02.04.2024 Views

#echtwohlig in Niederbayern 2024

Mit dieser Broschüre machen wir Lust auf einen besonderen Teil Niederbayerns - das Bayerische Golf- und Thermenland. Gelegen im Städtedreieck Passau, Landshut und Regensburg und durchzogen von Donau, Laber, Isar und Inn. Geprägt von Flüssen und freiem Blick auf den weißblauen Himmel. Wiesen und Hopfengärten säumen den Weg. Es ist einfach schön. Erlebt UNESCO-Weltkulturerbe mit reicher Geschichte und erfrischende Naturlandschaften. Lasst euch den Fluss hinuntertreiben und taucht "echt wohlig" ein – in die heilsamen Wasser der niederbayerischen Thermen.

Mit dieser Broschüre machen wir Lust auf einen besonderen Teil Niederbayerns - das Bayerische Golf- und Thermenland. Gelegen im Städtedreieck Passau, Landshut und Regensburg und durchzogen von Donau, Laber, Isar und Inn. Geprägt von Flüssen und freiem Blick auf den weißblauen Himmel. Wiesen und Hopfengärten säumen den Weg. Es ist einfach schön. Erlebt UNESCO-Weltkulturerbe mit reicher Geschichte und erfrischende Naturlandschaften. Lasst euch den Fluss hinuntertreiben und taucht "echt wohlig" ein – in die heilsamen Wasser der niederbayerischen Thermen.

SHOW MORE
SHOW LESS

Create successful ePaper yourself

Turn your PDF publications into a flip-book with our unique Google optimized e-Paper software.

<strong>#echtwohlig</strong><br />

IN NIEDERBAYERN


Allerhand…<br />

DONAU<br />

Wörth an<br />

der Donau<br />

1.000 Jahre Genuss <strong>in</strong> der<br />

ältesten Klosterbrauerei der<br />

Welt im Kloster Weltenburg.<br />

Kelheim<br />

REGENSBURG<br />

Bad Abbach<br />

Kaiser Therme<br />

Bad Abbach<br />

1,2 Millionen Freunde auf<br />

dem über 200 Jahre alten<br />

Gäubodenvolksfest <strong>in</strong> Straub<strong>in</strong>g.<br />

Bogen<br />

IMPRESSUM<br />

Herausgeber<br />

Bayerisches Thermenland<br />

www.bayerisches-thermenland.de<br />

Tourismusverband Ostbayern e.V.<br />

Im Gewerbepark D 04<br />

93059 Regensburg<br />

Tel. +49 (0)941 58539-0<br />

<strong>in</strong>fo@ostbayern-tourismus.de<br />

www.ostbayern-tourismus.de<br />

Konzept/Projektmanagement<br />

Alexander von Posch<strong>in</strong>ger<br />

Deborah Seidler<br />

Gestaltung, Produktion und Text<br />

teamElgato | Werbeagentur<br />

www.teamElgato.de<br />

Druck<br />

Erhardi Druck GmbH<br />

www.erhardi.de<br />

Auf PEFC-zertifiziertem Papier gedruckt.<br />

Bildnachweise<br />

Archive des Tourismusverbands Ostbayern<br />

e.V., u.a. www.gerhardillig-photography.de,<br />

der Tourismusverbände, Landkreise, Orte<br />

und Hotels.<br />

S.7: ©Tölzer Land Tourismus;<br />

S.10/11: ©Rottal Terme Bad Birnbach,<br />

©Europa Therme Bad Füss<strong>in</strong>g,<br />

©Wohlfühl-Therme Bad Griesbach;<br />

S.14: ©Golfclub Vilsbiburg e.V.,<br />

©Quellness & Golf Resort GmbH, Stefan<br />

von Stengel, ©Golfclub Sagmühle e.V.;<br />

S.15. ©Quellness & Golf Resort GmbH,<br />

Ralph Dörnte;<br />

S.17: ©NAWAREUM, Franziska<br />

Schröd<strong>in</strong>ger; S.18: ©MatthiasAmmer<br />

Fotografie, ©Sepp Eder;<br />

S.20: ©pedagrafie.de, S.21: ©Florian<br />

Trikowsky, @Museum Qu<strong>in</strong>tana;<br />

S.22: ©Jürgen Sperl<br />

Nachdruck, auch auszugsweise,<br />

nur mit ausdrücklicher Genehmigung<br />

des Herausgebers.<br />

Bad Gögg<strong>in</strong>g<br />

Limes-Therme<br />

Bad Gögg<strong>in</strong>g<br />

Abensberg<br />

2400 km² Hopfengärten<br />

<strong>in</strong> der Hallertau - dem<br />

größten zusammenhängenden<br />

Hopfenanbaugebiet der Welt.<br />

Darf's e<strong>in</strong> kle<strong>in</strong>er<br />

Vorgeschmack se<strong>in</strong>?<br />

GROSSE LABER<br />

LANDSHUT<br />

130,6 m Backste<strong>in</strong> zum<br />

Himmel h<strong>in</strong> am höchsten<br />

Backste<strong>in</strong>kirchturm der<br />

Welt <strong>in</strong> Landshut.<br />

100% Erholung<br />

<strong>#echtwohlig</strong> überall<br />

<strong>in</strong> <strong>Niederbayern</strong>.<br />

ISAR<br />

Hörbeiträge zu den Regionen,<br />

Städten und Thermalbädern des<br />

Bayerischen Thermenlandes geben<br />

spannende E<strong>in</strong>blicke <strong>in</strong> die Region.<br />

Scannen Sie den QR-Code und<br />

schicken Sie ihre Gedanken vorab<br />

auf die Reise!<br />

KLEINE LABER<br />

Vilsbiburg<br />

D<strong>in</strong>golf<strong>in</strong>g<br />

VILS<br />

STRAUBING<br />

Über 1.000 km naturnahe<br />

Radwege erschließen<br />

die herrlichen<br />

niederbayerischen<br />

Flusslandschaften.<br />

Landau a. d. Isar<br />

Mehr als 6.000 Jahre<br />

Siedlungsgeschichte werden<br />

<strong>in</strong> den Museen <strong>Niederbayern</strong>s<br />

lebendig.<br />

Eggenfelden<br />

ROTT<br />

2 I BAYERISCHES THERMENLAND


<strong>#echtwohlig</strong> & besonders bl<strong>in</strong>dtext<br />

Wer hat's eigentlich gemacht,<br />

dieses Bayern?<br />

DIE NIEDERBAYERN NATÜRLICH!<br />

Das Bayerische Rautenwappen entstammt dem Grafengeschlecht<br />

von Bogen, kommt also aus <strong>Niederbayern</strong>. Ohne niederbayerische<br />

Brauer und ihre kluge Strategie der Bierkühlung gäbe<br />

es heute vermutlich ke<strong>in</strong>en e<strong>in</strong>zigen Biergarten <strong>in</strong> ganz Bayern!<br />

Noch e<strong>in</strong>iges könnte man hier anfügen. <strong>Niederbayern</strong> war schon<br />

immer die Quelle guter Ideen. Das reicht weit zurück.<br />

Über 3.500 ha Naturschutzgebiet<br />

im Isarmündungsgebiet, im<br />

Europareservat Unterer Inn,<br />

<strong>in</strong> der Weltenburger Enge, im<br />

Vilstal …<br />

Plattl<strong>in</strong>g<br />

Deggendorf<br />

Die Donau, Schlagader Europas, war Grenze und gleichzeitig e<strong>in</strong><br />

Gleis für Menschen, Güter und Innovationen, zurück bis zu den<br />

Römern. Was dieser große Fluss über die Jahrhunderte – ne<strong>in</strong>,<br />

eigentlich s<strong>in</strong>d das zwei bis drei Jahrtausende – mit sich brachte,<br />

blieb oft gerne hier. Hat sich niedergelassen und bis heute<br />

nichts an Kraft und Freude verloren.<br />

ISAR<br />

DONAU<br />

Osterhofen<br />

Wir möchten Lust machen auf e<strong>in</strong>en besonderen Teil <strong>Niederbayern</strong>s<br />

- das Bayerische Thermenland. Gelegen im Städtedreieck<br />

Passau, Landshut und Regensburg und durchzogen von<br />

Donau, Laber, Isar und Inn.<br />

Über 40 Golfplätze<br />

ergeben zusammen e<strong>in</strong>e<br />

der höchsten Golfplatzdichten<br />

Deutschlands.<br />

VILS<br />

Vilshofen<br />

a.d. Donau<br />

17.974 Pfeifen erkl<strong>in</strong>gen <strong>in</strong><br />

der größten katholischen<br />

Kirchen orgel der Welt im<br />

Passauer Dom St. Stephan.<br />

WOLFACH<br />

PASSAU<br />

INN<br />

Geprägt von Flüssen und freiem Blick auf den weißblauen Himmel.<br />

Wiesen und Hopfengärten säumen den Weg. Es ist e<strong>in</strong>fach<br />

schön. Erleben Sie UNESCO-Welterbe mit reicher Geschichte<br />

und erfrischende Naturlandschaften. Lassen Sie sich den Fluss<br />

h<strong>in</strong>untertreiben und tauchen Sie „echt wohlig“ e<strong>in</strong> – <strong>in</strong> die<br />

heilsamen Wasser der niederbayerischen Thermen.<br />

Pfarrkirchen<br />

Bad Birnbach<br />

9.000 m² Heilthermalwasser<br />

<strong>in</strong> den fünf niederbayerischen<br />

Heil- und Thermalbädern bilden die<br />

größte Thermalwasserfläche Europas.<br />

Rottal Terme<br />

Bad Birnbach<br />

Bad Griesbach<br />

ROTT<br />

Bad Füss<strong>in</strong>g:<br />

Europa Therme,<br />

Therme E<strong>in</strong>s,<br />

Johannesbad<br />

Therme<br />

Wohlfühl-Therme<br />

Bad Griesbach<br />

Pock<strong>in</strong>g<br />

Bad Füss<strong>in</strong>g<br />

Übrigens: Hier <strong>in</strong> <strong>Niederbayern</strong> wird gegrüßt auf der Straße. Das<br />

ist e<strong>in</strong>e E<strong>in</strong>ladung zum Gespräch. Bei dem der Geheimtipp des<br />

schönsten Biergartens oder Badestrands am Ort bei Gefallen gern<br />

weitergegeben wird. Und weil uns im Bayerischen Thermenland<br />

jede und jeder herzlich willkommen ist, beschreibt die Webseite<br />

www.reisen-fuer-alle.de geprüfte und zertifizierte Angebote<br />

für Urlaub und Ausflüge ohne H<strong>in</strong>dernisse. Von der Klosterschenke<br />

