Aufrufe
vor 1 Jahr

Grüß Gott Frühjahr 2020/2

Das Magazin über Gott und die Welt

[HERR]GOTT Der Mensch

[HERR]GOTT Der Mensch als Gärtner der Natur: Auch in Oberösterreich hat er seit Jahrtausenden die Landschaft gestaltet. ZWEITES KAPITEL DAS EVANGELIUM VON DER SCHÖPFUNG „Jede Gemeinschaft darf von der Erde das nehmen, was sie zu ihrem Überleben braucht, hat aber auch die Pflicht, sie zu schützen und das Fortbestehen ihrer Fruchtbarkeit für die kommenden Generationen zu gewährleisten.“ Laudato si’, Abschnitt 67 FOTOS: ROBERT MAYBACH, VERBUND/JOHANNES WIEDL 46

DRITTES KAPITEL DIE MENSCHLICHE WURZEL DER ÖKOLOGISCHEN KRISE „Wissenschaft und Technologie sind nicht neutral, sondern können vom Anfang bis zum Ende eines Prozesses verschiedene Absichten und Möglichkeiten enthalten und sich auf verschiedene Weise gestalten. Niemand verlangt, in die Zeit der Höhlenmenschen zurückzukehren, es ist aber unerlässlich, einen kleineren Gang einzulegen, um die Wirklichkeit auf andere Weise zu betrachten, die positiven und nachhaltigen Fortschritte zu sammeln und zugleich die Werte und die großen Ziele wiederzugewinnen, die durch einen hemmungslosen Größenwahn vernichtet wurden.“ Laudato si’, Abschnitt 114 Technologie kann auch im Einklang mit der Natur eingesetzt werden. So wie bei Europas längster Fischwanderhilfe in Ottensheim-Wilhering. 47