08.09.2022 Views

FOCUS Magazin 37:2022 Vorschau

Create successful ePaper yourself

Turn your PDF publications into a flip-book with our unique Google optimized e-Paper software.

AUSGABE 37 10. September 2022 € 4,90 EUROPEAN MAGAZINE AWARD WINNER 2022 POLITICS & SOCIETY /// INFOGRAPHIC

Weltmacht

TikTok

Wie politisch ist die

größte Suchtmaschine

des Internets?

Weltmacht

Trump

Gelingt dem

großen Spalter das

Comeback?

OMA

IST DIE

BESTE

Vo m Wert der

Großeltern

DIE GROSSE

ENERGIEKRISE

Was in den nächsten

Monaten der deutschen

Wirtschaft und unserem

Wohlstand droht


Alle FOCUS-Titel to go.

focus-shop.de

JETZT

E-PAPER LESEN:


EDITORIAL

Die Entzauberung des Robert H.

Von Robert Schneider, Chefredakteur

Fo t o : P e t e r R i g a u d / F O C U S - M a g a z i n

Liebe Leserinnen,

liebe Leser,

wie einst Harry Houdini, der vor einem

Jahrhundert weltweit bekannte Entfesselungskünstler

mit Shows im Berliner Wintergarten,

hat Robert Habeck diese Woche

versucht, sich der Strangulierung durch

das politische Hochrisiko-Thema Atom

zu entledigen. Gefesselt war der grüne

Klima- und Wirtschaftsminister gleich

mehrfach: Bürger, Wirtschaft und auch der

Koalitionspartner FDP fordern angesichts

von Energieknappheit und Strompreisexplosion

vehement einen Weiterbetrieb der

drei letzten deutschen Atomkraftwerke

über den 31. Dezember hinaus.

Grüne und weite Teile der SPD wollen

genau das nicht, weil sie nach der Lieferung

von Waffen für den Krieg in der

Ukraine und der Ausweitung der ungeliebten

Kohlekraft nicht auch noch eine

Renaissance der Kernkraft ertragen wollen.

Mit der Formulierung, eine Weiternutzung

der Atomkraft sei nach ihrer

Überzeugung „Irrsinn“, hatte Außenministerin

Annalena Baerbock ihrem Parteifreund

Habeck noch vor dem Abschluss

des zweiten Stresstests ein Stoppschild in

den Boden gerammt, ihm Entscheidungsspielräume

genommen.

Und so präsentierte Houdini-Habeck am

Montag einen Kompromiss: Alle drei Kernkraftwerke

gehen zum Jahresende vom

Netz, zwei von ihnen bleiben aber über

den Winter bis Mitte April 2023 als Reserve-Kraftwerke

auf Stand-by. Der Grüne

Habeck will auf diese Weise für seine

Parteifreunde die friedliche Nutzung

der Atomkraft beenden. Der Wirtschaftsminister

Habeck will aber zugleich alle

Vorwürfe entkräften, ihm sei die Versorgungssicherheit

Deutschlands mit Strom

in der größten Energiekrise seit Gründung

der Bundesrepublik nicht so wichtig. Das

dritte Kernkraftwerk liegt leider in Niedersachsen,

wo am 9. Oktober gewählt

wird und die Grünen mit dem Atomausstieg

Wahlkampf machen. Da geht

nicht einmal Reserve.

Doch anders als Houdini auf

der Bühne misslang Habeck die

Entfesselung, verhedderte er sich doch

hoffnungslos in Widersprüchen. Wenn

jede Kilowattstunde zählt, wie kann der

Minister dann auf die Terawattstunden

von drei AKW verzichten? Zwei der Kernkraftwerke

startklar zu halten, ohne Strom

zu produzieren, bedeutet im Klartext: Wir

behalten die Kosten der Meiler, verzichten

aber auf deren Energie. Abwegig auch die

Idee, die Gaskunden für Putins Überfall

auf die Ukraine und für die verkorkste

Energiepolitik vergangener Jahrzehnte

mittels einer Gasumlage bezahlen zu lassen;

inklusive Mehrwertsteuer.