Weltenburg bis zur Personenschifffahrt im Donauund<br />

Altmühltal reichen die barrierearmen und barrierefreien<br />

Urlaubs- und Freizeitangebote im Bayerischen Thermenland.<br />

Alexander von Posch<strong>in</strong>ger<br />

Dest<strong>in</strong>ationsmanager<br />

Bayerisches Thermenland<br />

BAYERISCHES THERMENLAND I 3


<strong>#echtwohlig</strong> & besonders vielfältig<br />

Lebensfr oh & entspannt. Von Natur aus<br />

DAS IST DAS BAYERISCHE THERMENLAND IN NIEDERBAYERN<br />

Geht’'s noch entspannter?<br />

Die Gegend im Donaubogen zwischen<br />

Straub<strong>in</strong>g, Passau und Landshut ist e<strong>in</strong>malig.<br />

Es ist das leise Bayern, durchzogen<br />

von bee<strong>in</strong>druckenden Flüssen, an deren<br />

Ufern sich bereits die Römer niederließen.<br />

Und deren Wasser die Landschaft bis<br />

heute formt und nährt. E<strong>in</strong>e entspannte<br />

Unaufgeregtheit empfängt den Gast hier.<br />

Radwege verlaufen entlang der Flüsse.<br />

Das heilsame Wasser der Thermenlandschaft<br />

verwöhnt die S<strong>in</strong>ne. Golfspielen<br />

auf e<strong>in</strong>em der aussichtsreichen Plätze mit<br />

altem Baumbestand ist pures Vergnügen.<br />

Und erst die regionalen Spezialitäten, die<br />

<strong>in</strong> dieser Region Bayerns auf die Besucher<br />

warten!<br />

Radfahren und Campen<br />

Die weitläufige Flusslandschaft <strong>Niederbayern</strong>s<br />

ist der Radlerhimmel – e<strong>in</strong> bestens<br />

ausgebautes Radwegenetz, das tatsächlich<br />

überall h<strong>in</strong>führt. Steigungsarme<br />

Routen, die an kulturellen Highlights,<br />

erfrischenden Badestellen und gemütlichen<br />

Wirtshäusern vorbei führen. Und<br />

zahlreiche Camp<strong>in</strong>g- und Wohnmobilstellplätze,<br />

die die perfekte Ausgangslage<br />

bieten für diese Radtouren… Seite 6<br />

Tour de <strong>Niederbayern</strong><br />

Von Passau über Landshut bis nach Regensburg:<br />

Die <strong>Niederbayern</strong>tour ist e<strong>in</strong>e<br />

Radtour, die auf sieben Etappen die ganze<br />

wunderbare Vielfalt des Bayerischen<br />

Thermenlands erlebbar macht. Fotograf<br />

Gerhard Illig ist sie zusammen mit se<strong>in</strong>em<br />

Sohn gefahren und steht uns im Interview<br />

Rede und Antwort. Seite 8<br />

Im Namen der Gesundheit<br />

Se<strong>in</strong>en Namen verdankt das Bayerische<br />

Thermenland se<strong>in</strong>em Lebenselixier,<br />

dem Heilthermalwasser. Die niederbayerischen<br />

Kurorte wissen es schon seit der<br />

Römerzeit für die Gesundheit zu nutzen<br />

und laden heute mehr denn je e<strong>in</strong> zum<br />

Wohlfühlen, Entspannen und Genießen.<br />

Seite 10<br />

Himmlisch wandern<br />

Schritt für Schritt durchs Bayerische<br />

Thermenland: <strong>Niederbayern</strong> hat für<br />

Menschen, die am liebsten zu Fuß auf<br />

Entdeckungstour gehen, so e<strong>in</strong>iges zu<br />

bieten – denn von Fernwanderwegen wie<br />

dem Donau-Panoramaweg bis zu Städte-<br />

Wanderungen ist hier alles dabei. Seite 12<br />

Golferliebe<br />

Wussten Sie, dass das größte Golf-Resort<br />

Europas im Bayerischen Thermenland<br />

liegt? Und überhaupt gibt es <strong>in</strong> <strong>Niederbayern</strong><br />

alles, was das Golferherz begehrt<br />

– das des Beg<strong>in</strong>ners übrigens genauso wie<br />

das des Könners… Seite 14<br />

Von Natur aus<br />

Zukunft nachhaltig gestalten. Unter diesem<br />

Motto br<strong>in</strong>gt das NAWAREUM <strong>in</strong><br />

Straub<strong>in</strong>g als Mitmach-Museum das Thema<br />

Nachhaltigkeit an Besucher*<strong>in</strong>nen<br />

jeden Alters. Die Ausstellung, der Museumsgarten,<br />

aber auch das e<strong>in</strong>drucksvolle<br />

Gebäude zeigen die vielfältigen Dimensionen<br />

des Themas Nachhaltigkeit. Seite 16<br />

<strong>Niederbayern</strong>schmankerl<br />

Niederbayerisch genießen heißt <strong>in</strong> erster<br />

L<strong>in</strong>ie regional, saisonal und nachhaltig<br />

genießen. Von „Kirschenmichl“, „Bruckbaam“<br />

und anderen Schmankerln berichtet<br />

uns Miriam Dick, Projektleiter<strong>in</strong> der<br />

Genussregion <strong>Niederbayern</strong> im Interview.<br />

Seite 18<br />

Abtauchen <strong>in</strong> die Geschichte<br />

Das Vergangene betrachten, um das Zukünftige<br />

zu verstehen. Im Bayerischen<br />

Thermenland gibt es dazu unzählige<br />

Möglichkeiten: Von römischen Kastellen<br />

über Freilichtmuseen bis h<strong>in</strong> zum „Der<br />

Neue Geschichtsboden“ als Raum für Heimat,<br />

Identität, Geschichte und Baukultur.<br />

Seite 20<br />

Große Feierei<br />

Die gesamte Vielfalt<br />

des Bayerischen<br />

Thermenlands<br />

können Sie auf<br />

unserer neuen<br />

Scrollytell<strong>in</strong>g-Webseite<br />

erleben. Lernen<br />

Sie die Region von zuhause<br />

Gründer des Geschichtsbodens – Heimatforscher Hans Schneider<br />

aus <strong>in</strong>teraktiv<br />

kennen!<br />

Auch <strong>2024</strong> wird im Bayerischen Thermenland<br />

– wie könnte es anders se<strong>in</strong> –<br />

zünftig gefeiert. Neben Highlights<br />

wie den Agnes-Bernauer-Festspielen<br />

<strong>in</strong> Straub<strong>in</strong>g oder dem<br />

25. Bad Füss<strong>in</strong>ger Kulturfestival<br />

gibt es zahllose Feste, Veranstaltungen<br />

und Kulturevents<br />

zu erleben. Seite 22<br />

4 I BAYERISCHES THERMENLAND


BAYERISCHES THERMENLAND I 5


<strong>#echtwohlig</strong> & besonders unabhängig<br />

Stadt. Land. Fluss.<br />

Camp<strong>in</strong>g.<br />

FREIHEIT IN IHRER SCHÖNSTEN (URLAUBS)FORM<br />

Das Bayerische Thermenland <strong>in</strong> <strong>Niederbayern</strong> bietet nahezu alles für Camp<strong>in</strong>gfans: Camp<strong>in</strong>gplätze und Wohnmobilstellplätze<br />

ruhig und idyllisch am Wasser gelegen, rustikal und halb versteckt im Wald oder mitten <strong>in</strong> der City. Hat man dann noch das<br />

Rad dabei, s<strong>in</strong>d dem Abenteuer ke<strong>in</strong>e Grenzen gesetzt.<br />

Am Wasser<br />

Idyllisch an e<strong>in</strong>em See, abenteuerlich auf<br />

e<strong>in</strong>er Insel oder ruhig an e<strong>in</strong>em Fluss:<br />

Camp<strong>in</strong>gplätze am Wasser üben e<strong>in</strong>e ganz<br />

besondere Fasz<strong>in</strong>ation auf Groß und Kle<strong>in</strong><br />

aus. So ist es auch im Bayerischen Thermenland.<br />

Fans der Outdoor-Übernachtung<br />

können zwischen kle<strong>in</strong>en, familiären<br />

Plätzen und großen Camp<strong>in</strong>garealen<br />

wählen. Nur e<strong>in</strong>es ist überall gleich: das<br />

beruhigende Plätschern des Wassers, das<br />

e<strong>in</strong>en abends <strong>in</strong> den Schlaf begleitet.<br />

Landlust<br />

Kühe grasen auf der Weide. E<strong>in</strong> Sonnenblumenfeld<br />

reiht sich ans nächste.<br />

Dazwischen schattenspendende kle<strong>in</strong>e<br />

Wäldchen: Campen auf dem Land tut der<br />

Seele gut. Und auch <strong>in</strong> bäuerlichen Gegenden<br />

des Bayerischen Thermenlandes<br />

brauchen Urlauber ke<strong>in</strong>e Abstriche zu<br />

machen – im Gegenteil: Campen mitten<br />

auf e<strong>in</strong>em Gutshof oder <strong>in</strong> e<strong>in</strong>er Ferienanlage<br />

mit Pool und Spielplatz – was will<br />

das Camperherz da mehr?<br />

Mitten dr<strong>in</strong><br />

Morgens e<strong>in</strong>e Runde mit dem Hund drehen<br />

und dabei frische Semmeln vom<br />

Bäcker holen? Tagsüber über den Stadtplatz<br />

bummeln und den Abend <strong>in</strong> e<strong>in</strong>em<br />

Biergarten genießen? Und das alles zu<br />

Fuß und total entspannt? Diese Vorzüge<br />

bieten Camp<strong>in</strong>gplätze mitten <strong>in</strong> der Stadt.<br />

