BACnet Europe Journal – Issue 31

BACnetEuropeJournal

Main topics include: - BACnet Twin Conference in Frankfurt: Digital and Secure Buildings // - Manchester Airport: BACnet Connects People-Mover // - Cyber Security: Practical Approach // - BACnet Secure Connect: Digital Certifcates Coming Soon // - Light + Building 2020: BACnet Exhibits Digitally // Info: www.bacnetjournal.org

www.big-eu.org

ISSN 1614-9572

­BACnet Europe

Ausgabe / Issue 31

September/September 2019

Journal

September 26 27, 2019

Frankfurt Airport

ACADEMY EUROPE

December 4 5, 2019

Copenhagen, Denmark

March 8 13, 2020

Frankfurt, Germany

Manchester Airport

Cyber Security

BACnet Secure Connect

Light + Building

Aufzugstechnik mit

BACnet aufgeschaltet

BACnet Connects

People-Mover

Praktischer Ansatz

Practical Approach

10 21

Demnächst digitale Zertifikate

Digital Certificates Coming Soon

27

Digitale BACnet-Ausstellung

BACnet Exhibits Digitally

41


Neuer Ansatz für den GA-Markt

New Approach to the BA Market

Liebe Leserinnen und Leser,

in diesem Jahr vereint die BIG-EU zwei wegweisende Konferenzen unter

einem Dach: die BACnet Cyber Security Conference und die BACnet

City Center Conference. Beide finden am 26. und 27. September 2019

parallel zueinander am Frankfurter Flughafen statt.

In der Cyber Security Conference erfahren Sie, mit welchen BACnet-

Lösungen Sie Smart Buildings aktiv vor unbefugter Manipulation und

kriminellen Hacker-Angriffen schützen können. Unsere Experten zeigen

Ihnen, wie zukünftig die Cybersicherheit in Gebäuden aussehen wird.

Mithilfe von Best-Practice-Cases erläutern wir Ihnen neue Sicherheitskonzepte

und präsentieren innovative Lösungen für digitale, vernetzte

Gebäude. Zudem ist die Erweiterung des BACnet-Standards um BACnet

Secure Connect (BACnet/SC) ein wichtiges Thema.

Um einen weiteren sehr wachstumsstarken Bereich in der Gebäudeautomation

dreht sich die City Center Conference. Hier steht das Thema

„Planung ohne Grenzen“ ganz oben auf der Agenda: Sie lernen zum

Beispiel, wie sich zunehmend komplexe Mehrzweckgebäude umfassend

gestalten und entwickeln lassen. Und Sie erfahren, wie City Center

mithilfe von BACnet ökologisch und ökonomisch betrieben werden

können. Zudem stellen Ihnen unsere Experten kundenspezifische

Anwendungen vor.

Das Wichtigste: In beiden Veranstaltungen der BIG-EU Twin Conference

geht es um Innovationen und Erfolgsgeschichten in der Gebäudeautomation.

Wir wünschen Ihnen viel Freude dabei, die neuen und

bewährten Fähigkeiten der herstellerunabhängigen Vernetzung mit

BACnet kennenzulernen. Weitere Informationen finden Sie unter

www.buildingautomationconference.org.

Wir sehen uns in Frankfurt!

Ihr Karl Heinz Belser

Dear Readers,

This year the BIG-EU unites two groundbreaking conferences under one

roof: the BACnet Cyber Security Conference and the BACnet City Center

Conference. Both will take place in parallel on September 26 and 27, 2019,

at the Frankfurt Airport.

At the Cyber Security Conference you will expirience which BACnet

solutions you can use to actively protect Smart Buildings against

unauthorized manipulation and criminal hacker attacks. Our experts

will show you what the future of cyber security in buildings will look like,

and using best-practice cases, we will explain new security concepts and

present innovative solutions for digital, networked buildings. BACnet

Secure Connect (BACnet/SC), a major enhancement to the BACnet

Standard, will also be an important topic.

The City Center Conference revolves around another fast-growing area

in building automation. Here the topic “Planning without Limits” is at the

top of the agenda: You will learn, for example, how increasingly complex

multi-purpose buildings can be comprehensively designed and developed.

And you will also learn how city centers can be managed ecologically and

economically with the help of BACnet. Our experts will introduce you to

customer-specific applications as well.

Most importantly, both events of the BIG-EU Twin Conference will focus on

innovations and success stories within building automation. We hope you

enjoy getting to know the new and proven capabilities of manufacturerindependent

networking with BACnet. Further information can be found at

www.buildingautomationconference.org

See you in Frankfurt!

Sincerely, Karl Heinz Belser

Karl Heinz Belser

BIG-EU-Vorstandsmitglied

Key Account Manager Building Technologies & Solutions

Johnson Controls Systems & Service GmbH

BIG-EU Member of the Executive Board

Key Account Manager Building Technologies & Solutions

Johnson Controls Systems & Service GmbH


4 10 14

Vorwort Preface

Neuer Ansatz für den GA-Markt 2

New Approach to the BMS Market

Anwendungen Solutions

One Albert Quay Irlands smartestes Gebäude 4

Ireland’s Smartest Building One Albert Quay

BACnet-Zwillingskonferenz: Gebäude digital und sicher 9

Digital and Secure Buildings at BACnet Twin Conference

BACnet-Schnittstelle für Aufzüge am Flughafen Manchester 10

BACnet Interface for People-Movers at Manchester Airport

US-Highschool setzt auf BACnet-Automation 12

BACnet Automation at US High School

Die neue Art zu arbeiten im SHiFT Paris 14

SHiFT Paris for the New Way of Working

Spital Muri Exzellente Versorgungssicherheit 16

mit BACnet und ALERT

Superior Security of Care with BACnet and ALERT

at Spital Muri

TECHNIK TECHNOLOGY

BACnet-Controller für die Cloud 19

Cloud-Ready BACnet Controllers

Ein praxisnaher Ansatz zur Cybersicherheit 21

in der Gebäudeautomation

A Practical Approach to BAS Cybersecurity

BACnet Insight

Warum braucht die Welt so viele BACnet-Lastenhefte? 24

Why Does the World Need so Many BACnet Specifications?

BACnet Secure Connect (BACnet/SC) 27

bis Ende des Jahres erwartet

Expected by End of the Year:

BACnet Secure Connect (BACnet/SC)

Produkte Products

BACnet Advanced Operator Workstation für mobile 29

Visualisierung und Steuerung

Mobile Monitoring and Control for BACnet Advanced

Operator Workstation

Gateway mit doppelter Leistung 31

Twice the Performance with Gateway

BACnet-Installation in Bestandsgebäuden 33

BACnet Installation in Existing Buildings

Eine innovative und intelligente Lösung für 35

die Haus- und Gebäudeautomation

An Innovative and Smart Solution for Home Automation

and Building Automation

Beleuchtung, die sich an Sie anpasst 36

Lighting that Adapts to You

Elektronische Energiezählung über BACnet 37

Enables Electronic Energy Metering via BACnet

BACnet Interest Group Europe News

BACnet verbindlich für Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW 39

Public Construction and Real Estate Operator makes

BACnet mandatory

ISH 2019: Reger Austausch am BACnet-Gemeinschaftsstand 40

Lively exchange at the BACnet joint stand ISH 2019

L+B 2020: BIG-EU präsentiert digitale Ausstellung 41

BIG-EU Presents Digital Exhibition at L+B 2020

BACnet-Kalender Calendar of BACnet events 42

Impressum Editorial Notes 42

Titelbild | Cover photo © One Albert Quay Johnson Controls


Anwendungen Solutions

One Albert Quay Irlands smartestes Gebäude

Ireland’s Smartest Building One Albert Quay

Das One Albert Quay bei Nacht.

The One Albert Quay at night.

© Johnson Controls

One Albert Quay in Cork, Irland, ist der

globale Hauptsitz von Johnson Controls.

Als Neubau auf bisher brachliegendem

Gelände soll er die gesamte Bandbreite

der Möglichkeiten demonstrieren, die die

intelligente, vernetzte Internet-of-Things-

(IoT)-Technologie in den Bereichen Sicherheit,

Brandschutz, HLK, Gebäude- und

Facility Management bieten kann.

One Albert Quay in Cork, Ireland is

Johnson Controls’ global headquarters.

A new construction on previously derelict

ground, it is designed to demonstrate the

full range of possibilities smart, connected

Internet of Things (IoT) technology can offer

across the security, fire prevention, HVAC,

building management and facilities management

spectrum.

Auf einer Fläche von 170.000 m 2 werden

innovative, integrierte Technologien eingesetzt,

die von der Sicherheit der Zutrittssysteme bis

hin zum Menü des hauseigenen Restaurants

alles regeln. Unter Ausnutzung der verfügbaren

Daten arbeiten die IoT-Systeme zusammen, um

Mitarbeitern und Gebäudebesuchern eine

verbesserte Gesundheit und Sicherheit, einen

optimierten Gebäudezugang und Echtzeit-

Updates zu wichtigen Themen wie Nahverkehr,

Parkplätze, Mittagsmenüs und Raumbuchungen

zu bieten.

Ein Fünftel der CO 2

-Emissionen stammt

von Gewerbegebäuden

Die Planer von One Albert Quay strebten danach,

das Gebäude so nachhaltig und energieeffizient

wie möglich zu gestalten. Dazu gehört die

bauliche Umsetzung von energiesparender

Isolierung, Regenwassersammlung, automatischem

Energieverbrauchsmanagement und

nachhaltig bezogenen Baustoffen. Fast ein

Fünftel (18%) der gesamten britischen

CO 2

-Emissionen stammt aus gewerblichen

Gebäuden. One Albert Quay musste eine Botschaft

senden, dass Bürogebäude eher ein

Teil der Lösung als des Problems sein können.

Nach dem Bau musste das Gebäude mit IoT-

Systemen ausgestattet werden, um Daten

aus den Bereichen Zutrittsmanagement,

Videoüberwachung, Aufzüge, Raumreservierungen

und Verkehrserfassung zu verarbeiten

und zu verbinden, um die Fähigkeiten

des Facility Managements und der

Sicherheit zu verbessern. Es war auch

wichtig, zu gewährleisten, dass die Daten sicher

gespeichert werden, um die Gefahr einer Datenschutzverletzung

zu vermeiden.

4

BACnet Europe Journal 31 09/19


Anwendungen Solutions

Blick vom internen Atrium auf die Büros im 3. und 4. Stockwerk.

View from internal Atrium to 3 rd and 4 th floor offices.

Gebäudeleitsystem weist den Aufzug zu

© Johnson Controls

Die Planer waren auch bestrebt, den Mitarbeitern

im Gebäude das bestmögliche Erlebnis zu bieten.

Dazu gehört die Installation von IoT-basierten

Informations sammelfunktionen zur Überwachung

der Transportmethoden der Mitarbeiter,

des Parkens, des Fortschritts durch das Gebäude,

des Einkaufs von Restaurants und des Energieverbrauchs.

Intern ermöglicht die fortschrittliche

Integration einer Vielzahl von IoT-Lösungen

von Tyco und Johnson Controls, dass Zutrittsmanagement,

Videoüberwachung, Aufzüge,

Raumbuchungs- und Zahlungssysteme miteinander

verbunden sind, so dass die Verantwortlichen

einen umfassenden Überblick über

die gesamte Anlage erhalten. Wenn beispielsweise

jemand das Gebäude betritt, identifiziert

das Linux-basierte Zutrittsmanagementsystem

AC2000, welche Etage er besuchen möchte,

und leitet ihn zusammen mit den smarten

Aufzügen von Schindler zum nächstgelegenen

Aufzug, was Zeit und Energie spart. Sobald

der Besucher in dieser Etage angekommen ist,

lässt das System ihn nur noch in Besprechungsräume,

für die er vorab genehmigt wurde und

reduziert so das Risiko von Informationsverletzungen.

Das Parkhaus ist zudem mit einer

Nummernschilderkennung ausgestattet, die

dafür sorgt, dass nur Mitarbeiter oder registrierte

Gäste Zutritt haben. Die Treppenhäuser,

Flure und breiteren Stockwerke des Gebäudes

verfügen auch über die Möglichkeit, Informationen

über die Gesundheit der Mitarbeiter bereitzustellen

und den Durchfluss durch das Gebäude

zu steuern, um beispielsweise Restaurantmahlzeiten

auf der Grundlage der kumulierten

Aktivität bereitzustellen. Das Restaurant betreibt

ein bargeldloses Zahlsystem, das Transaktionsdaten

liefert, um die Entwicklung von

Menüoptionen zu unterstützen. Darüber hinaus

ermöglichen diese Verfahren zur Informationsermittlung

dem Management, die Sicherheit

der Evakuierungsverfahren zu gewährleisten.

Alle gesammelten Informationen werden vor der

Verarbeitung und Speicherung anonymisiert, um

ein Höchstmaß an Sicherheit und Datenschutz

zu gewährleisten.

Innovative, integrated technologies, which

govern everything from security of access

systems to the menu of the in-house restau rant,

are deployed across the building’s 170,000 m 2 .

Making the most of the available data, the IoT

systems work in conjunction with each other

to provide employees and building visitors with

improved health and safety, streamlined building

access and real-time updates on key

matters including local traffic, parking spaces,

lunch menus and room bookings.

Almost a fifth of carbon emissions come

from non-domestic buildings

The designers of One Albert Quay aimed to make

© Johnson Controls

Das Gebäude des

One Albert Quay.

One Albert Quay Building.

BACnet Europe Journal 31 09/19 5


© Johnson Controls

Das Gebäude des One Albert Quay.

One Albert Quay Building.

the building as sustainable and energy efficient

as possible. This would include the implementation

at construction level of energy saving insulation,

rainwater collection, automatic power use

management and sustainably-sourced building

materials. Almost a fifth (18%) of total UK

carbon emissions come from non-domestic

buildings. One Albert Quay needed to send

a message that office buildings can be a part

of the solution rather than the problem. Once

constructed, the building needed to incorporate

IoT systems to process and connect data from

access management, CCTV, lifts, room reservations

and traffic movement, in order to improve

facility management and security capabilities. It

was also essential to ensure that that data was

stored securely to avoid the danger of an information

breach.

Building management system assigns

the elevator

The designers also aimed to provide the

best possible employee experience for those

working in the building. This would include

installing IoT-based information-gathering

capabilities to monitor employee transport

methods, parking, progress through the building,

restaurant purchases and energy use.

Internally, the building’s advanced integration

of a wide range of Tyco and Johnson Controls

IoT solutions means that access management,

CCTV, lifts, room booking and payment systems

are all linked to one another, giving managers

a single comprehensive view over the whole

facility. Asan example, when someone enters

the building, the AC2000 Linux-based access

management system identifies which floor

they are booked to visit and, in tandem with

Schindler’s smart lifts, directs them to the

lift which will get there first, saving on time andenergy.

Once arrived at that floor, the system

will only let them into meeting rooms

for which they have been pre-approved, reducing

the risk of information breaches. The car park

also has number plate recognition technology

installed to ensure that only employees or registered

guests can gain access. The building’s

stairways, corridors and wider floors also have

capabilities to provide information on employee

health and flow through the building to help

inform items such as restaurant meals based

on accumulative activity levels. The restaurant

operates a cashless system, providing trans

action data to aid in development of menu

options. In addition, these information discovery

practices allow management to ensure evacuation

procedures are safe. All the information

collected is anonymized before processing and

storage to ensure the highest level of security

and privacy.

Vorstandsraum von Johnson Controls.

Boardroom Johnson Controls.

Restaurant im One Albert Quay.

Restaurant at One Albert Quay.

Eamonn O’Brien

Senior Program Manager | Johnson Controls

eamonn.obrien@jci.com | www.johnsoncontrols.com

SUPPORTER OF

BACnet CITY CENTER

CONFERENCE

6

BACnet Europe Journal 31 09/19


Learning, understanding, planning and specifying

building automation management with BACnet

October 29, 2019

BACnet Basic Training conducted in Dutch

December 04 05, 2019, Copenhagen, DK

2 days Intensive BACnet Training conducted in English

Information & Registration

www.bacnetacademy.org

Introduction to Building Automation via

BACnet ISO 16484-5

• Basics of interoperability

• Why BACnet?

• Object types and services

• Project planning

• Conformance testing,

BTL Logo and European

Certification

ACADEMY EUROPE

Integrated Interoperability ­

252 Successful BACnet Projects

Interoperabiliät integriert ­

252 erfolgreiche BACnet-Projekte

BACnet Referenzkatalog in neuer Fassung

erhältlich

New version of BACnet Catalogue of

References available

Der BACnet Referenzkatalog 2019 gibt einen Überblick

über 252 erfolgreiche BACnet-Projekte der

letzten 15 Jahre. Die Bandbreite der Anwendungen

zeigt, dass BACnet in allen Gebäudetypen zuhause

ist vom Forschungsinstitut bis zum Flughafen,

vom Rechenzentrum bis zur Konzertarena, vom

Krankenhaus bis zum Chemiepark.

Gemeinsam ist den BACnet-Referenzen die Interoperabilität.

Die Möglichkeit, Produkte verschiedener

Hersteller zu vernetzen, befreit die Betreiber

und Investoren von der Abhängigkeit von einzelnen

Lieferanten und öffnet alle Wege, bestehende

Anlagen zu erneuern und zu erweitern.

Gegliedert in zehn verschiedene Gebäudetypen und

Anwendungsbereiche liefert der Referenz- katalog

Informationen über das Gebäude, seine Funktion

und die beteiligten Mitglieder unserer BACnet

Interest Group Europe (BIG EU). Ein kostenloser

Download ist unter

www.big-eu.org/service verfügbar.

The BACnet Catalogue of Reference 2019 gives an

overview of 252 successful BACnet projects over

the last 15 years. The broad range ofapplications

proves that BACnet is at home in all building types

from research institutes to airports, data centers

to concert arenas, and hospitals to industrial parks.

These BACnet references all have one thing in

common interoperability. The ability to network

products from various manufacturers frees operators

and investors from dependence on individual

suppliers and opens up all avenues for renewing

and expanding existing systems.

Divided into ten diffrent building types and

application areas, the reference catalogue

provides information about each building and its

function, as well as the members of our BACnet

Interest Group Europe (BIG EU) involved in the

diffrent projects. Free download is available at

www.big-eu.org/en/service.

