Aufrufe
vor 1 Jahr

Grüß Gott Frühjahr 2020/2

Das Magazin über Gott und die Welt

Möchten Sie uns auch

Möchten Sie uns auch eine Rückmeldung geben? Bitte per E-Mail an: gruessgott@dioezese-linz.at BETREFF: GRÜSS GOTT! Das sagen unsere Leserinnen und Leser zur ersten Ausgabe. Ich möchte euch zum neuen Magazin, das ich heute mit der Post erhielt, von Herzen gratulieren und euch mitteilen, dass es mich sehr positiv überrascht hat. In mir kam der Gedanke „So muss Kirche sein!“ auf. Wenn es vielleicht auch ein Ziel des Magazins war, die Kirche /den christlichen Glauben den Menschen näherzubringen, muss ich euch sagen, dass euch das – zumindest bei mir – sehr gut gelungen ist. Wenn DAS Kirche ist, kann ich mir vorstellen, hier dazugehören zu wollen. Fürs Erste kann ich nur sagen: Weiter so! Ich bin gespannt auf die nächste Ausgabe! Und DANKE! Margit L. Ihre neue Zeitschrift ist ein echt positiver Wurf: interessante, aktuelle und vor allem für alle Leser verständliche Inhalte, die einen berühren. Ich finde, dass Sie damit durchaus auch kirchenfernere Menschen für Gott und eine positive Einstellung zum Glauben begeistern können. Hat mir sehr gefallen, bitte weiter so! Walter H. Die Aufmachung des Magazins ist für mich sehr attraktiv, und die Fotos sind authentisch und ansprechend. Da ich gerne lese, habe ich das ganze Magazin auf einmal durchgelesen. Der beste Bericht war für mich: „Ein Auto als Geschenk des Himmels“. Menschen wie Johann sind so ein unbeschreiblich großes Geschenk an Menschlichkeit. Es gibt aber auch einiges, was mir nicht so gefallen hat. Ich habe Gott in dem Magazin gesucht, aber ihn in vielen Texten und Zeilen vermisst. Sicher muss nicht jeder Text hochtheologisch sein, aber ich fand es sehr zurückhaltend. Das Thema „Glück“ zum Beispiel: Ich kann glücklich sein, weil mich ein Mensch glücklich macht, stimmt; aber Glück ist noch viel mehr zu wissen, wer mir das Glück beschert. Ich glaube schon, dass dieses Magazin auch auf den Grund gehen darf. Ich wünsche Ihnen Mut, auch in die Tiefe zu gehen und mehr „Gott“ hineinzubringen. Es gibt schon genügend Magazine, die über das Leben schreiben, aber nicht viele, die es wagen, Gott und den Glauben anzusprechen. Monika N. Gratulation! Kurzweilig zu lesen und ein gelungener Spagat zwischen verwurzeltem Glauben und Moderne. Michael O. Herzliche Gratulation dem Herausgeber bzw. der Redaktion zum ,,Grüß Gott!“. Das ganze Magazin ist ausnehmend gut gelungen, vielseitig und Balsam für die Seele. Ich freue mich auf die nächste Ausgabe des ,,Grüß Gott!“! Brigitte K. Herzlichen Dank für dieses Heft. Der katholischen Kirche stehe ich recht kritisch gegenüber, doch diese Zeitung hat mich nicht nur erfreut, sie hat mich berührt, ja teilweise auch gerührt, zu Tränen gerührt. Sehr schön, dass so viele Menschen zu Wort gekommen sind, um ihre Meinung zu diversen Themen kundzutun. Anneliese S. Die Zeitung ist vom Inhalt her sehr gut gelungen, aber für meine Begriffe viel zu ausführlich! Franz W. Die Aufmachung des Magazins, dessen Inhalt, die Bebilderung und auch Textierung sind sehr gut gelungen. Es spricht mich – jemanden, der nicht oft in die Kirche geht, zwar gläubig ist, aber den Glauben nicht regelmäßig praktiziert – sehr an. Ich möchte Ihnen hiermit gratulieren! Susanne P. In den seltensten Fällen fühle ich mich bemüßigt, mein Lob (oder gar meine Kritik) umgehend schriftlich an die Frau oder den Mann zu bringen. Doch heute scheint es mir wie ein Wink von oben, dass nach einem mühseligen Tag überraschenderweise ein neues, aufbauendes Magazin in meinem Postkasten – frei Haus – zu finden war. Ich möchte Ihnen ganz herzlich zu dieser Idee und der wunderbaren Umsetzung gratulieren! Ich finde das Magazin inhaltlich und optisch überaus gelungen – sogar noch mehr: Es zeigt mir Kirche so, wie ich sie mir vorstellen möchte. Vielen Dank für Ihre Arbeit und bitte weiter so! Anita W. 70

HADERER ILLUSTRATION: GERHARD HADERER 71