Im Bayerischen Thermenland s<strong>in</strong>d sie alle<br />

zentrumsnah gelegen – <strong>in</strong> verkehrsberuhigten<br />

Bereichen wie <strong>in</strong> kle<strong>in</strong>en Stadtwäldchen,<br />

an Flussufern oder nahe e<strong>in</strong>er<br />

Schrebergartensiedlung.<br />

Die Camper-Rad touren<br />

und viele weitere Routen<br />

f<strong>in</strong>den Sie <strong>in</strong> unserem<br />

Radtourenplaner<br />

„himmlisch radfahren <strong>in</strong><br />

<strong>Niederbayern</strong>“.<br />

6 I BAYERISCHES THERMENLAND


ANZEIGE<br />

Camper-Radtouren<br />

Auf zwei Rädern malerische Landschaften<br />

erkunden, sich <strong>in</strong> der Sommerrodeloder<br />

Wildwasserbahn so richtig austoben<br />

und abends im Sche<strong>in</strong> der untergehenden<br />

Sonne grillen: <strong>Niederbayern</strong> präsentiert<br />

sich als ideales Reiseziel für alle, die<br />

Camp<strong>in</strong>g m<strong>in</strong>destens so sehr lieben wie<br />

Radfahren. Denn ob entspannte Familienradtour<br />

oder anspruchsvolle Strecke<br />

für erfahrene Radfahrer – im Bayerischen<br />

Thermenland gibt es e<strong>in</strong>e Vielzahl<br />

von Möglichkeiten, Radeln und Camp<strong>in</strong>g<br />

zu verb<strong>in</strong>den: Hier f<strong>in</strong>det wirklich jeder<br />

begeisterte Radfahrer und Camp<strong>in</strong>gfreund<br />

die perfekte Balance zwischen Abenteuer<br />

und Erholung! Beispiel gefällig? Die zweitägigen<br />

Camper-Radtouren „Freizeitspaß“<br />

im Ferienland D<strong>in</strong>golf<strong>in</strong>g-Landau und im<br />

Rottal zum Beispiel s<strong>in</strong>d Garanten für<br />

unvergessliche Familienmomente – mit<br />

Badeseen und Biergärten, Schloss und<br />

Freizeitpark, Geotop und Klettergarten,<br />

Kartbahn und Spielplätzen,…<br />

Fahrradabenteuer mit Flusszauber <strong>in</strong>klusive<br />

E<strong>in</strong>e<br />

unvergessliche<br />

Reise<br />

E<strong>in</strong> wahres Naturjuwel <strong>in</strong> Europa ist die<br />

Isar, die ihre Quelle im Karwendelgebirge<br />

hat und sich malerisch durch die<br />

bayerische Landschaft schlängelt. Von<br />

e<strong>in</strong>em grünblauen, eisigen Gebirgsbach<br />

im Süden entwickelt sie sich auf ihrem<br />

Weg nach Norden zu e<strong>in</strong>em üppigen,<br />

satten Fluss mit reicher Flora und Fauna,<br />

bis sie nahe Deggendorf <strong>in</strong> die Donau<br />

mündet: Dieses Gebiet steht aufgrund<br />

se<strong>in</strong>er e<strong>in</strong>zigartigen Auenlandschaft sogar<br />

unter Naturschutz. Der Isarradweg<br />

erstreckt sich über 300 km und bietet<br />

e<strong>in</strong>e e<strong>in</strong>zigartige Gelegenheit, den Fluss<br />

von se<strong>in</strong>er Quelle bis zur Mündung zu<br />

begleiten. Ob Familienradtour, Genussradeln<br />

oder sportliche Herausforderung<br />

– die Route ist für alle Radlertypen attraktiv:<br />

Denn während der Fahrt entlang<br />

des Isarradwegs <strong>in</strong> <strong>Niederbayern</strong> gibt es<br />

mit den wunderschönen, renaturierten<br />

Flusslandschaften nicht nur viel ursprüngliche<br />

Natur und verborgene Schätze<br />

zu entdecken, sondern auch schattige<br />

Biergärten mit regionalen Spezialitäten,<br />

historische Städte wie Landshut, D<strong>in</strong>golf<strong>in</strong>g<br />

oder Landau und charmante Unterkunftsmöglichkeiten.<br />

Informationen und Impressionen<br />

f<strong>in</strong>den Sie auf www.isarradweg.de<br />

BAYERISCHES THERMENLAND I 7


<strong>#echtwohlig</strong> & besonders ereignisreich<br />

Auf <strong>Niederbayern</strong>tour<br />

NATUR, KULTUR UND GASTFREUNDSCHAFT - EIN INTERVIEW MIT GERHARD ILLIG<br />

Gerhard Illig<br />

Im Bayerischen Thermenland gibt es<br />

viel zu entdecken auf zwei Rädern. Die<br />

längste Tour der Region führt von Passau,<br />

über Landshut <strong>in</strong> die UNESCO-Welterbestadt<br />

Regensburg. Fotograf Gerhard<br />

Illig aus Nürnberg ist sie geradelt, die<br />

<strong>Niederbayern</strong>tour. Mit se<strong>in</strong>em Sohn Jannis<br />

hat er sich im Mai 2023 auf den<br />

Weg gemacht und ist 244 Kilometer <strong>in</strong><br />

7 Etappen durch <strong>Niederbayern</strong> geradelt.<br />

Im Interview erzählt er, was er auf der<br />

<strong>Niederbayern</strong>tour erlebt hat.<br />

Gerhard, was ist das Besondere an der<br />

<strong>Niederbayern</strong>tour?<br />

Für mich ist es die perfekte Mischung aus<br />

Natur, Kultur und Gastfreundschaft. Die<br />

Tour ist unkompliziert und sympathisch<br />

– man kann e<strong>in</strong>fach losradeln. Überall<br />

gibt es Unterkünfte, Verpflegungsmöglichkeiten,<br />

Sehenswürdigkeiten und nette<br />

Menschen. Der Anteil an flachen, ruhigen<br />

und schattigen Streckenabschnitten ist<br />

sehr hoch, was die Tour extrem angenehm<br />

macht. Außerdem s<strong>in</strong>d Start und<br />

Ziel perfekt mit der Bahn zu erreichen.<br />

An welcher Sehenswürdigkeit darf<br />

man auf ke<strong>in</strong>en Fall vorbeifahren?<br />

Da s<strong>in</strong>d erst mal die drei großen Städte<br />

– Passau am Anfang, Landshut <strong>in</strong> der<br />

Mitte und Regensburg am Ende. Dort<br />

könnte man jeweils locker mehrere Tage<br />

verbr<strong>in</strong>gen. Dazwischen gibt es wunderbare<br />

Klöster wie Schweiklberg,<br />

Aldersbach mit se<strong>in</strong>em Brauereimuseum,<br />

Furth, Rohr und Weltenburg. Wer sich auf<br />

Barock e<strong>in</strong>lässt, wird schnell zum<br />

Fan der Asam-Brüder, wer sich für<br />

moderne Kunst <strong>in</strong>teressiert, wird<br />

das KOENIGmuseum <strong>in</strong> Landshut lieben.<br />

Und natürlich kommt man <strong>in</strong> Abensberg<br />

nicht an Hundertwasser vorbei – hier unbed<strong>in</strong>gt<br />

e<strong>in</strong>e Brauerei-Führung e<strong>in</strong>planen!<br />

Was war e<strong>in</strong> unerwartetes Erlebnis<br />

auf der Reise?<br />

Am wachsenden Felsen von Usterl<strong>in</strong>g, e<strong>in</strong>em<br />

Geotop <strong>in</strong> Landau an der Isar, s<strong>in</strong>d<br />

wir mit drei älteren Herrschaften <strong>in</strong>s<br />

Gespräch gekommen. In der Gegend aufgewachsen,<br />

leben sie schon seit vielen<br />

Jahren nicht mehr hier und waren auf<br />

den Spuren ihrer K<strong>in</strong>dheit unterwegs.<br />

Die drei erzählten mit viel Empathie aus<br />

ihrem Leben. Das spontan so <strong>in</strong>nige Gespräch<br />

ist uns noch lange nachgegangen.<br />

Gab es Momente, <strong>in</strong> denen du dich<br />

besonders mit der Umgebung oder<br />

den Menschen vor Ort verbunden<br />

gefühlt hast?<br />

Wir haben die Menschen als sehr gastfreundlich<br />

und aufgeschlossen erlebt.<br />

Ob <strong>in</strong> der Bäckerei, auf dem Markt oder<br />

im Biergarten – wir s<strong>in</strong>d immer wieder<br />

spontan <strong>in</strong>s Gespräch gekommen und ha-<br />

8 I BAYERISCHES THERMENLAND


en uns dabei zunehmend <strong>in</strong> den niederbayerischen<br />

Dialekt verliebt. Wenn wir<br />

durch Dörfer geradelt s<strong>in</strong>d, haben uns die<br />

Leute zugewunken. Das fanden wir schon<br />

sehr herzlich.<br />

Was ist dir besonders lebhaft <strong>in</strong><br />

Er<strong>in</strong>nerung geblieben?<br />

Vielleicht waren es am Ende die Menschen,<br />

die mich am nachhaltigsten bee<strong>in</strong>druckt<br />

haben. Ob es die jungen Leute<br />

waren, die <strong>in</strong> kle<strong>in</strong>en Dörfern mit Herzblut<br />

