchem Bereich

der Branche bewegen Sie sich

hauptsächlich?

Christian Raith: Sie haben gut recherchiert.

Sie haben unsere Hauptbereiche

50 pma 01/19


Eberhard, Raith & Partner GmbH THEMA

Christian Raith, Geschäftsführer der Eberhard,

Raith & Partner GmbH

Auf einem Open-Air-Festival wurde für die Besucher ein Schwimmbereich eingerichtet, um zu verhindern,

dass sie bei den hohen Temperaturen dehydrieren.

auch schon fast angesprochen. Neben

diesen, sind wir noch sehr im Bereich der

Verleiher und der Eventagenturen tätig.

Wir sagen von uns ja selbst, dass wir den

kompletten Entertainmentbereich abdecken.

Für diese Berufsgruppen schreiben

wir auch seit Jahren die Bedingungen

selbst und verändern laufend, um sie den

Anforderungen der Branche anzupassen.

Nicht nur im Ausfallbereich, auch in anderen

Sparten wie Elektronik, Transport

und Haftpflicht.

man einen Freund hat, der Versicherungen

vertreibt, ohne diesem nahezutreten,

er wird nicht die Ahnung für den Bereich

Veranstaltungen/Entertainment haben,

daher sollte man diesen Spezialbereich

auch einem Spezialisten anvertrauen.

Dort wird man auch beraten, was man

alles braucht und was man sich sparen

kann. Und, diese Beratung kostet ja nicht

einmal etwas.

pma: Herr Raith, gibt es aktuelle

Themen, die das Angebot Ihres Unternehmens

stark beeinflussen? Beispielsweise,

wie schon erwähnt, das

Absagen oder Unterbrechen eines

Festivals durch Terrorwarnungen?

Christian Raith: Wir stellen natürlich

schon fest, dass immer mehr Veranstalter

eine Ausfallversicherung anfragen. Vor

vielen Jahren (wir haben das Produkt ja

pma: Was raten Sie jedem (neuen) Veranstalter,

der eine Versicherung erstmalig

abschließt? Gibt es bestimmte

Punkte, auf die jeder Versicherungsnehmer

bei einem Abschluss achten

sollte, um im Nachhinein nicht unter

den Folgen von z. B. das Absagen einer

Veranstaltung zu leiden?

Christian Raith: Von mir gibt es nur einen

Rat: Bitte lasst euch von einem Fachmann

für Veranstaltungsversicherungen

beraten. Immer und immer wieder werden

wir dann ins Boot genommen, wenn

der Schaden in der Vergangenheit liegt.

Wir prüfen dann die Bedingungen und

stellen fest, dass es bei einem Fachmann

mitversichert gewesen wäre. Auch wenn

Vorsorglich aufgebaute Tanks mit Löschwasser stehen auf dem Gelände des Airbeat-One bereit

pma 01/19

51


THEMA Eberhard, Raith & Partner GmbH

Ein Schild weist auf die Sperrung des Waldgebietes

hin – hier besteht eine zu hohe Brandgefahr.

Bei sintflutartigem Regen kann es passieren, dass ein Festival abgesagt oder verschoben wird.

Und auch hier muss für die Sicherheit von allen Personen vorgesorgt sein.

bereits seit mehr als 30 Jahren in unserem

„Sortiment“) mussten wir diese wirklich

aktiv bewerben und verkaufen. Heute

kommen die Veranstalter und fragen danach.

Die Bedingungen unseres Hauses

haben wir jährlich an die Gegebenheiten

angepasst, so haben wir nicht nur das

Thema Terror und Attentat geregelt, sondern

wie ich finde noch ein viel wichtigeres

Thema, nämlich die Pietät.

pma: Was verstehen Sie unter dem

Einschluss der Pietät?

Christian Raith: Na ja, wenn zum Beispiel

in der Nähe der Veranstaltung ein Ereignis

passiert, welches mir als Veranstalter aus

moralischen Gründen verbietet zu feiern.

Das konnte ich zwar als Veranstalter schon

immer selbst entscheiden, heute kann ich

mich dagegen versichern. so können die

Gründe sein, dass Gäste bei der Anreise

verunglücken oderwährend der Veranstaltung

etwas Schlimmes passiert, dass ich

dann abbreche. Aber es geht noch weiter,

denn es kann auch ein nationales oder

internationales Ereignis sein, warum ich

aus pietätsgründen absagen möchte bzw.

muss. Daran hatte früher keiner gedacht,

aber wir haben seit ein paar Jahren hier

eine sehr umfangreiche Absicherungsmöglichkeit.

Beim Attentat in München

hat man es gesehen – hier wurde von Seiten

der Behörden kein Veranstaltungsverbot

ausgesprochen, jedoch hat die Stadt

München für ihr eigens durchgeführten

Veranstaltungen beschlossen, mehr als

eine Woche keine durchzuführen. Die privaten,

kommerziellen Veranstalter hatten

nun den Schwarzen Peter, entweder auch

absagen zu müssen, ohne nicht selbst extreme

finanzielle Einbußen hinnehmen zu

müssen. Das kann sogar bis zur Insolvenz

führen! Noch dazu, weil damals eigentlich

noch keiner die „Pietätsklausel“ abgesichert

hatte. Interessanterweise haben teilweise

Gemeinden rund um München ein

Veranstaltungsverbot verhängt. In dem

Fall war das zum Vorteil der Veranstalter,

denn dann hat die Ausfallversicherung

auch ohne Zusatzklauseln schon geleistet.

pma: Sie haben ein weites Spektrum

an Kunden. Können Sie uns denn

einige von den größeren Versicherungsnehmern

nennen?

Christian Raith: Ehrlich gesagt nein. Wir

sind zwar sehr stolz auf unsere Kunden im

In- und Ausland, aber unsere Firmenphilosophie

ist ein wenig anders als bei Mitbewerbern.

Wir schmücken uns nicht im

Internet mit der Anzahl der versicherten

Veranstaltungen oder Künstlern. Wir halten

die Daten vertraulich, aber Sie können

sich sicher sein, dass von kleinsten Veranstaltungen

bis zu den größten Veranstaltungen

oder viele Hobbybands, aber auch

international erfolgreiche Bands und auch

Firmen vertreten werden.

Nur so viel, wir arbeiten mit mehr

als 30 Personen für den Entertainmentbereich,

dafür brauchen wir schon den einen

oder anderen Kunden, um alle Mitarbeiter

zu beschäftigen. Das ist sicherlich in unserem

Spezialgebiet und im deutschsprachigen

Raum einmalig.

pma: Hat die Eberhard, Raith &

Partner GmbH für das Jahr 2019

besondere/neue Ziele, hinsichtlich

auf das Angebot? Wenn ja, welche

wären das?

Christian Raith: Unser Ziel ist es immer

besser zu werden, noch näher am

Kunden zu sein und unsere Wordings

weiter anzupassen, das passiert übrigens

meist ohne Beitragsanhebungen.

Daneben werden wir wieder einige Ausbildungsmaßnahmen

an Berufsschulen,

Akademien im Event- und Entertainmentbereich

unterstützen, so dass wir

52 pma 01/19


Eberhard, Raith & Partner GmbH THEMA

Mit dem Wasser aus dem Tank werden die Flächen befeuchtet. Das hat zwei Gründe: Die heißen Autos können auf den Parkplätzen stehen bleiben, ohne

Gefahr zu laufen, dass durch die Katalysatoren die Wiese anfängt zu brennen und um Staub zu verhindern, welcher die Technik beschädigen könnte.

unser Know-how schon möglichst früh

an die Branche weiter geben können.

Vielleicht werden wir den einen

oder anderen Bereich zusätzlich in unserem

Angebot mit aufnehmen, denn der

Bereich Entertainment ist wirklich sehr

weitläufig und manche Bereiche bearbeiten

wir nur am Rande. Aber das kann ja

noch werden.

pma: Um nochmal auf das vorangegangene

Thema anzuknüpfen: Was

raten Sie Veranstaltern, um sich vor

Folgeschäden von Terrorwarnungen

und den eventuell damit verbundenen

(finanziellen) Schäden zu schützen?

Gibt es spezielle Vorkehrungen,

die man bezüglich einer Versicherung

mit in die Planung und Vorbereitung

einbeziehen sollte (nebst der Sicherheit

von Mitarbeitern und Publikum)?

Christian Raith: Richtig versichern, sprich

eine maßgeschneiderte Lösung für die eigene

Veranstaltung. So zahle ich nicht zu

viel und habe trotzdem den passenden

Versicherungsschutz. Wichtig ist eben

die Auswahl der richtigen Klauseln, aber

das besprechen wir mit unseren Kunden

sowieso im Vorfeld, bzw. bieten das an.

Während der Beratung stellt man auch

fest, welche Eigenleistung der Kunde tragen

kann bzw. möchte. So kann man über

die Vereinbarung von Selbstbehalten auch

ordentlich an der Preisschraube drehen –

denn größere Kunden können sicherlich

im Schadenfall auch höhere Selbstbehalte

übernehmen, dadurch sparen sie sich ordentlich

Prämie.

Die Veranstalter sollten für gutes

Sicherheitspersonal sorgen, denn was

nutzt das beste Sicherheitskonzept, wenn

es nicht umgesetzt wird. Ich selbst bin

sehr viel auf Festivals und Veranstaltungen

unterwegs und natürlich beobachte ich

dabei auch, wie aufmerksam die Security

ist. Dort merkt man schon große Unterschiede

bei den einzelnen Veranstaltungen.

Wie oft komme ich von A nach B,

ohne kontrolliert zu werden. Daran sollte

man natürlich arbeiten.

pma: Möchten Sie unseren Lesern

noch etwas ans Herz legen, beispielsweise

auf welche Risiken sie während

der Arbeit als Veranstaltungstechniker/

Rigger/usw. unbedingt achten sollten?

Christian Raith: Eigentlich müsste ich

jetzt sagen, auf die richtige Sicherheitsausrüstung

bzw. Arbeitsschutz, aber das

ist eher das Thema der BG. Aber generell

gilt hier sicherlich Qualität vor Quantität.

Sprich, einmal mehr schauen, ob das Safety

festgemacht wurde oder vorher sich

zu überlegen, was man macht ist sicherlich

hilfreich. Aber das gilt doch für uns

alle, auch für uns.

Bitte fragt einfach bereits vor

den Schäden an, dann können wir noch

einiges verhindern, beziehungsweise so

gestalten, dass es keinen finanziellen

Ruin bedeutet. Und verlasst euch einfach

nur auf die spezialisierten Makler,

da ist uns allen geholfen.

Auch bei Matsch gute Laune: Christian Raith ist

mit Gummistiefeln gut ausgestattet.

pma 01/19

53


THEMA Eberhard, Raith & Partner GmbH

Auch bei Festivals, die in einem Gebäude stattfinden, muss für die Sicherheit von Gästen, Künstlern und natürlich Mitarbeitern geachtet werden.

Witterungsverhältnisse als

großer Faktor

Nicht nur Terrordrohungen, Stromausfälle

oder technische Defekte können

dafür sorgen, dass ein Event abgesagt

werden muss – auch Witterungsverhältnisse

spielen eine große Rolle und

sollten daher nicht missachtet werden.

Bei monsunartigen Regenfällen ist klar,

dass man kein Open-Air-Festival veranstalten

kann. Überall ist rutschiger

Schlamm, die Besucher schliddern mehr

über das Gelände als dass sie laufen und

die Technik kann zu schaden kommen –

oder gar nicht erst zum Festivalgelände.

Aber was ist nun, wenn das Wetter

zu gut ist? Wenn es keinen Regen gibt, tagelang

und eine regelrechte Dürre herrscht?

So erging es zum Beispiel dem Sound of

the Forest-Festival im vergangenen Jahr. Es

sollte das 10. Jubiläum des Festivals gefeiert

werden, doch wegen einer zu großen Waldbrandgefahr

wurde die Veranstaltung seitens

der Stadt Oberzent abgesagt. Es herrsche eine

zu große Gefahr, dass ein Brand ausbrechen

würde – das Resultat wäre katastrophal

gewesen. Gäste wurden im Internet von den

Veranstaltern gebeten nicht anzureisen, die

Besucher vor Ort dürfen nicht grillen, nicht

„wild“ in den Wäldern campen und sollen zu

ihrer eigenen Sicherheit wieder abreisen. Die

Waldstücke wurden sogar umzäunt, sodass

Auf dem Airbeat-One waren mehr Feuerwehrzüge als normalerweise zur Stelle. Auf dem laufend besetzten Beobachtungsturm halten die Rettungskräfte Ausschau.

54 pma 01/19


Eberhard, Raith & Partner GmbH THEMA

Die Eberhard, Raith & Partner

GmbH sorgt in jedem Fall von Witterungsverhältnissen

und deren Folgen für Veranstaltungen

für die Kunden – ob nun bei

strömenden Regenfällen oder Trockenheit

durch zu hohe Temperaturen.

Seit über 30 Jahren steht erpam seinen

Kunden mit Rat und Tat zur Seite, wenn

es um Versicherungen im Entertainment-

Bereich geht. Für einen sicheren Ablauf von

Veranstaltungen in allen Größenordnungen:

Open-Airs, Konzerte, Messen oder auch die

Versicherung von Einzelpersonen, wie Rigger,

Veranstaltungstechniker und viele mehr.

Starke Regenfälle sorgen nicht nur auf einem Festivalgelände für Matsch und rutschige Flächen.

www.erpam.com

Text: Lisa Schaft

Fotos: Eberhard, Raith & Partner GmbH,

Shutterstock, Lisa Schaft, Rock am Ring

niemand unbefugt dort campen konnte. Ein

Desaster für den Veranstalter, die freiwilligen

Helfer und die Organisatoren des Sound of

the Forest-Festivals. Auch in solchen Fällen ist

die Eberhard, Raith & Partner GmbH für ihre

Kunden da und sorgt für eine Versicherung

im Falle einer Absage.

Weitere Open-Air-Festivals hatten

auch mit den hohen Temperaturen zu

kämpfen, wussten sich aber zu helfen – auch

wenn es finanziell zu unvorhergesehenen

Auslagen kam. Auf dem Airbeat One-Dance

Festival wurden Tanks mit Wasser aufgefüllt,

die Feuerwehr war mit Löschfahrzeugen

zur Stelle und sogar ein Schwimmbereich

zur Abkühlung für die Besucher stand bereit.

Denn es geht nicht nur um das Festival

selbst, auch für die Gäste muss gewährleistet

sein, dass sie bei dürreartigen Witterungsverhältnissen

keinen körperlichen Schaden davontragen

– beispielsweise einen Hitzschlag

oder kollabieren durch Flüssigkeitsmangel.

Mit dem "erpam-Mobil" ist das Unternehmen für

die Kunden auch stets vor Ort da.

Richtig im Musikbusiness

bestehen

Die neue Praxis im Musikbusiness, in der 13., überarbeiteten Auflage,

ist das grundlegende Standardwerk für alle, die verstehen wollen, wie

die Musikbranche funktioniert. In 18 Kapiteln werden die wichtigsten

Akteure der Branche vorgestellt. Von der Bandgründung bis zum

Chart-Erfolg werden allen, die sich professionell mit Musik befassen,

kostbare praktische Tipps gegeben.

ISBN 978-3-95512-179-2

30,00 EUR

Jetzt gleich bestellen: www.ppvmedien.de

Telefon: +49 8131 565568 | bestellung@ppvmedien.de


SENNHEISER

Die wunderbare Welt des

Fußballs – mit Sennheiser

evolution wireless G4

Er ist Moderator, Journalist, Autor, Stadionsprecher und Sänger: Arnd Zeigler verfügt über

viele Talente. Sein besonderes Faible liegt jedoch beim Fußball und ist stets Hauptthema

bei seinen Aktivitäten. Mit Sennheiser evolution wireless ist er jetzt auf den deutschen

Bühnen unterwegs.

Anlässlich des 10. Jubiläums der WDR-

Sendung „Zeiglers wunderbare Welt

des Fußballs“ brachte Arnd Zeigler die

Essenz seines Schaffens 2018 erstmals

live auf deutsche Bühnen. Sennheiser

evolution wireless G4 Drahtlossysteme

sorgen bei den fußballaffinen One-Man-

Shows für perfekten Klang und exzellente

Sprachverständlichkeit.

Headset und Handsender

Arnd Zeigler verwendet bei seinen Shows

einen Taschensender SK 500 G4, der mit

einem Sennheiser SL Headmic 1 kombiniert

wird. Das SL Headmic 1 ist ein visuell

unauffälliges Nackenbügelmikrofon, das

mit der bewährten Mikrofonkapsel des

MKE 1 (Kugelcharakteristik) ausgestattet

ist. Dank eines einstellbaren Bügels ist das

Mikrofon besonders einfach zu handhaben,

und darüber hinaus sorgt der extrem

leichte, dennoch aber robuste Metallbügel

für höchsten Tragekomfort selbst bei sehr

langen Einsätzen. Als Alternative zum SL

Headmic 1 verfügt Arnd Zeigler über ein

Nackenbügelmikrofon HSP 4, das mit seiner

Nierencharakteristik eine besonders hohe

Rückkopplungssicherheit aufweist und bei

Auftritten auf diesbezüglich kritischen Bühnen

Verwendung findet.

