Aufrufe
vor 5 Monaten

Gruess Gott - Herbst 2020

  • Text
  • Glaube
  • Himmel
  • Zeit
  • Welt
  • Kirche
  • Menschen
Wenn die Welt Kopf steht - Das Magazin über Gott und die Welt

»Unser Mitgefühl ist

»Unser Mitgefühl ist der beste Impfstoff gegen die Epidemie der Gleichgültigkeit.« Papst Franziskus

EDITORIAL GRÜSS GOTT! COVERFOTO: CHRISTOPH LIEBENTRITT; FOTOS: DIÖZESE LINZ/HERMANN WAKOLBINGER, ADOBE STOCK „Haben Sie bei Ihrer Erdumrundung Gott gesehen?“, wurde der russische Kosmonaut Juri Gagarin 1961 von einem westlichen Reporter gefragt. Gagarins lapidare Replik lautete „Nein“. Diese berühmt gewordene Antwort ist eigentlich auf eine unsinnige Frage zurückzuführen. Man wird Gott nicht überraschend hinter einem Sternhaufen von Angesicht zu Angesicht begegnen. Und doch kann man Gott entdecken – auch ohne Abstecher ins Weltall. Berge beispielsweise werden – auch biblisch – als Orte der Nähe zwischen Gott und Mensch gesehen. Wer einmal nach beschwerlichem Aufstieg auf einem Gipfel mit herrlicher Aussicht saß oder Zeuge eines gewaltigen Naturerlebnisses wurde, mag sich dieser Deutung anschließen. Oft ist es aber weniger spektakulär: Wie oft fühlen wir uns genährt durch einen Blick auf Blumen, ein gutes Buch, ein berührendes Musikstück, durch ein Gespräch, ein stilles Gebet, durch Erfahrungen von echter Gemeinschaft. Manchmal geht das einher mit überwältigenden Glücksgefühlen. Manchmal sind es Momente totaler Aufmerksamkeit. Manchmal kommt es uns so vor, als würde der Sinn des Lebens unverhüllt erscheinen, völlig einsichtig, klar und ungeheuer schön. In solchen Erfahrungen kann sich auch Gott erschließen. „Gott in allen Dingen suchen und finden“, so lautet der spirituelle Auftrag, den der heilige Ignatius von Loyola dem von ihm gegründeten Jesuitenorden mitgab. Diese Maxime kann aber jede und jeden leiten. Übersetzt heißt es: Mit Gott darf auch im Alltag gerechnet werden, das Leben darf mit ihm in Beziehung gebracht werden. Eines darf man dabei nicht vergessen: Bevor wir zu suchen beginnen, hat uns Gott schon gefunden. Die große Kunst ist es, Gott und der Suche nach ihm in unserem Leben ausreichend Raum zu geben. Dass Sie sich diese Offenheit bewahren und in diesem Magazin wertvolle Anregungen dazu finden, das wünsche ich Ihnen. Herzlich Bischof Manfred Scheuer Wenn Sie uns eine Rückmeldung zu unserem Magazin geben wollen, dann bitte gerne per E-Mail an: gruessgott@dioezese-linz.at Wir freuen uns, von Ihnen zu lesen! 3