Femmes Vandales

rbnsht

Participating artists at female group exhibition "Femmes Vandales" in Hamburg, curated by Bona_Berlin.


„Femmes Vandales“ ist eine Gruppenausstellung, die anlässlich des

internationalen Frauentages in der Urbanshit Gallery vom 06. bis 22.

März 2020 stattfindet. Es werden Arbeiten von ca. 30 internationalen

Street Art Künstlerinnen gezeigt.

Die ausgestellten Künstlerinnen bilden dabei einen Querschnitt

der urbanen Kunst. Laura von der Urbanshit Gallery präsentiert die

Ausstellung zusammen mit Stephanie vom Hamburger Blog Three-

Words.Magazine. Kuratiert werden die „Femmes Vandales“ von der

Street Art Künstlerin Bona_Berlin.

„Femmes Vandales“ is a female only groupshow according

to the international women‘s day. It‘ll take place in Hamburg

at Urbanshit Gallery from 6. till 22. March 2020. There will be

artworks of round about 30 international artists on display.

The selected artists show the variety and different facets of

urban art. Laura from Urbanshit Gallery presents the art show

together with Stephanie from the Hamburg Blog ThreeWords.

Magazine. Curated are the „Femmes Vandales“ by German

Street Artist Bona_Berlin.

The URBANSHIT GALLERY is a gallery for art at the interface between urban art and contemporary art.

The focus is laid on international artists with a foundation in graffiti and street art. With our passion we

follow the long term goal to put up the movement to the next level by publishing and writing about urban art,

realizing projects in public space, curate festivals, representing artists and exhibiting and selling urban art.

Since the beginning of 2017, the URBANSHIT GALLERY near Hamburg‘s Hotspot Fischmarkt has been the

consistent further development of a more than twelve-year passion and longstanding experiences for street

art and urban culture - and Hamburg‘s well known gallery for urban art.

www.urbanshit-gallery.com | Breite Straße 56 22767 Hamburg

Vernissage:

06.03.2020, 18.00 - 23.30 Uhr

ÖFFNUNGSZEITEN:

Sa, 07.03. von 15.00-18.00 Uhr So, 08.03. von 15.00-18.00 Uhr

Sa, 14.03. von 15.00-18.00 Uhr So, 15.03. von 15.00-18.00 Uhr

Sa 21.03. von 15.00-18.00 Uhr So, 22.03. von 15.00-18.00 Uhr

Vernissage:

06.03.2020, 18.00 - 23.30h

Opening hours

Sa, 07.03. from 15.00-18.00h Su, 08.03. from 15.00-18.00h

Sa, 14.03. from 15.00-18.00h Su, 15.03. from 15.00-18.00h

Sa 21.03. from 15.00-18.00h Su, 22.03. from 15.00-18.00h

Aïda Gómez / Chinagirl Tile / Caro Pepe / kurznachzehn / Anthea Missy / enllama / Marta Lapeña / Bubbles / Maligneando / Bona_Berlin /

Sweetsnini / schaffenslust / Kerstin Bruchhäuser / Metra Eda / Emesa / Aura / Liz_art_berlin / Fraupetertheke / Made by Stern / Eulen

Heulen / Taina / ELF / Pola / Hello the Mushroom / REAMone / Gamze Yalçın / Anna T-Iron / Magda Ćwik / Valeriana / Majic Monsters

Stephanie Bastian is a German culture and Urbanlifestyle Blogger. Raised in Stuttgart where she got in touch

with Subculture, Streetart and Hiphop on an very early stage. She lives in St Pauli for more than 10 years now

and is always hunting for new stories and people sharing her love for „urban topics“. Stephanie loves to push

themes from the underground into exiting stories. Streetart for her is the most interesting because it is representing

the spirit of a whole generation which is not ignorable from the walls of the world.

/www.threewords-magazine.de | Threewords-magazine@gmx.de | @threewords.magazine



Aïda Gómez

DE

Aïda Gómez durchbricht strukturierte Wahrnehmung und definiert ihre urbane Umgebung neu,

indem sie mit allgemeinen Sehgewohnheiten spielt und ihre eigenen Regeln festlegt. Aïda

Gómez beschäftigt sich mit Sprachspielen, Kreuzworträtseln und dem spielerischen Ersetzen

von “Sozialcodes” in unserer alltäglichen Umgebung und findet eine Möglichkeit, die Sicht der

Passanten einzufangen und herauszufordern und sie auf ihren selbsternannten Spielplätzen

in den Straßen von Madrid und Berlin in Spielkameraden zu verwandeln. Indem die Künstlerin

Plakate mit Wortsuchspielen auf Plakaten anbringt, Herzen in Zäune webt oder Tetris mit fehlenden

Teilen in einer U-Bahn-Verkleidung spielt, nutzt sie einfache, aber subversive Techniken

und sogenannte gewaltfreie Materialien, um verborgene Schätze aufzudecken. Aïda Gómez

wurde 1986 in Madrid geboren. Sie studierte Bildhauerei an der Kunsthochschule Weißensee in

Berlin und Bildende Kunst an der UCLM in Cuenca, Spanien.

EN

Aïda Gómez was born in Madrid. She explores elements from pop culture to classic

games, including urban practices as graffiti, paste-up and sculpture, which she uses to

share a more imaginative and surprising view

of our city. With her interventions, which often

turn out to be fun and serious at the same time,

the artist tries to break our routine and invites

us to enjoy public space as a shared playground.

