AURUM 2021_online

BabiundPaul

au r u m

999,9

pure luxury

SUMMER

2021


TAUCHEN SIE EIN

IN DIE WELT VON GROHE

DESIGNSTARKE LÖSUNGEN FÜR DAS KOMPLETTBAD

grohe.at





Here comes

the sun

and I say

It‘s alright.

GUTE IDEEN UND GROSSE PLÄNE. DESIGN UND ARCHITEKTUR.

SCHÖNE PFLANZEN UND INDIVIDUELLE GÄRTEN.

Wir betreuen Ihr Projekt von der ersten Idee bis zum letzten Grashalm.

Beratung, Planung und Umsetzung wie auch saisonale Pflege und Betreuung

kommen aus einer Hand.

Unser Concept Store und Garden of uniqueTrees® in Zöfing bei Tulln

bieten ein breites Sortiment an exklusiven Outdoor-Möbeln, besonderen

Pflanzen, hochwertigen Pflanzgefäßen und originellen Accessoires.

GARTENARCHITEKTUR

BAUMSCHULE

CONCEPT STORE

Hauptstraße 18 / 3441 Zöfing bei Tulln / www.kramerundkramer.at

GARTENARCHITEKTUR

BAUMSCHULE

CONCEPT STORE



Ich steh auf Österreich.

Ich sitz auf ADA.

www.ada.at

Facebook/Instagram ADA.Moebel

Needle - Kunsthaus Graz



EDITORIAL

ANDY GAISER

Andy Gaiser Executive Editing Director Gerhard Krispl (hier mit Opernstar Elina - Garanča – Story auf Seite 18)

Denny Gaiser Grafik-Team Paul Khittl und Barbara Boyer-Telmer

LIEBE AURUM 999.9 ELITE COMMUNITY!

DEAR AURUM 999.9 ELITE COMMUNITY!

MIT EINEM LACHENDEN und mit einem weinenden Auge

schreibe Ihnen diese Zeilen. Es werden meine letzten als Herausgeber

und Chefredakteur von AURUM 999.9 sein. Es hat sich ja mittlerweile

herumgesprochen, dass ich, nachdem ich bereits im letzten Jahr die

AURUM 999.9 Lizenzen für Deutschland, Frankreich und die Ukraine

an eine russische Investorengruppe verkauft habe, nunmehr auch die

Verantwortung für AURUM 999.9 ÖSTERREICH in neue Hände

lege. Ich tue dies sehr zufrieden und beruhigt, denn mein Nachfolger,

Reinhard Neussner, ist ein branchenbekannter Voll-Profi und wird

das Magazin mit seinem Team ganz sicherlich verantwortungsbewusst

weiteren Erfolgen entgegensteuern. Naturgemäß wird das, so wie ich

Reinhard kenne, mit einigen Veränderungen, Neu-Gestaltungen und

der Umsetzung innovativer Ideen einhergehen, und ich denke, nach

5 konstanten Jahren in meinem strengen Konzept kann das dem Heft

durchaus guttun. Reinhard wird sich Ihnen gleich im Anschluss

persönlich vorstellen und Ihnen schon einen klitzekleinen Einblick in

das geben, was Sie hinkünftig von und in Ihrem neuen AURUM 999.9

erwarten dürfen.

Mir bleibt nur noch, mich bei Ihnen allen ganz herzlich für unsere

gemeinsamen Jahre zu bedanken. Es war eine traumhaft schöne Zeit

für mich. Es hat unheimlichen Spaß gemacht, Sie immer wieder weit

weg vom grauen Alltag, weit weg von Sorgen und bad news, hinein in

die Welt des Schönen, Wertvollen und Luxuriösen mit only good news

zu entführen.

Dass Sie, liebe Community und liebe Wirtschaftspartner, dies von

Anfang an so sehr zu schätzen gewusst haben, hat mir nicht nur gezeigt,

dass ich mit AURUM 999.9 eine kleine aber die sicherlich feinste Nische

in diesem Land goldrichtig besetzen konnte, sondern auch geholfen,

von der ersten Ausgabe an schöne schwarze Zahlen zu schreiben.

Dafür werde ich Ihnen unendlich dankbar bleiben!

Wie aber alle meine bisherigen Erfolge, ist auch der von AURUM

999.9 einem ganz großartigen Team zu verdanken. Jeden daraus einzeln

hier anzuführen würde fast einer Sonderausgabe bedürfen, aber das

wichtigste Kern-Team darf ich nochmals vor den Vorhang bitten:

Danke an Euch, mein geniales und geliebtes Grafik-Duo Babi & Paul!

Ihr habt AURUM 999.9 nicht nur seinen unverwechselbaren und

international hoch gelobten ästhetischen Look verpasst, sondern auch

ohne die Nerven zu verlieren, aus so manchen von mir hingeschusselten

Unterlagen wahre Meisterwerke gezaubert.

Danke an Dich, lieber Gerhard Krispl und Dein Team! Deine spannenden

Reportagen aus aller Welt, Deine exklusiven Insider-Stories

und -Tipps waren die Highlights jeder Nummer! Unverzichtbar,

überall beliebt und von allen bestaunt.

Danke, Denny, meine tüchtige Tochter! Deine wundervollen Reiseteile

waren stets einer der wichtigsten Erfolgsgaranten für AURUM

999.9. Von unentdeckten Hideaways im eigenen Land aus ein

paarmal um den Globus hast Du unserer Community in Deinem

unverwechselbaren Stil die schönsten und luxuriösesten „must visits“

präsentiert. Toi, toi, toi für Deine bevorstehende Anwaltsprüfung und

höchste Zeit, dass Du dann erstmal wieder selbst eine Deiner Lieblings-Destinationen

anfliegst!

Dir, lieber Reinhard Neussner, wünsche ich von ganzem Herzen viel

Erfolg! Ich lege „pures Gold“ in Deine Hände. Pass bitte gut drauf auf

und mach was draus!

Ihnen, liebe AURUM 999.9 Elite Community, wünsche ich noch viel

Spaß und wie immer spannende Entdeckungen mit Ihrer neuen Ausgabe…..

und mir wünsche ich, dass ich Ihnen allen in guter Erinnerung

bleibe und Sie Ihrem AURUM 999.9 auch weiterhin die Treue halten.

Andy Gaiser

It is with a smile and tear that I write these lines to you. These

will be my last as a publisher and an editor-in-chief of AURUM

999.9. In the meantime, word has got around that, after I sold

the AURUM 999.9 licenses for Germany, France and Ukraine to

a Russian group of investors last year, I am now also placing the

responsibility for AURUM 999.9 AUSTRIA into new hands.

I am doing this with great satisfaction and reassurance because

my successor, Reinhard Neussner, is is a high-professional who

is renowned in the industry and will certainly steer the magazine

responsibly with his team towards further success. Naturally, as

I know Reinhard, this will be accompanied by some changes, redesigns

and the implementation of innovative ideas, and I think

that after 5 constant years in my strict concept, this can be quite

good for the magazine. Reinhard will introduce himself to you

personally on the next pages and give you a glimpse of what you

can expect from and in your new AURUM 999.9 in the future.

I would only like to thank all of you for our years together. It

was a beautiful time for me. It has been a lot of fun to take you

far away from the everyday grind, far away from worries and

bad news, into the world of beauty, value and luxury with only

good news. The fact that you, dear community and dear business

partners, appreciated this from the beginning, not only showed

me that I have been able to occupy a small but certainly the finest

niche in this country with AURUM 999.9, but also helped me to

work profitably from the very first issue. For this I will remain

infinitely grateful to you!

But like all my successes so far, AURUM 999.9’s success is thanks

to a great team. To mention each of them individually would

almost require a special issue, but I would like to ask the most

important core team to step forward once again:

Thanks to you, my genius and beloved graphic duo Babi & Paul!

You have not only given AURUM 999.9 its unmistakable and

internationally highly acclaimed aesthetic look, but also without

losing your nerves, you conjured up true masterpieces from some

of my poorly written documents.

Thank you, dear Gerhard Krispl and your team! Your exciting

reports from all over the world, your exclusive insider stories and

tips were the highlights of every issue! Indisputable, popular everywhere

and admired by everyone.

Thank you, dear Denny, my beloved daughter! Your wonderful

travel stories have always been one of the most important guarantors

of success for AURUM 999.9. From undiscovered hideaways

in our own country to a few times around the globe, you have

presented our community with the most beautiful and luxurious

"must visits" in your unmistakable style. Good luck for your upcoming

legal exam and it is high time that you and your Clemens

fly to one of your favourite destinations yourselves!

I wish you, dear Reinhard Neussner, much success with all my

heart! I am placing “pure gold” in your hands. Please take good

care of it and make something of it!

Dear AURUM 999.9 Elite Community, I wish you a lot of fun

and, as always, exciting discoveries with your new edition…

.. and for myself I hope that I will be fondly remembered by all of

you and that you continue to be loyal to your AURUM 999.9.

Yours

Andy Gaiser

10

11



EDITORIAL

REINHARD NEUSSNER

Reinhard Neussner

Reinhard Neussner

LIEBE AURUM 999.9 ELITE COMMUNITY!

DEAR AURUM 999.9 ELITE COMMUNITY!

ICH FREUE MICH SEHR, Ihnen nun zum ersten Mal diese

Zeilen schreiben zu dürfen und mich Ihnen als neuer Herausgeber

von AURUM 999.9 vorzustellen.

Denn ich bin sozusagen seit der Geburtsstunde von AURUM 999.9

ein begeistertes Mitglied der Community und habe jede Ausgabe mit

großer Freude und Interesse erwartet und rezipiert.

Für mich persönlich war es eine willkommene Abwechslung zum

Alltag und ich habe mich gerne an die wunderschönen Plätze all over

the world entführen lassen. Die erstklassigen Bilder, die profunden

Insider-Storys, die interessanten Gastkommentare von Professionals

aus der Wirtschafts- und Sozialpolitik oder die exklusiven

Neuigkeiten, die vom AURUM 999.9-Team zusammengetragen

wurden, machten dieses Magazin zu einem wahren Juwel. Einem

Juwel, das am Magazinmarkt wahrscheinlich seinesgleichen sucht.

Vielen Dank an Andy Gaiser und sein Team für die tollen Ausgaben

der letzten Jahre! Ihr seid wirklich einen bravourösen Weg gegangen

und habt damit den wichtigen Grundstein für weitere und neue

Entwicklungsschritte gelegt – nämlich für meine Ideen und meine

Visionen. Auch wenn man ein so ausgereiftes und in sich stimmiges

Produkt wie AURUM 999.9 verantworten darf, möchte man doch

seine eigenen Footprints hinterlassen.

Ich bin nun seit über zehn Jahren in der Medienbranche tätig, zuletzt

als Herausgeber eines Premium-Titels, der international publiziert

wurde. Selbstverständlich bin ich mir der Verantwortung, die mir

Andy Gaiser dankenderweise in die Hände gelegt hat, voll und

ganz bewusst. Doch ich freue mich auf die Herausforderung,

AURUM 999.9 durch die aktuell stürmischen Zeiten in einen

sonnigen Hafen zu steuern. Für Printmedien war bereits in den

letzten Jahren mehr als nur eine leichte Brise zu spüren und Corona

hat diesen Gegenwind sicherlich nicht abflachen lassen. Aber ich bin

mir sicher, dass sich AURUM 999.9 in einer hervorragenden Position

befindet und seine ganz persönliche, intime, extravagante, charmante,

luxuriöse und faszinierende Nische gefunden hat.

In den nächsten Wochen und Monaten werden mein Team und ich

mit vollem Einsatz und viel Leidenschaft daran arbeiten,

AURUM 999.9 für seine zukünftige Reise fit zu machen.

Diese Reise soll Sie auch weiterhin rund um die Welt an die

schönsten Orte führen, zu geistreichen Gesprächspartnern bringen

und Ihnen damit exklusive Einblicke hinter die Kulissen ermöglichen.

Wir möchten interessante Menschen, spannende Geschichten und

exklusive Dinge vor den Vorhang holen und ins Rampenlicht stellen!

Der von Ihnen geliebte Grundgedanke, raus aus dem grauen Alltag,

weit weg von Sorgen und Bad News, hinein in die Welt des

Schönen, Wertvollen und Luxuriösen, kombiniert mit einer Menge

Good News, wird auch weiterhin als Blattlinie und Credo an erster

Stelle stehen!

Ich wünsche Ihnen nun viele unterhaltsame Stunden beim

Durchblättern der neuen Ausgabe, schweifen Sie mit Ihren Gedanken

ab, lassen Sie sich inspirieren und mit einer Leichtigkeit treiben, wie

es nur AURUM 999.9 schafft.

Lieber Andy, nochmals vielen Dank und natürlich ein großes Lob!

Ich wünsche dir und deiner Familie eine tolle Zeit, und uns,

liebe AURUM 999.9-Community, wünsche ich eine wunderschöne

gemeinsame Reise! Bleiben Sie AURUM 999.9 treu und freuen Sie

sich mit mir auf die AURUM 999.9-September-Ausgabe.

Erstmals im neuen Look!

Ihr

Reinhard Neussner

Fotos: Jürgen Hammerschmid, ZOOMVP.AT, EYECANDY, Börseplatz 1 GmbH & Co. KG

I AM VERY PLEASED to be able to write these lines to you for the

first time and introduce myself as the new editor of Aurum 999.9.

I have been an enthusiastic member of the community since the

birth of Aurum 999.9, and I have been expecting and receiving

every issue with great joy and interest.

For me personally, it was a welcome change from everyday life

and I was happy to be taken to the beautiful places of all over the

world. The first-class pictures, the exciting insider stories, the interesting

guest comments by professionals from the economic and

social policies or the exclusive news compiled by the Aurum 999.9

team made this magazine a true gem. A gem that is probably unparalleled

on the magazine market.

Many thanks to Andy Gaiser and his team for the great issues of

the last few years! You have really gone down a brilliant path and

have thus laid the important foundation for further and new development

steps - namely for my ideas and my visions. Even if one

is responsible for such a mature and consistent product as Aurum

999.9, one would still like to leave behind their individual mark.

I have been working in the media industry for more than 10 years,

most recently as the editor of a premium title that has been

published internationally.

Of course, I am fully aware of the responsibility that Andy Gaiser

has very kindly placed on my shoulders. However, I am looking

forward to the challenge of steering Aurum 999.9 through the

current stormy times to a sunny harbour. Print media have seen

more than a light breeze in recent years, Corona certainly hasn't

let the wind die down, but I'm sure Aurum 999.9 is in an excellent

position and has found its very personal, intimate, extravagant,

charming, luxurious and fascinating niche. In the coming weeks

and months, my team and I will be working to make Aurum

999.9 fit for its future journey.

The journey should continue to take you around the world to

the most beautiful places, bring you to interesting conversation

partners and thus provide you with exclusive insights behind the

scenes. We want to bring interesting people, exciting stories and

exclusive things in front of the curtain and put them in the

spotlight!

The basic idea that you love, get out of the daily grind, far away

from worries and bad news, into the world of beauty, desire, and

luxury combined with a lot of good news will continue to be the

editorial policy and motto!

I wish you many delightful hours when browsing through the

new issue, wander with your thoughts, let yourself be inspired and

drift with an ease, that can only be achieved by Aurum 999.9.

Dear Andy, thank you once again and of course kudos!

I wish you and your family a great time, and to us dear Aurum

999.9 community I wish a wonderful journey together! Stay loyal

to Aurum 999.9 and I hope you will join me as we look forward

to the Aurum 999.9 September issue. In a new avatar for the

first time!

Yours

Reinhard Neussner

12

13



26

INHALT CONTENT AURUM 999.9

COVERFOTO:

shutterstock/

indira's work

12 EDITORIAL

16 IMPRESSUM

48

106

124

18

22

MOST DESIRED

AURUM 999.9 COLUMNS

IRENE FELLNER

KLAUS BURKA

TATJANA LACKNER

WORLD OF MUSIC

ELINA ¯ GARANCA ˇ

IM EXKLUSIV-TALK

ROLANDO VILLAZON

IN BESTLAUNE

80

86

90

96

100

WIEN’S TOP 7 MIT CONCIERGE

SERVICE

CROWND ESTATES: JULIA UND

MAXIMILIAN KNEUSSL IM

PORTRÄT

WILLIAM PREMIUM SERVICES

KATRIN VEIGL IM INTERVIEW

ROUND TABLE DER IMMO-PROFIS

ZUM THEMA „WOHNEN MIT

CONCIERGE SERVICE“

S+B GRUPPE PRÄSENTIERT

DANUBEFLATS

80

26

34

40

44

50

54

60

68

FINE ARTS

ATELIER JUNGWIRTH

DAVID DREBIN

HERBERT BRANDL

RICHARD KAPLENIG

MUST HAVE

DIE 6 MILLIONEN EURO TASCHE

LUXURY DESIGN

VERA.PURE – GLÄSER FÜR

REBELLEN UND ROYALS

LUXURY LIVING

MOTOART MACHT AUS IHREM

ALTEN JET MÖBEL

KRAMER & KRAMER MIT

EXTRA-BEILAGE UND NEUEN

PROJEKTEN

100

102

118

128

132

134

138

POWERED

BY EMOTION

LAMBORGHINI GOES TOKYO

BENTLEY CONTINENTAL GT

MIT NEUEM SPEED

BUGATTI ALS NETTES GESCHENK

YACHTING

FRAUSCHER PRÄSENTIERT DIE

NEUE TIMESQUARE 20

SUPERYACHT VON SANLORENZO

ANDOCK-PLATTFORMEN NACH

MASS FÜR IHRE YACHT

NETWORKING

AURUM 999.9 PARTNER SENAT

DER WIRTSCHAFT

132

100

74

LUXURY REAL ESTATE

WOHNEN MIT CONCIERGE

IN WIEN

144

INVESTMENT

PROPOSAL

TIME HISTORY – AUSTELLUNGEN

IN BERLIN UND WIEN

26



INHALT CONTENT

FREIRAUM NEU

E-NTWICKELT!

TimeSquare 20

148

LUXURY TRAVEL

AND HOLIDAYS

MITTELMEERKÜSTE: BELLA VITA ZWISCHEN GENUA UND MONTE CARLO

PROVENCE: COQUILLADE RESORT & SPA

VICENZA: VILLA MICHELANGELO

KROATIEN: 2 NEUE TOP-HIDEAWAYS VON VALAMAR

MALEDIVEN: GOLFEN AUF VELAA PRIVATE ISLAND

KRABI: DINNER IM VOGELNEST

SALZBURG: EDELWEISS MOUNTAIN RESORT

SÜDSTEIERMARK: GOLDEN HILL MIT NEUEN CHALETS

KÄRNTEN: ALMDORF SEINERZEIT

AURUM 999.9 IMPRESSUM

MEDIENINHABER UND VERLEGER:

Asset Networks GmbH, Villa Mideto, Schwendenweingasse 2, 1180 Wien. Tel.: 01/2055010,

office@asset-networks.at.

CHEFREDAKTEUR, GESCHÄFTSFÜHRER

UND HERAUSGEBER:

Andy Gaiser, ag@asset-networks.at, Stv. Mag. Denny Gaiser, office@asset-networks.at

EXECUTIVE EDITING DIRECTOR:

Gerhard Krispl, office@asset-networks.at

CREATIVE DIRECTORS, GRAFIK & PRODUKTION:

Babi&Paul, Salon mit Grafik, babiundpaul.com

HERSTELLUNGSORT:

Wien

DRUCK:

Gerin/Holzhausen Druck GmbH

COVERFOTO:

shutterstock/Anna Subbotina

AURUM 999.9 ist ein Luxus- und Lifestyle-Magazin, exklusiv und limitiert für die Mitglieder

seines Netzwerks AURUM 999.9-ELITE- COMMUNITY und die gehobene Leserschicht.Es

berichtet über Wissenswertes und Neues aus dem High End-Bereich von Schmuck, Mode,

Autos, Reisen, Beauty & Wellness, Business, Investments und Netzwerken etc.

OFFENLEGUNG GEM. § 25 MEDIENGESETZ:

Die Asset Networks GmbH (FN 363023h, HG Wien) ist eine 100%-Tochter der Angaco Holding

GmbH (FN 199558v, HG Wien). 100%-Eigentümer ist KR Prof. Andreas E. Gaiser. Alle 1180

Wien, Schwendenweingasse 2. Druckfehler vorbehalten. Veröffentlichung von Texten oder

Inhalten, auch auszugsweise, bedarf der schriftlichen Genehmigung von AURUM 999.9.

www.frauscherboats.com

facebook.com/frauscherboats

instagram.com/frauscherboats



FINE ARTS

EL NA GARAN A

WELTSTAR

EL NA GARAN A

DIE LEBENSKÜNSTLERIN PAR EXCELLENCE IM GESPRÄCH MIT

AURUM 999,9 EXECUTIVE EDITING DIRECTOR GERHARD KRISPL ÜBER

WAHRHAFTIGKEIT IN DER KUNST UND IM LEBEN.

story by

GERHARD KRISPL

photos by

CHRISTIAN JUNGWIRTH

„Wenn ich singe, dann bin ich

in diesem Moment überzeugt,

dass ich es so machen muss,

und ich mache es so, weil ich es

einfach nicht anders machen kann.“

Elīna Garanča

Gerhard Krispl: Liebe Elīna! Langsam finden wir alle den Weg

zurück in die Normalität. Wie ist es dir im letzten Jahr ergangen?

Was hast du in dieser schwierigen Zeit gemacht, womit hast du

das Vakuum aufgefüllt, als wir von Kunst und Kultur abgeschnitten

waren?

Elīna Garanča: Uns war nicht langweilig! (lacht) Ich hatte in dieser

Zeit unterschiedliche Gefühle, einmal himmelhoch jauchzend, dann

wieder zu Tode betrübt. Die ersten paar Wochen waren sogar sehr

glücklich, weil wir zu Hause waren und nirgendwohin mussten. Die

Absagen sind nicht von uns gekommen, deshalb hatten wir auch

keine Schuldgefühle. So ist es uns leichtgefallen, sich auf das zu

konzentrieren, was in dem Moment wesentlich war: die Familie. Wie

alle anderen auch habe ich zuerst wochenlang nichts gemacht – nur

gekocht und dabei ein paar Rezepte perfektioniert. Normalerweise

sind wir ja ständig unterwegs, aber irgendwann mussten wir in Spanien

bleiben, weil alles zu war. Im Juli sind wir dann nach Lettland

gereist. Dort gab’s zu der Zeit keine Beschränkungen und das haben

wir wirklich sehr lange genossen. Aber ich habe die Zeit auch genutzt,

um an neuen Projekten zu arbeiten und Programme vorzubereiten,

die jetzt auf Abruf sind. Existenzangst und Sorgen darüber,

wie die Zukunft aussehen wird, kenne ich schon auch. Es war doch

wirklich krass, wie plötzlich alles abschaltet wurde, und langsam

durfte dann alles andere in eine gewisse Normalität, aber die Kultur

nicht. Als ich dann für die Salzburger Festspiele und ein paar andere

Konzerte gebucht wurde, da kam dann zum ersten Mal wieder

Hoffnung auf. Ich bin im Flieger gesessen und hab mich unglaublich

euphorisch gefühlt.

Oscar Wilde sagt, „Musik ist der vollkommene Typus der Kunst“.

Was bedeuten dir andere Formen der Kunst wie die Malerei?

Es gibt zwei Talente, die mir entgangen sind in meinem Leben, und

das bereue ich. Das Talent zu schreiben und das Talent zu malen. Ich

glaube, was ich als Künstlerin mache, ist ja eher eine Reproduktion

von etwas, das jemand anderer geschaffen hat. Ob das jetzt ein Libretto

ist oder die Musik selbst. Natürlich versuche ich das zu personifizieren

und etwas von mir einzubringen, um etwas durch mich

transportieren zu können. Aber ein Maler stellt sich vor eine Leinwand.

Da ist nichts. Und er sieht irgendetwas in seinem Kopf und

malt es. Für mich ist das so unfassbar. Die Farben finden den richtigen

Platz auf der Leinwand, seine Hand führt den Pinsel genau dort

hin, denn alles ist in seinem Kopf schon vorbestimmt. Für mich

scheint es, als gäbe es in diesem Moment für den Maler keine Bedenken,

dass etwas daran falsch sein könnte. Jeder Pinselstrich sitzt und

das ist unglaublich für mich.

Herbert Brandl hat einmal zu mir gesagt: „In mir rauscht es

immer. Und wenn es besonders stark rauscht, dann stell ich mich

hin und mach daraus etwas. Manchmal passiert fünf Monate

lang nichts und dann passiert es eben.“

Bei uns Sängern geht’s nicht so, wir müssen wirklich immer etwas geben.

18

19



EL NA GARAN A

Ich finde ja, das macht deine Arbeit besonders herausfordernd.

Du trittst immer gegen ganz viele andere an und gegen vieles, das

schon existiert. Das ist womöglich noch schwieriger, als etwas

Eigenes zu entwerfen, wo es keine unmittelbare Konkurrenz gibt.

Du arbeitest an Stücken, die bereits hunderte Male interpretiert

wurden, und erschaffst daraus etwas Neues. Das ist doch auch,

was dich auszeichnet, oder?

Ich kann mich in dem nicht selber bewerten. Ich kann nicht sagen,

ob das, was ich tue, außergewöhnlich ist. Wenn ich singe, dann bin

ich in diesem Moment überzeugt, dass ich es so machen muss, und

ich mache es so, weil ich es einfach nicht anders machen kann. Eine

Bewegung, ein bestimmter Schrei, ein Ton, was auch immer – in mir

ist dann einfach die Überzeugung so stark, dass es jetzt so sein muss.

Ob das an sich besonders ist oder nicht, das kann ich selber nicht

einschätzen. Aber es ist wahrhaftig, weil es aus meinem Innersten

kommt. Das ist genau diese Wahrheit, die ich in mir trage. Die muss

halt raus und ja, das ist wunderbar, wenn das so positiv angenommen

wird und Anklang findet.

Auf der Bühne löst du etwas aus, das ist für mich wirklich bemerkenswert:

Wenn du singst, gehört dir immer die gesamte Aufmerksamkeit,

der gesamte emotionale Fokus. Es gibt andere,

herausragende Stimmen, aber die hört man nur, die Person selbst

verschwindet dahinter. Aber bei dir ist es anders ...

Vielleicht muss man schon einiges im Leben erlebt haben, um eine

gewisse Stärke und Präsenz entwickeln zu können. Es gibt ja tatsächlich

viele, die – wie sagt man – von Gott geküsst worden sind. Und

dann gibt es die vielen Schicksale, die verborgen sind hinter einem

Bild oder einem Musikstück. Ich hab natürlich auch einiges im Leben

erlebt, wer nicht?! Ich bin eine Überlebende, aber ich habe eine

positive Einstellung dazu. Was bringt es, sich als Opfer zu fühlen

und darin zu versinken? Nichts. Man sollte immer nach vorne blicken,

große Ziele haben und sich darauf konzentrieren. Mein Glas

ist immer halb voll und nicht halb leer.

„Jeden Tag sterben

wir und jeden Tag

sterben wir mehr und

ich meine: Was bringt

mir das, wenn ich

alles negativ sehe?“

Elīna Garanča

Eine Einstellung, die stark macht ...

Natürlich heule ich manchmal auch, aber es muss einfach weitergehen,

nicht? Im Allgemeinen sind die glücklichen Tage doch viel zahlreicher

als die weniger glücklichen und ich hab ja nur dieses eine

Leben. Jeden Tag sterben wir und jeden Tag sterben wir mehr und

ich meine: Was bringt mir das, wenn ich alles negativ sehe? Ich kann

schon eine Zicke sein und ich hau auch manchmal mit der Faust auf

den Tisch, aber grundsätzlich versuche ich, positiv an die Dinge

heranzugehen. Irgendwann läuft auch was schief und man verbrennt

sich auch mal die Finger, aber ich meine, das muss man lernen.

Abwechslung: Spaß bei einer Runde Billard zwischen Fotoshooting und Interview im einmaligen und traditionellsten Café Sperl in Wien.

Opernstar Elīna Garanča mit Aurum 999,9 Executive Editing Director Gerhard Krispl.

20

21



FINE ARTS

ROLANDO VILLAZÓN

Vorhang

auf

… FÜR

ROLANDO

VILLAZÓN

DER CHARISMATISCHE

AUSNAHMEKÜNSTLER IM

GESPRÄCH ÜBER HUMOR,

KUNST UND DAS LEBEN.

story by

GERHARD KRISPL

photos by

CHRISTIAN JUNGWIRTH

22

23



ROLANDO VILLAZÓN

Wo Rolando Villazón erscheint, geht die Sonne

auf! Abseits der großen Bühnen sind Sie auch

für Ihre humorvolle Ader bekannt. Macht Humor

das Leben leichter?

Rolando Villazón: Wissen Sie, das Leben muss

nicht leicht sein. Das Leben hat Gewicht! Humor

hilft uns dabei, das Leben in einem anderen Licht

zu sehen. Wir Menschen übertreiben es oft mit

unserer Seriosität, aber das hat nichts damit zu

tun, wie das Leben eigentlich ist. Humor zeigt

uns, wie das Leben ohne diese Ernsthaftigkeit aussieht.

Und natürlich macht uns Humor kreativer.

Ein Lachen kann so befreiend sein, dass man hinterher

das Gefühl hat, endlich wieder frei atmen

zu können. Humor kann vieles, aber ich glaube

nicht, dass Humor das Leben leicht machen kann

oder soll. Das klingt für mich sogar, als ob man

lieber an der Oberfläche bleiben wollte, und das

ist es nicht, denn Humor lässt uns auch die Tiefen

des Lebens bemerken.

Wann bleibt Ihnen das Lachen im Hals stecken?

Ich lache gern, aber ich weiß, dass es auch Anderes

gibt. Die tragischen Geschehnisse, die wir täglich

in den Nachrichten sehen, darüber kann ich nicht

lachen.

Lachen und Weinen liegen nah beieinander …

Ich muss über so vieles lachen. Und ich liebe es

besonders, wenn die Leute über etwas lachen, das ich erzähle oder

mache. Ich liebe es, ein Clown zu sein. Genau so, wie ich es liebe,

ruhig zu sein. Ich umarme die Traurigkeit, wenn sie kommt. Das

gehört dazu. Zu leben, heißt ja auch, alle Arten von Gefühlen zu

erfahren, das ist ein fixer Teil im Leben jedes Menschen. Melancholie,

Traurigkeit, Sehnsucht, Schmerz … diese dunklen Wolken sind

auch ein Teil des Lebens. Es ist falsch, zu denken, wir müssten das

nicht sehen, und wir sollten immer nur lachen und fröhlich sein. Das

ist naiv, zu glauben, die dunklen Wolken würden nicht kommen. Sie

kommen! Und man muss bereit sein für diesen Moment und auch

durch diese Phasen gehen. In diesem Sinne ist Kunst ganz wichtig.

Jede Art von Kunst! Sie hilft uns, zu verstehen, was Schmerz ist. Ein

Leben, in dem man nur lacht, ist auch kein gutes Leben. Da fehlt

auch etwas. Und das richtige Lachen, die Poesie, kommt aus der

Kombination von allen diesen Erfahrungen. Diese Erfahrungen machen

aus uns, was wir sind. Jemandem, der nur lacht, fehlt ein Verständnis

davon, zu welcher Bandbreite von Gefühlen wir Menschen

fähig sind. Kann so eine Person überhaupt Empathie besitzen?

In Ihrer Rolle als Clown „Dr. Rolo“ besuchen Sie immer wieder

Krankenhäuser. Wie bringt man Menschen, die schwer krank

sind, zum Lachen? Haben Sie da ein Rezept?

Das Schöne daran, ein Clown zu sein, ist das Improvisieren! Das ist

übrigens sehr Mozart-like, mozartean. Mozart liebte es, zu improvisieren.

Die Kunstform der Improvisation, das ist die Domäne der

Clowns! Als ich zum ersten Mal in einem Krankenhaus in Kontakt

mit diesen Clowns gekommen bin, war sofort klar: Das will ich auch

machen! Das war die Geburtsstunde von Dr. Rolo. Rolo ist wie ein

dummer August, ein Idioten-Clown, der alles falsch macht und nichts

versteht. Wir bringen die Patienten dazu, über ihre eigenen unglücklichen

Momente zu lachen, und das befreit und erleichtert. Natürlich

musst du ein Gespür dafür entwickeln, ob das für den Patienten jetzt

auch so passt. Aber wie gesagt: Vieles ist Improvisation, und es ist

absolut fantastisch, das zu machen. Im Moment verrückte kreative

Sachen tun. Und wir spielen mit allem, was es dort im Zimmer gibt,

„Ich glaube ganz fest, dass jeder

von uns einen Clown und einen

Philosophen in sich trägt.“

Rolando Villazón

wir machen das Krankenhaus zum künstlerischen Spielplatz. Das

braucht viel Energie, spontane Einfälle, Humor und Beziehung.

Manchmal sind wir Clowns gar nicht da, um jemanden zum Lachen

zu bringen. Manchmal singen wir einfach ein kleines Liedchen, und

du siehst, und du spürst, was da für eine Energie entsteht.

Was hat Sie in Ihrer Kindheit geprägt?

Der Kampf für Freiheit! Als kleiner Junge spielte ich mit meinen

Freunden immer auf der Straße. Heute kann man das leider nicht

mehr machen, das ist zu gefährlich in Mexiko. Aber damals waren

wir so fünf Kinder und spielten den ganzen Tag zusammen. Das war

fantastisch, und ich glaube, diese Zeit war wichtig, denn da habe ich

angefangen, Rollen zu spielen. In meiner Erinnerung drehte sich

damals alles nur um eine Sache: Freiheit! Freiheit! Freiheit! Mit elf

habe ich angefangen, mich für Literatur zu interessieren. Bücher wie

„The Call Of The Wild“ oder der „Steppenwolf“ von Hermann Hesse

haben mich fasziniert. Den „Steppenwolf“ habe ich danach noch

zwei, drei Mal gelesen. Dinge wie dieses Buch, die sind mir geblieben,

und denen fühle ich mich ganz stark verbunden. Ich wollte

sogar, als ich älter wurde, wie Harry Haller sein. Ich hab da so viel

für mich gefunden: die Liebe zu Büchern, das Leben eines Bohemians,

dieses Gewicht in der Seele, die Liebe zur Kunst, zu Mozart. Der

letzte Satz vom „Steppenwolf“ ist genau das: Mozart me está esperando.

Mozart wartet auf mich. Und damit sind wir bei der Musik!

Als kleiner Junge habe ich das „Dschungelbuch“ geliebt. Mit zwölf

habe ich die Stimme von Plácido Domingo gehört, und das hat mich

bis heute geprägt. Silvio Rodríguez, seine Lieder und Gedichte, die

Zeit auf der Straße – das alles, dieses Entdecken und die Suche, wer

ich bin und was ich eigentlich machen will, das war unschätzbar

wichtig für mich.

Kunst ist ein Lebensmittel. Was wäre die Welt ohne Kunst?

Es wäre eine Welt ohne Unterbewusstsein. Kunst ist eine universelle

Sprache, die die Leute zusammenbringt und die uns erzählt, wer

wir in unserem Innersten sind. Es wäre also eine Welt, die ohne

diese unglaublich reiche Sprache auskommen müsste. Eine menschliche

Welt ist ohne Kunst unmöglich. Nur weil wir Menschen sind,

nur weil es Menschen gibt, gibt es Kunst. Kunst ist ein Teil des

Menschseins. Das sieht man auch gerade jetzt in dieser schwierigen

Zeit: Kunst wird es immer geben. Wir finden Möglichkeiten, wir

finden Wege, weiter Kunst zu machen und Kunst zu erleben.

Sie sind seit 2017 Intendant der Mozartwoche, und man hat den

Eindruck, Sie hätten ein ganz spezielles Naheverhältnis zu Mozart.

Wenn Sie ihm eine Frage stellen könnten, wie würde sie lauten?

„Bier oder Wein?“ (lacht). Mozart würde vermutlich sagen: „Wirklich?

Ist das deine wichtigste Frage?“ (lacht). Ich glaube, er würde

sich darüber sehr amüsieren. Es wäre eine Konversation mit vielen

Fragen. Wenn ich in der Zeit zurückreisen könnte und mit Mozart

Musik machen würde, dann gäbe es viele Fragen, die das Musikalisch-Künstlerische

betreffen würden. Das wäre natürlich fantastisch,

aber es gäbe auch andere Fragen: „Was denkst du wirklich über

deinen Vater?“ (lacht), „Liebst du Constanze? Wie sehr?“

Künstler müssen sich kein Blatt vor den Mund nehmen. Was

würden Sie dieser Welt ausrichten wollen?

