14.06.2022 Views

Furniture, Interior & Clocks

You also want an ePaper? Increase the reach of your titles

YUMPU automatically turns print PDFs into web optimized ePapers that Google loves.

ONE OF THE LEADING AUCTION HOUSES IN EUROPE

CATALOGUE I

FURNITURE, INTERIOR & CLOCKS

Auctions: Thursday, 30 June 2022

Exhibition: Saturday, 25 June – Tuesday, 28 June 2022


FURNITURE

& INTERIOR


1

JOHAN VAN HAENSBERGEN,

1642 UTRECHT – 1705 DEN HAAG

PORTRAIT EINES MANNES

Öl auf Leinwand. Altdoubliert.

57 x 46 cm.

Rechts mittig monogrammiert und datiert „J.V.H. Fecit

1692“. Verso mit alten Etiketten.

In vergoldetem Rahmen.

In hochovalem Ausschnitt das Dreiviertelportrait eines

nach rechts gerichteten sitzenden Mannes. Bemerkenswert

ist, wie oft in den Portraits des Haensbergen,

die Umsetzung der textilen Beobachtung, welche

den Teppich, auf dem der Arm ruht, dreidimensional

hervortreten lässt, während der purpurne Samt, der

die Bedeutung der dargestellten Person herausstellt,

durch helle Glanzhöhen besticht. Hinterfangen wird

die Silhouette des Mannes duch einen in Falten gelegten

Brokatvorhang, der rechts den Blick in eine

Landschaft freigibt. Rahmen besch.

Anmerkung 1:

Die textile Diversität und die genaue Beobachtung

der Gegenstände ist in einem ebenfalls von Jan van

Haensbergen gemalten Bild zu erkennen, das derzeit

im Münchener Kunsthandel angeboten wird und die

Allegorie des Schicksals der Bürger von Amsterdam

darstellt.

Anmerkung 2:

Die Gesichtszüge des Dargestellten erinnern an den

Maler Michiel van Musscher (um 1643-1705 Amsterdam),

der im gleichen Jahr wie van Haensbgergen

gestorben ist. (1301403) (13)

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BID

14 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


2

SCHÖN PROPORTIONIERTE

RÉGENCE-KOMMODE

84,5 x 128,5 x 68,5 cm.

Rückwärtig gestempelt mit Monogramm „PM“.

Paris, um 1725.

In Löwentatzenfüßensabots mit Akanthusblattansätzen

stehender horizontal dreifach gegliederter

Korpus. Dieser nach vorn und zu den Seiten bombiert

sowie allseits mit Bois d'Amourette auf Eiche furniert

sowie mit vergoldeten gegossenen und fein ziselierten

Beschlägen versehen. Den Zügen des Möbels folgende,

messingumrandete ebenfalls furnierte Deckplatte.

Anmerkung:

Eine ähnliche Kommode als Bureau aus der Sammlung

Madame L. M. wurde am 2. und 3. Dezember

1948 unter Lot 200 angeboten. Bureaus mit gleichen

Espagnoletten werden in der Ansbacher Residenz

von François Lieutaud (1700-1748) und im Bayerischen

Nationalmuseum in München verwahrt.

(13018132) (13)

BEAUTIFULLY PROPORTIONED REGENCY

COMMODE

84.5 x 128.5 x 68.5 cm.

Stamped with monogram “PM” on the back.

Paris, ca. 1725.

Notes:

A similar chest of drawers as a bureau from the

Madame L.M. collection was offered at auction on

2 and 3 December 1948, lot 200. Bureaus with the

same espagnolettes are held at the Ansbach residence

of François Lieutaud (1700-1748) and at the

Bayerische Nationalmuseum in Munich.

€ 40.000 - € 70.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

15


3

LOUIS XIV-KOMMODE

Höhe: 82 cm.

Breite: 128 cm.

Tiefe: 63 cm.

Frankreich, 18. Jahrhundert.

Ein Schlüssel vorhanden. Über gegossenen und vergoldeten

Löwentatzenfüßen der zweifach nach vorne

geschweifte Korpus mit sechs Schüben, von denen

die drei unteren Etagen zusammengefasst sind, während

die obere Etage dreifach in Schübe gegliedert ist.

Leicht überkragende Deckplatte mit ziselierter Bronzegalerie

und Deckplatte mit ziselierten geschwärzten

Ornamenten, in Boulle-Technik eingelegt.

(1321094) (1) (13)

LOUIS XIV DRESSER

Height: 82 cm.

Width: 128 cm.

Depth: 63 cm.

France, 18th century.

Slightly projecting table top with chased blackened

ornaments inlaid in Boulle marquetry with chased

bronze gallery.

€ 35.000 - € 45.000

Sistrix

INFO | BID

16 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

17


4

RÉGENCE-KOMMODE

Höhe: 80 cm.

Breite: 130 cm.

Tiefe: 68 cm.

Frankreich, wohl 18. Jahrhundert.

Auf viertelrunden Füßen mit darüberliegenden gekehlten

und vergoldeten Lisenen ruhender dreietagiger

Korpus mit seitlichem Maskaronansätzen in vergoldeten

Bronzereliefs. Fünfschübiger Korpus mit seitlichen

Ausbuchtungen. Die Schübe mit liegenden furnierten

Kar tuschen, kontrastreich gestaltet mit gemuschelten

Ecklösungen und Bügelhandhaben in vergoldeter

Bronze. Überkragende rechteckige Deckplatte, mit

Ormolu- Reliefband umrandet sowie aufseitigen eingelegten

Messingeinlagen in ebonisiertem bzw. poliertem

Holz. Kein Schlüssel vorhanden. Besch., erg.

(1320301) (13)

CHEST OF DRAWERS

Height: 80 cm.

Width: 130 cm.

Depth: 68 cm.

France, probably 18th century.

€ 30.000 - € 50.000

Sistrix

INFO | BID

18 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 7.000 additional images.


5

FRANZÖSISCHE RÉGENCE-KONSOLE

Höhe: 86 cm.

Breite: 120 cm.

Tiefe: 63 cm.

Jean-Bernard-Honore Turreau, genannt „Toro“, 1672-

1731, zug.

In Weichholz geschnitzt und vergoldet. Über zwei

Rollwerkfüßen, die zusammengefasst sind in einer à

jour gearbeiteten großen Muschelung mit geschnitzten

Blüten und Blattwerk, die zwei Beine, nach vorne

auskragend in gegenständigen C-Schwüngen. Die

Knie als Maskarons gestaltet mit tief ausgehöhlten

Mündern, die von Voluten überspannt werden. Die

Zarge à jour gearbeitet, symmetrisch gestaltet, mit

Rocaillen, geschnitzten Blüten, Blattwerk und Trellismuster.

Mit leicht überkragendem Profil, den Zügen

des Möbels folgende Marmordeckplatte. Marmorplatte

rest. (1321097) (1) (13)

FRENCH REGENCY CONSOLE

Height: 86 cm.

Width: 120 cm.

Depth: 63 cm.

Jean-Bernard-Honoré Turreau, also known as “Toro”,

1672 - 1731, attributed.

€ 25.000 - € 30.000

Sistrix

INFO | BID

20 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

21


6

LOUIS XVI-BONHEUR DU JOUR

Höhe: 108 cm.

Breite: 68 cm.

Tiefe: 45 cm.

Frankreich, zweite Hälfte 18. Jahrhundert.

In vier ziselierten und vergoldeten Akanthusblattsabots

in Ormolu vier geschweifte und gekantete Beine, denen

ein rechteckiges messingumrandetes Tableau mit

Rautenmarketerie eingelegt ist. Einschübige Zarge

flankiert von Akanthus. Darüber ein Schreibschub mit

Klappfront und goldpunzierter Lederschreibplatte. Zurückspringender

Aufsatz mit gefächerter Schiebetür

und Rautenmarketerie. Darauf dreiseitige à jour gearbeitete

Galerie. Ein Schlüssel vorhanden.

(13218213) (13)

LOUIS XVI BONHEUR DU JOUR

Height: 108 cm.

Width: 68 cm.

Depth: 45 cm.

France, second half of the 18th century.

€ 8.000 - € 12.000

Sistrix

INFO | BID

22 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


7

LOUIS XV-KONSOLE

Höhe: 80 cm.

Breite: 134 cm.

Tiefe: 62 cm.

Frankreich, Mitte 18. Jahrhundert.

Über Rollwerkfüßen, die zusammengefasst werden

durch Mittelstege, welche sich mittig in einem Vasentableau

treffen, die aus gegenläufigen C-Spangen

gebildeten Beine mit Perlbanddekor und Akanthusblattschnitzereien.

Zarge mit Trellismuster und à jour gearbeiteten

Akanthuszweigen sowie zentralem Blütenmedaillon.

Überkragende, den Zügen des Möbels

folgende Marmordeckplatte mit profilierten Kanten.

(1320915) (1) (13)

LOUIS XV CONSOLE

Height: 80 cm.

Width: 134 cm.

Depth: 62 cm.

France, mid-18th century.

€ 22.000 - € 26.000

Sistrix

INFO | BID

24 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


Seitenansicht

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

25


8

PARISER RÉGENCE KOMMODE

Höhe: 81 cm.

Breite: 118 cm.

Tiefe: 63 cm.

Paris, um 1730.

Auf vier Füßen stehender, rechteckiger Korpus mit

vierschübigem Aufbau mit zwei großen Schüben unten

sowie zwei kleineren Schüben in der oberen Etage,

mit gerundeten Ecklösungen, welche mit ziseliertem

Ormolu-Dekor verziert sind. Rautenförmiges Furnierbild

an den Wangen, Deckplatte die Rautenform wieder

aufnehmend und durch Ochsenaugen ergänzt. Leicht

überkragende Deckplatte mit ziseliertem Ormo lu-

Profilband. Kein Schlüssel vorhanden. Alters- und Gebrauchsspuren,

rest., besch. (12901048) (13)

€ 6.000 - € 8.000

Sistrix

INFO | BID

26 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


9

DREISCHÜBIGE LOUIS XV-KOMMODE

MIT MARMORPLATTE

Höhe: 85 cm.

Breite: 131 cm.

Tiefe: 70 cm.

Frankreich, 18. Jahrhundert.

Korpusaufbau in Weichholz, Inneneinbauten in Eiche.

Die dreischübige Front mittig konvex vorschwingend,

zu den Seiten hin zurückgeführt. Die Ecken in konvexkonkavem

Schwung, kantig vortretend, ziehen in schräg

gestellte Stollenbeine ein, die mit geschwungener

Zarge zur Mitte ziehen und dort eine herabgeführte

Zunge ausbilden. Schönes Intarsienfurnier in Nussholz,

Amarantholz und anderen Zierhölzern, jeweils

felderbildende dunklere Bandeinlagen, die sich in den

Feldern x-förmig weiterentwickeln. Die obere Schubzone

dreigeteilt: Zwei seitliche Schübe flankieren eine

hochrechteckige kleinere Schubfront. Schwere, fein

gearbeitete, vergoldete Beschläge. An den Ecken

kräftige blattförmige Sabots, die sich nach oben fortsetzen

und unter der Platte jeweils eine nahezu vollplastische

Maske ausbilden. Große rocailleförmige

Schlüsselbeschläge. Seitlich bewegliche Zughenkel

an rosettenförmigen Applikationen mit auszackenden

Blättern. An der Zargenzunge entsprechendes asymmetrisches

Beschlagwerk mit seitlichen Flügelformen. Die

Marmorplatte in grau und weiß gesprenkeltem, altrosafarbenem

Marmor. Die original Schlösser in die

Schübe eingelassen, mit Messingabdeckungen. (†)

(13013141) (10)

LOUIS XV COMMODE WITH

THREE DRAWERS AND MARBLE TOP

Height: 85 cm.

Width: 131 cm.

Depth: 70 cm.

France, 18th century. (†)

€ 8.000 - € 12.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

27


10

FEINE LOUIS XV-KOMMODE

85 x 146 x 66 cm.

Die Bronzen mit Punzierung „R Couronné“

(verwendet 1745 – 1749).

Frankreich, Mitte 18. Jahrhundert.

In vergoldeten Bronzesabots stehender dreischübiger

Korpus mit Furnier in Veilchen- und Satinholz, sowie

aufwändig vergoldeter Bronzemontierung. Der hohe

Korpus von Lambrequinzarge mit à jour gearbeiteter

Ormolu-Zier gestaltet. Unterer Schub durchlaufend,

oberes Segment zweischübig mit dazwischenliegendem

Rocailleschlüsselschid. Die Ecken jeweils in vergoldeter

Bronze, das Möbel sich zur Wandseite leicht

trapezförmig erweiternd und mit Würfelmarqueterie

gestaltet. Zwischen den Schüben vergoldete Kanneluren.

Den Zügen des Möbels folgende profilierte, rotweiß

geäderte Marmordeckplatte. (12901447) (13)

FINE LOUIS XV COMMODE

85 x 146 x 66 cm.

The bronzes hallmarked “R Couronné”

(used 1745 – 1749).

France, mid-18th century.

€ 35.000 - € 45.000

Sistrix

INFO | BID

28 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


11

HOCHFEINE LOUIS XV-KOMMODE,

GESTEMPELT „F. RUBESTUCK“ UND „JME“

Höhe: 83 cm.

Breite: 82 cm.

Tiefe: 48 cm.

Rechte vordere Zarge gestempelt: „F. RUBESTUCK“-

für François Rübestück (1722 – 1785, Meister ab 1766),

sowie der Schlagstempel JME für JURES MENUISIERS-

EBENISTES (Zunftstempel).

Paris, um 1740.

Auf vier elegant geschweiften Beinen der zweischübige,

dreiseitig bombierte sowie reich intarsierte Eichenholzkorpus

sans traverse. Aufwendig in Edelhölzern

u.v.a. furniert, intarsiert und teilweise brandschattiert.

Reicher, teilweise durchbrochen gearbeiteter Bronzebesatz,

feuervergoldet. Das mittlere Feld reich dekoriert

mit Blumenschale, aus der vielerlei Blumenarten

entspringen. Reste von Kolorierung. Die Füße mit feinen

Sabots. Abschließende alte, wohl original Marmorplatte

in Rouge Griotte. Rest., erg., Alterssch. Platte

best. Alte massive Eisenschlösser.

VERY FINE LOUIS XV COMMODE,

STAMPED “F. RUBESTUCK“ AND “JME“

Height: 83 cm.

Width: 82 cm.

Depth: 48 cm.

Front right apron stamped: “F. RUBESTUCK” for

François Rübestück (1722 – 1785, master since

1766), and embossed stamp JME for JURES

MENUISIERS- EBENISTES (guild mark).

Paris, ca. 1740.

Literature:

cf. Pierre Kjellberg, Le Mobilier Français du XVIIIe

siecle, Paris 1989, p. 744ff.

€ 55.000 - € 75.000

Sistrix

INFO | BID

Literatur:

Vgl. Pierre Kjellberg, Le Mobilier Francais du XVIIIe

siecle, Paris 1989, S. 744ff. (12901434) (10)

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

29


12

ZIERLICHES BUREAU PLAT IM LOUIS XV-STIL

76 x 115 x 62 cm.

Frankreich, Mitte 19. Jahrhundert.

Im Louis XV-Stil gestaltetes Möbel. In vergoldeten Rollwerk-Bronze-Sabots

die vier schlanken geschwungenen

Beine in den dreischübigen trellismarquetierten Korpus

übergehend mit Ormolu-Knielösungen. Einseitig blindschübig.

Deckplatte mit brauner Lederschreibplatte.

Rest.

Anmerkung:

Das Möbel erinnert in mehrfacher Hinsicht an Möbel

des Joseph Baumhauer: Pierre Kjellberg, Le Mobilier

Francais Du XVIIIe siècle, Paris 2008, S. 493, Abb. b.

(12901049) (13)

€ 5.000 - € 8.000

Sistrix

INFO | BID

30 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


13

LOUIS XV-KOMMODE GESTEMPELT „DAUTRICHE“

UND „JME“ (JURANDE DES MENUISIERS

ÉBÉNISTES)

Höhe: 89 cm.

Breite: 140 cm.

Tiefe: 64 cm.

Paris, um 1765.

Zweischübiger, leicht bombierter Eichenkorpus mit

reicher Marketerie in verschiedenen Hölzern. Üppiges

Beschlagwerk in feuervergoldeter Bronze. Die allseitig

schräg gestellten Füße laufen gratig in die Ecken

ein, unten säbelförmig sich verjüngend. Das Frontfeld,

in heller Wirkung mit V-fömig verlegtem Furnier,

wird dunkel gerahmt. Im hellen Mittelfeld, das sich

über die beiden Schübe hinweg ausbreitet, in zarten

Holztönen eingelegte Blütenzweige, Rosensträuße,

größere und kleinere Blätter. Die Blattformen grün getönt,

die Blüten in zarten Farben bis hin zu violett-rot

abgestuft. Die Mitte wird betont durch ein in großzügigem

Schwung eingelegtes Bandwerk, das eine leicht

nierenförmige Mittelfeldbegrenzung umschließt, in geschickter

Weise seitlich unterhalb der vergoldeten

Henkelzüge durchlaufend. Zughenkel und Schlüsselbeschläge

braun unterlegt, wie auch die Applikation

an der mittleren Zarge, die in äußerst eleganten C-

und S-Bögen mit eingearbeiteten Blüten gearbeitet

ist. An den Seiten der Kommode ebenfalls V-förmige

Verlegung des hellen Bildfeldes, darauf jeweils ein

Blumenstrauß. Abschließende Marmorplatte in höchst

seltener Ziegelrot-, Gelb- und Grausprenkelung. An

den Rändern fein profiliert und gerundet. Zarge mit

Schlagstempel „DAUTRICHE“ für Jacques van Oostenryk

(Meister ab 1765, gest. 1778). Alte Schlösser

und Schlüssel. Rest., erg.

LOUIS XV COMMODE STAMPED “DAUTRICHE”

AND “JME” (JURANDE DES MENUISIERS

ÉBÉNISTES)

Height: 89 cm.

Width: 140 cm.

Depth: 64 cm.

Paris, ca. 1765.

Two-drawer, slightly cambered oak structure with rich

marquetry. Opulent fire-gilt bronze fittings. Apron

with embossed stamp “DAUTRICHE” for Jacques

van Oostenryk (master from 1765, died 1778). With

old locks and keys. Restored, mended.

Literature:

cf. Pierre Kjellberg, Le Mobilier Français du XVIIIe

siècle, Paris 1989, p. 221 ff.

€ 65.000 - € 95.000

Sistrix

INFO | BID

Literatur:

Vgl. Pierre Kjellberg, Le Mobilier Français du XVIIIe

siècle, Paris 1989, S. 221 ff. (12901425) (10)

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

31


14

BEDEUTENDES LACKKABINETT

Höhe: 172 cm.

Breite: 119 cm.

Tiefe: 57 cm.

Wohl England, spätes 17./ frühes 18. Jahrhundert,

Epoche Queen Mary II und King William III.

Holz, geschnitzt, vergoldet bzw. lackiert. Auf barockem

sekundären Unterbau, welcher konsolartig nach hinten

flach abschließt und dessen Beine durch Voluten mit

Akanthusblattdekor gekennzeichnet sind, die durch eine

stark durchbrochene, tief herabhängende, teils figürlich

beschnitzte Zarge verbunden werden. Der separate

Lack korpus kastenförmig mit zwei Fronttüren und zehntüriger

Inneneinrichtung. Allseitig schwarz lackiert und

mit teils reliefartig erhabenem Goldlack-Dekor in verschiedenen

tonalen Abstufungen, partiell figürlich

oder mit Tieren in einer Landschaft dekoriert. Die Beschläge

in feiner geschnittener Messingarbeit mit floraler

dichter Gravur. Besonders aufwendig sind die

Türen von außen dekoriert, welche eine chinesisch

anmutende Palastanlage inmitten einer von Chrysanthemen

und Prunus dominierten Landschaft zeigen.

Alters- und Gebrauchssp. Ein Schlüssel vorhanden.

(13013219) (13)

IMPORTANT LACQUER CABINET

Height: 172 cm.

Width: 119 cm.

Depth: 57 cm.

Probably England, late 17th/ early 18th century,

Queen Mary II and King William III period.

Wood; carved, gilt and lacquered. With signs of ageing

and wear. With one key.

€ 10.000 - € 15.000

Sistrix

INFO | BID

32 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


15

OVALES TISCHCHEN

Höhe: 71 cm.

Durchmesser: 48 cm.

Gestemelt „N.A. Lapie“.

Frankreich, zweite Hälfte 18. Jahrhundert.

Beigegeben eine Expertise in Kopie vom 05. Juli

1984 von Andre Claviere, Paris.

Der Meister Nicolas Alexandre Lapie wurde 1764

Meister. In der Epoche Louis XV oder Louis XVI entstandenes

Transitions-Tischchen. Geschwungene schlanke

gekantete Beine, in Bronzesabots stehend, das Mitteltableau

mit durchbrochen gesägter Galerie tragend,

welche mit Kreuzflechtmuster in dunklem Holz auf

hellem Fond marketiert ist. Einschübiger Korpus mit

leicht überkragender, weißer, grau geäderter Marmorplatte

mit durchbrochen gearbeiteter Galerie. Altersund

Gebrauchssp. (129010103) (13)

SMALL OVAL TABLE

Height: 71 cm.

Diameter: 48 cm.

Stamped “N.A. Lapie”.

France, second half of the 18th century.

Accompanied by a copy of the expert´s report dated

5 July 1984 from Andre Claviere, Paris.

€ 8.000 - € 12.000

Sistrix

INFO | BID

16

CHINOISERIE-SCHRÄNKCHEN

Höhe: 147 cm.

Breite: 140 cm.

Tiefe: 40 cm.

Frankreich, 18. Jahrhundert.

Holz, gefasst, lackiert. Über Basis in gedrückter M-

Form kastenförmiger Korpus mit drei Fächern und zwei

Schwingtüren jeweils mit Schlossvorrichtung. Türen

innen mit eingelegtem Rauten-Rechteckmuster, außen

mit aufwändig gestaltetem Chinoiserie Lackdekor.

Das Möbel kann besonders aufgrund der Lackarbeit

Adrien Delorme (1722–1791) zugeschrieben werden.

Rest. Besch. (12901011) (13)

SMALL CHINOISERIE CABINET

Height: 147 cm.

With: 140 cm.

Depth: 40 cm.

France, 18th century.

The piece of furniture can be attributed to Adrien

Delorme (1722 – 1791) due to the lacquer work. Restored.

Damaged.

€ 25.000 - € 35.000

Sistrix

INFO | BID

34 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


17

CHINOISER CHARLES X-HALBSCHRANK

117 x 91 x 48 cm.

Frankreich, 19. Jahrhundert.

Über rechteckiger gerader Basis der kastenförmige

Korpus. Dieser ebonisiert und mit Kartuschen an den

Seiten und an der Front. Diese gefüllt mit Gold- und

Rotlack in chinesischer Art, Landschaften mit Felsen,

Architekturen und Figurenstaffage zeigend. Schauseite

mit vergoldeten Palmettbronzen und ägyptisierendem

Maskeron überfangen, der von zwei vegetabil gefüllten

Wellenleistenkartuschen flankiert wird und dem Möbel

in Kombination mit den chinoisen Lackmalereien einen

eklektizistisichen Charakter verleiht. Leicht gestuftes

vergoldetes Profil mit den Zügen des Möbels folgender

roter Marmordeckplatte. (12901444) (13)

CHINOISERIE CHARLES X COMMODE

117 x 91 x 48 cm.

France, 19th century.

€ 35.000 - € 55.000

Sistrix

INFO | BID

36 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


18

PAAR NEOBAROCKE KANDELABER

Höhe: ca. 73,5 cm.

Frankreich, 19. Jahrhundert.

Bronze, vergoldet und ziseliert. Mit brüniertem, gezogenem,

ovoidem Korpus. Darüber an vegetabilen

Armen jeweils vier Brennstellen, mit Blattwerktraufschalen.

Alters- und Gebrauchssp. (12901050) (13)

€ 5.000 - € 10.000

Sistrix

INFO | BID

19

LOUIS XV-KOMMODE

Höhe: 88 cm.

Breite: 125 cm.

Tiefe: 63 cm.

Frankreich, 18. Jahrhundert.

In Volutensabots ste hende Beine, den stark bombierten

und geschwungenen Korpus mit seinen vier Schüben

aufnehmend, die Schübe jeweils mit plastisch gegossenen

Bronzehandhaben sowie mit Spiegelfurnierbild

dekoriert. Die bombierten Wangen ebenfalls mit gegossenen

Bronzen dekoriert. Profilierte Marmordeckplatte

in grau- rotem Marmor, den Zügen des Möbels

folgend. Alters- und Gebrauchssp., rest. (12901033)

(13)

LOUIS XV COMMODE

Height: 88 cm.

Width: 125 cm.

Depth: 63 cm.

France, 18th century.

€ 10.000 - € 18.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

39


20

PARISER KOMMODE

Höhe: 84,5 cm.

Breite: 80 cm.

Tiefe: 44,5 cm.

Rechts oberhalb des Beines unterhalb der Platte

gestempelt „N. Greyenic“.

18. Jahrhundert.

Eichenholzkorpus, in verschiedenen Hölzern furniert,

mit Ormolubeschlägen versehen und gesprenkelter

grauer Marmorplatte. Über vier leicht geschwungenen

Beinen der zweischübige Korpus, die beiden Schübe

sans traverse, die untere mit tief herabhängender

Zarge mit reichem Ormolu-Rocailledekor. Jeweils mit

zwei Rocaillegriffen und bereits den Klassizismus anklingen

lassenden Schlüsselschildern. Kein Schlüssel

vorhanden. (†) (13013136) (13)

PARIS COMMODE

Height: 84.5 cm.

Width: 80 cm.

Depth: 44.5 cm.

Stamped “N.Greyenic” on the right above the leg

underneath the top.

18th century.

Oak structure, veneered with various types of wood,

with ormolu fittings and speckled grey marble top. (†)

€ 10.000 - € 14.000

Sistrix

INFO | BID

21

PAAR GROSSE, FIGÜRLICH DEKORIERTE

GIRANDOLEN

Höhe: je 74 cm.

Frankreich, 18./ 19. Jahrhundert.

Jeweils dreiteiliger Aufbau: Runde Sockelantreppung

in schwarzem Marmor, darüber ein Zylindersockel,

umziehend mit figürlichen antiken Szenen im Hochrelief.

Über dem Sockel je eine Puttofigur in brünierter

Bronze, die einen oberen Kandelaberaufsatz, über

geschweift ziehendem, vergoldeten Ast trägt. Insgesamt

sechsflammig, die Tüllen mit Lorbeerblattmotiven

dekoriert. Über geschweiften Armen, mit Akanthusblatt-

und zarten Volutendekor sowie um den höherziehenden

Mittelstab spiralig hochwindende Blüten

girlande. Sockel, Felsenplinthe und Kandelaber

vergoldet, die Figuren als Gegenstücke gearbeitet, in

unterschiedlichen, aufeinander bezogenen Haltungen.

(12901063) (11)

€ 3.000 - € 5.000

Sistrix

INFO | BID

40 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


22

LOUIS XV-KOMMODE

Höhe: 83 cm.

Breite: 104 cm.

Tiefe: 50 cm.

Gestempelt „MONDON“.

Frankreich, um 1740.

Eichenholzkorpus mit verschiedenen Furnierhölzern

und ziselierter Ormoluornamentik. Auf Bronzesabots

ruhende Füße mit abgeschrägten Kanten und Ormolu

verzierten Ecklösungen. Dreischübiger Korpus mit

herab schweifender, Ormolu verzierter Zarge und symmetrischem

Furniermuster in verschiedenen Hölzern.

Teilweise geblänkte Griffe und Schlüsselschilder mit

schon angedeuteter Rocailleornamentik. Leicht überkragende,

profilierte Marmordeckplatte, darunter gestempelt

„Mondon“. Ein Schlüssel anbei. Wenige Altersund

Gebrauchssp., minimal rest. (†) (13013130) (13)

LOUIS XV COMMODE

Height: 83 cm.

Width: 104 cm.

Depth: 50 cm.

Stamped “MONDON”.

France, ca. 1740.

Oak structure with veneer in various types of wood

and chased ormolu ornaments. Feet resting on

bronze sabots. Only few signs of ageing and wear.

With minimal restoration. (†)

€ 16.000 - € 20.000

Sistrix

INFO | BID

42 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


23

GRUPPE VON SECHS WAPPENKANDELABERN

Höhe: 57 cm.

Breite: 47,5 cm.

Maximale Tiefe: 28,5 cm.

Italien, Piemont, um 1705.

Holz, geschnitzt, versilbert, vergoldet, gefasst. Symmetrischer

Aufbau mit Allianzwappen, von Krone überfangen

und von steigenden Einhörnern flankiert. Auf

Lambrequinbasis mit daraus hervorkragendem S-förmigen

Akanthusarm, in einer Brennstelle mit Metalltraufschale

endend. (†) (1301312) (13)

SET OF SIX COAT OF ARMS CANDELABRA

Height: 57 cm.

Width: 47.5 cm.

Max. depth: 28.5 cm.

Italy, Piedmont, ca. 1705.

Wood; carved, silvered, gilt, polychrome. Symmetrical

structure with alliance coat of arms surmounted

by a crown and flanked by rearing unicorns. (†)

€ 70.000 - € 100.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

43


24

SELTENER PARISER SPIELTISCH

Höhe: 75 cm.

Breite: 74 cm.

Tiefe: 60 cm.

Frankreich, um 1750.

Vier in ziselierten Bronzesabots stehende Beine mit

Akanthus besetzten Knielösungen, darüber der zweischübige

Korpus mit Blütenmarketerie in Zitronenholz.

Deckplatte mittels zwei seitlicher Knöpfe abnehmbar

und innen ein Tric Trac-Spiel bergend, welches in Edelhölzern

dekoriert ist. Deckplatte mit aufwändiger

Marketerie, ein Blumenkranz umsäumtes Spielfeld

mit herrlichen Details zeigend. Rest. (13013212) (13)

RARE GAMING TABLE FROM PARIS

Height:75 cm.

Width:74 cm.

Depth: 60 cm.

France, around 1750.

Structure with inlays in different precions woods. Curved

legs on gilt bronze sabots carrying the apron with

two drawers. Rotating two-part top which folds out.

€ 20.000 - € 40.000

Sistrix

INFO | BID

46 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

47


25

LOUIS XVI-GUERIDON

Höhe: 74 cm.

Durchmesser: 40,2 cm.

Frankreich, 18. Jahrhundert.

Über drei in ziselierten Volutensabots stehende gekantete

leicht geschwungene Beine, denen ein rundes

durch Trellismuster marquetiertes von einer à jour

gearbeiteten Galerie gesäumtes Tableau eingestellt

ist. Korpus einschübig mit Deckplatte den Dekor und

die Galerie des Tableaus aufnehmend. Der Stil entspricht

formal weitestgehend dem des Charles Topino

(1735 - 1803). (13219221) (13)

€ 4.500 - € 6.000

Sistrix

INFO | BID

48 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


26

FÜNF LOUIS XV-FAUTEUILS

96 x 64 x 65 cm.

Sitzhöhe: 42 cm.

Frankreich, Mitte 18. Jahrhundert.

Auf abgesetzten kleinen Füßchen stehende Beine in

schlanker S-Form. Geschweifte Zarge, kannelierte

geschweifte, oben gepolsterte Armlehnen. Leicht rückwärts

strebende Rückenlehne mit passigem oberen

Abschluss. Gepolstert mit polychromer gros point Stickerei.

(12901453) (13)

FIVE LOUIS XV FAUTEUILS

96 x 64 x 65 cm.

Seat height: 42 cm.

France, mid-18th century.

€ 20.000 - € 30.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

49


27

GROSSE TERRAKOTTAGRUPPE „LA CHASSE“

Höhe: 53 cm.

Breite: 46 cm.

Tiefe: 30 cm.

Der Stil der qualitätvollen Bildhauerarbeit führt nach

Frankreich im späten 18. Jahrhundert, weitergeführt

durch die Bildhauerfamilie Moreau, etwa Jean Baptiste

(1797-1855), Mathurin Moreau (1822-1912) oder Auguste

Moreau (1834-1917). Auch Pietro Balestre (1672-

1729) schuf dergleichen Terrakottagruppen, wobei die

meisten erst später ausgeformt wurden.

Rötlicher Ton, gebrannt. Drei Putten auf felsigem Sockel

um einen Jagdhund gruppiert, der an der Beute – Hase

und Fasan – schnüffelt. Die beiden sitzenden Figuren

mit Flügeln, der stehende Knabe, der ein Jagdhorn

bläst, jedoch ohne Flügel, was dahingehend zu deuten

ist, dass es sich bei dem Jäger – oder der kindlich

wiedergegebenen Jagdgöttin Diana – um eine mythische

Gestalt handelt, während die beiden geflügelten

Amoretten als Wesen zu sehen sind, die das Jagdglück

bewirken.

Drei Finger der stehenden Figur fehlen, ein weiterer

der links sitzenden Amorette geklebt, sonst in sehr

guter Erhaltung. A.R. (1301819) (11)

LARGE TERRACOTTA GROUP “LA CHASSE”

Height: 53 cm.

Width: 46 cm.

Depth: 30 cm.

The style of this high-quality sculpture suggests

France during the late 18th century.

€ 8.000 - € 12.000

Sistrix

INFO | BID

28

FEINER LOUIS XV-BEISTELLTISCH

66,5 x 43,5 x 30 cm.

Paris, Mitte 18. Jahrhundert.

In vegetabil gegossenen Bronzesabots stehende vier

geschweifte, doch gekantete Beine den fünfschübigen

Korpus tragend. Den Beinen ist ein rechteckiges Tableau

eingelegt mit Spiegelfurnierkartusche und intarsierter

teilgefärbter Rose. Korpus mit zwei furnierten

Schubbrettern, einem mit grünem punziertem Leder

bezogenen Schreibschub und einem großen Schub

für Schreibutensilien und dreiteiliger Inneneinrichtung

in Metall. Korpuswandung mit geschweiften Kartuschen,

spiegelfurniert und intarsierten Blüten. Überkragende

bronzeumreifte Marmordeckplatte. Rest.

(1291813) (13)

Detailabbildung

FINE LOUIS XV SIDE TABLE

66.5 x 43.5 x 30 cm.

Paris, mid-18th century.

€ 16.000 - € 20.000

Sistrix

INFO | BID

50 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


29

GENUESER LOUIS XV-KONSOLE

91 x 135 x 60 cm.

Genua, 18. Jahrhundert.

Über trapezförmigem Grund sind vier aus gegenläufigen

S-bögen geformte Beine angeordnet, die untereinander

durch zur Mitte hin sich erhebende und in einer

plastischen Rocaille fulminierende Stege verbunden

sind. Die Beine mit reichem Voluten-, Blatt- und

Rocailledekor, die Zarge stark à jour und leicht asymmetrisch

gearbeitet mit zentraler lambrequinartig herabhängenden

Mitte in Gestalt einer kartuschierten

Rocaille. Den Zügen des Möbels folgende profilierte

violett-weiß geäderte Marmordeckplatte. Minimal

besch. (1301841) (13)

GENOESE LOUIS XV CONSOLE

91 x 135 x 60 cm.

Genoa, 18th century.

€ 8.500 - € 10.000

Sistrix

INFO | BID

52 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


30

FAMILLE VERTE-VASE

Höhe inkl. Montierung: 40,5 cm.

Bodenseitig mit unterglasurblauem Doppelring und

Elektrifizierungslöchlein.

China, Kangxi (1662-1722) und Frankreich, 1730/ 40.

Auf einer Bronzemontierung im Louis XV-Stil der balustrierte

Korpus mit höfischen Szenen in den Farben der

Famille Verte mit fein gemalten Figuren, Wolkenbändern

und Palastarchitektur. Eingezogene Schulter mit

Trellismusterband sowie in ovalen Kartuschen liegenden

Glückssymbolen in grüner Emailfarbe. Der Hals

montiert mit Blattwerk in ziselierter Bronze. Ascheanflugsp.

(1301818) (13)

FAMILLE VERTE VASE

Height incl. mounting: 40.5 cm.

Underglaze blue double ring mark and holes for

electric wiring on underside.

China, Kangxi (1662-1722) and France, 1730/ 40.

€ 18.000 - € 22.000

Sistrix

INFO | BID

zum Größenvergleich

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

53


31

KOMMODE

Höhe: 82 cm.

Breite: 115 cm.

Tiefe: 58 cm.

Frankreich, zweite Hälfte 18. Jahrhundert.

Korpus in Eiche, in Edelhölzern furniert. Die vorderen

der vier geschwungenen wie gekanteten Beine in

ziselierten Bronzesabots stehend. Nach hinten sich

trapezförmig erweiternder zweischübiger Korpus sans

traverse mit übergreifender mäandrierender Kartusche

und darin liegendem ebonisierten Fond. Dieser mit

drei kleinen intarsierten Vasen mit weit ausgreifenden

Blumen. Der Dekor sich auf die Seitenwandung erweiternd.

Knielösungen mit ziselierten Ormolu-Beschlägen.

Profilierte, den Zügen des Möbels folgende, grauweiß

geäderte Deckplatte. (12214735) (13)

32

PAAR ZIERKANNEN

Höhe: 35 cm.

Frankreich, Mitte 18. Jahrhundert.

Der Kannenkorpus im balustrierten Porphyr geschnitten,

mit profilierter Schulter. Die Montierung in ziselierter

und vergoldeter Bronze, den Geschmack um 1740/50

entsprechend. Mit ziseliertem Blattwerk und ausgestalteten

Rohrkolben.

Provenienz:

A. van der Meer, Amsterdam. (1321524) (1) (13)

A PAIR OF DECORATIVE JUGS

Height: 35 cm.

France, mid of 18th century.

COMMODE

Height: 82 cm.

Width: 115 cm.

Depth: 58 cm.

France, 2nd half of the 18th century.

Oak structure, veneered in fine woods.

€ 10.000 - € 15.000

Sistrix

The body of the jug is cut from porphyry, with a

profiled shoulder. Chased and gilt-bronze mounts,

corresponding to the contemporary taste around

1740/50. With chased foliage and decorated cattails.

Provenance:

A. van der Meer, Amsterdam.

€ 55.000 - € 65.000

Sistrix

INFO | BID

INFO | BID

54 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


33

AUSSERGEWÖHNLICHE LOUIS XV-KOMMODE

88 x 140 x 61 cm.