She also leads Urban Hacking workshops

and her work has been exhibited in the

streets of Iceland, Holland, Germany, Poland,

Argentina and South Africa, among others.

AnthEa Missy

DE

Anthea Missy ist eine französische Straßenkünstlerin

mit Sitz in Brüssel. In über 5 Jahren künstlerischer

Praxis hat sie ihr eigenes Universum

entwickelt, in dem sie politische Intentionen mit

einer offenen Stimme verbindet. Sie spielt mit

verschiedenen Kontexten, Orten und Medien und

sucht ständig nach neuen Konzepten, die sie in Angriff

nehmen kann. Zu ihren wichtigsten Straßenarbeiten

gehören ein Porträt von Ihsane Jarfi für die

LGTBQ-Bewegung in Brüssel und ein Wandgemälde

für den Baumschutz in Kapstadt. Die Künstlerin

scheut sich nicht, von einem ausgeklügelten,

durchdachten künstlerischen Ansatz zu wilderen

Graffiti-Erlebnissen zu wechseln, die immer mit

dem Vibe oder der Straße verbunden sind. Ihre Arbeit

zeigt einen fruchtbaren und aufgeschlossenen

Geist, wenn es um soziale und politische Trends

geht. Daher ist sie sehr daran interessiert, mit

lokalen Gemeinschaften in Kontakt zu treten und

ermutigt die Öffentlichkeit zur Teilnahme an ihren

öffentlichen Kunstwerken, da sie der Ansicht ist,

dass Kunst das beste Medium ist, um Menschen

miteinander zu verbinden und sie zum Denken,

Fühlen und Nachdenken über die Zukunft unserer

Gesellschaft anzuregen. L‘amour vaincra“ (die

Liebe wird siegen) ist ein Element ihrer jüngsten

Werke und drückt die Einfachheit und Geradlinigkeit

ihres sozialen Ziels als Künstlerin aus.

EN

Anthea Missy is a French street artist based in

Brussels. Over 5 years of artistic practice on

canvas, wall, she’s developed her own universe

blending political intention with a candid voice.

She plays with different contexts, places,

mediums and is ever looking for new concepts

to tackle. Some of her key street pieces

include a portrait of ihsane Jarfi for the LGTBQ

movement in Brussels and a mural for the trees

protection in Cape Town. This is an artist who

is not afraid to switch from a sophisticated

thought-through artistic approach to wilder

graffiti experiences, always connected to the

vibe or the street. Her work shows a prolific

and open minded spirit when it comes to social

and political trends. As such, she is keen on

connecting to local communities and encourages

public participation to her public artworks

considering art is the best medium to connect

people and make them think, feel and reflect

on the future of our society. ‚L‘amour vaincra‘

(love will win) is an element of her recent works

and expresses the simplicity and straightforwardness

of her social goal as an artist.



Aura

DE

Aura liebt Graffiti seit 2015. Ob auf Papier,

Leinwand oder Beton, vor Aura ist nichts sicher!

Sie liebt es mit verschiedenen Techniken, Motiven

und Farben zu experimentieren. Momentan studiert

sie Retail Design in Düsseldorf und verbindet ihre

Leidenschaft für die Sprühdose mit ihrem Studium.

Ihre neue Leinwandserie “About City‘, welche sie

in Hamburg präsentiert, beschäftigt sich mit der

alltäglichen Hassliebe der heimatlichen Großstadt.

In “About City” hat sie ihre ambivalente Beziehung

zum Stadtleben auf Leinwand gebracht. Graue

Tristesse und gleiche Formen, im Gegensatz

zu starken Farben der Sonnenuntergänge und

Graffiti, das einzige was der Großstadt Atmosphäre

verleiht. Sowie dieser ewige Spagat zwischen

Stress, Hektik und Überreizung und dem Wunsch

möglichst zentral und unter Menschen zu sein.

EN

Aura has been doing graffiti and street art since

2015 and whether on paper, canvas or concrete

wall, nothing is safe from Aura! She loves to experiment

with different techniques, motives and

colours. She is currently studying retail design

in Düsseldorf and combines her passion for the

spray can with her studies.

Her new canvas series „About City“, which she

is presenting in Hamburg, deals with the everyday

love-hate relationship of her home city.

In „About City“ she has brought her ambivalent

relationship to city life onto canvas. Grey

tristesse and the same shapes, in contrast

to strong colours of sunsets and graffiti, the

only thing that gives the big city atmosphere.

As well as this eternal balancing act between

stress, hectic and overstimulation and the

desire to be as central and among people as

possible.

Bona_BERLIN

DE

„Hi, Ich bin Bona. Ich male Köpfe in ganz

unterschiedlichen Formen und Farben, in

verschiedenen Stilen und Materialien.

Immer wieder gleich und immer wieder

anders. Aber jedes Mal einzigartig so wie

jede/r von uns ist…

Es begann 2006 mit Paste Ups in Berlin.

Mittlerweile sind meine Köpfe in den

unterschiedlichsten Straßen der Welt zu

Hause. Und aus den Postern sind große

Murals geworden.“

EN

„Hi, my name is Bona. I paint heads in a huge

variety of shapes, colors, in different styles on

plenty materials. They always have an iconic

face but look pretty different at the same time.