Der Taschensender SK 500 G4

kommuniziert mit dem Sennheiser-True-

Diversity-Empfänger EM 300-500 G4. Der

praxisgerecht gestaltete Receiver punktet

bei halber Rackbreite mit einem robusten

Metallgehäuse und verfügt über ein

kontrastreiches OLED-Display, das sich

auch aus der Ferne sowie bei seitlichen

Einblickwinkeln anstrengungslos ablesen

56 pma 01/19


Sennheiser THEMA

Arnd Zeigler setzt während seinen Bühnenauftritten auf das evolution wireless G4-System von Sennheiser

lässt. Die Synchronisation zwischen Sender

und Empfänger erfolgt komfortabel

über eine Infrarot-Schnittstelle und ist im

Handumdrehen erledigt.

Als Handmikrofon für Gäste liegt

auf Arnd Zeiglers mit Fußballpreziosen

dekoriertem Moderatorentisch ein Sennheiser

SKM 500 G4 bereit. Der formschöne

schwarze Handsender ist mit einer MMD

935-1 Kapsel bestückt, die eine nierenförmige

Richtcharakteristik aufweist. Mit

Hand- und Taschensender sowie zwei

Sennheiser EM 300-500 G4 True-Diversity-

Receivern ist Arnd Zeigler dank einer Schaltbandbreite

von bis zu 88 MHz und bis zu

32 möglichen UHF-Übertragungskanälen

(3.520 wählbare Frequenzen) perfekt für

alle Auftrittssituationen gerüstet.

Arnd Zeigler über Sennheiser-Drahtlossysteme

„Mit Drahtlostechnik von Sennheiser bin

ich seit dem Herbst unterwegs“, berichtete

Arnd Zeigler Anfang Dezember 2018

vor einem Auftritt in Unna. „Den ersten

Teil der Tournee haben wir im Frühjahr

dieses Jahres noch ohne eigenes Equipment

bestritten, und ich musste mich

quasi jeden Abend mit einem anderen

Headset auseinandersetzen, was für mich

mit einem gewissen Maß an Unsicherheit

verbunden war – man wusste vorab nie

ganz genau, was konkret in der jeweiligen

Location verfügbar ist.“

Zeigler weiter: „In der Vergangenheit

habe ich es oft als störend empfunden,

wenn ein Headset nicht richtig saß und während

des Auftritts verrutscht ist. Das Sennheiser

SL Headmic 1 funktioniert nicht nur absolut

zuverlässig, sondern es sitzt auch perfekt!

Klebestreifen zur Befestigung benötige ich

nicht – ich setze das Nackenbügelmikrofon

abends einfach nur auf und finde es absolut

angenehm, Abend für Abend auf die gleiche

bewährte Mikrofontechnik zurückgreifen zu

können. Den kompakten Taschensender stecke

ich meist in die vordere Hosentasche,

obwohl das Kabel dann mitunter sichtbar

wird. Ich hatte anfangs überlegt, den Sender

in die Gesäßtasche zu stecken oder am Ho-

Technik, die begeistert: Auf dem Moderatorentisch liegt das Sennheiser SL Headmic 1 mit Handsender

pma 01/19

57


THEMA Sennheiser

Arnd Zeigler spricht gerne über Fußball

"Lektion 1: Nicht zu früh abschalten!" – Arnd Zeigler bei seinem Bühnenprogramm am Schreibtisch

senbund zu befestigen, aber da ich bei den

Shows jeden Abend auf unterschiedlichen

Stühlen sitze, hätte ich Bedenken, durch eine

unbedachte Bewegung etwas zu verstellen

oder mit dem Kabel hängenzubleiben.“

„Wir sind leider nicht mit einer festen

Toncrew unterwegs, und vereinzelt gibt

es Techniker, die in bestimmten Hallen mit

der kugelförmigen Richtcharakteristik des SL

Headmic 1 nicht besonders gut zurechtkommen

– es macht einfach einen Unterschied,

ob man in einer stark reflektierenden Mehrzweckhalle

oder im gut gepolsterten Saal eines

ehemaligen Kinos auftritt. Für akustisch

problematische Locations führen wir daher

ein Sennheiser HSP 4 mit, dessen Nierenkapsel

eine Alternative zur Kugel darstellt. Mit

der Parametereinstellung für die Drahtlosanlage

bin ich nicht befasst; Frequenzwahl

und Synchronisation fallen in den Aufgabenbereich

des lokal verantwortlichen Tontechnikers.

Gelegentlich kommen bei meinen

Auftritten Gäste auf die Bühne, die unseren

Sennheiser Handsender verwenden – ansonsten

liegt das Mikro als Havarielösung

auf meinem Tisch.“

„Dahin, wo es wehtut.“

Sennheiser ist auf der kompletten Tour von Arnd Zeigler mit dabei – und das nicht nur als Headset

Wie kaum ein anderer versteht es Arnd

Zeigler, bei seinen Live-Auftritten die sonderbaren

bis absurden Seiten des Fußballsports

aus dem intellektuellen Abseits

treffsicher auf die Mitte des Spielfelds zu

kicken, um sie dort im vom Flutlicht hell

erleuchteten Anstoßkreis mit Filmen, Fotos,

Zeitdokumenten und jeder Menge

Anekdoten zu einem Vergnügen selbst

für solche Gäste werden zu lassen, die

22 manisch hinter einem Ball herlaufenden

Erwachsenen gemeinhin nur wenig

abgewinnen können.

58 pma 01/19


Sennheiser THEMA

Die Thematik bei den Bühnenprogrammen von Arnd Zeigler ist klar ersichtlich: Fußball. Der ehemalige Stadionsprecher zeigt seine Leidenschaft auf der Bühne

TOURDATEN ARND ZEIGLER

13.02.19 Delbrück – Stadthalle

14.02.19 Detmold – Sommertheater

20.02.19 Hildesheim – Audimax

21.02.19 Meerbusch – Forum Wasserturm

27.02.19 Schortens – Bürgerhaus

28.02.19 Celle – CD Kaserne

12.03.19 Heidelberg – Karlstorbahnhof

13.03.19 Frankfurt – Batschkapp

14.03.19 Forst – Alex Huber Forum

20.03.19 Rostock – Audimax

21.03.19 Magdeburg – Moritzhof

26.03.19 Meiningen – Volkshaus

27.03.19 Kaiserslautern – Kammgarn

28.03.19 Witten – Saalbau

04.04.19 Bielefeld – Tor 6

10.04.19 Kerpen – Soziokulturelles Zentrum

11.04.19 Marburg – KFZ

08.05.19 Cuxhaven – Kugelbakehalle

09.05.19 Osterode – Stadthalle

20.05.19 Weimar – Köstritzer Spiegelzelt

21.05.19 Leipzig – Blauer Salon

22.05.19 Dresden – Schauburg

Bei seinen Live-Auftritten reiht

Arnd Zeigler einzigartige Perlen aus der

verqueren Welt des mit Füßen getretenen

Leders zu einer taktisch perfekt verknüpften

Kette aus rabiaten Fouls, haarsträubenden

Interviews und schmerzhaften Begegnungen

mit hölzernen Tor- sowie humanoiden

Vollpfosten, welche Betrachter

unwillkürlich zusammenzucken und im

Fall der männlichen Gäste oft reflexartig

die Hände vor das Gemächt legen lassen

– das Motto der Live-Tournee („Dahin, wo

es wehtut.“) wurde ohne Frage mit Bedacht

gewählt. Tickets sind erhältlich bei

eventim, der Homepage von Arnd Zeigler

und allen VVK-Stellen.

www.sennheiser.com

Zwischen Leidenschaft und Bühnenprogramm: Das evolution wireless G4-System von Sennheiser

pma 01/19

59


THEMA PUR – Zwischen den Welten

PUR – ZWISCHEN DEN WELTEN

Welten aus Licht und Video

Die Band PUR aus Baden-Württemberg ist seit über 30 Jahren Garant für erstklassige,

handgemachte, deutschsprachige Popmusik. Für ihren Kultstatus

bedankt sich die Band regelmäßig mit aufsehenerregenden Live-Shows der

Superlative bei ihren Fans. Die „Zwischen den Welten“-Tour ist ein Beispiel

dafür, dass sich die PUR-Produktionen selbst im internationalen Vergleich behaupten

können.

60 pma 01/19


PUR – Zwischen den Welten Thema

© Ralph Larmann

pma 01/19

61


THEMA PUR – Zwischen den Welten

Das Bühnenbild dominierte der Videokörper mit dem beeindruckenden Lichtring (unten)

Seit 1985 begeistern die Musiker

aus dem Baden-Württembergischen

Bietigheim-Bissingen unter dem Namen

PUR ihre Fans mit rockigen und

hymnenhaften Pop-Songs und ihren

energiegeladenen Shows. Auch

wenn der Live-Entertainment-Markt für

deutsche und besonders deutschsprachige

Produktionen deutlich kleiner ist, als

der internationale Markt, schaffen es die

PUR-Produktionen den internationalen

Maßstab zu halten, was den technischen

Aufwand und den Ideenreichtum der

Show betrifft. Die Performance der perfekt

eingespielten Band und die sympathische

Energie des Frontmanns Hartmut Engler,

spielen längst in der Premium-Liga.

Mit jeder neuen Show schafft es das

Produktionsteam aufs Neue, zu begeistern.

Und das im Vergleich zu den geschätzten

Produktionskosten, zu einem äußerst moderaten

Ticket-Preis. Bei PUR stehen eben

die Fans und die Shows im Mittelpunkt, das

spürt man bereits an der Kasse.

Sobald die Show beginnt, sind die

letzten Zweifel verflogen: Hier geht es allein

um die Musik, das Feiern mit den treuen

Fans und darum, die perfekte Show

abzuliefern.

Bühnenbild

Für das Bühnen- und Lichtdesign der

„Zwischen den Welten“-Tour zeichnete erneut

Gunther Hecker von Cue-Design verantwortlich.

Hecker wurde direkt von der

Band angefragt. Bei der Produktion war

ihm wichtig, mit der Band zusammenzuarbeiten.

Laut Hecker hat die Band in

den letzten 30 Jahren schon alles gesehen

und vor hunderttausenden Menschen in

Arenen gespielt; eine große Show könne

man also nur gemeinsam planen und auf

die Beine stellen.

So begann also die Planung der

Show im Schwarzwald. Für Hecker war die

Zusammenarbeit mit der Band immens

wichtig. Er wollte keine Bühne nach der

Idee erstellen, wie er die Band sieht, ihm

war wichtig, dass sich die Band so darstellen

konnte, wie sie sich sieht. Aus den gesammelten

Informationen und Einflüssen,

entwickelte Hecker dann das Bühnenbild

der Tour.

Der beeindruckendste Part der

Showtechnik war unbestritten der aus zwei

einzelnen Teilen bestehende Videokörper,

der mit einem LED-Kreis und einem Licht-

Ring als beeindruckendes Konstrukt über

der Bühne schwebte. Alle vier Teile waren

komplett gegeneinander verfahrbar. Dieser

Videokörper entstand aus dem Titel der

aktuellen Platte „Zwischen den Welten“

– Durch die Vielschichtigkeit der so möglichen

videogestützten Bühnenbilder konnte

Hecker verschiedene „Welten“ erzeugen.

Hecker hatte bei der Planung der

Rundbühne den enormen Vorteil, bereits

mehrere Rundbühnen konzeptioniert zu

haben. Beispielsweise für David Garret

oder die Fantastischen Vier. Bei Rundbühnen

ist allgemein die Schwierigkeit, dass

man ohne Backdrop oder fixe LED-Screens

62 pma 01/19


PUR – Zwischen den Welten THEMA

© Ralph Larmann 3x

Wie auch bei den letzten Arena-Shows setzten PUR und das Produktionsteam auf eine Mittelbühne

arbeiten muss und so das Publikum als

Hintergrund fungiert.

Dass es wieder eine Rundbühne

sein muss, war von Anfang an klar. Bei

PUR geht die Nähe zum Publikum eben

über alles. Da man bei einer Rundbühne

laut Hecker nur horizontal denken darf,

schaffte der Videokörper mit seiner Verfahrbarkeit

einen dynamischen „Hintergrund“

für die Show.

Die vier Elemente des Video- und

Licht-Körpers wurden als Sonderanfertigung

von Satif&Fy geliefert. Die Vergabe

fand über eine Ausschreibung statt, die

Satis&Fy fürsich gewinnen und mit den

sechseckigen Videowürfeln eine kostenund

gewichtseffiziente Lösung bieten

konnte. Auch die geforderte Körperlichkeit

wurde perfekt umgesetzt.

Neben dem dominierenden Videokörper

wurden einzelne, kleine Licht-Rigs

mit Strahlern und Movingheads sternförmig

um die Mittelbühne verteilt. Die Musiker

wurden mit LED-Spots beleuchtet.

Der Videokörper mit den Licht-Rigs und für die Rundbühne konfigurierten Line-Arrays beim Aufbau

pma 01/19

63


THEMA PUR – Zwischen den Welten

Die Elemente des Videokörpers waren komplett, auch ineinander verfahrbar

Video-Content

Der FoH-Platz mit Ton-, Licht-, Video- und Kamerasteuerungen

Der Videocontent wurde vom Medienkünstler

Haegar Live geliefert. Gunther

Hecker arbeitet schon einige Zeit mit

Haegar zusammen, u.A. für Die Fantastischen

Vier und Grönemeyer.

Der Live-Content wurde durch Kameras

am Bühnenrand aufgenommen.

Dabei war es gerade bei einer Rundbühne

wichtig, die perfekten Kamerapositionen

zu finden, ohne dem Publikum zu sehr

in der Sicht zu stehen. Auch die energetische

Performance von Sänger Hartmut

Engler musste bei der Planung der Kamerapositionen

berücksichtigt werden. Der

Videocontent sollte homogen und nicht

hektisch wirken.

Die Live-Bilder wurden vor dem

Senden auf die Screens immer bearbeitet.

Die Kameras gehen immer durch die

Mediaserver um die Farben zu bearbeiten

oder das Bild mit vorgefertigtem Content

zu mischen. Für eine Band, die das noch

64 pma 01/19


© Ralph Larmann 3x

Der Live-Video-Content von den Bühnenkameras wurde vor der Ausspielung konsequent nachbearbeitet und an das Lichtdesign angepasst

nicht gesehen hat, ist das laut Hecker

etwas Erklärungsbedürftig. Muss ich

als Musiker speziell agieren oder benötigt

man besondere Maske. Das konnte

Hecker bei dieser Produktion verneinen,

da die Korrekturen dann im Server

gemacht werden können.

Wichtig ist dabei, möglichst

wenig Latenz zu erzeugen und das

Bild schnellstmöglich auf die Screens

zu bringen. Das Team um Hecker hat

ein paar gute Möglichkeiten erarbeitet,

diese Latenz so gering wie möglich zu

halten. Dabei ist es wichtig so wenige

Geräte wie möglich in Reihe zu schalten

und bei der Wahl der Wandler und

Server darauf zu achten, möglichst geringe

Latenzen zu erhalten. Der Content

wurde über Resolume-Systeme

gefahren.

Für die Steuerung war Peter

Seifert von Satis&Fy verantwortlich,

der dabei auf die GrandMA Pulte von

MA Lighting setzte. Die Show wurde

zwar zum Teil getriggert, allerdings großteils

per Hand gefahren, da die Band sehr

organisch und nicht Timecodegebunden

spielt. Auch wenn mal ein Refrain ungeplant

wiederholt wird, kann so die Show

vollkommen unter Kontrolle gehalten

werden.

Internationales Niveau

Gerade für deutschsprachige Künstler sind

Touren mit diesem enormen technischen

Aufwand schwierig zu finanzieren. Und

genau aus diesem Grund ist eine Show,

wie die „Zwischen den Welten“-Show von

PUR, auch so besonders.

Während internationale Acts ihre

Bühnen für eine mehrmonatige, wenn

nicht gar Jahre dauernde Tour durch die

ganze Welt planen, müssen die Kosten

bei deutschen Produktionen in wenigen

Wochen eingefahren werden. Der

deutschsprachige Raum ist nunmal nach

Deutschland, Österreich und der Schweiz

nahezu abgefrühstückt. Nur sehr wenige

deutschsprachige Bands können auf Welttournee

gehen.

Hier müssen alle an einem Strang

ziehen, um solch eine Tour möglich zu machen.

Band und Management müssen bereit

sein u investieren, die Produzenten müssen

mit Ideen und Kreativität die Kosten machbar

halten und nicht zuletzt der Fan muss

ein paar Euro mehr berappen, um eine Show

auf internationalem Niveau zu sehen.

