Views
3 months ago

Sony TA-VE800G - TA-VE800G Consignes d’utilisation Allemand

Sony TA-VE800G - TA-VE800G Consignes d’utilisation Allemand

Grundlegender Betrieb

Grundlegender Betrieb Aufnahme Wiedergabegerät (Signalquelle) ç: Signalfluß des Audiosignals c: Signalfluß des Videosignals 3 Klicken Sie auf SUB. SUB ( ) 4 Klicken Sie auf REC EDIT. FUNCTION S O U N 1 2 3 4 5 D 6 7 8 9 10/0 +10 SIDE A SIDE B REC EDIT ( ) Der Verstärker kann die Funktion einer Steuerzentrale zum Aufnehmen der angeschlossenen Signalquellen übernehmen. Alle Geräte werden lediglich an den Verstärker angeschlossen; es ist nicht erforderlich, die Signalquelle direkt mit dem Aufnahmegerät zu verbinden. Auch die Aufnahmevorgänge können bequem über Bildschirmmenüs gesteuert werden. Achten Sie vor der Aufnahme darauf, daß alle Anschlußstecker richtig in die Buchsen eingesteckt sind. ç c ç c Aufnahmegerät (Cassettendeck, DAT- Deck, MD-Deck, Videorecorder) Mit Hilfe des Verstärkers können Sie auf ein Cassettendeck, ein DAT-Deck, ein MD-Deck, einen Videorecorder usw. aufnehmen. Lesen Sie auch in der Anleitung des betreffenden Aufnahmegeräts nach. 1 Klicken Sie im Hauptmenü auf FUNCTION. 2 Klicken Sie auf die Zuspielquelle (z.B. LD). USER 0 p P = + EXIT USER 0 p P = + ALL OFF VOL + – 5 Klicken Sie auf das gewünschte Aufnahmegerät (z.B. VIDEO 1). S O U N D S O U N D b PLAYER RECORDER RECORDER REC FUNCTION Das Steuermenü für beide Geräte erscheint auf dem Bildschirm. Unter PLAYER sind die Steuerfunktionen der Zuspielquelle und unter RECORDER die des Aufnahmegeräts angeordnet. FUNCTION VIDEO 1 VIDEO 2 DAT / MD TAPE L D = ( + p P VIDEO 1 EXIT 0 ( ) p P EXIT VOL + – ALL OFF VOL PLAYER + – Der grüne Pfeil markiert das Zuspielgerät. Beim Überspielen sollte sich der Pfeil neben PLAYER befinden. Wenn während der Aufnahme auf eine RECORDER-Steuerfunktion geklickt wird, wird die Signalquelle (PLAYER) abgeschaltet. 6 Legen Sie die Cassette in das Aufnahmegerät (Videorecorder usw.) ein, und stellen Sie, falls erforderlich, den Aufnahmepegel ein. 7 Klicken Sie auf REC zum Starten der Aufnahme, und klicken Sie dann auf die PLAYER- Steuerfunktion (. Der Überspielvorgang beginnt. S O U N D b grüner Pfeil RECORDER REC FUNCTION L D = ( + p P VIDEO 1 0 ( ) p P EXIT ALL OFF ALL OFF VOL PLAYER + –

Grundlegender Betrieb Zum Steuern des Aufnahmegeräts (wenn nicht aufgenommen wird) Klicken Sie auf RECORDER. Der RECORDER wird dann zur Signalquelle; mit den RECORDER-Steuertasten können Sie das Band dann zurückspulen, wiedergeben usw. Durch Klicken auf PLAYER kann auf die ursprüngliche Signalquelle zurückgeschaltet werden. Kontrolle des aufgenommenen Tons bei Verwendung eines Drei-Kopf-Cassettendecks 1 Klicken Sie auf EXIT. 2 Klicken Sie im Hauptmenü auf FUNCTION. 3 Klicken Sie auf TAPE. Zum Stoppen der Aufnahme Klicken Sie auf die Recorder-Steuertaste p. Um zum Hauptmenü zurückzukehren Klicken Sie auf EXIT. Hinweise • Das Aufnahmegerät liefert kein Tonsignal, obwohl alle Recorder-Steuertasten funktionsbereit sind. • Durch Drücken auf RECORDER während der Aufnahme wird die Signalquelle abgeschaltet. • Wenn das REC EDIT-Menü durch Klicken auf FUNCTION, SOUND oder EXIT verlassen wird, führt die Anlage die Aufnahme weiter fort. Beachten Sie jedoch, daß der Steuerbetrieb auf die PLAYER-Seite umgeschaltet wird, selbst wenn zuvor auf RECORDER geklickt wurde. • Wenn Sie während der Aufnahme das FUNCTION SELECT-Menü öffnen und auf eine andere Signalquelle klicken, wird die andere Signalquelle aufgezeichnet. • Bei einigen Cassettendecks müssen zum Starten der Aufnahme die r REC- und (-Tasten gleichzeitig gedrückt werden. Um die Aufnahme durch einen einzigen Menübefehl zu starten, müssen sowohl für Sony Geräte als auch für nicht von Sony hergestellte Geräte die Schritte 1 bis 7 des Abschnitts „Registrieren eines nicht von Sony hergestellten Audio/Video-Geräts“ (Seite 16 bis 19) ausgeführt werden. • Das Eingangssignal der an der Rückseite befindlichen TAPE-Buchsen kann nicht mit dem Aufnahmegerät aufgezeichnet werden. • Beim Aufnehmen mit einem an den DAT/MD REC OUT- Buchsen angeschlossenen DAT- oder MD-Deck haben die Toneinstellungen keinen Einfluß auf das Aufnahmesignal. Verwendung des Ausschalttimers (Sleep-Funktion) Mit der Sleep-Funktion kann der Verstärker so programmiert werden, daß er sich nach einer bestimmten Zeitspanne automatisch ausschaltet. 1 Klicken Sie im Hauptmenü auf FUNCTION. 2 Klicken Sie auf SLEEP. FUNCTION SELECT VIDEO 1 DAT/MD VIDEO 2 CD VIDEO 3 TUNER L D PHONO SATL TAPE MACRO 1 MACRO 2 SLEEP 3 Klicken Sie wiederholt auf TIMER, um die Zeitspanne bis zum Ausschalten einzustellen. Auf dem Bildschirm erscheint folgendes Menü: SLEEP TIMER SETTING HOUR RETURN MIN SEC 2 : 00 : 00 SLEEP – + Zum exakteren Einstellen der Zeitspanne Klicken Sie auf + oder –. Die Zeitspanne ändert sich dabei in Ein-Minuten- Schritten. Die Maximalzeit beträgt fünf Stunden. Um zum Hauptmenü zurückzukehren Klicken Sie auf EXIT. Um zum vorherigen Menü zurückzukehren Klicken Sie auf RETURN. EXIT EXIT n 2:00:00 n 1:30:00n 1:00:00 n 0:30:00 n OFF Nach dem Programmieren des Ausschalttimers SLEEP erscheint oben links im Hauptmenü. SLEEP FUNCTION ALL OFF Zum Überprüfen der Restzeit bis zum automatischen Ausschalten Klicken Sie auf FUNCTION und anschließend auf SLEEP. Die Restzeit erscheint dann im Display. 25 D