As unique as each one of us is…

I started with paste ups in Berlin 2006.

Meanwhile my faces feel comfortable

wherever I walk internationally and the

paste ups became murals.“



Bubbles

DE

Bubbles ist eine in Barcelona lebende Game

Designerin und Straßenkünstlerin im Pixel-Stil.

Sie war Mitbegründerin des Lanada-Kollektivs

(Kunstkollektiv) und des Ediciones Trashumantes

(Lyrik- und Kunstbuchverlag) im Jahr 2000.

Anschließend begann sie, Videoinstallationen,

Live-Videos und Videocollagen für Musiker und

Künstler zu erstellen.

Die Zusammenarbeit mit Menschen aus verschiedenen

Kunstszenen (Poesie, Graffiti, Musik, Tanz)

war lang und nützlich und führte zur Erstellung von

Videos, Musik, Fanzines und Illustrationen. 2015,

als sie nach Barcelona zog, wurde ihr Alter Ego

Bubbles mit Hilfe von Künstlern aus der Graffiti und

Street Art Szene geboren. Sie fing an, Aufkleber zu

gestalten und experimentierte dann mit Schablonen.

Ihre Leinwand ist die Straße, verlassene Orte

oder Holzstücke, um ihre Arbeiten in Ausstellungen

zu zeigen. Ihre Hauptfigur, Bubbles, ist eine Heldin

der Pixelkunst, die Liebe auf der ganzen Welt

verbreitet. Ihre künstlerischen Referenzen sind

vielfältig: von Videospielen über Dinosaurier bis hin

zu Kultfilmen.

EN

Bubbles is a Game Designer & Pixel-Style

street artist born in Madrid and living in

Barcelona. She co-founded lanada collective

(art collective) and Ediciones Trashumantes (a

poetry & art book publisher) in 2000. Then, she

started making video installations, live videos

and video collages for musicians and artists.

The collaboration with people from several

art scenes (Poetry, Graffiti, Music, Dance…)

was long and useful, creating videos, music,

fanzines, illustrations…

But it was in 2015, when she moved to Barcelona,

that her alter-ego Bubbles was born,

with the help of artists from the graffiti and

street art scene. She started creating stickers,

and then experimenting with stencils and

paste-ups. Her canvas is the street, abandoned

places, and pieces of wood to display her work

in exhibitions. Her main character, Bubbles,

is a pixel-art heroine that spreads one-love

around the world. Her artistic references are

diverse: from video games to dinosaurs or cult

movies.

DE

Caro Pepe ist eine in Berlin lebende argentinische

Künstlerin und Wandmalerin.

Nachdem sie mehrere Jahre als Art Director in

Buenos Aires und Madrid in der Werbung gearbeitet

hatte, entschied sie, dass es Zeit war, sich

ganztägig mit ihrer Kunst zu beschäftigen.

Mit dieser Entscheidung im Hinterkopf zog sie 2012

nach Berlin. Berlin war der Auftakt ihrer Karriere,

seitdem bereist sie die Welt der Malerei und stellt

in mehreren Städten in ganz Europa, Südamerika,

den USA, Deutschland und Asien aus.

Ihr Kunstkörper ist eine Erkundung der inneren

Welt und der komplexen Natur von Emotionen.

Durch ihre unverwechselbaren „einäugigen“ Frauen

unterstreicht sie das Konzept der Parteilichkeit:

Wie und was ein Individuum sieht, definiert seine

Wahrnehmung der Realität. Ihre zarten Charaktere

tragen eine subtile Symbolik und sind die

meisten der Zeit, aufgehängt in Abwesenheit von

Hintergrund und Zeit, um die Tiefe einer Emotion

gegenüber dieser konstruierten Realität zu porträtieren.

Ihre Arbeit dreht sich um Intimität, es ist eine

geflüsterte Wahrheit.

CARO PEPE

EN

Caro Pepe is an argentinian artist /

muralist based in Berlin.

After several years working in advertising

as an art director, in both

Buenos Aires and Madrid, she decided,

it was time to work on her art

full time. With that decision in mind,

she picked up and moved to Berlin in

2012. Berlin was the kick start of her

career, since then she has travelled

the world painting on the streets and

exhibiting in several cities throughout

Europe, South America, USA

and Asia.

Her body of art is an exploration of

the inner world and the complex

nature of emotions. Through her

distinctive „one eyed“ women she

underlines the concept of partiality:

how and what an individual chooses

to see defines his/her perception of

reality.

Her delicate characters carry a subtle

symbolism and are, most of the

times, suspended in the absence

of backgrounds and time, helping

to portrait the depth of an emotion

towards that constructed reality. Her

work is framed around intimacy, it‘s

a whispered truth.



chinaGIRL TiLe

DE

Die internationale Street Art Künstlerin Chinagirl Tile arbeitet hauptsächlich mit Keramik.

