Aufrufe
vor 1 Jahr

Fassadentechnik Ausgabe 2+3/21

  • Text
  • Fliesen
  • Hierbei
  • Fassaden
  • Fassadentechnik
  • Bewertete
  • Bauteile
  • Schallschutz
  • Schlagwortsuche
  • Schalldruckpegel
  • Fassade
Die technische Neuerung der Formgedächtnislegierungen (FGL) findet gerade ihren Weg aus der Medizintechnik auf die Baustelle. In beiden Fällen werden metallische Legierungen verwendet, die sich verändernden Umgebungsbedingungen anpassen können. Dieser Prozess kann auch aktiv angesteuert werden. So zum Beispiel in der Befestigungstechnik. Die Details lesen Sie ab Seite 24. Dass die Gebäudehülle zunehmend in die Stadt- und Quartiersplanung einbezogen wird, macht – indirekt – unser Artikel ab Seite 28 deutlich. Hier drucken wir exklusiv und vor der eigentlichen Veröffentlichung die neue FVHF Leitlinie „Schallschutz mit Vorgehängten Hinterlüfteten Fassaden“ in dieser und den folgenden Ausgaben ab.

technik Bild: MVRDV with

technik Bild: MVRDV with REDVERTEX Oben und unten: Die plane Fläche des Turms Downtown One in Albaniens Hauptstadt Tirana wird von vielen Auskragungen durchbrochen. » durch das optimierte statische system und die höheren ausbruchskräfte lassen sich im vergleich zu randbefestigungen größerformatige platten bei gleicher dicke verwenden. « Prinzipdarstellung einer VHF mit Hinterschnittbefestigung der Natursteinbekleidung. Bild: fischerwerke Zudem erhöht sich die Freiheit bei der Planung und Ausführung und die jeweiligen technischen Materialeigenschaften können besser genutzt werden. Durch das optimierte statische System und die höheren Ausbruchskräfte lassen sich im Vergleich zu Randbefestigungen größerformatige Platten bei gleicher Dicke verwenden. Zusätzlich können dünnere und somit leichtere Platten eingesetzt werden. Erste LEED Zertifizierung in Albanien Albanien hatte lange Zeit mit den Folgen des früheren sozialistischen Systems zu kämpfen. Doch in den Jahren vor der Coronapandemie war das Land mit wirtschaftlichen und politischen Reformen gut vorangekommen. Daher gab die Europäische Union im März 2020 grünes Licht für Beitrittsverhandlungen mit der EU. Der Gebäudekomplex Downtown One verkörpert diesen Aufbruch. Und er steht für Nachhaltigkeit. Es ist das erste Gebäude in Albanien, das vom U.S. Green Building Council nach LEED (Leadership in Energy and Environmental Design) ausgezeichnet wurde. Mit „Gold“ erhielt das Projekt die zweithöchste Einstufung des Zertifizierungssystems. Passend hierzu erfüllt die mit Hinterschnittankern ausgeführte vorgehängte hinterlüftete Fassade (VHF) hohe Anforderungen an Nachhaltigkeit sowie Klimatisierung und vereint diese Ansprüche mit einer ästhetischen Optik, Schutz und dauerhafter Sicherheit. Schlagwortsuche auf www.fassadentechnik.de Befestigungstechnik, VHF Bild: MVRDV with REDVERTEX 18 2+3 I 2021_fassadentechnik

advertorial pfosten-riegel-konstruktion tageslicht voll ausnutzen Während das Bürogebäude mit selbsttönendem Sonnenschutzglas ausgestattet wurde, erhielt die Produktionshalle eine Gewebefassade. Diese wurde mit den Elementnamen verschiedener Metalle bedruckt. Ein Netz aus hellen feinen Linien und Punkten erinnert zudem an Molekülketten. Bild: Schüco International KG / Architekturbüro Atelier Christ, Fotograf Christian Eblenkamp In Meinerzhagen hat die Otto Fuchs KG ihren Sitz. Beim Bau der Bürogebäude und Produktionshalle setzte der Bauherr Schüco Profile mit selbsttönendem Sonnenschutzglas sowie eine Gewebefassade ein. Der als „Technikum“ bezeichnete und von Atelier Christ geplante Büroneubau des Unternehmens Otto Fuchs wurde nach 22 Monaten Bauzeit fertiggestellt. Die Gebäudehülle ist voll verglast und basiert auf der Pfosten-Riegel-Konstruktion Schüco FWS 60.HI mit Festglaselementen und Dreh-Kipp-Fensterflügeln der Serie AWS 75 BS.HI. Die darin installierte Zweifach-Isolierverglasung besteht aus dem elektrochromen Sageglass von Saint- Gobain. In Verbindung mit einem Tageslichtmanagementsystem mit Sensoren gewährleistet die Glasfassade so auch ohne weitere Beschattungsvorrichtungen einen Blend- und Wärmeschutz. Ebenfalls neu errichtete das Architekturbüro eine rund 3.000 m 2 große, langgestreckte Produktionshalle für den Werkzeug- und Anlagenbau. Diese dockt an das Bürogebäude an. Die der Innenstadt zugewandten Giebel- und Längsseiten der Halle wurden mit der Schüco Textilfassade Facid 65 verkleidet. Auf das Gewebe wurde das Logo des Unternehmens, ein Fuchskopf, appliziert sowie ein Netz aus hellen feinen Linien und Punkten, die an Molekülketten erinnern. www.schueco.de fassadentechnik_2+3 I 2021 19