Views
2 years ago

Template BA B168xH238 - Hörmann

Template BA B168xH238 - Hörmann

DEUTSCHLeichtgängigkeit

DEUTSCHLeichtgängigkeit beachtensiehe ggf. gesonderte Montageanleitungfür Not-Akku1.6 Hinweise zum BildteilIm Bildteil wird die Antriebsmontage mit einem Antrieb ohneBodenplatte an einem Schiebetor dargestellt, an dem sich derAntrieb innen rechts vom geschlossenen Tor befindet. BeiMontage- bzw. Programmierabweichungen zum Antrieb mitBodenplatte oder Schiebetor, an dem sich der Antrieb innenlinks vom geschlossenen Tor befindet, wird dieses zusätzlichgezeigt.Alle Maßangaben im Bildteil sind in [mm].Schiebetorantrieb StandardSchiebetorantrieb verstärkte AusführungSpannungsausfallSpannungsrückkehrhörbares EinrastenWerkseinstellung der DIL-Schalter2 Sicherheitshinweise2.1 Bestimmungsgemäße VerwendungDer Schiebetorantrieb ist ausschließlich für den Betrieb vonleichtgängigen Schiebetoren, abhängig vom Antriebstyp, imprivaten Bereich vorgesehen. Die max. zulässige Torgrößeund das max. Gewicht dürfen nicht überschritten werden.Beachten Sie die Herstellerangaben bezüglich derKombination von Tor und Antrieb. Mögliche Gefährdungen imSinne der DIN EN 13241-1 werden durch die Konstruktionund Montage nach unseren Vorgaben vermieden. Toranlagen,die sich im öffentlich zugänglichen Bereich befinden und übernur eine Schutzeinrichtung, z.B. Kraftbegrenzung verfügen,dürfen nur unter Aufsicht betrieben werden.2.2 Nicht bestimmungsgemäße VerwendungEin Dauerbetrieb und der Einsatz im gewerblichen Bereich istabhängig vom Antriebstyp nicht zulässig.Ein Einsatz an Toren mit Steigung oder Gefälle ist nichtzulässig.2.3 Qualifikation des MonteursNur die korrekte Montage und Wartung durch einenkompetenten/sachkundigen Betrieb oder eine kompetente/sachkundige Person in Übereinstimmung mit den Anleitungenkann die sichere und vorgesehene Funktionsweise einerMontage sicherstellen. Eine sachkundige Person ist gemäßEN 12635 eine Person, die über eine geeignete Ausbildung,qualifiziertes Wissen und praktische Erfahrung verfügt, umeine Toranlage richtig und sicher zu montieren, zu prüfen undzu warten.2.4Sicherheitshinweise zur Montage, Wartung,Reparatur und Demontage der Toranlage1.5 Verwendete AbkürzungenFarbcode für Leitungen, Einzeladern und BauteileDie Abkürzungen der Farben für Leitung- undAderkennzeichnung sowie Bauteilen folgen deminternationalen Farbcode nach IEC 757:BNGNWHYEBraunGrünWeißGelbWARNUNGVerletzungsgefahr bei Fehler in der Toranlage▶ Siehe Warnhinweis Kapitel 3.1WARNUNGVerletzungsgefahr durch unerwartete Torfahrt▶ Siehe Warnhinweis Kapitel 9Die Montage, Wartung, Reparatur und Demontage derToranlage und des Schiebetorantriebs muss durchSachkundige ausgeführt werden.▶ Bei Versagen der Toranlage oder des Schiebetorantriebs(Schwergängigkeit oder andere Störungen) unmittelbareinen Sachkundigen mit der Prüfung / Reparaturbeauftragen.8 TR10A082-C RE / 01.2011