Ihre Arbeiten beschäftigen sich oft mit sozialen und politischen Themen. 2010

startete sie ihr Tiles-Projekt, das mehrere Serien kleinerer Reliefkacheln umfasst,

die sie nicht nur in Städten, sondern auch fernab jeglicher Zivilisation installiert. Die

Wahl des Materials und die Orte, an denen das Werk installiert wird, erheben sie

vom klassischen Verständnis der Street Art. Weltweit gibt es über 180 Kunstwerke in

Großstädten wie London, Berlin, Amsterdam, Auckland, Tokio, Seoul, Köln und Wien,

aber auch in entlegenen Gebieten wie dem Dschungel Neuseelands und Kolumbiens,

auf eisigen Bergen in Irland, in der Sümpfe der abgelegenen schottischen Inseln

oder an Sandstränden in Kroatien. Seit 2012 arbeitet sie auch an großformatigen

Einzelstücken, deren Inhalt in engem Zusammenhang mit den Orten steht, an denen

sie installiert sind.

EN

The international street art artist Chinagirl Tile works mainly with ceramics. Her

works often deal with social and political issues. In 2010 she started her Tiles

project, which includes several series of small relief tiles, which she installs

not only in cities but also far away from any civilization. The choice of material

and the places where the work is installed elevates her from the classical

understanding of street art. There are more than 180 works of art worldwide

in major cities like London, Berlin, Amsterdam, Auckland, Tokyo, Seoul,

Cologne and Vienna, but also in remote areas like the jungles of New Zealand

and Colombia, on icy mountains in Ireland, in the swamps of remote Scottish

islands or on sandy beaches in Croatia. Since 2012 she has also been working

on large-format individual pieces whose content is closely related to the places

where they are installed.

ELF

„I am in for the thrill of fighting all

sorts of grey.“

Oneline meets coloursplash

The work is bold, colourful and manages

to be whimsical and thought

provoking at the same time.

Based in Zurich and the Gambia, ELF

is making the world a brighter and

happier place

with her unique trademark oneliner

style derived from her early Graffiti

days.

Travelling the planet, doing murals

and exhibitions, she also works on

commissioned artworks for private

collectors.



EMESA AMZE

EULEN HEULEN

DE

EMESA wurde 1994 in Kaunas Litauen geboren und wuchs in London auf. Im Alter

von 12 Jahren zog sie mit Ihren Eltern nach Zell. Sie ist eine begnadete Künstlerin

und lebt ihre Kunst wild aus. Egal ob Leinwand, Papier, Beton oder Haut. Sie macht

aus allem ein Kunstwerk. Ihre Begeisterung und Leidenschaft lässt sie von Tag zu

Tag als Künstlerin reifen. Ihre Bilder haben ihren eigenen Stil und daher auch einen

sehr hohen Wiedererkennungswert.

EN

EMESA was born in 1994 in Kaunas Lithuania and grew up in London. At the

age of 12 she moved with her parents to Zell. She is a gifted artist and lives her

art wildly. Whether canvas, paper, concrete or skin. She turns everything into a

work of art. Her enthusiasm and passion makes her mature from day to day as

an artist. Her paintings have their own style and therefore a very high recognition

value.

DE

Eulen Heulen, Streetartist aus Zürich,

mag keine grauen Ecken und glaubt dass

die Welt mit Regenbögen und Einhörnern

zu ändern ist.

EN

Owl Howl, Streetartist from Zurich,

doesn‘t like grey corners at all. She

believes that the world can be changed

by unicorns and rainbows.



FRAU PETERTHEKE

Gamze Yalcin

DE

FrauPeterTheke ist seit Ende der 90‘er Jahre

in Hamburg und seitdem aktiv auf der Straße

unterwegs. An der Street Art reizt FrauPeterTheke

es besonders, dass sie draußen völlig frei machen

kann, was sie will, wie sie es will und wann sie es

will. Dabei ist es ihr komplett egal, ob es jemandem

gefällt oder nicht. Sie zieht‘ einfach ihr Ding durch.

Den Erlös des verkauften Werks, geht an Ragazza

e.V. - Hilfen für drogenkonsumierende und/oder

Sexarbeit nachgehende Frauen

EN

FrauPeterTheke has been in Hamburg since

the end of the 90‘s and has been actively on

the road ever since. What particularly appeals

to FrauPeterTheke about street art is that she

can do whatever she wants, however she wants

and whenever she wants. And she doesn‘t care

whether someone likes it or not. She just does

her thing.

DE

Gamze Yalçın ist eine türkische bildende Künstlerin, die zwischen Istanbul / Berlin

lebt und arbeitet. Sie studierte Innenarchitektur an der Mimar Sinan Fine Art University

in Istanbul. Während ihrer Arbeit als Innenarchitektin entdeckte sie die Welt der

Kunst und Illustration und wurde zu einer ihrer größten Leidenschaften.

Sie hat an vielen nationalen und internationalen Ausstellungen teilgenommen. Seit

2012 malt sie Murals, wo immer sie auch hinreist. Sie malte in Städten wie Istanbul,

Berlin, Madrid, Brüssel, Athen und Valparaiso, Sao Paulo, Bali. Ihre Werke zeichnen

sich durch eine bunte Palette, kosmische Zeichen, Liebe, weibliche Kraft und Reisegeschichten

aus.

EN

Gamze Yalçın is a Turkish visual artist live and work between Istanbul / Berlin.

She studied a degree in Interior Architecture at Mimar Sinan Fine Art University

in Istanbul. Discovered art & illustration world while working as an interior

designer and became one of her bigger passions.

She has participated in many national and international exhibitions. Since

2012 she has painted murals wherever she travels. Painted in cities such as

Istanbul, Berlin, Madrid, Bruxelles, Athens and Valparaiso, Sao Paulo, Bali. Her

works is characterised by a colorful palette, cosmic signs, love, female power

and journey stories.



