Aufrufe
vor 3 Jahren

Fassadentechnik_02_2019

  • Text
  • Produkte
  • Renolit
  • Technik
  • Kuppel
  • Schulbau
  • Architekten
  • Berlin
  • Architektur
  • Fassaden
  • Fassade
  • Fassadentechnik

architektur technik

architektur technik Bild: Schüco Stahlsysteme Jansen Die Rundbogenfenster im Giebel sind teils bis zu 4 m hoch. In diesen Bereichen wurden als Unterkonstruktion senkrechte Schwerter in die Fensteröffnung eingebaut, um die Lasten der Zweifachisolierverglasung in den wärmedämmenden Profilen sowie den Winddruck abzufangen. in einem ersten Bauabschnitt die Korbbogenfenster der Südfassade erneuert. Besonderes Augenmerk galt im Anschluss den Industriehallen von 1910. Das älteste Bauteil des gesamten Hallenensembles verfügt über zwei Fensterreihen. In der unteren Reihe befinden sich Korbbogenfenster, die darüber liegenden Rundbogenfenster sind teilweise bis zu vier Meter hoch. „In diesen Bereichen haben wir als Unterkonstruktion senkrechte Schwerter in die Fensteröffnung eingebaut, um die Lasten der Zweifachisolierverglasung in den Bautafel Architekten und Fachplaner Metall-/Fensterbauer Stahlprofilsysteme Janisol Arte 2.0 Systemlieferant Obermeyer Planen + Beraten, Niederlassung Berlin L & F Metallbau GmbH, Stahnsdorf Schüco Stahlsysteme Jansen, Bielefeld wärmedämmenden Profilen sowie die Belastung aus Winddruck und -sog abzufangen“, beschreibt Dimitrij Simon, Projektleiter Hochbau/Tragwerksplanung der Berliner Niederlassung von Obermeyer Planen + Beraten, die objektspezifische Sonderlösung. „Das Stahlprofil selbst wurde ohne weitere Modifikationen verwendet – abgesehen von den Bereichen, für die es gebogen werden musste.“ Fazit Die gesamte Fassadensanierung wurde im laufenden Betrieb des hier ansässigen Industrieunternehmens durchgeführt. Sämtliche Maßnahmen mussten in den Produktionsablauf integriert werden. Kliems Resümee nach Abschluss der Arbeiten: „Die Hallen sind ein vorbildliches Beispiel, wie man mit vertretbarem Aufwand eine historische Fassade bauphysikalisch sanieren und an heutige Baustandards anpassen kann, ohne ihr Erscheinungsbild zu beeinträchtigen.“ Kirstin von Geyso-Hagelberg 18 fassadentechnik 2/2019

ARCHITEKT I Wörner Traxler Richter Planungsgesellschaft mbH, Frankfurt OBJEKT I Museum der Bayerischen Geschichte, Regensburg FOTOGRAFIE I Alexander Bernhard Bild: Schüco Stahlsysteme Jansen Im Rahmen einer umfassenden Sanierung dreier miteinander verbundener Industriehallen aus den Jahren 1910, 1930 und 1950 wurden unter anderem Mängel im Mauerwerk beseitigt und die Bestandsfenster ausgetauscht. Die Rechteck- und Rundbogenfenster mit bis zu 24 kleinen, einfach verglasten Scheiben wurden einschließlich der teilweise innen vorhandenen Fensterbänke aus Betonwerkstein zurückgebaut und durch Fenster mit thermisch getrennten Stahlprofilen ersetzt. MOEDING KERAMIKFASSADEN DAS FASSADENSYSTEM DER ZUKUNFT VORGEHÄNGT I HINTERLÜFTET I WÄRMEGEDÄMMT WWW.MOEDING.DE fassadentechnik 2/2019 19