Rechts an der unteren Schublade Stempelsignatur

„Roussel“ auf dem Blindholz für Pierre Roussel

(1723-1782).

Frankreich, 18. Jahrhundert

In vergoldeten ziselierten Bronzesabots ein zweischübiger

Korpus sans travers mit zusammengefassten

vergoldeten ziselierten, teils stark aus dem Korpus

auskragenden Bronzen. Übergreifende Kartusche, gebildet

aus C-Schwüngen, Rocaillen und plastischem

Blattwerk sowie Blüten. Innerhalb dieser weit ausspannenden

Kartusche, deren Rocaillen auch die Zuggriffe

der Schübe bilden, eine Würfelmarketerie in drei

Farben gestaltet. Die Knie geschwungen und ebenfalls

mit vergoldeten Bronzen versehen. Die trapezförmig

nach hinten sich erweiternden Seiten die Gestaltung

der Schauseite aufnehmend. Profilierte, den

Zügen des Möbels folgende helle Marmordeckplatte.

Rest., erg.

Anmerkung:

Der Ebenist war Sohn des Michele Roussel, der ebenfalls

in diesem Fach gearbeitet hatte. 1745 richtete er

seine Werkstatt im Quartier Faubourg Saint-Antoine

ein. 1769 wird er im entsprechenden Almanach “Dendication

general au vrai Mereté“ als einer der führenden

Ebenisten von Paris erwähnt. Während seine

Anfänge bescheiden waren, entwickelte er sich im

Laufe seiner Karriere zu einem der gefragtesten und

begabtesten Ebenisten seiner Zeit.

Literatur:

Vgl. Pierre Kjellberg, Le mobilier français du XVIIIe

siècle, Paris 2008, S. 766-775. (1320916) (1) (13)

EXCEPTIONAL LOUIS XV CHEST OF DRAWERS

88 x 140 x 61 cm.

Stamped signature “Roussel” on veneer on the right,

below lowest drawer, for Pierre Roussel (1723 - 1782).

France, 18th century.

€ 60.000 - € 80.000

Sistrix

INFO | BID

56 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


34

PAAR LOUIS XVI-BALUSTERVASEN

Höhe jeweils: 20,5 cm.

China und Frankreich, 18. Jahrhundert.

Leicht krakelierter balustrierter Porzellankorpus mit

feuervergoldeter Bronzezier, mit viereckigem Stand

mit eingezogenen Ecken und Akanthusblattrelief. Flankierende

Handhaben in Blattform mit eingezogenem

Hals und Blattreliefs. Mündung der Vase beschliffen.

(13218129) (13)

A PAIR OF LOUIS XVI BALUSTER VASES

Height: 20.5 cm each.

China and France, 18th century.

€ 15.000 - € 25.000

Sistrix

INFO | BID

35

LOUIS XV-SCHATULLE

34 x 48 x 30,5 cm.

Paris, um 1745.

Eiche, polychrom gefärbte Holzintarsien, vergoldete

und ziselierte Bronzen. Rechteckiger Korpus mit

Scharnierstülpdeckel mit bewegter Wandung und tief

hängender Lambrequinzarge, die niedrigen Füße mit

Volutensabots, die in vollplastischen vergoldeten Espagnolettes.

Kurzseiten mit gegossenen und ziselierten

Handhaben, Längs seiten mit Rocaillekartuschen

und Blumencachepot mit Vögeln auf Spiegelfurnier.

Deckel mit Kartusche mit Musikinstrumenten auf

Spiegelfurnier gefüllt. Schlüsselschild ersetzt.

Provenienz:

Nachlass Madame Henry Farman, Auktion Paris,

Palais Galliera, Mes Etienne Ader, Jean-Louis Picard,

Antoine Ader und Jacques Tajan, 15. März 1973,

Lot 38, mit Abb. (13218123) (13)

LOUIS XV BOX

34 x 48 x 30.5 cm.

Paris, ca. 1745.

Provenance:

Estate of Madame Henry Farman, Auction Paris,

Palais Galliera, Mes Etienne Ader, Jean-Louis Picard,

Antoine Ader and Jacques Tajan, 15 March 1973,

lot 38, with ill.

Export restrictions outside the EU.

€ 30.000 - € 50.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

59


36

SELTENES MUSEALES LOUIS XVI-

TOILETTEMÖBEL

Höhe: 72 cm,

Breite: 52 cm, Tiefe: 49 cm.

Frankreich, um 1770.

Das Damenkabinett-Möbel präsentiert sich höchst

originell in geschwungener Dreiecksform. Furniere

und Marketerie in unterschiedlichsten Zierhölzern,

wie Zitrusholz, Amaranth-, Taxus-Wurzelholz, z.T. mit

Fadeneinlagen, in helleren und dunkleren Partien, an

den Seiten mit Würfelmarketerie. Der Möbelkorpus

dreiseitig konvex geschwungen, an den Ecken gerundet,

über leicht geschweiften, kantig gefasten Beinen,

besetzt mit vergoldeten Sabots. An den Ecken

ebenfalls vergoldete Bronzeapplikationen in schlanken

Blattformen, mit vollplastischen Faunsköpfen.

Die Deckplatte zeigt auf der Oberseite als Furnierbild

einen Blumenstrauß in Vase, hochgeklappt dient sie

als Spiegel. Die Fläche darunter zweifarbig furniert.

Unter der Platte rechts ein kleines Auszugstablett,

darunter an beiden Seiten nicht sofort erkennbar geschweifte

herausdrehbare Einlagefächer. Darunter an

der rechten Seite Türe, die zum gesamten Innenraum

öffnet.

Das Möbel ist ein typisches Beispiel des „Transitionsstils“

am Übergang vom Rokoko zum Frühklassizismus

der Louis XVI-Periode. Der Originalspiegel

geklebt. Schlüssel vergoldet. (†) (13013151) (11)

RARE MUSEUM LOUIS XVI TOILET FURNITURE

Height: 72 cm.

Width: 52 cm.

Depth: 49 cm.

France, ca. 1770 century. (†)

€ 10.000 - € 12.000

Sistrix

INFO | BID

60 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


37

LOUIS XV-KOMMODE

Höhe: 88 cm.

Breite: 33 cm.

Tiefe: 62 cm.

Unterhalb der Deckplatte gestempelt „Boudin“ für

Leonard Boudin (1735-1804) sowie Innungsstempel

jeweils hinten in den Ecken unter der Deckplatte.

In Rocaillewerksabots stehender vierschübiger Korpus

mit leicht bombierter Front und trapezförmigem

Grund sowie bombierten Seiten. Die Knie mit ziselierten

vergoldeten Bronzebeschlägen, Espagnoletten

zeigend. Grau-weiß geäderte, den Zügen des Möbels

folgende profilierte Marmordeckplatte. Kein Schlüssel

vorhanden. Rest.

geschmeidige Eleganz seine Zeitgenossen überzeugte.

Wenngleich von diesem Ebenist bekannt ist,

dass er auch von ihm aufgekaufte Möbel, die bereits

von gestorbenen Ebenisten signiert waren, mit seinem

Namen signierte, überzeugt die Qualität des hier angebotenen

Möbels derart, dass eine Zuschreibung

an den genannten Ebenisten unzweifelhaft ist.

Literatur:

Vgl. François de Salverte, Les ébénistes du XVIIIe

siècle, Paris 1962. (1320872) (1) (13)

€ 8.000 - € 12.000

Sistrix

INFO | BID

Anmerkung:

Leonard Boudin war Meister ab 04. Mai 1761, arbeitete

ab 1758 für Pierre Migeon d. J. (1696-1758). Fast alle

seine Möbel zeichnen sich durch harmonische Proportionen

und ein leichtes, originelles Aussehen aus.

Zu seinen besten Kreationen zählen Damenschreibtische,

Sekretäre mit Schiebetüren und geschwungene

Kommoden, wie die hier angebotene, deren

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

61


38

LOUIS XV-KOMMODE

Höhe: 89 cm.

Breite: 126 cm.

Tiefe: 62 cm.

Vorne rechts unterhalb der Deckplatte gestempelt

„Delorme“ für Adrien Delorme (1722-1791), Meister

1748.

Paris, Mitte 18. Jahrhundert.

In à jour gearbeiteten vergoldeten Bronzesabots stehender

fünfschübiger Korpus mit vergoldeten ziselierten

Bronzebeschlägen, Blattwerk und Rocaillen zeigend.

Den Zügen des Möbels folgende profilierte, rot-weiß

geäderte Marmordeckplatte. Die Knie ebenfalls mit

vergoldeten Bronzen verziert. Schübe mit Spiegelfurnier

gestaltet, in passigen Kartuschen. Rest.

Anmerkung:

Adrien Delorme war Sohn des Pariser Ebenisten

François Delorme, Meister vor 1735. Er arbeitete im

Atelier seines Vaters und machte sich später in der Rue

du Temple einen eigenen hervorragenden Namen als

Ebenist und Händler und belieferte die wichtigsten

Adelsfamilien von Paris. 1768 wurde Delorme zum

„juré“ seiner Zunft gewählt und fertigte bis 1783 eine

Vielzahl von Luxusmöbeln, zu denen zwei Encoignuren,

Guéridons und Bureau plats, aber auch Kommoden,

wie die hier angebotene zählten.

Literatur:

Vgl. Pierre Kjellberg, Le mobilier français du XVIIIe

siècle, Paris 1989, S. 243-247.

Vgl. Jean Nicolay, L‘art et la manière des maitres

ébénistes français au XVIIIe siècle, Paris 1976, S. 74f.

(1320873) (1) (13)

€ 5.000 - € 8.000

Sistrix

INFO | BID

62 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


39

PAAR FRANZÖSISCHE LOUIS XV-PORZELLAN-

KANDELABER

Gesamthöhe: ca. 32 cm.

Frankreich, 18. Jahrhundert.

Figürlich gestaltet, jeweils zwei Kinder auf einer Felsen

basis besetzt mit Blättern und Blüten, ein Knäblein

stehend, hält einen Hecht, aus dessen Maul ein

Pflanzenstrung emporzieht, der die Tülle mit Tropfschale

trägt. Das zweite Kind augenscheinlich ein

Mädchen, sitzt am Boden mit erhobenem Beinchen,

offensichtlich ausgerutscht und blickt nach oben mit

erhobener rechter Hand. Die beiden Figuren bildplastisch

identisch, jedoch unterschiedlich bemalt und

durch die Blüten- und Blätterauflagen verschiedenartig

besetzt. Vergoldete Bronzemontierung als Sockel

in Form eines umziehenden Rocaillefußwerkes mit

C-Bögen, Blätter und Früchten. Die Bronzen feuervergoldet.

(13218214) (11)

PAIR OF FRENCH LOUIS XV PORCELAIN

CANDELABRA

Total height: ca. 32 cm.

France, 18th century.

€ 10.000 - € 12.000

Sistrix

INFO | BID

40

KLEINER DAMENSEKRETÄR

Höhe: 101 cm.

Breite: 60,5 cm. Tiefe: 47 cm.

Frankreich, um 1760.

In vier vegetabilen Bronze-Ormolu-Sabots stehende

gekantete, leicht geschwungene Beine mit darüberlie

gender dreischübiger Zarge und herausziehbarem

Handarbeitsbrettchen. Der mittlere Schub als Scheinschub

mit darüberliegender hochklappbarer lederbe

zo gener Deckplatte mit vier darunterliegenden,

unter schied lich großen Kompartimens in gelbem Seidenbezug

mit integriertem Spiegel, welcher von einer

gold punzierten Lederleiste umrahmt ist. Die Schreibplatte

ebenfalls mit altem Lederbezug und Resten

von Goldpunzierung, rechteckig mit abgeschrägten

Kanten und risalitartig nach vorne gerichtetem, Ormolu

umzogenem Abschluss. Zweitüriger, zweifach horizontal

geteilter Aufsatz mit fein intarsierten Louis

XVI-Türchen und flankierenden gegossenen Ormolu-

Ornamenten. Durch Nägelchen gehaltener Ormolu-

Bandabschluss und intarsierte Deckplatte mit gemuscheltem

geometrischen Dekor und flankierenden

gefärbten Blütenintarsien. Ein Schlüssel vorhanden.

Spiegel matt. (12214734) (13)

€ 9.000 - € 12.000

Sistrix

INFO | BID

64 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


41

MARTIN VAN MYTENS D. J.,

1695 STOCKHOLM – 1770 WIEN, NACH

PORTRAIT KAISER FRANZ I

Öl auf Leinwand.

90 x 70 cm.

In vergoldetem Profilrahmen.

Zusammen mit George Desmarées lernte Mytens

bei seinem Vater in Stockholm, bevor es ihn nach Paris

zog und nach Dresden, wo er für August den Starken

arbeitete. Seine Portraitmalerei, die er bei Antonis van

Dyck erlernte, war auch am Wiener Hof gefragt, wo er

sich 1731 endgültig niederließ. Kaiser Franz I (1708-

1765) wurde um 1745 auf diese Weise von Mytens portraitiert,

wodurch sich ein Terminus post quem ergibt.

Rest. (1320181) (13)

€ 3.500 - € 4.500

Sistrix

INFO | BID

66 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


42

LOUIS XV-BUREAU PLAT

Höhe: 74 cm.

Breite: 163 cm.

Tiefe: 81 cm.

Frankreich.

Bureau plat aus rot lackiertem Holz mit vier elegant

gebogten Beinen, Sabots und Bronzebeschlägen. Die

drei Schübe mit floralen Bronzegriffen und Schlüsselrosetten.

Die quadratische Platte leicht überstehend

mit breiter Messingumlaufleiste, die Ecken abgerundet

mit Bronzebeschlägen. In die Platte eine aus drei

zusammenhängenden Teilen bestehende schwarze

Lederplatte eingelegt. Holzabsplitterungen, Leder

besch. (12918216) (18)

LOUIS XV BUREAU PLAT

Height: 74 cm.

Width: 163 cm.

Depth: 81 cm.

France.

Bureau plat in red lacquered wood with four elegantly

curved legs on sabots and bronze fittings.

€ 12.000 - € 15.000

Sistrix

INFO | BID

43

PAAR MONTIERTE PORZELLANELEFANTEN

17 x 19 x 12,5 cm.

Bodenseitig signiert „E. Enot, Paris“.

Porzellan: China, 18. Jahrhundert.

Montierung: Frankreich, 19. Jahrhundert.

Porzellan, gegossen, weiß glasiert mit rostbrauner

Akzentuierung der Augen. Gegenläufig gestaltet mit

zur Seite gewandtem Kopf. Die aufliegende Schabracke

mit dem Zaumzeug und Sattel mitegegossen,

jedoch von vergoldeter ziselierter Bronze, die auch als

Sockel fungiert, verziert und von einem hohen Sitz,

der in Wahrheit aus Holz und Leder konzipiert war, als

Kriegselefant gekennzeichnet. Minimal besch.

Anmerkung 1:

Zwei ähnliche, aber nicht montierte Elefanten werden

im Victoria & Albert Museum in London verwahrt.

Anmerkung 2:

Das Maison Edouard Enot für dekorative Bronzen war

in der 13 rue des Pyramides und später in der 6, rue

Chauveau-Lagarde in Paris ansässig.

Literatur:

He Li, La Céramique chinoise, Paris 2006, S. 272.

(13018129) (13)

A PAIR OF MOUNTED PORCELAIN ELEPHANTS

17 x 19 x 12.5 cm.

Signed on underside “E. Enot, Paris”.

Porcelain: China, 18th century.

Mounting: France, 19th century.

Porcelain, cast, white glaze with eyes highlighted in

russet.

Note 1:

Two similar but unmounted elephants are held at the

Victoria & Albert Museum in London.

Note 2:

The Maison Edouard Enot for decorated bronzes was

located at 13, rue des Pyramides and later at 6, rue

Chauveau-Lagarde in Paris.

Literature:

He Li, La Céramique chinoise, Paris 2006, p. 272.

€ 20.000 - € 30.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

67


44

ELEGANTER LOUIS XV-BEISTELLTISCH

Frankreich, um 1740.

Eichenholzkorpus mit verschiedenen, teils gefärbten

und geschwärzten Hölzern intarsiert. Vier leicht geschwungene

Beine mit Bronzesabots und vegetabilem

Rohrdommelbeschlag an den Beinen. Korpus mit

leicht geschwungener Zarge und diese betonenden,

ziselierten Bronzeapplikationen sowie mit darüber liegenden,

geschwungenen Kartuschen und intarsierten

Darstellungen von Waffen, Instrumenten und künstlerischem

Werkzeug. Deckplatte von einem zweifach

profiliertem Messingreif gerahmt und aufklappbar,

ein großes Fach bergend, dieses verschließbar mit einem

Schlüsselloch an der Front (kein Schlüssel vorhanden).

Deckplatte mit hochfeinen Intarsien, einen

architektonischen Gartenpavillon mit Brunnen darstellend.

Die Hölzer partiell gefärbt und somit naturalistisch

die Fauna des gezeigten Gartens wiedergegeben.

Rest., minimal rissig. (†) (13220017) (13)

ELEGANT LOUIS XV SIDE TABLE

France, ca. 1740.

Oak structure with inlays of various types of wood,

partially stained and blackened. Restored, with minimal

cracks. (†)

€ 40.000 - € 60.000

Sistrix

INFO | BID

68 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

69


45

HOCHFEINES ZYLINDERBUREAU NACH DEM

BERÜHMTEN SCHREIBBUREAU VON DAVID

ROENTGEN FÜR MARIE ANTOINETTE

Höhe: 100 cm.

Breite: 82 cm.

Tiefe: 51 cm.

Am Schloss auf Messingetikett bezeichnet

„SORMANI/PARIS“.

Paris, 19. Jahrhundert.

Palisanderfurnier und farbig gebeitzte Hölzer, vergoldete

Bronzebeschläge. Frei stellbar. Auf sanft geschweiften

Beinen, die in Sabots mit Löwentatzen

ruhen. Die Außenkanten mit kräftigen Beschlägen in

Form von Blattmasken-Hermen mit vollplastisch geformten

Eichenlaubgirlanden. Die Zarge bewegt und

mittig herabziehend. Hier besetzt mit symmetrisch

um einen Löwenkopf ausziehendem Eichenlaub. Der

Zargenkasten als Schub geformt, der einen Poudreusen-

Einbau mit Spiegel und vertieft liegenden, noch mit

der eleganten Ausstattung versehenen Fächern birgt.

Die Öffnung des Zylinderaufsatzes ist gekoppelt an

die herausziehbare Schreibplatte. Diese belegt mit

smaragdgrünem Leder. Der Einbau mit sanft bombierten

Schüben und einem offenen Fach. Die flache,

kurze Deckplatte umzieht eine Galerie. Die Außenkanten

des Zylinderaufsatzes besetzt mit einer weiblichen

Herme links und einer männlichen rechts. Die

äußerst feine Marketerie zeigt auf dem Frontschub

drei in Rahmen gesetzte ländliche Ansichten mit Staffagefiguren.

Auf dem Zylinder ist das Motiv mittig vor

vergittertem Untergrund in einer großen, geschweift

gerahmten Kartusche wieder aufgenommen. Flankiert

wird diese von Gebinden, die links tugendhafte

Tätigkeiten der Frauen, wie eine Staffelei und Palette

für Malen oder ein Blätterbündel für Lesen bzw.

Schreiben darstellen. Rechts sind dagegen männliche

Attribute zusammengebunden, darunter Pfeile, eine

Axt und ein Schild für die Jagd und den Kampf sowie

Fahnen. Seitlich weist das Marketeriebild Vasen auf

hohen Sockeln, gerahmt von Blütengirlanden auf.

Rückseitig ein Gebinde aus Musikinstrumenten flankiert

von Blumenbuketts. Die gerade Abdeckung mit

einem zentralen Medaillon mit Imperatorenprofil und

seitlich angeordneten Räuchergefäßen. Auch im Inneren

setzt sich die aufwendige Marketerie fort. Für die

Abdeckungen der Schubeinbauten mit flankierenden

Vasen unter einer Draperie, mittig in einem Lorbeerblattrahmen

ein Stilleben mit Instrumenten und Notenblättern.

Der Zylindereinbau auf den Schüben mit

Blumenarrangements und Schleifen in farbig gebeizten

Hölzern. (†)

Anmerkung:

Bei dem Möbel handelt es sich um eine Wiederholung

der Firma Sormani nach dem berühmten Schreibbureau,

das David Roentgen um 1780 – 90 für Marie

Antoinette geschaffen hat.

Literatur:

Vgl.: W. G. Paulson Townsend, Measured Drawings

of French Furniture. From the Collection in South

Kensington Museum, London, 1899.

Zu Sormani siehe Denise Ledoux-Lebard, Le Mobilier

Francais du XIXe siècle, Paris 2000, S. 581 ff.

(1322005) (10)

BEAUTIFUL CYLINDER BUREAU

Height: 100 cm.

Width: 82 cm.

Depth: 51 cm.

Brass label on the lock inscribed

“SORMANI/ PARIS”

Paris, 19th century. (†)

Note:

This piece of furniture is a copy by the Sormani

manufactory after the famous writing bureau, which

David Roentgen created for Marie Antoinette around

1780 – 1790.

Literature:

Regarding Sormani, see Denise Ledoux-Lebard,

Le Mobilier Français du XIXe siècle, Paris, 2000,

pp. 581.

€ 120.000 - € 200.000

Sistrix

INFO | BID

70 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


Detailansichten Zylinderbureau

46

PAAR KANDELABER MIT PUTTODEKOR

Höhe: 35 cm.

Frankreich, 19. Jahrhundert.

Bronze, gegossen, vergoldet, ziseliert und brüniert.

Über rundem Stand mit Lanzettblattfries eine stehende

Puttofigur in bewegter Pose, an einem Fels

mit zwei vergoldeten Füllhörnern mit Traubenreliefs

und überkragender separater Traufschale samt Tülle.

(1321893) (13)

€ 3.000 - € 5.000

Sistrix

INFO | BID

72 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


47

NAPOLEON III-KOMMODE

Höhe: 94,5 cm.

Breite: 117 cm.

Tiefe: 57 cm.

Frankreich, um 1860.

Über vier geschwungenen Beinen der leicht trapezförmig

sich nach hinten verbreiternde Korpus mit

zwei frontseitigen Schüben sans travers. Aufbau in

Eiche, mit verschiedenen Hölzern furniert, welche

mittig in der frontal eingesetzten Rocaillekartusche,

die in ziseliertem Ormolu gebildet ist, ein Pflanzengebinde

zeigen, welches heute nicht mehr so differenziert

zu sehen ist, wie zu Zeiten der Produktion des

Möbels, an den Seiten partiell noch kontrastreicher,

denn hier wird das Intarsienmuster in den Ormolukartuschen

wiederholt und war vermutlich nicht so

stark dem Tageslicht ausgesetzt. Aufliegende profilierte,

grau-weiß geäderte Deckplatte. Besch., rest.

Ein Schlüssel vorhanden. (1321996) (13)

€ 7.000 - € 9.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

73


48

PAAR VASENKANDELABER IM LOUIS XV-STIL

Höhe ohne den Kerzenaufsatz: 90,5 cm.

Frankreich, 19. Jahrhundert.

Balustrierte Marmorkorpusse, montiert in einer vergoldeten

Bronzemontierung mit quadratischer Basis und

liegenden Kartuschen und überleitend Lorbeerkranzgebinde.

Zwei Handhaben zu den Seiten in plastischer

hoher Kolbengestaltung. Aufsatz mit jeweils fünf

Tüllen sowie einem dichten Geflecht von plastisch gegossenen,

ziselierten und vergoldeten Blumen. Elektrifiziert,

nicht auf Funktionsfähigkeit getestet.

(1320905) (1) (13)

A PAIR OF VASE CANDELABRA IN

LOUIS XV-STYLE

Height without the candelabra attachment: 90.5 cm.

France, 19th century.

€ 15.000 - € 20.000

Sistrix

49

ELEGANTER GUÉRIDON

Höhe: 75 cm.

Durchmesser: 60,5 cm.

Francois Linke (1855-1946), zug.

Frankreich, um 1880.

Über vier vergoldeten und ziselierten Blattwerksabots

stehende vier gekantete, wohl furnierte und in einem

Mitteltableau mit Ormolu-Korb zusammengeführte

Beine. Zarge mit Fischgrätfurniert in liegenden Kartuschen,

Knie der Beine mit fein gegossenen Ormolubeschlägen.

Leicht überkragende Deckplatte in „Fleur de

pêcher“-Marmor mit ziseliertem Profil.

Louis XV und Louis XVI: alle Stücke waren mit Goldbronzeverzierungen

versehen und er erhielt zahlreiche

Aufträge. Später beschloss Linke, mit dem bekannten

Bildhauer Léon Messagé zusammenzuarbeiten, und

integrierte neue Linien und Formen, die den Jugendstil

ankündigten. Sein großer Erfolg ist zweifellos die

Weltausstellung im Jahr 1900, wo er die Goldmedaille

für seinen außergewöhnlichen Schreibtisch aus

Königsholz erhielt. Bei dieser Gelegenheit kommentierte

die „Revue artistique et industrielle“: „Linkes

Stand ist die größte Leistungsschau in der Geschichte

der Kunstmöbel“. (13209014) (1) (13)

Anmerkung:

François Linke arbeitete von etwa 1882 bis zu seinem

Tod im Jahr 1946 als Kunsttischler in Paris. Im Jahr

1900, auf dem Höhepunkt seiner Karriere, eröffnete er

ein neues Geschäft auf dem berühmten Pariser Place

Vendôme. Er spezialisierte sich auf Möbel im Stil von

INFO | BID

€ 6.000 - € 8.000

Sistrix

INFO | BID

74 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


50

PAAR ENCOIGNUREN IM LOUIS XVI-STIL

86 x 47 x 35 cm.

Gestempelt unter der Deckplatte „G. Durand“.

Frankreich, um 1880.

Intarsieneckschränke mit einer außergewöhnlichen

Blumenmarketerie in Amaranth auf satiniertem Holzgrund.

Cabriole-Beine mit geschweifter Zarge und

viertelrundem Korpus mit je einer Tür. Diese mit Spiegelfurnier

und Blütenmarketerie. Reich verziert mit Goldbronzen,

bestehend aus Rahmen, verschnörkelten

Sabots und Eckbeschlägen. Breche d‘alep-Marmor-

Deckplatte den Zügen des Möbels folgend. Ein Schlüssel

vorhanden.

Anmerkung:

G. Durand nahm an der Weltausstellung 1889 teil, wo

er mit einer Silbermedaille ausgezeichnet wurde. Im

Ausstellungsbericht von A. Picard heißt es: „Der

ebenso geschickte wie bescheidene Kunsttischler G.

Durand, stellt zum ersten Mal sehr schöne Möbel aus,

die von ihm entworfen und hergestellt wurden. Er tritt

damit in die Fußstapfen von Giganten wie Beurdeley

und Dasson“. Durand fertigte fast ausschließlich Reproduktionen

von Meisterwerken aus dem 18. Jahrhundert.

(13209011) (1) (13)

€ 8.000 - € 12.000

Sistrix

INFO | BID

51

GROSSER LÜSTER IM LOUIS XV-STIL

Höhe: 82 cm.

Durchmesser: 70 cm.

Frankreich, um 1880.

Eleganter Kronleuchter im Louis XV-Stil aus gegossener,

ziselierter und vergoldeter Bronze mit neun Brennstellen.

Der Schaft besteht aus einer Vase mit Blumenbouquet,

die von drei mit Blättern besetzten Streben

überragt wird, die von einer Saatfrucht zusammengeführt

werden. Der Kronleuchter wird von neun Brennstellen

an Armen beleuchtet, die eine gewundene

Form haben und mit Rollwerk verziert sind. Dieser

Kronleuchter ist von den Modellen des Bronzegießers

Caffieri aus dem 18. Jahrhundert inspiriert, insbesondere

von denen, die Caffieri um 1750 für die Marquise

de Pompadour anfertigte, die nach der Revolution in

die Bibliothek von Mazarine in Paris gebracht wurden.

Elektrifiziert.

Literatur:

Vgl. Pierre Verlet, Les bronzes dorés français du XVI-

IIe siècle, Paris 1987, S. 288. (13209018) (1) (13)

€ 6.500 - € 8.000

Sistrix

INFO | BID

76 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


52

IMPOSANTER TISCH IM RÉGENCE-STIL

82 x 186 x 83 cm.

Jules Degoulons, André und Matthieu Legoupil, nach.

Frankreich, um 1880.

In Walnussholz reich beschnitzt. Auf acht konisch auslaufenden

Füßen die symmetrisch geschnitzten aus

Blattwerk und Delfinen gebildeten Beine, die durch

eine kreuzförmige Zarge aus Rollwerk und Ornamentdekor

zusammengefasst sind. Profilierte Zarge mit

zentraler liegender bekrönter Kartusche. Den Zügen

des Möbels folgende graubraun geäderte Marmordeckplatte.

Anmerkung:

Das Modell dieses Tisches – oder dieser Konsole –

stammt aus dem Château de Bercy, in der Nähe von

Paris, und wird im Musée du Louvre aufbewahrt. Diese

Konsole wurde 1860 vom Garde-Meuble gekauft,

als das Anwesen und das Château de Bercy aufgelöst

wurden. Die gesamte Dekoration und die Möbel

wurden von Charles-Henri II de Malon de Bercy unter

der Leitung des Architekten Jacques de la Guêpière

zwischen 1712 und 1714 in Auftrag gegeben. Alle

geschnitzten Möbel wurden unter der Leitung der berühmten

Sculpteurs des Bâtiments du Roi geschaffen:

Jules Degoullons, André und Matthieu Legoupil,

Marin Bellan und Pierre Taupin. Die Kartusche, welche

die Konsole ziert, erinnert an die Kompositionen des

Designers Pierre Le Pautre in seinem „Livre de Tables“,

Tische, die in den Galerien verwendet wurden, um

kostbare Vasen, Bronzen oder Mineralien auszustellen.

Diese Konsole kam 1860 in die Sammlung des Garde-

Meuble und wurde dann im Musée du Garde-Meuble

ausgestellt (1879-1900), bevor sie 1901 ins Musée

du Louvre kam. Während dieser Zeit war es Pariser

Handwerkern erlaubt, ihn zu kopieren – und so entstand

der hier angebotene Tisch. (1320909) (1) (13)

STATELY REGENCY STYLE TABLE

82 x 186 x 83 cm.

Jules Degoullons, André and Matthieu Legoupil, after.

France, ca. 1880.

Notes:

The model of this table or console originates from the

Château de Bercy, near Paris, and held at the Musée

du Louvre.

€ 10.000 - € 15.000

Sistrix

INFO | BID

78 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


53

DEUTSCHE SCHULE DES 18. JAHRHUNDERTS,

AUS DEM BESITZ VON WOLFGANG JOOP

PORTRAIT EINER DAME DES HOCHADELS,

FRIEDERIKE CAROLINE MARKGRÄFIN VON

BRANDENBURG-ANSBACH, GEB. VON

SACHSEN-COBURG-SAALFELD (1735-1791)

Öl auf Leinwand. Doubliert.

117 x 92 cm.

In prachtvollem Rahmen.

In einem palastartigen Innenraum das Dreiviertelbildnis

nach links einer eleganten Dame in einem goldenen,

bekrönten Sessel. Sie trägt ein mit floralem Muster

besticktes silbernes, glänzendes Kleid mit Rüschenärmeln

und Spitze verziertem Dekolleté, an dem eine

große Diamantenbrosche und der Sternkreuzorden für

Damen mit der Aufschrift „Salus et Gloria“ (Heil und

Ruhm) an schwarz-seidener Bandschleife befestigt

sind. Zudem trägt sie einen roten Samtmantel, der

mit Nerz gefüttert ist. In ihrem Schoß hält sie mit der

linken Hand ein kleines Hündchen. Zu ihrer rechten

Seite ein goldener Hocker mit rotem Samtkissen mit

goldenem Band und Quaste, auf dem die preußische

Königskrone und die Markgrafenkrone liegen – eine

Identifikation der Portraitierten als die Markgräfin untermauernd.

Sie hat ein feines, schmales zur Seite

gerichtetes Gesicht mit geröteten Wangen, trägt eine

weiße Perücke mit Schmuckaufsatz, wertvolle Ohrringe

und eine enganliegende Kette auf einem kleinen

Spitzenkragen um ihren Hals. Zudem hat sie eine

schmale lange Nase und mit ihren glänzenden Augen

schaut sie würdevoll aus dem Bild heraus. Repräsentatives,

qualitätvolles Portrait mit vielen feinen Details,

besonders Kleidung und Schmuck werden dabei

hervorgehoben.

Provenienz:

Anonyme Versteigerung (Sammlung Karl Graf von

Maldeghem).

Christie´s, Auktion 2408, Amsterdam, 24. März 1999,

Art and Antiques from German Noble Houses, Lot 121.

Sammlung Wolfgang Joop, Villa Wunderlich, Berlin.

Christie´s, Auktion 14445, London, 18. Oktober 2017,

Villa Wunderkind: Selected Works from the Private

Collection of Wolfgang Joop, Lot 17.

Dorotheum, Wien, 18. Dezember 2019, Gemälde Alter

Meister, Lot 258.

Anmerkung 1:

Wir danken Frau Anna Eunike Röhrig für freundliche

Hinweise bezüglich der Identifikation der Dargestellten.

In Berufung auf Ludwig Meyer wurde das Portrait der

Markgräfin bereits identifiziert und in das Jahr 1754

datiert.

Anmerkung 2:

Der Sternkreuzorden ist ein 1668 gegründeter österreichischer

Damenorden („Hochadeligen Frauenzimmer-Sternkreuzorden“).

Zu den höchsten Schutzfrauen

gehörten zwischen 1720 und 1780: Wilhelmine Amalie

von Braunschweig-Lüneburg, Maria Theresia von

Österreich und Maria Ludovica von Spanien. Die derzeitige

Großmeisterin des Ordens ist Gabriela von

Habsburg. (1301402) (18)

GERMAN SCHOOL,

18TH CENTURY,

COLLECTION WOLFGANG JOOP

PORTRAIT OF AN ARISTOCRATIC LADY,

FRIEDERIKE CAROLINE MARQUESS OF

BRANDENBURG-ANSBACH, NÉE.

OF SAXONY-COBURG-SAALFELD (1735-1791)

Oil on canvas. Relined.

117 x 92 cm.

To the sitter´s right, a golden stool with a red velvet

cushion with a golden band and tassel, on which lie

the Prussian royal crown and the margrave’s crown –

underpinning an identification of the sitter as the margravine.Distinguished,

high-quality portrait with many

fine details, especially with regards to the highlighted

clothing and jewellery.

Provenance:

Anonymous sale (The Property of Karl Count of

Maldeghem).

Christie´s, Sale 2408, Amsterdam, 24 March 1999, Art

and Antiques from German Noble Houses, lot 121.

Collection Wolfgang Joop, Villa Wunderlich, Berlin.

Christie´s, Sale 14445, London, 18 October 2017,

Villa Wunderkind: Selected Works from the Private

Collection of Wolfgang Joop, lot 17.

Dorotheum, Vienna, 18 December 2019, Old Master

Paintings, lot 258.

Notes:

We would like to thank Anna Eunike Röhrig for her

notes and kind advice regarding the identification of

the sitter.

With reference to Ludwig Meyer, the portrait of the

Margravine was identified and dated to 1754 before.

€ 6.000 - € 8.000

Sistrix

INFO | BID

80 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


54

LOUIS XV-KOMMODE

Höhe: 82 cm.

Breite: 127 cm.

Tiefe: 63,5 cm.

Deutschland, um 1740.

Auf Faunshufenbeinen stehender zweischübiger

Korpus mit flankierender Rocailleschnitzerei. Die

Schübe mit liegenden Kartuschen, in verschiedenen

Hölzern mit Bandelwerk furniert. Das Furnier kontrastreich

symmetrisch gelegt. Louis XV-Bronzegriffe

und -schlüsselschilder, vergoldet. Überkragende, den

Zügen des Möbels folgende furnierte Deckplatte. Ein

Schlüssel vorhanden. (1320531) (13)

€ 5.000 - € 7.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

81


55

PAAR MUSEALE BRONZEFIGUREN DES

AUSGEHENDEN 18. JAHRHUNDERTS

KNABE UND MÄDCHEN IM NATURKOSTÜM

INDIANISCHER UREINWOHNER

Höhe: 31 cm.

Gesamthöhe mit Sockel: 48 cm.

Frankreich, um 1790/ Anfang 19. Jahrhundert.

Bronzevollguss, in Kaltarbeit fein ziseliert, brüniert.

Beide Figuren auf original, rundgedrehten hölzernen

Sockeln mit Marmorierung. Der Knabe steht breitbeinig

mit „Lederstrumpf-Schuhen“ auf dem Sockel, trägt

als Lendenschutz ein Löwenfell, das über den Rücken

zieht. Gürtel und Schärpe mit eingebundenem Messer,

an den Ohren Kreolenringe, das Haar zum Hinterkopf

mit Federeinsatz zurückgebunden. Das Mädchen in

betonter Kontrapoststellung, mit einem Federröckchen

bekleidet. Schwere Perlenkette über dem Oberkörper;

im Haar feinere Perlenketten, Band und von

der Stirne hochziehender Federschmuck.

Die beiden Figuren sind ihrer Entstehungszeit entsprechend

als Beispiele des positiven Interesses Europas

an den Kolonialvölkern zu sehen. Der „Edle Wilde“

galt als Idealvorstellung vom unverdorbenen Naturmenschen.

Der Philosoph Rousseau war neben zahlreichen

Literaten ein Hauptvertreter des idealen Gedankens

der Gleichstellung der Völker, ganz im Sinne

einer paradiesischen Völkergemeinschaft. Ähnlich

thematisierende Bronzefiguren finden sich daher vor

allem auch auf französischen Pendulen seit dem ausgehenden

18. Jahrhundert. A.R. (1320443) (1) (11)

€ 7.000 - € 10.000

Sistrix

INFO | BID

56

ELEGANTE LOUIS XV-KONSOLE

90 x 136 x 66 cm.

Italien, Mitte 18. Jahrhundert.

