LiM_08_Gesamt_Einzelseiten

mress

Schön, dass es HILSCHER gibt!

Das sagt auch Kai Pierre Thieß

Für Liebhaber exklusiver Uhren und edlen Schmuck ist der Traditionsjuwelier HILSCHER

in München die Top Adresse. Meint auch Dieter Morjan von Life is Magnifique! und sagt

weiter: „HILSCHER ist einfach mehr, mehr an Einkaufserlebnis, mehr an Emotion, mehr an

Herzlichkeit. HILSCHER ist ein Freund. Life is Magnifique! im Kurzinterview mit Kai Pierre

Thieß, Geschäftsführer HILSCHER:

HILSCHER, the traditional jewellery store in Munich is the top destination for lovers of exclusive watches

and fine jewellery. Dieter Morjan from Life is Magnifique! also says so, and continues with „HILSCHER

is simply more; more shopping experience, more emotion, more warmth and hospitality. HILSCHER is a

friend.” Life is Magnifique! in a short interview with Kai Pierre Thieß, Managing Director of HILSCHER.

Steht für einen anderen Beratungsansatz: Kai Pierre

Thieß, Geschäftsführer HILSCHER.

Representing a different approach to consulting: Kai Pierre Thieß,

Managing Director of HILSCHER.

LiM: Kunden schwärmen von viel Herzblut,

das durch Ihre Verkaufsräume

strömt. Das kann man nicht lernen. Ein

Geheimnis?

K. P. Thies: Ein bisschen zu viel Energie

gepaart mit Optimismus – Nein im Ernst,

die Grundvoraussetzung ist natürlich

eine gewisse Liebe zum Menschen. Nur

wenn meine Mitarbeiter Freude daran

haben, Ihrem Gegenüber etwas Gutes

zu tun, sind sie authentisch und können

erfolgreich sein. Erfolgreich im Sinne,

dass der Mensch gegenüber spürt, der

Mitarbeiter ist mir wohlgesonnen und

hat ein echtes Interesse meinen Wunsch

bestmöglich zu erfüllen. Ich stelle Mitarbeiter

nicht nach ihrem Lebenslauf ein.

Ich will Funken schlagen sehen, wenn

das Thema auf Uhren und Schmuck

kommt. Ich brauche echte Leidenschaft

und dann erwarte ich eine große Empathie

und authentische Herzlichkeit. Und

dann ist ganz wichtig, dass unsere Mitarbeiter

von uns ebenso behandelt werden

und sie sehen, dass wir diesen Umgang

vorleben. Das ist für uns übrigens kein

Verkaufskalkül, sondern unsere Grundlage

dafür, sich täglich auf die Aufgaben

zu freuen.

LiM: Wie sagt man: „Sie sind das Gesicht

des Juwelier HILSCHER“. Ein tolles Kompliment

aber auch eine große Verantwortung,

oder?

K. P. Thies: Ich bin vor 7 Jahren ins

Unternehmen eingetreten, nachdem ich

mehrere Jahre als Clefs d’Or Concierge

gearbeitet habe. Als Netzwerker mit

Herzblut bin ich auf Manfred Hilscher

als verantwortungsbewussten und

nachhaltig agierenden Unternehmer

gestoßen. Er und seine Frau gaben mir

die Möglichkeit, mich auszuprobieren

und selber Erfahrungen zu sammeln. Sie

haben mich immer darin bestärkt, neue

Wege zu gehen und andere, bisweilen

unbequeme Perspektiven einzunehmen.

Heute bin ich sehr stolz und dankbar.

Ich fühle mich nicht als Angestellter,

sondern als Teil des Familienunternehmens.

Aus dem Angestelltenverhältnis

ist inzwischen eine ehrliche und tiefe

Freundschaft entstanden. Ich fühle mich

der Familie Hilscher verpflichtet. Mein

gesamtes Privatleben habe ich in die

Führung des Unternehmens integriert,

so dass es heute keine Trennung mehr

War schon vor 10 Jahren von der einzigartigen Atmosphäre

bei Hilscher begeistert (Dieter Morjan).

Was already inspired by the unique atmosphere at Hilscher 10

years ago (Dieter Morjan).

Hurrah for

HILSCHER!

Kai Pierre Thieß agrees

LiM: Customers rave about all the passion that

flows through your sales rooms. You can’t learn

that. Is it a secret?

K. P. Thies: A little too much energy paired with

optimism - No seriously, the basic prerequisite

is of course a certain love for people. My staff

can only be authentic and thereby successful

if they enjoy doing good things for people.

Successful in the sense that the other person

feels that this employee is on my side and is

genuinely interested in fulfilling my wishes in

the best possible way. I don‘t employ people

based on their resumes. I want to see faces light

up when we get to the subject of watches and

jewellery. I need real passion and then I expect

great empathy and authentic warmth and hospitality.

And then it is very important that we

treat our employees in the same way and that

they see us setting an example in our dealings

with them. By the way, this is not a sales pitch

to us, but our basis for looking forward to doing

our work every day.

LiM: They say that „You are the face of HIL-

SCHER jewellers.“ This is a great compliment

but also a big responsibility, right?

K. P. Thies: I joined the company 7 years ago

after working as a Clefs d‘Or concierge for several

years. As a passionate networker, Manfred

Hilscher struck me as a responsible and

sustainable entrepreneur. He and his wife

gave me the opportunity to try out in this role

and get some experience. They have always

encouraged me to break new ground and to

adopt new, sometimes uncomfortable perspectives.

Today I am very proud and very grateful.

I feel more like a part of the family business

than an employee. In the mean time, our

employment relationship has developed into

an honest and deep friendship. I feel indebted

to the Hilscher family. I have integrated

my entire private life into the management of

the company, so that today there is no longer

any separation between Kai and Hilscher.

18

More magazines by this user