Das Wichtigste ist, dass wir uns – once and for all – als Equals sehen.

Als ebenbürtige, gleichwertige Menschen. Dass wir einander zu akzeptieren

lernen, unabhängig von Sprache, Herkunft, Hautfarbe,

Religion und so weiter.

Welche Rolle kann Kunst dabei einnehmen?

Kunst kann ein Gefühl der Gemeinschaft vermitteln. Zum Beispiel

in der Oper, da wird das für alle spürbar. Es ist in diesem Moment

egal, wer wir sind, was wir machen. Wir alle spüren gemeinsam die

Gefühle, die die Musik transportiert und uns darbietet. Denken Sie

nur an Puccini. Er versucht, uns zum Weinen zu bringen. Und normalerweise

schafft er das. Bei Konzerten, Symphonien, Kammermusik

– da ist es abstrakter, aber auch hier versetzt uns die Musik in

diese neue, andere Welt, die uns etwas über uns zu sagen hat. Oder

in einer Galerie zum Beispiel. Es entsteht eine Verbundenheit zwischen

all den Menschen, die gemeinsam Kunst erfahren. Das ist, was

ich mir wünsche für die Welt. Ein friedliches gemeinsames Erleben,

das erhaben ist über jegliche Unterschiede. Ich liebe diesen Satz von

T. S. Eliot: „Because I cannot hope to turn again / Consequently I

rejoice, having to construct something / Upon which to rejoice.“ So

ist es doch, nicht?

24

25



FINE ARTS

ATELIER JUNGWIRTH

EIN

RAUM DER

VERÄNDERUNG

Ursprünglich waren dort Politessen anzutreffen und das Bußgeld

aller Parksünder wurde in bar abgenommen. Heute ist es ein Werkund

Schauplatz rund um Fotografie, ein Brutkasten für Kreatives

und Neues! Viele Ausstellungen international anerkannter Fotografen

waren in den letzten 12 Jahren im Atelier Jungwirth und zusätzlich

an ungewöhnlichen Locations zu Gast. Workshops mit Fotoikonen

wie Oliviero Toscani, der die Welt schockierte, dafür sich und

Benetton bekannt gemacht hat – und mittlerweile schon über viele

Jahre europaweit mit Greg Gorman – wurden durchgeführt. Die

BILDbänke, ein Präsentationssystem, das zugleich Stadtmöbel ist,

wurden kreiert und kommen bereits europaweit zum Einsatz. Und

Fotograf ist er immer noch!

story by

GERHARD KRISPL

8 Fragen an Christian Jungwirth, der sich selbst als Ermöglicher,

Ideengeber und Geburtshelfer sieht.

Wann ist ein Foto wertlos, sinnlos, uninteressant, nichtssagend …?

Christian Jungwirth: Wenn ein Bild nichtssagend ist, ist es sinnlos

und auch wertlos. Ebenso, wenn sich Menschen andauernd selbst

fotografieren, oder das, was diese gerade essen, fotografieren.

Worin liegt der Wert einer Momentaufnahme?

Die Fotografie ist die einzige Möglichkeit, die Zeit anzuhalten. Dieser

Moment besteht dadurch ewig!

Gibt es überhaupt noch Unterschiede zwischen Amateur und

Profifotograf?

Ja natürlich! Der Amateur hat meist das bessere Equipment und

macht manchmal sogar bessere Bilder als der Profi. Doch der Amateur

fotografiert was ihm gefällt, zum richtigen Zeitpunkt am richtigen

Ort. Der Profi jedoch muss einen Auftrag erfüllen und aus

Nichts etwas Geniales machen.

Braucht man noch herkömmliche Galerieausstellungen in der

Zukunft, wo doch aktuell unzählige digitale Präsentationsräume

entstanden sind?

Ich bin froh, wenn diese ganzen digitalen Ausstellungen, Rundgänge,

Präsentationen, Konferenzen wieder auf ein normales Maß reduziert

werden können. Kunst muss präsent sein, sichtbar, fühlbar,

hörbar, spürbar.

Foto: NIRMALA, Christian Jungwirth

26

27



ATELIER JUNGWIRTH

Man kann im Atelier Arbeiten von

30 Fotografen, Ihrer eigenen Konkurrenz,

erwerben. Warum tun

Sie sich das an?

Darf ich nicht auch egoistisch sein?

Ich will mich mit Schönem und

Wertvollem umgeben, mich inspirieren

lassen. Warum soll ich nur meine

Bilder aufhängen? Die kenne ich ja

auswendig!

BILDbänke, Stadtmöbel mit

beidseitig großformatigen

Präsentationsflächen (140 x 140 cm)

Ausstellungen im öffentlichen

Raum, COVID sei Dank?

Nein, dafür braucht man nicht CO-

VID. Der öffentliche Raum funktioniert

immer, bei Tag, bei Nacht, bei

Sonne, bei Regen und vor allem auch,

wenn alle geschlossen haben müssen.

Man spricht viel mehr Menschen an

als in Galerien oder Museen.

Aktuell finden Privat und Business

@home statt, könnte da nicht Fotografie

an der Wand für Inspiration

sorgen?

Natürlich. Die Krise hat gezeigt, dass

Menschen auf die eigenen Wände

wieder mehr Wert legen. Nach der

neuen Couch investiert man gerne in

Bilder. In Kunstwerke, wenn man

dem Möbelhauseinheitsbrei entwachsen

ist. Ein eindrucksvolles Bild

an der Wand erfreut täglich und wird

zu einem unverzichtbaren Lebensmittel.

Fotokunst als Investment?

In anderen Ländern schon lange, bei

uns hat auch das etwas gedauert.

Natürlich ist gute Fotografie wertsteigernd,

wir sehen es an unseren

Ausstellungen. Dazu zählen ausgewählte

Bilder, nicht der übliche

Bilder-Tsunami.

Fotos von Bruno Bisang (v. l. n. r.):

MONICA BELLUCCI, Paris 1989

TYRA BANKS

NAOMI CAMPBELL for Swish,

New York 1994

CARLA BRUNI for L’Officiel, Paris 1994

LETICIA H. for L’Officiel, Bali 1993

VICTORIA BECKHAM for Chanel, Paris 1997

Atelier Jungwirth

Opernring 12, 8010 Graz

T: +43/316/815505

mail@atelierjungwirth.com

www.atelierjungwirth.com

28



ATELIER JUNGWIRTH

Foto links: CHARLIZE, Vincent Peters

Foto rechts: LEVIS CHALE DROIT, Christophe Gilbert

30

31



ATELIER JUNGWIRTH

Fotos links von Szymon Brodziak (v. l. n. r.): CLAWS, THE FLOWER, THE LAMP

Foto rechts: TRIBUTE TO EGON SCHIELE, Joachim Haslinger

32

33



PHOTOGRAPHY

David Drebin, Waiting for the Call, 2009, © David Drebin / teNeues

COLLECTORS EDITION

DAVID DREBIN

50 SEINER

BERÜHMTESTEN

WERKE IN EINER

SPEKTAKULÄREN

PUBLIKATION

story by

GERHARD KRISPL

34 35



PHOTOGRAPHY

DAVID DREBIN

David Drebin, Lady with Flower Beads, 2020 (links), Girl in the Orange Dress, 2009 (rechts), © David Drebin / teNeues

Der kanadische, in New York ansässige Fotograf David Drebin

(*1970) gehört zu den bekanntesten zeitgenössischen Künstlern unserer

Zeit. Nach seinem Abschluss an der Parsons School of Design

im Jahr 1996 begann seine Karriere in der Werbefotografie; er schuf

Starporträts, Bilder von berühmten Sportlern und Entertainern und

war verantwortlich für zahlreiche hochkarätige Werbekampagnen

für internationale Marken.

Drebins Kunst-Karriere begann 2004 mit einer Ausstellung in der

berühmten Fahey-Klein-Galerie in Los Angeles. Nicht nur, dass der

Pop-Titan Elton John eines seiner Werke kaufte und seitdem zu Drebins

Sammlerschaft gehört; Drebin wurde auch der Galerie CAME-

RA WORK (Berlin) vorgestellt, in der er 2005 seine erste Ausstellung

eröffnete. Fünf weitere sollten folgen. Seitdem konnte Drebin

mit einer Vielzahl von Prominenten zusammenarbeiten, während

seine Arbeiten in den letzten zehn Jahren in zahlreichen Ausstellungen

u. a. in Wien, Amsterdam, Brüssel, in Paris, Berlin und Istanbul

(nebst unzähligen Messebeteiligungen weltweit) gezeigt wurden.

Heute ziehen seine Bilder mehr denn je Kunstliebhaber und Sammler

weltweit in ihren Bann.

Bekannt wurde der vielseitige Künstler durch seinen cineastischen,

narrativen Stil, mit dem er seine sogenannten Femmes fatales in

fantasievollen, dramatischen Kulissen sowie traumhafte Landschaften

und Stadtansichten zeigt, die unsere Sehnsucht nach fernen Orten

oder geheimnisvollen, unerwarteten Begegnungen Rechnung

tragen. Dabei verwendet Drebin unverwechselbare Lichttechniken,

um verführerische, magische Momente einzufangen, und schafft

damit Bilder, die sowohl klassisch als auch modern sind. Aufgrund

des internationalen Erfolgs seiner Kunstwerke und nach Veröffent-

lichung von sechs Bestsellern im Verlag teNeues in den letzten zehn

Jahren war es an der Zeit, das ultimative Buch herauszubringen:

David Drebins Collectors Edition, ein Portfolio mit den 50 berühmtesten

Werken Drebins, ist eine auf 500 Exemplare limitierte, signierte

und nummerierte XXL-Auflage – ein episches, spannungsgeladenes

und kinematografisches Meisterwerk.

David Drebin ist ein Geschichtenerzähler, dessen Fotografien uns in

eine andere Welt eintauchen lassen und der uns zum Träumen einlädt.

Seine Collectors Edition gibt 50 seiner ikonischen Bilder, welche

vielerorts auf Kunstmessen und Ausstellungen rund um den

Globus zu sehen waren, den Platz, den sie benötigten, um ihre ganze

Kraft zu entfalten. Alle Werke sind als limitierte Editionen veröffentlich

worden, die meisten davon sind bereits ausverkauft. Wahrscheinlich

liegt das daran, dass David Drebin etwas hat, das man

nicht lernen kann: Er hat seinen ganz eigenen, unverwechselbaren

Stil entwickelt, der dafür sorgt, dass seine Fotografien immer sofort

als „Drebins“ identifizierbar sind.

DAVID DREBIN

COLLECTORS EDITION

Limited Edition von 500 Stück,

signiert und nummeriert, 250 EUR

Erschienen bei teNeues Media

buecher-teneues.de

David Drebin, Cover of the book

„Collectors Edition“

© David Drebin / teNeues

36

37



PHOTOGRAPHY

DAVID DREBIN

David Drebin, Swept Away, 2018 (links), Exploding Rose, 2013 (rechts), © David Drebin / teNeues

38

39



FINE ARTS

HERBERT BRANDL

KEIN STEIN

BLEIBT

AUF DEM ANDEREN

HERBERT BRANDL, EINER DER BEDEUTENDSTEN

ÖSTERREICHISCHEN MALER DER GEGENWART

IM INTERVIEW.

story by

GERHARD KRISPL

photos by

CHRISTIAN JUNGWIRTH

Herbert Brandl im Interview

mit Gerhard Krispl

HERBERT BRANDL

Das Sujet Landschaft nimmt von Anfang an

einen dominierenden Stellenwert in seinem Werk

ein, das zwischen malerischer Abstraktion und

Gegenständlichkeit changiert.

Seit den 1980er-Jahren widmet sich Herbert

Brandl der Malerei. Herbert Brandl wurde 1959

in Graz geboren und ist in Schwanberg/

Steiermark aufgewachsen. Er besuchte die

Hochschule für angewandte Kunst in Wien bei

Herbert Tasquil und Peter Weibel. Von 2004 bis

2019 lehrte Brandl als Professor an der

Kunstakademie Düsseldorf. Er lebt und arbeitet

in Wien und Schwanberg. Seine Arbeiten wurden

u. a. auf der Biennale in Paris gezeigt (Einzelpräsentation

1985), bereits in den 1980er-Jahren

Ankäufe nationaler wie internationaler Museen

(Musee d´Art Moderne de la Ville de Paris mit

Ernst Caramelle und Franz West), documenta IX

in Kassel (1990). 2007 vertrat Brandl Österreich

auf der Biennale in Venedig. Zahlreiche

internationale wie nationale Museen- und

Galerieausstellungen, vertreten in bdt.

internationalen Sammlungen.

Herbert Brandl gilt als einer der bedeutendsten

österreichischen Maler der Gegenwart.

2020 waren seine Werke trotz Pandemie bei

drei großen Ausstellungen zu bewundern. Darüber

hinaus stufte ihn die Expertenjury des

Magazins trend auf Platz 1 der besten Künstler

des Landes. Bei einem Besuch in seinem

Atelier in Wien wollte ich mich davon überzeugen.

2020 brachte eine große Präsenz für Ihr

Werk, darüber hinaus waren Sie im letzten

trend-Ranking auf Platz 1. Schlägt sich das

letztendlich monetär nieder, steigt die

Nachfrage?

Herbert Brandl: In der Corona-Zeit steigt die

Nachfrage dadurch so minimal, dass es gar

nicht auffällt. An und für sich fällt es den Leuten

schon auf. Mich beglückwünschen alte

Sammler, die ich seit Ewigkeiten kenne. Für

die ist das eine ziemliche Freude. Ich finde es

wirklich nice vom trend, und von den Leuten,

die da mitmachen – es ist eine große Ehre. Ich

weiß aber, dass nächstes oder übernächstes

Jahr dort ein anderer steht. Es ist irgendwie

vergänglich. Aber es hat schon eine Wirkung.

Noch mehr Wirkung hat es gehabt, wie ich auf

Platz drei war, aber am trend-Cover gelandet

bin, da haben alle geglaubt, ich bin auf Platz

eins gerankt. War aber nicht so (lacht). Das

fand ich unglaublich.

Das Thema Verkauf und Wirtschaftlichkeit

in der Kunst hat eine eigene Relevanz. Wie

legt sich der Preis fest?

Man beginnt irgendwo. Mein Preis ist nie so

sprunghaft angestiegen, sondern immer ein

bisschen teurer geworden – vielleicht jährlich

zehn Prozent. Ich habe in Düsseldorf an der

Akademie 15 Jahre meine Meisterklasse gehabt.

Da waren Leute wie der Peter Doig und

Albert Oehlen, die ein Bild für 17 Millionen

bzw. 6 Millionen Euro verkaufen. Früher, wie

ich begonnen habe, waren die Preise nicht so

enorm, aber je jünger die Leute sind, bumm!

Die fangen mit enorm hohen Preisen an. Manche

überleben es. Für manche geht das auch

auf. Wenn ich jetzt das zehnfache verlangen

würde, müsste schon ein Wunder passieren.

Also das geht nicht von heute auf morgen.

40

41



HERBERT BRANDL

Sie waren 2020 gleich mit drei Ausstellungen präsent. „Same same

but totally different“ – Jede der Ausstellungen zeigte verschiedene

Aspekte Ihres Schaffens. Wie stehen diese einzelnen Techniken

miteinander in Zusammenhang?

Durch mich (lacht)! Durch mich vereinen sich diese Techniken

in Herbert Brandl – eigentlich eine Kunstfigur.

Ich fotografier nicht wie ein Fotograf, sondern wie

jemand, der knipst. Ich versuche schon, möglichst

schöne Fotos zu machen, und bin sehr

froh über die Technologie, die Samsung liefert.

Die haben ein Bildmanagement, das

ist einfach Wow! Es sind wunderschöne

Fotos und man kann sie auch mit dem

Filter gut verändern. Ich lieb das und es

begleitet mich die ganze Zeit. Aus diesen

Fotos werden auch viele Bilder. Diese Fotos

sind oft Skizzen. Ich schau sie mir an

oder drucke sie aus und versuche es umzusetzen.

Bergbilder sind oft gar nicht direkt

von einem Berg, sondern von Fotos. Oder

überhaupt aus Zeitschriften. Die Malerei und die

Figuren haben z.B. den Zusammenhang nur über

die Oberfläche. Eine sehr malerische Oberfläche, sehr

stark strukturiert. Ursprünglich sind sie mit Pinsel entstanden.

Diese Oberflächen werden mit Pinsel auf geschmolzenes Wachs aufgetragen.

Dadurch sieht man ab und zu einen Pinselstrich oder

manchmal einen Finger bei diesen Tieren. Und das verbindet es mit

der Malerei. Das ist aber nur die Struktur. Was mir noch fehlt, ist die

Farbgebung. Da ist mir erst bei ganz wenigen Tieren etwas gelungen,

leider Gottes mit einer Farbe, die mit der Zeit verschwindet. Es ist

relativ kompliziert, bei Bronze mit Farbe zu arbeiten. Da gibt es diese

amerikanischen One-Shot-Farben, man hat eine Möglichkeit und

wenn es nicht passt, ist es vorbei. Und alle halten nicht sehr lang auf

der Bronze. Da arbeite ich noch dran und versuche, mit der Farbe der

Bronze schon Farbe zu erzeugen.

Künstlerische Gegengewichte: Herbert Brandl und Lebensgefährtin Edelgard Gerngross

Die jüngste Schau im Kunsthaus Graz nahm ihren Ausgangspunkt

bei der assoziativ verknüpfenden Arbeitsweise des Künstlers, in

der Gesehenes, Erlebtes und Imaginiertes aufeinandertreffen.

Die Bilder, mit denen unsere Leser*innen Herbert Brandl wohl am

meisten identifizieren – das Thema Landschaft. Auch hier wird ein

gesamter Kosmos aufgemacht. Ein Pendel zwischen Idylle und Untergang.

Ist es ein Anmalen gegen die Zerstörung oder sehen Sie Ihre

Bilder gar nicht in diesem Zusammenhang?

Doch, doch! Aber es ist kein Anmalen gegen die Zerstörung.

Die Zerstörung empfinde ich in der Natur

oder wo auch immer – es ist ein Teil dieser Welt,

dieses Lebens. Aber es ist nicht unbedingt der

allergrößte Teil. Es hält sich irgendwie die

Waage. Kein Stein bleibt auf dem anderen.

Übermorgen ist das alles weg. Wir leben in

einem Tempo, wo wir das nicht alles mitbekommen.

Aber ich male nicht an gegen

den Tod. Der Tod ärgert mich zwar, weil

ich gern ewig leben möchte, aber es ist

wahrscheinlich saufad. Keine Ahnung!

Sie kommen aus Schwanberg in der Steiermark

und haben immer noch ein Atelier

ebendort. Die Gegend um die Schwarze Sulm

ist Ihnen sehr wichtig. Sie arbeiten aber auch in

Ihrem Atelier in der Stadt. Wie wichtig ist das Umfeld,

wo Sie arbeiten? Hat das Urbane ebenso einen Einfluss

wie das Durchwandern der Landschaft?

Ich hole mir immer und überall meine Inspiration. Egal ob ich im Taxi

sitz, oder zu Fuß geh oder auf einen Berg rauf, in ein Tal hinein. Alles

Mögliche inspiriert mich, mein Garten inspiriert mich. Es kann alles

Inspiration sein. Ich brauch kein spezielles Umfeld. Ich habe aber gern

einen beständigen Platz. Mein Atelier in der Saibelgasse habe ich nur

temporär für eine Ausstellung gemietet, bin aber dort 17 Jahre geblieben,

obwohl der Weg weit und das Gebäude nicht gemütlich war, nur

riesig. Ich war dann aber so gewöhnt daran. Ich konnte rausgehen und

immer malen. Und es war perfekt. Das mag ich an einer Umgebung.

Ansonsten schaue ich nicht so genau hin, wie etwas ausschaut.

Ihre Bilder sind stark gestisch, und entstehen direkt auf der Leinwand

in einem sehr dynamischen Prozess. Arbeiten Sie auch mit

Skizzen oder entsteht die Malerei aus dem spontanen Impuls heraus?

Es ist ein Prozess, bis ich überhaupt an die Leinwand herangehe. Wenn

es so weit ist, weiß ich schon, was ich will, ich weiß nur nicht, wie es

am Ende genau ausschaut. Ich mach mir keine Skizzen und übertrage

sie auf die Leinwand, sondern ich mal einfach drauflos in einer spontanen

Geste – Primamalerei hat man das früher genannt. Es ist immer

ein längerer Prozess, der nicht so leicht vermittelbar ist.

Neben den starkfarbigen Bildern gibt es Arbeiten, die mehr eine

Zeichnung auf Leinwand sind. Schwarz auf weißem Grund – zumeist

Motive aus der Comicwelt. Was hat es mit diesen Motiven

auf sich?

Das kommt alles aus meiner Kindheitslade. Ich habe im Elternhaus in

Schwanberg eine Kindheitslade, wenn ich die aufmache, kommen

wahnsinnig viele Zeichnungen zum Vorschein.

Das zeichnerische Setzen der Linie auf einer so großen Leinwand

bedarf auch einer Sicherheit im Strich. Sie haben erzählt, Sie hätten

sich auch mit japanisch-chinesischer Kalligraphie befasst.

Ja, ziemlich lang. Umso intensiver, nachdem ich in China eine große

Ausstellung gesehen habe. Da sah alles auf den ersten Blick gleich aus.

Aber die Leute stehen davor und unterhalten sich über Details, über

Feinheiten, die kann ich gar nicht erkennen. Dann habe ich versucht

wahrzunehmen, was eine gute Kalligraphie ist. Wie sieht man das? Ist

es eine Fälschung? Ist es echt? Ich habe lange gebraucht, bis ich das

gesehen habe. Die chinesische Kunst gefällt mir sehr gut. Ich habe

viele Favoriten. Das kann man sich aber alles nicht mehr kaufen. Früher

war es noch relativ günstig. Mittlerweile sind die traditionellen

chinesischen Maler so im Preis gestiegen. Unglaublich! Fast über

Nacht. Ich wollte mir noch einige Stücke kaufen, habe aber nicht sofort

reagiert, wie ich gehört habe, dass es entgleitet. Und dann war es

unerreichbar. Ich mag die Kunst schon gern, auch wenn ich die Sprache

nicht verstehe und sie nicht entziffern kann. Ich wollte einmal mit

einem traditionellen chinesischen Künstler ausstellen, der hat gemeint,

mit Europäern will er nichts zu tun haben. Das ist fremde Kunst, das

interessiert ihn nicht.

„Mir wird das Skulpturale immer wichtiger“, haben Sie in einem

Interview gesagt. Das Spektrum reicht von furchterregenden

Raubkatzen bis hin zu Mineralien. Die Raubtiere erinnern an

Gothic-Ästhetik oder mittelalterliche Wasserspeier. Ist es auch

eine Reflexion auf die Aggression unsere Zeit?

Unsere Zeit spiegelt sich sicher in dem, was ich mache. Ich bin ja nicht

zeitlos. Ich mache es aber nicht absichtlich und sage, das steht für

unsere Zeit, deswegen ist das so. Manche von den Figuren kann man

schon als aggressiv empfinden, weil sie auch so gedacht sind. Ich stoße

dauernd auf Aggressivität. Ich muss mir schon oft anhören, dass ich

doch lieber schöne Skulpturen machen soll. Ich weiß gar nicht, was

mit schöner Skulptur gemeint ist. Vielleicht irgendwas harmonisch

Fließendes oder Eiförmiges.

Sie haben auch eine Sammlung von Kristallen und eine Leidenschaft

für Messer …

Ein paar Kristalle sind hier im Atelier, leider sind alle ziemlich verstaubt.

Ich gebe das alles irgendwo rein und es bleibt stehen und ich

habe Messer, die so scharf sind, dass man nicht ankommen darf. Man

merkt nicht, wenn der Finger plötzlich weg ist. Gefährliches Zeug! Ich

mag es eigentlich am Foto lieber als in Wirklichkeit.

Kindheitserinnerungen und Cartoons dienen

genauso als künstlerische Impulse wie eigene

Fotografien, Fernsehbilder, Webcams oder

tagesaktuelle Bilder aus dem Internet.

42

43



FINE ARTS

RICHARD KAPLENIG

Bild links:

„SST 02/21“,

Richard Kaplenig,

2021, Öl auf Papier

auf Leinwand,

100 x 70 cm

SCHLICHT SCHÖN ANMUTIG

KÜHLE, VORDERGRÜNDIG VON SACHLICHKEIT

BESTIMMTE ARTEFAKTE ERLANGEN DURCH RICHARD

KAPLENIGS BEEINDRUCKENDE MALTECHNIK KULTSTATUS.

NICHTS IST, WIE ES SCHEINT.

story and photos by

GERHARD KRISPL

Richard Kaplenig gehört zu den profiliertesten Malern Österreichs.

1963 in Kötschach-Mauthen geboren, zog es ihn immer schon in die

weite Welt. In den 1990er-Jahren studierte er an der Accademia di

Belle Arti in Venedig. Eine Zeit, die ihn nachhaltig prägte und den

Grundstein für eine konsequente Hinwendung zur Malerei legte.

Nach längeren Auslandsaufenthalten in europäischen Ländern verbrachte

der Künstler 2009 bis 2011 jeweils mehrere Monate in der

argentinischen Hauptstadt Buenos Aires. Die Auseinandersetzung

mit der Vielfalt an kulturellen, architektonischen und gesellschaftlichen

Entwicklungen von Buenos Aires rückte neue Motive und

Schwerpunkte in seine Bilder: Ausschnitte von Architekturen, Details

von Metallkonstruktionen, Ampeln oder Stromleitungen, die

sich bei seinem Aufenthalt 2010 weiter verdichteten, jedoch stärker

in ein geometrisch-abstraktes Bildgefüge eingebettet wurden. In den

letzten Jahren reüssierte Kaplenig mit Bildern, die seinen charakteristischen

Zugang zur Malerei weiterführen, jedoch mit völlig neuen

Sujets überraschen.

Gegenstände wie Salzstreuer, Wassergläser, Inbusschlüssel und Winkeleisen,

alte medizinische Instrumente, Zylinderkopf und Abflusssiebe

stehen im Fokus seiner aktuellen Bilder. Es sind zumeist in

unserem Alltag notwendige, ja selbstverständliche Dinge, deren wir

Bild rechts:

R. Kaplenig,

Atelier Faak am See

Infos unter:

www.kaplenig.com

44

45



FINE ARTS

RICHARD KAPLENIG

R. Kaplenig, Atelier Faak am See, Foto: Gerhard Krispl STD 1, Richard Kaplenig, 2021, Öl auf Papier auf Leinwand, 120 x 170 cm PROTECTION MAX,

Richard Kaplenig, 2020, Öl auf

Papier auf Leinwand, 200 x 200 cm

kaum beachten oder bewusst wahrnehmen – sie alle erhalten in den

Bildern von Richard Kaplenig ihren großen Auftritt. Die Palette ist

reduziert auf wenige Farbtöne – zumeist Schwarz, Grau, Indigo, Blau

in allen nur erdenklichen Nuancen. Mit ihnen gelingt es dem Maler,

die Gegenstände nahezu fotografisch und technisch perfekt ins Bild

zu setzen. Diese werden – aufgeblasen zu monumentaler Größe – ohne

räumliche Details in den farbigen Bildraum gesetzt: kühl, nüchtern,

sachlich und exakt. Kaplenigs Gegenstände haben nicht nur längst

Kultstatus erreicht, sondern sich auch zum „signature style“ des Künstlers

entwickelt. Durch seine Malerei erscheinen sie in neuem Licht,

schlicht, schön und anmutig. Man glaubt ihm, dass die Dinge, die er

malt, keine tieferliegende Bedeutung haben und ihre Auswahl oft allein

durch den Zufall oder die Sympathie bestimmt wird: das Apothekerfläschchen,

das im Atelier stand, Kettenglieder oder Abflusssiebe,

die ihm bei einem Baumarkt aufgefallen sind und deren Form ihn

faszinierte. Diese Beiläufigkeit im Finden der Motive zeigt auch, dass

es letztlich nur um das Bild als eigentliche Instanz geht – nie um die

mimetische Darstellung der Wirklichkeit. Auch wenn er sich zuweilen

in der Meisterschaft ergeht – er kann es einfach – und ihm besonders

daran liegt, die Materialität von Glas, Wasser, Metall herauszuarbeiten,

so geht es stets um die Malerei per se – um die Darstellung von

Lichtstimmungen und Oberflächen. Mit Virtuosität malt er die Gegenstände

in der altmeisterlichen Technik der Ölmalerei und bleibt

dabei nie in einem eindimensionalen Hyperrealismus stecken. Im

Gegenteil: ausgehend von der Form und dem Material des Gegenstandes

entsteht, nicht zuletzt auch durch die extreme Vergrößerung der

Dinge, etwas völlig Neues, das nicht mehr der Realität entspricht – ja

ihr gar nicht mehr entsprechen soll. Die Gegenstände gewinnen nicht

nur an Monumentalität, sondern erscheinen zuweilen wie surreale Architekturen.

Wirken die Gegenstände aus der Ferne exakt gemalt, so wechselt der

Eindruck, je mehr man sich dem Bild nähert. Kaplenig setzt nicht nur

viele Schichten übereinander, auch der Duktus des Pinselstriches

bleibt sichtbar. „Es geht immer um die Qualität der Malerei. Den

Gegenstand zu malen, ist nicht wirklich schwierig, das Entscheiden-

de ist, dass es nicht dabei bleibt“, so Richard Kaplenig. In diesem

Dualismus liegt die Qualität und die Anziehungskraft seiner Bilder.

Dabei spielt jedoch noch eine weitere Bildebene eine entscheidende

Rolle: Fragmente von Landkarten und Telefonbüchern. Auf den Malgrund

affichiert, werden sie übermalt und bleiben nur an bestimmten

Stellen sichtbar. Doch wo sie sichtbar sind und was darauf zu lesen

ist, passiert nicht zufällig. Die Ortsnamen und topografischen Bezeichnungen

verweisen auf die politische und kulturelle Geschichte

des Dreiländerecks Kärnten, Italien und Slowenien – und sie sind

darüber hinaus auch eine Spur zur Biografie des Künstlers. Das Bilderlebnis

befindet sich also in steter Veränderung, so als wolle der

Künstler den Betrachter durch die Ambivalenz von Offenheit und

Strenge mit den Widersprüchen und Brüchen des Lebens bekannt

machen und unsere Sehgewohnheiten aufbrechen. Ist es ein Bemühen,

der gesehenen Wirklichkeit ihre Essenz abzuringen, oder vielmehr

die Lust an der Malerei per se? In jedem Fall sind die Bilder von

Richard Kaplenig eine beeindruckende, lustvolle und persönliche

Interpretation des Alltags.

46

47



POWER LADIES

IRENE FELLNER

WIE DU ALS FRAU

IN DEN STÜRMEN DER

LEBENSMITTE

ERFOLGREICH ZU NEUEN

UFERN SEGELST

DIE LEBENSMITTE ist meistens das Zeitfenster zwischen 45 und

55 Jahren. Eine Zeit der körperlichen und seelischen Herausforderungen,

die oft zu einer radikalen Überprüfung unserer gesamten Lebensstruktur

führt. Sie geht weit über die körperlichen Symptome der

Wechseljahre hinaus und bringt massive Veränderungen mit sich. Viele

davon betreffen oftmals alle unsere Lebensbereiche und erschüttern

unser bisheriges Leben in seinen Grundfesten.

Die Kinder werden flügge, Eltern werden pflegebedürftig und versterben,

Krankheiten und Wechseljahr-Symptome melden sich. Im Job, in

der Partnerschaft und jetzt auch noch durch Corona kriselt es überall.

Sehr oft verlieren wir durch die Veränderungen dieser Zeit das, was

unserem Leben bisher Sinn gegeben hat. Dann erscheint uns unser Leben

auf einmal leer und freudlos. Die Suche nach neuem Sinn und erfüllenden

Aufgaben, wird dann zu einem zentralen Thema dieser Zeit.

Es kommt einfach viel an Veränderung und Verunsicherung zusammen

und oft tauchen Fragen auf, die wir nicht mehr ignorieren können.

Z.B.: „Wer bin ich? Wohin geht mein Weg? War das schon alles?

Und was ist der Sinn meines Lebens?“ aber wir finden keine Antworten

– und das belastet sehr!

Ich selbst habe die Umstellung in der Lebensmitte sehr turbulent erlebt.

Als Mutter von zwei Kindern, die mittlerweile ausgezogen sind,

konnte ich erfahren, wie groß die Herausforderung durch die Loslösung

der Kinder und die damit verbundene Umstellung der familiären

Strukturen für uns Mütter sein kann. Ebenso habe ich erlebt,

wie wichtig es in dieser Zeit wird, sich von einem ungeliebten Job

zu verabschieden. Sich noch einmal intensiv mit sich selbst, seinen

Potenzialen und Talenten und seinen bisher ungelebten Träumen zu

beschäftigen, führt dazu, neue und erfüllende Aufgaben für sich zu

finden.

• Dunkle und negative Gedanken führen zu belastenden Gefühlen,

positive Gedanken hingegen unmittelbar zu Guten. Wir haben es

in der Hand zu entscheiden, worauf wir unsere Aufmerksamkeit

lenken.

Wie man beginnen kann etwas zu verändern – der erste Schritt

Der erste Schritt ist, hinzuschauen und zu akzeptieren, dass im eigenen

Leben etwas im Argen liegt. Es gibt Herausforderungen und

Veränderungsbedarf und du bist aufgerufen, darauf konstruktiv zu reagieren.

Wenn du deine schwierige Situation bewusst akzeptierst und

sagst: „Ja, ich nehme an was jetzt in meinem Leben da ist und es wird

sich zeigen, wie es weiter geht“, dann mobilisierst du alle Kräfte, die

du in dir trägst, für dich eine gute Lösung zu finden

… und dann in 5 Stufen erfolgreich zu neuen Ufern segeln

In meinem neuen Buch „Stürmische Zeiten – Wegweiser durch die

Umbruchjahre der Lebensmitte zeige ich dir Schritt für Schritt was du

tun kannst, um diese gute, neue Lösung für dich zu finden.

Am Anfang der 5 Stufen steht die Bestandsaufnahme: Es geht darum

die Krise zu akzeptieren, den eigenen Handlungsbedarf zu erkennen

und aufzubrechen. Im zweiten Schritt gilt es, sich Auszeiten zu nehmen,

auf „Schatzsuche“ nach den eigenen Ressourcen zu gehen und

Antworten auf die entscheidenden Fragen zu bekommen: Wer bin ich,

was kann ich und was will ich wirklich? Auf diese Weise kommen wir

wieder mit unserem eigentlichen Wesenskern in Kontakt, und es öffnet

sich daraus der Weg in einen erfüllten nächsten Lebensabschnitt.

In Schritt 3 geht es darum, groß zu denken und für den kommenden

Lebensabschnitt eine Vision zu entwickeln, die in Schritt 4 und 5 konkret

geplant und realisiert wird.

Anfang 2011, nach fast 20-jähriger Tätigkeit im Businessconsulting,

entschloss ich mich endlich „mein Ding“ zu machen. Ich begann

meine Leidenschaft für Psychologie und Spiritualität zu leben und

Menschen statt Firmen auf ihrem Entwicklungsweg zu begleiten. Hier

kann ich alles einbringen, was mir wichtig ist: mein mittlerweile stark

gewachsenes psychologisches Wissen, meine Liebe zur Spiritualität,

meine Wirtschaftsausbildung und meine bisherigen beruflichen Erfahrungen

mit Veränderungssituationen, die ich als Projektmanagerin,

Unternehmensberaterin und Trainerin in über zwanzig Jahren gesammelt

habe. So startete ich am 21. Dezember 2012 das Abenteuer Soul

Sisters wo ich seitdem Frauen in den spannenden Umbruchsjahren der

Lebensmitte dabei begleite, ihre Berufung zu finden und ihre wahren

Träume zu leben.

Wir Frauen in der Lebensmitte haben 30, 40 oder sogar noch mehr

Lebensjahre vor uns und die wollen wir sinnvoll und glücklich verbringen.

Das Buch und die 5 Stufen helfen dir dabei auf wirkungsvolle

Art und Weise, neue und erfüllende Aufgaben zu finden, die dem eigenen

Leben wieder Sinn und Freude geben können.