In Weichholz geschnitzt und vergoldet. Vier elegant

geschweifte Beine in von Festons umspieltem Rollwerk

mit überkragender Muschelung endend. Zarge

gebildet aus Rocaillen und à jour gearbeiteter Verästelung

mit aufwändigen Blütenschnitzereien. Den

Zügen des Möbels folgende Deckplatte mit symmetrisch

gelegter violettgrundiger Marmorverkleidung.

Minimal besch. (1321371) (3) (13)

€ 8.000 - € 10.000

Sistrix

INFO | BID

82 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


57

PRÄCHTIGER BAROCKSPIEGEL

Spiegelmaß: 85 x 50 cm.

Gesamtmaß: 120 x 96 cm.

Erste Hälfte 18. Jahrhundert.

Holz, geschnitzt und goldgefasst. Der hochrechteckige

Spiegel mit prächtigem Voluten- und Blattdekor, Bandelwerk

und Gittermotiven. Am oberen Rand mittig ein

geschnitzter vergoldeter Baldachin, der darauf hindeutet,

dass sich ursprünglich ein Heiligengemälde in

dem Rahmen befand. Spiegelglas mit kleinen Blindflecken,

wohl jüngeren Datums. Rahmen teils erg.,

teils alter Wurmstich und Alterssp. (1320023) (18)

€ 3.000 - € 5.000

Sistrix

INFO | BID

58

PAAR FIGÜRLICHE MEISSEN-KANDELABER

Höhe jeweils: 23 cm.

Ohne für uns erkenntliche Punzen.

Meißen und Paris, Mitte 18. Jahrhundert.

Bronze, gegossen, ziseliert und feuervergoldet, montierte

Meissen-Figuren eine Leier und bzw. Dudelsack

spielend, diese flankiert durch Louis XV-Tüllen

und à jour gearbeiteten Traufschalen. Das Ensemble

umspielt von gefassten Blechgeäst und Porzellanblüten,

diese Meißen oder Frankreich. Minimal besch.

(1320911) (1) (13)

€ 8.000 - € 12.000

Sistrix

INFO | BID

84 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


59

KOMMODE IM LOUIS XV-STIL

Höhe: 83,5 cm.

Breite: 136,5 cm.

Frankreich, 18./ 19. Jahrhundert.

Geschweifte gekantete Beine mit zweischübigem

Korpus sans travers mit übergreifendem Kartuschendekor

und Vogelblütenmarketerie. Zwei Louis XV-Griffe,

gegossen in Bronze, mit entsprechendem Schlüsselschild,

ein Schlüssel vorhanden. Überkragende, den

Zügen des Möbels folgende, ebenfalls marketierte

Deckplatte mit drei Kartuschen. Diese marketiert mit

Sonnenblumen, Schmetterlingen und Vögeln. Besch.

Stark restaurierungsbedürftige Platte. (1320741) (13)

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

85


60

HENRY DASSON,

1825 – 1896, ZUG.

KLEINES TISCHCHEN IM LOUIS XV-STIL

Höhe: 72 cm.

Breite: 37 cm.

Tiefe: 28,5 cm.

In vegetabilen Ormolu-Sabots stehende, durch Streifen

akzentuierte geschweifte Beine. Mit eingelegtem

rechteckigem Mitteltableau mit durch Druckknopf

herausspringbarem Schub. Leicht erhobene Profilgalerie.

Tableau, Zarge und Deckplatte mit kontrastierend

eingelegten Marketeriehölzern mit ornamentalem

vegetabilem Dekor. Deckplatte in geschliffenem Glas.

(1320892) (13)

€ 5.000 - € 7.000

Sistrix

INFO | BID

61

GROSSE LOUIS XV-KANNENVASE

Höhe: 51 cm.

Bodenseitiger unterglasurblauer Doppelkreis und

Kangxi-Marke.

Frankreich, 19 Jahrhundert.

In Form einer Kanne in blauglasiertem Porzellan mit

reicher vergoldeter Bronzemontierung. Kannenkörper

ovaloid nach oben sich verjüngend. Glatter Rundfuß

umzogen von einem Rocaillefußsockel mit C-Bögen

und Blättern sowie Andeutungen von Felsenstücken.

Am Vasenkörper hochziehende Schilfblätter mit Rohrkolben.

Kräftiger S-bogig geschweifter Henkel, der

oben in Blättern volutiert. Am Ansatz ebenfalls mit

Schilfblattdekoration besetzt. Dem Wasserthema entsprechend

große Muschel zwischen Blättern am Ausguß.

Die Bronzegussmontierungen von hoher Qualität,

fein ausgearbeitet ziseliert und feuervergoldet.

Ehemals elektrifiziert. (1320721) (13)

zum Größenvergleich

LARGE LOUIS XV JUG-SHAPED VASE

Height: 51 cm.

Underglaze blue double circle and Kangxi mark on

underside.

France, 19th century.

€ 12.000 - € 16.000

Sistrix

INFO | BID

86 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


62

KLEINE KOMMODE IN SCHWARZLACK

Höhe: 86 cm.

Breite: 69 cm.

Tiefe: 44 cm.

Unter der Deckplatte gestempelt „RUBESTUCK“.

Frankreich, um 1750.

In vegetabil gestalteten Bronzesabots die gekanteten

geschweiften Beine mit dem zweischübigen Korpus

sans traverse, mit in Bronze gestalteten Beschlägen

sowie schwarzem Lackfond mit chinoisen Kartuschen

und chinoiser Lackmalerei in mehreren Schichten auf

rotem Fond, eine chinoise Landschaft mit Figuren,

Gewässer und Vegetation zeigend. Den Zügen des

Möbels folgende gekehlte profilierte Marmordeckplatte

in Breche d‘Aleppe. Besch. Kein Schlüssel vorhanden.

(13218116) (13)

63

AUSSERGEWÖHNLICHER LÜSTER

IM LOUIS XV-STIL

Höhe: 102 cm.

Durchmesser: 70 cm.

Frankreich, um 1870.

Interessantes Kombinationsobjekt in rotem Griotte-

Marmor und vergoldeter Bronze. Korpus in balustrierter

Tropfenform mit nach unten abschließendem

Zapfenknauf, nach oben gerichteter Flamme, umlaufenden

absteigenden Zügen in Bronze sowie vollplastisch

ausgebildeten Putti mit Rosen als Brennstellen.

Hängevorrichtung in Form eines gedrehten Seiles.

(13209019) (1) (13)

€ 5.000 - € 7.000

Sistrix

INFO | BID

SMALL DRESSER IN BLACK LACQUER

Height: 86 cm.

Width: 69 cm.

Depth: 44 cm.

Stamped “RUBESTUCK”.

France, ca. 1750.

€ 8.000 - € 12.000

Sistrix

INFO | BID

88 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


64

LOUIS XV-KOMMODE

LOUIS XV COMMODE

Höhe: 85,5 cm.

Breite: 83 cm.

Tiefe: 44 cm.

Signiert „DUBOIS“.

Frankreich, 19. Jahrhundert.

À jour gearbeitete vergoldete Bronzesabots mit gekanteten

und bewegten Beinen. Die Knie mit reliefiertem

vergoldetem Blattwerk. Zweischübiger Korpus

sans travers. Die beiden Schübe mit übergreifender

Ormolu-Kartusche mit Rocaillezierwerk, marketiert mit

Spiegelfurnier und kontrastreich gelegtem Blütendekor.

Die Schübe jeweils mit zwei gegenständigen

Rokoko-Handhaben und Schlüsselschildern, ein Schloss

vorhanden. Übergreifende, den Zügen des Möbels

folgende Marmordeckplatte in Breche d‘alep. Rest.

(1320913) (1) (13)

Height: 85.5 cm.

Width: 83 cm.

Depth: 44 cm.

Signed “DUBOIS“.

France, 19th century.

€ 17.000 - € 22.000

Sistrix

INFO | BID

90 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


65

FAUTEUIL DE VOLUPTÉ

147 x 159 x 63 cm.

Frankreich, Periode Napoleon III, 19. Jahrhundert.

In Holz gearbeitet, weiß gefasst und partiell vergoldet

mit floraler Polsterung. Das vorgestellte außergewöhnliche

Möbel diente nicht etwa dem Zweck, sich einem

Mittagsschlaf hinzugeben, sondern war mindestens

für eine Person mit bezahlter Arbeit verbunden. Solche

Möbel, genannt „Fauteuil de Volupté“, dienten im Bordell

dem bequemen Verkehr untereinander, wobei es

von bis zu drei oder sogar vier Personen zu bespielen

war, welche die komfortable Polsterung sicherlich

dankbar aufnahmen.

Amerkung:

Unser Fauteuil kommt demjenigen sehr nahe, den das

Maison Louis Soubrier für den Prinzen von Wales, den

späteren König Edward VII, für das berühmte Bordell

Le Chabanais anfertigte und der im Museum Petit

Palais in Paris aufbewahrt wird. Das La Chabanais war

ein berühmtes Bordell in Paris, das für sein ausgefallenes

Design bekannt war und auf der Weltausstellung

1900 sogar einen Preis gewann. (12918110) (13)

FAUTEUIL DE VOLUPTÉ

147 x 159 x 63 cm.

France, Napoleon III period, 19th century.

Notes:

The design of the armchair on offer for sale here is

similar to the one the Maison Louis Soubrier made

for the Prince of Wales, later King Edward VII, for the

famous Le Chabanais brothel and which is kept in

the Petit Palais Museum in Paris. Le Chabanais was a

famous brothel in Paris, known for its fancy design

and even winning a design prize at the 1900 World Fair

in Paris.

€ 10.000 - € 12.000

Sistrix

INFO | BID

zum Größenvergleich

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

91


66

ERNESTO GAZZERI,

1866 – 1965

DAS BLINDE GLÜCK

82 x 40 x 30 cm.

Oberfläche signiert und ortsbezeichnet: „E. Gazzeri,

Roma“.

Auf gekantetem dunklem Marmorsockel.

In weißem Marmor gestaltete Büste einer weiblichen

Schönheit mit plastisch ausgebildetem geöffnetem

Geldbeutel aus dem Münzen hervorströmen, die

Augen von einer Augenbinde geblendet, die Haare

durch eine Schleife zusammengehalten.

(13213810) (13)

ERNESTO GAZZERI,

1866 – 1965

BLIND LUCK

82 x 40 x 30 cm.

Surface signed with place name “E. Gazzeri, Roma“.

€ 30.000 - € 35.000

Sistrix

INFO | BID

67

PAAR NEOKLASSIZISTISCHE CASSOLETTE-VASEN

Höhe: 22,5 cm.

Frankreich, 19. Jahrhundert.

Bandachat, geschnitten und montiert. Auf mit Perlband

dekorierten Füßen stehender quadratischer Sockel mit

Lapislazulieinlagen und eingezogenen Ecken. Darüber

der tropfenförmige Korpus, flankiert von Schwanenhalshandhaben

und Blattwerkfestons. Steckdeckel

mit fruktalem Knauf. Die Bronzen vergoldet, der Stein

poliert. (1321251) (13)

A PAIR OF NEOCLASSICAL CASSOLETTE VASES

Height: 22.5 cm.

France, 19th century.

€ 18.000 - € 24.000

Sistrix

INFO | BID

zum Größenvergleich

92 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


68

EUGENIO AVOLIO,

1876 ITALIEN – 1929

PAAR IN SILBER GEGOSSENE JÜNGLINGSFIGUREN

Höhe: 33 cm bzw. 34 cm.

Als Gegenstücke gearbeitet, in hoher bildhauerischer

Meisterschaft, die seit Gian-Lorenzo Bernini den italienischen

Barockstil repräsentiert. Beide Jünglinge sitzen

auf hohen Felsbrocken, Beine teilweise entsprechend

angezogen, im Arm jeweils ein Krug, aus dem Wasser

fließt, ein seit der Antike geläufiges Bildthema für Flussgötter.

Die Figuren in Silber gegossen, die geschweiften Sockel

in Bronze, vergoldet. An der Rückseite am Felsen

in Gravur geschnittene Signatur „Avolio“. An einem

Exemplar darüber Silberstempelung „800“.

Unter dem Künstlernamen sind zwei bedeutende italienische

Bildhauer bekannt geworden: Luigi Avolio,

aus dem Umkreis von Girolamo Campagna (1549-

1625), sowie Eugenio Avolio (1876-1929). Die Werke

Avolios beziehen sich thematisch sämtlich auf barocke

Thematik, nicht selten auf die Antike bezogen. A.R.

(13218216) (11)

EUGENIO AVOLIO,

1876 ITALY – 1929

A PAIR OF SILVER FIGURINES OF YOUNG MEN

Height: 33 cm and 34 cm.

One of them with silver hallmark “800“.

€ 10.000 - € 16.000

Sistrix

INFO | BID

69

TRANSITIONS-KOMMODE

Höhe: 82 cm.

Breite: 109 cm.

Tiefe: 50 cm.

Rechts unterhalb der Deckplatte stempelsigniert, wohl

Roger Vandercruse Lacroix (1728-1799). Unter dem

Meisterstempel Innungsstempel.

Frankreich, 18. Jahrhundert.

Auf vier vergoldeten und ziselierten Löwentatzenfüßen

leicht gebogte Beine mit auf Eck gestellten Lisenen,

mit gegossenem vergoldetem Architekturdekor mit Lorbeerblattfestons.

Fünfschübiger Korpus sans travers

mit zusammengefassten Eckkartuschen, vergoldeten

und ziselierten Lorbeerblattringhandhaben sowie Louis

XVI-Schleifen über Schlüsselschildern. Die oberen drei

Schübe durch einen vergoldeten Profilreif umfangen,

mittig mit risalitartig hervorspringendem Vorbau. Den

Zügen des Möbels folgende profilierte Marmordeckplatte.

Anmerkung:

Lacroix war Meister ab dem 06. Februar 1755. Er

produzierte Möbel im Stil von Louis XV, Transistion

und Louis XVI, wobei die meisten seiner Möbel

dem Stil Louis XVI verkörperten.

Literatur:

Vgl. Clarisse Roinet, Roger Vandercruse dit La Croix.

1727-1799, Paris 2000.

Vgl. Alexandre Pradère, Les Ébénistes Français. De

Louis XIV à la Révolution, Paris 1989. (1320302) (13)

TRANSITION COMMODE

Height: 82 cm.

Width: 109 cm.

Depth: 50 cm.

Stamped signature below tabletop on the right, probably

Roger Vandercruse Lacroix (1728 - 1799). Guild’s

stamp below maker’s mark.

France, 18th century.

€ 20.000 - € 30.000

Sistrix

INFO | BID

94 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


70

PAAR TAFELAUFSÄTZE IM LOUIS XVI-STIL

Höhe: 16 cm.

Breite: 17 cm.

Tiefe: 11,5 cm.

Rechteckiger Stand mit zentralem Akanthus- und

Zapfen motiv. Risalitartige Ausbuchtungen, die vier

schlanken Beine tragend, welche in plastischen Widderköpfen

enden. Deren Hinterköpfe tragen die ovale

Zarge mit zartem vegetabilen Relief in vergoldeter

Bronze und die eingelegte, grün-weiß geäderte Marmor

deckplatte. (12214728) (13)

€ 2.800 - € 3.500

Sistrix

INFO | BID

71

PAAR POTPOURRI-VASEN

Höhe: 24 cm.

Frankreich, 18. Jahrhundert.

Schöne Kombinationsarbeit, dem Geschmack des

Louis XVI entsprechend. Auf quadratischem braunem

Marmorsockel der ovoide, von Lanzettblättern getragene

Korpus mit seitlichen Maskarons und schauseitigen

Fruchtfestongirlanden. Eingezogene Schulter, à

jour gearbeitet mit Haubensteckdeckel mit Zapfenknauf.

Minimal rest. (13218130) (13)

A PAIR OF POTPOURRI VASES

Height: 24 cm.

France, 18th century.

€ 15.000 - € 25.00

Sistrix

INFO | BID

96 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


72

JEAN-BAPTISTE CARPEAUX,

1827 VALENCIENNES – 1875 COURBEVOIE

LE CHINOIS

Höhe: ca. 60 cm.

Signatur in kursiver Schrift an der linken Schulter.

Guss ausführung gestempelt von „SUSSE FRERES

EDITEURS / PARIS“ verso unter der Schulter sowie

Rund- Prägestempel, um 1920.

Terrakottabüste, rötlicher Ton, patiniert. Darstellung

eines jungen Chinesen mit langem Zopf, nach dem

Modell von 1868. Das Modell dazu wurde vom Künstler

1868 im Auftrag der Stadt Paris geschaffen, für den

Brunnen an der Avenue de L´Observatoire, als eine von

vier Figuren der vier Erdteile. Zwei der Büsten, Asien

und Afrika, wurden nach Modellen junger Menschen

gefertigt. Vom Modell wurden mehrere Versionen erstellt

– in Höhe von 68 bzw. 37 cm, darüberhinaus in

Marmor und Bronze. Die naturalistische Version entstand

1872. Postume Auflagen schufen die Manufaktur

Susse-Freres um 1920 für Terrakotta, daneben die

Gießerei Adler-Cachet für Bronze.

Der Bildhauer war Schüler von Duret und Rude, 1854

wurde er mit dem Prix de Rome ausgezeichnet. Nach

Studien in Italien und längerem Romaufenthalt ließ er

sich 1862 in Paris nieder, wo er alsbald mit hochrangigen

Aufträgen geehrt wurde. Neben der Ausschmückung

des Flora-Pavillons im Louvre wird seine Arbeit

an der Fassade der Pariser Oper als sein Hauptwerk

gesehen. Dalou und Forain zählten zu seinen Schülern.

A.R.

Literatur:

Vgl. Michel Poletti, Alain Richarme, Jean-Baptiste

Carpeaux, sculpteur. Catalogue raisonné de l‘œuvre

édité, Paris 2003, S. 122, Nr. 23.

Vgl. Édouard Papet, James David Draper, Carpeaux

(1827-1875). Un sculpteur pour l'Empire, Ausstellungskatalog,

Musée d‘Orsay, 2014, S. 143-151.

(1320392) (11)

JEAN-BAPTISTE CARPEAUX,

1827 VALENCIENNES – 1875 COURBEVOIE

LE CHINOIS

Height: ca. 60 cm.

Signature in italics on the left shoulder.

Cast version stamped by “SUSSE FRERES EDITEURS

/ PARIS” on the reverse under the shoulder and round

embossed stamp, ca. 1920.

zum Größenvergleich

Terracotta bust, reddish clay, patinated. Representation

of a young Chinese with a long braid, based on

the model from 1868, which was created by the artist

on behalf of the city of Paris, for the fountain on the

Avenue de L'Observatoire, as one of a series of four

figures representing each of the four continents.

Literature:

cf. Michel Poletti, Alain Richarme, Jean-Baptiste

Carpeaux sculpteur. Catalogue raisonné de l’œuvre

édité, Paris 2003, p. 122, no. 23.

cf. Édouard Papet, James David Draper, Carpeaux

(1827-1875). Un sculpteur pour l’Empire, exhibition

catalogue, Musée d’Orsay, 2014, pp. 143-151.

€ 42.000 - € 50.000

Sistrix

INFO | BID

98 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


73

TRANSITIONS-KOMMODE

Höhe: 90 cm.

Breite: 127 cm.

Tiefe: 53 cm.

Gestempelt „DESTER“ für Godefroy Dester (gest.

1805), Meister ab 27. Juli 1774.

Frankreich, 18. Jahrhundert.

In Rollwerkbronzesabots stehende, leicht geschwungene

und gekantete Beine mit einem fünfschübigen

Korpus sans travers mit risalitartig hervorspringendem

Zentrum. Leicht überkragende, den Zügen des

Möbels folgende gekehlte, grün-weiß geäderte Marmordeckplatte.

Die unteren beiden Schübe von einer

Schabracke mit ziselierter Bronzezier unterfangen. Die

Schübe durch drei vertikale Register zusammengefasst,

in Form von Zick-Zack-Marketerie in Rechteckkartuschen.

Die Schübe mit Lorbeerkranzhandhaben.

Die oberen drei Schübe sich von dem unteren Korpusteil

durch ein vergoldetes Bronzeprofil abesetzend.

Die Seiten den Dekor der Schauseite aufnehmend.

Anmerkung:

Dester hatte sein Atelier in der Rue du Faubourg Saint-

Antoine, wo er bis 1790 ansässig war. Im Musée

Cognacq-Jay in Paris befindet sich ein kleiner Louis

XVI-Tisch dieses Ebenisten.

Literatur:

Vgl. François de Salverte, Les Ébénistes du XVIIIe

siècle, Paris 1934.

Pierre Kjellberg, Le Mobilier français du XVIIIe siècle,

Paris 2008. (1320914) (1) (13)

TRANSITION COMMODE

Height: 90 cm.

Width: 127 cm.

Depth: 53 cm.

Stamped “DESTER” for Godefroy Dester (died 1805),

master since 27 July 1774.

France, 18th century.

€ 20.000 - € 25.000

Sistrix

INFO | BID

Stempel

Detail

100 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


74

PAAR IMPOSANTE PORZELLANZIERVASEN

MIT VERGOLDETER BRONZEMONTIERUNG

Höhe: je 55 cm.

Frankreich, Napoleon III.

Die Vasenkörper ovaloid nach oben sich weitend,

smaragdgrün bemalt und im Gitterwerk in Form von

gezogenen Zweigen und Blättern in Vergoldung dekoriert.

Der vierseitige Fuß jeweils in asymmetrischen

Rocailleformen gestaltet mit hochziehenden Blättern,

die krabbenförmig den Unterrand der Vase fassen.

Seitlich hochziehende, spiralig S-förmige, oben gespaltene

Bronzehenkel in Blattformen. An der unteren

Ansatzvolute jeweils mit einer geringelten Schlange

versehen. Der Oberrand umfängt die gesamte Halszone

in bewegten Rocailleformen, bei denen bereits

frühe Anklänge an den Jugendstil erinnern. Die Montierungen

in Bronze, vergoldet. Im Inneren Blecheinsätze

für Blumengesteck. (13218215) (11)

A PAIR OF IMPRESSIVE PORCELAIN VASES WITH

GILT BRONZE FITTINGS

Height: 55 cm each.

France, Napoleon III.

€ 10.000 - € 15.000

Sistrix

INFO | BID

75

FEINER LOUIS XVI-GUÉRIDON

Höhe: 78 cm.

Durchmesser: 74 cm.

Frankreich 18./ 19. Jahrhundert.

In konischen Füßlein stehend drei Beine, mit Kanneluren

und gefüllten Schuppen-Dekor. Die Beine zusammenlaufend

in drei gebogten Streben. Die Zarge mit

laufenden Hund-Dekor. Die Öffnungen gefüllt mit

klassischen Ormolublüten. Deckplatte in violett gelb

geädertem Marmor mit umlaufender à jour gearbeiteter

Galerie. (13218134)

FINE LOUIS XVI GUÉRIDON

Height: 78 cm.

Diameter: 74 cm.

France 18th / 19th century.

€ 30.000 - € 50.000

Sistrix

INFO | BID

102 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


76

CHRISTOPHE WOLFF,

1720 – 1795, ZUG.

SECRÉTAIRE EN ARMOIRE

Höhe: 143,5 cm.

Breite: 100 cm.

Tiefe: 38 cm.

Frankreich, Louis XVI, zweite Hälfte 18. Jahrhundert.

In verschiedenen Edelhölzern reich marketiert. Rechteckiger

Grund mit abgeschrägten Kanten, welche in

pilasterähnlichen Ecklösungen mit angedeuteten Ormolu-Kapitellen

wei tergeführt werden. Zarge leicht

herabhängend, mit Ormolu-Dekor ziseliert, umlaufender

Zungenfries unter dem Korpus. Horizontal in einen

Unterbau gegliedert, wobei ein Schub als Cassa fungiert

und separat abschließbar ist. Die zwei Türen mit

feiner Marketerie, klassizistische Vasen darstellend,

welche mit sich anblickenden Portraitmedaillons bestückt

sind und von denen ein dichtes Flechtwerk von

Rosen und Nelken ausgeht. Die beiden Türe übergreifende,

rechteckige Kartusche mit Fond, in dunklem

Holz furniert. Klappschreibplatte von außen mit besonders

feiner Hafencapriccio-Intarsie gearbeitet, welche

von einem Mono grammmedaillon begleitet wird, welches

ein dunkel intarsiertes Spiegelmonogramm auf

hellem Grund zeigt und von Schleifenranken überfangen

wird. Diese liegend auf der rechteckigen Bordüre,

welche das Hafencapriccio umfängt und welches ein

dichtes Rosenflechtwerk von fein schattierten, teils

gefärbten Hölzern zeigt. Die Schreibplatte innen mit

gold punzierter, dunkler Lederplatte belegt und fünf

offenen Kompartiments, welche in der unteren Zone

von sechs seitlichen Schubkompartiments begleitet

werden, welchen ein Laufendes Hund-Ornament in

grün gefärbtem Holz aufgelegt ist und die von

Lorbeer kranzhandhaben begleitet werden. Das Gesims

als durchgehender Schub, welcher vorderseitig

mit grün gefärbter, rechteckiger Kartusche belegt ist.

Diese emblematisch dekoriert mit einem Bündel aus

Köchern mit aufsitzenden Vögeln, als Zeichen des

Friedens, begleitet von vasenartigen Intarsien. Zwei

Zuggriffe in Lorbeerkranzform mit zentralen, sich ansehenden,

klassizistischen Portraitmedaillons. Umlaufendes

Zungenreliefband mit einliegender, den Zügen

des Möbels folgender, teils gekehlter, grau-weiß geäderter

Marmorplatte. Ein Schlüssel vorhanden.

Provenienz:

Sammlung Mme de Poles.

(12901410) (13)

CHRISTOPHE WOLFF,

1720 – 1795, ATTRIBUTED

SECRÉTAIRE EN ARMOIRE

Height: 143.5 cm.

Width: 100 cm.

Depth: 38 cm.

France, Louis XVI, second half of the 18th century.

With one key.

Provenance:

Collection Mme de Poles.

€ 70.000 - € 120.000

Sistrix

INFO | BID

104 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


77

PAAR KLEINE FRÜHKLASSIZISTISCHE

JARDINIÈREN

Gesamthöhe mit aufgesetztem Kerzenleuchter: 31 cm.

Seitenlänge: 17 cm.

Ende 18. Jahrhundert.

Mahagoni, Messing und Vergoldung, jeweils mit Kerzen

haltereinsatz. Aufbau in Form eines würfelförmigen,

auf gestelzten Metallfüßen stehenden Kastens, mit

an den Ecken hochziehenden vergoldeten Metallkugeln,

darin eingehängte Innenauskleidung in Kupfer. An der

Vorderseite der Mahagonikästen je ein Löwenkopf

mit beweglichem Hängering. Abdeckung durch eine

mit grünem Korbgeflecht besetzte Messingplatte,

von der mittig je eine Tülle hochzieht, umgeben von

Blättern und Blüten. (13013231) (11)

€ 5.000 - € 8.000

Sistrix

INFO | BID

78

PAAR PARISER SCHENKKANNEN

Höhe: 33 cm.

Basis: 10 x 10 cm.

Paris, Ende 18. Jahrhundert.

Bronze, gegossen, ziseliert, bruniert und vergoldet.

Über quadratischem Stand konisch zulaufender Schaft

mit gebauchter Form in Apfelform mit eingezogener

Schulter und weit auskragendem Schnabelausguss.

Handhabe als vollplastisch dargestellter, männlicher

Akt in brunierter Bronze. Der Korpus jeweils horizontal

gegliedert. Unteres Viertel mit geschweifter Blattwerkornamentik,

die oberen drei Viertel mit Blütenfestons.

(13013227) (13)

€ 7.000 - € 10.000

Sistrix

INFO | BID

108 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


79

FRANZÖSISCHE TRANSITIONS-KOMMODE

85,5 x 140 x 60 cm.

Gestempelt „I.G.Schlichtig“ (Jean Georges Schlichtig,

Meister um 1765).

Paris, um 1770.

Über vergoldeten Bronzesabots in Klauenform mit

Akanthusblättern die geschweiften und gekanteten

Beine, die den zweischübigen Korpus sans traverse

rahmen und von fein ziselierten Ormolu-Kapitellen überfangen

werden. Der Korpus mit risalitartigem Vorbau

und übergreifenden klassizistischen Kartuschen gefüllt

mit feiner kontrastierender, teils brandschattierter Marketerie

Instrumente und Figuren darstellend. Überkragende

gekehlte, den Zügen des Möbels folgende

Marmordeckplatte, ein Schlüssel vorhanden.

FRENCH TRANSITION CHEST OF DRAWERS

85.5 x 140 x 60 cm.

Stamped “I.G. Schlichtig” (Jean Georges Schlichtig,

master ca. 1765).

Paris, ca. 1770.

Notes:

J.G. Schlichtig originally came from Germany, settled

in Paris in the 1760s and ran his workshop on the

Rue du Faubourg-Saint-Antoine. He was an excellent

ebonist and mainly created Transition and Louis XVI

furniture.

€ 55.000 - € 65.000

Sistrix

INFO | BID

Anmerkung:

J.G. Schlichtig stammte aus Deutschland, ließ sich

in den 1760er-Jahren in Paris nieder und führte seine

Werkstatt in der Rue du Faubourg-Saint-Antoine. Er

war ein exzellenter Ebenist und fertigte vor allem

Transitions- und Louis XVI-Möbel. Das Monogramm

von Königin Marie Antoinette in der Marketerie einer

Kommode, die sich heute im Musée du Louvre befindet,

weist darauf hin, dass Schlichtig unter anderem

für den königlichen Hof tätig war.

Er fertigte vor allem Kommoden und Sekretäre in

Rosenholz, mit Veilchenholz, Palisander oder Amarant

eingelegt. Nach seinem Tod führte die Witwe

das Atelier bis 1787 weiter. (1321095) (1) (13)

110 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

111


80

LOUIS XVI-TRANSITIONS-KOMMODE

88 x 127 x 57 cm.

Mathieu-Guillaume Cramer, zug., Meister 1771.

Paris, um 1780.

In Bronzesabots stehend die vier geschweiften und

gekanteten Beine, die den zweischübigen Korpus sans

travers tragen. Dieser mit übergreifenden marketierten

und von Ormolu gezierten Kartuschen, vertikal drei fach

gegliedert. Mittiges Segment breiter und in einer Lambrequinzarge

mündend. Dreischübige Gesimszone mit

Laufendem Hund-Dekor in Ormolu. Den Zügen des

Möbels folgende, rosafarbene, vielleicht spätere Marmordeckplatte.

Rest. (†)

Anmerkung:

Möbel aus der Hand von Mathieu-Guillaume Cramer

werden unter anderem im Metropolitan Museum of

Art in New York (Inv. Nr. 58.75.50) verwahrt. Eine

baugleiche Kommode des Meisters wird im Victoria

& Albert Museum in London unter der Inventarnummer

W.3:1 to 8-1940 verwahrt. (13013117) (13)

LOUIS XVI TRANSITION COMMODE

88 x 127 x 57 cm.

Mathieu-Guillaume Cramer, attributed, master 1771.

Paris, ca. 1780. (†)

Notes:

Furniture by Mathieu-Guillaume Cramer are held at

the Metropolitan Museum of Art in New York (inv.

no. 58.75.50), among other places. An identical

chest of drawers by the master is held at the Victoria

& Albert Museum in London under the inventory no.

W.3:1 to 8-1940.

€ 25.000 - € 40.000

Sistrix

INFO | BID

81

PAAR RÄUCHERDUFT-KAMINVASEN

Höhe: je 28 cm.

18./ 19. Jahrhundert.

In vergoldeter Bronze, die Wandung sowie der Deckel

in rotem Transluzidlack. Auf eingezogenem Rundfuß

mit umlaufendem Blattkranz über quadratischem vergoldeten

Sockel. Die Henkel etwas schräg weit hochziehend,

mit seitlichen Löwenköpfen. Der Deckel gewölbt,

bekrönt mit je einem Pinienzapfen. Der Louis

XVI-typische Dekor weist am Oberrand ein Flechtband

auf, darunter in der Kehle ovale Öffnungen für den

Räucherduft. (1321998) (11)

A PAIR OF MANTLEPIECE VASES

Height: 28 cm each.

18th/ 19th century.

In gilt-bronze, walls and covers in translucent red

lacquer.

€ 8.000 - € 12.000

Sistrix

INFO | BID

112 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


83

SELTENE LOUIS XIV-BOULLE BIBLIOTHEK

225 x 152 x 38 cm.

Frankreich, Ende 17. Jahrhundert.

Seltenes wie dekoratives Möbel der Epoche Louis

XIV. Auf ebonisierten Füßchen der hohe kastenförmige

Korpus mit zwei großen, in vier Felder unterteilten

Türen mit eingelegten Messingfeldern in Contre Partie

über ebonisiertem Grund. Die unteren Felder mit

reichlichem Ornament Dekor im Boulle-Stil, die oberen

zwei Felder verglast. Ein Schlüssel vorhanden. Innen

mit Kirschholz und ebonisierten Bändern ausgekleidet,

Eisenschließe mit manueller Handhabe für die linke

Tür (innen). Die Außenseiten mit eingelegten Messingornamentbändern

die horizontale Gliederung in zwei

Felder wieder aufnehmen. Nach oben hin in Profilgesims

abschließend. Rest. (1321991) (13)

RARE LOUIS XIV BOULLE LIBRARY

225 x 152 x 38 cm.

France, end of the 17th century.

Rare and decorative piece of furniture from the period

of Louis XIV. Box-shaped structure on ebonised feet

with two big doors divided into four fields with inlaid

contre partie brass fields over ebonised background.

With one key. Restored.

€ 35.000 - € 40.000

Sistrix

INFO | BID

82

PRÄCHTIGE KAMINDECKELVASE IN

ÄGYPTISCHEM PORPHYR MIT VERGOLDETER

BRONZEMONTIERUNG

Höhe: 41 cm.

19. Jahrhundert.

Aufbau im klassischen Stil mit quadratischem, an den

Ecken halbrund einziehendem Porphyrsockel, darüber

vier spangenartig hochziehende Beine mit Bockshufen,

durch einen Mittelring miteinander verbunden. Oben

eingehängt das bauchige, nach oben hin leicht gekehlte

Gefäß mit gewölbtem Deckel. Lippenrand mit

vergoldetem Kymationfries. An zwei Seiten der Beine

plastisch gearbeitete, gehörnte Silensmasken, verbunden

durch Fruchtgehänge. Dazwischen, an Vorder- und

Rückseite, Rundmedaillon mit gekröntem Apollokopf

mit Strahlenkrone, nach Vorbild rhodischer Münzen

des Hellenismus. Deckelknauf in Form eines Pinienzapfens.

Schöner ochsenblutroter ägyptischer Porphyr

mit rosafarbiger Sprenkelung. (13013230) (11)

€ 5.000 - € 10.000

Sistrix

INFO | BID

114 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


84

AUSSERGEWÖHNLICHER BEISTELLTISCH

Höhe: 77,5 cm.

Über vier kannelierten, konisch auslaufenden Füßen

in Bronzesabots der trommelförmige Korpus mit einem

Schub und ornamentalen, teils gefärbten Intarsien.

Darüber die Deckplatte, welche aufklappbar ist und

mehrere Einzelfächer birgt. Ein kannelierter Säulenschaft,

eine zweite Deckplatte mit einem Schub und

umlaufendem Festondekor, in Bronze gegossen und

vergoldet, tragend. Deckplatte in Malachit. Der obere

Korpus mit einem Schub. Alters- und Gebrauchssp.

(12901051) (13)

€ 5.000 - € 8.000

Sistrix

INFO | BID

116 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


85

GROSSES ZYLINDERBÜRO

130 x 160 x 78 cm.

Frankreich, 19. Jahrhundert.

Über vier Bronzesabots die kannelierten, konisch auslaufenden

Beine, den großen kastenförmigen Korpus

tragend, mit fünfschübigem Unterbau und hoch gesetzter

Beinzone. Einschiebbare Schreibplatte mit

Ledereinlage, gold punziert. Viertelzylindrische Klappe,

den dreischübigen Innenraum, mit drei darüber

liegenden Fächern verkleidend. Dreischübiger Überbau

alternierend mit Ormolu-Ornamentbändern und

Ormolutriglyphen verkleidet. Darüberliegendes Lambrequinband

in Ormolu, dahinter die weiße Marmorabdeckplatte

und durchbrochene Galerieumrandung.

Der hölzerne Aufbau mit verschiedenen Edelhölzern

furniert, Furnier partiell rissig. Frei stellbar, da rückseitig

ebenfalls furniert und mit Ormolu-Ornamentbändern

verkleidet. Marmordeckplatte partiell schadhaft. Kein

Schlüssel vorhanden. (†) (12821125) (17)

LARGE CYLINDER BUREAU

130 x 160 x 78 cm.

France, 19th century. (†)

€ 15.000 - € 25.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

117


86

LOUIS XVI STIL-GUÉRIDON

Höhe: 71 cm.

Durchmesser: 48 cm.

Signaturstempel „M.G. CRAMER“.

Mahagoni mit vergoldeten Bronzeapplikationen. Die

drei geschwungenen Beine auf Messingbronzeröllchen

stehend und in den kannelierten Schaft übergehend,

welcher nach oben zuläuft und in den Kanneluren mit

Perlstabdekor verziert ist. Darüber die von einer gesägten

Ormolu-Galerie umrandete weiße Marmorplatte.

Alters- und Gebrauchssp. (12901058) (13)

€ 3.500 - € 5.500

Sistrix

INFO | BID

Frontansicht der linken Kommode

118 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


87

PAAR ELEGANTE LOUIS XVI-KOMMODEN

Höhe: 90 cm.

Breite: 53 cm.

Tiefe: 33,5 cm.

Österreich, um 1770/80.

Konisch auslaufende Beine mit kontrastierend eingelegter

Marketerie mit Scheinsäulenvorlagen. Der

zwei schübige Korpus mit liegenden Kartuschen mit

Instrumentenmarketerie, umspielt von einem Mäanderband.

Zuggriffe in vergoldeter ziselierter Bronze.

Die Zarge mit einer lorbeerblattgefüllten Schabracke.

Zurückspringende, den Zügen des Möbels folgende

rötliche Marmordeckplatte, umringt von einem ornamental

verzierten Profil. Zwei Schlüssel vorhanden.

Minimal besch. (13219214) (13)

A PAIR OF ELEGANT LOUIS XVI COMMODES

Height: 90 cm.

Width: 53 cm.

Depth: 33.5 cm.

Austria, ca. 1770/80.

