Aufrufe
vor 1 Jahr

COMPACT-Edition 2

  • Text
  • Deutschland
  • Deutschen
  • Menschen
  • Welt
  • Zeitung
  • Merkel
  • Russland
  • Putin
  • Spiegel
  • Bild

Klima-Wahn und

Klima-Wahn und Öko-Hysterie Appetitverderber «Rinderwahn: Das müssen Sie über BSE wissen // Kann man in Deutschland getrost Rindersteak und Hamburger essen? Ein Restrisiko wird es immer geben.» (spiegel.de, 22.1.2013) Die Klimareligion «Wir sind schuldig! // Es ist die zweite "Jahrhundertflut" in gut zehn Jahren. Ob dieses eine Hochwasser auf die von Menschen gemachte Erderwärmung zurückgeht, wird sich nicht beweisen lassen. Die Frage ist: Welchen Beweis brauchen die Klimawandelleugner, bevor ihnen die Augen aufgehen?» (Jakob Augstein über das Hochwasser in Magdeburg, spiegel.de, 10.6.2013) Erneuerbare Lügen «Die Windräder drehen sich, doch sie liefern keinen Strom – im Gegenteil. Mit 22.000 Liter Diesel im Monat müssen Generatoren gefüttert werden, um die 30 Windmühlen des Windparks Riffgat vor Borkum sporadisch zu bewegen, damit sie nicht zu korrodieren beginnen oder überhitzen.» (Frankfurter Allgemeine Zeitung, 20.8.2013) Der Klimaschwindel «Die globale Erderwärmung stagniert. Für manche Klimaforscher wird das langsam zum Problem.» (Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 1.9.2013) Ex cathedra «Es gibt keinen vernünftigen Zweifel, dass die Erderwärmung vom Menschen verursacht ist.» (Bundesumweltminster Peter Altmaier, CDU, September 2013) 72 Bisher ist er aber noch ganz lebendig. Foto: Bild-Titelseite Virus-Wanderung «Ebola-Angst (…) So kann das Killer- Virus nach Europa kommen. Gebannt schauen die Menschen derzeit auf Westafrika. Breitet sich das Killer-Virus Ebola immer weiter aus? Wird es eine weltweite Gefahr? Ein Verdachtsfall in Kanada war negativ. Doch die Angst bleibt. » (Bild, 25.3.2014) Klima-Gaga «Klimawandel paradox: Die Erde hat sich erwärmt, doch im Meer vor der Antarktis breitet sich immer mehr Eis aus. (…) Noch nie seit Beginn der Messungen Ende der siebziger Jahre schwamm

Klima-Wahn und Öko-Hysterie zu dieser Jahreszeit so viel Eis vor dem Südkontinent.» (spiegel.de, 30.4.2014) Medien-Virus «Weltweiter Seuchen-Alarm! Ist Ebola die schlimmste Epidemie aller Zeiten? (…) Für die Ebola-Epidemie in Westafrika hat die Weltgesundheitsorganisation WHO einen weltweiten Gesundheitsnotstand ausgerufen. Damit warnt die Organisation zum dritten Mal in ihrer Geschichte vor einer globalen Pandemie.» (focus.de, 8.8.2014) Brüssels Regulierungswut «Ab Montag dürfen neue Staubsauger nur noch 1. 600 Watt Leistung haben. Die EU setzt aufs Verbot (…). Ab September 2017 liegt die Grenze dann bei 900 Watt. (…) der Verbraucher müsse sich dann auf "Kompromisse" bei der Reinigungsleistung einstellen.» (spiegel.de, 1.9.2014) Alles Klima «Klimaschutz wird immer in die Umwelt-Box gesteckt. Aber Klimaschutz ist Gesundheitspolitik, ist Wirtschaftspolitik, ist Sozialpolitik, Außenpolitik. Klimaschutz ist der Kampf gegen den internationalen Terror.» (John Kerry, US-Außenminister, September 2014) Was wäre, wenn… «Was, wenn Ebola nach Deutschland kommt? Könnten schon bald deutlich mehr Ebola-Fälle in Deutschland gemeldet werden als bisher? Retter befürchten, dass sie im Ernstfall nicht ausreichend vorbereitet sind. (…) Nicht umsonst nennt die Weltgesundheitsorganisation (WHO) Ebola den weltweit "schlimmsten aktuellen Gesundheitsnotstand der Neuzeit".» (Bild, 10.11.2014) Keine Entwarnung, nie «BSE: Überwundene Epidemie oder schlummernder Vulkan? Zehntausende Kühe waren schon an BSE erkrankt, als die britische Regierung eine Hiobsbotschaft verkündete: Der Rinderwahn sei offenbar auf Menschen übertragbar. Das damals vielfach befürchtete Massensterben blieb aus, doch noch gilt: Die Ruhe kann trügerisch sein.» (focus.de, 3.12.2014) Batman-Theorie «Deutsche Wissenschaftler sicher: Fledermäuse haben Ebola übertragen. Das Rätsel um den bisher schwersten Ausbruch der Ebola-Seuche (mehr als 7.500 Tote) ist offenbar gelöst.» (Bild, 31.12.2014) Laut gedacht «Enteignung für Klimaschutz letzter Ausweg? Um die Erderwärmung noch zu stoppen, müssten 90 Prozent der Öl-, Kohle- und Gasreserven im Boden bleiben, sagen Umwelt-Experten.» (abendblatt.de, 20.2.2015) Hitze-Attacke «Klimawandel: Ab 2036 bis zu 3.000 Hitzetote jährlich // Weitere Erwärmung könnte dramatische Auswirkungen für Österreich haben.» (kurier.at, 17.3.2015) 73

© COMPACT-Magazin GmbH 2016 Alle Rechte vorbehalten

   Mediadaten  /  Datenschutz  /  Impressum  /  Kommentarregeln  /  Nutzungsbedingungen  /  Widerruf