Sie führen wie eine Brücke von der aktuellen unbefriedigenden Situation

in einen erfüllenden nächsten Lebensabschnitt. Denn das Leben

bietet uns jetzt, auch wenn wir es heute noch nicht erkennen können,

die großartige Chance auf einen gewaltigen Entwicklungssprung. Dieser

bringt so viel Lebensqualität und Freude in unser Leben zurück,

wie viele von uns schon lange nicht mehr erfahren haben.

Zu meinen wichtigsten Erkenntnissen gehörten vier Punkte, die ich

gerne weitergeben möchte:

www.soulsisters.at

www.irene-fellner.com

text by

IRENE FELLNER

Ehemalige Projektmanagerin, unterstützt heute als Coach Frauen ab 40 dabei

neue & erfüllende Aufgaben für die besten Jahre des Lebens zu finden

www.soulsisters.at

Foto: privat

• Denke groß! Es ist immer so viel mehr möglich, als man glaubt!

Wer hätte vor 10 Jahren gedacht, dass ich einmal von einem derart

renommierten Verlag, wie dem Kailash Verlag, eingeladen werden

würde ein Buch zu schreiben? Ich sicher nicht.

• Es ist nie zu spät, beruflich noch einmal neu zu starten und man

kann auch in der zweiten Lebenshälfte mit dem das man liebt

beruflich erfolgreich sein.

• Eine erfüllte zweite Lebenshälfte steht uns allen offen, denn wir

tragen alles, was wir dafür brauchen in uns, wir müssen es nur

freilegen!

Jetzt

brandaktuell:

Das neue Buch

von Irene Fellner!

Holen Sie sich’s gleich

im Handel oder bestellen

Sie einfach online!

48 49



D I E T E U E R S T E H A N D TA S C H E D E R W E LT

THE MOST EXPENSIVE BAG IN THE WORLD

DIE 6.000.000 €

TASCHE

A 6.000.000 € BAG TO SAVE THE OCEANS

„Recently, I have seen even more

plastic in the sea than when I was a

child, due to the pandemic and all

the gloves and face masks that are

being carelessly thrown away.“

DAS ITALIENISCHE NOBELHAUS

BOARINI MILANESI LANCIERT DIE

TEUERSTE HANDTASCHE DER WELT

ZUR RETTUNG DER MEERE

story by

ANDY GAISER

50

51



DIE TEUERSTE HANDTASCHE DER WELT

THE MOST EXPENSIVE BAG IN THE WORLD

DIE ITALIENISCHE MARKE Boarini Milanesi lanciert eine 6 Millionen

Euro teure Tasche auf den Markt, die teuerste Tasche der Welt. Sie

wurde kreiert, um das Bewusstsein für die Notwendigkeit des Schutzes

unserer Meere, die durch nicht biologisch abbaubare Kunststoffe aufgrund

der Covid-19-Pandemie noch stärker als sonst bedroht sind, zu

schärfen. 800 Tausend Euro des Erlöses werden für die Reinigung der

Meere gespendet.

Die Marke hat beschlossen, diese Tasche aus einem ganz bestimmten

Grund zu kreieren, der mit der persönlichen Geschichte einer der beiden

Gründer und Designer der Marke, Matteo Rodolfo Milanesi, zusammenhängt.

Matteo Rodolfo, der seinen Vater verlor, als er noch ein Teenager war, hat

viele Erinnerungen an ihn, die mit dem Meer verbunden sind. "Wir verbrachten

früher jeden Sommer am Meer, zwischen Griechenland und der

Türkei, und ich war am glücklichsten, wenn wir Bootsfahrten zwischen

den Inseln machten", sagt Matteo Rodolfo. "Auch wenn der Massentourismus

noch weit entfernt war, sahen wir oft Plastiktüten auf dem Wasser

treiben oder Teerflecken, die von Öltankern ausgelaufen waren."

"In letzter Zeit habe ich sogar noch mehr Plastik im Meer gesehen als

in meiner Kindheit, wegen der Pandemie und all der Handschuhe und

Gesichtsmasken, die achtlos weggeworfen werden. Das erinnerte mich an

meinen Vater, der immer ins Wasser tauchte, um die im Meer treibenden

Plastiktüten und -flaschen aufzusammeln, und mir half, die Teerflecken,

die ich beim Sandburgenbauen am Strand fand, von meinen Händen abzuwischen".

Deshalb beschloss er zusammen mit Carolina Boarini, Mitbegründerin

und Designerin der Marke, etwas zu tun, um das Bewusstsein der Menschen

für die Notwendigkeit des Umweltschutzes zu schärfen, und widmete

diese besondere Tasche seinem Vater, der sich so sehr um das kristallklare

Wasser der Meere und Ozeane kümmerte. Das Projekt beinhaltet

auch eine praktische Initiative zur Reinigung der Meere: Boarini Milanesi

verpflichtet sich, 800 Tausend Euro des Erlöses für die Reinigung und

für Aktionen zum Schutz der Meeresumwelt zu spenden. Es gibt nur drei

dieser Taschen auf der Welt. Es handelt sich um das Modell Parva Mea aus

halbglänzendem Alligator, verziert mit einem Accessoire in Diamantpavé

und 10 Schmetterlingen aus Weißgold mit Saphiren, Diamanten und Paraiba-Turmalinen,

insgesamt über 130 Karat, über 1000 Arbeitsstunden

und einem Preis von 6 Millionen Euro. Die Wahl der Steine ist mit dem

Meerwasser verbunden: Carolina Boarini erzählt: "Blaue Saphire repräsentieren

die Tiefen der Ozeane, Paraiba-Turmaline erinnern an die unberührten

Meere der Karibik und Diamanten verweisen auf die Transparenz

des Wassers, wenn es in Form von Regen fällt."

www.boarini-milanesi.com

Matteo Rodolfo Milanesi, Carolina Boarini

„Das erinnerte mich an

meinen Vater, der immer ins

Wasser tauchte, um die im Meer

treibenden Plastiktüten und

-flaschen aufzusammeln, und mir

half, die Teerflecken, die

ich beim Sandburgenbauen

am Strand fand, von meinen

Händen abzuwischen.“

THE ITALIAN brand Boarini Milanesi is launching a 6 million euro

bag, the most expensive ever in the world. It has been created to raise

awareness on the need to protect our seas, which are becoming even more

threatened than usual by non-biodegradable plastics due to the Covid-19

pandemic. 800 thousand euros of the proceeds will be donated to cleaning

the seas.

The brand has decided to create this bag for a very precise reason, linked

to the personal story of one of the brand’s two founders and designers,

Matteo Rodolfo Milanesi.

Matteo Rodolfo, who lost his father when he was just a teenager, has lots

of memories of him linked to the sea.

“We used to spend every summer at sea, between Greece and Turkey, and

I was happiest when we would go on boat trips between the islands” says

Matteo Rodolfo. “Even though mass tourism was still a long way off, we

would often see plastic bags floating on the water or patches of tar leaked

by oil tankers”.

“Recently, I have seen even more plastic in the sea than when I was a

child, due to the pandemic and all the gloves and face masks that are

being carelessly thrown away. This reminded me of my father, who used

to dive into the water to collect the plastic bags and bottles floating in the

sea and help me wipe the patches of tar that I found on the beach when I

was building sand castles off my hands”.

This is why, together with Carolina Boarini, co-founder and designer of

the brand, he decided to do something to help raise people's awareness

of the need to respect the environment, dedicating this particular bag to

his father, who cared so much about the crystal clear waters of the seas

and oceans. The project also includes a practical initiative for cleaning

the seas: Boarini Milanesi undertakes to donate 800 thousand euros of

the proceeds to cleaning and operations in defence of the marine environment.

There are only three of these bags in the world. It is a Parva Mea model,

made of semi-shiny alligator, adorned with a diamond pavé accessory

and 10 white gold butterflies with sapphires, diamonds and Paraiba tourmalines,

for a total of over 130 carats, over 1000 hours of work and a

price of 6 million euros.

The choice of the stones is linked to seawater: Carolina Boarini tells us

“Blue sapphires represent the depths of the oceans, Paraiba tourmaline

reminds us of the uncontaminated Caribbean seas and diamonds refer to

the transparency of water when it falls in the form of rain”.

www.boarini-milanesi.com

52

53



LUXURY DESIGN AND TABLE ART

GLASSES POWERED BY BY VERA EMOTION PURE

PURE VERA

VERA.PURE

NEUE GLÄSER-SERIE

DER TOP-DESIGNERIN

FÜR REBELLEN

UND ROYALS

story by

ANDY GAISER

54

Portrait: © Darko Todorovic, Glassware: © Faruk Pinjo

55



LUXURY DESIGN AND TABLE ART

GLASSES BY VERA PURE

Fast unglaublich, dass das Produkt der kleinen

Designschmiede aus dem Rheintal im Buch

“Harry & Meghan.The Wedding Album”

für immer festgehalten ist. Es ist die einzige,

vom Britischen Königshaus freigegebene Publikation

der Hochzeit. Ganz sicher ziert deshalb das Jahr 2018

die Firmengeschichte von Vera Pure im Besonderen.

56

57



LUXURY DESIGN AND TABLE ART

GLASSES BY VERA PURE

„Das Spielerische der

Glasserie eröffnet für

Kreative eine

Vielzahl an

Möglichkeiten.“

PUR UND SPEKTAKULÄR. GEHT DAS ZUSAMMEN?

Ja, das SinStella Glas ist formal puristisch und das Material klar, glasklar!

Aber es interpretiert elegantes Trinken völlig neu. Das, was üblicherweise

bei Champagnergläsern mittels Stiel und Fuß erreicht wird – nämlich die

edle Flüssigkeit in die Höhe zu heben – wird bei Vera Pure zur Skulptur.

Ein puristisch makelloser Sockel, schwer und schön; versehen mitgeschliffenen

Facetten, die im Licht farbstarke Akzente in den Raum oder

ins Antlitz des Gegenübers zaubern. Diese kleine Skulptur trägt mundgeblasene

Glaseinsätze.

Die Champagnerflöte wird zum Mund geführt: das Prickeln im Glas, dieses

Nach-oben-Streben wiederholt sich in der Bewegung des Trinkenden.

Die schlanke Flöte nimmt den Champagner himmel hochstrebend auf,

zum Himmelhoch Jauchzen der Geniesser.

Es sind Gläser zum Augen Aufreissen.

Gläser, die völlig neu das Momentum des genussvollen Champagner Trinkens

interpretieren. Sie spielen mit der Überraschung, denn zweigeteilte

Gläser kennt man nicht.

Das Spielerische der Glasserie eröffnet für Kreative eine Vielzahl an Möglichkeiten.

Ob nun in die Sockel-Skulptur die Champagnerflöte gesteckt

wird, oder ein kleineres oder grösseres Schälchen, ob in diesen 3 unterschiedlichen

Glaseinsätzen Kulinarisches oder Flüssiges Platz findet: das

Spielfeld an Variationen ist ungeheuer.

In New York serviert Gabriel Kreuther am Bryant Park als Aperitif Champagner

in den Flöten, zur Nachspeise sind es hauchfeine, schokoladenüberzogene

Crispy Stäblein, die er ebendort in den Champagnerflöten

zum Sorbet reicht. Als Zwischenmahlzeit haben seine Jakobsmuscheln in

der Enterprise-Schale sogar den “dish of the year” award der New York

Post gewonnen. Und ob zum Abschluss im Shot” ein Schnaps gereicht

wird, oder als Amuse bouche ein Mini Brioche mit Kaviar… SinStella

findet allerorten Anwendung. Die Vielfalt der Möglichkeiten ist beeindruckend.

Und all das in simpel wirkenden, qualitätvoll puristischen Gläsern!

Sie sind so schlicht, dass sie selbst Gravuren „vertragen“, wie die Schöpferin

bisweilen sagt. Nicht umsonst wurde sogar schon eine Krone in die

Champagnerflöte geschliffen! Vera Pure’s Salzburger Glasmeister durfte

eine Royale Flöte anlässlich der Hochzeit von Harry and Meghan verzieren.

Welch ungewöhnliche Auszeichnung! Fast unglaublich, dass das

Produkt der kleinen Designschmiede aus dem Rheintal im Buch „Harry

& Meghan. The Wedding Album“ für immer festgehalten ist. Es ist die

einzige, vom Britischen Königshaus freigegebene Publikation der royalen

Hochzeit. Ganz sicher ziert deshalb das Jahr 2018 die Firmengeschichte

von Vera Pure im Besonderen.

Dahinter steckt die Architektin Vera Purtscher, die sich im Laufe der Jahre

vermehrt dem Produkt Design gewidmet hat und – sie nennt es immer

„deformation professionelle“ – die Funktion im Mittelpunkt sieht. Sie

analysiert Bewegungsabläufe von simplen alltäglichen Notwendigkeiten,

wie zum Beispiel dem Essen und Trinken. Das seien doch die schönen

Momente des Lebens, jene, wo Menschen sich näher kommen, sich austauschen

und miteinander Freude und Genuss teilen. Dort spricht und

lacht man, dort ist der Mensch zutiefst Mensch. Nicht umsonst ist nach

Corona Einschränkungen das gemeinsame Essen wieder eines der sehnsüchtigst

erwarteten Öffnungschritte.

Wie nun führt man einen Löffel zum Mund, wie hält man das Messer

beim Schneiden und wie dreht man die Gabel nach dem Stechen um? Die

Besteckserie MoonLashes hat sich diesen Themen angenommen und daraus

eine ästhetische Lösung – pur und spektakulär – entwickelt. Ebenso

manufakturiell gefertigt wie die Gläserserie SinStella.

Die Erwartungshaltung gegenüber der ersten Serie der extravaganten, ja

revolutionären Gläser war sehr hoch. In diesem handwerklich hochkomplexen

und aufwendigen Designobjekt steckt enorme Forschungs- und

Entwicklungsarbeit. Die Entstehungsgeschichte dieser Gläser könnte

hunderte Seiten füllen! Nach langem, mühevollen Arbeiten besonders an

der Schnittstelle zwischen der Skulptur und dem Glaseinsatz bietet die

SinStella Serie II nun Anmut, Haptik, Eleganz und Stabilität zugleich!

Über ein Jahr mussten designaffine Fans und Trendsetter sich auf Wartelisten

in Geduld üben. Nun aber ist es endlich soweit: Vera Pure bringt die

spürbar verbesserte zweite SinStella Serie auf den Markt.

Vera Pure steht für schlichtes, extrem durchdachtes Design, dem es um

die Freude der Menschen geht. Ein Moment kann so kostbar sein! Wie

schön, wenn man dem Rechnung trägt, indem man ihn zelebriert und mit

zauberhafter TableArt nobilitiert: pur und spektakulär eben.

www.verapu.re

Fotos: Faruk Pinjo

58

59



LUXURY LIVING

AURUM POWERED 999.9 PARTNER BY EMOTION MOTOART

WILLKOMMEN

AN BORD!

WELCOME ABOARD!

„Don’t fasten seatbelts!“

WIE IHR ALTER PRIVAT-JET

JETZT ZU NEUEM LEBEN ERWACHT

HOW YOUR OLD PRIVATE JET

IS NOW BROUGHT BACK TO LIFE

story by

ANDY GAISER

60

61



LUXURY LIVING

AURUM 999.9 PARTNER MOTOART

Betten

„Join the Mile High Club!“

Lampen

Tische

Sitzmöbel

62 63



LUXURY LIVING

AURUM 999.9 PARTNER MOTOART

Büromöbel

„Und Sie hätten

Ihren alten Jet fast

verschrotten lassen?“

Tags

Sitzmöbel

64

65



LUXURY LIVING

AURUM 999.9 PARTNER MOTOART

Bar

Skulperen

„Alpha Zulu Bravo: Ab zur Besprechung!“

DIE COOLE CREW VON MOTOART im sonnigen Kalifornien

verwandelt ausrangierte Flugzeuge in stylisches Mobiliar. Wenn Sie es

also endgültig satt haben, Ihre ohnehin sauteuren Büro-Möbel auch

noch in jedem zweiten anderen Office wiederzufinden, dann bitten

Sie doch die Teilnehmer Ihres nächsten Meetings an den Flügel einer

DC-4, setzen Sie Ihrem Empfang in eine 747-Düse und abarbeiten Sie

ab sofort selbst an der Tragfläche Ihrer alten Gulfstream. Sie werden

sehen, wie das Ihr Business beflügelt.

Zuhause könnten Sie endlich dem Mile High Club beitreten, ohne jemals

den Boden zu verlassen. Ein neues Bett aus einer DC-10, ein Bar

mit F-4 Bomber Schleudersitzen und eine Couch aus einer Albatross

sollten für Schubumkehr bei der Stimmung sorgen.

Gönnen Sie sich die paar Minuten und scrollen Sie mal durch das

Angebot der Jungs. Sie werden zurzeit nichts Cooleres finden, mit dem

Sie (sich) abheben.

THE COOL CREW FROM MOTOART in sunny California transfers

disused aircraft into stylish furniture. So if you‘ve had enough of

seeing your dull office furniture in every other office, invite your next

meeting’s participants to sit on the wing of a DC-4, move your reception

desk inside a 747 engine and do your work on the wing of an old

Gulfstream. You’ll soon see how your business takes off.

At home you can finally join the Mile High Club without ever leaving

the ground. A bed made out of a DC-10, a bar with F-4 bomber ejector

seats and a couch out of an Albatross should give reverse thrust to

bad moods.

Take a few minutes to scroll through the offer the boys have.

These days you’ll find nothing cooler in which to take off.

www. motoart.com

Büromöbel

66

67



LUXURY OUTDOOR LIVING

AURUM 999.9 COMMUNITY MEMBER KRAMER & KRAMER

OUTDOOR LIVING IM

LUXURY DESIGN

BERNHARD KRAMER PRÄSENTIERT

SEINE NEUESTEN PROJEKTE

story b

STEFAN HINTERHÖLZL

Foto: Steininger

CONCEPT STORE

68

69



IHR GARTEN LUXURY ALS OUTDOOR GRÜNER LIVING WOHNRAUM

AURUM 999.9 PARTNER KRAMER & KRAMER

Unique Trees

KRAMER & KRAMER

Kramer und Kramer verbindet handwerkliche Perfektion und höchste

Ansprüche an gutes Design mit der Liebe zur Natur und ist dabei der

Partner für ein ganzheitlich grünes Raumprogramm.

Eine gelungene Gestaltung des Außenraumes heißt für uns: individuell

abgestimmt, benutzbar, praktikabel, nachhaltig, natürlich und natürlich

schön. Als Anfang und Basis für jeden Gestaltungsansatz fungiert

der Ort – zu aller erst kommt der Standort und danach die Gebäudearchitektur.

Wichtig ist dabei, die Architektur nicht als Konkurrenz

zu sehen, sondern als bestehenden Raum, welcher den Standort stark

definiert. Wir verstehen uns als Verstärker dieser und Partner bei der

Realisierung des Projektes - immer mit dem Anspruch auf bestmögliche

Lösung für den Gesamtraum. Die Einheit von Umgebung, Architektur,

Design und Grünraumgestaltung ist dabei stets individuell

und maßgeschneidert - unter Abstimmung auf die Bedürfnisse und

Wünsche der BauherrIn.

Generell fungiert Kramer und Kramer als Generalunternehmer für den

Außenraum – egal ob für den klassischen Privatgarten, eine Dachterrasse

im urbanen Umfeld oder einem Firmenareal. Wir bieten die

gesamte Koordination des Projektes an und fungieren als Partner für

Gestaltung, Planung, Betreuung und Umsetzung.

Zum Gesamtkonzept bzw. Portfolio von Kramer und Kramer zählen

auch noch eine Baumschule, also eine eigene Produktionsstätte von

Pflanzen, und ein Concept Store – beheimatet in der Homebase, dem

Sitz von Kramer und Kramer – ein Ort für das Schöne um uns herum.

UNIQUE TREES

CONCEPT STORE

Hier findet man alles, was das gartenliebende Herz begehrt. Eine breite

Vielfalt an Pflanzen für Balkon, Terrasse und Garten werden angeboten

– von Kräutern, Gräsern, Stauden, Obst- und Gemüsepflanzen bis

zu Klein- und Großgehölzen.

Besonderes Augenmerk liegt auch auf der Präsentation von hochwertigem

Outdoor-Mobiliar von namhaften Designschmieden wie Paola

Lenti, Roda, Living Divani oder Extremis. Eingebettet werden die Möbelkompositionen

von handgefertigten Keramik-Pflanzgefäßen in den

verschiedensten Formen, Größen und Farben – jeder ist Topf ein Unikat.

Dekorative Leuchtkörper vervollständigen die Präsentation und

das Konzept der Komplettausstattung.

Abgerundet wird das Angebot von einem täglich frischem Sortiment

ausgewählter Schnittblumen und aufregende, außergewöhnliche florale

Arrangements von Meister-FloristInnen.

PROJEKT 1180

Das Objekt am Randbereich des Wiener Walds war durch zwei Hauptbereiche

vordefiniert, die es zu verbinden galt: Den verwunschenen

Waldrand und das moderne Poolhaus.

Das Grundgerüst für das Raumkonzept wurde mit einer übergeordneten

Gehölzstruktur gelegt, welche die unterschiedlichen Bereiche

thematisch akzentuierten. Das sich wiederholende Thema Wasser zieht

sich durch den gesamten Garten in Form von Betonbrunnen, Metallbecken

und des Pools.

Joachim Hirzi & Bernhard Kramer

Kein Baum gleicht dem anderen – unter dem Namen uniqueTrees®

bietet Kramer und Kramer ein großes Sortiment an charaktervollen

Solitär-Gehölzen aus der eigenen Baumschule (Produktion), ergänzt

durch gewissenhaft ausgewählte Bäume aus den renommierten Betrieben

Europas. Wir sind ständig auf der Suche nach neuen Gehölz-Raritäten

und einzigartigen Bäumen mit Persönlichkeit.

Die Kunst dabei liegt im Erkennen des Charakters und des Potentials

eines Baumes. Die Gehölze fungieren als Skulpturen, als lebendige

Kunstwerke – wie ein Bildhauer arbeitet man am Material und deren

Eigenschaften, es ist ein veränderbares und zeitintensives Formen.

Individuell abgestimmt auf die Besonderheiten des zu bepflanzenden

Ortes soll jeder einzelne Baum perfekt in den Garten passen.

Damit der Waldrand ein gebührendes Gegengewicht zum Poolhaus

darstellt, wurde eine charakterstarke Pavillonkonstruktion mit Loungelandschaft

gewählt, die sich vom Waldrand exotisch absetzt ohne

aber dabei bizarr zu wirken.

Die Schaffung von Bereichen ermöglichte auch einen eigenständigen

Spielplatz für Kinder inkl. Sandstrand, Schatten- und Sonnenbereich.

Technische Finessen, wie eine versteckte Schiebeabdeckung für den

Pool wurden gelöst, ohne das Design zu beeinträchtigen.

www.kramerundkramer.at

Fotos: Solitair

Foto: katsey.org

70

71



IHR GARTEN ALS GRÜNER WOHNRAUM

Concept store

Projekt 1180

Projekt 1180

Fotos: katsey.org

Unique trees

72

73



LUXURY LIVING

CONCIERGE-SERVICES

Bonjour

CONCIERGE

À VIENNE

GEKOMMEN, UM ZU BLEIBEN!

Von Paris bis nach Wien war es eine weite, aber vor allem lange Reise für den

Concierge. Doch sie hat sich in jedem Fall gelohnt – denn wer einmal den

Luxus eines Concierge-Service gewohnt ist, möchte nicht mehr darauf verzichten.

story by

CHRISTOPH KULMER

Die Conciergerie in Paris: Namensgeber war der königliche Verwalter,

ein Concierge, der in diesem Palast seinen Wohnsitz hatte.

74

75



LUXURY LIVING

CONCIERGE-SERVICES

LAUCALA ISLAND

„Diese Luxusresidenzen sind oftmals mit einer

Vielzahl an Facilities ausgestattet. Das reicht von

einer Wellness- und Spa-Area mit Pool über

hauseigene Weinkeller bis hin zu einem Kino.“

wenngleich in einer völlig neuen Form. Diese Funktion im Sinne der

Hausbetreuung erfüllte früher der Hausmeister. Ein moderner Concierge

greift heute einen Teil dieser ursprünglichen Idee wieder auf und

kombiniert sie mit zahlreichen Dienstleistungen, die den Bewohnern

das Leben in diesem Haus noch komfortabler machen. Gepaart mit

einem Hauch von Grandhotel, das macht das Entree zur Lobby.“

Diese exklusive Form der Servicierung von privaten Apartmentanlagen

hält nun also auch im Wiener Luxusimmobiliensegment Einzug.

Imperiale Projekte wie Am Werdertor, Börseplatz 1 oder das Palais

Kolin zeigen es vor, aber auch moderne Architektur-Highlights wie

The Ambassy – Parkside Living bieten ihren Kundinnen und Kunden

mithilfe eines Concierge-Services ein Rundum-Wohlfühlprogramm.

Diese Luxusresidenzen sind oftmals mit einer Vielzahl an Facilities

ausgestattet. Das reicht von einer Wellness- und Spa-Area mit Pool

über hauseigene Weinkeller bis hin zu einem Kino. Der Anspruch

an den jeweiligen Concierge ist auch, diese Angebote mit Leben zu

füllen. Das umfasst natürlich die Unterstützung bei der Buchung der

Räumlichkeiten gleichermaßen wie die Organisation von Weinverkostungen,

gemeinsamen Trainingseinheiten oder anderen Veranstaltungen,

die das Socialising ermöglichen. Für die internationale Klientel

gehört eine persönliche Betreuung durch einen professionellen Concierge-Service

zu den Minimalanforderungen an eine Immobilie und

darauf hat sich nun auch endlich Wien eingestellt.

Dieses Serviceangebot schätzen auch alle, die sich für ein sogenanntes

Serviced Apartment entscheiden. Maßgeschneidert ist dieses Modell

für Menschen, die ihren Lebensmittelpunkt anderswo haben, jedoch

länger an einem Ort bleiben als nur für einen klassischen City-Trip. >

Das Hamerling: die Residenz Josefstadt für Best-Ager, in der man auf den gewohnten Luxus auch im Alter nicht verzichten muss

Börseplatz 1: exklusives Wohnprojekt mit Concierge-Service in der Wiener Innenstadt

In den letzten Jahren zeigt sich verstärkt die Tendenz, dass sich

Menschen wieder mehr Zeit für Dinge nehmen möchten, die ihnen

wirklich wichtig sind. Sie wollen ihre Zeit, abseits des stressigen

Arbeitsalltags, frei einteilen können. Die Freizeit soll vor allem zur

reinen Erholungszeit werden, zum Auftanken von Kraftreserven, für

Get-Together mit Freunden und Familie – ganz weit weg von den unliebsamen

Kleinigkeiten des Alltags.

Der Berufsstand des Concierge hat vor allem in Frankreich eine lange

Geschichte mit einer ruhmreichen Tradition und geht zurück bis ins

Mittelalter. Es gibt unterschiedliche Herleitungen des Begriffes, jedoch

gehen die meisten Historikerinnen und Historiker davon aus, dass er

vom lateinischen Wort „conservus“ stammt. Die wörtliche Übersetzung

bedeutet „Mitsklave”, jedoch lassen freiere Auslegungen auch die

Interpretation „Hüter der Schlüssel“ zu. Ein Concierge im Mittelalter

war eben genau das: Zwischen dem 5. und 15. Jahrhundert waren die

Kerzen sowie die Schlüssel für die Schlosszimmer in seiner Obhut und

er achtete darauf, dass die Gäste der Königsfamilien mit allem, was

sie benötigten, versorgt waren. Erst um etwa 1800 entwickelten sich

die Pflichten aus den altehrwürdigen Schlössern zu anderen, neuen

Kompetenzen weiter. Damals hatte man in französischen Regierungsgebäuden

über Stadtpalais bis hin zu Gefängnissen eigenes Concierge-Personal.

Eines der geschichtsträchtigsten Bauwerke von Paris trägt

sogar den klingenden Namen „Conciergerie“. Diese diente ab dem

9. Jahrhundert als Königspalast, einige hundert Jahre später als Staatsgefängnis

und heute sind in einigen Bereichen Teile der französischen

Justiz untergebracht. Seine Bezeichnung verdankt das Gebäude jedoch

jemand anderem – nämlich dem royalen Verwalter, einem Concierge,

der den Palast lange Zeit bewohnte und betreute.

Foto: Bettina Futter

Dieses Konzept ist in vielen Bereichen unseres Lebens nun auch tatsächlich

angekommen, von der Medizin bis zum Wohnen. Eine Person,

die sich eigentlich immer diskret im Hintergrund hält, avanciert

dabei zur zentralen Figur und wir möchten sie an dieser Stelle nun ins

Rampenlicht rücken – die Rede ist natürlich vom Concierge.

Ungefähr zu Beginn des 19. Jahrhunderts instituierten auch vermehrt

private Wohnhäuser und Apartmentanlagen in Paris einen Concierge.

Dieser war dafür zuständig, Pakete oder Briefe entgegenzunehmen,

doch auch das Kommen und Gehen in den jeweiligen Häusern

zu überwachen und somit für die Sicherheit der Bewohnerinnen und

Bewohner zu sorgen. In den darauffolgenden Jahrzehnten übernahmen

viele große Metropolen wie London und New York dieses Konzept.

Fast zwei Jahrhunderte nach Paris ist der Trend nun auch in Wien

angekommen. Nun ja, vielleicht ist das doch etwas übertrieben. In

Wien kannte man den Concierge vor allem aus der Hotellerie. Es war

seine Aufgabe, dem Gast jeden Wunsch von den Augen abzulesen und

ihm einen unbeschwerten und unkomplizierten Aufenthalt zu ermöglichen.

Im privaten Alltag ist das Modell des Concierge vielleicht im

weitesten Sinne mit dem des Hausmeisters zu vergleichen. Das waren

Bedienstete, die ebenfalls auf die Sicherheit und Sauberkeit der Wohnhausanlage

achtgaben und meist in einer kleinen Wohnung im Erdgeschoß

lebten. Sie waren sozusagen die gute Seele des Hauses. Dazu sagt

Mag. Peter Havlik, Geschäftsführer von Piment Immobilien: „Der

Concierge als gute Seele im Haus feiert eine Art Renaissance in Wien,

Foto: Börseplatz 1 GmbH & Co. KG

76

77



LUXURY LIVING

L I V I N G A T I T S B E S T

Apartments dieser Art bieten eine wunderbare „Plug and Play“-Lösung,

indem sie voll möbliert sind und einen starken Fokus auf einen umfassenden

Leistungskatalog legen. Auch hier ist es wieder der Concierge,

der sich um die täglichen Wünsche und Bedürfnisse der Mieterinnen

und Mieter kümmert. Von der klassischen Reinigung sowie Wäscheund

Bügeldienst bis hin zum Zimmerservice ist vieles möglich und

gewünscht. Serviced Apartments haben einen starken Hotelcharakter,

jedoch mit dem Quäntchen „Zuhause“, das es braucht, um sich wohlzufühlen.

Diese Art des Wohnens ist besonders bei Geschäftsreisenden

beliebt, die in der jeweiligen Stadt nur für berufliche Zwecke leben.

Sie können somit die kostbare Zeit für die Arbeit nutzen und um die

restlichen Alltagspflichten kümmert sich der persönliche Concierge.

All diese Varianten eint das Bedürfnis der Menschen, sich ihre Zeit frei

und selbst gestalten zu können – eben für Dinge zu reservieren, die

ihnen wichtig sind. Sie wollen sich nicht mit lästigen Haushaltsdetails

befassen müssen oder mit der Möblierung eines Apartments, das man

ohnehin nur für fünf Monate bezieht.

Genau dieser Grundgedanke steckt auch hinter vielen anderen Serviceund

Concierge-Modellen, die einem das Leben schöner, einfacher und

angenehmer machen sollen. Der Yacht-Concierge zum Beispiel ist für

die Ordnung und Sauberkeit an Bord verwantwortlich, zudem serviert

er das Frühstück und Erfrischungen oder berät für gelungene Besuche

an Land bei der Restaurantauswahl sowie bei der Suche nach lokalen

Sightseeing-Highlights.

Ein anderer Trend, der im Moment aus den USA nach Europa und

Österreich überschwappt, sind die sogenannten Concierge-Ärzte. Bei

diesen zahlt man meist eine Jahrespauschale und dafür stehen einem

umfangreiche Services zur Verfügung. Die Praxen gleichen oft einem

exklusiven Fünf-Sterne-Wellnesscenter, so werden etwa hochwertige

Tees kredenzt oder Bademäntel bereitgestellt. Neben diesen Annehmlichkeiten

gehören natürlich auch eine schnelle Terminvergabe innerhalb

von ein bis zwei Tagen und Hausbesuche rund um die Uhr zum

Standardprogramm.

Optimale medizinische Betreuung, wenn sie notwendig ist, und puren

Luxus mit dem anspruchsvollen Komfort eines Fünf-Sterne-Resorts

bieten auch ausgewählte Residenzen für Best-Ager. Das Hamerling in

der Wiener Josefstadt oder die Senioren-Residenzen Am Kurpark in

Wien und Mirabelle in Salzburg zeigen, wie man ein Wohlfühlambiente

schafft, das über das normale Niveau eines klassischen Pensionistenheims

weit hinausgeht. Denn gerade im Alter will man auf

den gewohnten Luxus nicht verzichten und sich trotzdem sicher und

umsorgt fühlen, wenn etwas passieren sollte. Die gute Seele des Hauses,

der Concierge, hilft den Seniorinnen und Senioren im Alltag und

zusätzlich ist medizinisches Top-Personal bei Bedarf sofort zur Stelle.

Wie man sieht, der Concierge ist international und auch in Österreich

in aller Munde. Doch die freundliche Person am Empfang kümmert

sich nicht nur um die Anliegen der Menschen im Haus, sondern auch

um die der Immobilien selbst. Was nun erst mal etwas abstrakt klingt,

ist bei näherer Betrachtung nur logisch. Denn schließlich kennt der

Concierge die jeweilige Residenz wie kein anderer und sorgt auf diese

Weise für die Reinhaltung, achtet auf die Sicherheit und macht zudem

auf etwaige Reparaturmaßnahmen aufmerksam. Somit stellt er den

Werterhalt der Liegenschaft sicher.

Welche weiteren Entwicklungen im Concierge-Bereich darf man in

Zukunft noch erwarten? Katrin Veigl, Geschäftsführerin von William

„In den letzten

Jahren war eine

steigende Nachfrage

nach Servicemodellen,

die direkt in der

jeweiligen Immobilie

implementiert sind,

zu beobachten.

Ich denke, das wird

auch in Zukunft nicht

weniger werden.“

Premium Services, einem Concierge-Service-Anbieter in Wien meint:

„In den letzten Jahren war eine steigende Nachfrage nach Servicemodellen,

die direkt in der jeweiligen Immobilie implementiert sind,

zu beobachten. Ich denke, das wird auch in Zukunft nicht weniger

werden. Die Corona-Pandemie war diesbezüglich sicherlich ein

Booster. Es hat sich in dieser herausfordernden Zeit gezeigt, dass die

WohnungseigentümerInnen wahnsinnig dankbar über die Unterstützung

eines Concierge-Services sind."

Die voranschreitende Digitalisierung ist auch im Dienstleistungssektor

stark spürbar. Concierge-Roboter können in vielen Lebenslagen eine

Hilfe sein, vor allem wenn es darum geht, Informationen bereitzustellen.

Eine Studie der Universität South Carolina in Columbia sieht

derzeit jedoch noch keinen Ersatz durch Roboter. Die Untersuchung

hat ergeben, dass auch die Probanden, die eigentlich positiv gegenüber

technischen Innovationen eingestellt waren, den Concierge in Fleisch

und Blut bevorzugten. Diese Erfahrung machte auch Katrin Veigl.

Sie erklärt, dass den Bewohnerinnen und Bewohnern der persönliche

Kontakt und die individuelle Betreuung überaus wichtig sind: „Wir

haben auch bei William Premium Services ein digitales Concierge-

Management-System, weil es einfach State of the Art ist, aber es stellte

sich heraus, dass es die persönliche Beratung nicht ablösen kann.“

Der charmante, zuverlässige Concierge, der immer ein offenes Ohr

und ein freundliches Lächeln für die Bewohnerinnen und Bewohner

hat und sie diskret jederzeit im Alltag unterstützt, ist in Wien also

gekommen, um zu bleiben!

