Aufrufe
vor 4 Jahren

VfV Hildesheim - Vereinszeitung 2/2017

  • Text
  • Sport
  • Vfv
  • Hildesheim
  • Verein
VfV Vereinsnachrichten Nr. 216 - 2. Ausgabe 2017

Billard bolbereich. Der

Billard bolbereich. Der Altersdurchschnitt macht uns mittlerweise ernsthaft Sorgen – wir haben mehr Spieler im Alter von über 70 als unter 50 Jahren… und die unter 50 sind die jüngsten, die wir zu bieten haben. Das technisch anspruchsvolle Spiel ohne Löcher ist bei den Neueintritten nicht wirklich beliebt – da Karambol in Deutschland im Fernsehen nicht stattfindet, weiß kaum jemand, worum es da geht. Die Wenigen, die sich darauf einlassen mögen, spielen im Ligabereich dann auf Landesebene – neben den 3-4 Stunden, die so ein Spiel dauert, müssen noch 2-4 Stunden Fahrzeit eingeplant werden. Das ist ein Aufwand, den immer weniger Spieler betreiben wollen oder können, mal abgesehen davon, dass es für berufstätige Hildesheimer praktisch nicht möglich ist, sich freitags abends um 18.00 Uhr in Kassel oder Nienburg zum Billardspielen einzufinden. Überhaupt hören wir von Neueinsteigern häufig, dass sie gerne Snooker spielen würden – auch das ein Ergebnis der dort hohen Medienpräsenz. Da das Spiel mit den vielen kleinen Bällen auf dem riesigen Tisch allerdings sehr schwierig ist, entschieden sich viele „Neue“ dann für Pool. Aber zurück zum Karambol. Wir sind diese Saison noch mit 2 Mannschaften angetreten. In der Mehrkampf-Oberliga (hier wird Freie Partie, Einband und Dreiband gespielt) belegte VfV- Billard mit Béla Hannappel, Roland Schäfer, Thomas Winkler und Minh-Kiet Hong den 3. Platz. Es nahmen allerdings nur noch 4 Teams an den Wettkämpfen teil - das Problem mit den sinkenden Mitgliedszahlen und dem steigenden Alter der Spieler gibt es nicht nur bei uns… In der Dreiband-Oberliga wurde mit Rasih Calisankol, Peter Clemens, Roland Schäfer und Thomas Winkler der 6. Platz erreicht, auch dieser bei 7 teilnehmenden Teams der vorletzte. Hier machte sich leider deutlich bemerkbar, dass unser Routinier Frank Spruzina (auch er inzwischen über 70) diese Saison deutlich kürzer treten musste. Mit dem Erreichten sind wir trotzdem nicht unzufrieden – die vorderen Plätze belegen traditionell die Teams aus den größeren Vereinen, die auf mehr Aktive bauen können, und an einen Aufstieg in die Bundesliga denkt wohl keiner von uns… bei den Karambolern herrscht der olympische Gedanke vor: dabei sein ist alles! So froh wir über gewonnenen Meisterschaften sind und über sparkasse-hgp.de Dabeisein ist einfach. Wenn man von den sportlichen Angeboten profitieren kann, die von der Sparkasse unterstützt werden. Wir engagieren uns seit Jahren in allen Bereichen des Sports in der Region. 10 VfV-Vereinsnachrichten 2 / 2017

Billard schöne, große Pokale, mit denen wir gerne unsere Halle schmücken (siehe Meldung vom Weser- Cup!) – wir dürfen darüber nicht vergessen, dass wir hier von Breitensport reden. Das wichtigste Ziel ist es, dass jeder, der Billard spielen möchte, das bei uns auch kann, völlig unabhängig davon, ob eine reine Freizeitaktivität angestrebt wird oder die Teilnahme an Wettbewerben und Meisterschaften. Hier sind wir zumindest im Poolbereich auf einem guten Weg – die Jugendarbeit hat einen hohen Stellenwert, die Zahl der jungen und jüngsten Mitglieder Weser-Pokal in Langendamm: VfV Billard holt den Pott! steigt ebenso wie die der Erwachsenen und durch die 4. Mannschaft, die nächste Saison gemeldet werden soll, kann weiter jeder, der am Liga-Spielbetrieb teilnehmen will, dies auch tun. Und damit können wir wirklich zufrieden sein! VfV Billard – für den Vorstand: Béla Hannappel Sowohl im Pool als auch im Karambol ist die Saison inzwischen beendet. Über das Mittelfeld hinaus ist diese Saison keine unserer Mannschaften gekommen, weder im Pool-, noch im Karambolbereich. Zeit, einen Blick auf die Ergebnisse zu werfen und Pläne für die nächste Saison zu schmieden. Um mit dem Pool zu beginnen: Die 1. Mannschaft brachte es auf ein Gesamtergebnis von 4 Siegen, 2 Unentschieden und 10 Niederlagen und kam so in der Verbandsliga Ost auf den 7. Platz – das ist deutlich außerhalb der Abstiegszone und ein Ergebnis, mit dem man leben kann. Die Von links: Peter Clemens, Turnierleiter Harold Loosschilder (SCB Langendamm) und Thomas Winkler Mannschaft, die nun mit den Stammspielern Thorsten Pluntke, Yang Zhang, Bony Scheerschmidt und Jan-Sebastian Schories Bundespokal Dreiband: Spruzina Zweiter Beim Bundespokal Dreiband Senioren am kleinen Tisch in Krefeld belegte Frank Spruzina von VfV Billard den zweiten Platz. Im Finale unterlag er dem Sieger Wolfgang Kurzhals knapp mit 25 zu 30 Punkten. Jugendturnier bei VfV Am 19. und 20. August 2017 findet bei VfV Billard ein bundesweites Jugendturnier statt. Durch die Veranstaltung sollen junge Talente auf Wettkämpfe auf Bundesebene vorbereitet werden. Die Teilnehmer kommen aus allen Billard-Landesverbänden. Die Spieler, die sonst nur an Wettbewerben auf regionaler Ebene teilnehmen, haben so die Möglichkeit, mal über den Tellerrand zu schauen, die anderen Teilnehmer kennenzulernen und mal gegen andere Gegner anzutreten. So sollen sie sich auf positive Weise an Wettkämpfe gewöhnen. Der Spaß am Billard soll dabei nicht zu kurz kommen, außerdem gibt es Tipps in Rat und Tat von den erfahrenen Spielern vor Ort. VfV-Vereinsnachrichten 2 / 2017 11

© 2015 by Yumpu