BACnet Europe Journal 31 09/19 7


Building Automation Conference

Sept 26 27, 2019, Frankfurt Airport, Germany

www.buildingautomationconference.org

Indoor Mobility

under Control

Active Protection of Smart

Buildings with BACnet

• Cyber Security in Buildings Status Quo and Outlook

• Security Concepts for Digital Buildings

• Secure Building Automation with BACnet/SC

• Solutions for Networked Buildings

Integrated Building Automation

in Mixed-Use Buildings

• Planning without Limits

• Reliable Control of Complexity

• Ecological and Economical Operation

• Customized Applications

Sponsors City Center Conference*

Sponsors Cyber Security Conference*

Host

First Class

Business Class

Economy Class

First Class

Business Class

*Last update August 29


Anwendungen Solutions

BACnet-Zwillingskonferenz: ­

Gebäude digital und sicher

Digital and Secure Buildings ­

at BACnet Twin Conference

Analysten in Europa prognostizieren, dass

Investitionen in Smart Cities weltweit ein

Rekordniveau erreichen. Die internationalen

BACnet © Zwillingskonferenzen werden sich

mit zwei besonders wachstumsstarken

Themen befassen. Anwendungen in City

Centers und Cyber Security stehen vom

26. bis 27. September 2019 am Frankfurter

Flughafen im Mittelpunkt.

Analysts in Europe predict investments in

smart cities worldwide to hit an all-time

high. The international BACnet © Twin

Conferences will address the two particularly

high-growth areas. Applications in

City Centers and Cyber Security are in

focus from 26th to 27th September 2019

at Frankfurt Airport.

Urbane Multifunktionsgebäude werden in

ganz Europa errichtet. Das One Forty West in

Frank-furt ist ein prominentes Beispiel. Es steht

für einen neuen Typus intelligenter Gebäude

mit neuen Services bei reduzierten Betriebskosten.

Die Digitalisierung gibt neue Gestaltungsmöglichkeiten.

Planer wie Drees & Sommer

berichten über das Umdenken, das die ganze

Branche erfasst, Betreiber wie Unibail-Rodamco-Westfield

stellen neue Anwendungen vor.

Besonders innovativ sind die Integration der Aufzugs-

und Indoor Mobility-Technologien. Texas

Instruments stellt sein Radar zur Bewegungserkennung

vor. Mit dem People-Mover auf

dem Flughafen Manchester hat die Vernetzung

mit der Aufzugssteuerung begonnen. Immer

im Mittelpunkt: der offene BACnet-Standard

(ISO 16484-5) als Rückgrat der Gebäudeautomation.

Die City Center Konferenz zeigt interoperable

Lösungen, die herstellerunabhängig mit

BACnet ® (ISO 16484-5) kommunizieren.

Parallel findet die „BACnet Cyber Security“-Konferenz

statt. BACnet Secure Connect (BACnet/

SC) wird als neue Infrastruktur für die Gebäudeautomation

vorgestellt. Das Fraunhofer SIT

stellt IT-Sicherheit als Erfolgsfaktor der Bauwirtschaft

vor. Weitere Vorträge zeigen Schwachstellen

intelligenter Gebäude auf und bieten

Lösungskonzepte. Dazu zählen sichere MQTT-

Verbindungen zur Cloud, aber auch der Schutz

vor internen Zugriffen durch Service-Personal.

Erwartet werden mehr als 200 Besucher, die

sich in parallelen Sessions und einer gemeinsamen

Ausstellung über neueste Konzepte und

Produkte informieren.

Gastgeber der Zwillingskonferenz, die von Mar-

Direct veranstaltet wird, ist die BACnet Interest

Group Europe (BIG-EU). Information:

https://buildingautomationconference.org/.

Urban mixed-use buildings are being erected

throughout Europe. The One Forty West in

Frankfurt is a prominent prime example. It

represents a new type of intelligent buildings

with new services and reduced costs of ownership.

Digitalization offers new creative options.

Planners like Drees & Sommer report on the

shift in thinking that is affecting the entire

industry. Developers and operators like Unibail-

Rodamco-Westfield present new applications.

The integration of elevator and indoor mobility

technologies is extremely innovative. Texas

Instruments presents its radar for motion detection.

With the people mover at Manchester

Airport, the integration with the elevator control

system has begun. Always the center of attention:

the open BACnet standard (ISO 16484-5)

as the backbone of building automation. The

City Center Conference will present interoperable

solutions that communicate with BACnet ®

(ISO 16484-5) vendor-independently.

The „BACnet Cyber Security“ conference will

take place in parallel. BACnet Secure Connect

(BACnet/SC) is launched as a new infrastructure

for building automation. Fraunhofer SIT presents

IT security as a success factor for the entire

construction industry. Other presentations will

highlight vulnerabilities of intelligent buildings

and provide solutions. These include secure

MQTT connectivity to the cloud as well as

protection against internal access by service

personnel.

More than 200 expected visitors will have the

opportunity to explore the latest concepts and

products in parallel sessions and a joint exhibition.

The twin conferences, organized by MarDirect,

will be hosted by the BACnet Interest Group

Europe (BIG-EU). More information at:

https://buildingautomationconference.org/.

Unsere Partner Our Partners

Host

STRABAG Property and Facility Services

BACnet Europe Journal 31 09/19 9


Anwendungen Solutions

BACnet-Schnittstelle für Aufzüge am ­

Flughafen Manchester

BACnet Interface for People-Movers ­

at Manchester Airport

Die Manchester Airports Group (MAG) hat

zahlreiche Anbieter beauftragt, den Ausbau

und die Erweiterung ihres Terminals 2 voranzutreiben,

um den Flughafen Manchester

als globales Tor für den Norden Englands zu

positionieren. Eine der Anforderungen ist,

dass alle im Terminal installierten Geräte

BACnet/IP-kompatibel sein müssen.

Manchester Airports Group (MAG) has

awarded contracts to numerous vendors

to assist with the enhancement and expansion

of their Terminal 2, with the goal of

positioning Manchester Airport as the

global gateway for the North of England.

One of the requirements is that all devices

installed in the terminal are required to be

BACnet/IP compatible.

24 Fluggesellschaften fliegen vom Terminal 2

aus in alle Länder der Welt. BACnet ist das internationale

Datenkommunikationsprotokoll in der

Gebäudeautomation. Heute sind buchstäblich

Millionen von BACnet-Geräten weltweit im Einsatz,

viele davon in kommunalen Einrichtungen

wie Flughäfen. BACnet ist nicht nur auf die

Kommunikation von klassischen Datenpunkten

der Gebäudeautomation beschränkt. Es wurden

auch Objekte für Aufzüge, Rolltreppen und Fahrsteige

in den BACnet Standard übernommen.

Die Otis Elevator Company wurde ausgewählt,

um die Personentransport-Lösungen für

© Contemporary Controls

BAScontrol22 realisiert die BACnet-Schnittstelle zum

Personentransport am Manchester Airport.

The BAScontrol22 provides the BACnet interface for

people-movers at Manchester Airport.

Terminal 2 bereitzustellen. Sie wandte sich an

Contemporary Controls Ltd (CCL) in Coventry,

Großbritannien, um Unterstützung bei der Integration

ihrer Aufzüge, Rolltreppen und Fahrsteige

in die enteliWEB webbasierende Management

Bedieneinrichtung von Delta Controls zu erhalten.

Ausgehend von den Spezifikationen entwickelte

CCL eine Lösung, die die Anforderungen

für einen Aufzug oder eine Rolltreppe erfüllte.

Controller für Aufzugslösungen

Der Controller BAScontrol22 (BASC-22R) wurde

für diese Anwendung ausgewählt. Er unterstützt

BACnet/IP- und wird mit Sedona über eine Ethernet

Verbindung programmiert. Zur Verfügung

stehen 8 Universaleingänge, 4 Kontakteingänge,

4 Analogausgänge und 6 Relais ausgänge.

48 Webkomponenten und 24 virtuelle Punkte

werden ebenfalls unterstützt und können

auf Webseiten konfiguriert werden. Zwei

10/100-Mbit/s-Ethernet-Ports ermöglichen die

BACnet/IP-Kommunikation über eine verkettete

Ethernet-Verbindung (Daisy Chain).

Bei der Installation am Terminal 2 dienten

potentialfreie Kontakte der Otis-Geräte als

Überwachungs schnittstelle des Kunden. Jeder

Binärpunkt erscheint der Leitstation als BACnet-

Binärobjekt (BI oder BV). An jedem Aufzug befanden

sich sechs Punkte und an jeder Rolltreppe

oder jedem Fahrsteig fünf Punkte. Einige der

Universaleingänge mussten als Binäreingänge

umgewandelt werden. Der Alarmstatus, mehrere

Betriebszustände, Brandruf- und Stromausfallzustände

werden auf jedem Gerät überwacht.

Das Personal in der Leitwarte kann das entsprechende

Personal anhand des gemeldeten Problems

entsenden. Die Steuerungen befinden sich

auf engstem Raum, beispielsweise in Aufzugsschächten,

und erfordern daher eine entsprechende

Schutzklasse. Contemporary Controls

Ltd entwarf und lieferte IP66-Gehäuse mit Stopfbuchsenschutz

für alle Eingangs- und Ausgangsverdrahtungen.

Jedes Gehäuse verfügt über

einen Netztrennschalter, ein Niederspannungsnetzteil

und den BASC-22R-Controller.

Aufzugsbezogene BACnet-Objekte

Alle Statuspunkte waren in dem Projekt binär.

BACnet-Analogpunkte (AI, AV oder MV) können

jedoch verwendet werden, wenn an den

Anschlüssen Analogsignale anliegen. Diese

können zum Beispiel Informationen wie Stromverbrauch

und Gehweggeschwindigkeit enthalten

und vom Controller problemlos verarbeitet

werden.

Der realisierte optimale Ansatz zur Integration

von Aufzügen/Fahrtreppen in ein

BACnet-System besteht darin, die speziellen

BACnet-Objekte für diesen Zweck zu verwenden.

BACnet verfügt über drei aufzugsbezogene

Objekte: das Aufzugsgruppenobjekt, das

Aufzugsobjekt und das Rolltreppenobjekt.

Das Aufzugsgruppenobjekt ist ein Objekt, das

die anderen Aufzüge und Rolltreppenobjekte

enthält, die die Aufzüge und Rolltreppen im

Gebäude darstellen. Das Lift-Objekt enthält den

Status des Lifts, zum Beispiel die Fahrzeugposition,

den Fahrzeugmodus, den Status, den

Passagieralarm, den Energieverbrauch des

Lifts und etwaige Fehler. Das Rolltreppenobjekt

enthält Informationen zu Richtung, Modus,

Energieverbrauch, Status, Fahrgastalarm und

Fehler.

Der Vorteil der Verwendung der BACnet-

Aufzugsobjekte besteht darin, dass dies ein

standardisierter Ansatz ist, der für alle Anbieter

von Personenbewegungsgeräten geeignet

ist. Mit zunehmender Nachfrage nach der

Integration von mobiler Ausrüstung werden

diese Objekte durch immer mehr BACnet-

Geräte und Leitstationen unterstützt.

Twenty-four airlines operate to countries all

over the world from Terminal 2. BACnet is an

international data communication protocol

for building automation and control networks.

Today there are literally millions of BACnet

devices in use worldwide, many of them in

municipal facilities such as airports. BACnet

is not restricted to just communicating HVAC

10

BACnet Europe Journal 31 09/19


Anwendungen Solutions

© Manchester Airport

Personentransport am Manchester Airport.

Passenger transport at Manchester Airport.

points. It is also suitable for monitoring

ancillary equipment including lifts, escalators

and moving walkways.

Otis Elevator Company was selected to provide

the people-mover solutions for Terminal 2. They

turned to Contemporary Controls Ltd (CCL) in

Coventry, UK for assistance with the integration

of their elevators, escalators, and moving

walkways with the Delta Controls’ enteliWEB

Building Management System (BMS) serving as

the head-end. Working within the specifications,

CCL developed a solution that met the requirements

for either a lift or escalator.

Contoller for Lift and Escalator Solutions

The BAScontrol22 (BASC-22R) 22-point

unitary controller was chosen for this application

because it supports BACnet/IP and

Sedona programming over an Ethernet connection.

The controller has a convenient mix of

physical I/O points, including 8 universal inputs,

4 contact closure inputs, 4 analog outputs, and

6 relay outputs. 48 web components and

24 virtual points are supported as well and

are web-page configurable. Two 10/100 Mbps

Ethernet ports allow for BACnet/IP communication

over a daisy-chained Ethernet connection.

each lift (elevator) and five points on each escalator

or moving walkway requiring some of the

universal inputs to be converted to binary inputs.

Alarm status, multiple out-of-service conditions,

fire recall and power failure conditions are monitored

on each device, with staff at the head-end

station able to monitor operation and dispatch

the appropriate personnel based upon the problem

reported. The controllers were in confined

spaces such as elevator shafts and as such

required environmental protection. Contemporary

Controls Ltd designed and provided IP66

level enclosures with gland protection for all

input and output wiring. Each enclosure features

a mains power disconnect, low-voltage power

supply, and the BASC-22R controller.

Elevator related BACnet Objects

All the status points were binary. However,

BACnet analog points (AI, AV or MV) could be

provided if analog signals were available at the

customer connections. Analog information such

as power consumption and walkway speed

could be useful and easily accommodated by

the controller.

The main approach to integrating elevators/

escalators into a BACnet system is to use the

BACnet object group for this purpose. BACnet

has three elevator related objects the Elevator

Group Object, the Lift Object and the Escalator

Object. The Elevator Group Object is an object

which contains the other lift and escalator

objects that represent the lifts and escalators

within the building. The Lift object contains

the status of the lift such as the car’s position,

car mode, status, passenger alarm, the lift’s

energy usage and any faults. The Escalator

object contains the escalator direction, mode,

energy usage, status, passenger alarm and fault

information.

The advantage of using the BACnet elevator

related objects is that this is a standardized

approach suitable to all vendors of peoplemoving

equipment. As demand for peoplemoving

equipment integration increases, more

head-ends will support these objects.

SUPPORTER OF

BACnet CITY CENTER

CONFERENCE

For the Terminal 2 installation, voltage-free

contacts from the Otis equipment served as the

customer’s monitoring interface. Each binary

point appears to the head-end as a BACnet

binary object (BI or BV). There were six points on

Robert Owen

EMEA Technical Manager | Contemporary Controls Ltd

roberto@ccontrols.co.uk | www.ccontrols.com

BACnet Europe Journal 31 09/19 11


Anwendungen Solutions

US-Highschool setzt auf BACnet-Automation

BACnet Automation at US High School

In diesen Schaltschränken arbeiten die leistungsfähigen

Controller der Typen DDC4200

und DDC4002. Sie kommunizieren sowohl

mit Neutrino-GLT als auch untereinander

und mit den Feldgeräten an rund 7.600

physikalischen Datenpunkten. Zusätzlich

arbeiten in den Informationsschwerpunkten

Gateways. Sie übersetzen die Steuersignale

der eingebundenen Regler von Drittanbietern

digital für die DDCs.

Automatik-Fensterscheiben zum Staunen

© WOLFF & MÜLLER Government Services GmbH & Co. KG

Bei starker Sonneneinstrahlung verdunkelt die smarte Automation von Kieback&Peter automatisch die Fensterscheiben.

The smart automation solution from Kieback&Peter automatically darkens the windows so that the foyer does not

overheat in strong sunlight.

Auf dem Areal der US-Gaststreitkräfte in

Kaiserslautern-Vogelweh steht eine der

modernsten US-Highschools in Deutschland.

Der LEED-zertifizierte Neubau folgt

dem pädagogischen Konzept der USA

namens „21 st Century Learning“. Es soll

Jugendliche auf eine technologie- und

medienbestimmte Zukunft vorbereiten.

Die Bauherren beauftragten Kieback&Peter,

alle Anlagen in einer smarten Automationslösung

zu integrieren.

One of the most modern US high schools

in Germany is on the premises of the US

stationed forces in Kaiserslautern-Vogelweh.

The new LEED-certified building follows the

American educational concept called “21 st

Century Learning”. The purpose is to prepare

young people for a future defined by

technology and media. The building

contractor commissioned Kieback&Peter

to integrate all systems into a smart

automation solution.

Der Umfang des Projektes sowie die Anzahl und

Art der nicht alltäglichen Spezialaufträge waren

eine spannende Herausforderung für die Niederlassung

Mannheim: Unter anderem wünschten

die Bauherrn, dass alle Texte der Displays der

Gebäudeleittechnik und der Automationsstationen

in Deutsch und Englisch zu lesen sind.

Zwölf Monitore sollten für individuelle Informationen

an die Schüler zentral steuerbar sein

und es galt, zahlreiche Systeme von Drittanbietern

digital einzubinden. Dazu gehörten selbst

verdunkelbare Fensterscheiben sowie Stromund

Wärmemengenzähler. In vier geschlossenen

Gebäudebereichen mit bepflanzten und bewässerten

Grünwänden sollte das System auch eine

konstante Luftfeuchtigkeit gewährleisten.

Alle Anlagenteile auf einen Blick

Das Herzstück der Automationslösung befindet

sich im Technikraum der Highschool: ein

PC-Arbeitsplatz mit Server und großem Flachbildschirm,

auf dem das Gebäudeleitsystem

Neutrino-GLT arbeitet. Über diese zentrale

Monitoring- und Steuerungs-Software können

Gebäudetechniker auf der intuitiv verständlichen

grafischen Benutzeroberfläche sämtliche integrierten

Anlagen-Komponenten und Betriebszustände

überwachen und bei Bedarf Soll-Vorgaben ändern.

Das System kommuniziert via Verkabelung/IP mit

der gesamten Gebäudetechnik. Hinter der virtuellen

Benutzeroberfläche der Gebäudeautomation

stehen acht Informationsschwerpunkte, die im

Schulgebäude verteilt sind. Sie übernehmen die

physikalischen Schalthandlungen der Anlage.

CO 2

-Sensoren melden die Luftqualität an

die Controller. Bei Bedarf erhöhen diese die

Lüftungsleistung per Aktoren. Ebenso verhält

es sich bei der Luftfeuchtigkeits-Regulierung in

den Bereichen mit Grünwänden: Auf Basis der

Messungen der Feuchtigkeits-Sensoren weisen

die Controller Stellmotoren an, die Fensteröffnung

zu vergrößern oder zu verkleinern.