€ 10.000 - € 12.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

119


88

ANTONIO FRILLI,

UM 1860 – 1920

TOD DER KLEOPATRA

Höhe: 83 cm.

Signiert: „A. Frilli“ und ortsbezeichnet „Firenze“.

In Carraramarmor gefertigte aufwändig gestaltete

Büste auf gestuftem quadratischem Sockel. Die junge

Kleopatra mit sie umwindendem Textil die Schlange

an ihre Brust haltend, die auf ihren tradierten Selbstmord

hinweist. (1321384) (13)

ANTONIO FRILLI,

CA. 1860 – 1920

THE DEATH OF CLEOPATRA

Height: 83 cm.

Signed “A. Frilli” and place name “Firenze”.

Elaborately designed bust made of Carrara marble on

a stepped square base.

€ 30.000 - € 35.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

121


zum Größenvergleich

89

PAAR MARMORGUÉRIDONS

Höhe: 93 cm.

Durchmesser der Marmordeckplatten: ca. 50 cm.

Frankreich, 19. Jahrhundert.

Bronze, gegossen, dunkelbraun patiniert, partiell vergoldet.

Über drei Füßen zusammengeführte Groteskenbeine

mit Vogelköpfen und in der Mitte liegender

Zusammenführung mit Zapfenknauf. Die Groteskenköpfe

verbunden durch vergoldete Ketten. Überkragende

runde Marmordeckplatte in rot-schwarzem

Marmor. (1320894) (13)

A PAIR OF MARBLE GUÉRIDONS

Height: 93 cm.

Diameter of marble tops: ca. 50 cm.

France, 19th century.

Bronze, cast, dark brown patina, partially gilt.

€ 12.000 - € 15.000

Sistrix

INFO | BID


90

BEDEUTENDE FIGÜRLICH BESCHNITZTER SPIEGEL

89 x 78,5 cm.

Siena, zweite Hälfte 19. Jahrhundert.

1867 hatten Gosi, Guidi und Querci im Kloster St.

Domenico ihre Werkstatt und zogen kurze Zeit später

in die 31 Via della Bellaarti. Sie stellen 1870 auf der

Nationalausstellung in Parma aus und 1873 auf der

Weltaustellung in Wien. In Nussbaum geschnitzt in

quadratischer rechteckiger Form mit hochovaler Lorbeerblattkartusche

und facettierten Spiegelglas, die

Zwickel mit plastisch ausgeformtem raumfüllenden

Renaissance-Dekor mit ravesten Zier gefüllt.

(1321264) (1)

SIGNIFICANT FIGURAL CARVED MIRROR

89 x 78,5 cm.

Siena, second half 19th century.

€ 5.000 - € 7.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

123


91

PAAR DIRECTOIRE-BEISTELLTISCHE

70 x 67 x 40 cm.

Frankreich, erste Hälfte 19. Jahrhundert.

In vergoldeten Löwentatzensabots stehende gekantete

Beine in Kirschholzfurnier auf Weichholz. Darüber

oktogonale Zarge mit ebonisierten Rechteckkartuschen

und überkragender Deckplatte mit Trapez kartuschen

und Blütenintarsien. Über den Beinen vergoldete Blattwerkornamente.

Unter der Zarge Drücker zum Öffnen

von jeweils drei Schwingschüben. (1301843) (13)

€ 5.000 - € 8.000

Sistrix

INFO | BID

124 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


92

MEUBLE D‘APPUI

101 x 139 x 50 cm.

Frankreich, um 1880.

Ein feines, in Goldbronze gefasstes „Meuble d‘appui“,

ausgeführt nach einem Modell von Adam Weisweiler

(1744-1820). Auf ormoluverzierten Blattwerkfüßen, die

konisch auslaufen, ein dreitüriger Korpus mit risalitartig

hervorspringendem Zentrum und Einlegeböden

als Inneneinrichtung. Die Türen mit geometrischen

Kartuschen und in den Zwickeln liegenden Ormolu-

Rosetten. Mittlere Kartusche mit reich ziseliertem

Ormolu-Dekor mit Louis XVI-Schleife und reliefierten

Vögeln und Instrumenten, die flankierenden Kartuschen

scheinbar von der Mitteltür überlagert. Deckplatte

den Zügen des Möbels folgend in „Brocatelle

d'Espagne“-Marmor. Ein Schlüssel vorhanden.

MEUBLE D’APPUI

101 x 139 x 50 cm.

France, ca. 1880.

A fine “meuble d’appui” with gilt-bronze mounts after

a model by Adam Weisweiler (1744-1820).

Notes:

The cabinet maker Antoine Krieger (1804-1869) set up

the company Maison Krieger in the mid-19th century

as makers of furniture, before adding an important

interior decorations department, which brought the

company great success and prestige until ca. 1945.

€ 12.000 - € 15.000

Sistrix

INFO | BID

Anmerkung:

Die Firma Krieger begann mit Antoine Krieger (1804-

1869) in der Mitte des 19. Jahrhunderts die Möbeltischlerei,

bevor sie eine wichtige Abteilung für Innendekoration

einrichtete, die dem Unternehmen bis etwa

1945 viel Erfolg und Prestige bescherte. Die Firma

Krieger fertigte alle Entwürfe und Designs in allen

möglichen Stilen, ob antik oder zeitgenössisch. Etwa

eintausend Arbeiter waren in der Straße Faubourg-

Saint-Antoine Nr. 74-76 in Paris beschäftigt und produzierten

Luxus- und Standardmöbel. Aber die Herstellung

war immer von sehr hoher Qualität mit Eichenholz oder

ausgesuchtem Mahagoni, verziert mit fein ausgewählten

Furnieren. Die Firma Krieger gewann mehrere

Medaillen, darunter eine zweitklassige Medaille auf

der Londoner Weltausstellung von 1851, und nahm an

weiteren internationalen Ausstellungen teil, so auch

1855 in Paris. (13209010) (1) (13)

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

125


93

AUFWÄNDIG GEARBEITETER PIETRA DURA-TISCH

Höhe: 77,5 cm.

Durchmesser: 94 cm.

Italien, 19. Jahrhundert.

In bronziertem Holz gearbeitetes Gestell. Auf Kugelfüßen

stehende kannelierte, konisch auslaufende Beine.

Die kannelierten Beine à jour gearbeitet und mittels

geschweifter profilierter Stege verbunden, deren

Zentrum ein plastisch ausgearbeitetes Blumenbouquet

darbietet. Die Zarge à jour gearbeitet mit vegetabilem

Rankendekor, von einem Rundprofil überfangen.

Die Deckplatte in Pietra dura gearbeitet. In

schwarzem Fond eingelegter zentraler Blumenkorb

mit Trauben und weiteren Früchten, umrankt von kleinen

Blumengebinden, die mit Vögeln und Schmetterlingen

alternieren. (1320583) (13)

ELABORATELY CRAFTED PIETRA DURA TABLE

Height: 77.5 cm.

Diameter: 94 cm.

Italy, 19th century.

€ 28.000 - € 35.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

127


94

PAAR WANDAPPLIKEN

Höhe ohne die Vorlage: ca. 53 cm.

Tiefe: ca. 36 cm.

Frankreich, 19. Jahrhundert.

Bronze, gegossen, ziseliert und vergoldet. In Form einer

geflügelten Herme mit Lanzettblattdekor als Gewandung

mit emporgestreckten Armen, die einen Blütenkranz

tragen. An diesem angeordnet füllhornartige

Arme mit entsprechenden Brennstellen, die mittig

durch Voluten und Akanthusblätter zusammengeführt

werden und in einer zentralen, leicht erhöhten Brennstelle

kulminieren. Montiert auf einer hölzernen

Wandvorlage. (13218117) (13)

A PAIR OF RESTORATION PERIOD WALL SCONCES

Height excl. base: ca. 53 cm.

Depth: ca. 36 cm.

France, 18th century

Bronze; cast, chased and gilt.

€ 10.000 - € 12.000

Sistrix

INFO | BID

128 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


95

NAPOLEON III TISCH

Höhe: 80 cm.

Durchmesser: 82 cm.

Florenz, Mitte 19. Jahrhundert.

Über vergoldeten Schildkrötenfüßen stehender oktogonaler

Fuß mit Balusterschaft. Darüber klappbare

oktogonale Deckplatte mit reichkontrastierend marquetierter

Blütenbouquetdarstellung auf ebonisiertem

Fond.

Provenienz:

Sammlung Graf Louis de Gontout-Biron.

(1321096) (1) (13)

NAPOLEON III TABLE

Height: 80 cm.

Diameter: 82 cm.

Florence, mid 19th century.

€ 20.000 - € 25.000

Sistrix

INFO | BID


96

PAAR PRACHTVOLLE SALON-KANDELABER

Gesamthöhe: 262 cm.

Höhe der Torchèren: 180 cm.

Breite: 75 cm.

Höhe der Basis: 82 cm.

Durchmesser: 52 cm.

Victor Paillard (1805-1886), zug.

Paris, um 1870.

Auf einem ebonisierten kannelierten Säulenstumpf mit

fein ziselierten Blattwerkbronzen stehende Torchère

gebildet aus Blattwerk in vergoldeten Bronzen mit

zahlreichen elektrifizierten Brennstellen. Der mehrstufige

Leuchter wird umspielt von gegossenen, dunkelbraun

patinierten Putti, die in Bewegung einander gegenübergestellt

sind.

Viele von Paillards Bronzestücken befinden sich heute

in Privatsammlungen sowie in renommierten Kunstmuseen,

wie zum Beispiel im Dahesh Museum of Art

in New York, wo die „Sappho“ von 1851 ausgestellt ist.

In Paris werden im Quai d‘Orsay (französisches Außenministerium)

seit den 1855er-Jahren einige großartige

Stücke von Paillard (Uhren, Kandelaber und Fackeln)

in der Haupthalle, der Kongresshalle und im

Salon der Botschafter gezeigt. Was den Uhrensaal betrifft,

so hat Paillard die Uhr hergestellt, die dem Saal

seinen Namen gab.

Literatur:

Vgl. Pierre Kjellberg, Les bronzes du XIXe siècle,

Paris 1989, S. 662.

Vgl. John Burney Waring, Masterpieces of Industrial

Art and Sculpture, London 1862, Tafel 92.

Anmerkung:

Victor Paillard (1805-1886) war einer der bedeutendsten

Bronzegießer in Paris in der zweiten Hälfte des

19. Jahrhunderts. Er wurde von Jean-François Denière

(1774-1866) im Ziselieren unterrichtet und eröffnete in

den 1830er-Jahren seine eigene Werkstatt für „Kunstbronzen

und Einrichtungsbronzen“ und ließ sich in Nr.

105, Boulevard Beaumarchais in Paris nieder. Er fertigte

zunächst kleine Objekte, dann gegossene Statuetten,

Kandelaber, Uhren sowie Torchèren von beeindruckender

Größe. Er stellte zum ersten Mal auf der Ausstellung

für Industrieprodukte von 1839 aus und arbeitete

für die größten französischen Bildhauer wie Pradier,

Barye und Carrier-Belleuse. Eine weitere vergleichbare

Gruppe von Putten, die eine Torchère mit Blattwerk

halten, wurde um 1870 von Victor Paillard gefertigt. Er

stellte mit großem Erfolg aus und wurde für die Qualität

seiner Arbeiten auf den berühmten Londoner Weltausstellungen

von 1851 und 1862 sowie auf den

Weltausstellungen die 1855, 1867 und 1878 in Paris

stattfanden gerühmt. John Burney Waring zeigt in seinem

Werk Masterpieces of Industrial Art and Sculpture,

von 1862 (Tafel 92) einen vergoldeten Bronzespiegel

von Paillard und eine umfassende Auflistung

der schönsten Stücke, die auf der Londoner Ausstellung

gezeigt wurden. Damals erhielt Paillard eine Preismedaille,

und die außergewöhnliche Qualität seiner

Arbeiten wurde in allen Juryberichten hervorgehoben.

Paillard, der von der französischen Regierung zum

Chevalier der Ehrenlegion ernannt wurde, beschäftigte

seit 1850 100 Arbeiter und schlug seinen wohlhabenden

Kunden etwa 400 Modelle vor, die in Bronze gegossen

wurden, nicht nur nach den Werken berühmter

Bildhauer, sondern auch nach seinen eigenen Kreationen.

Es ist besonders interessant, dass seine „Cherub“-Figuren,

wie die hier vorgestellten, von den

Kommentatoren auf den Weltausstellungen 1862 und

1867 wegen ihres Charmes und ihrer Beliebtheit besonders

hervorgehoben wurden. Burney Waring bemerkte,

dass sie die „glücklichen und unschuldigen

Stimmungen der Kindheit“ darstellten. (1320907) (1)

(13)

A PAIR OF MAGNIFICENT SALON CANDELABRA

Total height: 262 cm.

Height of torchères: 180 cm.

Width: 75 cm.

Height of base: 82 cm.

Diameter: 52 cm.

Victor Paillard (1805-1886), attributed

Paris, ca. 1870.

Many of Paillard’s bronzes are now held in private collections

and in prestigious art museums, such as the

Dahesh Museum of Art in New York, where his 1851

“Sappho” is on display. The Quai d’Orsay (French Ministry

for Foreign Affairs) in Paris has been showing

some great pieces by Paillard (clocks, candelabras and

torchères) in the Main Hall, the Congress Hall and the

Ambassadors´ Salon since the 1855s. As for the Clock

Room, Paillard created the eponymous clock.

Literature:

cf. Pierre Kjellberg, Les bronzes du XIXe siècle,

Paris 1989, p. 662.

cf. John Burney Waring, Masterpieces of Industrial

Art and Sculpture, London 1862, plate 92.

Notes:

Victor Paillard (1805-1886) was an important brass

founder in Paris in the second half of the 19th century.

€ 70.000 - € 90.000

Sistrix

INFO | BID

130 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


97

VIER FAUTEUILS IM STIL LOUIS XVI

75 x 63 x 65 cm.

Gestempelt „A. LEVRAUX, PARIS“.

Frankreich, um 1860.

In Holz gearbeitet und vergoldet, mit granatapfelroter

Polsterung. Gestelzte Kugelfüße mit konisch auslaufenden

kannelierten Beinen, blütengefüllten Kapitellen

und symmetrischem Banddekor. Offene gepolsterte

Armlehnen mit Blattwerkrelief. Trapezförmige

Rückenlehne mit gebogtem Abschluss und fruktalen

Aufsätzen. (13209017) (1) (13)

FOUR ARMCHAIRS IN LOUIS XVI STYLE

75 x 63 x 65 cm.

Stamped “A. LEVRAUX, PARIS”.

France, ca. 1860.

€ 12.000 - € 15.000

Sistrix

INFO | BID

134 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


98

PAAR WANDAPPLIKEN IM LOUIS XVI-STIL

53 x 34 x 24 cm.

Frankreich, um 1880.

Bronze, gegossen, ziseliert und vergoldet. Kannelierte,

mit Blattwerk verzierte Wandvorlage, auf der ein gefußter

antikisierender Weihrauchbrenner angebracht ist

mit kunstvoll gearbeiteter Flamme. Volutöse Arme mit

tordierten Traufschalen und Vasentüllen. Elektrifiziert.

Literatur:

Vgl. Hans Ottomeyer u.a., Vergoldete Bronzen, München

1986, S. 187. Eine Applike, die 1775 von Jean-Charles

Delafosse (1834-1789) entworfen wurde, mag unseren

Wandappliken als Vorbild gedient haben.

(13209013) (1) (13)

€ 6.500 - € 9.000

Sistrix

INFO | BID

136 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


99

PAAR VITRINEN IM LOUIS XV-STIL

150 x 145 x 44 cm.

Joseph-Emmanuel Zwiener (tätig 1880-1895), zug.

Frankreich, um 1885.

Über bronzenen Löwentatzensabots der trapezförmige

Korpus mit dreiseitiger Verglasung und zur Rückwand

liegenden Verspiegelung. Korpus zweitürig mit in das

19. Jahrhundert transportiertem Louis XV-Dekor, der

uns in ähnlicher Weise bis weit in das 20. Jahrhundert

begleiten soll. Überkragende, den Zügen des Möbels

folgende Breche de Benou-Marmorplatte. Ein Schlüssel

vorhanden.

Anmerkung:

Joseph-Emmanuel Zwiener wurde 1849 in Deutschland

geboren. Im Jahr 1880 gründet er seine Werkstätten

in der Rue de la Roquette in Paris, wo er viele

originelle Möbelstücke herstellt. Er imitiert praktisch

jeden Stil, von „Boulle“ bis Louis XVI. und bis hin zu

außergewöhnlichen persönlichen Interpretationen des

überschwänglichen Stils von Louis XV Er nahm an der

Weltausstellung 1889 in Paris teil und erhielt die Goldmedaille

für seine bemerkenswerte Kopie des

berühmtesten Möbelstücks, des Schreibtischs von

Ludwig XV. Der Katalog der Ausstellung enthielt eine

wunderbare Elegie, in der das Werk als perfekt bezeichnet

wurde. Wie der andere berühmte Kunsttischler

François Linke, ließ Zwiener die meisten seiner Bronzen

von Léon Messagé modellieren, dessen Arbeiten

besonders gerühmt wurden. Léon Messagé ist ein

renommierter Designer und Bildhauer, der in seine

Ornamente, die mit der Asymmetrie der Rocaille verwandt

sind, neue Linien und Formen, die den Jugendstil

ankündigen, einzubinden verstand. Aber Messagé

ließ sich von den Künstlern des 18. Jahrhunderts inspirieren,

kopierte ihre Werke jedoch nicht einfach,

sondern zeigte große Originalität, sogar Extravaganz,

mit einigen Entwürfen. Er fertigte zahlreiche Skizzen

auf grauem Papier an, bevor er ein verkleinertes oder

originalgroßes Modell seiner Ornamente aus Wachs

oder Terrakotta anfertigte. Ab 1885 begann Léon Messagé

mit bedeutenden Pariser Kunsttischlern wie

Joseph-Emmanuel Zwiener (1849-1895) und François

Linke (1855-1946) zusammenzuarbeiten. (13209020)

(1) (13)

A PAIR OF CABINETS IN LOUIS XV STYLE

150 x 145 x 44 cm.

Joseph-Emmanuel Zwiener (active 1880-1895),

attributed.

France, ca. 1885.

€ 28.000 - € 35.000

Sistrix

INFO | BID

138 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


zum Größenvergleich

100

PAAR ZIERKANDELABER IN GRAUEM PORPHYR

Höhe: 53 cm.

Frankreich, Ende 18. Jahrhundert.

Kandelaber mit vergoldeten Blättern und Blüten in

Bronze als Kerzenarme und Tüllen. Vasenkörper balusterförmig,

mit eng einziehendem kanneliertem und

vergoldetem Rundfuß in Bronze über quadratischem

Sockel mit gequetschten Rundfüßen. Die Lippe in

Bronze weitet sich mit kannelierter Kehle, schließt

mit umziehendem Perlstab und ist mit Ösen besetzt,

die einen Kettenbehang halten. Die Blätter schlank

und leicht geschwungen, die drei Tüllen tulpenförmig,

dazwischen Knospen. (1301253) (1) (11)

A PAIR OF DECORATIVE GREY PORPHYRY

CANDELABRA

Height: 53 cm.

France, end of the 18th century.

€ 2.500 - € 4.000

Sistrix

INFO | BID

101

PAAR KLASSIZISTISCHE BISKUITPORZELLAN­

FIGUREN ALS KERZENHALTER

Höhe der Figuren mit den Tüllen: 53,5 cm.

Gesamthöhe mit Holzsockeln: 85,5 cm.

Sockelseitenlänge: 20 cm.

Frankreich, wohl Sèvres, Epoche Louis XVI.

Die Bronzen feuervergoldet. Die beiden Figuren als

Gegenstücke gearbeitet: ein Jüngling nach rechts gewandt

mit einem Putto zur Seite, an einem Baumstamm

sowie junges Mädchen mit hochgebundenem

lockigem Haar, ebenfalls begleitet von einem Putto an

ihrer rechten Seite. Die beiden Figuren in Einheit mit

einem kannelierten Säulenstumpf in Biskuitporzellan

gearbeitet. Die beiden Gestalten tragen je eine

schlanke Vase, aus der eine vergoldete Kerzentülle in

Bronze hervorsteigt, über einem Akanthusblattbündel.

Um den Sockel umziehender vergoldeter Bronzeprofilring.

Die beiden Figuren auf zugehörigen quadratischen

Holzsockeln in Mahagoniholz mit an drei Seiten,

vertieft eingelegtem vergoldetem Bronzedekor: klassizistische

Palmetten und Akanthusknospen im Rapport

mit sichelförmigen Verbindungen. Die Figuren

von hoher Qualität und in tadelloser Erhaltung.

(1271812) (11)

A PAIR OF CLASSICAL BISQUE PORCELAIN

FIGURES AS CANDLESTICKS

Height of figures with holders: 53.5 cm.

Total height incl. wooden bases: 85.5 cm.

Length of base sides: 20 cm.

France, probably Sèvres, Louis XVI era.

Fire-gilt bronzes. Both figures created as a matching

pair: a young boy turned to the right with a putto by a

tree trunk and a young girl, her curly hair tied up also

accompanied by a putto to her right.

€ 10.000 - € 12.000

102 – 110

ENTFÄLLT

Sistrix

INFO | BID

140 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


111

CHINOISER SCHREIBSEKRETÄR

Höhe: 121 cm.

Breite: 65 cm.

Tiefe: 37 cm.

Rückwärtig gestempelt „DH“ für Henry Dasson

(1825-1896).

Frankreich, 19. Jahrhundert.

Über Füßchen mit Akanthusblattdekor stehende, konisch

auslaufende gekantete und kannelierte Beine,

die in plastischen vergoldeten Hermen enden und mittig

durch einen Schlaufensteg ver bunden sind. Einschübige

Zarge mit hervorspringendem Mittelrisalit,

der durch eine liegende chinoise Goldlackkartusche

auf schwarzem Fond dekoriert ist. Darüber eine Kehlung

mit Frontschreibplatte, diese ebenfalls mit passiger

chinoi ser Lackkartusche und vierschübigem Innenein

bau sowie blauem Textilbezug als Schreib platte.

Überfangender Schub mit Druckknopf mech a nismus

und den Dekor des unteren Schubes wiederholend.

Deckplatte in violett-gelb geädertem Marmor mit Ormolu-Feston

und à jour gearbeiteter Bronze galerie.

Ein Schlüssel vorhanden.

Anmerkung:

Henry Dasson war ein erfolgreicher Pariser Ebenist

für durch vergoldete Bronzen montierte Möbel. 1878

und 1889 nahm er an den Weltausstellungen in Paris

teil und zeigte Möbel im Louis XV- und Louis XVI-

Stil.

Literatur:

Vgl. Denise Ledoux-Lebard, Les Ébénistes du XIXe

siècle, Paris 1984, S. 146-151. (1320581) (13)


CHINOISERIE WRITING DESK

Height: 121 cm.

Width: 65 cm.

Depth: 37 cm.

Stamped “DH” on the back for Henry Dasson

(1825-1896).

France, 19th century.

Notes:

Henry Dasson was a successful Parisian ebonist

for furniture with gilt mounts. In 1978 and 1889 he

participated in the Expositions Universelle in Paris,

exhibiting furniture in the Louis XV and Louis XVI

styles.

Literature:

cf. Denise Ledoux-Lebard, Les Ébénistes du XIXe

siècle, Paris 1984, p. 146-151.

€ 28.000 - € 35.000

Sistrix

INFO | BID

144 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


112

PAAR WANDAPPLIKEN IM LOUIS XVI-STIL

Höhe: 52 cm.

Frankreich.

Bronze, gegossen, ziseliert und vergoldet. Wandvorlage

als Köcher gestaltet mit aufstehenden, geflammten

und mit textilen Festons und Lanzettblättern verzierten

Vasen. Frontal ein Widdermaskaron, der von

zwei S-bogigen Armen flankiert wird, die in blattverzierten

Vasentüllen enden. Ehemals elektrifiziert.

(1301936) (13)

€ 3.000 - € 5.000

Sistrix

INFO | BID

Detailabbildung Lot 111

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

145


113

KLEINE EMPIRE-JARDINIÈRE

Höhe: 14,5 cm.

Seiten: je 12 cm.

Frankreich, 19. Jahrhundert.

Vierseitig, in vergoldeter Bronze, auf Tatzenfüßen,

Ecken durch Kugeln bekrönt, an den Seiten klassizistische

Reliefs mit Lyra, Kranzfeston, Palmetten und

Schwänen. Ohne Einsatz. (1291831) (11)

€ 2.000 - € 4.000

Sistrix

INFO | BID

114

SELTENES MUSEALES RÉGENCE-DOPPEL-

SCHREIBZEUG

Höhe: 36 cm.

Länge: 39 cm.

Tiefe: 22,5 cm.

Frankreich, Restauration, um 1830.

Gestaltet für die Nutzung von zwei Seiten an einem

Doppelschreibtisch. Dementsprechend sind Tintengefäß,

Streusanddose und Federschale an beiden

Längsseiten zu bedienen. Der Aufbau zeigt einen ebonisierten,

umseitig gekehlten Holzsockel auf vergoldeten

Kugelfüßen, an den Ecken besetzt mit Delfinköpfen,

die sich zu Füllhörnern wandeln, darüber von

Lotusblättern eingefasste Fruchtgefäße mit hohen

Deckeln, darauf die Früchte aufgeschichtet. Jeweils an

jeder Seite einer dieser Deckel mit Öffnungen zum

Eintauchen der Feder. Die Federschalen dazwischen

ziehen an beiden Fronten längs des Sockelaufbaus.

Bekrönung durch einen mittig stehenden zweiflammigen

Leuchter mit Löschhut in besonderer Gestaltung:

Im Unterteil faszienartig gebündelt, darüber zwei janusköpfige

Halbfiguren der Aphrodite von Ephesus,

hier als Karyatide, die einen Korb trägt. Seitlich des

Leuchters zwei Muschelschalen. A. R. (12918145)

(11)

zum Größenvergleich

RARE RÉGENCY DOUBLE DESK SET

OF MUSEUM-QUALITY

Height: 36 cm.

Length: 39 cm.

Depth: 22.5 cm.

France, Restoration period, ca. 1830.

€ 6.000 - € 8.000

Sistrix

INFO | BID

146 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

147


115

LOUIS XVI-KONSOLE

MIT BISKUITPLAKETTE

Höhe: 92 cm.

Breite: 84 cm.

Tiefe: 39 cm.

Frankreich, 19. Jahrhundert.

Auf Kugelfüßen mit konischer Manschette stehende,

trapezförmig angeordnete Füße. Darauf kannelierte

Beine, deren oberes Drittel durch Blattwerkkapitelle

abgesetzt ist und teilvergoldet ist. Zarge mit Schub

und zentraler Wedgwoodplakette mit weiß-blauem

Biskuitporzellan. Das zwischen den Beinen liegende

abgerundete Tableau ebenso wie die Deckplatte von à

jour gearbeiteter Galerie umzogen, allseits mit fein

geflammtem Furnier kontrastreich belegt.

(13018130) (13)

LOUIS XVI CONSOLES

WITH BISQUE PORCELAIN PLAQUE

Height: 92 cm.

Width: 84 cm.

Depth: 39 cm.

France, 19th century.

€ 20.000 - € 30.000

Sistrix

INFO | BID

148 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


116

PAAR WANDAPPLIKEN

Höhe: 49 cm.

Frankreich, 18./ 19. Jahrhundert.

Eine Köcherwandvorlage, kanneliert und mit Lorbeerblattfestons

umfangen, darüber eine geflammte Vase,

die durch einen Widderkopf unterfangen wird. Aus

diesem und von diesem flankiert insgesamt drei

Leuchterarme mit vegetabiler Zier und Traufschalen

mit absteigenden Zügen sowie lanzettblattverzierte

und perlbandumrandete Tüllen. (1301937) (13)

€ 2.800 - € 5.000

Sistrix

INFO | BID

117

RÉGENCE-KONSOLE

Höhe: 79 cm.

Breite: 95 cm.

Tiefe: 44 cm.

Frankreich, Anfang 18. Jahrhundert.

In Weichholz gearbeitete Konsole mit aus C-Schwüngen

gearbeiteten, in Voluten endenden Beinen, denen

Cherubim aufgesetzt sind. Die Beine durch ein kleines

Mitteltableau verbunden und von einer Zarge überfangen,

die mittig herabhängt in Lorbeerblattfestons

und ein Portraitmedaillon zeigt. Leicht überkragende

Marmordeckplatte in braun-rot geädertem Marmor.

Minimal rest., besch. (12918155) (13)

RÉGENCY CONSOLE

Height: 79 cm.

Width: 95 cm.

Depth: 44 cm.

France, beginning of the 18th century.

€ 10.000 - € 15.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

149


118

BRONZELÜSTER

Höhe: 80 cm.

Durchmesser: 87 cm.

Frankreich, 19. Jahrhundert.

Bronze, gegossen, ziseliert und vergoldet. Ganz dem

Vorbild von André-Charles Boulle (1642-1732) folgender

Deckenlüster, wie er zum Beispiel im Louvre in

Paris verwahrt wird. Der Mittelschaft mehrfach balustriert,

die Baluster mit Akanthusblattzier und Pfeifenrelief.

Hermenspangen umspielen den obersten

Baluster, während dem unteren S-bogige Arme entspringen

mit Maskeronzier und weiten Traufschalen

mit Vasentüllen. Unten mit fruktalem Knauf abschließend.

Elektrifiziert. Nicht auf Funktionsfähigkeit getestet.

(13018140) (13)

BRONZE CHANDELIER

Height: 80 cm.

Diameter: 87 cm.

France, 19th century.

Bronze; cast, chased and gilt. The chandelier follows

the model of André-Charles Boulle (1642-1732), as for

example held at the Louvre in Paris.

€ 15.000 - € 20.000

Sistrix

INFO | BID

150 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


119

PAAR WANDAPPLIKEN MIT BISKUITDEKOR

Höhe: 42,5 cm.

20./ 21. Jahrhundert.

Bronze, gegossen, vergoldet, mit eingelegten blauweißen

Biskuitporzellanelementen in der Art von

Wedgwood. Elektrifiziert. Minimal besch. Nicht auf

Funktionsfähigkeit getestet. (1320022) (13)

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BID

120

FRANÇOIS LINKE,

1855 – 1946, ZUG.

TISCH IM LOUIS XVI-STIL

Höhe: 74,5 cm.

Breite: 30 cm.

Tiefe: 30 cm.

Paris, 19. Jahrhundert.

Ganz dem Louis XVI-Stil entsprechender Aufbau mit

eingestelltem Tableau und konisch auslaufenden kannelierten

Beinen. Die Zarge mit bronzierten Rankenreliefs.

Deckplatte leicht überkragend und mit eingelegtem

emailliertem Landschaftstondo, umspielt von

Brombeerblättern und Früchten. Das eine Küstenszene

darstellende Camaieutondo signiert „M. Bouguet“.

(1320893) (13)

€ 7.000 - € 10.000

Sistrix

INFO | BID


121

PAAR APPLIKEN IM LOUIS XVI-STIL

Höhe: 113 cm.

Frankreich.

Bronze, gegossen, vergoldet, patiniert, ziseliert. Die

Wandvorlage konisch auslaufend und gekantet mit

Perlstabdekor und ebonisiertem Grund. Darunter

hängend Scheintextil-Festons. Aus der Wandvorlage

hervorspringend drei vegetabil gestaltete Arme

mit Vasentüllen. Über der Wandvorlage Knitterschleife

mit geflammtem Aufsatz. Elektrifiziert. Nicht auf Funktionsfähigkeit

geprüft. (1320027) (13)

€ 6.000 - € 8.000

Sistrix

INFO | BID

122

LOUIS XVI-SALON

Rückenlehnenhöhe: 96 cm.

Sitzhöhe: 41 cm.

Frankreich, um 1800.

Bestehend aus einem Sofa sowie zwei Fauteuils. In

Weichholz gearbeitet und vergoldet. Konisch auslaufende

kannelierte Beine mit kubischen Blütenkapitellen

und umlaufenden Profilrahmen. Offen gearbeitete

Armlehnen, gepolstert. Mit lachs- und apricotfarbem

gestreiftem Seidenbezug. (1321011) (13)

€ 3.000 - € 5.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

153


123

PAAR ORIGINELLE SPIEGELKONSOLEN

Höhe: 234 cm.

Breite: 117 cm.

Tiefe: 49 cm.

England, 19. Jahrhundert.

In Mahagoni furnierte und von vergoldeter Bronze

gesäumte, nach hinten zulaufende Basis mit balustrierten

vergoldeten Säulen, deren Spiegelbild im

rückwärtig hinterfangenden, hochrechteckigen und

von einem profilierten Rahmen gefassten Spiegel zu

sehen ist. Über den Säulchen ein Konsolgesims in

Mahagonifurnier und polychrom staffierten Porzellanplaketten

eine Variation aus Blüten zeigend. Überkragende,

den Zügen des Möbels folgende weiße

Marmordeckplatte. (13018127) (13)

A PAIR OF ORIGINAL MIRROR CONSOLES

Height: 234 cm.

Width: 117 cm.

Depth: 49 cm.

England, 19th century.

Veneered in mahogany and lined with gilt-bronze,

the base tapers to the rear with baluster-shaped gilt

columns whose reflection can be seen in the high

rectangular mirror set in a profiled frame at the back.

€ 15.000 - € 20.000

Sistrix

INFO | BID

154 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


124

LOUIS XVI-BEISTELLTISCHCHEN

Höhe: 75 cm.

Breite: 45 cm.

Tiefe: 31 cm.

Russland, Ende 18. Jahrhundert.

Das Tischchen in Kirschholz mit versilberten Metallbeschlägen.

Sabots mit vier gekanteten, nach unten sich

verjüngenden Beinen und dazwischen ein Tableau mit

Palmettgalerie. Gerade Zarge mit Perlbanddekor und

einem Schub in der Kurzseite. Leicht überkragende

Deckplatte mit Perlbanddekor und à jour gearbeiteter

Galerie mit Schuppenfries. Ein Schlüssel vorhanden.

Perlband mit kleiner Fehlstelle. Leichte Gebrauchssp.

(12918219) (18)

LOUIS XVI SIDE TABLE

Height: 75 cm.

Width: 45 cm.

Depth: 31 cm.

Russia, end of the 18th century.

€ 14.000 - € 20.000

Sistrix

125

GUÉRIDON IM LOUIS XVI-STIL

Höhe: 79,5 cm.

Durchmesser oben: 41 cm.

Frankreich, 18./ 19. Jahrhundert.

INFO | BID

Eichenkorpus mit Mahagonifurnier. Geschweifte facettierte

Beine in die rechteckigen Wangen übergehend,

denen zwei à jour gearbeitete Zargen mit Laufendem

Hund eingestellt sind. Darüber eine Deckplatte in

Brech d‘alep von vergoldetem Bronzeornamentband

mit sich überschneidenden Bögen umrandet. Minimal

besch. (12918152) (13)

GUÉRIDON IN LOUIS XVI STYLE

Height: 79.5 cm.

Diameter at top: 41 cm.

France, 18th/ 19th century.

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BID

126

GROSSE KPM-KRATERVASE

Höhe: 43,5 cm.

Durchmesser (Rand): 29 cm.

Zeptermarke, Berlin.

Weißporzellan, glasiert, mit eingezogenem Rundfuß

auf quadratischer Basis. Die Wandung glatt, weitet

sich nach oben, mit ausgestellter Lippe. Am Unterteil

seitlich je eine henkelförmige Adlerfigur mit an den

Vasenkörper angelegten Flügeln, verbunden durch

Eichenblatt-Festons. Die Adler stehen hier für das

preußische Wappentier. Minimal besch. (kleiner Chip

am Profil, kleiner, kaum sichtbarer Ausbruch an der

Vasen-Fuß-Verbindung). A. R. (12918213) (11)

LARGE KPM KRATER VASE

Height: 43.5 cm.

Diameter (lip): 29 cm.

Scepter mark, Berlin.

€ 10.000 - € 12.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

155


127

PAAR BIBLIOTHEKEN IM LOUIS XV-STIL

114 x 124 x 40 cm.

Gestempelt auf dem Blindholz „Sormani à Paris“,

signiert auf der Schlossplatte „P. Sormani, 10 rue

Charlot, Paris“.

Paris, um 1870.

In ziselierten Bronzesabots mit feinem Blattwerk stehende

kurze Beine in die profilierte Zarge mit zurückspringendem

Zentrum in Spiegelfurnier übergehend.

Zentrum mit zwei Türen und darüber liegenden horizontalen

Kompartiments. Flankiert von offenen Kompartiments

mit Wabengittern und Einlegeböden, überfangen

von je eintem Schub mit Blattwerkhandhaben.

Leicht überkragende, den Zügen des Möbels folgende

Breche d‘alep-Marmordeckplatte. Zwei Schlüssel

vorhanden.

Anmerkung:

Paul Sormani spezialisierte sich zunächst auf die Herstellung

von Kleinmöbeln. Er richtete 1854 seine Werkstätten

in der Rue du Temple Nr. 114 in Paris ein.

Sormani hatte damals großen Erfolg und war sowohl

bei der kaiserlichen Familie als auch bei der Pariser

High Society gefragt. Kaiserin Eugénie richtete damals

ihre Paläste im Stil Louis XV und Louis XVI mit einigen

von Sormanis Kreationen ein. Er präsentierte seine

Arbeiten auf allen wichtigen Messen, wie zum Beispiel

1849 oder auf den Weltausstellungen von 1855 bis

1867. Sormani wurde von den Jurys für seine „Produktion

von hoher Qualität“ geehrt und erhielt die höchsten

Auszeichnungen. Im Jahr 1867, zur Zeit der großen

Weltausstellung, vergrößerte Sormani seine Werkstätten

und verlegte seine Werkstätten in die Rue Charlot

Nr. 10, wo auch unser Möbelpaar entstand. Als Paul

Sormani 1877 starb, übernahmen seine Frau und sein

Sohn das Geschäft, und von diesem Zeitpunkt an sind

die Stücke in der Regel mit „Veuve Sormani & Fils à

Paris“ signiert. Nach dem Ersten Weltkrieg gingen sie

eine Partnerschaft mit Thiébaux ein, und der Firmensitz

befand nun bis 1934 am Boulevard Haussmann Nr.

134.

