kschritt
Aufrufe
vor 3 Jahren

LERNEN MIT ZUKUNFT Dezember 2020

Themenvielfalt unter dem Thema "Lebensraum MENSCH" Das Impulsmagazin für Erwachsene

information &

information & gesellschaft Nachhaltigkeit im Familienalltag: Komm, wir schützen das Klima! KINDER UND JUGENDLICHE WÜRDEN GERNE MEHR FÜR DEN KLIMASCHUTZ TUN tipps Christiane Erber Sozialpädagogin in der Wohngruppe mit acht Kindern und Jugendlichen SOS-Kinderdorf Hinterbrühl Zum Familienleben: www.soskinderdorf.at/familientipps Alle Ergebnisse der repräsentativen Klima-Umfrage unter 11-18-Jährigen, für SOS-Kinderdorf durchgeführt vom Institut für Jugendkulturforschung: www.sos-kinderdorf.at/klima Laut einer aktuellen Studie von SOS- Kinderdorf finden 56 % aller Kinder und Jugendlichen, in ihrer Familie würde zu wenig für den Klima- und Umweltschutz getan. Und 57 % möchten gerne mehr tun, wissen aber nicht wie. Viele Eltern glauben, nachhaltig zu leben sei anstrengend oder bringe großen Verzicht mit sich. Dabei ist es oft umgekehrt: Es macht Spaß, mit Kindern gemeinsam saisonales Gemüse zu verkochen, aus Altem Neues zu machen oder Strecken mit dem Rad, statt mit dem Auto zu fahren. Man kann alleine vielleicht nicht die Welt retten. Aber auch im Kleinen kann man einen Beitrag für einen gesünderen Planeten leisten. Unsere Tipps helfen dabei: KINDER SIND WISSBEGIERIG Besprechen Sie mit Ihrem Kind, dass Rohstoffe nicht unbegrenzt zur Verfügung stehen. Wer mit Ressourcen achtsam umgeht, tut der Welt etwas Gutes. Wenn Kindern erst einmal bewusst ist, dass man Plastik vermeiden oder Wasser sparen sollte, werden sie oft zu eifrigen Klima-Detektivinnen und -Detektiven, die genau darauf achten, was man besser machen kann. AUS ALT MACH NEU Kaputte Gegenstände zu reparieren oder sie umzufunktionieren schont nicht nur die Umwelt, sondern macht auch Spaß und liefert spannende Unikate. Zum Beispiel können alte Jeans zu stylischen Taschen oder kreativen Federschachteln umgenäht werden. Und alte Paletten werden mit etwas Geschick zu gemütlichen Möbeln für Balkon oder Terrasse, auf die die ganze Familie stolz ist. WAS HAT GERADE SAISON? Besprechen Sie mit dem Nachwuchs, welches Obst oder Gemüse in Ihrer Region wächst und überlegen Sie, wie Sie es gemeinsam nutzen können. Ihre Kinder lieben Apfel-Chips und Holler-Saft? Beides kann man leicht selber machen und schmeckt dann sogar noch besser! Im Internet finden sich zahlreiche Rezepte dafür. AUF DIE RÄDER, FERTIG, LOS! Vermeiden Sie Autofahrten für kurze Wege und erkunden Sie die Radwege in Ihrer Gegend: Welche Strecken kann man gut mit Kindern fahren? Erledigungen mit dem Rad oder zu Fuß sparen die oft lästige Parkplatzsuche und bringen gleichzeitig Frischluft und Bewegung. Auch ein Ausflug mit dem Zug oder Bus ist für viele Kinder ein Highlight und verbindet das Nützliche mit dem Angenehmen. EIN ZWEITES LEBEN FÜRS MATCH- BOX-AUTO Kinder haben viele Wünsche. Aber muss es immer ein neues Spielzeug sein? Nutzen Sie Tauschbörsen und Second-Hand-Möglichkeiten in beide Richtungen: motivieren Sie Ihr Kind, 40 | DEZEMBER 2020

egelmäßig Spielsachen auszumustern, mit denen es nicht mehr spielt. Wenn Sie diese zum Flohmarkt bringen oder auf Willhaben stellen, kann sich Ihr Kind stattdessen etwas anderes Gebrauchtes aussuchen, wenn es möchte. Auch bei Kleidung lohnt sich Second-Hand! Wenn Ihr Kind allzu schnell aus der neuen Hose wieder rauswächst und diese noch gut erhalten und sauber ist, freut sich sicher ein anderes Kind darüber. AKTIV WERDEN Wenn alle an einem Strang ziehen, wird vieles leichter. Erkundigen Sie sich, ob es in Ihrer Gegend Klimaschutzprojekte gibt. Vielleicht wird ja eine Müllsammelaktion organisiert, an der Sie sich mit der Familie beteiligen möchten? Oder es findet eine Aktion von Fridays for Future statt? Es ist wichtig, zu sehen, dass sich auch andere Leute für Klimaschutz einsetzen, um nicht zu verzagen und motiviert zu bleiben. Foto: © Gerd Altmann | pixabay.com 41 | DEZEMBER 2020

Erfolgreich kopiert!