Besonders interessant war die Integration der

verdunkelbaren Glasscheiben in der Aula: Über

ein Touch-Panel wird der Verdunkelungsgrad

bestimmt. Via BACnet-Befehl vom Controller

gelangen die Steuersignale zu den Fensterscheiben,

in denen eine Metallbeschichtung

stufenlos für den Verdunkelungseffekt sorgt. Im

Automatikmodus verdunkeln die Scheiben bei

starker Sonneneinstrahlung selbstständig.

Die digitalen Wärmemengen- und Stromzähler

für das Energiemanagement hat das Team

via M-Bus bzw. LON in die Gebäudeautomation

eingebunden die flexiblen DDC-Controller

beherrschen neben BACnet auch diese Protokolle

nativ. Die zwölf individuell von der

Schulleitung bespielbaren Monitore wiederum

haben die Techniker via IP eingebunden.

Mit jeweils einer eigenen IP-Adresse pro Monitor,

damit unterschiedliche Inhalte gezeigt werden

können. Den Wunsch der Bauherren, alle

System-Texte in Deutsch und Englisch darstellen

zu können, erfüllte das Team ebenfalls.

The large scale of the project as well as the

number and type of unusual special orders was

an exciting challenge for the Mannheim office:

Among other things, the building contractor

wanted all text on the displays of the building

management system and automation station

to be both in German and English. Twelve

12

BACnet Europe Journal 31 09/19


Anwendungen Solutions

CO 2

sensors report the air quality to the controllers.

If necessary, they increase the ventilation

power using actuators. The same applies

to humidity regulation in the areas with green

walls: Based on the measurements taken by

the humidity sensors, the controllers tell actuator

motors to open windows wider or close windows

more. The integration of the darkening

glass panes in the auditorium is particularly

interesting: The user can determine the degree

of darkness via a touch panel. The BACnet

command from the controller sends control

signals to the window panes, where a metal

coating provides a stepless variable darkening

effect. If set to automatic mode, the windows

darken automatically in strong sunlight.

Im Foyer der Highschool Kaiserslautern-Vogelweh sorgt die Automationslösung von Kieback&Peter

für gute Luft und angenehme Temperaturen.

The automation solution ensures good air circulation and pleasant temperatures in the school’s foyer.

monitors were to be centrally controllable so

that they could display information individually

to the students, and numerous third-party

systems had to be digitally integrated. These

included self-darkening window panes as well

as electricity and heat meters. In four closed-off

building areas with irrigated green walls covered

in plants, the system also needs to guarantee

constant humidity.

© WOLFF & MÜLLER Government Services GmbH & Co. KG

Automatic window panes that will leave

you amazed

The team has integrated the digital heating and

electricity meters for energy management into

the building automation system via M-Bus or LON

the flexible DDC controllers also govern these

protocols natively as well as BACnet. The twelve

monitors, on which information can be individually

displayed by the school management, were

integrated by the technicians via IP. Each monitor

has its own IP address so that different content

can be displayed. The team also fulfilled the

building contractor’s wish to be able to present all

system texts in German and English.

All system components at a glance

The essence of the automation solution can

be clearly seen in the high school’s technical

room: A PC workstation with server and large

flat screen on which the Neutrino BMS building

management system works. Using this

central monitoring and control software by

Kieback&Peter, the building technicians can

monitor all integrated system components

and operating conditions on the intuitively

understandable, graphical user interface and,

if necessary, change target specifications.

The system communicates with the entire

building technology via cabling/IP. Behind

the building automation virtual user interface

there are eight information centers, which are

distributed throughout the school building.

They handle the physical switching operations

of the systems. The powerful DDC4200 and

DDC4002 controllers operate in these control

cabinets. They communicate with the Neutrino

BMS, with each other and with field devices

located at approximately 7,600 physical data

points. Gateways also operate in the information

centers. They convert the control signals

from the hotel’s third-party controllers into

digital signals for the DDCs.

© WOLFF & MÜLLER Government Services GmbH & Co. KG

Auch bei schweißtreibenden Matches der „Raiders“ sorgt die Gebäudeautomation von Kieback&Peter in den Sporthallen

für gutes Klima.

Building automation by Kieback&Peter also ensures that air conditioning is set to a comfortable level during the sweltering

“Raiders” matches in the school’s sports halls.

Anna Luisa Halle

Manager Marketing & Kommunikation | Kieback&Peter GmbH & Co. KG

halle@kieback-peter.de | www.kieback-peter.de

BACnet Europe Journal 31 09/19 13


Anwendungen Solutions

Die neue Art zu arbeiten im SHiFT Paris

SHiFT Paris for the New Way of Working

© Abus Kransysteme

Der Gebäudekomplex SHiFT in Paris: sieben lichtdurchflutete Stockwerke und Dachterrasse.

The SHiFT building complex in Paris: seven floors flooded with light and roof terrace.

© immeuble-shift.com

Der Bürokomplex SHiFT liegt sowohl in Paris

als auch im Vorort Issy-les-Moulineaux.

Das ist nicht die einzige Besonderheit des

Gebäudes, welches mit Systemen von

SAUTER auf den neuesten technischen

Stand gebracht wird. In diesem Neubau hat

Nestlé nun einen Sitz.

The SHiFT office complex is situated in

both Paris and the commune of Issy-les-

Moulineaux. This, however, is not the only

special aspect of the building which is

receiving cutting-edge technology courtesy

of SAUTER. The headquarters of Nestlé

France are moving into this new building.

Zwei Adressen, ein für sich selbst sprechender

Name und moderne Architektur: Das ist der

Gebäudekomplex SHiFT, der in Paris und dem

angrenzenden Issy-les-Moulineaux zu finden ist.

Noch bis Ende Juni wird das technische Innenleben

der lichtdurchfluteten Einheit auf den neuesten

Stand gebracht. Dies auch mit der Technologie

von SAUTER, welche bei der Gebäudeautomation

die tragende Rolle zukommt.

Eingesetzt wird das Gebäudemanagementsystem

SAUTER EY-modulo, dessen Vorteile nicht

nur in der ausgeklügelten Klimasteuerung und

deren Regelung samt diverser Alarmierungsfunktionen

liegen, sondern das auch unbegrenzt

skalierbar ist. Als BACnet-System ist es

offen konzipiert, um Geräte und Anwendungen

von Dritten effizient einzubinden. Über die webbasierte

Gebäudemanagementlösung SAUTER

Vision Center im HTML5-Standard wird künftig

noch mehr Komfort und Wohlbefinden für Mitarbeitende

und Besucher im Gebäudekomplex

spürbar sein.

Wer sich SHiFT nähert sei es von der Pariser

Seite oder von Issy-les-Moulineaux aus dem

fallen die vertikalen, weißen Flügel ins Auge.

Diese unregelmäßige, architektonische Hülle

schmückt das Gebäude und soll den Ort zum

Leben erwecken. Die großflächig verglaste Fassade

bringt Transparenz. Natürliches Licht wird

auf den Lamellen reflektiert und dringt in die

Räume ein.

Hohe Ansprüche an die Technik

Die Innenarchitektur von SHiFT orientiert sich

am industriellen Stil, dies wird kombiniert mit

Holz und warmen Farben. Inspiriert von der

Außenfassade wird die Halle durch denselben

geschwungenen Welleneffekt belebt, der von

der Wandverkleidung aus vertikalen Holzlamellen

aufgenommen wird. Der Raum öffnet sich

vom Boden bis zum Dach. Ein echter Blickfang

und gleichzeitig auch eine Herausforderung an

die Gebäudetechnik.

SHiFT, das sind 46.000 Quadratmeter Büroflächen

auf sieben Stockwerken, die Platz für

3.600 Menschen bieten. Das Gebäude ist dank

seiner Instandsetzung auf dem Weg zum Smart

Building, einem energieeffizienten Gebäude

moderner Prägung. SHiFT hat sich für die Geothermie

entschieden, um den Energieverbrauch

zu senken. SAUTER ist aufgrund der Erfahrung

in der Gebäudeautomation Teil dieser Erfolgsgeschichte

geworden.

Vielseitige Lösung

Der Beginn der Arbeiten war im September

2018 und bis zum Sommer 2019 soll die

Instandsetzung abgeschlossen sein. Die

SAUTER-EY-modulo-5-Systemfamilie mit der

Raumautomationsstation eocs504 steht nicht

nur für Komfort, sondern stellt die Optimierung

des Energieverbrauchs durch präzise Steuerungsmöglichkeiten

sicher.

14

BACnet Europe Journal 31 09/19


Anwendungen Solutions

SHiFT: 46,000 m² of office space over seven

floors and accommodating 3,600 people.

The renovations have set it well on the path

to becoming a Smart Building featuring

energy efficiency with a modern touch. SHiFT

has opted for geothermal energy in its goal

to reduce energy consumption. SAUTER has

played its part in this success story, thanks to its

experience in building automation.

Offen gestalteter Innenraum mit Büros und Treppenhaus.

Open interior with offices and staircase.

Die Vielseitigkeit der modularen Lösung zahlt

sich aus: Sei es eine Präsenzfunktion, die Fensterkontaktüberwachung,

eine bedarfsgerechte

Lüftung oder die Licht- und Jalousiensteuerung

sowie zeitabhängige Sollwertvorgaben

mit dem System von SAUTER werden Büro- und

Aufenthaltsräume allen Anforderungen gerecht,

die an Beleuchtung, Heizung, Kühlung und

Beschattung gestellt werden.

Two addresses, a name that speaks for itself and

modern architecture: This is what characterises

the SHiFT complex, straddling both Paris and

the adjacent commune of Issy-les-Moulineaux.

A total overhaul of the technical features of

these light-filled premises is currently taking

place. SAUTER technology will also be on board,

playing the key role in the building automation.

the vertical white wings are visible immediately.

This irregular architectural shell adorns the building,

bringing the location to life. Transparency

comes from the extensive glazed façade natural

light reflected off the slats and permeating the

interior spaces.

Pushing technical boundaries

© immeuble-shift.com

SHiFT’s interior architecture is modelled on an

industrial style, combined with wood and warm

colours. Inspired by the outer façade, the hall

is invigorated by the same curved wave effect,

taken up by the vertical wooden-slat wall

panelling. The space opens up, stretching from

floor to roof. A real eye-catcher, but not without

challenges for the building technology.

Versatile solution

The SAUTER EY-modulo 5 system family with

ecos504 room automation station equates

not only to providing comfort, it also optimizes

energy consumption through using precise

controls.

The flexibility of the modular solution reaps great

rewards. A presence function, window contact

monitoring, demand-based ventilation, light

and window blind control and time-dependent

setpoints: offices and common areas are always

supplied with the correct lighting, heating,

cooling and sunshading. This is all possible due

to the SAUTER system.

Eigentümer des Projekts: Unibail-Radamco-

Westfield Architekt: Arte charpentier

Owner of the project: Unibail-Radamco-

Westfield Architect: Arte charpentier

A building management system is being installed

SAUTER EY-modulo. It offers the benefits

of innovative and optimized climate control.

Furthermore, it is equipped with multifarious

alarm functions and can be scaled without

limitation. This is an open-design BACnet system

allowing efficient integration of third-party

devices and applications. The complex will also

feature SAUTER Vision Center. This web-based

building management solution (HTML5-standard)

means that employees and visitors will get

an even greater sense of comfort and well-being.

The decision was made in favor of SAUTER

solutions, as they offer an interface to the smart

building applications used in this innovative

project. In addition to the control of light and

heating comfort, a whole range of services

available in the building can be used via a

smartphone. With this flexible solution for smart

buildings, SAUTER caters to the demand for a

new way of working.

When approaching SHiFT either from the

Parisianside or from Issy-les-Moulineaux

Die offene Dachterrasse eignet sich sowohl für Pausen als auch zum entspannten Arbeiten.

The open roof terrace is suitable both for breaks and for relaxing work.

Stephane Marcinak

PDG SAUTER France

stephane.marcinak@fr.sauter-bc.com | www.sauter.fr

© immeuble-shift.com

BACnet Europe Journal 31 09/19 15


Anwendungen Solutions

Spital Muri Exzellente Versorgungssicherheit

mit BACnet und ALERT

Superior Security of Care with BACnet and ALERT

at Spital Muri

Spital Muri im Aargau (Schweiz) Gebäudekomplex mit integriertem Neubau.

Spital Muri in Aargau (Switzerland) hospital site with integrated new buildings.

© Spital Muri

Das Spital Muri zentralisiert BACnet-

Alarme mit ALERT, erhöht die Sicherheit

und verbessert den Arbeitskomfort seiner

Mitarbeiter.

Spital Muri uses ALERT to centralize

BACnet alarms, thus increasing security

and making life easier for its staff.

Hintergrund

Als James Lambing von GA Technologie 2013

mit der Betreuung der Gebäudeautomation des

Spital Muri (Schweiz) beauftragt wurde, bestand

die Lösung zur Überwachung der technischen

Anlagen ausschließlich aus einer Iconics-Visualisierung.

Um das System zuverlässiger zu

machen, entschied der Systemintegrator, ein

Alarmierungstool an die bestehende Gebäudevisualisierung

anzubinden. Dazu setzte GA

Technologie auf ALERT, die Alarmierungslösung

des Softwareherstellers Micromedia

International.

Als das Spital 2016 einen Neubau in den

bestehenden Gebäudekomplex integrierte, entstand

die Idee, für die Alarmübertragung eine

direkte Verbindung zwischen den visualisierten

BACnet-Geräten und ALERT herzustellen.

Das Ziel: Unabhängigkeit von der Gebäudevisualisierung

und damit einhergehenden

Funktionsstörungen.

Herausforderungen

Das Spital Muri ist ein regionales Gesundheitszentrum

im Kanton Aargau und versorgt

jährlich mehr als 51.000 Patienten. 78 BACnet-

Geräte zentralisieren unterschiedlichste Parameter

von sieben Gebäuden: Daten von Heizung,

Lüftung, Klimaanlage, Energiezentrale, Beleuchtung

und Zutrittskontrolle müssen erfasst und

zur Überwachung zentralisiert werden. „Eine

besondere Herausforderung ist es, die Luftfeuchtigkeit

in den OP-Sälen zu überwachen“,

sagt Lambing. „Ist sie zu hoch, besteht die

Gefahr, dass sich Keime bilden. In Anbetracht

solcher sensiblen Parameter haben wir eine

flexible, leistungsstarke und zukunfts orientierte

Alarmierungslösung gesucht, die direkt mit

BACnet kommuniziert und Alarme sofort und

zuverlässig an die richtige Person weiterleitet.“

Lösung

ALERT erfasst über das BACnet-Protokoll derzeit

1.309 besonders kritische Datenpunkte,

zentralisiert diese und informiert im Alarmfall

20 Techniker je nach Rufgruppe und Bereitschaftsplanung.

Dabei kommuniziert ALERT

direkt mit der bestehenden ASCOM-Telefonzentrale.

Bei Nicht-Erreichen der gewählten Person

löst die Software ein Eskalationsverfahren aus

und weicht auf andere Benutzer in Rufbereitschaft

aus. So werden im Spital jeden Tag rund

40 technische Alarme behandelt.

„Mit BACnet und ALERT 4.0, der neuen Software-Version,

haben wir als Systemintegrator

an Ergonomie gewonnen“, erklärt Lambing.

„Die Alarmerfassung über BACnet-EDE-Listen

ermöglicht uns einen vereinfachten Alarmimport

Alarme müssen nicht mehr einzeln ins Alarmierungssystem

eingepflegt werden. Darüber

hinaus sind sie übersichtlich je nach Gebäude

oder Alarmquelle organisiert.“

Auch die Techniker des Spitals profitieren seit

Inbetriebnahme der Lösung von erhöhtem

16

BACnet Europe Journal 31 09/19


Anwendungen Solutions

Arbeitskomfort. Beispielsweise ermöglicht ihnen

die Funktion „Alarmverzögerung“, fluktuierende

Alarme zeitweise zu deaktivieren. Fluktuierende

Alarme können durch sprunghafte Werte wie

Druckänderung von Medizinalgasen im OP-Saal

ausgelöst werden. Durch die Verzögerung lassen

sich nicht dringende Alarme später behandeln

oder gar nicht, falls der Wert von allein

in den Soll-Zustand zurückfällt. Dies bedeutet

für das Personal Zeitersparnis und verbesserte

Organisation.

Background

When GA Technologie’s James Lambing was

tasked in 2013 with looking after building automation

at Spital Muri, in Switzerland, the sole

solution in use for technical systems monitoring

was Iconics visualization. To make the system

more fail-safe, the system integrator decided

to connect a notification tool to the existing

building visualization. For this, GA Technologie

chose ALERT the alarm notification solution

from software provider Micromedia International.

When a new building was added to the hospital

complex in 2016, the idea arose of establishing a

direct connection between the visualized BACnet

devices and ALERT to handle alarm notification,

thus making it independent of the building

visualization and associated malfunctions.

Challenges

Spital Muri is a regional healthcare center

in the Swiss canton of Aargau, treating

more than 51,000 patients annually. In all,

78 BACnet devices collect data relating to

heating, ventilation, air-conditioning, energy,

lighting and access control across seven

buildings and centralize that data for monitoring

purposes. “A particular challenge is monitoring

the humidity in the operating rooms,” says

Lambing. “If it’s too high, there’s a risk of germs

breeding. In light of these sensitive parameters,

we wanted a flexible, high-performance and

future-oriented alarm notification solution that

would communicate directly with BACnet and

transmit alarms immediately and reliably to the

right person.”

Solution

Using the BACnet protocol, ALERT collects

particularly critical data points currently

numbering 1,309 centralizes them and, in

the case of an alarm, notifies 20 technicians,

depending on the group on call and preparedness

planning. In doing so, ALERT communicates

directly with the existing ASCOM switchboard. If

Jens Eberle (l., Micromedia International) und James Lambing (GA Technologie) bei der Begehung der Energiezentrale

des Spital Muri.

Jens Eberle (left, Micromedia International) and James Lambing (GA Technologie) inspecting the energy center of the

Muri hospital.

the person dialled doesn’t answer, the software

triggers an escalation procedure, whereby other

users in the on-call group are then contacted.

Around 40 technical alarms a day in the hospital

are dealt with in this way.

“There are ergonomic benefits to us as system

integrators to using BACnet and the new 4.0

version of the ALERT software,” says Lambing.

