Aufrufe
vor 1 Jahr

DOLCE VITA MAGAZIN N° 19 / 2019

  • Text
  • Travel
  • Fashion
  • Lifestyle
  • Beauty
  • Bad
  • Lingerie
  • Dessous
  • Lauder
  • Timeblock
  • Haende
  • Sensai
  • Vietnam
  • Amanoi
  • Cruiser
  • Handschrift
  • Girona
  • Magazin
  • Dolce
  • Vita
DER FRIEDLICHSTE PLATZ DER WELT – AMANOI | SENSAI | GEPFLEGTE HÄNDE | MEIN JÜNGERES ICH | DAS NEUE PARFUM VON AERIN LAUDER | LINGERIE | GIRONA – WO DER GAST NOCH KÖNIG IST | HOTEL CRANS AMBASSADOR | HANDSCHRIFT | BAD – MUT ZUR FARBE | TRÄUME AUF ZWEI RÄDERN

lifestyle Mut zur Farbe!

lifestyle Mut zur Farbe! Das individuelle Bad gestaltet sich immer bunter. Kondensiert und zugleich facettenreich zeigte das die Trendshow «Pop up my Bathroom» in Frankfurt. VON KARIN SCHMIDT EINFACH STAR(C)K! Philippe Starck und Duravit setzen ebenfalls auf Farben. Die Starck 1 Tonne gibt es neu in trendigen Seidenmatt-Lacken von Weiss- bis Nachtblau, mit Innenbeleuchtung und passendem Spiegel. 86 OKTOBER|NOVEMBER 2019

W ar in den letzten Dekaden minimalistische Zurückhaltung im Bad, gerade in der Farbgebung, ein Signal für Eleganz und Designbewusstsein, so ist es heute der Mut zur Farbe. Dabei bedeutet Farbe im Bad nicht unbedingt Buntheit – schon der Austausch der weissen Dominanz gegen ein neutrales Spektrum an Braun- und Grautönen, an Mischtönen oder auch kräftigeren Ton-in-Ton-Farbkonzepten bedeutet für das Badezimmer einen Evolutionsschritt in Richtung Lifestyle-Bad. Zur ISH 2019 veröffentlichte die VDS das Trendbuch, «Colour Selection» – das Prinzip der zwölf Trend-Farbräume zeigt die enorme Bandbreite auf, die im Lifestyle-Bad möglich ist. Pop up my Bathroom, eine Initiative der Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft e.V. (VDS) und der Messe Frankfurt zur ISH, ist eine experimentelle Plattform für Architekten, Badplaner, Interior-Designer und Journalisten. Die Farbtrends im Badezimmer Um die Vielfalt der Einsatzmöglichkeiten und die angesagtesten Kombinationen vorzustellen, machten die Trendexperten von der Kommunikationskampagne Pop up my Bathroom ihre Ausstellung dieses Jahr zur Galerie: Sanitärobjekte wie Waschtische und Badewannen, Badmöbel und Armaturen verschmolzen mit ihrem künstlerisch verfremdeten Hintergrund – gestaltet von Illustrator Björn Steinmetzler – zu ungewöhnlichen 3D-Collagen. Die Trendexperten von Pop up my Bathroom beobachten auch die Einrichtungstrends im Möbelbereich sowie im gesamten Interior Design. Die hier herrschende Trendvielfalt lässt immer mehr Farbe zu. Warum also nicht auch im Baddesign? Grau ist das neue Weiss Die Macher von Pop up my Bathroom sind sich sicher, dass weisse Sanitärkeramik weiterhin Standard in der Badplanung bleiben wird. Farbe kommt mit Armaturen, Badmöbeln, Regalen, freistehenden Badewannen, weiteren Möbeln, Textilien, Böden und Wänden sowie Accessoires ins Bad. Als neue Trendfarbe im Bad gilt Grau, das in absehbarer Zeit das neue Weiss sein wird und sich hervorragend als Ausgangsbasis für alle Farbkombinationen und Gestaltungen im Badezimmer eignet. Genauso wie Weiss hat auch Grau eine grosse Palette an ganz unterschiedlichen Neutraltönen anzubieten – vom warmen Greige über kühle Schiefertöne, vom hellen Maus- bis zum modernen Betongrau ist alles möglich. Farbe als Hintergrund und Farbe als Akzent Auch die Braun-Palette hat wieder Chancen im Bad. Eine im angesagten Nougat gestrichene Wand bringt in Kombination mit hellem Holz, wie etwa helle Eiche, sofort Gemütlichkeit ins Bad und ist zeitlos. Im Zusammenspiel mit Accessoires in ergänzenden aktuellen Akzentfarben – etwa in Petrol, Türkis, Orange oder Koralle, einem ins Beige gehenden Altrosa, Ultraviolett oder mit zu Olive und Braun passenden Senftupfern – wird das Badezimmer mit völlig staubfreien Brauntönen zum Lifestyle-Bad. Trendsetter wagen sich auch schon mal an kräftige Farbklänge – etwa Petrol oder Grün mit Koralle –, die an Indien oder exotische Umgebungen erinnern. Ein dunkles Ambiente wirkt besonders edel und chic, gerade in derzeit angesagten klassischen Arrangements mit warmen Holztönen und Metalleffekten. Zeitloser ist etwa ein Bad in edlem Schwarz oder in einem ganz minimalistischen Weiss-in-Weiss, das auch sehr elegant wirken kann. Hinzu kommen noch Optionen von Mustern, die mit Fliesen, Tapeten, Textilien oder auch edlen Holzoberflächen in 3D-Optik integriert werden können. Das Angebot ist gross. Wer ganz sicher gehen will, auch im Bad den «richtigen Ton zu treffen», sollte sich an Profis wenden. Badplaner erstellen gemäss den Bedürfnissen des Auftraggebers und den räumlichen Bedingungen für jeden das perfekte Badezimmer. www.pop-up-my-bathroom.de DOLCE VITA MAGAZIN 87

DOLCE VITA Magazin

DOLCE VITA MAGAZIN N° 19 / 2019
DOLCE VITA MAGAZIN N° 18 / 2019
DOLCE VITA MAGAZIN N° 17 / 2019
DOLCE VITA MAGAZIN N° 16 / 2018
DOLCE VITA MAGAZIN N° 15 / 2018
DOLCE VITA MAGAZIN N° 14 / 2018
DOLCE VITA MAGAZIN N° 13 / 2018
DOLCE VITA MAGAZIN N° 12 / 2017
DOLCE VITA MAGAZIN N° 11 / 2017
DOLCE VITA MAGAZIN N° 10 / 2017
DOLCE VITA MAGAZIN N° 9 / 2017
DOLCE VITA MAGAZIN N° 8 / 2016
DOLCE VITA MAGAZIN N° 7 / 2016
DOLCE VITA MAGAZIN N° 6 / 2016
DOLCE VITA MAGAZIN N° 5 / 2015
DOLCE VITA MAGAZIN N° 4 / 2015
DOLCE VITA MAGAZIN N° 3 / 2015
DOLCE VITA MAGAZIN N° 2 / 2015