Aufrufe
vor 1 Jahr

Fleischguide - tullnerfelder Schwein

  • Text
  • Schwein
  • Fleisch
  • Salz
  • Pfeffer
  • Schweinefleisch
  • Schweinebauch
  • Braten
  • Wasser
  • Karreerose
  • Karree
  • Stelze

Zutaten: 4 Portionen 2,5

Zutaten: 4 Portionen 2,5 kg AMA-Gütesiegel Schweinsripperl vom „tullnerfelder Schwein“ 5 Knoblauchzehen, kleingehackt 1 EL Kümmel 1-2 EL Bratenfett 250 ml Bratensaft 2 Schlierbacher Schlosskäse 4 Burger Buns 1 Salatherz Salz und Pfeffer aus der Mühle Krautsalat: je 250g Braunschweigerund Rotkraut 1 Zwiebel 300 g Sauerrahm 2 EL Mayonnaise 50 ml Essig 1 EL Rapsöl 1 EL Zitronensaft 2 TL Zucker Salz und Pfeffer aus der Mühle RIPPERL-BURGER mit Schlierbacher Schlosskäse und Krautsalat TIPP Als rustikale Alternative zu den klassischen Burger Buns passen auch getoastete Schwarzbrotscheiben ohne Rinde. Bei den Ripperln vor der Verarbeitung unbedingt die Silberhaut entfernen (kann nicht weichgegart werden und die Marinade kann auch nicht einziehen), danach die Ripperl klassisch mit Knoblauch, Salz, Pfeffer und Kümmel mindestens 5 Stunden marinieren. Die Ripperl auf ein Blech geben und im vorgeheizten Backrohr bei ca. 160°C mindestens 60 Minuten knusprig braten, bis sich das Fleisch ganz leicht vom Knochen löst und mit der Gabel zerrissen werden kann. Dabei mehrmals wenden und eventuell mit einer Mischung aus Bratenfett und Wasser übergießen. Kurz vor dem Anrichten das Fleisch mit heißem Bratensaft übergießen. Unsere Sorgfalt. Unser Siegel. Den Schlierbacher Käse quer halbieren und dann den Burger beginnend mit dem Salatblatt, Fleisch und Käse zusammenbauen und z. B. mit Pommes oder Süßkartoffel-Chips und dem Krautsalat anrichten. Für den Krautsalat das Kraut fein schneiden und mit Salz vermengen, die Mischung eine gute Stunde stehen lassen, um dem Kraut Wasser zu entziehen. Danach kräftig ausdrücken und abtropfen lassen. Zwiebel schälen, würfeln und hinzufügen. Für das Dressing den Sauerrahm, Mayonnaise, Essig, Rapsöl, Zitronensaft und Zucker verrühren und zum Kraut geben. Mit Salz und Pfeffer nochmals abschmecken und mindestens 1-2 Stunden ziehen lassen. 60 61