“Logging alarms via BACnet EDE files makes

alarm import easier for us, in that alarms no

longer have to be incorporated into the notification

system individually. In addition, they are organized

clearly according to building or alarm source.”

Jens Eberle

Technischer Leiter D-A-CH | Micromedia International

jens.eberle@micromedia-int.com | www.micromedia-int.com

James Lambing

Projektleiter MSRL | GA Technologie

james.lambing@ga-tech.ch | www.gatechnologie.ch

© Micromedia

The solution has also facilitated the work of

the hospital’s technicians. For example, the

“alarm delay” function allows them to deactivate

fluctuating alarms temporarily. Fluctuating

alarms can be triggered by volatile values such

as pressure changes in medical gases used

in operating rooms. The delay function allows

non-urgent alarms to be dealt with at a later

stage or not at all, if the value reverts to its

target state without intervention. This saves

time for the technicians and helps with their

planning.

BACnet Europe Journal 31 09/19 17


Technik Technology

Skalierbare Leistung

für IoT-Architektur

modulo 6

SAUTER modulo 6

schafft neue Standards in der Gebäudeautomation.

Leistung

Verarbeitung grosser Datenmengen bei kleinsten Abmessungen

Hohe Speichertiefe für historische Datenaufzeichnung

Hohe Verarbeitungs- und Reaktionsgeschwindigkeit

Integration

BACnet/IP

Feldbus-Protokolle: Modbus, M-Bus, KNX, BACnet MS/TP

Vereint die Gewerke Heizung, Lüftung, Klimatisierung und

Elektroversorgung zu einem stabilen und sicheren Gesamt system

Sicherheit

Integrierte Netztrennung von Internet und Gebäude technik

Webserver mit verschlüsselter Kommunikation

BACnet-SC-fähig

Integrierte Benutzer-Authentifizierung

Rückverfolgbarkeit aller Benutzereingriffe dank Audit Trail

Bedienung

Integrierter Webserver «moduWeb Unity» für den Betrieb

Via Smartphone über Bluetooth für Inbetriebnahme und Wartung

Lokale Bedieneinheit «LOI» mit hochauflösendem, grafischem

Farb display für Vorrangbedienung (EN ISO 16484-2)

IoT und Cloud

Integration von IoTs mit MQTT

Datensicherung via MQTT in der Cloud

Cloud-Services für Regelung, Betrieb und Engineering

Investitionsschutz

Rückwärtskompatibel zu modulo 5

Ermöglicht die Modernisierung bestehender Systeme in budgetverträglichen

Etappen

Lange Verfügbarkeit

Mehr Information:

www.sauter-controls.com

18

BACnet Europe Journal 31 09/19

Systems

Components

Services

Facility Services


Technik Technology

BACnet-Controller für die Cloud

Cloud-Ready BACnet Controllers

Contemporary Controls BASpi-Serie unterstützt

nun die Azure IoT Central. Benötigt

wird neben einem BASpi nur ein kostenloser

Azure-IoT-Central-Account.

Contemporary Controls has introduced

a feature in its enclosed BASpi series of

BACnet controllers which make the controllers

Azure IoT Central ready. The user

only needs to open a free Azure IoT Central

account to experience cloud computing.

Microsoft Azure IoT Central ist Teil der Cloud-

Lösung von Microsoft Azure. Es bietet einen

kostengünstigen Einstieg in das Cloud-Computing,

zugleich aber auch zahlreiche Funktionen

eines Headend-Rechners wie E-Mail-Benachrichtigungen,

ein angepasstes Dashboard oder

die Darstellung von Trendverläufen. Dazu sind

entweder Daten auf Webseiten einzugeben oder

Grafikelemente per Drag & Drop über einen normalen

Browser zu platzieren. Eine Programmierung

ist nicht erforderlich, die ersten fünf

angeschlossenen Geräte sind kostenlos. Weitere

Geräte können für 2 $ pro Monat und Gerät

ergänzt werden. Damit können Anwender zu

geringen Kosten ihren persönlichen IoT-Central-Account

eröffnen und denkbar einfach eine

Cloud-Lösung erstellen. Durch die Azure-IoT-

Central-Konfigurationsseite der BASpi-Serie ist

auch das Einrichten kinderleicht.

BASpi-Edge-Controller

Die BASpi-Serie umfasst frei programmierbare

BACnet-B-ASC-Controller als Board oder

im Gehäuse die jeweils auf einem Raspberry Pi

Micro-PC basieren. Die Programmierung erfolgt

über die lizenzfreie Sedona-Umgebung. Hier

werden Bausteine miteinander grafisch verbunden

und konfiguriert. Die im Gehäuse gelieferten

Produkte der BASpi-Serie werden mit

24 VAC/VDC betrieben und sind für die

Hutschienenmontage geeignet. Aktuell sind drei

Modelle für die Einbindung in Azure IoT erhältlich.

Die beiden BACnet-Servermodelle haben jeweils

12 I/O (sechs Universaleingäng und sechs Binärausgänge)

oder (sechs Universaleingängen und

vier Binär-/zwei Analogausgängen) zur einheitlichen

Ansteuerung z. B. von Gebläsekonvektoren

oder kleinen Lüftungsanlagen. Das

Client-Modell verfügt über keine eigenen I/O.

Stattdessen ermöglicht ein BACnet-MS/TP-

Port die Überwachung von MS/TP-Servergeräten

und zahlreiche zusätzliche Funktionen wie

z.B. die Anbindung an einen Wetterdienst. Durch

Unterstützung der REST API erfolgt der Zugriff

standardisiert und einfach.

Die BASpi-BACnet-Controller eignen sich als

Edge Controller, aufgrund ihrer BACnet/IP-

Anbindung über Ethernet- oder WLAN-Interface

für lokale Geräte und einer MQTT-Schnittstelle

für die Cloud-Anbindung. Durch ihre Raspberry-

Pi-Hardware ist die BASpi-Serie mit Microsofts

Azure-Cloud-Software konform, was die Konfiguration

erheblich erleichtert.

Einfach in die Cloud

Die BASpi-Controller lassen sich ganz einfach

für Azure IoT Central einrichten. Dazu ist lediglich

ein Azure-IoT-Central-Account zu eröffnen, im

Portal ein neues Gerät zu erstellen, die Scope-

ID, Gerätekennung sowie der Primärschlüssel

zu kopieren und in die entsprechenden Felder

der Webseite für die BASpi-Cloudkonfiguration

einzufügen. Abfragerate einstellen, gewünschte

Optionen auswählen und schon können Daten

in die Cloud verschoben oder Befehle von dort

empfangen werden. Der Datenaustausch erfolgt

bidirektional. Über die beiden BACnet-Server-

Modelle des BASpi stehen 36 Anschlusspunkte

zur Verfügung, beim BASpi-BACnet-Clientmodell

sind es 192. Die Servermodelle sind über

Sollwerte in der Cloud ansteuerbar. Beim Client -

modell können Datenpunkte lokaler MS/TP-

Geräte in die Cloud weitergegeben werden.

Ausführliche Hinweise zum Einstieg in das

Cloud-Computing mit der BASpi-Serie erhalten

Sie unter www.baspi.io.

© Contemporary Controls

Die BASp-Edge-Controller zwei Server mit 12 I/O und der Client mit MS/TP-Schnittstelle.

Two BASpi Enclosed Controllers with 12 points of I/O are shown next to the BASpi BACnet Client Controller with a built-in isolated EIA-485 serial port.

BACnet Europe Journal 31 09/19 19


Technik Technology

Easy cloud provisioning

Das Dashboard stellt Gerätedaten wie den aktuellen Status, Trendverläufe oder Standortdaten zentralisiert dar.

The dashboard collects your device data such as current status, historical trends and device geolocation and

displays it in one centralized location.

Microsoft Azure’s IoT Central is a subset of

Microsoft’s Azure cloud. It provides a low-cost,

entry-level introduction to cloud computing

while providing many of the features found

in a BAS head-end such as email alarming,

customized dashboard, and trending all by

filling out forms on a webpage or by dragging

and dropping graphical elements using a common

web browser. No programming is required, and

the first 5 connected devices are free. Additional

devices are US$2/month/device. Therefore, with

a very small investment, an individual can open

their own IoT Central account and create a cloud

solution with little effort. Configuration is just as

easy because the BASpi provides an Azure IoT

Central configuration web page.

The BASpi enclosed series of BACnet controllers

are termed Edge Controllers having a BACnet/

IP connection over Ethernet or Wi-Fi for local

devices, and a MQTT connection to the cloud.

By having Raspberry Pi hardware compliance,

the BASpi takes advantage of Microsoftprovided

Azure cloud connector software for

the Raspberry Pi which is resident in the BASpi.

This simplifies configuration.

Provisioning the BASpi for Azure IoT Central

is straight forward. Simply open an account

with Azure IoT Central, create a new device in

the portal, copy the Scope ID, Device ID, and

Primary Key and paste them into the respective

fields in the BASpi’s cloud configuration

web page. Set your Poll Rate, check off the

points you want, and you are ready to push these

points to the cloud or receive commands on

points from the cloud. Communication is

bi-directional. With the two BASpi server

models you have available 36 points. With

the BASpi client model you have 192. For

the server models, setpoints in the cloud can

drive the servers. For the client model, points

from local MS/TP devices can be relayed up

to the cloud.

For detailed information on entry-level cloud

computing using the BASpi, visit our website at

www.baspi.io.

BASpi Edge Controllers

The BASpi is a series of both board-level and

enclosed BACnet B-ASC open controllers each

powered by the popular Raspberry Pi micro PC.

All controllers in the series are programmable

using license-free Sedona where a free

programming tool is used to assemble

components onto a wire sheet, configured,

and then interconnected to create applications.

The enclosed BASpi series are 24 VAC/VDC

powered and DIN-rail mountable. There are

currently three models in the enclosed series that

are Azure IoT Ready. Two server models have

12 points of I/O with six universal inputs, six

binary outputs or four binary outputs and

two analog outputs capable of unitary control

such as fan coils or small air handlers. The

one client model has no resident I/O but

includes a BACnet MS/TP port for supervising

MS/TP server devices along with several useful

features including weather service support. All

models support a REST API making them truly

open controllers.

© Microsoft

Webseite zur einfachen Einrichtung der BASpi-Cloudverbindung, der Abfragerate sowie der Anschlusspunkte für den

Datenaustausch mit der Cloud.

The BASpi Cloud configuration web page provides easy configuration for the cloud connection, poll rate, and points

being pushed to the cloud or written to from the cloud.

Michał Papierz

EMEA Operations Manager Sales & Marketing. | Contemporary Controls

michalp@ccontrols.co.uk | www.ccontrols.com

SUPPORTER OF

BACnet CITY CENTER

CONFERENCE

20

BACnet Europe Journal 31 09/19


Technik Technology

Ein praxisnaher Ansatz zur Cybersicherheit in

der Gebäudeautomation

A Practical Approach to BAS Cybersecurity

Jeder Gebäudebetreiber ist sich der zunehmenden

Bedeutung der Cybersicherheit in der

Gebäudeautomation bewusst, doch die praxisnahe

Umsetzung entsprechender Cybersicherheitsstrategien

in Gebäudeautomationssystemen

sicherer zu gestalten ist für viele

Gebäudebetreiber unzugänglich.

Dabei stellt die Absicherung eines Gebäudeautomationssystems

(GAS) gegen Cyberbedrohungen

keine große Herausforderung dar. Es

handelt sich schlicht um einige essenzielle Überlegungen

auf der Ebene der Benutzeroberfläche,

des Servers und der Steuerung sowie um

bestimmte Einstellungen für die Netzwerktechnik

und die verwendeten Protokolle.

Browserbasierte Benutzeroberfläche

Diese Fragen kennen Sie bestimmt aus Ihrer privaten

Internetnutzung: Ist das Passwort (für Ihr

GAS) stark und komplex? Werden der Benutzername

und das Passwort verborgen, so dass das

System nicht mittels Shoulder Surfing gehackt

werden kann? Inaktive Benutzerkonten stellen

ein Sicherheitsrisiko dar und müssen daher

identifiziert werden. Ihr GAS sollte die Möglichkeit

bieten, Benutzerkonten zentral zu verwalten.

Dadurch erhält die IT-Abteilung Einblick in alle

Geräte, Anwendungen oder Netzwerke sowie die

Kontrolle über selbiges, ohne den Gruppen die

Ressourcen vorzuschreiben. Des Weiteren lässt

sich damit sicherstellen, dass nur die ausgewählten

Benutzer Zugriff haben.

Server und Steuerungen

Auch die Benutzer Ihrer Server und Steuerelemente

sollten zentral verwaltet werden. Das Hashing

bei der Passwortspeicherung verstärkt den

Schutz vor unbefugtem Zugriff auf die Datenbank

und somit den Zugang zu Passwörtern.

Wenn unbenutzte Ports und Anschlüsse deaktiviert

werden, kann darüber kein Netzwerkdatenverkehr

in die Hände Unbefugter gelangen.

Berücksichtigen Sie auch das Betriebssystem

Ihrer Gebäudeautomationsgeräte. Vom IT-Team

gibt es oft Vorgaben dazu, welche Betriebssysteme

von Servern und eingebetteter Hardware

unterstützt werden müssen.

Netzwerktechnik und sichere Protokolle

Verzichten Sie keinesfalls auf die HTTPS- oder

TLS-Verschlüsselung des Datenverkehrs im

IP-Netzwerk. Eine HTTPS-Verbindung garantiert

Vertraulichkeit, weil Nachrichten nicht im Klartext

mitgelesen werden können. Zudem wahrt

dieses Vorgehen die Authentizität und Integrität

der zwischen den Knoten übermittelten Daten.

Jeder Diskurs über sichere Protokolle setzt

einen Exkurs über den Hintergrund der Branche

für Gebäudeautomationssysteme voraus.

Direct Digital Control wurde 1983 und BACnet

im Jahr 1995 eingeführt, gefolgt von BACnet/

IP im Jahr 1999. Im weiteren Verlauf dieses

Jahres wird BACnet Secure Connect (BACnet/

SC) veröffentlicht werden. BACnet/IP ist offen

und erleichtert Integrationen, doch gilt es in IT-

Fachkreisen nicht als sicher. Hier setzt BACnet/

SC an: Es basiert auf dem Standardprotokoll

TLS 1.2 und erfordert weder statische IP-Adressen

noch Broadcast-Übertragungen im Netzwerk.

BACnet/IP-Geräte für die Broadcast-Verwaltung

und die Aufgabe, ihre Konfiguration

der Netzwerktopologie anzupassen werden

dadurch überflüssig, was die Systemkonfiguration

vereinfacht. Wie andere führenden Anbieter

arbeitet auch Johnson Controls daran, zeitnah

BACnet/SC-kompatible GAS-Technologien

bereitzustellen.

Systeme auf dem neuesten Stand halten

Branchenverbände und Behörden empfehlen

dringend, die jeweilige Systemsoftware aktuell

Historische Zeitachse für die Sicherheit der Gebäudeautomation

Historical Timeline for Building Automation Security

© Johnson Controls

BACnet Europe Journal 31 09/19 21


Technik Technology

the ART of Building

Sustainability

t h e

HVAC

A R T

o

f

Lighting

B U I L D I N G

S U S TA I N A B I L I T Y

Security

CERTIFIED

OPEN

STANDARDS

Ensure a strong level of

interoperability by using open

protocols which have third-party

listing laboratories to verify adherence

to your protocol’s form and function.

SECURE

DATA

Employ a single sign on (SSO)

architecture with compliance to

scalable credentialing architectures

and secure tunneling methodologies

such as BACnet virtual private

networks (B/VPN).

Select lifecycle-centric manufacturers

who minimize the negative

impacts of waste with long-term

warranty and repair services while

adhering to WEEE, RoHS and LEED

directives.

MIMIMAL

WASTE

INTEGRATED

FAULT DETECTION

& DIAGNOSTICS

Specify integrated FDD (IFDD) that

delivers real-time fault detection,

step-by-step root-cause diagnostics

while using all your existing cabling

structures, including twisted-pair

networks.

Enjoy the long-term benefits of

suppliers who engineer a path

forward to new technologies while

remaining backwards compatible

without third-party gateways or

hardware replacement.

BACKWARD

COMPATIBLE

OWNERSHIP

OF ANALYTICS

Insist on timely analytics for all

stakeholders with complete control

of formatting and scheduling while

retaining full ownership of your data

and the reports generated.

Stay on top of regular advances in

technology with supplier-certified,

multi-lingual online educational

videos, technical documentation,

software updates, and advanced

face-to-face classroom courses.

OPERATOR

TRAINING

SINGLE-APP

EXPERIENCE

Create better-connected spaces

with real-time access to occupancy,

lighting, ventilation, and thermal

comfort levels, using a holistic single

app on the occupant’s mobile device.

Choose from a global network of

factory-certified service partners

who are passionate about long term,

consistent, local support for you and

your buildings.

FACTORY-

CERTIFIED

SERVICE

Sustainability requires a high level of integration between HVAC, lighting, and security

systems. The art of building sustainability skillfully combines this integration with other

technological and supporting elements that must endure over the long term. When these

additional elements are maintained over the life of your building, true building

sustainability emerges. To learn more about the ART of Building Sustainability please visit

www.reliablecontrols.com.au/TABS

22

BACnet Europe Journal 31 09/19


Technik Technology

Das neue „Metasys Cyber

Health Dashboard“ bietet

den Benutzern einen umfassenden

Überblick über

die Cybersicherheit ihres

Systems, um potenzielle

Probleme der Cybersicherheit

besser zu verstehen

und anzugehen.

The new Metasys Cyber

Health Dashboard provides

users a comprehensive

view of their system’s cybersecurity

standing to better

understand and address

potential cybersecurity

concerns.

© Johnson Controls

zu halten. Schließlich handelt es sich dabei um

eine der wirksamsten Sicherheitsmaßnahmen

überhaupt. Nur so profitieren Sie von den neuesten

Funktionen und haben Zugriff auf Zwischen-

Updates und Sicherheits-Patches.

Abschließend sollte erwähnt werden, dass fortschrittliche

GAS-Software Dashboards mit wichtigen,

bereits erwähnten Sicherheitsinformationen

an zentraler Stelle bietet, so dass Benutzer

potenzielle Schwachstellen in der Cybersicherheit

schnell im Blick haben.

Anyone in building operations will acknowledge

the mounting importance of cybersecurity in

the building automation space. But the practical

application of making building automation systems

(BAS) cyber-secure eludes many of us.