Nach dem missglückten Kompromiss-

Vorschlag im Atomkraft-Streit am Montag

hinterließ der Minister dann am Dienstag

komplett den Eindruck heilloser Überforderung.

Im ARD-Talk „Maischberger“ verblüffte

er Moderatorin und Publikum, als

er zunächst beteuerte, er rechne nicht mit

einer Insolvenzwelle im Winter, aber dann

hinzufügte: „Ich kann mir vorstellen, dass

bestimmte Branchen einfach erst mal aufhören

zu produzieren.“ Dann verhedderte

er sich immer weiter, sprach über Blumenund

Bioläden oder Bäckereien, die unter

der Kaufzurückhaltung der Kunden litten.

Habecks kühne These: „Und dann sind

die nicht insolvent, automatisch, aber sie

hören vielleicht auf zu verkaufen.“

Wenn das kein durch Stress bedingter

Blackout des Ministers war, hat Habeck

Wichtig für FOCUS-Abonnenten

Der „Hauptstadtbrief“, unser Bonus für

Abonnenten, ist in der Sommerpause.

Erhalten Sie 26 Ausgaben des FOCUS

für 127,40 Euro und zusätzlich einen 80-Euro-

Verrechnungsscheck als Dankeschön.

Bestellen Sie einfach auf

www.focus-abo.de/editorial

das Angebot und Sie erhalten den FOCUS innerhalb

von zwei Wochen pünktlich und portofrei nach Hause

geliefert. Wenn Sie den FOCUS nach den 26 Ausgaben

wieder im Handel kaufen möchten, genügt

ein Anruf und das Abo ist beendet.

* Inkl. MwSt. und Versand. Sie haben ein gesetzliches

Widerrufsrecht.

wirklich den Überblick über seinen Job

und jedes Gefühl für die vielen Mittelständler

und ihre Mitarbeiter verloren, die

mit nackter Existenzangst auf Herbst und

Winter schauen. Und wie sollen die Mitarbeiter

von Hakle und Görtz es verstehen,

dass sie nicht mehr verkaufen können,

aber nicht insolvent sind?

Offenkundig hat Habeck keine genaue

Vorstellung davon, welche enorme Bedrohung

die toxische Kombination aus

massiv steigenden Energiepreisen, galoppierender

Inflation und daraus resultierender

Kaufzurückhaltung für die Wirtschaft

der viertgrößten Industrienation

der Welt darstellt. Sein Parteifreund Boris

Palmer warnt vor einer „industriellen Kernschmelze“

in Deutschland.

Wer sich als Wirtschaftsminister vorstellen

kann, dass ganze Branchen die

Produktion einstellen müssen, und keine

Strategie zur Sicherung des Industriestandortes

Deutschland zur Hand hat,

riskiert bewusst eine teilweise Deindustrialisierung

mit allen Folgen für Beschäftigung

und Wohlstand. Mit diesem Wirtschaftsminister

geht das Land planlos in

eine kaum noch abzuwendende Rezession.

Branchen wie Pharma und Chemie

reduzieren bereits Produktionen, Preissteigerungen

bei Papier bedrohen nicht nur

die Presse, wie das Beispiel des Toilettenpapier-Herstellers

Hakle zeigt.

Der Kanzler trägt öffentlich bislang sowohl

die Gasumlage als auch den Vorschlag

Habecks zur Laufzeit der Atomkraftwerke

mit. Was soll er auch anderes

machen, wenn er seinen Wirtschaftsminister

im Amt und seine Ampelkoalition am

Leben erhalten will.

Aber es wäre vielleicht eine gute Idee,

wenn er in Zukunft intern häufiger von

seiner Richtlinienkompetenz Gebrauch

machen würde – gemäß seinem Amtseid

„Schaden vom deutschen Volk zu

wenden“.