Exklusive Villa mit Pool,

Luxusapartments mit Terrassen und Eigengärten,

Toplage inmitten der Weingärten mit

atemberaubendem Panoramablick über Wien

Kaufpreis auf Anfrage.

78 +43 (0)1 533 20 30 / office@marschall.at 79

/ marschall.at



L U X U R Y L I V I N G VIENNA’S TOP 7

DIE TOP 7

von Wien

AURUM 999,9 PRÄSENTIERT

DIE AUFREGENDSTEN LUXUS-WOHNOBJEKTE

MIT CONCIERGE-SERVICE.

story by

CHRISTOPH KULMER

IN NEUEM GEWAND

AM WERDERTOR Bei der Entwicklung dieser historischen Immobilie im ehemaligen Wiener Textilviertel wurde bewusst das Augenmerk darauf

gelegt, eine Symbiose zwischen dem Respekt vor der Vergangenheit, moderner Technologie und urbanem Lebensgefühl zu schaffen. Der Developer

ALLEA Group und die Architekten Einwaller & Fialik sowie Wolf Reicht Architects haben dieses wunderschöne Projekt mit 44 Wohnungen

entworfen und realisiert. Es überzeugt nicht nur mit einem Premium-Concierge vor Ort, sondern auch mit einem Luxus-Wellnessbereich. Zu

dieser Entspannungsoase gehören ein 18 Meter langes Edelstahlpool mit Wasserfall, ein Kinderbecken, verschiedene Saunen und ein Fitnessraum.

Natürlich glänzen auch die Wohnungen mit jedem erdenklichen High-End-Komfort – egal ob in den Etagenapartments im klassischen Stil oder

in den Penthouses mit atemberaubendem Wien-Blick.

Fotos: ZOOMVP.AT

WERDERTORGASSE 5–7

1010 Wien

Wohnungsgrößen: 48 bis 360 m 2

Service: Präsenz-Concierge

Fertigstellung: bezugsfertig

www.amwerdertor.at

80

81



L U X U R Y L I V I N G VIENNA’S TOP 7

CROWND

BY CHIPPERFIELD

Stararchitekt Sir David Chipperfield hat für CROWND

Estates ein entsprechend nobles Immobilienprojekt erschaffen,

das aus drei Stadtvillen mit insgesamt 20 Wohnungen

besteht. CROWND by Chipperfield zeichnet sich

vor allem dadurch aus, dass die einzelnen Räume harmonisch

aufeinander abgestimmt sind und die exklusiven

Materialien einen Komfort der Superlative kreieren, der

wahrscheinlich seinesgleichen sucht. Das erste Wohnbauprojekt

von Sir David Chipperfield in Wien beeindruckt

mit elegantem Design, einer herrlichen Aussicht ins Grüne

und minimalistisch gestalteten Wellnesszonen. Zudem

verfügen die Gartenwohnungen und die Penthäuser über

private Pools, die für erfrischende Abkühlung sorgen. Dieses

moderne Immobilien-Highlight im Einklang mit der

Natur ist die richtige Adresse für Design-Liebhaber.

HANSELMAYERGASSE 12

1130 Wien

Wohnungsgrößen: 40 bis 331 m 2

Service: Mobiler Concierge

Fertigstellung: 4. Quartal 2022

www.crowndbychipperfield.com

Foto: CROWND Estates

Foto: Börseplatz 1 GmbH & Co. KG

RESIDIEREN IN DER

K.K. TELEGRAFEN

CENTRALE

Am BÖRSEPLATZ 1, Wiens Kronjuwel unter den Immobilien,

wird der Traum vom Wohnen mit imperialem Charme

Wirklichkeit. Die geschichtsträchtige ehemalige K.K. Telegrafen

Centrale, geplant durch Josef Winterhalder, wurde unter

umfangreichen Auflagen des Bundesdenkmalamtes von der

Börseplatz 1 GmbH & Co KG kernsaniert und Ende 2020

als Bauwerk mit insgesamt 39 Luxuswohnungen fertiggestellt.

Für die elitäre Beletage der Lofts mit imposanten 7,5 Metern

Raumhöhe findet sich in Österreich wohl nichts Vergleichbares.

Ein weiteres Nonplusultra stellen die „Skyview Penthouses“

mit Eisendekor im Eiffelturm-Stil sowie Terrassenblick

über die Dächer Wiens dar und ebenso repräsentieren

die „Imperial Lofts“ eine Liga für sich. Das Gesamtkonzept

weiß auch mit Serviceleistungen, die dem Luxussegment angemessen

sind, zu bestechen: mehrsprachiger Concierge an sechs

Tagen, Zugangskontrolle, eigener Weinkeller und Personal Assistant

Service.

BÖRSEPLATZ 1

1010 WIEN

Wohnungsgrößen: 80 bis 512 m 2

Service: Präsenz-Concierge

Fertigstellung: bezugsfertig

www.boerseplatz1.com

EIN MEISTERWERK

MITTEN IM ACHTEN

LUXUSLEBEN IM

EIGENEN PARK

THE MASTERPIECE Sehr zentral in der Wiener Josefstadt

gelegen, wird die 3SI Immogroup gemeinsam

mit dem Architekten Martin Haas ein perfektes Wohlfühl-Zuhause

für die künftigen Wohnungseigentümer

verwirklichen. Eine besondere Attraktion des Altbaus mit

38 Apartments ist neben einem mobilen Concierge sicher

der einzigartig schöne und parkähnliche Innenhof. Dieses

Topobjekt ist maßgeschneidert für Menschen, die den

Alt-Wiener-Stil mit einem zeitgemäßen Touch-up lieben.

So wurde die historische Straßenfassade generalsaniert

und auch im Inneren hat man versucht, Klassiker wie den

Deckenstuck zu erhalten. Darüber hinaus brillieren die

Wohnungen mit einer State-of-the-Art-Ausstattung, wie

zum Beispiel einer Smart-Home-Steuerung von Button

Intelligent Living.

SKODAGASSE 15

1080 Wien

Wohnungsgrößen: 35 bis 150 m 2

Service: Mobiler Concierge

Fertigstellung: 2. Quartal 2021

www.the-masterpiece.at

Foto: 3SI Immogroup | JamJam – C. Schön GmbH

Foto: Zeiler Marketing

PARK SUITES Das aktuelle Projekt von WK Development

ist ein Entwurf des renommierten Architekturbüros

Bolldorf2Architekten. Die beiden dazugehörigen Gebäude

werden als Niedrigenergiehäuser errichtet, womit sie

dem Zeitgeist für eine ökologische Bauweise vollkommen

entsprechen. Erstklassig an den insgesamt 34 Wohnungen

sind die optimalen Grundrisse, Fußbodenheizung sowie

Deckenkühlung sind integriert und sie besitzen eigene

Freiflächen wie Balkone, Terrassen, Loggias oder Gärten.

Edle Premiumausstattung, eine Tiefgarage und ein mobiler

Concierge-Service runden das vornehme Ambiente ab.

Doch der absolute Clou ist und bleibt die großzügige Parkanlage,

die allen Bewohnerinnen zahlreiche Verweil- und

Nutzungsmöglichkeiten bietet.

HOCKEGASSE 49

1180 WIEN

Wohnungsgrößen: 40 bis 202 m 2

Service: Mobiler Concierge

Fertigstellung: 2022

www.park-suites.at

82

83



L U X U R Y L I V I N G

WOHNTRAUM

AM WASSER

In einer wahren Traumlage, nämlich am Ufer eines Donauseitenarms,

entsteht THE SHORE – und bietet luxuriöses

Wohnen am Wasser in der Kuchelau im 19. Wiener

Bezirk. Dieses wirklich einzigartige Immobilienprojekt

mit zehn Häusern, davon fünf an direkter Wasserfront,

und insgesamt 125 Apartments begeistert mit exzellentem

Design und anspruchsvoller Ausstattung. Klarerweise

ist die unmittelbare Lage am Wasser ein besonderes

Highlight und einfach unbezahlbar. Der Zugang zu den

Ruhezonen an der Donau erfolgt über Promenadenwege

und einer terrassenförmigen Anordnung des Geländes.

Zusätzlich befinden sich in der Anlage mehrere Saunen,

Fitness-, Yoga- und Partyräumlichkeiten – und natürlich

ein Concierge-Service, der sich vor Ort um alles kümmert.

KUCHELAUERHAFEN STRASSE 98

1190 WIEN

Wohnungsgrößen: 50 bis 350 m 2

Service: Präsenz-Concierge

Fertigstellung: 2022

www.theshore.at

Foto: Zeiler Marketing

HIGH-CLASS IM

WEINGARTEN

Das De-luxe-Wohnprojekt BELLEVUE 74 liegt inmitten

der Wiener Weinberge mit einem fantastischen Blick über

die Metropole – viel edler geht es eigentlich nicht. Konzipiert

von den Architekten Ernst Tschabuschnig sowie

Christian Mandler und entwickelt von Merin + Partner

sind drei extravagante Baukörper in der Entstehungsphase.

Es gibt neun Wohneinheiten, die sich auf zwei der

Häuser aufteilen, und eine freistehende Villa ergänzt den

raffiniert gestalteten Komplex. Die Wohnräume werden

mit namhaften Marken ausgestattet und außerdem wurde

auf besonders hochwertige Details geachtet wie Kühlung

mittels Betonkernaktivierung, Fußbodenheizung oder

BUS-System für Licht, Sonnenschutz, Gegensprechanlage

und Alarmanlage.

NATURSTEIN

IN SEINER

SCHÖNSTEN FORM.

BELLEVUESTRASSE 74

1190 WIEN

Wohnungsgrößen: 49 bis 438 m 2

Service: Mobiler Concierge

Fertigstellung: 4. Quartal 2022

www.bellevue74.at

84

Fotos: SQUAREBYTES

Foto: Felix Hohagen

85

breitwieser.com



LUXURY LIVING

PORTRÄT

DOWN TO EARTH

DIE IMMO-SHOOTINGSTARS

JULIA UND MAXIMILIAN KNEUSSL

IM PORTRÄT

Julia und Maximilian Kneussl stehen mit CROWND Estates dafür, mit viel

Liebe zum Detail und Herzblut schönen und exklusiven Lebensraum zu

schaffen. Das junge Entwickler-Ehepaar kann einen beeindruckenden Werdegang

in der Branche vorweisen – vom ersten Immobilienprojekt, ihrer damaligen

gemeinsamen 60-Quadratmeter-Wohnung in Innsbruck, bis zur

aktuellen Zusammenarbeit mit dem internationalen

Stararchitekten Sir David Chipperfield.

story by

REINHARD NEUSSNER

Julia Kneussl steckt die Fronten von Anfang an ziemlich konsequent

ab: „Wir leben, was wir tun! In jedem einzelnen Projekt steckt extrem

viel Liebe zum Detail. Wir tüfteln an den Grundrissen, machen uns

Gedanken über die Materialien, die Funktionalität, das Design – wir

sind einfach Perfektionisten.“ Maximilian Kneussl fügt noch hinzu:

„Wir haben an jedes Projekt, das wir realisieren, enorm hohe Ansprüche,

da wir eigentlich immer mit der Einstellung herangehen, wie wir

dort gerne persönlich wohnen würden.“

Privat hat es das Ehepaar, das beruflich ein Leben auf der Überholspur

führt, gerne ruhig und zurückgezogen. Zusammen mit ihren drei

Kindern wohnen die beiden im Grünen am Stadtrand von Wien und

bauen gerade ein eigenes Traumhaus.

Doch der kometenhafte Aufstieg in der Immobilienbranche wurde

dem Selfmade-Entwickler-Paar nicht in die Wiege gelegt.

Beide, sowohl Julia als auch Maximilian Kneussl, kommen aus gutbürgerlichem

Elternhaus – sie aus einer Juristen-, er aus einer Arztfamilie

und somit weit entfernt von der Immo-Branche. Dennoch,

bereits 2007 wurde das Unternehmen von Maximilian Kneussl gegründet,

2017 kam dann das große Re-Branding. „Nachdem wir zuvor

immer mit unterschiedlichen Partnern zusammengearbeitet haben

und es hierbei öfter zu Meinungsverschiedenheiten kam, haben

wir irgendwann beschlossen, uns alleine neu aufzustellen“, erinnert

sich Maximilian Kneussl. Dieser Prozess wurde sehr strukturiert vorgenommen.

In mehreren Workshops ging man gundlegenden Fragen

nach – wie zum Beispiel: Wer und was sind wir und warum tun

wir das, was wir tun? Julia Kneussl erklärt: „Uns ist die Familie sehr

wichtig, wir sind in Österreich stark verwurzelt und wir lieben Wien.

Authentizität ist ebenfalls eine wichtige Komponente und wir haben

eine große Affinität zu Architektur und Design. Aus diesem kreativen

Prozess ist dann auch der Name CROWND entstanden. Es ist ein

Wortspiel aus ‚Crown‘ und ‚Ground‘ und spiegelt zum einen unsere

Verbundenheit zur Home-Base wider und zum anderen ist es ein

Symbol für die österreichische Architekturgeschichte, die wir lieben

und sehr schätzen.“

CROWND Estates hat es sich somit zur Aufgabe gemacht, mit viel

Leidenschaft Immobilienprojekte bestmöglich zu inszenieren – egal,

ob Neubau oder revitalisierter Altbau. Wie das so oft in guten Partnerschaften

ist: Gegensätze ziehen sich an. Maximilian Kneussl begeistert

sich für auffällige, extravagante und ikonische Architektur,

wie die von Herzog & de Meuron, die unter anderem die Elbphilharmonie

in Hamburg geplant haben. Ganz konträr hat Julia Kneussl

hingegen eher die Funktionalität der Immobilie im Auge und stellt

sie in den Mittelpunkt ihres Schaffens. Eigentlich handelt es sich um

keinen Gegensatz, sondern vielmehr um eine perfekte Ergänzung und

20 Projekte mit einem Transaktionsvolumen von 500 Millionen Euro

sind der sprechende eindeutige Beweis dafür.

Das Verkaufsgenie in der Familie, Maximilian Kneussl, erläutert:

„Mittlerweile schläft man auch nicht mehr schlecht, wenn einmal etwas

schief geht. Wenn man nur ein einziges Projekt hat, steht man

unter ständigem Druck und das wird mit der Zeit natürlich besser

und einfacher. Wir haben mittlerweile auch ein eingespieltes Team

und das macht ebenso vieles leichter.“ Und Julia Kneussl ergänzt zum

Foto: Julia Stix

Foto: CROWND Estates

In Hietzing entsteht aktuell das Design-Highlight CROWND by Chipperfield.

86 87



LUXURY LIVING

Foto: CROWND Estates

Thema Herausforderungen: „Projektentwicklung hat natürlich mit

Problembewältigung zu tun, somit ist es Teil des Jobs und macht jede

Immobilie interessant und einzigartig.“

Im Moment entwickelt CROWND Estates ein Projekt von Stararchitekt

Sir David Chipperfield in Hietzing mit dem klingenden Namen

CROWND by Chipperfield. Eigentlich war dem bekannten Briten,

der in Wien zum Beispiel das Peek-&-Cloppenburg-Gebäude in der

Kärntner Straße geplant hat, das Projekt anfangs zu klein. Doch Julia

und Maximilian Kneussl konnten ihn schließlich von einer Zusammenarbeit

überzeugen. Das Ehepaar war schon immer von seiner

klaren Architektur begeistert und seiner virtuosen Fähigkeit, es zu

schaffen, dass seine Bauten auch nach vielen Jahren noch zeitgemäß

geheimnis bei diesem Power-Paar zu sein. Julia und Maximilian

Kneussl stellen fest: „Wenn man drei Kinder hat, gleichzeitig beruflich

an vielen Projekten arbeitet und dabei hands-on sein möchte,

muss man einfach extrem gut organisiert und strukturiert sein. Es ist

uns wichtig, jedes Projekt in allen Entwicklungsstationen mit ihren

unterschiedlichen Facetten persönlich begleiten zu können. Deshalb

ist die aktuelle Größe von CROWND Estates eigentlich optimal.“

Die privaten Meilensteine der Kneussls sind, wie sollte es anders sein,

ihre drei Kinder. Aufgrund eines engagierten Mitarbeiterteams ist es

ihnen möglich, eine gute Balance zwischen Arbeit und Familie zu

finden. Die nötige Kraft und Energie dafür tankt die fünfköpfige Familie

in der Natur und am Wasser. „Wasser ist für uns ein zentrales

Element. Wenn wir alle gemeinsam irgendwo an einem See, Fluss

„Sir David Chipperfield hat eine unglaubliche

Ausstrahlung. Das hat uns wirklich imponiert! “

wirken. Ein weiterer Aspekt, der diese erfolgreiche Symbiose begünstigte,

war die sehr ähnliche Auffassung des Wohn-Begriffs. „Für uns

ist Luxus beim Wohnen sehr wichtig. Doch Luxus ist nicht etwas,

das nur golden glänzt, scheint oder schimmert – es geht um echte

Materialität, die kraftvoll ist und die man spürt. Es soll echt sein und

nicht aufgesetzt wirken. Wenn wir die Grundrisse planen, sind uns

beispielsweise Blickachsen sehr wichtig. Dieses Gemälde aus Wand,

Fensterrahmen und dem Baum dahinter – diese Details müssen

durchdacht sein. Denn sie schaffen Wohlbefinden, wenn man am

Morgen seine Tasse Kaffee trinkt und den Ausblick genießt. Keine

Kostümierung, sondern pur, echt, brachial und stark soll es sein“.

Die Zusammenarbeit mit einem Stararchitekten soll sich im Wesentlichen

jedoch nicht von der mit anderen Architekten unterschieden

haben. „Vielleicht haben wir uns bei diesem Projekt etwas weniger

als üblich in die Konzeption der Grundrisse eingebracht, und die

unglaubliche Professionalität war wirklich sehr beeindruckend. Sir

David Chipperfield hat eine unglaubliche Ausstrahlung. Das hat uns

wirklich imponiert und auch ein bisschen eingeschüchtert. Das ist

uns noch nie passiert,“ erinnern sich die Immobilien-Entwickler.

Struktur und eine gute Work-Life-Balance scheinen das Erfolgs-

oder Meer sind, dann ist das Erholung pur.“ Die starke Naturverbundenheit

ist sowohl privat als auch beruflich eine Konstante und

ständige Inspiration – auch wenn es um das Traumprojekt geht. Auf

die Frage, welches Objekt sie gerne erwerben und entwickeln würden,

antwortet das Ehepaar unisono: die Villa Beer in der Wenzgasse im

im 13. Wiener Bezirk. Julia Kneussl erklärt diese Faszination so: „Die

Villa Beer, geplant von Josef Frank, ist ein wahres Architekturjuwel in

Wien und eines der fantastischsten Häuser, das ich kenne. Sie hat vor

Kurzem den Besitzer gewechselt und dieser wird sich nun um die Restaurierung

kümmern. Wir können das nun beobachten und freuen

uns schon auf das Resultat.“

Julia und Maximilian Kneussl sind äußerst konsequent, innovativ

und zielstrebig, jedoch mit einer sympathischen Bodenständigkeit.

Angesprochen darauf, wie sie es selbst schätzen zu wohnen, beschreiben

sie ihren Stil so: „Wir sind keine Penthouse-Bewohner.

Wir sind quirlige, vor Ideen übersprühende und kreative Menschen

und brauchen vielleicht gerade deshalb den Boden unter den Füßen

zum Erden.“ Und bestätigen somit den Down-to-earth-Eindruck,

den man von den erfolgreichen Immobilien-Durchstartern bereits

gewinnen konnte.

88



LUXURY LIVING

INTERVIEW

- CONCIERGE -

DIE GUTE SEELE

DES HAUSES

Katrin Veigl, ihres Zeichens Gründerin, Mastermind und Geschäftsführerin

von William Premium Services, spricht im Interview mit AURUM 999,9

über aktuelle Entwicklungen in der Immobilienbranche, ihren persönlichen

Ansporn, den besten Service beim Wohnen zu bieten – und warum die enge

Zusammenarbeit mit ihrer Tochter Caroline Veigl ihr Motor für Ideen ist.

story by

CHRISTOPH KULMER

DER WILLIAM-CONCIERGE ist nicht nur die gute Seele des

Hauses, sondern überzeugt bereits über 1.000 BewohnerInnen in

mondänen Luxusresidenzen wie Börseplatz 1 und Palais Kolin, aber

auch in modernen Architektur-Highlights wie The Ambassy am Stadtpark

mit unzähligen Serviceleistungen.

Warum haben Sie ein Unternehmen gegründet, das sich auf

Concierge-Dienstleistungen spezialisiert hat?

Ich habe William Premium Services 2016 gegründet, weil ein Trend

zu serviciertem Wohnen in Wien zu erkennen war. Zu der Zeit war

ich gerade auf der Suche nach einer neuen Wohnung und in vielen

Gesprächen im Rahmen der Besichtigungen ist mir aufgefallen, dass

Immobilienprojekte mit einem Concierge-Service werben, doch bei

detaillierten Nachfragen zu den Services hat sich herausgestellt, dass es

noch gar keinen Dienstleister gab. Ich war jahrelang im Bereich Unternehmenssanierungen

und Innovationsmanagement tätig und konnte

mein Know-how bei nationalen und internationalen Konzernen wie

Footlocker, Nike oder Libro einbringen. Deshalb hat es mich sofort

„Moderne Wohnhausanlagen

verfügen

oft über sehr große

und weitläufige

Allgemeinflächen.“

gereizt, meine Erfahrungen in ein eigenes Unternehmen zu investieren,

um diese Lücke im Bereich Concierge-Dienstleistungen in Österreich

zu füllen. Seitdem haben wir uns voll und ganz dem exklusiven

und hochwertigen Service verschrieben.

Was kann man sich nun unter William Premium Services

vorstellen – was tun Sie?

Unser Modell ist auf drei großen Säulen aufgebaut. Die erste Säule ist

die Beratung von ImmobilienentwicklerInnen bereits in der Projektphase.

Die zweite und dritte Säule treten erst mit der Fertigstellung

der jeweiligen Immobilie in Kraft. Sie betreffen die werterhaltenden

Liegenschaftsmaßnahmen sowie die persönlichen und individuellen

Anliegen unserer BewohnerInnen. Unsere Concierges vor Ort sind

immer die erste Ansprechperson im Wohnhaus.

„Aus Sicht der ImmobilienentwicklerInnen

geht

es darum, den hohen

Erwartungen der

potenziellen KäuferInnen

gerecht zu werden.“

Warum bedarf es einer Beratung der ImmobilienentwicklerInnen

bereits in der Projektphase?

Moderne Wohnhausanlagen verfügen oft über sehr große und weitläufige

Allgemeinflächen. Sie reichen von großzügigen Lobbys, Konferenzräumen

und Co-working-Spaces über Wellness- und Fitnessbereiche

bis hin zu Weinkellern und hauseigenen Kinos. Diese Entwicklung

in der Immobilienbranche bedarf einer sehr gut durchdachten

Infrastruktur und daraufhin einer exzellenten Umsetzung. Hier darf

kein einzelnes Detail übersehen werden, das später ein Sandkorn ins

Getriebe des laufenden Concierge-Betriebes bringen könnte – denn

unsere BewohnerInnen verdienen einen reibungslosen Service. Hierbei

unterstützen wir die ImmobilienentwicklerInnen mit unserer jahrelangen

Erfahrung.

Wohnhausanlagen im gehobenen Preissegment scheinen zu wahren

Freizeitoasen zu avancieren. Welche Gründe sind Ihrer Meinung

nach für diesen Trend verantwortlich?

Aus Sicht der ImmobilienentwicklerInnen geht es darum, den hohen

Erwartungen der potenziellen KäuferInnen gerecht zu werden. Die

internationale Klientel ist das einfach aus anderen Metropolen wie

New York und London gewohnt. Aus Sicht der BewohnerInnen sind

die Gründe wahrscheinlich sehr persönlich und individuell. Jedoch

kann man generell feststellen, dass Sicherheit ein großes Argument ist.

Man hat viele Annehmlichkeiten und Facilities im privaten und durch

den Concierge geschützten Bereich. Diese exklusiven Möglichkeiten

in der eigenen Residenz zur Verfügung zu haben, ist klarerweise ein

Luxus und ein Lifestyle, den man sich leisten können muss.

Mit welchen Services erleichtern Sie den BewohnerInnen das

Leben? Gibt es auch viele ausgefallene Wünsche, die an Sie herangetragen

werden?

Natürlich haben auch wir große, ausgefallene Anliegen wie zum Beispiel

eine private Opernvorstellung, Haubenköche, die in der eigenen

Küche kochen, oder die Buchung eines Learjets im Sortiment. Es ist

wirklich amüsant, denn das ist immer die erste Frage, die mir gestellt

wird – egal, mit wem ich spreche. (lacht) Aber im Grunde sind es

die Themen des Alltags, bei denen wir unseren BewohnerInnen Arbeit

abnehmen und diese dadurch Zeit gewinnen.

Wir bieten einen umfassenden Katalog mit fast 30 individuellen

Dienstleistungen. Diese umfassen die Apartmentreinigung oder Wäsche-

und Postservice ebenso wie die Auto- oder Fensterreinigung und

Abwesenheitsservices. Seit Beginn der Corona-Pandemie kann man

einen starken Zuwachs von Online-Bestellungen wahrnehmen – auch

bei Lebensmitteln. Da wir Kühlschränke und Tiefkühler parat haben,

können wir die Lebensmittellieferungen stellvertretend entgegennehmen

und so lange aufbewahren, bis der jeweilige Adressat nach Hause

kommt. Das ist ein wirklich wichtiger Service, denn er gibt jemandem

die Freiheit, nicht zu einer bestimmten Zeit in der Wohnung sein zu

müssen.

Und genau das sind die Dinge, die mich jeden Tag anspornen – die

Tatsache, dass ich den Menschen, die unsere Services in Anspruch

nehmen, zwei der wichtigsten Güter überhaupt zurückgeben kann:

Zeit und Sicherheit. >

90

91



LUXURY LIVING

KÜCHEN-

GUTSCHEIN

waltl & waltl

„Der persönliche

Kontakt ist eine

wirklich unabdingliche

Komponente, denn

dieser schafft Vertrauen.“

Der persönliche und direkte Kontakt zu den Menschen scheint

in Ihrer Branche sehr wichtig zu sein. Wie kommunizieren Sie mit

Ihren KundInnen? Spielt bei Ihnen die voranschreitende

Digitalisierung keine Rolle?

Ja, das stimmt! Der persönliche Kontakt ist eine wirklich unabdingliche

Komponente, denn dieser schafft Vertrauen. Viele unserer Leistungen

sind ohne Vertrauen nicht umsetzbar. Natürlich sind unsere

Concierges, die bekannten Gesichter, die Ansprechperson Nummer

Eins. Zusätzlich bieten wir eine Servicehotline, die täglich besetzt ist

und per E-Mail sind wir ohnehin jederzeit erreichbar. Die Digitalisierung

macht natürlich bei uns nicht Halt und soll es auch nicht. Innovative

Ideen und Wege waren und sind der Motor für Entwicklungen.

Wir sind diesen Schritt nun mit unserer William-Digitalplattform

und -App gegangen – ein digitales Concierge-Management-System,

bei dem jede Bewohnerin und jeder Bewohner ein eigenes Profil hat

und jede Leistung online buchbar ist. Ich würde einmal sagen, dass

60 Prozent der Anliegen und Wünsche persönlich bei unseren

Concierges eingehen und für die restlichen 40 Prozent braucht man

kreative und moderne Wege. Besonders für die jüngere Generation

oder vor allem für jene, die im Ausland sind und uns kontaktieren

möchten, ist das digitale Angebot wichtig und richtig.

Es soll keinen Ersatz für den persönlichen Kontakt darstellen, sondern

eine Ergänzung.

Wenn Sie sagen, der Concierge vor Ort ist die Ansprechperson

Nummer Eins: Was sollte der oder die Betreffende mitbringen,

um Sie zu überzeugen?

Ganz wichtig sind mir hierbei unsere vier Grundprämissen: Diskretion,

Höflichkeit, Vertrauen und Organisation. Darüber hinaus sind

Sprachen ein großes Thema. Deutsch und Englisch sind Standard, aber

weitere Kenntnisse wie Russisch oder Chinesisch sind besonders gerne

erwünscht. Die meisten unserer MitarbeiterInnen kommen aus der

Hotellerie oder der Gastronomie, jedoch ebenso aus dem gehobenen

Handel oder Handwerk. Der Grund dafür ist, dass es das Berufsbild

des Concierge in Österreich bis vor zwei oder drei Jahren überhaupt

nicht gab. William Premium Services hat daraufhin gemeinsam mit

der Wirtschaftskammer sozusagen die Standards dafür festgelegt und

auf deren Basis bilden wir unsere Concierges nun selbst aus.

Wie kann man sich diese spezielle Ausbildung vorstellen?

Wir haben ein duales System entwickelt, das unsere Concierges

optimal auf die hohen Erwartungen unserer Kunden vorbereiten soll.

Dieses System teilt sich in einen Praxis- und einen Theorieteil auf.

Während der dreimonatigen Praxiszeit begleiten die AnwärterInnen

unsere erfahrenen MitarbeiterInnen in den unterschiedlichen Residenzen.

Da der Concierge-Service im Sicherheitsgewerbe angesiedelt ist,

ergeben sich infolge für den Concierge vor Ort auch Pflichten und eine

fundierte theoretische Ausbildung ist dadurch ebenso unumgänglich.

Der Concierge hat das Hausrecht, kontrolliert den Einlass und schützt

somit die BewohnerInnen.

Der Concierge scheint eine Art Allroundtalent zu sein.

Wie sieht ein typischer Arbeitstag aus?

Ich sage immer gerne zu unseren MitarbeiterInnen: „Sie sind die gute

Seele des Hauses.“ Daran sollte man sich wirklich ständig und zu jeder

Zeit erinnern. Es ist wichtig, dass man einige Minuten vor Dienstantritt

im jeweiligen Wohnhaus eintrifft, um sich umzuziehen und die

verschiedenen Systeme hochzufahren. Danach werden die E-Mails

kontrolliert, ob sie eventuell etwaige Meldungen, Wünsche oder Anliegen

enthalten, und für alle weiteren Aufgaben gibt es eine genaue

Checkliste. Diese ist in allen Wohnanlagen zu 85 Prozent ident und

15 Prozent der Aufgaben müssen individuell an die jeweilige Residenz

angepasst werden. Diese Liste umfasst Kontrollrundgänge, wie etwas

dokumentiert werden muss, wann die Post kommt und viele weitere

Aufgaben, die sich jeden Tag wiederholen. Zusätzlich zu diesen Fixpunkten

müssen unsere Concierges natürlich auch flexibel auf tagesaktuelle

Ereignisse und Geschehnisse reagieren können. Ich gebe zu, es

sind viele Aufgaben, die oft gleichzeitig zu erledigen sind, und man

sollte am besten noch mehr Hände haben. Und gerade deswegen gilt

mein großer Dank unserem Team – ein wirklich großartiges Team.

Wir haben uns nun ausführlich über die zahlreichen tollen

Möglichkeiten und Hilfestellungen im Alltag durch einen

William-Concierge unterhalten. Doch kommen wir nun zu

den Hard Facts: Was kostet so etwas?

Die Kosten spiegeln sich in den Betriebskosten wider und deshalb ist

das natürlich eine relevante Frage. Die Investition der neuen Wohnung

sind Einmalkosten, im Gegensatz zu Betriebskosten, die laufend

entstehen, und da ist jede Person sensibel – egal, wie viel Geld er oder

sie verdient oder zur Verfügung hat. Genau hier sind unser Bestreben

und Ziel, für jede Immobilie die richtige Lösung und das passende

Modell bereitzustellen, zum einen für das Leistungsangebot und zum

anderen für die Kosten. Deshalb ist eine intensive Beratung bereits in

der Projektphase, also noch vor dem Baubeginn, oft unumgänglich.

Wir arbeiten ja im bereits erwähnten Drei-Phasen-Modell mit den Immobilien-Entwicklern

zusammen. >

Katrin Veigl erklärt, warum der Concierge in

Luxus-Apartmentanlagen nicht mehr fehlen darf.

KEIN HAUS WIE DAS ANDERE

WEIL KEIN MENSCH DEM ANDEREN GLEICHT

Natürliches Holz. Formschöne, individuelle Architektur.

Einzigartige Raumlösungen.

Das Leben genießen – in Häusern von Magnum Vollholz.Design.

*Dieser Gutschein gilt nur beim Kauf eines Magnum-Einfamilienwohnhauses und ist nicht in bar ablösbar oder an

Dritte übertragbar. Nur einlösbar beim Designstudio Nowak in 7301 Deutschkreutz oder 1020 Wien. Gültigkeit bis

zu 1 Jahr nach Vertragsabschlussdatum mit der Fa. Magnum Vollholzdesign. Satz- und Druckfehler vorbehalten.

MAGNUM vollholzdesign GmbH

Fertighauspark Blaue Lagune Parz. 66, A-2334 Vösendorf Süd

T: +43 2236 677 099, info@vollholzdesign.at

www.vollholzdesign.at

NR 1325

18.000,– €

BEIM KAUF EINES MAGNUM-

EINFAMILIENWOHNHAUSES*

92



„Die meisten unserer

MitarbeiterInnen kommen

aus der Hotellerie

oder Gastronomie, jedoch

auch aus dem gehobenen

Handel oder Handwerk.“

Doch zurück zur eigentlichen Frage: Man muss zwischen 50 Cent und

90 Cent pro Quadratmeter pro Monat für Dienstleistungen dieser

Art rechnen. Diese Basispakete enthalten meist die Anwesenheit des

Concierge, der die Anlage kontrolliert, für Sicherheit, Sauberkeit und

Ordnung sorgt und sich auch um die werterhaltenden Liegenschaftsmaßnahmen

kümmert sowie um die Anliegen der BewohnerInnen.

Da uns ein „fair-use“-Prinzip ungeheuer wichtig ist und nicht jede

Bewohnerin und jeder Bewohner individuelle Dienstleistungen benötigt,

können diese je nach Bedarf sozusagen à la carte oder im Rahmen

eines Jahrespaketes hinzugebucht werden.

Sie sprechen öfters von optimalen Modellen für die jeweilige

Liegenschaft. Welche Concierge-Modelle haben Sie im

Portfolio und worin unterscheiden sich diese?

Im Moment gibt es drei unterschiedliche Modelle: den Concierge vor

Ort, den mobilen Concierge und die „Private Edition“. Jedes Modell

wird individuell auf die Bedürfnisse der jeweiligen Immobilie

und deren BewohnerInnen abgestimmt. Der Concierge, der täglich

in der Lobby persönlich vor Ort ist, ist ganz sicher die High-End-

Premiumedition und, wie bereits erwähnt, besonders für große Wohnhausanlagen

mit vielen Facilities geeignet.

Eine Alternative dazu ist der mobile Concierge. Dieser kommt mehrmals

die Woche in die Residenz, kontrolliert die Immobilie und klarerweise

brauchen die BewohnerInnen auch bei dieser Variante nicht

auf unsere individuellen Dienstleistungen zu verzichten. Um sie zu

gewährleisten, arbeiten wir mit einem Paketboxen-System. Wenn BewohnerInnen

etwas in die Box geben, zum Beispiel einen Einkaufszettel

oder einen Wäschesack für die Reinigung, erhalten wir eine SMS

und unser mobiler Concierge kann die Aufträge erledigen. Dieses Modell

eignet sich besonders für kleinere Wohnhäuser, wo ein Concierge

mit Skodagasse Vor-Ort-Präsenz nicht nötig 15und zu teuer wäre, aber man den

BewohnerInnen trotzdem den Luxus eines Concierge-Service zur Verfügung

Wohnen stellen möchte. in höchster Vollendung

INTERVIEW

Das ist richtig. Meine Tochter kommt aus dem Bereich Betriebswirtschaft

und Marketing und hat wertvolle Erfahrungen in Agenturen

sowohl im Inland als auch im Ausland gesammelt. Wir haben bereits

in der Vergangenheit bei Unternehmensberatungen zusammengearbeitet,

wobei meine Tochter meist für den Bereich Innovationsmanagement

zuständig war. Es war dann eigentlich ein ganz natürlicher

Prozess, denn wir sahen beide den Bedarf von einem Premium-Concierge-Unternehmen

in Österreich. Die Kompetenzverteilung sieht so

1020 WIEN

aus, dass ich das Projektmanagement, den Vertrieb und die rechtliche

Geschäftsführung übernommen habe und meine Tochter Große das Management

in den Residenzen, die Personalagenden und das Marketing.