Making your BAS cyber-secure doesn’t need to

be overwhelming. There are key cybersecurity

considerations at the interface, server and

supervisory controller levels, as well as networking

and protocol considerations.

Browser-based user interface

It sounds obvious, but does your BAS interface

require a strong and complex password? Are

the user name and password obscured, so that

observational techniques can’t be used to hack

the system? Dormant accounts pose a security

risk and should be identified. Your BAS should

allow for centralized user account management,

which allows IT control and visibility over every

device, application or network (without dictating

what resources are the right choice for each

group) and ensures access privileges are limited

to the right set of users.

Servers & supervisory controllers

Your server and supervisory controllers should

also provide for centralized user account

management. Password storage hashing helps

guard against someone gaining unauthorized

access to the database and retrieving passwords.

Disabling unused ports stops network traffic

from flowing through those ports to help prevent

unauthorized access. Consider the Operating

System (OS) of your BAS devices. IT teams often

have policies on which OS must be supported by

servers and embedded hardware devices.

Networking & secure protocols

Encrypting network traffic on the IP network

using HTTPS or TLS is critical. An HTTPS

connection guarantees confidentiality, which

prevents messages from being read in clear

text. It also helps maintain authenticity and

ensures data sent between nodes has not been

tampered with.

To discuss secure protocols, you must first

understand where the BAS industry has come

from. Direct Digital Control was introduced in

1983, BACnet ® was introduced in 1995, followed

by BACnet/IP in 1999. BACnet Secure

Connect (BACnet/SC) becomes available later

this year.

Chris Lane

Director, BAS Product Management | Johnson Controls

christian.w.lane@jci.com | www.jci.com

BACnet/IP is open and makes integrations easy

but is not considered secure by IT professionals.

BACnet/SC minimizes this concern; it is

based on standard TLS 1.2 security and eliminates

the need for static IP addresses and network

broadcasts. It simplifies configuration by

eliminating BACnet/IP Broadcast Management

Devices, along with the need to keep them

configured to match the network topology.

Like any leading provider, Johnson Controls is

committed to driving BACnet/SC-compatible

BAS technology in a timely manner.

Keeping your system current

Updating software is one the most recommended

security countermeasures by trade associations

and government agencies. Staying current with

your BAS software is the only way to ensure you

benefit from the latest features and have access

to minor updates and security patches.

Finally, cutting-edge BAS software will

provide users with dashboards that bring key

BAS security status information, much of which

has been discussed, in one place, helping users

easily understand and address potential

cybersecurity concerns.

SUPPORTER OF

BACnet

CYBER SECURITY

CONFERENCE

BACnet Europe Journal 31 09/19 23


BACnet Insight

Warum braucht die Welt so viele­

BACnet-Lastenhefte?

Why Does the World Need so Many ­

BACnet Specifications?

Immer mehr Betreiber von Immobilienportfolios

entwickeln eigene BACnet-Lastenhefte.

Und das, obwohl es doch zahlreiche anerkannte

Regelwerke gibt, wie die ISO 16484-5 und -6

(„BACnet-Norm“) oder die Standardisierung

des Arbeitskreis Maschinen- und Elektrotechnik

staatlicher und kommunaler Verwaltungen,

kurz AMEV.

Wenn Sie sich fragen „Warum?“, sollten Sie

unbedingt weiterlesen, insbesondere wenn Sie

BACnet in Ihrem Immobilienportfolio einsetzen

wollen, um die Effizienzpotenziale für Energieverbrauch,

Betriebskosten oder Anlagenverfügbarkeit

zu realisieren.

Die Standardisierungen, wie sie beispielsweise

die AMEV vorgenommen hat, legt fest,

wie BACnet grundsätzlich anzuwenden ist. Dies

ist ein wichtiger Schritt in Richtung des Einsatzes

unterschiedlicher Hersteller innerhalb

eines Immobilienportfolios. Damit Sie die Planungs-

und Umsetzungskosten im Griff behalten

und gleichzeitig herstellerunabhängig werden,

müssen Sie u.a. erreichen, dass alle Bieter

gleiche Funktionen anbieten können. Sie müssen

vermeiden, dass sich ein Hersteller durch

Platzierung seiner Management- und Bedieneinrichtung

(MBE) durch die Hintertür einen dauerhaften

Wettbewerbsvorteil verschafft. Dafür

müssen Sie in Ihrem hauseigenen BACnet-

Lastenheft u.a. folgende Punkte für alle Ihre Projekte

vorschreiben.

Allgemeine Vorgaben für Ihr BACnet-

Netzwerk

Wenn Ihr BACnet-Netzwerk wächst, müssen Sie

nicht nur für Ordnung sorgen, sondern werden

auch zur Reduzierung der Kommunikationslast

BACnet-Subnetze einrichten. Darum müssen Sie

festlegen,

• wie die BACnet-Device-IDs zu vergeben

sind. BACnet-Device-IDs müssen in

BACnet-Netzwerken einmalig sein, damit es

nicht zu Kommunikationsausfällen kommt.

• dass je Subnetz genau ein BBMD einzurichten

ist, sobald der Router die Broadcast-

Kommunikation in das Subnetz blockiert und

dass in diesen BBMDs „Foreign Devices“

erlaubt werden, falls die MBE in einem

eigenen Subnetz betrieben werden soll.

• bei welchen Änderungen welche Messwerte

gesendet werden sollen, also welche

Datentypen welches COV-Increment erhalten

sollen, um die Kommunikationslast zu

begrenzen.

• welche Prioritäten Sie in den Priority Arrays

8 bis 16 verwenden wollen. Häufig wird z. B.

Schreibpriorität 8 für die MBE und 16 für die

Automationsstationen vorgeschrieben.

• dass die MBE mindestens den Revisionsstand

der Automationsstationen (AS)

unterstützt, damit Sie alle benutzten

Services und Objekte nutzen können.

Vorgaben für Ihre BACnet-Objektverwendung

BACnet-Objekte bieten vielfältige Möglichkeiten,

um die Gebäudeautomation zu vereinfachen.

Umso wichtiger ist es, dass Sie für Ihre Projekte

klären, wie diese zu nutzen sind. Insbesondere

sollten Sie vorschreiben, dass

• jeweils nur die durch Sie festgelegten

BACnet-Objekte je Anlagentyp in Ihrem

Immobilienportfolio verwendet werden

dürfen, damit Sie so einen undurchschaubaren

Dschungel an verwendeten Objekten je

Anlagentyp vermeiden.

• auf den Automationsstationen keine

proprietären BACnet-Objekte verwendet

werden dürfen, insbesondere nicht, wenn

diese zur Abbildung MBE-relevanter

Funktionen wie z. B. der Projekt-Hierarchie

genutzt werden.

• Ihr Kennzeichnungssystem zur Festlegung

des „Object-Name“ genutzt wird und die

„Description“ für Klartext-Informationen zum

Datenpunkt.

• die entsprechenden Properties mit den

physikalischen Einheiten, Status- und

Zustandstexte nach Ihren Vorgaben im

Lastenheft zu verwenden sind.

• physikalische Ein-/Ausgänge immer mit den

Input/Output-Objekten gemappt werden und

nicht in der AS in andere Objekttypen

umgewandelt werden.

• Übersteuerung wie Handbetrieb nicht mit

separaten Übersteuerungsobjekten realisiert

werden, sondern über die Priority-Writing-

Funktionen.

Vorgaben zur effizienten Unterstützung

Ihrer Management-Funktionen

• Damit neue Liegenschaften unproblematisch

in Ihre BACnet-Management- und Bedieneinrichtung

integriert werden können, bedarf es

ebenfalls konkreter Vorgaben Ihrerseits.

Insbesondere sind dies Vorgaben für

• das Alarm- und Eventmanagement: Ihr

Ziel dafür muss sein, dass die Grundlage

Ihrer Prozesse zur Bearbeitung von Alarmen

und Ereignissen in den AS hinterlegt wird.

Dafür müssen Sie festlegen welche

NotificationClasses in den AS anzulegen sind

und wie Objekte den NotificationClasses

zuzuordnen sind.

• das Trendmanagement: Hierfür müssen Sie

definieren, welche Werte unter welchen

Umständen wie lange archiviert werden

sollen. Insbesondere müssen Sie festlegen,

was Sie in welchem Zyklus bzw. bei welcher

Wertänderung (CoV) und mit wie vielen

Speichereinträgen (Buffer-Size) auf der

Automationsstation vorhalten möchten, um

es später auszuwerten

• die Abbildung der Zeitschaltfunktionen:

Diese sollten ausschließlich über die

BACnet-Schedule- und -Kalender-Objekte

erfolgen. Auch stationsübergreifende

Zeitschaltfunktionen (Zentralfunktionen)

können mittels BACnet auf Automationsebene

abgebildet werden. Mit Hilfe des

Client-Mapping können von einer AS

Schaltbefehle auf anderen Automationsstationen

ausgeführt werden.

24

BACnet Europe Journal 31 09/19


BACnet Insight

Der Aufwand für die Erstellung Ihres BACnet-

Lastenheftes ist überschaubar und rentiert sich

sehr schnell, da Sie mit Ihrem Lastenheft echten

Wettbewerb sowie erhebliche Kosten- und

Zeitvorteile bei der Planung und Umsetzung Ihrer

Gebäudeautomationsprojekte in Ihrem Immobilienportfolio

erreichen.

Sofern Sie an weiteren Informationen zur Planung

herstellerneutraler Management- und Bedieneinrichtungen

mit BACnet interessiert sind,

sendet Ihnen der Autor gerne kostenlos seinen

BACnet-GLT-Ratgeber zu. Diesen können Sie

ganz einfach unter https://www.iconag.com/lp/

bacnetratgeber.php runterladen oder telefonisch

unter +49-6781-562340 anfordern.

Increasing numbers of property portfolio operators

are developing their own BACnet specifications.

And they are doing so despite the existence

of numerous recognized guidelines such as

ISO 16484-5 and 6 (“BACnet standard”) or the

standardization of the Mechanical and Electrical

Engineering Working Group of German National,

Regional and Local Governments, or AMEV for

short.

Keep on reading to find out why, particularly if

you are looking to implement BACnet into your

property portfolio in order to tap into efficiency

potential for energy consumption, operating

costs or system availability.

Standardizations such as those implemented by

the AMEV define the basic way in which BACnet

is to be used. This is an important step towards

the deployment of different manufacturers within

a property portfolio. One way of keeping a grip

on planning and implementation costs while also

remaining manufacturer-independent includes

ensuring that all providers can offer the same

functions. You will need to prevent one manufacturer

from surreptitiously gaining a permanent

competitive advantage thanks to the positioning

of its Management and Operation Unit (MOU).

Your internal BACnet specification will therefore

need to contain specifications regarding at least

the following points for all projects.

General specifications for your

BACnet network

As your BACnet network grows, not only will you

need to ensure that it is kept in order, but you

will also need to set up BACnet sub-networks in

order to reduce the communication load. You will

therefore need to specify:

• How the BACnet device IDs should be

assigned. BACnet device IDs must be

unique within the BACnet networks in

order to prevent communication failures.

• That precisely one BBMD must be set up

per sub-network as soon as broadcast

communication to the sub-network is

blocked by the router and that “foreign

devices” are allowed in these BBMDs if

the MOU is to be operated in a separate

sub-network.

• Which changes require which measured

values to be sent, i.e. which data sets should

contain which COV increment in order to

limit the communication load.

• Which priorities should be used in the

Priority Arrays 8 to 16. Priority 8 is

commonly prescribed for the MOU, for

example, and priority 16 for the automation

stations.

• That the MOU supports at least the revision

status of the automation stations (AS) in

order to ensure that all services and objects

can be used.

Specifications for your BACnet object use

BACnet objects offer a wide range of options for

simplifying the building automation process. This

makes it all the more important for you to clarify

how these objects should be used for your projects.

In particular, you should specify that:

• Only the BACnet objects that you have

defined may be used for each system type in

your property portfolio in order to prevent an

impenetrable array of used objects for each

system type.

• No proprietary BACnet objects may be used

at the automation stations, and particularly

not if these are used to map MOU-relevant

functions such as the project hierarchy.

• Your identification system for defining the

Zur Erreichung der Facility-Management-Ziele ist ein BACnet-Lastenheft unabdingbar.

In order to achieve the Facility Management objectives, a BACnet specification is indispensable.

BACnet Europe Journal 31 09/19 25


BACnet Insight

Gebäudeleittechnik

Building Management

System

ISO EN DIN 50001

Energiemanagement

Energy Management

MsCons

“Object name” is used, as well as the “description” for clear-text

information regarding the data point.

• The corresponding properties with the physical units, status and

condition texts must be used in accordance with your stipulations

in the specification.

• Physical inputs/outputs are always mapped with the input/output

objects and are not converted to other object types in the AU.

• Override functions such as manual operation are not activated via

separate override objects but via the priority-writing functions.

Specifications for the efficient support of your management

functions

In order to ensure that new sites can be smoothly integrated into your

BACnet Management and Operation Unit, you will also need to have

set concrete specifications. These are, in particular, specifications for:

• Alarm and event management: Your aim here must be to store

the foundations of your processes for the processing of alarms and

events in the AS. You will therefore need to define which notification

classes should be created in the AS and which objects should

be allocated to the notification classes.

• Trend management: You will need to define what values should

be stored for how long and under what circumstances. In

particular, you will need to define what you wish to retain on the

automation station during which cycle or for what change of value

(CoV) and with how many memory entries (buffer size) in order to

then evaluate this at a later date.

• The mapping of the time switching functions: These should only

be performed via the BACnet schedule and calendar objects.

Cross-station time switching functions (central functions) can also

be mapped at an automation level using BACnet. Client mapping

can be used to perform switching commands from an AS on other

automation stations.

The costs for the creation of your BACnet specification are very manageable

and will be paid off very quickly as the specification will allow

you to achieve a real competitive advantage and considerable cost and

time benefits in the planning and implementation of building automation

projects within your property portfolio.

GUTSCHEIN FÜR EIN PRAXISSEMINAR

für BACnet-Europe-Leser

If you would like more information on the planning of manufacturerneutral

Management and Operation Units with BACnet, we will happily

send you the BACnet building control system guide (in German) free of

charge. This can be easily downloaded from https://www.iconag.com/

lp/bacnetratgeber.php or alternatively you can request it by phone on

+49-6781-562340.

Schnittstellen und Datenpunkthandling

Managementfunktionen

Anzeige- und Bedienfunktionen

Für nur

95 €

statt 395 € bei Anmeldung unter

www.iconag.com/schulung mit Gutscheincode „BACnet-EU“.

Dipl.-Ing. Christian Wild VDI

Geschäftsführer ICONAG Leittechnik GmbH

christian.wild@iconag.com

www.iconag.com

26

BACnet Europe Journal 31 09/19


BACnet Insight

BACnet Secure Connect (BACnet/SC) bis Ende

des Jahres erwartet

Expected by End of the Year: BACnet Secure

Connect (BACnet/SC)

Im April fand das Interim-BACnet-Komitee-Meeting wiederum

in Lutrons Experience Center in Plantation nahe

Fort Lauderdale in Florida statt. Mit der ASHRAE-Jahreskonferenz

Ende Juni in Kansas City im Staat Missouri

kamen weitere Tage mit Meetings der Working Groups

und des Komitees dazu. Der Stand wichtiger Kernthemen

sowie der Addenda und deren Inhalt werden nachfolgend

erläutert.

Konfiguration der Device-Identität fabrikneuer

Geräte

In Kansas City wurde mit dem neuen Addendum

135-2016bz ein wichtiger Bestandteil für die interoperable

Konfigurierbarkeit von BACnet-Geräten in den ersten

Public Review verabschiedet. Die neuen Dienste

„Who-Am-I“ und „You-Are“ erlauben die initiale oder

auch spätere Konfiguration der MAC-Adresse und der

Device-ID eines Gerätes via BACnet, ohne dessen MAC-

Adresse zu kennen.

BACnet/SC

Das „BACnet/SC“-Addendum 135-2016bj stand weiterhin

im Fokus der IT-WG. Dieses Addendum wurde mit

einer einfach implementierbaren, aber doch interoperablen

Lösung in den dritten Review geschickt. Zum Beispiel

darf nun BACnet/SC in jeder, auch in alten Protokoll-Revisionen,

implementiert sein. Das Addendum

wurde kurz nach dem Meeting in Florida in den Public

Review verabschiedet, der dann von Ende Juni

bis Anfang August stattfand. Es wird angestrebt, das

Addendum noch dieses Jahr publizieren zu können. Im

Falle eines notwendigen vierten Reviews soll dieser

möglichst rasch erfolgen. Die IT-WG arbeitet daneben

auch an der interoperablen Konfiguration der Schlüssel

und Zertifikate als nächste Phase für BACnet/SC.

BACnet/SC ist ein virtueller Data Link Layer für den

bestehenden BACnet-Stack, und damit über Standard-

BACnet-Router voll kompatibel mit allen bestehenden

BACnet-Geräten. BACnet/SC unterstützt eine virtuelle

Nabe-und-Speichen-Topologie von Verbindungen, es sind

aber auch direkte Verbindungen zwischen Geräten möglich.

Alle Verbindungen basieren auf mit TLS v1.3 und PKI-

Zertifikaten gesicherten WebSockets.

semantische Information von Gebäudedaten durch Ontologien

standardisieren und damit interoperabel machen.

Deshalb wird der Purpose von 223P nachgerichtet, da es

eher um „Semantischen Interoperabilität für Gebäudedaten“

gehen soll. Brick und Haystack werden darin eine

sehr wichtige Rolle spielen, da dort die Teilnahme der

Industrie an der Standardisierung von Vokabularen hoch

ist. Die konkrete Nutzung in Protokollen und Daten, auch

in BACnet, müssen diese selbst festlegen. In BACnet ist

dafür das Addendum 135-2016bo vorgesehen.

Dazu arbeitet die AP-WG an einem Vorschlag für die Unterstützung

von Linked Data in den bestehenden „Tags“-

Propertys in BACnet. Damit können die Tag-Namen

und auch Tag-Werte vollständige IRIs (Internationalized

Resource Identifiers) sein gemäß W3Cs RDF und semantischem

Web.

