kschritt
Aufrufe
vor 3 Jahren

LERNEN MIT ZUKUNFT Dezember 2020

Themenvielfalt unter dem Thema "Lebensraum MENSCH" Das Impulsmagazin für Erwachsene

information &

information & entwicklung Die Aufwertung des Handwerks: Verachtet mir die Meister nicht DIE HÖCHSTE STUFE DER BERUFLICHEN AUSBILDUNG WIRD SICHTBAR Mag. Reinhard Winter ˇ Gütesiegel „Meisterbetrieb“ 26 | DEZEMBER 2020 Wahrscheinlich von vielen unbemerkt hat es beim traditionellen Handwerksmeister in den letzten zwei Jahren zwei wesentliche Änderungen gegeben. Beide sind nicht zuletzt auch ein Ausfluss der Bedeutung des Handwerks/Gewerbes für die österreichische Wirtschaft. Eine Bedeutung, die nicht nur als nachhaltige Antwort auf die Massenproduktion globaler Märkte und überbordenden Konsum, sondern auch im Hinblick auf ein sinnvolles und aussichtsreiches Ausbildungs- und Berufsangebot für kommende Generationen gesehen werden kann. Immerhin wurden im Gewerbe und Handwerk 2019 österreichweit über 46.000 Lehrlinge ausgebildet, das sind über 42 Prozent aller ausgebildeten Lehrlinge Österreichs (Quelle: Lehrlingsstatistik 2019 der WKO). EINTRAGUNG IM NQR Die erste der angesprochenen Änderungen erfolgte bereits 2018. Mit 21. 09. 2018 wurde die Meisterprüfung für Handwerke auf Stufe 6 im Qualifikationsregister des Nationalen Qualifikationsrahmen (NQR) öffentlich gemacht. Im achtstufigen Qualifikationsregister bedeutet dies, dass damit der Bachelorund der Meister-Abschluss vom Niveau her gleichwertig sind. Meisterinnen und Meister verfügen gemäß NQR über fortgeschrittene Kenntnisse und Fertigkeiten in ihrem jeweiligen Fachbereich, haben einen hohen Handlungs- und Entscheidungsspielraum bei der Durchführung ihrer Aufgaben und können komplexe Projekte leiten. Von ihrer inhaltlichen Ausrichtung sind Bachelor und Meister aber unterschiedlich. FÜHRUNG DES MEISTERTITELS IM NAMEN Die zweite Änderung erfolgte mit 21. August dieses Jahres. Erst seit heuer sind Meisterinnen und Meister berechtigt, den Meistertitel auch vor dem Namen zu führen. Dies kann in der ausgeschriebenen Form, also Meisterin oder Meister oder aber auch in Kurzform Mst.in oder Mst. erfolgen. Mit dieser Qualifikationsbezeichnung zeigen die Meisterinnen und Meister ihren Kunden, dass sie in ihrem Beruf mit der Meisterprüfung die höchste Qualifikation erworben haben. Damit wird aber auch in der Öffentlichkeit deutlich: Die Meisterausbildung ist jedenfalls gleich viel wert wie eine akademische Ausbildung. Wundern Sie sich also nicht, wenn Ihnen Ihre Handwerksmeisterin, Ihr Handwerksmeister, demnächst eine Visitenkarte überreicht, wo vor dem Namen ein Mst.in oder Mst. steht. Dass dies immer öfter der Fall sein wird zeigt vor allem die Statistik. 2019 haben österreichweit über 15.000 meist junge Menschen den fachlichen Teil einer Meisterprüfung abgelegt (Quelle: Prüfungsstatistik 2019 der WKO). Es bleibt zu hoffen, dass trotz der schwierigen Zeiten der Zuzug zur Meisterprüfung nicht einbricht. Denn gerade die vielen Handwerksbetriebe sind es, die Beachtliches zur positiven Entwicklung eines Landes beitragen. Aber nicht nur das. Gerade in schwierigen Zeiten lernt man erst oft schätzen, dass der kompetente Partner für notwendige Arbeiten oder Dienstleistungen nicht weit entfernt, sondern oftmals nur „ums Eck“ ist.

information & vielfalt Mit WÜRDE gegen das Virus der Angst 26. Buch von Manfred Greisinger nimmt Anleihe beim Wolf Das bislang einzige wilde, freie Wolfsrudel Österreichs lebt im Umfeld von Allentsteig, am Truppenübungsplatz, im Herzen des Waldviertels. Der All ent steiger Autor Manfred Greisinger erinnert in diesen herausfordernden Krisen-Zeiten mit seinem neuen Buch "WOLFS-WÜRDE" die Leserinnen und Leser an ihre eigene Wildheit, Wachheit, Verantwortung und Autonomie, an ihre Würde! In der Edition Stoareich erschienen. Erhältlich als Paperback oder Hardcover im Buchhandel oder – mit Signatur und persönlicher Widmung – im Online-Bookshop der Edition Stoareich www.stoareich.at „Feuer ins Herz – Wie ich lernte, mit der Angst zu tanzen“ ist eine Geschichte, die in einer erkaltenden Welt das Herz wie ein Lagerfeuer zu wärmen vermag. Die Abenteuer der Hauptperson Noah, der sich im Lockdown wiederfindet, mit dem Trickster Old Man Coyote führen aus der Illusion der trennenden Angst – und hinein in eine neue Verbundenheit mit allem Lebendigen. Der Dystopie einer rein verstandesorientierten Welt mit dem heraufdämmernden Gespenst der Technokratie, des Transhumanismus und eines Überwachungsstaates wird eine Utopie der Verbindung von Intellekt und Spiritualität gegenübergestellt. Die Vision einer neuen Ganzheit ist die Kernbotschaft dieses Buches. Ein brisanter, hochaktuell gesellschaftskritischer Roman, der die Angst als das gefährlichste Virus entlarvt und neue Wege der Heilung aufzeigt. von Gerald Ehegartner Kamphausen.Media-Verlag | erscheint Anfang Jänner 2021 RUSSLAND UND WIR, von Hugo Portisch. Es ist ein außergewöhnliches Sachbuch, das von der jahrzehntelangen journalistischen Erfahrung seines Autors profitiert: Mit großer Expertise erklärt Hugo Portisch die komplizierten historischen Verstrickungen und stellt die Notwendigkeit eines Dialogs zwischen EU und Russland dar! Nur so kann eine harmonische und belastbare bilaterale Beziehung ausgebaut werden. Das Buch ist sehr kurzweilig geschrieben und kann jedem politisch interessierten Leser empfohlen werden. ISBN-13 9783711002747 144 Seiten/12,0x20,0 cm Ecowin 27 | DEZEMBER 2020

Erfolgreich kopiert!