Da ist es wirklich schön zu sehen,

dass bei PUR die Ticketreis im internationalen

Vergleich äußerst moderat ausfallen.

Die Show ist also weit mehr als jeden

Cent wert.

Die Tour war ein voller Erfolg, nicht

zuletzt durch die gute Team-Leistung von

Produktionsteam und Band. Die Hallen

waren ausverkauft und die Stimmung

perfekt. Sehenswert sind die PUR-Produktionen

nicht nur für Fans ihrer Musik.

Text: Steffen Sauer

Fotos: Ralph Larmann

pma 01/19

65


MS WEITBLICK MÜNCHEN

Über den Dächern der Stadt

Wer in München ein Event plant, bei dem es nicht nur um die Kapazität der Räumlichkeiten

geht, sondern auch um Flair, Catering und eine schöne gemeinsame Zeit,

der sollte sich das MS Weitblick einmal näher ansehen. Im Venue Guide stellen wir

diese Location vor und zeigen einen Veranstaltungsort, der Events über die Dächer

von München hebt.

Das MS Weitblick bietet mit drei verschiedenen

und vielseitigen Veranstaltungsflächen

stilvoll möblierte

und in modernen Design gehaltene

Räumlichkeiten. Sie bieten Ausblick,

Überblick und Durchblick. Insgesamt

1.000 Quadratmeter Fläche stehen in direkter

Nähe zum Olympiapark für unterschiedliche

Events zur Verfügung: große

und kleine geschäftliche Anlässe sowie

private Feierlichkeiten.

MS Panorama:

Mit unverstelltem Blick

Die Top-Floor Location des MS Weitblick,

die 220 Quadratmeter große, umlaufende

Dachterrasse, bietet einen beeindruckenden

Ausblick über München und den

Olympiapark. Und nicht nur das: Auch

bei schlechten Witterungsverhältnissen

garantieren die raumhohen Fenster einen

unverbauten Ausblick. Damit sind ganzjährlich

ideale Bedingungen für Konferenzen

oder eine Abendveranstaltung der

Extraklasse geboten.

Mit seiner einzigartigen Aussicht

auf das preisgekrönte Olympiagelände

auf der einen und die Innenstadt auf der

anderen Seite gehört das MS-Panorama

zu München spektakulärsten Veranstaltungsräumen

– nicht zuletzt dank der

hohen Fensterfronten. Diese können

zusätzlich mit Außenrollos abgedunkelt

werden – somit steht auch einer Präsentation

während einer Konferenz oder einer

Hochzeit nichts im Weg.

Die umlaufende Dachterrasse

sorgt für eine aufgelockerte Atmosphäre.

Der Wow-Effekt ist wirklich garantiert.

Leib & Seele: Ausreichend

Platz für Ideen

Im Erdgeschoss befindet sich der Veranstaltungsraum

„Leib & Seele“, ebenfalls

mit großzügiger Fensterfront und Terrasse.

Mit 700 Quadratmetern bietet er ausreichend

Platz für große Veranstaltungen.

Durch einen separaten Raum im hinteren

66 pma 01/19


THEMA

Wunderschöne Aussicht bei Nacht: Die Dachterrasse des MS Weitblick zeigt eine wunderschöne Seite von München

Teil eignet sich die Location ebenfalls auch

hervorragend für kleine Dinner und Feierlichkeiten

sowie Meetings. Für einen Empfang

oder als Tanzfläche, bis in die frühen

Morgenstunden steht das großzügige Foyer

für jeden Anlass zur Verfügung. Der neu

gebaute Veranstaltungstrakt verfügt nebst

den umlaufenden raumhohen Fenstern

auch noch über eine stilvolle Möblierung

mit klaren Linien. Besonders eignet sich

diese Räumlichkeit für Feierlichkeiten mit

kulinarischen Highlights.

Bei der Verpflegung der Gäste

kann man sich im „Leib & Seele“ auf ein-

gespielte Abläufe, hochwertiges technische

Equipment und routiniertes Personal

verlassen – das Personal versorgt die

Gäste dank der leistungsstarken Küche

mit frischen und exzellent zubereiteten

Speisen. Das nach neuesten Gastronomiekriterien

konzipierte Free-Flow-Buf-

Nicht nur ein Schmauß für die Augen: Das kulinarische Angebot des MS Weitblick München lässt keine Wünsche offen

pma 01/19

67


In der Panorama-Lounge kann man einen wundervollen Blick über die Dächer von München genießen

fetprinzip mit mobilen Ausgabetheken

garantiert eine schnelle und souveräne

Verpflegung der Gäste.

Das Foyer vor dem Durchgang

zum Gastraum eignet sich außerdem

noch, um einen Empfang mit Aperitif zu

gestalten, sollte das Wetter oder aber

die Jahreszeit eine Bewirtung draußen

auf der attraktiven West-Terrasse nicht

zulassen. Zudem ist die Räumlichkeit

barrierefrei und kann bis zu 320 Personen

in Reihenbestuhlung ausreichend

Platz für Veranstaltungen bieten. Natürlich

sind auch noch andere Sitz-Varianten

möglich, hierfür steht auch das

Personal des MS-Weitblick mit Rat und

TECHNIK

Tontechnik:

- QSC K8 Lautsprecher

- Sennheiser EW 100-935 G3 /1G8

- Sennheiser EW 152 G3 / 1G8 Bodypack

- dB technologies SUB 05

- Soundcraft Mischpult

- Pioneer CDJ 2000 + DJM 800

Lichttechnik/Projektion:

- Epson WUXGA 5000 Projektor

- AV Stumpfl Leinwand

Tat zur Seite und berät die Veranstalter

gerne zu allen Facetten der Events. Eine

abgegrenzte Lounge im hinteren Teil

des großen Saals steht auf Wunsch des

Kunden mit 100 Quadratmetern für Tagungen

und Veranstaltungen mit bis zu

80 Personen ebenfalls zur Verfügung.

MS Konferenz: Raum

für gute Einfälle und

Innovation

Als dritter Eventspace kann die Café

Bar und der daran angrenzende Veranstaltungsraum

genutzt werden. Der 95

Quadratmeter große Konferenzraum im

Erdgeschoss verfügt ebenfalls über eine

große Fensterfront und hat einen eigenen

Zugang zur Terrasse.

Moderne Tagungstechnik, gutes

Catering und viel Tageslicht bieten ein

angenehmes und ansprechendes Umfeld

für produktive und effiziente Veranstaltungen.

Durch die Fensterfront

hat man einen schönen Ausblick zu den

gepflegten Parkanlagen und mit dem

stilvollen Interieur bilden diese beiden

Eventflächen ein unschlagbares Duo für

Veranstaltungen, Präsentationen und

Konferenzen – aber auch Events privater

Natur. Bei passendem Wetter können

die Pausen zwischen einer Konferenz

oder einer Präsentation auf die baumbestandene

Terrasse verlegt werden.

Kulinarische Belange sind

hier passé

Wer im MS-Weitblick eine Veranstaltung

durchführt, muss sich um die kulinarische

Verpflegung keine Gedanken machen.

Hier bekommt man alles aus einer

Hand und hat dabei nur einen zentralen

Ansprechpartner, der sich um die

Kunden- und Gastwünsche kümmert.

Das gesamte Team des MS-Weitblick in

München sorgt vom Catering über die

Technik bis hin zum Rahmenprogramm

um alle Wünsche und Vorstellungen.

Das erfahrene In-House-Catering

erfüllt mit seinem in Spitzenhotels ausgebildeten

Personal jegliche Cateringwünsche

– von der normalen Butterbreze

bis zum zehngängigen Menü mit

Hummerschaumsüppchen ist hier für

jeden Anlass das passende dabei. Und

nicht nur das: Das Küchenteam bewirtet

Gäste nicht nur in den eigenen Räum-

68 pma 01/19


2.RW

2.RW

MSR

Ansicht Theke

Kühlvitrine

Kasse

Schnitt Theke

ELT

FSK Best.

2.RW

Spü.B

2x Amatur

Korbspülm. 400V

Kaffeehalbautom. 3-Gr.

T 30 RS-LD >120

Mahlwerk

Getr.-Kühlschr.

h = 1,90 m,

7 x 28,0 x 17,5

10 x 28,0 x 17,5

Stz. GK F-90, UK =

UK Feinrost-Decke

(Ausbau)

T 30 RS LD>120

Q=1200 KG

15 Pers.

A=2,44m²

Q=1200 KG

15 Pers.

A=2,44m²

VS

VS

Q=1200 KG

15 Pers.

A=2,44m²

Q=1200 KG

15 Pers.

A=2,44m²

TV inkl. MiniMac

VS

VS

1.RW

Maße Aufzugskabine:

Länge: 2.120 mm

Breite: 1.070 mm

Höhe: 2.280 mm

Maße Aufzugskabine:

Länge: 2.120 mm

Breite: 1.070 mm

Höhe: 2.280 mm

RÖ 60x60 T-90, UK=1,0 ü.FFB

T 30

T-30-RS

T 30 RS

T-30-RS

1.RW

FAT

ÜE

NK

HK best.

optional

Müll etc

Neu

2.RW

FSK Neu, SA neu,

ELT ELT

pma Venue Guide THEMA

RAHMENDATEN

Kapazität: 600 Personen stehend,

430 Personen sitzend

Räumlichkeiten: Tagungs-/Seminar-/Meetingraum,

Dachterrasse, Rooftop-Location, Show Room

Catering: hauseigenes Catering-Team,

Küche vor Ort

Sonstiges: Parkplätze begrenzt vorhanden,

barrierefrei, Geschirr und Mobiliar mit buchbar

lichkeiten. Man kann diese Dienstleistung

auch bei externen Veranstaltungen

nutzen. Mit Tagungspauschalen, Menüund

Buffettangeboten ist das Catering-

Team des MS-Weitblick auch für das

kulinarische Rahmenprogramm in einer

anderen Location verfügbar.

Text: Lisa Schaft

Fotos: MS Weitblick München

Haupteingang

LD > 120 cm LD > 120 cm

LD > 120 cm

LD > 180 cm

1,92 40 7,60 40 7,60 40 7,60 40 1,65

3,43

11,35 3,32 5

9,83 5

ca. 97 m²

ca. 140 m²

LD > 180 cm

20,20 3,80 9,92

7,60 40 7,60 40 4,20 3,80 9,92

2,32 3,92 5 4,50 5 5,70 5 1,37 5

1,92 7,51

40 7,60 40

ca. 360 m²

17,83

1,92

8,40 7,51

Innenkante PR-Fassade

HK best. Ok = ca. +0,20

Küchenmöbel gem.

Küchenplanung

Abbruch und Entsorgung Tür

Abbruch GK-Wand

Sturz neu GK, UK-Sturz =OK Fassadenquerriegel ca. +2,46m

T 30 RS LD>120

T 30

T 30

T 30

T 30

Podest Stahlrohr 40x40x5mm, verz.

Belag Aluminium- o. Stahlblech,

pulverbesch. RAL 7016

Stufenhöhe =ca.xxx = OK

Fassadenriegel

LD >90 cm

T 30 RS

T 30 RS-LD 120

T-30-RS

2.RW

BMZ Best.

2,32

Grundriss von

"Leib & Seele"

im MS Weitblick

LEGENDE

Standort

Feuerlöscher

Notausgang

mit Richtungspfeil

Haupteingang

Projekt

Sapporobogen 6 - 8 -Umbau und Sanierung des bestehenden Büro- und Casinogebäudes

Bauherr

Planung

Württembergische Lebensversicherung AG

MAIER NEUBERGER PROJEKTE GmbH

70163, Stuttgart

Bavariaring 14/ 80336 München

Inhalt:

Casinogebäude, EG_Bestuhlung leer

Status

Bestuhlungsplanung Maßstab

Freigabe durch Mieter 13.05.2013

1:200

Datum

27.05.2013

WINDFANG

Mobile Trennwand Glas, manuell verfahrbar, ESG,

mit Doppelflügeltür, absperrbar,

Bodenführungsschiene h= ca. 40mm im Estrich

eingefräßt, Deckensturz GK inkl. UK und

Äbhängung n. Herstellervorgaben, z.B. Dorma

Varitrans Compactline, Nüsing Visioline o. glw.

Cafebar

1.RW

Thekenverkl. d= 15-19mm auf UK,

OK = ca.+1,15 lack, (Schreiner)

Gläserboard

2.RW

Löschwassereinspeisung

Best.

Der Grundriss des

Konferenzbereichs im

MS Weitblick München

BRH = ca. 0,25 m

HK best. Ok = ca. +0,20

LD >90 cm

1.RW

5 6

2.RW

T 30 RS-LD >120

Stz. GK F-90, UK

= UK Feinrost-

Decke(Ausbau)

LS

11,42

Konferenz

ca. 74 m²

Q=1200 KG

Q=1200 KG

15 Pers.

15 Pers.

A=2,44m²

A=2,44m²

3 4

EG

EG

Tür: 1,00 x 2,00 m Tür: 1,00 x 2,00 m

7

FW-Aufzug neu

8

Q=1200 KG

14 Pers.

1,8m/s

A=2,28m²

Q=1200 KG

14 Pers.

1,8m/s

A=2,28m²

6,47

Allg. Zugang FW-Aufzug

Folienbeklebung Innen, transluzent,

UK = OK Fußriegel, OK = UK OL ca.

+2,75 (Hochbau)

90x90

MSR

ELT SIBE

R= 75

T 30 RS LD>90

T 30 RS

1.RW

2 1

LK 1 LK 2

FW Leiter

BMZ Bedienung

Löschwassereinspeisung

Best.

T-30-RS

Stahlträger OK ca. OK RD best.

Gitterrost TGA neu

Projekt

Sapporobogen 6 - 8 -Umbau und Sanierung des bestehenden Büro- und Casinogebäudes

Bauherr

Planung

Württembergische Lebensversicherung AG

MAIER NEUBERGER PROJEKTE GmbH

70163, Stuttgart

Bavariaring 14/ 80336 München

Inhalt:

Hochhaus, EG-Bestuhlung leer

Status

Bestuhlungsplanung Maßstab

Freigabe durch Mieter 13.05.2013

Datum

27.05.2013

1:133

pma 01/19

69


AMSTERDAM LIGHT FESTIVAL 2018/2019

Ein Forum der Lichtkunst im

Geiste McLuhans

Jahr für Jahr, immer im Dezember und Januar, bietet das Amsterdam Light Festival innovativen

Lichtkünstlern aus aller Welt ein Forum und lockt dank der magischen Atmosphäre,

die dann in der 800.000-Einwohner-Stadt herrscht, hunderttausende Besucher an.

Für die siebte Festivalausgabe lautete

die Aufgabe für die sich bewerbenden

Lichtartisten, sich in ihren Arbeiten

vom Motto des kanadischen Medienwissenschaftlers

Marshall McLuhan (The medium

is the message) inspirieren zu lassen.

.McLuhan betrachtet Medien und Technik

ausgehend vom menschlichen Körper, als

Erweiterung unserer Sinnesorgane.

Das Lichtfestival ist eines der bedeutendsten

in Europa. Aus mehreren hundert

Einreichungen – diesmal waren es mehr als

600 Bewerbungen – wählte die international

besetzte Jury wieder die besten Arbeiten

– rund 40 Installationen – für die Präsentation

im öffentlichen Raum aus. Seit 2012

sind inzwischen mehr als 200 Lichtkunst-

werke entstanden – ein Teil davon wird in

einer speziellen Kollektion aufgenommen,

die auf Tournee geht und in verschiedenen

Teilen der Welt gezeigt wird.

In Anknüpfung an McLuhans Überlegungen

beschäftigen sich die ausgewählten

Lichtkünstler in ihren Installationen etwa

mit der Frage, welche Rolle das Licht als

Botschaft oder als Medium spielt. Wie etwa

kann Licht Räume schaffen, die ansonsten

unsichtbar bleiben würden? Gab es 2018

noch in Zusammenarbeit mit der Integrated

Systems Europe (ISE) die „World Masters of

Projection Mapping“ auf der Fassade des

EYE Film Museum, wird dieses Format 2019

nicht stattfinden. Clarisse Stulp, verantwortlich

für Kommunikation beim Amsterdam

Light Festival: „Die Partner beabsichtigen

aber weiterhin, im Bereich Projektion Mapping

eng zusammen zu arbeiten.“ Weitere

Projekte seien beabsichtigt.

In der Ausgabe 2018/2019 des

Festivals hatten die ISE und das RAI Amsterdam

stattdessen die Arbeit des Berliner

Künstlers Stefan Reiss unterstützt – eine

Verbindung von Kunst und Physik. Bei seinem

Werk O. T. 976 hat Reiss die Projection

Mapping Technik integriert – er ließ sich

von der Theorie inspirieren, dass alles im

Universum durch kleine vibrierende Saiten

verbunden ist, symbolisiert durch Dutzende

von Kabeln, die für eine Form stehen,

welche sich endlos weiter entfalten könnte.