und Engagement Traditionen mit<br />

neuem Geist erfüllen, oder Braumeister:<strong>in</strong>nen,<br />

Klosterbrüder, Spargel- oder<br />

Streuobstbauern, Gastwirte oder Zillenkapitäne:<br />

Alle haben die jeweiligen Orte<br />

zu etwas Besonderem gemacht.<br />

Was sollte man auf der <strong>Niederbayern</strong>tour<br />

unbed<strong>in</strong>gt dabeihaben?<br />

Man sollte vor allem Zeit mitbr<strong>in</strong>gen, um<br />

sich auf die vielen kle<strong>in</strong>en Erlebnisse und<br />

Begegnungen e<strong>in</strong>lassen zu können. Auf<br />

der Tour kann man sich wunderbar treiben<br />

lassen.<br />

Für wen würdest du die<br />

<strong>Niederbayern</strong>tour empfehlen?<br />

Wer steile Passstraßen sucht, wird diese<br />

hier nicht f<strong>in</strong>den. Wer Freude daran hat,<br />

sich entspannt auf Land und<br />

Leute e<strong>in</strong>zulassen, sollte die<br />

<strong>Niederbayern</strong>tour<br />

unbed<strong>in</strong>gt<br />

<strong>in</strong> se<strong>in</strong>e<br />

Bucket-List<br />

aufnehmen.<br />

Stadt. Land.<br />

Fluss.<br />

Gerhard Illig und se<strong>in</strong> Sohn Jannis<br />

haben auf der Nieder bayerntour<br />

die vielfältigen Facetten des<br />

Bayerischen Thermenlands<br />

kennengelernt. Ihre E<strong>in</strong>drücke<br />

haben sie <strong>in</strong> e<strong>in</strong>em Videotagebuch<br />

(Vlog) festgehalten.<br />

Scannen Sie den QR-Code um zum<br />

vollständigen Interview und zum<br />

Vlog zu gelangen.<br />

Auf unserer<br />

Webseite f<strong>in</strong>den<br />

Sie auch weitere<br />

E<strong>in</strong>blicke und<br />

Informationen<br />

zur <strong>Niederbayern</strong>tour.<br />

BAYERISCHES THERMENLAND I 9


<strong>#echtwohlig</strong> & besonders erholsam<br />

E<strong>in</strong> H<strong>in</strong>weis:<br />

Das Thermalwasser der fünf<br />

niederbayerischen Thermen<br />

hat auch ganz spezifisch<br />

heilende Wirkungen. In jeder<br />

der Thermen werden zahlreiche<br />

gesundheitsfördernde<br />

Anwendungen angeboten.<br />

E<strong>in</strong>es aber können wir<br />

Ihnen raten: Schicken Sie<br />

Ihren Stress e<strong>in</strong>fach baden.<br />

Sie werden erstaunlich<br />

leicht wieder auftauchen!<br />

10 I BAYERISCHES THERMENLAND


ANZEIGE<br />

Quellen des gesunden Lebens<br />

UNSERE FÜNF HEILWASSERTHERMEN IN NIEDERBAYERN<br />

In e<strong>in</strong>er Zeit, <strong>in</strong> der gefühlt alles immer schneller gehen muss und die Momente der Entspannung dafür<br />

stetig weniger werden – <strong>in</strong> dieser Zeit bekommen grundlegende D<strong>in</strong>ge wie Wasser wieder ihre ursprüngliche,<br />

große Bedeutung: Wasser entspannt und heilt. Wasser vermittelt uns Leichtigkeit, Wärme,<br />

Geborgenheit und nimmt uns die Schwere. Wasser entschleunigt. In Wasser fühlen wir uns eben „echt<br />

wohlig“… Wir stellen vor: Unsere niederbayerischen Thermen!<br />

Kaiser-Therme Bad Abbach<br />

Erholsam!<br />

Nicht weit entfernt vom Donaudurchbruch<br />

und der UNESCO-Welterbestadt Regensburg können<br />

Sie hier kaiserlich e<strong>in</strong>tauchen. Bewegungsund<br />

Sprudelbecken mit 28°C bis 36°C garantieren<br />

Tiefenentspannung auf 600 qm. Die Salzgrotte,<br />

verschiedene Dampfbäder, Wellness- und Therapieangebote<br />

und e<strong>in</strong> Saunabereich mit fünf Saunen<br />

und Ruhezonen laden zu erholsamem Verweilen<br />

e<strong>in</strong>. Kaiserliche Auszeiten <strong>in</strong> Bad Abbach.<br />

Limes-Therme Bad Gögg<strong>in</strong>g<br />

Belebend!<br />

„Sanus per aquam“ – gesund durch Wasser! Baden<br />

<strong>in</strong> Bad Gögg<strong>in</strong>g hat e<strong>in</strong>e Tradition, die bis<br />

zu den Römern zurück reicht. Soldaten wie Zivilisten<br />

nutzten das Thermalwasser e<strong>in</strong>st, um<br />

sich zu regenieren. Damals allerd<strong>in</strong>gs konnten<br />

die Erholungssuchenden nur träumen vom<br />

Angebot der heutigen Limes-Therme mit ihrer<br />

1200 qm großen Wasserlandschaft, den Innenund<br />

Außenbecken, der römischen Saunawelt,<br />

den Mooranwendungen und Bewegungstherapien.<br />

Rottal Terme Bad Birnbach<br />

Wohltuend!<br />

Naturverbunden ist die Rottal Terme – das ländliche<br />

Bad – an der Rott. Hier entspannt man <strong>in</strong><br />

über 30 Heilwasserbecken mit Temperaturen<br />

von 26°C bis 40°C. In der Premium-Saunalandschaft<br />

(zertifiziert vom Deutschen Saunabund)<br />

ist der Alltag schnell vergessen – 13 Saunen<br />

und Dampfbäder, Europas längster Thermenbach,<br />

Salzwasser-Lagune und drei hüllenlose<br />

Thermalwasserbecken schicken Ihren<br />

Stress im wahrsten S<strong>in</strong>ne des Wortes baden.<br />

Wohlfühl-Therme Bad Griesbach<br />

Aktivierend!<br />

Das „Flüssige Gold“ des Rottals br<strong>in</strong>gt Herz und<br />

Kreislauf <strong>in</strong> der Wohlfühl-Therme Bad Griesbach<br />

wieder so richtig <strong>in</strong> Gang und auf Vordermann.<br />

Denn auf 1600 qm Badelandschaft lassen sich hier<br />

so e<strong>in</strong>ige Bahnen ziehen, während im Hamam<br />

orientalische Badekultur zelebriert wird mit Seifenmassagen<br />

auf heißem Ste<strong>in</strong>. Saunalandschaft,<br />

Salzgrotte, Wassergymnastik – diese Therme verleiht<br />

Ihnen garantiert neuen Schwung!<br />

Europa Therme Bad Füss<strong>in</strong>g<br />

Bewegend!<br />

Ke<strong>in</strong>e Therme, mehr e<strong>in</strong>e Thermenlandschaft.<br />

Auf <strong>in</strong>sgesamt 3000 qm Wasserfläche lässt es<br />

sich hier wunderbar dah<strong>in</strong> treiben. Quer durch 17<br />

unterschiedliche Heilwasserbecken mit Temperaturen<br />

zwischen 27° C und 40° C. Wer es noch<br />

wärmer möchte, dem sei die Saunalandschaft<br />

auf 1000 qm empfohlen. Am Abend verspricht<br />

das vielseitige Kulturprogramm, das Bad Füss<strong>in</strong>g<br />

alljährlich auf die Be<strong>in</strong>e stellt, Unterhaltung pur.<br />

Bewegend <strong>in</strong> jeder H<strong>in</strong>sicht.<br />

E<strong>in</strong>e Übersicht der niederbayerischen Heilbäder<br />

f<strong>in</strong>den Sie unter www.thermengeme<strong>in</strong>schaft.de<br />

BAYERISCHES THERMENLAND I 11


<strong>#echtwohlig</strong> & besonders wanderbar<br />

Zu Fuß durch <strong>Niederbayern</strong> streifen<br />

1.000 NEUE LIEBLINGSPLÄTZE STATT 1.000 HÖHENMETER<br />

Das Bayerische Thermenland <strong>in</strong> <strong>Niederbayern</strong> hat ke<strong>in</strong>e Gipfel oder Gipfelkreuze<br />

zu bieten. Dafür aber etwas anderes: Abwechslung und Abzweigungen. E<strong>in</strong>e Landschaft,<br />

die e<strong>in</strong>fach nie langweilig wird beim Gehen. Grüne Wiesen, Hopfengärten,<br />

Flussauen und wogende Felder wechseln sich ab. E<strong>in</strong> Zwiebelturm spitzt h<strong>in</strong>ter<br />

dem nächsten sanften Hügel hervor. Und lockt mit dem Versprechen, dass gleich<br />

daneben e<strong>in</strong> schattiger kle<strong>in</strong>er Biergarten für die nächste E<strong>in</strong>kehr wartet. Es lohnt<br />

sich also, feste Schuhe und e<strong>in</strong>en kle<strong>in</strong>en Rucksack für die Brotzeit nach <strong>Niederbayern</strong><br />

mitzubr<strong>in</strong>gen!<br />

E<strong>in</strong>e ideale Vorbereitung auf e<strong>in</strong>e Wanderung<br />

im Bayerischen Thermenland<br />

ist der Wanderführer „himmlisch wandern<br />

<strong>in</strong> <strong>Niederbayern</strong>“: Hier können<br />

sich Wanderfreunde e<strong>in</strong>en Überblick über<br />

die verschiedenen Wanderwege im Bayerischen<br />

Thermenland verschaffen und erhalten<br />

detaillierte Informationen über<br />

Länge, Schwierigkeitsgrad und besondere<br />

Sehenswürdigkeiten entlang der Wege.<br />

Und die Auswahl ist wirklich mehr als<br />

abwechslungsreich: Denn im Wanderführer<br />

werden sowohl Fernwanderwege<br />

als auch Tagestouren vorgestellt. Mehrtagestouren<br />

laden dabei mit ihren Etappen<br />

von durchschnittlich 20 Kilometern<br />

zum Wanderurlaub im Bayerischen<br />

Thermenland e<strong>in</strong>. Der Donau-Panoramaweg<br />

beispielsweise führt <strong>in</strong> zehn Etappen<br />

von Neustadt a. d. Donau bis <strong>in</strong> die<br />

Dreiflüssestadt Passau. Mit Regensburg,<br />

Straub<strong>in</strong>g, Deggendorf und Passau liegen<br />

dabei gleich vier geschichtsträchtige<br />

Städte auf der Route. Hier – wie auch <strong>in</strong><br />

den beschaulichen Dörfern dazwischen<br />

– gibt es gemütliche Gasthäuser und<br />

Unterkünfte, die zu e<strong>in</strong>er Rast e<strong>in</strong>laden.<br />

Oder soll es lieber e<strong>in</strong> Picknick werden<br />

zwischen meterhohen Hopfenstauden <strong>in</strong><br />

der Hallertau oder auf der längsten Fluss<strong>in</strong>sel<br />

Deutschlands bei W<strong>in</strong>dorf? Beides<br />

himmlisch schön…<br />

Ausgewählte Stadtwanderungen dagegen<br />

führen die Wanderer <strong>in</strong> kürzeren Tagestouren<br />

zu besonders schönen Plätzen<br />

der Städte Straub<strong>in</strong>g, Landshut, D<strong>in</strong>golf<strong>in</strong>g<br />

