LiM_08_Gesamt_Einzelseiten

mress

Foto: Andi Buchner

Sängerin Sarah Laux trifft Semino Rossi im Sofitel Munich Bayerpost zum Interview. Wochen später singt sie zusammen mit dem argentinischem Top Star ein Duett vor ausverkauftem

Haus in Hanau.

Singer, Sarah Laux, meets Semino Rossi in the Sofitel Munich Bayerpost for an interview. Weeks later, she sings a duet together with the Argentinian top star in front of a sold-out crowd in Hanau.

Starkes Charisma und

ein Lächeln im Gesicht

Die eine (Sarah Laux) hat auf ihren vielen Tourneen durch

die Welt (auch ZDF-Traumschiff MS BERLIN) Buenos Aires

zu ihrer ultimativen Lieblingsstadt erkoren, der andere

(Superstar Semino Rossi) ist gebürtiger Argentinier und

einer der ganz Großen im Schlagergeschäft.

Charismatic and

a smiling face

LiM: You were a street musician (I’ve got a lot

of respect for that!) and were discovered relatively

late on. But there was surely always only

the “one” Semino Rossi, right?

S. Rossi: I’d say to that: “I stayed true to myself,

there was and is only one Semino Rossi”. Life

One of them (Sarah Laux) chose Buenos Aires as her ultimate favourite

city on her many concert tours around the globe (including

ZDF-Traumschiff MS BERLIN), the other (superstar, Semino Rossi)

was born in Argentina and is one of the greats of schlager music.

LiM: Sie waren Straßenmusiker (Da habe

ich viel Respekt!) und sind relativ spät

entdeckt worden. Aber es gab bestimmt

immer nur den „einen“ Semino Rossi,

oder?

S. Rossi: Ich kann sagen: „Ich bin mir treu

geblieben, es gab und gibt nur einen

Semino Rossi“. Das Leben geht nicht

immer den Weg, den wir uns vorgestellt

haben. Ganz wichtig sind die Ziele, die

wir uns setzen. Man muss mit sich im

Reinen sein, bleiben wie man ist. Wege

und eben diese Ziele konsequent verfolgen.

Nur so ist man gestärkt gegen

äußere Einflüsse. Ja, ich bin spät entdeckt

worden. Vielleicht war es auch

meine Geduld, die mich letztendlich auf

Semino Rossi mit seiner geliebten Mutter Esther (82 J.)

11.000 Kilometer trennen sie voneinander. Am liebsten

würde der Sänger seine Mutter zu sich holen. Aber sie

möchte lieber in Argentinien bleiben.

Semino Rossi with his beloved mother, Esther (82). They are

separated by 11,000 kilometres. The singer would prefer to have

his mother closer to him. But she’d rather stay in Argentina.

Foto: Semino Rossi

54

More magazines by this user