Während der ISE im Februar wird es außer-

70 pma 01/19


Asterdam Light Festival 2018 THEMA

Ein Highlight des Festivals: die aufblasbare Installation A. N. N. (Artifical Neuronal Network) der ungarischen Künstlergruppe Korus Design.

dem noch ein Mapping auf der Fassade des

im Bau befindlichen Hotels NHOW geben.

Weitere Projekte für 2019 und 2020 sind

laut Clarisse Stulp bereits in der Planung.

Einen Prozess, der unserer Gehirnaktivität

ähnelt, zeigt die aufblasbare Installation

A. N. N. (Artificial Neuronal Network) der

ungarischen Künstlergruppe Korus Design:

künstliche neuronale Netze zählen längst zu

den einflussreichsten Medien der Gegenwart

– sie werden etwa für selbstfahrende Autos,

Spracherkennung oder personalisierte Filter

in sozialen Medien verwendet. Die Niederländerin

Frederike Top, die in Amsterdam

ein Designstudio betreibt, setzt sich in Ihrer

Arbeit CODE kritisch mit dem Finanzsystem,

speziell mit der Rolle der Banken, auseinander.

Die Installation, eine Sequenz von 34

Zeichen aus handschriftlichen Buchstaben

und Zahlen, stehen für die Adresse eines

Bitcoin-Wallets. Frederike Top verknüpft ihre

Arbeit mit einer sozialen Aktion und sammelt

Spenden für das „Huis van de Tijd“, das

sich um Demenzkranke kümmert. Dank der

Spenden sollen sie das Festival vom Boot aus

erleben und genießen können. „Heutzutage

wird viel online erfasst, in einer Codesprache.

Bitcoin ist ein schönes Beispiel, um den digitalen

Fortschritt zu zeigen und das mit einer

wohltätigen Aktion zu verbinden.“

Da CODE sich vor einem ehemaligen

Bankgebäude befinde, betone sie mit

ihrer Arbeit auch die Reibung zwischen dem

„alten“ und dem „neuen“ Finanzsystem.

„Wenn ich mich so umsehe in unserer heutigen

Gesellschaft sehe ich, dass viele Systeme

nicht mehr zu unserem Lebensstil passen,

in vielen Bereichen suchen Menschen nach

neuen und besseren Lösungen.“

Felix Guttmann, der Initiator des

Amsterdamer Lichtfestivals, in diesem Jahr

für seine Verdienste von Bürgermeisterin

Femke Halsema besonders ausgezeichnet,

ist mehrfacher Entrepeneur. Er gründete

einige Unternehmen, darunter Canal Company,

heute eine der führenden Sightseeing-Firmen

in Amsterdam. Darüber hinaus

unterrichtete er MBA-Studenten,brachte

verschiedene Amsterdamer Start-Ups auf

den Weg und übernahm Vorstandsaufgaben

bei NGOs: “Ich stamme aus einer

Künstlerfamilie, meine Vorfahren waren als

Direktoren beziehungsweise Produzenten

an Theatern aktiv. “

Guttmann wollte etwas schaffen,

dass den Amsterdamern helfen sollte, gut

durch die dunklen Winternächte zu kommen.

Deshalb lud er vor einigen Jahren Rogier

van der Heide, einen bekannten Lichtdesigner,

damals VP und Chief Design Officer

bei Philipps, ein, die Magere Brug, eine ikonische

Brücke in der Stadt, ins rechte Licht

zu setzen. Das war damals der Startschuss

dafür, mit Lichtkunst die Stadt für Besucher

in der dunklen Jahreszeit attraktiver zu machen.

“ Die Schönheit Amsterdams mit seiner

Geschichte, den Brücken und Bauwerken

ist gewissermaßen ein Setting, welches den

Lichtkünstlern fantastische Möglichkeiten

gibt, sich auf kreative und originelle Weise

mit der Geschichte der Stadt und seiner bedeutenden

Bauten auseinander zu setzen.”

Dr. Lennart Booij, promovierter

Kunsthistoriker und seit 2017 künstlerischer

Leiter des Amsterdam Light Festival: “Wir

wollen Trends setzen, anstatt sie zu verfolgen,

deshalb wählen wir jedes Jahr ein

bestimmtes Thema, über das die Künstler

nachdenken und somit auch ihre Kreativität

sowie die Fähigkeit, etwas Innovatives

zu schaffen, in einzigartiger Weise zum

Ausdruck bringen können”.

Nachdem die internationale Jury

die endgültige Auswahl der Werke getroffen

hat, sucht das Kuratorenteam für jedes

Kunstwerk den geeigneten Platz.

2019 lautet das künstlerische Thema

der dann achten Festivalausgabe “Disruption”,

verrät Lennart Booij: “Wir haben

den Call for Concepts bereits eröffnet und

pma 01/19

71


THEMA Asterdam Light Festival 2018

Bei seinem Beitrag O. T. 976 hat der Berliner Stefan

Reiss die Projektion Mapping-Technik integriert.

Der Niederländer Peter Vink setzte die Brücke Mr. J.J. van der Veldeburg' lichtkünstlerisch in Szene

freuen uns darauf, neue Künstler und

Ideen in Amsterdam zu treffen. Im kommenden

Jahr gibt es für die Besucher zum

Beispiel eine neue Wasserroute, sie wird in

den östlichen Teil der Altstadt führen, der

geprägt ist durch Bauwerke aus dem 19.

Jahrhundert wie Werften, dem Zoo oder

alten Bootsbauanlagen”.

Möglich wird das alljährliche Festival-Erlebnis

dank der Unterstützung und

Mitwirkung vieler Partner und Sponsoren. So

gibt es etwa eine Zusammenarbeit mit dem

Amsterdam Creative Industries Network

(ACIN), dem Amsterdam Institute of the Arts

and Sciences (ARIAS), der Breitner Akademie

– Amsterdam University of the Arts (AHK),

dem städtischen Chief Technology Office,

lokalen künstlerischen Initiativen wie Polderlicht

sowie mit innovativen Lichtfirmen. Die

Universitäten in Eindhoven, Delft und Twente

spielen hier eine Rolle beziehungsweise

leisten einen Beitrag, ebenso wie die wichtigen

Player in der Lichtindustrie. Knapp eine

Million Besucher lockt das Amsterdam Light

Festival mittlerweile an, 2016 waren es rund

850.000 – Tendenz steigend. Rund ein Viertel

von ihnen sind Amsterdamer, weitere 25

Prozent kommen aus dem Ausland, und etwa

die Hälfte aus allen Teilen der Niederlande.

Zu den Höhepunkten des Festivals – es

ist einer der größten und wichtigsten in Europa

– zählte beispielsweise der Amsterdam

Light Walk, eine geführte Tour, bei der die

Besucher zwischen zwei Routen – zehn und

fünfzehn Kilometer – wählen konnten. Die

Veranstalter rechneten diesmal mit mindestens

7.000 Anmeldungen. Die Lichtkunst-

Skulpturen ließen sich mit dem Rad, zu Fuß

oder auch vom Wasser auch entdecken, die

Reedereien boten verschiedene Bootstouren

an. Neu war diesmal die Möglichkeit, das

Lichtfestival im Rahmen einer interaktiven,

eigens für das Lichtfestival entwickelten Theaterinszenierung,

welche die Installationen

ergänzen soll, zu erleben. Diese ungewöhnliche

Kombination aus Lichtkunsterlebnis

und Theater ist eine Idee von Chris Bajema,

der als Autor von „De Lichtcode“ dieses Projekt

zusammen mit Artifex und Canal Tours

Amsterdam realisiert hat. Die Teilnehmer

tragen Headsets, hören zu jedem Kunstwerk

sphärische Musik, regelmäßig unterbrochen

durch kleine Geschichten, die zusammen eine

spannende, mitunter auch lustige Handlung

ergeben, wobei am Schluss alle erzählerischen

Elemente zusammen laufen“.

Zur Inspiration und Ideensammlung

ist er die Festivalroute mehrmals mit

dem Fahrrad abgefahren und hat sich dabei

jede Menge Notizen gemacht. Auch

die Logistik muss schließlich funktionieren.

Schauspieler werden entlang der Kanäle

mitmachen. „Jede Darbietung ist anders,

mit überraschenden Momenten“.

Eine weitere Besonderheit waren die

zehn Stadtgeschichten, zusammengetragen

vom Kunsthistoriker Koen Kleijn. Darin sucht

er nach Verbindungen zwischen Amsterdam

und dem McLuhan-Thema „Das Medium ist

die Botschaft“. Mehrere Organisationen und

Institutionen unterstützten eines der Kunstwerke,

das Van-Gogh-Museum beispielsweise

die Installation „Starry Night, inspiriert

durch Van Goghs gleichnamiges berühmtes

Gemälde und realisiert durch das serbische

Künstlerpaar Ivana Jelic und Pavle Petrovic.

Erstmals durften die Besucher für ihr

Lieblingskunstwerk abstimmen – der Publikumspreis

wurde am letzten Wochenende

des Festivals vergeben.

Text: Thomas Korn

Fotos: Amsterdam Light Festival /

Coebergh PR, Janus van den Eijnden,

Thomas Korn

72 pma 01/19


THEMA Meyer Sound Bluehorn System

MEYER SOUND BLUEHORN SYSTEM

Realismus pur

Mit dem Bluehorn System zeigt Meyer Sound sehr eindrucksvoll, was im Lautsprecherbau

in den Bereichen Linearität und Klangtreue möglich ist. Auch wenn das Bluehorn System

eher im Tonstudio zuhause ist, gibt es doch deutliche Impulse für den Beschallungsbereich.

Für gewöhnlich trifft man sich in

großen Hallen oder im Freien, wenn

Meyer Sound zum Probehören neuer

Beschallungssysteme einläd. Um das

Bluehorn System einer ausführlichen Audition

zu unterziehen, wurden wir in die

msm Studios mitten im Herzen Münchens

eingeladen.

Schließlich möchte das Lautsprecher-System

mit den auffälligen, blauen

Waveguides auch in seinem natürlichen

Umfeld gehört werden. Und das ist in diesem

Fall das Studio. Das Bluehorn System

ist das neue State-of-the-art-Monitoring-

System von Meyer Sound. Aber warum

sprechen wir hier über Studio-Monitore?

Ganz einfach: Mit dem Bluehorn

System zeigt Meyer Sound ein wahres

Meisterstück des Lautsprecherbaus. Der

hohe Entwicklungsaufwand für dieses

System – sechs Jahre wurde daran gearbeitet

– kommt natürlich auch dem

Know-how im Beschallungsbereich zu

Gute. Außerdem ist ein solches System

auch in anderen Bereichen sinnvoll einsetzbar,

sei es für High-End-Installationen

oder im Broadcast-Bereich.

Aufgrund der Größe der Lautsprecher

und dem doch recht hohen

Anschaffungspreis wird das System nicht

allzu häufig in den genannten Fachbe-

reichen anzutreffen zu sein, aber gerade

wenn es um die perfekte Wiedergabe

von Audiomaterial geht, sollte man einen

ausführlicheren Blick auf das System

riskieren.

Höchste Präzision in der

Wiedergabe

Das Bluehorn System ist ein DSP-gestütztes

3-Wege-System und zeichnet sich

durch einen absolut flachen Frequenzgang

und Phasenlinearität über den gesamten

hörbaren Frequenzbereich aus.

Durch die verwendeten, hochentwickelten,

phasenkorrigierenden Algorithmen

werden die nichtlinearen Effekte der mechanischen

Wandler und Lautsprechergehäuse

eliminiert.

Auch auf der digitalen Ebene ist

das System wegweisend. Für die "Phasenumkehrfilter

zur Korrektur von niederfrequenten

Phasenverzerrungen in

einem Lautsprechersystem" hat Meyer

Sound ein eigenes US-Patent erhalten.

Bei der digitalen Signalverarbeitung werden

die Phasenanomalien, die alle Lautsprechersysteme

aufgrund der physikalischen

Masse der Lautsprechertreiber und

der Resonanz der Lautsprechergehäuse

besitzen, beseitigt. So werden die ursprünglichen

Phasenbeziehungen, auch

bei den untersten Audiooktaven, durch

Anwendung eines invertierten Phasengangs

wiederhergestellt.

Wie gut das funktioniert zeigte

unser Hörtest mit bekannten Top-Produktionen

aus den letzten Jahrzehnten. Das

System ist vor allem eins: Ehrlich. Selbst

bei Stücken, die man schon hundertfach

auf verschiedenen HiFi-, Studio- und

Live-Systemen gehört hat, fallen kleine

Nuancen auf, die man bisher noch nicht

wahrgenommen hat. Auch Unebenheiten

im Mix fallen sofort auf. Und das im

gesamten hörbaren Frequenzbereich.

Das blaue Horn ist übrigens ein

Überbleibsel aus der Entwicklungsphase,

in der für die Prototypentest die Hörner

blau lackiert wurden, um die neuen Systeme

schnell von den Acheron Designer

Lautsprechern unterscheiden zu können,

die im selben Studio für Vergleiche genutzt

wurden.

Für Hollywood im Einsatz

Bereits im Einsatz ist das System, das neben

der Stereo-Konfiguration auch als

LCR-System in Surround-Umgebungen

genutzt werden kann, beim Filmkomponisten

John Powell, der u.A. für die Musik

der Jason Bourne Filme und "SOLO: A Star

Wars Story" verantwortlich zeichnet.

74 pma 01/19


Meyer Sound Bluehorn System THEMA

Das 3-Wege-System mit den auffälligen,

blauen Waveguides.

In Powells 5 Cat Studios im kalifornischen

Pacific Palisades ist das System

als LCR-Konfiguration aufgestellt. In dieser

Konfiguration nutzt jeder Kanal einen

Zweiwege-Mitteltöner, ein separates

Tiefton-Element und eine spezielle digitale

Verarbeitung.

„Für die Arbeit, die ich mache,

brauche ich Monitorlautsprecher, die der

Musik überhaupt nicht schmeicheln,“ sagt

Powell. „Ich muss unvoreingenommen

genau hören können, was vor sich geht.

Ich habe während der Arbeit keine Zeit,

das, was wir richtig gemacht haben, zu

genießen; ich muss hören, wenn etwas

falsch ist, so dass wir es korrigieren können,

bevor wir zum Endmix kommen. Das

Bluehorn System ist der ideale Lautsprecher

für alle, die die Wahrheit vertragen.“

„Die außergewöhnliche Klarheit

des Bluehorn macht es einfacher einen

Mix zu analysieren“, erklärt er weiter,

„Aber nicht nur um sich einen Gefallen zu

tun – Man hört genau was stimmt, aber

man hört auch ganz genau was falsch ist.

Und das ist doch eigentlich der Sinn eines

Monitorings, oder?“

Zu ehrlich?

Man könnte natürlich zu dem Schluss

kommen, dass das Bluehorn System aufgrund

der extrem ehrlichen Wiedergabe

ÜBER MEYER SOUND

nur für den Studiobetrieb geeignet sei.

Natürlich bleibt das der Haupt-Einsatzort

für das System. Aber ehrliche Klangwiedergabe

ist auch in anderen, audiophilen

Bereichen empfehlenswert. Zum Beispiel

wenn es um die Wiedergabe von klassischen

Instrumenten geht.

Es ist auch denkbar, dass man die

optimale Phasenlage und den linearen

Frequenzgang als Grundlage für die Kreation

eines eigenen Beschallungs-Sounds

nutzen kann. Auf dieser Grundlage lässt

sich so gut wie alles realisieren, auch dank

des ausgeklügelten DSP-Systems. Auch

HiFi-Freaks mit etwas größerem Geldbeutel

könnten in diesem System die Erfüllung

ihrer Träume finden.

Auf jeden Fall sollte man sich das

Bluehorn System einmal anhören, wenn

man die Möglichkeit hat. Auch wenn

man keinen geeigneten Anwendungsfall

im Hinterkopf hat, zeigt das System doch

sehr anschaulich und einprägsam, mit

welcher fachlichen Kompetenz und Liebe

zum perfekten Sound bei Meyer Sound

entwickelt wird.

Text: Steffen Sauer

Meyer Sound forciert den ständigen Austausch über Sound und will das Bewusstsein darüber, welche Bedeutung

unser Hören und das Zuhören hat, stärken. Die Firmenphilosophie wird von einem gemeinschaftlichen

und ergebnisorientierten Ansatz für Beschallungslösungen angetrieben, die kreatives Denken, solides

Handwerk und unternehmerische Technologie miteinander verflechten. Tourneen erfolgreicher Künstler und

weltweit bekannte Konzerthäuser und Veranstaltungsorte verlassen sich auf Meyer Sound, ebenso wie Kirchen,

Kinos, Restaurants, Universitäten, Büros und Museen. Weltweit über Niederlassungen und autorisierte

Distributoren präsent, entwickelt und produziert Meyer Sound alle Produkte in seinem Firmensitz in Berkeley,

Kalifornien, so dass strenge Qualitätskontrollen und Prüfungen gewährleistet werden können. Forschungen

in Akustik und Produktentwicklungen haben Meyer Sound mehr als 60 US und internationale Patente sowie

zahlreiche Auszeichnungen seit der Gründung im Jahre 1979 durch John und Helen Meyer eingebracht.

www.meyersound.com

pma 01/19

75


KÖPFE Peter Brandt

PETER BRANDT

Audiomobil mit Stil

Mobiles Recording ist dank des digitalen

Wandels und der Integration von Netzwerktechnologie

in den letzten Jahren deutlich

beherrschbarer wie auch überschaubarer

geworden, sodass man die Tonregie sogar

in einem „British Cab“ unterbringen kann.