und Passau. Und zum Kennenlernen<br />

der Kulturlandschaften des ländlichen<br />

<strong>Niederbayern</strong>s geht’s mit den Tagesausflügen<br />

raus aufs Land: E<strong>in</strong>e Wanderung<br />

durch Bayerns erstes Nationales Naturmonument<br />

„Weltenburger Enge“ bei Kelheim,<br />

zur Isarmündung bei Deggendorf<br />

und der Arnstorfer Panoramaweg im<br />

Rottaler Hügelland stehen hier zur Wahl.<br />

Bei allen Touren immer mit dabei: Insider-Tipps<br />

aus den Städten, Regionen und<br />

Heilbädern des Bayerischen Thermenlandes.<br />

Apropos Heilbäder: In der Rubrik<br />

„Wandern & Baden“ zeigt der Wanderführer,<br />

dass sich Wandertouren exzellent<br />

mit e<strong>in</strong>em Erholungsbesuch <strong>in</strong> e<strong>in</strong>er<br />

der niederbayerischen Thermen verb<strong>in</strong>den<br />

lassen. Ganz nach dem Motto: Erst<br />

wandern, dann entspannen – denn besser<br />

kann man e<strong>in</strong>e Wandertour gar nicht<br />

auskl<strong>in</strong>gen lassen…<br />

Auch für kurze Ausflüge und Spaziergänge<br />

hat der Wanderführer „himmlisch<br />

wandern <strong>in</strong> <strong>Niederbayern</strong>“ Vorschläge<br />

parat. Sportlich betätigen kann man<br />

sich auf ausgewählten Nordic Walk<strong>in</strong>g<br />

Strecken unterschiedlicher Längen und<br />

Schwierigkeitsgrade. Und auch Pilgerwege,<br />

die durch das Bayerische Thermenland<br />

führen, werden <strong>in</strong> der Broschüre<br />

vorgestellt.<br />

Nahegelegene Bahnhöfe s<strong>in</strong>d grundsätzlich<br />

bei jeder Wandertour vermerkt.<br />

Familien f<strong>in</strong>den darüber h<strong>in</strong>aus mit der<br />

Kennzeichnung „besondere Familienerlebnisse“<br />

leicht die Touren, die mit<br />

K<strong>in</strong>dern gut zu wandern und zu erleben<br />

s<strong>in</strong>d. Und natürlich s<strong>in</strong>d auch Tipps<br />

zum E<strong>in</strong>kehren und besonders schöne<br />

Picknick-Stellen gekennzeichnet. Jede<br />

Wanderroute im Heft ist außerdem mit<br />

weiterführenden Informationen auf<br />

der Thermenland-Webseite verknüpft,<br />

die Kartenmaterial und detaillierte Beschreibungen<br />

zur Planung und zu Besonderheiten<br />

entlang des Weges bereit hält.<br />

Kurz gesagt: Der Wanderführer „himmlisch<br />

wandern <strong>in</strong> <strong>Niederbayern</strong>“ ist e<strong>in</strong>fach<br />

perfekt, um die <strong>in</strong>dividuell genau<br />

richtige Route zu f<strong>in</strong>den und sich optimal<br />

aufs Wandern vorzubereiten. Am besten<br />

gleich onl<strong>in</strong>e e<strong>in</strong> wenig re<strong>in</strong>schmökern<br />

oder e<strong>in</strong> kostenloses Exemplar bestellen.<br />

Und dann: Viel Spaß beim himmlisch<br />

guten Wandern <strong>in</strong><br />

<strong>Niederbayern</strong>!<br />

12 I BAYERISCHES THERMENLAND


Scannen Sie den<br />

QR-Code und<br />

entdecken Sie den<br />

Onl<strong>in</strong>e-Blätterkatalog<br />

„himmlisch wandern<br />

<strong>in</strong> <strong>Niederbayern</strong>“<br />

BAYERISCHES THERMENLAND I 13


<strong>#echtwohlig</strong> & besonders green<br />

DONAU<br />

Wörth an<br />

der Donau<br />

REGENSBURG<br />

Bad Gögg<strong>in</strong>g<br />

Dor<strong>in</strong>t Marc<br />

Aurel Resort<br />

Bad Gögg<strong>in</strong>g<br />

Golfanlage Bad Abbach<br />

Deutenhof<br />

Kelheim<br />

Abensberg<br />

Hallertau<br />

Bad Abbach<br />

Bayerischer<br />

Jura<br />

Golfclub<br />

Landshut<br />

GROSSE LABER<br />

LANDSHUT<br />

Die große Welt<br />

des Golfens im<br />

Bayerischen<br />

Thermenland<br />

können Sie auf<br />

unserer neuen<br />

Webseite erleben.<br />

Golfplatz<br />

Leonhardshaun<br />

Ergoldsbach<br />

ISAR<br />

Golfclub<br />

Vilsbiburg<br />

Golf Club Straub<strong>in</strong>g<br />

Stadt und Land<br />

Kirchroth<br />

KLEINE LABER<br />

Vilsbiburg<br />

D<strong>in</strong>golf<strong>in</strong>g<br />

VILS<br />

STRAUBING<br />

Landau a. d. Isar<br />

Bogen<br />

Golfclub<br />

Gäuboden<br />

Aiterhofen<br />

Golfclub<br />

Schlossberg<br />

Reisbach<br />

Eggenfelden<br />

ROTT<br />

Golfpark<br />

Landau/Isar<br />

Plattl<strong>in</strong>g<br />

ISAR<br />

Pfarrkirchen<br />

Rottaler Golf- und<br />

Country-Club<br />

Hebertsfelden<br />

Deggendorf<br />

Osterhofen<br />

VILS<br />

Vilshofen<br />

a.d. Donau<br />

WOLFACH<br />

Bad Griesbach<br />

Bad Birnbach<br />

Bella Vista<br />

Golfpark<br />

Bad Birnbach<br />

Bad Füss<strong>in</strong>g<br />

DONAU<br />

Panorama Golf<br />

Passau<br />

Quellness & Golf<br />

Resort Bad Griesbach<br />

ThermenGolfClub<br />

Bad Füss<strong>in</strong>g-Kirchham<br />

Golfclub<br />

Sagmühle<br />

Bad Griesbach<br />

Pock<strong>in</strong>g<br />

PASSAU<br />

INN<br />

Quellness Resort Bad Griesbach<br />

Golfclub Sagmühle<br />

14 I BAYERISCHES THERMENLAND


ANZEIGE<br />

Schönes Spiel !<br />

GOLFEN IM BAYERISCHEN THERMENLAND?<br />

DAS HEISST BIRDIE UND EAGLE IN WUNDERSCHÖNER NATURKULISSE<br />

Im Mittelalter war Grün das Symbol für<br />

e<strong>in</strong>e beg<strong>in</strong>nende Liebe… und auf den<br />

niederbayerischen Golfplätzen geht beides<br />

auch perfekt zusammen, denn hier<br />

hat sich schon so mancher Profigolfer <strong>in</strong><br />

diese besondere Gegend verliebt. Dem<br />

Golfsport kommt im Bayerischen Thermenland<br />

e<strong>in</strong>e ganz besondere Bedeutung<br />

zu: Nirgendwo sonst <strong>in</strong> Deutschland<br />

f<strong>in</strong>den Golfer auf vergleichbarer<br />

Fläche e<strong>in</strong> größeres Angebot.<br />

Quellness Resort Bad Griesbach<br />

Bad Griesbach beispielsweise bietet alles,<br />

was das Golfer-Herz höher schlagen<br />

lässt: Golf der Superlative im größten<br />

Golf-Resort Europas mit Plätzen, die von<br />

Bernhard Langer und Kurt Rossknecht<br />

gestaltet wurden – Austragungsort der<br />

PGA European Tour und Heimat des<br />

Golfodrom® mit Übungsmöglichkeiten<br />

für jeden Geschmack und bei jedem<br />

Wetter. Das Quellness Golf Resort Bad<br />

Griesbach verfügt über 10 Plätze und ist<br />

damit Europas Golf Resort Nummer 1. Für<br />

Golfer jeder Spielstärke – vom Beg<strong>in</strong>ner<br />

bis zum Pro – ist hier Vielfalt und Abwechslung<br />

garantiert. Und auch für den<br />

Nachwuchs ist gesorgt: Die Kids spielen<br />

auf dem Chervò Junior Golf Course.<br />

Seit über dreißig Jahren beschert der Golfclub<br />

und Gutshof Sagmühle, ebenfalls <strong>in</strong><br />

Bad Griesbach im Rottal gelegen, se<strong>in</strong>en<br />

Mitgliedern und Gästen Golfvergnügen <strong>in</strong><br />

besonders freundlicher und persönlicher<br />

Atmosphäre. Den Golfspieler erwarten 18<br />

Bahnen auf knapp 60 Hektar mit e<strong>in</strong>em<br />

abwechslungsreichen Spielbahnverlauf,<br />

umgeben von altem Baumbestand, Wasserh<strong>in</strong>dernissen<br />

und Zierpflanzungen.<br />

Das malerisch gelegene Halfway-House<br />

(E<strong>in</strong>kehr-Stüberl) zwischen Grün 10 und<br />

Tee 11 bietet Golfern, Spaziergängern und<br />

Radfahrern e<strong>in</strong>e sehr geschätzte und gern<br />

angenommene Möglichkeit zur Erholung<br />

und Kräftigung. Und auch das Restaurant<br />

und Hotel Gutshof Sagmühle ist immer<br />

e<strong>in</strong>en Besuch wert – und das natürlich<br />

auch für Nicht- oder Noch-Nicht-Golfer…<br />

Der Golfclub Vilsbiburg bef<strong>in</strong>det sich<br />

20 km südlich von Landshut. Inmitten<br />

der Naturlandschaft der Vils-Auen<br />

folgt diese wunderschöne Anlage dem<br />

Verlauf der Vils – naturbelassene Gräben<br />

und Altwässer können den Golfer<br />

hier also genauso fordern wie angelegte<br />

Wasserh<strong>in</strong>dernisse. Auf diesem Platz f<strong>in</strong>den<br />

sportliche Spieler ebenso wie Anfänger<br />

oder Familien ausgezeichnete Spielmöglichkeiten.<br />

Und das Clubhaus lädt mit<br />

gepflegtem Ambiente dazu e<strong>in</strong>, auch nach<br />

dem Spiel noch e<strong>in</strong> Stündchen oder auch<br />

zwei gemütlich zu verweilen.<br />

Übrigens: Jeder Golfprofi war irgendwann<br />

e<strong>in</strong> „Greenhorn“, daher bieten die unterschiedlichen<br />

Schwierigkeitsgrade der<br />

Golfanlagen im Bayerischen Thermenland<br />

auch alle Möglichkeiten für Beg<strong>in</strong>ner.<br />

Und wer weiß, vielleicht verliert der<br />

e<strong>in</strong> oder andere davon beim Blick über<br />

die Fairways und Greens dann auch se<strong>in</strong><br />

Herz für immer an <strong>Niederbayern</strong> und<br />

se<strong>in</strong>e schier endlosen Möglichkeiten für<br />

Golfbegeisterte…<br />

BAYERISCHES THERMENLAND I 15


<strong>#echtwohlig</strong> & besonders nachhaltig<br />

Das Nawareum <strong>in</strong> Straub<strong>in</strong>g<br />

NACHHALTIGKEIT UND KLIMASCHUTZ ERLEBEN IM MITMACH-MUSEUM<br />

Das NAWAREUM ist e<strong>in</strong> Museum für alle Altersklassen,<br />

das se<strong>in</strong>e Gäste dazu e<strong>in</strong>lädt, mit Spaß und Freude <strong>in</strong> das<br />