Pfarrgasse 6

Wohnen beim Karmelitermarkt

Was sind die Vor- und Nachteile einer so engen familiären

Konstellation?

– 9 exklusive Eigentumswohnungen

Der Vorteil ist ganz klar, dass man einen Geschäftspartner – 3 luxuriöse hat, auf den Penthouses

man sich zu 100 Prozent verlassen kann, der loyal ist und zu dem ein

ganz tiefes Urvertrauen vorhanden ist. Aber zugegeben, – 54 wir bis sind 134 uns m² Wohnfl äche

nicht immer einig und dann können auch durchaus – 2 hitzige bis 3 Diskussionen

entstehen. Ich halte das für normal, wenn zwei unterschied-

Zimmer

liche Generationen in einen Entscheidungsprozess

involviert

Revitalisierter

sind.

Stilaltbau mit

Als Nachteil sehe ich das jedoch nicht – die besten und moderner innovativsten Technik

Ideen sind durch Diskussionen von Menschen – mit Hofseitige starken und Balkone und Terrassen

kreativen Meinungen entstanden.

– Hochwertige Ausstattung

Ihr Motto scheint zu lauten: Aktion anstatt Reaktion – also agile

Entscheidungen für ein gesundes Unternehmenswachstum. Auf

welche Überraschungen und Entwicklungen darf www.3si.immo/karmelita

man sich freuen?

Da haben Sie den Nagel auf den Kopf getroffen – das war und ist

tatsächlich mein oberstes Management-Credo. Man muss natürlich

einen gewissen Weitblick haben, doch daneben offen für neue Ideen

und Konzepte bleiben, um agil und schnell auf Veränderungen am

Markt reagieren zu können. Im Moment betreuen wir fünf Wohnhäuser

in Wien, wo ungefähr 1.000 KlientInnen in den Genuss unserer

Services kommen. Bereits fix sind drei Neueröffnungen in diesem Jahr,

weitere Projekte sind unterschrieben und momentan in der Bauphase.

Man muss ja bedenken, dass je nach Größe der jeweiligen Immobilien

der Bau zwei bis drei Jahre dauert. Auf alle Fälle kommen spannende

neue Projekte auf uns zu.

Wagen Sie mit uns noch einen Blick in die berühmte Glaskugel:

Welche kommenden Entwicklungen sehen Sie im Bereich Concierge

und serviciertes Wohnen?

Ich denke, das ist ein Bereich, der auf alle Fälle wachsen wird. Immer

mehr Menschen wollen ihre Freizeit mit Dingen gestalten, die

ihnen wirklich wichtig sind, und die eher lästigen Alltagsaufgaben abgeben.

Andere Bereiche, die wir bisher noch gar nicht angesprochen

1080 WIEN 1190 WIEN

1080 WIEN haben, sind zum Beispiel 1190 Serviced WIEN Apartments für Kurzzeitmieter oder

1080 1080 WIEN WIEN 1190 WIEN 1190 WIEN

sogenannte Furnished Apartments für Geschäftsreisende, die ihren

privaten Lebensmittelpunkt Raffelspergergasse eigentlich woanders haben. Doch auch 11-13

Skodagasse 15

Raffelspergergasse 11-13

Skodagasse 15 15

Raffelspergergasse Raffelspergergasse 11-13 11-13

serviciertes Wohnen im Alter ist ein großes Thema. Sie sehen, es gibt

Wohnen in höchster Vollendung

Schöner Wohnen in Döbling

hier, teilweise etwas ausgebremst Schöner durch Wohnen die Pandemie, in wirklich Döbling interessante

Entwicklungen und ich freue mich sehr, mit William Premium

– 38 repräsentative Eigentumswohnungen

– 2 Wohnhäuser mit 19 exklusiven Eigentumswohnungen

Wohnen Wohnen in höchster in höchster Vollendung Vollendung

Schöner Wohnen Schöner in Döbling Wohnen in Döbling

– 38 repräsentative Eigentumswohnungen

– 2 Wohnhäuser mit 19 exklusiven Eigentumswohnungen – 38 – repräsentative 38 repräsentative Eigentumswohnungen

Eigentumswohnungen

– 2 Wohnhäuser – mit 2 Wohnhäuser 19 exklusiven Eigentumswohnungen

mit 19 exklusiven Eigentumswohnu

Die dritte Variante ist unsere „Private Edition“. Dabei werden nur Services ein Teil davon sein zu können.

einzelne – 1- Wohnungen bis 5-Zimmerwohnungen einer Immobilie mit einem von Concierge 35 bis 150 serviciert, m 2

– 2- bis 4-Zimmerwohnungen von 44 bis 151 m²

– 1-

bis

1- – 5-Zimmerwohnungen

bis 1- 5-Zimmerwohnungen bis von

von

35

35

bis

bis von 150

150 35 m 2

bis – 2- bis 4-Zimmerwohnungen von 44 bis 151 m²

2 150 m 2

– 2- bis 4-Zimmerwohnungen – 2- bis 4-Zimmerwohnungen von 44 bis 151 m² von 44 bis 151 m²

zum

Beispiel

Traumhafter

die Penthousewohnungen.

parkähnlicher Innenhof

Dieses Modell haben wir

– Attraktive Balkone, Terrassen und Eigengärten – Traumhafter – Traumhafter parkähnlicher parkähnlicher Innenhof Innenhof

– Attraktive Balkone, – Attraktive Terrassen Balkone, und Eigengärten

1080 WIEN – Traumhafter parkähnlicher 1190 Innenhof WIEN

– Attraktive Balkone, Terrassen und Eigengärten Terrassen und Eigengärten

konzipiert, da viele ImmobilienentwicklerInnen auf bestehende Altbauhäuser

hochwertige Dachgeschoßwohnungen bauen und unsere

„Ich sage immer gerne zu

„Private Skodagasse

www.3si.immo/the-masterpiece

Edition“ in der Vermarktung hierbei als echter USP fungieren 15

www.3si.immo/labellevie

Raffelspergergasse 11-13

www.3si.immo/the-masterpiece

www.3si.immo/labellevie www.3si.immo/labellevie

kann. Wohnen in höchster Vollendung

Schöner Wohnen in Döbling

unseren MitarbeiterInnen:

,Sie sind die gute Seele

„Private – Edition“ 38 ist repräsentative das Stichwort: William Premium Services Eigentumswohnungen

ist

ja eigentlich

– 1-

ein Familienunternehmen.

bis 5-Zimmerwohnungen

Sie führen das Unternehmen

zusammen mit Ihrer Tochter Caroline 3SI Veigl. Immogroup.

Wie kam es dazu

von 35 bis 150 m

und wie sind hier die Kompetenzen verteilt?

des Hauses.‘“

2

– Traumhafter parkähnlicher Innenhof

Wir kaufen und entwickeln Zinshäuser in Wien, Graz und urbanen Gebieten Österreichs.

Sie planen den Verkauf Ihrer Immobilie, eines Anteils daran oder eines Grundstücks?

www.3si.immo/the-masterpiece

Kontaktieren Sie uns. 94 Wir machen Ihnen gerne ein Angebot.

© JAMJAM

HWB RG: 61,35–67,23 kWh/m²a | HWB DG: 32,04 kWh/m²a

© JAMJAM | HWB RG: 151,3 kWh/m²a; HWB DG: 38,82-39,73 kWh/m²a

DIE 3SI

IM NEUEN

DESIGN AUF

WWW.3SI.AT

© JAMJAM

HWB RG: 61,35–67,23 kWh/m²a | HWB DG: 32,04 kWh/m²a

© JAMJAM | HWB: 39,45 bis 40,87 kWh/m 2 a

www.3si.at

© JAMJAM | HWB RG: 151,3 kWh/m²a; HWB DG: 38,82-39,73 kWh/m²a

© JAMJAM © JAMJAM

HWB

HWB

RG: 61,35–67,23

RG: 61,35–67,23

kWh/m²a

kWh/m²a

| HWB

|

DG:

HWB

32,04

DG:

kWh/m²a

32,04 kWh/m²a

© JAMJAM | HWB RG: 151,3 kWh/m²a; HWB DG: 38,82-39,73 kWh/m²a

© JAMJAM | HWB RG: 151,3 kWh/m²a; HWB DG: 38,82-39,73 kWh/m²a

DIE 3SI

IM NEUEN

DESIGN AUF

WWW.3SI.AT

1020 WIEN

DIE 3SI

IM NEUEN

DESIGN AUF

WWW.3SI.AT

Große Pfarrgasse 6

Wohnen beim 1020 Karmelitermarkt

WIEN

– 9 exklusive Eigentumswohnungen

Wohnen Wohnen beim Karmeliterma

– 3 luxuriöse beim Karmelitermarkt

Penthouses

– 9 – exklusive 54 bis 134 Eigentumswohnungen

m² – 9 Wohnfl exklusive äche Eigentumswohnun

– 3 – luxuriöse 2 bis 3 Zimmer Penthouses – 3 luxuriöse Penthouses

1020 WIEN – 54 – Revitalisierter bis 134 m² Wohnfl – Stilaltbau 54 äche bis 134 mit m² Wohnfl äche

moderner Technik – 2 bis 3 Zimmer

Große – 2 bis 3 Pfarrgasse Zimmer 6

– Hofseitige Balkone – Revitalisierter und Terrassen Stilaltbau mit

Wohnen – Revitalisierter beim Stilaltbau Karmeliterma

mit

moderner moderner Technik

– Hochwertige TechnikAusstattung

– 9 exklusive – Hofseitige Balkone Eigentumswohnun

– Hofseitige und Terrassen Balkone und Terras

– 3 luxuriöse – Hochwertige Penthouses

Ausstattung – Hochwertige Ausstattung

www.3si.immo/karmelita

– 54 bis 134 m² Wohnfl äche

© JAMJAM

HWB RG: 61,35–67,23 kWh/m²a | HWB DG: 32,04 kWh/m²a

DIE 3SI

IM NEUEN

DESIGN AUF

WWW.3SI.AT

1020 WIEN

Große Pfarrgasse Große 6Pfarrgasse 6

– 2- bis 4-Zimmerwohnungen von 44 bis 151 m²

3SI 3SI Immogroup. 3SI Immogroup.

– Attraktive Balkone, Terrassen und Eigengärten

Wir Wir kaufen kaufen Wir

und und kaufen entwickeln und entwickeln Zinshäuser in in

Zinshäuser Wien, Wien, Graz Graz und in

und

Wien, urbanen urbanen

Graz Gebieten Gebieten

und urbanen Österreichs. Österreichs.

Gebieten Österreichs.

Sie planen Sie den planen Verkauf den Ihrer Verkauf Immobilie, Ihrer eines Immobilie, Anteils daran eines oder Anteils eines daran Grundstücks? oder eines Grundstücks?

Sie www.3si.immo/labellevie

planen den Verkauf Ihrer Immobilie, eines Anteils daran oder eines Grundstücks?

Kontaktieren Kontaktieren Sie uns. Wir Sie machen uns. Wir Ihnen machen gerne ein Ihnen Angebot. gerne ein Angebot.

www.3si.at

Kontaktieren Sie uns. Wir machen Ihnen 95 gerne ein Angebot.

www.3si.at

© JAMJAM | HWB RG: 151,3 kWh/m²a; HWB DG: 38,82-39,73 kWh/m²a

DIE 3SI

IM NEUEN

DESIGN AUF

WWW.3SI.AT

– 2 bis 3 Zimmer

www.3si.immo/karmelita www.3si.immo/karmelita

– Revitalisierter Stilaltbau mit

moderner Technik

– Hofseitige Balkone und Terras

– Hochwertige Ausstattung

www.3si.immo/karmelita

– 2 Wohnhäuser mit 19 exklusiven Eigentumswohnu

© JAMJAM | HWB: 39,45 bis 40,87 kWh/m 2 a

© JAMJAM | HWB: 39,45 bis 40,87 kWh/m 2 a



LUXURY LIVING

AURUM 999,9 ROUND TABLE

MAXIM ZHIGANOV

Immobilienentwickler, CEO/CFO

von WK Development

IMMOBILIEN

ROUND TABLE

AURUM 999,9 wirft mit Professionals aus der Branche einen Blick auf den

Megatrend „Wohnen mit Concierge-Service“ und beleuchtet diese Entwicklung am

österreichischen Immobilienmarkt von unterschiedlichen Seiten. An diesem

exklusiven Round Table haben Immobilienentwickler Maxim Zhiganov, Immobilienmakler

Peter Havlik und Immobilienverwalterin Gertrude Feigl Platz genommen.

Warum planen Sie bei einigen Ihrer Immobilienprojekte

die Servicierung, etwa durch einen

Concierge, mit ein?

Neben der guten Lage und Exklusivität der

Immobilie wird der Wunsch nach mehr Sicherheit

sowie regelmäßiger Betreuung in Form eines

Concierge-Services immer größer. Daher ist er

bei unseren Topobjekten bereits Standard. So wird

beispielsweise in unserem Projekt Park Suites ein mobiler

Concierge an mehreren Tagen pro Woche vor Ort sein, um

dort nach dem Rechten zu sehen, Tätigkeiten zum Werterhalt der

Liegenschaft durchzuführen und um den BewohnerInnen das Leben

zu erleichtern. Darüber hinaus ist das Concierge-Team jederzeit

telefonisch und digital erreichbar, auch wenn der Concierge gerade

nicht vor Ort ist. Bei The Shore bieten wir selbstverständlich auch

den Concierge-Service an.

Welche Immobilienobjekte sind für einen Concierge-Service

besonders geeignet?

Ich glaube, dass in Zukunft jede Wohnanlage, in welcher Form auch

immer, eine Servicierung erfahren wird. Ob man es nun Hausmeister

2.0, Concierge oder Doorman nennt und welche Aufgaben im jeweiligen

Haus umzusetzen sind, muss natürlich im Einzelnen definiert

werden. Aber grundsätzlich gilt: Je luxuriöser und exklusiver die Anlage

geplant ist, desto wichtiger ist es, diesen Service mitanbieten zu

können.

Welche Herausforderungen ergeben sich in der Planung, wenn

man ein Immobilienprojekt mit vielen ausgewählten Zusatzleistungen

wie etwa einem Concierge vorsieht?

Bereits im Planungsstadium des Baus muss man festlegen, ob und

story by

CHRISTOPH KULMER

wenn ja, für welche Form von Concierge-Service

man sich entscheiden möchte, um die dafür nötigen

räumlichen und technischen Voraussetzungen

zu integrieren.

Unser Projekt Park Suites wird beispielsweise

mit einem Paketboxen-System ausgestattet, das

die Zustellung von Paketen rund um die Uhr

ermöglicht. In Zukunft wird es auch die Funktion

eines Dienstleistungs-Austauschtools für

individuelle Concierge-Leistungen übernehmen,

wie etwa die Abholung der Schmutzwäsche für die

Reinigung oder die Anlieferung von frischer, gebügelter

Wäsche.

Für all das braucht es entsprechende Räumlichkeiten und technische

Features, die man eben schon im Vorhinein berücksichtigen muss.

Ergeben sich für Sie Vorteile in der Vermarktung, wenn Sie ein

Immobilienprojekt mit einer (Concierge-)Servicierung anbieten –

und wenn ja, welche?

Ein Concierge-Service ist ein zusätzliches Asset, das sich viele Kunden

beim Kauf einer eigenen Immobilie wünschen. Insbesondere

im gehobenen Segment erwartet man sich neben einer Toplage und

qualitativ hochwertiger Ausstattung ein Rundum-sorglos-Paket. Entsprechend

ist das ein positives Verkaufsargument, mit dem man bei

potenziellen Käufern punkten und differenzieren kann.

Die Wünsche und Bedürfnisse sind vielfältig und recht unterschiedlich.

Häufig nachgefragt werden Dienstleistungen wie Wäscheservice,

Post- und Paketservice sowie das Abwesenheits- bzw. Urlaubsservice.

Viele unserer Kunden haben zudem ein erhöhtes Sicherheitsbedürfnis,

das durch die regelmäßige Betreuung eines Wohnhauses abgedeckt

werden kann. Mitunter haben sie auch mehrere Wohnsitze im

Fotos: Peter Havlik: Iris Kavka, Gertrude Feigl: www.fotostudio-staudigl.at, Maxim Zhiganov: Zeiger Marketing

In- und Ausland und benötigen bei deren Servicierung immer wieder

Unterstützung – der Concierge-Service bietet hier eine ideale Option.

Wir hatten aber auch schon Käufer, die anfangs den Concierge-Service

gar nicht beanspruchen wollten, und die nun nach einer Veränderung

der Lebensumstände durch einen Unfall über die helfenden

Hände des Concierge sehr dankbar und glücklich sind.

PETER HAVLIK

Immobilienmakler, Geschäftsführender

Gesellschafter bei Piment Immobilien

& Investment GmbH

Beobachten Sie im Moment einen

Trend am Immobiliensektor, dass

vermehrt Concierge-Services angeboten

werden?

Ja, vor allem im gehobenen Wohnbau.

Egal, ob bei herrschaftlichen

Altbauten, die revitalisiert werden, oder

bei neu errichteten Prestigeprojekten,

wir sehen bei beiden, dass immer öfter

Concierge-Services angeboten werden.

Wie werden Immobilienprojekte mit einem

Concierge-Service von den potenziellen KäuferInnen aufund

angenommen?

Einen Concierge im Haus zu haben, ist nicht – oder noch nicht –

State of the Art. Insofern sind InteressentInnen und spätere KäuferInnen

oft durchaus überrascht, diese Annehmlichkeit vorzufinden. Die

Überraschung ist natürlich im ersten Moment eine positive, gefolgt

von der Frage, wie sich das auf die laufenden Kosten im Haus niederschlägt.

Die Kosten müssen im Rahmen bleiben, dann ist die Freude

gleich noch größer.

Welche Fragen in Hinblick auf den Concierge-Service

werden von den potenziellen KäuferInnen an Sie gerichtet?

Wird etwa nach speziellen Dienstleistungen gefragt?

Die wertvollsten Services für die BewohnerInnen sind jene rund

um das Haus und die Wohnung selbst – property related services.

Darüber hinausgehende Services wie z. B. Flugbuchungen, Chauffeurservice

etc. anbieten zu können, ist vorteilhaft, sollte aber im

Sinne des vorhandenen Kostenbewusstseins als individuelle Concierge-Zusatzleistung

und dann nach dem Pay-per-Use-Prinzip mit dem

Nutzer direkt abgerechnet werden.

Gibt es eine Primärzielgruppe, die eine Wohnung mit einer

(Concierge-)Servicierung kauft, oder ist das Modell für Personen

unterschiedlicher Zielgruppen interessant?

Begeisterte Nutzer von Concierge-Services haben zwei Dinge gemeinsam:

einen hohen Anspruch an Komfort und/oder wenig Zeit.

Ersteres ist eine freiwillige Entscheidung, aus dem zweiten, nämlich

Zeitmangel, resultiert die Notwendigkeit, Tätigkeiten oder Aufgaben,

die im Zusammenhang mit dem Leben in einer schönen Wohnung

stehen, auszulagern. Beides ist nicht an einer konkreten Zielgruppe

festzumachen, Komfort und das knappe Gut Zeit betreffen heute sehr

viele Menschen.

Und was natürlich alle Bewohner eines Hauses mit Concierge schätzen,

ist die persönliche Ansprache, wenn man nach Hause kommt.

GERTRUDE FEIGL

Hausverwaltung, KeB Immobilienverwaltung GmbH

Abgesehen von den Vorteilen für die BewohnerInnen –

welche Vorteile ergeben sich für die Liegenschaft selbst,

wenn ein Concierge-Service vorhanden ist?

Ein optimal mit den Einrichtungen und den BewohnerInnen des

Hauses vertrautes Concierge-Team kann vor Ort bereits viele Agenden

kompetent aufnehmen, die Dringlichkeiten und Zuständigkeiten

filtern, gezielt Maßnahmen ergreifen und verlässlich

Informationen weiterleiten. Dadurch wird wertvolle Zeit

gewonnen, ebenso werden eventuelle Synergien genutzt

sowie Arbeitsabläufe vereinfacht und es trägt nachhaltig

zur Werterhaltung der Liegenschaft bei.

Wenn man die rechtliche Komponente betrachtet,

worauf muss man hier in Bezug auf einen

Concierge-Service achten?

Unabdingbar ist es, die Leistungen für die Liegenschaft

im Allgemeinen und die individuellen Serviceleistungen

für die einzelnen Bewohner hinsichtlich Leistungsumfang

und Kosten transparent darzustellen, gesondert zu

vereinbaren und unmissverständlich zu kommunizieren. Als

verrechenbare Leistungen im Rahmen der Abrechnung der Hausbetriebskosten

sind ausschließlich jene Kosten auszuweisen, die im

Zusammenhang mit der Betreuung der Liegenschaft wie Anwesenheit,

Sicherheit, Kontrollgänge, Terminkoordinationen, Sperrdienst

etc. anfallen.

Aus Ihrer Erfahrung – gibt es eine Schmerzgrenze

bei den Hausbetriebskosten für BewohnerInnen?

Bei den am Wiener Markt aktuell verfügbaren Liegenschaften mit

einem Concierge-Service handelt es sich durchgängig um solche im

gehobenen (Preis-)Segment und mit teils internationalem Nutzermix.

Die transparente und unmissverständliche Kommunikation des

Preis-/Leistungsverhältnisses und positive Erfahrungen mit professionell

geführten Häusern schaffen eine gute

Basis für ein ausgewogenes Kostenverständnis.

Sind aktuelle Immobilienprojekte

mit mehr Facilities als

früher ausgestattet, also etwa

mit Pools, Wellnessbereichen

und Gemeinschaftsräumlichkeiten

wie Weinkeller,

Kino oder Co-working-

Spaces? Auf welche Art und

Weise haben sich dadurch die

Verwaltungs- und Serviceanforderungen

der Objekte verändert?

Liegenschaften mit besonderen Facilities

und speziellen Einrichtungen sind

zwar bei hochwertigen Neubauprojekten im Vormarsch, aber immer

noch ein verhältnismäßig überschaubarer Anteil im Portfolio einer

Hausverwaltung. Der durch diese Einrichtungen entstehende Mehraufwand

aufgrund einer erhöhten Serviceerwartung kann in einem

vernünftigen Betreuungsmix, durch den Einsatz geeigneter Partner

wie einem Concierge-Service, einem Hausbetreuungsunternehmen

oder einem Dienstleister aus dem Bereich Facility Management, gut

aufgefangen werden.

96

97



Homeoffice...

...am liebsten

direkt am See

Seehäuser im Eigentum in Neusiedl am See.

Direkt am Wasser mit eigenem Steg

und eigenem Bootsanlegeplatz.

Jetzt provisionsfrei im Verkauf.

Neusiedl am See Projektentwicklung GmbH

Dipl.Arch ETH Martina von Tippelskirch, MSc

+43 664 458 70 15

verkauf@amhafen.at

www.amhafen.at



LUXURY LIVING DANUBEFLATS

THE ONE

AND ONLY

S+B GRUPPE UND SORAVIA

PRÄSENTIEREN DANUBEFLATS

story by

ANDY GAISER

100 101

Renderings © Squarebytes, Labvert



DANUBELFLATS

An einem der begehrtesten Plätze Europas entsteht

DANUBEFLATS – ein Landmark, das schon auf den

ersten Blick fasziniert. Als höchsten Wohnturm

Österreichs schaffen die Projektpartner S+B Gruppe

und SORAVIA hier ein einzigartiges, 180 Meter hohes

Gebäude, das Lebensqualität neu definiert und neue

Maßstäbe in Sachen Wohnkomfort, Architektur und

Service setzt. Die außergewöhnliche Lage direkt an der

Neuen Donau, gepaart mit dem großzügigen Wohnerlebnis

und einem unschlagbaren Infrastruktur-Angebot

machen DANUBEFLATS zu einem gefragten Highlight

in der Wiener Skyline.

Die D-City, eines der interessantesten Stadtentwicklungsgebiete Europas,

erhält ein neues, architektonisches Wahrzeichen. DANUBE-

FLATS, einer der zwei höchsten Wohntürme im deutschsprachigen

Raum, steht für High-End-Living, das in Österreich seinesgleichen

sucht. Auf 48 Stockwerken entstehen hier hochwertige Eigentumswohnungen,

wie sie Wien noch nicht erlebt hat: Neben der High-End-Ausstattung,

den atemberaubenden Ausblicken und der sensationellen

Lage – direkt an der Neuen Donau und mit perfekter Anbindung

an die Innenstadt – bietet DANUBEFLATS eine Vielzahl einzigarti-

ger Services und Einrichtungen. Die Summe all dieser ausgewählten

Details macht DANUBEFLATS zu „The One And Only“.

MODERNE INFRASTRUKTUR UND SCHÖNSTE

PERSPEKTIVEN

Das Gebiet zwischen Neuer Donau, Alter Donau, dem Kaiserwasser

und dem Donaupark ist gleichermaßen Anziehungs- und Lebensmittelpunkt

für Erholungsuchende und Geschäftsleute, Sportler und Genießer.

Die Lage direkt am Wasser und die Nähe zu den angrenzenden

Erholungsgebieten machen D-City zu einem Standort mit ganz besonderen

Qualitäten.

Wohnen am Wasser ist in zahlreichen Metropolen fixer Bestandteil des

Stadtbilds und wird mit DANUBEFLATS nun auch in Wien in einer

völlig neuen Dimension erlebbar, denn durch die großzügige Neugestaltung

und Begrünung der Freiflächen und des Copa Beach entsteht

ein neues, urbanes Flair.

LEBENSQUALITÄT, DIE ALLES ANDERE ÜBERRAGT

Um diesem Credo einen angemessenen Rahmen zu geben, standen

Architektur, Design und Services von Beginn an im Zentrum des

Erfolgskonzepts, das die beiden Projektentwickler S+B Gruppe und

SORAVIA nach internationalem Vorbild umsetzen. Jede der hochwertig

ausgestatteten Wohnungen in Größen von 30m 2 bis ca. 230m 2

verfügen über großzügige Freiflächen, die für atemberaubende Ausblicke

sorgen. Doch Wohnen im DANUBEFLATS heißt auch: exklusiver

Lifestyle inklusive.

Renderings © Squarebytes, Labvert

102

103



L U X U R Y L I V I N G

Ob entspannen am ganzjährig geheizten Pool, in der Sauna im Spa

Bereich, beim Sport im hauseigenen Gym, oder an der Cocktailbar –

DANUBEFLATS erfüllt höchste Ansprüche. Gäste einzuladen wird

zum Vergnügen, denn in der perfekt ausgestatteten Event Lounge

wird jeder Anlass zu einem unvergleichlichen Erlebnis. Die Business

Lounge in DANUBEFLATS hält genügend Platz bereit, um ungestörte

Meetings zu halten, den Bewohnern der obersten Stockwerke steht

darüber hinaus auch die Executive Lounge im 32. Stockwerk exklusiv

zur Verfügung. Die elegante Lobby mit Concierge Service empfängt

Bewohner wie Gäste in stilvoller Atmosphäre und kümmert sich um

die Anliegen des Hauses. So entsteht mit DANUBEFLATS ein Ort, an

dem exklusives Wohnen seine Vollendung findet.

Die Nachfrage und das Interesse an DANUBEFLATS ist bereits jetzt

außergewöhnlich groß, unter folgendem LINK haben Interessierte die

Möglichkeit, sich vormerken zu lassen: https://www.danubeflats.at/

PROJEKTMERKMALE:

• Wohnungsgrößen von 1 bis 5 Zimmer und größer, individuell

wählbar schon ab 30 m 2

• Smart Living Technology in allen Wohnungen

• Großzügiger Spa-Bereich mit Sauna, Fitness, Ruhezone, Yoga-Raum

• ganzjährig beheizter Pool und Cocktailbar

• Event Lounge, Executive Lounge, Sky Garden

• Business Lounge mit Meeting-Bereichen

• Gastronomie mit attraktivem Gastgarten

• Hotel mit Serviced Apartments direkt im Haus

• Elegante Lobby mit Doorman und Concierge Service

• Lichtdurchflutetes, begrüntes Park House

www.sb-gruppe.at

www.soravia.at

Renderings © Squarebytes, Labvert

104

105



IHR RECHT

LAW & ORDER

BEGRÜNDUNGSPLICHT

VON ENTSCHEIDUNGEN

DES VERFASSUNGS

GERICHTSHOFES?

„Bezeichnenderweise muss sich der Verfassungsgerichtshof nunmehr -

nachdem er selbst der derzeitigen Regierung vorgeworfen hat, dass diese

ihrer Begründungspflicht nicht nachgekommen ist (Covid 19 Gesetze

und Verordnungen) - gefallen lassen, gerade wegen Verletzung der

Begründungspflicht (Art 6 EMRK) nunmehr selbst überprüft zu werden.“

IN DER LETZTEN AUSGABE von AURUM 999,9 habe ich aufgezeigt,

warum zahlreiche Covid 19 Verordnungen vom Verfassungsgerichtshof

aufgehoben wurden. Im Wesentlichen geht es darum, dass aus Sicht der

Verfassung ein Eingriff in die verfassungsmäßig gewährleisteten Rechte

nur dann zulässig ist, wenn sie ausreichend dokumentiert sind und die

Beweggründe für die Eingriffe klar und eindeutig nachzuvollziehen sind.

Es ist daher von den Rechtsanwendern gefordert, ihre Gesetze, Verordnungen

und auch die Entscheidungen aller Behörden und Gerichte

entsprechend klar und nachvollziehbar zu begründen.

Wie steht es aber mit der Begründungspflicht von Entscheidungen

des Verfassungsgerichtshofes selbst?

Derzeit steht der Verfassungsgerichtshof selbst beim EGMR (Europäischer

Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg) auf dem Prüfstand.

Ein Malermeister aus Linz bekämpft derzeit gerade eine Entscheidung

des Verfassungsgerichtshofes in welcher die Beschwerde durch den

VfGH mit der Begründung abgewiesen wurde, dass keine ausreichenden

Erfolgsaussichten bestehen würden. Der Malermeister wandte sich an

den EGMR mit der Begründung, dass der Verfassungsgerichtshof - obwohl

er eine Regelung der „Europäischen Union“ des Fern- und Auswärtsgeschäftegesetzes

verteidigte - zu fragen wäre, warum er es unterlassen

habe, sich an den EuGH (Europäischen Gerichtshof) um eine

Vorabentscheidung zu wenden. Mit dieser Vorabentscheidung hätte

überprüft werden können, ob die Grundrechte eingehalten worden sind.

Bereits 2019 hat der EGMR Nachstehendes ausgesprochen: „Die

Entscheidung eines nationalen Gerichts, dem EuGH eine von einer

Verfahrenspartei unterbreitete Frage nicht zur Vorabentscheidung vorzulegen,

kann unter gewissen Umständen die Fairness des Verfahrens

im Sinne des Art 6 EMRK (Europäische Menschenrechtskonvention)

beeinträchtigen, wenn diese Entscheidung nicht ordnungsgemäß begründet

wurde. Die Verpflichtung zur Angabe von Gründen darf jedoch

nicht so verstanden werden, dass sie eine detaillierte Antwort

auf jedes vorgetragene Argument erfordern würde und muss anhand

der Umstände des konkreten Einzelfalls bestimmt werden. EGMR

11.4.2019 Bsw 50.053/16 (fünfte Kammer)“

(1) Jedermann hat Anspruch darauf, dass seine Sache in billiger Weise

öffentlich und innerhalb einer angemessenen Frist gehört wird, und zwar

von einem unabhängigen und unparteiischen, auf Gesetz beruhenden

Gericht, das über zivilrechtliche Ansprüche und Verpflichtungen oder

über die Stichhaltigkeit der gegen ihn erhobenen strafrechtlichen Anklage

zu entscheiden hat. Das Urteil muss öffentlich verkündet werden,

jedoch kann die Presse und die Öffentlichkeit während der gesamten

Verhandlung oder eines Teiles derselben im Interesse der Sittlichkeit,

der öffentlichen Ordnung oder der nationalen Sicherheit in einem

demokratischen Staat ausgeschlossen werden, oder wenn die Interessen

von Jugendlichen oder der Schutz des Privatlebens der Prozessparteien

es verlangen, oder, und zwar unter besonderen Umständen, wenn die

öffentliche Verhandlung die Interessen der Rechtspflege beeinträchtigen

würde, in diesem Fall jedoch nur in dem nach Auffassung des Gerichts

erforderlichen Umfang.

(2) Bis zum gesetzlichen Nachweis seiner Schuld wird vermutet, dass

der wegen einer strafbaren Handlung Angeklagte unschuldig ist.

(3) Jeder Angeklagte hat mindestens (englischer Text) insbesondere

(französischer Text) die folgenden Rechte:

a) in möglichst kurzer Frist in einer für ihn verständlichen Sprache in

allen Einzelheiten über die Art und den Grund der gegen ihn erhobenen

Beschuldigung in Kenntnis gesetzt zu werden;

b) über ausreichende Zeit und Gelegenheit zur Vorbereitung seiner

Verteidigung zu verfügen;

c) sich selbst zu verteidigen oder den Beistand eines Verteidigers seiner

Wahl zu erhalten und, falls er nicht über die Mittel zur Bezahlung eines

Verteidigers verfügt, unentgeltlich den Beistand eines Pflichtverteidigers

zu erhalten, wenn dies im Interesse der Rechtspflege erforderlich ist;

d) Fragen an die Belastungszeugen zu stellen oder stellen zu lassen und

die Ladung und Vernehmung der Entlastungszeugen unter denselben

Bedingungen wie die der Belastungszeugen zu erwirken;

e) die unentgeltliche Beiziehung eines Dolmetschers zu verlangen, wenn

der Angeklagte die Verhandlungssprache des Gerichts nicht versteht

oder sich nicht darin ausdrücken kann."

text by

DR. KLAUS BURKA

Rechtsanwalt/Immobilientreuhänder

Auch die Beschwerde des Malermeisters wurde nunmehr angenommen

und es bleibt abzuwarten, wie entschieden werden wird. Jedenfalls ist es

erfrischend, zu sehen, dass sich auch die Höchstgerichte an gewisse Vorgaben

halten müssen und Beschwerden von der rechtssuchenden Bevölkerung

nicht einfach ohne ausreichende Begründung abschmettern

dürfen und können.

Vergleiche dazu: „Artikel 6 EMRK – Recht auf ein faires Verfahren

Bezeichnenderweise muss sich der Verfassungsgerichtshof nunmehr -

nachdem er selbst der derzeitigen Regierung vorgeworfen hat, dass diese

ihrer Begründungspflicht nicht nachgekommen ist (Covid 19 Gesetze

und Verordnungen) - gefallen lassen, gerade wegen Verletzung der Begründungspflicht

(Art 6 EMRK) nunmehr selbst überprüft zu werden.

Aus dem Artikel 6 EMRK wird auch die Begründungspflicht von jeglichen

Entscheidungen, auch die der nationalen Höchstgerichte abgeleitet.

Es bleibt abzuwarten wie der EGMR entscheiden wird.

Für etwaige Rückfragen stehe ich Ihnen jederzeit zur Verfügung.

Ihr Dr. Klaus Burka

Rechtsanwalt

106

107



POWERED BY EMOTION LAMBORGHINI

LAMBORGHINI

GOES TOKYO

Automobili Lamborghini und Yohji Yamamoto

feiern Eröffnung der Lamborghini Lounge Tokyo

und des Ad Personam Studios

Automobili Lamborghini and Yohji Yamamoto

celebrate the grand opening of the Lamborghini

Lounge Tokyo and the Ad Personam Studio

story by

ANDY GAISER

108

109



POWERED BY EMOTION LAMBORGHINI

AUTOMOBILI LAMBORGHINi eröffnet THE LOUNGE TOKYO

im exklusiven Wohnviertel Roppongi, die zweite Location dieser Art

nach New York in den USA. In dem permanent eingerichteten Ad

Personam Studio können Kunden das Exterieur und Interieur im ihres

neuen Lamborghini bis ins kleinste Detail personalisieren. THE

LOUNGE TOKYO eröffnet nicht nur einen Zugang zur Welt von

Lamborghini für Fahrzeugbesitzer und VIPs, sondern bietet auch den

idealen Rahmen für Meetings, Events und Ausstellungen.