Toningenieur Peter Brandt ist einer

der international anerkannten Koryphäen

was die Aufzeichnung von

Konzerten jeglicher Größenordnung

anbelangt und deren Veröffentlichungen

ihm ganz nebenbei auch diverse

Grammys eingebracht haben.

Als Referenzen seines Schaffens

stehen u.a. Live Produktionen von Künstlern

wie den Rolling Stones, Genesis, Peter

Gabriel, Red Hot Chili Peppers, Ensemble

Modern unter der Leitung von Frank Zappa,

Roger Waters, Björk und Metallica, um

nur einige seiner Kunden zu nennen. Aus

der 2008 initiierten Unternehmung Remote

Taxi GmbH unter dem Dach der Eurosound

GmbH, ist in den vergangenen zehn

Jahren der Verbund des Remote Recording

Network entstanden, einem Zusammenschluss

von namenhaften Toningenieuren,

Mastering- und 3D-Audiophilen sowie

preisgekrönten Produzenten zu denen u.a.

Ronald Prent, Charlie Bauernfeind, Tom

Ammermann und Peter Schmidt gehören.

Darüber hinaus haben sich renommierte

Dienstleister wie die britischen Broadcast

Spezialisten Red TX und DBMG aus den

„Wir nutzen das RockNet in erster Linie,

um das MADI-Signal zu transportieren.“

Niederlanden, dem Verbund angeschlossen.

Und auch im Bereich Video hat man

mit dem deutschen Unternehmen Skyline

seit 2018 einen renommierten Partner hinzu

gewonnen. Längst beschränkt man sich

in der gemeinsamen Arbeit an Projekten

nicht mehr nur auf mobiles Recording,

Live Mischungen und dem Bereich des

Mastering, sondern widmet sich auch der

Weiterentwicklung von Abhörformaten

wie 3D-Audio sowie der Auftragsarbeit

via Netzwerk, bei welcher es möglich ist,

eine Live Performance, gleich an welchem

Ort auf der Welt diese auch stattfindet, aus

einem zertifizierten und speziell eingerichteten

Remote Mix Room ferngesteuert abzumischen.

Derartige Regieumgebungen

bestehen derzeit im Studio Boecker (Köln),

dem Ballsaal Studios (Berlin) sowie den

MSM Studios (München).

Über das mobile Recording im

Taxibetrieb hatten wir Gelegenheit mit

Peter Brandt, CEO und Engineer der Remote

Recording GmbH zu sprechen.

Er gilt international als einer der führenden

Dienstleister in Sachen Live Recording

und zeichnet mit seinem Unternehmen u.a.

für Mitschnitte von Sting, Robbie Williams

und Queen feat. Paul Rodgers verantwortlich.

Seit 2008 betreibt er mit Remote Taxi

zudem einen weiteren mobilen Recording-

Betrieb, welcher insbesondere durch die

originelle Unterbringung in altehrwürdigen

britischen Cabs (Taxis) ein besonderes Mar-

76 pma 01/19


Peter Brandt KÖPFE

Originell und ein Markenzeichen: Mit alten britischen Cabs hat Peter Brandt seinen Recording-Betrieb mobil gemacht

kenzeichen besitzt. Auch bei dieser platzsparenden

Aufnahme-Lösung kommt die

RockNet Netzwerktechnologie zum Einsatz.

pma: Welchen Netzwerkstandard

verwenden Sie für ihre Recording-

Sessions und welche Systemkonfiguration

(DAW / Pult / Interfaces)

kommt dabei zum Einsatz?

Peter Brandt: Wir benutzen das Riedel

Rocknet System mit MI 8-Kanal Mic/Line-

Modulen, MADI Interfaces, FI / FO (Fiber

Optic Interfaces), und nach Bedarf DI / DO

(8-Kanal AES Audio Interfaces mit Sample

Rate Converter). Unsere DAW-Systeme sind

ProTools 11, Nuendo und der RemoteTaxi

Recorder mit 128 Spuren.

pma: Inwieweit eignen sich die im

Live Sound-Betrieb etablierten Systeme

und Protokollstandards wie

CobraNet, RockNet, EtherSound,

Aviom oder etwa die zahlreichen

Dante-gestützten Systeme auch für

Live- und Studio Recording?

Peter Brandt: Mit diesem Setup machen

wir Live Recordings indem wir

in aller Regel die Rocknet Signale der

örtlichen Beschallungsdienstleister benutzen.

Diese öffnen dann ihren Netzwerkverbund

(Ring) und binden unsere

Komponenten mit ein. So beispielsweise

geschehen bei einem Konzertmitschnitt

von Helene Fischer und auch dem Mitschnitt

für eine TV Show von Hansi

Hinterseer. Alternativ können wir uns

auch ein Madi Signal abzweigen und

schicken das dann über unser Rocknet-

System ins RemoteTaxi.

pma: Benutzen Sie für spezielle Signale

wie Gesang oder akustische

Instrumente zusätzliches Outboard

(Studio Preamps á la Universal Audio,

API, Focusrite, Neve etc.) um das

Signal noch wertiger einzufangen?

Peter Brandt: Die besonders hochwertige

Variante ist der Einsatz unserer 96

API Preamps oder alternativ auch Neumann-Vorverstärkern,

welche direkt an

der Bühne über Euphonix Converter auf

Madi gewandelt werden und dann über

das Rocknet ins RemoteTaxi eingebunden

werden. Das ist dann die besonders

audiophile Variante. Hochwertiger geht

es kaum. Das haben wir beispielsweise

anlässlich des Mitschnitts bei Westernhagen

so gemacht welches dann ja nur

kurze Zeit auch als erfolgreiches Live Album

auf den Markt gekommen ist. Das

nahezu identische SetUp kam auch bei

den Live Recordings von Blind Guardian

und auch der slowenischen Metal Band

Siddharta zum Einsatz.

pma: Welche etwaigen Vorteile

sehen Sie hierbei (z.B. Digigram

EtherSound / Audinate Dante) im

Vergleich zu MADI?

Peter Brandt: Unser Rocknet hat eine

besonders hohe Betriebssicherheit. Wir

nutzen das RockNet in erster Linie, um

das MADI-Signal zu transportieren. Und

MADI ist der Signalstandard auf dem

wir arbeiten.

pma 01/19

77


KÖPFE Peter Brandt

Im Inneren der Cabs sieht es moderner aus, als es von draußen vermuten lässt – in jedem Cab ist ein kleines Recording-Studio

Außen die altehrwürdige Optik des bekannten britischen Cabs – Innen ein Herz aus Technik

78 pma 01/19


pma: Inwieweit werden sich Ihrer

Meinung nach Recording Sessions

über Netzwerk-Verbindungen auch

in konventionellen Aufnahmebetrieben

auf Dauer etablieren?

Peter Brandt: Nun, rein technisch ist

das ja seit längerem überhaupt kein Problem

mehr. Will man jedoch höchsten

Qualitätsanforderungen gerecht werden,

macht das nur Sinn wenn man es

wie im Falle unseres SetUps, in Verbindung

mit hochwertigen Vorverstärkern

und Wandlern durchführt. Es gibt hier

deutliche Klangunterschiede zwischen

Aufnahmen nur über das Netzwerk und

denen die eine Kombination aus analogen

High-End Komponenten mit den

Vorzügen eines Netzwerkes vereint.

Versicherungen für

alle Eventualitäten ®

Text & Interview:

Ray Finkenberger-Lewin

Fotos: Peter Brandt /

Remote Taxi GmbH

TECHNIK

Recorder:

- AVID Pro Tools HD V.10 / 11

- RemoteTaxi Recorder

- Steinberg Nuendo

Console:

- Avid Artist Control & Artist Mix

- SPL NEOS 120 volts monitoring and mixing console

Convertors:

- Euphonix AM713 & MA703 analogue/MADI convertors

- Riedel MI

- Euphonix Madi/ AES/ T-DIF Sample Rate Converters

Outboard:

- SPL Rack Packs with API 500 slots

Monitors:

- ADAM A3X active

- Sennheiser Headphones

- SPL Phonitor and Control 2

Audio Distribution und Matrix:

- Riedel Rocknet 300 Series RN.301.MI mic/line input

- RN.304.MD MADI interface

Gut verkabelt

sein ist wichtig

– die Audio

Distribution

und Matrix

im Inneren der

Recording-

Cabs

Ganz gleich, gegen was Sie sich schützen möchten:

Wir sind seit über 30 Jahren Ihr kompetenter Versicherungspartner

rund um das Thema Entertainment

und Events. Und sogar freundlicher Besuch

aus dem All ist bei uns mitversichert.


HANDS-ON TEST Eurolite Akku UP-1 Glow & Akku Bar-6 Glow

Der Eurolite AKKU UP-1 ist der kleine "Wunderwürfel" von Eurolite

EUROLITE AKKU UP-1 GLOW & AKKU BAR-6 GLOW

Kleine Stimmungsmacher

Licht findet nicht immer nur auf der Bühne statt. Wer heutzutage als Musiker oder

DJ für Veranstaltungen gebucht wird, soll auch meist die Location in ein stimmungsvolles

Licht tauchen können. Genau für eben diese Aufgaben gibt es von

Eurolite zwei neue Scheinwerfer, die die Bezeichnung „Glow“ im Namen Tragen –

und die nicht nur durch ihre lange Akkulaufzeit begeistern.

Was wird benötigt, wenn man einen

Raum stimmungsvoll beleuchten

möchte? Eurolite hat sich genau diese

Frage gestellt – das Ergebnis sind die beiden

Glow-Modelle UP-1 und UP-6 Bar. Das

„Glow” beschreibt bei beiden, dass zusätzlich

zum eigentlichen Licht-Output eine hinterleuchtete

Milchglas-Scheibe den Raum in

ein weiches, unaufdringliches Licht taucht.

Zu Beginn allgemeines Wissen: Beide

Scheinwerfer gefallen in der Verarbeitung

und Haptik ausgesprochen gut. Sie machen

einen sehr zuverlässigen Eindruck und

sind qualitativ sehr hochwertig verarbeitet.

Auch bei den verwendeten Materialien und

Bauteilen wurde wohl nicht am falschen

Ort gespart. Für diese Preisklasse sind beide

Scheinwerfer wirklich vorbildlich.

Zuallererst schauen wir uns den

Akku UP-1 Glow QCL genauer an. Der

Scheinwerfer ist ein eckiger Kasten bei

dem eine Seite komplett von Milchglas bedeckt

ist. Auf der Oberseite befindet sich

ein klappbarer Tragegriff mit dem sich der

Scheinwerfer bequem aus dem Case ziehen

und tragen lässt. Dahinter ist ein LED-

Kopf eingelassen. In diesem Kopf befindet

sich eine 15 Watt starke LED „RGBW LED”

und der Kopf lässt sich um etwa 110

Grad schwenken. Er kann also sowohl als

Up-Light nach oben als auch nach vorne

strahlen und dies ist stufenlos einstellbar.

Im Lieferumfang enthalten ist

eine zweite Optik für das Spotlicht.

Um diese zu wechseln wird einfach die

Linsenabdeckung abgeschraubt, die ur-

sprüngliche Linse heraus genommen und

die neue Linse eingesetzt. Danach wird

die Abdeckung wieder zugeschraubt. Das

Ganze funktioniert in Sekundenschnelle.

Der Abstrahlwinkel kann dadurch von 9

Grad auf 15 Grad geändert werden. Die

Anschlüsse befinden sich auf der Rückseite

des Scheinwerfers. Dies sind ein

Powercon-Eingang sowie dreipolige XLR-

Buchsen. Der Stromeingang ist sowohl

zum Laden des Akkus gedacht als auch,

wenn dieser Netzgebunden betrieben

werden soll. Im Akkubetrieb kann der

Scheinwerfer zwischen 12 und 24 Stunden

arbeiten ohne wieder aufgeladen zu

werden. Zum Laden benötigt der Scheinwerfer

etwa 4 Stunden. Auch auf der

Rückseite befindet sich der Hauptschalter.

80 pma 01/19


Eurolite Akku UP-1 Glow & Akku Bar-6 Glow Hands-on test

pma 01/19

81


HANDS-ON TEST Eurolite Akku UP-1 Glow & Akku Bar-6 Glow

Klein aber fein: Die Bar-6 Glow von Eurolite

Um den Scheinwerfer gegen Diebstahl

zu sichern gibt es seitlich einen Anschluss

für ein Kensington Sicherungsseil. Damit

kann der Scheinwerfer zum Beispiel an

einer Säule oder einer anderen baulichen

Begebenheit gesichert werden.

Verschiedene Steuerungsoptionen

Auf der Unterseite sind die Bedienelemente

zu finden – eine gute Lösung, um

den Scheinwerfer davor zu schützen, dass

jemand auf eine dumme Idee kommt und

etwas verstellt. Das Display ist, wie auch die

Taster, sehr elegant im Gehäuse eingelassen

und lassen sich einfach und übersichtlich

gestalten. Hier lässt sich auch der aktuelle

Akkuzustand ablesen und ob eine Funk-

Verbindung vorhanden ist, ebenso in

welchem Frequenzbereich gesendet oder

empfangen werden soll.

Welche Steuerungsmöglichkeiten

sind gegeben?

Am Scheinwerfer selbst kann man natürlich

verschiedene Stimmungen oder

auch Programme aufrufen. Leider ein

kleiner Kritikpunkt: Der Glowbereich und

der Spot lassen sich hier nicht einzeln

einstellen. Man kann zwar die beiden Bereiche

einzeln an und ausschalten, aber

getrennt verschiedene Farben einstellen

geht nur per DMX-Befehl.

Im Lieferumfang enthalten ist

eine Infrarot-Fernbedienung mit der viele

Stand-Alone-Funktionen fernbedient

werden können. Sämtliche Modi lassen

sich auch Musik getaktet mittels eines

eingebauten Mikrofons steuern. Im

Scheinwerfer verbaut ist ein Quick DMX

Transceiver. Transceiver bedeutet, dass

diese Funk-DMX-Einheit entweder als

Richtungswechsel einprogrammiert:

Die Bar von Eurolite eignet sich für

viele Anwendungen

Sender oder als Empfänger genützt werden

kann. Somit kann zum Beispiel der

Master Slave Modus, bei dem der erste

Scheinwerfer alle weiteren mit steuert,

nicht nur per Kabel sondern auch über

Funk untereinander verbunden werden.

Dazu wird keinerlei sonstiges Zubehör

benötigt. Ansonsten ist der Quick DMX

Transceiver ein Empfänger um zum Beispiel

DMX Signale von einem Lichtpult

zu den Scheinwerfern zu schicken. Für

Quick DMX gibt es von Eurolite auch ein

großes Sortiment an externen Sendern,

Empfängern und eben Transceiver um

auch andere Geräte in ein Netzwerk mit

den UP-1 zu bringen.

Zur DMX-Steuerung stehen fünf

verschiedene Modi zur Verfügung.

Der kleinste Modus benötigt nur drei

Kanäle. Dieser, auch als HSV-Steuerung

bekannte Modus, steuert mit dem ersten

Kanal verschiedenste Farben, gibt

mit dem zweiten Kanal Weißanteile

hinzu und mit dem dritten Kanal wird

die Gesamthelligkeit eingestellt. Der

zweite Modus hat sieben Kanäle, vier

Kanäle für die einzelnen Farben, sowie

einen Dimmer, einen Stroboskopkanal

und einen Kanal um einzustellen,

ob nur der Spot, nur das Mood-Light

oder beide Bereiche leuchten sollen.

Mit dem 8-Kanal-Modus lassen sich

beide Bereiche getrennt voneinander

in der Farbmischung aus den vier

Grundfarben Rot, Grün, Blau und Weiß

82 pma 01/19


Eurolite Akku UP-1 Glow & Akku Bar-6 Glow HANDS-ON TEST

pma 01/19

83


Hell und weitläufig – Die Bar von Eurolite kann stimmungsvoll eingesetzt werden, auch in hohen Räumen, wie Konzerthallen.

einstellen. Im neunten Kanal und im

11-Kanal-Modus lassen sich dann noch

verschiedenste Funktionen und Programme

per DMX-Befehl aktivieren.

Doch genug von der trockenen

Theorie – widmen wir uns dem Licht

des Scheinwerfers. Der Spot erzeugt

gebündeltes Licht, das je nach Linse

eng bis mittelweit einen Schein erzeugt.