Thema Nachhaltigkeit e<strong>in</strong>zutauchen. Auf das Publikum<br />

wartet e<strong>in</strong>e bunte Mischung aus Natur und Technik, Kunstwerken,<br />

Spielen und Wissen. Als größtes Ausstellungsstück<br />

bietet das Gebäude selbst Inspiration für nachhaltiges<br />

Bauen. Im umliegenden Garten des NAWAREUMs können<br />

nachwachsende Rohstoffe mit allen S<strong>in</strong>nen erlebt werden –<br />

e<strong>in</strong>e natürliche Oase, die auch unabhängig von e<strong>in</strong>em Besuch<br />

zum Erkunden oder Entspannen e<strong>in</strong>lädt.<br />

Auf drei Etagen und 1.250 Quadratmetern geht es <strong>in</strong> der Dauerausstellung<br />

um vielfältige Themen wie Klimawandel, Pflan zen,<br />

Ernährung, nachwachsende Rohstoffe und erneuerbare Energien.<br />

Anfassen, ausprobieren und sich austauschen ist hier ausdrücklich<br />

erwünscht. Es gibt Mitmach-Stationen, e<strong>in</strong>e begehbare<br />

Pflanzenzelle, <strong>in</strong>teraktive Spieltische und als Highlight lädt<br />

e<strong>in</strong>e hölzerne Rutsche mitten im Gebäude zu e<strong>in</strong>er rasanten<br />

Rutschpartie e<strong>in</strong>. Die Ausstellung ist für Erwachsene und<br />

K<strong>in</strong>der ab 12 Jahren konzipiert. E<strong>in</strong>e Reihe eigener Stationen, die<br />

mit e<strong>in</strong>em Diamanten gekennzeichnet s<strong>in</strong>d, geht speziell auf<br />

das Interesse von K<strong>in</strong>dern zwischen 6 und 12 Jahren e<strong>in</strong>. Alle<br />

Ausstellungstexte s<strong>in</strong>d <strong>in</strong> Deutsch und Englisch vorhanden.<br />

Museumspädagogisches Angebot<br />

Das Museum kann auf eigene Faust erkundet werden oder<br />

im Zuge e<strong>in</strong>er Führung. Mit der Highlight-Führung bietet das<br />

NAWAREUM <strong>in</strong> etwa 60 M<strong>in</strong>uten e<strong>in</strong>en Überblick über die<br />

Schwerpunkte der Ausstellung: von den Grundlagen unserer<br />

Erde h<strong>in</strong> zur Vielfalt der nachwachsenden Rohstoffe und deren<br />

Nutzung. Nach Absprache s<strong>in</strong>d Themenführungen möglich, die<br />

an die Zielgruppe angepasst werden. Auch Schulklassen können<br />

nach Absprache Workshops und Führungen buchen.<br />

Museumsgarten<br />

Rund um das Haus lädt der barrierefreie Museumsgarten zum<br />

Erforschen und Verweilen e<strong>in</strong>. Mit se<strong>in</strong>en unterschiedlichen<br />

Pflanzen wird der Begriff „nachwachsende Rohstoffe“ lebendig,<br />

denn hier gibt es e<strong>in</strong>e Vielfalt zu bestaunen, die auch Teil der<br />

Ausstellung ist: verschiedene Getreidesorten, unterschiedliche<br />

Ölpflanzen und aromatische Heil- und Gewürzpflanzen. Dazu<br />

<strong>in</strong>sektenfreundliche Blühpflanzen, die zur Energiegew<strong>in</strong>nung<br />

genutzt werden, Pflanzen, deren Fasern zur Herstellung von<br />

Stoffen verwendet werden und Sträucher, <strong>in</strong> denen Vögel und<br />

andere Tiere Futter und Schutz zugleich f<strong>in</strong>den.<br />

Architektur und <strong>in</strong>novative Energieversorgung<br />

Die e<strong>in</strong>zigartige Architektur des NAWAREUMs wird durch 79<br />

freistehende Lärchenstämme an der Südfassade betont. Die<br />

Baumstämme aus den Bayerischen Staatsforsten symbolisieren<br />

e<strong>in</strong>e Allee und tragen zum Teil die auskragende Dachkonstruktion.<br />

Ziel war es, die Anforderungen e<strong>in</strong>es Museumsbaus mit<br />

dem energetischen Standard e<strong>in</strong>es Passivhauses zu vere<strong>in</strong>baren.<br />

Die Bauteile s<strong>in</strong>d, wo immer möglich, aus nachwachsenden Rohstoffen<br />

konstruiert – so zum Beispiel die tragenden Außenwände<br />

und das Dachtragwerk aus Holzrippenplatten, Stützen aus<br />

Leimholz oder die Dämmung von Fassade und Dach aus Holzfaserplatten<br />

und -matten. Durch Geothermie und den E<strong>in</strong>satz<br />

von Solar- und Photovoltaikanlagen kann die Energieversorgung<br />

des Gebäudes weitgehend über regenerative Energieträger<br />

gedeckt werden.<br />

E<strong>in</strong> Erlebnis für alle<br />

Das NAWAREUM möchte Lösungen für die Zukunft aufzeigen<br />

und e<strong>in</strong> offener Ort se<strong>in</strong>, der zu Inspiration und Austausch<br />

e<strong>in</strong>lädt. Zu diesem Zweck gibt es laufend Veranstaltungen wie<br />

Vorträge, Workshops, Führungen und Exkursionen. Jeden ersten<br />

Donnerstag im Monat f<strong>in</strong>det außerdem die sogenannte<br />

TauschBar mit wechselnden Themen statt. Dabei können –<br />

jeweils unter e<strong>in</strong>em bestimmten Motto - D<strong>in</strong>ge wie Kleidung,<br />

Bücher, Brettspiele oder Pflanzen getauscht werden. In der<br />

ErneuerBar darf die eigene Brotzeit mitgebracht werden. Getränke<br />

und kle<strong>in</strong>e Snacks gibt es zu erschw<strong>in</strong>glichen Preisen.<br />

Unser Geheimtipp: Im Dachgeschoss eröffnet<br />

sich e<strong>in</strong> wunderschöner Panoramablick<br />

auf die Straub<strong>in</strong>ger Stadttürme.<br />

Aktuelle Veranstaltungen und Infos:<br />

www.nawareum.de<br />

16 I BAYERISCHES THERMENLAND


ANZEIGE<br />

BAYERISCHES THERMENLAND I 17


<strong>#echtwohlig</strong> & besonders lecker<br />

Genussregion:<br />

So schmeckt <strong>Niederbayern</strong><br />

MMMMHHH – SICH NIEDERBAYERN AUF DER ZUNGE ZERGEHEN LASSEN…<br />

Miriam Dick<br />

Kennen Sie den Kirschenmichl? Haben<br />

Sie schon mal Bruckbaam probiert? Und<br />

wissen Sie, wie gut dafeide Erdäpfel<br />

schmecken? Dah<strong>in</strong>ter verbergen sich<br />

typisch, niederbayerische Gerichte.<br />

Miriam Dick, Projektleiter<strong>in</strong> der Genussregion<br />

<strong>Niederbayern</strong>, kennt noch<br />

mehr davon. Wir haben mit ihr über die<br />

Genussregion <strong>Niederbayern</strong> und deren<br />

Spezialitäten gesprochen.<br />

Miriam, was hat es mit der Genussregion<br />

<strong>Niederbayern</strong> auf sich?<br />

Die Genussregion <strong>Niederbayern</strong> möchte<br />

das kul<strong>in</strong>arische Erbe von <strong>Niederbayern</strong><br />

erhalten und fördern. Wir erzeugen<br />

hochwertige, regionale Lebensmittel und<br />

Schmankerl, die sich am Jahreskreislauf<br />

der Natur und Landwirtschaft orientieren.<br />

Mit diesem Projekt, welches 2020<br />

vom Amt für Ländliche Entwicklung <strong>in</strong><br />

Kooperation mit dem Bezirk <strong>Niederbayern</strong><br />

<strong>in</strong>s Leben gerufen wurde, möchten<br />

wir das wieder stärker <strong>in</strong>s Bewusstse<strong>in</strong><br />

rücken und zugleich die Wertschätzung<br />

und Verbundenheit mit der Landwirtschaft<br />

fördern. Auch die Urlauber sollen<br />

die ganze Vielfalt der niederbayerischen<br />

Schmankerl kennen lernen. Weil<br />

– die niederbayerische Küche kann so<br />

viel mehr als Schwe<strong>in</strong>ebraten!<br />

Wie br<strong>in</strong>gt ihr die niederbayerischen<br />

Schmankerl den Menschen näher?<br />

Wir <strong>in</strong>formieren über Herkunft und Herstellung<br />

regionaler Spezialitäten, unterstützen<br />

Gastronomen und br<strong>in</strong>gen diese<br />

mit regionalen Erzeugern zusammen.<br />

Zudem s<strong>in</strong>d wir bei kul<strong>in</strong>arischen Veranstaltungen<br />

und Märkten dabei und<br />

organisieren eigene Kochkurse. Wir arbeiten<br />

eng mit Partnern wie dem Tourismusverband<br />

Ostbayern zusammen, und<br />

überall, wo wir s<strong>in</strong>d, reden wir mit den<br />

Leuten und sammeln Rezepte, die wir auf<br />

www.genussregion-niederbayern.de veröffentlichen.<br />

Was ist das Besondere an der niederbayerischen<br />

Küche?<br />

Dass die Kul<strong>in</strong>arik <strong>in</strong> <strong>Niederbayern</strong><br />

gleichzeitig so vielfältig und so e<strong>in</strong>zigartig<br />

ist! Ich denke, das liegt an den vielen<br />

unterschiedlichen Gegenden, Böden,<br />

Höhenlagen und kulturellen E<strong>in</strong>flüssen,<br />

die sich <strong>in</strong> <strong>Niederbayern</strong> bemerkbar machen.<br />