Literatur:

Vgl. Denise Ledoux-Lebard, Les ébénistes du XIXe

siècle, Paris 1984, S. 583. (13209016) (1) (13)

A PAIR OF BOOKCASES IN LOUIS XV STYLE

114 x 124 x 40 cm.

Stamped veneer “Sormani à Paris”, signed on

escutcheon “P. Sormani, 10 rue Charlot, Paris”.

Paris, ca. 1870.

Literature:

cf. Denise Ledoux-Lebard, Les ébénistes du XIXe

siècle, Paris 1984, p. 583.

€ 12.000 - € 15.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

157


129

PIETRA DURA-SCHACHTISCH

Höhe: 62 cm.

Durchmesser: 76 cm.

Italien, 19. Jahrhundert.

Über einem dreistrahligen holzfurnierten Fuß mit balustriertem,

vegetabil reliefiertem Mittelschaft die aufliegende

runde Deckplatte mit profiliertem Rand. Die

Platte in Pietra dura-Technik dekoriert mit zentralem

Schachfeld und umlaufendem, kontrastreich gelegtem

Sternornament. Minimal besch. (1320107) (13)

€ 1.200 - € 1.500

Sistrix

INFO | BID

128

CHARLES LOUIS CORBET,

1758 – 1808, NACH

BÜSTE DES NAPOLEON ALS GENERAL

Höhe der Büste: 25,8 cm.

Höhe des Futterals: 30 cm.

Verso signiert „Corbet AN VII“.

Verso mit alter Sammlungsnummer.

In goldpunziertem Lederfutteral, eine Schließe

verlustig.

Feuervergoldete Bronze, gelber Marmor. Fein ziselierte

Büste mit leicht nach rechts gewandtem Kopf, großer

Manteldraperie, hohem, mit Eichenlaub dekoriertem

Kragen, die Haare zum Zopf gebunden. Nach

dem Modell von 1798. Sockel etwas restauriert.

(1320025) (13)

€ 4.000 - € 5.000

Sistrix

INFO | BID

130

PAAR ZIERKANNEN

Höhe: 44 cm.

Breite: 8 cm.

Tiefe: 13 cm.

Frankreich, um 1860.

Diese qualitätvolle Kombinationsarbeit besteht aus

Elementen roten Marmors und aus fein ziselierter, vergoldeter

Bronze. Runder profilierter Stand mit doppelkonischem

vergoldetem Schaft. Ovoider Marmorkorpus

mit Lanzettblattfries und umlaufendem Ornamentband,

an welchem auch die Handhabe als Drachenwesen ansetzt,

dessen Maul sich mit der hohen Schnaupe verbindet.

(12818146) (13)

A PAIR OF DECORATIVE JUGS

Height: 44 cm.

Width: 18 cm.

Depth: 13 cm.

France, ca. 1860.

€ 6.000 - € 9.000

Sistrix

INFO | BID

158 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


131

GROSSER SEKRETÄR IM EMPIRE-STIL

MIT ARMLEHNSTUHL

Höhe: 114 cm.

Breite: 160,5 cm.

Tiefe: 80 cm.

Frankreich, 19. Jahrhundert.

Zylindrische und gekantete Beine, verbunden in einer

doppelten T-Form mit zentralem Vasenmotiv. Dreischübige

Zarge mit leicht überkragender Deckplatte

mit gold punzierter grüner Lederschreibplatte. Aufsatz

mit Kartonageschüben und zwei flankierenden

Schüben, die durch konisch zulaufende Säulen geziert

werden. Empire-Motive, teils à jour gearbeitet, in

Bronze gegossen und ziseliert, Sterne und Blattwerk

zeigend. Leicht überkragende Deckplatte. Dazu ein

dem Stil entsprechender, mit grünem Leder gepolsterter

Stuhl mit offen gearbeiteten Armlehnen und

Rückenlehne mit figürlichen und Blattwerkapplikationen

im Empire-Stil. Der Schreibtisch auch rückwärtig

furniert und mit ziselierten Bronzebeschlägen dekoriert

und somit frei im Raum stellbar. Ein Schlüssel vorhanden.

(1320888) (1) (13)

LARGE BUREAU IN EMPIRE STYLE

WITH ARMCHAIR

Height: 114 cm.

Width: 160.5 cm.

Depth: 80 cm.

France, 19th century.

Sistrix

€ 20.000 - € 30.000 INFO | BID


Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

161


Detailabbildung

Rückansicht

162 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


Frontansicht Armlehnstuhl

Detailabbildung

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

163


132

PAAR CASSOLETTEVASEN

Höhe: 45 cm.

Frankreich, 18./ 19. Jahrhundert.

Auf Kugelfüßen stehende quadratische Sockel in rotweiß

geädertem Marmor mit kubischem Mittelsegment.

Darauf stehend eine, teils à jour gearbeitete,

mit klassizistischen Mänadenreliefs dekorierte Vase

mit Steckdeckel und fruktalem Knauf über Marmorlünette.

Durch die offen gearbeitete Mündung als Brûle

de Parfum nutzbar. (1321523) (1) (13)

A PAIR OF CASSOLETTE VASES

Height: 45 cm.

France, 18th century/ 19th century.

€ 14.000 - € 16.000

Sistrix

INFO | BID

133

FRANZÖSISCHER BILDHAUER

DES 19. JAHRHUNDERTS

PAAR BRONZEFIGUREN ANTIKER KÄMPFER

AJAX MIT SCHWERT UND SCHILD

sowie

TURNUS ALS SPEERWERFER MIT SCHILD

Maximale Höhe (inkl. Speer): 43 cm.

Sockellänge: 28 cm. Sockeltiefe: 12 cm.

Frankreich, 19. Jahrhundert.

Die beiden zusammengehörigen Bronzen stellen griechische

Krieger dar, gestaltet nach den Dichtungen des

Dichters Vergil (70-19 v. Chr.) auf der Grundlage insbesondere

der Homer zugeschriebenen Ilias und Odyssee.

Plastisch höchst qualitätvoll gestaltet, in feiner

Gussausführung, mit glänzender brauner Patina. Die

beiden Kämpferfiguren in der Stilistik des die Antike

referierenden frühen Klassizismus. Beide Figuren in

dieselbe Richtung gestellt. Einheitlich auf rotbraunen

rechteckigen hohen Marmorsockeln, die an der Basis

vortreten und mit einem vergoldeten Blattfries umzogen

sind. A.R. (1321532) (11)

€ 8.000 - € 12.000

Sistrix

INFO | BID

zum Größenvergleich

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

165


134

PAAR KENTAUREN-RELIEFS

Je ca. 53 x 67,5 cm.

Frankreich, erste Hälfte 19. Jahrhundert.

Holz, als Gegenstücke, geschnitzt und bronzebraun

gefasst, jeweils auf den originalen, querovalen Holzplatten,

die in Farbe hellen Marmors gefasst sind.

Die Reliefs täuschen reliefplastische Raumdekorationen

in Bronze und Marmor vor, in meisterhafter Bildhauertechnik.

Die Kentauren, nach Vorbildern der antiken

Figuren in den Kapitolinischen Museen Rom, als

der „alte“ und der „junge“ gefesselte Kentaur, hier jedoch

in neuen Zusammenhang gebracht: In einem Fall

sitzt darauf ein Amorknäblein mit Bogen, im Gegenstück

reitet eine rasende Mänade auf dem Rücken, mit

dem Thyrsosstab, Attribut des Bacchus, demgemäß

als Symbol für Trunkenheit. Die Reliefs möglicherweise

ehemals Ausstattungselemente eines Pariser Theaters.

Auf den Rückseiten beider Tafeln ovale alte blaugedruckte

Aufkleber mit Umschrift „LA GARDE MEU­

BELPUBLIK / BEDEL & Cie. / 18. Rue St. Augustin.“

Mit gleicher Stempelnummer „48444“. Diese Aufkleber

werden immer wieder auf Möbeln und Kunstobjekten

gefunden und in bedeutenden Auktionen im Katalog

erfasst. Die Firma Bedel wirkte auch als Kunsthandelsunternehmen

des 19. Jahrhunderts. A.R.

(1321531) (11)

A PAIR OF CENTAUR RELIEFS

ca. 53 x 67.5 cm each.

France, first half of the 19th century.

Wood. Created as counterparts. Carved and with

bronze-brown polychromy.

€ 10.000 - € 14.000

Sistrix

INFO | BID

zum Größenvergleich

166 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


135

PAAR HOCHRELIEF-KOPFBILDNISSE IN MARMOR

(ABB. FOLGENDE SEITEN)

Paar klassizistischer Allegorien für

SOMMER

und

HERBST

Höhe: 39,5 cm.

Breite: 32,8 cm.

Tiefe: 11 cm.

Wohl Frankreich, 18./ 19. Jahrhundert.

Als Pendants zusammengehörig. Die Köpfe in Büstenform,

Halbrelief, in weißem Carrara-Marmor. Mädchen

mit Ährenkranz sowie Jüngling mit Trauben und Blättern

im Haar. Montiert auf grau, rosa und auberginefarbenem

geflecktem Marmorhintergrund. Die Rahmungen

in leicht geädertem Carrara-Marmor, mit Hohlkehle

und vergoldeten rahmenden Profilen: Blattfries und

Perlstab. Die Aufhängung in Form einer vergoldeten

Kugel, daran großer Hängering, ebenfalls feuervergoldet.

A.R. (1321385) (11)

A PAIR OF HIGH RELIEF HEAD PORTRAITS

IN MARBLE (ILL. FOLLOWING PAGES)

Classical allegories of

SUMMER

and

WINTER

Height: 39.5 cm.

Width: 32.8 cm.

Depth: 11 cm.

Probably France, 18th/ 19th century.

€ 20.000 - € 25.000

Sistrix

INFO | BID

zum Größenvergleich

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

167


136

PAAR KLASSIZISTISCHE BRONZEKANDELABER

Höhe: je 65 cm.

Frankreich, 19. Jahrhundert.

Bronze, brüniert und teilvergoldet. Auf dreiseitigen

Sockeln jeweils Löwenfüße, die den vergoldeten Blattnodus

tragen, Schäfte kanneliert, die Kapitelle mit

männlichen Maskarons. Zwischen den drei Tüllenarmen

je eine vergoldete Flamme. (13218114) (11)

€ 6.000 - € 8.000

Sistrix

INFO | BID

137

PAAR FRANZÖSISCHE CHINOISERIE-

KANNEN­VÄSCHEN

Höhe: je 20 cm.

Frankreich, Mitte 18. Jahrhundert.

Bronze, feuervergoldet. Unter Verwendung von China-

Porzellanvasen, mit vergoldeten Bronzefüßen, Gießtüllen

und -Henkeln. Die ovaloiden Vasen mit eingezogenem

Hals mit hellgrauer Craquelé-Glasur, seitlichen

kleinen bogigen Henkeln mit Köpfen sowie umziehendem

Schulterdekor in Dunkelbraun. Fuß je in asymmetrischen,

durchbrochenen Rocailleformen, die floralen

Henkel in Form verschlungener Zweige, ziehen bogig

hoch. Ausführung in hervorragender Gussqualität. A.R.

(13218128) (13)

A PAIR OF FRENCH JUG-SHAPED

CINOISERIE VASES

Height: 20 cm each.

France, mid-18th century.

Fire-gilt bronze.

€ 12.000 - € 18.000

Sistrix

INFO | BID

170 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


138

PAAR KLASSIZISTISCHE KAMINBÖCKE

Höhe: 28 cm.

Breite: 31 cm.

Tiefe: 9 cm.

Frankreich, Anfang 19. Jahrhundert.

Bronze, brüniert und teilvergoldet. In Form rechteckiger

Sockel mit Zungenblattfries und frontaler aufgesetzter

Reliefdekoration, Rosette zwischen Palmetten. Bekrönt

durch je eine liegende Löwenfigur als Gegenstück.

(1321827) (11)

€ 7.000 - € 12.000

Sistrix

INFO | BID

139

LOUIS XVI-SCHREIBZEUG IN MARMOR,

MIT VERGOLDETEN BRONZEN

Höhe: 39 cm.

Breite: 34 cm.

Tiefe: 10,5 cm.

Frankreich, um 1790.

Weißer und grauer Marmor, die Bronzeapplikationen,

Deckel und umlaufenden Perlstäbe in vergoldeter

Bronze. Der längsziehende Sockel über vergoldeten

Spindelfüßen, an den Enden gerundet. Darauf mittig

hochgestellter Pfeiler in grauem Marmor, mit bekrönender

Ziervase, an der Vorderseite Hängetrophäen

im Hochrelief: Amorköcher, Lyra und Blüten. Seitlich

querovale Marmorsockel mit gewölbten Deckeln, an

den Vorderseiten ebenfalls dekoriert.

Höchst bemerkenswert ist die Sockel-Unterseite: dort

tief eingemeißelte Aufschrift in lateinischen Majuskeln.

Die fünf erhaltenen Zeilen zeigen den Marmor als Wiederverwendung,

etwa einer während der Revolution

zerstörten Tafel des 17. Jahrhunderts. Lesbar erhaltene

Zeilen „38 MOIS MOINS DE V./ EC VN GRAND RE :

SI /A LA.VOL. DIEV ET DESTACHE=/DV MONDE.“

A.R. (1321812) (11)

€ 8.000 - € 12.000

Sistrix

INFO | BID

172 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


140

GROSSE KAMINVASE IM ÄGYPTISIERENDEN STIL

Höhe: 48 cm.

Breite: 33 cm.

Frankreich, Paris, 19. Jahrhundert.

In Funktion als Brûle-Parfum, wie ebenso als Uhr

gefertigt.

Mehrteiliger Aufbau in grünlichem Onyx und vergoldeten

Bronzen. Quadratischer Bronzesockel, darauf eingezogenem

Fuß, vergoldetes godroniertes Mittelstück

mit Knospenrispen, darüber großer Vasenkörper, im

Oberteil stark kehlig eingemuldet. Bekrönung durch

einen hohen vergoldeten Deckel mit Pinienzapfen,

der Deckelrand durchbrochen zum Austritt des Parfumrauchs.

Die seitlichen Zierhenkel vollplastisch mit

weiblichen Büsten im ägyptischen Stil, mit Spangen,

die nach unten ziehen. An der Vorderseite des Vasenkörpers

eine mit Bronzerundscheibe abgedeckte Öffnung,

in die ehemals eine Uhr eingebaut war. Im Inneren

Haltevorrichtung für Räucherutensilien. A.R.

(1321828) (11)

LARGE MANTLE VASE IN EGYPTIAN STYLE

Height: 48 cm.

Width: 33 cm.

France/Paris, 19th century.

€ 15.000 - € 25.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

173


141

RÉGENCE-TISCHSPIEGEL

Höhe: ca. 73 cm.

Verso mit Stellhilfe.

Frankreich, 18. Jahrhundert.

Symmetrischer Kartuschenaufbau mit versilberten vegetabilen

Elementen und auf Löwentatzenfüßen mit

Voluten stehend, bekrönt von einer Doppelwappen kartusche

mit plastischem Rosenfestondekor.

(1321824) (13)

FRENCH REGENCY TABLE MIRROR

Height: ca. 73 cm.

With standing aid.

France, 18th century.

€ 25.000 - € 40.000

Sistrix

INFO | BID


142

GUÉRIDON MIT SPHINGEN

Höhe: 74,5 cm.

Durchmesser Marmorplatte: 82 cm

Frankreich, Anfang 19. Jahrhundert.

Mahagoni, patiniertes und vergoldetes Holz. Dreieckiger

Sockel mit Wurzelholzfurnier und eingezogenen

Seiten, darauf die drei Sphingen, den sich verjüngenden

Schaft stützend, schwarz patiniert und teils

vergoldet. Der Schaft mit vergoldeter Empire-Ornamentik,

die Zarge mit Empire-Rosetten gestaltet.

Überkragende schwarz-grüne Marmordeckplatte, weiß

geädert, mit gekehltem Rand. Ein Ornament mit fehlender

Volute, teils berieben, Gebrauchssp.

(13218125)

GUÉRIDON WITH SPHINXES

Height: 74,5 cm.

Diameter marble top: 82 cm.

France, early 19th century.

€ 20.000 - € 40.000

Sistrix

INFO | BID

Detailabbildungen

176 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


143

GIOVANNI LORENZO BERNINI, NACH

BÜSTE DES KARDINALS RICHELIEU

Höhe inkl. Sockel: 81 cm.

Frankreich, 19. Jahrhundert.

Bronze, patiniert. Auf separatem, grau-braun geädertem

gestuften und profilierten Marmorsockel. Nach der Büste

des berühmten Kardinals, welche sich im Louvre in

Paris befindet. Bernini fertigte die Büste im Louvre

zwischen November 1640 und Januar 1641, wobei ihm

Bilder des Kardinals zum Vorbild dienten, welche ihm

von Paris nach Rom geschickt worden waren. Oberfläche

leicht fleckig.

Literatur:

Vgl. Rudolph Wittkower, Bernini: The Sculptor of the

Roman Baroque, London 1997, S. 260. (13218212)

(13)

€ 5.000 - € 8.000

Sistrix

INFO | BID

Zum Größenvergleich

178 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


144

LOUIS-PHILIPPE-JARDINIÈRE

Höhe: 88,5 cm.

Durchmesser: 98 cm.

Frankreich, 19. Jahrhundert.

Großes Salonmöbel mit dreieckiger Basis mit abgerundeten

Ecken und eingezogenen Kanten. Darauf stehende

Beine in Löwentatzenform mit zusammenführenden

Fersen, darauf stehend eine polierte doppel profilierte

große Holzschale mit poliertem Furnier. Rest.

(13218124) (13)

LOUIS-PHILIPPE JARDINIÈRE

Height: 88.5 cm.

Diameter: 98 cm.

France, 19th century.

€ 25.000 - € 40.000

Sistrix

INFO | BID

Zum Größenvergleich

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

179


145

PAAR FIGÜRLICHE KANDELABER

Höhe: 56,5 cm.

Frankreich, 19. Jahrhundert.

Bronze, gegossen, ziseliert, vergoldet. Über gekanteter

Basis der kurze Zepterschaft mit Akanthusblattzier.

Darüber zwei mythologische Figuren, die jeweils fünf

Brennstellen halten, welche über Blattwerk erwachsen

und in Vasentüllen enden. Alters- und Gebrauchsspuren,

eine Traufschale fehlend. (12821157) (11)

€ 2.000 - € 4.000

Sistrix

INFO | BID

146

EMPIRE-KONSOLE

Höhe: 94 cm.

Breite: 139,5 cm.

Tiefe: 51,5 cm.

Anfang 19. Jahrhundert.

Weichholz, geschnitzt, furniert. Rechteckige Basis mit

vorgesetzten Annexen, welchen zwei Löwen, die in

Holz geschnitzt und vergoldet sind, als Basen dienen.

Umlaufende gerade Zarge mit vergoldetem und ziseliertem

Bronzedekor, Fabelwesen und Blüten darstellend.

Rückwärtig durch schmale Pilaster gegliedert

und mit einem Spiegelglas hinterfangen, oben mit

massiver Granitdeckplatte. Spiegelglas eventuell erg.

Rest. (1321999) (13)

EMPIRE CONSOLE

Height: 94 cm.

Width: 139.5 cm.

Depth: 51.5 cm.

Early 19th century.

Softwood, carved, veneered. Mirror glass possibly replaced.

Restored.

€ 8.000 - € 12.000

Sistrix

INFO | BID

180 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

181


zum Größenvergleich

147

SELTENES EMPIRE-SCHREIBZEUG

Höhe: 25 cm.

Frankreich, um 1800.

In Bronze, gegossen, ziseliert und vergoldet sowie

brüniert. Über drei Löwentatzenfüßen stehender

Korpus mit umrandendem auskragendem Blattfries.

Darin zentraler Äskulapstab mit Lorbeerkranz sowie

zwei Siegeln und zwei Federn. (13218911) (13)

€ 4.500 - € 6.500

Sistrix

INFO | BID

148

AUSSERGEWÖHNLICHER UND EINDRUCKSVOLLER

EMPIRE-LÜSTER

Höhe: ca. 300 cm.

Durchmesser: ca. 200 cm.

Frankreich, frühes 19. Jahrhundert.

Imposanter, insgesamt 78-flammiger Korblüster mit

feinem vergoldeten Zierrat und üppigem Glasbehang,

teilwiese geschliffen. An abschließendem vergoldetem

Zapfen, massive rohrförmige Mittelkonstruktion

mit sternenbesetzter Kugel sowie Leuchterring mit

zusammen 78 Tüllen, entsprechenden Tropfschalen,

teilweise vergoldet sowie korrespondierendem, geschliffenem

Glasbehang. Darüber behangartiger Glasbesatz

und abschließende hochfeine, vergoldete Krone

mit Palmetten- und Schleifendekor. Rest., erg. Spuren

von ehemaligem Gasbetrieb. (†)

Provenienz:

Ehemals aus einem Schloss aus der Region um

Orleans (Olivet). (12821110) (13)

EXCEPTIONAL AND IMPRESSIVE EMPIRE

CHANDELIER

Height: ca. 300 cm.

Diameter: ca. 200 cm.

France, early 19th century.

Imposing, 78-light basket chandelier with fine gilt

ornaments and lavish, partially cut glass. (†)

Provenance:

Formerly from a castle from the region around

Orleans (Olivet).

€ 80.000 - € 120.000

Sistrix

INFO | BID

182 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


149

IMPOSANTER VERGOLDETER TAFELAUFSATZ

MIT PRÄSENTIERSCHALEN

Höhe: 93.5cm.

Breite: 156 cm.

Frankreich, 19. Jahrhundert und später.

Vergoldete Bronze, Glas, Gips und Holz geschnitzt.

Zwei kniende klassische Frauengestalten, die eine

Kartusche mit dem Monogramm „T“ umklammern,

vor einem zentralen Sockel, der eine formalisierte

Palmette und ein steifes Blatt im oberen Teil trägt. Mit

einer eingesetzten ovalen Schale mit einer Eierstabbordüre

und abwechselnd, strahlenförmig verlaufenden

Strahlen aus Vergoldung und Glas, wobei jede

Figur am anderen Ende von einem kunstvollen Akanthusarm

flankiert wird, der eine kleinere ovale Schale

mit passendem Rollenende trägt. Das Ganze auf einem

rechteckigen Plateausockel mit Fuß und Blattwerk,

der mit passenden Glaseinsätzen versehen ist.

Besch. (†)

Provenienz:

Bonhams, London, 26 September 2018, Lot 268.

(12901460) (13)

IMPRESSIVE GILT CENTREPIECE WITH PRES-

ENTATION BOWLS

Height: 93.5cm.

Width: 156 cm.

France, 19th century and later.

Gilt-bronze, glass, carved plaster, and wood. (†)

Provenance:

Bonhams, London, 26 September 2018, Lot 268.

€ 12.000 - € 20.000

Sistrix

INFO | BID

150

CLAUDE GALLE,

1758 VILLEPREUX - 1815 EBENDA, ZUG.

PAAR HÖCHST ELEGANTE KLASSIZISTISCHE

BRONZEKANDELABER

Höhe: 70 cm.

Sockel: 15 x 15 cm.

Je fünfflammig; die Bronze schwarzpatiniert und

vergoldet. Die Gestaltung zeigt einen Aufbau mit

quadratischem Sockel auf weiter, vergoldeter Basis

mit Blattfries. Auf dem Sockel erhebt sich ein unten

schlank ansetzender Hermenpfeiler mit unbeschuhten

Füßen, der sich als weibliche, in antikem Chiton gekleidete

Büste fortsetzt. Hochstehende Flügel, das

Lockenhaar gebunden, über dem Kopf hohe, vergoldete

Tülle. An der Pfeiler-Vorderseite vergoldete Applikation

in Form eines Priesterstabes mit Palmette,

Eule der Athena und darüber Flamme mit Mond und

Stern, Symbol der Nacht. Seitlich je zwei unterschiedlich

hochziehende Kandelaber-Arme in Füllhornform,

gehalten von den Händen der Hermengestalt. An

der Sockelvorderseite je eine Lyra appliziert, seitlich

Palmetten.

Die Ausführung in Bildhauerleistung von Rang, Guss

und Ziselierungen in feiner handwerklicher Quali tät,

was die Zuweisung an den genannten Hersteller erlaubt.

Claude Galle wurde 1786 maítre bronzier und führte

in Paris ein exklusives Handelshaus für Uhren, Möbelbeschläge

und Bronzeobjekte, zunächst in der Rue du

Four, später in der Rue Vivienne. Einige seiner Kinder

wirkten in der Werkstatt mit. Galle arbeitete auch zusammen

mit Pierre-Philippe Thomire (1751-1843). 1806

wurde er auf einer Ausstellung mit der Silbermedaille

geehrt. Objekte seiner Werkstatt wurden für bedeutende

Chateaus und Palais in Auftrag gegeben, so

etwa für die Schlösser Fontainebleau, Compiérge,

Grand- und Petit-Trianon in Versailles, aber auch für

die Zaren in St. Petersburg. Nach der Revolution belieferte

er Napoleon für das Schloss Saint-Claude. 1815

verstarb Claude Galle verarmt, da seine Werkstatt, die

zeitweise 400 Mitarbeiter beschäftigte, aufgrund nicht

beglichener Rechnungen schließen musste.

(13218910) (11)

CLAUDE GALLE,

1758 VILLEPREUX – 1815 IBID, ATTRIBUTED

PAIR OF EXCEPTIONAL ELEGANT NEOCLASSICAL

BRONZE CANDELABRA

Heigt: 70 cm.

Base: 15 x 15 cm.

€ 20.000 - € 30.000

Sistrix

INFO | BID

184 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


Lithographie von Charles Kreutzberger

nach einer Athenienne von

Barbedienne auf der Exposition

Universelle in Paris.

Dreifuß aus dem Isistempel in Pompeii

im Museo Archeologico, Neapel.

151

HOCHDEKORATIVE ATHÉNIENNE

VON FERDINAND BARBEDIENNE

Höhe ohne Sockel: 75 cm.

Höhe mit Sockel: 104 cm.

Die Basis signiert „F. Barbedienne“.

Bronze, gegossen und versilbert. Auf dreiseitiger

Mamorbasis in Rosso Levanto-Marmor mit abgeschrägten

Ecken. Der mittels Metallstiften eingesetzte

Athénienne-Korpus mit ebenfalls dreiseitiger Basis

mit eingezogenen Seiten und auf den Ecken stehenden

Löwentatzenfüßen mit geschweiften Beinen aufstehenden

Sphingenfiguren und zwischen den Beinen

vermittelnden Voluten und Mittelbaluster. Darauf

die mit Wellendekor reliefierte Zarge mit fruktalen

Festons und Widderköpfen in Relief.

Wie so viele weitere Athénienne bezieht sich auch

dieses prunkvolle Werk auf einen Dreifuß der im Museo

archeologico nationale in Neapel verwahrt wird

(siehe Vergleichsabb.) und die gleichen Beine sowie

die vermittelnden Voluten mit dem Mittelbaluster

zeigt. Dieser stammt aus einem römischen Tempel

der Isis, welcher der ägyptischen Gottheit gewidmet

war und 1764 in Pompeji ausgegraben wurde. Er wurde

erstmal 1779 von Giovanni Battista Piranesi publiziert

und galt fortan als Standardtypus für dererlei

Möbel im 19. Jahrhundert mit klassischem Bezug.

Eine ähnliche Athénienne wurde verkauft bei Sotheby‘s,

New York, 6. Juni 2014, Lot 140. (†)

Provenienz:

Sotheby‘s, London, 9. November 2021, Lot 48.

Anmerkung:

Unter anderem wurden solche Möbel, wie auch bei

dem hier angebotenen Möbel, von Ferdinand Barbedienne

hergestellt (siehe Vergleichsabb. 2) und unter

anderem von Charles Kreuzberger durckgrafisch vervielfältig,

der ein solches Objekt auf dem Stand von

Barbedienne bei der Exposition Universelle in Paris

gesehen hat. Barbedienne gründete Frankreich‘s berühmteste

und produktivste Gießerei 1839. Er erfand

ein neuartiges Verfahren zur Reduktion von Skulpturen

und fertigte Metallmöbel und kunstgewerbliche

Objekte, zu denen das hier angebotene Objekt als

Besonderheit gelten darf, da es zusätzlich versilbert

ist. (1321971) (13)

HIGHLY DECORATIVE ATHÉNIENNE

BY FERDINAND BARBEDIENNE

Height excl. base: 75 cm.

Heigh incl. base: 104 cm.

Signed “F. Barbedienne” on base.

Bronze; cast and silvered.

A similar Athénienne was sold at Sotheby’s, New

York, 6 June 2014, lot 140. (†)

Provenance:

Sotheby’s, London, 9 November 2021, lot 48.

€ 40.000 - € 60.000

Sistrix

INFO | BID

186 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


152

GROSSER PIETRA DURA-TISCH

Höhe: 64 cm.

Durchmesser: 119,5 cm.

Italien, 20. Jahrhundert.

Im Empire-Stil gestalteter Tisch mit drei Greifen auf

einer eingezogenen Platte auf deren Köpfen vergoldete

Blattgebinde liegen. Mittelschaft als vegetabil

gestaltete Säule, die Hauptlast der Deckplatte tragend.

Bronze, patiniert und vergoldet, ziseliert. Runde

Zarge mit Palmettfriesband und applizierten vergoldeten

antikisierenden Ornamenten. Überkragende hohe

Deckplatte mit eingelegten Porphyrplättchen, welche

einen Ring mit unterschiedlichen Marmorsorten umschließt

und mittig durch sechs trapezförmige Kartuschen

gegliedert wird, welche durch Lapislazuliplättchen

getrennt werden. Die Kartuschen mit vedutenhaft

eingelegten Pietra dura-Plättchen, jeweils eine unterschiedliche

italienische Landschaft zeigend. Minimal

besch. (†) (12821128) (13)

LARGE PIETRA DURA TABLE

Height: 64 cm.

Diameter: 119.5 cm.

Italy, 20th century.

Empire style table. The table top decorated with three

griffins wearing gilt wreaths. Central table leg in the

shape of a pillar with vegetal decoration holding the

main load of the table top. Patinated, gilt and chased

bronze. With minimal damage. (†)

€ 18.000 - € 30.000

Sistrix

INFO | BID

Detailabbildung Lot 151

zum Größenvergleich

188 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


153

BEDEUTENDES 12-TEILIGES

SURTOUT DE TABLE-SET

Höhe der Bronze: 15,6 cm.

Durchmesser der Schalen: 24,7 bzw. 27 cm.

Spiegeltafelaufsatz Gesamtlänge: ca. 120 cm.

Maximale Tiefe: 56 cm.

Bodenseitiger Stempel „Audrie et compagnie“.

Frankreich, 19. Jahrhundert.

Jeweils dreieckige Basis mit Volutenfüßen, daraufstehende,

vollplastisch gestaltete, vergoldete Bronzegreifen,

einen Ring tragend. Die Basis zwischen den

Greifen mit Emaildekor, ein gelbes Spiegelmonogramm

darstellend, in die die Reifen einsetzen. Jeweils

einer von vier großen Schalen bzw. einer von

sieben kleinen Schalen. Diese Porzellanschalen (partiell

mit Ascheanflugsp.) in weißem Porzellan mit

blauem Fond und gold radiertem Dekor sowie Spiegelziermonogramm.

Beigegeben dreiteiliger Spie geltafelaufsatz

in geschwungener Form auf Volutenfüßen

stehend. Alters- und Gebrauchssp. Eine Schale

fehlend. (1290109) (13)

IMPORTANT 12-PART CENTERPIECE

Height of the bronze: 15.6 cm.

Diameter of the bowls: 24.7 or 27 cm.

Total length of mirror centrepiece: ca. 120 cm.

Maximum depth: 56 cm.

Stamped on underside “Audrie et compagnie”.

France, 19th century.

With signs of ageing and wear. One bowl lost.

€ 25.000 - € 35.000

Sistrix

INFO | BID

190 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

191


154

PAAR SÈVRES-KAMINVASEN

MIT VERGOLDETER BRONZEMONTIERUNG

Höhe: 45 cm.

In den Deckeln jeweils Manufakturbezeichnung „MP

Sèvres“ bzw. Rundmarke in Schwarz.

19. Jahrhundert.

Jeweils klassisch hochovale Vasenform, kobaltblautürkis

gesprenkelt, glasiert, innen Beigeglasur. Montiert

auf Bronzerundfuß, seitlich hochziehende Henkel in

Bronze, die in Blätter einrollen. Gewölbte Deckel mit

Bekrönung in Form eines vergoldeten Fruchtzapfens

in Bronze. (12901086) (11)

€ 2.000 - € 4.000

Sistrix

INFO | BID

155

EXTRAVAGANTER LAPISLAZULI-TISCH

IM EMPIRE-STIL

Höhe: 212 cm.

Durchmesser: 118 cm.

Italien, 19./ 20. Jahrhundert.

Imposante Interpretation von Vorbildern des Empire

mit eklektizistischen Zufügungen vergoldeter Bronzen.

Runde Basis mit vier ausgestellten Balken, denen

geflügelte Löwen aufstehen. Die Mitte der Basis mit

Lapislazuli und vergoldeten Bronzeornamenten verziert.

Die Löwen auf ihren Flügeln und den Häuptern

die Lapislazulizarge mit antikisierenden Ornamenten

tragend, darüber die auskragende Tischplatte. Zentraler

Aufsatz aus vergoldeten Figuren, Tänzerinnen darstellend,

welche von vergoldeten Spitzbogengalerien

gesäumt werden. Bekrönt durch eine Merkurfigur

nach Giambologna, welche die Klimax der Eleganz

des Tisches bildet. Alters- und Gebrauchssp.

(1290105) (13)

EXTRAVAGANT LAPIS LAZULI TABLE

IN EMPIRE STYLE

Height: 212 cm.

Diameter: 118 cm.

Italy, 19th/ 20th century.

€ 40.000 - € 60.000

Sistrix

INFO | BID

192 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


156

PAAR SELTENE ANTIKISIERENDE BRONZEVASEN

Höhe: 53 cm.

Marmorfuß: 16 x 16 cm.

Frankreich, erste Hälfte 19. Jahrhundert.

In Form griechischer Volutenkrater-Vasen des klassischen

Stils. Bronze, schwarz patiniert, im Erscheinungsbild

etruskischer Schwarzglasurkeramik, mit

vergoldeter Bild- und Palmettendekoration in leichtem

Relief.

Eingezogener Fuß, an der Schulter seitlich hochziehende

Volutenhenkel, die mit Schwanenköpfen ansetzten.

Der ovaloide Vasenkörper an Vorder- und

Rückseite je mit antiken Bildszenen im leichten Relief

besetzt: „Vestalin opfert einer Herme“ und „Traubenopfer

des Dionysos“. Auf dem eingezogenen Hals je

Kopf der Ceres in Ovalkartusche zwischen Palmetten.

Die Vasen auf original zugehörigen dunkelgrünen,

quadratischen Marmorsockeln, über Stollenfüßen in

Bronze. Die Dekorationen in Muschelgold.

(13218912) (11)

€ 8.000 - € 10.000

Sistrix

INFO | BID

157

EIN PAAR GROSSE ZIERDECKELVASEN

Höhe: 40,5 cm.

Barbedienne, zug.

Paris, zweite Hälfte 19. Jahrhundert.

Bronze, gegossen, geätzt, ziseliert, gold- und silbertauschiert,

vergoldet. Runder Stand mit risalithartig

vorspringender Kreuzform. Auf dieser Bocksbeine

den gestreckten ovoiden Korpus in zweifacher Gliederung

tragend. Eingeschnürter Hals mit Trellis-Dekor

und plastischen Widderköpfen und Steckdeckel mit

Granatapfelknauf. Allseitiger geätzter und tauschierter

manieristischer Dekor. Minimal besch. (†)

(12821150) (13)

A PAIR OF LARGE ORNAMENTAL LIDDED VASES

Height: 40.5 cm.

Barbedienne, attributed.

Paris, second half of the 19th century.

Cast bronze, etched, niello ornaments in silver and

gold, gilt. Etched and inlaid Mannerist ornaments on

all sides. With minimal damage. (†)

€ 25.000 - € 35.000

Sistrix

INFO | BID

seitliche Ansicht

194 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


158

GROSSER SALONTISCH IM EMPIRE-STIL

Höhe: 58,5 cm.

Durchmesser: 98,5 cm.

Frankreich, 20. Jahrhundert im Stil von François-

Honoré-Georges Jacob-Desmalter (1770-1841).

Im Empire-Stil gestaltetes Möbel mit kreisrundem

brüniertem Bronzefuß mit Ormoluempire-Dekor. Vier

Ausbuchtungen die Löwenhermenfiguren tragend,

welche durch einen Mittelsegmentsteg verbunden

sind, welcher wiederum mit Akanthusdekor dekoriert

ist. Die Flügel und Köpfe der Löwenhermen das Profil

tragend, welches ebenfalls brüniert und mit Ormolu-

Ornamenten dekoriert ist. Kreisrunde schwarze Marmorplatte.

Wenige Alters- und Gebrauchssp. (†)

Anmerkung:

Die Designs von Thomas Hope und François-Honoré-

Georges Jacob-Desmalter waren über Jahrzehnte

maßgeblich mit ihren ägyptisierenden, etruskisierenden,

griechisierenden und romanisierenden Formen

für die Gestaltung von Möbeln verantwortlich.

Literatur:

Vgl. David Watkin, Thomas Hope. Regency Designer,

London 2008, S. 390. (12901216) (13)

LARGE SALON TABLE IN EMPIRE STYLE

Height: 58.5 cm.

Diameter: 98.5 cm.

France, 20th century in the style of François-

Honoré-Georges Jacob-Desmalter (1770-1841). (†)

Notes:

The influence of Thomas Hope and François-Honoré-

Georges Jacob-Desmalter were largely responsible

for the furniture design for decades with their Egyptian,

Etruscan, Greek and Romanized shapes.

Literature:

cf. David Watkin, Thomas Hope. Regency Designer,

London 2008, p. 390.

€ 14.000 - € 18.000

Sistrix

INFO | BID

159

GROSSE VASE IM EMPIRE-STIL

Höhe: 86 cm.

Frankreich.

Über quadratischem Sockel mit plastischem Blattdekor

ein runder Scheibenfuß mit darauf sitzendem

Blattwerkschaft. Ovoider Korpus mit eingezogenem

doppelkonischem Hals. Schulter mit plastischem Blattwerk

und Textilfestondekor. Flankierende Blattwerkhandhaben

und Steckdeckel mit Zapfenknauf.

