Aufrufe
vor 1 Jahr

Fassadentechnik Ausgabe 2+3/21

  • Text
  • Fliesen
  • Hierbei
  • Fassaden
  • Fassadentechnik
  • Bewertete
  • Bauteile
  • Schallschutz
  • Schlagwortsuche
  • Schalldruckpegel
  • Fassade
Die technische Neuerung der Formgedächtnislegierungen (FGL) findet gerade ihren Weg aus der Medizintechnik auf die Baustelle. In beiden Fällen werden metallische Legierungen verwendet, die sich verändernden Umgebungsbedingungen anpassen können. Dieser Prozess kann auch aktiv angesteuert werden. So zum Beispiel in der Befestigungstechnik. Die Details lesen Sie ab Seite 24. Dass die Gebäudehülle zunehmend in die Stadt- und Quartiersplanung einbezogen wird, macht – indirekt – unser Artikel ab Seite 28 deutlich. Hier drucken wir exklusiv und vor der eigentlichen Veröffentlichung die neue FVHF Leitlinie „Schallschutz mit Vorgehängten Hinterlüfteten Fassaden“ in dieser und den folgenden Ausgaben ab.

technik Schalldämm-Maß

technik Schalldämm-Maß R [dB] großer Abstand kleiner Abstand 5 Einfluss des Schalenabstandes auf das Schalldämm-Maß in Anlehnung an [Mehra] Die Abbildung 5 zeigt die schematische Darstellung des Schalldämm-Maßes zweischaliger Bauteile in Abhängigkeit des Schalenabstandes. Vorteilhaft ist eine Kombination eines großen Schalenabstands und einer großen Masse. Schalldämm-Maß R Das Schalldämm-Maß R beschreibt den Widerstand gegen den Durchgang von Luftschallenergie, ist frequenzabhängig und wird auch als Direkt-Schalldämm-Maß oder Schalldämm-Maß R Das Schalldämm-Maß R beschreibt den Widerstand gegen den Durchgang von Luftschallenergie, Laborschalldämm-Maß ist frequenzabhängig bezeichnet. und wird auch als Direkt-Schalldämm-Maß oder Laborschalldämm-Maß bezeichnet. RR = 10 ∙ llll ! !! [m/s] = 10 ∙ llll ! großer kleiner Schalenabstand !! Frequenz F [Hz] »… schallschutz und Schalldämm-Maß R lebensqualität [sind] in Das Schalldämm-Maß R beschreibt den Widerstand gegen den Durchgang von Luftschallenergie, Schalldämm-Maß ist R frequenzabhängig und wird auch als Direkt-Schalldämm-Maß oder direkten Laborschalldämm-Maß zusammenhang bezeichnet. Das Schalldämm-Maß 10 ∙ [m/s] R beschreibt den Widerstand gegen den Durchgang von Luftschallenergie, ist frequenzabhängig und wird auch als Direkt-Schalldämm-Maß oder zu Laborschalldämm-Maß bringen. τ: Schalltransmissionsgrad bezeichnet. « Hierbei 10 ∙erfolgt [m/s] keine Nebenwegübertragung, d. h., dass die Schallenergie ausschließlich über das τ: Trennbauteil Schalltransmissionsgrad übertragen wird. Das Hierbei Schalldämm-Maß erfolgt keine Nebenwegübertragung, bestimmt sich messtechnisch d. h., zu: dass die Schallenergie ausschließlich RL über das Trennbauteil L 10 ∙ lg übertragen [dB] wird. mit: Das Schalldämm-Maß bestimmt sich messtechnisch zu: Bewertetes Schalldämm-Maß und bewertetes Bau-Schalldämm-Maß RL L 1: L 10 Schalldruckpegel ∙ lg [dB] im Senderaum (lauter Raum) Das bewertete L 2: Abb. Schalldämm-Maß 5 Aktualisiert [R w ] 27.04.21 mit: Schalldruckpegel im Empfangsraum ist ein Einzahlwert, (leiser Raum) der durch ein genormtes S: Fläche des Trennbauteils Verfahren A aus den in Terzbandbreite ermittelten Mess- und Rechenwerten des Schalldämm-Maßes L 2: Schalldruckpegel [R] durch den Vergleich im Empfangsraum der Einzahlwerte (leiser Raum) mit einer zu verschiebenden L 1: 2: Schalldruckpegel Äquivalente Schallabsorptionsfläche im Senderaum (lauter im Empfangsraum Raum) S: Fläche des Trennbauteils Bezugskurve Bewertetes Schalldämm-Maß bestimmt wird. Für und die bewertetes Ermittlung Bau-Schalldämm-Maß A 2: Äquivalente Schallabsorptionsfläche im der Empfangsraum Einzahlwerte wird der bauakustisch Das bewertete relevante Schalldämm-Maß Frequenzbereich [Rvon w] ist 100 ein Hz Einzahlwert, bis 3.150 Hz der herangezogen. durch ein genormtes Das bewertete durch Schalldämm-Maß den Vergleich der [R w ] Einzahlwerte ist eine Bauteilkenngröße. mit einer zu verschiebenden Bezugskurve bestimmt Verfahren aus Bewertetes den in Terzbandbreite Schalldämm-Maß ermittelten und bewertetes Mess- und Bau-Schalldämm-Maß Rechenwerten des Schalldämm-Maßes [R] wird. Das bewertete Für die Ermittlung Schalldämm-Maß der Einzahlwerte [R Das bewertete Bau-Schalldämm-Maß w] ist ein wird Einzahlwert, der bauakustisch der durch relevante ein genormtes Frequenzbereich Verfahren [R’ w ] ist ein Einzahlwert, der zusätzlich zum von aus den 100 Hz in Terzbandbreite bis 3.150 Hz herangezogen. ermittelten Mess- Das und bewertete Rechenwerten Schalldämm-Maß des Schalldämm-Maßes [R w] ist eine Bauteilkenngröße. den Vergleich der Einzahlwerte die Einbausituation mit einer eines zu verschiebenden Bauteils im Objekt Bezugskurve berücksichtigt. bestimmt [R] Direkt-Schalldämm-Maß durch wird. Für die Ermittlung der Einzahlwerte wird der bauakustisch relevante Frequenzbereich Es Das werden bewertete dabei Bau-Schalldämm-Maß rechnerisch sämtliche [Rʼw] Schallübertragungswege ist ein Einzahlwert, der zusätzlich über die flankierendeteilkenngröße. zum Direktvon 100 Hz bis 3.150 Hz herangezogen. Das bewertete Schalldämm-Maß [R w] ist eine Bau- Schalldämm-Maß die Einbausituation eines Bauteils im Objekt berücksichtigt. Es werden dabei Bauteile rechnerisch berücksichtigt. sämtliche Schallübertragungswege über die flankierenden Bauteile berücksichtigt. Das Die bewertete Anforderungen Bau-Schalldämm-Maß des baulichen [Rʼw] Schallschutzes ist ein Einzahlwert, nach DIN der 4109 zusätzlich beziehen zum sich Direktauf Schalldämm-Maß die Einbausituation eines Bauteils im Objekt berücksichtigt. Es werden das Die bewertete Anforderungen Bau-Schalldämm-Maß des baulichen Schallschutzes [R’ w ]. nach DIN 4109 beziehen sich auf das dabei rechnerisch sämtliche Schallübertragungswege über die flankierenden Bauteile bewertete Bau-Schalldämm-Maß [Rʼw]. berücksichtigt. In Bezug auf den Schallschutz gegen Außenlärm ist das erforderliche bewertete In Bezug auf den Schallschutz gegen Außenlärm ist das erforderliche bewertete Bau-Schall- Die Anforderungen des baulichen Schallschutzes nach DIN 4109 beziehen sich auf das Bau-Schalldämm-Maß [Rʼw,ges] der gesamten [R’ w,ges ] der Fassade gesamten wie folgt Fassade zu bestimmen: wie folgt zu bestimmen: bewertete Bau-Schalldämm-Maß [Rʼw]. In Bezug auf den Schallschutz gegen Außenlärm ist das erforderliche bewertete Bau-Schalldämm-Maß R , 10[Rʼw,ges] 10der , gesamten ⁄ Fassade 10 ,wie folgt zu 10 bestimmen: , 10 ,⁄ dB Sofern die 10 flankierende 10 , Schallübertragung ⁄ vernachlässigt ⁄ werden ⁄ kann und Rʼw,ges ⁄ ≤ dB 40 dB R , Sofern die flankierende Schallübertragung 10 , 10 vernachlässigt , 10werden , ist, kann vereinfachend folgende Gleichung zur rechnerischen Bestimmung genutzt kann werden. und R’ w,ges ≤ 40 dB ist, kann vereinfachend folgende Gleichung zur rechnerischen Bestimmung R´, genutzt 10 lgwerden. 10 Schallübertragung ,, vernachlässigt werden kann und Rʼw,ges ≤ 40 dB Sofern die flankierende dB ist, kann vereinfachend folgende Gleichung zur rechnerischen Bestimmung genutzt werden. R´, 10 lg 10 ,, dB Der Wert Re,i,w ist das auf die Fassadenfläche bezogene Schalldämm-Maß der einzelnen Bauteile und Elemente in der Fassade in dB. Der Wert Ri,w ist das Schalldämm- Maß der einzelnen Bauteile und Elemente in der Fassade in dB ohne Flächenbezug. τ: Schalltransmissionsgrad Schalldämm-Maß τ: Schalltransmissionsgrad R P1: eintretende Schallleistung P2: abstrahlende Schallleistung Das P1: Schalldämm-Maß eintretende Schallleistung R beschreibt den Widerstand gegen den Durchgang von Hierbei erfolgt keine Nebenwegübertragung, d. h., dass die Schallenergie ausschließlich über Luftschallenergie, P2: das Trennbauteil abstrahlende übertragen ist frequenzabhängig Schallleistung wird. und wird auch als Direkt-Schalldämm-Maß oder VHF Laborschalldämm-Maß bezeichnet. Das Schalldämm-Maß bestimmt sich messtechnisch zu: Schall R = L Hierbei ! 