Der Bayerische Wald hat zum Beispiel<br />

e<strong>in</strong>e eigene Identität und Geschichte,<br />

hier spürt man oft die Nähe zur böhmischen<br />

Küche. Entlang von Inn und Donau<br />

f<strong>in</strong>den wir Überschneidungen mit<br />

der österreichischen Küche. Typisch für<br />

die Menschen <strong>in</strong> <strong>Niederbayern</strong> ist auch,<br />

dass sie – historisch bed<strong>in</strong>gt – Meister<br />

dar<strong>in</strong> s<strong>in</strong>d, aus wenig viel zu machen,<br />

sei es handwerklich oder <strong>in</strong> der Küche.<br />

18 I BAYERISCHES THERMENLAND


Weggeschmissen wird kaum etwas, es<br />

gibt für alles irgend e<strong>in</strong>e Verwendung,<br />

man braucht nur e<strong>in</strong> bisschen Improvisationstalent.<br />

Die Niederbayer<strong>in</strong>nen und<br />

<strong>Niederbayern</strong> s<strong>in</strong>d erf<strong>in</strong>derisch – und das<br />

schmeckt man!<br />

Du bist seit zwei Jahren<br />

Genussmanager<strong>in</strong> – welche niederbayerischen<br />

Gerichte haben sich für<br />

dich als prägend herauskristallisiert?<br />

Schmalzgebäck! Am bekanntesten s<strong>in</strong>d<br />

Fasch<strong>in</strong>gskrapfen. Sie s<strong>in</strong>d aus Hefeteig<br />

und werden <strong>in</strong> <strong>Niederbayern</strong> traditionell<br />

mit Erdbeermarmelade gefüllt<br />

und <strong>in</strong> Butter- oder Schwe<strong>in</strong>eschmalz<br />

heraus gebacken. S<strong>in</strong>d sie größer und<br />

flacher, heißen sie Auszogne. Besonders<br />

im Rottal s<strong>in</strong>d darüber h<strong>in</strong>aus Apfelkrapfen,<br />

Reiskrapfen und die knusprigen Hasenöhrl<br />

sehr beliebt. Wer e<strong>in</strong>mal selbst<br />

Hasenöhrl oder Auszogne backen will,<br />

f<strong>in</strong>det dazu Videos auf unserer Webseite.<br />

Im Bayerischen Wald gibt’s außerdem<br />

Schuxen: Für sie verwendet man nicht<br />

Weizen- sondern Roggenmehl und man<br />

isst sie mit Puderzucker oder deftig zu<br />

Gulasch und Sauerkraut. Dass e<strong>in</strong> Gericht<br />

süß oder herzhaft komb<strong>in</strong>iert<br />

werden kann, ist auch so e<strong>in</strong>e Besonderheit<br />

<strong>in</strong> <strong>Niederbayern</strong>.<br />

Nach dem Fasch<strong>in</strong>g<br />

kommt die Fastenzeit – ist<br />

da Schluss mit lustig?<br />

Im Gegenteil! Die Fastenzeit<br />

ist zugleich die Starkbierzeit.<br />

Das kommt daher,<br />

dass <strong>in</strong> der Fastenzeit die<br />

Mönche früher e<strong>in</strong> besonders<br />

nahrhaftes Bier gebraut<br />

haben. Heute gehören<br />

die Starkbierfeste, bei denen<br />

Kabarettisten die Politiker<br />

derblecken, zum bayerischen Kulturgut.<br />

Ähnlich verhält es sich mit dem Hopfen<br />

– er stammt oft aus der Hallertau, e<strong>in</strong>em<br />

der weltweit größten Hopfenanbaugebiete,<br />

welches zum Teil <strong>in</strong><br />

<strong>Niederbayern</strong> liegt.<br />

Das vollständige<br />

Interview sowie<br />

ausgewählte Rezepte<br />

aus der Genussregion<br />

<strong>Niederbayern</strong><br />

f<strong>in</strong>den Sie auf unserer<br />

Webseite.<br />

BAYERISCHES THERMENLAND I 19


<strong>#echtwohlig</strong> & besonders historisch<br />

So viel Historie hier!<br />

KOSTBARE FUNDE UND KULTURELLE SCHÄTZE<br />

Das Bayerische Thermenland beheimatet<br />

e<strong>in</strong>e Fülle an fasz<strong>in</strong>ierenden Museen,<br />

die Besucher <strong>in</strong> die reiche Geschichte,<br />

Kunst und Kultur der Region e<strong>in</strong>tauchen<br />

lassen.<br />

Das Gäubodenmuseum <strong>in</strong> Straub<strong>in</strong>g ist<br />

e<strong>in</strong> Schatzhaus für Geschichts<strong>in</strong>teressierte.<br />

Hier können Besucher die Entwicklung<br />

der Region von der Vor- und<br />

Frühgeschichte bis zur Neuzeit verfolgen.<br />

Die Ausstellung umfasst archäologische<br />

Funde, historische Artefakte und sakrale<br />

Kunst. Glanzstück der Sammlung<br />

ist der im Herbst 1950 entdeckte römische<br />

Schatzfund von Straub<strong>in</strong>g: Se<strong>in</strong>e Gesichtshelme,<br />

Be<strong>in</strong>schienen und Rossstirnen<br />

bilden auch heute noch den größten<br />

bekannten Komplex sogenannter römischer<br />

Paraderüstungen, die im Kampf und<br />

eben bei Paraden e<strong>in</strong>gesetzt worden s<strong>in</strong>d.<br />

In der Dreiflüssestadt Passau thront<br />

hoch über der Stadt die imposante Veste<br />

Oberhaus. Diese historische Festung<br />

beherbergt das Oberhausmuseum, das<br />

die Geschichte der Stadt und der Festung<br />

selbst beleuchtet. Von mittelalterlichen<br />

Ritterrüstungen bis zu barocken Kunstwerken<br />

präsentiert das Museum e<strong>in</strong>e bee<strong>in</strong>druckende<br />

Sammlung. Der imposante<br />

Blick von der Festung auf die vere<strong>in</strong>igten<br />

Flüsse Donau, Inn und Ilz rundet das Erlebnis<br />

perfekt ab.<br />

Das Römische Museum für Kur- und<br />

Badewesen <strong>in</strong> Bad Gögg<strong>in</strong>g widmet sich<br />

e<strong>in</strong>em ganz anderen Thema – der<br />

Gesundheit und dem Wohlbef<strong>in</strong>den.<br />

In E<strong>in</strong><strong>in</strong>g, nicht weit von Bad Gögg<strong>in</strong>g,<br />

stand fast 400 Jahre lang das Kohortenkastell<br />

Abus<strong>in</strong>a. Die dort stationierten<br />

Legionäre Roms entdeckten sehr bald die<br />

wohltuende Wirkung des Schwefelwassers<br />

der Bad Gögg<strong>in</strong>ger Quellen für<br />

sich. Kaiser Trajan ließ hier etwa<br />

80 n.Chr. die ersten Badeanlagen erbauen.<br />

Im damaligen Hauptbaderaum mit zentralem<br />

Becken ist neben vier E<strong>in</strong>zelwannen<br />

sowie Bade utensilien auch die<br />

Unter boden heizung erhalten. Das Museum<br />

be herbergt Überreste des ältesten<br />

römischen Heilbades Bayerns und ist Teil<br />

des UNESCO-Welterbes Donaulimes.<br />

Bei der Gründung 1969 war das Freilichtmuseum<br />

Mass<strong>in</strong>g e<strong>in</strong>es der ersten<br />

Museen <strong>in</strong> Bayern, die mit verschiedenen<br />

Ausstellungen tiefe E<strong>in</strong>blicke <strong>in</strong> das Leben<br />

vergangener Zeiten boten. Tiere auf<br />

den Weiden des Museums sowie Vorführungen<br />

des früheren Handwerks br<strong>in</strong>gen<br />

heute Leben <strong>in</strong> und auf das 10 Hektar<br />

große Gelände. Ausstellungen über Keramik<br />

<strong>in</strong> <strong>Niederbayern</strong>, e<strong>in</strong>e alte Schulstube,<br />

e<strong>in</strong>e Kramerei sowie e<strong>in</strong> vielfältiges<br />

Jahresprogramm mit Festen und Märkten<br />

– das Freilichtmuseum Mass<strong>in</strong>g ist spannend<br />

und lehrreich.<br />

E<strong>in</strong> besonderer Tipp, der Geschichte und<br />

Bewegung verb<strong>in</strong>det: Die Time Trails<br />

Tr<strong>in</strong>kgeschichten s<strong>in</strong>d Rad- und Wanderwege<br />

zur Kulturgeschichte des Tr<strong>in</strong>kens<br />

<strong>in</strong> <strong>Niederbayern</strong>. Auf diesen Pfaden durch<br />

die Zeit erfahren Gäste Spannendes über<br />

den We<strong>in</strong>anbau im Isartal, die Geschichte<br />

des Bierbrauens <strong>in</strong> der Hallertau, historische<br />

Wirtshäuser und Biergärten, bajuwarische<br />

Tr<strong>in</strong>kwasserbrunnen und den<br />

Erf<strong>in</strong>dungsgeist regionaler Keramiker seit<br />

der Ste<strong>in</strong>zeit.<br />

Veste Oberhaus Römermasken im Gäubodenmuseum Freilichtmuseum Mass<strong>in</strong>g<br />

20 I BAYERISCHES THERMENLAND


ANZEIGE<br />

Museum Qu<strong>in</strong>tana <strong>in</strong> Künz<strong>in</strong>g<br />

Römerdarsteller<br />

Museum Qu<strong>in</strong>tana<br />

VON ARCHÄOLOGIE, GLADIATOREN & MYSTERIENKULT<br />

Ste<strong>in</strong>zeit, Römer, Bajuwaren<br />

Das Museum Qu<strong>in</strong>tana präsentiert die bedeutende Geschichte<br />

der Geme<strong>in</strong>de Künz<strong>in</strong>g, die als ältester Ort im Deggendorfer<br />