Dieser eignet sich zum Beispiel

ideal um an einer Wand oder Säule

entlang zu strahlen. Also als so genanntes

Uplight für optische Akzente

im Raum zu sorgen. Die Farbmischung

ist dabei gut, wenn aber die enge

Optik eingesetzt ist sind auch leichte

Farbränder zu sehen. Dies hat aber

in diesem Falle sogar einen eigenen

Charme, da je nach Farbe um die eigentliche

Farbmischung ein leichter

Saum entsteht, der in einer etwas anderen

Farbe leuchtet. Das so genannte

Glow-Light, also die hinterleuchtete

Milchglasscheibe, kann ebenfalls in

allen mischbaren Farben leuchten. Dies

erzeugt ein helles, gut sichtbares aber

trotzdem nicht aufdringliches Licht.

Die Farbmischung hier ist sehr sauber

und der Scheinwerfer erzeugt ein sehr

weiches, sehr schönes Licht in der gewünschten

Farbe.

Eine Akkulaufzeit mit

Rekordverdacht

Die Akku Bar 6 Glow ist etwas anders aufgebaut.

Der eigentliche Scheinwerfer besteht

aus sechs einzelnen LEDs mit je acht

Watt Leistung. Diese LEDs strahlen mit 15

Grad Abstrahlwinkel ab, es lässt sich aber

eine mitgelieferte Streuscheibe vor die LEDs

schrauben, um den Abstrahlwinkel dadurch

stark zu verbreitern. Die gesamte LED Einheit

lässt sich manuell um 90° schwenken.

Man kann also auch mit ihr sowohl nach

oben als auch zur Seite abstrahlen. Das

Glow-Light ist wieder durch eine Milchglas-

Fläche realisiert. Diese nimmt eine Seite

des Scheinwerfers fast vollständig ein. Auf

der gegenüberliegenden Seite befinden

sich die Anschlüsse und Bedienelemente.

Der Stromanschluss erfolgt auch hier über

einen Powercon-Stecker und ist ebenfalls

sowohl für das Aufladen des Akkus als

auch für den stromgebundenen Betrieb

vorgesehen. Die DMX-Anschlüsse sind dreipolige

XLR-Stecker. Die Displays sind leicht

unterschiedlich gestaltet. So sind beim UP1

Glow eingelassene Touch-Taster verbaut,

während bei der Akku Bar-6 Glow kleine

Knöpfe aus dem Gehäuse hervorstehen.

Der eingebaute Akku hält etwa 13 Stunden

und die Ladezeit beträgt etwa vier Stunden.

Auch in der Ansteuerung sind die beiden

Systeme sehr ähnlich. Das heißt auch Ansteuerung

über das Menü, mit dem Manko

dass sich die Farben der beiden Sektionen

nicht getrennt steuern lassen. Dann die

IR-Fernbedienung, die Möglichkeit DMX-

Signale per Funk DMX zu empfangen aber

auch zu senden und die DMX-Steuerbarkeit.

Die DMX-Modi sind zwischen den beiden

Scheinwerfern identisch. Das bedeutet

nicht nur, dass sie gleich gesteuert werden

können. Im Master-Slave-Modus, bei dem

ja ein Scheinwerfer die Ansteuerung übernimmt,

können die beiden Scheinwerfer

zusammen eingesetzt werden.

Betrachten wir nun das Licht

der Bar 6: Dieses ist breiter aber auch

ein gutes Stück heller als das der UP1

Glow. Schon ohne die Streuscheibe ist es

84 pma 01/19


Eurolite Akku UP-1 Glow & Akku Bar-6 Glow HANDS-ON TEST

TECHNISCHE DATEN

EUROLITE AKKU UP-1 GLOW

Akku:

UP-1 Glow QCL

Dieser kleine Wunderwürfel eignet sich auch für eine Anwendung im Freien

LED-Leistung:

1x 15 Watt, 30x 0,25 Watt

Farbmischung:

RGBW

absolut homogen, mit der Streuscheibe

wird dann schon fast ein Fluter aus dem

Scheinwerfer. Dadurch lassen sich auch

größere Wandsegmente schön mit farbigem

Licht versorgen. In Kombination

mit der Milchglasfront der Glow-Sektion

entsteht ein sehr schönes Bild.

Wie werden die beiden Scheinwerfer

idealerweise eingesetzt? Als erste

Idee natürlich als Up-Light, also direkt

an einer Wand stehend. Das eigentliche

Licht strahlt die Wand entlang und

beleuchtet diese, das Glow-Licht in den

Raum um diesen zu erleuchten. Sehr

gut kann ich mir das zum Beispiel auch

bei einer Veranstaltung am Rande eines

Weges vorstellen. Während die Scheinwerfer

selbst nach oben oder hinten

auf eine Fläche strahlen, beleuchten die

Glow-Lights den Weg und sorgen für

die nötige Trittsicherheit. Aber durch

die verstellbare Abstrahlrichtung sind

etliche andere Möglichkeiten auch möglich.

Und selbst auf einer Bühne kann

man sich die Scheinwerfer sehr gut vorstellen,

wenn sie den Hintergrund beleuchten

und auch als Leuchtobjekte für

die nötige Stimmung sorgen. Zusätzlich

ist es möglich, beide Scheinwerfer aufzuhängen,

denn im Lieferumfang ist ein

Omega-Bügel enthalten, welcher an die

Unterseite des Scheinwerfers geschraubt

werden kann und an den kann wiederum

ein Haken oder eine Schelle angebracht

werden.

Für beide Versionen gibt es schon

fertige, passende Flightcases. Im Falle

des UP-1 Glow ist es ein Case für vier

Scheinwerfer und es gibt ein Zubehörfach.

Das Case für den Akku-Bar 6 kann

ebenfalls vier Scheinwerfer und das Zubehör

aufnehmen, als Besonderheit hat

dieses Case aber noch eine integrierte

Mehrfachsteckdose um die Scheinwerfer

im Case zu lassen. Die Stromanschlüsse

dafür sitzen außen am Flightcase so dass

nicht einmal der Deckel dafür geöffnet

sein muss. Das Case hat dazu auch vier

Rollen und Stapelmulden, so dass gleich

mehrere Scheinwerfer-Cases gelagert und

transportiert werden können.

Text: Erik Schröder

Abstrahlwinkel:

9 Grad / 15 Grad

Akku-Betriebsdauer:

24h bei einer Farbe, 14h bei Farbwechsel

Gewicht:

3 kg

EUROLITE AKKU BAR-6 GLOW

LED-Leistung:

6x 8 Watt, 30x 0,25 Watt

Farbmischung:

RGBW

Abstrahlwinkel:

15 Grad

Akku-Betriebsdauer:

bis zu 13 Stunden

Abmessungen (LxBxH):

41 x 9,5 x 10,5 cm

Gewicht:

3 kg

Preis:

AKKU UP-1 Glow QCL – 249 Euro

AKKU Bar-6 Glow QCL – 249 Euro

Vertrieb:

Steinigke Showtechnik, www.steinigke.de

pma 01/19

85


HANDS-ON TEST HK Audio Elements Gala System

HK AUDIO ELEMENTS GALA SYSTEM

Das Säulensystem mit

Sweet-Spot-Sensor

Der deutsche PA-Hersteller HK Audio stellt mit dem Elements Gala System ein

2.000 Watt starkes Säulen-PA-System vor, welches bereits in wenigen Minuten

komplett steht und einsatzbereit ist. Mit welchen Features kann dieses System

außerdem punkten? Und klingt es wirklich so gut, wie die Optik vermuten lässt?

Das alles erfahren Sie im nachfolgenden Testbericht.

Fast jeder namhafte Lautsprecherhersteller

hat ein oder mehrere Säulen-

PA-Systeme im Produktportfolio – das

Marktsegment dieser Systeme ist heiß

umkämpft. Und auch die deutsche Firma

HK Audio spielt mit. HK Audio ist eines

der wenigen Unternehmen, welches eine

eigene Entwicklungsabteilung unterhält

und das hört man auch. Getreu der Unternehmensphilosophie,

dem Musiker „schlüsselfertige

Gesamtlösungen“ anzubieten,

gelingt es HK Audio mit dem Elements-Gala-Säulen-PA-System

eine flexible, leicht zu

transportierende und schnell aufzubauende

Gesamt-Beschalllösung für Publikumsgrößen

bis zu etwa 200 Personen zu präsentieren.

Im folgenden Test haben wir zusammengefasst,

mit welchen Features das

Elements-Gala-System ausgestattet ist und

wie es sich im Praxistest geschlagen hat.

Betriebsbereit im

Handumdrehen

Trotz der Anzahl der Einzelpakete, welche

etwas überrascht hat, da HK Audio

freundlicherweise auch das gesamte

Zubehör mit zur Verfügung gestellt hat,

verliert man nach dem Auspacken nicht

den Überblick. Die optional verfügbaren

Soft-Cases sind gut gepolstert und mit

Tragegurten ausgerüstet. Besonders erwähnenswert

ist das Gala Sub 15 Roller

Bag, welches den zirka 30 Kilogramm

schweren Subwoofer schützen soll und

Der GALA Sub 15

hat eine robuste

Verarbeitung und

ein durchdachtes

Design

86 pma 01/19


HK Audio Elements Gala System HANDS-ON TEST

Das Elements Gala System

von HK Audio mit den

Säulen-PAs und dem Sub

man außer den beiden, im Lieferumfang

enthaltenen, Speakon-Kabeln zwischen

Subwoofer und Säulen keine weiteren

Kabel benötigt.

Das ganze System ist gut durchdacht

und in wenigen Minuten ausgepackt

und aufgestellt. Alle Steckkontakte

der sogenannten E-Connect-Ver bindung

sind passgenau. Nichts wackelt oder

klemmt. Wer ganz sicher gehen will,

kann zwischen den beiden Mid-/High-

Einheiten der Säulen eines der mitgelieferten

Locking Wedges einschieben und

damit die Säulen gegen ein versehentliches

Verdrehen zu sichern.

Speziell & abgestimmt

deswegen statt mit Tragegurten mit

großen, stabilen Rollen ausgerüstet

ist. Ein umschließender Sicherheitsgurt

ermöglicht die Befestigung von zwei

zu tragenden Cases, die dann von den

Rollen mit profitieren können.

Das Herzstück des gesamten Systems

ist der Subwoofer Sub 15, welcher

normalerweise in der Mitte von der Bühne

seinen Platz hat. Die dreibeinige, fast

8 Kilogramm schweren Füße EF 45 der

Lautsprechersäulen werden normalerweise

am linken und rechten vorderen

Bühneneck positioniert – wobei je Seite

zwei Mitten-/Hochton-Einheiten E 835

direkt auf die Füße gesteckt werden.

Sollte auf der Bühne kein Platz für die

Säulen sein, können diese auch mithilfe

der Distanzstangen (EP 2) auf dem Boden

vor der Bühne aufgestellt und auf

Höhe gebracht werden.

Mit dem mitgelieferten Netzkabel

wird der Subwoofer nun an das Stromnetz

angeschlossen und mit den beiden

zehn Meter langen Speakon-Lautsprecherkabeln

die Säulen-Füße EF 45 mit

den entsprechenden Ausgängen am

Subwoofer verbunden. Jetzt noch mit

zwei XLR-Kabeln die „Main Outs“ eines

Mischpultes oder einer anderen Stereo-

Signalquelle an die beiden Eingänge des

Subwoofers anschließen, den „Master“

und den „Bass Gain”-Regler ganz nach

links drehen und schon sind wir startklar.

Alle Elemente haben Steckkontakte

und eine interne Kabelführung, so dass

Bevor wir uns das Elements Gala System

anhören, beschäftigen wir uns noch

etwas mit dem Innenleben des Systems.

Was verbirgt sich eigentlich hinter der

einfach zu bedienenden Oberfläche?

Auf der Rückseite des SUB 15

Subwoofers befinden sich alle Anschlüsse

und Bedienungselemente und sind in

einem mittig angebrachten Panel zusammengefasst.

Der Subwoofer beherbergt

die gesamte Elektronik des Lautsprechersystems,

wie beispielsweise auch das

Herzstück, den speziell abgestimmten

Digitalcontroller für die DSP-Steuerung

des kompletten Systems.

Dieser Digitalcontroller inszeniert

die Höhen merklich klarer und

die Mitten deutlich griffiger bis in die

unteren Lagen der Tiefmitten.

Die ebenfalls im Subwoofer untergebrachten,

neuen Class-D-Endstufen

sorgen für satten Headroom von bis

zu 2.000 Watt (Peak) und souveräne

Dynamik mit einem maximalen Schalldruckpegel

von bis zu 129 dB SPL. Als

Schallwandler arbeitet im vollkom-

pma 01/19

87


HANDS-ON TEST HK Audio Elements Gala System

Man sieht den Unterschied: Mit dem Line-Source-Prinzip (rechts) wird für eine besonders homogene Frequenz- und Lautstärkeverteilung im ganzen Saal

gesorgt. Vorne ist es nicht zu laut, hinten nicht zu leise. Bei vielen Lautsprechern fällt die Lautstärke und der Hochtonpegel mit der Entfernung ab (links).

men neu entwickelten Subwoofer ein

15-Zoll-Tieftonlautsprecher, der für den

Frequenzbereich von 44 Hz bis zu 140

Hz verantwortlich ist. Der Frequenzbereich

von 140 Hz bis zu 20 kHz wird von

den Mid-/High-Säulen übernommen,

wobei diese mit je acht 3,5 Zoll großen

Breitbandlautsprechern bestückt sind,

das bedeutet, in den beiden Säulen

arbeiten 32 (!) Lautsprecher parallel in

einer klassischen Line-Array-Anordnung,

um eine bestmögliche, breit gefächerte

Beschallung zu gewährleisten.

Eine weitere Klangoptimierung

des Systems bietet die getrennte

Lautstärke-Regelung des Subwoofers.

Während der Regler „Master“ die Gesamtlautstärke

des Systems bestimmt,

lässt sich mit dem darunter befindlichen

Regler „Bass Gain“ die Stärke des Bass-

Anteils einstellen. Direkt unter diesen

beiden Reglern bietet uns ein einfacher

Schiebeschalter die Wahl zwischen den

zwei von HK Audio festgelegten Equalizer-Einstellungen

„Small Venue“ und

„Long Distance“. Mit der Filtereinstellung

„Small Venue“ ist der Frequenzgang

der Mid/High-Säulen für den Einsatz in

kleineren Räumlichkeiten optimiert. Das

System klingt so auch auf kurze Distanz

ausgewogen und angenehm transparent.

In der Schalterstellung „Long

Distance“ ist der Frequenzgang der Mid/

High-Säulen für die Beschallung von

größeren Räumen, bei denen eine hohe

Reichweite der Lautsprecher nötig ist,

optimiert, um beste Höhen- und Mittenwiedergabe

auch bis in die letzte Reihe

zu garantieren. Das Elements Gala SUB

15 System verfügt außerdem über eine

„Auto Sleep“-Funktion, die ein- und ausgeschaltet

werden kann.

Bei Stellung „On“ (Funktion

„Auto Sleep“ aktiv) schaltet die Endstufe

– sofern 350 Minuten kein Signal

anliegt – in den Ruhezustand (Verbrauch

etwa 0,5 Watt). Um das Elements Gala

System wieder in Betriebszustand zu

versetzen, schaltet ihr das System einfach

über den Power-Schalter für fünf Sekunden

aus und anschließend sofort wieder

ein. „Auto Sleep“ auf „off“ deaktiviert

diese Funktion, und das System bleibt

dauerhaft in Betrieb, ohne sich selbst

auszuschalten. Ein individueller Betrieb

ist somit möglich.

Mehr Druck für die

untere Region

Möchte man das Elements Gala System für

besonders bassintensive Anwendungen im

unteren Frequenzbereich ausbauen, kann

das durch den Erwerb des zum System

passenden, ebenfalls aktiven L SUB 1500 A

Subwoofer realisiert werden. Optisch entspricht

dieser exakt dem zum System gehörenden

SUB 15. Der zusätzliche Subwoofer

wird dann einfach neben den bereits

vorhandenen SUB 15 Subwoofer mittig vor

88 pma 01/19


HK Audio Elements Gala System HANDS-ON TEST

Schmal, aber tragfähig: Die Stative der

Säulen-PA von HK Audio

Die Breitbandlautsprecher ELEMENTS E 835 sorgen für einen guten Sound,

trotz ihres geringen Gewichts von nur 4,5 kg.