Status der Addenda zum BACnet-Standard 135-2016

Neun Addenda zum BACnet-Standard 135-2016 wurden

bereits publiziert und gehören mit der Protokoll-Revision

1.20 zum aktuellen BACnet-Standard 2016 (siehe Tabelle

auf dieser Seite):

In den Meetings wurden weitere Addenda in den ersten

oder einen weiteren Public Review verabschiedet, welche

entweder bereits beendet sind oder im Herbst noch stattfinden

sollen. Die für die Publikation bereiten Addenda

sind als Packet für die Protokoll-Revision 1.21 vorgesehen.

Der Stand der Addenda in Arbeit (siehe Tabelle auf

Seite 25 oben):

Publizierte Addenda zu 135-2016 mit BACnet-Protokoll-Revision 1.20

135-2016bd

135-2016be

135-2016bi

Status der Addenda zum BACnet-Test-Standard

135.1-2013

Folgende Addenda zum Test-Standard 135.1-2013

wurden publiziert (s. Tabelle auf Seite 25 unten).

Es ist vorgesehen, diese vier Addenda und die Errata in

den Test-Standard einzuarbeiten und als 135.1-2019 neu

zu publizieren.

Für den Test-Standard sind einige Änderungsvorschläge in

der TI-WG in Arbeit, die zusammen mit der BTL-WG und

den anderen BACnet-Komitee-Arbeitsgruppen zu einem

ersten Public Review gebracht werden. Darunter befinden

sich neue Tests zu IPv6, dem Netzwerk-Port-Objekt, den

Life-Safety-Objekten und viele andere zusätzliche Tests

und Anpassungen.

Das nächste BACnet-Komitee-Interim-Meeting wird vom

28. Oktober bis 1. November 2019 mittags, wiederum am

Georgia Tech in Atlanta, stattfinden.

Public Review und finale Versionen von Addenda sind bei

ASHRAE (www.ashrae.org) sowie auch auf der BACnet-

Website (www.bacnet.org) kostenlos erhältlich. Um zu

Public Reviews, Publikationen und Interim-Meetings

aktuell zu bleiben, kann das wöchentliche elektronische

ASHRAE-Standards-Actions-Mitteilungsblatt auf der

ASHRAE-Website www.ashrae.org/technical-resourcesstandards-and-guidelines/standards-actions

gelesen und

auch abonniert werden.

Adds the new Staging object type to the standard. This object controls a set of binary

objects, based on a commanded analog value.

New BIBBs and device profiles for the lighting domain.

Introduces a standardized audit reporting and logging mechanism for auditable

actions of BACnet devices and users.

135-2016bk Extends the range of reserved property identifiers above 4194303.

Im Anschluss an BACnet/SC ist nun auch das neue

Addendum 135-2016by im Review-Prozess, welches

vorschlägt, die bestehende Network Security im Kapitel 24

aus dem Standard zu nehmen.

ASHRAE 223P, semantische Tags für Gebäudedaten

In den Meetings der AP-WG wurde die Arbeit am projektierten

ASHRAE-Standard 223P, „Bezeichnung semantischer

Tags für Gebäudedaten“, fortgesetzt. Das Interesse

an 223P ist ungemindert.

Der vorgeschlagene ASHRAE-Standard 223P soll die

135-2016bl

135-2016bm

135-2016bn

135-2016bp

135-2016bq

Clarifications in response to official interpretation requests.

Enhances and clarifies MS/TP on some of its aspects.

Extends and corrects some BIBBs and device profiles.

Corrects and tweaks the BACnet RESTful Web Services in some details.

Complements and clarifies some smaller aspects of the Access Control objects.

BACnet Europe Journal 31 09/19 27


BACnet Insight

In April, the interim BACnet committee meeting took

place again at Lutrons Experience Center in Plantation

near Fort Lauderdale in Florida. With the ASHRAE Annual

Conference in Kansas City in state of Missouri late in

June, more days of meetings of the working groups and

the committee were added. Following, the state of core

work items and the addenda are detailed.

Configuration of device identity of out-of-the-box

devices

In Kansas City, a new important piece of interoperable

configurability of BACnet devices was approved for

first public review as addendum 135-2016bz. The new

services “Who-Am-I” and “You-Are” allow for initial or

subsequent configuration of the MAC address and device

ID of a device via BACnet, without the need to know

the devices MAC address.

BACnet/SC

The BACnet/SC addendum 135-2016bj continued to be

in focus of the IT-WG. This addendum was prepared for

the third public review with a simple to implement yet

interoperable solution. For example, BACnet/SC can be

implemented in any including older protocol revisions.

The addendum was approved for its third public review

short after the Florida meeting. The review took place

from end of June to early August. The objective is to finalize

and publish the addendum by the end of this year. In

case of a fourth review will be necessary it should follow

swift. The IT-WG is also working on the interoperable

configuration of keys and certificates as a next phase for

BACnet/SC.

BACnet/SC is a virtual data link layer for the existing

BACnet stack and with that, fully compatible with all

existing BACnet devices via a standard BACnet router.

BACnet/SC supports a virtual hub-and-spoke connections

topology and allows direct connections between

devices. All connections are based on WebSockets

secured by TLS v1.3 and PKI certificates.

In connection with BACnet/SC, the new addendum

135-2016by is now also in the public review process. It

proposes to remove the network security Clause 24 from

the standard.

ASHRAE 223P, Semantic Tags for Building Data

Addenda in Work

135-2016ap

135-2016bb

135-2016bj

135-2016bo

In AP-WG for second review,

on hold

New approach in PS-WG

for second review

Processing 3rd Public

Review comments

In AP-WG for first review,

on hold

Status of Addenda to the BACnet Test Standard 135.1-2013

Application Interfaces, is on-hold at this point for 223P.

Zero configuration capabilities of MAC addresses

for MS/TP devices.

BACnet Secure Connect (BACnet/SC)

Application of ASHRAE 223P in BACnet

135-2016br Ready for Publication Miscellaneous Clarifications

135-2016bs

Ready for Publication

New BIBBs and Device Profiles for Elevators

(Lifts) and Escalators

135-2016bt Ready for Publication Life Safety Enhancements and OEO Support

135-2016bu Ready for Publication Miscellaneous Clarifications

135-2016bv In first review Miscellaneous Clarifications

135-2016bw Ready for Publication Time Series Data Exchange Format

135-2016bx

135-2016by

135-2016bz

135.1-2013o

135.1-2013p

135.1-2013q

135.1-2013r

Processing 1st Public

Review comments

Processing 1st Public

Review comments

Processing 1st Public

Review comments

Align SubscribeCOVProperty error codes.

New EPICS consistency tests.

Device Address Proxy Function

Removal of NL-based Network Security

in Clause 24

New Who-Am-I and You-Are Services

Additions and amendments of tests for covering the revision of the alarming which had been

introduced with protocol revision 13.

Tests for new properties and error codes.

In the meetings of the AP-WG, the work on the projected

ASHRAE Standard 223P “Designation of Semantic Tags

for Building Data” was continued. The interest in 223P

is still high.

The proposed ASHRAE 223P standard will standardize

the semantic information of building data as ontologies

to make it interoperable. Therefore, the purpose of the

standard will be adjusted, as it is more about “Semantic

Interoperability of Building Data”. Both Brick and

Haystack will play an important role in this, since this

is where industry participation in defining the vocabularies

is large. The concrete use in protocols and data,

also in BACnet, will need to be defined by themselves.

In BACnet, addendum 135-2016bo is foreseen for this.

On this, the AP-WG is working on a proposal for the support

of Linked Data in the existing “Tags” properties of

BACnet. Both the tags’ name and its value shall be enabled

to be IRIs (Internationalized Resource Identifiers)

according W3C's RDF and Semantic Web.

Status of Addenda to BACnet Standard 135-2016

Nine addenda to the BACnet standard are published and

are part of the BACnet standard 135-2016 in protocol

revision 1.20: (see table on page 24)

In the meetings, further addenda were approved for a

first or a next public review, of which some reviews are

already closed, and others to take place this fall. The

addenda ready for publication are foreseen for the packet

making protocol revision 1.21. The status of the addenda

in work is shown on top.

Status of Addenda to the BACnet Test Standard

135.1-2013

The following addenda to the BACnet Test Standard

135.1-2013 are published (see table on the right below).

It is planned to incorporate these four addenda and errata

into the test standard and re-publish it as 135.1-2019.

Numerous change proposals for the test standard are in

work by the TI-WG, brought forward together with the

Bernhard Isler ist ASHRAE-Mitglied und leitet die Applikations-Profil-Arbeitsgruppe

des ASHRAE-SSPC-135-

BACnet-Komitee. Er arbeitet für die Siemens Schweiz

AG, Smart Infrastructure Building Products Division, in

Zug, Schweiz, bernhard.isler@siemens.com.

BTL-WG and other BACnet Committee working groups

to a first public review. This includes new tests for IPv6,

the Network Port object, Life Safety objects, and a lot of

other additional tests and amendments.

The next interim meeting of the BACnet Committee

will be taking place at the Georgia Tech in Atlanta from

October 28 to November 1 noon, 2019.

Public review and final versions of addenda are available

at no cost from ASHRAE (www.ashrae.org) as well

as on the BACnet website (www.bacnet.org). To stay

up-to-date on public reviews, publications, and interim

meetings, you can subscribe to the weekly ASHRAE

Standards Actions electronic newsletter, or read it, at the

ASHRAE website www.ashrae.org/technical-resources/

standards-and-guidelines/standards-actions.

Bernhard Isler is an ASHRAE member and convenes

the Application Profiles working group of the

ASHRAE SSPC 135 BACnet Committee. He works

for Siemens Switzerland Ltd, Smart Infrastructure

Building Products Division, located in Zug,

Switzerland, bernhard.isler@siemens.com.

28

BACnet Europe Journal 31 09/19


Produkte Products

BACnet Advanced Operator Workstation ­

für mobile Visualisierung und Steuerung

Mobile Monitoring and Control for BACnet ­

Advanced Operator Workstation

Der BAWS-zertifizierte GLT-Hersteller PcVue

nutzt Proximity Services zur Standortbestimmung

von Gebäudenutzern mit mobilen

Endgeräten. Auf Basis der Mobility-Infrastruktur

bewegen sich verschiedenste Teilnehmer,

vom technischen Bedienpersonal bis hin zum

Besucher, in unterschiedlichen Bereichen und

erhalten dabei positionsbezogene Wartungsinformationen

oder Bedienmöglichkeiten. Je nach

Anforderung, Ort und Benutzerrolle schaltet die

ContextVue-Serverapplikation nur die benötigten

Funktionen frei. Und bei Gefahr leitet das System

anwesende Personen automatisch in Sicherheit.

Näherungsdienste sowie die zugrundeliegenden

Kommunikationsadapter zur Positionsbestimmung

durch IPS (Indoor Positioning Systems)

oder das bekanntere GPS sind standardmäßig

auf Mobilgeräten vorhanden. Sobald sich ein

Nutzer an der SnapVue-App anmeldet, bestimmt

diese die Umgebungsparameter und übermittelt

sie an den ContextVue-Server, wo kontextbasiert,

orts- und rollenabhängig Funktionen der

App freigeschaltet werden.

Offene Architektur

Zur Lösung gehören innerhalb von Gebäuden

verteilte Geo-Tags, also BLE-Beacons, NFC-

Tags und QR-Codes sowie WPS-(WiFi Positioning

System)-fähige WLAN-Access-Points, die

SnapVue-App für Mobilgeräte und eine zentrale

Servereinheit, die die Betriebsdaten der

angebundenen Gewerke oder von Drittsystemen

bereithält.

© PcVue GmbH

PcVue Solutions schafft Schnittstellen zwischen Menschen, Systemen und vernetzten Dingen.

PcVue Solutions masters the interfaces between humans, systems and connected things.

BACnet Europe Journal 31 09/19 29


Produkte Products

Einsatzmöglichkeiten

Zum Einsatz kommt die dargestellte Applikation

in Industrieanlagen, Multifunktionsgebäuden,

Hotels und Einkaufszentren.

BAWS certified BMS manufacturer PcVue

Solutions uses proximity services to locate

building users carrying mobile devices. Based

on the Mobility Infrastructure all building

stakeholders, from technical operators to

visitors, can move through all parts of a

structure while receiving position related

maintenance information or control options.

Depending on the use case, location and

role, the ContextVue server application only

presents the pertinent functionality for that

user. Moreover, in case of emergency the

system guides the user toward safe locations.

Proximity services, as well as the underlying

communication adapters for positioning

through IPS (Indoor Positioning System) or

GPS (Global Positioning System) are natively

available on today’s mobile devices. When a

user authenticates in the SnapVue app, the

app determines the environmental parameters

and transmits it to the Context-

Vue server, where functions of the app are

enabled in a context-based, location and roledependent

manner.

Open Architecture

The solution consists of geo-tags

that are installed across the site, BLE

beacons, NFC tags, QR codes and

WPS-enabled WIFI access points (WIFI

Positioning System). Using these geo-tags, the

SnapVue app for mobile devices and a central

server, make available operational data from

connected subsystems and third-party systems.

Fields of application

The described solution is applicable for use

across industrial sites, in multifunctional

buildings, hotels and shopping malls.

PcVue GmbH

info@pcvue.de

www.pcvuesolutions.com

SUPPORTER OF

BACnet CITY CENTER

CONFERENCE

PcVue GmbH

info@pcvue.de

www.pcvuesolutions.com

30

BACnet Europe Journal 31 09/19


Produkte Products

Gateway mit doppelter Leistung

Twice the Performance with Gateway

Für anspruchsvolle Anwendungen der

Gebäudeautomation: geringere Abmessungen

und maximal 40.000 Datenpunkte

For demanding building automation

applications: smaller dimensions and

a maximum of 40,000 data points

bei seiner Neuentwicklung im Auge. Mit dem

neuen Gateway sinkt nicht nur die Anzahl der

Hardware-Komponenten es benötigt darüber

hinaus auch weniger Platz, Verkabelung und

Strom. Daraus ergeben sich Kosteneinsparungen

bei der Anschaffung genauso wie bei der

Montage der Schaltschränke sowie beim Betrieb

der Anlage.

In vorhandene Systeme für die Gebäudeautomation

lässt sich das maxi | Mk II gut und

schnell integrieren. Durch seine modulare Bauweise

können die bekannten busspezifischen

Aufsatzplatinen von MBS direkt in das Gerät

eingebaut werden. Im Angebot sind alle gängigen

Busprotokolle wie KNX, Profinet, LON etc.

Bisherige Nutzer werden sich zudem freuen,

dass die langjährig erprobte Firmware auch auf

den neuen Geräten verwendet wird Software-

Schulungen sind für sie also überflüssig. Ebenso

sind Fehler in der Programmierung, wie sie bei

neuer Firmware häufig auftreten, praktisch

ausgeschlossen.

MBS has completely redesigned its proven maxi

gateway and renamed it Mk II. The result is a

hardware component that is just one third the

size of conventional units. At the same time,

its performance capacity is twice as high as

that of its predecessor, with 20,000 or 40,000

data points. “There is currently no other gateway

on the market that is as compact and yet

as powerful as this,” emphasises Nils-Gunnar

Fritz, CEO of MBS GmbH.

Less need for space, wiring and electricity

The industrial and building automation experts

focused on large properties in particular when

developing their new product. The new maxi

| Mk II not only reduces the number of hardware

components, it also require less space,

wiring and electricity. This means costs can be

saved on purchasing, on assembly of the control

cabinets and also when operating the system.

The maxi | Mk II gateway can be integrated quickly

and easily into existing building automation

systems. The modular design enables MBS

familiar bus-specific top PCBs to be installed

directly in the device. All common bus

protocols such as KNX, PROFINET and LON,

are available. Existing users will be pleased

to know that the well-established firmware

will also be used for the new devices so

they won’t need any software training. This

also means there will be virtually no programming

errors which can occur with new

firmware.

maxi | Mk II.

MBS hat das bewährtes Gateway maxi nun

Mk II genannt komplett neu entwickelt. Das

Ergebnis ist eine Hardware-Komponente, die

nur ein Drittel der Abmessungen herkömmlicher

Geräte aufweist. Gleichzeitig ist ihre Leistungsfähigkeit

mit 20.000 bzw. 40.000 Datenpunkten

doppelt so hoch wie bei dem Vorgängermodell.

„Es gibt derzeit kein zweites Gateway am Markt,

das einerseits so platzsparend und andererseits

so leistungsstark ist“, unterstreicht Nils-Gunnar

Fritz, Geschäftsführer der MBS GmbH.

Weniger Bedarf an Platz, Verkabelung und

Strom

Vor allem große Liegenschaften hatte der

Experte für Industrie- und Gebäudeautomation

© MBS GmbH

MBS GmbH

sales@mbs-solutions.de

www.mbs-solutions.de

SUPPORTER OF

BACnet CITY CENTER

CONFERENCE

BACnet Europe Journal 31 09/19 31


Robust Infrastructure

for BACnet/IP Networks

Unmanaged

Smoke and Fire

Switches

UL 864

Power over

Ethernet

(PoE)

RemoteVPN

IP Routers

Managed

Switches

Diagnostic

Switches

Media

Converters

Complement your BACnet/IP network with CTRLink’s

wide range of cost-effective wired and wireless

24 VAC/VDC powered Ethernet connectivity

products with panel or DIN-rail mounting

• Managed and unmanaged

10/100/1000 Mbps Ethernet switches

• Single mode and multimode fiber optic

switches and media converters

• Wired and wireless IP routers for secure remote access

• PoE switches, mid-span splitters and injectors

• Diagnostic switches for network troubleshooting

• Custom configurations and outdoor-rated options available

Learn more at https://pages.ccontrols.com/robust_infrastructure • Visit us at Building Automation Conference, Frankfurt, Sept 26 - 27

Räume nur dann heizen,

wenn sie auch belegt sind!

TIME CONNECTOR ein Software-Tool, das Ihre Termine

von Outlook, Google, etc. in die BACnet-Welt überträgt.