Hello

the

MUshroom

DE

Hello the Mushroom ist ein in London ansässige Künstlerin, deren Werke auf den

Straßen und in Galerien zu finden sind. Ihre Arbeit basiert hauptsächlich auf Collagen

und anderen überarbeiteten gefundenen Bildern. Sie verfolgt einen humorvollen

Ansatz zu weiblicher Selbstbestimmung, Sexualität und Schönheitsstandards und

spiegelt ihre Genesung von einer lebensbedrohlichen Form von Krebs wider. Ihre

Arbeiten zeigen oft Schädel, die die Vergänglichkeit des Lebens repräsentieren und

uns gleichzeitig herausfordern, den Zweck und die Prioritäten unseres Lebens neu

zu bewerten. Zurzeit arbeitet sie auch an langfristigen Projekten mit anderen Künstlern,

als Teil des Micro Galleries International Artist Collective (Hong Kong) sowie der

Redbridge Final Party.

EN

Hello the Mushroom is a London-based artist whose work can be found on

the streets and in galleries. Her work is mostly based on collage and other

reworked found imagery. It takes a humorous approach to female empowerment,

sexuality, body image and beauty standards as well as reflecting her

recovery from a life-threatening form of cancer. Her work often features skulls

representing the transience of life while challenging us to re-evaluate our life‘s

purpose and priorities.

She is also currently involved in creating long term projects

with other artists, as part of the Micro Galleries International

Artist Collective (Hong Kong) as well as the Redbridge Final

Party, a Death Positive Library Service part of Redbridge

Library (Ilford, UK).

Kerstin Bruchhäuser

DE

Kerstin Bruchhäuser arbeitet mit Textilien. Sie findet und sammelt Stoffe, wo

immer sie hingeht, und diese Stücke inspirieren sie. Ihre aktuelle Arbeit umfasst

eine kleine Serie von Frauen mit stark reflektierenden Hintergründen.

Sie porträtiert Frauen in urbaner Umgebung. Diese alltäglichen Momente

erfasst und schätzt sie

Bruchhäusers hat einen Ph.D. Diplom in Kunst und Design an der Bauhaus-

Universität Weimar und ihre Arbeiten werden national und international

ausgestellt. Sie lebt und arbeitet in Hamburg.

EN

Kerstin Bruchhäuser works with textiles. She finds and collects fabrics

wherever she goes, and these pieces inspire her. Her current work

includes a small series of women with highly reflective backgrounds.

She portrays women in urban surroundings. She captures and appreciates

these everyday moments

Bruchhäusers holds a Ph.D. degree in art and design from the

Bauhaus University Weimar and her work is exhibited nationally and

internationally. She lives and works in Hamburg.



Kurznachzehn

LIZ_ART_BERLIN

DE

Die stencil-Künstlerin kurznachzehn begann mit ihrer Kunst im Jahr 2011. Vom Zeichnen und Malen seit

Kindesalter über ein Architektur- und Designstudium wuchs ihr Interesse an urbaner Kunst. Als sie auf die

Familienfotografie-Sammlung ihres Großvaters aus den 1950er Jahren stolperte, begann sie Schablonen

herzustellen und die alten Fotos, neu umgesetzt, als paste-ups in das Stadtbild einzubringen. kurznachzehn

brachte ihre street art in Köln und Düsseldorf, im Ruhrgebiet, Hamburg und Berlin an. Mit ihrem Umzug

nach San Diego, Kalifornien im Jahr 2016 verschob sich der

Schwerpunkt ihrer Kunst weg von der Straße. Sie leitet dort,

gemeinsam mit ihrem Mann, ihre eigene Galerie, in der sie

ihre eigenen Arbeiten und vorwiegend regionale Künstler

ausstellt. Bei Heimatbesuchen genießt sie nach wie vor

urbane Kunst und lässt oft das ein oder andere paste up als

Erinnerung in den Straßen.

DE

Die Berliner Künstlerin ist seit 2016 mit ihren Stencilarbeiten und Pasteups in den Straßen unterwegs.

Ihre Motive bringt sie mit hand geschnittenen Schablonen auf Papier und Leinwand.

Liz_art_berlin ist international vernetzt und ihre Arbeiten sind in zahlreichen europäischen

Städten zu finden.

EN

The Berlin-based artist has been on the streets with her stencil works and pasteups

since 2016. She brings her motifs onto paper and canvas using hand-cut stencils.

Liz_art_berlin is internationally networked and her works can be found in numerous

European cities.

EN

The stencil artist began her art career in 2011, and her

interest in urban art grew.. When she stumbled upon her

grandfather‘s family photography collection from the

1950s, she began making stencils and reworking the old

photos to bring them into the cityscape as paste-ups.

Her street art took her to Cologne and Düsseldorf, Hamburg

and Berlin. With her move to San Diego, California

in 2016, the focus of her art shifted away from the street.

There, together with her husband, she runs her own

gallery, where she exhibits her own work and mainly

regional artists. When visiting her home country, she still

enjoys urban art and often leaves the odd paste up in the

streets as a reminder.



Made By STern*

DE

Made by Stern ist in der französischen

Schweiz aufgewachsen, aber lebt seit

anderthalb Jahren in “Prishtina” im Kosovo.