Herzlich Ihr

Mit dem QR-Code können Sie auf die Abo-Seite gelangen

FOCUS 37/2022 3


Am Steuer

Wolfgang Porsche holt

sich mit dem Teilbörsengang

der Automarke

ein wenig alten

Sternenstaub zurück

Seite 58

Am Tropf

Bettina Stark-

Watzinger

braucht Geld,

um das Bildungswesen

zukunftsfähig

zu machen

Seite 40

Am Tisch

Drei-Sterne-Koch

Daniel Humm serviert

in New York vegane

Luxusküche

Seite 100

Am Ball

Der Fußballer Erling

Haaland ist jetzt schon

eine Legende. Mit

Manchester City setzt

er neue Maßstäbe

Seite 106

Am Leben

Diesen Kids folgen

Millionen auf TikTok: Sie

wohnen und arbeiten in

einem Hype House in L. A.

Seite 24

Am Limit Henkel-Chef Knobel spricht über die Dauerkrise Seite 50

4 FOCUS 37/2022


Titelthema

INHALT NR. 37 | 10. SEPTEMBER 2022

58 Eine schrecklich profitable Familie

Volkswagen will Porsche an die Börse bringen.

Doch was bedeutet das? Über die

Verwicklungen innerhalb des Autokonzerns

Dieser Text

zeigt evtl. Probleme

beim

Text an

vr.de/mitglied

Titel: Getty Images

Fotos: laif (4), Bastian Thiery, Getty Images

Zwei Titel, ein Heft:

Einmal Opa, einmal Oma.

Beide liegen am Kiosk

66 Im Enkelglück

Großeltern zu werden empfinden viele

Menschen als Geschenk. Gelingen die

Beziehungen, profitieren drei Generationen

72 Der Oma-und-Opa-Faktor

Kontakthäufigkeit, Betreuungsquoten,

Wohnentfernung: Großeltern in Zahlen

Agenda

24 Weltmacht TikTok

Die Social-Media-App aus China verändert

Branchen, prägt das Weltbild der Jungen

und könnte zur politischen Waffe werden

Politik

30 Gefährliche Liebe

Die Justiz ermittelt, sein Haus wurde

durchsucht. Dennoch plant Trump das

Comeback und dominiert die Republikaner

36 Die vergessene Krise

Viele fürchten die Gasrechnung. Doch das

Parlament streitet über ganz andere Dinge

40 Und Winnetou, Frau Ministerin?

Bettina Stark-Watzinger im Gespräch über

deutsche Debatten, Entlastungspakete

und die Freiheit der Wissenschaft

44 Politischer Datenstrudel

Strack-Zimmermann schlemmt, Die Linke

demonstriert und Joe Biden bedankt sich

46 Mussolini macht blau

In Italien könnte mit Giorgia Meloni bald eine

Frau regieren, die Putin als Vorbild sieht

Wirtschaft

50 Der ewige Ausnahmezustand

Steigende Kosten und lauter werdende

Kritik: Henkel-Chef Carsten Knobel im

Gespräch über Krieg, Gas und Lippenstifte

56 Gesucht: Die Idee des Jahres

Plasmafilter, Proteinküchen, veganer Fisch:

