Aufrufe
vor 1 Jahr

Grüß Gott Frühjahr 2020/2

Das Magazin über Gott und die Welt

Mittelmeer Nazareth See

Mittelmeer Nazareth See Genezareth HASE, NEST UND OSTERFEST Was sich zu Ostern ereignete – und wie wir es heute feiern: eine Infografik zum höchsten Fest der Christenheit. Jo rdan Jerusalem Bethlehem Palmsonntag Gründonnerstag Was geschah? Was geschah? Totes Meer Jesus zieht auf einem Esel in Jerusalem ein. Die Menschen jubeln ihm zu und streuen Palmzweige. Jesus lädt seine Jünger zum Letzten Abendmahl und wäscht ihnen die Füße. Später wird er von Judas ver raten und von den römischen Wachen verhaftet. Bethlehem: laut der Weihnachtsgeschichte Jesu Geburtsort Nazareth: Hier wächst Jesus auf, und von hier zieht mit Ende zwanzig los, um das Evan gelium zu verkünden. Jerusalem: der Ort der Kreuzigung und Auferstehung Wie wird gefeiert? • Segnung der Palmbuschen • Palmprozessionen Wie wird gefeiert? • Glocken und Orgel verstummen (Volksmund: „Sie fliegen nach Rom“), stattdessen ertönen „Ratschen“ • Fußwaschungen an einzelnen Gläubigen • Kommunionfeiern mit gewandeltem Brot und Wein („Leib und Blut Christi“) als Zeichen der bleibenden Gegenwart Jesu ILLUSTRATION: STEFFI WERTH 8

GOTT & DIE WELT KLEINE OSTER-SYMBOLKUNDE DER HASE Er steht für Fruchtbarkeit und bringt im deutschen Sprachraum seit mindestens 400 Jahren die Ostereier. Früher gab es auch Osterfüchse, -störche und -hähne, die der Hase verdrängt hat. DAS EI Es ist ein Symbol der Auferstehung: Von außen wirkt es tot, doch innen wächst neues Leben. In der Fastenzeit durfte man keine Eier essen, darum wurden sie durch Kochen haltbar gemacht und zu Ostern gegessen. DAS LAMM Schon im frühen Judentum war es ein wichtiges Opfertier. Im Neuen Testament steht es für Jesus Christus: „Seht, das Lamm Gottes, das die Sünde der Welt hinwegnimmt.“ (Joh 1,29) Karfreitag Was geschah? Karsamstag Was geschah? Osternacht / Ostersonntag Ostermontag Was geschah? Christi Himmelfahrt Jesus wird zum Tod verurteilt. Er trägt sein Kreuz zum Hügel Golgota, wo er gekreuzigt wird und stirbt. Seine Jünger legen ihn in ein Felsengrab. Wie wird gefeiert? • Fasttag • Kreuzwegandachten und Gottesdienste im Gedenken an den Leidensweg Jesu • Gedenkfeiern zur Todesstunde Jesu (15 Uhr) Die Jünger trauern um Jesus. Sein Grab wird von römischen Soldaten bewacht. Wie wird gefeiert? • Tag der Grabesruhe, Tag „dazwischen“: Jesus ist begraben, aber noch nicht auferstanden. • Stilles Gedenken, Zeit für Trauer • Grabandachten Was geschah? Frauen aus dem Kreis Jesu gehen zum Grab – doch es ist leer. Ein Engel verkündet ihnen: Jesus ist auferstanden! Wie wird gefeiert? • Gottesdienste mit Osterfeuer (in der Osternacht) und Speisensegnung • Osterkerze Jesus begegnet zweien seiner Jünger auf dem Weg nach Emmaus. Sie erkennen ihn erst, als er mit ihnen rastet und das Brot teilt. Wie wird gefeiert? • Gottesdienste • Emmausgang als besinnlicher Spaziergang durch die Natur Was geschah? Jesus lässt die Erde hinter sich und kehrt zu seinem Vater in den Himmel zurück. Wie wird gefeiert? • „Bitttage“: Bittprozessionen mit Gebet für eine gute Ernte an den drei Tagen vor dem Fest • Festgottesdienste 9