Aufrufe
vor 3 Jahren

Fassadentechnik_02_2019

  • Text
  • Produkte
  • Renolit
  • Technik
  • Kuppel
  • Schulbau
  • Architekten
  • Berlin
  • Architektur
  • Fassaden
  • Fassade
  • Fassadentechnik

produkte

produkte Fassadenbekleidungen | Witterungsbeständig und ästhetisch Bild: Fermacell GmbH Sogar im Vergleich zu Holz (rechts) haben HerdiePlank (links) Fassadenbekleidungen mit nur 8mm eine geringe Dicke und geringes Gewicht. Dank Faserzement der siebten Generation, sind sie trotzdem deutlich fester. Bei korrekter Verarbeitung entsteht weniger Staub und somit ein gesünderes Arbeitsumfeld. Da die Montage mithilfe von Gecko Gauge von nur einer Person zu bewerkstelligen ist, werden Zeit und Kosten gespart. Hohe Stabilität macht die Fassadenbekleidung bruchresistent, ist stoßfest und witterungsbeständig. Die ColourPlus Technologie sorgt dafür, dass sie nicht splittern, abblättern oder rissig werden. Gemäß internationaler Klassifizierung ist die HardiePlank Fassadenbekleidung nicht brennbar. Das geringe Schrumpf- und Quellverhalten macht es möglich, die Platten dicht gestoßen zu montieren, bietet somit eine fugenlose Optik und kann zum bewussten Stilmittel für Fassadengestaltung eingesetzt werden. Zwei verschiedene Designs mit realitätsnaher Holzstruktur oder glatter Oberfläche, sowie die Auswahl aus verschiedenen Farbthemen bietet zudem kreatives Potential für die Fassadengestaltung. www.jameshardie.de Ziegelfassaden | Glasuren mit Effekt Individuelle Farben und Formen sind für die Auswahl des Fassadenmaterials in den vergangen Jahren immer entscheidender geworden. Neben einer Vielzahl an natürlichen Farben besteht die Möglichkeit mit Glasuren viele weitere Farben zu erzielen. Durch bestimmte Techniken und Anlagen, können bei Moeding in Marklkofen neuartige Effektglasuren entstehen. Die Architekten Bienmüller + Kollegen entschieden sich bei einem Neubau für die so genannte „Fusion Glazing Methode“ und einen kräftigten Rotton, der mit eigens entwickelter Technik mit einer schwarzen Flammung überzogen wurde. Dadurch ergibt sich ein feiner schwarzer Schimmer, der den Keramikplatten eine besondere Plastizität verleiht. Durch unterschiedliche Neigungswinkel der Oberfläche verändert sich je nach Blickwinkel und Sonneneinstrahlung der Charakter der vorgehängten hinterlüfteten Fassade. www.moeding.de Bild: Anke Müllerklein 34 fassadentechnik 2/2019

3D Fassade | Kulturdenkmal in Keramik Die KB Halle in der Hauptstadt Dänemarks wurde 1938 erbaut und ist eine der bedeutendsten Konzerthallen Kopenhagens. Nachdem die Halle 2011 bis auf ihre Grundmauern niedergebrannte, wurde sie nun in einer zeitgenössischen, architektonisch anspruchsvollen Interpretation wiederbelebt. Den außergewöhnlichen Charakter erhält das Gebäude unter anderem durch die dreidimensionale Keramikfassade. Die Fassade aus übergroßen 3D-Kacheln wurde in nahezu hundertprozentiger Handarbeit gefertigt. Die Glasur ist ebenfalls eine Sonderentwicklung. Gewünscht war ein intensives Weiß. Die größten Elemente sind 75 cm lang und 50 cm breit. An der höchsten Stelle messen sie 8 cm. Insgesamt wurden rund 3.000 Formteile zwischen weißen Terrakottaplatten verbaut. In der Keramikfabrik der m&r Manufaktur treffen traditionelle Herstellungsprozesse, moderne Technologien und ein großes handwerkliches Fachwissen in den Bereichen keramische Farbe, Keramik und Glas zusammen. www.mrmanufaktur.de Bild: Martin Schubert Bild: schueco Fassadengestaltung | Natürlicher Look mit Eloxal harte, aber sehr flexible Eloxaloberfläche, die ohne Rissbildung gebogen, gefaltet und perforiert werden kann. Eine offenporige Zellstruktur samt Haftungseigenschaften, die leichter zu lackieren ist, bietet gegenüber der Einzelstück-Anodisierung eine bessere Farb- und Glanzstabilität. Darüber hinaus sind die Verbundplatten hochwetterfest und resistent gegen Verformung und Korrosion. Das Produkt hat eine einfache Planheit, Verarbeitung, geringes Gewicht und hohe Biegfestigkeit. www.alpolic.eu/de Bild: Alpolic Die Produktserie Alpolic real Anodised mit echtem Eloxal umfasst sechs edle Farbnuancen und bietet Architekten und Planern kreativen Gestaltungsraum, um ihr Projekt in Szene zu setzen. Die Eloxalschicht wird in einem kontinuierlichen Beschichtungsverfahren mit auf die Aluminiumrolle aufgetragen. Die kontinuierliche Anodisierung verbessert die Oberflächenoxidation mit Hilfe eines elektrochemischen Verfahrens unter kontrollierten, reproduzierbaren Bedingungen. Dank der speziellen Dichtungsqualität verfügen die über eine fassadentechnik 2/2019 35

Fassadentechnik