FOCUS zeichnet kreative Innovationen aus

62 Geldmarkt

Wissen

76 Vom Eise befreit

Der Klimawandel lässt die Gletscher

schmelzen. Nun tritt zutage, was oft

Jahrhunderte in ihnen verborgen blieb

79 Attraktive Eizellen

Ein Protein hilft, schwanger zu werden

Kultur

80 Diamantenfieber

Schmuck als Manifestation des amerikanischen

Traums: Ein Bildband seziert die

Vorliebe von Rappern für Gold und Juwelen

86 Europa entschleunigen

Philosoph Gaspard Koenig ritt von

Bordeaux nach Rom und schreibt von analogen

Abenteuern in einer digitalen Welt

90 Jugendwild und altersleise

Unsere Empfehlungen der Woche drehen

sich um Popstars und verzweifelte Eltern

Leben

100 König der Karotten

Warum Drei-Sterne-Koch Daniel Humm in

seinem New Yorker Restaurant „Eleven

Madison Park“ nur noch Veganes serviert

105 Autopilot is watching you

Der neue Forester E-Boxer von Subaru

ist ein rollendes Assistenzsystem

106 Der Donnergott

Ausnahmefußballer Erling Haarland könnte

sogar den englischen Meister Manchester

City auf ein ganz neues Niveau befördern

109 Die Auswanderer

Thilo Mischke über Tim Oelrich, der als

Rapper Scor in China Millionen begeistert

Rubriken

3 Editorial

8 Kolumne von

Jan Fleischhauer

10 Nachrichten

12 Fotos der Woche

18 Grafik der Woche

Der Herr der Ringe

20 Menschen

78 Wir müssen reden

Titelthemen sind rot markiert

85 Bestseller

85 Impressum

91 Mein Salon

110 Die Einflussreichen

112 Leserbriefe

113 Servicenummern

113 Nachrufe

114 Tagebuch

Dorian Gorr,

LVL World of Gaming,

Mitglied seit 2022

Jetzt

Mitglied

werden

„Meine Bank

gehört mir, damit

neben Zahlen

auch Menschen

zählen.“

Wir sind Genossenschaftsbanken.

Die Banken, die ihren Mitgliedern

gehören.

Rubriken

Jetzt

3 Editorial

QR-Code

6 Kolumne von Jan

scannen

Fleischhauer

und mehr

9 Nachrichten

erfahren

8 Fotos der Woche

16 Grafik der Woche

18 Menschen

48 Leserbriefe

90 Salon

95 Buch & Welt

96 Kultur-Macher

102 Bestseller

124 Die Einflussreichen

128 Nachrufe/ Namen

129 Impressum

130 Tagebuch

Titelthemen sind rot markiert

FOCUS 37/2022 5


POLITIK

Enthemmt

Donald Trump schaltet

zum Gegenangriff: Bei

seinem Auftritt in Pennsylvania

am 3. September

nannte er den amtierenden

Präsidenten Joe Biden

einen „Staatsfeind“.

Tausende Fans jubelten

ihm zu

30


USA

Make Trump Great Again

Gegen den Ex-Präsidenten ermittelt das Justizministerium,

ihm droht ein Prozess wegen Steuerhinterziehung:

Doch Donald Trump plant unbeirrt sein Comeback - und

säubert dafür die Republikanische Partei

Fo t o : R E U T E R S /A n d r e w K e l l y

TEXT VON SEBASTIAN MOLL

FOCUS 37/2022 31


WISSEN

Das geschenkte Glück

Willkommen im Zeitalter der Großeltern:

In Deutschland können sich rund 20 Millionen

Opas und Omas über Enkelkinder freuen.

Wie gelingt das Zusammenspiel der Generationen?

TEXT VON BERNHARD BORGEEST

FOTOS VON MARZENA SKUBATZ,

SEBASTIAN LOCK, ROMAN PAWLOWSKI,

FELIX ADLER UND NICO KURTH

66


TITEL

Vergnügtes Patchwork

Er habe sich „daran

gewöhnt, dass es Kinder

gibt, die Opa sagen“:

Michael Kaden, 56, mit

zwei seiner vier Töchter

und fünf seiner sechs Enkel

in seinem Garten bei

Dresden. Im Arm hält er

seinen jüngsten Sohn

FOCUS 37/2022

67


SPEZIAL

AUSGEZEICHNETE ANWÄLTE

Regeln fürs neue Leben

Wie künstliche Intelligenz

unser Recht revolutioniert

Regeln fürs neue Büro

Was für die Arbeit daheim

rechtlich zu beachten ist

Regeln für den Job

Welche Arbeitsrecht-

Urteile Sie kennen sollten

RECHT & RAT

September 2022 focus-anwalt.de

DIE GROSSE

FOCUS-LISTE 2022

FACHANWÄLTE UND

KANZLEIEN IN

IHRER NÄHE

Über 1000

Top-Anwälte

Führende Juristen

und Wirtschaftskanzleien

Deutschlands 2022

Diese Ausgabe von FOCUS-Spezial ist einer Teilauflage von FOCUS Magazin 37/2022 beigelegt.

Hooray! Your file is uploaded and ready to be published.

Saved successfully!

Ooh no, something went wrong!