HANDS-ON TEST HK Audio Elements Gala System

TECHNISCHE DATEN

HK AUDIO ELEMENTS GALA SYSTEM

Produkttyp: Aktives 2.1 Stereo-Säulen-

PA-System

Gesamtleistung (RMS): 670 W Class D

Calculated Peak-Power: 2.000 W

Systemkomponenten: 1x Gala Sub 15,

4x E 835, 2x EF 45, 2x EP 2

DSP-Features: 24 dB Subsonic Filter, Peak-,

RMS-, Multiband-Limiter

Spitzenstrom: 1,7 A bei 220-240 V ~

Wechselstrom

Einschaltstrom: 39 A bei 230 V ~

Wechselstrom

Optionales Zubehör: ELEMENTS BASE BAG,

ELEMENTS SOFT BAG, GALA SUB 15 ROLLER

BAG, EF 45, EF 2

Weiterer aktiver Subwoofer: L SUB 1500 A

Gesamtgewicht: 55,6 kg

ELEMENTS GANA SUB 15

Produkttyp: Aktiver 15-Zoll-Subwoofer

(1 im System enthalten)

Max. Schalldruck: 129 dB SPL (Peak)

Frequenzgang (+/- 5 dB): 44 Hz – 140 Hz,

24 dB/Okt.

Eingänge: 2x Klinge/XLR-Kombibuchse

Ausgänge: 2x XLR Thru, 2x Mid/

High Out (Speakon)

Basslautsprecher: 1x 15-Zoll-Woofer

Griffe: 2x HK Audio MultiGrip

Abmessungen (BxHxT): 48 x 48,5 x 59,5 cm

Gewicht: 30,2 kg

Hinweis Systemerweiterung: Aktiv-Subwoofer

HK Audio L SUB 1500 A

ELEMENTS E 835

Produkttyp: Passive Mid/High Unit (4x im

System enthalten)

Belastbarkeit nominal (RMS): 300 W @

8 Ohm

Empfindlichkeit: 1W/1m 100 dB (half-space)

Frequenzgang (-10 dB): 140 Hz – 20 kHz

Lautsprecher: 8x 3,5-Zoll-Breitbandlautsprecher

Abstrahlwinkel: 70 Grad horizontal

Trennfrequenz: 140 Hz, 30 dB/Okt.

Anschlüsse: 1x E-Connect In, 1x E-Connect

Out

Abmessungen (BxHxT): 11 x 74,5 x 12 cm

(exkl. E-Connect-Stutzen)

Gewicht: 4,5 kg

Allround-Talent: Die Säulenlautsprecher sind drehbar

und können so ideal ausgerichtet werden

die Bühne gestellt und mit zwei XLR-Kabeln

(L/R) an die „Thru“-Buchsen des SUB 15

angeschlossen. Das ist schon alles. Diese

Systemerweiterung kann zu einem späteren

Zeitpunkt einzeln zum System ergänzt werden.

HK Audio hat erfreulicherweise beim

Elements Gala System darauf verzichtet, einen

Mixer in das System zu integrieren und

überlässt damit dem Anwender die Wahl

des passenden Mischpultes.

Klangqualität, die stets

gleich bleibt

Für den Praxistest wurde das Elements Gala

System in einen großen Aufnahmeraum

aufgestellt und mit dem „Main Oit“-Ausgang

des Studio-Mischpultest gespeist.

An das Mischpult angeschlossen waren

neben verschiedenen Live-Mikrofonen,

wie beispielsweise dem Klassiker Shure

SM58, auch ein professioneller Media/

CD-Player, über welchen Musik aus unterschiedlichen

Genres abgespielt wurden.

Parallel war in dem neben dem

Aufnahmeraum gelegenen Regieraum

die Möglichkeit gegeben, das jeweilige

Musikprogramm über die amtliche

ADAM Studio-Monitor-Anlage zu hören

– so konnte man den Klang des

Elements Gala Systems direkt mit dem

optimalen Klang der eingemessenen

Studio-Monitor-Anlage vergleichen,

was zugegebenermaßen etwas unfair

ist, jedoch geholfen hat, eventuelle

Schwachstellen aufzudecken. Bereits

beim Aufbau des Elements Gala Systems

fiel die überdurchschnittliche Höhe der

Säulen-Elemente auf.

Ebenfalls ungewöhnlich, insbesondere

bei dieser Säulen-Höhe, ist die

vollflächige Lautsprecherbestückung.

Zum Start der Testreihe wurde am Subwoofer

SUB 15 die EQ-Einstellung „Small

Venue“ gewählt und die beiden Lautstärke-Regler

für „Master“ und „Bass Gain“

auf die 12-Uhr-Position aufgedreht.

Im ersten Test wurde das Elements

Gala System mit verschiedenen Live-Mikrofonen

sowie mit männlichen als auch weiblichen

Stimmen getestet. Das Klangerlebnis

hat voll und ganz überzeugt. Die Stimmen

klangen sehr natürlich und präsent und

auch die feinen Klangfärbungen in Abhängigkeit

vom verwendeten Mikrofon waren

zu hören. Besonders erfreulich war die

hohe Feedback-Unempfindlichkeit der Lautsprecher,

so dass man kaum mit Rückkopplungen

zu kämpfen hatte. Im Vergleich zu

den Studio-Monitoren war klanglich auch

kaum ein Unterschied hörbar.

Erstaunlich war außerdem die

gute Schallverteilung im Raum, egal ob

sitzend oder stehend, ob vorne oder hinten

– der Klang blieb gleich bleibend gut

und ausgewogen. Lediglich außerhalb

des Abstrahlwinkels verliert der Klang

merklich an Höhen, wodurch die Sprachverständlichkeit

etwas leiden muss.

Natürlich und mit Druck

Im zweiten Testdurchgang wurde das

Elements Gala System von HK Audio

mit Musik aus unterschiedlichen Genres

versorgt. Jetzt konnte das System

zeigen, was wirklich in ihm steckt: Eine

90 pma 01/19


HK Audio Elements Gala System HANDS-ON TEST

kräftige und gleichbleibend druckvolle

Basswiedergabe mit klaren Transienten,

eine definierte und räumliche Wiedergabe

des Mittenbereichs sowie klare,

seidige Höhen, welche das Klangbild

nach oben hin abrunden.

Was das Elements Gala System

von HK Audio von anderen Systemen

unterscheidet? Ein gefühlsmäßig auf den

gesamten Raum ausgedehnter „Sweetspot“.

Ganz egal, ob das Publikum sitzt

oder steht, der Sound bleibt konstant

gut. Weil die Säulen höher als das stehende

Publikum sind, strahlen diese über

die Köpfe hinweg bis in die letzte Reihe.

Ergebnis und

Einsatzempfehlung

Mit dem Elements Gala System hat HK

Audio ein wirklich beeindruckendes Säulen-System

entwickelt, das klanglich den

üblichen Boxen-Systemen durch die optimale

Raumverteilung der Schallwellen

sogar überlegen ist. Nach dem Vorbild

der großen Line-Array-Systeme wurde

hier ein Lautsprechersystem geschaffen,

das sowohl optisch, als auch klanglich

kaum zu übertreffen ist. Säulen gibt

es viele – Elements aber ist nicht nur

eine Säule, sondern auch eine echte

Zeile. Es ist daher ideal für Musik-Cafés,

Multimedia-Räume, Heimkinos und viele

andere Anwendungen für Publikumsgrößen

bis zirka 200 Personen.

Text: Michael Hennig

TECHNISCHE DATEN

EP 2

Produkttyp: Distanzrohr verstellbar

(2x im System enthalten)

Transportmaß (BxHxT): 45 x 3,5 x 3,5 cm

Gewicht: 0,45 kg

EF 45

Produkttyp: Dreibeiniger Standfuß für

E 835 Säulen (2x im System enthalten)

Transportmaß (BxHxT): 7,7 kg

Preis: 4.044,81 Euro

(Aktives Stereo Line-Source Beschallungssystem:

1x Elements Gala SUB 15,

4x Elements E 835, 2x EF 45, 2x EP 2,

2x 10m Lautsprecher-Kabel)

Vertrieb: Music & Sales,

www.hkaudio.com

Du bist Schüler / Student?

Mit einer Schulbescheinigung erhältst

du das pma Magazin 30 % günstiger,

als im regulären Abo.

Jetzt bestellen auf www.ppvmedien.de

Telefon +49 8131 565565 | bestellung@ppvmedien.de


HANDS-ON TEST sE Electronics sE7

Das sE7 von sE Electronics

mit der Ansicht

des Innenlebens

SE ELECTRONICS SE7

Das preiswerte Allround-Talent

Mit seinem neuen Kleinmembran-Mikrofon sE7 sorgt sE Electronics für eine hochwertige

und preiswerte Alternative im Bereich der Instrumentenmikrofonierung.

Wir haben das Mikrofon ein wenig genauer unter die Lupe genommen und die Ergebnisse

im folgenden Testbericht zusammengefasst.

Gerade Homerecording-Fans und

viele kleinere Studios sind immer

wieder auf der Suche nach kleinen,

aber feinen Allrounder-Mikrofonen,

die bei den Aufnahmen verschiedenster

Instrumente eine gute Figur machen.

Genau dafür präsentiert sE

Electronics mit dem sE7-Kondensator-

Mikrofon ein interessantes neues Produkt

– dem Hersteller zufolge eignet es

sich für eine Reihe von Anwendungen,

beispielsweise akustischen Gitarren,

Piano-Abnahmen und zur Verwendung

als Overhead-Mikrofone für Drums.

Übrigens gibt es das sE7 einzeln sowie

im Stereo-Paar zu kaufen.

Das sE7 ist ein Back-Elektret-

Kleinmembran-Kondensatormikrofon, das

beim ersten Anschluss besonders durch

sein äußerst geringes Eigenrauschen

beeindruckt. Das ist einem sehr kurzen

Signalweg und modernster Elektronik zu

verdanken. Das transformatorlose Design

sorgt für gute Klangqualität und reproduziert

Instrumente mit hervorragender

Klarheit und Tiefe. Besonders in der Preisklasse,

in der sich das Mikrofon bewegt,

dürfte das leise Gerät jedenfalls weitgehend

konkurrenzlos sein.

Geeignet als Overheads

Besonders beeindruckend ist das sE7 als

Overhead-Mikrofon für Drums. Nebem

einem ausgewogenen Klang überzeugt

das Teil auch durch die Dynamik: Ohne

Einsatz von EQ und Kompressoren

schieben die Drums schon sehr ordentlich

und produzieren ein Sound-Bild,

welches schon ohne größeres Processing

für Staunen sorgt.

Schaltbarer Low-Cut Filter

Der integrierte 80Hz-Low-Cut-Filter hilft,

eventuelles Rumpeln oder Trittschall

zu eliminieren oder übermäßigen Bass

– den so genannten Nahbesprechungs-

Effekt – zu kompensieren. Überhaupt

weiß die Verarbeitung des Mikros zu

überzeugen: Die korrosionsfreien XLR-

Kontakte sorgen für eine verlustfreie

Signalverbindung. Durch das Ganzmetallgehäuse

wird eine effiziente Unterdrückung

von elektrischen Störungen

und Geräuschen erreicht.

Hochwertige

Kondensator-Kapsel

Hauptgrund für den guten Sound ist die

im sE7 verwendete Spezialkapsel. Diese

ist für eine natürliche, ausgewogene

Klangqualität mit einer ultra-dünnen

Membran für ein exzellentes Einschwingverhalten

ausgelegt. Seine Nierencharakteristik

ist ideal für die meisten Studiooder

Bühnenanwendungen und liefert

dabei einen großartigen Sound.

Neben Drum-Aufnahmen überzeugt

das sE7 außerdem auch als Abnahme-Mikrofon

für akustische Gitarren,

92 pma 01/19


sE Electronics sE7 HANDS-ON TEST

Bei Direktabnahmen von Becken zeichnet sich das sE7 durch die tolle Klangqualität aus

Pianos oder auch Amps – eine echte Alternative.

Bei der Abnahme eines Gitarren-

Verstärkers etwa erinnert der Sound an

Mikro-Klassiker wie das Shure SM57 und

steht diesem in nichts nach. Das schaltbare

-20dB Dämpfungs-Pad verhindert

eine Überlastung des Vorverstärkers oder

Mischpultes und bietet einen erweiterten

Dynamikbereich, wodurch Close-Mic-

Über Kopf als Drum-Overhead-Mikro im Einsatz

Techniken auch für laute Quellen wie zum

Beispiel Blechblasinstrumente und Snaredrums

möglich sind. Kurz gesagt: Das sE7

ist in vielen Bereichen zuhause.

Das Ergebnis

Die neue sE7-Reihe überzeugt gerade

bei Recording-Tätigkeiten als echte Allzweckwaffe

für nahezu alle gängigen

Bereiche, in denen mit Kondensator-Mikrofonen

gearbeitet wird. Dabei hat sE

Electronics den Fokus darauf gelegt, ein

Mic zu schaffen, das seinem Nutzer in

den meisten Lebenslagen im Studio helfen

kann, aber auch live einsetzbar ist.

Besonders beim Thema Drum-Overheads

macht das sE7 eine gute Figur und sorgt

für transparenten, aber nicht beliebigen

Sound. Auch beim Recording anderer

Instrumente oder Verstärker überzeugt

das Mikrofon auf ganzer Linie und bietet

sich in einer vernünftigen Preisklasse

als interessante Allround-Lösung für

die Herausforderungen kleinerer und

mittlerer Studios sowie ambitionierter

Homerecording-Fans an. Für diese Zielgruppen

dürfte das sE7 schon bald zum

Standard-Inventar gehören.

Text: Dominik Sauter

Auch bei der Abnahme von Akustikgitarren

macht das sE7 eine gute Figur

TECHNISCHE DATEN

Produkttyp: Kondensator-Mikrofon

Richtcharakteristik: Niere

Features:

- Schaltbare Vorverstärkung (Pad)

- Schaltbarer Low-Cut Filter

- Vergoldete XLR-Kontakte

- Ganzmetallgehäuse mit Premium-Finish

- Frequenzbereich: 20 – 200 Hz

- Empfindlichkeit: 19 mV/Pa (-34,5 dBV)

- Max. SPL (0,5% THD): 136/156 dB SPL

(0/20 dB Dämpfungs-Pad)

Eigenrauschen: 16 dB (A)

Signal-Rauch-Verhältnis: 78 dB

Dynamikumfang: 120/140 dB

Dämpfungs-Pad: 20 dB, schaltbar

Phantomspeisung: 48 V

Anschluss: 3-poliger XLR-Stecker

Abmessungen: Durchmesser 2,3 cm,

Länge 12cm

Gewicht: 128 g

Preis (UVP): Single 99,00 Euro

Stereo-Set 199,99 Euro

Vertrieb: Mega Audio, www.megaaudio.de

pma 01/19

93


BRANCHENVERZEICHNIS

HERSTELLER & VERTRIEB

HERSTELLER & VERTRIEB

HERSTELLER & VERTRIEB

Hansen GmbH

Norderstr. 1, D-25855 Haselund

Tel. 04843 – 2009 0, Fax. 04843 – 2009 33

Mail: info@hansen-neon.de, Web: www.hansen-led.de

Seit über 30 Jahren steht die Firma Hansen für innovative Produkte

im Bereich der Lichtwerbung. Mit einem Team von über 80 Mitarbeitern

findet die komplette Wertschöpfung und Produktion in Nordfriesland

statt. Das Produktportfolio erstreckt sich über Licht- und

Steuerungssysteme für ein breites Kundenspektrum.

Hansen ist der Spezialist für kundenspezifische Lösungen

Die eigene Entwicklungsabteilung entwirft maßgeschneiderte LED-

Produkte für die unterschiedlichsten Anwendungsbereiche. Speziell

das Hansen Flächenlicht und die LED-Profile sind durch die kundenspezifische

Bauweise in den unterschiedlichsten Bereichen - wie in

Hotel und Gastronomie - sehr erfolgreich.

Qualitätsmerkmal „Made in Germany“

Entwickelt und produziert wird seit 1984 ausschließlich in Deutschland

am Hauptsitz in Haselund.

KLING & FREITAG GmbH

Junkersstraße 14

30179 Hannover

Tel.: 0511 969970

Fax.: 0511 673794

Mail: info@kling-freitag.de

Web: www.kling-freitag.de

Als deutscher Hersteller bieten wir hochwertige Lautsprechersysteme

für professionelle Anwendungen in allen Bereichen. Wir haben

für jede Aufgabe die passende Lösung: Egal ob mobile Anwendungen

(K&F pro.Rental), Installation & Integration in Architektur (K&F

pro.Install) oder klassische Beschallung (K&F pro.Classics)¬- KLING

& FREITAG Sound Systems steht für höchste Klangqualität in allen

Dimensionen.

Wir unterstützen Sie als Anwender, Veranstalter, Fachplaner oder

Architekt gerne in allen Bereichen mit unserem großen Produktportfolio

und unseren Serviceleistungen.

Look Solutions

Bünteweg 33

30989 Gehrden

Tel: +49 (0) 5108 - 91 22 10

Fax: +49 (0) 5108 - 91 22 111

Mail: info@looksolutions.com

Web: www.looksolutions.com

„Nebel ist unsere Sache“ – unter diesem Motto vertreiben wir

erfolgreich Nebel- und Dunstgeräte „made in Germany“ für den

Profibereich – und das weltweit. Unser Label steht für Geräte, die

sich durch hohe Qualität zu guten Preisen auszeichnen.