Die Eröffnungsausstellung steht im Zeichen der Zusammenarbeit zwischen

Lamborghini und der gleichnamigen Marke des weltberühmten

Modedesigners Yohji Yamamoto: Die Lounge bietet die perfekte

Kulisse für die Präsentation eines von YY gestalteten Aventador S

sowie einer gemeinsamen Capsule-Kollektion mit drei einzigartigen

Teilen: Mod-Mantel, Bomberjacke und Kapuzensweatshirt. Als Mitja

Borkert, Leiter Design bei Automobili Lamborghini, im Januar 2020

Yohji Yamamoto auf der Paris Fashion Week traf, war er vom Stil der

vorgestellten Kollektion in kontrastierendem Rot und Schwarz und der

herausragenden handwerklichen Perfektion jedes Kleidungsstücks beeindruckt.

Dass Lamborghini und YY dieselben Markenwerte verbinden,

war offensichtlich und die Partnerschaft damit geboren.

AUTOMOBILI LAMBORGHINI And Yohji Yamamoto celebrate

the grand opening of the Lamborghini Lounge Tokyo and the

Ad Personam Studio Sant’Agata Bolognese/Tokyo, 29 October

2020 – Automobili Lamborghini opens THE LOUNGE TOKYO

in the exclusive residential area of Roppongi, and the second

venue of its kind after New York in the United States.

Featuring a permanent Ad Personam studio where clients ordering

cars can fully personalize every aspect of their new Lamborghini’s

exterior and interior color and trim, THE LOUNGE TOKYO

provides not only a gateway into the world of Lamborghini for

owners and VIPs, but provides a meeting and venue space for

events and exhibitions. The inaugural exhibition sees a collaboration

between Lamborghini and the eponymous brand of the world-renowned

fashion designer Yohji Yamamoto: the lounge offers

the perfect setting to present an Aventador S ‘‘dressed’’ by Yohji

Yamamoto, alongside a co-branded capsule collection comprised

of three unique pieces: mod coat, bomber jacket and hoodie

sweatshirt. When Mitja Borkert, Head of Design for Automobili

Lamborghini, met Yohji Yamamoto at Paris Fashion Week in

January 2020, he was impressed by the style resulting from the

contrasting red and black in the collection presented, as well as by

the outstanding craftsmanship embodied in each item of clothing.

The correlation in brand values between Lamborghini and Yohji

Yamamoto was clear and the collaboration was born. .

THE LOUNGE TOKYO:

7-5-5 Roppongi, Minato-ku,

Tokyo 106-0032

Japan

concierge.tokyolounge@lamborghini.com

Informationen zu Automobili Lamborghini:

www.lamborghini.com

110

111



POWERED BY EMOTION

THE BRAND NEW BENTLEY CONTINENTAL GT SPEED

MORE SPEED!

BENTLEY IS COMING WITH ITS

STRONGEST CONTINENTAL GT SPEED

story by

ANDY GAISER

112

113



POWERED BY EMOTION

THE BRAND NEW BENTLEY CONTINENTAL GT SPEED

„Höchsten Leistungsfähigkeit

und stärksten Performance-

Orientierung – ohne Kompromisse

bei Komfort und Luxus“

DER CONTINENTAL GT SPEED ist das Bentley-Modell mit

der bislang höchsten Leistungsfähigkeit und stärksten Performance-Orientierung

– ohne Kompromisse bei Komfort und Luxus *

Das hochmoderne Fahrwerk – mit vier neuen Technologien – optimiert

die sportliche Leistung bei gewohnt exzellentem Fahrkomfort

* Allradlenkung und elektronisch gesteuertes Heckdifferenzial

optimieren Agilität und Stabilität des Fahrzeugs * Neu entwickelte

Carbon-Keramik-Bremsen für herausragende Bremskraft * Überarbeitete

Version des bewährten 6,0-Liter-W12-TSI-Motors mit

659 PS und 900 Nm * 0-100 km/h in 3,6 Sekunden; Höchstgeschwindigkeit

335 km/h * Imposantere Optik spiegelt Leistungsvermögen

des Continental GT Speed – für außergewöhnliche

Fahrerlebnisse

* Einzigartige Karosseriedetails, darunter 22-Zoll-Speed-Räder

und Sport-Seitenschweller * Exklusives Speed-Interieur mit Verkleidung

in Leder und Alcantara in 15 Farben und elf zusätzlichen

Kombinationen * Einführung einer neuen, optionalen technischen

Oberfläche für die Mittelkonsole: dunkel getöntes, geschliffenes

Aluminium * Entworfen, konstruiert, entwickelt und exquisit

handgefertigt in Bentleys CO2-neutralem Luxusautomobilwerk

www. bentleymotors.com

114

115



POWERED BY EMOTION

THE BRAND NEW BENTLEY CONTINENTAL GT SPEED

„Unique details on the

chassis, including 22 inch

speed wheels and sports

side sills.“

THE CONTINENTAL GT SPEED is the Bentley model with the highest

capacity and strongest performance orientation yet – without

sacrificing comfort and luxury * The state-of-the-art bodywork – with

four new technologies – improves sport-like performance with the

customary excellent driving comfort * Four-wheel drive and an electronically

controlled rear differential optimize the car’s agility and stability

* Newly-developed carbon-ceramic brakes for excellent braking power

* Upgraded version of the well-established 6 liter W12-TSI motor with

659 PS and 900 Nm * 0-100 km/h in 3.6 seconds, top speed 335 km/h *

Impressive optics reflect the Continental GT Speed’s performance– for

extraordinary travel experience * Unique details on the chassis, including

22 inch speed wheels and sports side sills * Exclusive speed interior

with leather and Alcantara upholstery in 15 colors and 11 additional

combinations * A new, optional technical surface for the central console:

dark toned, polished aluminum. Designed, constructed, developed

and hand-assembled in Bentley’s s CO2-neutral luxury car plant.

www. bentleymotors.com

116

117



POWERED BY EMOTION

ULTIMATE GIFT

HAPPY

BIRTHDAY,

BUGATTI CREATES THE ULTIMATE GIFT:

“ALICE” – A PERSONALIZED CHIRON SPORT

story by

ANDY GAISER

Molsheim/ London, Spring 2021. Each new customer‘s car that leaves

the French luxury brand’s workshop in Molsheim is made with the level of

attention, care and timeless grandesse that has distinguished Bugatti from

the very beginning. And yet, no two Bugatti cars are ever alike. Bugatti

invites its customers to a unique journey tailored to their wishes – to create

their ultimate dream car. The list of individual possibilities of configuration

is virtually endless.

118

118

119



POWERED BY EMOTION

ULTIMATE GIFT

THE CHIRON SPORT “ALICE“ that a husband ordered as a present for

his wife demonstrates the almost limitless possibilities that Bugatti offers

when customizing its cars. The process always starts when the customer

says what he wants regarding the configuration of his new hyper sports

car. Then, the Bugatti Design and Sales Team does everything to turn

the vision into reality. In close cooperation with H.R. Owen Bugatti, the

French luxury car manufacturer gets down to work to visualize “Alice”.

The customer’s detailed ideas are at the focus of all work at every stage of

the Bugatti design and configuration process. In this way, too, the Chiron

Sport was tailored exactly to the customer’s wishes.

Given the task of creating the car in white and in a shade of pink tailored

exactly to a customer’s wishes, the Design Team suggested the colours

“Matt Blanc“ and “Silk Rosé“, a new colour tone created especially for

this car. The wheels are also in “Silk Rosé“. The tone is repeated in the car

interior. The inside of this Chiron Sport stands out with a combination of

leather and alcantara in the colour “Gris Rafale“, with “Alice“ stitching on

the headrests of the comfortable seats. The compartments in the middle

console are decorated with “Chiron Sport“ stitching. The fabric colour

“Silk Rosé“ used in both cases was adapted specifically to the customer’s

car. The door thresholds bear the “Alice“ inscription, in aluminium and

silk rosé.

H.R. Owen Bugatti, official trade partner in London, accompanied the

entire arduous process, starting from the customer’s initial wishes all the

way to delivery. This long-standing distributor of the French luxury brand

is one of the most successful Bugatti sales partners in the world. The experienced

team at H.R. Owen Bugatti was the Chiron Sport customer’s

first point of contact before they accompanied the buyer to the luxury

brand’s headquarters in Molsheim, France, where Bugatti was founded

110 years ago, in 1909. Every Bugatti customer is invited to the “Molsheim

Experience“. Here they can feel the fascinating force of the brand’s

history and products, take a test drive with an official Bugatti pilot, and

calmly configure their cars in close cooperation with the Bugatti Design

und Sales Team.

“ ‘Alice‘ is a genuinely exceptional customer car that we will always remember

as a unique treasure,“ says Ken Choo, CEO of H.R. Owen. “We

are honoured to have played an important role in linking our customer to

this incredible Chiron Sport. The customer came to us with his vision of

what the car should look like, and we are happy to have made his dream

come true. It’s always fascinating to see how Bugatti gives its customers

the unique opportunity to realize even the most ambitious dreams.“

The Chiron Sport represents a different character of the Bugatti Chiron.

As a new interpretation of the ultimate super sports car, the Chiron Sport

offers a smoother chassis that allows more direct handling and impressive

agility. That is the result of light construction components, without

deflecting from the unique luxury character of the Chiron. The Chiron

Sport is currently manufactured at the Molsheim workshop at a unit price

of 2.65 million euros (net).

www.bugatti.com

120

121



POWERED BY EMOTION

WILLIAM PREMIUM SERVICES, der Premium Concierge Service, umsorgt die exklusivsten

Wohnadressen Wiens. Ob vor Ort Präsenz Concierge, mobiler Concierge oder ganz individuell

mit dem Modell WILLIAM PRIVATE EDITION!

www.concierge-william.at

Sie sind auf

der Suche nach

einer Wohnung

mit Concierge?

„‘Alice‘ is a genuinely exceptional

customer car that we will always

remember as a unique treasure.“

Die WILLIAM Empfehlung…

Penthouse THE SON

1080 Wien

www.theson.at

266m 2 Wohnfläche auf einer Ebene | 120m 2 Dachterrasse

Spa Bereich mit Infinity-Pool & Sauna | direkte Liftfahrt

122



PROFILING

TATJANA LACKNER

DIE DROGE UNSERER

GESELLSCHAFT

IST STROM

VIRTUELLE KOMMUNIKATION

IT BRAUCHT STROM. Neben den vielen heute schon vernetzten

Haushaltsgeräten, sind immer mehr rund um die Uhr empfangsbereit,

um auf unsere Sprachbefehle und Signale zu reagieren. Wir stecken in

einem demografischen Wandel und der trifft ungefedert auf den Digitalisierungsprozess.

In den letzten Jahrzehnten sind Menschen immer weiter

aus ländlichen Regionen abgewandert, um in den Städten Arbeit zu

finden. Teleworking und Home-Office könnten erstmals diesem Trend

etwas entgegensetzen. “Digitale Nomaden” müssten für einen Schreibtisch

und das Internet nicht mehr zu tausenden in die Stadt pendeln. 1

Der Datenverkehr durch Videokonferenzen ist enorm: Eine Minute Videochat

2 benötigt zwischen 2,5 und 5 Megabyte Datenvolumen pro Minute.

Deshalb könnten sich 3 in den nächsten Jahren Coworking Spaces

in freistehenden Immobilien im peripheren Raum ansiedeln.

Wer “remote arbeitet” braucht demnach technische Voraussetzungen,

SharePoints, teamorientierte Softwareprogramme, schnelles Internet für

Videochats & -konferenzen und nicht zuletzt eine Führungskraft, die

diese Form des modernen Schaffens schätzt. Statt “heroic leaders” sind

nun “facilitators” gefragt. Sie bilden die Spange und vereinen die voneinander

getrennten Home-Offices mit den Präsenzarbeiter. So behalten sie

den Überblick und garantieren den reibungslosen Workflow. Anders als

der “heldenhafte Boss” kümmert sich der “Vermittler” um die Moderation

zwischen einzelnen Projektteams. Er hostet online Besprechungen

und lädt zu Teamsitzungen ein. Mal ist er Planer, Coach, dann wieder

Kritiker oder Motivator. Die asynchrone Kommunikation 4 stellt hierbei

die größte Herausforderung dar.

Jeremy Watkin 5 , Product Marketing Manager bei 8x8 (großer US-Anbieter

von Voice over IP-Produkten), definierte schon 2018 die Unterschiede

zwischen synchroner und asynchroner Kommunikation. Erstere

verläuft instantan mit klarem Anfang und einem konkreten Gesprächsende:

Zwei oder mehrere Menschen kommunizieren in Echtzeit mitsammen.

Wogegen bei der asynchronen Kommunikation sowohl die

Kanäle wechseln als auch die Antwortzeit deutlich langsamer verläuft:

Wer dem Chef auf WhatsApp am Montag ein Update sendet und von

ihm via Mail tags darauf eine Antwort erhält, auf die er wiederum beim

Morning Call Mitte der Woche bezugnehmen soll, der befindet sich in

einer asynchronen Kommunikation.

ASYNCHRONE KOMMUNIKATION

aber es hebt gleichzeitig sein Selbstwertgefühl. Wie oft hat er sich die

vielen Schleimer vom Hals gewünscht und dann kam Corona.

Endlich konnte Maier von zuhause aus walten, aber siehe da, das wurde

für sein Ego wenig stimulierend. Er war viele Wochen nicht mehr der

“Herr Doktor”, sondern nur noch Günther. Herta, Maiers Frau, bat ihn

die Füße hoch zu nehmen, da sie auch in seinem Arbeitszimmer saugen

wollte und die Kinder waren ganztägig pampig. Sie haben sowohl

ihn aber vor allem Gattin Herta mit Home-Schooling kräftig auf Trapp

gehalten. Niemand zollte ihm den gewohnten Respekt. Anerkennende

Blicke schenkten ihm weder Herta noch die “Puber-Tiere”.

Plötzlich fehlte Herrn Maier sein Arbeitsplatz, samt Kantinengeruch

und vor allem der Garagenplatz, den man erst ab der Führungsetage bekommt,

womit bereits das tägliche Einparken ein Adelsprädikat erhielt.

Zudem hatte der Bereichsleiter das Gefühl, dass er online laufend von

Mitarbeitern unter ihm und der Führungsetage darüber vertröstet wurde.

Seine Projekte zogen sich damit unnötig in die Länge. Auf der anderen

Seite war Maier erstaunt, was er selbst alles weiterbrachte – ohne

die dauernden Störungen. Sein Workflow schien im Home-Office beachtlich.

Als eine Art “Teeküchen-Kanal” hat er für sich und seine Mitarbeiter

eine WhatsApp-Gruppe gegründet, auf der man zwischendurch mal

etwas Persönliches senden konnte. Fotos, Linkempfehlungen, selbst Gerüchte

aus anderen Abteilungen halfen auch informell eine virtuelle Fellwärme

ins Team zu bringen. Maier hatte die Idee von seinem Sohn abgekupfert,

der immer wieder Witziges aus dem Klassenchat berichtete.

Maier hat sich insgeheim gewünscht, dass sein Chef für die Bereichsleiter-Riege

ebenfalls einen Teeküchen-Kanal installiert hätte, denn hier

wurde wochenlang in Videokonferenzen nur “naked information” gereicht.

Dadurch fühlte er sich vereinsamt und vom allgemeinen Stimmungsbarometer

losgelöst.

Nicht nur unsere Kunden brauchen sprachliche Bilder und gutes Storytelling

– auch Mitarbeiter wünschen sich eine klare Erzählung zu Abläufen

mit konkreten Beispielen und gedanklichen Leitlinien, um Arbeitsschritte

logisch und strukturiert ausführen zu können.

Zahlen, Daten und Fakten sind für MBOs (Management by Objectives

7 ) wichtig, aber nicht alle wollen nur ergebnisorientiert geführt werden.

Vielen ist die mitarbeiterorientierte Führungskraft lieber; jene die

auf gute Beziehungen im Team achtet und damit eine positive Arbeitsatmosphäre

schafft.

Montag Mittwoch Donnerstag Sonntag

KOMMUNIKATION:

Offen, zeitlich versetzt & digital über mehrere Kanäle

text by

TATJANA LACKNER, MBA

Kommunikations- & Verhaltens-Profilerin

www.sprechen.com; www.sprechen.com/blog

soundcloud.com/die-schule-des-sprechens

www.youtube.com/user/SCHULEdesSPRECHENS

Foto: privat

Social Media

Chat

E-mail

(analog)

Briefverkehr

Obwohl die Zahl der Videokonferenzen, Facetime-Gruppenanrufen

auf iPhones und iPads, durch die Corona-Krise angetrieben, explodiert

ist, scheint die E-Mail laut einer Studie 6 noch immer das dominierende

Kommunikationsmittel zu sein.

Wenn beispielsweise Bereichsleiter Maier ins Unternehmen kommt,

dann begegnen ihm schon beim Eingang lächelnde Mitarbeiter die artig

grüßen. Spätestens im Lift erlebt er seine Wichtigkeit: “Herr Bereichsleiter,

ich habe Ihnen heute schon eine Mail gesandt für die Besprechung

am Nachmittag”. Irgendwer will immer was von ihm. Das nervt Maier,

124

125



PROFILING

TATJANA LACKNER

LAPTOP AUF UND LOS GEHT’S?

5x virtuell gelungen kommunizieren

Die gute Nachricht: Jeder verliert an Charisma in 2D. Wer allerdings

schon live undeutlich und verhalten spricht, für den wird es in der

Remote-Kommunikation richtig anstrengend.

Obwohl seit dem Coronajahr viele so taten, als hätten sie schon immer

virtuell gearbeitet, sind es diese fünf Tipps, die helfen, damit Sie

sich nicht als Online-Newbie outen:

1. HOCH DIE TASSEN!

Die Körpersprache vor dem Bildschirm gestaltet sich gänzlich anders

als live vor Publikum. Hier bewegt man sich auch schon mal

zum Auditorium hin mit größeren Armbewegungen. Beim virtuellen

Auftritt vor der Linse gilt: Wir gestikulieren deutlich höher! Unsere

Hände zeigen Sinn unterstützend eher seitwärts, weil uns das Auge

der Kamera nur in einem kleinen Radius erfasst. “Auf der einen Seite”

würde man richtiger Weise links vom Mund anzeigen und “auf der

anderen Seite” rechts vom Kiefer. “Ich persönlich bin davon überzeugt

…“ würde mit den Händen am Schlüsselbein körpersprachlich

unterstützt.

Diese versetzte Gestik ist für viele zu Beginn völlig ungewohnt. Wer

weiterhin seinen Körper so sprechen lässt, wie in der Live-Kommunikation,

der wirkt jetzt komisch.

Wichtig ist, dass man nicht mit den Fingerspitzen vor zur Kamera

und zurück zeigt, etwa bei: “Möchtest DU dieses Projekt übernehmen?”

Das mutet für den Betrachter bedrohlich und aggressiv an.

2. BLICK IN DIE LINSE UND GRINSE!

Ob jemand ein Neuling, Darling oder Sonderling ist, das merkt

man nicht nur an seinen “Killer Phrases” – online erkennen wir

sofort “Killer Faces”! Teilnehmer, die nur in die Kamera glotzen

und keine “außersprachliche Kommunikation” beherrschen, gehören

zu diesen Killer Faces. Sie riskieren, dass sich ein Redner ständig

wiederholt, da ihm das nonverbale Feedback fehlt. Sichtbar

gelangweilten Killer Faces halten Meetings unnötig auf. Sie wirken

so, als ließen sie sich von anderen berieseln. Dabei sitzen sie nicht

vor dem Fernseher, sondern noch pro aktiv im Online Meeting.

Kopfnicken oder Signale der Zustimmung und gesprächsfördernde

Gesten aus dem nonverbalen Bereich, sind vor dem Hintergrund der

technischen Barriere bitter nötig.

Klare Gesichtsmimik und geführte schöne Lippenbewegungen sind für

Schwerhörige und für virtuelle Teilnehmer wichtig. Wenn die Leitung

instabil ist und das Bild gerade mal wieder pixelt, dann versteht man

jene Gesprächspartner, die ihre Sätze mimisch unterstützen, besser.

Die Dosierung macht hier den Profi aus. Denn jene, die nur wild

herumrudern überfordern die zu transportierenden Videodaten und

“freezen” 8 schneller.

Das schwierigste für Newcomer ist, wie ein Moderator, konzentriert

in den „kleinen Punkt“ der Kamera zu sprechen und damit die Linse

mit den Augen zu fixieren. Viele reden irgendwo hin oder betrachten

sich selbst im Side-by-Side-Modus, wie in einem Spiegel. Stattdessen

sollten sie lächeln und körpersprachlich ihren Inhalt unterstützen.

Blickkontakt zu anderen ist auch in der virtuellen Welt wichtig und

gelingt nur, wenn wir die WebCam sprichwörtlich “nicht mehr aus

den Augen lassen”.

3. SAG, WAS DU DENKST UND TUST!

Alles, was sich außerhalb des Sichtfeldes der Linse befindet, muss erklärt

werden! Wer sich daher während des Videocalls Notizen macht

oder auf einem weiteren Monitor mitliest, der sollte das den anderen

kommunizieren. Andernfalls wirkt es so, als würde man sich lieber

mit etwas Interessanterem beschäftigen. Die WebCam ist ähnlich einem

Schlüsselloch: Unsere Gesprächspartner sehen nur einen Ausschnitt

– beispielsweise eine halbe Wange und den Blick auf einen anderen

Bildschirm gerichtet – und sofort läuft der Ergänzungsfilm an.

„Die Dosierung macht hier den Profi aus.

Denn jene, die nur wild herumrudern,

überfordern die zu transportierenden

Videodaten und “freezen” schneller.“

4. REDE-RITUAL & DESIGN

Wer spricht wann? Egal, wo wir einander treffen, ob auf Zoom, Jitsi,

WebEx, Skype & Co, das Rede-Ritual muss zuerst geklärt werden,

sonst fallen sich die Teilnehmer permanent ins Wort und niemand

versteht etwas. Gut, wenn beispielsweise Bereichsleiter Maier vorab

klärt: “Ich habe jetzt zuerst in unserer Besprechung drei Punkte, die

ich in Ruhe ausführen möchte und danach stellt uns Peter seine Recherche-Ergebnisse

vor. Erst zum Schluss bitte ich um ergänzende

Anmerkungen oder Fragen. Bitte sammeln Sie in der Zwischenzeit

Ihre Einwände und Überlegungen in der Chat-Funktion.”

Bei vielen Plattformanbietern kann man in diesem Modus “Hand heben”

wählen und damit anzeigen, dass einem das Mikrofon freigeschaltet

werden soll. Die Rolle des Moderators ist online noch stärker. Er muss

tatsächlich moderieren, zusammenfassen und gemeinsame Nenner sichern,

damit der Call oder das Meeting ein Gesprächsergebnis garantiert.

Wie sprechen Sie? Viele drücken viel zu stark auf ihre Stimme und klingen

schon nach der ersten Remote-Besprechung belegt. Einige meiner

Kunden waren vor ihrem “ökonomischen Stimmtraining” sogar

heiser. Atemtechnik und gute Stimmführung sind daher gefragt! Die

3-L-Methode brauchen wir vor allem virtuell. Sprechen Sie deshalb

bewusst: Laut-logisch und langsam! Durch die unterschiedlich stabile

Datenverarbeitung der Internetverbindung sind Pausen wohltuend,

und deutliche Artikulation ist sogar wichtiger als im Live-Gespräch.

„Gerade beim Teleworking brauchen wir

dieses Gefühl mit anderen Menschen

verbunden zu sein.“

Viele Chefs wissen gar nicht, dass sie schlecht verstanden werden, weil

das Mikrofon rauscht oder die Verbindung ihre Sätze zerhackt. Es ist

wichtig, akustische Störungen sofort anzusprechen: “Wir verstehen

Sie im Augenblick nur abgehackt” oder “Können Sie näher ans Mikrofon

kommen?”

5. HOME-OFFICE: WIE SIEHT ES BEI DIR AUS?

Jeder Teilnehmer gewährt Einblicke in seinen privaten Bereich. Bei

manchen geht es sehr verspielt zu, bei anderen recht lieblos und nüchtern.

In den letzten Wochen haben wir Plüschtiere neben Herrgottswinkeln,

graue Büromöbel und Zettelwirtschaft neben gebrandeten

Aufstellern gesehen. Bei Kollegen, Politikern und Stars. Visuell sind

wir dort nur zu Gast. Dennoch sprechen viele Bildausschnitte Bände

über den Herrn Vorstand oder die Frau Aufsichtsrätin.

Sie selber sind nun Ihr eigener Ton- und Lichttechniker. Verwenden

Sie ein Ansteckmikrofon oder sprechen Sie lieber mit Headset? Rücken

Sie sich selbst ins rechte Licht und leuchten Sie ihr Home-Office

gut aus. Gestalten Sie den Bildausschnitt für Ihre Teilnehmer ansprechend

und prüfen Sie, welche optischen Signale Sie aussenden und

welche Botschaften Sie durch Ihr Home-Office transportieren.

Fazit: Wie überall, so zeichnen sich auch virtuell gerade Trends in

der Kommunikation ab. Gerne lassen sich Promis oder leitende Angestellte

online vor ihrem Bücherregal im Home-Office besuchen.

Es ist interessant, dass analoge Bücher aktuell als Hintergrund dienen

und zum Statussymbol für digitale Gespräche geworden sind.

Bei manchem fängt die Kamera jedoch ein, welche Lektüre er oder

sie liest. Der Shere Hite Report aus dem Jahr 2000 “Sex & Business”,

vor dessen Cover sich ein amerikanischer Immobilienstar bei einer

Videokonferenz gezeigt hat, ist wenig imageträchtig.

Mein Coachingtipp: Vertrauen ist eine bedeutsame Ressource – auch

in der virtuellen Kommunikation. Gerade beim Teleworking brauchen

wir dieses Gefühl mit anderen Menschen verbunden zu sein.

Gesundes Vertrauen kennt allerdings Grenzen und darf nicht mit Vertrautheit

verwechselt werden.

Wodurch wird Vertrauen aufgebaut? Unser Reden sollte mit unserem

Handeln im Einklang stehen und für andere überprüfbar sein. Das

bedeutet, dass wir uns besonders im unpersönlichen Remote-Modus

bemühen müssen, die vereinbarten Deadlines einzuhalten und den

eigenen Worten auch entsprechend Taten folgen zu lassen.

Zudem geht es bei der Vertrauensbildung immer auch um die Art

WIE wir miteinander kommunizieren.

1. Small-Talk: Planen Sie deshalb zu Beginn des Meetings ausreichend

Zeit für Small-Talk ein. Es dauert am Anfang eines Calls ohnehin

eine Weile, bis sich alle eingewählt haben. Sobald wir mit der

Besprechung loslegen, bleibt für Persönliches kein Platz. Online ist

es genauso wie offline: Es spielen sich stets jene in den Vordergrund,

von denen wir das auch live aus den Besprechungen kennen während

sich andere verstecken. Selbst, wenn man die Leiseren namentlich anspricht,

geben sie nur einsilbige Antworten. Häufig bleibt damit unklar,

ob sie sich inhaltlich zu wenig verpflichtet fühlen oder ob ihnen

die virtuelle Unterhaltung schlicht unangenehm ist.

2. Beziehungsebene: Es hilft, einen virtuellen Kanal für Teeküchen-Tratsch

zu wählen, wo es nicht bierernst zugeht und auch mal

ein privates Foto verschickt werden kann. Das ölt die Beziehungsebene.

Kollegen, die gelegentlich zusammen lachen können, arbeiten

kooperativer.

3. Emojis: Im Home-Office wird mehr geschrieben und es fehlt daher

mancherorts der Kontext, um Inhalte besser zu verstehen. Hier helfen

Emojis tatsächlich weiter – solange sie nicht inflationär eingesetzt

werden. “Zwinker, Rose, Daumen hoch”! Natürlich passen sie nicht

zu jeder Firmenkultur. Dort, wo es sehr formalistisch zugeht, irritieren

sie eher. Auf der anderen Seite transportieren sie den Subtext

auf freundliche Art und sie visualisieren Stimmungen. Mehr als sechs

Milliarden Emojis 9 werden jeden Tag versandt. Diese kleinen sozialen

Akteure verleihen unseren Botschaften eine Tonalität. Wer dem Vorgesetzten

jedoch eine Krankmeldung per Textnachricht schickt, der

sollte mit Teetassen und verschnupften Emojis sparen.

1 https://www.onlinepc.ch/business/branche/50-prozent-videokonferenzen-in-corona-krise-2516897.

html, Stand Sommer 2020

2 https://www.onlinepc.ch/business/branche/50-prozent-videokonferenzen-in-corona-krise-2516897.

html, Stand Sommer 2020

3 https://relaunch.politik-digital.de/news/das-vergessene-land-wie-digitalisierung-die-landflucht-stoppen-kann-154501/,

Stand Sommer 2020

4 https://insights.controller-institut.at/ueber-remotes-arbeiten-virtuelle-teams-und-digitale-fuehrung/,

Stand Sommer 2020

Kai Reinhardt , Digitale Transformation der Organisation: Grundlagen, Praktiken und Praxisbeispiele der

digitalen Unternehmensentwicklung”, Springer Gabler; 1. Aufl. 2020 Auflage, Seite 170f

Quelle der Abbildung: https://blog.ec4u.com/synchrone-asynchrone-kommunikation-im-vertrieb/

5

Watkin, Jeremy: Synchronous vs. Ansynchronous Support Channels: Which is better for agents and

costumers? 2018

customerthink.com/synchronous-vs-asynchronous-support-channels-which-is-better-for-agents-andcustomers/,

Stand Sommer 2020

6 Niki Panteli, Zeynep Y. Yalabik, Andriana Rapti (2019), „Fostering work engagement in geographically-dispersed

and asynchronous virtual teams“, Information Technology & People, Vol 32, Issue: 1, 2-17.

7 vgl.: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/management-objectives-40709, Stand Sommer

2020

8 https://de.pons.com/%C3%BCbersetzung/englisch-deutsch/freezing#examples-Adeen969643, Stand

Sommer 2020 hier: Freezing bedeutet hier, wenn die Übertragung des bewegten Video-Bildes “einfriert”

und man den anderen nur noch als verzerrtes Standbild erlebt.

9 https://kurier.at/wirtschaft/karriere/zwinker-rose-daumen-hoch-emojis-in-der-arbeitswelt/400427387,

Stand Sommer 2020

126

127



NEUES ELEKTROBOOT DER SPITZENKLASSE

AURUM 999.9-PARNTER FRAUSCHER BOATS

TIMESQUARE 20

FRAUSCHER DEFINIERT ELEKTROBOOTFAHREN NEU

story by ANDY GAISER • photos by FRAUSCHER

Woher kommt der Name des Modells TimeSquare 20?

Die innovative Rumpfform ermöglicht eine große, begehbare Fläche an

Deck – ein Platz (Square) auf dem man gern Zeit (Time) verbringt. Die

Zahl 20 steht dabei für die Nutzfläche. TimeSquare-20-Besitzer haben

20 Quadratmeter Fläche zur persönlichen Verfügung.

128

129



AURUM 999.9-PARNTER FRAUSCHER BOATS

TimeSquare 20 – so nennt die Frauscher Bootswerft ihr neues Elektroboot.

Ein weiterer Meilenstein in ihrer langen Innovationsgeschichte.

Spektakuläre Modelle sind das Markenzeichen von Frauscher. Auch die

neueste Entwicklung der Premiummarke steht ganz im Zeichen der

Unternehmensphilosophie „engineers of emotions“. Die TimeSquare

20 – ein zweirumpfiges Elektroboot – fasziniert mit Innovation und

markantem Design.

Die erfahrenen Bootbauer konzipierten und konstruierten den Katamaran

rund um Kundenwünsche und deren Nutzergewohnheiten. Im

Vordergrund standen die Bedürfnisse der bestehenden und potenziellen

Frauscher-Kunden. Das Ergebnis? Eine Antriebstechnologie, die das

Boot extrem manövrierfähig und leise macht.

„Mit der TimeSquare 20 haben wir Elektrobootfahren neu definiert“,

erklärt Frauscher-Geschäftsführer Michael Frauscher.

Das Herzstück der Konzeption? „Hervorragende Fahreigenschaften bei

geringem Energiebedarf – wir haben einen Rückzugsort am Wasser

geschaffen mit allen Annehmlichkeiten, die man sich von einem Boot

wünscht“, so Frauscher.

Weitreichendes Platzangebot

Die Verdrängung des Katamarans ist deutlich geringer als die eines

Einrumpfbootes. Das verringert den Energiebedarf und erhöht damit

die Reichweite.

Ob im Fahrbetrieb oder vor Anker: Die TimeSquare 20 liegt sehr ruhig

im Wasser und bietet ein äußerst großzügiges Sitz- und Liegeflächenangebot.

Das Zweirumpf-Design sorgt darüber hinaus für höchste Stabilität

und damit für ein unvergleichliches Wohlgefühl an Bord.

Leise und leistungsstark

Zwei Elektroaußenbordmotoren mit bis zu 2 Mal 10 kW Motorleistung

und bis zu 30 kWh Batteriekapazität bieten effizienten Vortrieb.

Sie machen das Anlegen zum Kinderspiel und arbeiten auch bei schneller

Fahrt flüsterleise.

Dank ihrem innovativen Rumpfdesign erreicht die TimeSquare 20 eine

ähnliche Höchstgeschwindigkeit und Reichweite wie die Frauscher 740

Mirage Air – mit deutlich weniger Energieaufwand.

Natürlich hat die Frauscher Bootswerft nicht auf Funktionalität verzichtet:

ein Kühlschrank für kühle Getränke, Sonnenschutz für Steuerstand

& Liegefläche und ein High-End Soundsystem runden das

Wohlfühlerlebnis an Bord ab.

Damit bietet die TimeSquare 20 nicht nur eine neue Dimension an

Design und Komfort im Bereich nautischer E-Mobilität, sondern auch

einen Quantensprung in Sachen Effizienz und Reichweite.

FRAUSCHER BOOTSWERFT:

Die Frauscher Bootswerft mit Sitz im österreichischen Ohlsdorf steht

wie keine andere Marke für hochwertige und innovative Motor- und

Elektroboote, die von Kennern und Bootsliebhabern aus aller Welt

geschätzt werden: besonders aufgrund ihres markanten Designs und

der hochwertigen Verarbeitung „Made in Austria“.

www.frauscherboats.com

130

131



LUXURY YACHTING

SUPERYACHT

SANLORENZO

YACHT

NICHTS IST WIE EINE SANLORENZO.

AUCH NICHT EINE ANDERE

SANLORENZO.

story by

GERHARD KRISPL

Fotos: Guillaume Plisson for Sanlorenzo

Das italienische Vorzeigeunternehmen Sanlorenzo

baut seit 1958 hochqualitative Motor-Yachten am

Ufer des Magraflusses, in der Provinz La Spezia/

Ligurien in Italien. Der Bau einer „Superyacht“

benötigt Zeit und Hingabe; pro Jahr werden nur

eine begrenzte Stückzahl von „made-to-measure“-Yachten

gefertigt. Jede einzelne spiegelt die individuellen

Wünsche und Bedürfnisse der Käufer

in Design und Stil wider. Standard-Ware kommt

dabei nicht zum Einsatz. Sanlorenzo beschäftigt

die besten Handwerker und Designer, deren Namen

und Arbeit für hohe Qualität und Sorgfalt

stehen, um etwas Einzigartiges zu schaffen. Sie sind

Ausdruck der Persönlichkeit der Käufer – wie ein

maßgeschneiderter Anzug. Klare Linien, Eleganz

und ausgewogene Proportionen: Auch aus der Ferne

ist eine Sanlorenzo Superyacht auf den ersten

Blick erkennbar.

www.sanlorenzoyacht.com

132

133



M A R I N E P L AT T F O R M E N N A C H M A S S

AURUM 999.9 PARTNER SEARAFT

DOCKED TO FUN

AND BENEFIT

GENIALE YACHT-ERWEITERUNGEN

VON SEARAFT

INCREASE THE FUN AREA OF

YOUR YACHT WITH SEARAFT

story by

Andy Gaiser

134

135



M A R I N E P L AT T F O R M E N N A C H M A S S

AURUM 999.9 PARTNER SEARAFT

SEARAFT® IST DER FÜHRENDE HERSTELLER von kundenspezifischen

Marineplattformen und produziert die weltweit luxuriösesten

aufblasbaren Wasser-Plattformen für Superyachten. Ebenso werden natürlich

gerne exklusive und ausgefallene Ideen für jegliche Art von Motorbooten

und Segelyachten „custom made“ realisiert.