(1321894) (13)

LARGE EMPIRE STYLE VASE

Height: 86 cm.

France.

€ 15.000 - € 18.000

Sistrix

INFO | BID

196 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


zum Größenvergleich

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

197


160

PAAR GIRANDOLEN DES SPÄTEMPIRE

Höhe: 52,5 cm.

Bodenseitig mit Etikettresten.

Frankreich, um 1820.

Bronze, gegossen, ziseliert, brüniert und vergoldet.

Stand als Dreieck mit eingezogenen Seiten und gekappten

Spitzen, darüber auf Löwentatzenfüßen stehende

Basis mit reichem Akanthusdekor. Darauf stehend

je eine weibliche und eine männliche antikisch

gekleidete Person, die drei Brennstellen mit Blüten und

Blattwerk sowie je drei Vasentüllen tragend. Altersund

Gebrauchssp. (12901068) (13)

€ 3.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BID

161

PAAR KAMINZIERVASEN IN BRONZE

UND TEILVERGOLDUNG

Höhe: je 47 cm.

19. Jahrhundert.

Empire-Vasen in klassischer antiker Form. Der Vasenkörper

jeweils auf Rundfuß, nach oben sich weitend,

mit kräftigem Lippenring in Form hängender Akanthusblätter.

Würfelförmiger brauner Marmorsockel mit

Antreppung, ebenfalls mit vergoldeten Blattfriesen

besetzt. Die Wandung der Vasen jeweils mit vergoldeten

Reliefappliken besetzt, tanzende Faune und

Mänaden zeigend. Insgesamt elegante Farbwirkung

in brünierter Bronze und Gold. (13013215)

PAIR OF DECORATIVE MANTLE VASES

IN BRONZE AND PARCEL-GILT

Height: 47 cm each.

19th century.

Empire vases in classic antique shape. The walls of

the vases are each mounted with gilt reliefs showing

dancing fauns and maenads. Elegant colour effect

overall with burnished brown bronze and gold.

€ 16.000 - € 20.000

Sistrix

INFO | BID

198 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


162

GROSSES SALON-ENSEMBLE,

JOHANN VALENTIN RAAB, ZUG.

Sitzhöhe: 42 cm.

Lehnhöhe: 99 cm.

Deutschland, um 1800.

Vier Fauteuils, acht Stühle sowie zwei Canapés. Holz,

geschnitzt, gefasst, vergoldet. Die Stühle des Emsemble

à l‘Égyptienne sind mit ihren ägyptischen Masken

ein seltenes Beispiel der deutschen Möbelkunst um

1800 und zeugen mit ihrer Gestaltung durch Blattwerk

und Mustern von Napoleons Rückkehr vom Nil

und den Eindrücken, welche er und sein Gefolge gewonnen

haben. Alters- und Gebrauchssp.

Anmerkung:

Der Stil des Ensembles erinnert an Designs, welche

von Johann Valentin Raab für Nicolas Salins de Monfort

für die Ausgestaltung des Würzburger Residenzschlosses

entstanden. Hier entsprechen die Formen,

abgesehen von den Sphingen, unseren Möbeln. Ähnliche

Stühle von Raab mit Bezügen von Ludwig Daniel

Schmidt-Rumpf befinden sich im Historischen Museum

in Frankfurt.

LARGE SALON SUITE,

JOHANN VALENTIN RAAB, ATTRIBUTED

Height of seats: 42 cm.

Height of backrests: 99 cm.

Germany, ca. 1800.

Carved, polychrome and gilt wood. Egyptian style salon

suite comprising four fauteuils, eight chairs and two

canapés.

Notes:

The style of the suite is reminiscent of designs that

Johann Valentin Raab created for Nicolas Salins de

Monfort for the furnishing of the Würzburg Residence

Palace.

Literature:

cf. Heinrich Kreisel, Die Kunst des Deutschen Möbels,

Munich 1973, p. 81, ill. 502.

€ 60.000 - € 90.000

Sistrix

INFO | BID

Literatur:

Vgl. Heinrich Kreisel, Die Kunst des Deutschen Möbels,

München 1973, S. 81, Abb. 502. (12901420) (13)

200 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

201


202 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

203


163

GROSSES EMPIRE-SURTOUT DE TABLE

Durchmesser: 61 cm.

Höhe: 10 cm.

Frankreich, um 1810.

Bronze, gegossen, ziseliert, vergoldet. Auf fünf Löwentatzenfüßen

stehender runder Basisreif mit darüberliegendem

symmetrischen Weinrebenbanddekor,

welcher durchbrochen gearbeitet ist, partiell geblänkt,

partiell mattiert. Mit eingelegter runder passender,

partiell erblindeter Spiegelplatte. (12901056) (13)

€ 4.000 - € 8.000

Sistrix

INFO | BID

164

PAAR KAMINZIERVASEN IN BRAUNEM

MARMOR UND VERGOLDETER BRONZE

Höhe: je 40 cm.

Um 1830.

Hohe quadratische Sockel, an den Ecken abgeschrägt,

über vergoldetem Fuß mit umziehendem Lorbeerkranz.

Auf dem Sockel aufgestellt die Vasen, diese in

Form antiker Amphoren mit vergoldeten Henkeln. Mit

weit ausladendem Deckel mit durchbrochener Oberseite

sowie Pinienzapfenbekrönung. An der Sockelwandung

vergoldete Applikationen in Form von Hängeblättern

sowie kleinen Vögeln. (13013232) (11)

A PAIR OF DECORATIVE BROWN MARBLE

AND GILT-BRONZE MANTLE VASES

Height: 40 cm each.

Ca. 1830.

Tall square base, flattened at the sides over gilt foot

with a laurel wreath surround. Amphorae-shaped vases

depicted on the base.

€ 6.000 - € 9.000

Sistrix

INFO | BID

204 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


165

BEDEUTENDE THOMIRE-TORCHÈRE

AUF SCAGLIOLA SÄULE

Gesamthöhe: ca. 200 cm.

Höhe des Leuchters: 98 cm.

Basis: 42 x 42 cm.

Paris, um 1809.

Bronze, gegossen, vergoldet und patiniert. Auf einer

Scagliolabasis fein in vergoldeter Bronze ziselierte

Figur eines weiblichen Genius auf der Erdkugel stehend,

in antikischer Gewandung einen Blütenkranz

über seinem Kopf haltend.

Literatur:

Jean Pierre Samoyault: Pendules et bronzes d‘ameublement

entres sous le premier empire musée national

du château de fontainebleau, editions de la reunion

des musées nationaux, Paris 1989, S. 158, Nr. 136.

Ein Paar solche Torchèren wurden hiernach „livree par

thomire pour le deuxieme et grand salon de l‘imperatrice

au plais de fontainebleau“. (13013211) (13)

IMPORTANT THOMIRE TORCHÈRE

ON SCAGLIOLA COLUMN

Total height: ca. 200 cm.

Height of candelabra: 98 cm.

Base: 42 x 42 cm.

Paris, ca. 1809.

Bronze; cast, gilt and patinated.

Literature:

Jean Pierre Samoyault, Pendules et bronzes

d’ameublement entres sous le premier empire

musée national du château de fontainebleau,

editions de la reunion des musées nationaux,

Paris 1989, p. 158, no. 136.

€ 20.000 - € 40.000

Sistrix

INFO | BID

206 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


166

PAAR FIGÜRLICHE KANDELABER

Höhe: ca. 54 cm.

Frankreich, 19. Jahrhundert.

Bronze, gegossen, vergoldet, brüniert. Die Seiten der

dreieckigen Basis zur Mitte zusammenlaufend. Darüber

auf Löwentatzenfüßen stehend die kurze trommelförmige

Basis mit aufstehender brünierter weiblicher

bzw. männlicher Figur die sechs Brennstellen an Armen

mit Akanthus haltend. Alters- und Gebrauchsspuren.

(12821112) (13)

€ 5.000 - € 7.000

Sistrix

INFO | BID

167

TAFELAUFSATZ MIT SCHWANENZIER

Höhe: 34,5 cm.

Breite: 58 cm.

Frankreich, 19. Jahrhundert.

Über vierpassigem Ormolu-Stand der geschweifte

Kristallfuß, den gezogenen Schaft mit Lorbeerzier

tragend. Dieser in Akanthusblättern auskragend und

die ovale gepasste Schale über sich erhebend. Deren

Kurzenden mit vollplastisch ausgestalteten Schwanrümpfen

und -köpfen, welche als Handhaben dienen

können. Die Längsseiten eingezogen, mit Akanthusund

Rollwerkzier. Alters- und Gebrauchssp.

(12901020) (13)

CENTREPIECE WITH SWAN DECORATION

Height: 34.5 cm.

Width: 58 cm.

France, 19th century.

Quatrefoil ormolu-stand with curved crystal foot, the

wrought shaft holding laurel decoration. Signs of

ageing and wear.

€ 12.000 - € 22.000

Sistrix

INFO | BID

208 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


168

FAUTEUIL IM EMPIRE-STIL

Frankreich, 19. Jahrhundert.

In Bronzesabots stehende geschwungene Beine in

Sphinxköpfen endend darüber Stabförmige Arm lehnen

mit Palmettrosetten. Hohe geschlossene Rückenlehne

mit Festontragenden schwebenden Genien. Altersund

Gebrauchssp. Besch. (12901064) (13)

€ 3.000 - € 5.000

Sistrix

INFO | BID

169

IMPOSANTE MARMORVASE

Höhe: 77 cm.

Russland, wohl 19. Jahrhundert.

Weiß gesprenkelter roter Marmor, mit reicher Ormolumontierung.

Über quadratischem Stand die balustrierte

Vase mit Ringfadenauflagen, in welche klassizistische

Ormoluornamente eingegliedert sind. An der

Schulter ansetzend zwei S-förmige Handhaben mit

Rankenzier. Der spulenförmige Hals dicklippig auslaufend.

Alters- und Gebrauchssp., die Ormoluvergoldung

vermutlich erneuert. (†) (1290125) (13)

IMPRESSIVE MARBLE VASE

Height: 77 cm.

Russia, probably 19th century. (†)

€ 25.000 - € 35.000

Sistrix

INFO | BID

210 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


170

ELEGANTE KANDELABERVASEN

Höhe: 75 cm.

Frankreich, Ende 18. Jahrhundert.

Bronze, gegossen, vergoldet und ziseliert. Über quadratischer

Basis die gefußte Ei-Form mit Blüten- und

Fruchtfestons sowie mit Schlangenhenkelhandhaben.

Darüber der dreiflammige Aufsatz mit zentralem Blütenbouquet

entwachsend. Ehemals Elektrifiziert. Altersund

Gebrauchssp. (12901032) (13)

ELEGANT CANDELABRA VASES

Height: 75 cm.

France, end of the 18th century.

Bronze; cast, gilt and chased.

With signs of ageing and wear.

€ 10.000 - € 20.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

211


171

PAAR GROSSE PORPHYRVASEN MIT DECKEL

Höhe: je 50 cm.

18./ 19. Jahrhundert.

Die balusterförmigen Vasen mit Griffen in Form eines

bärtigen Mannes mit Widderhörnern, die Wandung mit

geometrischen und halbrunden Mustern, auf rundem

Fuß. Die Deckel mit Pinienzapfen und Blattdekor. Rest.

(1290104) (18)

A PAIR OF LIDDED PORPHYRY VASES

Height: 50 cm each.

18th/ 19th century.

€ 50.000 - € 70.000

Sistrix

INFO | BID

172

PAAR BLUE JOHN-VASEN IM LOUIS XVI-STIL

Höhe: ca. 31 cm.

Basis mit französischer Punzierung.

Frankreich, spätes 18./ 19. Jahrhundert.

In Blue John gearbeitete, ovoide Vasen auf Profilfuß

und gekanteter Basis. Reich mit Vermeil-Montierung

versehen. Der Sockel mit gekanteter Frieszone, der

ovoide Korpus mit plastischem Akanthusblattdekor

eingefasst, während die Schultern von gekanteten

Henkeln über Puttokopfdekor zwischen Fruchtgirlanden

liegen. Der haubenförmige Deckel mit fruktalem

Knauf einen Granatapfel wiedergebend. Alters- und

Gebrauchssp., minimal rest. (13013217) (13)

A PAIR OF BLUE JOHN VASES IN LOUIS XVI-STYLE

Height: ca. 31 cm.

Base with fine French hallmark.

France, late 18th/ 19th century.

Ovoid Blue John vase on profiled foot and angular

base. With rich vermeil-mountings. Base with angular

frieze, ovoid body with three-dimensional acanthus

leaf décor. The cover with fruit-shaped knob. Signs of

ageing and wear, with minimal restoration.

€ 15.000 - € 25.000

Sistrix

INFO | BID

212 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


173

KPM-VASE MIT BERLINER STADTSCHLOSS

Höhe: 67 cm.

Pfennig mit Zeptermarke, Pressnummer „38, VI“.

Berlin, um 1867 – 1870.

Elegante Form, polychrom staffiert in blauem Fond,

partiell vergoldet. Sogenannte Französische Vase.

Rest. (†)

Provenienz:

Landrat von Tondern Matthias Bleicken;

1868 erhalten vom Königlichen Hofmarschallamt mit

den Worten in einem Schenkungsbrief:

„Im allerhöchsten Auftrage Seiner Majestät des Königs

gereicht es mir zum besonderen Vergnügen, Euer

Hochwohlgeboren hierdurch den Dank Seiner Majestät

für die freundliche Aufnahme, welche Allerhöchstdieselben

bei der letzten Reise in Ihrem Hause gefunden

haben, aussprechen und gleichzeitig das beifolgende

Zeichen der Allerhöchsten Anerkennung zur Erinnerung

an jenen Besuch übermitteln zu können.“

(12821152) (13)

KPM VASE WITH VIEW

OF THE BERLIN CITY PALACE

Height: 67 cm.

Royal scepter pfennig mark, incised number “38, VI”.

Berlin, ca. 1867 – 1870.

Elegant form, polychrome décor on blue background,

parcel-gilt. So called “French vase”. Restored. (†)

Provenance:

Matthias Bleicken, County Commissioner of Tondern.

1868 received by the Royal office of the Lord Stewart

of the Household (Hofmarschall) with a letter of

endowment.

€ 30.000 - € 50.000

Sistrix

INFO | BID

214 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


174

KPM-PRUNKVASE MIT ANSICHT

VON SCHLOSS BABELSBERG

Höhe: 56 cm.

Blaue Adlermarke, Eisenrote Zeptermarke.

Berlin, um 1857.

Die imposante Vase mit historischen Ansichten des

Schlosses Babelsberg. Das Halsinnere jeweils mit

schwarzer Bezeichnung der Außendarstellung. Verschraubung

unten im Boden trägt die Jahreszahl

„1857“ und die Nummer „10“. Rest. erg. (†)

Anmerkung:

Die finale Einweihung des Schlosses Babelsberg fand

im Oktober 1849 statt, nachdem es 1833 von König

Friedrich Wilhelm III genehmigt worden ist.

(12821153) (13)

KPM VASE WITH VIEW

OF BABELSBERG PALACE

Height: 56 cm.

Imperial eagle mark in blue, sceptre mark in iron red.

Berlin, ca. 1857.

The impressive vase depicts historic views of Babelsberg

Palace. The inside of the neck features a description

of the image on the outside. Screw fitting on base

dated “1857” and no. “10”. (†)

€ 30.000 - € 50.000

Sistrix

INFO | BID

216 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


175

DIABOLISCHES RAUCHZEUG

Höhe: 37 cm.

Frankreich, 19. Jahrhundert.

In Bronze gegossen und ziseliert. Flach ansteigender

Teller mit zwei gegenläufig daraufstehenden diabolischen

Figuren in patinierter Bronze, zwei mit Akanthusblattrelief

verzierte Aschenbecher haltend. Mittiger

Zepterknauf, auf dem ein rauchender Teufel sitzt.

(1320891) (13)

€ 3.000 - € 4.000

Sistrix

INFO | BID

zum Größenvergleich

218 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


zum Größenvergleich

176

GROSSE KANDELABERVASE

Höhe: 73,5 cm.

Frankreich, 19. Jahrhundert.

Über dreiseitigem Grund mit eingezogenen Seiten

und abgeschrägten Kanten der antikisierende gefußte

Korpus mit Mittelsäulchen und vergoldeten Bronzefüßen,

die in dreiarmige Brennstellen übergehen, welche

den tropfenförmigen Vasenkörper mit seiner braunen

Patina umspielen. Dieser mit eingezogenem Hals, antikisierenden

Reliefs und vergoldeter Mündung.

(1320896) (13)

€ 6.000 - € 8.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

219


177

GUÉRIDON MIT HERMENFIGUREN

Höhe: 74 cm.

Durchmesser: 65 cm.

Frankreich, 19. Jahrhundert.

Über dreieckigem Grund in antikischem Aufbau mit

Relief-Lanzettblattzier drei bocksbeinige Füße, in runde

Beine mit zusammenführendem dreiseitigem Tableau

übergehend. Darüber ausschweifende Hermenfiguren

in dunkel patinierter Bronze. Die niedrige Zarge die

auskragende Deckplatte, mit reliefiertem Blattzier in

vergoldeter Bronze, tragend. Zentrum der Deckplatte

mit violett-gelbem Marmor verkleidet. (13218126)

(13)

GUÉRIDON WITH HERM FIGURES

Height: 74 cm.

Diameter: 65 cm.

France, 19th century.

€ 50.000 - € 80.000

Sistrix

INFO | BID

220 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


178

GUÉRIDON MIT PIETA DURA-SCHACHFELD

Höhe: 74 cm.

Durchmesser: 80 cm.

Frankreich, 19. Jahrhundert.

Ebonisierte gebuckelte Füße mit kreuzartiger Verbindung

mit zentralem Mitteltondo profiliert. Über den

Füßen konisch auslaufende gekantete Beine mit abstrahiertem

Blatt-Dekor. Profilierte Zarge mit überkragender

den Zügen des Möbels folgender Deckplatte

mit breitem ebonisiertem Mäander gefülltem Band.

Das Zentrum mit verglaster Pietra dura-Tischplatte,

mit verschiedenen Steinsorten gefülltem Schachbrett,

von radialem Marmorwerk umrandet. (1321829) (10)

GUÉRIDON WITH PIETA DURA CHESSBOARD

Height: 74 cm.

Diameter: 80 cm.

France, 19th century.

€ 15.000 - € 25.000

Sistrix

INFO | BID

222 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


179

BEDEUTENDES VASENPAAR

MIT NEREIDENDEKOR

57 x 70 x 54 cm.

Italien, 19. Jahrhundert.

In Portasanta-Marmor gefertigte hochdekorative Vasenoder

Schalenkörper mit ziselierten und vergoldeten

Bronzen. Über quadratischem Stand mit scheibenrunder

Basis plastisch ausgebildete auseinanderstrebende

Delfinköpfe in vergoldeter Bronze. Auf ihren

Schwänzen der gewellte und mit Muschelreliefs dekorierte

Korpus mit auskragender Mündung. Seitliche

plastische Nereiden- und Tritonenfiguren, die als Handhaben

dienen. (1320562) (2) (13)

IMPORTANT PAIR OF VASES

WITH NEREID DÉCOR

57 x 70 x 54 cm.

Italy, 19th century.

€ 45.000 - € 55.000

Sistrix

INFO | BID

180

PAAR HERMEN-PIEDESTALE

Höhe: 115 cm.

Sockelseitenlänge: 34 cm.

In unterschiedlichen antiken Marmorsorten.

(1321585) (11)

€ 4.500 - € 6.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

223


181

EMPIRE-KAMINVORBAU

Höhe: 47 cm.

Breite: 78 cm.

Tiefe: max. 5,5 cm.

Frankreich, um 1800.

In Eisen und Stahl gearbeiteter Vorbau, teilweise vergoldet

und patiniert. Symmetrischer Aufbau mit antikisierenden

vergoldeten Reliefs mit Rhomben- und

Palmettzier sowie Maskarons und Götterreliefs.

(1301933) (13)

€ 2.500 - € 5.000

Sistrix

INFO | BID

182

PAAR LOUIS XV-KANDELABER „AUX AMOURS“

Höhe: 47 cm.

Frankreich, zweite Hälfte 18. Jahrhundert.

Bronze, gegossen, ziseliert, patiniert und vergoldet.

Über zwei quadratischen Marmorsockeln eine zylindrische

Rundplinthe mit aufmontierter stehender

Puttofigur, die mit ihrer eingesteckten vergoldeten

Fackel als Allegorie des Lichts zu deuten ist. Die andere

Hand trägt einen Leuchteraufsatz. Dieser zweiflammig

in Form gegenläufiger Füllhörner und überhöhendem

diamantiertem Knauf, der von plastischem

Blattwerk unterfangen wird. (1320904) (1) (13)

€ 8.000 - € 12.000

Sistrix

INFO | BID

224 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


183

ELEGANTER HALBSCHRANK MIT PIETRA

DURA-EINLAGEN

Höhe: 111 cm.

Breite: 48,5 cm.

Tiefe: 43,5 cm.

Frankreich, 19. Jahrhundert.

Hochrechteckiger Korpus mit abgeschrägten Ecken

und Lambrequinzarge. Der Korpus in Eiche, ebonisiert

und mit Messingeinlagen sowie vergoldeten, gegossenen

und ziselierten Zierbronzen versehen. Die Tür

nach rechts aufschwingend und mit hochovaler Lorbeerblattkartusche,

mit Louis XVI-Schleife verziert.

Auf dem schwarzen Fond in polychrom gesetzter Pietra

dura-Technik verschiedene Früchte wie Kirschen,

Birnen und Pfirsiche um einen zentralen, in einem Ast

sitzenden Vogel angeordnet. Darüberliegende Rechteckkartuschen

mit vorgeblendeten Lorbeerblattreliefs

in Ormolu. Die Ecklösungen mit Volutenrollwerk und

daraufsitzenden Büsten in Bronze. Ein Schlüssel vorhanden.

Ein Einlagebrett. Den Zügen des Möbels

folgende schwarze Marmordeckplatte. Rest.

(1320033) (10)

ELEGANT CABINET WITH PIETRA DURA INLAYS

Height: 111 cm.

Width: 48.5 cm.

Depth: 43.5 cm.

France, 19th century.

€ 5.000 - € 7.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

225


185

KABINETTSCHRANK IM LOUIS XVI-STIL

165 x 100 x 39 cm.

Paul Sormani (1817-1877), zug.

Paris, um 1870.

184

NEOPOMPEJANISCHER GUÉRIDON

Höhe: 75 cm.

Durchmesser: 61 cm.

Ferdinand Barbedienne (1810-1892), zug.

Frankreich, 1860.

Pompejanischen Vorbildern von Dreibeinen folgend ist

dieses interessante Möbel im Geschmack der Antike

gestaltet. Über gekehlten Scheibenfüßen sind feline

Füße zu sehen, die mittig in einem kannelierten und

gebuckelten Schaft zusammengeführt werden. Dieser

von reliefierten Palmettblättern unterfangen. Zarge mit

Blattwerk und einer am Rand gekehlten schwarzen

Deckplatte mit korallenrotem Mäanderband und zentraler

Darstellung eines Wagenkämpfers. Mitunter erinnert

die Darstellung etwa an ein Porzellanservice,

das 1860 an den Prinzen Napoleon geliefert wurde,

wovon unter anderem im British Museum (Inv.Nr

1992,0709.1) ein Dessertteller verwahrt wird.

Literatur:

Vgl. Catherine Chevillot, Les stands industriels d‘édition

de sculptures à l‘Exposition universelle de 1889.

L‘exemple de Barbedienne, in: Revue de l‘Art, 1992,

Nr. 95.

Vgl. L‘art en France sous le Second Empire, Ausstellungskatalog,

Grand-Palais, 11. Mai-13. August 1979,

Paris 1979.

Vgl. Exposition Universelle de 1878. Les Beaux-arts

et les arts décoratifs, Katalog, Bd. I: L‘art moderne,

Paris 1879.

Vgl. Exposition Universelle de 1889. Les Beaux-arts

et les arts décoratifs, Katalog, Paris 1889.

Anmerkung:

Ferdinand Barbedienne, der bedeutendste Gießer von

Bronzekunstwerken in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts,

schuf und leitete eine der wichtigsten Kunstgießereien

seiner Zeit. Ihre illustrierten Kataloge

enthielten viele verschiedene Objekte wie Büsten,

Zierplastiken, Skulpturen, manchmal sogar in Lebensgröße,

sowie Bronzen für Möbel (Uhren, Kandelaber,

Leuchter). Neben seiner eigenen Produktion arbeitete

Barbedienne auch für die bekanntesten Bildhauer wie

Barrias, Bosio, Clésinger und Carrier-Belleuse. Auf der

Londoner Ausstellung von 1851 gewann Barbediennes

Firma zwei Medaillen. Auf der Weltausstellung 1855

erhielt er eine Ehrenmedaille und elf Mitarbeitermedaillen.

Der Erfolg von Barbediennes Firma brachte

ihm zahlreiche offizielle Aufträge ein, wie um 1860,

als Barbedienne Bronzen für die Möbel der pompejanischen

Villa des Prinzen Napoleon in der Avenue

Montaigne in Paris lieferte. Schwarz und Altrot waren

die dominierenden Farben des Dekors, wie sie

auch für die Deckplatte dieses Guéridons verwendet

wurden. Auf der Weltausstellung 1867 nahm er in

seiner Eigenschaft als Mitglied und Sprecher der

Jury nicht am Wettbewerb teil, stellte aber dennoch

mit großem Erfolg einige seiner großartigen Werke

aus. Barbedienne wurde 1867 zum Offizier der Ehrenlegion

und 1878 zum Kommandeur ernannt. Sein

Ruhm verblasst nicht im Laufe der Zeit, denn auf der

Weltausstellung von 1889 dankten die Kritiker Barbedienne

für das Beispiel, das er anderen Bronzegießern

durch die Vollkommenheit seiner Bronzen gegeben

hat.

(13209015) (1) (13)

NEO-POMPEIAN GUÉRIDON

Height: 75 cm.

Diameter: 61 cm.

Ferdinand Barbedienne (1810-1892), attributed.

France, 1860.

Literature:

cf. Catherine Chevillot, Les stands industriels d’édition

de sculptures à l'Exposition universelle de 1889.

L’exemple de Barbedienne, in: Revue de l’Art, 1992,

no. 95.

cf. L’art en France sous le Second Empire, exhibition

catalogue, Grand Palais, 11 May-13 August 1979,

Paris 1979.

cf. Exposition Universelle de 1878. Les Beaux-arts et

les arts décoratifs, catalogue, vol. I: L’art moderne,

Paris 1879.

cf. Exposition Universelle de 1889. Les Beaux-arts et

les arts décoratifs, catalogue, Paris 1889.

€ 12.000 - € 15.000

Sistrix

226 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.

INFO | BID

Über zarten Kugelfüßen stehende, konisch auslaufende

Beine mit vergoldetem Blattfriesdekor. Korpus

zweigeteilt. Unteres Drittel zweitürig mit vergoldeten

Wellenleisten und Blattwerkhandhaben in Ormolu.

Die oberen Drittel ebenfalls zweitürig. Die Türen mit

Wellenprofilen in vergoldeter Bronze mit Blatt- und

Blütenfestons mit Louis XVI-Schleifen, oben und unten

durch alternierende plastische vergoldete vegetabile

Ornamentbänder begrenzt. Oberer Abschluss gekehlt

und von à jour gearbeiteter vergoldeter Messinggalerie

gesäumt. Inneneinrichtung mit Einlegeböden

ausgestattet. Vier Schlüssel vorhanden.

Anmerkung:

Paul Sormani spezialisierte sich zunächst auf die Herstellung

von Kleinmöbeln. Er richtete 1854 seine Werkstätten

in der Rue du Temple Nr. 114 in Paris ein. Die

Firma Sormani hatte großen Erfolg und war sowohl bei

der kaiserlichen Familie als auch bei der Pariser High

Society sehr beliebt. Kaiserin Eugénie stattete damals

ihre Paläste im Stil Ludwigs XV und Ludwigs XVI mit

einigen Kreationen von Sormani aus. Er präsentierte

seine Arbeiten auf allen wichtigen Messen, wie der

Ausstellung für Industrieerzeugnisse 1849 oder auf

den Weltausstellungen von 1855 bis 1867. Dort wurde

Sormani von den Jurys für seine „Produktion von hoher

Standardqualität“ ausgezeichnet und erhielt die

höchsten Preise. Im Jahr 1867, zur Zeit der der großen

Weltausstellung, vergrößerte Sormani seine Werkstätten

und verlegte sie in die Rue Charlot Nr. 10. Als Paul

Sormani 1877 starb, übernahmen seine Frau und sein

Sohn das Geschäft. Von diesem Zeitpunkt an sind die

Stücke normalerweise mit „Veuve Sormani & Fils à

Paris“ signiert. Nach dem Ersten Weltkrieg gingen sie

eine Partnerschaft mit Thiébaux ein, und der Firmensitz

befand sich bis 1934 am Boulevard Haussmann

Nr. 134. (1320908) (1) (13)

CABINET IN LOUIS XVI STYLE

165 x 100 x 39 cm.

Paul Sormani (1817-1877), attributed.

Paris, ca. 1870.

Notes:

Paul Sormani initially specialized in the manufacture of

small pieces of furniture. In 1854 he set up his workshops

at 114 Rue du temple in Paris. The Sormani company

enjoyed great success and was very popular with

both the Royal Family and Parisian high society. Empress

Eugénie furnished her palaces in the style of

Louis XV and Louis XVI at the time including some of

Sormani´s creations.

€ 12.000 - € 15.000

Sistrix

INFO | BID


186

VIER DECKENLAMPEN IM LOUIS XVI-STIL

Höhe: 105 cm.

Durchmesser: 32 cm.

Frankreich, um 1880.

Jeweils kontrastierend in dunkel patinierter bzw. ziselierter

und vergoldeter Bronze. In Gestalt eines Weihrauchbrenners

gestaltet in runder Form mit Lorbeerblattfestons,

Blattfriesen auf der Schulter alternierend

mit schönen Porphyrcabochons. Massive Ketten mit

oktogonalen Gliedern, Korpus mit eingesetzter mattierter

Glasflamme. (13209012) (1) (13)

FOUR LIDDED LAMPS IN LOUIS XVI STYLE

Height: 105 cm.

Diameter: 32 cm.

France, ca. 1880.

€ 16.000 - € 20.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

229


187

HENRI PICARD,

TÄTIG 1831 – 1864, ZUG.

TRIPOD

Höhe: 92 cm.

Durchmesser: 46 cm.

Frankreich, zweite Hälfte 19. Jahrhundert.

Auf drei Löwentatzenfüßen stehender antikisierender

Aufbau mit zwischen den Füßen eingestellter, leicht

erhabener geflammter Vase. In Bronze gegossen und

dunkel patiniert bzw. vergoldet. Die Beine als Streben

gestaltet und in Jaguarköpfen mit Akanthusblattzier

und Zapfen endend. Zwischen den Köpfen Weinlaubblattzier,

die sich innerhalb der aufliegenden Platte wiederfindet.

Diese bestehend aus einer Alabasterplatte,

um die ein kannelierter und rostrot patinierter Bord

angeordnet ist, auf dem Weinlaubreliefs vergoldet liegen,

die sich vollplastisch auch über die Alabasterplatte

erstrecken. Das Objekt erinnert an die Arbeiten von

Henri Picard, weshalb das Möbel in der Einlieferertradition

diesem großen Bronzier des 19. Jahrhunderts

zugeschrieben wird. Er arbeitete für Defreville und mit

zeitgenössischen Entwerfern wie Charles Perrault und

Grault zusammen. Seine Firma saß in der 6, rue Jarente

und später in der 10, rue de la Perle. Seine Firma

existierte bis ca. 1890. Er stattete z.B. die kleinen

Appartments von Kaiser Napoleon III im Louvre aus.

Ein bedeutender zwölfarmiger Kandelaber von Picard

befindet sich noch heute im Museé du Louvre.

(1301931) (13)

HENRI PICARD,

ACTIVE 1831 – 1864, ATTRIBUTED

TRIPOD

Height: 92 cm.

Diameter: 46 cm.

France, second half of the 19th century.

The object is reminiscent of the oeuvre of Henri

Picard, which is why it has been attributed to this great

19th century fondeur in the tradition of the consignor.

He worked for Defreville and collaborated with contemporary

designers such as Charles Perrault and

Grault. His company was initially based at 6, rue

Jarente and later at 10, rue de la Perle and was in existence

until ca. 1890. Among others, he furnished

the small apartments of Emperor Napoleon III in the

Louvre. An important 12-armed candelabra by Picard

is still held at the Museé du Louvre.

€ 12.000 - € 15.000

Sistrix

INFO | BID

zum Größenvergleich


Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

231


188

CLOISSONÉ-JARDINIERE

30 x 53 x 33,5 cm.

Paris, um 1880.

Vermutlich im Hause Barbedienne entstanden ist dieses

dekorative Pflanzgefäß in Onyx, Cloisonné-Tafeln

mit ornamentalisierter vegetabiler Gestaltung und

Ecken mit japanoisem Bronzedekor. (1320585) (13)

€ 9.000 - € 12.000

Sistrix

INFO | BID

189

HENRY DASSON,

1825 – 1896, ZUG.

ORPHEUS

Höhe mit Sockel: 76,5 cm.

Sockel Durchmesser: 36 cm.

Weisse Marmorskulptur auf vergoldetem Bronze-

Rundsockel.

Der auf einem Baumstumpf sitzende junge Orpheus,

nur mit einem faltenreichen Umhang bekleidet und

einem Kranz in seinem Haar. Mit seiner rechten Hand

auf einer Lyra spielend, die er auf seinem rechten

Oberschenkel abgestützt hat. Seinen rechten Arm

hat er nach vorne gestreckt und bei geöffnetem

Mund scheint er zu seiner Musik zu singen. Vereinzelt

geringfügige Abnutzungen auf der Oberfläche,

vier Finger der linken Hand rest. (1321001) (3) (18)

HENRY DASSON,

1825 – 1896, ATTRIBUTED

ORPHEUS

Height with base: 76.5 cm.

Base diameter: 36 cm.

White marble sculpture on gilt bronze round base.

€ 18.000 - € 20.000

Sistrix

INFO | BID

zum Größenvergleich

232 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


zum Größenvergleich

190

NARZISS VON POMPEJI

Höhe inkl. dem mitgegossenen Rundsockel: 26,5 cm.

Italien, 19. Jahrhundert.

Über profilierter und gekehlter Rundbasis die stehende

Figur des Dionysos (des sogenannten Narziss), der

einem römisch-flavischen Original nachstrebt, das

nach hellenistischem Vorbild entstand und in Pompeji

im 18. Jahrhundert ausgegraben wurde. Höhe der

original Figur: 63 cm, Nationalmuseum Neapel.

(1320924) (13)

€ 1.500 - € 2.000

Sistrix

INFO | BID

234 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


191

JARDINIÈRE IM EMPIRE-STIL

Höhe: 55 cm.

Breite: 57 cm.

Tiefe: 33 cm.

Frankreich, 19. Jahrhundert.

Auf grün-schwarz geädertem gekehltem Marmorsockel

vier dunkel patinierte Bronzekaryatiden mit

eingestellter vergoldeter Ziervase und auf den Köpfen

liegendem kanneliertem Jardinièrenkorpus mit abgehängtem

Blüten- und Armafeston. Textile Inneneinrichtung.

(13208810) (1) (13)

€ 6.000 - € 8.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

235


192

PSYCHE IM BOULLE-STIL

Höhe: 56 cm.

Italien oder Frankreich, 19. Jahrhundert.

Aufbau in Eiche, mit gesägten Messingbeschlägen

über Schildpattdekor. Einschübiger Korpus mit schwenkbarem

Spiegelaufsatz zwischen akanthusblattgefußten

gebauchten Streben. Ein Schlüssel vorhanden. Altersund

Gebrauchsspuren. (13219911) (13)

Export restrictions.

€ 1.500 - € 2.500

Sistrix

INFO | BID

236 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


193

PAAR LOUIS XVI-CASSOLETTES

Höhe: 33,3 cm.

Paris, zweite Hälfte 18. Jahrhundert.

Bronze, gegossen, ziseliert und vergoldet. Runde gedeckelte

Vasenform mit gestufter à jour gearbeiteter

Basis mit Blütenfüßen. Auf Löwentatzenfüßen stehender

ovoider Korpus mit horizontal gegliedertem

Louis XVI-Dekor fein gegliederte Ranken darstellend.

Vertikale Gliederung durch aus den Löwentatzenfüßen

erwachsenden jugendlichen, antikisch gekleideten

Hermen. Steckdeckel kanneliert, mit Akanthusblättern

versehen und mit fruktalem Knauf.

(12918122) (13)

A PAIR OF LOUIS XVI CASSOLETTES

Height: 33.3 cm.

Paris, second half of the 18th century.

Bronze; cast, chased and gilt.

€ 12.000 - € 14.000

Sistrix

INFO | BID

zum Größenvergleich

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

237


194

GROSSER RAHMEN MIT BOULLE-MARKETERIE

182 x 132 cm.

Frankreich, um 1820.

Rechteckiges Spiegelfeld, facettiert, mit umlaufendem

Bronzedekor. Breiter Rahmen mit Boulle-Dekoration

in gesägten Ranken, teils graviert, auf Schildpattfond.

Die Zwickel mit gegossenen ziselierten vegetabilen

Reliefs versehen. (1301814) (13)

LARGE FRAME WITH BOULLE MARQUETRY

182 x 132 cm.

France, ca. 1820.

Export restrictions.

€ 12.000 - € 16.000

Sistrix

INFO | BID

238 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


195

CHARLES ERDMANN RICHTER,

TÄTIG 1781 – 1821, ZUG.

LOUIS XVI-GUÉRIDON

Höhe: 77 cm.

Durchmesser: 44,5 cm.

Paris, nach 1784.

Auf drei Rollenfüßlein stehende gebogte und gekantete

Beine mit geriffelten Messingapplikationen und

Perlbanddekor sowie kreisrunden vergoldeten Bronzetondi.

Zwischen den Beinen eingelegte perlbandumrandete

Blütenkartuschen. Tordierter Schaft mit darunterliegenden

Nodi und darüber die rot-weiß geäderte

Marmordeckplatte mit à jour gearbeiteter Galerie und

darunterliegender Lambrequinzarge.