Land gilt, <strong>in</strong> e<strong>in</strong>er Zeitreise durch 7000 Jahre. Dass Künz<strong>in</strong>g<br />

seitdem ununterbrochen besiedelt war, beweisen Funde aus<br />

e<strong>in</strong>em der größten bronze- und eisenzeitlichen Gräberfelder <strong>in</strong><br />

Südbayern. Von den H<strong>in</strong>terlassenschaften der Kelten spannt sich<br />

der Bogen bis zum römischen Kastell, dem e<strong>in</strong>e große Abteilung<br />

gewidmet ist. Begrüßt von der Figur e<strong>in</strong>es römischen Centurio<br />

erfährt man hier alles über das Leben im römischen „Qu<strong>in</strong>tana“,<br />

das neben e<strong>in</strong>em Kastell auch e<strong>in</strong>e Zivilsiedlung sowie das berühmte<br />

Amphitheater von Künz<strong>in</strong>g umfasste,, das heute Teil des<br />

UNESCO-Welterbes „Donaulimes“ ist.<br />

Welterbefest <strong>2024</strong><br />

Im Jahr <strong>2024</strong> steht e<strong>in</strong> besonderer Höhepunkt auf dem Programm<br />

des Museums Qu<strong>in</strong>tana. Anlässlich des Internationalen<br />

UNESCO-Welterbetags öffnet das Museum se<strong>in</strong>e Tore für<br />

e<strong>in</strong> spektakuläres Fest, das Sie <strong>in</strong> die Zeiten vor 2000 Jahren<br />

entführt: Beim Welterbefest am 1. und 2. Juni <strong>2024</strong> s<strong>in</strong>d Sie<br />

hautnah dabei, wenn Römerdarsteller e<strong>in</strong> authentisches Römerlager<br />

aufbauen und zwei Tage lang den Alltag römischer Soldaten<br />

leben. Besonderes Highlight? Die Gladiatorenkämpfe im<br />

Amphitheater Künz<strong>in</strong>g. Entdecken Sie darüber h<strong>in</strong>aus römische<br />

Handwerkskunst, lassen Sie sich von der römischen Kochkunst<br />

verführen und werfen Sie e<strong>in</strong>en Blick <strong>in</strong> die fasz<strong>in</strong>ierende Welt<br />

der römischen Mode.<br />

Sonderausstellung Mysterienkulte<br />

In die geheimnisvolle Welt der römischen Mysterienkulte<br />

entlang des bayerischen Donaulimes können Sie dagegen <strong>in</strong><br />

der Sonderausstellung „Mysterium Donaulimes“ e<strong>in</strong>tauchen (31.<br />

Mai <strong>2024</strong> bis 13. Januar 2025): Begeben Sie sich auf Spurensuche<br />

und erfahren Sie, welche E<strong>in</strong>flüsse die Mysterienkulte am Rande<br />

des Imperium Romanum für unsere Zeit h<strong>in</strong>terlassen haben.<br />

E<strong>in</strong> Höhepunkt ist zweifellos das Mithräum von Künz<strong>in</strong>g, das<br />

im Jahr 1998 entdeckt wurde und e<strong>in</strong>en e<strong>in</strong>zigartigen E<strong>in</strong>blick<br />

<strong>in</strong> die Verehrung des auch <strong>in</strong> Bayern populären Gottes Mithras<br />

bietet. Die Ausstellung präsentiert aber nicht nur die fasz<strong>in</strong>ierende<br />

Welt des Mithraskultes, sondern beleuchtet auch weniger<br />

bekannte Mysterienkulte, wie den des Sabazios oder den Kult<br />

um Attis und Kybele.<br />

Dass auch ägyptische Kulte bis an die Donau vorgedrungen<br />

s<strong>in</strong>d, zeigt die Verehrung von Osiris und Serapis <strong>in</strong> Regensburg.<br />

Erstmals <strong>in</strong> e<strong>in</strong>em Museum zu sehen s<strong>in</strong>d außerdem zwei<br />

Gefäße mit Widmung an den Gott Jupiter-Dolichenus aus Ste<strong>in</strong>kirchen-Stephansposch<strong>in</strong>g.<br />

Neben bee<strong>in</strong>druckenden Orig<strong>in</strong>alfunden<br />

aus der Oberpfalz und <strong>Niederbayern</strong> präsentiert die<br />

Ausstellung hochwertige Rekonstruktionen von Kultwerkzeugen<br />

und gibt Antworten auf viele Fragen: Warum waren diese<br />

Kulte so anziehend? Und was verbirgt sich h<strong>in</strong>ter den oft rätselhaften<br />

Ritualen?<br />

Weitere Informationen unter<br />

www.museum-qu<strong>in</strong>tana.de<br />

21 I BAYERISCHES GOLF- UND THERMENLAND<br />

BAYERISCHES THERMENLAND I 21


Lust auf noch mehr<br />

Erlebnisse im Bayerischen<br />

Thermenland? Hier f<strong>in</strong>den<br />

Sie unser Freizeitbooklet<br />

„himmlisch erleben<br />

<strong>in</strong> <strong>Niederbayern</strong>“.<br />

Agnes-Bernauer-Festspiele <strong>in</strong> Straub<strong>in</strong>g<br />

22 I BAYERISCHES THERMENLAND


<strong>#echtwohlig</strong> & besonders viel los<br />

Da muss man h<strong>in</strong> !<br />

FESTE FEIERN IN NIEDERBAYERN<br />

Landshuter Hofmusiktage<br />

02. – 09.06.<strong>2024</strong><br />

Die Landshuter Hofmusiktage s<strong>in</strong>d e<strong>in</strong> musikalisches Fest für<br />

die S<strong>in</strong>ne und e<strong>in</strong>e Hommage an die reiche kulturelle Geschichte<br />

der Stadt Landshut. Sie waren das erste Festival dieser Art <strong>in</strong><br />

Bayern und s<strong>in</strong>d bis heute e<strong>in</strong>e der bedeutendsten Veranstaltungen<br />

zum Thema „Alte Musik“ – mit e<strong>in</strong>em hochklassigen<br />

Konzertprogramm mit Auftritten <strong>in</strong>ternational bekannter Stars<br />

der Szene und spannenden Inhalten für die ganze Familie.<br />

www.landshuter-hofmusiktage.de<br />

Agnes-Bernauer-Festspiele Straub<strong>in</strong>g<br />

21.06. – 21.07.<strong>2024</strong><br />

Die Geschichte von Agnes Bernauer hat alles, was e<strong>in</strong> Theaterstück<br />

braucht: Liebe, Leidenschaft, Verrat, Macht und Tod. Das<br />

Freilichtspiel erzählt die Geschichte der nicht standesgemäßen,<br />

heimlichen Ehefrau von Herzog Albrecht III, die 1435 wegen<br />

Zauberei verurteilt und <strong>in</strong> der Donau ertränkt wird.<br />

www.agnes-bernauer-festspiele.de<br />

72. Festspiele Europäische Wochen Passau<br />

27.06. – 03.08.<strong>2024</strong><br />

Die Europäischen Wochen wurden 1952 von amerikanischen<br />

Offizieren zusammen mit der Stadt Passau <strong>in</strong>s Leben gerufen<br />

und setzten sich die Interaktion europäischer Völker zum Ziel.<br />

Entstanden ist das größte Kulturfestival der Dreiländerregion<br />

Ostbayern, Böhmen und Oberösterreich. Auch im Sommer <strong>2024</strong><br />

stehen <strong>in</strong>ternational renommierte Künstler aus den Bereichen<br />

Oper, Operette, Oratorium, Konzert und Theater auf der Bühne.<br />

Darüber h<strong>in</strong>aus stehen Ausstellungen und Lesungen auf dem<br />

Programm.<br />

www.ew-passau.de<br />

He<strong>in</strong>richsfest Bad Abbach<br />

29./30.06.<strong>2024</strong><br />

Das He<strong>in</strong>richsfest feiert den 1000. Todestag Kaiser He<strong>in</strong>richs<br />

II, der vermutlich gebürtiger Abbacher war. Das mittelalterliche<br />

Fest versetzt die Besucher zurück <strong>in</strong> die Zeit von vor 1000<br />

Jahren: Festliches Treiben auf dem Burgberg, Mittelaltermarkt,<br />

Musik und e<strong>in</strong> historischer Umzug laden <strong>in</strong> die Zeit des Kaisers<br />

e<strong>in</strong>.<br />

www.bad-abbach.de<br />

25. Bad Füss<strong>in</strong>ger Kulturfestival<br />

13.09. – 12.10.<strong>2024</strong><br />

<strong>2024</strong> präsentiert Bad Füss<strong>in</strong>g beim Kulturfestival zum 25. Mal<br />

e<strong>in</strong> Feuerwerk der Stars, Konzerte, Musiktheater, Kabarett und<br />

Kle<strong>in</strong>kunst. Zahlreiche renommierte Künstler und Ensembles<br />

residieren jährlich im Herbst <strong>in</strong> dem beliebten Kurort.<br />

www.badfuess<strong>in</strong>g.com<br />

800 Jahre Landau an der Isar<br />

Festwochenende 21./22.09.<strong>2024</strong><br />

Landau ist e<strong>in</strong>e der ältesten Städte <strong>Niederbayern</strong>s – zum<br />

800-jährigen Jubiläum, das unter dem Motto „Stadt Land Fluss“<br />

steht, feiert die alte Herzogstadt <strong>2024</strong> mit umfangreichen Festlichkeiten.<br />

www.landau-isar.de<br />

Volksfeste <strong>in</strong> <strong>Niederbayern</strong><br />

Gäubodenvolksfest Straub<strong>in</strong>g: 09.08. – 19.08.<strong>2024</strong><br />

Gillamoos Abensberg: 29.08. – 02.09.<strong>2024</strong><br />

Karpfhamer Fest & Rottalschau: 29.08. - 03.09.<strong>2024</strong><br />

BAYERISCHES THERMENLAND I 23


<strong>#echtwohlig</strong> & besonders bl<strong>in</strong>dtext<br />

Here<strong>in</strong>spaziert<br />

<strong>in</strong>s sagenhafte<br />

UNESCO-Welterbe<br />

24 I BAYERISCHES THERMENLAND

Hooray! Your file is uploaded and ready to be published.

Saved successfully!

Ooh no, something went wrong!