Die Produktpalette besteht u. a. aus Jet Ski/Seabob Docks, Tender und

Fender Docks, Sea Pools, Work/Wash Down und Freizeitplattformen,

sowie der jüngsten Innovation - den Infinity Air Stairs.

Vergrößern Sie Ihre Badeplattform und Ihren Deckbereich mit den aufblasbaren

modularen Strukturen von SeaRaft®, die wertvollen zusätzlich

nutzbaren Oberdeckraum bieten. Zum Beispiel mit einem Meerespool

zum Schutz gegen Quallen, diversen Tender- sowie Jetski Docks, oder

erweitern Sie einfach Ihre Freizeitmöglichkeiten rund um Ihre Yacht!

Alle Infos und Details unter: info@searaft.com, www.searaft.de

Folge uns auf Instagram & FB

Die AURUM 999.9 Community erhält 5% Discount!

SEARAFT® IS THE LEADING MANUFACTURER of marine platforms

and builds the world's most luxurious inflatable water platforms

for superyachts as well as exclusive custom-made products for any kind of

powerboats and sailing yachts!

The product range consists of Jet Ski/Seabob Docks, Tender and Fender

Docks, Sea Pools, Work/Wash Down and Leisure Platforms among

others, as well as the latest innovation - the Infinity Air Stairs

Increase your swimming platform and deck area with SeaRaft®

inflatable modular structures and gain valuable additional upper deck

space. Choose a marine pool to protect your guests against jellyfish, get

some various tenders as well as jet ski docks, or simply extend your fun

opportunities.

More details: info@searaft.com, www.searaft.com

Follow us on Instagram & FB

The AURUM 999.9 Community gets 5% Discount!

Foto:s: Jeff Brown.

136

137



AURUM 999.9 NETWORK PARTNER SENAT DER WIRTSCHAFT

SENAT DER WIRTSCHAFT

INNOVATIONS-MACHER

SIND

MACHER DER ZUKUNFT

INNOVATION – EINE FRAGE DER HALTUNG?

Jeder redet darüber, einige machen es und noch weniger haben eine wirkliche Haltung dazu: INNOVATION.

Wie diese gelebt und erlebt werden kann und erfolgreich in die Umsetzung mit den Menschen in Unternehmen

gebracht wird, erzählen uns Gabriele Stowasser, Bodo Janssen und Gerald Krug-Strasshofer in

unserem AURUM 999.9-Exklusivinterview.

GABRIELE STOWASSER

BODO JANSSEN

GERALD KRUG-STRASSHOFER

Liebe Frau Stowasser, was versteht der Senat der Wirtschaft unter

ZukunftsMacher?

Stowasser: Die Zukunftsmacher sind jene Menschen, die in ihren Unternehmen

bzw. in ihren Unternehmungen an innovativen und gleichzeitig

nachhaltigen Lösungen für die enormen Herausforderungen unseres

Jahrhunderts arbeiten.

Wie kann denn Innovation als gelebte Kultur und Haltung entstehen?

Janssen: Die Voraussetzung für Innovationen sind Vertrauen und die

Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung. Beides sind jedoch

keine Haltungen, die nur entstehen, weil ich es will. Kein Mitarbeiter

wird einer Führungskraft auf deren Anweisung hin vertrauen. Gleiches

gilt für Verantwortung. Das Gefühl vertrauen zu können entsteht nur

dann, wenn ich meinen Mitarbeitern Gründe dafür liefere. Und gerade

bei der Entwicklung neuer Ideen braucht es das Vertrauen bei Fehlversuchen

keine Sanktionen erfahren zu müssen.

Krug-Strasshofer: Bodo Janssen und die Upstalsboomer sind für mich

ein Paradebeispiel dafür: Die drei wichtigen Grundpfeiler sind MUT,

INNOVATION und MACHEN – damit dies auch von den Menschen

in Unternehmen gelebt wird, braucht es viel Überzeugungsarbeit

und eine ehrliche Haltung von den EntscheidungsträgerInnen, die

dies jeden Tag vorleben. Denn, wenn Innovations- bzw. Kulturtheater

gespielt wird, es hinter den Kulissen nur Schauspieler gibt, die eben

nur zum Schein, Innovation & ehrlich gemeinte Unternehmenskultur

proklamieren, fällt der Vorhang wieder sehr rasch - Mitarbeitende und

KundInnen erkennen sehr rasch, ob ehrlich gemeint oder eben nur

gespielt.

Wie weit reichen Innovation & Nachhaltigkeit?

Stowasser: Innovation sollte keine Grenzen kennen – so lange Themen

wie beispielsweise Kreislaufwirtschaft, Klimaschutz, Jugendförderung,

Social Impact, etc. die Treiber für Innovation sind.

>

FOTOS: ©Senat der Wirtschaft

138

139



AURUM 999.9 NETWORK PARTNER SENAT DER WIRTSCHAFT

„MACHEN setzt

Entscheidungen

voraus.“ BODO JANSSEN

vlnr.: Senator Sebastian Hrovat (CEO Mobiles-Training) Senator Mag. Gerald Krug-Strasshofer

(GF NPGroup) Mahdi Allagha (Generalsekretär Junger Senat), Senator Robert Lahner

(CEO ERDBÄR Worldchanger) Gabriele Stowasser (Vorstandsmitglied Senat der Wirtschaft),

Artiom Konovalov (Ex-Eishockey Profi Red Bull), Ludwig Stepan (Assistent des Vorstandsvorsitzenden

Senat der Wirtschaft), Moritz Lechner (CEO Freebiebox GmbH)

Vlnr.: Senator Mag.(FH) Stefan Mandl (GF NPGroup), Mag. Dejan Jovicevic

(CEO Brutkasten Media GmbH) Skilegende Toni Innauer, Julia Ganglbauer

(GF Biogena GmbH & Co KG) Josef Prantner (CEO IXSO), Senator Mag.

Gerald Krug-Strasshofer (GF NPGroup)

In seinem neuesten Buch berichtet Bodo Janssen

über das MACHEN in Krisensituationen. Seine

Einsichten gehen weit über Corona hinaus.

Sind Innovation und nachhaltige Entwicklung ein

Widerspruch?

Janssen: Für mich gehören beide Aspekte zu einer

kraftvollen Tradition. Denn diese vereint die Würdigung

des bestehenden mit dem unbedingten Willen

der Weiterentwicklung. Innovationen sichern somit

nachhaltige Entwicklungen. Ich benutze für die mit

einer Innovation einhergehenden Entwicklung gerne

den Begriff Wandel. So fördern die in einer Krise erforderlichen

Innovationen auch immer den Wandel

eines Unternehmens.

Krug-Strasshofer: Es ist wohl die beste Kombination

überhaupt, die wir alle als Gesellschaft anpacken und

in die Umsetzung bringen dürfen. Nach der Corona-Atempause

konnten wir mal aus dem „Schneller-Höher-Weiter-Hamsterrad“

raus und viele haben jetzt auch eine

andere Einstellung zu Nachhaltigkeit eingenommen und fragen sich vermehrt,

was es nun braucht, um Lösungen für die wichtigen Themen für

uns und unsere Umwelt mit echten Innovationen zu schaffen. Der Fokus

auf eine nachhaltige Entwicklung sehe ich als ganze große Chance.

Stowasser: Früher hielt man es sicher für einen Widerspruch. Heute aber

wissen wir, dass nachhaltiges Wirtschaften ökonomische Chancen in

bisher ungeahnter Größe mit sich bringen kann. Innovation weist sogar

große Ähnlichkeiten mit Nachhaltigkeit auf, sind doch beides unabdingbare

Existenz-und Fortschrittsbedingungen der heutigen Zeit. Die

Art und Weise, wie zB junge Menschen mit innovativen, ja sogar revolutionären

Ideen Altbewährtem zu neuen Höhenflügen verhelfen, ist

faszinierend.

Ist Krise tatsächlich eine Chance?

Janssen: Ob wir an einer Krise zerbrechen, oder aber an einer Krise wachsen

ist eine Frage der Haltung. Eine Krise kann uns vieler Dinge berauben,

nicht aber der Möglichkeit etwas Sinnvolles zu tun. Als Hotelunternehmen

gehörten wir in den letzten Monaten zu den stark betroffenen

Branchen. Dennoch sind wir trotz 100% Umsatzverlust gestärkt aus

„Innovative Erkenntnisse

und

altes Wissen

schaffen in der

Synergie eine

neue Qualität“

dieser Krise hervorgegangen. Wir konnten die

mit dieser Zeit einhergehenden Herausforderungen

nutzen, um uns menschlich, kulturell

und organisatorisch sehr gut weiterzuentwickeln.

Wie uns das gelungen ist, beschreiben

ich in meinem kürzlich erschienenen Buch:

„EINE FRAGE DER HALTUNG: Wie wir

Krisen besser bewältigen und gestärkt aus ihnen

hervorgehen“

Stowasser: Im Chinesischen setzt sich das

Wort „Krise“ aus zwei Zeichen zusammen,

wobei das eine „Gefahr“ und das andere

„Chance“ bedeutet. Nicht immer liegt es in

GABRIELE STOWASSER

unserer Hand, aus einer Krise gestärkt herauszukommen,

aber im Grunde ist eine Situation

der Not sicherlich eine Möglichkeit, zu lernen und zu wachsen, es anders

und besser zu machen als vorher. In Österreich ist die Fehlerkultur

nicht so ausgeprägt wie zB in den USA. Da gibt es noch Nachholbedarf.

le, bekannt auch als Sustainable Development Goals

(SDG). Ziel ist es, ein langfristig erfolgreiches

und selbstlernendes Innovations-Ökosystem im

Unternehmen zu erschaffen. Wichtig an dieser

Stelle zu erwähnen ist, dass es sich um kein Projekt,

sondern ein Programm handelt. Ein Projekt hat

üblicherweise einen Anfang und ein Projektende.

Die InnovationsMacher sind dagegen ein einzigartiges

Programm, dass man startet und es sich dann

im Unternehmen Schritt für Schritt immer weiterentwickelt.

Herr Janssen, wie sieht bei den Upstalsboomern

MACHEN aus?

Janssen: Da kommt wieder die Bereitschaft zur

Übernahme von Verantwortung ins Spiel. Wir

haben die Krise deshalb so gut überwunden, weil

die Menschen in unserem Unternehmen nicht nur

Verantwortung übernehmen durften, sondern sie

auch bereit dazu waren sie zu übernehmen. Verantwortung

bedeutet Antworten auf die Fragen

zu finden, die mir die aktuelle Situation gerade stellt. Und sobald ich

diese gefunden habe, sie dann auch umgehend in die Tat umzusetzen.

Lange Entscheidungsprozesse sind für alle Beteiligten nicht nur frustrierend,

sondern halten uns auch davon ab in Bewegung zu kommen.

MACHEN setzt Entscheidungen voraus.

Was kann ein InnovationsMACHER-Programm bewirken?

Krug-Strasshofer: Es ist uns ein besonders grosses Anliegen, dass viele

Unternehmen, wie beispielsweise bei Upstalsboom, diesen Innovations-Spirit

übernehmen und die Überlebensnotwendigkeit von echten

und nachhaltigen Lösungen für sich erkennen. Unsere Vision ist es, dass

alle Unternehmen auf Basis der nachhaltigen Entwicklungsziele arbeiten

und etablierte Unternehmen fix mit innovativen Jungunternehmen

eine Kooperation eingehen. Im Rahmen eines InnovationsMacher-Programms

wird jede innovative Lösung einem der 17 Ziele für nachhaltige

Entwicklung zugeordnet. Damit tragen die Unternehmen automatisch

„Die Innovations

Macher

sind das derzeit

einzige 100%

klimaneutrale

Innovationsprogramm

für

Unternehmen.“

Stichwort MACHEN: Was kann man im Unternehmen machen, um

Innovation zu erschaffen?

Krug-Strasshofer: Gerade in Zeiten wie diesen braucht es einfache und

umsetzbare Lösungen: Genau aus dieser Tatsache heraus, haben wir

„DIE INNOVATIONS MACHER“ (kurz DIM) - ins Leben gerufen,

um ein praktikables und einfach umsetzbares Innovations-Programm

für Unternehmen zu bieten. Als Initiative in 2019 vom Senat der Wirtschaft

und uns der NeuroPerformanceGroup gestartet, haben wir dieses

nun schon bei zahlreichen etablierten Unternehmen und mit Jungunternehmen

erfolgreich umsetzen können. (Link auf www.d-im.io ) Soweit

uns aktuell bekannt, sind „DIE INNOVATIONS MACHER“ auch das

einzige 100% klimaneutrale Innovationsprogramm für Unternehmen

überhaupt. Allein durch das Programm setzen Unternehmen auch einen

wichtigen Schritt zum Beitrag der nachhaltigen Entwicklungsziele.

Wir sagen dazu auch, das 3-in-1 Programm - sprich, es beinhaltet Innovation,

durch Kooperation (meist mit StartUps/ScaleUps) und echten

nachhaltigen Lösungen auf Basis der 17 nachhaltigen Entwicklungsziezur

Erreichung der weltweit gesetzten Ziele bei.

Mit dem Programm wollen wir gemeinsam mit

vielen Unternehmen jedenfalls weiterhin die

treibende Kraft in unserem Land für Innovation

und nachhaltige Entwicklung sein.

Die gute Nachricht: Es werden immer mehr

Unternehmen, die diesen Weg einschlagen

und Unternehmen wie Biogena, Carrera, Eurimpharm,

Strauss Klima-/Kältetechnik, Nexus

Elastomer, Lenzing AG, GlobeAir, EatHappy,

Elastica zeigen sich hier als echte Innovationsvorreiter,

um nur einige zu nennen.

Und wie können andere Unternehmen nun

auch ein InnovationsMACHER und damit

ZukunftsMACHER werden?

Stowasser: Jeder Unternehmer und Jungunternehmer,

jedes Start-Up, jeder Social Entrepreneur,

der die Werte von nachhaltigem

Wirtschaften erkennt und umsetzen will, ist

willkommen, bei unserem Programm teilzunehmen.

Es entstehen interessante Vernetzungen und Kooperationen,

ein Miteinander weicht dem Konkurrenzdenken. Innovative Erkenntnisse

und altes Wissen schaffen in der Synergie eine neue Qualität – in

der Dienstleistung, im Produkt, in der Arbeit.

GERALD KRUG-STRASSHOFER

Krug-Strasshofer: Wir sind und wollen auch in Zukunft die erste Anlaufstelle

für Innovation mit echten und nachhaltigen Lösungen sein.

Unternehmen können sich ganz einfach bei uns im Team vom Senat der

Wirtschaft melden und innerhalb kurzer Zeit starten wir ein Programm

bei ihnen im Unternehmen. Jetzt gilt es, dass noch ganz viele EntscheidungsträgerInnen

in Unternehmen genau diesen Weg einschlagen und

gemeinsam die Zukunft erschaffen, die die ökonomische, soziale und

ökologische Entwicklung auf unserer Erde garantieren. Und: Es ist was

es ist. Eine Frage der Haltung. Ein Leben lang.

www.senat.at

140

141



INVESTMENT PROPOSAL AURUM 999.9 PARTNER “TIME HISTORY”

TIME

HISTORY

EINE BAHNHFAHRT DURCH

DIE GESCHICHTE DEUTSCHLANDS

DER NEUE AUSSTELLUNGS-HIT

FÜR BESUCHER UND INVESTOREN

story by

PREUSSEN INVEST

142

143



INVESTMENT PROPOSAL AURUM 999.9 PARTNER “TIME HISTORY”

„Mit Hilfe der 3D Brille

und mit Hilfe von 5D

Erlebnisshows kann der

Besucher die Geschichte

im Laufe von ca. 1 Stunde

erleben und fühlen.“

BEI TIME HISTORY ERLEBT DER BESUCHER die komplette Zeitreise

von 1871 (Deutsche Reichsgründung / Bismark) über den ersten

Weltkrieg, Weimarer Republik, 2. Weltkrieg bis zum Mauerfall.

Mit Hilfe der 3 D Brille und mit Hilfe von 5D Erlebnisshows kann der

Besucher die Geschichte im Laufe von ca. 1 Stunde erleben und fühlen.

Die Emotionen werden angesprochen und Erstaunen und Freude aber

auch Trauer und Bestürzung wechseln sich je nach Geschichtsabschnitt

ab. Ein derart unterhaltsames und erlebnisreiches erleben von Geschichte

gibt es Deutschland nicht.

Deutschland hat eine weltweit bekannte und ereignisreiche Geschichte,

die nahezu in jedem Land der Erde bekannt ist.

Zu den Besuchergruppen zählen wir:

1. Touristen aus aller Welt, insbesondere USA, England,

2. Frankreich, China, Russland und Japan

3. Bevölkerung in Deutschland

4. Insbesondere Schulklassen, bei denen ein Besuch von Time History

„Pflichtprogramm“ ist. Jedes Jahr wächst hier permanent eine neue

Besuchergruppe hinzu.

Dass Time History in Berlin ist, hat historische Bedeutung. Der Ostbahnhof

war früher der Hauptbahnhof Berlins, weshalb der Standort

selbst von zentraler Bedeutung ist und daher kein zweites Mal weltweit

vorhanden ist (Alleinstellungsmerkmal). >

144

145



INVESTMENT PROPOSAL AURUM 999.9 PARTNER “TIME HISTORY”

„Ein hochinteressantes

Projekt für Investoren!“

WIR HABEN EIN SEHR KOMPETENTES TEAM.

Herr Clostermann hat die Attraktionen für Time Travel Wien und mehrere Legolands

und Sea Worlds in Deutschland geplant. Zudem wird er immer wieder von

Freizeitparks engagiert, um neue Attraktionen zu planen bzw. neue Erlebnisse für

die Besucher einzuführen. Ihn haben wir für Time Travel History bereits engagiert

und er hat ein detailliertes Konzept vorgelegt. Herr Luft ist für das Ticketing

in Berlin und für die Deutsche Bahn zuständig und bringt seine Erfahrung und

Kontakte für das Markteting und Vertrieb ein. Durch seine Erfahrung im Ticketing

kennt er alle wichtigen Vertriebswege im In- und Ausland und kann Time

Travel Berlin somit schnell und effektiv bei allen Tourismusveranstaltern unterbringen

und es als Pflichtbestandteil von Städtereisen nach Berlin im In- und

Ausland einführen. Herr Luft wird einer der Geschäftsführer von Time History

werden.

Damit Time History sowohl in politischer als auch wirtschaftlicher Hinsicht optimal

beraten ist, und insbesondere die Zeit von 1933 – 1945 korrekt dargestellt

wird, werden wir einen hochkarätigen Beirat mit Persönlichkeiten aus der Politik

und Wirtschaft sowie bekannten jüdischen Mitbürgern gründen.

Insbesondere Herr Prof. Dr. Gregor Schöllgen, war Professor für Neuere und

Neueste Geschichte an der Universität Erlangen-Nürnberg, Autobiograph

von Willy Brandt und Gerhard Schröder, Gründer des Zentrums für Angewandte

Geschichte und Berater politischer Persönlichkeiten, wird dem Beirat angehören.

Es gibt bereits ein Time Travel in Wien, das allerdings nur die Geschichte Wiens

zeigt und daher nur insoweit als Referenzobjekt zu sehen ist, dass das Konzept

sehr gut angenommen wird und funktioniert.

Time Travel in Wien ist auf Grund seiner Lokalität im Stadtzentrum und den

Räumlichkeiten, die sich ausschließlich im Untergeschoss befinden, bei der Besucherzahl

stark begrenzt. Maximal 280.000 Besucher pro Jahr können Time Travel

in Wien besuchen. Diese Besucherzahl hat Wien erreicht. Mehr zu Time Travel in

Wien finden Sie im Internet unter: www.timetravel-vienna.at

In Berlin haben wir ganz andere Voraussetzungen. Die Räumlichkeiten sind deutlich

größer und ausschließlich im Erdgeschoss. Zudem müssen die Besucher nicht

in Gruppen wie in Wien durchgeführt werden, sondern jeder Besucher kann rein,

ohne zeitliche Begrenzung und es Bedarf keiner Gruppenführung. Damit lässt

sich eine deutlich höhere Besucherzahl erreichen und diese können sich die Zeit

selbst einteilen.

Zusammenfassend möchte ich nochmals kurz die Gründe für

Time History aufzählen:

1. Einmalige Erlebnisshow über die Geschichte Deutschlands

2. Ist für nahezu alle Besucher aus allen Ländern interessant

3. Gut planbare Besucherzahlen weil insbesondere bei Schülern

jedes Jahr neue Besucher heranwachsen

4. Mit Herrn Clostermann haben wir den Experten für die

Planung von Time History

5. Mit Herrn Luft haben wir einen Vertriebsexperten, der Time History

bei den Reiseveranstaltern weltweit über das Ticketing anbietet, er wird

einer der Geschäftsführer

6. Hochkarätiger Beirat mit Persönlichkeiten aus der Politik und Wirtschaft

sowie bekannten jüdischen Mitbürgern

7. Der Standort in „Berlin“ und gleichzeitig am früheren „Hauptbahnhof“ ist

einzigartig

Wir sind vom Erfolg von Time History überzeugt.

Nähere Infos unter www.time-travel.vienna.at

Investoren-Infos bei Peter Förstner: +49 (0)89 219 09 00 20

146

147



L U X U R Y H O L I D A Y S

BELLA VITA

BELLA VITA

NOLI/LIGURIA

COTE D’AZUR

DOLCE VITA UND SAVOIR-VIVRE:

ENTLANG DER MITTELMEERKÜSTE

ZWISCHEN GENUA UND MONTE

CARLO ZEIGEN SICH LEUTE

UND LANDSCHAFT VON

IHRER SCHÖNSTEN SEITE.

PROVENCE

story and photos by

GERHARD KRISPL

La Grotta dei Falsari a Capo Noli

148 149



BELLA VITA

Ristorante Malafemmina Da Ferdi mitten im Herzen von Noli.

NOLI

Die kleine Gemeinde Noli, die während der byzantinischen Zeit

Neapolis genannt wurde, gehört heute zu den "Borghi più belli d’Italia",

den schönsten Orten Italiens und ist eines der interessantesten

mittelalterlichen Zentren in Ligurien. Denn im Laufe der Geschichte

erlangte die kleine Ortschaft in der Provinz Savona am Golf von

Genua eine große wirtschaftliche und geschichtliche Bedeutung,

deren Spuren man im gut erhaltenen, charmanten Ortskern noch

findet. Zahlreiche historische Kulturdenkmäler, die auffälligsten

sind drei mittelalterliche Stadttore/Türme, verstecken sich hinter den

alten Stadtmauern. Auch einige Wohntürme aus der Zeit der Stadtbefestigung

sind noch vorhanden und prägen ebenfalls das Ortsbild.

Darunter der 38 Meter hohe Torre dei quattro canti, der Torre del

Comune, der Torre Peluffo sowie der Torre Papone.

Ein weiteres Relikt sind die ältesten Teile der Festung von Noli, die

heute zu den wichtigsten Kulturdenkmälern der Region zählen. Bedeutend

ist auch die am südlichen Ortsausgang nahe der Via Aurelia

gelegene Kirche S. Paragorio, die, solange Noli noch Bischofssitz war,

sogar den Status eines Domes hatte. Die Kirche wurde bereits im

11. Jahrhundert errichtet, in mehreren Phasen im romanischen

Baustil entwickelt und später vor allem mit Wandgemälden im

Renaissance-Stil umgestaltet. Die Altstadt ist ein Kleinod und nur

zu Fuß zu erobern. Schattige Laubengänge wechseln sich mit kleinen

Plätzen ab, die zum Verweilen einladen.

150

151



LUXURY HOLIDAYS

BELLA VITA

Der mittelalterliche Ortskern von Noli ist sehr gut erhalten. Die Bausubstanz stammt größtenteils aus dem 14. und 15. Jahrhundert.

Das typische Flair eines italienischen Dorfes

erlebt man auch beim regelmäßig stattfindenden

Fischmarkt an der Promenade.

Der Sand- und Kieselstrand ist einer der

reizvollsten der Riviera di Ponente (Westlichen

Riviera). Er erstreckt sich in einer

breiten sichelförmigen, von Palmen gesäumten

Bucht am Fuß einer bewaldeten

Hügellandschaft. Die Bucht von Noli ist

bisher einigermaßen vom Massentourismus

verschont geblieben. Bei einem Bummel

entlang der Strandpromenade erblickt

man auch die kleine Insel di Bergeggi vor

der Küste, die früher Mönche des Benediktinerordens

nutzten, doch inzwischen

wird der Zugang zum Naturreservat verwehrt.

Während im Sommer das Badevergnügen

an erster Stelle steht, sind in der Frühlingsund

Herbstsaison eine Reihe von Wandermöglichkeiten

vorhanden. Noli liegt direkt

in einer Bucht, die im Westen bis zum

Capo Noli reicht. Von hier aus kann man

eine tolle Aussicht über die atemberaubend

schöne Landschaft genießen.

152

153



BELLA VITA

Das Frühstück im Garten an der alten Stadtmauer umgeben von

meterhohen Kakteen und der wundervollen Bougainvillea

HOTEL VILLA

SALVAREZZA

Im Herzen der historischen Stadt Noli befindet sich das Hotel Villa

Salvarezza. Gäste der Villa Salvarezza herbergen in einem mittelalterlichen

Palast (einem ehemaligen Kloster) zu Füßen eines typischen

Backsteinturms der Stadt (Papone). Die 14 Zimmer verteilen sich auf

zwei Etagen und sind geräumig und geschmackvoll eingerichtet. Um

den Aufenthalt ruhig und angenehm zu gestalten, wird im gesamten

Hotel auf jedes noch so kleine Detail geachtet. Gleichzeitig werden

die Traditionen nicht nur hochgehalten, sondern gelebt. Das Hotel

ist von März bis November geöffnet. Das einmalige und mit viel

Liebe zubereitete Frühstück lässt keine Wünsche offen. Das Frühstück

bekommt je nach Jahreszeit sogar noch zusätzlichen Flair, je

nachdem ob im Frühstückssalon oder im hofseitigen Garten, umgeben

von den Mauern der alten Republik Noli, serviert wird. Die

hausgemachte Focaccia, der Prosciutto und der Cappuccino von

Giorgio – der beste in der Region! – machen den Start in den Tag

schon zum Erlebnis.

Eigentümer Giorgio Pristeri , Besitzer der Villa Salvarezza,

ein großartiger, einmaliger Gastgeber mit einer herzlichen

und unvergleichbaren Gastfreundschaft, der sich mit seinem

charmanten Team seit mehr als 20 Jahren rund um die Uhr

um das Wohl seiner Gäste kümmert.

Besonders wird der Aufenthalt erst recht durch die Gastfreundschaft

und Einsatzbereitschaft der handelnden Personen. Dabei entsteht ein

Gefühl fast wie in einer italienischen Großfamilie. Giorgio, der Eigentümer,

ist schon ab 5.30 in der Backstube und sorgt mit einem

frischen Brioche-Geruch in der Villa für Vorfreude.

www.villasalvarezza.it

154

155



LUXURY HOLIDAYS

BELLA VITA

„Für alle, die

das Meer lieben

und entspannt

genießen wollen.“

Erica Tobia

Gaumenfreude ganz frisch serviert am Strand , Hausgemachte

"spaghetti con le cozze" mit einer gut gekühlten Flasche Pigato

aus der Region Ligurien.

VITTORIA

CLUB – NOLI

Der 2009 gegründete Vittoria Club liegt inmitten der herrlichen Kulisse

des Golfs von Noli und bietet Gästen eine Kombination aus Privatstrand

mit sämtlichen Annehmlichkeiten und einem Café-Bistrot,

wo Strandbesucher während ihrer Urlaubstage ausgezeichnet speisen

können. Am Strand am Golf von Noli ist der Vittoria Club einmalig.

Es entsteht das Gefühl, in einem 5-Sterne Beach Resort an der Côte

d’Azur zu sein, jedoch fühlt man sich hier nicht als Gast, sondern als

Teil der Familie. Die Eigentümerin Erica Tobia führt den Beach Club

mit Herz und Seele. Eine tägliche Freude ist nicht nur der freundliche

Plausch mit der Chefin, auch der zuvorkommende Service sowie die

frisch zubereiteten Speisen, welche direkt am Strand serviert werden,

dazu die herrlichen Weißweine aus der Region Ligurien (z. B. ein Pigato

aus Albenga), das türkisblaue und glasklare Meer – das Zusammenspiel

ist einfach ein Genuss! Eingebettet in die jahrhundertealte

Tradition von Noli besticht der Vittoria Club gleichzeitig mit hoher

Qualität und Feingefühl. Dank den eleganten Holzkabinen mit ausreichend

Platzangebot und schattenspendenden Regenschirmreihen,

die weit voneinander entfernt sind. Auch die Sauberkeit lässt keinen

Wunsch offen. Auf dem Pier befinden sich zudem mehrere strohgedeckte

Sonnenschirme mit Tischen und Stühlen, in deren Schatten

Gäste einen Aperitif mit leckeren Snacks in der einzigartigen und

besonderen Atmosphäre genießen können. Und in der Nase lockt bereits

der Geruch von Lavendel aus der Provence, die ja nur wenige

Kilometer im Hinterland auf die nächste Entdeckungsreise wartet.

www.vittoriaclub.it

Erica Tobia, charmante Hausherrin des Vittoria Club in Noli

156



BELLA VITA

Authentische Küche im Ristorante Malafemmina Da Ferdi

Enoteca Vinaio Aperitif- und Wine-Bar, Signor Lorenzo Murgia

Pilatestrainerin Marina Gambetta mit Renata Morbiducci

Torre dei 4 Canti Via Cristoforo Colombo

AMICI DI NOLI

Marco, Chiara, Laura und Carlo Volpi,

Weindynastie zu Gast aus Tortona

Traditionelle Salumeria Da Massimo, Signora Lidia Pugliano

Noli ist ein außergewöhnlich schönes Städtchen mit langer Geschichte

und großer Tradition, von 1202-1797 war Noli sogar eine selbstständige

Republik. Das spiegelt sich in den prächtigen aber dennoch

kleinen gotischen Palazzi im Zentrum wider. Mit den lauschigen

Plätzchen, den lebhaften Arkadengängen und mittelalterlichen Türmen

ergibt das ein besonderes Flair, das sich wahrlich zum Bummeln

anbietet. Zusammen mit den Menschen, die hier leben, arbeiten, und

jenen, die jährlich zu Besuch kommen, fühlt man sich fast wie in

einem großen Wohnzimmer, wo sich jeder kennt und jeder zu Hause

fühlt. Dazu zählen auch Pilates-Trainerin Marina Gambetta und

Wassersportskanone Renata Morbiducci, und die Familien-Weindynastie

Volpi aus dem Piemont, die das Leben in und rund um Noli so

oft es geht genießen. Und in den liebevollen Gassen von Noli tummeln

sich unzählige weitere „Amici di Noli“. Diese Verbundenheit

und die große Freundschaft bekommt man vielerorts zu spüren: Ob

beim Besuch im wunderschönen Fischrestaurant Malafemmina Da

Ferdi im Herzen der Altstadt, wo ein junges Team authentische Gerichte

aufleben lässt. Oder bei Signora Lidia in der Salumeria Da

Massimo, die ganz der Familientradition folgend mit ihren hausgemachten

traditionellen Feinkostspezialitäten die ganze Ortschaft

begeistert. Ebenso ausgezeichnet versorgt werden Gäste in der Bar

Milano, wo eine ganze Familie für einem da ist, und bei einem Aperitif

in der Enoteca Vinaio, wo es an schönen Tagen sehr schwierig

ist, einen Platz an den wenigen Tischen im Freien zu bekommen.

Bar Milano Valeria, Alberto, Pino und Maria de Simone

158

159



BELLA VITA

LE PLONGEOIR

AURUM 999,9 on tour in Nizza

Directeur de Restaurant Christophe

Prosper hat ein goldenes Händchen

für guten Geschmack.

An einem ikonischen Ort in Nizza, hoch schwebend über dem Meer,

auf der berühmten Felssäule mit ihren 1941 errichteten Sprungbrettern,

die mit ihrer Silhouette Teil des kulturellen Erbes der Stadt

sind, befindet sich heute das bei Einheimischen und Touristen beliebte

Restaurant Le Plongeoir (zu Deutsch: „Sprungbrett“). Bereits

Ende des neunzehnten Jahrhunderts, während "La Belle Époque",

wurde ein stilvolles Fischerboot auf diesem Felsen befestigt und Gäste

konnten sechs Meter über den Wellen thronend dem Meeresrauschen

zuhören und Speis und Trank genießen. Das Restaurant, welches

durch einen Steg mit einem charmanten Pavillon verbunden war

– im typischen Stil für die damalige Zeit an der Côte d'Azur –,

wurde bald zum Wahrzeichen der Stadt Nizza. Nach der Beschädigung

des Fischkutters wurde der Architekt René Livieri 1941 beauftragt,

dem Ort wiederzubeleben und ließ die Sprungbretter auf der

Seeseite errichten. Anstelle des Pavillons wurde ein Strandrestaurant

errichtet. Viele Jahre später, nach der Schließung des Strandrestaurants,

wurden zwar die Sprungbretter aufgegeben, sie behielten aber

einen besonderen Platz im Herzen der Einwohner von Nizza und sind

nun nicht mehr wegzudenken. Heute ist das Restaurant Le Plongeoir

bestrebt, diesem erstaunlichen Ort neues Leben einzuhauchen und

dabei seine Geschichte zu respektieren und seinen natürlichen

Charme hervorzuheben. Mit einem freundlichen und geselligen Service

und einer Küche mit modernem mediterranem Einfluss, zubereitet

mit frischen, saisonalen Marktprodukten.

www.leplongeoir.com

160

161



LUXURY HOLIDAYS

BELLA VITA

Der Salon Royal mit einer großen Glaskuppel ist die Seele des „Le Negresco“. Einst ein majestätischer Ballsaal, ist er heute mit seiner umfangreichen

Kunstsammlung klassischer und auch zeitgenössischer Maler der ideale Ort für große Empfänge.

LE NEGRESCO

Viele Hotels rühmen sich, eine erstklassige Kunstsammlung zu besitzen

– im Fall des Ausnahmehotels Le Negresco, ein 1912 eröffnetes

Luxushotel im Stil der Belle Époque direkt an der Uferpromenade in

Nizza, trifft es zu. Im Innenbereich werden Werke von Moretti, Dalí

und der Bildhauerin Niki de Saint-Phalle auf eindrucksvolle Weise

mit auserlesenen Antiquitäten und historischen Gemälden kombiniert.

Die 2019 verstorbene Inhaberin und Kunstkennerin Jeanne

Augier hat hier eine Sammlung zusammengetragen, die eines Museums

würdig ist (das Le Negresco befindet sich seit mehr als 50 Jahren

in Familienbesitz). Das anmutige rosa-weiße Gebäude mit einem

gewölbten Turm (die auffällige, pinkfarbene Kuppel des Gebäudes

wurde von Gustave Eiffel konstruiert, wobei die Legende besagt, dass

der Busen einer Geliebten als Modell diente) und Blick auf die Engelsbucht

ist als nationales Denkmal eingestuft. Die anspruchsvollsten,

nach Madame Augiers erlesenem Geschmack eingerichteten

Suiten – jedes Zimmer in einem anderen Stil eingerichtet – verfügen

über Balkone und bieten einen atemberaubenden Ausblick auf das

glitzernde Meer. Gäste, die daran interessiert sind, noch mehr Kunstwerke

zu besichtigen, können dem nahegelegenen Musée Matisse

oder dem Musée National Marc Chagall einen Besuch abstatten.

Zum Hotel gehört auch das Feinschmeckerrestaurant Le Chantecler,

das regelmäßig in Restaurantführern mit höchsten Auszeichnungen

versehen wird. Küchenchefin ist Madame Virginie Basselot.

www.hotel-negresco-nice.com

162 163



LUXURY HOLIDAYS

BELLA VITA

Das Künstlerdorf Saint-Paul-de-Vence ist eines der schönsten

Dörfer der Provence mit einem großen kulturellen Reichtum.

