Views
4 months ago

Sony VPCZ23V9R - VPCZ23V9R Mode d'emploi Allemand

Sony VPCZ23V9R - VPCZ23V9R Mode d'emploi Allemand

Arbeiten mit Ihrem

Arbeiten mit Ihrem VAIO-Computer > TPM n 96 N Verwenden von BitLocker-Laufwerkverschlüsselung mit dem TPM BitLocker-Laufwerkverschlüsselung ist eine Funktion zur Datenverschlüsselung, die auf Modellen mit Windows 7 Ultimate oder Windows 7 Enterprise zur Verfügung steht. Durch Aktivierung von BitLocker-Laufwerkverschlüsselung in Verbindung mit dem TPM werden alle Daten auf den integrierten Speichergerät verschlüsselt. Ausführliche Informationen zum Verwenden und Konfigurieren von BitLocker-Laufwerkverschlüsselung finden Sie in Windows-Hilfe und Support. Dem Online-Dokument „Technische Daten“ können Sie Informationen zu Ihrer Computerkonfiguration entnehmen. Hinweise zur Verwendung von BitLocker-Laufwerkverschlüsselung ❑ ❑ ❑ ❑ ❑ Stellen Sie sicher, dass Sie das TPM mit dem Infineon TPM Professional Package initialisieren, bevor Sie BitLocker-Laufwerkverschlüsselung aktivieren. Wenn Sie die Funktion ohne vorherige TPM-Initialisierung aktivieren, können Sie das Infineon TPM Professional Package nicht konfigurieren. Das Infineon TPM Professional Package legt keine Sicherungskopie einer Datei (Wiederherstelllungspasswort) für BitLocker-Laufwerkverschlüsselung an. Auf dem Computer befindet sich eine vorkonfigurierte BitLocker-Systempartition. Diese Systempartition belegt 100 MB des gesamten Speicherplatzes Ihres integrierten Speichergeräts. Sie müssen das TPM im BIOS-Setup aktivieren, um BitLocker-Laufwerkverschlüsselung aktivieren zu können. Es wird dringend empfohlen, keine Daten auf einem Speichergerät (wie z. B. einem USB-Flash-Speichergerät) zu verschlüsseln, auf dem sich ein mit BitLocker-Laufwerkverschlüsselung gespeicherter Wiederherstellungsschlüssel befindet.

Arbeiten mit Ihrem VAIO-Computer > TPM n 97 N So entsperren Sie verschlüsselte Daten mit einem Wiederherstellungsschlüssel auf einem USB-Flash- Speichergerät Zur Entsperrung von mit einem Wiederherstellungsschlüssel auf einem USB-Flash-Speichergerät gespeicherten Daten muss Ihr System beim Starten des Computes auf das USB-Flash-Speichergerät zugreifen. Gehen Sie wie folgt vor, um die Startreihenfolge im BIOS-Setup zu ändern: ! Sie können keine USB-Geräte verwenden, wenn Sie die USB-Anschlüsse im BIOS-Setup deaktiviert haben. Um die Anschlüsse zu aktivieren, führen Sie die unter Deaktivieren integrierter Geräte (Seite 135) beschriebenen Schritte durch. 1 Schließen Sie ein USB-Flash-Speichergerät an. 2 Schalten Sie den Computer ein, und drücken Sie wiederholt die Taste F2, bis das VAIO-Logo ausgeblendet wird. Der BIOS-Setup-Bildschirm wird angezeigt. Wenn die Seite nicht angezeigt wird, starten Sie den Computer neu, und versuchen Sie es erneut. ! Das VAIO-Logo wird nicht angezeigt, wenn Einstellungen für schnellen BIOS-Start (Fast BIOS Startup Settings) im VAIO Control Center aktiviert ist. Deaktivieren Sie die Einstellungen im VAIO Control Center (Seite 160). 3 Drücken Sie die Taste < oder ,, um die Registerkarte Security auszuwählen, drücken Sie die Taste M oder m, um die Option Change TPM State auszuwählen, und drücken Sie Enter. 4 Wählen Sie durch Drücken der Taste M oder m die Option Enable aus und drücken Sie Enter. 5 Drücken Sie die Taste < oder ,, um die Option Boot auszuwählen, und wählen Sie dann die Einstellung Enabled für External Device Boot. 6 Wählen Sie durch Drücken der Taste M oder m die Option Boot Priority aus und drücken Sie Enter. 7 Drücken Sie die Taste F5 oder F6, um die Reihenfolge der Boot-Geräte so zu ändern, dass Internal Hard Disk in der Rangfolge höher gelistet ist als External Device. ! Zur Wiederherstellung Ihres Computersystems mithilfe Ihrer Wiederherstellungsmedien müssen Sie den Eintrag Internal Optical Drive an die oberste Position in der Liste verschieben.