Aufrufe
vor 2 Jahren

COMPACT-Edition 3

  • Text
  • Merkel
  • Deutschland
  • Europa
  • Menschen
  • Deutsche
  • Deutschen
  • Zeitung
  • Welt
  • Merkels
  • Kanzlerin

Terrorists welcome

Terrorists welcome Deshalb: Grenzen dicht! (Fortsetzung) «Natürlich haben wir nicht übersehen, dass es unter den Flüchtlingen auch solche gibt, die wirklich nicht nur mit lauteren Absichten zu uns gekommen sind.» (Süddeutsche Zeitung, 31.8.2016) Das Merkelmögliche «Die Menschen dürfen von uns verlangen, dass wir das Menschenmögliche tun, um ihre Sicherheit zu gewährleisten.» (Bundestagsrede zum Haushaltsgesetz, 7.9.2016) Merkel und der saudische Verteidigungsminister Mohammed Abdelasis al-Saud. Foto: picture alliance/dpa Jetzt werden wir überwacht – nicht die! «Wir haben heute einen Zustand, dass wir es geschafft haben, innerhalb eines Jahres alle föderalen Ebenen zu vernetzen, wenn es um das Kerndatensystem für Flüchtlinge geht. Aber von einem Kerndatensystem für Bürgerinnen und Bürger in Deutschland sind wir noch weit entfernt.» (Bundestagsrede, 7.9.2016) 68 War immer schon so! «Der Gefahr des islamistischen Terrorismus ist Deutschland seit Langem ausgesetzt, das ist nicht erst seit Ansbach und Würzburg so.» (Bild, 2.9.2016) Überwachung geht immer «Ich glaube, dass wir bei der Frage der Videoüberwachung noch mehr machen können. Dazu gehört auch, dass wir den Sicherheitsbehörden die Möglichkeiten geben, Gesichtserkennung mit der Identifizierung von Personen zu verbinden. Da ändern sich die digitalen Möglichkeiten rapide.» (n-tv, 2.9.2016) Der Axt-Attentäter von Würzburg in einem IS-Video Foto: picture alliance/dpa

Frau im Erdowahn Die türkische Kanzlerin: Der Sultan vom Bosporus soll sie aus der Misere retten – und deshalb hat er tausendundeinen Wunsch frei. 69

© COMPACT-Magazin GmbH 2016 Alle Rechte vorbehalten

   Mediadaten  /  Datenschutz  /  Impressum  /  Kommentarregeln  /  Nutzungsbedingungen  /  Widerruf