SAINT-PAUL-

DE-VENCE

Saint-Paul-de-Vence ist eine Stadt mit dem Charme eines Dorfes, die

sich im äußersten Südosten Frankreichs im Department Alpes-Maritime

befindet. Malerische Gassen, bunt lackierte Fensterläden,

efeuumrankte Häuser, bepflanzte Blumenkübel, und das alles auf

einer netten Anhöhe, die einen wunderbaren Ausblick verspricht:

Saint-Paul-de-Vence ist ein Ort, der zum Träumen einlädt und der

bereits viele Künstler beherbergte, die sich von der märchenhaften

Stimmung in der Stadt in der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur

bezaubern ließen und dort wohl auch die ein oder andere Inspiration

erhielten. Von Chagall (ist auch hier begraben) über Matisse bis zu

Picasso, die hier lebten und die märchenhafte Atmosphäre und das

einzigartige Flair genossen.

Saint-Paul-de-Vence ist heute auf Tourismus eingestellt und hat alles

zu bieten, was ein französisches Dorf an der Côte d’Azur attraktiv

macht. Es besitzt zwar nur eine Hauptstraße mit hübschen Häusern,

aber dafür viele kleine Restaurants und Cafés in seinen kleinen Gassen.

Zudem sind hier auch viele nette Sehenswürdigkeiten wie die

Fondation Maeght, ein modernes Kunstmuseum, dessen markante

Architektur von Josep Lluís Sert, einem Schüler Le Corbusiers, in

krassem Gegensatz zum romantischen Flair des mittelalterlichen

Dorfes steht, zu finden. Und nicht zu vergessen, der Blick von der

jahrhundertealten, mittelalterlichen Stadtmauer auf die umliegende

Landschaft, der absolut atemberaubend ist.

164

165



BELLA VITA

Bonjour Noblesse: Saint-Tropez vom Meer aus anzusteuern

versprüht besonderen Charme.

Das weltbekannte La Petite Plage im Hafen von Saint Tropez

SAINT TROPEZ

Ein Hauch von Luxus, pompöse Yachten, teure Sportwägen, angesagte

Strandclubs und natürlich Promis, wohin man blickt, das ist

es, was einem in den Sinn kommt und was die meisten erwarten,

wenn sie Saint-Tropez hören. Doch Saint-Tropez ist längst nicht nur

Klischee und „Wiege des internationalen Jet-Sets“, sondern ein ganz

bezauberndes Städtchen mit kleinen, schmalen Gassen, malerischen

Vorhöfen und Olivenbäumen, dessen Charme kaum jemand widerstehen

kann, wenn er sich einmal auf den kleinen Hafenort eingelassen

hat. Saint-Tropez war früher einmal ein ganz normales Fischerdorf,

bis es Ende des 19. Jahrhunderts von Guy de Maupassant

und Paul Signac entdeckt wurde. Viele weitere Schriftsteller und

Künstler folgten und so wurde der Ort schnell zum Treffpunkt der

schönen Künste. Ferienhäuser oder gar Luxushotels gab es damals

noch nicht. Diese kamen in den 50er Jahren, als das Örtchen insbesondere

durch den Film „… und immer lockt das Weib“ mit Brigitte

Bardot weltweite Bekanntheit erlangte – ein wahrer Ansturm von

Künstlern, aber auch der High Society war die Folge. Weitere

PR-wirksame Filme und Serien folgten. In Saint-Tropez, auf provenzalisch

Sant-Troupès, leben zwar nach wie vor kaum mehr als 4000

Menschen. Übers Jahr finden sich durch die zahlreichen Touristen

jedoch etwa fünf Millionen Besucher ein. Doch auch die kreative

Kunstszene findet man auch heute noch in Saint-Tropez, ebenso wie

authentisches Brauchtum, historische Monumente und viele Veranstaltungen

abseits vom Jetset.

Fotos: Gerhard Krispl, iStockphoto / xbrchx / golibo / Marco Rubino

Hollywood trifft Provence: Im Château Miraval lebt Brat Pitt

mit Hilfe der Winzerfamilie Perrin seine Liebe für Rosé aus.

www.miraval.com

166

167



BELLA VITA

Moderne Luxusyachten und prestigeträchtige Oldtimer haben

am Hafen die Vorfahrt.

MONTE CARLO

Der Name Monte Carlo steht wie kein anderer Ort auf dieser Welt

für Luxus und Mondänes: Die extravaganten Yachten zu Wasser

und die spektakulären Luxusschlitten auf der Straße, das Casino,

die namhaften Luxushotels sowie die Boutiquen verbreiten höchsten

Glamourfaktor und sind Spielplatz der Millionäre. Angeblich

darf sich sogar die Hälfte der 38.000 Stadtbewohner zu diesem

elitären Zirkel zählen. Auf nur knapp zwei Quadratkilometern

Staatsfläche muss daher vor allem in die Höhe gebaut werden, um

Platz für die höchste Bevölkerungsdichte zu schaffen. Der stetigen,

emsigen Bautätigkeit im Fürstentum verdankt Monaco auch seinen

Beinamen „Manhattan am Mittelmeer“. Doch der nach Vatikanstadt

zweitkleinste Staat der Erde zwischen Nizza und Menton an

der französischen Mittelmeerküste hat für Besucher noch weitaus

mehr zu bieten. Und zumindest einmal im Leben – allein, zu zweit

oder mit der Familie – muss eine Reise nach Monte Carlo auf dem

Urlaubsplan stehen. Denn dieser mythische Ort, zwischen den Alpen

und dem Mittelmeer, hat für alle ein Universum mit vielen

Facetten zu bieten. Besonders beliebt ist das Fürstentum auch bei

Fans der Formel 1, die jährlich zwischen Yachthafen und Casino

ihre Runden dreht, und wenn wieder mal der Zirkus in der Stadt

ist: Das Internationale Zirkusfestival findet seit 1974 jährlich in

Monte Carlo statt und krönt die besten Artisten der Welt mit den

Auszeichnungen „Goldener“, „Silberner“ und seit 2002 auch „Bronzener“

Clown.

169



FRANCE

Le savoir-vivre

COQUILLADE PROVENCE RESORT & SPA

WEIL HIER DAS LEBENSGEFÜHL

DER PROVENCE AUTHENTISCH

ERLEBBAR IST!

story by

GERHARD KRISPL

Le savoir-vivre – die Kunst, das Leben zu genießen. Eine alte französische

Weisheit, die heute mehr zutrifft als je zuvor. Im Nationalpark

Luberon von 90 Hektar Weinbergen umgeben und mit leuchtenden

Lavendelfeldern und Olivenhainen übersät, verkörpert

Coquillade Provence Resort & Spa einen authentischen provenzalischen

Rückzugsort der Extraklasse.

Das Fünf-Sterne-Relais & Châteaux Resort liegt in der Nähe von

Gargas, nur knapp 50 Kilometer östlich von Avignon und bietet 63

großzügige Zimmer und Suiten, die sich auf eine Sammlung von

Bastide (Landhäusern) verteilen. Drei sensationelle Restaurants und

Bars, die die provenzalische Küche mit einem „Vom Garten zu

Tisch“-Konzept zelebrieren, ein preisgekröntes Spa (2019 von World

Luxury Awards als „Best Luxury Spa Retreat France“ ausgezeichnet),

ein eigenes renommiertes Aureto-Weingut sowie die größte Gloriette

in der Provence erfreuen Gäste aus der ganzen Welt.

Urlaub in der Provence verspricht blühende Lavendelfelder, silbergrüne

Olivenhaine, duftende Kräuter, verwunschene Dörfer und

malerische Altstädte – und vor allem authentische Erlebnisse vor Ort.

Zweifellos besticht die Provence als Reiseziel zu jeder Jahreszeit und

zählt dank des milden Mittelmeerklimas mit rund 2.600 bis 3.000

Sonnenstunden pro Jahr zur sonnenreichsten Gegend Frankreichs.

Vor allem die Weinberge der Provence sind zum Teil noch wild und

authentisch. Viele kleine und größere Winzer – u. a. Châteauneuf-du-Pape

– haben sich hier angesiedelt. Auch Coquillade Provence

Resort & Spa befindet sich im Herzen eines eigenen Weinbergs

und stellt seinen eigenen Wein her. AURETO bedeutet so viel wie

„leichte Brise“ und die AURETO Weine stehen für innovative Kellertechnik

in Kombination mit provenzalischem Charme. Sie werden

auch Jahr für Jahr von renommierten Weinführern ausgezeichnet.

Coquillade Provence Resort & Spa ist der perfekte, authentische

Rückzugsort, um die Schönheit und die Ruhe der Provence zu genießen

und zu erleben. Dabei immer im Blick: die Bergkette Luberon

und der Gipfel des Ventoux.

Foto: Coquillade Provence Resort & Spa

170 171



COQUILLADE PROVENCE

FRANCE

Willkommen im Coquillade Provence Resort & Spa in Gargas,

Provence. Das Fünf-Sterne-Relais & Châteaux Resort steht

für leidenschaftliche Gastfreundschaft, einzigartige und

authentische Erlebnisse sowie magische Momente.

COQUILLADE PROVENCE

RESORT & SPA

Le Perrotet 84400 Gargas – France (Provence)

+33 4 90 74 71 71, info@coquillade.fr

www.coquillade.fr

Coquillade Provence Resort & Spa liegt im Herzen des Luberon,

Südfrankreich, an der Autobahn D900, 45 Autominuten vom

TGV-Bahnhof Avignon, eine Stunde vom Flughafen Marseille und

zweieinhalb Stunden vom Flughafen Nizza entfernt. Ein Hubschrauberlandeplatz

ist ebenfalls vorhanden.

Das Resort zieht Tour-de-France-Fans mit seinen perfekten Routen

und dem hauseigenen Rad-Sportzentrum an, das mit einer großen

Auswahl an Schweizer BMC-Rädern ausgestattet ist. Von der Besteigung

des legendären Mont Ventoux (1.912 Meter) bis hin zu gemütlichen

Radtouren durch die atemberaubende Region des Luberon

gibt es zahlreiche Möglichkeiten für erfahrene Radfahrer und Freizeitradler,

sich auszupowern. Anleitung durch erfahrene Radsporttrainer

und Testcenter-Einrichtungen sind ebenfalls verfügbar.

Abschalten lässt es sich nach einem Tag an der frischen Luft im über

2.000 Quadratmeter großen ausgezeichnetsten Spa des Coquillade

Provence Resort & Spa. Zur Verfügung steht den Gästen ein modern

eingerichtetes Fitnessstudio, ein Yoga-Studio, Sauna, Hammam,

Eisbrunnen und Jacuzzi, sowie ein Indoor-Pool und ein Outdoor-Whirlpool.

Für gelockerte Muskeln sorgen Signature-Treatments.

Dabei immer im Blick: die wilde, authentische Provence.

Coquillade Provence Resort & Spa eröffnet am 08. Juli 2021 wieder

seine Pforten und trumpft dann mit neuem Facelift der Restaurants,

einer neuen Lobby, einer neuen exklusiven Bar Lalique sowie brandneuen

Veranstaltungsräumen auf. Ob im Salon Papillon oder in der

Grand Gloriette – der größten Gloriette der Provence – inmitten des

großzügigen Obst- und Gemüsegartens Potager können künftig Feierlichkeiten

stattfinden.

Maßgeschneiderte Services und höchste Hygienestandards (Forbes

verifiziert) versprechen ein Paradies der Ruhe und des Friedens. Zudem

bekommt jeder Gast sein persönliches Kopfkissen zum Entspannen

geschenkt. Außerdem engagiert sich Coquillade Provence Resort

& Spa weiterhin für nachhaltige Projekte und den Schutz der Umwelt,

und hat sich der „It must be NOW!“ angeschlossen. Die Plattform

konzentriert sich darauf, die Nachhaltigkeit mutig voranzutreiben,

die Auswirkungen und die Zukunft des Reisens zu verändern.

Fotos: Coquillade Provence Resort & Spa

172

173



VILLA MICHELANGELO – VICENZA

LUXURY HOLIDAYS

Benvenuti

in der Villa Michelangelo

DIE VILLA MICHELANGELO, DIE ZU DEN STARHOTELS

„COLLEZIONE“ GEHÖRT UND BENANNT IST NACH DEM BERÜHMTEN

MALER DER HOCHRENAISSANCE, BIETET GÄSTEN EINEN

MALERISCHEN CHARME. LEIDENSCHAFTLICH GEFÜHRT WIRD

SIE VOM ÖSTERREICHER THOMAS SCHMIDT.

story by

GERHARD KRISPL

Foto: Hotel Villa Michelangelo

174 175



Die Villa Michelangelo, inspiriert von einem

der bedeutendsten Künstler Italiens, ist eine

paradiesische Ecke in dem kleinen Dorf Arcugnano

an den Hängen der Berici-Hügel,

ein wunderschöner Rückzugsort, der einen

entspannten Aufenthalt garantiert. Die exklusive

Residence wurde Ende des 17. Jahrhunderts

für eine Adelsfamilie erbaut und

liegt inmitten eines immergrünen Gartens –

nur wenige Kilometer von Vicenza entfernt.

Die 52 eleganten Zimmer, mit antiken Originalmöbeln

und Parkettböden, bestechen mit

einem außergewöhnlichen Charme, besonders

für Paare, und verfügen über alle Annehmlichkeiten

und Dienstleistungen, die

man sich heute von einem Hotel erwartet.

Auch die weiteren Innenräume des Hotels

bewahren den ursprünglichen palladianischen

Stil der Villa, mit hohen Decken und

eleganten venezianischen Mosaikböden.

In den sechs Familiensuiten kann man mit

der ganzen Familie einen eleganten Aufenthalt

in dieser prachtvollen Villa genießen,

ohne auf seinen persönlichen Freiraum verzichten

zu müssen. Auf der Veranda können

Gäste entspannen und die Atmosphäre einer

vergangenen Zeit erleben – inklusive wundervollen

Blick auf den Hotelpark mit Oliven-

Fotos: Hotel Villa Michelangelo

hain und zwölf Hektar Wald –, ohne auf den

Genuss und den Komfort des modernen Lebens

verzichten zu müssen. Ein gepflegter

Pool mit Liegewiese und Barservice, kostenloses

WI-FI in der ganzen Villa und im Garten,

24-Stunden-Rezeption sowie kostenfreie

Parkplätze: das Hotel Villa Michelangelo

bietet eine breite Palette von Dienstleistungen,

um den Aufenthalt im Veneto so angenehm

wie möglich zu gestalten.

Die Villa Michelangelo ist der perfekte Ausgangspunkt

für die Erkundung des Veneto.

Die Attraktivität der Region erlebt man bei

Weinverkostungen mit lokalen Weinen (unter

der Bezeichnung Vicenza DOC), bei der Olivenernte,

oder bei einer gemütlichen E-Bike-Tour

zu den palladianischen Villen oder bis

nach Vicenza. In unmittelbarer Nähe zum

Hotel liegen auch ein wunderschöner Golfplatz

und zahlreiche kulturelle Highlights mit

dem besonderen italienischen Flair. Ayurvedische

Massagen, Fitness, Pilates und eine Waldlaufstrecke

warten hingegen auf Entspannungssuchende

und Sportliebhaber. Geführt

wird das Haus vom österreichischen Hoteldirektor

Thomas Schmidt – mit viel Leidenschaft

und jeder Menge Teamspirit. Sein Credo:

Der Gast steht immer im Mittelpunkt!

THOMAS SCHMIDT

Hotel Villa Michelangelo

Via Sacco, 35, 36057 – Vicenza – Italy

Tel + 39 0444 550300

reservations.villamichelangelo.vi@starhotels.it

hotelvillamichelangelo.com

Thomas Schmidt (46) ist gebürtiger Klosterneuburger, aber in Zell

am See aufgewachsen, und absolvierte die Hotelfachschule Bad

Hofgastein. Seit 30 Jahren arbeitet er mittlerweile in verschiedenen

Bereichen in der Hotellerie. Etwa auf einem Kreuzfahrtschiff mit

zweifacher Weltreise, in London, in der italienischen Schweiz und

in Italien (Starwood Hotels & Resorts/Intercontinental). Zudem

war er als Spezialist in Sachen Gastronomie und als Food & Beverage

Director für Ferragamo in Florenz und Armani in Mailand

tätig. Seit sechs Jahren arbeitet er für Starhotels, vier Jahre als Head

of Corporate F&B und seit 2019 als Direktor der Villa Michelangelo.

Seit 2000 lebt er bereits in Italien, am Lago Maggiore. Er ist

verheiratet mit Annalisa, einer Italienerin, die er auf der Kreuzfahrt

kennengelernt hat, und stolzer Vater eines 8-jährigen Sohnes.

176

177



LUXURY HIDEAWAYS

VALAMAR CROATIA

SO NAH – UND

DOCH ENDLICH

SO WEIT WEG

VON ZUHAUSE!

VALAMAR PRÄSENTIERT IHNEN SEINE

BEIDEN TOP-ZIELE IN KROATIEN

story by

DENNY GAISER

178

179



LUXURY HIDEAWAYS

VALAMAR CROATIA

ENDLICH WIEDER MEERESRAUSCHEN hören, den

Geruch von Pinienwäldern schnuppern und abschalten. Nach

all den Restriktionen des vergangenen Jahres könnte die Sehnsucht

nach einer Auszeit wohl kaum größer sein.

Eines der Top-Ziele für 2021 ist Kroatien. Das Land an der

Adria punktet mit guter Erreichbarkeit bequem per Auto und

jeder Menge unberührter Natur. Stolze fünf Prozent des Landes

stehen entweder als National- oder Naturparks unter

Schutz. Dazu gesellen sich viele idyllische Städtchen an der

Küste, große Ferienorte und weitläufige Badestrände. Der kroatische

Urlaubsspezialist Valamar sieht sich bestens vorbereitet

und lockt mit großzügigem Wohngefühl, ausgewählten Lagen

und einem hervorragenden Service. Allen Hotels und Resort

der Gruppe gemein ist die direkte Strandlage und die Weitläufigkeit

in den Hotelanlagen.

REIF FÜR DIE INSEL: DAS ISABELLA

VALAMAR COLLECTION ISLAND RESORT

Ein ganz besonderes Highlight ist das Isabella Valamar Collection

Island Resort: Hier verbindet sich mondänes K.und

K.-Ambiente mit Robinson-Crusoe-Feeling. Die kleine Hotelinsel

Sveti Nikola ist in nur fünf Minuten von Poreč mit dem

Boot zu erreichen und bietet reichlich Rückzugsmöglichkeiten.

Umgeben von üppigem Grün, gepflegten Gärten und vielen

Stränden befindet sich die Hotelanlage. Eine große Auswahl

an Familiensuiten, verschiedene Luxusvillen mit eigenem Pool

sowie ein altes Schloss mit stilvollen Zimmern bieten für jeden

Geschmack die geeignete Unterkunft. Kulinarisch verwöhnen

verschiedene Restaurants sowie Bars mit mediterranen und

internationalen Spezialitäten.

Das V Level Restaurant Momenti überzeugt mit seinem eleganten

Ambiente, erstklassigen Menüs und einer umfangreichen

Weinkarte inklusive Sommelier-Service. Einen umwerfenden

Blick auf das Meer bietet das Restaurant Miramare.

Weitere Lokale auf der Insel locken mit köstlichen Grillgerichten,

italienischen Köstlichkeiten oder abwechslungsreichen

Buffets.

Die Badestrände der Insel sind unterteilt in verschiedene Bereiche.

Während Familien flach abfallende Sand- und Kiesstrände

zum Spielen und Planschen nutzen, freuen sich Ruhesuchende

auf ausgewiesene Adults-Only Bereiche. Sonnenliegen

und -schirme nutzen alle Gäste ohne Aufpreis. Das Isabella

Valamar Collection Island Resort verfügt außerdem über einen

Familienpool mit Kinderbecken sowie über einen weitläufigen

Infinity-Pool mit Blick auf die Adria.

www.valamar.com/de

180

181



VALAMAR CROATIA

THE PLACE TO BE: DAS PLACES HOTEL AUF HVAR

Flexibel, erschwinglich und trendy: Valamar führt im Sommer

2021 eine neue Marke ein, die besonders jung(gebliebene) Reisende

anspricht. [PLACES] by Valamar steht für ein unkompliziertes

Hotelkonzept, das mediterrane Leichtigkeit und Lebensfreude

zum attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis

transportiert. Als Premiere für ihre neue Lifestyle-Marke hat

Valamar die beliebte kroatische Urlaubsinsel Hvar gewählt.

Mitte Mai 2021 eröffnet hier das HVAR [PLACESHOTEL]

by Valamar mit 179 modernen Zimmern und weitläufiger

Pool-Landschaft.

Die Mitarbeiter vor Ort stehen für ein authentisches Destinationserlebnis

und versorgen die Urlauber mit Rat und Geheimtipps.

Zum Hotel gehören ein lässiges, mediterranes Design

sowie eine lebendige Atmosphäre mit Live-DJs und Chill-out-

Beats am Pool und Strand. Flexibilität wird bei [PLACES] by

Valamar großgeschrieben. Eine Übernachtung ist mit Frühstück

oder kompletter Verpflegung buchbar, aber jederzeit

kann eine Mahlzeit ausgelassen und dafür in einen Voucher

über 25 Euro umgewandelt werden, der im Restaurant genauso

wie an den Bars gültig ist. Den Gewohnheiten der mobilen

Generation entsprechend, laufen viele Hotelprozesse wie der

Check-In digital ab, elektronische Armbänder vereinfachen das

Bezahlen und ein extra schnelles und kostenfreies WLAN sorgt

für den unkomplizierten Onlinezugang überall im Haus.

www.valamar.com/de

182



LUXURY TRAVEL

GOLFING ON THE MALDIVES

ABSCHLAG

ZWISCHEN

PALMEN

GOLFEN AUF

VELAA PRIVATE ISLAND

Die Velaa Golf Academy designt von Golfprofi José María Olazábal

bringt auch viel gereiste Golfer ins Staunen

text by

Denny Gaiser

184

185



LUXURY TRAVEL

GOLFING ON THE MALDIVES

GOLFEN AUF DEN MALEDIVEN hat sich insbesondere in den letzten

Jahren zum wahren Geheimtipp entwickelt. Die traumhafte Inselwelt aus

unzähligen Atollen verspricht ein paradiesisches Spielerlebnis mitten im

Indischen Ozean. Velaa Private Island bietet dafür mit einem Golfplatz

der Extraklasse die perfekte Kulisse.

Die Velaa Golf Academy wurde von dem Golfprofi José María Olazábal

entworfen und von dem Landschafts- und Golf-Architekten Toni Ortner

umgesetzt. Der Golfplatz, der sich über sieben Löcher und neun Abschläge

erstreckt und somit zahlreiche Kombinationen bietet, ermöglicht den

Golfern eine eins-zu-eins Betreuung mit speziell auf das Spiellevel abgestimmtem

Coaching und eine exklusive Nutzung des Golfplatzes. Geübt

werden können hier alle Schläge von mittleren Eisen bis Wedges und das

kurze Spiel, für das Olazábal selbst bekannt ist.

"Dieser Kurs bietet alles vom Putten, Chippen und Pitchen und umfasst

Keile, Trouble Shots, Bunker, Wasser, das Rough und sogar Eisenspiel von

kurzen bis mittleren und langen Eisen", sagt Golfprofi Olazábal begeistert.

Velaas Golf-Coaches sind durch die „Professional Golfer’s Association“

zertifiziert und dafür ausgebildet, Golfer auf jedem Niveau zu unterrichten.

Jede Trainings- Einheit wird hier ganz individuell auf den jeweiligen

Gast zugeschnitten. Um das Training zu perfektionieren ist die Velaa Golf

Academy mit modernster Technik ausgestattet. So steht beispielsweise

das 3DGolfanalysegerät FlightScope zur Verfügung. Dieses ist in der

Lage, verschiedene Parameter wie Abschlaggeschwindigkeit, Flugzeit und

Fluglänge zu messen und Golfern so konkrete Verbesserungsvorschläge

zuliefern. Außerdem gibt es einen Golfsimulator sowie das Videoanalysegerät

V1 Pro, das Golfer beim Abschlag filmt und den Schlag bis ins

Detail analysiert.

VELAA PRIVATE ISLAND:

Das Insel-Resort Velaa Private Island liegt 187 Kilometer von Malé entfernt

im Noonu Atoll im Nordwesten der Malediven. Eingebettet in die

atemberaubende Inselwelt des Indischen Ozeans, erfüllt Velaa Private Island

höchste Ansprüche an Komfort, Exklusivität und Privatsphäre und

schafft so ein bisher unerreichtes Inselerlebnis. Die Insel verfügt über 43

Villen und vier Privathäuser und gleicht aus der Luft gesehen einer Meeresschildkröte.

Als stilistisches Leitmotiv findet sich die Schildkröte nicht

nur im Dekor wieder, sie steht auch als Sinnbild für die Verbundenheit der

Insel mit der sie umgebenden Natur. Gäste des exklusiven Luxusresorts

werden von einem privaten Butler betreut. Darüber hinaus verfügt Velaa

Private Island über drei Restaurants unter der kulinarischen Leitung von

Gaushan de Silva und eine private Flotte inklusive einer luxuriösen Yacht.

www.velaaprivateisland.com.

186

187



LUXURY TRAVEL

THE BANYAN TREE KRABI

DINNER IM

VOGELNEST

Das neue Banyan Tree Krabi

überzeugt mit feinster Thai Küche in

außergewöhnlichem Setting hoch über der

malerischen Andamanenküste Krabis

text by

Denny Gaiser

188

189



LUXURY TRAVEL

THAILAND – DAS LAND DES LÄCHELNS steht bei vielen weiterhin

auf der Wunschreiseliste ganz oben, nicht zuletzt wegen seiner hervorragenden

Küche. Besonders authentische Thai Küche genießt man traditionell

in den Banyan Tree Hotels & Resorts.

Wie alle Häuser der Gruppe verfügt auch das Ende Oktober 2020 neu

eröffnete Banyan Tree Krabi an Thailands Westküste über das Signature

Restaurant Saffron, welches für seine exquisite Gourmet-Küche schon

vielfach ausgezeichnet wurde. Am malerischen Tubkaek Beach gelegen,

genießt man nicht nur Thailands köstliche Aromen, sondern auch einen

traumhaften Blick auf die Weiten der Andamanensee, mit den für Krabi

typischen Kalksteinformationen und kleinen Inseln am Horizont. Ein unvergessliches

Highlight und bisher einzigartig in Krabi: Das zum Saffron

gehörende Bird’s Nest – in den Bäumen hängende runde Mini-Lounges,

die an überdimensionierte Vogelnester erinnern, sind der perfekte Ort für

ein romantisches Dinner oder den Afternoon-Tea mit Freunden und Familie

hoch über der malerischen Küste Krabis.

Weitere Informationen zum Resort finden Sie unter

www.banyantree.com/en/thailand/krabi

190



L U X U R Y H O L I D A Y S

LUXURY HIDEAWAYS

GOLDENE

ZEITEN IM

GOLDEN HILL

DAS HIDEAWAY DER SPITZENKLASSE -

JETZT MIT ZWEI NEUEN LUXUS-CHALETS

story by

Denny Gaiser

192 193

Premium Chalet Steppenfuchs



Ab 03. Juni ist Seinerzeit wieder meine Zeit!

Ankommen und sich sofort sicher und wohlfühlen,

in diesen Zeiten ein unbezahlbares Gut.

Country Chalet Polarfuchs

Durch die alleinige Nutzung einer der 51 Almhütten,

dem individualisierten Hütten-Service

auf höchstem Niveau und die Kraft des UNESCO

Biosphärenpark Nockberge, bietet das Almdorf

Seinerzeit „mit Abstand“ das beste Ambiente,

um sich nach den Einschränkungen der vergangenen

Monate, endlich wieder frei bewegen zu

können und tiefgehend zu regenerieren.

Scan me!

DER TOURISMUS ist seit Monaten im Stillstand und hat zu kämpfen.

Der Trend zum Individualurlaub im eigenen Chalet hat sich jedoch durch

die aktuellen Herausforderungen enorm verstärkt. Die Gastgeber Barbara

und Andreas kommen ins inspirierte Tun. Sie investieren in die Zukunft,

lassen den Traum von der luxuriösen Auszeit ein weiteres Mal zur Realität

werden. Das Paradies Golden Hill in der Südsteiermark wurde erweitert

und besteht jetzt aus sechs eleganten Country Chalets und einem einzigartigen

Premium-Loft.

GESTATTEN: POLARFUCHS UND STEPPENFUCHS

Privatissimum pur im Galeriehaus Polarfuchs, das seine Gäste mit „polariger“

Extravaganz empfängt. Wie auf einer Wolke schwebt man hier in

den Tag hinein. Dafür sorgen das ausgesuchte Interieur – alles in Weiß

– und die schimmernde, vor dem Kamin stehende Badewanne. Nicht

zuletzt dann noch das völlig private Spa, direkt dran am Chalet-Vergnügen,

mit romantischem Blick in den Meditations-Garten mit dem alten

Apfelbaum und den im Park schimmernden Naturschwimmteich.

Luxus ohne Grenzen wartet auch im 200 m² Premium Chalet Steppenfuchs,

dessen 10 Meter Panorama-Glasfront die umliegende Natur nach

drinnen holt. Zentraler Blickfang sind der mächtige Kamin, dessen knisterndes

Feuer man auch vom übergroßen King Size Bett aus noch im

Blick hat und eine massive Metallwendeltreppe in Bronze, die vom Erdgeschoß

in den ersten Stock führt. Besonderes zukunftsweisendes Highlight:

das Premium Chalet mit seinem 10 x 4 Meter ganzjahresbeheiztem

Infinity-Pool mit Outdoor-Sauna-Kubus und Whirlpool wird gemeinsam

mit den Chalet Polarfuchs energieautark sein. Luftwärme und eine 45

kWp Photovoltaik-Anlage machen dies möglich. Die nachhaltige Bauweise

ist Ziegel und Vollholz nach den Prinzipien höchster Ressourcen- und

Energieeffizienz. Eine wahre Energie-Quelle für die Golden Hill-Gäste

und Luxus im Einklang mit der Natur. Zu genießen ab 19. Mai 2021.

AURUM 999.9–Tipp: Kommen, abschalten, genießen und erholen…. –

und mit Barbara und Andreas in ihrem Weinkeller das eine oder andere

Achterl zum Tagesausklang zwitschern!

KONTAKT

Waldschach/Steinfuchsweg 2

A-8505 St. Nikolai im Sausal /Südsteiermark

Tel. +43 (0) 650 350 59 36

welcome@golden-hill.at

www.golden-hill.at

Ein Kraft-Ort zum Aufladen von Geist und

Körper, denn hier steht der ganze Mensch im

Mittelpunkt.

Wer Ruhe und Ursprünglichkeit sucht oder

Komfort und Privatsphäre schätzt, wird im

Almdorf Seinerzeit fündig. Jeder findet hier

seinen Lieblingsfleck.

194

Almdorf Seinerzeit | Vorderkoflach 36 Fellacheralm, 9564 Patergassen - Kärnten

+43 4275 7201 | www.almdorf.com | welcome@almdorf.com



L U X U R Y H O L I D AY S

GROSSARLTAL

DAS EDELWEISS

SALZBURG

MOUNTAIN

RESORT

LUXUS-FAMILIENBETRIEB IM GROSSARLTAL

story by

Denny Gaiser

196

197



L U X U R Y H O L I D A Y S

DAS FÜNF-STERNE-RESORT, das von der Familie Hettegger bereits

in der dritten Generation mit viel Liebe und Leidenschaft betrieben wird,

bietet eine perfekte Ausgangslage für zahlreiche Aktivprogramme. Im

Sommer lädt der Nationalpark Hohe Tauern zum Wandern und Mountainbiken

ein – E-bikes und Mountainbikes kann man sich bei der Rezeption

ausleihen. Im Winter punktet das Resort mit seiner ausgezeichneten

Lage direkt an der Piste neben der Talstation. Ein absolutes Highlight ist

der nagelneue Inhouse-Skiverleih und -shop.

Nach umfassenden Renovierungsarbeiten im Jahr 2019 erstreckt sich DAS

EDELWEISS Mountain Spa nunmehr auf 7.000 m² und bietet neben

einem separaten Adults-Only-Bereich auch einen riesigen Indoor-Wasserrutschenpark

für die Kids, sodass sowohl Familien als auch ruhesuchende

Pärchen oder Freundinnen garantiert auf ihre Kosten kommen. Auf insgesamt

fünf Ebenen finden sich viele gemütliche Liegeflächen, verschiedene

Saunen, zwei Outdoor-Pools, ein Hallenbad sowie ein Spa Bistro. Die

Kleinen können spannende Abenteuer im Kids Club „Prinz Edelweiss“

erleben, wo sie sich auf ein buntes Animationsprogramm und eine große

Auswahl an Spielmöglichkeiten, von Bastelarbeiten über Kinderkino bis

hin zu Indoor-Fußball, freuen dürfen.

Verköstigt werden Sie mit einem vielfältigen Frühstücksbuffet und abends

mit einem regionalen 4-Gänge-Menü in einer der gemütlichen Stuben.

Eine Fine Dining Kaminstube auf Hauben-Niveau sowie ein im Jänner

2021 eröffnetes Steak-Lokal zählen neben der Weinbar „Kork & Gloria“

zu den weiteren Gourmet-Angeboten des Resorts. Die Alpin-Lounge mit

Bar, die an die imposante Lobby anschließt, bietet abends ein gemütliches

Plätzchen für einen Aperitif mit der Familie Hettegger.

DAS EDELWEISS Salzburg Mountain Resort ist eines meiner Lieblingshotels

in Österreich und daher eine ganz klare Empfehlung von meiner

Seite!

THE FIVE-STAR RESORT, which has been run with love and passion

by the Hettegger family for three generations, offers a perfect base for

numerous activity programmes. In summer, the Hohe Tauern National

Park invites you to go hiking and mountain biking - e-bikes and mountain

bikes can be rented at the reception. In winter, the resort scores with

its excellent location directly on the slopes next to the valley station. An

absolute highlight is the brand new in-house ski rental and shop.

After extensive renovation work in 2019, the EDELWEISS Mountain Spa

now extends over 7,000 m² and offers a separate adults-only area as well

as a huge indoor water slide park for the kids, so that families as well as

couples or girlfriends seeking peace are guaranteed to get theit money’s

worth.. On a total of five levels, there are many cosy sunbathing areas,

various saunas, two outdoor pools, an indoor pool and a Spa Bistro. The

little ones can experience exciting adventures in the Kids Club "Prinz

Edelweiss", where they can look forward to a colourful animation programme

and a wide range of play options, from handicrafts to children's

cinema and indoor football.

You will be served a varied breakfast buffet and a regional 4-course menu

in the evening in one of the cosy parlours. In addition to the wine bar

"Kork & Gloria", the resort's other gourmet offerings include a fine dining

fireside lounge with a "Hauben" rating and a steak restaurant which

opened in January 2021. The Alpine Lounge with bar, which adjoins the

imposing lobby, offers a cosy spot for an aperitif in the evening with the

Hettegger family.

THE EDELWEISS Salzburg Mountain Resort is one of my favourite hotels

in Austria and therefore a very clear recommendation from my side!

More info at: www.edelweiss-grossarl.com

Fotos: DAS EDELWEISS Salzburg Mountain Resort

198

199



Spiegelgasse 11, 1010 Wien - www.maxsemler.at

+43 (0)1 51 22 56 4 - office@maxsemler.at



Empress Maria Theresia

Luxus-Handtaschen

mit Geschichte

SEKRÈ mystery bags werden nur aus erlesensten

Materialien in Deutschland von Hand gefertigt.

In die Luxustaschen eingearbeitet sind Original-

Artefakte weltberühmter Persönlichkeiten.

Das macht jede SEKRÈ zu einem begehrenswerten

Unikat und zu einer Wertanlage.

SEKRÈ mystery bags are handmade in

Germany from the fi nest materials only.

Original artifacts of world-famous

personalities are worked into the luxury

bags. This makes each SEKRÈ a desirable

unique specimen.

Strictly Limited Editions.

www.sekrebag.com



Freude am Fahren

THE7PLUG-IN

HYBRID

bmw.at/7er

BMW 745e A/Le xDrive A: 290 kW (394 PS), Kraftstoffverbrauch gesamt von 1,8 l bis 2,0 l/100 km,

CO 2 -Emissionen von 40 g bis 46 g CO 2 /km, Stromverbrauch von 17,9 bis 18,8 kWh/100 km.

Angegebene Verbrauchs- und CO 2 -Emissionswerte ermittelt nach WLTP.

Symbolfoto

More magazines by this user