Aufrufe
vor 1 Jahr

COMPACT-Edition 3

  • Text
  • Merkel
  • Deutschland
  • Europa
  • Menschen
  • Deutsche
  • Deutschen
  • Zeitung
  • Welt
  • Merkels
  • Kanzlerin

Terrorists welcome

Terrorists welcome wieder zurück, zum Teil wurde sogar die Flüchtlingsbewegung genutzt, um dort Terroristen mit einzuschleusen.» (Bei einer CDU-Veranstaltung in Zingst, 11.7.2016) Zuversichtlich in die Katastrophe «Deutschland steht an der Seite Frankreichs im Kampf gegen den Terrorismus, vereint mit vielen, vielen anderen. Ich bin sehr überzeugt, dass wir diesen Kampf trotz aller Schwierigkeiten gewinnen werden.» (Über den LKW-Dschihad in Nizza, Presseerklärung, 15.7.2016) Hat nichts mit dem Islam zu tun «Die genauen Hintergründe und Motive, die diesen Mann, der vor gut einem Jahr als Flüchtling nach Deutschland gekommen war, islamistisch radikalisiert und bei seiner Tat geleitet hat, werden weiter intensiv aufgeklärt.» (Zum Axt-Angriff eines als Flüchtling eingereisten IS-Kämpfers in einem Regionalzug bei Würzburg am 18.7.2016, Presseerklärung, 23.7.2016) Der Groschen ist gefallen «Wir wissen ja spätestens seit den Anschlägen von Paris (…), dass der IS die Flüchtlingsbewegung genutzt haben kann oder offensichtlich genutzt hat, um auch terroristische Kräfte dort mit einzuschleusen.» (Bundespressekonferenz zu den Terroranschlägen in Ansbach und Würzburg, 28.7.2016) «Die CDU ist die Partei der inneren Sicherheit.» 23.8.2016 Selbstkritik sieht anders aus «Dass zwei Männer, die als Flüchtlinge zu uns gekommen waren, für die Taten von Würzburg und Ansbach verantwortlich sind, verhöhnt das Land, das sie aufgenommen hat.» (Bundespressekonferenz zu den Terroranschlägen in Ansbach und Würzburg, 28.7.2016) 66 Dieser Syrer zerhackte im Juni 2016 in Reutlingen eine polnische Mutter und stach anschließend auf Passanten ein. Foto: picture alliance/dpa

Terrorists welcome Chef-Moslem Aiman Mazyek steht bereits inmitten der deutschen Führungsriege. Foto: picture alliance/dpa Wortspiele «Wir befinden uns in keinem Krieg oder Kampf gegen den Islam, sondern wir kämpfen gegen den Terrorismus, auch gegen den islamistischen Terrorismus.» (Bundespressekonferenz zu den Terroranschlägen in Ansbach und Würzburg, 28.7.2016) Unschuldslamm «Nein.» (Gefragt, ob sie persönliche Schuldgefühle wegen der Terrorgefahr habe, Bundespressekonferenz zu den Terroranschlägen in Ansbach und Würzburg, 28.7.2016) Der gläserne Untertan «Das, was früher Videoüberwachung war, das wird in Kürze Gesichtserkennung zum Beispiel auch sein.» (Wahlkampfveranstaltung in Neustrelitz, 17.8.2016) Schlimm, aber was soll’s… «Erneut sind unschuldige Männer, Frauen und Kinder zum Opfer feiger und hinterhältiger Gewalt geworden. Ich verurteile diesen Anschlag auf das Schärfste.» (Kondolenztelegramm nach dem Anschlag in der Türkei auf eine kurdische Hochzeitsgesellschaft, 22.8.2016) Amen «Ich weiß, dass viele Menschen sich große Sorgen machen. Die Bundesregierung hat schon vieles getan, um die Sicherheitsbehörden zu stärken, und wir werden hier noch deutlich mehr tun.» (Passauer Neue Presse, 23.8.2016) Ja, wo bleibt sie denn, die Sicherheit? «Die CDU ist die Partei der inneren Sicherheit und hat sowohl im Bund als auch in den Ländern viel dafür getan, dass der Staat seiner Verantwortung für die Sicherheit auch nachkommt.» (Passauer Neue Presse, 23.8.2016) 67

© COMPACT-Magazin GmbH 2016 Alle Rechte vorbehalten

   Mediadaten  /  Datenschutz  /  Impressum  /  Kommentarregeln  /  Nutzungsbedingungen  /  Widerruf