Aufrufe
vor 4 Jahren

LERNEN MIT ZUKUNFT März 2014

  • Text
  • Menschen
  • Eltern
  • Galileo
  • Wien
  • Kinder
  • Zukunft
  • Zeit
  • Galilei
  • Welt
  • Stellen
  • Magazin.lmzukunft.at

information &

information & interaktioninformation & interaktion ■ ■ PLATTFORM • EHRENAMT: Ehrenamt braucht Ausbildung SCHENKEN SIE ZEIT UND FREUDE Christian Rab Obmann Stv. PLATTFORM EHRENAMT GF Stv. der ÖJAB Leitung Bereich SeniorInnen und Generationen www.oejab.at Plötzlich haben Sie Zeit. Sei es weil Sie die Pensionierung ereilt hat, weil Sie beruflich kürzer treten oder weil Sie Zeit für sinnvolle Aufgaben frei organisieren können. Sie haben Ressourcen aus Ihrem beruflichen Wirken und Ihrer Lebenserfahrung. Sie fühlen, dass man damit Sinnvolles bewirken kann. Also auf ins Ehrenamt. Es tauchen natürlich Fragen auf: „Wer braucht meine ehrenamtliche Tätigkeit?“ und „Was muss ich da tun?“ Man hört sich um und entscheidet sich dann für ein Ehrenamt. Aus seinem beruflichen Alltag ist man gewohnt, dass man sich anpassen muss. Ja, aber für diese Anpassung wurde man auch bezahlt. Warum dreht man den gedanklichen Zugang zu einer freiwilligen Tätigkeit nicht einfach um? Warum nicht das Hobby zum „ehrenamtlichen“ Beruf machen? Nur wenn Dinge leicht von der Hand gehen, kann man daraus Energie ziehen. Wenn man sich für eine Aufgabe immer wieder neu motivieren müsste, wäre es gerade im Ehrenamt eine Energieverschwendung, die am Ende niemanden zufrieden stellt. Wer bedenkt schon, dass viel ehrenamtliches Engagement häufig schon nach wenigen Wochen gar nicht mehr so befriedigend erlebt wird. Dann aber noch einige Zeit weiter betrieben wird, da man ja nicht gleich aufgeben will. Die PLATTFORM EHRENAMT bietet in ihrer 25 stündigen Ausbildung an, die eigenen Stärken methodisch zu analysieren, die reellen Zeitressourcen zu definieren und somit sein eigenes „Jobprofil“ zu erstellen. Da viele ehrenamtliche Tätigkeiten in engen Kooperationen mit hauptberuflich Tätigen erfolgen, ist auch eine Auseinandersetzung mit Berufsgesetzen, arbeitsrechtlichen Fragen sowie Haftungsfragen sinnvoll. Und schlussendlich gilt es eine Organisation zu finden, die die Möglichkeit bietet, das was man mit Überzeugung und Engagement tun möchte, auch flexibel in die vorhandenen Aufgabenstrukturen zu integrieren. Immer mehr Organisationen haben den besonderen Wert ehrenamtlicher Tätigkeit längst erkannt. Der Wert liegt dabei nicht im "Geldsparen“ sondern im ehrlichen und authentischen Engagement. Wie sagt man so schön: "Die wertvollsten Dinge im Leben kann man sich mit Geld nicht kaufen“. Fotos: © Archiv ÖJAB INFO Details über die PLA FORM EHRENAMT finden Sie unter: www.plattform-ehren amt.eu ONLINEZEITUNG: http://aktuell.LmZukunft.at •

information & persönlichkeitinformation & persönlichkeit ■ ■ Hochsensibilität: Eine besondere Begabung? INTENSIVES ERLEBEN Wenn Sie sich schnell überfordert fühlen oder sich bei zu viel Lärm und großen Menschenmengen häufig zurück ziehen möchten, kann das daran liegen, dass Sie zu den Menschen gehören, die man als „Hochsensible Persönlichkeiten“ bezeichnet. Die amerikanische Psychologin Dr.phil. Elaine N. Aron fand heraus, warum das so ist und prägte den Begriff HSP (highly sensitiv person). Demnach ist Sensibilität eine Eigenschaft des Nervensystems in der Verarbeitung von Informationen im Körper und Gehirn über die Nervenleitbahnen. Bei hochsensiblen Menschen funktioniert nun diese Verarbeitung anders als bei weniger sensiblen Menschen. Sie nehmen wesentlich mehr Details aus ihrer Umgebung wahr und verarbeiten ihre Sinneseindrücke komplexer. Oft werden sie als gute ZuhörerInnen geschätzt, da sie ein feines Gespür für Stimmungen und subtile Botschaften haben und das Vermögen ausstrahlen, mit Verletzlichkeit behutsam umzugehen. Vor allem bei hochsensiblen Kindern ist es wichtig, auf diese Besonderheiten zu achten und sie in ihrem Verhalten zu unterstützen. Von außen betrachtet gelten diese Kinder oft als schüchtern, ängstlich oder introvertiert. Dabei haben sie meist eine reiche Innenwelt, denken gründlich nach und erforschen gern. Sie brauchen einfach nur mehr Zeit für sich, um ihre Eindrücke zu verarbeiten. Lässt man sie in ihrem eigenen Rhythmus das Leben entdecken, werden sie ihre besondere Begabung als persönlichen Reichtum verstehen und können auch andere daran teilhaben lassen. Bettina Bartsch-Herzog Dipl. Lebens-und Sozialberaterin, Erwachsenenbildnerin und Autorin www.bettinabartsch.at TT- - Häufig glauben HSP, die um ihre Veranlagung noch nicht wissen, mit ihnen sei etwas nicht in Ordnung, sie seien krank und behandlungsbedürftig. Denn in unserer modernen Gesellschaft, zählten Kraft, Stärke und Schnelligkeit. Nachdenklichkeit, Reflexion und langsameres Handeln sind heutzutage eher ein Zeichen von Schwäche.Dabei kann Hochsensibilität aufgrund der hohen nervlichen Aktivität zu besonderen Begabungen führen. Viele HSP sind außergewöhnlich kreativ; andere sind durch ihr analytisches Denken, ihre Geistesgegenwart und fast pedantische Genauigkeit in ihrem Beruf überaus leistungsfähig. Foto: © Mikael Damikier - Fotolia.com ONLINEZEITUNG: http://aktuell.LmZukunft.at MÄRZ 2014 | 27