2018, als auch 2019 nahm sie an “ Meeting

of Styles” teil, einem internationalen Graffiti

Event, das zu der Zeit auch im Kosovo halt

machte. Dabei verliebte sie sich in das Land

und zog aus der Schweiz nach Prishtina.

Sieben Jahre arbeitete sie als Kunstlehrerin

und wird Kunstkurse auch in ihrer neuen

Heimat anbieten.

EN

I am Swiss born from a french father and a polish/

austrian mother, I grew up in the french part of

switzerland but i live now since a year and a half in

Prishtina in Kosovo. Again Graffiti brought me here

as I came in Kosovo to be part of Meeting of styles in

2018 and of course 2019. I do speak four languages:

french with friends and father family, german with

mum and at work, english cause it‘s good to know

it and now albanian that I am committed too and I

still learn them all every day... I worked 7 years as

art teacher and I am now planning on opening art

classes.

Magda Ćwik

DE

Magda Ćwik ist eine multidisziplinäre Künstlerin

aus Rzeszów in Polen, die derzeit in Barcelona

lebt. Ihre Leidenschaft, andere Medien zu nutzen,

hat sie dazu veranlasst, sich in vielen Projekten

und anderen Disziplinen wie Street Art, Malerei,

Installation und digitaler Kunst zu engagieren.

In ihren neuesten Arbeiten konzentriert sie sich auf

Themen wie innere Transformation, Frequenzerhöhung

und Vertiefung des Bewusstseins für das

menschliche Energiesystem, Klimawandel, Gleichstellung

der Geschlechter, plastische Verschmutzung

und Recycling. Sie erforscht neue Medien,

Materialien und Techniken, um Installationen,

Skulpturen und die Interaktion mit einem Betrachter

zu schaffen. Sie benutzt die Unbestimmtheit der

Formen, um eine offene Interpretation verschiedener

Posen, Stimmungen, Gefühle oder Wünsche

aufrechtzuerhalten. Sie sucht immer neue kreative

Grenzen zu überschreiten.

Sie hat unter anderem mit Amnesty International,

der Urban Forms Foundation, dem Seat Primavera

Sound Festival und mit Street Art und Art on

Postcard UK zusammengearbeitet. Ihre Wandbilder

sind auf Montana Colors, Brooklyn Street Art,

Street Art, Street Art 360 und Behance zu sehen.

EN

My name is Magda Ćwik and I am a multidisciplinary

artist from Rzeszów (Poland), currently

based in Barcelona. My passion to use other

mediums has lead me to engage myself in

many projects in other disciplines including

street art, painting, installation and digital art.

In my latest works, I focused on topics such

as Inner Transformation, Frequency Rising

and Deepening Awareness of Human Energetic

System, Climate Change, Gender Equality,

Plastic Pollution and Recycling. I’m still exploring

new mediums, materials and techniques to

create installations, sculptures and interaction

with a viewer. I use vagueness of shapes to

maintain an open interpretation of various poses,

moods, feelings or desires. I get immense

gratification of being able to communicate my

intentions, thoughts and inspirations through

my work as I am always trying to find new ways

to push creative boundaries.

I’ve been workings among others with Amnesty

International, Urban Forms Foundation, Seat/

Primavera Sound Festival, I Support Street Art

and Art on Postcard UK.

My murals have been featured on Montana Colors,

Brooklyn Street Art, I Support Street Art,

Street Art 360 and Behance.



Majic Monsters

Maligneando

DE

Ist eine Straßenkünstlerin und lebt in Johnson City, TN (USA). Sie liebt

Murals zu sprühen und Sticker-Kunst. Mein Stil konzentriert sich auf

lustige, quengelige Figuren, gemischt mit leuchtenden Farben und von

Graffiti inspirierten Hintergründen.

EN

I am a street artist living in Johnson City, TN (USA). I love spray

painting murals as well as sticker art! My style is centered around

fun, quarky characters mixed with bright colors and graffiti inspired

backgrounds.

DE

Mali ist Graffiti und Streetart Künstlerin aus

Spanien. Ihre Arbeiten ziehen sich durch

Barcelona wie ein Regenbogen. Schaut

euch viel mehr Bilder auf ihrem Instagram

Account an.

EN

Mali is a Graffiti and Streetartist from

Spain. Her work is colorful and covers

Barcelona like a rainbow. For more pictures

check her Instagram account.



Marta Lapeña

DE

Marta Lapeña lebt und arbeitet in Madrid. Nachdem sie ihr Innenarchitekturstudium

an der Universität Politecnica in Madrid abgeschlossen hatte, beschloss sie, sich der

Malerei sowie der Erforschung und Kenntnis verschiedener Techniken zu widmen

und sich zu einem späteren Zeitpunkt auf die Konzeption und Entwicklung künstlerischer

Projekte zu konzentrieren. Sie hat bereits in verschiedenen Galerien ausgestellt,

ihre Werke auf Kunstmessen, in Kulturzentren und auf Festivals für urbane

Kunst präsentiert.

Ihre Arbeit liegt zwischen Malerei und Wandmalerei, manchmal materialisiert in

spezifischen Projekten und manchmal experimentellen Vorschlägen. Ihre Kunst ist

natürlich beeinflusst von alltäglichen Erfahrungen, Menschen, die sie getroffen hat,

Verhaltensweisen, die sie miterlebt hat, und sozialen Problemen, die sie betreffen.

