Aufrufe
vor 3 Monaten

Nutzen 02/2020 Ausgabe NordOst

  • Text
  • Zeit
  • Branche
  • Vdmno
  • Krise
  • Trotha
  • Verband
  • Medien
  • Druck
  • Unternehmen
Wir hoffen, dass Ihnen auch die neue Ausgabe des Magazins der Druck- und Medienverbände wieder gefällt und es Ihnen NUTZEN bringt. Möchten Sie uns Feedback geben, Kritik äußern oder Anregungen mitteilen? Schreiben Sie uns an Nutzen@vdmno.de Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldungen!

www.qsd-insider.de

www.qsd-insider.de nachlesen. Bereits am nächsten Tag wurden alle Unterlagen der Prüfung inklusive der gedruckten Bogen per Versand der pXmno-Geschäftsstelle zugestellt. Dort fand die erste messtechnische Überprüfung statt. Nach erfolgreicher Erstprüfung wurden die Unterlagen dem Co-Zertifizierer zugesandt, der die Zertifizierung nach dem Vier-Augen-Prinzip bestätigte. Somit wurde der Wegner GmbH das QSD-Siegel sowie das Zertifikat für weitere zwei Jahre zugesprochen. Bis Deutschland und unsere Branche die Corona-Krise überstanden haben, werden die Verbände Druck und Medien und deren Beratungsgesellschaften weiterhin Online-Zertifizierungen anbieten. Hoffentlich wird ein Zusammenkommen bald auch wieder vor Ort möglich. Gültig bis 05 | 2022 Das Unternehmen WEGNER GMBH EDISONSTRASSE 1 28816 STUHR-BRINKUM wurde erfolgreich nach den Qualitätskriterien der Verbände Druck und Medien zertifiziert. Die Zertifizierung umfasst insbesondere: das Colormanagement die Datenprüfung nach PDF/X-Vorgaben die Beratungs- und Medienkompetenz die Auflagenkonstanz im Digitaldruckverfahren den variablen Datendruck die Validation Print Erzeugung gemäß ISO 12647-8 Die Verbände Druck- und Medien bestätigen die nachgewiesene Qualität und Kompetenz der Inhaberin dieser Urkunde. Die Urkunde hat eine Gültigkeit bis zum 31.05.2022. Philipp von Trotha Verband Druck und Medien NordOst e. V. Udo Eickelpasch printXmedia Consult Nord-Ost GmbH Eine Initiative der Verbände Druck und Medien Der Lohn für gute Arbeit: das QSD-Zertifikat. Die Messung bestätigt: der Druck erfüllt die Anforderungen an die geforderte Druckqualität Ihre vdmno-Ansprechpartner Ronny Willfahrt Technik 030 30 22 021 willfahrt@vdmno.de Udo Eickelpasch Technik 0511 33 80 631 eickelpasch@vdmno.de I V // 0 2 / 20 20

Fördermittel nutzen! Tipps für einen erfolgreichen Antrag Grundsätzlich sollte man sich vor jeder Beantragung von Fördermitteln selbstkritisch fragen: Ist diese Förderung für mein Unternehmen wirklich sinnvoll? Wer sich diese Frage aufrichtig stellt, wird sie manchmal mit Nein beantworten müssen! Wer aber zu einem eindeutig positiven Ergebnis kommt, sollte mit der Beantragung nicht länger zögern. Er sollte aber immer auch im Blick behalten, wie wichtig eine gute Vorbereitung und eine hohe Antragsqualität für die Bewilligung der gewünschten Zuschüsse sind – und damit für den Erfolg des Projekts. Und klar, eine Portion Glück gehört gelegentlich auch dazu. Nachfolgend finden Sie ein paar Hinweise zu einigen Überlegungen, die Sie vor der Beantragung anstellen sollten. Foto: AdobeStock_AdobeStock_186123791.jpeg Was sind eigentlich Fördermittel? Fördermittel sind weder gesetzlich noch wissenschaftlich klar definiert. Lassen Sie es uns so formulieren: Fördermittel sind Unterstützungen finanzieller Natur, die der Fördermittelgeber unter bestimmten Voraussetzungen einem Dritten gewährt. Dies können unter anderem sein: ▶ ▶ ▶ ▶ ▶ Zuschüsse Darlehn Bürgschaften steuerliche Erleichterungen gesetzliche Sonderrechte Bundesweit können Sie auf bis zu 2.000 unterschiedliche Fördermittel zugreifen. Eine zentrale Stelle für die Beratung zur Beantragung der Mittel sucht man jedoch vergeblich. Sie können aber davon ausgehen, dass es für nahezu jede Projektierungsart einen Topf für Fördermittel gibt. Unternehmen aus der Region Hannover wenden sich bei allen Fragen zur Beantragung am besten an die hiesige Wirtschaftsförderung (Tel. 0511 616-23318). Der Weg zur Förderung - Beantragung von Fördermitteln Für die Gewährung von Fördermitteln gibt es keinen gesetzlichen Rechtsanspruch. Wichtig zu wissen ist auch, dass Fördermittel keine Geschenke sind. Jeder Fördermittelgeber wünscht eine Gegenleistung des beantragenden Unternehmens – so zum Beispiel, dass Arbeitsplätze in der Region gesichert oder geschaffen und Umweltstandards eingehalten werden oder die Vorhaben wirklich innovativ sind. Die Beantragung von Fördermitteln ist immer auch an einen formalen Rahmen gebunden. Das bedeutet, dass Förderrichtlinien und Zeitpläne zwingend zu beachten und einzuhalten sind. Wenn Sie einen geeigneten Fördertopf gefunden und sich für eine Antragstellung entschieden haben, dürfen Sie den anfallenden Aufwand für Informationsbeschaffung, Beantragung, Berichterstattung und Datenhaltung auf keinen Fall unterschätzen. In der Regel empfiehlt es sich, das Vorhaben der Fördermittelbeantragung als eigenes Projekt im Unternehmen zu implementieren und entsprechende Kapazitäten frei- 02/2020 // V

NUTZEN

Nutzen 02/2020 Ausgabe NordOst
Nutzen 01/2020 Ausgabe NordOst
Nutzen 4-2019 vdmno