Aufrufe
vor 3 Jahren

VfV Hildesheim - Vereinszeitung 2/2018

  • Text
  • Verein
  • Vereinszeitung
  • Hildesheim
  • Vfv
  • Sport
VfV Vereinsnachrichten Nr. 219 - 2. Ausgabe 2018

Café – Restaurant

Café – Restaurant „Zum Sportpark“ VfV Hildesheim An der Pottkuhle 1 Tel. 0 51 21 / 28 30 166 Ruhetag: Mo. und Di. Mi.–Fr. von 16–22 Uhr Sa. + So. von 12–21 Uhr Besuchen Sie uns auch unter: www.vfv-zum-sportpark.de Kulinarische Grüße Stefan und Nicole Ernst Allgemeines ............. 3 Badminton .............. 4 Billard ................. 7 Leichtathletik. .......... 10 Radsport .............. 11 Schwimmen ............ 12 Tennis ................ 21 Turnen ................ 24 Aus dem Vereinsleben .... 29 Inserentenverzeichnis. .... 30 Vorstände. ............. 30 Übungszeiten ............ 31 Impressum: Herausgeber: Verein für Volkssport e.V. Geschäftsstelle: An der Pottkuhle 1 31139 Hildesheim Tel. 0 51 21 / 4 50 36 Fax 0 51 21 / 2 18 31 Internet: www.vfv-hildesheim.com E-Mail: vfv-hildesheim@t-online.de Öffnungszeiten: Montag von 16.00 bis 17.30 Uhr Mittwoch von 8.00 bis 13.00 Uhr Freitag von 8.00 bis 13.00 Uhr Vorsitzender: Dr. Bernd Lücke Vereinskonto: Sparkasse Hildesheim Goslar Peine BIC-Code: NOLADE21HIK IBAN: DE54259501300000006121 VfV-Vereinsnachrichten: Der Bezugspreis ist im Mitgliederbeitrag enthalten. Auflage: 1100 Stück Gesamtherstellung: Druckhaus Köhler GmbH Siemensstraße 1-3, 31177 Harsum Tel. 0 51 27 / 90 20 4-12 Fax 0 51 27 / 90 20 4-44 E-Mail: info@druckhaus-koehler.de Sportanlagen: An der Pottkuhle 1 (VfV-Sportpark) Freibad, Tennishalle, Billardhalle, Radrennbahn und am Friedrich-Ebert-Stadion die Leichtathletik-/Tennisanlage Freibad: Tel. 4 24 50 Platzwart: Tel. 0170 3479 851 Schwimmhalle Drispenstedt: Tel. 0 51 21 / 74 14 22 VfV-Gaststätte: Café – Restaurant und Biergarten „Zum Sportpark“ Tel. 0 51 21 / 28 30 166

Allgemeines Josef Mazowiec, ein Mann für alle Fälle Durch die neuen Pachtverträge hat sich 2016 die zu pflegende Grundfläche ja um den B-Platz bzw. die Parkplatzfläche verringert. Bei der Radrennbahn wird für Veranstaltungen der Radsportabteilung die Herrichtung weiterhin durchgeführt. Insgesamt ist der Aufwand für die Flächen und Gebäude(teile) des VfV nahezu unverändert geblieben. Das betrifft natürlich auch die von der Tennisabteilung betreute Platzanlage und den Billardbereich. Für den allgemeinen Vereinsbestand ist im Hauptvorstand Helmut Müller zuständig. Das ist natürlich nur möglich, weil er durch Josef Mazowiec einen sehr engagierten und umsichtigen Platzwart an seiner Seite hat. Als er 2010 die Aufgaben übernommen hat war der Einstieg nicht gerade einfach. Sein Vorgänger musste aus gesundheitlichen Gründen ausscheiden und bei der Übernahme gab es nur begrenzte Infos. Mit seinen Vorkenntnissen als Sanitärfachkraft und seinem verantwortungsbewussten Engagement ist Josef Mazowiec der richtige Mann für diesen Bereich. Zu seinen regelmäßigen Aufgaben gehört beispielsweise die Betreuung der Tennishalle, des Multifunktionshauses und Teile des Gaststättenkomplexes sowie der A-Platztribüne. Bei „einfachen“ Arbeiten wird er auch von Helfern unterstützt, die Sozialstunden abzuleisten haben, was jedoch nicht leicht zu leiten bzw. zu kalkulieren ist. Zu den wichtigen und zeitlich einzuplanenden Aufgaben gehört die regelmäßige Ablesung der ca. 40 Verbrauchzähler für die Strom-, Wasser- und Gasversorgung. Regelmäßige Pflege und Instandsetzungen verhindern jedoch nicht, dass auch akuter Handlungsbedarf besteht. So waren an verschiedenen Gebäuden undichte Dachstellen zu schließen. Die Unfallgefahr wurde beseitigt Umgehendes Handeln war im Biergarten erforderlich, als Teile der Balkenkonstruktion verwittert waren und umzukippen drohten. In Abstimmung mit dem Ehepaar Ernst und Herrn Salge (als Vertretung für den Miteigentümer) wurde das Unfallrisiko beseitigt durch Entfernen bis auf Zaunhöhe. Als nächste Maßnahme war die Demontage der instabilen Balken-/ Dachkonstruktion vorzusehen, um auch den Bereich optisch zu verbessern. Eine besondere Herausforderung, insbesondere in finanzieller Hinsicht, hat sich leider im Frühjahr angedeutet. Für die Abwasserentsorgung befinden sich auf dem Sportgelände mehrere Pumpen. Trotz Wartung gab es eine große Fehlfunktion an der Hauptpumpe, bei der die erste Maßnahme leider nur bis Juni gehalten hat. Bei dem Pumpenzustand und der stark veralteten Steuerung reichten auch die Kenntnisse und das große Engagement unseres Platzwartes nicht aus. Von der Wartungsfirma wurde ein Sanierungsangebot gemacht, dass einem Aufwand von ca. 9.000 EUR entspricht. Eine zusätzliche Kostenrecherche ergab keine Vorteile. Unter Berücksichtigung der Abwasseranteile mit entsprechender Kostenverteilung ist die Auftragsvergabe natürlich mit allen Nutzungsgruppen abzustimmen. Insgesamt können wir mit dem Zustand unserer Flächen und Gebäudeteile zufrieden sein. Daran hat Josef Mazuwiec einen großen Anteil, was auch an dieser Stelle mal erwähnt werden sollte. J. Hagedorn VfV-Vereinsnachrichten 2 / 2018 3

© 2015 by Yumpu