Letztendlich sucht sie durch ihre Kunst nach Gleichheit auf allen Ebenen: sozial,

kulturell und natürlich.Sie befasst sich mit Themen wie Entvölkerung in ländlichen

Gebieten, Ungleichheit und Gewalt; jede Art von Gewalt, insbesondere geschlechtsspezifische

Gewalt. Die soziale Komponente ist das absolute zentrale Thema ihrer

Arbeit.

EN

Marta Lapeña (Ólvega, Soria 1993) lives and works in

Madrid. After she finished her degree in Interior Design by

the Politecnica University (Madrid), she decided to devote

herself to painting and the research and knowledge of

different techniques, focusing at a later time on the conception

and development of artistic projects.

She has attended several courses and taken part in

relevant experiences which have led her to participate in

different galleries, art fairs, cultural centres and urban art

festivals, as part of her career path.

Her work lies between painting and muralism, sometimes

materialised into specific projects and other times more

experimental proposals. Her art is naturally influenced

by daily life experiences, people she has met, behaviours

that she has witnessed and social issues which concern

her.

Ultimately, through her art she searches for equality at all

levels: social, cultural and natural.

She addresses topics such as depopulation in rural

areas, inequality and violence; any sort of violence but

especially gender-based violence.

The social component is the absolute central theme of

her work.

Metraeda

DE

Metraeda fand über Freunde ihren Weg in die Streetart-Szene. Immer

nur zugucken, mit leeren Händen dastehen, wenn man was geschenkt

bekommt? Nicht ihr Ding. Also selbst ran ans Werk! Inzwischen steht nicht

mehr das Tauschmaterial, sondern die individuelle Gestaltung des öffentlichen

Raumes im Vordergrund. Der Gemeinschaftsgedanke, das miteinander

kreativ sein, sich gegenseitig zu inspirieren und gemeinsam die

Stadt zu verschönern, ist aber nach wie vor Anlass und Motivation.

Ihre Werke haben durch die verwendeten geometrischen Formen,

meist Dreiecke, einen hohen Wiedererkennungswert. Angefangen

mit Folie, arbeitet sie heute u.a. auch mit Paste-Ups und graviertem

Holz. Dabei geht sie möglichst individuell auf jeden Ort ein.

EN

Metraeda found her way into the street art scene through

friends. Always just watching, standing there empty-handed

when you get something for free? Not her thing. So go for it

yourself! In the meantime, it‘s no longer the exchange material,

but the individual design of public space that is in the foreground.

But the idea of community, of being creative together,

inspiring each other and beautifying the city together, is still

the reason and motivation.

Her works have a high recognition value due to the geometric forms

used, mostly triangles. Starting with foil, she now also works with

paste-ups and engraved wood. She responds as individually as possible

to each location.



Pola

DE

Die Künstlerin: Pola ist eine argentinische Autodidaktin,

die stark von amerikanischen und japanischen

Cartoons aus den 80er Jahren beeinflusst

ist. Schöpfer origineller Charaktere, die sich in

Aufklebern, Gemälden, Wandgemälden und Aufklebern

manifestieren.

EN

Pola is an Argentinian self-taught Street Artist,

highly influenced by american and japanese

cartoons from the 80s. Creator of original characters

that manifest in paste-ups, paintings,

murals and stickers.

REAMone

DE

REAMone aus kommt aus Hamburg - Altona.

1996 hat sie mit ihren Freundinnen die ALTONA

FEMALE CREW gegründet, die nun seit über 20

Jahren besteht. Angeblich sind sie die 3. Female

Graffiti Crew weltweit und wahrscheinlich die

einzige die so lange überlebt hat. REAmone ist

sehr stolz, dass ihre Mädels Crew immer noch

als Gruppe besteht. Vielleicht hängt es auch mit

dem Viertel zusammen aus dem sie kommt, denn

schon historisch waren die Frauen hier wohl etwas

emanzipierter, wie es folgendes Lied beschreibt:

“In Hamburg und in Altona tragen die Mädchen

Hosen. Sie ziehen gewixxte Stiefel an und tanzen

mit Matrosen.”

Shoutouts gehen raus an alle mutigen Mädchen

und besonders an meine Girlz:

FANY, FLASH, FOXY, FURY MICKEY, SHIVA,

VENUS, WAVE

EN

REAMone is from Hamburg - Altona. In 1996

she and her friends founded the ALTONA FE-

MALE CREW, which has now been in existence

for over 20 years now. Supposedly we are the

3rd Female Graffiti Crew worldwide and probably

the only one that has survived that long.

REAmone is very proud that their girls crew

still exists as a group. Maybe it has something

to do with the neighbourhood she comes from,

because historically the women here were

probably more emancipated, as the following

song describes: „In Hamburg and Altona the

girls wear pants. They put on wixxed boots and

dance with sailors.“

On that note: Shoutouts go out to all the brave

girls, especially my girls:

FANY, FLASH, FOXY, FURY MICKEY, SHIVA,

VENUS, WAVE



SCHAFFENSLUST

DE

“Monsterlinos” zu kreieren und somit zu kleinen

oder großen Wesen werden zu lassen, ist die

Grundlage von Anika Schilling aka “Schaffenslust”

aus Hamburg. Sie sieht ihre Kreativität in

der Vielfältigkeit der Materialien und Möglichkeiten.