Die Produktpalette umfasst Geräte, die die gesamte Bandbreite des

Marktes abdecken: Nebelgeräte wie die Viper-Serie, Geräte für spezielle

Anforderungen wie die 9kW-Maschine Orka oder die weltweit

einzigartige Tiny-Serie – akkubetriebene Nebelgeräte, die im Theater-

und Bühnenbereich ihren Einsatz finden. Bei den Dunsterzeugern

setzt die Unique2.1 nach wie vor Standards. Mit der Cryo-Fog

ist auch der Bereich der Bodennebel-Erzeugung abgedeckt.

HERSTELLER & VERTRIEB

HERSTELLER & VERTRIEB

SERVICE & DIENSTLEISTUNG

SMOKE FACTORY

Fog, Smoke & Haze Factory

Schulze- Delitzsch-Straße 8a

30938 Burgwedel – Deutschland

Tel: +49 (0) 511 – 51 51 02 0

Fax: +49 (0) 511 – 51 51 02 22

Mail: info@smoke-factory.de

Web: www.smoke-factory.de

Robust, zuverlässig und langlebig. Dafür stehen Smoke Factory

Nebelmaschinen seit 1990. Wir haben uns voll und ganz der Herstellung

von qualitativ hochwertigen Nebelmaschinen verschieben.

Einsatzgebiet unserer Maschinen ist überall da, wo ein hoher

Anspruch an das Equipment gestellt wird, um eine reibungslose

und stressfreie Veranstaltung durchführen zu können. Um ein

jahrelanges Arbeiten mit unseren Geräten zu garantieren, halten wir

alle Ersatzteile lange Zeit auf Vorrat und bieten ein ausgebildetes

Service Team um schnell und unkompliziert helfen zu können. Bei

einem Ausfall helfen wir gern mit Ersatzgeräten aus, denn gute

Beratung und After Sales Service steht bei uns seit 25 Jahren an

vorderster Stelle.

Ultralite Deutschland

Härle Lichttechnik

Marie-Curie-Straße 4

89584 Ehingen

Tel.: +49 7391 7747 - 0

Mail: info@ultralite.eu

Web: www.ultralite.eu

Ultralite Deutschland ist der Großhandel für professionelle Beleuchtungstechnik

in Ehingen an der Donau im schönen Schwabenländle.

Unser Vertriebsprogramm erstreckt sich in erster Linie auf Qualitätsprodukte

der professionellen Beleuchtungstechnik und auch

ausgewählte DJ- Produkte. Wir sind autorisierter Vertrieb zahlreicher

namhafter Hersteller, wie z.B. ARRI, Avenger, Fantek, Interactive

Technologies, Lee-Filters, Manfrotto, Litec, Zero88 und v. a.

Wir sind autorisiertes ARRI-Servicecenter und führen auch anfallende

Garantiereparaturen für ARRI aus. Wir halten hier ein umfangreiches

Lager der Artikel aus unserem Vertriebsprogramm bereit, um

für Sie eine kurzfristige Verfügbarkeit derselben zu gewährleisten.

Ingenieurbüro Runtemund

Ingenieurbüro Runtemund

Hüfferstraße 14

48149 Münster

Tel.: +49 (0) 251 / 490 940 - 72

Mail: info@runtemund.de

Web: www.runtemund.de

Als spezialisiertes Fachbüro für Fliegende Bauten und Veranstaltungstechnik

findet hier jede statische Herausforderung die

passende Lösung. Erfahrung, Kreativität und Herzblut sind die

Hauptzutaten für ein erfolgreiches Projekt. Fordern Sie uns heraus:

Mit den statischen Berechnungen oder der Konstruktion Ihrer Ideen.

Selbstverständlich Deutschlandweit und international, dabei erstellen

wir unsere technische Dokumentation auf Deutsch, Englisch

oder Spanisch ohne externe Übersetzer.

Portfolio: Rigs, Bühnen, Tribünen, PA-Tower, LED-Tragwerke, Zelte,

Gerüstbauwerke, Membranstrukturen, Seilwerke, Messestände usw.

Unterstützung bei Gebrauchsanleitungen, Konformitätserklärungen

oder Prüfbüchern.

Das pma Branchenverzeichnis vernetzt die Branche

Das pma Branchenverzeichnis liefert die wichtigsten Adressen

des Markts auf einen Blick. Unterteilt in die Bereiche „Hersteller &

Vertrieb“ und „Service & Dienstleistung” finden Sie den richtigen

Ansprechpartner in der Branche.

Eintrag Print: 135 EUR pro Ausgabe

Eintrag Online: 135 EUR pro Laufzeit der Ausgabe

Eintrag Print & Online: 260 EUR pro Ausgabe

Jahresbuchung (8 Ausgaben) Print & Online: 1.999 EUR

Das Branchenverzeichnis finden Sie auch online unter

www.pma-magazin.de

INSERIEREN SIE IM BRANCHENVERZEICHNIS DES

PMA MAGAZINS

Der Eintrag umfasst ein Logo in Farbe, die Firmenanschrift und Platz

für Ihr Portfolio oder eine kurze Beschreibung Ihres Unternehmens

(maximal 700 Anschläge inkl. Leerzeichen) auf 1/9 Seite im Heft

und / oder auf unserer Homepage www.pma-magazin.de.

Unser Anzeigenleiter Jürgen Auselt

berät Sie gerne.

Telefon: +49 (0) 8131/56 55-64

juergen.auselt@pma-magazin.de

94 pma 01/19


• • ••• ••• •• • • • •• • • •• • • ••• •

•••••••••••••••••

•••• ••••••••••••••••••

• • •• • •• • • ••

• • •• ••• •• • •• • •

• • ••• ••• • • • • ••• •• •• • • •• • •• • • • ••• • • •

•••• ••••••••••••••••••

•••••••• •

• • •• ••• •• • •• • •

• •••••••••••••••••••

•••• ••••••••••••••••••

•••••••• •

• • •• ••••• • •• • •

• ••• • ••••••••••••••••••••

•••• ••••••••••••••••••

•••••••• •

• • •• ••••• • •• • •

• ••••••• •••••••••• •••••••••••••••••••••••

•••• ••••••••••••••••••

•••••••• •

• • •• ••• • •• • •• • •

Solange der Vorrat reicht!

Die Musiker-Kalender 2019

••••••• •••••

• ••••••••••••••••••

•••• ••••••••••••••••••

•••••••• • • • • • •••

• ••••••••••••••••••

•••• ••••••••••••••••••

•••••••• •

•••• •••••••••

• ••••••••••••••••••

•••• •••••••••••••••••••

•••••••• •

• • •• ••• •• • •• • • • • •• ••• •• • •• • •

• • •• ••• •• • •• • •

• • ••• •••

•••••••••••••••••

•••• ••••••••••••••••••

•••••••• •

• • •• ••• •• • •• • •

Jetzt gleich bestellen: www.ppvmedien.de

Telefon: +49 8131 565568 | bestellung@ppvmedien.de


ANZEIGENINDEX

Anzeigenindex

ADAM HALL GmbH

U3

aed 31

Bose GmbH

U2

ChainMaster Bühnentechnik GmbH 3

Lightpower Showtechnik GmbH 96

LOOK Solutions 5

LTT-Versand e.K 19

PPVMEDIEN GmbH 7, 43, 55, 91, 95, 97

@procasegmbh

procase.de

ProCaseTV

Flipcase

CORDIAL GmbH 47

ProCase GmbH 96

erpam 79

Riedel Communication GmbH 23

Highlite International BV 89

Robe Deutschland GmbH 15

IHSE 17

ISE ntegrated Systems Europe 11

Kabeltronik Arthur Volland GmbH 96

Sennheiser Vertrieb und

Service GmbH & Co KG 37

Wilhelm Layher GmbH & Co KG 29

prolight+sound

2. bis 5. April 2019

Halle 8.0 - Stand E70

Kaiser Showtechnik GmbH U4, 73

Wir suchen Verstärkung:

Vertriebsprofi im Außendienst (m/w)

Theater | Musicals – Region Deutschland Süd

Ihr Aufgabenbereich

@ Aktive und umfassende Beratung und Betreuung unserer Kunden

im Marktsegment Theater | Musicals im Außendienst

@ Erkennen der Kundenbedürfnisse und Erarbeitung darauf

ausgerichteter Lösungen und Angebote

Eigenverantwortliche Erreichung der vereinbarten Umsatzziele

@

Ihre Qualifikation

@ Erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung oder Studium mit

kaufmännischer und/oder technischer Grundlage

@ Einschlägige Erfahrungen in der Veranstaltungstechnik mit

Schwerpunkt Theater

@ Erfahrung im Vertrieb technischer Produkte

Mobilität und Flexibilität

@

Wir bieten Ihnen ein interessantes und herausforderndes Aufgabenspektrum

in einem marktführenden Unternehmen sowie eine eigenverantwortliche

Tätig keit in einem professionellen und engagierten Team. Dazu kommen eine

leistungsbezogene Bezahlung und eine langfristige Zukunftsperspektive plus

eine moderne Arbeitsausstattung inkl. Firmenfahrzeug auch zur privaten

Nutzung.

Wir freuen uns über Ihre Bewerbung mit Angabe Ihrer Gehaltsvorstellungen

per E-Mail (als PDF-, JPG- oder TIF-Datei). Word-Dateien können wir leider nicht

annehmen. Ihr Ansprechpartner ist Franz-Josef Wewer: wewer@lightpower.de

Weitere Informationen unter: www.lightpower.de

Richtig gute

Verbindungen

Distribution und Fertigung von Spezial- &

Standardkabel-Lösungen. Kundenspezifi sche

Sonderkon struktionen auch in kleinen Chargen.

Gerne erreichen Sie uns unter:

info @ kabeltronik.de | www.kabeltronik.de

96 pma 01/19


Eurolite MultiFX

PRG LEA:

Die Verleihung

Das Performance-Spektakel

Special:

Dante Netzwerk

Operator Johann Schäfer

pma Basics:

Analog-Sound

Neuigkeiten aus der Branche

B 48825

8,50 €

Deutschland

pma Venue Guide:

Alte Oper Frankfurt

Im Test

Cirque Robe

Im Porträt

Branchenforum

4

www.p-m-a.de

Das Reportage-Magazin für die Veranstaltungsbranche

4/2018

pma

production management Reportagen: Imagine Dragons, LEA Award, Special: Dante-Netzwerk

Imagine Dragons

Licht & Bühne

Nr. 01/ 2018 Nr. 02 / 2018

Nr. 03 / 2018

Nr. 04 / 2018

Nr. 05 / 2018 Nr. 06 / 2018

Nr. 07/ 2018 Nr. 08/ 2018

Jetzt

nachbestellen

Jetzt direkt bestellen

unter www.ppvmedien.de


VORSCHAU pma 2/2019

Vorschau

Massive Attack Live

Die britische Trip-Hop-Band Massive Attack gilt seit ihren Anfängen 1991 als stilbildend

für ihr Genre. Auch auf ihren Live-Konzerte brillieren die EDM-Künstler mit

ausgefallenen, multimedialen Bühnendesigns und jeder Menge Power. Wir waren

bei einem ihrer Konzerte dabei und haben einen ganz genauen Blick auf die Technik

geworfen.

Im Test: DPA d:screet 6060 und DPA d:fine 6066

Der dänische Mikrofonhersteller DPA bietet mit den neuen Miniatur-Lavalier-Mikrofonen

der 6000er-Serie Lösungen für alle Anwendungen, die High-End-Sound und

Mikrofone mit geringen Abmessungen erfordern. Wir haben die neuen Miniatur-

Flaggschiffe sehr genau unter die Lupe genommen.

© Shutterstock

www.pma-magazin.de, red@pma-magazin.de

erscheint achtmal in der

PPVMEDIEN GmbH

Postfach 57, 85230 Bergkirchen

Telefon +49 (0) 8131/5655-0, Telefax +49 (0) 8131/5655-10

www.ppvmedien.de, info@ppvmedien.de

Geschäftsführung Thilo M. Kramny

REDAKTION

Chefredakteur (verantwortlich für den redaktionellen Teil)

Steffen Sauer, steffen.sauer@pma-magazin.de

Redaktion

Lisa Schaft, lisa.schaft@pma-magazin.de,

Ray Finkenberger-Lewin, ray.finkenberger-lewin@pma-magazin.de

Regelmäßige redaktionelle Mitarbeiter

Thomas Korn, Oliver Künzner

Titelfoto Ralph Larmann

ANZEIGEN

Anzeigengesamtleitung

David M. Kramny, david.kramny@ppvmedien.de

Anzeigenleitung

Jürgen Auselt (verantwortlich für den Anzeigenteil)

juergen.auselt@pma-magazin.de

Büro USA Joe Statuto

603 Haven Lane, Clarks Summit, PA 18411 - USA

Phone +1 570 587 4734, Cellphone +1 570 604 1111

jostat@hotmail.com

Büro Japan Japan Music Trade Co., Ltd.

4th Floor, Gakki-Kaikan, 2-18-21

Soto-kanda, Chiyoda-ku, Tokyo 101

Phone +81 3 3251 7491, Fax +81 3 3251 8744

Büro China Melanie Xu

MICE CULTURAL DIFFISION (Shanghai) Co. Ltd.

12 F, 15Fl. Yongtai Rd. Pudong, Shanghai, CHINA

Phone +86 181 2121 2826, olivia126@126.com

Gültig ist die Anzeigen-Preisliste Nr. 21 vom 01.01.2019

DRUCK | GESTALTUNG | VERTRIEB | ABO

Druck Druckhaus Gera GmbH,

Jacob-A.-Morand-Straße 16, 07552 Gera

Art Director Christoph Zettel

Layout/Gestaltung Elke Mader

Vertrieb MZV Moderner Zeitschriften Vertrieb GmbH & Co. KG,

Ohmstraße 1, 85716 Unterschleißheim, www.mzv.de

Tel.: +49 (0) 89/319 06-0, Fax: +49 (0) 89/319 06-113

Abo-Verwaltung und -Vertrieb, Leserservice,

Nachbestellung von Einzelheften Michaela Trinkl

Telefon: +49 (0) 8131/5655-65, Fax: +49 (0) 8131/5655-10,

abo@pma-magazin.de

PREISE | INFORMATIONEN

Copyright bzw. Copyright-Nachweis für alle Beiträge bei der PPVMEDIEN

GmbH. Nachdruck, auch auszugsweise, sowie Vervielfäl tigungen jeglicher

Art nur mit schriftlicher Genehmigung des Verlages. Für unverlangte

Einsendungen übernimmt der Verlag keine Gewähr. Namentlich gekenn -

zeich nete Beiträge geben nicht unbedingt die Meinung des Verlags wieder.

Einzelbezugspreis 8,50 EUR,

Jahresabonnement Inland 58,00 EUR,

Jahresabonnement Ausland 64,80 EUR (zzgl. 10,40 EUR Versandkosten),

Auszubildende- und Studentenabo Inland 40,90 EUR,

Auszubildende- und Studentenabo Ausland 40,90 EUR (zzgl. 10,40 EUR

Versandkosten).

Bei der PPVMEDIEN GmbH erscheinen auch die Zeitschriften Soundcheck,

Guitar, Guitar Acoustic, GuitarDreams, DrumHeads!!, Tastenwelt, Keys,

Recording Magazin, Das Musikinstrument, Shanghai Show Daily, LPI Lighting Press

International, Licht + Wohnen, FliegerRevue, FliegerRevueX, Aero Daily sowie die

Buchreihe der PPVMEDIEN Fachbuch und Edition Bochinsky.

Vertrieb für The Strad für Deutschland, Österreich, Schweiz.

Inhaber der PPVMEDIEN GmbH ist Thilo M. Kramny mit 100% der

Geschäftsanteile. Veröffentlichung gemäß §8 Gesetz über die Presse (Bayern).

ISSN 1437-5699 HRB 73930 München

Die pma 02/2019 erscheint am 26.02.2019

98 pma 01/19


VISIT US @

ISE Amsterdam

Booth #7-W200

be light years ahead

Entdecken Sie ein ganz neues Universum topaktueller Lichttechnik, um Ihr Publikum zu begeistern. Die neuen leistungsstarken und zugleich energieeffizienten

Moving Heads aus der Cameo OPUS ® -Serie sind da. LED-Technik aus der Zukunft.

OPUS ® SP5

HIGH CLASS

PROFILE MOVING HEAD

500 W / 15.000 lm

OPUS ® SP5 FC

HIGH CLASS

PROFILE MOVING HEAD

300 W / 9.000 lm

OPUS ® S5

HIGH CLASS

SPOT MOVING HEAD

380 W / 17.500 lm

DESIGNED & ENGINEERED

IN GERMANY

step into the future at:

cameolight.com/OPUS-SERIES

Cameo ®

is a brand of

SOUND

TECHNOLOGY

LIGHT

TECHNOLOGY

STAGE

EQUIPMENT

HARDWARE

FOR FLIGHTCASES

share the experience at

adamhall.com

More magazines by this user
Similar magazines