Aufrufe
vor 1 Jahr

Fassadentechnik Ausgabe 1/21

  • Text
  • Unterkonstruktion
  • Dach
  • Deutschen
  • Technik
  • Unternehmen
  • Schlagwortsuche
  • Fassadentechnik
  • Architektur
  • Fassaden
  • Fassade
In unserem Artikel zur Fassadenbegrünung ändern wir das Gesicht der Gebäudehülle ins Grüne. Gibt es etwas Vielfältigeres als Pflanzen? Daneben hilft eine Fassadenbegrünung auch gegen den Klimawandel in der Stadt (Seite 8). Unsere Titelgeschichte dreht sich um die „tanzenden Fenstern“, einem Wahrzeichen des den Luzerner Vorort Horw in der Schweiz, dass die Architektin Tilla Theus geschaffen hat. Die Fenster sind unregelmäßig angeordnet und scheinen über die Gebäudehülle zu tanzen (Seite 28 In der Schweiz steht auch ein Wohnhaus mit dunkler Naturstein-Fassade. Der schlichte Monolith besteht aus zwei ineinandergreifenden Kuben, dessen unteres Element mit großformatigen Schieferplatten bekleidet ist (32). Apropos Schiefer: In unserer Serie Naturstein-Fassade widmet sich unsere Autorin und Sachverständige Dr. Anette Ritter-Höll im letzten Teil dem Baustellenablauf und der Qualitätssicherung. Zudem wirft sie einen Blick auf Gerichtsverfahren (Seite 18). Daneben berichtet Dr.-Ing. Jan Wurm von Arup über die Zukunft nach der Corona-Pandemie und welche Trends durch sie auf dem europäischen Bausektor beschleunigt werden. Wie wirken sich diese Veränderungen auf die Industrie sowie die Entwicklung neuer Produkte und Dienstleistungen aus (Seite 14)? Zu den wichtigsten Vorteilen Vorgehängter Hinterlüfteter Fassaden (VHF) zählt, dass damit nahezu jede geometrische Fläche, Form und Gestalt bekleidet werden kann. Neben der Ausführung als ebene, rechteckige und vertikale Flächen sind auch gekrümmte Freiformen und aus der Vertikalen geneigte VHF realisierbar. In unserer Reihe „Auslegungsfragen“ geht der Fachverband Baustoffe und Bauteile für Vorgehängte Hinterlüftete Fassaden (FVHF) näher darauf ein (Seite 22).

architektur Bilder:

architektur Bilder: Prefa | Croce & Wir Einheit mit der Fassade bildet. Die Rauten verleihen der Fassade eine Struktur. „Wir entwerfen und realisieren unsere Bauten, bezogen auf den Ort mit seiner maßgebenden Bedeutung und im Einklang mit den Bedürfnissen der Bauherrschaft“, erläutert die vielfach ausgezeichnete Schweizer Architektin. Wenn dies gelinge, könne ein Gebäude weder an einem anderen Standort noch in einer anderen Stadt seinen Platz haben. Jeder neue Auftrag sei eine neue Herausforderung. Neben der Kompetenz und der Erfahrung ist für Tilla Theus die harte Arbeit letztlich für den Erfolg entscheidend: „Arbeit, Arbeit, Arbeit, Überarbeiten und nochmals Überarbeiten.“ Nach den ersten Ideen gehe es an die Weiterentwicklung, an die Überprüfung der praktischen Tauglichkeit und an die Korrekturen. „Ein Neubau ist ein Umbau“, beschreibt sie den Prozess nüchtern. 17.000 Rauten auf 3.100-m 2 -Fassade Für die Umsetzung waren Martin Amstutz und sein Team der Abdichtungsbau Durrer AG verantwortlich. Es galt, auf der 3.100 m 2 umfassenden Fassade mit 352 Fenstern 17.000 Rauten zu montieren. Die effektive Planung war der Ausgangspunkt, erzählt der Handwerker Amstutz. Die Umsetzung startete zuerst mit vier, dann mit acht, zu Spitzenzeiten mit 16 Personen auf der Baustelle. Das Einmessen der Unterkonstruktion, das Montieren von Konsolen, Winkeln und der Wärmedämmung zog sich in die Länge, und erst mit der Montage der Fensterzargen wurde der erste große Meilenstein erreicht. Es gab für jede Person eine genaue Zielvorgabe. Ein Stockwerk, eine Seite, ein Tag war die Formel. Anhaltspunkt bildete eine imaginäre Linie in der Vertikalen. Diese sorgte für Sicherheit. „Die Fassade eines Hauses ist wie das Gesicht eines Menschen“, erläutert Amstutz. „Es lebt, es wird von jedem anders gesehen, wir entwickeln uns, bekommen Falten. Mit einer Fassade passiert genau das Gleiche.“ Tilla Theus Die Schweizer Architektin ist spezialisiert auf die Projektierung und Ausführung von Neubauten in städtebaulich anspruchsvollem Kontext, auf Umbauten und Sanierungen von denkmalgeschützten Objekten sowie auf Innenarchitektur und Raumdesign. » meine bauten wollen die liebe auf den zweiten blick. « » die fassade eines hauses ist wie das gesicht eines menschen. « Martin Amstutz Die in Alpnach Dorf niedergelassene Abdichtungsbau Durrer AG mit Zweigniederlassungen in Luzern, Holzhäusern, Dietikon und St. Gallen wurde 1998 durch die heutigen Inhaber Hans Durrer und Stefan Hess gegründet. Martin Amstutz ist als stellvertretender Geschäftsführer Teil des 60-köpfigen Teams und kümmert sich um Anfragen in der gesamten Schweiz. Der Prototyp als Basis Bevor die Prefa Rauten montiert werden konnten, wurde das Doppelomega mit Würth-Nieten befestigt, die für die Unterkonstruktion und die Fassade passen. So wurde ein Prototyp 30 1 I 2021_fassadentechnik

» die wandrauten lassen die umgebung und die stimmung erahnen, indem sie diese verhalten wiedergeben. « projektname Horw Tower ort Horw, Schweiz baustellentyp Neubau architektin Tilla Theus und Partner AG entwickelt, mit dem erste Erfahrungen gesammelt wurden. Nachdem die Basis gelegt wurde, hat startete das Team von Amstutz mit dem Montieren der Rauten von unten und arbeitete sich in die Höhe. „Viele Herausforderungen ergeben sich trotz intensiver Planung erst vor Ort“, betont Amstutz, der viel Zeit mit seinem Team beim Projekt verbrachte, um ad hoc die auftretenden Probleme zu lösen und die Arbeitsweise zu optimieren. verarbeitender betrieb Abdichtungsbau Durrer AG dachtyp Prefa Dachraute 44 x 44, natureloxiert fassadentyp Prefa Wandraute 44 x 44, natureloxiert Schlagwortsuche auf www.fassadentechnik.de Fassadenbekleidung (VHF) metallisch, Metallfassaden, VHF Von Natur aus unkonventionell Schiefer für formvollendete Gebäudegestaltung. fassadentechnik_1 I 2021 Individuell. Zeitlos. Lebendig. Entscheiden Sie sich für eine symmetrische Schieferdeckung und profitieren Sie von: vorgehängten hinterlüfteten Fassaden unsichtbarer Befestigung durch Hinterschnitttechnik bis zu 120 cm großen Formaten sicherer und materialschonender Installation der Befestigung auf einer leichten Aluminium Unterkonstruktion Mehr Infos erhalten Sie auf rathscheck.de 31

Fassadentechnik