CHARLES ERDMANN RICHTER,

ACTIVE 1781 – 1821, ATTRIBUTED

LOUIS XVI GUÉRIDON

Height: 77 cm.

Diameter: 44.5 cm.

Paris, after 1784.

Notes:

Charles Erdmann Richter became a master in 1784.

He was born in Saxony but settled in Paris from 1781

onwards.

€ 6.000 - € 8.000

Sistrix

INFO | BID

Anmerkung:

Charles Erdmann Richter wurde 1784 Meister. Erdmann

wurde in Sachsen geboren, war aber seit 1781

in Paris ansässig. Seine Werkstatt eröffnete er in der

Traversière im Faubourg Saint-Antoine. Er arbeitete

zusammen mit Johann Heinrich Riesener (1734-1806)

und Johann Gottlieb Frost (1751-1814), dem Pariser

Agenten des führenden deutschen Ebenisten David

Roentgen (1743-1807). Er erhielt einige Aufträge des

Bruders von Louis XVI und arbeitete auch in der

Empire- Periode weiter. (1301661) (13)

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

239


196

EMPIRE-GUÉRIDON

Höhe: 90 cm.

Durchmesser: 53 cm.

Frankreich, um 1800.

Über drei niedrigen Füßen die dreipassige Basis mit

leicht ausgestellten Kanten. Darauf die leicht auseinanderstrebenden

Beine im Stil Retour d‘Egypte mit

vergoldeten Füßen und Kopfkapitellen, die von Medusenhäuptern

überfangen werden. In Ormolu das die

Beine kreuzweise verbindende Gestänge mit über

den Kreuzpunkten liegenden Reliefblüten. Über der

glatten Zarge die den Zügen des Möbels folgende

schwarze Marmordeckplatte. (1301842) (13)

€ 3.500 - € 5.000

Sistrix

INFO | BID

197

SILBERSTATUE DER VENUS

Höhe der Statue: 49 cm.

Gesamthöhe: 69,5 cm.

Sockelseitenlänge: 23 cm.

Keine für uns erkennbaren Punzen.

Paris, 1885.

Schwerer Guss in Silber oder stark silberhaltiger Legierung.

Auf mitgegossener runder Plinthe im Kontrapost,

in lockerer Haltung stehend. Der rechte Arm hochgenommen,

die Hand des linken herabhängenden Arms

hält eine Frucht. Dabei ist hier der „goldene Apfel“ gemeint,

den Venus der griechischen Legende nach beim

Urteil des Paris erhielt. Dem klassischen Motiv entsprechend

trägt Venus hier mit zwei Bändern hochgebundenes

Haar, an der Rückseite geknotet. Der Gesichtsausdruck

wohl bewusst nachdenklich gestaltet.

Die Figur insgesamt von hoher gestalterischer Bildhauerqualität,

jedoch nicht signiert. Aufgestellt auf einem

Sockel in Form eines kannelierten Säulenstumpfes in

rotem Marmor auf quadratischer Basis. Darauf montiert

vollplastisch gegossene Wappenkartusche mit

gravierter Aufschrift: „PRIX GLADIATEUR / GAGNÉ

PAR / MELLE DE SENLIS /– A –/ MR PAUL AUMONT /

PARIS / 1885“. Über der Kartusche plastisch gegossener

Pferdekopf, seitlich Siegespalme und Lorbeer.

(1320582) (13)

€ 6.000 - € 8.000

Sistrix

INFO | BID

240 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


198

PAAR PORZELLAN-ZIERVASEN

Höhe: je 47 cm.

Frankreich, 19. Jahrhundert.

Balustrierte Form mit eingezogenem Hals und leicht

ausgestellter Mündung, vermutlich ehemals mit Deckel.

Umlaufender königsblauer Fond mit Goldlackmalerei,

Blüten darstellend sowie liegende Ovale und

runde Kartuschen mit weißem Fond und vegetabiler

Zier sowie bekröntem Spiegelmonogramm.

(1291824) (13)

A PAIR OF DECORATIVE PORCELAIN VASES

Height: 47 cm each.

France, 19th century.

€ 5.000 - € 10.000

Sistrix

INFO | BID

zum Größenvergleich

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

241


199

PAAR VERWANDLUNGSMÖBEL

107 x 124 x 34 cm.

Frankreich, Mitte 19. Jahrhundert.

Eiche, furniert, vergoldet, vergoldete Bronzen. Über

volutösen, im rechten Winkel angeordneten Füßen

die Wangen, die durch ein großes plastisches Rocailleornament

verbunden werden. Überfangen von à jour

gearbeiteter ornamental aufgefasster Zarge mit trapezförmig

sich nach hinten erweiterndem Korpus. Dieser

als Konsole, jedoch mit Scharnierdeckel und innen

befindlichem Metalleinsatz, der eine Verwendung als

Jardinière möglich macht.

(1291815) (13)

A PAIR OF CONVERTIBLE CONSOLE TABLES

107 x 124 x 34 cm.

France, mid-19th century.

Convertible console tables with hinged lids as well

as metal inserts that make it possible to use as jardinières.

€ 30.000 - € 50.000

Sistrix

INFO | BID

242 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


200

HENRI PICARD,

TÄTIG 1831 – 1864, ZUG.

PAAR GROSSE FRANZÖSISCHE

TAFELKANDELABER

Höhe: ca. 80 cm.

Schlanker, mehrteiliger Aufbau in Bronze, vergoldet

und versilbert. Mit dreiseitigem hellgrünem Onyxsockel,

besetzt mit drei versilberten Panthern, darüber

Zwischenstück mit antikisierenden Theatermasken.

Nach oben fortgesetzt durch schlanke Amphorenvasen

mit Reliefdekor in Form von Schleifen, Trauben und

Weinblättern, aus denen je ein feinkannelierter Schaft

hochzieht. Kandelaberkronen mit je sechs Tüllen an

geschweiften Armen. Die figürlichen, vollplastisch gegossenen

und versilberten Abschlüsse zeigen Amor

und Bacchus: der geflügelte Amor, mit Pfeil und erhobenem

Bogen bzw. Bacchus als tanzenden Jüngling

mit Weinkrater. (1301932) (11)

HENRI PICARD,

ACTIVE 1831 – 1864, ATTRIBUTED

A PAIR OF LARGE FRENCH TABLE

CANDELABRA

Height: ca. 80 cm.

€ 12.000 - € 15.000 INFO | BID

Sistrix


201

PAAR IMPOSANTE GROSSE BRONZEVASEN MIT

VOLLPLASTISCHEN FIGUREN

Höhe: 100 cm.

Durchmesser: ca. 40 cm.

Frankreich, 19. Jahrhundert.

Die Vasen einheitlich gestaltet, jeweils mit eingezogenem

kanelliertem Rundfuß auf achteckiger Plinthe,

darüber zweifach geschweifter, nach oben sich erweiternder,

runder Vasenkörper mit hoher einziehender

Kehle, darüber Lippenrand mit Kymationfries. Der

stark einziehende Hals weitet sich an der Mündung

muschelartig, darüber beugt sich jeweils ein jugendlicher

Triton mit Fischschweif, der beide Hände an den

Tüllenrand legt. Die Tülle selbst zieht herab zu einer

davor querliegenden Muschel, die ein kleiner Triton

vor dem Leib hält, dessen Beine ziehen seitwärts

schuppenlaibig an den Gefäßrand. Die Vasenkörper

reich im Relief dekoriert, mit in Voluten geschwungenen

floralen Dekoration, Blättern und Blüten; dazwischen

an Vorder- und Rückseite je große querovale

Kartusche mit reliefierten Darstellungen unterschiedlicher

Thematik, wie etwa Meeresgötter mit Putten

bzw. Jagdgöttin Diana mit einem Hirsch. Die Vasen

insgesamt in Teilen gegossen und zusammengesetzt.

(1301823) (11)

A PAIR OF LARGE IMPRESSIVE BRONZE VASES

WITH THREE-DIMENSIONALLY CARVED FIGURES

Height: 100 cm.

Diameter: ca. 40 cm.

France, 19th century.

€ 15.000 - € 20.000

Sistrix

INFO | BID

zum Größenvergleich

246 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


202

DIE SINNENDE

Höhe: 73 cm.

Italien, 19. Jahrhundert.

Über profiliertem und gekehltem Rundsockel sitzende,

in Carrara-Marmor gearbeitete Figur. Ihre rechte Hand

auf dem von ihrem Gewand halb bedeckten Fels liegend.

Die andere ihr Kinn stützend, ihr Gesicht skeptisch

nach links blickend, während ihre Beine schamhaft

zusammengerückt sind. Die Figur erinnert an

Vorbilder der Susanna im Bade. (1320463) (13)

€ 6.000 - € 8.000

Sistrix

INFO | BID

zum Größenvergleich

248 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


zum Größenvergleich

203

PAAR KLEINE MARMORZIERVASEN

Höhe: 19 cm.

Wohl Frankreich, 17. Jahrhundert.

Kannelierte, nach oben sich weitende Kuppa auf eingezogenem

Rundfuß, in seltenem ochsenblutrotem,

schwarz-grau geädertem Marmor. (1291832) (11)

A PAIR OF SMALL DECORATIVE MARBLE VASES

Height: 19 cm.

Probably France, 17th century.

€ 5.000 - € 7.000

Sistrix

INFO | BID

204

SELTENE MARMORVASE

Höhe inkl. der Bronzemontierung: ca. 57 cm.

Wohl Rom, 17./ 18. Jahrhundert,

Bronzemontierung später.

Über Rollwerkfüßen mit gegossenem ziseliertem

Lorbeerblatt- und Kreuzbanddekor die kannelierte gefußte,

polygonal gestaltete Vase mit Kassettierungen

und seitlich ansetzenden Muschelungen als Griffe.

Eingezogene, konisch zulaufende Schulter mit feinen

Kannelierungen und aufgesetzter Bronzemontierung

mit Zungenfries und Akanthusblattdekor. Besch., erg.

(1301663) (13)

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

249


205

PAAR RETOUR D'EGYPTE-BERGKRISTALL-

KANDELABER

Höhe jeweils: 22 cm.

Frankreich, 19. Jahrhundert.

Bronze, gegossen, vergoldet, ziseliert. Über Rollwerkfüßen

mit Maskarondekor eine in Bergkristall geschnittene

Sphinx mit darüber sich erhebender Nereide, die

auf ihrer Zunge die blattwerkgesäumte und gekantete

Tülle mit Bergkristallprismen trägt. Die eklektizistische

Form schauseitig mit Hahnenwappen und Hahnenaufsatz.

Minimal besch. (1321261) (1) (13)

€ 6.000 - € 8.000

Sistrix

INFO | BID

250 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


206

PRUNKKANNE MIT SCHWANENDEKOR

Höhe: 54 cm.

Frankreich, 19. Jahrhundert.

In Bronze gegossener Korpus, teils vergoldet, teils hellbraun

patiniert. Quadratischer gestufter Sockel mit konischem

Fuß und ovoidem Korpus mit fein ziselierter

montierter Banderole. Entenschnabelausguss sowie

eine tordierte Handhabe mit plastischem Schwanendekor.

(1321257) (13)

MAGNIFICENT JUG WITH SWAN DÉCOR

Height: 54 cm.

France, 19th century.

Jug cast in bronze, partially gilt and partially with light

brown patina.

€ 5.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BID

zum Größenvergleich

207

PAAR NAPOLEON III-KERZENLEUCHTER

Höhe: 30,5 cm.

Frankreich, um 1870.

Auf Scheibenfüßen mit Perlbandrelief stehende quadratische

gekehlte weiße Marmorsockel mit vertieften

Rechteckkartuschen und vergoldeten Blattwerkeinlagen,

die Kehlung mit Perlbanddekor. Niedrige Säulenstümpfe,

die vegetabilen Arme mit drei Brennstellen

haltend. Die Vasentüllen mit Weinlaubrelief.

(1320971) (13)

€ 800 - € 1.200

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

251


208

PAAR CHARLES X-GIRANDOLEN

Höhe: 49 cm.

Frankreich, um 1820.

Bronze, gegossen, ziseliert und vergoldet. Auf polygonalem

Stand mit eingezogenen Kanten der balustrierte

Schaft mit Akanthusblattzier. Darauf stehend jeweils

ein Orientale bzw. eine Orientalin, diese jeweils einen

Aufsatz mit vier in der Höhe alternierenden Brennstellen

tragend. (13019313) (13)

€ 3.000 - € 5.000

Sistrix

INFO | BID

209

PAAR NAPOLEON III-KABINETTE

124 x 56 x 39 cm.

Frankreich, 19. Jahrhundert.

In ziselierten und vergoldeten Bronzesabots stehende

gekantete, S-förmig geschweifte Beine mit Espagnolettenbesatz

und stark bewegter Lambrequinzarge mit

zentral eingestelltem bronzemontiertem und floral

staffiertem Porzellanmedaillon. Jeweils mit kastenförmigem,

in Wurzelholz furniertem Aufbau mit Schwingtüren

und eingelegten, im Geschmack des Louis XV

dekorierten Porzellanreliefs mit hellblauen Kartuschenrändern.

Gekehlter Giebel dreiseitig à jour von

Galerie gesäumt. Zwei Schlüssel vorhanden. Rest.

(1301844) (13)

A PAIR OF NAPOLEON III CABINETS

124 x 56 x 39 cm.

France, 19th century.

€ 8.500 - € 10.000

Sistrix

INFO | BID

252 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

253


210

NAUTILUSPOKAL

Höhe: 32 cm.

Breite: 18 cm.

Gewicht: 2680 g.

Deutschland, 19. Jahrhundert.

Bronze, gegossen, ziseliert. Über drei Löwentatzenfüßen,

die mittels Akanthusblättern an dem profilierten

Fuß anliegen, ein Schaft, der durch einen vollplastisch

wiedergegebenen knienden Satyrn gebildet ist.

Dessen Kopf trägt die Kuppa in Form eines Nautilus,

dessen Rücken eine plastische Löwenfigur mit Weintrauben

in seinen Klauen ziert. Wandung mit pseudogeschnittenem

Insekten-Ranken-Dekor, Front mit

Satyrmaskaron.

Anmerkung:

Das Objekt ist eine Hommage an den sächsischen

Hofbildhauer Balthasar Permoser (1651-1732), der

wohl das Modell geschaffen hat für einen Nautiluspokal

des ausführenden Goldschmieds Bernhard

Quippe (vor 1662-1722), der Form und Dekor unseres

Pokals vorwegnimmt. (1300741) (13)

€ 2.500 - € 4.000

Sistrix

INFO | BID

254 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


211

PAAR CHENETS MIT PUTTODEKOR

Höhe: 33 cm.

Frankreich, um 1860.

Bronze, gegossen, vergoldet und patiniert. Aus Rocaillen

und Voluten bestehender vergoldeter Sockel mit

aufsitzender brünierter Puttofigur, jeweils eine Flamme

haltend. Rückwärtiger Eisenaufbau vorhanden.

(1301939) (13)

€ 1.500 - € 3.000

Sistrix

INFO | BID

212

PAAR FEUERVERGOLDETE BRONZEWANDARME

Höhe jeweils: ca. 30 cm.

19. Jahrhundert.

Wandhalterung jeweils mit Maskaron des bärtigen

Bacchus, flankiert von Weintraubenrispen, daran der

geschweifte Arm mit Tropfschale und mit schleifenverzierter

zylindrischer Tülle. Jeweils einarmig.

(13019310) (18)

€ 800 - € 1.000

213

PAAR SPHINGEN-CHENETS

Höhe: 27 cm.

Tiefe: 32 cm.

Breite: 12 cm.

Frankreich, 18. Jahrhundert.

Sistrix

INFO | BID

Bronze, gegossen und vergoldet. Auf einer Basis, die

auf vier Voluten steht, mit schauseitigen Imperatorenreliefs,

jeweils eine liegende Sphinxfigur mit Lambrequinschabracke.

(1301938) (13)

€ 2.800 - € 5.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

255


214

PAAR AUSSERGEWÖHNLICHE CHENETS

Höhe: 66 cm.

Frankreich, 19. Jahrhundert.

In Gelbguss gearbeiteter symmetrischer Aufbau mit

gefußten Delfinkörpern, deren Schwanzflossen einen

Obelisken tragen, der einseitig à jour gearbeitet ist und

dem ein Cherub vorgesetzt ist mit einem Rundreif.

Der Obelisk bekrönt von einer vollplastisch ausgebildeten

balustrierten Lilie. Rückwärtiger Aufbau fehlend.

(1321092) (1) (13)

€ 3.500 - € 5.000

Sistrix

INFO | BID

215

GROSSES KORINTHISCHES KAPITELL

65 x 70 x 70 cm.

Italien, 17. Jahrhundert.

In weißem Marmor vollrund gearbeitet mit weit auskragenden

Akanthusblättern in zwei Registern mit

darüberliegendem, plastisch ausgebildetem Rollwerk

und abschließender Plinthe mit eingezogenen Kanten.

Besch. (1321374) (3) (13)

LARGE CORINTHIAN CAPITAL

65 x 70 x 70 cm.

Italy, 17th century.

€ 12.000 - € 15.000

Sistrix

INFO | BID

256 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


216

GROSSES WEIHWASSERBECKEN

180 x 85 x 70 cm.

Italien, 18. Jahrhundert.

In Carrara-Marmor gearbeitet mit Pietra dura-Einlagen

in violettem, gelbem und grünem Marmor. Über quadratischer

Basis ein aus symmetrischem Rollwerk gebildeter

Fuß mit Blattwerkreliefs. Aufliegendes Becken

in Form einer halben Muschel mit sich darüber erhebender

Wandvorlage. Diese dem Geschmack um 1730

folgend mit symmetrischer Rocaille- und Volutenbildung

mit zentraler Pietra dura-Kartusche in Profilring

mit eingelegtem Kreuzdekor. Minimal besch.

(1321372) (3) (13)

LARGE HOLY WATER FONT

180 x 85 x 70 cm.

Italy, 18th century.

Carrara marble with pietra dura inlays in purple,

yellow and green marble.

€ 12.000 - € 15.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

257


217

BAROCKES KABINETT MIT TEXTILEM DEKOR

Höhe: 142 cm.

Breite: 72,5 cm.

Tiefe: 38,5 cm.

Flandern, 17. Jahrhundert.

Auf Kugelfüßen stehender Unterbau mit tordierten

Säulen, mit auf- und absteigenden Zügen und mit zentralem

ebonisiertem Tableau. Der Aufsatz zweitürig

mit konisch zulaufendem Mittelbau mit einem Schub.

Die zwei Türen mit Reliefdekor in architektonischer

Auffassung mit Wellenleistenprofilen. Innen mit feiner

Textilauskleidung mit polychromer und Goldstickerei,

Medaillons mit Tieren gefüllt bzw. Blüten zeigend.

Die Innengestaltung des Kabinetts ebenfalls in architektonischer

Auffassung mit zwei korinthischen Säulen,

eine Mitteltür flankierend, während sie von Schüben

mit Wellenleistenprofilen umspielt wird, welche den

textilen Dekor der Türen aufgreifen. Die Medaillons

Schwäne, Delfine, Enten, Löwen sowie Seeungeheuer

zeigend. Zwei Schlüssel vorhanden. Minimal

besch. (1321271) (1) (13)

BAROQUE CABINET WITH FABRIC DÉCOR

Height: 142 cm.

Width: 72.5 cm.

Depth: 38.5 cm.

Flanders, 17th century.

Inside with fine fabric lining with polychrome and gold

embroidery, medallions filled with animals or showing

flowers. The medallions show swans, dolphins, ducks,

lions and sea monsters.

€ 25.000 - € 30.000

Sistrix

INFO | BID

258 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

259


218

PAAR AUSSERGEWÖHNLICHE FAUTEUILS

„À LA REINE“

Lehnenhöhe: 111 cm.

Sitzhöhe: 48 cm.

Italien, 18. Jahrhundert.

Nussbaum, geschnitzt. Bewegte Form, gebildet aus

Rocaillen und figürlich geschnitzten Maskarons mit

leicht trapezförmig nach vorne erweiterter Zarge mit

zentralem Muschelmotiv. Die Handhaben auf zwei zur

Seite blickenden Köpfen und die Armlehnen gepolstert.

Rosafarbene karierte und ornamental verzierte

Seitenpolsterung. Rückenlehne aus Rocaillen symmetrisch

gebildet, in feiner Schnitzerei. (1321258)

(13)

A PAIR OF EXCEPTIONAL FAUTEUILS

“À LA REINE”

Backrest height: 111 cm.

Seat height: 48 cm.

Italy, 18th century.

€ 15.000 - € 20.000

Sistrix

INFO | BID

260 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


219

BAROCKER KABINETTSCHRANK

Höhe: 197 cm.

Breite: 86 cm.

Tiefe: 54 cm.

Frankreich, 17. Jahrhundert.

In Nussbaum geschnitzt à décor. Auf Kugelfüßen

stehen der zweitüriger Unterbau mit seitlich ansetztenden,

plastisch ausgeformten Greifen und zentralem

Hermenmotiv. Die Türen mit rechteckigen Kartuschen

und Cabochonschnitzerei, mit umlaufender Intarsienbildung

dekoriert. Dieser Dekor wird von dem leicht

verjüngt aufsitzenden Oberbau mit dem seitlich ansitzendem

Groteskendekor wiederaufgenommen. Innen

mit Einlegeböden. Minimal besch., erg.

(13218122) (13)

BAROQUE CABINET

Height: 197 cm.

Width: 86 cm.

Depth: 54 cm.

France, 17th century.

€ 15.000 - € 18.000

Sistrix

INFO | BID

262 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


220

MAINFRÄNKISCHE ROKOKO-KOMMODE

Höhe: 84 cm.

Breite: 115 cm.

Tiefe: 65 cm.

Mainfranken, um 1750.

Nuss und Nusswurzel auf Weichholzkorpus furniert.

Über vier Kugelfüßen der dreischübige, dreifach gewellte

Korpus mit reich ziseliertem vergoldetem Bronzebeschlag

sowie symmetrisch gestalteten kartuschierten

Marketerien. Überkragende, den Zügen des

Möbels folgende, ebenfalls marketierte Deckplatte.

Florale und figurale Intarsien auf der Platte, auf den

Seiten und den Schüben. Die Kugelfüße und die

leicht vorkragende Schabracke beschnitzt und kanneliert.

Ein Schlüssel vorhanden. (1321663) (1) (13)

MAIN-FRANCONIAN ROCOCO CHEST OF DRAWERS

Height: 84 cm.

Width: 115 cm.

Depth: 65 cm.

Main-Franconia, ca. 1750.

Walnut and walnut burr veneer on softwood structure.

€ 10.000 - € 12.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

263


264 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


221

TABERNAKEL-SCHREIBKOMMODE

Höhe: 207,5 cm.

Breite: 122,5 cm.

Tiefe: 71,5 cm.

Süddeutschland, Mitte 18. Jahrhundert.

Nuss, Nussmaser, Ahornwurzel, Buchs, Kirsche, Perlmutt

auf Eiche und Weichholz. Ebonisiertes Holz, Messing,

später textil ausgekleidet, à trois corps. Auf ebonisierten

Kugelfüßen der geschweifte dreischübige Korpus

mit aufliegendem zurückspringendem Schreibkompartiment

mit Klappschreibplatte sowie flankierenden

Schüben. Der Aufsatz zehnschübig mit zentraler Tür und

einem gesprengten Giebelaufsatz mit zwei weiteren

Schüben. Zwei Schubgriffe verloren, Schlossbeschläge

verändert, das oberste Kommodenschloss lose beiliegend.

(1321664) (1) (13)

TABERNACLE SECRETARY

Height: 207.5 cm.

Width: 122.5 cm.

Depth: 71.5 cm.

South Germany, mid-18th century.

Walnut, walnut veneer, maple burr, box, cherry, motherof-pearl,

and oak on softwood. Ebonized wood, brass,

later lined with fabric, à trois corps.

Sistrix

€ 15.000 - € 20.000 INFO | BID


222

AUGSBURGER BAROCK-KOMMODE

Höhe: 91 cm.

Breite: 117 cm.

Tiefe: 58 cm.

Augsburg, um 1720.

Nussbaum, massiv mit Nuss- und Nusswurzelfurnier.

Schubladenfront und Lisenen mit Messing- und Zinneinlagen.

Auf Kugelfüßen stehender vierschübiger bewegter

Korpus mit leicht überkragender Deckplatte.

Die Zinneinlagen zum Teil graviert mit figürlichen und

landschaftlichen Szenen. Die Deckplatte den Zügen

des Möbels folgend mit Marketerie. Ein Schlüssel

vorhanden. (1321662) (1) (13)

BAROQUE CABINET FROM AUGSBURG

Height: 91 cm.

Width: 117 cm.

Depth: 58 cm.

Augsburg, ca. 1720.

Solid walnut, with walnut and walnut burr veneer.

Drawer front and pilasters with brass and pewter inlays.

Pewter inlays partially engraved with figural and

landscape scenes.

€ 35.000 - € 45.000

Sistrix

INFO | BID

266 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


223

HÖFISCHER AUFSATZSEKRETÄR

Höhe: 206 cm.

Breite: 115 cm.

Tiefe: 67 cm.

Dresden/ Sachsen, um 1740/50.

Dreischübiger Aufbau in Eiche mit Wurzel- und unterschiedlichem

weiteren Furnier. Schreibkompartiment

mit schräger Schreibklappe und mit dahinter liegenden

Kompartiments zu einer unter der Schreibplatte

liegenden Schublade und sieben weiteren Schüben,

welche symmetrisch angeordnet sind sowie ein Regalfach

in Weichholz, furniert, mit Ormolubeschlägen.

Der obere Part des Möbels mit zwei Türen und zwölf

dahinter liegenden Schüben und Mittelfach, jeweils

mit fein ziselierten Ormolubeschlägen und Schlüsselschildern.

Symmetrisches Furnierbild, partiell lose.

Beschläge eventuell neu vergoldet. Minimal besch.,

erg. (†)

Literatur:

Gisela Haase, Dresdener Möbel des 18. Jahrhunderts,

Leipzig 1986, S. 299, Abbildung 109.

Das dort abgebildete Möbel aus Schloss Reichstätt

bei Dippoldiswalde mit variierendem unteren und

oberem Abschluss sowie früheren Beschlägen.

Scheint insgesamt ca. zehn bis zwanzig Jahre vor

dem hier angebotenen Möbel entstanden zu sein.

(1322002) (13)

COURTLY BUREAU CABINET

Height: 206 cm.

Width: 115 cm.

Depth: 67 cm.

Dresden/ Saxony, ca. 1740/ 50.

Three-drawer oak structure with veneer in burr and

other types of wood. Symmetrical veneer image,

loose in parts. Fittings possibly with new gilding. With

minimal damage, mended. (†)

Literature:

Cf. Gisela Haase, Dresdener Möbel des 18. Jahrhunderts,

Leipzig 1986, p. 299, ill. 109.

€ 35.000 - € 45.000

Sistrix

INFO | BID

268 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


224

PAAR NEAPOLITANISCHE KOMMODEN

Höhe: 95 cm.

Breite: 136 cm.

Tiefe: 70 cm.

Neapel, 18. Jahrhundert.

In vegetabilen Ormolu-Sabots stehende, leicht geschweifte

Beine mit zweischübigem, leicht nach vorne

bombiertem Korpus. Seiten nach hinten hin trapezförmig

erweitert. Die Knie ebenfalls mit vegetabilen

Ormolu- Bronzen versehen. Die Schübe mit sternförmigem

Zentrum und liegenden Furnierkartuschen,

mit Fischgrätenmuster furniert. Rocaillehandhaben und

Schlüsselschilder in Ormolu. Den Zügen des Möbels

folgende, leicht profilierte und gekehlte Marmordeckplatte

in Giallo-Antico-Marmor. Ein Schlüssel vorhanden.

Rest. (1321041) (2) (13)

A PAIR OF NEAPOLITAN DRESSERS

Height: 95 cm.

Width: 136 cm.

Depth: 70 cm.

Naples, 18th century.

€ 20.000 - € 40.000

Sistrix

INFO | BID

270 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


225

KLEINE SCHREIBKOMMODE

Höhe: 111 cm.

Breite: 98 cm.

Tiefe: 55 cm.

Italien, erste Hälfte 18. Jahrhundert.

Auf leicht geschwungenen kurzen Beinen der Nussbaumkorpus,

dieser in Wurzelholz und weiteren Hölzern

intarsiert. Stark eingezogene untere Hälfte, mit bombierter

darüberliegender Hälfte. Insgesamt vierschübig,

die unteren drei Schübe mit ziselierten gegossenen

Bronzegriffen, der obere Schub mit einfachem Schlüsselloch.

Darüberliegend eine Schreibplatte, welche

durch einen Aufsatz hinterfangen wird, dieser nach

oben sich weitend und neben einer zentralen Tür zwei

kleinere Schübe bergend. Die Profile meist vergoldet,

ebenso die Rillen zwischen den Marketeriefeldern.

Vier Schlüssel vorhanden. (12901027) (13)

SMALL WRITING BUREAU

Height: 111 cm.

Width: 98 cm.

Depth: 55 cm.

Italy, first half of the 18th century.

Walnut structure on slightly curved short legs with

inlays in burr and other types of wood. With four keys.

€ 10.000 - € 20.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

271


226

BÜSTE EINER FRAU

Höhe inkl. Sockel: 63,5 cm.

Frankreich, 19. Jahrhundert.

Auf rot-weiß geädertem profiliertem Marmorsockel

die aufmontierte, in Bronze gegossene und dunkel

patinierte, nach rechts gewandte Büste einer jungen

Frau mit gesenktem Blick. Über ihrer rechten Schulter

eine leicht verdeckende gefältelte Toga, das Haar zu

einem Flechtkranz gewunden. (13218127) (13)

BUST OF A WOMAN

Height incl. base: 63.5 cm.

France, 19th century.

€ 12.000 - € 18.000

Sistrix

INFO | BID

227

BERGKRISTALL-GIRANDOLE

Höhe: 68,5 cm.

19. Jahrhundert.

Bronze, gegossen, getrieben, ziseliert. Rundfuß mit

abgesetztem Schaft, dieser balustriert. Rundfuß und

Schaft mit floralen Ornamenten ziseliert. An gebogenen

Armen befindliche Brennstellen mit dazwischenliegenden

Bergkristallbäumchen und zentral überhöhtem

balustrierten Bergkristallbaum mit reichem geschliffenem

Bergkristallbesatz. Minimal besch.

(12214733) (13)

€ 6.000 - € 8.000

Sistrix

INFO | BID

272 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


228

SATZ VON SECHS ELEGANTEN SCHAUFELSTÜHLEN

Lehnhöhe: je 92 cm.

Sitzhöhe: je 48 cm.

Breite: je ca. 47 cm.

Tiefe: je ca. 42 cm.

Österreich, Anfang 19. Jahrhundert.

Nussbaum, furniert. Rückenlehne mit geschnitzten

Löwenköpfen, stilisierter Lyra und gestanzten Metallapplikationen.

Erneuerte Rosshaarpolsterung mit

tannengrünem Bezug. (1321661) (1) (13)

SET OF SIX ELEGANT BIEDERMEIER SHOVEL

CHAIRS

Backrest height: 92 cm each.

Seat height: 48 cm each.

Width: ca. 47 cm each.

Depth: ca. 42 cm each.

Austria, early 19th century.

€ 11.000 - € 14.000

Sistrix

INFO | BID

274 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


276 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.

Detailabbildung


229

MALER UM 1800

IN DER ART DES WILHELM VON KOBELL

(1766 – 1855)

TEMPERAMALEREI FÜR SCHLOSSAUSSTATTUNG

– VEDUTE VON NORDAMERIKA

Tempera auf Papier, auf Hartfaserplatte montiert.

190 x 218 cm.

Ungerahmt.

In weiter bergiger Landschaft mit Fluss, auf dem ein

Mississippidampfer zu erkennen ist, in der Nähe des

Flussufers eine große Parade von Soldaten, umgeben

von zahlreichen Zuschauern. Im Vordergrund mehrere

prachtvoll gekleidete Herrschaften in Kleidung des

Biedermeier, die Herren in Frack mit Zylinder, die Damen

in eleganten farbenfrohen Kleidern mit Kopfbedeckungen.

Malerei in meist zurückhaltender Farbgebung,

die Kleidung diverser Figuren besonders

hervorgehoben. Insgesamt fünf Bahnen, auf Hartfaserplatte

montiert. Teils unfrisch, an den Rändern teils

Fehlstellen und Einrisse. (1321185) (3) (18)

€ 3.000 - € 5.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

277


230

IMPOSANTE BIBLIOTHEK IM BOULLE-STIL

Höhe: 216 cm.

Breite: 130 cm.

Tiefe: 37 cm.

Frankreich, 19. Jahrhundert.

Hochrechteckiger gefußter Holzkorpus, partiell ebonisiert

und mit eingelegten Zinnmarketerien, auf Nussbaum

dekoriert. Der hochrechteckige Korpus mit zwei

verglasten Türen, die in zwei Scheingeschosse gegliedert

sind, mit insgesamt vier Schlüsselschildern, von

welchen zwei als Blendwerk dienen. Auskragendes

Gesims, ebenfalls mit Boulle-Dekor. Ein Schlüssel vorhanden.

Alters- und Gebrauchssp., rest.

(12901034) (13)

STATELY BOULLE STYLE LIBRARY

Height: 216 cm.

Width: 130 cm.

Depth: 37 cm.

France, 19th century.

With one key. With signs of ageing and wear.

Restored.

€ 10.000 - € 16.000

Sistrix

INFO | BID

278 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


231

LUIGI UND ANGIOLO FALCINI, ZUG.

OKTAGONALES TISCHCHEN

Höhe: 73,5 cm.

Italien, ca. 1880.

Auf acht gedrückten Kugelfüßen ruhende Basis mit

ebonisiertem Dekor sowie Einlagen in Perlmutt und

Bein und hellerem Holz. Darüber der gekantete Schaft,

die ornamentale Musterung, welche an antike vegetabile

Muster erinnernt, wieder aufweisend, die eingelegten

Blüten auch hier in Perlmutt und Bein. Oktogonale

Tischplatte, den Dekor wiederaufnehmend und

radial in verschiedene Ornamentflächen gegliedert.

(12901042) (13)

€ 7.000 - € 9.000

Sistrix

INFO | BID

280 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


232

TISCH MIT AUFWENDIGER MARKETERIE

72,5 x 99 x 69,5 cm.

Frankreich, zweite Hälfte 19. Jahrhundert.

Zu den verwendeten Hölzern gehören sowohl Palisander-

als auch Wurzel- und Ebenholz. Vier ionische Säulenbeine,

kanneliert und mit gedrückten Füßen versehen,

jeweils durch Stege verbunden, welche mittig

einen Pseudokorb mit geschnitztem Ornamentfries

tragen. Darüber die tiefe Zarge mit einem großen tiefen

Schub mit gesägten Messingornamenten, abstrahierte

Sonnen darstellend, umlaufend und somit frei

stellbar. Profilierte Deckplatte in Wurzelholz und zahlreichen

anderen, teils gefärbten Hölzern, aufwendig

intarsiert. Die Ecklösungen mit Insekten- bzw. Bienendarstellungen,

deren Flügel in Perlmutt eingelegt sind.

Ebenso in Perlmutt einige Konturen eines zentral gesetzten

Schmetterlings auf ebonisiertem Mitteltableau,

welches, durch grün schattierte und teils brandschattierte

Hölzer, Blatt- und Blütenwerkranken mit kleineren

Früchten verziert wird. Zarte Blumenbouquets

zieren die anderen Felder, die durch Kürbisrankenwerk

umzogen sind. Alters- und Gebrauchssp., minimal

besch. (12901030) (13)

TABLE WITH ELABORATE MARQUETRY

72.5 x 99 x 69.5 cm.

France, second half of the 19th century.

With signs of ageing and wear, with minimal damage.

Export restrictions.

€ 10.000 - € 20.000

Sistrix

INFO | BID

282 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

283


233

PIETRA DURA-TISCH

Höhe: 80 cm.

Breite: 116 cm.

Tiefe: 73 cm.

Mailand 19. Jahrhundert.

Im Stil der frühbarocken norditalienischen Möbel gestalteter

Tisch mit vier gekanteten Balusterbeinen,

welche durch eine Pietra dura-besetzte Stickform verbunden

sind. Umlaufend profilierte Zarge mit Pietra

dura-Einlagen, wobei die Grenzen der Pietra dura-Einlagen

jeweils gold gefasst sind. Auskragende profilierte

und ebonisierte Deckplatte mit eingelegtem rechteckigen

Pietra dura-Feld, verschiedene Marmorarten

Italiens zeigend, darunter Marmor Rosso und Giallo

Antico. Tisch von allen Seiten dekoriert und somit im

Raum frei stellbar. Alters- und Gebrauchsspuren.

Marmor partiell rissig bzw. besch.

(12821131) (13)

€ 9.000 - € 15.000

Sistrix

INFO | BID

234

FRANZÖSISCHES HAUTE ÉPOQUE-BUFFET

107 x 110 x 45 cm.

Lyon, 16. Jahrhundert.

Nussbaum, geschnitzt und intarsiert. Auf vierkantigen,

evtl. späteren Füßen der Kastenkorpus mit zwei

hochrechteckigen Türfeldern, welche durch figürliche

Schnitzereien in barocken Kartuschen verziert sind.

Die linke Tür ziert eine Darstellung der Mutter Gottes

mit dem Jesuskind, die rechte Tür eine Darstellung

der Heiligen Anna, Maria lehrend. Das evtl. ergänzte

mittige Schlossschild durch vegetabile Ornamente

oben wie unten verziert. Über dem unteren Korpusfeld

zwei Schubfächer mit geschnitzten Knäufen und

geschnitztem fruktalen Dekor. Ein Schlüssel vorhanden.

Überkragen des ornamental geschnitzten Abschlusses

und glatte Deckplatte. Einlegeboden und

Schloss vermutlich erg. (12901092) (13)

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BID

284 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


235

BÜSTE DES VITELLIUS

Höhe: 77 cm.

Breite: 65 cm.

Italien, 18. Jahrhundert.

