Aufrufe
vor 2 Jahren

SaarLorLux... c'est savoir vivre Herbst/Winter Edition 2020

  • Text
  • Menschen
  • Luxemburg
  • Frankreich
  • Saarbruecken
  • Lifestylemagazin
  • Savoirvivre
  • Badezimmer
  • Svolt
  • Branding
  • Foto
  • Unternehmen
  • Werbung
  • Marketing
  • Saarland
  • Saarlorlux
  • Savoir
  • Vivre
Winter Edition IV2020

art&cultur

art&cultur Winter-Edition IV/2020 SAARLANDS ZUKUNFT: Exzellent oder Mittelmaß war das umspannende Thema zu dem die Villa Lessing in Saarbrücken eingeladen hatte. Ein exzellent besetztes Podium diskutierte Anfang Oktober 2020 über die Zukunft des Saarlandes und ob das Saarland „Exzellent oder Mittelmaß“ sei. Wirtschaftsredakteurin Karin Butenschön, vielen vom SR und aus der ARD bekannt, führte die spannende Runde mit Prof. Michael Backes – Gründungsdirektor und Vorsitzender der Geschäftsführung, CISPA-Helmholtz-Zentrum für Informationssicherheit. „Aktuell konzentrieren wir uns darauf, einige der besten deutschen und internationalen Forscher*innen für das Helmholtz-Zentrum für Informationssicherheit (CISPA) anzuwerben. Wir wissen, dass wir nicht mit den langjährigen Traditionen und dem renommierten Ansehen der besten amerikanischen und europäischen Universitäten konkurrieren können. Dennoch glauben wir, dass wir einen inspirierenden Arbeitsplatz bieten können, der von unserer Verpflichtung zur Exzellenz und unserem äußerst optimistischen Ehrgeiz gekennzeichnet ist, so Prof. Dr. M.Backes“ David Zimmer ist einer der erfolgreichsten Gründer in Deutschland. Mit seinem Unternehmen inexio verlegt er Glasfaserkabel und bringt vor allem Kommunen in den ländlichen Regionen ins schnelle Internet. Damit macht er Deutschland zukunftsfähig. Jetzt hat er sein Unternehmen für knapp über eine Milliarde Euro verkauft. Er hat sein Startup damit zu einem „Unicorn“ gemacht. So nennt man junge Unternehmen, die einen Milliardenwert erreichen und Roman Niewodniczanski – Star-Winzer u. Inhaber des Weingutes Van Volxem, ist ebenso umtriebig wie erfolgreich. Für Niewodniczanski geht es jedoch nicht um einen Nebenerwerb, sein Engagement wirkt dringlich, nahezu existentiell. Das steckt in den Genen, denn er stammt aus einer Unternehmerdynastie, die der Bitburger-Brauerei-Gründer, die auf der Liste der „500 reichsten Deutschen“ stehen. Nun, es wurden Themen und Fragen diskutiert wie die hiesige Region von Morgen aussehen könnte und welche Bereitschaft dafür „an den Tag“ gelegt werden müsste. Dabei waren sich die Diskutanten einig, dass der Blick über den Tellerrand nicht nur bis Hessen oder Baden-Württemberg gehen dürfe. Denn ein Vergleich mit den direkten Nachbarn sei so etwas wie, dass „ein Pferd nur so hoch springen würde, wie es müsse“. Doch die ökonomische und digitale Vielfallt der Zukunft mit Hightech-Brachen, Spitzeninstituten, Dienstleistungsunternehmen und ein Gespür für Megatrends in Wissenskultur, Konnektivität, Mobilität, Freizeit, New Work, Cyber-Security, Gesundheit, Individualisierung, Neo-Ökologie und Globalisierung sorge dafür, dass man sich hierzulande mit „den Besten der Besten messen lassen müsse“, so die Podiumsteilnehmer einstimmig. Wirtschaftsredakteurin Karin Butenschön Prof. Michael Backes David Zimmer Roman Niewodniczanski 56 | SaarLorLux ...c›est savoir vivre PR-Anzeigen

Winter-Edition IV/2020 art&cultur Nur so „sei eine erfolgreiche Zukunft für das Saarland zu erreichen. Vielleicht wird man das gesetzte Ziel wohl nicht ganz erreichen aber man hätte zumindest einen weiteren Fortschritt zu verbuchen als beim direkten Vergleich mit nebenan. So könne der Nachholbedarf an Fortschritt und Innovation nicht nur aufgeholt, sondern eine Spitzenposition eingenommen werden, so dass das Saarland in Zukunft in vielen Bereichen exzellent wäre.“ Die Villa Lessing - Liberale Stiftung Saar und deren Geschäftsführer, Hermann Simon, zeigten sich rundum und mehr als zufrieden mit dem Abend. „Es sei jedoch sehr bedauerlich, dass die Villa Lessing einem solch exzellenten Podium - wegen der Corona-Vorschriften - nur ein überschaubar großes Präsenzpublikum bieten konnte. QR-Code abscannen und Disskusion anschauen Interessierte können sich die Diskussion aber sehr gerne auf der Homepage der Villa Lessing, auf Facebook oder dem Youtube-Kanal der Villa Lessing anschauen. Confiance en l’avenir technologique de la Sarre A la villa Lessing de Sarrebruck, la journaliste économique, Karin Butenschön du SR avait le plaisir de mener une table ronde avec des invités illustres, comme le directeur du CISPA, Prof. Michael Backes, le directeur d’inexio, David Zimmer ainsi que Roman Niewodniczanski, vigneron célèbre et propriétaire du vignoble Van Volxem. Les sujets maîtres des entretiens étaient, entre autres, comment planifier l’avenir de la Sarre et est-elle, sur le plan économique, technologique et numérique, estimée excellente ou plutôt moyenne. Prof. Michael Backes souligna l’importance de recruter les meilleurs chercheurs allemands et internationaux pour le CISPA, entreprise spécialisée dans la sécurité de l’information. Car ce dernier est bien un lieu de travail inspirant, incitant les chercheurs à s’épanouir pleinement dans leur domaine. L’entreprise de David Zimmer, fondateur d’inexio, est spécialisée pour l’installation de câbles à fibres optiques, pour un internet plus rapide. En résumé, la région sarroise est bien équipée pour un avenir capable de suivre l’évolution économique et technologique globale. Hermann Simon Geschäftsführer u. Veranstaltungsleitung der Liberalen Stiftung Saar mit den Podiumsteilnehmern PR-Anzeigen SaarLorLux ...c›est savoir vivre | 57