• Passt Ihre Raumtemperatur schnell und flexibel dem Bedarf an

• Spart Kosten, Energie und schont so die Umwelt

• Kompatibel mit allen BACnet-Controllern

• ieg (Institut für Gebäude und Energie) der TH Nürnberg:

Bis zu 23% Energieeinsparung möglich

www.wsw-solutions.de


Produkte Products

BACnet-Installation in Bestandsgebäuden

BACnet Installation in Existing Buildings

Hintergrund

Moderne Gebäude und Neubauten verfügen

standardmäßig über eine strukturierte Verkabelung

für den Datenaustausch. Bestandsgebäude

wurden dagegen nicht für die Verlegung von

Netzwerk-Kabeln vorbereitet oder verfügen

über die entsprechende Verkabelung. Die heutigen

Anforderungen an Energieeffizienz und

Komfort können durch eine moderne Gebäudeautomation

(GA) erfüllt werden. Aktuelle

Verordnungen wie die Energieeffizienz-Richtlinie

(EPBD) fordern dies sogar explizit neuerdings

auch im Gebäudebestand. Die Komponenten

dieser Gebäudeautomation (GA) kommunizieren

über das BACnet-Protokoll.

Challenge

How to install a modern BAS with BACnet, in

an older structure with minimal impact. Fortunately,

many older buildings have antiquated

BAS systems in-place, using twisted-pair wiring.

These wires are still serviceable.

Solution

It is possible to upgrade these buildings

to a modern BACnet based BAS using

BACnet I/O modules and a Contemporary

Controls BTL Listed BASrouter. This BACnet

multi-network router provides versatile

Herausforderung

Wie bindet man eine moderne Gebäudeautomation

basierend auf BACnet

mit geringstmöglichem Aufwand in ein

Bestandsgebäude ein? Glücklicherweise

verfügen die meisten älteren Gebäude über

Twisted-Pair-Kabel. Diese sind weiterhin verwendbar.

Lösung

Derartige Gebäude lassen sich mit BACnet-I/

O-Modulen und einem BTL-zertifizierten und

-gelisteten BASrouter von Contemporary Controls

auf eine moderne GA umrüsten. Der

BACnet-Router unterstützt mehrere Netzwerke

und kann BACnet/IP, BACnet-Ethernet

und BACnet-MS/TP-Netze flexibel miteinander

verbinden. So werden die vorhandenen

Twisted-Pair-Kabel zu einem BACnet-MS/TP-

Netzwerk, das alle BACnet-Funktionen für die

Inbetriebnahme und Fehlerbeseitigung bietet.

Über ein einziges CAT5-Kabel können mehrere

BASrouter miteinander und mit ansonsten

getrennten Bereichen (z. B. separate Stockwerke)

in einem gebäudeweiten Ethernet-

Netzwerk mit 10/100 MBit/s kommunizieren.

Die Konfiguration und Inbetriebnahme ist sehr

einfach. Das WEB-Interface des BASrouters

zeigt eine grafische Übersicht aller eingebundenen

MS/TP-Geräte. Die Routing-Tabelle hilft

bei der Konfiguration und Fehler-Diagnose.

Der BASrouter integriert BACnet/IP-, BACnet-Ethernetund

BACnet/MSTP-Netzwerke.

BASrouter easily integrates BACnet/IP, BACnet Ethernet

and BACnet/MSTP networks.

Background

In newly constructed modern buildings, communication

pathways and utility spaces are

routinely provided. Existing buildings, especially

older ones, were not designed for routing cables

or many other utilities (such as plumbing) that

are standard today. With today’s energy comfort

and performance needs and according to regulations,

as for example the Energy Performance

of Buildings Directive (EPBD), these buildings

should be updated to a modern Building Automation

System (BAS) where the communication

runs over the BACnet Protocol.

Contemporary Controls

info@ccontrols.com

www.ccontrols.com

© Contemporary Controls

stand-alone routing between BACnet/IP, BACnet

Ethernet, and BACnet MS/TP networks. The existing

twisted- pair wires become a BACnet MS/TP

network, with all the commissioning and troubleshooting

features of BACnet. Multiple BASrouters

allow you to consolidate discrete regions

(such as floors or utility spaces) into a structurewide

system by installing a single CAT5 cable

that links these areas together as a 10/100

Mbps Ethernet network. The BASrouter MS/TP

“Status” webpage contains a graphical table of all

the MS/TP devices. A BACnet/IP “Routing” webpage

with a routing table then assists with setup

and troubleshooting.

SUPPORTER OF

BACnet CITY CENTER

CONFERENCE

BACnet Europe Journal 31 09/19 33


Technik Technology

Targeted performance

for IoT architecture

modulo 6

THE NEW

GATEWAY SOLUTION

FOR YOUR BUSINESS

SAUTER modulo 6

Setting new standards in building automation.

Performance

Small but powerful

Impressive storage for historical data

High speed processing and response

Integration

BACnet/IP

Field bus protocols: Modbus, M-Bus, KNX, BACnet MS/TP

Combines the heating, ventilation, air conditioning and

electrical systems to create a stable, reliable system

Security

Integrated network separation of internet and building technology

Web server with encrypted communication

BACnet SC-capable

Integrated user authentication

Audit Trail

Operation

Integrated web server moduWeb Unity for operation

Via Bluetooth with a smartphone for commissioning and maintenance

Via the local operating unit “LOI” with a high-resolution graphical

colour display for priority operation (EN ISO 16484-2)

IoT and Cloud

Integration of IoTs with MQTT

Data backup via MQTT in cloud

Cloud services for control, management and engineering

Investment protection

Backwards compatible with modulo 5

Enables the refurbishment of existing systems in budget-friendly

stages

Long term availability

Systems

Components

Services

Facility Services BACnet Europe Journal 31 09/19

34

More information:

www.sauter-controls.com

maxi | Mk II

Für anspruchsvolle Anwendungen in der

Gebäudeautomation: geringere Abmessungen

und maximal 40.000 Datenpunkte

• Geringe Abmessungen

• Senkt die Anzahl der Hardware-Komponenten

im Schaltschrank, da bis zu 40.000 Datenpunkte

unterstützt werden

• Weniger Platz, Verkabelung und Strom

• Kosteneinsparungen bei der Anschaffung, der

Montage sowie beim Betrieb der Anlage

• Durch die Modularität können busspezifische

MBS-Aufsatzplatinen in das Gateway eingebaut

werden

• Alle gängigen Busprotokolle werden unterstützt

• Herstellerspezifische Kommunikationsprotokolle

können auf Wunsch hinzugefügt werden

WWW.MBS-SOLUTIONS.DE


Produkte Products

Eine innovative und intelligente Lösung für ­

die Haus- und Gebäudeautomation

An Innovative and Smart Solution for Home

Automation and Building Automation

Die SAUTER Gruppe entwickelt Lösungen, die

immer intelligenter, kommunikativer und benutzerfreundlicher

werden ecos504-IoT, der das

Internet der Dinge (IoT) nutzt, macht da keine

Ausnahme. SAUTER stellt mit diesem neuen

Produkt die Weichen, um in der Zukunft der

Gebäudeautomation, die in Richtung „Smart

Home“ und „Smart Building“ geht, weiterhin

eine entscheidende Rolle zu spielen.

„ecos504-IoT“ von SAUTER markiert eine neue

Phase in der Automation von Gebäuden: Es

ist nun möglich, über das MQTT-Protokoll

Informationen direkt aus öffentlichen Clouds zu

nutzen und sofort in die Gebäudeleittechnik zu

integrieren.

„ecos504-IoT“ ist ein programmierbarer BACnet-

Server mit integriertem BACnet/MQTT-Gateway.

Er tauscht über das MQTT-Protokoll

BACnet-Daten mit den Clouds aus. Das Gerät

fungiert somit als Gateway zwischen einer Cloud

und den technischen Netzwerken der Gebäudeautomation.

Ein BACnet-Gerät im Netzwerk des automatisierten

Gebäudes kann über ecos504-IoT

gesteuert werden der Befehl erfolgt dabei

über eine cloudbasierte App. Der Regler nennt

sich daher auch „BACnet Edge Controller“.

Funktionsschema

mit Cloud, IoT-

Geräten und dem

BACnet-Server

ecos504-IoT.

Function diagram

with cloud, IoT

devices and the

BACnet server

ecos504-IoT.

Die Lösung: ecos504-IoT baut auf gängigen,

bereits entwickelten Infrastrukturen (Internet,

Zugangspunkte usw.), öffentlichen Clouds wie

Microsoft Azure, Amazon AWS, Google Cloud

sowie bewährten Technologien auf.

Anwendungs beispiele für ecos504-IoT

• Anwendung über Lautsprecher mit

Spracherkennung wie Google Home,

Amazon Alexa zur Steuerung der Beleuchtung,

Temperatur und Belüftung usw.

• Anwendung für das Smartphone zur

Fernsteuerung und -überwachung der

Haus- und Raumautomation

• Integration intelligenter Sensoren in das

lokale Netzwerk der Gebäudeautomation

With the development of the ecos504-IoT, which

uses the Internet of Things (IoT), the SAUTER

Group is developing and offering increasingly

intelligent, communicative and user-friendly

solutions. In this way, SAUTER is achieving the

necessary milestones to play a decisive role in

the future of building automation, “Smart Home”

and “Smart Building”.

SAUTER ecos504-IoT is a new step in building

automation: it is now possible to use information

via the MQTT protocol directly from public clouds

and thus instantly integrate it into the building

management and control strategy.

The ecos504-IoT is a programmable BACnet

server with an integrated BACnet/MQTT gateway.

It provides and receives BACnet information

from clouds via the MQTT protocol. As such, it

acts as a gateway between a cloud and technical

building automation networks.

An order given from a cloud application can

control a BACnet device in the building automation

network via the ecos504-IoT. This is thus

called a “BACnet Edge Controller”.

The ecos504-IoT solution is based on common

developed infrastructures (Internet, access

point, etc.), public clouds such as Microsoft

Azure, Amazon AWS, Google Cloud and established

technologies.

Application examples of the ecos504-IoT

• Application via speech recognition systems

such as Google Home, Amazon Alexa for

managing lighting, temperature, ventilation, etc

• Smartphone application for remote control

and monitoring of home automation and

room automation

• Integration of intelligent sensors into the

local building automation network

„ecos504-IoT“: programmierbarer BACnet-Server.

The ecos504-IoT is a programmable BACnet server.

SAUTER Head Office, Fr. SAUTER AG

info@sauter-controls.com

www.sauter-controls.com

BACnet Europe Journal 31 09/19 35


Produkte Products

Beleuchtung, die sich an Sie anpasst

Lighting that Adapts to You

Mit immer wieder neuen technischen Innovationen

schafft Distech Controls smarte und auf

die Bewohner abgestimmte Gebäude. Infolgedessen

wurde eine neue Lichtmanagementlösung

entwickelt, die sowohl das Wohlbefinden

der Bewohner als auch die Energieeffizienz

maximiert. Zur neuen Beleuchtungsmanagement-Lösung

von Distech Controls gehört das

ebenfalls neue ECx-Light-4DALI-Modul mit folgendem

Produktnutzen:

Beleuchtung im Einklang mit dem

Biorhythmus

Der natürliche Biorhythmus des Menschen kann

durch ein wärmeres Licht mit 5000 K und geringerer

Intensität am Morgen und Abend sowie

durch kühleres Licht mit 20003000K während

eines typischen Arbeitstages unterstützt

werden. Gleichzeitig kann die von Distech Controls

angebotene Lösung die Beleuchtung auch

im Tagesverlauf auf sich vorübergehend abweichende

Bedürfnisse anpassen. So wirkt wärmeres

Licht etwas geringerer Intensität in Stresssituationen

beruhigend oder kühleres Licht

höherer Intensität erfrischend auf die Bewohner.

Beleuchtungssteuerung für eine

unverwechselbare Umgebung

Mit der neuen Beleuchtungslösung von Distech

Controls können Sie nicht nur das Weißlicht optimieren,

sondern auch ein Farbmanagement in

einem Gebäude einführen, um das Design und

die Atmosphäre der Umgebung zu verbessern.

Benutzer können mit einer hellen und lebendigen

Farbe eine mutige Aussage abgeben oder

mit subtilen Pastelltönen die Stimmung beruhigen.

Mit der vollständigen Palette an farbigem

Licht werden neue Designebenen erreicht, die

sowohl die Atmosphäre beeinflussen als auch

Räume aufwerten.

Das ECx-Light-4DALI ist kompatibel mit der

Distech Controls ECLYPSE Smart Room Control

sowie dem neuen „Allure UNITOUCH“-

Raumbediengerät. Dank der Unterstützung des

DT8-DALI-Standards ist das gesamte System

ohne DALI-Adressierung einfach zu installieren

und in Betrieb zu nehmen.

„my PERSONIFY“-Smartphone-App.

my PERSONIFY mobile app.

Distech Controls is continuously pushing the

boundaries of technology to create not only smart

buildings but also occupant-focussed buildings.

As a result, its new lighting management solution

has been developed for maximised occupant

wellbeing as well as energy efficiency.

The new Distech Controls lighting management

solution includes the new ECx-Light-4DALI

module and offers a variety of benefits:

Enables circadian lighting

The natural circadian rhythm of a person

can be supported by using warmer 5000K

light with lower intensity in the morning and

evenings, and cooler 20003000K light during

a typical working day. With the Distech Controls

solution, the lighting can also be tuned during

the day to support more temporary needs. For

instance, warmer white light with slightly lower

intensity can help users calm down when facing

high stress or cooler white light with a higher

intensity can be introduced to help occupants

feel energised.

Lighting controls for a distinctive

environment

As well as fine tuning white light, the new Distech

Controls lighting solution can introduce colour

management to a building adding to the design

and ambience of the environment. Users can

make a bold statement with a bright and vibrant

colour or dial down to tone to subtle pastels. New

levels of design can be achieved with a full palette

of coloured light to affect atmosphere and the

enhancement of the space.

The ECx-Light-4DALI is compatible with the

Distech Controls ECLYPSE Smart Room Control

as well as the new Allure UNITOUCH. The whole

system is easy to install and commission with

no DALI addressing, thanks to support of DT8

DALI Standard.

Beleuchtungssteuerung.

Lighting controller.

© Distech Controls

Distech Controls

marketing-europe@distech-controls.com

www.distech-controls.com

36

BACnet Europe Journal 31 09/19


Produkte Products

Elektronische Energiezählung über BACnet

Enables Electronic Energy Metering via BACnet

Elektronische Drehstromzähler iEM3000

in großer Variantenvielfalt

Mit den neuen Energiezählern aus der iEM3000-

Serie ergänzt Schneider Electric seine elektronischen

Drehstromzähler und ermöglicht damit

nun auch Energiemessungen über BACnet-MS/

TP-Protokolle. Das in gewerblichen Gebäuden,

Industriebbetrieben und Rechenzentren eingesetzte

BACnet ist in der Lage, Gebäudefunktionen

gleichermaßen zu vernetzen wie auch zu

steuern. Das Angebot reicht von einfachen Kilowattstundenzählern

bis hin zu komplexen Energiezählern,

die eine Vielzahl von elektrischen

Parametern messen können.

Installation und Retrofit leicht gemacht

Für Direktmessungen bis 63 A beziehungsweise

125 A sowie 1A- oder 5A-Stromwandlermessung

mit BACnet MS/TP kommen die bewährten

Energiezähler iEM3165, iEM3365, iEM3265

zum Einsatz. Die bereits vorgesehen Plombierabdeckung

und das einfache Anbringen auf der

DIN-Schiene ohne erforderlichen Lüftungsabstand

erlauben eine schnelle Installation. Als

wirtschaftlich sinnvolle Lösung für Nachrüstungen

von Messstellen auch in schwierigen Einbausituationen

bieten sich dagegen die neuen

Zähler iEM3465 und iEM3565 mit LVCT-Klappwandlern

respektive Rogowskiwandlern an.

Wide variety of iEM3000 electronic

three-phase meters

With the new energy meters from the iEM3000

series, Schneider Electric is complementing its

electronic three-phase meters and is now also

enabling energy measurements via BACnet MS/

TP protocols. BACnet, which is used in commercial

buildings, industrial plants and data centers,

is able to network and control building functions

likewise. The range extends from simple kilowatt

hour meters to complex energy meters that can

measure a variety of electrical parameters.

Installation and retrofit made easy

The tried and tested iEM3165, iEM3365

and iEM3265 energy meters are used for

direct measurements up to 63 A and 125 A

respectively 1A or 5A current transformer

measurement with BACnet MS/TP. The sealing

cover provided and the simple mounting

on the DIN rail - without the necessary ventilation

gap - allow a quick installation. In contrast,

the new iEM3465 and iEM3565 meters with

LVCT split core CTs and Rogowski CTs, respectively,

offer an economically viable solution for

retrofitting measuring points even in difficult

installation situations.

MID compliant allocation

In addition to monitoring steps relevant for energy

efficiency and internal cost center allocations for

electricity, calibrated and MID-compliant measurement

and billing is now also possible. This

enables the balanced monitoring of, for example,

photovoltaic systems, CHPs or frequency converters

with a regenerative power supply or the

consumption monitoring of machines.

For direct BACnet/IP connection, the well established

Power Meters from the PM5000 series

are available and likewise MID compliant!

Geeichte MID-konforme Abrechnung

Neben der Überwachung von Energieeffizienzmaßnahmen

und internen Kostenstellenverrechnungen

für Strom ist nun auch die geeichte und

MID-konforme Verrechnungszählung möglich.

Damit wird die bilanzierte Überwachung von beispielsweise

Photovoltaikanlagen, BHKWs oder

Frequenzumrichtern mit Netzrückspeisung oder

die Verbrauchsüberwachung von Maschinen

ermöglicht.

Für direkt BACnet/IP-Anbindung stehen die

bewährten Universalmessgeräte aus der PM5000-

Serie zur Verfügung ebenfalls MID-konform!

© Schneider Electric

Energiezähler iEM3000

für Unterverteilung und

Endstromkreise.

Energy Meters iEM3000 for

distribution boards

and load circuits.

Universalmessgeräte PM5000 für Hauptverteilung und Steuerschränke.

Power Meters PM5000 for Main Distribution and Control Cabinets.

Schneider Electric GmbH

bernhard.huenermund@se.com

www.se.com/de

BACnet Europe Journal 31 09/19 37


We Know BACnet -

So You Don’t Have To

• Sleek New Footprint

• Cloud Enabled

• Easy Data Mapping

The industry’s leading BACnet platform just got better. FieldServer, recently acquired by MSA

Safety, is the trusted brand for facilities automation and IIoT Protocol Gateways.

We know BACnet so you don’t have to.

www.SierraMonitor.com/Field-and-Cloud-Connectivity-Products


BACnet Interest Group Europe News

BACnet verbindlich für ­

Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW

Public Construction and Real Estate Operator

Makes BACnet Mandatory

Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb des

Landes Nordrhein-Westfalen (BLB NRW)

verfügt über eine herstellerneutrale übergeordnete

Gebäudeleittechnik (Ü-GLT)

unter Verwendung des BACnet-Protokolls.