Ihre wohl platzierten Holzaugen geben

Mauern und Ecken ein neues Gesicht und die

handgefertigten Woll- und Knetmonster machen

die Welt ein wenig bunter und sind im wahrsten

Wortsinne einzigartig.

EN

To create „Monsterlinos“ is the basis of Anika

Schilling aka „Schaffenslust“ from Hamburg. She

sees her creativity in the variety of materials and

possibilities. Her well-placed wooden eyes give

walls and corners a new face and the handmade

wool and plasticine monsters make the world a

little bit more colourful and are unique in the truest

sense of the word.

DE

Sweetsnini wurde 2016 geboren. Die Ninis

tauchten zunehmend auf kleinen Schlüsselanhängern

auf, die in Bars, Cafes und Clubs

als Überraschung für Menschen hinterlassen

wurden. Seit dem die Menschen wissen, dass

die Schlüsselanhänger mitgenommen werden

sollen, sind ca 1459- 2101 Ninis all around the

world (fast) unterwegs.

Darüber hinaus teilt sie ihre Meinung auf

diversen Kacheln in Köln, Hamburg und Berlin

(nicht mehr, weil alle geklaut!) mit. Ninis sind

grundsätzlich lieb mit einem Hang zur Albernheit.

Aber weil eben auch nicht immer alles lieb ist auf

der Welt, müssen auch Ninis ihrem Ärger über

einige Dinge ab und an Luft machen. Denn keine

Meinung ist keine Option!

SWEETSNINI

EN

Sweetsnini was born in 2016. The ninis

appeared more and more on small key rings,

which were left in bars, cafes and clubs as

a surprise for people. Since people have

known that the key chains should be taken

along, hundreds of Ninis have been travelling

all around the world.

In addition, Sweetsnini shares her opinion on

various tiles in Cologne, Hamburg and Berlin.

Ninis are basically sweet with a penchant for

silliness. But because not everything in the

world is sweet, Ninis have to vent their anger

about some things. Because no opinion is

not an option!



TAINA

DE

Die Schweizerin, mit finnischen Wurzeln, macht

seit ihrer Kindheit die Welt bunter. Mit innovativen

Techniken und Materialien, findet sie immer

neue Wege ihre Ideen auszudrücken. Immer

farbenfroh, frech und ein bisschen anders.

Sie liebt Punkte und Streifen, große Augen,

kuschelige Tiere, fröhliche und bissige Monster,

kräftige Farben und Upcycling. Seit 2002 hat

sie regelmäßig Ausstellungen, ist in diversen

Galerien vertreten und nimmt immer wieder an

Livepaintings teil.

EN

The Swiss, with Finnish roots, has been

making the world more colourful since her

childhood. With innovative techniques and

materials, she always finds new ways to express

her ideas. She loves dots and stripes,

big eyes, cuddly animals, happy and biting

monsters, strong colours and upcycling.

Since 2002 she has regular exhibitions, is

represented in various galleries and takes

part in live painting sessions.

DE

Valeriana ist eine Künstlerin, Designerin und feministische

Aktivistin aus Bogotá, Kolumbien mit Sitz

in Yogyakarta Indonesien.

Sie begann mit der Arbeit an urbanen Interventionen

für die “100In1Day-Bewegung”, schuf

Illustrationen, die zu Motiven für die Textilindustrie

wurden, und lernte anschließend Batik in Indonesien.

Heutzutage sind ihre Kunstwerke in der

Regel großformatige Wandgemälde, die neben den

Gemeinden angefertigt werden und in der Regel

weibliche Charaktere darstellen.

Beeinflusst von Popkultur, Psychedelik, spirituellen

und religiösen Elementen und manchmal mit Ironie;

Valeriana führt Gespräche über die Beziehung

zwischen Frauen, Kultur und Umwelt sowie über

die feministische Bewegung in Lateinamerika und

den Ländern, in die sie gereist ist. Ihr Prozess,

ihre Kunst und ihr Wissen wurden auf Ausstellungen

und Festivals in Kolumbien, Hongkong,

Indonesien, Großbritannien und bald auch auf den

Philippinen offenbart. Derzeit ist sie Mitglied des

internationalen Kunstkollektivs Micro Galleries.

Valeriana

EN

Valeriana is an artist, designer and feminist

activist from Bogotá, Colombia; based in Yogyakarta

Indonesia.

She began working on urban interventions

for 100In1Day movement, then, creating

illustrations that became motifs for the textile

industry and afterward ended up learning Batik

in Indonesia. Nowadays her artwork tends

to be in large-format murals made alongside

the communities, usually representing female

characters.

Influenced by pop culture, psychedelia, spiritual

and religious elements and sometimes using

irony; Valeriana creates conversations about

the relationship between women, culture, and

environment as well as the feminist movement

in Latin America and the countries she’s been

traveling to.

Her process, art, and knowledge have been disclosed

in exhibitions and festivals in Colombia,

Hong Kong, Indonesia, United Kingdom, and

soon Philippines. Currently, she’s a member of

the international arts collective Micro Galleries.



Important note: this booklet is not meant to be perfect. All faults and mistakes are part of its character. So please, enjoy and have good food later!

www.urbanshit-gallery.com

More magazines by this user
Similar magazines