Aufrufe
vor 6 Monaten

Gruess Gott - Frühjahr 2021

  • Text
  • Geist
  • Himmel
  • Linz
  • Welt
  • Zeit
  • Kirche
  • Menschen
Das Magazin über Gott und die Welt

POST BETREFF: GRÜSS

POST BETREFF: GRÜSS GOTT! Ob Lob, Kritik oder Anregungen – wir freuen uns über die vielen Rückmeldungen zu vorherigen Ausgaben. Es gibt in dieser Welt viele gute Themen, über die man schreiben kann. Die Menschen hören und sehen täglich so viel Negatives, da tut es gut, mal etwas ganz anderes zu lesen. Sie zeigen in Ihren Beiträgen immer wieder ein positives Gottesbild und einen guten Gott und nicht den strafenden Gott des Alten Testaments, den die meisten kennen. Besonders in dieser herausfordernden Zeit tut es gut, auf das Positive aufmerksam gemacht zu werden. Man kann Gott in so vielem finden. Ihr Magazin gibt sicherlich einigen Menschen den Anstoß dazu. Margit Klötzl, Linz Die Familie meiner Tochter mitsamt 15 Jahre alter Enkeltochter kam letzte Woche zu Besuch in unseren Garten. Nach einiger Zeit sah mich die Enkelin die neue Ausgabe des „Grüß Gott!“ durchsehen. Sie fragte, was ich lese, ich zeigte ihr die Titelseite. Nun, sie kannte das Magazin noch nicht, aber kurze Zeit später sah ich, dass sie auf der Bank saß und tief darin versunken war. Sie las und las und fragte mich dann: Seit wann gibt es denn das? Ist das von der Kirche? Ich antwortete: Ja, das ist neu. Und sie sagte nur: Gute Geschichten haben die! Obwohl meine Enkelin mit der Kirche wenig zu tun hat. Es hat mich ein Stückerl stolz gemacht, dass das Kirchenleben oder die Ansichten und Gedanken von uns gläubigen Menschen, um das vielleicht ein bisserl pathetisch auszudrücken, bei meiner 15-jährigen Enkeltochter angekommen sind und sie sich darauf hat einlassen können. Alfred Ablinger, Steyr Ich komme aus Bosnien und wohne in Österreich seit sechs Jahren. Nach Österreich bin ich mit meiner Familie wegen des Arbeitsplatzes gekommen. Es war mir immer sehr wichtig, auf Gottes Weg zu bleiben und Grundwerte zu behalten (und sie auf meine Kinder zu übertragen). Dieses Magazin hilft mir, dass ich mich hier zu Hause fühle (nicht unwichtig: Es ist auch eine Möglichkeit, mein Deutsch zu verbessern). Alles Gute! Branka Šekerija, Leonding Den Ansatz, den Zugang zu Gott unterschiedlichster Persönlichkeiten aus verschiedensten Bereichen der Gesellschaft darzustellen, finde ich sehr interessant und spannend. Die anlassbezogenen Fotos geben den Themen noch mehr Inhalt. Kritisch bzw. fast befremdend finde ich, wenn der Politik in diesem Magazin Raum gegeben wird. Nachdem die Politik in Österreich bzw. Europa schon lange nicht mehr von christlichen Werten geprägt ist, würde ich künftig derartige Beiträge nicht vermissen. Stefan Reisinger, Waizenkirchen Wenn man nach einem sonntäglichen Tischgespräch mit der Familie über das Thema „Vergeben“ bemerkt, dass man sich auf einen Artikel Ihres Magazins bezogen und dieser Artikel noch dazu unbewusst die Brücke in den eigenen Gesprächsalltag geschlagen hat, dann kann man wohl wirklich behaupten, dass „Grüß Gott!“ Eindruck hinterlassen hat. Danke dafür! Lisa Maria Stadler, Vorderstoder Die Ausgabe war nett zu lesen. Was mir aber fehlt, ist wenigstens ein kurzer Beitrag, in dem auf die Bibeltexte Bezug genommen wird. Ich weiß, es entspricht nicht dem Zeitgeist, Stellen der Evangelien zu zitieren. Bei zu vielen Zitaten würden diese eventuell die Leser vom Lesen des Magazins abhalten. Die Herausgeber könnten es einmal in einer Ausgabe probieren und die Reaktionen der Leser abwarten. Erhard Reichel, Puchenau Ich bin jedes Mal sehr begeistert von eurem Magazin. Am besten finde ich immer die Erklärungen der Feierlichkeiten im Christentum. Und es ist auch bildlich sehr gut für Kinder geeignet. Ich muss ehrlich sagen, ich gehe nicht oft in die Kirche. Aber dieses Magazin lässt mich trotzdem an euch teilhaben. Und vor allem kann ich so unserem Kind die Kultur, welche leider immer mehr verloren geht, trotzdem erklären und beibringen. Also bitte nicht aufhören damit. Melanie Dattinger, Haid/Ansfelden Möchten Sie uns auch eine Rückmeldung geben? Bitte per E-Mail an: gruessgott@dioezese-linz.at Eine Auswahl Ihrer Rückmeldungen finden Sie in Auszügen beziehungsweise, sofern es der Platz erlaubt, zur Gänze in einer der nächsten Ausgaben. 72

HADERER ILLUSTRATION: GERHARD HADERER 73