10 − L ∙ ! + 10 ∙ erfolgt [m/s] ! [dB] ! ! FVHF-Leitlinie keine Nebenwegübertragung, d. h., dass die Schallenergie ausschließlich über das Trennbauteil übertragen wird. mit: τ: Schalltransmissionsgrad Schallschutz mit Vorgehängten Hinterlüfteten Fassaden (VHF) Vorabdruck 2021 L1: Schalldruckpegel im Senderaum (lauter Raum) Hierbei L2: erfolgt Schalldruckpegel keine Nebenwegübertragung, im Empfangsraum (leiser Raum) d. h., dass die Schallenergie ausschließlich über das S: Trennbauteil Fläche des Trennbauteils übertragen wird. A2: Äquivalente Schallabsorptionsfläche im Empfangsraum Das Schalldämm-Maß bestimmt sich messtechnisch zu: Das Schalldämm-Maß bestimmt sich messtechnisch zu: Bewertetes Schalldämm-Maß und bewertetes Bau-Schalldämm-Maß RL L 10 ∙ lg [dB] Das bewertete Schalldämm-Maß [Rw] ist ein Einzahlwert, der durch ein genormtes Verfahren mit: aus den in Terzbandbreite ermittelten Mess- und Rechenwerten des Schalldämm-Maßes [R] durch mit: den Vergleich der Einzahlwerte mit einer zu verschiebenden Bezugskurve bestimmt wird. Für Ldie 1: Ermittlung Schalldruckpegel der Einzahlwerte im wird Senderaum bauakustisch (lauter relevante Raum) Frequenzbereich von L 1 : Schalldruckpegel 100 Hz L 2: bis 3.150 Schalldruckpegel Hz herangezogen. im Senderaum Das im Empfangsraum bewertete (lauter Raum) Schalldämm-Maß (leiser Raum) [Rw] ist eine Bauteilkenngröße. S: Fläche des Trennbauteils L 2 : Schalldruckpegel im Empfangsraum (leiser Raum) Das bewertete A 2: Bau-Schalldämm-Maß Äquivalente Schallabsorptionsfläche [R’w] ist ein Einzahlwert, der im zusätzlich Empfangsraum zum Direkt- Schalldämm-Maß S: Fläche des die Trennbauteils Einbausituation eines Bauteils im Objekt berücksichtigt. Es werden dabei rechnerisch sämtliche Schallübertragungswege über die flankierenden Bauteile berücksichtigt. ABewertetes 2 : Äquivalente Schalldämm-Maß Schallabsorptionsfläche und bewertetes im Empfangsraum Bau-Schalldämm-Maß Die neue Leitlinie des Fachverbandes Baustoffe und Bauteile für Die Anforderungen des baulichen Schallschutzes nach DIN 4109 beziehen sich auf das Das bewertete Schalldämm-Maß [R bewertete Bau-Schalldämm-Maß [R’w]. w] ist ein Einzahlwert, der durch ein genormtes Verfahren vorgehängte hinterlüftete Fassaden e.V. (FVHF), Berlin aus den in Terzbandbreite ermittelten Mess- und Rechenwerten des Schalldämm-Maßes [R] In Bezug auf den Schallschutz gegen Außenlärm ist das erforderliche bewertete Bau-Schalldämm-Maß 30 durch den Vergleich der Einzahlwerte mit einer zu verschiebenden Bezugskurve bestimmt [R’w,ges] der gesamten Fassade wie folgt zu bestimmen: 2+3 I 2021_fassadentechnik wird. Für die Ermittlung der Einzahlwerte wird der bauakustisch relevante Frequenzbereich von 100 Hz ! bis 3.150 Hz herangezogen. ! ! Das bewertete ! Schalldämm-Maß [R w] ist eine Bau- R ! = −10 10 !! !",! !" + 10 !! !",! !" + 10 !! !",! !" + 10 !! !",! !" dB

Darf es @ was mehr sein? Holen Sie sich das Mehr, das im Digitalheft steckt. Lassen Sie sich von der guten Lesbarkeit überzeugen und nutzen Sie die zusätzlichen Features der papierlosen Ausgabe – jederzeit und überall verfügbar. Das erweiterte Digitalheft von fassadentechnik. CUBUS MEDIEN V ERLAG fassadentechnik_2+3 I 2021 31