In Marmo Giallo Antico und Marmo Statuario gearbeitete

Kombinationsbüste auf einem doppelkonischen

profilierten Rundsockel ruhend. Diese stellt den geharnischten

Kaiser Vitellius (12 oder 15 n.Chr. in Lucera -

69 n.Chr. Rom). Der Dargestellte war nur kurze Zeit,

nämlich vom 19. April bis zum 20. Dezember des Jahres

69 n.Chr. tatsächlich Kaiser. Er war der dritte und

letzte „Kurzzeitkaiser“ des römischen Bürgerkrieges

im Jahr 69 n.Chr. Erst sein Rivale und späterer Nachfolger

Vespasian beendete die Kämpfe um den römischen

Thron und begründete eine neue Kaiserdynastie.

(1320875) (1) (13)

€ 6.000 - € 8.000

Sistrix

INFO | BID

236

GEFUSSTE DECKELVASE

Höhe: 103 cm.

Durchmesser: 53 cm.

Italien, wohl 17. Jahrhundert.

In grünem Marmor gearbeitetes hochdekoratives

Vasenpaar. Auf quadratischem Grund der gefußte mit

Zungenfries verkleidete Korpus mit Steckdeckel mit

Zapfenknauf. (1321823) (13)

FOOTED VASE WITH COVER

Height: 103 cm.

Diameter: 53 cm.

Italy, probably 17th century.

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

285


286 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


237

PIETRA DURA-KABINETTSCHRANK

MIT ZWEI STÜHLEN

Höhe des Schranks: 208 cm.

Breite: 88,5 cm.

Tiefe: 47 cm.

Lehnenhöhe der Stühle: 97 cm.

Sitzhöhe: 46 cm.

Florenz, um 1870.

Nussholz, Birnholz, ebonisiert, palisanderfarbige polychrome

geschnittene Steine, Scagliola, Bronze, vergoldet.

Der Kabinettschrank auf vier Spuhlenfüßen

stehend mit zweitürigem unteren Korpusteil und darüberliegendem

Schub. Aufsatz mehrschübig mit Zugknäufen

in Cherubimform, fein ziseliert und vergoldet.

Darüberliegende Galerie in Ormolu mit bekrönendem

Ädikularahmen, welcher eine Uhr birgt, deren Zifferblatt

mit römischen Stunden und einem Zeiger. Zwei

Schlüssel vorhanden. Der Korpus frontseitig mit symmetrisch

eingelegten, alternierenden polychromen

Steinen in Pietra dura-Manier, mit vorgesetzten korinthischen

Säulen. Dabei zwei ebonisierte Stühle

ebenfalls in Pietra dura gearbeitet. (12901024) (13)

PIETRA DURA CABINET

WITH TWO CHAIRS

Height of cabinet: 208 cm.

Width: 88.5 cm.

Depth: 47 cm.

Height backrests of the chairs: 97 cm.

Height of seats: 46 cm.

Florence, ca. 1870.

Walnut, pear wood, ebonized; rosewood-coloured

polychrome cut stones, scagliola, bronze, gilt.

€ 14.000 - € 24.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

287


CLOCKS


238

GROSSE LOUIS XV-CARTELLUHR AUF KONSOLE

Gesamthöhe: 129 cm.

Breite: 43 cm.

Tiefe: 23 cm.

Neufchâtel, 18. Jahrhundert.

Dreiteiliges, dreiseitig verglastes sowie beige-rot

gefasstes Holzgehäuse in Rokokoformsprache mit

üppigem, vergoldetem Bronzebesatz, teils ziseliert.

Großes Messingscheibenwerk mit Spindelhemmung,

Schlagwerk mit insgesamt fünf Hämmern auf zusammen

drei Glocken sowie Fadenaufhängung und

Repetition. Großes Emailzifferblatt mit römischen

Stunden, arabischer Minuterie und vergoldeten Rokoko-Zeigern.

Rest., erg., leichte Alterssch. Die Fassung

Porzellanmalerei imitierend. Funktion und Gangbarkeit

nicht geprüft. (†) (1322004) (10)

LARGE LOUIS XV CARTEL CLOCK ON CONSOLE

Total height: 129 cm.

Width: 43 cm.

Depth: 23 cm.

Neufchâtel, 18th century. (†)

€ 15.000 - € 20.000

Sistrix

INFO | BID

290 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


239

FRANZÖSISCHE PENDULE

Höhe der Pendule: 51 cm.

Sockelhöhe: 22 cm.

Gesamthöhe: 73 cm.

Sockelbreite: 28 cm.

Sockeltiefe: 16 cm.

Signiert „Van Den Bruel à Lille“.

Lille, Frankreich, 18. Jahrhundert.

Louis XV-Pendule mit zugehörigem Wandhängesockel.

Das taillierte Gehäuse in Smaragdgrün. Das Uhrengehäuse

in geschweiftem Aufbau in Eichenholz, die grün

lackierten Flächen eingefasst durch vergoldete C- und

S-Bogenrahmungen mit Blättern und Blüten. Mittig

hochgewölbte Bekrönutng, besetzt mit einer Rokoko-

Henkelvase in asymmetrischen Formen. In den Rahmungen

Kartuschen, unterhalb des Ziffernblattes verglaste

Pendelöffnung. Der Hängesockel entsprechend

gearbeitet, nach unten sich in Schweifung verjüngend

mit abschließender Rocaille. Weißes Emailzifferblatt

mit römischen Stunden und arabischen Minuten. Die

vergoldeten Zeiger durchbrochen gesägt und fein

ziseliert. Ankerwerk mit am Anker unmittelbar anschließendem

Pendel. Schlossscheibenschlagwerk mit

Halbstunden- und Stundenschlag auf oben liegende

Glocke (Glockenaufsatz abnehmbar). Original Schlüssel

vorhanden. (12901124) (11)

FRENCH PENDULUM CLOCK

Height of pendulum clock: 51 cm.

Height of base: 22 cm.

Total height: 73 cm.

Width of base: 28 cm.

Depth of base: 16 cm.

Signed “Van Den Bruel à Lille”.

Lille, France, 18th century.

€ 8.000 - € 14.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

291


240

FEINE LOUIS XVI-PENDULE

52 x 28 x 19 cm.

Das Zifferblatt signiert „François Ragot à Paris“.

Paris, drittes Viertel 18. Jahrhundert.

Gehäuse:

Das Gehäuse kann dem Bronzier Robert Osmond zugeschrieben

werden. Über Spindelfüßen die weiße

Marmorbasis mit schauseitigem à jour gearbeitetem

Rankenrelief. Darüber akanthusreliefgefüllte Rechteckkartusche

mit Perlbandrand. Darauf kannelierter Vasenkorpus

flankiert von Satyrköpfen die in plastischen

Schlangen enden und mittig in einer plastischen Schleife

zusammengeführt werden. Von fruktalem Knauf überhöht.

FINE LOUIS XVI PENDULUM CLOCK

52 x 28 x 19 cm.

Dial signed “François Ragot à Paris”.

Paris, third quarter 18th century.

Case:

The case of the clock can be attributed to the

bronze-caster Robert Osmond.

€ 10.000 - € 12.000

Sistrix

INFO | BID

Zifferblatt:

Weiß emailliertes Zifferblatt mit schwarz emaillierten

römischen Stunden und arabischen Minuten sowie

eisenroten arabischen Tagen. Aufzugslöchlein über der

IIII, der VIII und der XII.

Funktion:

À jour gearbeitete vergoldete Zeiger für Stunden und

Minuten, gebläuter Zeiger für Tage.

Nicht auf Funktionsfähigkeit getestet.

(1321826) (13)

292 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


241

NEOKLASSIZISTISCHE PENDULE „BALANÇOIRE“

Höhe: 38,3 cm.

Frankreich, 19. Jahrhundert.

Fuktionen:

Breguet-Zeiger für Stunden und Minuten, ein Pendel an

Fadenaufhängung, Schlag auf Glocke zur vollen und

halben Stunde.

Gehäuse:

Über vier diamantierten Ballenfüßen eine ovale Basis

mit Schmetterlings- und Festondekor in vergoldeter

Bronze. Darüber balustrierter Portalaufbau mit nach

oben zusammengeführten Blütengebinden, denen

das tonnenförmige Uhrengehäuse eingestellt ist, das

von einem Blütenkranz überfangen wird. Den Portalsäulen

eine figürlich bestückte Schaukel mit Schwanenarmlehnen

eingestellt. Nicht auf Funktonsfähigkeit

geprüft.

Zifferblatt:

Weiß emailliert mit römischen Stunden und Stabindizes

für Minuten. Aufzugslöchlein über der IIII und der

VIII. (1320903) (1) (13)

€ 7.000 - € 9.000

Sistrix

INFO | BID

294 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


242

LOUIS XVI-CARTELUHR

Höhe: 68 cm.

Signiert „Musson à Paris“.

Paris, zweite Hälfte 18. Jahrhundert.

Werk:

Schlag auf Glocke zur vollen und zur halben Stunde.

Gehäuse:

Das Gehäuse aus Bronze, gegossen, ziseliert und vergoldet.

Symmetrischer Aufbau mit Kornährenwandvorlage,

verglastem Pendelkasten sowie das Zifferblatt

flankierende Espagnoletten. Aufsatz als Louis

XVI-Vase mit Lorbeerblattfestondekor und Zapfenknauf.

Zifferblatt:

Das Zifferblatt weiß emailliert mit schwarzen römischen

Stunden und arabischen Minuten sowie Stabindizes.

Aufzugslöchlein über der IV und VIII. À jour

gearbeitete und vergoldete Zeiger für Stunden und

Minuten. (1321814) (13)

LOUIS XVI CARTEL CLOCK

Height: 68 cm.

Signed “Musson à Paris”.

Paris, second half of the 18th century.

Bronze case; cast, chased and gilt.

€ 20.000 - € 40.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

295


243

ELEFANTENUHR IM STIL LOUIS XV

Höhe: 41 cm.

Sockelbreite: 31 cm.

Sockeltiefe: 20 cm.

Mit Signatur „Martinot A Paris“.

Paris, 19. Jahrhundert.

Werk: 8-Tage-Gehwerk, Pendel an Metallfeder-Aufhängung.

Schlossscheiben-Schlagwerk für Halb- und

Stundenschlag auf Glocke.

Der Elefant nach links auf gewölbtem Rasensockel,

das zylindrische Werkgehäuse auf dem Sattel, bekrönt

mit einem Amorknäblein mit Bogen. Weißes Emailzifferblatt

mit schwarzen römischen und arabischen

Ziffern, signiert: „Martinot A Paris “. Bronze, bruniert

und vergoldet. A.R. (1321525) (1) (11)

€ 7.000 - € 10.000

Sistrix

INFO | BID

244

FRANZÖSISCHE TISCH- ODER KAMINUHR

Höhe: 48,5 cm.

Frankreich, erste Hälfte 19. Jahrhundert.

Aufbau in Bronze, bruniert und feuervergoldet.

14-Tage Gehwerk, Pendel an Seidenfaden-Aufhängung.

Schlossscheiben-Schlagwerk für Halb- und Stundenschlag

auf Glocke. Pendelauge in Form einer Sonne

mit Apolloantlitz.

Zweistufiger, quadratischer Sockel auf vier Löwentatzen.

Das zylindrische Werkgehäuse wird getragen von

der vollplastisch gegossenen Gestalt einer jungen Afrikanerin

mit vergoldetem Rock und Perlenkette, auf

einem kannelierten Säulenstumpf. Bekrönung durch

geschwungene Palmzweigen und hochgestellte Blüte.

Weißes Emailziffernblatt mit römischen Stunden und

arabischen Minuten. Die vergoldeten Zeiger mit französischen

Lilienspitzen, durchbrochen und ziseliert.

Die Figur ist der Entstehungszeit entsprechend als

Beispiel des positiven Interesses Europas an den Kolonialvölkern

zu sehen. Der "Edle Wilde" war die Idealvorstellung

vom unverdorbenen Menschen. Der Philosoph

Rousseau war neben zahlreichen Literaten ein

Hauptvertreter des idealen Gedankens der Völkergleichstellung

im Sinne einer paradiesischen Völkergemeinschaft.

Bronzefiguren wie diese finden sich

daher vor allem auf französischen Pendulen seit dem

ausgehenden 18. Jahrhundert. Schlüssel beigegeben.

Nicht auf Funktionsfähigkeit geprüft. A.R. (1321522)

(1) (11)

FRENCH TABLE OR MANTLE CLOCK

Height: 48.5 cm.

France, first half of the 19th century.

Bronze structure; burnished and fire-gilt. Key included.

€ 15.000 - € 18.000

Sistrix

296 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.

INFO | BID


245

MUSEALE FRANZÖSISCHE LOUIS XV-KARTELL-

UHR, VON JEAN-PHILIPPE GOSSELIN

Höhe: 58 cm.

Breite: 33.

Tiefe: 12 cm.

1704 – 1766.

Auf der Werkplatine Signatur „Gosselin A Paris“.

Werk: Pendel an Fadenaufhängung, Schlossscheibenschlagwerk

auf Glocke. Gehäuse in vergoldeter

Bronze, Aufbau in Form einer großen Rocaille mit

seitlichen freistehenden Blüten und Blättern, nach

unten in asymmetrisch geschwungenen Formen ziehend.

Bogig eingefasste Pendelöffnung unterhalb

des weißen Zifferblattes in Email, mit blauen römischen

Stunden und schwarzen arabischen Minuten.

Hohe gewölbte Glasabdeckung. Die Zeiger durchbrochen,

vergoldet und fein ziseliert.

Der Uhrmacher war Sohn des Jacques Gosselin und

erlernte das Handwerk bei diesem. Die Angaben seines

Geburtsjahres oder des Jahres seiner Meistererhebung

1717 sind widersprüchlich oder es liegen

Übertragungsfehler vor. 1752 bis 1753 sowie 1755 bis

1757 war er „Garde Visiteur de la Communauté des

Maítres-Horologers Parisiens“ und unterhielt sein

Geschäft um 1738 an der Place Dauphine, später in

der Rue St. Honoré. Die Gehäuse lieferten Jean-

Joseph de Saint-Germain und Antoine Foullet, die

Emaill-Zifferblätter A.N. Martiniére. Bekannt wurde er

vor allem mit seinen Elefanten- und Rhinozeros-

Uhren, für die er die Werke lieferte. Pendel und

Schlüssel fehlen. Werk läuft. (1321816) (11)

FRENCH LOUIS XV CARTEL CLOCK

OF MUSEUM-QUALITY.

BY JEAN-PHILIPPE GOSSELIN

Height: 58 cm.

Width: 33.

Depth: 12 cm.

1704 – 1766.

Signed “Gosselin A Paris” on clockwork plate.

€ 20.000 - € 30.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

297


246

EMPIRE-PENDULE MIT AMOR AUF WAGEN

Höhe: 41,5 cm.

Zifferblatt ortsbezeichnet "à Paris".

Paris, um 1810.

Funktion: Vergoldete Lilienzeiger für Stunden und

Minuten, Schlag auf Glocke zur vollen und zur halben

Stunde.

Gehäuse: Über vier ziselierten gedrückten Kugelfüßen

der oblonge, in Ormolu gestaltete gekehlte Fuß mit

brüniertem Korpus, der von zwei seitlich entfleuchenden

Schwanenfiguren flankiert wird. Bekrönung vollplastisch

als von Tauben gezogener antikischer Wagen

mit stehender Amorfigur, die anhand der Fackel als

Attribut auch als Morgenröte gedeutet werden kann.

Zifferblatt: Weiß emailliert mit schwarzen römischen

Stunden, arabischen Minuten und Stabindizes. Aufzugslöchlein

über der IIII und der VIII. Ein Pendel und

ein Schlüssel vorhanden. Nicht auf Funktionsfähigkeit

geprüft. (1321471) (13)

€ 2.500 - € 3.500

Sistrix

INFO | BID

247

GONDELPENDULE

Höhe: 32,5 cm.

Zifferblatt signiert und ortsbezeichnet „Nicod à Paris,

Rue du Bac 16.40“.

Schlag auf Glocke zur vollen und zur halben Stunde.

Über vier Scheibenfüßen oblonger weißer Marmorsockel

mit plastischem Perlbanddekor, darauf ein dunkel

patiniertes Schiff, von Delfinkörpern getragen, mit allegorischem,

Wasser darstellendem Dekor. Darauf auf

der Barke ein Amor mit einer Stake sowie einem kleinen

Pavillon. In der Mitte das Uhrengehäuse in Form eines

Paketes, darauf sitzend eine Allegorie der Hoffnung

mit Anker. Zifferblatt weiß emailliert mit schwarzen

römischen Stunden und arabischen Minuten sowie

Stabindizes. Aufzugslöchlein über der IV und VIII. Ein

Schlüssel vorhanden, kein Pendel vorhanden. Nicht auf

Funktionsfähigkeit geprüft. Minimal besch.

Literature:

Vgl. Pierre Kjellberg, Encyclopídie de la Pendule

Française, Paris 1997, p. 408, Abb. A und B. Zwei

ähnliche Modelle hier abgebildet, eine davon dem

Akulpteur Boizot zugeschrieben. (1320029) (13)

€ 4.500 - € 6.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

299


248

EMPIRE-VASENUHR

Höhe: 35,5 cm.

Zifferblatt signiert.

Frankreich, um 1810-1820.

Anbei ein Garantiezertifikat der Firma Barman Antik,

Weert, 2.2.1996.

Funktionen: Breguet-Zeiger für Stunden und Minuten,

Schlag auf Glocke zur halben und vollen Stunde.

Gehäuse: Über vier gedrückten Kugelfüßen der mehrfach

gestufte quadratische Sockel mit konischem Fuß

und vasen förmigem, grün patiniertem Knauf mit

ziselierten Zapfen aufsätzen.

Zifferblatt: Weiß emailliert mit schwarzen römischen

Stunden und arabischen Minuten sowie Stabindizes.

Aufzugslöchlein über der IIII und der VIII. Ein Pendel vorhanden.

Nicht auf Funktionsfähigkeit geprüft.

(1321472) (13)

€ 1.200 - € 1.500

Sistrix

INFO | BID

249

GROSSE FRANZÖSISCHE LOUIS XVI-

KAMINPENDULE

60 x 52 x 27 cm.

Signiert „MARTIN A PARIS“.

Frankreich, 19. Jahrhundert.

Weisses Emailziffernblatt mit römischen Stunden und

arabischen Minuten. Bronze, vergoldet und bruniert.

Wie die meisten figürlich besetzten Pendulen ist auch

diese Kaminuhr einem Thema gewidmet, hier dem Gedanken

der Aufklärung. Auf dem längsziehenden,

vergoldeten Sockel ist die weibliche Allegorie der

Wissenschaft sitzend gezeigt. Die brunierte Figur hält

ein Buch, während sich links gegenüber ein Hahn,

Symbol für den Weckruf zur Bildung, über mehreren

Büchern erhebt. Dazwischen ein kannelierter großer

Säulenstumpf, auf dem das Gehäuse aufliegt, bekrönt

durch einen beweglichen Erdglobus. A.R. (1321825)

(11)

LARGE FRENCH LOUIS XVI MANTLE CLOCK

60 x 52 x 27 cm.

Signed “MARTIN A PARIS”.

France, 19th century.

€ 20.000 - € 30.000

Sistrix

INFO | BID

300 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


250

GROSSE FRANZÖSISCHE KAMINUHR

DES DISTRIBUTEURS THURET

Höhe: 72 cm.

Breite: 34 cm.

Tiefe: 18 cm.

14-Tage-Gehwerk, Pendel an Metallfeferaufhängung,

Rechenschlagwerk für Halb- und Stundenschlag auf

Glocke.

Gehäuse in Bronze, im Stil Louis XIV, leicht vergoldet,

Aufbau in taillierter Pendule-Form, mit origineller

Gestaltung der Füße in Form großer Voluten. An den

Schultern seitlich Löpenköpfe, über dem Auszug Figur

eines auf einem Kissen sitzenden Putto mit dem

Feuerbündel des Zeus. Oberer Auszug mit stoffhinterlegtem

Gitterwerk, als Klangöffnung, entsprechend

an der Rückseite.

Ziffernblatt mit weißen Emailkartuschen für römische

Stunden in Blau, Minuten und Minutenscala im umziehenden

Messingring graviert. Zeiger gebläut. Unter

dem Ziffernblatt weiße Email-Lambrequinkartusche

mit Bezeichnung THURET Á PARIS. Pendel und

Schlüssel fehlen. (1321817) (11)

LARGE FRENCH MANTLE CLOCK

BY DISTRIBUTOR THURET

Height: 72 cm.

Width: 34 cm.

Depth: 18 cm.

€ 20.000 - € 30.000

Sistrix

INFO | BID

251

VIKTORIANISCHE TISCHUHR VON „MANOAH

RHODES & SON BRADFORD“. MIT WERK VON

ALBINET UND COLLON, PARIS

Höhe: 49 cm.

Breite: 21,5 cm.

Tiefe: 18 cm.

Um 1890.

Werk: Prägesignatur auf der Platine: „J. Albinet & G.

Collon, Paris“ mit Werknummer 9855. Pendel an

Stahlfederaufhängung, Schlossscheiben- Schlagwerk

für Halb- und Stundenschlag auf Tonfeder.Gehäuse in

Turmform nach Vorbildern der Renaissance. Bronze,

versilbert und vergoldet. Frei aufstellbar, mit dekorativ

ausgearbeiteter Vorder- und Rückfront. Hier, dem

Zifferblatt gegenüber die Werkabdeckelung in Form

des vorderen Ziffernblattes, ebenso mit Emailkartuschen

belegt.

Gestelzte Füße mit Fabelwesen, der Aufbau mit Sockel,

hohem Mittelteil mit Dreiviertelsäulen an den Ecken

und bekrönendem Zieraufsatz mit Vasen und Voluten,

die an beiden Seiten je mit einem mit Rollwerk gerahmten

Medaillon besetzt sind, darauf Herrscherbildnis

mit Barett. An den Seiten aufwändige Reliefdekoration

mit Arabesken, Grotesken, Masken sowie

bärtigen Atlanten unter dem Zifferblatt. Darauf kleine

runde Ziffernkartuschen mit römischen Stunden. Zeiger

gebläut, darunter gebogte, feinziselierte Herstellerbezeichnung:

„MANOAH RHODES & SON BRADFORD“.

Manoah Rhodes gründete 1836 die Silberschmiedeund

Uhrenwerkstatt, 1881 starb er. 1888 Umbenennung

der Firma in: „MANOAH RHODES & SON BRAD-

FORD“. Damit ist eine Datierung der Uhr etwas nach

diesem Datum gegeben. A.R. (13218113) (11)

€ 5.000 - € 7.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

301


252

LOUIS XVI-CARTELUHR

77 x 40 cm.

Werk signiert „Laresche à Besançon“.

Besançon, um 1775.

Funktionen: À jour gearbeitete vergoldete Zeiger für

Stunden und Minuten sowie weiterer gebläuter Zeiger.

Gehäuse: Bronze, gegossen, ziseliert und vergoldet.

Symmetrischer Aufbau in architektonischer Auffassung

mit lorbeerblattumkränztem Korpus. Mit seitlich

das Zifferblatt flankierendem Rüstzeug und bekrönender

gegossener Büste nach der Antike.

Zifferblatt: Weiß emailliert mit schwarzen römischen

Stunden und arabischen Minuten. Aufzugslöchlein

über der VI. Nicht auf Funktionsfähigkeit getestet.

Provenienz:

Sammlung Edouard Fould (1834-1881); dessen Auktion

in Paris, Hôtel Drouot, 27. Februar - 3. März 1882,

Lot 457.

Monsieur Olida (wohl Charles Ernest Olida,

1840-1906). (1301811) (13)

LOUIS XVI CARTEL CLOCK

77 x 40 cm.

Movement signed “Laresche à Besançon”.

Besançon, ca. 1775.

Case: Bronze; cast, chased and gilt.

Provenance:

Edouard Fould collection (1834-1881), his auction

in Paris, Hôtel Drouot, 27 February - 3 March 1882,

lot 457.

Monsieur Olida (probably Charles Ernest Olida,

1840-1906).

€ 5.000 - € 7.000

Sistrix

INFO | BID

253

BOULLE-CARTELUHR

Höhe: 99 cm.

Signaturschild „I. B. Duterte a Paris“.

Frankreich, 18. Jahrhundert.

Dreiteiliges Gehäuse mit zapfenbegleitetem und vegetabil

ornamentalisiertem Sockel. Verglaster, symmetrisch

aufgebauter Korpus mit rundem Abschluss und

Akanthusblattzier sowie einer Bekrönung mit plastisch

ausgeformten Hahn, jeweils in Boulle-Marketerie

ausgeführt. Getriebenes und vergoldetes, vegetabil

ornamentalisiertes Zifferblatt mit eingelegten weißen

Emailkartuschen. In blauem Email die römischen Stunden.

Zwischen der IV und der V bzw. der VII und VIII

Aufzugslöchlein. Zeiger für Stunden und Minuten. Ein

Pendel und ein Schlüssel vorhanden. Minimal besch.

Nicht auf Funktionsfähigkeit getestet.

(1320161) (13)

€ 3.000 - € 5.000

Sistrix

INFO | BID

302 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


254

KAMINPENDULE „DER TROMMLER“

Höhe der Uhr: 61,5 cm.

Signiert „Brulser“.

Frankreich, 19. Jahrhundert.

Über mit Perlband dekorierten Füßchen jeweils quadratische

Basen in gekehltem, braun-schwarz-weiß geädertem

Marmor. Darüber auf einem kannelierten Säulenstumpf

eine brünierte Figur eines Amorknaben, ein

Trommelgehäuse haltend. In der anderen Hand einen

Zeiger oder Trommelstock. Zifferblatt weiß emailliert

mit schwarzen römischen Stunden und arabischen

Minuten. Aufzugslöchlein über IV und VIII. À jour gearbeitete

vergoldete Zeiger für Stunden und Minuten.

Die Beisteller ebenfalls auf Säulenstümpfen stehende

Puttofiguren mit Füllhörnern, die in Traufschalen

mit plastischer Traubenzier enden und Tüllen bergen.

Nicht auf Funktionsfähigkeit getestet.

(1320901) (1) (13)

“THE DRUMMER” MANTLE CLOCK

Height of clock: 61.5 cm.

Signed “Brulser”.

France, 19th century.

€ 15.000 - € 20.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

303


255

PRUNKPENDULE

Höhe: 36 cm.

Über der VIII signiert „Caquerelle à Paris“.

Frankreich, 18. Jahrhundert.

Schlag auf Glocke zur vollen, halben und viertel Stunde.

Auf vier gedrückten Kugelfüßen stehende rechteckige

Basis mit ornamentalem Fries und Blütendekor, darauf

stehend zwei Putti, einer mit Instrumenten, einer als

Amor. Das Uhrengehäuse in Tonnenform liegend mit

darüber sich erhebender geflammter Vase und plastischen

Lorbeerblättern. Das Zifferblatt weiß emailliert,

mit schwarzen römischen Stunden und arabischen

Minuten. Aufzugslöchlein über der IV und VIII. Vergoldete

à jour gearbeitete Zeiger. Nicht auf Funktionsfähigkeit

geprüft. (1321895) (13)

€ 6.000 - € 8.000

Sistrix

INFO | BID

256

KLASSIZISTISCHE KAMINUHR

Höhe: 54 cm.

Breite: 45 cm.

Tiefe: 15,5 cm.

Frankreich, Anf. 19. Jahrhundert.

In Bronze und Feuervergoldung.

8 - 14 Tage-Gehwerk, Pendel an Fadenaufhängung,

Schlossscheiben-Schlagwerk für Halb- und Stundenschlag

auf Glocke.

Origineller Aufbau des Gehäuses, das mit dem figürlichen

Grundthema dem antiken Gott Zeus (Jupiter)

gewidmet ist. Auffallend der halbkreisförmige Aufsatz

über längsrechteckigem Sockel auf vier kräftigen Spindelfüßen.

An der Sockelfront applizierte Reliefdekoration

in Form zweier geflügelter Engelprotomen, die ein

Zeus-Maskaron bekrönen, seitlich die Blitze des Zeus,

seitlich Adler im Kranz.

In der Aufsatz-Lunette das goldgerahmte weiße

Emailziffernblatt mit römischen Stunden und arabischen

Minuten eingebaut, die Breguet-Zeiger gebläut.

Seitlich davon Reliefs mit Darstellungen: Europa mit

Zeus in Gestalt eines Stiers, sowie Hebe, die den Adler

des Zeus nährt. Die große, vollplastisch gegossene

und vergoldete Figurengruppe zeigt Leda, nur mit einem

Tuch bekleidet, mit dem Schwan, der sich den

Lippen der Leda zuwendet, während sie ihr Haar auswringt.

Die Lunettenfront mit grünem Karton (wohl

ehem. Glas) hinterlegt; Farbe je nach Raumfarbe austauschbar.

Das Bildthema des Zeus verweist darauf, dass die Uhr

für die Aufstellung in einem Herrensalon gedacht war.

Figürliche Gestaltung in Bildhauerqualität von Rang.

Vergoldung in excellenter Erhaltung. (13219217) (11)

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BID

304 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


257

PARISER PRUNKPENDULE

Höhe: 58 cm.

Breite: 49 cm.

Tiefe: 25 cm.

Signiert „Fra Berthoud à Paris“.

Frankreich, 18./ 19. Jahrhundert.

Über vier vergoldeten blattwerkverzierten Füßen der

mehrfach profilierte, grün-weiß geäderte Marmorsockel

mit aufsitzender architektonischer Ausbildung

einer kannelierten Säule mit Tonnengehäuse für die

Uhr sowie flankierendem brüniertem bewegtem Putto

und niedergelegten vergoldeten Waffen. Zifferblatt

weiß emailliert mit schwarzen römischen Stunden und

arabischen Minuten sowie eisenroter Datumsangabe.

Vergoldete à jour gearbeitete Zeiger für Stunden und

Minuten sowie ein gebläuter Zeiger für das Datum.

Aufzugslöchlein über der IV und VIII. Ein Schlüssel und

ein Pendel vorhanden, nicht auf Funktionsfähigkeit geprüft.

Minimal besch.

Anmerkung:

Die vorliegende Uhr signiert von Ferdinand Berthoud

(1727-1807). Der Neuenburger Uhrmacher schuf nicht

nur hervorragende Uhren sondern veröffentlichte auch

zahlreiche Schriften zur Uhrmacherei.

(1320902) (1) (13)

€ 8.000 - € 10.000

Sistrix

INFO | BID

zum Größenvergleich

306 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


zum Größenvergleich

258

FRANZÖSISCHE KAMINPENDULE MIT

FIGÜRLICHER ALLEGORIE DER „HOFFNUNG“

Höhe: 41cm.

Länge: 57 cm.

Tiefe: 17 cm.

Signiert auf dem Ziffernblatt „Dubuc Jeune á Paris“.

Paris, um 1790.

Als Basis fungiert ein langziehender kräftiger Sockel

in grauem Marmor, an den Schmalseiten halbbogig

eingezogen. Daraufgestellt eine auf vergoldetem

Felsgestein in Art von Uferklippen nach links sitzende,

allegorische Frauengestalt in antiker Kleidung, die

Blickkontakt mit einem Knäblein hat, das links etwas

tiefer sitzt. Das beigegebene Attribut, ein vergoldeter

Anker, bestimmt die allegorische Deutung. Wie häufig

in der Zusammenstellung von Uhr und Figuren, ist

auch hier der Bezug von Zeit und Hoffnung in Zusammenhang

gebracht worden. Die Figuren schwarz glänzend

patiniert, Felsbrocken, Pflanzen und Details feuervergoldet.

Im Sinne der „Hoffnungsallegorie“ sind

auch die am Sockel applizierten, vergoldeten Sternzeichensymbole

zu verstehen.

Das Werk zwischen dem erhobenen Arm der Figur

und dem Oberschenkel eingepasst. Weißes Emailzifferblatt

mit römischen Stunden und arabischen Viertelstunden.

Vergoldete Zeiger, durchbrochen gearbeitet

und ziseliert.

Jean Baptiste Charles Gabriel Dubuc auch „Dubuc le

jeune“ genannt (geb. 1743), war Bruder des Jacques

Nicolas Pierre, in der Rue des Gravilliers ansässig, und

Hof – Uhrmacher des Compte D'Artois, Bruder von

Louis XVI. Sein Bruder starb 1819. Damit ist auch der

Zeitraum der Entstehung der Pendule eingegrenzt. 14

Tage-Gehwerk, Pendel an Fadenaufhängung, Schlossscheibenschlagwerk

für Halb- und Stundenschlag auf

Glocke. Nicht auf Funktionsfähigkeit geprüft.

Literatur:

Vgl. Tardy, Dictionnaire des horlogers français, Paris

1972, S. 193. (13018124) (11)

FRENCH MANTLE PENDULE WITH

FIGURAL ALLEGORY OF “HOPE”

Height: 41cm.

Length: 57 cm.

Depth: 17 cm.

Signed on dial “Dubuc Jeune á Paris”.

Paris, ca. 1790.

Jean-Baptiste Charles Gabriel Dubuc, also known as

“Dubuc the Younger” (born 1743), was the brother of

Jacques Nicolas Pierre and lived in the Rue des Gravilliers.

He was the court clockmaker of the Compte

D'Artois, brother of Louis XVI. His brother died in 1819

which narrows down the period this pendule was created.

Literature:

cf. Tardy, Dictionnaire des horlogers français, Paris

1972, p. 193.

€ 16.000 - € 18.000

Sistrix

INFO | BID

308 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


259

GROSSE UHR MIT WELTKUGEL

UND DREI GRAZIEN

Höhe: 81 cm.

Breite: 25 cm.

Um 1830/40.

Auf einem schwarzen, sechseckigen Stand mit darüber

befindlichem, vergoldetem Fries der blau marmorierte

Sockel aus Lithyalinglas. Darauf stehen um eine vergoldete

Säule mit Blattdekor, drei sich an den Händen

haltende, anmutige Grazien aus patinierter Bronze.

Auf der Säule ein großer Globus mit einer Uhr und

römischen Ziffern. Ungewöhnliche, sehr interessante

Uhr. (†)

LARGE CLOCK WITH GLOBE

AND THREE GRACES

Height: 81 cm.

Width: 25 cm.

Ca. 1830/40. (†)

Note:

The German-Bohemian glass painter and glass

technician Friedrich Egermann (1777-1864) received

imperial privileges in 1828 for the invention of

lithyalin glass.

€ 24.000 - € 34.000

Sistrix

INFO | BID

Anmerkung:

Für die Erfindung der Lithyalingläser bekam der

deutsch-böhmische Glasmaler und Glastechnologe

Friedrich Egermann (1777-1864) im Jahr 1828 das

kaiserliche Privilegium. (12821148) (18)

310 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


Detailansicht

260

SELTENE GROSSE PORZELLANKAMINUHR

IM MAURISCHEN STIL

Höhe: 76 cm.

Breite: 38 cm.

Tiefe: 25 cm.

Werkplatine nummeriert 1765/52.

Wohl Frankreich, um 1860.

Werk: Wohl Achttagegehwerk, Pendel an Metallfederaufhängung,

Rechenschlagwerk auf Tonfeder. Werkabdeckung

verso fehlt.

Mit vergoldeten und teilversilberten Bronzen sowie

Porzellanmalerei. Der imposante Aufbau wird durch

das große trommelförmige Mittelstück in Porzellan

dominiert. Als kreisrunde Front fungiert sie als Ziffernblatt

mit arabischen Stunden auf vergoldeten Kartuschen,

getragen von einem zweistufigen Bronzesockel

mit frontal und verso gerade vortretenden Füßen, mit

durchbrochen gearbeiteter Kartusche und Emaildekoration.

Bekrönung durch einen ebenso durchbrochenen

Aufsatz mit darin eingelegtem Bild in Porzellanmalerei.

Die Ziffernkartuschen umziehen ein großes

Porzellangemälde mit Darstellung eines orientalischen

Parks mit Palastgebäuden, Treppenanlage und Palmen.

Das Auszugsbild zeigt eine orientalische Flusslandschaft

mit Palmen, umzogen von maurischer

Dekoration.

Die Rückseite ebenfalls bemalt, im durchbrochenen

Aufsatz Vierblattrosette auf Porzellan. Die Uhr ist ein

museales, historisch markantes Beispiel des Orientalismus

des 19. Jahrhunderts. Nicht auf Frunktionsfähigkeit

geprüft. A. R. (12918136) (11)

RARE LARGE MOORISH-STYLE PORCELAIN

MANTLE CLOCK

Height: 76 cm.

Width: 38 cm.

Depth: 25 cm.

Clockwork plate numbered 1765/52.

Probably France, ca. 1860.

€ 12.000 - € 18.000

Sistrix

INFO | BID

312 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


261

LOUIS XIV-CARTELUHR

Höhe inkl. des Sockels: 94 cm.

Anfang 18. Jahrhundert.

Zifferblatt Kupfer getrieben, vergoldet. Eingelegte weiß

emaillierte Zifferblattkartuschen mit dunkelblauen

römischen Stunden. Aufzugslöchlein über IV und VIII.

À jour gearbeitete gebläute Zeiger für Stunden und

Minuten. Schlag auf Glocke zur halben und zur vollen

Stunde. Gehäuse in der Manier von Boulle gearbeitet

mit seitlichen antikisierenden Tondoreliefs sowie Widderköpfen,

Knitterschleifen und Muschelungen. Nicht

auf Funktionsfähigkeit geprüft.

Literatur:

Pierre Kjellberg, Encyclopédie de la pendule française:

Du Moyen Age au XXe siècle, 2005, S. 56, dort abgebildet.

(1320871) (1) (13)

LOUIS XIV CARTEL CLOCK

Height incl. base: 94 cm.

Beginning of the 18th century.

Dial in wrought and gilt copper.

Literature:

Pierre Kjellberg, Encyclopédie de la pendule francaise:

Du Moyen Age au XXe siècle, 2005, p.56, illustrated.

€ 15.000 - € 20.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

313


CATALOGUE II

OLD MASTER PAINTINGS – PART 1

Please click here to browse the next catalogue:

ONE OF THE LEADING

AUCTION HOUSES

IN EUROPE

CATALOGUE II

OLD MASTER PAINTINGS PART 1

Auctions: Thursday, 30 June 2022

Exhibition: Saturday, 25 June – Tuesday, 28 June 2022

Hooray! Your file is uploaded and ready to be published.

Saved successfully!

Ooh no, something went wrong!