DEUTSCH2.5 Sicherheitshinweise zur MontageDer Sachkundige muss darauf achten, dass bei derDurchführung der Montagearbeiten die geltenden Vorschriftenzur Arbeitssicherheit sowie die Vorschriften für den Betriebvon elektrischen Geräten befolgt werden. Hierbei sind dienationalen Richtlinien zu beachten. Mögliche Gefährdungenim Sinne der DIN EN 13241-1 werden durch die Konstruktionund Montage nach unseren Vorgaben vermieden.Nach Abschluss der Montage muss der Aufsteller derToranlage entsprechend des Geltungsbereiches dieKonformität nach DIN EN 13241-1 erklären.Netzspannung▶ Siehe Warnhinweis Kapitel 3.4gefahrWARNUNGVerletzungsgefahr durch ungewollte Torbewegung▶ Siehe Warnhinweis Kapitel 3.2▶ Siehe Warnhinweis Kapitel 3.8WARNUNGNicht geeignete Befestigungsmaterialien▶ Siehe Warnhinweis Kapitel 3.2.32.6Sicherheitshinweise zur Inbetriebnahme undzum BetriebWARNUNGVerletzungsgefahr bei Torbewegung▶ Siehe Warnhinweis Kapitel 4 und 8Quetsch- und Schergefahr▶ Siehe Warnhinweis Kapitel 4 und 8VORSICHTVerletzungsgefahr bei zu hoch eingestelltem Kraftwert▶ Siehe Warnhinweis Kapitel 4.3.12.7Sicherheitshinweise zum Gebrauch desHandsendersWarnungVerletzungsgefahr bei ungewollter Torbewegung▶ Siehe Warnhinweis Kapitel 6.1VorsichtVerletzungsgefahr durch unbeabsichtigte Torfahrt▶ Siehe Warnhinweis Kapitel 62.8 Geprüfte SicherheitseinrichtungenSicherheitsrelevante Funktionen bzw. Komponenten derSteuerung, wie die Kraftbegrenzung, externe Lichtschrankenund Schließkantensicherung, sofern vorhanden, wurdenentsprechend Kategorie 2, PL „c“ der EN ISO 13849-1:2008konstruiert und geprüft.WARNUNGVerletzungsgefahr durch nicht funktionierendeSicherheitseinrichtungen▶ Siehe Warnhinweis Kapitel 4.62.8.1 Sicherheitshinweise zur Einhaltung derBetriebskräfteWenn Sie diese Anleitung und zusätzlich die folgendenBedingungen beachten, kann davon ausgegangen werden,dass die Betriebskräfte nach DIN EN 12453 eingehaltenwerden:• Der Schwerpunkt des Tores muss in der Mitte des Toresliegen (maximal zulässige Abweichung ± 20%).• Der Torlauf ist leichtgängig und weist keinerlei Steigung/Gefälle (0%) auf.• An der oder den Schließkanten ist das HörmannDämpfungsprofil DP3 montiert. Dieses muss separatbestellt werden (Artikel-Nr.: 436 388).• Der Antrieb ist auf langsame Geschwindigkeitprogrammiert (siehe Kapitel 4.3.2).• Die Reversiergrenze bei 50 mm Öffnungsweite wird aufder ganzen Länge der Hauptschließkante überprüft undeingehalten.• Der Tragrollenabstand bei freitragenden Toren (maximaleBreite 6200 mm, maximale Öffnungsweite 4000 mm)beträgt maximal 2000 mm.33.1MontageTor/Toranlage überprüfen und vorbereitenWARNUNGVerletzungsgefahr bei Fehler in der ToranlageEin Fehler in der Toranlage oder ein falsch ausgerichtetesTor können zu schweren Verletzungen führen▶ Benutzen Sie die Toranlage nicht, wenn ReparaturoderEinstellarbeiten durchgeführt werden müssen.▶ Kontrollieren Sie die gesamte Toranlage (Gelenke,Lager des Tores und Befestigungsteile) auf Verschleißund eventuelle Beschädigungen.▶ Prüfen Sie, ob Rost, Korrosion oder Risse vorhandensind.Die Konstruktion des Schiebetorantriebs ist nicht für denBetrieb schwergängiger Tore ausgelegt, das heißt Tore, dienicht mehr oder nur schwer von Hand geöffnet odergeschlossen werden können.Der Antrieb ist nur für Tore ausgelegt, die keinerlei Steigungoder Gefälle aufweisen.Das Tor muss sich mechanisch in einem fehlerfreien Zustandbefinden, so dass es auch von Hand leicht zu bedienen ist(EN 12604).TR10A082-C RE / 01.2011 9

Template BA B168xH238 - Hörmann
Template BA B168xH238 - Hörmann
Template BA B168xH238 - Hörmann
Template BA B168xH238 - Hörmann
Template BA B168xH238 - Hörmann
Template BA B168xH238 - Hörmann
Template BA B168xH238 - Hormann.fr
Template BA B168xH238 - Hormann.fr
Template BA B168xH238 - ecostar.de
Template BA B168xH238 - All4gates
Automatismo para puerta corredera LineaMatic - Hörmann
Template B60xH105 - Hörmann
Template B60xH105 - Hörmann
Template B75xH75 - Hörmann
Template B60xH105 - Hörmann
Automatismo para puerta corredera LineaMatic - Hörmann
Template B75xH75 - Hörmann
Template B75xH75 - Hörmann
Template B280xH280 8-spaltig - Hörmann
Template BA B168xH238 - Hörmann