The construction and real estate operation

of the State of North Rhine-Westphalia

(BLB NRW) has a new manufacturer-independent,

higher-level building control system

(Ü-GLT) using the BACnet protocol.

Aus der Planungsvorgabe:

„Um einen einheitlichen und firmenneutralen

Standard für die Datenkommunikation in und mit

Systemen der Gebäudeautomation bereitzustellen,

ist das Protokoll BACnet entwickelt worden.

[…] BACnet ermöglicht die herstellerneutrale

Kommunikation zwischen den GA-Komponenten.

Ein großer Teil der Anbieter von Gebäudeautomationssystemen

ermöglicht heute die

Integration der verschiedenen Gewerke wie zum

Beispiel der Heizungs-, Lüftungs-, Klima- und

Elektro technik auf der Basis dieses gemeinsamen

Standards. GA-Komponenten, die BACnet-

Protokoll-fähig sind, können damit herstellerneutral

ausgeschrieben werden, der Wettbewerb

bleibt erhalten.

Bei der Planung von Neubauten und bei der

Errichtung von Neuanlagen im Rahmen von

Umbauten und Sanierungen bestehender

Gebäude ist deshalb das BACnet-Protokoll

verbindlich vorgegeben. Die Verwendung von

anderen Kommunikationsprotokollen zur Datenübertragung

an die Ü-GLT ist nicht zulässig.

Ebenfalls ist der Einsatz von OPC (Wandlung

OPC zu BACnet) und Gateways bei Neuanlagen

ausgeschlossen. Bei Erweiterungen oder

Teilerneuerungen von bestehenden GA-Anlagen

mit proprietären Kommunikationsprotokollen

ist zu prüfen und zu dokumentieren, ob

die BACnet-Fähigkeit der Anlage unter technischen

und wirtschaftlichen Aspekten erreicht

werden kann. Zu berücksichtigen ist, dass die

Verwendung von BACnet-Geräten verschiedener

Hersteller langfristig sichergestellt ist und damit

eine Abhängigkeit von einem Hersteller in der

Nutzungsphase entfällt.“

Die „Planungsvorgabe BACnet im BLB NRW“ ist

hier einzusehen:

www.blb.nrw.de/BLB_Hauptauftritt/Service/

Standards/Dokumente/Planungsvorgabe_

BACnet.pdf.

From the Planning Specification:

“The BACnet protocol has been developed

in order to achieve a uniform and companyneutral

standard for data communication, in

and with solutions for building automation

systems (BAS). [...] BACnet enables manufacturer-neutral

communication between all BAS

components. A large number of the providers

of building automation systems today facilitate

the integration of the various systems including

heating, ventilation, air conditioning and electrical

engineering on the basis of this common

standard. BAS components, which are BACnet

protocol-capable can therefore be put out to tender

on a manufacturer-neutral basis and competition

remains intact.

The BACnet protocol is now mandatory for the

planning of new buildings and the construction

of new plants within the scope of conversions

Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW

(BLB NRW)

technisches-monitoring@blb.nrw.de

www.blb.nrw.de

© BLB NRW

and renovations of existing buildings. The use of

other communication protocols for data transmission

to the Ü-GLT is no longer permitted. The

use of OPC (conversion of OPC to BACnet) and

gateways for new systems is also excluded. For

extensions or partial renewals of existing BAS

with proprietary communication protocols, it

must be checked and documented whether the

BACnet capability of the system can be achieved

under technical and economic aspects. The use

of BACnet devices from different manufacturers

is ensured in the long term. The fact that

there is no dependence on one manufacturer in

the usage phase should therefore be taken into

account.”

The “Planning Specification BACnet in BLB

NRW” can be viewed here (only in German):

www.blb.nrw.de/BLB_Hauptauftritt/Service/

Standards/Dokumente/Planungsvorgabe_

BACnet.pdf.

BACnet Europe Journal 31 09/19 39


BACnet Interest Group Europe News

ISH 2019: Reger Austausch am ­

BACnet-Gemeinschaftsstand

Lively exchange at the

BACnet joint stand ISH 2019

Den mit 64 % weltweitem Marktanteil erfolgreichsten

Standard in der Gebäudeautomation

präsentierte die BACnet Interest Group

Europe (BIG-EU) auf der ISH 2019 in Frankfurt

am Main vom 11. bis 15. März 2019.

The BACnet Interest Group Europe (BIG-EU)

presented the most successful standard in

building automation with a global market

share of 64% at the ISH 2019 in Frankfurt

am Main from March 11 15. 2019.

Unter dem Motto „BACnet ® Most Successful

Standard in Building Automation/Erfolgreichster

Standard in der GA“ stellten europäische und

amerikanische Anbieter neue Lösungen für interoperable

Gebäudesysteme vor. Vertreten waren

die Unternehmen ABB, ALRE-IT Regeltechnik,

Bihl + Wiedemann, Danfoss, J2 Innovations,

Johnson Controls, Oppermann Regelgeräte,

SAUTER, SE-Elektronic, Sierra Monitor, Tridium,

TÜV SÜD sowie die Logoaussteller Belimo,

Contemporary Controls, Kieback&Peter, Reliable

Controls und Siemens.

interoperable building systems. The companies

represented were ABB, ALRE-IT Regeltechnik,

Bihl + Wiedemann, Danfoss, J2 Innovations,

Johnson Controls, Oppermann Regelgeräte,

SAUTER, SE-Elektronic, Sierra Monitor, Tridium,

TÜV SÜD as well as the logo exhibitors Belimo,

Contemporary Controls, Kieback&Peter, Reliable

Controls and Siemens.

At the ISH, Marius Hartel, GA Ingenieurgesellschaft,

introduced the new German VDI 3814

building automation directive to the participants

of the BIG-EU AMEV expert group, “BACnet in

German speaking markets”. Another highlight

was the VDMA Young Talents Day at the BACnet

booth. Advisory Board chair Frank Schubert

(Beckhoff) guided 6 groups of 20 students each

to the joint stand exhibitors.

Around 190,000 visitors from 161 countries

gathered at this year's ISH in Frankfurt to find

out about the latest innovations and trends.

Almost half of the visitors came from abroad

the proportion of foreign exhibitors was as high

as 66%. The next ISH will be held in Frankfurt

am Main from March, 22 26, 2021.

Marius Hartel, GA Ingenieurgesellschaft, stellte

den Teilnehmern der BIG-EU AMEV-Expertengruppe

BACnet im deutschsprachigen Raum“

die neue Gebäudeautomationsrichtlinie VDI 3814

vor. Das Treffen fand während der ISH statt. Ein

weiteres Highlight war der VDMA-Nachwuchstag

am BACnet-Stand (A61 in Halle 10.3). Beiratsvorsitzender

Frank Schubert (Beckhoff)

führte sechs Gruppen von je 20 Studenten zu

den Gemeinschaftsständen.

Planer, Integratoren und Nutzer tauschen sich am BACnet-Gemeinschaftsstand auf der ISH 2019 aus.

Planners, integrators and users exchange ideas at the BACnet joint stand at ISH 2019.

© BIG-EU

Rund 190.000 Besucher aus 161 Ländern fanden

sich auf dem Frankfurter Messegelände zur

diesjährigen ISH ein, um sich über Innovationen

und Trends zu informieren. Fast die Hälfte

der Besucher kam dabei aus dem Ausland der

Anteil der ausländischen Aussteller lag sogar bei

66 %. Die nächste ISH findet vom 22. bis 26.

März 2021 in Frankfurt am Main statt.

Under the motto „BACnet Most Successful

Standard in Building Automation“, European and

American suppliers presented new solutions for

Seitliche Ansicht des diesjährigen BACnet-Gemeinschafsstandes, der zur Light+Building 2020 eine komplette

Neugestaltung erfährt.

Side view of this year's BACnet joint stand, which will be completely redesigned for Light+Building 2020.

© BIG-EU

40

BACnet Europe Journal 31 09/19


BACnet Interest Group Europe News

L+B 2020: BIG-EU präsentiert digitale ­

Ausstellung

BIG-EU Presents Digital Exhibition

at L+B 2020

Bildschirme lösen die Panels ab: Das neue Standkonzept der BIG-EU öffnet den Weg zur digitalen Ausstellung.

Screens replace panels: The new BIG-EU booth concept paves the way to digital exhibitions.

© MarDirect

Ein völlig neues Standdesign bringt die BIG-EU

erstmals auf der Light + Building 2020 in

Frankfurt am Main (08. bis 13. März 2020),

Weltleitmesse für Licht und Gebäudetechnik

zum Einsatz.

Der Blickfang ist ein nagelneues bildschirmbasiertes

Standsystem optimal positioniert in

der Mitte von Halle 9.1 (D60) direkt neben der

Vortragsarena MARKETPLACE OPEN BUILDING

AUTOMATION, auf der die BACnet-Aussteller

im Viertelstundentakt innovative Lösungen

vorstellen.

Ausstellern wird Folgendes geboten:

• Digitale Bildschirm-Präsentation

• Schlanke Ausstellungs-Pods

• Klar strukturiertes Standkonzept mit

Bereichszuordnung

• Nagelneuer Standbau

• Neues Rahmendesign

• Prominentes BACnet-Branding

• Vortragsslots auf dem MARKETPLACE OPEN

BUILDING AUTOMATION

Der neue BACnet-Gemeinschaftsstand ist damit

eine herausragende Attraktion für die Fachbesucher

aus Deutschland und der ganzen

Welt. Ausführliche Informationen und Beratung

unter E-Mail info@big-eu-org oder Tel. 0231-

42781657.

The BIG-EU will be using a completely new stand

design for the first time at Light + Building 2020

in Frankfurt am Main (March 8 to 13, 2020),

the world's leading trade fair for lighting and

building technology.

Eye-catcher is a brand new screen-based stand

system that will be optimally positioned in the

middle of Hall 9.1 (D60) next to the MARKET-

PLACE OPEN BUILDING AUTOMATION lecture

theatre, where BACnet exhibitors present innovative

solutions every 15 minutes.

The new stand includes:

• Digital screen presentation

• Slim exhibition pods

• Clearly structured concept with area

allocation

• Brand new construction

• New frame design

• Prominent BACnet branding

• Presentation slots at the MARKETPLACE

OPEN BUILDING AUTOMATION

The new BIG-EU joint stand therefore will be

an outstanding attraction for visitors from Germany

as well as all over the world. For further

information or advice please write an email to:

info@big-eu-org or phone +49 231-42781657.


BACnet Europe Journal 31 09/19 41


­B ACn e t -Kalender Calendar of ­BACnet Events

Datum | Date Ort | Location Veranstaltung | Event Kontakt | Information

2019 Updates are available on www.big-eu.org/en/events

September 09 Durham/NH, USA BTL Working Group Meeting

September 10-12

September 26-27

September 26-27

Durham/NH, USA

Frankfurt Airport, HOLM,

Germany

Frankfurt Airport, HOLM,

Germany

BACnet International Plugfest Interoperability

Workshop

BACnet Indoor Mobility Conference System

integration in multi-purpose buildings

BACnet Cyber Security Conference Active

Protection of Smart Buildings

BACnet International,

david@bacnetinternational.org

BACnet International,

david@bacnetinternational.org

BIG-EU Office,

www.buildingautomationconference.org

BIG-EU Office,

www.buildingautomationconference.org

October 08 Krefeld, Germany BIG-EU Advisory Board Meeting BIG-EU Office, info@big-eu.org

October 08 or 09 Krefeld, Germany BIG-EU General Meeting BIG-EU Office, info@big-eu.org

October 09 Krefeld, Germany BIG-EU Working Group Technique Meeting BIG-EU Office, info@big-eu.org

October 09 Krefeld, Germany BIG-EU Working Group Marketing Meeting BIG-EU Office, info@big-eu.org

October 29 Nieuwegein, Netherlands BACnet Basic Training conducted in Dutch

November 13-14 Orlando/FL, USA NFMT Building Operating Management's

December 04-05

2020

Feburary 01-05

Copenhagen, Danmark

Orlando/FL, USA

Feburary 03-05 Orlando/FL, USA AHR Expo

2 days Intensive BACnet Training

conducted in English

SSPC135 Meetings at ASHRAE

Winter Conference

www.buildingg100.nl,

info@BuildingG100.nl

BACnet International,

david@bacnetinternational.org

www.bacnetacademy.org,

info@big-eu.org

BACnet Committee,

mosborne@reliablecontrols.com

BACnet International,

natalie@bacnetinternational.org

March 08-13 Frankfurt/Main, Germany BACnet Joint Booth at Light+Building 2020 BIG-EU Office, info@big-eu.org

May 05-07 Las Vegas/NV, USA Lightfair International

BACnet International,

david@bacnetinternational.org

June 15 Zug, Switzerland BIG-EU Advisory Board Meeting BIG-EU Office, info@big-eu.org

June 16 Zug, Switzerland BIG-EU Working Group Technique Meeting BIG-EU Office, info@big-eu.org

June 16 Zug, Switzerland BIG-EU Working Group Marketing Meeting BIG-EU Office, info@big-eu.org

June 17-19 Zug, Switzerland 14th European BACnet Plugfest 2020

­BA Cnet Europe Journal

www.bacnetplugfest.org,

info@big-eu.org

Vorschau Ausgabe 32 März 2020 | Preview Issue 32 March 2020

Schwerpunkt: Light+Building 2020 BACnet für digitale und sichere Gebäudeautomation

Focus: Light+Building 2020 BACnet for Digital and Secure Building Automation

Redaktions- und Anzeigenschluss: 23.12.2019

Editorial and advertisement deadline: 23.12.2019

Erscheinungstermin: 28. Februar 2020

Date of publication: February 28, 2020

Wir freuen uns auf die Anmeldung Ihrer Beiträge an

bacnetjounal@big-eu.org.

We are looking forward to receiving your order and

contributions to bacnetjounal@big-eu.org.

Impressum

Editorial Notes

­BACnet Europe Journal­

ISSN 1614-9572

The BACnet Europe Journal is the European magazine

for building automation based on BACnet technology.

Experts, practitioners and professionals lead the way

in applying and developing the BACnet standard from

building automation trends to devices and application

projects; from qualification and training to testing and

certification; from who’s who in the BACnet community

to useful information on events and publications. Special

attention is given to members and activities of the

BACnet Interest Group Europe ( BIG-EU).

Distribution

This bi-annual and bi-lingual Journal (English / German)

can be ordered free of charge by partners,

members, media representatives and friends of the

BACnet Europe Interest Group ( BIG-EU) registered

society. Order the BACnet Europe Journal by email

from info@ BIG-EU.org

Online distribution

Order your digital copy by email:

bacnetjournal@big-eu.org

Editor

BACnet Europe Interest Group

( BIG-EU), registered society

Droste-Hülshoff-Straße 1

44141 Dortmund, Germany

Phone: +49-231-56777269

Fax: +49-231-42786732

email: info@ BIG-EU.org

URL: www. BIG-EU.org

Executive Board

Klaus Wächter, Siemens (President)

Brad Hill, Honeywell Building Solutions

(Vice-President)

Karl Heinz Belser, Johnson Controls

Systems & Service GmbH (Treasurer)

Nils-Gunnar Fritz (MBS GmbH)

(Board Member)

Tobias Kleine (DIAL GmbH)

(Board Member)

Editorial Office

MarDirect Marketing Direct GbR

Bruno Kloubert (Editor in Chief)

Phone: +49-231-42786731

email: kloubert@mardirect.de

Dirk Sistemich (Managing Editor)

email: sistemich@mardirect.de

Advertising

MarDirect Marketing Direct GbR

Britta von Helden

Phone: +49-231-56777269

Fax: +49-231-42786732

email: vonhelden@mardirect.de

Disclaimer

The author/company bears responsibility for articles

which identify anyone or anything by name. This

also includes release for publication by the users and

project partners mentioned. As publisher the BIG-EU

requires that articles be approved for publication by

all companies involved in the project. Any third party

claims will be borne by the author.

Important legal information

The Client is fully responsible for the content or legality

of any third party materials supplied and the final published

form and usage of these materials; in print, electronic,

online etc. The Client is responsible for ensuring

that the rights of third parties by publishing in print,

electronic, online etc., or any other form of media are

not affected. It protects the Contractor, if necessary,

against any and all claims which are made by third

party claimants. The Client indemnifies the Contractor

free of any claims of copyright infringement. The Contractor

is not obligated to check any orders and whether

the rights of any third parties are affected by it.

Picture credits

BIG-EU, MarDirect and specified companies

Copyright

© BIG-EU 2019 Further editorial use of articles in

the BACnet Europe Journal is encouraged (!) with reference

to the source. Please send a specimen copy to

the editor, or if published online, send the URL per mail

to kloubert@mardirect.de

BACnet ® is a registered trademark of the American

Society of Heating, Refrigerating and Air Conditioning

Engineers, Inc. ( ASHRAE)


BACnet ® Most Successful

Standard in Building Automation*

See you at 2020,

hall 9.1 (D60)

Peter Fischer

Hans Kranz

gebäude

netzwerk

initiative

Roger Braun

Volker Röhl

AUTOMATION

STRABAG Property and Facility Services





*BACnet is ISO 16484-5. The most successful communication standard in

building automation has a global market coverage of 64%. Source: BSRIA 2018

www.big-eu.org

+49 231 56 77 72 69


ACCURATE

TEMPERATURE CONTROL

Central Controllers

Operation Status

ACS IO Module

Power Distribution Indicator

Environment Status

Remote Controllers

LG Electronics are experts in HVAC control systems, for hotel,

retail, medical, education, offices and residential applications.

ULTIMATE COMFORT | ULTIMATE ACCURACY

The LG AC Smart 5 central control provides BACnet IP and MODBUS/TCP interface

for BMS, for easier management of up to 128 indoor air conditioning units and

equipment for an extensive areas. AC Smart 5 boasts significantly enhanced control

capabilities that maximize user comfort and operational efficiency. Users can remotely

monitor and control many buildings by web access from PC, tablet or mobile. In addition

to the integrated control of multiple units, group control is available for full monitoring and

control of LG Multi V VRF systems.

For further details on the LG AC Smart 5, email: AE-engcenter@lge.com

More magazines by this user
Similar magazines